Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga Landesliga HHV Mitte mA Jugend Männer

Lennard Beer wechselt zur HSG Wallau/ Massenheim mA-Jugend

Der TV Breckenheim informiert:

Zweitspielrecht für TV Breckenheims Erste Männermannschaft

A-Jugend mit Qualibeginn

Das TVB Eigengewächs Lennard Beer wechselt zur HSG Wallau/Massenheim (A-Jgd), bleibt mit Doppelspielrecht für die 1. Mannschaft dem TV Breckenheim erhalten.
Lennard Beer, der durch gute Spiele in der eigenen A-Jugend und in der 1. Mannschaft auf sich aufmerksam machte, wechselt zur Saison 2018/19 zum A-Jugend Bundesligisten HSG Wallau/Massenheim. Der TV Breckenheim wünscht ihm für diese tolle Herausforderung viel Erfolg und alles Gute.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

Mit Deutschlands viertbester Offensive: A-Jugend der HSG Konstanz sichert sich Platz fünf und direkte Bundesliga-Qualifikation

Die HSG Konstanz berichtet:

JSG Echaz-Erms – HSG Konstanz 37:38 (17:21)

Riesengroßer Jubel über den größten Erfolg der Konstanzer Bundesliga-Geschichte: Die A-Jugend sicherte sich mit Platz fünf und Deutschlands viertbester Offensive die direkte Bundesliga-Qualifikation. – Foto: Peter Pisa
Es ist vollbracht: Die A-Jugend der HSG Konstanz konnte auch das letzte hochdramatische Spiel bei der JSG Echaz-Erms mit 38:37 für sich entscheiden und sich damit Platz fünf und die direkte Bundesliga-Qualifikation sichern – der größte Erfolg in der bisherigen Bundesliga-Geschichte der HSG. Damit mischt Konstanz auch 2018/19 erneut als eines der besten 48 Nachwuchsteams der Bundesrepublik in der Eliteklasse des deutschen Jugendhandballs mit – zum siebten Mal im achten Jahr des Bundesliga-Bestehens. Eine Bilanz, die gerade eine Handvoll Vereine in Süddeutschland vorweisen können. Bemerkenswert: Mit 719 Treffern in 22 Spielen hat die HSG nach den Rhein-Neckar Löwen die zweitbeste Offensive der Liga und staffelübergreifend gesehen die viertbeste Deutschlands hinter den Löwen, den Füchsen Berlin und dem SC Magdeburg. Außerdem gehört Konstanz nun zu den Top 20 der A-Jugendteams Deutschlands.
Doch zuvor war großes Zittern und Bangen angesagt. Die Konstanzer waren hochmotoviert, nach zwei vergebenen Matchbällen endlich den Sack zuzumachen. Nach acht Minuten in Neuhausen/Erms dann jedoch die kalte Dusche: 7:3 für den Zusammenschluss der Drittligisten Pfullingen und Neuhausen/Erms. „Wir sind überhaupt nicht in das Spiel gekommen und Echaz-Erms hat stark aufgespielt“, hatte Trainer Thomas Zilm ausgemacht. „Wir waren nicht dicht genug an den drei Hauttorschützen dran.“ Genau davor hatten die Konstanzer Trainer im Vorfeld gewarnt. Eine Minute später, beim Stand von 9:4, hatte Zilm genug gesehen. Auszeit. „Ich habe den Jungs klargemacht, dass wir viel aggressiver, dichter und intensiver zusammenstehen müssen“, erklärt der B-Lizenzinhaber.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

Mit einem 25:24 Heimsieg gegen die HSG Hanau beendet die Wallauer A-Jugend eine fantastische Bundesliga-Saison

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet:

Zu unserem Kurzbericht mit der Bilderserie

Herzschlagfinale im letzten Heimspiel

Foto: Axel Kretschmer
60 dramatische Minuten spiegelten in der mit 300 Zuschauern voll besetzten Ländcheshalle die komplette Bundesligasaison der Wallauer wieder. Aufopferungsvolle Abwehrarbeit, Tempospiel und Gegenstöße führten zu leichten Toren und die letzten Minuten waren an Dramatik kaum zu überbieten!
Aggressive Abwehrarbeit und schnelles Spiel nach vorne bescherten den Wallauer Jungs von Beginn an eine Führung gegen die favorisierte Mannschaft aus Hanau. Über die Stationen 5:2, 7:3 bis hin zum 11:6 dominierte das Heimteam die ersten 20 Minuten. Jetzt allerdings fingen sich die Gäste, stabilisierten ihre Abwehr und machten es den Wallauern somit immer schwerer ihre Angriffe erfolgreich abzuschließen. Das Pendel drehte sich und zur Halbzeit stand es somit folgerichtig 13:13 unentschieden.
In Halbzeit zwei zunächst das gleiche Bild, der Drittliga-Nachwuchs aus Hanau zeigte sich in der Abwehr sehr konzentriert und kompromisslos, den Wallauern schmeckte dies gar nicht und so konnte Hanau das Spiel nicht nur ausgeglichen gestalten, sondern sogar bis zur 48. Spielminute mit 21:18 in Führung gehen.
Neuerlich drehte sich nun das Pendel wieder zugunsten der Heim-Sieben, denn die Wallauer-Jungs zeigten in der Schlussphase der Partie einmal mehr welche Fähigkeiten sie schon die ganze Saison ausmachen. Mit unbändigem Willen, mannschaftlicher Geschlossenheit und sicher auch dem nötigen Quäntchen Glück kämpfte sich das Team wieder heran und konnte trotz mehrerer Zeitstrafen 1:30 Minute vor Schluss zum 24:24 ausgleichen.
Die Partie war nun an Dramatik kaum zu überbieten!

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TVG Junioren – HSC 2000 Coburg 27:27

Die TVG Junioren berichten:

Dramatik pur zum Saisonabschluss im Sportpark Großwallstadt

Die TVG-Junioren bedanken sich für die tolle Unterstützung bei Ihren Anhängern – Foto:Pressedienst
TVG Junioren beenden die Saison auf dem hervorragenden dritten Rang der Staffel Ost, verpassen aber knapp die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft.
Das Franken-Derby sollte den zahlreichen und lautstarken Zuschauern noch einmal tollen Handballsport auf hohem Niveau, knisternde Spannung und Dramatik mit zwei Mannschaften auf Augenhöhe bieten.
Wie bereits im Hinspiel machten die Gäste mächtig Druck über den wurfgewaltigen Rückraum, während die Wallstädter mit trickreichem Kombinationsspiel und 1:1 erfolgreich waren. Sehenswerte Torhüterparaden auf beiden Seiten hielten jedoch die Trefferausbeute in Grenzen, so dass man sich mit 12:12 in die Halbzeitpause begab.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau verpasst haarscharf die Direktqualifikation

Die HSG Hanau berichtet:

Zu unserem Kurzbericht mit der Bilderserie

Die A-Jugendhandballer der HSG Hanau haben haarscharf die Direktqualifikation für die nächste Saison in der höchsten deutschen Spielklasse verpasst.

Foto: Axel Kretschmer
Nach der knappen 24:25 Niederlage bei der HSG Wallau/Massenheim schließen die Grimmstädter mit 24:20 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz der Bundesliga Staffel Ost ab. Zuvor gewann Hüttenberg (5. Platz) beim bereits feststehenden Staffelsieger Leipzig und Coburg reichte ein Unentschieden bei den TVG-Junioren, um den sechsten Platz zu sichern. Da die Spiele vorher stattfanden, war den Hanauern bereits zu Spielbeginn klar, dass der Direktquali-Platz nicht mehr zu erreichen war. Der neue Jahrgang 2000/2001 geht nun in die Qualirunde, welche ab dem 28. April beginnt.
Durch die wenig positiven Nachrichten mit den Ergebnissen aus den anderen Hallen kamen die Hanauer Jungs zunächst nur schleppend in die Partie. Zwar ging man schnell mit 1:0 in Führung, doch anschließend gelang erst einmal wenig. Dies nutzten die Gastgeber und setzten sich auf 4:1 ab. Beim 7:3 nahm das Trainerduo Hannes Geist /Dominic Scholz die erste Auszeit, um die eigene Mannschaft neu einzustellen. Die Maßnahme zeigte jedoch zunächst nur wenig Wirkung, denn Wallau/Massenheim erhöhte den Vorsprung sogar auf 10:5. Nach und nach festigte sich nun aber die Abwehr und auch die Angriffe wurden konzentrierter abgeschlossen. Die Aufholjagd begann und mit dem 13:13 durch Tom Scheuch konnte man in die Pause gehen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/ Massenheim – HSG Hanau 25:24

In einem auf beiden Seiten sehr emotionalen und sehr engem Spiel erringt Wallau mit einer umstrittenen 7 Meter Entscheidung in der letzten Spielminute den Sieg gegen die favorisierten Gäste.

Zu den ausführlichen Berichten der Vereine
Zum Bericht der HSG Hanau

Zum Bericht der HSG Wallau/Massenheim

Hier ist schon einmal meine HBZ-Bilderserie von diesem dramatischen Spiel:

 

Die HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

DJK Sportfreunde Budenheim – TV Gelnhausen 30:39

Die HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

Auf den Traumstart folgt der Einbruch

Was für ein Auf und Ab der Emotionen mussten die Zuschauer in der Grünen Hölle in Budenheim durchleben. Die als Aussenseiter gestarteten Gastgeber begannen mit einem wahren Traumstart und was für einem. 7:1 nach nur gut 4 Minuten, davon allein 4 Tore von David Hilbert, aber weiter ging die wilde Hatz. 11:3 nach 10 Minuten, die Gästen wussten gar nicht wie ihnen geschah. Budenheim war in dieser Phase nur durch sich selbst zu stoppen. Aber genau das was so keiner erwartet hatte geschah. Die Gastgeber zeigten jetzt Nerven beziehungsweise Kopf. Denn die Spieler begannen jetzt immer mehr mit der Linie der Unparteiischen zu hadern, und ließen sich so völlig aus ihrem Lauf heraus bringen. Und was keiner erwartet hatte, das Spiel kippte!
„Es gelingt den Spielern einfach nicht, die Entscheidungen der Unparteiischen einfach so hin zu nehmen, und das einfach auszublenden„, so Sportfreunde Coach Volker Schuster. „Das war schon öfter ein Thema bei uns, aber auch diesmal hat es uns wieder das Genick gebrochen.“ Denn nun kam das, was kommen musste, die Gäste witterten wieder Morgenluft und zogen deutlich nach.
In Folge ging es so schon mit einem engen 16:17 in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BL-C Bundesliga mA Jugend Männer

Wochenendfahrplan der HSG Wallau/Massenheim für den 24. / 25.03.2018

Die HSG Wallau/Massenheim informiert:

Zwei Spiele stehen am Wochenende für die Mannschaften der HSG Wallau / Massenheim auf dem Programm:

A-Jugend, Bundesliga Ost

Foto: Axel Kretschmer
Saison-Finale in der Jugendbundesliga: Mit ihrem Heimspiel am Sonntag, 17:00 Uhr, gegen die HSG Hanau beendet die A-Jugend die Saison 2017/2018 und der Saisonausklang hat es noch einmal in sich. Für die Gäste geht es darum, mit einem Sieg noch den sechsten Tabellenplatz zu erreichen und damit die direkte Qualifikation zur JBLH 2018/2019 zu sichern. Für Trainer Carsten Bengs ist es das letzte Spiel auf der Trainerbank und die Mannschaft möchte sich zum einen für die deutliche 17:28 Hinspielniederlage revanchieren und zum anderen noch einmal alles abrufen, um ihrem Trainer einen würdigen Abschluss zu bereiten. Insgesamt hat die Mannschaft eine klasse Saison in der Jugendbundesliga gespielt, steht mit 21:21 Punkten derzeit auf Platz 9 der Tabelle, begeisterte mit großem Kampfgeist, super Moral und tollem Handballspiel ihre Fans, musste aber auch immer wieder mit Verletzungen leben, wodurch man selten mit dem stärksten Kader auflaufen konnte. Wer weiß, was mit etwas weniger Verletzungspech und einem Quäntchen mehr Glück in dem einen und anderen Spiel noch möglich gewesen wäre. Alle Fans der HSG Wallau / Massenheim sind noch einmal aufgerufen, unser Jungs mit lautstarker Unterstützung in ihrem letzten Saisonspiel zu begleiten.

Herren, Bezirksliga – C

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Bundesliga mA Jugend Männer

U18-Nationalkeeper ab der kommenden Saison in Lemgo

Der TBV Lemgo informiert:

Finn Zecher, Torwart der deutschen U18-Nationalmannschaft, wird ab der kommenden Saison die Lemgoer Farben tragen.

Foto:Pressedienst
Der 17-jährige kommt vom TV Großwallstadt und ist in Lemgo sowohl in der A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft als auch bei den Youngsters einsetzbar und steht außerdem als dritter Torwart im Profi-Kader.
„Wir sind von Finns Qualitäten absolut überzeugt“, äußert sich TBV-Geschäftsführer Jörg Zereike zu dieser Personalie, mit der die Lemgoer Planungen für die kommende Saison abgeschlossen sind. „Wir freuen uns, dass er sich für Lemgo entschieden hat. Hier findet er sicherlich optimale Bedingungen sich weiterzuentwickeln und kann von den Bundesliga-Torleuten einiges lernen, was ihm hilft, noch besser zu werden.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen – HSG Wallau/ Massenheim 35:26

Die HSG Wallau / Massenheim berichtet:

Einen gebrauchten Tag erwischt

Archivbild: Axel Kretschmer
Mit einer deutlichen 35:26 Niederlagen kehrten die Wallauer A-Jugendlichen am vergangenen Sonntag vom Auswärtsspiel beim amtierenden deutschen Meister aus Wetzlar zurück.
Von Beginn an fanden die Ländches-Handballer nicht in ihr gewohntes Spiel. In der Abwehr konnte der Gegner nicht aus dem Rhythmus gebracht, zu wenige Spielunterbrechungen erzwungen werden und was auf das Tor kam, war meist aus so freier Position, dass auch beide Torhüter kaum einen Ball zu fassen bekamen.
Im Angriff konnte in den ersten 20 Minuten zwar immer wieder über Kreisläufer Leander Schmidtmann erfolgreich abgeschlossen werden, aber mit Fortdauer des Spiels stellte sich die Wetzlarer Jugend immer besser darauf ein. Aus dem Rückraum kam dann einfach zu wenig Torgefährlichkeit und somit ist auch der Halbzeitrückstand von 11:14 einfach erklärt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Konstanz – TV Bittenfeld 38:19

Die HSG Konstanz berichtet:

Nach Kantersieg gegen den Tabellenzweiten: A-Jugend der HSG Konstanz hat im Finale wieder alles selbst in der Hand

Nach einer Leistungsexplosion nicht zu stoppen und wie im Rausch: Jonas Hadlich und die A-Jugend der HSG Konstanz überrollten den Tabellenzweiten Bittenfeld mit 38:19 Foto: Peter Pisa
Nach den Negativerlebnissen der letzten Wochen ließ die A-Jugend der HSG Konstanz gegen den Tabellenzweiten eine bärenstarke Reaktion folgen. Dank einer Leistungsexplosion und einer Vorstellung, die an den Beginn der Rückrunde erinnerte, als die HSG fünfmal in Folge ungeschlagen blieb, wurde der TV Bittenfeld mit 19 Treffern Differenz überrollt (38:19). Nach dem Erfolg gegen den Viertelfinalteilnehmer an der Deutschen Meisterschaft hat Konstanz wieder alles selbst in der Hand: Ein Sieg im letzten Spiel am kommenden Wochenende und der Zweitliga-Nachwuchs vom Bodensee gehört als Tabellenfünfter auch kommende Saison ohne den Umweg über die Qualifikation zu den besten 48 Nachwuchsteams der Republik.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TV Hüttenberg – TVG Junioren 26:27

Die TVG Junioren berichten:

Am vorletzten Spieltag wahrten die TVG Junioren mit dem knappen Sieg in Mittelhessen die Chance auf Platz 2 in der Jugendbundesliga Staffel Ost.

Die Deckungsreihen und Torhüter beider Teams bestimmten die Anfangsphase in einem bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel. Nach elf gespielten Minuten waren erst je zwei Treffer auf jeder Seite erzielt. Danach entwickelte sich ein rasantes Spiel auf Augenhöhe mit stetig wechselnder Führung bis zur 24. Minute (9:9). Die letzten sechs Minuten der ersten Hälfte gehörten dann hauptsächlich den Unterfranken als Coach André Seitz den Torhüter herausnahm und mit dem siebten Feldspieler den Druck auf die Hüttenberger Deckung erhöhte. Zwar gelang den Gastgebern ein Treffer ins leere Tor, aber insgesamt ging die Rechnung mit einem 5:2 Lauf und der 14:11 Führung bis zur Pause auf.
Schwächephase Mitte der zweiten Hälfte kostet fast den Sieg.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga mA Jugend mB Jugend Oberliga HHV

Wochenendfahrplan der HSG Wallau/Massenheim

Die HSG Wallau/Massenheim informiert:

Zwei Spiele stehen am Wochenende für die Mannschaften der HSG Wallau / Massenheim auf dem Programm und beide Teams müssen auswärts antreten:

A-Jugend, Bundesliga Ost

Foto: Axel Kretschmer
In ihrem vorletzten Saisonspiel muss die A-Jugend am Sonntag, 18.03.2018, um 15:00 Uhr beim derzeitigen Tabellenzweiten HSG Dutenhofen / Münchholzhausen antreten. Der amtierende Deutsche Jugendmeister und Bundesliganachwuchs der HSG Wetzlar möchte den zweiten Tabellenplatz unbedingt gegenüber dem punktgleichen, aber im direkten Vergleich um ein Tor schlechteren Verfolger TVG Junioren Akademie verteidigen, um sich für das Viertelfinale der Deutschen Jugendmeisterschaft zu qualifizieren und den Titel verteidigen zu können. Eine schwere Aufgabe für die Mannschaft von Trainer Carsten Bengs, doch bot man dem Favoriten schon bei der 22:28 Hinspielniederlage lange Paroli, verlangte ihm alles ab und verlor vielleicht mit 3-4 Toren zu hoch. Grundsätzlich möchte man auch auf Wallauer Seite jedes Spiel gewinnen und der Anreiz, zum Zünglein an der Waage im Kampf um die Viertelfinalteilnahme zu werden, ist sicherlich auch eine gewisse Motivation, dem Gegner im Spiel alles abzuverlangen und die Punkte nicht kampflos in Wetzlar herzugeben.

B-Jugend, Oberliga Hessen

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TV Gelnhausen – HSC 2000 Coburg 29:19

Der TV Gelnhausen berichtet:

Chance auf direkte Qualifikation bleibt gewahrt – mA-Jugend des TVG siegt deutlich gegen HSC 2000 Coburg

Am Samstag spielte die mA-Jugend des TVG in eigener Halle gegen den HSC 2000 Coburg. Mit dem unerwartet deutlichen Sieg (29:19) im letzten Heimspiel der Saison wahrte sich das Team um Peter Jambor und Philip Deinet die Chance auf die direkte Qualifikation in der Bundeliga Ost. Bis zur Mitte der ersten Halbzeit blieb das Spiel mehr als spannend: mal führte der TVG, mal der HSC 2000 Coburg.
Ein Rückstand beim Stand von 8:10 für den HSC beflügelte scheinbar die Jungs des TVG, die mit einem guten Timing und gelungenen Spielzügen den Gegner aus Bayern immer wieder in die Schranken wiesen und somit mit vier Toren (16:12) verdient in die Halbzeitpause gingen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/Massenheim – HC Erlangen 32:28

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet:

Steigerung in zweiter Halbzeit bringt Heimerfolg

Archivbild: Axel Kretschmer
Im Heimspiel gegen den Bundesliganachwuchs des HC Erlangen zeigte die Mannschaft von Trainer Carsten Bengs zwei Gesichter.
In der ersten Halbzeit fehlte alles, was die Mannschaft in den bisherigen Spielen der Jugendbundesliga ausgemacht hat. Keine Einstellung, kein Kampfgeist, Nachlässigkeiten in der Abwehr und keine Ideen im Angriff. Sicherlich, Erlangen hatte offensichtlich eine intensive Videostudie des Wallauer Spiels gegen Leipzig betrieben, denn sie waren bestens gegen Rückraumspieler Christian Tokic eingestellt und ließen ihn nicht zur Entfaltung kommen. Da aber der Rest der Mannschaft lethargisch agierte, lag man zur Halbzeit mit 11:14 zurück. Einzig Christoph Weizsäcker im Tor zeigte von Beginn an eine starke Leistung und hatte mit einigen tollen Paraden großen Anteil daran, dass der Pausenrückstand nur 3 Tore betrug.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Bundesliga mA Jugend Männer

TV Großwallstadt verpflichtet Kapitän der TVG-Junioren Bundesliga

Der TV Großwallstadt informiert:

Thomas Keck erhält Vertrag bis 2020

Der TV Großwallstadt meldet die Verpflichtung von Thomas Keck von der TVG-Junioren-Akademie. TVG-Geschäftsführer und 2. Vorsitzender der TVG-Junioren-Akademie, Walter Klug: Wir wollen aus jedem Jahrgang den größten Talenten eine Chance und Plattform bieten, sich im Männerbereich zu etablieren. Vorbilder gibt es zur Genüge wie Florian Eisenträger, die Spieß-Zwillingen, Jan Winkler und Jan Blank, um nur einige zu nennen.
Klug weiter: Thomas Keck kann in diese Fußstapfen treten. Er ist vielseitig ausgebildet und bringt alle Voraussetzungen mit. Obwohl Thomas nicht wie ein Shooter wirkt, wirft er den Balldurch gute Technik mit über 100kmh auf das gegnerische Tor. Daher hat er auch schon seit einiger Zeit in der ersten Mannschaft von Trainer Manfred Hofmann Kurzeinsätze bekommen und einen guten Eindruck hinterlassen.
Beim TVG freut man sich über die intensivere Zusammenarbeit mit Thomas Keck. Der 19-Jährige zählt schon seit zwei Jahren zum Perspektivkader. Vor allem gehörte der aus Großostheim kommende Rückraumspieler zuletzt bereits zu den zentralen Leistungsträgern der eigenen Jugend-Bundesligamannschaft, die dort derzeit um die Spitzenplätze spielt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TVG Junioren – HSG Hanau 33:27

Die HSG Hanau berichtet:

HSG Hanau nach 27:33 bei TVG Junioren auf Rang Sechs

Die A-Jugendhandballer der HSG Hanau unterlagen in der Bundesliga Staffel Ost mit 27:33 bei den TVG Junioren. Durch die Niederlage beim direkten Tabellennachbarn sind die Grimmstädter nun auf Rang 6 zurückgefallen. Dieser Platz reicht zwar für die Direktqualifikation für ein weiteres Jahr in der höchsten deutschen Spielklasse, doch drängelt von hinten der HSC 2000 Coburg. Und auch die HSG Wallau-Massenheim besitzt noch eine Chance – zumal sie im letzten Saisonspiel Gegner der HSG Hanau ist.
Ursache für die verdiente Niederlage waren vor allem erneut zu viele technische Fehler und Fehlwürfe. Das zieht sich wie ein roter Faden durch die Saison. Mit 36 Minusaktionen im Angriff kann man einfach kein Spiel gewinnen“, führt Trainer Hannes Geist aus. Der Auftritt spiegelte die Trainingsbeteiligung wider, die aufgrund von Krankheit, Verletzung und natürlich Abitur nicht überragend war.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/Massenheim – SC DHfK Leipzig 23:24

Die SG Wallau/Massenheim berichtet:

Die HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

Dem Tabellenführer alles abverlangt

Nach einer famosen Leistung musste sich die A-Jugend der HSG Wallau/Massenheim am Ende dem Tabellen-Primus aus Leipzig mit 23:24 geschlagen geben.
Mit einer erneut sehr dezimierten Mannschaft, Carsten Nickel, Timo Mrowietz, Tim Klotz und Nils Zimmerling fehlten, warfen die Wallauer Jungs alles in die Waagschale und konnten bis in die Schlusssekunden gegen die übermächtigen Leipziger mithalten. Nicht nur das, sogar ein Sieg war im Bereich des Möglichen und nur Kleinigkeiten und das nötige Quäntchen Glück eines Tabellenführers gaben am Ende den Ausschlag für die Gäste.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Konstanz – Frisch Auf Göppingen 32:34

Die HSG Konstanz berichtet:

„40 Minuten Spiel verschlafen“: A-Jugend der HSG Konstanz vergibt ersten Satzball

Auch eine gute Vorstellung von Lars Michelberger war zu wenig: Nach einer schwachen Leistung musste die A-Jugend der HSG Konstanz einen schweren Rückschlag im Kampf um Platz sechs wegstecken – Foto: Peter Pisa
Einen ganz empfindlichen Rückschlag musste die A-Jugend der HSG Konstanz hinnehmen. Statt im Duell Sechster gegen Siebter mit einem Sieg den Vorsprung auf Göppingen auf fünf Punkte auszubauen und den Sack zur direkten Bundesliga-Qualifikation fast schon zuzumachen, musste sich der Zweitliga-Nachwuchs nach einer indiskutablen Leistung vor allem in der ersten Halbzeit mit 32:34 (10:18) geschlagen geben und steht nach überraschenden Erfolgen der Konkurrenz nun wieder mächtig unter Druck.
So hatten sich das Christian Korb und Thomas Zilm nicht vorgestellt. Schien in den ersten Minuten noch alles nach Plan zu laufen und die HSG beim 4:2 (11.) auf dem Weg zu zwei echten Big Points, so war davon bald nicht mehr viel zu sehen. Mit einem 4:0-Lauf drehten die Schwaben die Partie zum 6:4 und zogen nun von Minute zu Minute weiter davon. Ohne echte Abwehrarbeit, ohne letzte Konsequenz im Angriff und irgendwie gar nicht richtig auf dem Spielfeld zeigten sich unterdessen die Gastgeber, die dem Gegner somit ganz einfaches Spiel ermöglichten. „Wir haben eindeutig zwei Punkte verschenkt“, musste Trainer Thomas Zilm konstatieren. „Göppingen hat völlig zurecht gewonnen, weil wir das Spiel 40 Minuten lang verschlafen haben.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen – TVG Junioren 31:23

Die TVG Junioren berichten:

Im Verfolger-Duell Dritter gegen Zweiter mussten sich die TVG-Junioren am Sonntagmittag deutlich geschlagen geben und tauschten den Tabellenplatz mit dem Wetzlarer Nachwuchs.

Mit einer ungewohnt hohen Anzahl von Fehlwürfen kamen die Unterfranken, die im bisherigen Saisonverlauf den mit Abstand besten Angriff stellen, über die gesamte Spielzeit kontinuierlich ins Hintertreffen. Insgesamt wurde 28-mal das Tor z.T. in aussichtsreicher Position verfehlt oder man scheiterte am stark haltenden Torhüter der Gastgeber. Zuviel, um gegen den amtierenden deutschen A-Jugend Meister zu bestehen. Bereits zur Pause lagen die Wallstädter mit 14:9 zurück.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – HSG VFR/Eintracht Wiesbaden 32:21

Die HSG Hanau berichtet:

Glanzloser Sieg der HSG Hanau gegen Schlusslicht Wiesbaden

Foto:Pressedienst
Die A1 der HSG Hanau hat in der Jugend-Bundesliga Staffel Ost deutlich mit 32:21 gegen die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden gewonnen. Vor rund 80 Zuschauern in der Steinheimer Doorner Halle taten die Hausherren allerdings auch nicht mehr als notwendig. Mit 24:14 Punkten belegen die Grimmstädter weiter den vierten Platz in der Tabelle. Drei Spieltage vor Saisonende ist der Kampf um die beiden ersten Plätze wie auch um den wichtigen sechsten Platz, der zur Direktqualifikation für die nächste Saison berechtigt, nach wie vor so eng wie noch nie. Jeweils nur vier Punkte Abstand nach vorne und hinten bedeuten Spannung bis zur letzten Partie.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/Massenheim – SC DHfK Leipzig

Die HSG Wallau/Massenheim informiert:

Topspiel in der Ländcheshalle – A-Jugend der HSG Wallau / Massenheim fordert den Bundesliga-Nachwuchs des SC DHfK Leipzig

Foto: Axel Kretschmer
Samstag, 03.03., um 17:00 Uhr steht das Topspiel für die Jugendbundesliga-Mannschaft der HSG Wallau / massenheim gegen den Bundesliga-Nachwuchs des DHfK Leipzig in der Ländcheshalle an, wenn der Gast aus Sachsen seine Stippvisite in Wallau abgibt und die Mannschaft von Trainer Carsten Bengs alles daran setzen wird, die erfolgreiche Bilanz der letzten beiden Heimsiege fortzuführen.
Keine leichte Aufgabe allerdings. Die Gäste sind der aktuelle Tabellenführer und wollen diesen Platz vor dem punktgleichen Verfolger TVG Junioren Akademie verteidigen, um sich als Staffelsieger für die Endrunde um die Deutsche Jugendmeisterschaft zu qualifizieren. Doch schon im Hinspiel bewiesen die Spieler der HSG Wallau / Massenheim, dass sie sich von großen Namen nicht schrecken lassen. Gewannen sie doch sensationell mit 28:24 in Leipzig.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TV Gelnhausen – HSG Hanau 25:23

Der TV Gelnhausen berichtet:

A-Jugend des TV Gelnhausen schlägt HSG Hanau – Siegeswillen triumphiert

Mit 25:23 (13:12) hat die A-Jugend den lang ersehnten Derbysieg gegen die HSG Hanau erreicht. Dies war der letztjährigen A-Jugend und auch im Hinspiel in dieser Saison nicht gelungen.
Große Anspannung herrschte merklich bei beiden Vereinen, die Hanauer waren zu Spielbeginn sogar noch nervöser als der TVG, der leicht hätte deutlicher führen können. Das gelang wegen eigener Unzulänglichkeiten (wie z.B. Schrittfehler) nicht. So kam es zu einem engen kampfbetonten Spiel, in dem sich der unbändige Kampfgeist und Siegeswillen der Gelnhäuser letztendlich durchsetzte. In der Abwehr bärenstark, jedoch im Positionsangriff nur unzulänglich, so kann man das Spiel der Rot-Weißen am ehesten zusammenfassen. Nur dreimal Anfang der zweiten Hälfte lagen die Hanauer in Führung, dann übernahm der TVG vor einer prächtigen Kulisse von rund 350 Zuschauern wieder das Zepter und gab es nicht mehr ab.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TVG Junioren – HSG Wallau/ Massenheim 27:24

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet:

Zu viele vergebene Chancen kosten den Sieg

Mit 24:27 musste sich die A-Jugend der HSG Wallau-Massenheim dem Tabellenzweiten aus Großwallstadt geschlagen geben. Trotzdem, am Ende steht wieder einmal ein sehr guter Eindruck, den die Wallauer Nachwuchshandballer beim 3. Liganachwuchs des Handballleistungszentrums in Großwallstadt hinterlassen haben.
Von Beginn an konnte nämlich nicht der Favorit aus Großwallstadt, sondern der Ländchesnachwuchs dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. In der Abwehr verunsicherten die Wallauer den Gegner mit einer 5:1-Variante, provozierten so viele Ballgewinne, die dann auch in Gegenstöße umgewandelt werden konnten. Im Angriff griff das zielstrebige Spiel und vor allem das Spiel über Kreisläufer Leander Schmidtmann führte über das gesamte Spiel zu vielen Einwurfmöglichkeiten. Lediglich die mangelnde Chancenauswertung ließ den Gegner im Spiel und bescherte den Wallauern „nur“ eine 15:14 Pausenführung.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

SG Pforzheim/Eutingen – HSG Konstanz 37:26

Die HSG Konstanz berichtet:

A-Jugend der HSG Konstanz ohne Chance beim Tabellendritten

Auf verlorenem Posten: Sven Koester und die A-Jugend der HSG Konstanz waren Pforzheim in allen Belangen unterlegen – Foto: Peter Pisa
Die zuletzt so erfolgsverwöhnte A-Jugend der HSG Konstanz musste nach fünf Spielen ohne Niederlage wieder einmal ein Negativerlebnis hinnehmen. Beim Tabellendritten SG Pforzheim/Eutingen war der Zweitliga-Nachwuchs von Beginn an auf verlorenem Posten und ohne jede Chance. Schon nach acht Minuten stand es 7:0. „Ein Rückstand, dem wir immer hinterher gelaufen sind“, sagte Trainer Thomas Zilm.
Schließlich gelang es seinem Team von Beginn an überhaupt nicht, auch nur ansatzweise in die Partie zu finden. „Wir waren nicht präsent“, zeigte Zilm auf, der sich mit seiner Mannschaft einem hervorragend aufgestellten und bis in die Haarspitzen motivierten Gegner gegenübersah, der Revanche für die Hinspiel-Niederlage betreiben und gleichzeitig alles klar für die direkte Bundesliga-Qualifikation machen wollte. Beides gelang den Schmuckstädtern in beeindruckender Manier, während Konstanz Fehler über Fehler und, so Zilm, „unglückliche Situationen, Entscheidungen und Würfe produzierte.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TVG Junioren – HSG Wallau/ Massenheim 27:24

Die TV Grosswallstadt-Junioren Akademie berichtet:

Siegreiche TVG-Junioren im Spiel zweier Traditions-Clubs

Foto: TVG Junioren Akademie
„Puh! – Das war ein hartes Stück Arbeit“, hörte man es nach dem Spiel in der Anhängerschaft der TVG Junioren. Gegen stark aufspielende Gäste aus Hessen taten sich die Unterfranken sehr schwer. Zwar hatte der heimische TVG den besseren Start und war bereits nach sechs Minuten mit 4:1 enteilt, aber danach gelang spielerisch nur noch wenig. Mit einem 5:1 Deckungssystem nahmen die Gäste wechselweise Ketil Horn und Christos Erifopoulos in Manndeckung. Oft mussten sich die Mannen um Trainer André Seitz mit Halbchancen begnügen. Insgesamt 16 Fehlwürfe und technische Fehler in Halbzeit Eins waren die Folge. Aber auch die Gäste zeigten oft Nerven vor dem gegnerischen Tor und so wahrte die Heimmannschaft mit nur einem Treffer Rückstand zur Pause noch alle Chancen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TV Gelnhausen – HSG Hanau 25:23

Die HSG Hanau berichtet:

HSG Hanau A1 unterliegt im Derby beim TV Gelnhausen


Foto:Pressedienst
Und wieder mal ein A-Jugend-Bundesliga-Derby mit Spannung bis zum Ende: Der TV Gelnhausen revanchierte sich für die 24:26-Hinspielniederlage bei der HSG Hanau und gewann das Derby der A-Jugend-Bundesliga mit 25:23. Damit konnten die Spieler aus der Barbarossa-Stadt an den Grimmstädtern in der Tabelle der Staffel Ost dank des besseren Torverhältnisses vorbeiziehen.
Die Hanauer Jungs begannen sehr fokussiert und mit viel positiver Energie in das Derby. Dennoch taten sie sich vor allem zu Beginn etwas schwer und bekamen keinen Zugriff auf das Spiel. So konnten sich die Gelnhäuser Gastgeber mit schnellem Spiel und vielen einfachen Toren eine komfortable Führung zum 3:0, 5:2 und 7:3 herauswerfen. Dank einer sehr gut funktionierenden ersten und zweiten Welle war der Vorsprung verdient.
„Uns unterliefen einige technische Fehler, außerdem gab es anfangs Abstimmungsprobleme“, stellte Hanaus Trainer Dominik Scholz, der gemeinsam mit Sportkoordinator Jörn Winter die Mannschaft betreute, fest. Nach einer guten Viertelstunde kamen die Hanauer aber immer besser in Fahrt und packten vor allem in der Abwehr konsequenter zu. Und auch im Angriff lief es nun besser, sodass man beim 11:8 und 12:9 den Anschluss halten konnte. Der Gelnhäuser Vorsprung schmolz bis zur Pause sogar auf nur ein Tor und beim 13:12 ging es in die Kabinen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

Fritz-Peter Schermuly wird Nachfolger von Carsten Bengs bei der HSG Wallau/Massenheim

Es gibt einen Kommentar »

Die HSG Wallau/Massenheim informiert:

Trainerfrage geklärt: Nachfolger für die kommende Saison gefunden

Foto: Axel Kretschmer
Der Vorstand der HSG ist bei der Trainersuche für die kommende Saison fündig geworden. Für den am Ende der laufenden Saison scheidenden Trainer Carsten Bengs konnte mit Fritz-Peter Schermuly der Wunschkandidat des Vorstandes der HSG gewonnen werden. Der A-Lizenz-Inhaber ist ein ausgewiesener Handball-Fachmann, trainierte zuletzt 4 Jahre sehr erfolgreich die Mannschaft der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden in der Jugendbundesliga und ist als renommierter Trainer über die Grenzen von Wiesbaden und Wallau hinaus bekannt.
Nun gilt es, für die am Saisonende altersbedingt ausscheidenden Spieler Ergänzungen zu finden und in die Mannschaft zu integrieren, um eine schlagkräftige Truppe für die Qualifikationsrunde zur JBLH 2018/2019 zu formen.

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG VFR/Eintracht Wiesbaden – TV Gelnhausen 19:30

Der TV Gelnhausen berichtet:

Klarer Sieg für die TVG A-Jugend gegen den Tabellenletzten

Die Gelnhäuser A-Jugend hat am Sonntag ihr Auswärtsspiel gewonnen. Aber es war kein Spiel zum Zunge schnalzen. Zunächst war der Beginn zäh. Man glaubte schon an das erste 0:0-Spiel der Handballgeschichte, als in der 5.Minute doch das erste Tor fiel und das auch noch für Wiesbaden. In der 14.Minute stand es gegen einen Gegner, der nur acht Feldspieler aufzubieten hatte, immer noch 4:4. Dann kam der TVG-Express langsam ins Rollen. Zur Pause stand es 14:9 für den TVG.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/Massenheim – DJK Sportfreunde Budenheim 38:22

Die SG Wallau/Massenheim berichtet – Fotos: Axel Kretschmer

Die HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

Heimsieg gegen Budenheim trotz Grippewelle

Einen am Ende deutlichen und ungefährdeten Heimsieg gegen Budenheim konnte die HSG Wallau/Massenheim mit 38:22 einfahren. Ohne Schmidt, Klotz & Zimmerling brauchte die Wallauer A-Jugend eine Halbzeit, um gegen die unbekümmert, aber ebenso ersatzgeschwächt aufspielenden Budenheimer die Gegenwehr zu brechen.
In Abschnitt eins taten sich die Ländches-Jungs noch etwas schwer in der Abwehr den nötigen Zugriff zu erlangen. Im Angriff hingegen zeigten bis zum Pausentee Christian Tokić und auch Julian Hörner welche Verstärkung die beiden für die Wallauer sind. Immer wieder konnten sie sich gegen die doch löchrige Budenheimer Deckung durchsetzen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BL-C Bundesliga mA Jugend Männer mB Jugend mC-Jugend mwE-Jugend Oberliga HHV Oberliga HHV

Wochenfahrplan der HSG Wallau/ Massenheim für den 17-18.02.2018

Es gibt 2 Kommentare »

Die HSG Wallau/ Massenheim informiert:

Am Wochenende stehen für die Mannschaften der HSG Wallau / Massenheim folgende Spiele an:


A-Jugend, Bundesliga Ost
In der Jugendbundesliga kommt es am Samstag, 17.02.2018, um 18:00 Uhr, in der Ländcheshalle zum Rhein-Hessen-Derby gegen die DJK Sportfreunde Budenheim. Das Hinspiel konnte die Mannschaft von Trainer Carsten Bengs deutlich mit 31:23 für sich entscheiden, wobei man sich in der ersten Halbzeit doch lange schwer tat (HZ: 14:12) und erst mit einer Steigerung in der zweiten Spielhälfte für klare Verhältnisse sorgte. Die Gäste stehen mit 4:28 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz, zeigten aber bei ihrer 34:31 Niederlage gegen die HSG Hanau am vergangenen Wochenende, dass man sie keineswegs unterschätzen darf. Sollte es der Mannschaft um Rückraum-Shooter Carsten Nickel gelingen, eine ähnlich starke Leistung wie in den letzten beiden Spielen gegen Gelnhausen und Wiesbaden abzurufen, könnte der zweite Heimsieg eingefahren werden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen – TV Gelnhausen 28:28

Der TV Gelnhausen berichtet:

Erneutes Unentschieden gegen den Deutschen Meister – mA-Jugend holt einen Punkt in Dutenhofen

Eine schwierige Trainingswoche, die durch Krankheiten, späte Trainingszeiten und weitere Schwierigkeiten gekennzeichnet war, liegt hinter der mA-Jugend des TVG. Ein unterschwelliger Frust, den sich keiner so richtig erklären konnte, lastete spürbar auf der Mannschaft. Aber eine Mannschaftssitzung, kurz vor dem anstehenden Spiel gegen die HSG Wetzlar/Dutenhofen, bei der die Mannschaft um Philip Deinet und Peter Jambor gemeinsam nach den Ursachen suchten und sich gleichzeitig Ziele erarbeiteten, brachte die Erlösung.
Diese Erlösung und der Zusammenhalt der Mannschaft war auch während des Spiels am Samstag in der gut besuchten Halle in Wetzlar/Dutenhofen auf der Bank und auf dem Feld spürbar. So konnten die Spieler des TVG bis zur 16. Minute immer wieder in Führung gehen. Allerdings nutzte die HSG Wetzlar/Dutenhofen nach einem Foul ein Überzahlspiel gnadenlos aus und erzielte durch Empty-Goals zwei Treffer in Folge (13:9). Doch dieser Rückstand stachelte die Mannschaft des TVG kurz vor Ende der ersten Halbzeit erst recht an – erzielten sie 7 Treffer in Folge, bevor der Gong den Halbzeitstand zum 14:16 einläutete.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Konstanz – VfL Günzburg 35:20

Die HSG Konstanz berichtet:

Bundesliga-Tormaschine läuft weiter auf Hochtouren: A-Jugend der HSG Konstanz mit nächstem Kantersieg

Immer einen Schritt schneller: Jonas Hadlich und die A-Jugend der HSG Konstanz waren erneut drückend überlegen und feierten den nächsten 35:20-Kantersieg – Foto: Peter Pisa
Die A-Jugend der HSG Konstanz marschiert weiter durch die Rückrunde in der Jugend-Bundesliga. Auch im vierten Spiel im neuen Jahr blieb der Zweitliga-Nachwuchs ungeschlagen, holte die Zähler sechs und sieben nach der Spielpause und verteidigte mit nun 20 Punkten Tabellenplatz vier der Jugend-Bundesliga. Erneut fegte dabei ein heftiger Offensivsturm über den Kontrahenten aus Bayern hinweg. Nach dem 35:20 (18:8)-Sieg gegen den VfL Günzburg stehen mittlerweile 556 Tore in nur 17 Partien für die Konstanzer zu Buche – Bestwert in der Jugend-Bundesliga.
Und auch gegen Günzburg lief der Offensivmotor der Gelb-Blauen sofort auf Hochtouren und von Beginn im Tempohandball-Turbomodus. Aus einem 3:3 wurde nach sieben weiteren Minuten mit einem 5:0-Lauf fix ein 8:3-Vorsprung (12.). Torschütze des achten Treffers: Schlussmann Moritz Ebert, der an diesem Abend sogar noch ein zweites Mal mit einem weiten Wurf über das ganze Spielfeld erfolgreicher Torschütze war. Damit trugen sich nicht nur alle Feldspieler bis zum Schlusspfiff in die Torschützenliste ein, auch der Beachhandball-Jugendnationaltorwart bewies seine Treffsicherheit aus großer Distanz. Die HSG Konstanz war schon zu diesem frühen Zeitpunkt drückend überlegen, ohne jedoch richtig konsequent zu sein. Denn noch unterliefen auch den Gastgebern einige technische Fehler und im Gefühl der deutlichen Überlegenheit wirkte das Spiel des Tabellenvierten in der Anfangsphase etwas zu verspielt und zu sehr auf den schönen Ball in der Vorwärtsbewegung bedacht. In den letzten Minuten des ersten Durchgangs besann sich Konstanz jedoch noch einmal auf seine Stärken, erhöhte die Schlagzahl und auf den 18:8-Pausenstand.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

Carsten Bengs hört Ende der Saison als Trainer der Wallauer Jugendbundesliga-Mannschaft auf

Die HSG Wallau / Massenheim informiert:

Die A-Jugend der HSG Wallau / Massenheim spielt eine überzeugende Saison in der Jugendbundesliga und steht mit derzeit 17:15 auf einem tollen 7. Tabellenplatz.

Foto: Axel Kretschmer
Doch nun teilte Carsten Bengs nach dem Derby gegen die HSG VfR / Eintracht Wiesbaden dem Vorstand mit, dass er nach der Saison seine Tätigkeit als Jugendtrainer in Wallau beendet. Nach eigenem Bekunden hat er sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, folgende Gründe hätten zu seinem Entschluss geführt:
Seine berufliche Tätigkeit an der Carl-von-Weinberg-Schule wäre zukünftig mit einem höheren Zeitansatz verbunden. Darüber hinaus steht ein Engagement im Jugendauswahlbereich des Hessischen Handball Verbands für ihn in Aussicht, dass er auch gerne annehmen möchte. Abschließend stellt sich noch die Situation innerhalb der Mannschaft der HSG W/M dar, in der 5 Spieler aus Altersgründen am Ende der Saison die A-Jugend verlassen, zwangsläufig 5-6 neue Spieler in der Mannschaft integriert werden müssten und er für sich nicht die Kraft und die Überzeugung sieht, dies so zu leisten, wie er es von sich selbst erwartet. Abschließend teilte Bengs dem Vorstand mit, dass seine Entscheidung rein aus den vorgenannten Gründen erfolgte, lautgewordene Annahmen über einen feststehenden Wechsel zu einem anderen Verein seien nicht richtig.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – SF Budenheim 34:31

Die HSG Hanau berichtet:

Achterbahnfahrt zum Sieg für Hanauer Nachwuchs

Archivbild: Pressedienst
Mit 34:31 ist die A1 der HSG Hanau in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Dabei machte es das Team des Trainergespanns Geist/Scholz auch gegen die Sportfreunde aus Budenheim unnötig spannend. Nach einer 7 Tore-Führung geriet man mit 3 Toren in Rückstand, zeigte aber in der Schlussphase die richtige Moral und siegte letztlich verdient gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste.
Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und führten schnell mit 1:3 Toren. Dies auch begünstigt durch eine sehr frühe Hinausstellung für den Hanauer Lukas Schmitt nach gerade einmal zwei Spielminuten. Anders als in den letzten Wochen zeigte sich der Hanauer Nachwuchs jedoch geduldig und konnte den Vorsprung bereits beim 4:4 egalisieren. Danach nahm die Heimmannschaft das Heft in die Hand und setzte sich auf 9:4 ab. In dieser Phase spielte die Mannschaft von Hannes Geist und Dominic Scholz nicht nur konsequent ihre Angriffsaktionen zu Ende, sie schloss auch ebenso konzentriert ab.
Die Auszeit der Sportfreunde brachte zunächst keine Veränderung. Denn in der Folge baute das HSG-Team den Vorsprung auf 14:7 aus. Zu diesem Zeitpunkt waren die Kräfteverhältnisse eindeutig verteilt. Budenheim fand kaum Lücken in der Hanauer Abwehr, wogegen die Grimmstädter zu relativ einfachen Toren kamen. Das Spiel schien in sicheren Bahnen für die Hausherren zu verlaufen. Doch wie in den Wochen zuvor war die Sicherheit trügerisch. Denn anstatt die Überlegenheit zu nutzen, lud man das Budenheimer Team mit einer Vielzahl von einfachen Fehlern zur Aufholjagd ein. So ging es schließlich mit einem Vorsprung von nur drei Treffern beim 16:13 in die Halbzeit.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/Massenheim – HSG VFR/Eintracht Wiesbaden 29:24

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet – Fotos: Axel Kretschmer

Die HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

Derbysieg gegen Wiesbaden hart erkämpft

Mit 29:24 konnte die Wallauer A-Jugend am Dienstagabend den dritten Sieg im dritten Spiel im Jahr 2018 verbuchen. Wirkt das Endergebnis noch recht deutlich, waren die vorangegangenen 60 Minuten aber hart umkämpft, in denen keine der beiden Mannschaft vorzeitig aufsteckte und um jeden Zentimeter Boden kämpfte.
Die erste Halbzeit war dementsprechend ausgeglichen. Starke Torhüterleistungen auf beiden Seiten und energisch zupackende Abwehrreihen prägten das Bild der ersten 30 Minuten.

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer