Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans fĂŒr Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Testspiel/-Gegner, Spieler, Trainer sucht/gesucht ...

Dieser Artikel bleibt an dieser Position - aktuellere Berichte findet Ihr weiter unten!


Von: GĂŒnni Rodius • Rubrik/Liga: Event-Termin

Vormerken: 6. Familien-Sport-Fest Frankfurt am 1.Juli

Trailer FamilienSportFest 2017 lang

Von 13.00 bis 20.00 Uhr im Stadion am Brentanobad und im Brentanobad.

www.familiensportfest.de


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Beachhandball Weiterlesen-Artikel

Moritz Ebert von der HSG Konstanz feiert als bester Torwart der Beachhandball-EM die Bronzemedaille

Die HSG Konstanz berichtet:

„Kindheitstraum ist in ErfĂŒllung gegangen“

Stolzer Bronzemedaillengewinner: Moritz Ebert war bei der Beachhandball-EM mit 43 Prozent gehaltenen BĂ€llen bester TorhĂŒter des Turniers – Foto: Andreas Joas
„Vor zehn Jahren hatte als kleiner Junge jeder dieses Ziel einer Medaille bei einem großen Turnier – und jeder wusste zugleich, dass das total unrealistisch ist“, lacht Moritz Ebert, A-Jugend-Torwart der HSG Konstanz. Doch nun ist alles anders, jetzt baumelt sie tatsĂ€chlich um seinen Hals, die im Sonnenlicht glitzernde Bronzemedaille fĂŒr den dritten Platz bei der Beachhandball-Europameisterschaft der U17-Nationalteams. Und Ebert kann wahrlich stolz auf das Erreichte sein. Die DHB-Auswahl musste sich lediglich zweimal geschlagen geben – zweimal gegen TiteltrĂ€ger und Seriensieger Spanien, einmal davon ganz unglĂŒcklich im Halbfinale.
Ein Moment, wie er bitterer nicht sein konnte. Im Gruppenspiel gingen beide Halbzeiten noch an die Iberer, wenn auch denkbar knapp mit 17:16 und 16:14. In den anderen Partien zeigte Deutschland mit einem ĂŒberragenden Moritz Ebert zwischen den Pfosten, der in der Gruppenphase auf ĂŒber 50 Prozent gehaltene WĂŒrfe kam – Bestwert aller Keeper –, jedoch seine große Klasse und eine deutliche Weiterentwicklung im Vergleich zu den europĂ€ischen TitelkĂ€mpfen vor einem Jahr. Mit Siegen gegen die Ukraine, Serbien und die Schweiz marschierte Deutschland in das Viertelfinale und besiegte hier auch Polen mit Gewinn beider Halbzeiten. • Weiterlesen »»»


Heute von Andreas Joas berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Turniere

Wochenende: 49.Langenhainer RennewÀms-Cup

Auf dem Langenhainer Rasen-Sportplatz findet am 24. und 25.Juni 2017 der 49.RennewÀms-Cup statt

Sa, 24.06.2017 – Herren-Turnier:

TV Breckenheim
TuS Dotzheim
TSG Eddersheim
TV Idstein
MSG Niederhofheim/Sulzbach
TG RĂŒsselsheim
MSG Schwarzbach
TGS Langenhain I
TGS Langenhain II
TGS Langenhain III

Start ist 13 Uhr. Gespielt wird auf 4 RasenplĂ€tzen, alle 4 Gewinner werden ausgespielt, die Siegerehrung ist fĂŒr ca. 19 Uhr geplant, danach anschließend Party.
Leider dieses Jahr kein Damen-Turnier.

So, 25.06.2017 – Jugend-Turnier:

Insgesamt 26 Jugendmannschaften spielen am Sonntag um den Turniersieg.
Start ist um 10 Uhr mit den F- und E-Jugendlichen.
Und um 13 Uhr mit den D-, C- , sowie weiblichen C-Jugendlichen.


Heute von Stefan Obst berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: 2. Bundesliga MĂ€nner Weiterlesen-Artikel

FĂŒnfte VerstĂ€rkung: HSG Konstanz holt einen der Top-Vorlagengeber der 2. Bundesliga

Die HSG Konstanz informiert:

Nach dem geglĂŒckten Klassenerhalt in der 2. Handball-Bundesliga bastelt Andre Melchert, Sportlicher Leiter der HSG Konstanz, weiter am Kader fĂŒr die kommende Spielzeit

20 Jahre jung und sechstbester Assistgeber der 2. Handball-Bundesliga: Julius Heil wird die taktischen Möglichkeiten im Konstanzer RĂŒckraum weiter erhöhen – Foto: Andreas Joas
Dabei ist es das Ziel, das Aufgebot in der Breite besser aufzustellen und gleichzeitig die QualitĂ€t und Variationsmöglichkeiten zu erhöhen. Neuzugang Nummer fĂŒnf erfĂŒllt alle drei Vorgaben und passt dazu in den Konstanzer Weg, auf junge, leistungswillige Talente zu vertrauen. Julius Heil ist 20 Jahre alt, vielseitiger RĂŒckraumspieler und stĂ¶ĂŸt vom bisherigen Zweitliga-Konkurrenten HC Empor Rostock an den Bodensee, nachdem Konstanz zuvor schon Maximilian Schwarz, Tom Wolf, Joschua Braun und Felix Klingler verpflichtet hatte. Julis Heil erhĂ€lt zunĂ€chst einen Zweijahresvertrag bis 30. Juni 2019 bei der HSG.
Andre Melchert ist vor allem von den vielseitigen Einsatzmöglichkeiten seiner fĂŒnften VerstĂ€rkung ĂŒberzeugt und erklĂ€rt: „Julius kann auf allen Positionen im RĂŒckraum spielen und wird uns gerade auf Halblinks noch mehr Varianten eröffnen.“ Zwar fĂŒhlt sich der RĂŒckraumspieler auch auf der Spielmacherposition wohl und hat dort lange agiert, in der letzten Zweitliga-Saison wurde er allerdings fast ausschließlich auf Halblinks eingesetzt. Melchert: „Er ist ein spielerischer, schneller Typ, der sich dadurch deutlich von unseren beiden wurfstarken anderen RĂŒckraumspielern auf der linken Seite unterscheidet. Dadurch werden wir auf Halblinks kĂŒnftig ganz andere taktische Möglichkeiten haben.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Beachhandball Weiterlesen-Artikel

Hangstein und Molsner holen EM-Bronze mit U17-Beachhandball-Nationalmannschaft

Der TBV Lemgo berichtet:

Fotos: Pressedienst TBV Lemgo

Fynn Hangstein und Felix Molsner gewinnen zusammen mit der U17-Nationalmannschaft bei der Beach-EM in Kroatien die Bronzemedaille

Die beiden Spieler von Handball Lemgo feierten zusammen mit den anderen Spieler der U17 am Sonntag den Gewinn des Edelmetalls nach dem Sieg ĂŒber Russland im Spiel um Platz 3.
Dabei ging es fĂŒr das Team von Bundestrainer Konrad Bansa gar in die VerlĂ€ngerung. Da sowohl Deutschland als auch Russland jeweils eine Halbzeit gewannen, fiel die Entscheidung erst im Shoot-Out. Hier siegte Deutschland schließlich und konnte sich ĂŒber den 3. Platz und die Medaille freuen.

Am gleichen Tag gewann auch die weibliche U17 des DHB die Bronzemedaille. Beide Teams feierten zusammen in Kroatien, bevor am Montag die Heimreise angetreten wurde.

Wir gratulieren Fynn und Felix sowie dem Rest des Teams zum Gewinn der Bronzemedaille.

Rubrik: Trainingslehre Weiterlesen-Artikel

Spanische Abwehrphilosophie in der Lipperlandhalle

Der TBV Lemgo berichtet:

Fotos: Pressedienst TBV Lemgo

Der Handballverband Westfalen und der TBV Lemgo haben in Kooperation am letzten Bundesliga-Spieltag eine Trainerfortbildung durchgefĂŒhrt

Dem Ruf waren 50 Trainerinnen und Trainer gefolgt, die unter anderem den Worten von Frank Nörenberg aufmerksam lauschten. Nörenberg ist Referent des Welthandballverbandes IHF und arbeitete jĂŒngst auch in der RegelĂ€nderungskommission mit, außerdem ist er Vertreter der „spanischen Abwehrphilosophie“. Im Dezember 2014 hatte TBV-Jugendkoordinator Christian Plesser den Fachmann im Rahmen eines Heimspiels in der Lipperlandhalle persönlich kennengelernt und stand seitdem in regelmĂ€ĂŸigem Austausch. Nörenberg als Referenten zu gewinnen, sei eine super Sache gewesen: „Wir wollten den Trainerkollegen einfach mal etwas Anderes bieten und hatten jetzt einen externen und international erfahrenen Fachmann vor Ort“, freute sich Plesser ĂŒber die gelungene Veranstaltung.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen

Die TuS Krifteller Berries – ein Neuling und ein Abschied auf Zeit

Die TuS Kriftel informiert:

Trainer Christian Albat treibt zudem die Kaderplanung weiter voran.

Foto: Axel Kretschmer – Leider habe ich nur dieses Foto von Lena …
Deborah Berge wird kommende Saison leider nicht mehr dabei sein. Aufgrund ihres sehr intensiven und zeitaufwĂ€ndigen Jurastudiums wird die RĂŒckraumrechte ein Jahr Pause einlegen. Wegen ihrer Probeexamensphase konnte sie schon die vergangene RĂŒckrunde nicht mehr dabei sein. „Ihre immer fröhliche Art wird uns nĂ€chste Saison fehlen, aber vielleicht wird man das junge Talent im darauf folgenden Jahr wieder im roten Trikot sehen“, hofft Albat.
Dagegen wechselt Lena Giebe von der TSG Oberursel zu den Berries. Leider hat sich die junge RĂŒckraum-Allrounderin Ende der vergangenen Runde einen Meniskusriss zugezogen.
„Die OP ist jedoch gut verlaufen und sie ist auf dem besten Weg, sich wieder fit zu machen. Wenn alles gut geht, wird sie bald voll ins Training einsteigen können. Wir freuen uns schon darauf“, sagt ihr Trainer.

Rubrik: 3. Liga Frauen

Die Damen I der TuS Kriftel in die 3. Liga Ost eingruppiert: Viele Hessenderbys und drei Ost-Reisen

Die TuS Kriftel informiert:

Die beiden heimischen Handball-Teams in der 3. Liga der Damen dĂŒrfen sich in der kommenden Saison auf viele Derbys freuen, haben aber auch einige weite AuswĂ€rtsreisen vor sich.

Es ist wieder Derby Time – Archivfoto: Axel Kretschmer
Denn der Spielausschuss der 3. Liga hat Meister TSG Eddersheim und Aufsteiger TuS Kriftel der Ost-Gruppe zugeteilt. Allerdings sind die MTK-Teams dort mit sĂ€mtlichen Hessen-Vertretern im Boot: Absteiger HSG Kleenheim, TSG Ober Eschbach, SG Mainz-Bretzenheim, HSG Gedern/Nidda, SV Germania Fritzlar und TSV Birkenau (Odenwald). Aufsteiger HSG Plesse-Hardenberg kommt aus dem Großraum Göttingen – und dann wird weit gereist: zum HC Leipzig, zu Neuling HV Chemnitz und zum SC MarkranstĂ€dt (bei Leipzig).

Rubrik: Allgemein

HochkarÀtige Vorbereitungsturniere in heimischer Halle bei den Krifteller Berries

Die TuS Kriftel informiert:

In der Vorbereitung stimmt Trainer Christian Albat die Krifteler schon mal auf das ein, was die Mannschaft in der 3. Liga Ost erwartet.

Foto: Pressedienst TuS Kriftel
Denn er hat gleich zwei Vorbereitungsturniere in der heimischen Schwarzbachhalle organisiert, zu denen hochkarĂ€tige Gegner erwartet werden. Die erste Runde steht bereits am Samstag, 1. Juli, an. Um 15.30 Uhr spielen die TuS-Damen gegen den kĂŒnftigen Drittliga-Konkurrenten SV Germania Fritzlar. Um 17.15 Uhr treten dann Fritzlar und Oberligist TV HĂŒttenberg gegeneinander an. Um 19 Uhr misst sich Kriftel noch einmal mit dem Gegner der vergangenen Oberliga-Saison, der am Ende sogar Zweiter wurde.
Am Samstag, 5. August, werden die GĂ€ste noch illustrer. Denn dann hat sich Albat gleich zwei Zweitligisten fĂŒr einen HĂ€rtetest in die Schwarzbachhalle eingeladen.
Nach der Partie FSG Mainz 05/Budenheim gegen SG Kirchhof um 13 Uhr steigen die Gastgeberinnen gegen die beiden HochkarÀter ins Geschehen ein:
Um 15.15 Uhr geht es gegen Kirchhof, um 17.30 Uhr gegen Mainz/Budenheim.
Spannende Spiele auf gutem Niveau sind bei diesen Turnierbesetzungen programmiert. Die Damen I werden sich teuer verkaufen und wollen vor heimischem Publikum zeigen, dass sie in Liga 3 bestehen können. Daher an alle Fans: Lasst euch diese beiden Leckerbissen schon vor der Saison nicht entgehen und schaut euch an, wie weit unsere Damen in der Vorbereitung sind.

Rubrik: mB Jugend Weiterlesen-Artikel

mB der JSG Schwarzbach: Erstes Turnier in frĂŒher erster Vorbereitungsphase

Die TuS Kriftel berichtet:

Die erste Phase der Vorbereitung ist in vollem Gange, die B-Jugend der JSG Schwarzbach war beim TSV Klein-Auheim auf dem Rasenturnier zu Gast.

Bei bestem Wetter standen Spiele gegen drei Mannschaften auf dem Programm. Das Organisationsteam war flexibel und machte kurzer Hand eine doppelte Spielrunde daraus, so dass alle Teams sechs Mal ĂŒber zwei mal zehn Minuten gegeneinander spielen konnten. Die U17 vom Schwarzbach reiste nicht komplett an, Liam, David und Til fehlten, und Kei kann laut Trainer Stefan Raumer derzeit nur selbst beantworten, was fĂŒr ihn PrioritĂ€t genießt. Das hinderte KapitĂ€n Joni allerdings nicht daran, eine schlagkrĂ€ftige Mannschaft anzufĂŒhren. 84:66 Tore aus sechs Spielen und ein zweiter Platz sind eine gute Bilanz. Nur einer in der B-Jugend-Konkurrenz spielenden A- Jugend musste sich die JSG einmal mit zwei und einmal mit einem Tor geschlagen geben.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Weiterlesen-Artikel

TV Großwallstadt verabschiedet Eckdaten fĂŒr neue Konzepte

Der TV Großwallstadt informiert:

Der TVG hat in zwei schwierigen Jahren der Übergangslösung den Turnaraound geschafft und jetzt aus eigenem Antrieb heraus Eckpunkte einer Umstrukturierung und Anpassung an neuzeitliche BedĂŒrfnisse in mehreren Sitzungen mehrheitlich verabschiedet.

TVG-Vorstand Bernd Sam war sichtlich erleichtert, dass diese fĂŒr die Zukunft wichtige Basis erreicht werden konnte.
Der sportliche Bereich wird kĂŒnftig von einem Team gefĂŒhrt, dem auch verdiente ehemalige Bundesligaspieler angehören sollen. Burkhard MĂŒller wird vorĂŒbergehend als GeschĂ€ftsfĂŒhrer fungieren.
Im Sponsoring wird ein Vertriebsteam aufgebaut und es werden strategische Allianzen mit Unternehmen und VerbĂ€nden angestrebt. Auch das neue Crowdfunding soll kurzfristig gestartet werden. Dies wird einschl. Marketing und Öffentlichkeitsarbeit von den bisherigen Mitstreitern verantwortet. Von den zurĂŒckgetretenen GeschĂ€ftsfĂŒhrern wird Walter Klug weiter mitwirken und sich stĂ€rker als 2. Vorsitzender um die TVG-Junioren-Akademie kĂŒmmern. Bernd Sam wird seine Kontrollfunktion als TVG-Vorstand ausĂŒben und in der Organisation und in der Verwaltung, wo gemeinsame Schnittstellen bestehen, unterstĂŒtzen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: MĂ€nner Pokal Weiterlesen-Artikel

HSG Konstanz freut sich im DHB-Pokal auf Erstliga-Sechsten Wetzlar

Die HSG Konstanz informiert:

„Traum geht in ErfĂŒllung“

Grund zu riesengroßem Jubel: FĂŒr Junioren-Nationaltorwart Stefan Hanemann geht mit dem DHB-Pokalspiel der HSG Konstanz gegen seinen Jugendverein HSG Wetzlar ein Traum in ErfĂŒllung – Foto: Peter Pisa
Das erste Pflichtspiel in der neuen Saison wird ein ganz großes fĂŒr die HSG Konstanz und vor allem Junioren-Nationaltorwart Stefan Hanemann. In der ersten Runde des DHB-Pokals tritt die HSG Konstanz am 19. August gegen die HSG Wetzlar an – den Tabellensechsten der 1. Bundesliga und Jugendverein von Stefan Hanemann. Die zweite Partie des Viererturnieres mit dem Tabellen-14. der abgelaufenen Zweitliga-Saison vom Bodensee bestreiten Drittligist SG Köndringen-Teningen und Zweitliga-Aufsteiger HC Elbflorenz Dresden. Die Sieger der beiden an einem Spielort ausgetragenen Partien ermitteln am 20. August im Finale den Teilnehmer am Achtelfinale des DHB-Pokals.
HSG-PrĂ€sident Otto Eblen freut sich nach der Auslosung gegen die Mittelhessen aus der stĂ€rksten Liga der Welt vor allem fĂŒr seinen Torwart Stefan Hanemann, der eben erst seinen Vertrag bei der HSG Konstanz um zwei Jahre verlĂ€ngert hatte – ohne Zweitspielrecht, nachdem zuvor das Erstspielrecht bei der HSG Wetzlar lag. „FĂŒr Stefan ist das sicher ein Traum, gegen die Profis seines Ex-Vereins spielen zu dĂŒrfen und zeigen zu können, was er draufhat“, so Eblen weiter. Nachdem Konstanz in den letzten Jahren nach Coburg und Aue gereist war und jeweils gegen die gastgebenden Zweitligisten antreten musste, liegt das Erstzugriffsrecht fĂŒr die Ausrichtung der Vierer-Turniere, so die Handball-Bundesliga (HBL) heute Vormittag, anders als bislang bei den jeweils teilnehmenden klassentiefsten Vereinen. Falls die Ausrichtung abgelehnt wird, geht das Heimrecht auf einen anderen Teilnehmer ĂŒber.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga MĂ€nner Weiterlesen-Artikel

Der TV Hochdorf startet mit Spielen gegen den Meister, Tabellendritten und Vize-Meister der Vorsaison in die neue Spielzeit

Der TV Hochdorf informiert:

Pfalzbiber eröffnen die Saison beim Meister

Der Hochdorfer Vincent Klug (beim Wurf) im Spiel gegen die SG Nußloch, bei dem der TVH die kommende Runde am letzten August-Wochenende eröffnen wird – Foto: Pressedienst
Der vorlĂ€ufige Spielplan fĂŒr die Saison 2017/2018 wurde am gestrigen Montag veröffentlicht. Am ersten Spieltag, der am letzten August-Wochenende stattfinden wird, ist der TV Hochdorf bei der SG Nußloch zu Gast.
Wann genau die Partie stattfinden wird, ist zur Stunde noch nicht festgelegt worden. Fest steht jedoch: der Saisonauftakt der Pfalzbiber ist ein echter Brocken. Beim Meister der Vorsaison ist der TVH am ersten Spieltag Außenseiter. Auch der Heimspiel-Auftakt hat es in sich: die TGS Pforzheim, in der Spielzeit 2016/2017 Tabellendritter der 3. Liga SĂŒd, gastiert am zweiten Spieltag im Biberbau. Abgeschlossen wird das Hammer-Auftaktprogramm mit dem folgenden AuswĂ€rtsspiel beim TSB Heilbronn-Horkheim — Platzierung in der letzten Saison: Zweiter.
»Wir wollen uns im Laufe der Runde weiterentwickeln«, sagt Trainer Stefan Bullacher und betont gleichzeitig, dass er nicht viel davon hĂ€lt, SpielplĂ€ne im Vorfeld der Saison zu bewerten. »Wir werden jedenfalls keinen Schaden davon tragen, gleich zu Saisonbeginn gegen drei absolute Top-Teams der Liga spielen zu mĂŒssen, sondern werden — ganz gleich, ob wir gewinnen oder nicht — kostbare Erfahrungen sammeln können.«

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mC-Jugend Oberliga HHV Weiterlesen-Artikel

C-Jugend der HSG Wallau / Massenheim qualifiziert sich fĂŒr die Oberliga Hessen SĂŒd

Die HSG Wallau / Massenheim berichtet:

Die Spieler der C-Jugend der HSG Wallau / Massenheim haben allen Grund zur Freude: In dem abschließenden Qualifikationsturnier am 15.06.2017, in Heuchelheim konnte sich die Mannschaft des Trainergespanns Steffen Weber und Vanessa Clement fĂŒr die zweigleisige Oberliga qualifizieren.

Foto: Pressedienst

Das junge Team belegte zum Abschluss des Qualifikationsmarathons den 1. Tabellenplatz in den abschließenden Platzierungsspielen. Im ersten Spiel war man nach der Anfahrt noch nicht ganz wach und musste gegen die HSG Zwehren / Kassel eine unnötige 9:7 Niederlage einstecken. Dadurch stand man im zweiten Spiel gegen den TSV Auringen unter Druck und musste gewinnen, um sich eine Chance fĂŒr die Qualifikation zu erhalten. Es war ein umkĂ€mpftes Spiel, zur Halbzeit lag man mit jedoch mit zwei Toren zurĂŒck, drehte aber in der 2. Halbzeit das Spiel und gewann verdient mit 14:10. Mit einem Sieg im abschließenden Spiel gegen die KSG Bieber konnte man die Qualifikation perfekt machen. Doch auch der Gegner hatte noch eine Chance und so wurde es erneut eine umkĂ€mpfte Partie. Erneut lag die junge Wallau/Massenheimer Mannschaft zur Halbzeit mit einem Tor (3:4) zurĂŒck und es blieb auch in der zweiten SpielhĂ€lfte spannend. Letztlich konnte sich die Mannschaft der HSG mit 9:8 behaupten und der Jubel bei Spielern, Trainerteam und mitgereisten Fans war riesengroß.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt MĂ€nner Weiterlesen-Artikel

RĂŒckkehr nach Hause: Ralph Gaßmann wird Trainer der 1. Herrenmannschaft

Die HSG Wallau / Massenheim berichtet:

Ralph Gaßmann, langjĂ€hriger Wallauer Zweitligaspieler, wird neuer Trainer der 1. Herrenmannschaft der HSG Wallau / Massenheim.

Foto: Pressedienst
Als Spieler prĂ€gte er viele Jahre den Handball der SG Wallau / Massenheim und ist im Wallauer Umfeld nicht nur bekannt, sondern genießt auch eine hohe WertschĂ€tzung. Nun kehrt er als Trainer zu seiner SG zurĂŒck. Zuletzt war er als Trainer des damaligen Landesligisten TV Idstein aktiv.
Eine RĂŒckkehr, die als ein weiter Baustein im „Wallauer Handballprojekt“ zu sehen ist. Nachdem man von Vereinsseite in den letzten Jahren stark die Entwicklung der guten Jugendarbeit vorangetrieben hat, soll nun auch der Herrenbereich einen Schritt nach vorne machen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 1. Bundesliga 2. Bundesliga MĂ€nner Weiterlesen-Artikel

Philipp Grimm beendet seine Karriere mit dem dritten Aufstieg der TSG Ludwigshafen-Friesenheim

Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim informiert:

Mutter BĂ€rbel war da, Vater Josef ebenso, wie immer in den letzten zehn Jahren, wenn bei der TSG Ludwigshafen-Friesenheim ein Heimspiel auf dem Programm stand.

Die Eltern von Philipp Grimm waren bei den Eulen DauergĂ€ste und verpassten in dieser Dekade nicht eine Begegnung ihres Sohnes, selbstredend auch die letzte Partie nicht. Und sie hatten ihre Verbundenheit mit Philipp und ihren Stolz auf die phantastische Karriere ihres Sohnes auch optisch demonstriert und gewĂŒrdigt: Mutter BĂ€rbel hatte das E-Jugend-Trikot mit der Vier auf dem RĂŒcken an, mit dem Philipp einst fĂŒr den TV Kirchzell aufgelaufen war. Und Vater Josef trug ein TSG-Trikot seines Sohnes.
Stolz und ergriffen nahm Philipp Abschied von der großen HandballbĂŒhne, den der 32-jĂ€hrige KapitĂ€n Ende Dezember des letzten Jahres angekĂŒndigt hatte. Und perfekter hĂ€tte der Zeitpunkt nicht sein können. Denn das extrem spannende Saisonfinale in der 2. Handball-Bundesliga mit dem Match der Matschke-Auswahl gegen den HC Empor Rostock, der SchĂŒtzenhilfe des VfL Bad Schwartau und dem damit verbundenen Aufstieg der PfĂ€lzer war von allerhöchster EmotionalitĂ€t geprĂ€gt: Sieg, Abwarten, ob es fĂŒr den Aufstieg reichen wĂŒrde, und dann ein Jubelorkan, der die Friedrich-Ebert-Halle in ihren Grundfesten zu erschĂŒttern schien.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: MĂ€nner Turniere Weiterlesen-Artikel

14. f.a.n. – Cup vom 28. bis 30. Juli 2017

Die HSG94 Kahl/Kleinostheim informiert:

Erneut vier Teams der weltbesten Handball-Liga zu Gast in Kleinostheim

Bei der 14. Auflage des traditionsreichen f.a.n.-Cups feiern die Handballfreunde der Region vor Rundenstart wie gewohnt ein Sportfest, bei dem man Spitzensport und kulinarischen Genuss zu verbinden weiß.

Mit dem VfL Gummersbach kommt der Sieger des Vorjahres, der im Finale den TBV Lemgo deutlich in die Schranken wies. Nachdem mit Julius KĂŒhn ein Europameister den Verein Richtung Melsungen verlassen hat und mit Dirk Beuchler ab dem 1. Juli ein neuer Trainer im Amt ist, wird es sehr spannend sein, zu beobachten, wie dieser die AbgĂ€nge kompensiert und wie sich die NeuzugĂ€nge in die Mannschaft einfĂŒgen bzw. deren Charakter verĂ€ndern. StĂ€rkster Konkurrent im Kampf um den Titel sollte der HC Erlangen sein, der sich in der zurĂŒckliegenden Saison unter Trainer Robert Anderson sehr gut in der DKB-Handball-Bundesliga etabliert hat und – fĂŒr viele ĂŒberraschend – die Saison auf Platz 9 beenden konnte; die beste Platzierung eines Aufsteigers seit 10 Jahren!
Die beiden Aufsteiger TV HĂŒttenberg und TSG Ludwigshafen-Friesenheim, die sich gemeinsam erst am letzten Spieltag der zurĂŒckliegenden Saison an der DJK Rimpar vorbeigeschoben haben, werden in den Halbfinalspielen am Samstag natĂŒrlich versuchen, diesen Teams „ein Bein zu stellen“, um am Sonntag selbst im Finale auftrumpfen zu dĂŒrfen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Event-Termin Feriencamp Weiterlesen-Artikel

Handballcamp 2017 im Rahmen des f.a.n. Cups in Kleinostheim

Die HSG94 Kahl/Kleinostheim informiert:

Der Handballnachwuchs trainiert im 3-tÀgigen Handball-Camp rund um den 14. f.a.n.-Cup bei der HSG 94 Kahl/Kleinostheim

Bei der 14. Auflage des f.a.n.-Cup der HSG 94 Kahl/Kleinostheim treffen vom 28. Juli bis 30. Juli 2017 nicht nur die vier Bundesligamannschaften des VfL Gummersbach, HC Erlangen, TV HĂŒttenberg und der TSG Ludwigshafen/Friesenheim aufeinander.
In Zusammenarbeit mit den Handball-Camps aus Kiel veranstaltet die HSG 94 Kahl/Kleinostheim erneut ein dreitĂ€giges exklusives Handballcamp fĂŒr 8-12-jĂ€hrige Nachwuchshandballer. Das Jugendcamp findet bei den Handballkids großen Zulauf und war bereits nach kĂŒrzester Zeit ausgebucht. Die tĂ€glichen Trainingseinheiten in alters- und leistungsgerechten Trainingsgruppen werden nach dem Konzept von Mannhard Bech (zĂ€hlt zu Deutschlands besten Jugendausbildern) und DHB-Nationaltrainer Klaus-Dieter Petersen durchgefĂŒhrt.
Die Teilnehmer dieses Camps erwartet zudem noch ein Extrabonus. Vor den Finalspielen ihrer Vorbilder um Platz 3 und den Turniersieg kommen die Nachwuchstalente zum Zuge.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Jugend-Förderung Weiterlesen-Artikel

TV Hochdorf gewinnt den 13. Pfalzpreis »Jugend & Sport«

Der TV Hochdorf informiert:

Am Samstag, den 17.06.2017, fand im Dynamikum Pirmasens die Verleihung des 13. Pfalzpreis »Jugend & Sport« statt.

Das Bild zeigt den kommissarischen Jugendleiter Stefan Deffert (2.v.r.) bei der PreisĂŒbergabe im Pirmasenser Dynamikum – Foto: Pressedienst
Der TV Hochdorf hat sich bei diesem Wettbewerb mit Inhalten des Nachwuchskonzept 2022 # MEHR als nur HANDBALL beworben und erhielt  als einer der fĂŒnf Sieger dieses Wettbewerbs den Pfalzpreis »Jugend & Sport«.

„Wir freuen uns natĂŒrlich riesig ĂŒber diese Auszeichnung. Insbesondere darum, weil es bei diesem Preis nicht um unsere sportliche Erfolge und Meisterschaften im Jugendbereich geht, sondern um die sportpĂ€dagogischen und teils außersportlichen Inhalte unseres Nachwuchskonzeptes“, erklĂ€rt der kommissarische Jugendleiter Stefan Deffert.

Die fĂŒnf Sieger des 13. Pfalzpreises »Jugend & Sport« wurden in einer Jurysitzung am Dienstag, den 09.05.2017, auf der GeschĂ€ftsstelle des Sportbundes Pfalz in Kaiserslautern ermittelt. Die sieben unabhĂ€ngigen Juroren, darunter auch der FIFA-und dreimalige Fußball-Weltschiedsrichter des Jahres, Dr. Markus Merk, sowie der PrĂ€sident des PfĂ€lzer Handball-Verbandes, Friedhelm Jakob, begrĂŒndeten die Auszeichnung des TV Hochdorf wie folgt:

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 1. Bundesliga 2. Bundesliga MĂ€nner

Trainer-Team der Eulen bleibt komplett

Die TSG Ludwigshafen-Friesenheim informiert:

Frank MĂŒller und Frank Eckhardt werden auch in der Saison 2017/18 den Eulen aus Ludwigshafen als Co-Trainer zur VerfĂŒgung stehen und damit Cheftrainer Ben Matschke unterstĂŒtzen. Frank Eckhardt, der ehrenamtlich ĂŒberwiegend als Torwarttrainer zum Einsatz kommt, geht damit in seine 19. Saison bei den PfĂ€lzern. Frank MĂŒller zieht mit Matschke gleich und unterzeichnete einen Vertrag bis 2020.

Fotos: Pressedienst TSG Ludwigshafen-Friesenheim

GeschĂ€ftsfĂŒhrer Marcus Endlich:

„Wir freuen uns mit diesem erfolgreichen Trio in die DKB Handball-Bundesliga Saison zu starten. Alle drei verkörpern absolutes Eulen-Herzblut und wir sind uns sicher, dass wir unserer Mannschaft damit auf der Trainerposition optimale Rahmenbedingungen bieten können. Frank und Frank stellen eine super ErgĂ€nzung zu Ben dar.“

Ben Matschke:

“Diese Personalentscheidung ist fĂŒr mich von ganz entscheidender Bedeutung. Frank Eckhardt ĂŒbt seinen Job seit Jahren aus und Frank MĂŒller hat in seinem ersten Jahr als Co-Trainer absolut ĂŒberzeugt. Uns verbindet eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, im Rahmen welcher wir das nĂ€chste Kapitel schreiben möchten.”

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mwE-Jugend

Falko Post ist neuer Co-Trainer der Schiersteiner E2

Die TG Schierstein informiert:

Wir begrĂŒĂŸen unseren neuen Co-Trainer der E2 Falko Post in unserem Team.

Foto: Falko Post Privat
Wir gewinnen mit ihm einen noch aktiven Handballer der 2. Mannschaft der TGS und ehemaligen Oberliga Torwart.
Falko wird viel Erfahrung einbringen und das Torwarttraining ĂŒbernehmen.
Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!

Rubrik: MĂ€nner Rheinhessenliga Weiterlesen-Artikel

Jannik Kuntz wechselt zum TV Bodenheim, Beickler nach Handballpause wieder dabei

Der TV Bodenheim informiert:

Jannik Kuntz wechselt zur neuen Saison von Oberligist SG Saulheim zum Rheinhessenligisten TV Bodenheim. Der 24 jĂ€hrige Kuntz kann sowohl im RĂŒckraum als auch auf Rechtsaussen eingesetzt werden.

„Wir hatten sehr gute GesprĂ€che mit Jannik und sind sehr froh, dass er sich fĂŒr den Wechsel nach Bodenheim entschieden hat, wir glauben, dass er sich bei uns optimal weiterentwickeln kann und eine VerstĂ€rkung fĂŒr das Team sein wird“, betont Abteilungsleiter Gerd Offer.
Auch Trainer JĂŒrgen Kleinjung ist sehr zufrieden mit der Zusage von Kuntz. „ Ich kenne Jannik aus meiner Zeit in Saulheim, war da bereits zusammen mit meinem Co-Trainer Tim (Tim Kuntz ist Janniks Bruder) in der A- Jugend sein Trainer, nun freuen wir uns sehr, das er den Weg nach Bodenheim gefunden hat.“
Auch Kuntz ist zufrieden mit seiner Entscheidung: „ Es ist mir nicht leicht gefallen, die SG zu verlassen, schliesslich spielte ich dort seit meinem fĂŒnften Lebensjahr, aber ich glaube, fĂŒr mich persönlich ist es der richtige Schritt und ich freue mich auf meine neue Mannschaft.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga MĂ€nner Weiterlesen-Artikel

Als Europapokalsieger zur HSG Konstanz: Joschua Braun feiert Titel und erste Bundesligatore

Die HSG Konstanz informiert:

Als Europapokalsieger zur HSG Konstanz: Joschua Braun feiert Titel und erste Bundesligatore

Foto: Andreas Joas
In wenigen Wochen wird Joschua Braun als einer der ersten vier NeuzugĂ€nge in Konstanz zum Vorbereitungsstart erwartet. LinkshĂ€nder ist der junge Mann und mit 150 Treffern eben erst TorschĂŒtzenkönig in der A-Jugend-Bundesliga geworden. Außerdem erst 18 Jahre jung. Ein Alter, in dem die meisten mit FĂŒhrerschein, Abitur und Selbstfindung beschĂ€ftigt sind. Also ein Alter, in dem alles beginnt, man die ersten richtungsweisenden Schritte unternimmt. Doch bevor „Joschi“, wie er nur genannt wird, diese bei der HSG Konstanz in Angriff nimmt, hat er schon Erfolge vorzuweisen, von denen jeder ehrgeizige Handballer zwar trĂ€umt, aber nur wenige sie sich auch erfĂŒllen können. Mit seinem baldigen Ex-Verein Frisch Auf Göppingen gelang dem großen Talent kĂŒrzlich im ersten Europapokaleinsatz der EHF-Pokalsieg vor eigenem Publikum, außerdem die ersten Bundesligatore in drei ErstligaeinsĂ€tzen.
Eine „tolle Geschichte“ fĂŒr den gebĂŒrtigen Laupheimer wie er verrĂ€t. „Es war eine tolle Erfahrung fĂŒr mich, ich habe einfach alles aufgesaugt“, sagt Braun immer noch mit einem breiten Grinsen im Gesicht bei den Erinnerungen an seine EinsĂ€tze auf Rechtsaußen im Göppinger Profiteam. „Ich bin glĂŒcklich, dabei gewesen zu sein.“ Immerhin durfte er nach seinem Kurzeinsatz in den letzten Minuten des Finalspiels den begehrten EHF-Pokal in die Höhe recken und war Teil einer Mannschaft, die Geschichte geschrieben hat, den EHF-Pokal vor den eigenen Fans verteidigen und zum insgesamt vierten Mal gewinnen konnte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Oberliga Hessen wC-Jugend Weiterlesen-Artikel

Die wC-Jugend der TG 04 Sachsenhausen ist erstmals in der HHV-Oberliga

Die TG 04 Sachsenhausen berichtet:

Triumph in Sachsenhausen

Foto: Dirk Wagner – Pressedienst TG 04 Sachsenhausen

Es ist etwas geschehen, was es bis dato noch nicht gab!
Die weibl. C- Jugend der TG 04 Sachsenhausen hat als erste Mannschaft die Qualifikation fĂŒr die höchste wC Hessische Spielklasse im Handball erreicht.
Die MÀdchen setzen sich in der langatmigen Quali durch und sind auch der einzige Teilnehmer aus dem Altbezirk Frankfurt in dieser Spielklasse des HHV. Sie spielen in dieser Formation (bis auf 2 NeuzugÀnge) seit sie vor 5-6 Jahren mit dem Ballspielen begonnen haben.
Das Trainerteam um Felix Preis ( lernte bei der TG04 das Handball spielen und spielte in der A-Jugend Bundesliga (2015/16) fĂŒr die HSG Hanau), Jutta Heene ( seit 20 Jahren als Trainerin dabei) , sowie Marie Luise Heinrich (Co Trainerin der B-Jugend) und Ivan Adamjevic (Torwarttrainer), haben die MĂ€dchen durch viele Trainingsstunden zu diesem Erfolg gefĂŒhrt.
Jetzt hoffen Alle, dass sie auch Punkte sammeln werden, denn in dieser Klasse weht ein anderer Wind.
Es ist schön zu sehen wie auch aus Breitensport, Leistungssport werden kann.
Bei der TG04 Sachsenhausen gibt es 10 Jugendmannschaften, sowie 1 Damen und 1 Herren Mannschaft.
www.tg04-handball.de

Die MĂ€dchen wĂŒrden sich riesig ĂŒber einen hohen Zuschauerzuspruch freuen!

Rubrik: mB Jugend Weiterlesen-Artikel

Erstes Turnier der JSG Schwarzbach beim TSV Klein Auheim in der frĂŒhen Vorbereitungsphase

Die JSG Schwarzbach B Jugend berichtet:

Die erste Phase der Vorbereitung ist in vollem Gange, die B.- Jugend der JSG Schwarzbach war am Samstag beim TSV Klein Auheim auf dem Rasenturnier.

Bei bestem Wetter standen Spiele gegen leider nur drei Mannschaften auf dem Programm. Das Organisationsteam um Abteilungsleiter Axel Flasche zeigte sich flexibel genug und machte kurzer Hand eine doppelte Spielrunde daraus, so dass alle Mannschaften sechs Mal ĂŒber 2 mal 10 min gegeneinander spielen konnten.

Die U17 vom Schwarzbach reiste nicht komplett an, Liam Willoughby musste allergiebedingt passen, David Ćœilić und Til Schöngarth fehlten aus privaten GrĂŒnden. Kei Hosoda kann nur selbst beantworten was fĂŒr ihn PrioritĂ€t genießt, das hinderte unseren KapitĂ€n Joni allerdings nicht daran eine schlagkrĂ€ftige und spielhungrige Mannschaft auf grĂŒnes Hanauer GelĂ€uf zu bringen. 84:66 Tore aus sechs Spielen und ein zweiter Platz, nur einer in der B.- Jugend Konkurrenz spielenden A.- Jugend mussten wir uns einmal mit zwei und einmal mit einem Tor geschlagen geben, waren das wohlverdiente Endergebnis.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Bundesliga Frauen U17 Nationalmannschaft U19-Nationalmannschaft wA Jugend Weiterlesen-Artikel

Nominierungen fĂŒr Junioren-EM stehen bevor – Alicia Soffel und Paulina Golla, die Youngsters der Meenzer Dynamites, hoffen

Die Sportfreunde Budenheim berichten:

„Die Chancen könnten ganz gut stehen“

Teamkolleginnen in der A-Jugend und bei den Damen I: Paulina „Pau“ Golla (l.) und Alicia „Alice“ Soffel

Unsere beiden Junior-Nationalspielerinnen im Team der FSG Mainz 05/ Budenheim, Alicia Soffel in der DHB-Auswahl der U19 und Paulina Golla in der U17-Auswahl, absolvieren in KĂŒrze ihren jeweils letzten DHB-Lehrgang vor den Jugend-Europameisterschaften. Danach entscheidet sich, ob sie bei der EM dabei sein werden. Wir haben mit den beiden RĂŒckraum-Spielerinnen ĂŒber ihre Chancen, ihre enorme sportliche Entwicklung im vergangenen Jahr, Druck und Konkurrenzgedanken gesprochen.

Alice, fĂŒr Dich steht der letzte DHB-Lehrgang vor der U19-Europameisterschaft an – und fĂŒr Dich, Pau, der letzte DHB-Lehrgang vor der U17-EM. VerspĂŒrt Ihr da einen besonderen Druck?

Alicia: Ja, klar besteht da ein Druck. Da der Kader fĂŒr die EM noch nicht endgĂŒltig feststeht, will ich mich beim letzten Lehrgang natĂŒrlich nochmal in bester Form zeigen.

Paulina: Das ist bei mir genauso. Besonders auf meiner Position, RĂŒckraum links, ist die Entscheidung noch offen. Ich versuche aber trotzdem, mir keinen zu großen Druck zu machen.

Wie viele Spielerinnen sind jeweils zum Lehrgang eingeladen, und wie viele werden schließlich zur EM mitfahren?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen Weiterlesen-Artikel

Die KURPFALZ BÄREN setzen auf bewĂ€hrte und junge KrĂ€fte

Die KurpfalzbÀren berichten:

„Alle rĂŒsten auf – wir rĂŒsten um!“

Foto: Marc Fippel, Grafik: JĂŒrgen M. KĂŒgler
Als PressebĂ€r werde ich seit Wochen mit ein und derselben Frage genervt: Was gibt es denn an VerstĂ€rkungen zu vermelden? Nach den AbgĂ€ngen von Lene Ebel zum Erstliga-Aufsteiger Bensheim und Yvonne Rolland nach NĂŒrtingen hĂ€tten viele erwartet, dass die KURPFALZ BÄREN auf dem Transfermarkt aktiv werden wĂŒrden. Doch dem ist nicht so! Es ist wohl eine absolute Besonderheit, dass 10 von 14 Spielerinnen aus dem aktuellen BĂ€renkader schon in der Jugend fĂŒr die TSG Ketsch spielten und die Vereinszughörigkeit daher Rekordzahlen erreicht.
Saskia Fackel, Lena Feiniler, Elena Fabritz, Samira Brand, Rebecca Engelhardt, Anna Michl, Carmen Moser und Anna Widmaier waren alle schon in den BĂ€ren-Jugendteams aktiv. Und jetzt wird neben Lea Marmodee auch noch das 20-jĂ€hrige EigengewĂ€chs Lara Eckhardt in den Kader des Zweitligisten aufrĂŒcken.
WĂŒrde aber dem BĂ€renteam nicht die eine oder andere VerstĂ€rkung guttun, ganz nach dem Motto „neue Besen kehren gut“? Der PressebĂ€r hatte Gelegenheit, die beiden sportlichen Leiter, Dr. Robert Becker und Tom Löbich, zu belauschen:

Tom: „Unsere Gegner haben sich enorm verstĂ€rkt, das wird wohl eine ganz heiße Saison fĂŒr uns.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga MĂ€nner Weiterlesen-Artikel

HSG Konstanz „bereichert“ die 2. Bundesliga und will eigenes Niveau „weiter anheben“

Die HSG Konstanz berichtet:

Fotos: Peter Pisa und Michael Elser

Handball-Euphorie am Bodensee

Ausnahmezustand in Konstanz:
Nachdem die HSG im letzten Jahr die SĂŒddeutsche Meisterschaft und die RĂŒckkehr in die 2. Handball-Bundesliga feiern konnte, machte sich bereits am vorletzten Spieltag goldener Konfettiregen ĂŒber den Konstanzer Fanblöcken in Neuhausen breit. Vor der Saison bestenfalls als Außenseiter gehandelt, gelang nun vor ĂŒber 200 mitgereisten Fans „die BestĂ€tigung der Meisterschaft“, wie Cheftrainer Daniel Eblen den Klassenverbleib seiner Mannschaft in der stĂ€rksten zweiten Liga der Welt bezeichnet. Sein Vater, HSG-PrĂ€sident Otto Eblen, steckt derweil zusammen mit dem Management schon lĂ€ngst in der Weichenstellung fĂŒr die Zukunft. „Nichts ist so langweilig wie die Erfolge der Vergangenheit“, lĂ€chelte er direkt nach Saisonende und erklĂ€rt: „Wir wollen das Niveau weiter anheben und uns weiter verbessern.“

35 Punkte bedeuteten in Jahr eins nach dem Wiederaufstieg Platz 14 von 20 Mannschaften, nur einen ZĂ€hler hinter Rang elf. „Das ist eine historische Saison fĂŒr die HSG Konstanz“, freut sich Otto Eblen und erklĂ€rt: „Der Klassenerhalt ist noch höher einzustufen als der Aufstieg.“ Zumal in diesem Jahr dafĂŒr so viele Punkte wie nie zuvor im eingleisigen Bundesliga-Unterhaus nötig waren. Ein umjubelter Erfolg, der im Wesentlichen auf sechs Elementen fußt.

Fans:

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Turniere

Bretzenum Beach Tour 2017 startet an diesem Wochenende

Die SG Bretzenheim informiert:

Am Sonntag ist es endlich soweit: Mit dem Mini-Beach-Turnier starten die Bretzum Beach Days 2017.

Insgesamt werden an den drei Turnierwochenenden wieder ca. 120 Teams ĂŒber den Bretzenheimer Beach-Sand an der Bezirkssportanlage jagen.
WĂ€hrend fĂŒr das zum dritten Mal stattfindende Mini-Beach-Turnier 15 Mannschaften gemeldet haben, werden fĂŒr das Aktiven-Turnier am darauffolgenden Wochenende bereits 32 Mannschaften erwartet. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr, wird es in diesem Rahmen am Freitagabend zum zweiten Mal ein Flunky-Ball-Turnier geben.

Den Abschluss der Tour bildet das Jugend-Beach-Turnier. Dieses findet aufgrund der frĂŒhen Sommerferien in diesem Jahr erst im August statt. Trotz Vorbereitungsphase haben hierfĂŒr bereits 65 Mannschaften gemeldet.

Wir freuen uns auf drei tolle Turniere und hoffen euch auf der Bezirkssportanlage begrĂŒĂŸen zu können.

P.S.: Kurzentschlossene haben noch immer die Möglichkeit sich fĂŒr das Aktive- und/oder Jugendturnier anzumelden!
Kontakt Aktiv: Dirk Spingat
Kontakt Jugend: Katrin Siemon

Termine in der Übersicht:
3. Mini-Beach-Turnier: 18.06.2017
Aktiven-Beach-Turnier: 23.-25.06.2017
Jugend-Beach Turnier: 18.-20.06.2017

Rubrik: 3. Liga MĂ€nner Weiterlesen-Artikel

Der Sommerfahrplan des TV Hochdorf

Der TV Hochdorf informiert:

Am Montag ist die erste Mannschaft des TV Hochdorf in die Vorbereitung auf die Saison 2017/2018 gestartet

Die beiden NeuzugĂ€nge Roy James (vorne) und Marvin Gerdon (hinten) beim Krafttraining – Foto: Pressedienst
Bis zum Beginn der Spielzeit Ende August will Cheftrainer Stefan Bullacher seine Mannschaft, die insgesamt sieben NeuzugĂ€nge beinhaltet, fĂŒr die anstehenden Aufgaben fit machen.
Auf elf Feldspieler und einen TorhĂŒter aus dem etatmĂ€ĂŸigen Drittliga-Kader sowie zwei Trainingsspielern konnte Bullacher beim ersten Training zurĂŒckgreifen. Lazar Minić stĂ¶ĂŸt erst im Juli zur Mannschaft, Torben Waldgenbach hat nach seiner verlĂ€ngerten Saison samt A-Jugend-Meistertitel noch frei und Tim Götz (SchambeinentzĂŒndung) sowie Tom Jansen (Ellenbogen) haben ihre Verletzungen noch nicht ganz auskuriert, werden aber rechtzeitig wieder bei der Mannschaft erwartet.
In zwei Blöcke hat der Trainer die Vorbereitung aufgeteilt. Im ersten Teil, der den Rest des Junis andauern wird, will Bullacher seine Mannen körperlich bestmöglich auf die kommenden Aufgaben vorbereiten und die NeuzugĂ€nge in die Spielsysteme integrieren. 16 Trainingseinheiten sowie ein Testspiel gegen den saarlĂ€ndischen Landesligisten HWE Homburg stehen dabei auf dem Programm. Abgerundet wird diese erste Vorbereitungsphase mit einem Fußballturnier mit der zweiten Herrenmannschaft sowie den »Freitagskickern« aus Hochdorf. »Wir haben das Privileg, die erste Mannschaft in einem rundum lebendigen Verein zu sein, und wollen daher den Kontakt zu anderen Sportlern pflegen«, erklĂ€rt der Übungsleiter.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Allgemein

7Meter – das Handballmagazin (Ausgabe vom 15.06.2017)

Mit freundlicher Genehmigung der Mhoch4 GmbH & Co. KG:

Auf Youtube: Beitrag 1: Spielzusammenfassungen DKB Handball-Bundesliga + Abschlusstabelle
Beitrag 2: Meisterfeier Rhein-Neckar Löwen
Beitrag 3: Spielzusammenfassungen 2. Handball-Bundesliga + Tabelle
Beitrag 4: Best Of 7Meter 2016/17 - hier klicken

Rubrik: 3. Liga Frauen Weiterlesen-Artikel

Vom Westen in den Osten – Damen der TSG Eddersheim wechseln die Staffel

Die TSG Eddersheim informiert:

Am Dienstag fand die Staffeleinteilung der dritten Ligen statt

Um es mal so zu sagen, es wurde in fast allen Staffeln bunt durch gemischt. Der SĂŒden kam recht gut dabei weg, in allen anderen Staffeln wird es „unzufriedene“ Gesichter geben.

Ob man bei der „Ost Staffel“ wirklich von einer „Ost Staffel“ sprechen kann, lassen wir mal dahingestellt bzw. fĂ€llt es doch eher schwer diese so zu nennen. Von daher können die Damen der TSG Eddersheim, nach drei Jahren in der 3. Liga West, auch mit dieser Staffeleinteilung gut leben.
Trainer Tobias Fischer:“ Meiner Meinung nach handelt es sich bei dieser Staffel eher um eine „Mitteldeutsche“ Staffel, mit den 6 Hessen, einem Rheinland PfĂ€lzer, einem Baden WĂŒrtemberger, einem Niedersachsen sowie drei Sachsen geht es in der Mitte Deutschlands einmal quer durch. Wir haben fĂŒnf Hessen DerbyÂŽs und ein Rhein – Main Derby, also fĂŒr uns alles ok.“
Nicht ganz so dĂŒrften das z.B. Chemnitz oder die Leipziger Vertreter sehen, fĂŒr diese Teams wird es hĂ€ufiger lange Busfahrten in das schöne Hessen geben.

Nun wollen wir einen kurzen Blick auf die kommenden Gegner der TSG Eddersheim in der „Ost“ Staffel werfen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Beachhandball Weiterlesen-Artikel

Über die Bundesliga zur EM: Konstanz-Keeper Moritz Ebert kĂ€mpft um Beachhandball-Medaillen

Die HSG Konstanz berichtet:

Moritz Ebert ist im Stress – In positivem Stress, wie er selbst sagt


Fotos: BBN Handball – Pressedienst HSG Konstanz

In einem, der ihm ein breites Grinsen, Stolz und riesengroße Vorfreude auf das Gesicht legt. Aktuell trĂ€umt der Torwart der Konstanzer A-Jugend, mit der er erst am Wochenende die sechste Bundesliga-Qualifikation der HSG feiern durfte, von Sommer, Sonne, Strand und dem geliebten Handball – aber vor allem von spektakulĂ€ren Flugeinlagen und, so offen und ehrgeizig ist der 16-JĂ€hrige, von den Medaillen. Wie schon im letzten Jahr nimmt er mit der deutschen Nationalmannschaft an der Beachhandball-Europameisterschaft teil. Von 16. bis 18. Juni greift er dabei mit dem 10-köpfigen DHB-Aufgebot – darunter zwei Torleute – der U17-Auswahl in Kroatien nach den Sternen und PodestplĂ€tzen.
DafĂŒr nimmt er auch gerne großen Terminstress in Kauf. WĂ€hrend Gleichaltrige am Wochenende durch die Disco ziehen und den Sommer im Strandbad genießen, heißt es fĂŒr ihn, beizeiten ins Bett gehen, sich auf den Wettkampf, das Spiel, konzentrieren und Schule, Bundesliga- und Nationalmannschaft gleichermaßen gerecht zu werden. Alles nicht selbstverstĂ€ndlich. In den letzten Wochen war er im Dauereinsatz. Mit der HSG Konstanz nahezu an jedem Wochenende im Qualifikationsmarathon fĂŒr die Bundesliga, mit dem DHB-Team dazwischen bei LehrgĂ€ngen vor der Europameisterschaft.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Allgemein

Pascal Hens Karriereende

Liebe HBZ-Leserinnen und Leser,

anlĂ€sslich des letzten Spiels von „Pommes“ ein paar Fotos aus meinem Archiv.

Mit sportlichen GrĂŒĂŸen

Gerhard H. Schneider

Rubrik: Turniere

19. ZĂŒrich-Jugend-Cup der HSG Wettenberg (18. – 20. August 2017)

Die HSG Wettenberg informiert:

Die HSG Wettenberg lĂ€dt Euch ein vom 18. – 20. August 2017 am 19. ZĂŒrich – Jugend – Cup teilzunehmen.

Zum 19. Mal trifft sich die Handball-Jugend vom 18. bis zum 20. August 2017 in Wettenberg.
1500 Sportler aus ca. 130 Teams werden in Wettenberg erwartet und wollen ihr Können zeigen.
Kurz vor Rundenbeginn bieten wir Euch wieder die Möglichkeit, in einem hochklassig besetzten Turnier Eure Form unter Wettkampfbedingungen zu testen.
Wir freuen uns auf Euch und ein spannendes Turnier !

Ausschreibung
Anmeldung

Rubrik: 3. Liga Frauen Weiterlesen-Artikel

Bretzenheimer ISCHN Team 2017/2018 in der Ost-Staffel unterwegs

Die SG Bretzenheim informiert:

Bei der gestrigen DHB-Tagung zur Staffeleinteilung wurde festgelegt, dass die 3.Liga Handballerinnen der SG Bretzenheim kommende Saison zum ersten Mal in der Ost-Staffel auïŹ‚aufen werden.

WĂ€hrend es fĂŒr viele eine große Überraschung war, zeigt sich ISCHN Coach Christian Grzelachowski wenig ĂŒberrascht.
„Wenn man sich mal die A-Jugendbundesliga mĂ€nnlich anschaut, dann ist es da schon lange so, dass Vereine wie zum Beispiel Hochheim/Wicker oder die HSG Wiesbaden ĂŒber HĂŒttenberg und Wetzlar bis nach Leipzig fahren mĂŒssen. Und von daher hat man da schön die Schablone sicherlich auch ein StĂŒck weit auf den Frauenhandball ĂŒbertragen. Hinzu kommt, dass im Osten große Löcher waren und es zu Verschiebungen kommen konnte und auch musste. Von daher ist es spannend und was neues, aber nicht wirklich extrem ĂŒberraschend.“
Auch die hessischen Vertreter der letztjĂ€hrigen 3.Liga West ( TSG Eddersheim, FSG Ober-Eschbach/Vortaunus, HSG Gedern/Nidda) werden wie wir in die Oststaffel wechseln. Des Weiteren wird mit der TuS Kriftel der Aufsteiger aus der Oberliga Hessen ebenfalls in der Oststaffel spielen. Die aus der 2.Bundesliga freiwillig abgestiegene HSG Kleenheim, bei der Grzelachowski noch einige von frĂŒher kennt, wird auch zu unseren Gegnern zĂ€hlen. Und auch der ehemalige Verein unserer NeuzugĂ€nge Lena Kahnert und Josi Dingeldein, der TSV Birkenau, ist in der selben Staffel eingeteilt. Auch die SV Germania Fritzlar kennt man bereits aus gemeinsamem Jahren in der Weststaffel. Neue Bekanntschaft wird man hingegen mit der HSG Plesse-Hardenberg, SC MarkranstĂ€dt, HV Chemnitz sowie dem deutschen Rekordmeister HC Leipzig, der keine Lizenz mehr fĂŒr die HBF erhalten hatte, machen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen Weiterlesen-Artikel

Interview mit Katrin Schneider, Spielertrainerin der Kurpfalz BĂ€ren

Die Kurpfalz BĂ€ren im Interview:

Nach ihrem ersten Jahr als Spielertrainerin bei den KURPFALZ BÄREN: Katrin Schneider zieht eine positive Bilanz

Mit deiner Verpflichtung als Spielertrainerin haben die Kurpfalz BĂ€ren ĂŒberraschende Akzente gesetzt. Wie beurteilst Du diese Lösung nach deiner ersten Saison, in der Ketsch einen hervorragenden 6. Tabellenplatz belegen konntet?

„Nach anfĂ€nglicher Berg- und Talfahrt verlief die Saison sehr erfreulich. Als Team sind wir
gut in der zweiten Liga angekommen und haben auch bei den Gegnern viel Anerkennung bekommen. Wir haben als bester Aufsteiger einen Platz erreicht, den uns niemand zugetraut hatte. Dazu hat sich jede Spielerin auch individuell weiterentwickelt, und alle finden sich mit unserer schnellen Spielanlage immer besser zurecht.“

Was sind deine ganz persönlichen Erfahrungen?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mC-Jugend Weiterlesen-Artikel

Angela Petermann wird eine HafenstÀdter-Trainerin

Die TG Schierstein informiert:

Ich bin sehr froh Angela im Trainerteam willkommen zu heißen!

Foto: Angela Petermann Privat
Angela wird Swen Unger in der mĂ€nnlichen C-Jugend 1 unterstĂŒtzen. Sie hat einen Sohn und arbeitet als Filmschauspielerin. Im pĂ€dagogischen und psychologischem hat sie eine gute Ausbildung durchlaufen. Sie arbeitet an Schulen als Sozialtrainer, um den Kindern die richtigen Werte mit auf den Weg zu geben. Sie bietet mit ihrem Lebenspartner Jan Willing (Dipl.Sportwissenschaftler & Athletik-, Zusatz-Trainer & Fortbildner bei der TG) und ihrem besten Freund Marc Schnellbach (Dipl.Erziehungswissenschaftler) Sport- und Sozialkurse (Schulungen & Trainigskonzepte etc.) ĂŒber das Unternehmen Schoenberg-Media an. Sie hat Oberliga bei TV Breckenheim gespielt und macht gerade die Grundausbildung der C-Lizenz.

Rubrik: 1. Bundesliga MĂ€nner Weiterlesen-Artikel

Ex-Goldsteiner Daniel Wernig zurĂŒck in der 1. Bundesliga!

Die HSG Goldstein/Schwanheim informiert:

„Goldsteiner Derby“ in der kommenden Saison

Fotos: Pressedienst

Eine Saison hat er schon in der stĂ€rksten Liga der Welt gespielt – 2010/2011 mit dem DHC Rheinland, an der Seite vom französischen Weltmeister Kentin MahĂ©, oder Jan-Olaf Immel und erzielte dabei 77 Tore. Nun kehrt er mit dem TV HĂŒttenberg zurĂŒck!
Daniel Wernig – aufgewachsen in Frankfurt Goldstein – LinkshĂ€nder und Rechtsaußen des mittelhessischen Traditionsvereins hat einen großen Anteil am Erfolg!
Der einzige etatmĂ€ĂŸige Rechtsaußen hat – bis auf ein Spiel – alle Spiele gemacht. Vor einem Jahr erst konnte er mit dem TVH den Aufstieg zurĂŒck in Liga 2 feiern. Genau ein Jahr spĂ€ter ist die Sensation perfekt! Der direkte Durchmarsch in die 1. Bundesliga! Der Jubel kannte keine Grenzen mehr!
ZusĂ€tzlich zu der gewohnten UnterstĂŒtzung von Vater Roland machten sich auch 6 ehemalige Goldsteiner WeggefĂ€hrten auf den Weg in das mittelhessische Dorf, um Daniel zu unterstĂŒtzen – mit Erfolg!
Statt Rimpar, Leutershausen, oder Ferndorf, geben kommende Saison Kiel, Flensburg und Berlin ihre Visitenkarten in HĂŒttenberg ab.
Mit den Berlinern kommt es dann auch zum „Goldsteiner Derby“! Steffen FĂ€th und Daniel Wernig haben schon in jungen Jahren gemeinsam das Goldsteiner Trikot getragen, dabei viele Erfolge gefeiert (unter anderem Regionalliga 2004/2005) und sich erst in der A-Jugend aus Goldstein verabschiedet. Der Kontakt zu den alten Jugendfreunden ist aber weiterhin vorhanden!
Goldstein ist sehr stolz mit Daniel einen weiteren Goldsteiner Bundesligaspieler zu haben!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer