Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Testspiel/-Gegner, Spieler, Trainer sucht/gesucht ...

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/Massenheim – DJK Sportfreunde Budenheim 38:22

Die SG Wallau/Massenheim berichtet – Fotos: Axel Kretschmer

Die HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

Heimsieg gegen Budenheim trotz Grippewelle

Einen am Ende deutlichen und ungefährdeten Heimsieg gegen Budenheim konnte die HSG Wallau/Massenheim mit 38:22 einfahren. Ohne Schmidt, Klotz & Zimmerling brauchte die Wallauer A-Jugend eine Halbzeit, um gegen die unbekümmert, aber ebenso ersatzgeschwächt aufspielenden Budenheimer die Gegenwehr zu brechen.
In Abschnitt eins taten sich die Ländches-Jungs noch etwas schwer in der Abwehr den nötigen Zugriff zu erlangen. Im Angriff hingegen zeigten bis zum Pausentee Christian Tokić und auch Julian Hörner welche Verstärkung die beiden für die Wallauer sind. Immer wieder konnten sie sich gegen die doch löchrige Budenheimer Deckung durchsetzen. • Weiterlesen »»»


Heute von Stefan Ullrich berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Dutenhofen/Münchholzhausen – TV Gelnhausen 28:28

Der TV Gelnhausen berichtet:

Erneutes Unentschieden gegen den Deutschen Meister – mA-Jugend holt einen Punkt in Dutenhofen

Eine schwierige Trainingswoche, die durch Krankheiten, späte Trainingszeiten und weitere Schwierigkeiten gekennzeichnet war, liegt hinter der mA-Jugend des TVG. Ein unterschwelliger Frust, den sich keiner so richtig erklären konnte, lastete spürbar auf der Mannschaft. Aber eine Mannschaftssitzung, kurz vor dem anstehenden Spiel gegen die HSG Wetzlar/Dutenhofen, bei der die Mannschaft um Philip Deinet und Peter Jambor gemeinsam nach den Ursachen suchten und sich gleichzeitig Ziele erarbeiteten, brachte die Erlösung.
Diese Erlösung und der Zusammenhalt der Mannschaft war auch während des Spiels am Samstag in der gut besuchten Halle in Wetzlar/Dutenhofen auf der Bank und auf dem Feld spürbar. So konnten die Spieler des TVG bis zur 16. Minute immer wieder in Führung gehen. Allerdings nutzte die HSG Wetzlar/Dutenhofen nach einem Foul ein Überzahlspiel gnadenlos aus und erzielte durch Empty-Goals zwei Treffer in Folge (13:9). Doch dieser Rückstand stachelte die Mannschaft des TVG kurz vor Ende der ersten Halbzeit erst recht an – erzielten sie 7 Treffer in Folge, bevor der Gong den Halbzeitstand zum 14:16 einläutete.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Konstanz – VfL Günzburg 35:20

Die HSG Konstanz berichtet:

Bundesliga-Tormaschine läuft weiter auf Hochtouren: A-Jugend der HSG Konstanz mit nächstem Kantersieg

Immer einen Schritt schneller: Jonas Hadlich und die A-Jugend der HSG Konstanz waren erneut drückend überlegen und feierten den nächsten 35:20-Kantersieg – Foto: Peter Pisa
Die A-Jugend der HSG Konstanz marschiert weiter durch die Rückrunde in der Jugend-Bundesliga. Auch im vierten Spiel im neuen Jahr blieb der Zweitliga-Nachwuchs ungeschlagen, holte die Zähler sechs und sieben nach der Spielpause und verteidigte mit nun 20 Punkten Tabellenplatz vier der Jugend-Bundesliga. Erneut fegte dabei ein heftiger Offensivsturm über den Kontrahenten aus Bayern hinweg. Nach dem 35:20 (18:8)-Sieg gegen den VfL Günzburg stehen mittlerweile 556 Tore in nur 17 Partien für die Konstanzer zu Buche – Bestwert in der Jugend-Bundesliga.
Und auch gegen Günzburg lief der Offensivmotor der Gelb-Blauen sofort auf Hochtouren und von Beginn im Tempohandball-Turbomodus. Aus einem 3:3 wurde nach sieben weiteren Minuten mit einem 5:0-Lauf fix ein 8:3-Vorsprung (12.). Torschütze des achten Treffers: Schlussmann Moritz Ebert, der an diesem Abend sogar noch ein zweites Mal mit einem weiten Wurf über das ganze Spielfeld erfolgreicher Torschütze war. Damit trugen sich nicht nur alle Feldspieler bis zum Schlusspfiff in die Torschützenliste ein, auch der Beachhandball-Jugendnationaltorwart bewies seine Treffsicherheit aus großer Distanz. Die HSG Konstanz war schon zu diesem frühen Zeitpunkt drückend überlegen, ohne jedoch richtig konsequent zu sein. Denn noch unterliefen auch den Gastgebern einige technische Fehler und im Gefühl der deutlichen Überlegenheit wirkte das Spiel des Tabellenvierten in der Anfangsphase etwas zu verspielt und zu sehr auf den schönen Ball in der Vorwärtsbewegung bedacht. In den letzten Minuten des ersten Durchgangs besann sich Konstanz jedoch noch einmal auf seine Stärken, erhöhte die Schlagzahl und auf den 18:8-Pausenstand.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

Carsten Bengs hört Ende der Saison als Trainer der Wallauer Jugendbundesliga-Mannschaft auf

Die HSG Wallau / Massenheim informiert:

Die A-Jugend der HSG Wallau / Massenheim spielt eine überzeugende Saison in der Jugendbundesliga und steht mit derzeit 17:15 auf einem tollen 7. Tabellenplatz.

Foto: Axel Kretschmer
Doch nun teilte Carsten Bengs nach dem Derby gegen die HSG VfR / Eintracht Wiesbaden dem Vorstand mit, dass er nach der Saison seine Tätigkeit als Jugendtrainer in Wallau beendet. Nach eigenem Bekunden hat er sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, folgende Gründe hätten zu seinem Entschluss geführt:
Seine berufliche Tätigkeit an der Carl-von-Weinberg-Schule wäre zukünftig mit einem höheren Zeitansatz verbunden. Darüber hinaus steht ein Engagement im Jugendauswahlbereich des Hessischen Handball Verbands für ihn in Aussicht, dass er auch gerne annehmen möchte. Abschließend stellt sich noch die Situation innerhalb der Mannschaft der HSG W/M dar, in der 5 Spieler aus Altersgründen am Ende der Saison die A-Jugend verlassen, zwangsläufig 5-6 neue Spieler in der Mannschaft integriert werden müssten und er für sich nicht die Kraft und die Überzeugung sieht, dies so zu leisten, wie er es von sich selbst erwartet. Abschließend teilte Bengs dem Vorstand mit, dass seine Entscheidung rein aus den vorgenannten Gründen erfolgte, lautgewordene Annahmen über einen feststehenden Wechsel zu einem anderen Verein seien nicht richtig.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – SF Budenheim 34:31

Die HSG Hanau berichtet:

Achterbahnfahrt zum Sieg für Hanauer Nachwuchs

Archivbild: Pressedienst
Mit 34:31 ist die A1 der HSG Hanau in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Dabei machte es das Team des Trainergespanns Geist/Scholz auch gegen die Sportfreunde aus Budenheim unnötig spannend. Nach einer 7 Tore-Führung geriet man mit 3 Toren in Rückstand, zeigte aber in der Schlussphase die richtige Moral und siegte letztlich verdient gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste.
Die Gäste erwischten den besseren Start in die Partie und führten schnell mit 1:3 Toren. Dies auch begünstigt durch eine sehr frühe Hinausstellung für den Hanauer Lukas Schmitt nach gerade einmal zwei Spielminuten. Anders als in den letzten Wochen zeigte sich der Hanauer Nachwuchs jedoch geduldig und konnte den Vorsprung bereits beim 4:4 egalisieren. Danach nahm die Heimmannschaft das Heft in die Hand und setzte sich auf 9:4 ab. In dieser Phase spielte die Mannschaft von Hannes Geist und Dominic Scholz nicht nur konsequent ihre Angriffsaktionen zu Ende, sie schloss auch ebenso konzentriert ab.
Die Auszeit der Sportfreunde brachte zunächst keine Veränderung. Denn in der Folge baute das HSG-Team den Vorsprung auf 14:7 aus. Zu diesem Zeitpunkt waren die Kräfteverhältnisse eindeutig verteilt. Budenheim fand kaum Lücken in der Hanauer Abwehr, wogegen die Grimmstädter zu relativ einfachen Toren kamen. Das Spiel schien in sicheren Bahnen für die Hausherren zu verlaufen. Doch wie in den Wochen zuvor war die Sicherheit trügerisch. Denn anstatt die Überlegenheit zu nutzen, lud man das Budenheimer Team mit einer Vielzahl von einfachen Fehlern zur Aufholjagd ein. So ging es schließlich mit einem Vorsprung von nur drei Treffern beim 16:13 in die Halbzeit.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/Massenheim – HSG VFR/Eintracht Wiesbaden 29:24

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet – Fotos: Axel Kretschmer

Die HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

Derbysieg gegen Wiesbaden hart erkämpft

Mit 29:24 konnte die Wallauer A-Jugend am Dienstagabend den dritten Sieg im dritten Spiel im Jahr 2018 verbuchen. Wirkt das Endergebnis noch recht deutlich, waren die vorangegangenen 60 Minuten aber hart umkämpft, in denen keine der beiden Mannschaft vorzeitig aufsteckte und um jeden Zentimeter Boden kämpfte.
Die erste Halbzeit war dementsprechend ausgeglichen. Starke Torhüterleistungen auf beiden Seiten und energisch zupackende Abwehrreihen prägten das Bild der ersten 30 Minuten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

DJK Sportfreunde Budenheim – HSG Dutenhofen/Münchholzhausen 23:39

Es gibt einen Kommentar »

Die SF Budenheim berichten:

Hohe Niederlage nach starker erster Halbzeit – Budenheimer A-Jugend-Bundesligisten unterliegen Deutschem Meister Dutenhofen

Lukas Bang setzt sich auf Rechtsaußen durch und kommt zum Torabschluss. Foto: Sportfreunde Budenheim / Ingo Fischer
Drei Wochen nach dem Sensationserfolg gegen Jugendbundesliga-Tabellenführer Leipzig hat die männliche A-Jugend der Sportfreunde Budenheim mit der HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen – dem Nachwuchs der HSG Wetzlarer Bundesligaprofis – erneut ein deutsches Top-Team in der Waldsporthalle begrüßt. Diesmal allerdings mit dem besseren Ende für den hoch favorisierten amtierenden deutschen A-Jugend-Meister, der mit 23:39 (14:17) die Oberhand behielt. In der ersten Halbzeit zeigten die Sportfreunde-Jungs dabei eine ganz starke Partie, konnten diese Leistung jedoch nicht über die gesamte Spielzeit konservieren. Gideon Witt berichtet.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TVG Junioren Akademie Spieler Christos Erifopoulos bei der griechischen Nationalmannschaft

Die TVG Junioren Akademie informiert:

Christos Erifopoulos von der griechischen Nationalmannschaft für den Mediterranean Championship in Marokko nominiert

Foto:Pressedienst
U19-Talent der TVG Junioren Akademie, Christos Erifopoulos, fährt mit der griechischen Jugend-Nationalmannschaft zum Mediterranean Championship nach Marokko. Das internationale Kräftemessen findet im Zeitraum zwischen 11. und 18. Februar in Marrakesh statt. Dort wird Christos unter anderem auf die Nationalmannschaften von Frankreich, Tunesien, Rumänien und Italien treffen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

Sebastian Hahn übernimmt künftig die mA-Jugend-Bundesligamannschaft der SF Budenheim

Die SF Budenheim informiert:

„Ein Team – und nicht 14 Mal Boris Becker“

Sebastian Hahn strebt als künftiger Trainer der Budenheimer A-Jugend die zweite Bundesligasaison in Folge an

Künftiges Trainergespann der Sportfreunde-A-Jugend: Fabian Vollmar (l.) und Cheftrainer Sebastian Hahn. Foto: Sportfreunde Budenheim

Mit dem 42-jährigen Trainer Sebastian Hahn wird der „absolute Wunschkandidat“ die leistungsorientierte A1-Jugend der Sportfreunde Budenheim in der kommenden Saison übernehmen – ein Team, das sich das zweite Jahr in Folge bzw. das dritte Mal in vier Jahren für die Jugendbundesliga Handball (JBLH) qualifizieren will. Unterstützt wird der vierfache Familienvater vom sportlichen Leiter männlich und B-Lizenz-Inhaber, Fabian Vollmar. Im Interview erläutert „Seppel“, der vor 15 Jahren als Spieler im Regionalliga-Kader der Sportfreunde stand, seine Ziele – und was ihn an seiner neuen Aufgabe reizt.

Warum hast Du Dich entschieden, die Budenheimer A-Jugend zu trainieren?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TV Gelnhausen – HSG Wallau/Massenheim 25:26

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet:

Trotz großer Personalsorgen 2 Punkte aus Gelnhausen entführt

Mit großen Personalsorgen reiste die Wallauer A-Jugend am Samstag zum Drittliga-Nachwuchs nach Gelnhausen. Neben den Langzeitverletzten Kaufmann und Hörner, gesellten sich kurzfristig auch noch Christian Tokic, David Flock (beide Grippe) und Bene Schmidt (Entzündung im Wurfarm) zu den Ausfällen. So traten die Wallauer mit nur 8 Feldspielern bei den hoch gehandelten Gelnhäusern an.
Doch diese acht legten los wie die Feuerwehr, überraschten die Heimmannschaft mit dem Vorgezogenen Abwehrspieler Paul Föller und provozierten so viele Ballverluste. Kam ein Spieler dann doch einmal frei zum Wurf, entnervte Fin Welkenbach den Gegner mit starken Paraden. Über 2:2 konnten sich die Wallauer durch das aggressive Abwehrspiel kontinuierlich absetzen. 2:5, 4:9 bis zum Pausenstand von 10:14.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Ostfildern – HSG Konstanz 32:47

Die HSG Konstanz berichtet:

„Gezeigt, dass da was kommt“: A-Jugend der HSG Konstanz nach Kantersieg und 47 Toren auf Platz vier

Foto: Peter Pisa
Beeindruckende 521 Tore hat die A-Jugend der HSG Konstanz inzwischen in der Jugend-Bundesliga erzielt – kein Team mit 16 Spielen trifft öfter. Alleine 47 legte das Team vom Bodensee in Ostfildern nach und schob sich nach dem 47:32 (23:16)-Kantersieg mit 18 Punkten nun auf Tabellenplatz vier. „Wir haben diese Aufgabe nicht nur irgendwie gelöst“, lobte Trainer Thomas Zilm im Anschluss, „sondern haben unsere Stärke demonstriert, 47 Treffer erzielt und mit 15 Toren Differenz gewonnen. Ein Ausrufezeichen, dass wir dabei sind, dass da was kommt.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TSG Friesenheim – HSG Hanau 26:26

Die HSG Hanau berichtet:

Hohe Fehlerquote führt zu Punkteteilung

Mit einem 26:26 ist die A1 der HSG Hanau vom Auswärtsspiel bei der TSG Friesenheim zurückgehkehrt. Trotz einem zeitweiligen 5-Tore-Vorsprung gelang dem Team der erhoffte Auswärtssieg nicht. Der Grund war wie in der Vorwoche eine deutlich zu hohe Fehlerquote im Angriff.
Der Nachwuchs der Hanauer startete hellwach in die Partie und konnte sich schnell mit 5:1 Toren absetzen. Beim 9:4 war man der Heimmannschaft bereits mit 5 Treffern enteilt und schien auf dem sicheren Weg zu einem Auswärtserfolg zu sein. Allerdings ließ man den Gegner anschließend drei Tore in Folge erzielen, so dass der Vorsprung wieder auf zwei Treffer zusammenschmolz. Wenngleich sich das Team von Hannes Geist und Dominic Scholz asnchließend auch wieder auf 15:10 absetzen konnte – man versäumte es schon in der ersten Hälfte für eindeutige Verhältnisse zu sorgen. So ging es mit 16:12 in die Kabine.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TV Gelnhausen – HSG Wallau/Massenheim 25:26

Der TV TV Gelnhausen berichtet:

A-Jugend des TV Gelnhausen mit überraschender Niederlage

Mit 25:26 (10:14) hat die A1-Jugend -doch für die meisten Handballfans unerwartet- gegen die in der Tabelle schlechter platzierte HSG Wallau/Massenheim verloren und sich aus dem Titelrennen zunächst verabschiedet.
26 verworfene Bälle, davon viele frei und unbedrängt, unzählige Pfostentreffer, das Ergebnis beschönigt eigentlich den Spielverlauf. Die Gegner waren bei weitem nicht so stark, dass ein TVG in Normalform sie hätte nicht schlagen können. Zwar fehlte wie schon in Leipzig der verletzte Spielmacher Jonathan Malolepszy, aber dies kann nicht als Ausrede für die besonders in der ersten Hälfte desolate Leistung sein. Bis zu 6 Tore Rückstand in der ersten Halbzeit waren die Folge, die zahlreichen Fans waren konsterniert.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TVG Junioren – HC Erlangen 37:30

Die TVG-Junioren Akademie berichtet:

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt festigen die Gastgeber ihren Platz in der Spitzengruppe der Jugend-Bundesliga.

Foto: TVG-Junioren Akademie
Die Voraussetzungen waren nicht optimal. Trainer André Seitz hatte im Verlauf der Woche nur selten das ganze Team zur Verfügung gestanden. Noch bis kurz vor dem Anpfiff gegen Erlangen hatte Physiotherapeut Simon Fecher alle Hände voll zu tun, um die angeschlagenen Michael Meyer-Ricks (Bänderdehnung im Fuß) und Christos Erifopoulos (Muskelverhärtung) für den Einsatz Fit zu bekommen.
In der ersten Hälfte taten die Unterfranken sich dann auch schwer den Matchplan von Coach Seitz umzusetzen. Insgesamt 19 mal gab man den Ball mit Fehlwürfen und technischen Fehlern an die Gäste ab und lud diese zu etlichen einfachen Toren über schnelle Gegenstöße ein. Dass die Unterfranken trotzdem einen Rückstand zum Pausenpfiff noch abwenden konnten war u.a. den beiden gegen Wiesbaden geschonten „Rückkehrern“ Tim Häufglöckner und Leon David zu verdanken, die im Abwehrzentrum Schwerstarbeit gegen den bulligen Erlanger Kreisläufer leisteten und Robert Tschuri der mit guten Paraden das Team im Spiel hielt. So auch kurz vor Ende der ersten Hälfte bei einem gehaltenen Tempogegenstoß. Anstatt zwei Toren Rückstand nutzte Tim Häufglöckner im Gegenzug die letzte Wurfgelegenheit zum 16:16 Halbzeitstand.

Kapitän Thomas Keck trifft und führt sein Team zum Sieg

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

TVG Junioren Akademie – HC Erlangen

Der HC Erlangen informiert:

HC Erlangen reist zum Auswärtsspiel nach Großwallstadt

Nach Unterfranken zur TVG Junioren Akademie geht die Reise am Samstag zum dritten Spiel im neuen Jahr für den Erlanger Bundesliganachwuchs. Im Hinspiel fehlten nur die berühmten zwei Minuten. Gerade als der HCE den Abwehrverbund geknackt und Tor um Tor zur Aufholjagd geblasen hatte, lief die Zeit davon. Mit einem knappen 28:31 mussten sich die Mittelfranken gegen die auf keiner Position überlegene, jedoch mit mehr Glück agierende Akademie geschlagen geben.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/ Massenheim – mA-BuLi Spielvorschau für den 03. – 06.02.2018

Es gibt einen Kommentar »

Die HSG Wallau/Massenheim informiert:

Als einzige Mannschaft der HSG W/M ist die A – Jugend am Wochenende in der Jugendbundesliga gefordert, muss dafür innerhalb von 4 Tagen gleich zweimal antreten.

Foto: Axel Kretschmer
Zunächst steht am Samstag, 03.03.2018, 16:00 Uhr, das Auswärtsspiel beim 3. Liga-Nachwuchs des TV Gelnhausen an. Die Gastgeber stehen derzeit mit 17:11 Punkten auf dem begehrten 6. Platz der Tabelle, der noch zur direkten Qualifikation zur JBLH in der Saison 2018 / 2019 führt und haben auch nur 3 Punkte Rückstand auf das Trio aus Leipzig, Grosswallstadt und Wetzlar, die mit jeweils 8 Minuspunkten die Tabelle anführen. Unsere A-Jugend belegt mit 13:15 Punkten derzeit Rang 9, befinden sich somit in Schlagdistanz zum oberen Mittelfeld der Tabelle. Im Hinspiel musste man sich mit 18:23 geschlagenen geben, bot aber bis Mitte der 2. Halbzeit ein Spiel auf Augenhöhe und unterlag nur, da man mit einem dünnen Kader dem intensiven Kampf Tribut zollen musste. Auch jetzt plagen Trainer Carsten Bengs einige Verletzungssorgen, doch hat die Mannschaft im Laufe der Saison häufiger gezeigt, dass sie gereift ist und mit diesen Situationen besser umgehen kann.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HC Erlangen – TV Hüttenberg 30:21

Der HC Erlangen berichtet:

Torhüter Duo vom HC Erlangen zeigt starke Leistungen hinter Abwehrbollwerk

Eine bravouröse Leistung zeigte die A-Jugend Bundesligamannschaft des HC Erlangen im direkten Vergleich mit dem Tabellennachbarn TV Hüttenberg. Die Mannschaften starteten im Kräftevergleich mit einem gegenseitigen Abtasten und nach einigem hin und her setzte Steffen Banik den ersten Treffer für den Erlanger Bundesliganachwuchs. Der Abwehrkampf der sehr robusten agierenden Mannschaften war sehenswert und weder HCE Torwart Philippe Golla noch sein Gegenpart Simon Böhne zeigten Schwächen. Erst dreieinhalb Minuten und drei Verwarnungen später netzte Lukas Sauter zum 2:0 für die Hausherren ein. Hin und her ging es im dem Kampf der etwa gleichstarken Mannschaften, wobei die Körperlichkeit zu Gunsten der Hüttenberger den Ausschlage geben hätte können. Diesen Vorteil jedoch glichen die Erlanger Jungs durch Athletik und Schnelligkeit aus. Bis zur Pause konnte sich allerdings keine der Mannschaften entscheidend absetzen und mit einem knappen Zwei-Tore Vorsprung (11:9) ging es in die Pause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Konstanz – Rhein-Neckar Löwen 28:28

Die HSG Konstanz berichtet:

„Schulter an Schulter“: A-Jugend der HSG Konstanz knöpft dem Meister nach begeisterndem Auftritt einen Punkt ab

Foto: Peter Pisa
Was für ein Spiel! Die A-Jugend-Teams der Rhein-Neckar Löwen und der HSG Konstanz lieferten sich ein mitreißendes, teilweise hochklassiges Duell mit zahlreichen Wendungen – und einem dramatischen Finale. Am Ende stellten die Konstanzer ihre gute Form nach der Winterpause erneut unter Beweis und knöpften dem amtierenden Meister der Jugendbundesliga Süd zum ersten Mal in der sechsjährigen Zugehörigkeit zur seit sieben Jahren bestehenden Eliteklasse einen Punkt ab (28:28). Bisher hatten die Löwen erst zweimal in dieser Saison nicht das Feld als Sieger verlassen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – HSC 2000 Coburg 25:31

Die HSG Hanau berichtet:

Erste Niederlage für HSG Bundesliga A-Junioren in der Main-Kinzig-Halle

Mit 25:31 hat die A-Jugend der HSG Hanau ihr Heimspiel gegen den Nachwuchs des HSC 2000 Coburg verloren. Es war die erste Niederlage in der laufenden Bundesliga-Saison für das Team von Hannes Geist und Dominic Scholz in Hanau. Damit belegt die Mannschaft aktuell den fünften Platz in der Tabelle mit drei Punkten Rückstand auf die drei führenden Teams.
Der HSG-Nachwuchs startete konzentriert in die Partie und lag schnell mit 2:0 Toren vorn. Diesen Vorsprung konterte der HSC 2000 Coburg mit einem 3:0 Lauf und fortan sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Beide Deckungsreihen agierten konzentriert, so dass es kaum einfache Tore auf beiden Seiten gab. So lag Coburg bis zum 7:8 jeweils mit einem Tor vorne, profitierte dabei allerdings von der Siebenmeterschwäche der Gastgeber. Denn bis zu diesem Zeitpunkt in der 23. Spielminute hatte Hanau bereits unglaubliche vier Siebenmeter verworfen und damit einen durchaus möglichen komfortablen Vorsprung verschenkt. Der Hanauer Nachwuchs bewies jedoch gute Moral und konnte beim 9:8 wieder die Führung übernehmen, ehe man mit drei schnellen Toren hintereinander auf 12:9 davonzog. Bezeichnend für das Spiel der jungen Hanauer an diesem Tag: sie verschenkten den Vorsprung innerhalb von nur 90 Sekunden vor der Halbzeit wieder und mussten schließlich mit einem 12:12 in die Kabine gehen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

Vor Topspiel gegen Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen – A-Jugend der HSG Konstanz verstärkt sich mit Jugend-Nationalspieler Florian Wangler

Die HSG Konstanz informiert:

HSG Konstanz – Rhein-Neckar Löwen

(Sonntag, 15 Uhr, Schänzle-Sporthalle)

Foto: Pressedienst
Alles ist dicht gestaffelt in der Jugend-Bundesliga – nur der Spitzenreiter, die Rhein-Neckar Löwen, ziehen mit zwölf Siegen in 14 Partien einsam ihre Kreise an der Tabellenspitze. Die A-Jugend der HSG Konstanz ist beim Duell mit dem Nachwuchs des deutschen Herren-Meisters – wie alle anderen Teams der Liga – nur krasser Außenseiter, fühlt sich aber auch durchaus wohl in dieser Position. Zumal das Trainerteam Christian Korb und Thomas Zilm kurzfristig eine hochkarätige Verstärkung begrüßen konnte. Am Sonntag wird voraussichtlich der aus Gottmadingen stammende Jugend-Nationalspieler Florian Wangler, zuvor beim HBW Balingen-Weilstetten aktiv, erstmals im Konstanzer Aufgebot stehen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TV Gelnhausen – TVG Junioren Akademie 30:28

Der TV Gelnhausen berichtet:

A-Jugend des TV Gelnhausen mit grandiosem Sieg – TVG schlägt den Tabellenführer TVG (Grosswallstadt)

Mit 30:28 (13:15) hat die A1-Jugend die TVG Juniorenakademie Großwallstadt niedergekämpft und feierte zurecht den Anschluss an die Tabellenspitze. Auch das Hinspiel hatte man bereits siegreich gestaltet.
Strahlend wie ein Honigkuchenpferd war Trainer Peter Jambor nach dem Spiel voll des Lobes für sein Team- nicht zum ersten Mal in dieser Saison. Der Kampfgeist von der ersten bis zur letzten Minute und die Wettkampfmentalität seien einzigartig. Rückschläge werden einfach weggesteckt. So verletzte sich Spielmacher Jonathan Malolepszy während des Spiels, wurde behandelt und warf sich wieder ins Spiel, um gleich wichtige Tore, selbst in Unterzahl, zu erzielen. Auch Goalgetter Philipp Schenk zeigte, obwohl angeschlagen, wieder ein tolles Spiel. Beeindruckend waren aber auch Spieler, die sonst nicht im Vordergrund stehen, wie Markus Breyer, Felix Müller und Pascal Bube

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend mB Jugend Oberliga HHV

Jugendberichte der HSG Wallau / Massenheim

Die HSG Wallau / Massenheim berichtet:

A – Jugend, Bundesliga Ost
Starker Auftakt in das Handballjahr 2018

TSG Friesenheim – HSG Wallau/Massenheim 23:29

Einen starken Eindruck konnte die Wallauer A-Jugend im ersten Auftritt im Kalenderjahr 2018 hinterlassen. Von Beginn an dominierte das stark ersatzgeschwächte Team (Kaufmann, Föller, Schmidt, Weizsäcker fehlten alle verletzungsbedingt) beim Bundesliganachwuchs der TSG Friesenheim. Vor allem eine starke 6:0 Deckung brachte ab der 1. Minute viel Sicherheit ins Wallauer Spiel. Durch den Neuzugang Christian Tokic ist hier nochmals ein körperlich starker Spieler dazugekommen. Auch im Angriff zeigte Tokic eine gute Leistung und konnte neben dem überragenden Julian Hörner (10 Tore) in seinem ersten Einsatz mit 6 Toren überzeugen. 17:10 hieß es zur Pause für den Ländches-Nachwuchs.
Nach der Pause das gleiche Bild, Wallau glänzte mit einer starken, kompakten Abwehr, leistete sich nur zwischen der 40. und 50. Minute eine kleine Konzentrationsauszeit und ließ den Gegner auf 18:21 herankommen. Doch nach einer Auszeit besannen sich die Wallauer wieder auf das bislang gezeigte aggressive Spiel und zogen postwendend wieder auf 27:20 davon.
Am Ende ein völlig verdienter 29:23 Erfolg, der viel Mut und Zuversicht für die kommenden Aufgaben gibt!
Es spielten:
Fin Welkenbach (Tor), Aaron Magin (Tor);
Tim Klotz (1), Carsten Nickel (3/1), Timo Mrowietz (3/2), Nils Zimmerling, David Flock, Leander Schmidtmann (2), David Kuntscher (2), Max Kroth (2), Chritian Tokic (6), Julian Hörner (10), Jan Mroczek
Am kommenden Wochenende ist die Mannschaft spielfrei, bevor es dann am 03.02.2018 zum TV Gelnhausen geht.

B – Jugend, Oberliga Hessen
B-Jugend der HSG Wallau/Massenheim startet mit Niederlage ins neue Jahr

TV Gelnhausen – HSG Wallau/Massenheim 30:25

Geackert, gerackert gekämpft, soviel investiert und am Ende stand man wieder mit leeren Händen da. So könnte man das B-Jugendspiel der HSG Wallau Massenheim in Gelnhausen in der Oberliga Hessen vom letzten Wochenende beschreiben. Doch der Reihe nach: Das Ländchesteam hatte sich viel vorgenommen für das Rückspiel, musste aber neben dem Langzeitverletzten Leon Spahr (Kreuzbandriss) noch auf Philipp Kaspar krankheitsbedingt verzichten und reiste mit nur 8 Feldspielern nach Gelnhausen. In der kampfbetonten Partie konnte sich zunächst keine Mannschaft entscheidend absetzen. Erst ab der 18. Minute beim Stand von 10:9 für Gelnhausen erspielten sich die Gastgeber einen vier Tore Vorsprung, der bis zur Halbzeit (16:12) anhielt. Im zweiten Abschnitt fand Wallau zunächst überhaupt keinen Zugriff mehr auf das Spiel, einfache technische Fehler und immer wieder schlechte Anspiele an den Kreis sorgten dafür, dass Gelnhausen bis zur 35. Minute auf neun Tore davonzog (25:16). Damit schien das Spiel gelaufen. Doch Wallau besann sich nun auf seine Tugenden und kämpfte um jeden Ball und holte Tor um Tor auf. Beim Stand von 27:24 keimte nochmals etwas Hoffnung auf. Doch die Aufholjagd hatte zu viel Substanz gekostet, da einige Spieler aufgrund der dünnen Kaderdecke durchspielen mussten und mit ihren Kräften am Ende waren. Gelnhausen konnte sich letztendlich vom Wallauer Druck wieder befreien und gewann am Ende verdient mit 30:25 Toren. Das Positive aus dieser Niederlage ist, dass die Mannschaft sich nie aufgibt und bis zum Ende immer alles gibt, so das Fazit des Wallauer Trainers.
Es spielten:
Tor: Aaron Magin, Ben Fischer, Tom Bergen
Feld: Till Lauter (2), Cedric Schiefer (4), Florian Lulay (1), Tim Ströhmann (1), Bosse Welkenbach (4), David Kuntscher (9/5), Lenny Großkopf (4) und Julian Raimund.
Nun steht zunächst eine vierwöchige Pause an, bevor es am 18.02.2018, 13:00 Uhr, in der Ländcheshalle zum Schlagabtausch mit dem Nachwuchs des Bundesligisten MT Melsungen kommt.

E – Jugend, Bezirksliga
Feuerwerk in der Ländcheshalle

Alle zehn Spieler trafen ins Bad Vilbeler Gehäuse – Neue Trikots gesponsert durch PNS GERMANY GmbH
Die Wallauer Rasselbande empfing am vergangenen Wochenende die E-Jugend des TV Bad Vilbel. Das Hinspiel in Bad Vilbel konnten unsere Jungs knapp mit 52-50 für sich entscheiden. Das Rückspiel nahm einen ganz anderen Verlauf. Über ein 5-3 führten unsere Jungs zur Halbzeit bereits 16-5. In der Abwehr wurde konsequent zugepackt und im Angriff erspielten sich die Jungs Chance über Chance.
Auch nach der Halbzeit dominierten die Wallauer Jungs das Spiel und ließen dem Gegner noch zwei Tore. Der Endstand war dann 24-7 für die Heimmannschaft. Jetzt kam der Multiplikator ins Spiel. Bei Wallau trafen alle Spieler und somit erreichte das Team einen Punktestand von 240. Bei Bad Vilbel gab es nur zwei Torschützen und somit standen nur 14 Punkte zu Buche.
Endergebnis 240 – 14 für die Wallauer Rasselbande.
Trainer Hans-Jürgen Hübner: „Die Spielweise wird von Woche zu Woche besser. Die Jungs entwickeln sich prima und in der 1. Halbzeit war das Trainerteam über die gezeigte Leistung sehr zufrieden.“
Hinzu kam eine große Überraschung: Die Jungs bekamen einen kompletten Trikotsatz nebst Jacken von der PNS GERMANY GmbH gesponsert. Hierfür sagen wir Herrn Stefan Kunkel einfach DANKE!
Nach Spielende jubelten die Jungs und sprangen vor ihren Eltern die Welle.
Es spielten:
Philipp Ritter 1
Paul van de Weyer (7), Lennardt Mohr (2), Sebastian Holl (2), Konstantin Prag (3), Flynn Hamill (4), Phil Stenger (1), Finley Kleber (2), Nick Stoll (1) und Colin Kapalczynski (1)
Auch die E-Jugend ist am kommenden Wochenende spielfrei und muss dann am 28.01.2018 beim Tabellendritten der HSG Seckbach/Eintracht antreten.

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TSV Wolfschlugen – HSG Konstanz 29:30

Die HSG Konstanz berichtet:

Wertvoller Auswärtscoup: A-Jugend der HSG Konstanz entscheidet Drama für sich

Krake hinter der Konstanzer Deckung: Beachhandball-Jugendnationaltorwart Moritz Ebert rettete der A-Jugend der HSG Konstanz den wichtigen Sieg in Wolfschlugen. – Foto: Peter Pisa
Mit einem 30:29 (13:13) Coup in der Fremde beim Tabellenvierten TSV Wolfschlugen ist der A-Jugend der HSG Konstanz zum Start in die Bundesliga-Rückrunde ein ganz wichtiger Erfolg geglückt. Mit nun 15 Punkten konnte der Zweitliga-Nachwuchs den begehrten sechsten Tabellenplatz einnehmen und liegt nur noch einen Punkt hinter Rang vier und den am Sonntag bezwungenen Schwaben.
Angesichts der Bedeutung und des Spielverlaufs war der Jubel bei den HSG-Spielern nach dem knappen Sieg riesengroß, als der Siegestanz angestimmt wurde. Vor allem Matchwinner Moritz Ebert wurde gefeiert – und dass die HSG mit diesem Coup die Liga von Platz vier an extrem spannend und dicht gestaffelt gemacht hat. „Wenn man auswärts beim Vierten gewinnt ist die Freude selbstverständlich groß“, lachte Trainer Thomas Zilm nach einem nervenaufreibenden, von beiden Mannschaften mit offenem Visier und extrem temporeich geführten Big-Point-Match. „Vor allem, wenn man damit alles wieder selbst in der Hand hat, sein großes Ziel erreichen zu können.“
Es war aber auch jede Menge Erleichterung, die sich nach dem Schlusspfiff in den Jubel mischte, denn das Spiel vor den Toren Stuttgarts war wie so oft ein Ritt auf der Rasierklinge. „Völlig unnötig“, wie Zilm kritisch anmerkte. Denn seine Mannschaft war es, die den Beginn dominierte und sich mit zwei Toren in Front warf. „Wir haben uns jedoch immer wieder selbst ein Bein gestellt“, sagte der HSG-Coach, nachdem die zu Beginn sehr intensive Abwehrarbeit nach einer Viertelstunde langsam etwas nachließ und die Gastgeber sich nicht lange bitten ließen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

Kantersieg im ersten DM-Zwischenrundenspiel gegen die wJSG Bad Soden

Die FSG Mainz 05/Budenheim berichtet :

Nach 50 Minuten den zweiten Turbo gezündet

Foto: Axel Kretschmer
Im Zwischenrundenauftakt der Deutschen A-Jugend-Meisterschaft hat sich die FSG Mainz 05 / Budenheim letztlich deutlich mit 36:27 gegen die wJSG Bad Soden/ Schwalbach / Niederhöchstadt durchgesetzt. Entscheidend für diesen immens wichtigen Derbysieg waren die letzten zehn Minuten.

Nach 15 gespielten Minuten hätte wohl keiner der rund 350 Zuschauer in der Budenheimer Waldsporthalle damit gerechnet, dass die Mainz/Budenheimerinnen am Ende als klare Siegerinnen vom Platz gehen würden. Da stand es 7:13 und die grandios aufspielenden Gäste aus Hessen waren der Heimmannschaft in allen Belangen überlegen: Hinten stellte die resolute Abwehr die FSG vor massive Probleme, vorne flog der Ball schneller durch die Reihen als die FSG-Abwehr verschieben konnte. So taten sich im Defensivverband der Dynamighties oftmals Lücken auf, die Pia Özer, Lilly König, Greta Bucher & Co. immer wieder für erfolgreiche Torabschlüsse nutzten.

Erst Mitte der ersten Halbzeit begann sich das Blatt ganz langsam und sachte zu wenden. Zunächst spielten die Gastgeberinnen auf Augenhöhe, dann erarbeiteten sie sich leichte Vorteile. Mit dem Halbzeitpfiff verkürzte Alicia Soffel für die Budenheimerinnen auf 16:19. Drei Tore Pausen-Rückstand – das ist machbar!

Mainz/Budenheim übernimmt das Zepter

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

DJK Sportfreunde Budenheim – SC DHfK Leipzig 37:24

Die SF Budenheim berichtet:

Budenheim fegt Bundesliga-Spitzenreiter aus der Waldsporthalle – Grandiose Leistung der Sportfreunde A-Jugend gegen Topteam aus Leipzig

Jubel nach dem Sieg: die männliche A-Jugend der Sportfreunde Budenheim. Foto: SF Budenheim
Den Auftritt der Budenheimer A-Jugend-Bundesligamannschaft am Sonntag gegen den Tabellenführer SC DHfK Leipzig als „sensationell“ zu bezeichnen – es wäre eine Untertreibung. Das sich seit drei Spieltagen deutlich im Aufwind befindliche Tabellenschlusslicht fegte das Topteam aus Sachsen – eines der besten Jugendteams Deutschlands – beim 37:24 (19:12) aus der Waldsporthalle. Kolja Traulsen berichtet.
Im ersten Spiel nach der Winterpause bekamen es die Sportfreunde Budenheim direkt mit einem echten Schwergewicht des deutschen Handballs, den SC DHfK Leipzig, zu tun. Die Budenheimer A-Jugend legte vor heimischer Kulisse mit einer starken Anfangsphase los und erspielte sich bis zur siebten Minute beim 6:3 gleich einen Drei-Tore-Vorsprung – Leipzig musste früh die erste Auszeit nehmen.
Doch auch danach kam der haushohe Favorit aus Sachsen in der Budenheimer Waldsporthalle nicht in Tritt. Das Sportfreunde-Team des neuen Trainerduos Fabian Vollmar und Volker Schuster hatte einen Sahnetag erwischt – jeder einzelne Spieler zeigte eine herausragende Leistung. Dadurch gab es selbst dann keinen Bruch im Tempo-Spiel der Sportfreunde, als Vollmar/Schuster mit zunehmender Länge der Partie durchwechselten, um den Top-Torschützen Erholungspausen zu ermöglichen. Von 14:10 in der 23. Minute setzten sich die Gastgeber bis zur Pause mit einem erneuten Zwischenspurt auf 19:12 ab und ging mit einem unerwarteten Sieben-Tore-Vorsprung in die Kabine.

Zweistellig vorne

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Bundesliga mA Jugend Männer

Jugendnationalspieler Ian Weber ab sofort ein „Falke“

Die MSG Groß-Bieberau/ Modau informiert:

Frohe Kunde kurz vor Weihnachten für die Falken der MSG Gross-Bieberau/Modau, durch einen Kooperationsvertrag mit dem Bundesligisten HSG Wetzlar erhält der 17jährige Jugendnationalspieler Ian Weber ein Doppelspielrecht für den Odenwälder Drittligisten.

Foto: Axel Kretschmer
Sein Erwachsenenspielrecht wird er bis zum Saisonende bei den Falken wahrnehmen, aber auch weiterhin für Wetzlar in der Jugendbundesliga auflaufen. Der auf fast allen Positionen einsetzbare Allrounder ist der Bruder des MSG Spielmachers Darren Weber und stammt wie dieser aus dem Darmstädter Stadtteil Bessungen. Bereits seit Rundenbeginn trainiert Ian Weber mindestens einmal in der Woche mit den Falken und somit sollte eine schnelle Integration kein Problem sein. Er erhielt einen Vertrag bis Saisonende.

Da auch Michael Malik sein Auslandsstudium beendet hat und seit Dienstag wieder am Training teilnimmt, kann Trainer Thorsten Schmid zum ersten mal in dieser Saison einen kompletten Kader aufbieten. Das Nachholspiel gegen den Northeimer HC beginnt am Samstag, den 23.12.17 bereits um 18.00 Uhr und mit einem Sieg könnten die Falken den Anschluß ans Mittelfeld wieder herstellen.

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

Die A1-Bundesliga-Junioren der HSG Hanau sagen vielen Dank für die Unterstützung in 2017 und wünschen frohe Festtage und einen guten Rutsch ins neue Jahr !

Die HSG Hanau informiert:

Nach einer tollen Hinrunde in der Jugend-Bundesliga Staffel Ost steht das Team von Trainer-Duo Hannes Geist und Dominic Scholz mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer auf Rang 4 in der Tabelle. Das Zwischenfazit sieht daher entsprechend positiv aus.

Foto: Geo Lehr
In der Rückrunde der Saison 2017/2018 will man es nun noch eine Spur besser machen, sich für die in der Hinrunde bezogenen Niederlagen revanchieren und damit die gute Ausgangslage vergolden.
Die Bundesliga-Talente aus Hanau dürfen jetzt drei Wochen pausieren, haben allerdings individuelle Trainingspläne an die Hand bekommen. Ab dem 7. Januar 2018 beginnt dann die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte und das Auftaktspiel beim TV Hüttenberg (21. Januar, 16 Uhr), der sich in der Runde peu á peu gesteigert hat. Eine Aufgabe also, für die die HSG Hanau hellwach aus der Rückrunde zurückkehren muss.
Nächstes Saisonspiel: Sonntag, 21. Januar, 16 Uhr: TV Hüttenberg – HSG Hanau

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/Massenheim – HSC 2000 Coburg 29:32

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet:

Fantastische 2. Halbzeit reicht am Ende nicht ganz zum Sieg

Trotz einer unglaublichen 2. Halbzeit der Wallauer A-Jugend reicht es für die Nachwuchshandballer der HSG Wallau/Massenheim am Ende nicht zum Sieg, mit 29:32 müssen sich die Wallauer Jungs dem Bundesliga-Nachwuchs des HSC Coburg geschlagen geben.
Grund dafür war der etwas verschlafene Auftakt in die Partie, mit 1:6 lagen die Wallauer nach sieben Minuten zurück. Wie entfesselt startete der Gast aus Coburg, schien sich mit aller Macht für die empfindliche 24:25 Hinspiel-Niederlage revanchieren zu wollen. Dem Wallauer Nachwuchs war hier die dreiwöchige Spielpause deutlich anzumerken, zu zaghaft in der Abwehr und im Angriffsspiel zu unentschlossen agierten die Ländchesjungs. Zudem gesellte sich Bene Schmidt gleich im ersten Angriff mit einer blutenden Platzwunde zur ohnehin schon langen Verletztenliste der Wallauer A-Jugend. Schier übermächtig wirkten die Coburger A-Jugendlichen, körperlich deutlich überlegen, energischer in ihren Handlungen und zudem mit Jakob Knauer einen Ausnahmewerfer in ihren Reihen, ließen sie den Wallauern in Abschnitt eins keine Chance. 11:19 hieß es zur Pause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

SG BBM Bietigheim – HSG Konstanz 32:33

Die HSG Konstanz berichtet:

A-Jugend der HSG Konstanz zieht mit zwei Big Points mit Platz sechs gleich

Foto: Peter Pisa
Richtig spannend gemacht hat es die A-Jugend der HSG Konstanz zum Abschluss eines turbulenten Jahres 2017 noch einmal in Bietigheim. Erst lange geführt, dann drei Minuten vor dem Ende in Rückstand, verbuchte der Zweitliga-Nachwuchs mit einem 33:32-Sieg bei den Schwaben zwei wertvolle Big Points, mit denen die HSG mit dem Tabellensechsten gleichzog.
„Für meine Nerven sind viele unserer Spiele nicht besonders gut“, scherzte Trainer Thomas Zilm nach der Partie. Nach dem guten Jahresabschluss mit anschließender Weihnachtsfeier hatte er dazu auch allen Grund, obwohl der B-Lizenzinhaber auch zugab: „Wir gewinnen fast etwas glücklich. Dieses Mal waren wir es, die ein, zwei Fehler mehr des Gegners ausgenutzt haben.“ Nach dem 2:0 der Gastgeber drehte Konstanz schnell den Spieß um, legte auf 6:3 vor (11.), und baute den Vorsprung auf vier Tore aus. Wie schon in den vergangenen Wochen war jedoch nicht alles Gold, was zu diesem Zeitpunkt noch für die Gäste glänzte.
Nicht ganz zufrieden war der HSG-Coach mit der Abwehrleistung seines Teams, das allerdings trotz des verletzungsbedingt unmöglich gewordenen Einsatzes von Beachhandball-Jugendnationaltorwart Moritz Ebert in Sven Koester einen starken Rückhalt zwischen den Pfosten hatte. Bietigheim nutzte gegen Ende der ersten Halbzeit vor allem die wieder nicht zufriedenstellende Chancenverwertung der Gelb-Blauen vom Bodensee erst zum Anschluss, dann zum Ausgleich und in der letzten Minute vor dem Seitenwechsel gar zur Zwei-Tore-Führung, die Joel Mauch noch vor der Pause auf ein Tor verkleinern konnte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HC Erlangen – HSG Hanau 26:32

Die HSG Hanau berichtet:

HSG Hanau dank starker Abwehr und konzentrierter Angriffsleistung mit 32:26 Sieg in Erlangen

Foto:Pressedienst
In der letzten Partie des Jahres 2017 setzten sich die A-Jugendhandballer der HSG Hanau aufgrund einer starken Deckung und konzentrierter Angriffsleistung verdient mit 32:26 (16:12) durch und gehen damit hochzufrieden in die Weihnachtspause. Durch den Sieg bei den heimstarken Mittelfranken sind die Grimmstädter mit 16:8 Punkten auf Rang vier weiter in der Spitzengruppe der Bundesliga Staffel Ost. Der Rückstand zum Tabellenführer beträgt nach wie vor nur zwei Minuspunkte.
Trainer Hannes Geist, Can Adanir und Dennis Daschevski waren mit ihren Mannschaften im Aktiven-Bereich unterwegs. A-Jugend-Koordinator Jörn Winter und Coach Dominic Scholz reisten mit einer hochmotivierten Mannschaft nach Erlangen, um den Sieg aus dem Hinspiel zu wiederholen. Von Beginn bauten die Hanauer ein druckvolles Spiel auf und gingen direkt mit 3:0 und 4:1 in Führung. Zwar konnten die Gastgeber verkürzen (3:4 und 4:5), doch die HSG Hanau setzte sich weiter Tor um Tor ab. Nach 8:5 und 15:11 ging man mit einer 16:12 Führung in die Kabine.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TVG Junioren – DJK Sportfreunde Budenheim 39:32

Die TVG Junioren berichten:

TVG-Junioren siegen und gehen als Spitzenreiter in die Winterpause

Foto:Pressedienst
Im Spiel Erster gegen Letzter musste Coach André Seitz, krankheitsbedingt und durch Abstellungen mit Doppelspielrecht, auf einige Stammkräfte verzichten. Er machte aus der Not eine Tugend und nutze die Gelegenheit gleich sechs Spieler aus dem B-Jugend Kader gegen die Rheinhessen einzusetzen. Darunter Bundesliga-Debütant Sebastian Klein im Tor, der sich nach seiner Einwechselung in der 25. Minute, gleich mit einem gehaltenen Tempogegenstoß perfekt ins Spiel einfügte.
Bis zum 3:4 in der 5. Minute dauerte es, bis die Junioren sich in der Abwehr festigten und im Spiel nach vorne ihre spielerischen Vorteile ausspielen konnten. Torhüter Robert Tschuri hatte sich gut auf die Würfe aus dem Rückraum, hauptsächlich durch den starken und immer gefährlichen Hauptakteur der Budenheimer David Hilbert, eingestellt und konnte mehrfach glänzend parieren. Angetrieben von Kapitän Thomas Keck und Christos Erifopoulos ging es schnell nach vorne. Mit variantenreichen Anspielen konnten die Unterfranken von allen Positionen Treffer erzielen und zogen mit einem 10:1 Lauf auf 13:5 (15.) davon. Bis zur Pause gestaltete sich das Spiel bei enorm hoher Angriffsfrequenz dann wieder etwas ausgeglichener und man wechselte mit 24:15 die Seiten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

Hanaus mA1 am Samstag beim HC Erlangen

Die HSG Hanau informiert:

Am kommenden Samstag bestreiten die Bundesliga-A-Jugendlichen der HSG Hanau ihr erstes Rückrundenspiel und gleichzeitig letztes Spiel des Jahres 2017

Foto:Pressedienst
Um 17:30 Uhr sind die Grimmstädter zu Gast beim HC Erlangen. Um sich für das neue Jahr eine gute Ausgangsbasis zu verschaffen, möchte man unbedingt den 25:23 Hinspiel-Erfolg wiederholen und zwei Punkte mitnehmen.
Nach der 20:24 Niederlage in Leipzig hatten die Hanauer zwei Tage frei, ehe am Montag die Vorbereitung auf Erlangen begann. Zwar stehen die Mittelfranken derzeit „nur“ auf Rang 8 der Bundesliga Staffel Ost, doch man sollte sie keinesfalls unterschätzen, die sie sehr heimstark sind. Sie haben sich in der höchsten deutschen Spielklasse gefestigt und mussten sich zuhause nur den TVG Junioren und dem TV Gelnhausen geschlagen geben. Gegen den Favoriten SC DHfK Leipzig wurde sogar ein Sieg mit 10 Toren Differenz eingefahren.
„Wir müssen auf der Hut sein“, warnen Hanaus Trainer Hannes Geist und Dominic Scholz vor dem kommenden Gegner, der über einen spielstarken Rückraum verfügt. „Sie haben zwar nicht die großen Shooter, binden aber gekonnt die beiden Außenspieler ein, darunter den dritttbesten Torschützen der Liga, Jonas Poser“, so Hannes Geist. Hier wird eine sehr robuste und stabile Abwehrarbeit erforderlich sein, um dann mit schnellen Gegenstößen zu Toren zu gelangen. Auch im gebundenen Spiel hoffen Hannes Geist und Dominic Scholz auf konsequente Chancenauswertung ihrer Spieler.
Das neue Jahr beginnt direkt wieder mit einem starken Gegner, wenn man beim TV Hüttenberg antreten muss. Drei Auswärtsspiele in Folge also für die HSG Hanau, die über den weiteren Weg in der Bundesliga entscheiden werden.

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

SC DHfK Leipzig – HSG Hanau 24:20

Die HSG Hanau berichtet:

Knappe Niederlage der HSG Hanau im Bundesliga-Spitzenspiel beim SC DHfK Leipzig

Foto:Pressedienst
Die Handball-Welt schaute am Freitagabend nach Leipzig. Während die Frauen-Nationalmannschaft ihr WM-Spiel gegen Kamerun gewannen, musste die A1 der HSG Hanau das Bundesliga-Spitzenduell gegen den SC DHfK Leipzig knapp verloren geben. Mit einer 20:24-Niederlage ging es auf die lange Heimreise aus der Messestadt. Mit 14:8 Punkten belegen die Grimmstädter nun Platz 5, aber mit nur zwei Minuspunkten Rückstand zum Tabellenführer.
Die Hanauer Jungs von Trainergespann Hannes Geist und Dominic Scholz präsentieren sich top-fit. Zwar hatte man eine lange Anreise in den Beinen und auch die Anwurfzeit am späten Freitagabend war ungewöhnlich, aber der Start in die Partie war total fokussiert. Ein 0:2 und 1:3 Rückstand konnte in eine 8:5 Führung gedreht werden. In der stärksten Hanauer Phase stand die Abwehr und Torwart wie eine Wand. „Wir waren in dieser Phase sehr konzentriert“, lobt Hanaus Trainer Hannes Geist seine Schützlinge. Die Führung hätte sogar noch weiter ausgebaut werden. Doch nun häuften sich leider Fehlpässe und –würfe und die Leipziger Gastgeber konnten Tor um Tor aufholen. Hanau wirkte nun nachlässig, während Leipzig zum 8:8 und 10:10 ausglich und nach vier technischen Fehlern der Gäste schließlich sogar mit 14:10 Toren in die Halbzeitpause gehen konnten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

Hanaus mA heute Abend beim Spitzenspiel in Leipzig gefordert

Es gibt 2 Kommentare »

Die HSG Hanau informiert:

Das nächste Spitzenspiel für die A-Jugendtalente der HSG Hanau steht an. Sie treten beim SC DHfK Leipzig an, und das zu einer für sie ungewohnten Anwurfzeit. Am Freitag um 19 Uhr stehen sich die beiden Tabellennachbarn in der Sporthalle Rabet in Leipzig gegenüber.

Die Handballwelt schaut ab Freitag nach Leipzig – dort findet das Eröffnungsspiel der Frauen-Weltmeisterschaft zwischen Deutschland und Kamerun statt. Um 19 Uhr erfolgt der Anpfiff im Sportforum. In der fünf Kilometer entfernten Sporthalle an der Konradstraße kreuzen zeitgleich die Bundesliga-A-Jugendlichen von Leipzig und Hanau „die Klingen“. Beide Mannschaften nehmen mit derzeit 14:6 Punkten die Plätze vier (Hanau) und fünf (Leipzig) in der Staffel Ost ein.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

DJK Sportfreunde Budenheim – HSG VFR/Eintracht Wiesbaden 33:26

Die SF Budenheim – Paul Rosenbauer berichtet:


Freude nach dem ersten Saisonsieg der Budenheimer Jugendbundesligisten. – Foto: Sportfreunde Budenheimt

Der Knoten ist im Derby geplatzt – Gegen Wiesbaden gelingt Budenheimer A-Junioren-Bundesligisten erster Saisonsieg

Geschafft! Die A-Jugend der DJK Sportfreunde Budenheim hat am Sonntag die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden mit einer mannschaftlich geschlossen starken Leistung 33:26 besiegt und damit zum Rückrundenauftakt endlich die ersten beiden Saisonpunkte in der Jugendbundesliga Handball (JBLH) eingefahren.
Im ersten Spiel nach dem Trainerwechsel – Fabian Vollmar und Volker Schuster hatten das Team erst am Donnerstag übernommen, nachdem Markus Schäfer zuvor seinen Rücktritt erklärt hatte – präsentierten sich die Budenheimer Jugendbundesligisten von Beginn an von ihrer besten Seite. Hoch konzentriert und entschlossen, die schwarze Serie von elf Niederlagen in Folge zu beenden, starteten die Sportfreunde in das Derby.
Doch auch die Gäste aus Wiesbaden, die mit 3:19 Punkten auf dem vorletzten Tabellenrang in die Partie gegangen waren, waren fest entschlossen, den zweiten Saisonsieg einzufahren – der erste und bislang einzige war ihnen beim 31:27 im September bei ihrem Auftakt-Heimspiel gegen die Sportfreunde gelungen. Bis zur 21. Minute agierten beide Teams auf Augenhöhe, es gab einen ständigen Schlagabtausch. Doch nach einer Auszeit der Sportfreunde zogen diese das Tempo an und erarbeiteten sich bis zur Pause eine Vier-Tore-Führung zum 15:11.

Zehn Tore vorne bei elf Minuten Restspielzeit

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

SV Zweibrücken – HSG Konstanz 33:31

Die HSG Konstanz berichtet:

A-Jugend der HSG Konstanz wird für Aufholjagd nach Acht-Tore-Rückstand nicht belohnt

uch sechs Tore von Patrick Volz waren am Ende zu wenig: Die A-Jugend der HSG Konstanz unterlag knapp in Zweibrücken -Foto: Bernd Renner
Auswärts ist für die A-Jugend der HSG Konstanz in dieser Saison bislang wenig zu holen. Nach der knappen 31:33 (11:17)-Niederlage in Zweibrücken bleibt es bei zwei in Günzburg errungenen Punkten in der Fremde, sodass der Abstand zu den Rheinland-Pfälzern und Tabellenplatz fünf nun zwei Punkte beträgt.
Der Start verlief jedoch genau nach dem Geschmack des Konstanzer Trainergespanns. Mit dem siebten Feldspieler überraschte Konstanz die Gastgeber und führte schnell mit 4:1 (5.). Allerdings war es dann auch genau dieses Mittel, das SV-Keeper Norman Becker mit einem Doppelschlag und zwei von seinen drei Toren zum 7:6 nutzte. „Wir haben gut begonnen und nach vorne gespielt“, meinte Trainer Thomas Zilm. „Danach haben wir leider unsere Linie verlassen und überhastet abgeschlossen. So geben wir das Spiel aus der Hand.“ Unkonzentriert wirkten die Gelb-Blauen nun, begingen leichte Pass- und Fangfehler und wieder Torwart Becker war es, der den 6:0-Lauf zum 11:6 seines Teams krönte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TV Hüttenberg – HSG Wallau/Massenheim 22:28

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet:

Überraschungscoup gegen Hüttenberg gelungen

Einen fantastischen Überraschungscoup hat ein erneutes Mal die A-Jugend der HSG Wallau-Massenheim geschafft. Mit 28:22 konnten die jungen Handballer aus dem Ländchen einen Sieg beim hoch gehandelten Bundesliga-Nachwuchs des TV Hüttenberg erringen.
Die Vorzeichen standen nicht besonders günstig, gesellte sich doch unter der Woche auch noch Torhüter Christoph Weizsäcker zu den Langzeitverletzten Kaufmann, Föller & Flock. Mit dem buchstäblich letzten Aufgebot reiste also der Wallauer Nachwuchs Richtung Mittelhessen. Doch von Beginn an zeigten die Wallauer wieder einmal aus welchem Holz sie geschnitzt sind, stemmten sich mit mannschaftlicher Geschlossenheit gegen die Hüttenberger Angriffsmaschinerie. Egal ob Max Kroth als vorgezogene Speerspitze, Leander Schmidtmann und Tim Klotz als Mittelblocker oder Jan Mroczek und Bene Schmidt als aggressive Halbdeckungsspieler, alle zeigten eine enorme Lauf- und Kampfbereitschaft. So konnte man den favorisierten Gegner schon in Halbzeit eins bei nur 10 Toren halten. 10:10 stand es zur Pause!

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TSG Friesenheim – TVG Junioren 26:34

Die TVG Junioren berichten:

Arbeitssieg der TVG-Junioren zum Rückrundenstart

Foto: Thomas Zecher
Spielerisch lief es gegen den Tabellenzehnten nicht so rund, wie sich das Trainer André Seitz und sein Team vorgenommen hatten. Aber dafür wussten seine Mannen heute kämpferisch zu überzeugen und brachten einen am Ende sicheren Sieg mit an den Main.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten stabilisierte sich die Abwehr der TVG-Junioren. In der 11. Spielminute traf der auf der rechten Außenbahn heute mit fünf Treffern überzeugende Jan Fegert zur ersten Führung (6:5) für die Unterfranken, die sie danach nicht mehr aus den Händen geben sollten. In der Folge taten sich die Junioren allerdings weiter schwer gegen engagierte Friesenheimer. Trotzdem gelang es den Vorsprung bis drei Minuten vor dem Pausenpfiff auf fünf Tore (14:9) auszubauen. Überhastete Aktionen in Unterzahl brachten die Gastgeber mit drei schnellen Toren wieder zurück ins Spiel. Sekunden vor der Halbzeit war sogar der Anschlusstreffer für Friesenheim via Tempogegenstoß möglich, den Jugendnationaltorhüter Finn Zecher aber entschärfen konnte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

TV Gelnhausen – HC Erlangen 29:25

Der TV Gelnhausen berichtet:

Dynamik schlägt Kraft – TVG A-Jugend beginnt Rückrunde mit zweitem Sieg gegen Erlangen

Lange sah es gar nicht nach einem deutlichen Sieg aus, zeitweilig lagen die Gelnhäuser Jungs sogar mit vier Toren zurück, doch dann überrollte die TVG-Dynamik die nachlassende Kraft der Bayern.
Am Ende stand ein klarer 29:25 (14:14)- Erfolg gegen den HC Erlangen, dem man im Hinspiel in letzter Sekunde mit einem Tor besiegt hatte.
Die Trainer Philip Deinet und Peter Jambor waren beeindruckt vom Einsatzwillen ihrer Spieler. Es sei der bisher schönste Sieg gewesen, über 60 Minuten hart erarbeitet. Härte prägte auch das Spiel der Erlangener, manches ging sogar darüber hinaus. Neun Zeitstrafen und eine rote Karte für den HC bei nur einer Zwei-Minuten-Strafe gegen Gelnhausen sprechen eine deutliche Sprache.
Lange lag der TVG zurück, lernte aber während des Spiels aus den eigenen Fehlern und überrannte in den letzten 20 Minuten den Gegner förmlich. Immer seien in der Abwehr mindestens zwei Spieler an den körperlich starken, präsenten Bayern geklebt, so dass sich die körperliche Überlegenheit derer nicht ausgezahlt habe. Im 1:1-Duell hätte man sicher öfter den Kürzeren gezogen.
Der Held des Tages war Adrian Borth. Der Kreisspieler verletzte sich quasi mit dem Halbzeitpfiff am Knöchel, humpelte vom Platz, ließ sich behandeln und warf sich dann bandagiert wieder ins Spiel, um mannschaftsdienlich bis zum Schluss zu kämpfen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

Markus Schäfer und DJK Sportfreunde Budenheim beenden Zusammenarbeit

Die SF Budenheim informieren:

Trainer der A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft zurückgetreten

Nicht neu, aber in neuer Funktion auf der Bank der Budenheimer A-Jugend: Volker Schuster (l.) und Fabian Vollmar (M.) übernehmen das Traineramt von Markus Schäfer (r.). Archivfoto: Sportfreunde Budenheim / Sabine Ließmann
Der Trainer der männlichen Bundesliga-A-Jugend der Sportfreunde Budenheim, Markus Schäfer, hat den Verein darum gebeten, die Zusammenarbeit sofort zu beenden. Nach einem offenen und intensiven Gespräch haben die Sportfreunde am Donnerstagnachmittag dem Wunsch entsprochen. Die fachliche und soziale Betreuung der Mannschaft ist weiterhin gewährleistet: Bereits beim Heimspiel-Derby am Sonntag gegen Wiesbaden (14 Uhr, Budenheimer Waldsporthalle) werden Fabian Vollmar und Volker Schuster die sportliche Verantwortung tragen.
Markus Schäfer hatte das Budenheimer A-Jugend-Team im vergangenen Juli übernommen, nachdem es sich durch die Meisterschaft in der B-Jugend-Oberliga RPS direkt für die Jugendbundesliga Handball (JBLH) qualifiziert hatte. Doch im bisherigen Saisonverlauf hatte das sehr junge Team einen schweren Stand und steht nach der Hälfte der Spiele punktlos am Tabellenende der Staffel Ost.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BL-C Bundesliga mA Jugend Männer mC-Jugend Oberliga HHV

Wochenendfahrplan der HSG Wallau / Massenheim

Die HSG Wallau / Massenheim informiert:

Folgende Spiele stehen für die Mannschaften der HSG Wallau / Massenheim am kommenden Wochenende auf dem Programm.

Für unsere C-Jugend steht dabei das Heimspiel gegen den Ligaprimus aus Hochheim und Wicker erst zu ungewohnter Zeit am Montagabend, um 18:00 Uhr, in der Ländcheshalle an.

A-Jugend, Bundesliga Ost

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga mA Jugend mB Jugend mwE-Jugend Oberliga HHV

Jugendberichte der HSG Wallau/Massenheim

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet:

A – Jugend, Bundesliga
Schwacher Auftritt in Hanau beschert erste deutliche Niederlage

Der erste wirklich schwache Auftritt der Wallauer A-Jugend in dieser Saison bescherte im elften Saisonspiel die erste deutliche Niederlage, mit 17:28 musste man sich dem Tabellenvierten aus Hanau am Ende geschlagen geben.
Da im ersten Abschnitt die Wallauer Deckung noch richtig gut funktionierte, konnten die Ländches-Jungs die schon von Beginn an viel zu zaghafte Spielweise im Angriff wettmachen. Viele Ballverluste und vergebene Chancen waren die Ursache für nur acht eigene Treffer in Halbzeit eins. Da der Gastgeber sich allerdings gegen die Wallauer Defensive ebenso schwer tat, betrug der Rückstand zum Seitenwechsel lediglich drei Tore, 11:8 hieß es zur Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Konstanz – JSG Echaz-Erms 41:27

Die HSG Konstanz berichtet:

Ganz wichtiger Schritt: A-Jugend der HSG Konstanz mit 41:27-Kantersieg gegen Tabellensechsten

Starke Leistung und sechsmal erfolgreich: Hannes Schlegel konnte mit der A-Jugend einen wichtigen 41:27-Kantersieg gegen einen direkten Konkurrenten feiern – Foto: Bernd Renner
Letzte Woche auswärts noch chancenlos, ließ die A-Jugend der HSG Konstanz nun vor eigenem Publikum selbst einen 41:27 (20:17)-Kantersieg folgen – gegen den bisherigen Tabellensechsten JSG-Echaz-Erms. Nicht nur aufgrund der enormen Bedeutung des Duells gegen einen direkten Konkurrenten war die Reaktion des Zweitliga-Nachwuchses beachtlich, auch die Art und Weise wusste die Zuschauer zu begeistern.
Nur einer dämpfte die Euphorie bei der direkt nach dem Feuerwerk stattfindenden Kabinenansprache: Trainer Thomas Zilm. „Wir haben die Chance ergriffen, die uns der Gegner geboten hat – und das waren einige“, trat der B-Lizenzinhaber trotz des furiosen Sieges gegen einen völlig chancenlosen Gegner auf die Bremse. „Wir haben das dankend angenommen.“ Ein Satz, den er eine Woche zuvor über den gegen sein Team spielenden Gegner sagen musste, nun zeigte sich seine Equipe vor allem in der zweiten Hälfte unerbittlich und gewann am Ende mit 14 Toren Differenz. Für den HSG-Coach dennoch zu wenig. „Vom Optimum waren wir doch noch einiges entfernt“, so der B-Lizenzinhaber. „Vor allem haben wir zu viele Chancen ausgelassen und einige Zeit gebraucht, um in der Abwehr die Stabilität zu finden.“
Zu Beginn war denn auch erneut großes Unheil für die Konstanzer zu befürchten. 0:4 und 1:5 stand es nach acht Minuten und vieles erinnerte an die Vorwoche. Kein Zugriff in der Abwehr, massig Fehler im Aufbauspiel und im Zweikampfverhalten immer wieder unterlegen. Doch ausgerechnet eine Zeitstrafe für das eigene Team schien die HSG endlich wachgerüttelt zu haben. Hendrik Dahm und Julian Kirschmann verkürzten in Unterzahl gleich doppelt und gaben den Startschuss zur Aufholjagd, die Jonas Hadlich erstmals zum 7:7-Ausgleich nutzte. Bis zur Führung sollte es aber noch einige Zeit dauern, ehe Felix Fehrenbach auf 13:12 stellte (22.). Schon vor der Pause konnten die HSG-Talente auf bis zu vier Tore davonziehen, aber alle Dämme brachen schließlich nach der Pause.

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer