Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans fĂĽr Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Testspiel/-Gegner, Spieler, Trainer sucht/gesucht ...

Rubrik/Liga: 1. Bundesliga Männer Weiterlesen-Artikel

Vorbericht: Die Eulen vor schwerer HĂĽrde in Flensburg

Die Eulen Ludwigshafen informieren:

Mannschaft reist einen Tag vor der Partie zum europäischen Spitzenclub

In zwei Etappen auf dem Weg nach Flensburg: Nach der Anreise am morgigen Dienstag wird die Mannschaft von Trainer Ben Matschke zunächst in Hannover einen Zwischenstopp einlegen. Keinesfalls zu einem Besuch der niedersächsischen Landeshauptstadt, sondern das Abschlusstraining vor der nächsten Partie in der DKB Handball-Bundesliga bei der SG Flensburg-Handewitt (Mittwoch, 18:30 Uhr, Flens-Arena) steht vor der Weiterreise in Richtung Norden auf dem Plan. Die Partie leiten die Unparteiischen Peter Behrens/Marc Fasthoff (Neuss). Erst am Abend beziehen die Eulen ihr Quartier in Buxtehude, wo am Mittwochvormittag zum letzten Mal trainiert wird, ehe man in Richtung Flensburg weiter reisen wird. • Weiterlesen »»»


Heute von Jochen Willner berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: mwD-Jugend Weiterlesen-Artikel

TG Schierstein – TSG MĂĽnster II 21:18

Die TG Schierstein berichtet:

Schierstein behält die Oberhand im guten Bezirksliga A Duell

Die Zeichen standen vor dem Spiel auf Topspiel. Beide Teams waren verlustpunktfrei und haben bisher ihre Spiele souverän bestritten. Entsprechend motiviert gingen die Hafenstädter mit vollem Einsatz in das Spiel. Die ersten zehn Minuten gehörten ganz klar der Dyckerhoff-Sieben. Ăśber eine 2:0 FĂĽhrung konnte man auf 10:4 davon ziehen. Ein konzentrierter Angriff mit gnadenlosem Zug zum Tor lies die Zuschauer einen tollen Beginn sehen. Ebenfalls war die Abwehr hellwach und drängte den Gegner bis tief in seine Hälfte. Und TG-Towart Nils war ĂĽber das ganze Spiel sehr gut in Form. Hielt 20 Bälle und zwei Siebenmeter. Die TGS zeigte klar, wer hier die Oberhand in diesem Spiel behalten möchte. Doch wie es sich fĂĽr ein Topspiel gehört, kamen dann die Gäste besser ins Spiel. Nun wurde die TSG MĂĽnster II stärker im Angriff und die eins gegen eins Duelle wurden variantenreicher und somit schwieriger zu verteidigen. Trotzdem spielte die TG weiter einen guten Angriff, aber die Wurfquote war deutlich schlechter. Mit 14:9 ging es in die Pause. • Weiterlesen »»»


Gestern von Sebastian Häuser berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 2. Bundesliga Männer Weiterlesen-Artikel

Junioren-Nationaltorwart Stefan Hanemann hadert mit Konstanzer Pech

Die HSG Konstanz im Interview:

„Es fehlt der eine kleine Zentimeter oder die eine kleine Sekunde“

Foto: Peter Pisa
Nach neun Toren Rückstand schloss die HSG Konstanz mit einer furiosen Aufholjagd zum 22:23 auf – am Ende hatte aber der EHV Aue das Glück des Tüchtigen auf seiner Seite und gewann mit 28:23 (17:11). Ein Schlüssel zum Comeback der HSG war die Einwechslung zur Halbzeit von Junioren-Nationaltorwart Stefan Hanemann. Mit teils spektakulären Paraden und 36 Prozent abgewehrten Würfen fügte der mit einer Erkältung leicht angeschlagen in die Partie gegangene Schlussmann sich hervorragend ein, konnte die Niederlage am Ende aber nach der schweren Hypothek aus der ersten Hälfte auch nicht verhindern.

Im Interview mit HSG-Pressesprecher Andreas Joas erklärt der 21-Jährige die Auferstehung seines Teams in der zweiten Halbzeit und spricht über fehlendes Glück und die nächste schwere Herausforderung am Samstag, 20 Uhr, in eigener Halle gegen den Tabellendritten Nordhorn-Lingen.

Stjopa, hast Du eine Erklärung fĂĽr die erste Halbzeit, in der zum dritten Mal in Aue genau das passiert ist, was Ihr eigentlich vermeiden wolltet? • Weiterlesen »»»


Gestern von Andreas Joas berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Frauen Landesliga Weiterlesen-Artikel

Alisa Stickl legt Ihr Trainer-Amt beim TV Bergen Enkheim/Bad Vilbel nieder

Der TV Bergen Enkheim/Bad Vilbel informiert:

Nach einer erfolgreichen letzten Saison trennen sich jetzt die Wege von Trainerin Stickl und dem TV Bergen Enkheim heute Abend.

Foto: Stickl
Es gab noch einmal eim Abschlustraining und dann erfolgte die Verabschiedung von den anwesenden Spielerinnen. „Die Mädels sind eine tolle Truppe, aber unsere Auffassung was das Sportliche angeht geht im Moment zu weit auseinander, um weiter erfolgreich zusammen arbeiten zu können“, sagt Stickl.
Der Handball Alltag wird ihr aber auch weiterhin keine Ruhe lassen. Als eine der Organisatoren des internationalen Turniers für die U19 im März in ihrer Geburtsstadt Bugojno und mit der Vorbereitung des Jubiläums Event des Handball Torwartcamp ist die Familie Stickl gut ausgebucht.
Alisa Stickl:
„Ich wĂĽnsche der Mannschaft weiterhin viel Erfolg. Wir haben bis jetzt eine sehr gute Arbeit geleistet, aber es soll wohl nicht sein. Das Team steckt voller Potential, aber das muss dann auch nach drauĂźen getragen werden!“


Alisa Stickl berichtete am Samstag, 23. September 2017.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 1. Bundesliga Männer Weiterlesen-Artikel

TV HĂĽttenberg unterstĂĽtzt Masterarbeit der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM)

Der TV HĂĽttenberg informiert:

„Erstellung eines Marketing- und Markenkonzepts für einen Handball-Klub in der ersten Handball-Bundesliga“

Handball-Bundesligist TV 05/07 Hüttenberg und die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) kooperieren im Rahmen einer Masterarbeit der Studentin der Fachbereichs Wirtschaft Maike Grefkes. Diese trägt den Titel „Erstellung eines Marketing- und Markenkonzepts für einen Handball-Klub in der ersten Handball-Bundesliga“. „Als angewandte Hochschule freuen wir uns, einen lokalen Spitzenverein
wie den TV 05/07 Hüttenberg mit fachlicher Expertise und Marketing unterstützen zu können“, betont THM-Professor Dr. Jan Freidank auf Anfrage.
Auch die HĂĽttenberger Handball Marketing GmbH und Co. KG und TVH-Manager Martin Volk können dem Projekt mit der technischen Hochschule nur Positives abgewinnen. „Wir bekommen dadurch interessante RĂĽckinfos zu unserer Markenentwicklung und wie wir uns zukĂĽnftig im Markt präsentieren wollen“, erklärt Volk. „Das ist natĂĽrlich eine tolle Sache fĂĽr uns und deshalb unterstĂĽtzen wir die Arbeit von Frau Grefkes gerne.“ • Weiterlesen »»»


Lucas Mertsching berichtete am Freitag, 22. September 2017.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Feriencamp Weiterlesen-Artikel

Handball Camp der HSG Hochheim/Wicker

Die HSG Hochheim/Wicker informiert:

Vom 16.10. – 18.10. veranstaltet die HSG Hochheim/Wicker Junior Handball Camp für die Jahrgänge 2005 – 2008.

Täglich von 09:00 – 16:00 werden die Kinder von lizenzierten Handballtrainern in ihren Leistungsstufen altersgerecht trainiert.
Jeder Teilnehmer erhält Verpflegung (Getränke, Mittagessen), ein Camp-Shirt und eine kleine Überraschung.
Kosten: 75 € für Nicht-Vereinsmitglieder der HSG Ho/Wi und 60 € für Vereinsmitglieder der HSG Ho/Wi
Anmeldungen unter Handballcamp-HSG@t-online.de

Trainer:
Rastislav Jedinak
HHV – Landestrainer männlich – A-Lizenz

Thomas Gölzenleuchter
HHV und Oberliga Männer – B-Lizenz

Jens Klein
Bezirksauswahl 03 und Oberliga CJ – B-Lizenz

Tim Dautermann
Bezirksauswahl 07 und Jugendtrainer – C-Lizenz

Patrick Weber
1. Bundesliga Spieler Die Eulen Ludwigshafen (ehm. Jugendspieler HSG Hochheim/Wicker)

Max Schubert
Ex-Bundesliga Spieler Frisch auf Göppingen ( EHF Pokalsieger U 19 Junioren Europameister U21 Junioren Weltmeister)

Felix Kossler
Ex-Bundestliga Spieler TV GroĂźwallstadt (ehm. Jugendspieler TG Hochheim) Jugendtrainer der HSG Hochheim / Wicker

Betreut werden die Teams von Spieler der C-Jugend Oberliga Mannschaft


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 21. September 2017 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: Männer Südbaden-Liga Weiterlesen-Artikel

HSG Konstanz II will mit im Schnitt 21 Jahre alter Reserve unter die ersten FĂĽnf

Die HSG Konstanz informiert:

„Cooler, schöner und erfolgreicher Handball“

Das U23-Team der HSG Konstanz in der SĂĽdbadenliga 2017/2018:
Hintere Reihe von links: Manuel Both, Jonas Löffler, Samuel Löffler, Alexander Lauber, Marius Oßwald, Joschua Braun, Patrick Volz
Mittlere Reihe von links: Teammanager Frank Kunde, Trainer Matthias Stocker, Joel Mauch, Manuel Wangler, Jerome Portmann, Philipp Kunde, Samuel Wendel, Carl Gottesmann, Pascal Mack, Co-Trainer Tobias Eblen, Athletiktrainer Jens Kluzik
Vordere Reihe von links: Physiotherapeutin Olga Schmid, Moritz Dierberger, Lukas Herrmann, Moritz Ebert, Maximilian Wolf, Sven Gemeinhardt, Jonas Hadlich
Auf dem Bild fehlen: Vincent Hummel, Tim Zeiler, Betreuer Frank Mack
Foto: Peter Pisa

Nach zehn langen Vorbereitungswochen und sieben Testspielen ist endlich genug der Vorarbeit und des Vorlaufs – meint Matthias Stocker, nach seinem Karriereende als Zweitligaspieler nun neuer Trainer der Reservemannschaft der HSG Konstanz. Aber nicht nur der junge Neu-Trainer brennt zusammen seinem Co Tobias Eblen auf die neue Saison, die talentierte im Schnitt erst 21 Jahre alte sogenannte U23-Mannschaft kann die neue Aufgabe in der fünftklassigen Südbadenliga ebenso kaum erwarten. Obwohl die neuformierte, extrem junge Mannschaft sich noch finden und entwickeln muss, das Ziel von Team und Trainer ist klar und ehrgeizig. Ein Platz unter den ersten Fünf soll nach dem Abstieg aus der Oberliga Baden-Württemberg am Ende der Saison für das Konstanzer Perspektivteam zu Buche stehen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer Weiterlesen-Artikel

HSG Hanau: Spielmacher Reuter fällt längerfristig aus

Die HSG Hanau informiert:

Am kommenden Sonntag (17 Uhr, Main-Kinzig-Halle) steht für die HSG Hanau das nächste Heim-Derby in der 3. Handball-Liga Ost auf dem Programm.

Foto: Pressedienst
Im Duell mit der MSG Groß-Bieberau müssen die Grimmstädter allerdings weiterhin auf Philipp Reuter verzichten.
Der Spielmacher der Hanauer hatte sich bereits im Spiel beim SV Bernburg verletzt und fehlte zuletzt auch im Spiel gegen den TV Gelnhausen. Reuter zog sich einen Innenbandteilanriss im linken Knie zu. „Er wird uns vier bis fünf Wochen fehlen“, sagte Trainer Patrick Beer.
Dass die jungen Hanauer auch ohne Reuter groß aufspielen können, bewiesen sie im Derby gegen Gelnhausen, dass sie souverän mit 23:18 gewinnen konnten. Daher ist Beer auch mit Blick auf Groß-Bieberau nicht bange: „Mit der Unterstützung der Fans in der Main-Kinzig-Halle wollen wir unseren positiven Trend unbedingt fortsetzen.“

Rubrik: Weiterlesen-Artikel

Weitere Jugendberichte der TuS Kriftel

Die TuS Kriftel berichtet:

Nach weiterlesen auch noch:
Weibliche C-Jugend: Kriftel – TV Idstein II (a.K) 12:31 (5:15)
Männliche C2-Jugend: JSG Schwarzbach – TG Rüsselsheim 33:37 (17:17)
Weibliche D-Jugend: TV Petterweil – Kriftel 18:12 (10:5)
Männliche D1-Jugend: JSG Schwarzbach – TSG Oberursel I 38:24 (19:13)
Männliche D2-Jugend: MJSG Schwarzbach – Niederhofheim/Sulzbach 26:10 (11:2)
eibliche E-Jugend: TSG Oberursel – Kriftel/Hofheim 35:6 (18:2), nach Torepunkten 280:24
Männliche E1-Jugend: Schwalbach/Niederhöchstadt – MJSG Schwarzbach 15:12 (5:6) nach Torepunkten 150:72
Spielfest der F2-Jugend in Wiesbaden

Männliche E2-Jugend: HSG MainHandball – JSG Schwarzbach 21:12 (10:5), 147:60 nach Torepunkten

Am frĂĽhen Morgen noch etwas mĂĽde

Am frühen Sonntagmorgen gingen die Gastgeber schnell in Führung. Es gelang zwar das 1:1, aber MainHandball zog Tor um Tor davon. Den Gästen gelangen erst die Treffer zum 2:4, 3:8, 4:10 und 5:10. Die Jungs taten sich sehr schwer, auch weil sie auf dem Boden keinen Halt hatten und oft rutschten. Viel zu viele Abspielfehler bescherten den Gastgebern viele einfache Tore. Obwohl vorab die Anweisung gegeben wurde, möglichst nicht zu prellen und stattdessen den Mitspieler anzuspielen, wurden dadurch viele Bälle verloren. Aufgrund des deutlichen Rückstandes und der technischen Überlegenheit des Gegners wurde in der Halbzeit die Devise ausgegeben, mindestens ein Tor mehr als in der ersten Halbzeit zu erreichen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mC-Jugend Weiterlesen-Artikel

JSG Schwarzbach – HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden 25:21

Die TuS Kriftel berichtet:

Erstes Heimspiel – nun der verdiente Sieg

Foto:Pressedienst
Das erste Spiel dieser Saison vor heimischem Publikum wollten die Jungs von Trainer René Leder – nach der Auftaktniederlage vergangene Woche in Rüsselsheim – unbedingt gewinnen. Dieser Wille war ihrem Spiel von Anfang an anzumerken. In der Abwehrarbeit wurde das Trainierte dieses Mal konsequent umgesetzt, und im Angriff wusste die C1 mit schön herausgespielten Toren zu gefallen. So konnte die Mannschaft dieses enge Match, das in weiten Phasen sehr ausgeglichen verlief, aufgrund einer starken Endphase verdient für sich entscheiden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Allgemein Weiterlesen-Artikel

GruĂźwort des neuen HoWi-Vorstands zur kommenden Saison

Die HSG Hochheim/Wicker informiert:

Liebe Handballfreunde

Im Namen der HSG Hochheim Wicker sowie der Fördervereine aus Hochheim und Wicker, möchten wir Sie recht herzlich zu den Heimspielen der Saison 2017/18 begrüßen.
Da es seit unserer letzten Saison einige Umstrukturierungen im Vorstand der HSG gegeben hat, möchten wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen kurz vorstellen:

Norbert Rettert – Foto: Pressedienst
Norbert Rettert ist neuer Abteilungsleiter der Handballer der TG Hochheim und wird von Werner Mehler als kommissarischer Abteilungsleiter des TV Wicker unterstĂĽtzt. Wir danken auch Sabine Dankwardt, die als HSG Sprecherin Ende Mai aus ihrem Amt ausgeschieden ist, fĂĽr ihre Arbeit.

Werner Mehler – Foto: Pressedienst
Zukünftig können wir die schwierige und zeitaufwendige Vorstandsarbeit auf noch mehr Schultern verteilen. Denn neben dem „ normalen“ Vorstand, welcher neben den beiden Abteilungsleitern mit Corina Christ, Alfons Beer, Erwin Feick und Christian Steinke besetzt ist, wurde ein “erweiterter“ Vorstand ins Leben gerufen. Der „erweiterte“ Vorstand übernimmt unterstützende Tätigkeiten wie die des Schiedsrichter- oder Frauenwarts oder auch Aufgaben die beispielsweise im Zusammenhang mit der Betreuung der Sponsoren oder der Planung und Durchführung von Veranstaltungen anfallen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen U19-Nationalmannschaft Weiterlesen-Artikel

Alicia Soffel und Julia Maidhof beim DHB Lehrgang in Warendorf

Quelle: DHB

Erster Lehrgang der Juniorinnen nach der EM in Warendorf

Foto: Markus Soffel
Nach dem 5. Platz bei der U19 EM lädt das Trainer-Duo Marielle Bohm und Jens Pfänder  vom 9. bis 12. Oktober 16 Spielerinnen nach Warendorf zum ersten Lehrgang in der Spielzeit 2017/18 ein.
„Ein freudiges Wiedersehen“ so Jens Pfänder, denn die Mannschaft kommt ja erstmals nach der Europameisterschaft in Slowenien wieder zusammen.
Zusammen mit Sportpsychologin Claudia Reidick werden sie den Handball-Sommer analysieren und „davon ausgehend uns neue Ziele zu setzen“, so Pfänder.

„Nach diesem Rückblick werden wir uns erstmal die Strategie für das nächste Jahr erarbeiten, da im kommenden Sommer in Ungarn die Weltmeisterschaft ansteht, bei der wir natürlich möglichst optimal abschneiden wollen“, resümiert Pfänder das Programm für den Lehrgang. Weiterhin wird auf „die individuelle und gruppentaktische Ausbildung“ besonderes Augenmerk gelegt, die vor allem im Jugendbereich wichtig ist.

Der Kader der Juniorinnen-Nationalmannschaft:

Sarah Wachter (TV Nellingen), Nina Fischer (TG Nürtingen), Lea Rühter (Buxtehuder SV), Katharina Filter (Buxtehuder SV), Amelie Berger (TSV Bayer 04 Leverkusen), Franziska Peter (ESV Regensburg), Julia Maidhof (Bensheim Auerbach), Isabelle Dölle (SV Werder Bremen), Julia Redder (Thüringer HC), Mia Zschocke (TSV Bayer 04 Leverkusen), Lena Degenhardt (TV Nellingen), Annika Lott (TSV Bayer 04 Leverkusen), Alicia Soffel (FSG Mainz 05/Buddenheim), Nele Franz (HSG Blomberg-Lippe), Selina Kalmbach (Neckarsulmer SU), Louisa De Bellis (FSG Waiblingen/Korb)

Reserve:

Nina ReiĂźberg (Halle/Neustadt), Isabell Hurst (HC Leipzig), Jennifer Souza (TSV Bayer 04 Leverkusen), Celina MeiĂźner (SG BBM Bietigheim), Anna Ansorge (HC Leipzig)

Rubrik: wC-Jugend Weiterlesen-Artikel

HSG Weiterstadt/ Braunshardt/ Worfelden – JSG Buchberg 19:25

Die JSG Buchberg berichtet:

Erster Auswärtssieg für die weibliche C-Jugend der JSG Buchberg

Nachdem in der Woche zuvor ein torreicher Einstand in die neue Saison gelungen war, begegneten die Buchberg-Mädchen mit der HSG Weiterstadt/Braunshardt/W einem Team auf Augenhöhe.
In der ausgeglichenen Anfangsphase, ĂĽberraschte Marie Lang, die erst letzte Saison zur JSG dazustieĂź, gleich mit mehreren Treffern von der AuĂźenposition.
Zwar wurde bis zur 15. Minute ein Vier-Tore-Vorsprung erarbeitet, aber die Gastgeberinnen ließen sich nicht abschütteln, verkürzten den Abstand ein um das andere Mal und nun zeigten die Mädchen aus Langenselbold/Rodenbach Nerven: Zwei Siebenmeter in zwei Minuten wurden vergeben. In der folgenden Phase punktete die unermüdliche Spielmacherin Anika Hampel und sicherte so einen knappen Vorsprung, sodass es mit einem Treffer von außen durch Nia Rus mit 10:12 in die Halbzeitpause ging.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer Weiterlesen-Artikel

Saisonvorbericht Herren 1 HSG BIK Wiesbaden

Es gibt einen Kommentar »

Saisonvorbericht von Felix M. K. Kamprath:

Unsere Erste hatte eine muntere Berg- und Talfahrt in der Vorsaison durchlebt und mit dem neuen Trainer Frank Tritscher am Ende einen hervorragenden dritten Platz in der Bezirksliga A belegt.

So konnte man auf eine rosige Saison 2017/2018 hoffen. Doch was sich am Ende der letzten Saison abzeichnete, sollte während der Vorbereitung nicht besser werden: die Personalstärke im Rückraum reduzierte sich. Nachdem sich Tim Winter bereits vor der Vorbereitung studienbedingt verabschiedete, meldete sich Tobias Winter für diese ebenfalls ab. Hinzu kam, dass Daniel Hergl wieder zu seinen alten Kameraden nach Neuenhain/Altenhain zurück wechselte. Carsten Kraft wird ebenfalls beruflich bedingt unter der Woche nicht am Betrieb teilnehmen. Wir wünschen allen bestes Gelingen bei Ihren neuen Aufgaben. Glücklicherweise sind die altbekannten Ferdi Coskun und Sascha Lang zum Kader dazugestoßen. Mit Frederic Moosdorf wurde ebenfalls Verstärkung im Rückraum gewonnen. Zusätzlich stößt Marcel Vanvor im Tor zum Kader. Die so erreichte Mannstärke von 21 Spielern konnte trotz Urlaubszeit und Verletzungen einen geregelten Trainingsablauf gewährleisten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mB Jugend Oberliga HHV Weiterlesen-Artikel

HSG Wallau/Massenheim – TV Gelnhausen 26:34

Die HSG Wallau / Massenheim berichtet:

Nach weiterlesen auch noch:
Ein erfolgreicher Start der E-Jugend in die Saison 2017/2018

B-Jugend der HSG Wallau/Massenheim verliert gegen den TV Gelnhausen

Am Ende des Meisterschaftspiels HSG Wallau / Massenheim gegen TV Gelnhausen konnte man in den Gesichtern der Gastgeber erkennen, wie enttäuscht sie über ihre eigene Leistung waren. Im Vorfeld dieses Spiels konnte nicht unbedingt ein Sieg gegen den Mitfavoriten um die Meisterschaft erwartet werden, aber so wollte man dieses Spiel nicht verlieren.
Am Anfang ging es für die HSG eigentlich gut los. In einem guten Jugendhandballspiel konnte die Mannschaft von Trainer Alex Krestan bis zum 7:7 sehr ordentlich mithalten. Doch urplötzlich schlichen sich Fehler ein. Ungenaue Abspiele luden Gelnhausen geradezu zu Tempogegenstößen ein, die vom Gast gnadenlos ausgenutzt wurden (10 an der Zahl). Wallau versuchte immer wieder über den Kreis zum Torerfolg zu kommen, scheiterte aber oft an der gut organisierten Abwehr der Gäste und lag zur Pause dementsprechend mit 12:20 Toren im Rückstand.
Nach dem Seitenwechsel versuchten die Gastgeber alles, um den RĂĽckstand zu verkĂĽrzen. Sie erspielten sich sich einige sehr gute Torchancen, scheiterten aber immer wieder an dem an diesem Tag gut aufgelegten Gelnhausener Torwart. Am Ende ging der Gast verdient mit 26:34 vom Feld.
Alex Krestan nach dem Spiel: „Die Niederlage ist kein Beinbruch. Meine junge Mannschaft wird aus den heutigen Fehlern lernen und versuchen, es beim nächsten Mal besser zu machen.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Weiterlesen-Artikel

Spielberichte der HSG BIK Wiesbaden

Die HSG BIK Wiesbaden berichtet:

HSG BIK Wiesbaden – Turbulenter Spieltag mit vielen Neuerungen

Die Kleinsten konnten Ihre Erfolgsserie fortsetzen. Bei der D-Jugend kam es zum ersten Mal zu einem Aufeinandertreffen zweier vereinsinterner Mannschaften, welches die D1 klar für sich entschied. Die C-Jugend hat mit einem Kantersieg gegen Idstein etwas für das Torverhältnis getan, während die weibliche A-Jugend bei Ihrem Auswärtsspiel leider unter die Räder geriet. Mit den Herren III hat eine neu formierte Mannschaft erstmals und erfolgreich ins Spielgeschehen eingegriffen. Bei den Herren I lief es trotz besten Chancen nicht so erfolgreich.

F- Jugend Turnierrunde

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 1. Bundesliga Männer Weiterlesen-Artikel

TVB 1898 Stuttgart – Die Eulen Ludwigshafen 25:22

Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim berichtet:

Ex-Weltmeister sorgten fĂĽr glĂĽckliches Ende – Die Eulen Ludwigshafen verlieren unglĂĽcklich in Stuttgart

Jan Remmlinger – Foto: Pressedienst
Das hätte nicht sein müssen: Wieder einmal machten Kleinigkeiten in der Schlussphase den Unterschied aus. Deshalb traten die Eulen Ludwigshafen abermals mit leeren Händen die Heimreise an. Die Mannschaft von Trainer Ben Matschke verlor mit 22:25 (12:13) in der mit 2251 Zuschauern ausverkauften Scharrena beim TVB Stuttgart. Erfolgreichster Torschützen waren Kapitän Gunnar Dietrich, Denni Djozic und Pascal Durak mit jeweils vier Treffern.
Mit hängenden Köpfen verließen die Eulen die Spielfläche. Dagegen große Freude bei den Schwaben, die im vierten Spiel ihren zweiten Sieg feiern durften und sich damit Luft von der unteren https://handball-zeitung.de/wp-admin/admin.php?page=wp-polls/polls-manager.phpTabellenregion verschaffen konnten. Die Pfälzer müssen sich keinesfalls verstecken, denn sie begegneten über weite Strecken der Mannschaft von Trainer Markus Baur auf Augenhöhe. Das war schon in Magdeburg und in Berlin so, doch auch dort brachten sich die Eulen ebenfalls in der Schlussphase um ein besseres Ergebnis.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Männer Weiterlesen-Artikel

HSG Konstanz 19-Paraden-Hexer Konstantin Poltrum ĂĽber erstes Erfolgserlebnis

Die HSG Konstanz im Interview:

„Das sind wir, darauf können wir aufbauen“

Foto: Peter Pisa
Mit 30:25 (12:11) gewann die HSG Konstanz zum ersten Mal in dieser Saison gegen den ThSV Eisenach. Die Erleichterung und Freude danach waren riesengroß, in der stimmungsvollen Schänzlehölle gab es kein Halten mehr nach dem Erfolg, der Konstanz auf Tabellenplatz 14 emporklettern ließ.
Großen Anteil am Coup gegen den Ex-Erstligisten hatte Torhüter Konstantin Poltrum. Mit 19 Paraden, darunter zwei Siebenmeter, und 43 Prozent gehaltenen Würfen wurde er zum Hexer, Eisenacher Albtraum und Matchwinner. Im Interview mit HSG-Pressesprecher Andreas Joas erzählt der 23-Jährige Schlussmann, der 2015 vom TV Hüttenberg an Bodensee kam und in Konstanz Biologie und Mathematik auf Lehramt studiert, von seiner Erleichterung, den Grundlagen für seine sensationelle Leistung und fordert nach dem Befreiungsschlag Ruhe und bedingungslosen Einsatz.

Konsti, wie groĂź ist die Erleichterung nach dem ersten Saisonsieg?

Ich hatte schon vor dem Spiel ein gutes Gefühl. Nun sind die Erleichterung und Freude riesig. Wir haben auch nach den letzten Negativerlebnissen nur auf uns gesehen und gehofft, heute ein gutes Spiel zu machen und uns zu belohnen. Wir haben den Gegner nie richtig zur Entfaltung kommen lassen – das sind wir, darauf können wir aufbauen.

Was war der SchlĂĽssel zum Sieg ausgerechnet gegen einen Gegner, der groĂźe Ambitionen hat?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mC-Jugend Oberliga HHV Weiterlesen-Artikel

HSG Hanau – TV Gelnhausen 37:32

Der TV Gelnhausen berichtet:

Derby-Sieg geht leider an Hanau

In einem kämpferischen Spiel, in dem sich beide Seiten nichts schenkten, unterlag die C-Jugend des TV Gelnhausen der HSG Hanau mit 32:37.
Zu Beginn fanden die Gelnhäuser zunächst überhaupt nicht in ihr Spiel, kassierten früh eine zwei Minutenstrafe und lagen bereits nach 3 Minuten mit 0:4 zurück, ehe das erste Tor durch Ole Basermann gelang. Langsam legte sich die Nervosität, man brachte mehr Geduld bis zum Abschluss auf und ließ den Ball laufen. Daraus ergaben sich immer wieder erfolgreiche Chancen für die Außenpositionen. Auch die Abwehr stand in dieser Phase besser und es gelangen Ballgewinne und daraus resultierende Tore. Bis zur 15. Minute war der Rückstand aufgeholt und die Marquardt-Jungs gingen sogar mit 11:9 in Führung. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe zweier stark verteidigender und auch im Angriff sehr variabel spielender Teams. Kurz vor dem Halbzeitpfiff misslangen den Gelnhäusern dann leider einige Abschlüsse, so dass man mit 16:17 in die Pause ging.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-B Frauen Weiterlesen-Artikel

TG RĂĽdesheim – TG Kastel II 24:33

Die TG RĂĽdesheim berichtet:

TGR Damen verlieren deutlich gegen die Damen der TG Kastel II

Bereits vor Spielbeginn war klar, dass man sich in guter Form präsentieren musste, um gegen die Damen der TG Kastel II bestehen zu können. In der letzten Saison gab es nach 2 schweren Spielen ein Unentschieden und einen knappen 1-Tor Sieg.
Nach einer guten Vorbereitung, die am Mittwoch mit einem Testspielsieg gegen die SG Rheintal abgeschlossen worden konnte, wollte man mit der gleichen Leistung das erste Saisonspiel bestreiten.
Doch die Nervosität war deutlich spürbar und wurde während des gesamten Spiels durch individuelle Pass- und Fangfehler immer wieder erkennbar. Einzig beim 1:0 konnten die TGR Damen in Führung gehen. Danach bauten sich die Damen der TG Kastel II einen 2-3 Tore Vorsprung auf, der kurz vor der Halbzeit auf 6 Tore ausgebaut wurde.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-D Männer Weiterlesen-Artikel

TG Rüdesheim – TG Kastel III 29:19

Die TG RĂĽdesheim berichtet:

Gelungener Saisonauftakt

Ein breites Grinsen konnte man direkt nach dem Abpfiff bei dem Trainer- und Betreuerteam der TG RĂĽdesheim ablesen. Gesehen hatten sie und die etwa 60 Zuschauer einen gelungenen Saisonstart der Rheingauer. Im Auftakt gegen die TG Kastel III, die gemeinsam mit RĂĽdesheim als Aufsteiger neu in der Bezirksklasse C am Start ist, zeigte der Gastgeber eine ĂĽberzeugende Leistung.
Nach einem holprigen Start, bei dem die Gäste aus der Wiesbadener Vorstadt einige leichte Tore erzielen konnten, gelang es der TGR-Abwehr, sich zu stabilisieren. Die TG Kastel konnte vor allem auch durch Spieler aus der zweiten Mannschaft immer wieder Druck auf die Defensive der TGR ausüben. So stand es 1:3 und 3:5. Gestützt vom Torhüter C. Heymach, der im Verlauf des Spiels immer mehr zur unüberwindbaren Hürde für die Gäste wurde (allein 5! gehaltene Siebenmeter), zeigte Rüdesheim nun ein variables und erfolgreiches Angriffsspiel. So kam man zunächst zum 5:5 und konnte im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit auch einige Gegenstöße erfolgreich abschließen. Über das 8:8 konnte man einen echten Lauf starten und kam zur Pausenpfiff auf ein deutliches 16:8.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mwD-Jugend Weiterlesen-Artikel

TG RĂĽsselsheim – TG Schierstein 10:27

Die TG Schierstein berichtet:

Start-Ziel-Sieg

Im ersten Auswärtsspiel der Saison ließen die Hafenstädter nichts anbrennen. Sofort waren alle Spieler auf der Höhe und erspielten sich schnell eine 4:0 Führung. Durch eine aufmerksame Abwehr und schnelles Spiel gehörten die ersten fünf Minuten klar den Gästen. Doch dann ließ man die Hausherren unnötig ins Spiel kommen und gab für fünf Minuten fast das Spiel aus der Hand. Zu viele freie Fehlwürfe und ein deutliches nachlassen in der Abwehr, wurde von den Hausherren zum Glück nicht bestraft. Diese Leistung zwang das Trainerteam zu einer Auszeit. Ab dann wurde wieder konzentriert gespielt und man konnte sich von 3:7 auf 5:13 deutlich zur Halbzeit absetzen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen Weiterlesen-Artikel

SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim – TSG 1888 Eddersheim 21:17

Die TSG Eddersheim berichtet:

 

Zu unserem Bericht mit der ganzen Bilderserie

Eddersheimerinnen verlieren Rhein Main Derby gegen Bretzenheim

Das erste Saisonspiel der 3. Liga Ost fĂĽhrte die Damen der TSG Eddersheim zum Rhein Main Derby nach Bretzenheim.
Der Gastgeber machte sich mit 16 Spielerinnen warm, auf Seiten der TSG waren es nur 12, da mit Elena Stengelin (Verletzt) und Sina Elter(Beruf) zwei Spielerinnen fehlten.
Ab der 1. Minute machte Bretzenheim deutlich, dass sich die „Eddschmerinnen“ heute jedes Tor hart erarbeiten mĂĽssen. Die defensive Abwehr der Gastgeber arbeitete „am Rande des erlaubten“, acht Zeitstrafen am Ende des Spiels gegen Bretzenheim, dagegen nur zwei fĂĽr die TSG, sprechen Bände. “ Leider konnten wir die 12 Minuten Ăśberzahl nicht nutzen, ein erster Kritikpunkt an uns,“ so Trainer Fischer.
In der ersten Halbzeit stand die TSG Abwehr gut, auch Torfrau Lisa Brennigke im Tor konnte ĂĽberzeugen. Ăśber die Stationen 3:3 in der 10. Minute bis zum 5:5 in Minute 16 stand es zum Halbzeitpfiff 8:8 Unentschieden. Ein sehr Abwehr orientiertes Spiel, was nicht sonderlich ĂĽberrascht, beide Teams kennen sich sehr gut. Dazu noch ein Derby was immer auch etwas Krampfbetonter ist.
Trainer Tobias Fischer zur 1. Halbzeit: “ Wir haben uns, trotz der seltsamen Regelauslegung der Schiedsrichter beim passivem Spiel, eigentlich gute Torchancen erarbeitet. Sind dann aber viel zu oft an Schlesinger im Tor der Bretzenheimerinnen gescheitert. Dazu hat der Mittelblock mit Dankwardt und Kleinjung, sehr stark am Randes des erlaubten, aufgeräumt.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 1. Bundesliga 2. Bundesliga Männer Weiterlesen-Artikel

Der TV HĂĽttenberger Marko Neloski bis zum Saisonende zur HSC 2000 Coburg

Der TV 05/07 HĂĽttenberg informiert:

TV HĂĽttenberg vereinbart Leihgeschäft mit HSC 2000 Coburg – Marko Neloski bis zum Saisonende zu den Oberfranken

Foto: Pressedienst HSC 2000 Coburg
Nach knapp achtwöchiger Suche ist der HSC 2000 Coburg auf der Suche nach einem Nachfolger für den Langzeitverletzten Tom Wetzel fündig geworden. Marko Neloski, der vom Bundesligisten TV Hüttenberg unter Vertrag genommen wurde, wird vorerst bis zum Saisonende als Leihgabe Spielpraxis bei den Vestestädtern sammeln und soll den Langzeitausfall von Tom Wetzel kompensieren.
TVH- Geschäftsführer Lothar Weber hat guten Grund, das mazedonische Nachwuchstalent nach Oberfranken auszuleihen: „Marko Neloski gilt als eines der größten Talente im mazedonischen Handball und hat mit seinen jungen Jahren schon viel internationale Erfahrung in der Champions League und Nationalmannschaft gesammelt. Perspektivisch kann er für uns sehr interessant werden, die erste Liga wäre
zum jetzigen Zeitpunkt seiner Entwicklung aber zu früh. Wir wussten, dass Coburg nach dem Ausfall von Tom Wetzel auf der Suche nach Ersatz ist und konnten mit Jan Gorr und den HSC-Verantwortlichen eine für beide Seiten profitable Lösung erzielen.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga mA Jugend Weiterlesen-Artikel

A-Jugend Bundesliga Torwart Rene Ingram vom HC Erlangen erneut im U21 Kader der USA

Der HC Erlangen informiert:

Fotos: Pressedienst

Der 18 jährige Nachwuchskeeper Rene Ingram wechselte zur A-Bundesliga-Qualifikation von der TVG-Junioren-Akademie zum Erstligisten HC Erlangen, wo er auf viele alte Bekannte aus der BHV Auswahl traf und sofort gut aufgenommen wurde. Ausschlaggebend für seinen Wechsel war, dass ihm weitaus bessere sportliche Entwicklungsmöglichkeiten in Erlangen geboten wurden und er sein Studium an der FAU Erlangen problemlos fortsetzen kann. „Erlangen ist eine absolute Top-Adresse im Handball und mit dem Aufstieg der zweiten Mannschaft in die dritte Liga und der 1. Bundesligamannschaft gibt es hier die ideale Anschlussförderung“ sagt der talentierte Spieler, der die Gegner der Staffel Ost sowohl in der A-Bundesliga, sowie der dritten Liga durch sein vorheriges Zweitspielrecht beim Drittligisten TV Großwallstadt sehr gut kennt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Event-Termin Jugend-Förderung Weiterlesen-Artikel

Ballsport-Schnuppertag an der Lindenschule in Kriftel

Die TuS Kriftel berichtet:

Die Handball-Initiative RheinMain veranstaltet mit ihrem Kooperationspartner Süwag Ballsport-AGs an Schulen, Ballsport-Schnuppertage an Kindergärten und Aktionstage an Grundschulen sowie Kindergärten im Rhein-Main-Gebiet, um Kindern und Jugendlichen einen altersgerechten Zugang zum Ballsport zu ermöglichen.

Foto: Pressedienst

Jetzt besuchte die Handball-Initiative die Lindenschule in Kriftel, um einen Ballsportschnuppertag mit Unterstützung der TuS Kriftel durchzuführen. Die Kooperation der Abteilung Handball der TuS Kriftel mit der Lindenschule und der Weingartenschule ist über Jahre gewachsen. Auch bei diesem Aktionstag hat das gute Zusammenspiel dieser beiden Schulen zu einem gelungenen Ballsporterlebnis für die Schüler beigetragen. Durch eine Handball AG, an der beide Schulen mitwirken, sollen handballinteressierte Kinder auch im weiteren Verlauf des Schuljahres gefördert werden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen Weiterlesen-Artikel

TuS Kriftels Damen I siegen im Drittligisten-Test, Jugend stellt sich vor

Die TuS Kriftel berichtet:

Die Saisoneröffnung bei den Handballern der TuS Kriftel hat längst Tradition.

Foto: Pressedienst
Normalerweise steigt sie rund um das erste Saisonspiel der Damen I. Das wäre nach dem Drittliga-Aufstieg auch ziemlich reizvoll, der Termin nach Spielverlegung aber erst am 1. Oktober gegen Gedern/Nidda gewesen. Da dann vor allem die Jugend schon drei Wochen gespielt hat, entschied sich der Vorstand zu einer anderen Variante: Rund um den attraktiven Test der Damen I gegen den Liga-Konkurrenten TSV Birkenau sollten die Jugendteams vorgestellt werden. So durften die Mädels der weiblichen E-Jugend zu lauten Rhythmen mit den Damen I in die Halle einlaufen, die Jungs der E-Jugend kamen an der Hand der Gästespielerinnen aufs Feld. In seiner kurzen Vorstellung betonte Jugendwart Uwe Seeharsch, wie wichtig die Nachwuchsarbeit ist und dass die TuS ein besonderes Augenmerk darauf legt. Gemeinsam mit dem TV Hofheim gibt es bei der Jugend vor allem Spielgemeinschaften – bei den Jungs neu die MJSG Schwarzbach. Um auch finanzielle Unterstützung zu haben, gibt es seit Jahren den Förderverein, der nun wiederbelebt wurde. Uwe Seeharsch ist dessen Vorsitzender und wirbt bei jeder Gelegenheit für neue Mitglieder. Teile des weiteren Vorstands sorgten unterdessen für den Ablauf drumherum – sei es als Zeitnehmer, Getränkeverkäufer oder Grillmeister. Und so gingen die Bratwürste gegen eine Spende weg wie warme Semmeln – vor allem an die hungrigen Jugendspieler.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mB Jugend mC-Jugend mwD-Jugend mwE-Jugend wA Jugend Weiterlesen-Artikel

Jugend-Spielberichte der TuS Kriftel

Die TuS Kriftel berichtet:

Nach weiterlesen auch noch:
Männliche B1-Jugend: MJSG Schwarzbach – TSV Auringen 33:34 (15:17)
Männliche B2-Jugend: MJSG Schwarzbach – TSV Auringen II 23:27 (14:14)
Männliche C1-Jugend: TG Rüsselsheim – MJSG Schwarzbach 29:28 (16:14)
Männliche C2-Jugend: Niederhofheim/Sulzbach – MJSG Schwarzbach 18:28 (7:16)
Weibliche D-Jugend: Kriftel – SV Fun-Ball Dortelweil 11:10 (7:5)
Männliche E1-Jugend: MJSG Schwarzbach – HSG Hochheim/Wicker 20:21 (120:147)
Männliche E2-Jugend: MJSG Schwarzbach II – TV Hattersheim 23:13 (11:5), nach Torepunkten 184:65

Weibliche A-Jugend: HSG BIK Wiesbaden – Kriftel 7:46 (6:22)
Nur ein Gegentor nach der Pause – und nochmal 24 eigene

Zu Beginn der Partie in der BOL konnten die Gastgeberinnen das Spiel noch offen gestalten und blieben ĂĽber die Stationen 0:2, 2:2, 3:5 dran. Mit zunehmender Spieldauer konnte sich die TuS ĂĽber 10:4 und 20:5 einen mehr als deutlichen Halbzeitstand erspielen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 1. Bundesliga Männer Weiterlesen-Artikel

Tim Stefan verlängert beim TV 05/07 Hüttenberg

Der TV HĂĽttenberg informiert:

Rückraumspieler bleibt bis 2019 – Attraktive Angebote abgelehnt

„Tim Stefan kommt gegen die MT Melsungen zum Abschluss“ – Foto: Marc ThĂĽrmer
Bundesliga-Aufsteiger TV 05/07 Hüttenberg und Rückraumspieler Tim Stefan haben sich auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung bis zum 30.06.2019 verständigt. Im Sommer 2016 wechselte der 22-Jährige Rückraumspieler vom SV Henstedt-Ulzburg nach Mittelhessen. Der beim HSV Hamburg ausgebildete Rechtshänder entwickelte sich im Zweitligateam von TVH-Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson schnell zu einem Stammspieler und war mit seinen 92 Toren maßgeblich am sensationellen Aufstieg in die DKB-Handball-Bundesliga beteiligt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga wA Jugend Weiterlesen-Artikel

Bundesligapremiere wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt

Die wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt berichtet:

Bundesligapremiere in Bad Soden

wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt – BVB 09 Dortmund 21:42 (9:22)
wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt – HSV Magdeburg 33:25 (20:16)

Bilder vom Spiel gegen HSV Magdeburg zur freien Verwendung – Fotos: Lennart Kohnagel

Bei der ersten Bundesligapartie der Vereinsgeschichte ging es heftig los. Denn es kam mit dem BVB 09 Dortmund ausgerechnet einer der großen Favoriten um die Deutsche Meisterschaft. Die Mannschaft brachte nicht nur 5 frisch gebackene U17-Europameisterinnen mit nach Bad Soden, sondern darüber hinaus auch noch erfahrene und starke Mädels des älteren Jahrgangs, die in dieser Zusammensetzung fast unverändert auch die 3. Ligamannschaft bilden. Ein harter Brocken, der zudem noch eine Rechnung mit uns offen hatte, hat doch ein Teil erst vor 3 Monaten in der Hasselgrundhalle gegen unsere Mädels eine bittere Niederlage im Halbfinale der B-Jugendmeisterschaft hinnehmen müssen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Event-Termin Feriencamp Weiterlesen-Artikel

RĂĽckblick und Vorschau auf die Handball-Camps im Sommer und Herbst

Commevent Kiel – Das Handball-Camp informiert:

Nach den Camps ist vor den Camps

Fotos: Pressedienst CommEvent
Rückblick und Vorschau auf die Handball-Camps im Sommer und Herbst Kiel. Wenn die Sommerferien beendet sind und das neue Schuljahr in allen Bundesländern begonnen hat, steht für die Handball-Camps aus Kiel eine kurze Verschnaufpause auf dem Programm. Nach den Veranstaltungen im Juli und August bleiben immerhin einige Wochen Zeit, bis Ende September bereits die nächsten Camps in den Herbstferien starten. Grund genug, auf einen ereignisreichen Sommer zurückzuschauen und einen ersten Blick auf die nächsten Handball-Events im Herbst zu werfen.
Großer Beliebtheit erfreuten sich die Ferieninternate mit dem Deutschen Handballbund in Naumburg sowie dem THW Kiel in Kiel. An jeweils neun Tagen trainierten junge Nachwuchstalente wie in den vergangenen Jahren auf höchsten Niveau in ihren Sommerferien und erlebten nebenbei spannende Highlights in der Freizeit abseits des Handballfeldes. So durften sich die Kids in Naumburg über einen Besuch samt Fragerunde bei den Bundesliga-Profis des SC DHfK Leipzig freuen.

In Kiel schauten die Teilnehmer mit groĂźer Begeisterung bei einer Trainingseinheit des THW Kiel zu und konnten sich anschlieĂźend Autogramme von ihren Stars wie Andreas Wolff oder Christian Zeitz sichern.
Neben bereits etablierten Veranstaltungen wie den Ferieninternaten mit DHB und THW sorgten auch mehrere Premieren für Spaß und Abwechslung in den sechswöchigen Sommerferien.
In Hannover und Stuttgart wurden die Handballschulen für 6- bis 11-Jährige Handballknirpse mit Unterstützung der örtlichen Bundesliga-Clubs durchgeführt. Während Recken-Maskottchen „Hektor“ von der TSV Hannover-Burgdorf den Kids einen Trainingsbesuch im Camp abstattete, schauten mit Stefan Salger und Michael Schweikardt zwei Profis des TVB 1898 Stuttgart beim Training in Waiblingen vorbei.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Frauen mA Jugend Männer mC-Jugend mD-Jugend mwD-Jugend mwE-Jugend mwF-Jugend Weiterlesen-Artikel

Die Spielberichte der HSG BIK Wiesbaden

Die HSG BIK Wiesebaden berichtet:

HSG BIK Wiesbaden – Jugend voll im Geschehen

Fast alle Jugendmannschaften sind wieder in Runde gestartet. Während die D1 zwei Punkte einfahren konnte, war allen anderen Mannschaften weder ein Sieg, noch ein Unentschieden vergönnt. Die Frauen- und Männerrunden beginnen erst an den kommenden beiden Wochenenden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Trainingslehre Weiterlesen-Artikel

Vereinsinterne Handball-Jugendtrainer-Fortbildung TG Schierstein

Die TG Schierstein berichtet:


Fotos: Pressedienst

Am 08. September bat C-Lizenz Inhaber Jan Willing, unsere Jugendtrainer/innen in die Dyckerhoff-Halle.

Drei Stunden lang nahm er sich Zeit, den Trainern neue Ideen und Impulse mitzugeben, sowie deren Fragen zu beantworten.
Im Theorie-Teil wurde noch mal das Handball-Jugend-Konzept der TG Schierstein durchgenommen und verinnerlicht. Hier wurde noch mal darauf geachtet, welche Trainingsinhalte ein Jugendspieler in seiner Jugend durchlaufen soll.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mC-Jugend mwD-Jugend Weiterlesen-Artikel

Erfolgreicher Saisonstart gegen GrĂĽn-WeiĂź Wiesbaden der HoWi C2

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Der Anfang war durchwachsen, das Ende vom Erfolg gekrönt.
Am Sonntag hat die 2. Mannschaft der C-Jugend der HSG Hochheim/ Wicker ihren Saisonauftakt in der Bezirksoberliga mit 27:24 gewonnen.

Im Spiel gegen den PSV Grün-Weiß Wiesbaden überzeugten die Weinstädter von Anfang an durch gute Konzepte und klare Chancen, mit Tempohandball erzielten sie schnelle Treffer aus der 1. und 2. Welle. Allerdings führten viele Fehlwürfe auf das Tor dazu, dass sich die HSG lange Zeit nicht deutlich vom Gegner absetzen konnte. Erst nachdem sie sich besser auf das konfuse Einläufer-Spiel des Gegners eingestellt hatte, wurde die Abwehr besser. Damit konnte der Gastgeber gegen Ende der ersten Spielhälfte mit 13:10 und schließlich 15:11 in Führung gehen, in die Halbzeitpause ging es dann mit 15:13.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mwE-Jugend Weiterlesen-Artikel

HoWi-E-Jugend startet mit einem Auswärtssieg in die neue Saison

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

21:20 (147:120) Auswärtssieg bei der JSG Schwarzbach in Kriftel.

Gespielt wurde zweimal 20 Minuten über das gesamte Spielfeld mit abgehängten Toren. In der ersten Halbzeit wird nach dem Spielsystem drei gegen drei in einer Hallenhälfte agiert, während im zweiten Spielabschnitt im sechs gegen sechs über das ganze Feld gespielt werden muss. Hierbei ist dann eine offensive Manndeckung durch den HHV vorgeschrieben.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mwD-Jugend Weiterlesen-Artikel

Starker Saisonstart der HoWi-D-Jugend – D1 gewinnt Krimi in Holzheim

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

TuS Holzheim I – HSG Hochheim/Wicker I 16:17 (6:9)

(kg) Zum Saisonauftakt der D-Jugend gab es den Sonntagskrimi statt um 20.15 Uhr schon am frühen Morgen: Die D1 der HSG Hochheim/Wicker fuhr zum erwartet schweren Auswärtsspiel nach Holzheim. Das Team von Florian Fuhrmann und Katja Grützbach erwischte einen richtig guten Start und zog über 0:3 auf 1:5 davon, so dass der Trainer der Gastgeber die erste Auszeit nahm und seinen Unmut lautstark kund tat. Allerdings konnten die HSG-Jungs zunächst einmal an die guten ersten Minuten anknüpfen, bauten den Vorsprung auf 2:8 aus, bis die Beine von der kräftezehrenden Partie zweier Mannschaften auf Augenhöhe etwas schwer wurden. Holzheim verkürzte bis zur Pause auf 6:9.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Oberliga HHV Weiterlesen-Artikel

Das Oberliga-Team der MSG GroĂź-Umstadt der Saison 2017/18

Die MSG GroĂź-Umstadt informiert:

Foto: Pressedienst

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Männer Weiterlesen-Artikel

Die HSG Konstanz im Interview:

„Muss jedem bewusst sein, dass wir uns aus der Situation rausballern können“: Chris Berchtenbreiter kämpferisch vor Doppelspieltag

Foto: Peter Pisa
Chris Berchtenbreiter selbst lieferte gegen Eintracht Hildesheim eine starke Partie ab, doch nach der dritten knappen Niederlage der HSG Konstanz im dritten Saisonspiel (27:28) saß die Enttäuschung beim Kreisläufer-Kraftpaket tief. Im Interview mit HSG-Pressesprecher schildert er seine Gefühle, analysiert die fehlenden „Kleinigkeiten“ und fordert 120 Prozent sowie eine Leistungssteigerung in den nächsten Partien.

Chris, was sagst Du nach der dritten bitteren Niederlage zur Chancenverwertung und der Abwehrarbeit?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mC-Jugend Oberliga HHV Weiterlesen-Artikel

TV Gelnhausen – SV Erbach 21:17

Der TV Gelnhausen berichtet:

Erfolgreicher Saisonstart in der C-Jugend Oberliga

Fotos: Pressedienst Olli Sust

Am Sonntag startete die C-Jugend des TV Gelnhausen gegen den SV Erbach erfolgreich in die Oberliga-Saison. Für alle TVG-Spieler war es der erste Einsatz in der für den Jahrgang höchsten Jugendspielklasse und auch der Gegner war weder aus der Qualifikation noch aus den Vorbereitungsturnieren bekannt – da war die Nervosität mit Händen zu greifen.
Die Gelnhäuser starteten mit einer starken, offensiven 3:3 Abwehr und eroberten immer wieder erfolgreich Bälle, die sie dann aber oft wegen ungenauer Pässe, Fangfehlern oder unkonzentrierten Abschlüssen nicht in Tore verwandeln konnten. Im Gegenzug trafen die Erbacher jedes Tor, wenn es ihnen gelang die Abwehrmauer der Gelnhäuser zu durchbrechen. Im weiteren Verlauf ließ zwar das Torglück der Erbacher nach, aber die TVG-Jungs fanden nie richtig in ihren Rhythmus und zu ihrem klaren Angriffsspiel. Mit einem 1-Torrückstand (9:10) ging es in die Pause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Oberliga Hessen wC-Jugend Weiterlesen-Artikel

JSG Buchberg – TG Sachsenhausen

Die JSG Buchberg berichtet:

Souveräner Auftaktsieg der weiblichen C-Jugend in der Oberliga

Der Meister der letzten Saison musste altersbedingt einige Leistungsträgerinnen in die nächsthöhere Jugend ziehen lassen. Umso ernsthafter wurde während der gesamten Sommerferien trainiert, um zu Beginn der Runde 2017/18 hoch motiviert und präsent auf das Spielfeld zurückzukehren.
Und das taten die Mädchen um das Trainerduo Ilse Ruhlandt und Mirko Stopinski. Nach knapp vier Minuten stand es bereits 4:0 für den Gastgeber. Mit Übersicht wurden einige lange Pässe sowohl von der sicher agierenden Torfrau Linda Barnack als auch von der agilen Spielmacherin Anika Hampel nach vorne gebracht und dort direkt verwandelt. Mit hohem Tempo ging die Heimmannschaft in jeden Angriff, sodass der Gegner aus Sachsenhausen kaum seine Abwehr in Stellung bringen konnte und weitere Tore aus dem Rückraum durch Lili Hammer, Ana-Lena Alig-Galera und Anika Hampel kassierte. Auch die mit Zweitspielrecht bei der JSG Buchberg auflaufenden Linkshänderinnen Charlotte Schäfer und Lilly Kling brachten sich mit beeindruckenden Treffern in die heutige Torschützenliste ein.
In der 16. Minute verletzte sich Torfrau Barnack und musste durch die Feldspielerin Alig-Galera ersetzt werden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Turniere wB Jugend Weiterlesen-Artikel

Ketscher wB-Bären schnappen sich den „Metropolcup 2017“

Die TSG Ketsch informiert:

… und Nikolaj Jacobsen „darf“ das Team seiner Tochter trainieren!

Maike Freitag war mit 17 Treffern die mit Abstand beste TorschĂĽtzin des Turniers – Foto: Pressedienst
Ein toller Erfolg fĂĽr unsere B-Jugend – Jahrgänge 2001 und 2002 – bei der zweiten Auflage des Metropolregion HandballCups in Wiesloch. Nicht ein einziges Spiel der sieben Spiele musste sie abgeben und besiegte gestern Nachmittag den Vorjahressieger, die TSG Friesenheim, mit 12:9 Toren.
Die B-Bären waren spielerisch eindeutig die dominierende Mannschaft des Turnieres und begeisterten wieder einmal mit ihrem Tempospiel. Das Team um die beiden Trainer Dr. Robert Becker und Friedbert Reißner holten sich in der Qualifikation am Samstag drei klare Erfolge gegen die TSG Wiesloch, die Südpfalztiger der SG OBZ und den VTV Mundenheim.
Am Sonntag in der Finalrunde war die Gegenwehr der TSG Wiesloch, des TSV Birkenau und der TSG Friesenheim etwas hartnäckiger, aber am Ende qualifizierten sich die Bären als ungeschlagener Gruppensieger. Auch im Finale war es gegen die TSG Friesenheim nicht ganz einfach, da die Mannschaft aus Ludwigshafen das Tempo arg verschleppte, um nicht in den Gegenstoßwirbel der Ketscherinnen zu geraten. Am Ende aber feierten unseres Mädels einen völlig verdienten Turniersieg. Maike Freitag war mit 17 Treffern die mit Abstand beste Torschützin des Turniers, aber auch Jule Haupt, Katja Hinzmann, Sille Jacobsen, Nadja Reißner und Jacqueline Tines überzeugten.
Neben einem Siegerscheck durften die B-Bären über einen besonderen Preis schmunzeln: Ausgerechnet sie gewannen ein Profi-Training mit den Rhein-Neckar-Löwen. Mal sehen, ob sich der Trainer der Rhein-Neckar-Löwen, der „Papa“ unserer Sille Jacobsen, etwas Besonderes für unsere Nachwuchstalente einfallen lassen wird.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Oberliga Hessen wC-Jugend Weiterlesen-Artikel

TG Kastel – SG Egelsbach 19:14

Die TG Kastel berichtet:

Starke Abwehrleistung als Grundlage fĂĽr den 1. Saisonsieg

Nach insgesamt 40 Trainingseinheiten, fünf Testspielen und drei Turnierteilnahmen war es endlich soweit: die Vorbereitungsphase der Kasteler C-Jugend war beendet und man startete in die zweite Oberligasaison. Als Auftaktgegner erwischte man mit der SG Egelsbach einen völlig unbekannten Gegner. Doch dank einer starken Abwehrleistung konnte Kastel dieses Spiel am Ende völlig verdient mit 19:14 (11:5) für sich entscheiden.
Das Team aus Kastel erwischte einen Start nach Maß. Bereits nach vier Minuten erspielte man sich eine 3:0-Führung. Die Defensive arbeitete sehr konzentriert, und fand doch einmal ein Ball den Weg aufs Tor, war Keeperin Diana Rhein zur Stelle. In der Folge erarbeitete man sich gute Torchancen, welche leider nicht konsequent genug genutzt wurden. Nach acht gespielten Minuten nahm der Gegner eine Auszeit. Bis zu diesem Zeitpunkt schaffte man es ohne Gegentreffer zu bleiben. Nun fand auch der Gegner besser in die Partie. Doch auch die Stimmung in der Halle wurde nun hitziger. Angestachelt durch die gegnerische Betreuerbank und die Zuschauerränge wurde das Spiel deutlich körperbetonter. Zwischenzeitlich sah man sich beim Stand von 6:3 in doppelter Unterzahl auf dem Feld. Doch die Mannschaft konnte einen kühlen Kopf bewahren und die Führung sogar noch ausbauen. Bis zur Halbzeit schaffte man es sich kontinuierlich abzusetzen und mit einer 11:5 Führung in die Pause gehen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 1. Bundesliga Männer Weiterlesen-Artikel

Die Eulen Ludwigshafen – TBV Lemgo 24:20

Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim berichtet:

Eulen Ludwigshafen holen verdient die ersten Saisonpunkte – Aufsteiger ringt TBV Lemgo in Schlussphase mit 24:20 nieder

Pascal Durak – Foto: Pressedienst
Die Eulen Ludwigshafen haben ihren Aufwärtstrend fortgesetzt und sicherten sich erstmals nach dem Aufstieg in die DKB Handball-Bundesliga im zweiten Heimspiel der Saison gegen den TBV Lemgo mit einem 24:20 (9:9) einen verdienten Sieg. Vor 1812 Zuschauern waren Patrick Weber mit sechs und Pascal Durak mit fünf Treffern die erfolgreichsten Torschützen. Dagegen war Andrej Kogut bei der Rückkehr an seine frühere Wirkungsstätte mit vier Toren der erfolgreichste Werfer des TBV Lemgo.
So kannte man ihn bisher noch nicht. Als Patrick Weber nach einem TempogegenstoĂź knapp zwei Minuten vor dem Abpfiff zum 22:19 den Ball in die Maschen drosch, da „flog er wie eine Eule laut durch die Halle“. Es war die Vorentscheidung – wenn nicht gar die Entscheidung in einem Kampfspiel. Die Ludwigshafener Fans standen auf und feierten lautstark die Drei-Tore-FĂĽhrung der Hausherren. Die ersten beiden Saisonpunkte waren zum Greifen nahe. Als knapp 30 Sekunden später Pascal Durak nach einem schlampigen Abspiel der Lemgoer erneut in Ballbesitz kam und ebenfalls traf, da waren auch die letzten Zweifel ausgeräumt. Die ersten Punkte waren gesichert.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mwE-Jugend Weiterlesen-Artikel

TG RĂĽsselsheim – TuS Holzheim 33:9 (396:54)

Die TG RĂĽsselsheim berichtet:

Zum Saisonauftakt empfingen unsere „Wilden Handball Kerle“, die E-Jugend von der TuS Holzheim.

Nachdem wir die Holzheimer in der Qualifikation zur oberen Leistungsklasse nur knapp geschlagen haben, gingen wir von einem spannenden Spiel auf Augenhöhe aus. Leider haben am heutigen Tag zwei bis drei Spieler aus Holzheim gefehlt.
Direkt in der ersten Halbzeit beim 2 mal 3 gegen 3 gaben die Hausherren das Tempo an. Sichtlich überfordert verloren die Holzheimer Kids immer öfters den Ball in der eigenen Hälfte, wodurch sich zahlreiche Chancen für die TG Kids ergaben. Nachdem wir acht freie Chancen durch tolle Torwart Paraden des Gegners nicht verwerten konnten, ging es mit einem 17:3 in die Halbzeit.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mD-Jugend Weiterlesen-Artikel

TG Schierstein – mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt 31:19

Die TG Schierstein berichtet:

Die mD der TG Schierstein lässt in Halbzeit zwei nichts anbrennen / Abwehrleistung muss sich steigern

Foto: Pressedienst
Endlich ging die Saison los. Nach einer langen Vorbereitung durften die Kids endlich wieder den Spielbetrieb genieĂźen.
Einen guten Start erwischten die Hafenstädter nicht. Zu aufgeregt wurde im Angriff argiert. Einfache Fehler enstanden und machten die Mannschaft sehr nervös. Zu dem fand die Abwehr nicht statt. Sodass der Gegner mit 0:1 und 3:4 jeweils in Führung lag. Doch die Nervosität legte sich nach zehn Minuten und zumindest im Angriff erspielte man sich nun klarere Chancen. Doch gepaart mit technischen Fehlern und Fehlwürfe konnten die Hausherren nicht davon ziehen. Eher hatte die TGS Glück nicht nochmal in Rückstand zu geraten, da Nils Welschehold im Tor, fünf freie Würfe super entschärfte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mB Jugend Oberliga HHV Weiterlesen-Artikel

mJSG Schwarzbach I – TSV Auringen I 33:34

Die JSG Schwarzbach berichtet:

Nach weiterlesen auch noch das Spiel der A.K. Mannschaften

Die mB.- Jugend der JSG Schwarzbach hat den Saisonstart verkackt, sich selbst weit unter ihren Möglichkeiten verkauft und sportlich fair und völlig verdient gegen Auringen mit 33:34 verloren.

Die Mannschaft ist im Angriff ganz gut gestartet, hat zuviel Kraft in den 1gg1 Situationen gelassen. Warum auch immer wollte sich keiner meiner Spieler ohne Ball bewegen. Standball war angesagt. Da wir aber auch eine völlig indiskutable Möchtegern 3:2:1 Deckung gespielt haben konnten wir uns nie auf mehr als vier Tore absetzen.
Irgendwann war dann die Luft raus im Angriff und wir kassierten das Unentschieden um dann mit 2 Toren minus in die 15:17 Halbzeitpause zu gehen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Frauen Oberliga HHV Weiterlesen-Artikel

HSG WBW: Endlich ist er da – der Saisonstart…

Die HSG Weiterstadt/ Braunshardt/ Worfelden berichtet – Fotos: Axel Kretschmer:

Nach dem sensationellen Aufstieg Anfang April diesen Jahres, galt es die Herausforderung Oberliga Hessen anzugehen

Nach einer 4-wöchigen Pause im Mai traf sich das Team zum Auftakt einer 6-wöchigen Vorbereitungsphase. Das Team ist im Großen und Ganzen zusammengeblieben, es galt nur einen externen Neuzugang einzubauen.
Im ersten Vorbereitungsblock wurde während der Woche an Kraft und Athletik gearbeitet, dazu kamen dann an den Wochenenden „Spaß“-Turniere im Sand, bei denen sich aber auch natürlich bewegt wurde.
Nach einer 3-wöchigen aktiven Pause traf man sich wieder, um nun am Tuning in Abwehr und Angriff zu arbeiten. Dazu dienten diverse Einheiten in der Woche, dazu noch ein Trainingslager, mehrere Spiele und 2 Turniere.
Sofern die Spielerinnen nicht beruflich bedingt verhindert waren, konnte Trainerin Jackie Johnson meist den vollen Kader in den Einheiten begrĂĽĂźen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 1. Bundesliga Frauen Weiterlesen-Artikel

HSG Bensheim/Auerbach – HSG Bad Wildungen Vipers

Die HSG Bensheim/Auerbach im Interview vor dem ersten Saisonspiel:

Am Wochenende startet die Handball-Bundesliga der Frauen in die neue Saison und fĂĽr die Flames der HSG Bensheim/Auerbach ist es nach dem grandiosen Aufstieg der 1. Auftritt in der 1. Liga.

Um 17.30 Uhr empfangen die Flames in der Weststatthalle die Vipers der HSG Bad Wildungen. Flames-Mitarbeiterin Andrea MĂĽller sprach mit Trainerin Heike Ahlgrimm kurz vor Rundenstart ĂĽber die Vorbereitung und die neue Saison.

Die neue Co-Trainerin Ilka Fickinger (im Bild links) im Gespräch mit Heike Ahlgrimm / Bildrechte: © HSG Bensheim/Auerbach Flames
Heike, hinter Euch liegen jetzt gut 8 Wochen Vorbereitung mit 3 Turnieren und einigen Vorbereitungsspielen, u.a. auch gegen die Bundesligisten Dortmund und Bad Wildungen. Wie ist die Vorbereitung aus Deiner Sicht gelaufen und welche Unterschiede gab es zur Vorbereitung im letzten Jahr?

Heike Ahlgrimm: Dieses Jahr hatte die Vorbereitung Höhen und Tiefen. Wir hatten viele Verletzungen, was natürlich ärgerlich ist, weil dann immer die gleichen wieder kämpfen müssen. Nichtsdestotrotz haben wir immer wieder einen Schritt nach vorne gemacht. Wichtig ist, was dabei herauskommt am Samstag beim ersten Spiel. Ich bin überzeugt, dass wir viel gelernt haben in der Vorbereitung. Wir müssen viel kämpfen dieses Jahr und die Mädels sind natürlich etwas nervös vor der 1. Liga. Ich bin aber felsenfest davon überzeugt, dass wir eine konkurrenzfähige Mannschaft haben, die da ist, wenn es darauf ankommt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Bundesliga Frauen wA Jugend Weiterlesen-Artikel

Zwei Eddersheimerinnen in der wA-Jugend-Bundesliga

Die TSG Eddersheim informiert:

Obwohl die TSG Eddersheim zur Zeit keine weibliche A Jugend stellt, werden am Samstag zwei Mädels aus dem 3.Liga Kader in der wA-Jugend-Bundesliga auflaufen.

In rot: Tabea Schweikart
In grĂĽn: Melissa Kirchner
Foto: Pressedienst

Die 18jährige Tabea Schweikart ( 1999er Jahrgang) wird ebenso wie die erst 16jährige Melissa Kirchner (2001er Jahrgang) in der A Jugend Bundesliga für die FSG Mainz 05 / Budenheim auflaufen.
Linkshänderin Tabea mit einem Gastspielrecht, da es in Eddersheim keine weibliche A Jugend gibt. Torfrau Melissa, die mit einem Zweitspielrecht bei der TSG spielt wird, obwohl noch B -Jugendliche, ebenfalls.
TSG Trainer Tobias Fischer : “ Bei Tabea hatte mich der Trainer aus Mainz, Jörg Schulze angesprochen, ich habe gerne zugestimmt. Melissa hat bis zur C -Jugend in Eddersheim gespielt, ist dann nach Budenheim gewechselt und spielt jetzt im aktiven Bereich wieder fĂĽr uns.“
Somit wird also auch TSG Luft durch die Jugend Bundesliga wehen.
„Wir Eddersheimer/innen drĂĽcken den zwei TSG Mädels und natĂĽrlich auch dem gesamten Team aus Mainz die Daumen. Ich werde die Spiele und die Leistung der zwei Mädels genau verfolgen,“ so Tobias Fischer.

Rubrik: 3. Liga Frauen Weiterlesen-Artikel

Nach der Vorbereitung ist vor der Saison bei der TSG Eddersheim

Die TSG Eddersheim berichtet:

Die 3. Liga Damen der TSG Eddersheim biegen mit hohem Tempo auf die Zielgerade der diesjährigen Sommervorbereitung ein.

Foto: Pressedienst
Nach der ersten Phase von Juni bis bis Mitte Juli wurde der Grundstock im Athletischen Bereich gelegt. Aber auch die Integration der insgesamt sechs Neuzugänge wurde bei dem ein oder anderen Beachturnier oder Teamevent, erfolgreich „an geschoben“.
Nach der 14 Tägigen Pause ging es in die 2. Phase, in der etliche Vorbereitungsspiele absolviert wurden. Alle Spiele gegen Oberligisten und 3. Ligisten wurden gewonnen, eine Niederlage setzte es gegen den 2. Bundesligisten Mainz/Budenheim.
An zwei Turnieren nahm das verjĂĽngte TSG Team teil, beim stark besetzten „Skoda Cup“ des SV Allensbach ĂĽberraschten die „Eddschmer Mädels“ und belegten einen hervorragenden 4. Platz, hinter zwei Erst- und einem Zweitligisten.
Beim „Mittelhessen Cup“ der SG Kleenheim, ein mit vier Drittligisten und drei Oberligisten, gut besetztes Turnier, musste man sich nur dem BVB Dortmund 2, der mit 5 Jugend Europameisterinnen und einer letztjährigen Bundesligaspielerin angetreten war, geschlagen geben. Somit feierte man, wie im letzten Jahr bereits auch, einen tollen zweiten Platz.

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer