Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: (Weiterlesen) Deutsche Meisterschft mA Jugend

Die U17 der TVG Junioren Akademie verliert knapp das Achtelfinalhinspiel beim Titelaspiranten SC Magdeburg

Die TVG Junioren Akademie informiert:

Mit 27:25 verlieren die TVG Junioren das Achtelfinalhinspiel um die Deutsche B-Jugendmeisterschaft in einem hochklassigen Jugendhandballspiel gegen den Nachwuchs des Bundesligisten SC Magdeburg.

Die beiden Mannschaften begegneten sich über 50 Minuten auf Augenhöhe. Großwallstadt erwischte den besseren Start in das Spiel und konnte auf 1:5 Toren davonziehen. Der Magdeburger Trainer nahm bei diesem Spielstand, es waren 5:39 Minuten gespielt, die erste Auszeit. Magdeburg kämpfte sich nach der Auszeit in das Spiel zurück und nach 14 Minuten fiel der erste Ausgleich für Magdeburg zum 8:8.
Wer gedacht hat, jetzt ist es soweit, die TVG Junioren ergeben sich in dem altehrwürdigen Handballtempel der Hermann -Gieseler-Halle in Magdeburg unter lautstarker Unterstützung der SCM Fans in ihr Schicksal, hatte weit gefehlt.
Die TVG Junioren kämpften und ackerten um jeden Zentimeter und gingen bis zur 20. Minute, Spielstand 9:10, immer wieder in Führung. Die Rückraum Achse Osifo-Horn-Klöck konnte sich immer wieder durch spielerisch stark vorgetragene Auftakthandlungen in gute Wurfpositionen gegen die aggressiv agierende 6:0 Deckung des mitteldeutschen Meisters bringen.
Magdeburg verdichtete wegen dieses Umstands nach 20 Minuten den Innenblock, indem der Magdeburger Trainer seine Außen in der Abwehr mehr Richtung Mitte beorderte.
Die Rückraumspieler Osifo-Horn-Klöck erkannten dies und spielten in dieser Phase konsequent über Alexander Pfeifer, Linksaußen, und Paul Hüttmann, Rechtsaußen, die zum Torabschluss kamen oder Siebenmeter herausholten, da die gegnerischen Außen nicht so schnell nach außen verschieben konnte.
Die TVG Junioren Akademie konnte sich bis zur Halbzeit auf 11:14 absetzen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Deutsche Meisterschft mA Jugend

HSG Wetzlar U17 empfängt am Samstag im Achtelfinale um die Deutsche Meisterschaft Frisch Auf Göppingen in Dutenhofen

Die HSG Wetzlar informiert:

„Die richtigen Schlüssel in der Hosentasche!“

Foto:Pressedienst
Endlich geht es los! Für die HSG Wetzlar U17 steht am Samstag das Achtelfinale der Deutschen Meisterschaft auf dem Programm! Der ungeschlagene Hessenmeister trifft um 18 Uhr in der Sporthalle Dutenhofen auf die A-Jugend von Frisch Auf Göppingen. Nach vierwöchiger Pflichtspielpause ist das Team von Trainer Martin Saul heiß, endlich wieder ins Geschehen eingreifen zu können. „Man merkt, dass es für jeden Spieler etwas Besonderes ist“, sagt Kapitän Thomas Grassl. Tickets für das Spiel gibt es ausschließlich an der Abendkasse. Am Sonntag trifft dann die U19 im Viertelfinale auf den TSV GWD Minden.

HSG Wetzlar U17 – Frisch Auf Göppingen (Samstag, 14.30 Uhr, Sporthalle Dutenhofen)

„Nach einer Runde mit Höhen und Tiefen sind wir jetzt in Schwung gekommen“, berichtet Trainer Saul. „Die Mannschaft arbeitet sehr konzentriert, und gerade die letzten Auftritte waren überzeugend, sodass ich mit der Vorbereitung auf das Wochenende eigentlich sehr zufrieden bin.“ Vier Wochen lang hatte der Coach Zeit, seine Mannen auf das Spiel gegen den Zweiten der Oberliga Baden-Württemberg einzustellen. „Im Februar ist die Erkältungswelle durchs Land gegangen, und die hat uns volle Breitseite erwischt. Ich musste dann nur warten, bis die Leute wieder fit waren und habe dann peu à peu die Intensität und die Umfänge gesteigert“, sagt Saul über seine Trainingssteuerung.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Deutsche Meisterschft mA Jugend

Füchse Berlin – HSG D/M Wetzlar

Endspiele um die Deutsche mA-Jugend-Meisterschaft

Sonntag, 28. Mai 2017 um 16.00 Uhr
Spielort: „Füchse Town“, Lilly-Henoch-Halle, Fritz-Lesch-Straße, 13053 Berlin

Rückspiel:
HSG D/M Wetzlar – Füchse Berlin
Samstag, 03. Juni 2017 um 18.00 Uhr
Spielort: Sporthalle Dutenhofen, Wingertenstraße 3, 35582 Wetzlar

Rubrik: Deutsche Meisterschft mA Jugend

HSG Wetzlar – TSV Hannover-Burgdorf

Es gibt einen Kommentar »

Die HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen informiert:

Halbfinal-Hinspiel der mA-Jugend um die Deutsche Meisterschaft

Die HSG Wetzlar U19 empfängt am Sonntag, den 14. Mai das Team des TSV Burgdorf in der Sporthalle Dutenhofen, das sich im Viertelfinale souverän gegen den Nachwuchs der Rhein-Neckar Löwen (SG Kronau-Östringen) durchgesetzt hatte. Anwurf der Partie ist um 16.00 Uhr. Einlass ab 14.30 Uhr SIS.
Eintrittskarten für dieses Spiel sind ausnahmslos an der Tageskasse erhältlich.

Auch der Termin für das Rückspiel in Burgdorf steht bereits fest. Das Team von Trainer Thomas Weber muss am Sonntag, den 21. Mai um 16.00 Uhr bei den Niedersachsen ran SIS.
Die HSG Wetzlar und ihre Trägervereine planen für dieses Spiel einen Fanbus einzusetzen. Weitere Informationen hierzu folgen zeitnah.

Rubrik: (Weiterlesen) Deutsche Meisterschft mA Jugend

Zehn Jahre danach – SG Wallau/ Massenheim Deutscher A-Jugendmeister

Wieland Berkholz blickt zurück:

„Sie waren nah dran an der Sensation. Die männliche A-Jugend der HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen bot dem favorisierten SC DHfK Leipzig in den beiden Finalspielen einen großen Kampf und verpasste die Meisterschale äußerst knapp.“

Damit bleibt die SG Wallau/ Massenheim der einzige hessische Verein, welcher jemals den Titel in der A-Jugend erringen konnte. Dieser Coup gelang vor ziemlich genau zehn Jahren. Grund genug zurück zu blicken und die Beteiligten noch einmal zu Wort kommen zu lassen.

Erster Ansprechpartner für unsere Fragen ist der damalige Meistertrainer Thomas Scherer.
Dieser ist seit vielen Jahren als Trainer im Rhein-Main-Gebiet tätig und betreut aktuell die Herren der TSG Eddersheim in der Landesliga. Scherer lässt den damaligen Weg zum Titel noch einmal Revue passieren:

„Zu unserer Zeit gab es noch kein A-Jugendbundesliga. Wir mussten uns zunächst in der Regionalliga durchsetzen. In der Staffel Ost kamen die stärksten Gegner aus Obernburg, Dutenhofen und Eisenach. Dann besiegten wir in zwei Spielen um die südwest-deutsche Meisterschaft den TV Offenbach. Dem Modus folgend trafen wir auf den westdeutschen Meister TSG Altenhagen-Heepen, um dann das Halbfinale gegen den SC Magdeburg zu erreichen. Der Finalgegner hieß dann TV Kornwestheim.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Deutsche Meisterschft mA Jugend

Lemgos A-Jugend verliert bei der DM gegen Leipzig

Der TBV Lemgo berichtet:

Tolle Aufholjagd in Leipzig – Am Ende scheidet Lemgo aber leider aus

Mit einer 15:11-Führung ging die A-Jugend von Handball Lemgo beim Rückspiel im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft gegen den SC DHfK Leipzig in die Halbzeitpause. Und auch beim zwischenzeitlichen 17:12 für Lemgo schien der Einzug ins Halbfinale möglich. Doch leider musste Lemgo am Ende in eine 24:28-Niederlage einwilligen und schied damit im Viertelfinale aus.

Die Lipper starteten mit einer kompakten 6:0-Deckung in die Partie in Leipzig. Mit Vincent Saalmann, Julius Herbert, Sönke Brass, Alexander Engelhardt, Lukas Zerbe, Magnus Aust und Patrick Krömer im Tor ging Lemgo in die Partie, um den Rückstand aus dem Hinspiel aufzuholen.

„Wir haben eine absolute Top-Leistung in der ersten Halbzeit gezeigt“, freute sich Trainer Christian Plesser über den Auftritt seiner A-Jugend. Zwar legte in den ersten siebzehn Minuten immer der Gastgeber einen oder zwei Treffer vor, aber da Lemgo eine sehr gute Abwehr stellte, konnte Leipzig sich nicht weiter absetzen. Im Gegenteil: Lemgo wurde immer stärker und konnte beim 10:10 erstmals ausgleichen.

Plesser beorderte Marvin Anzer auf die Mitte und Philipp Harnacke in den linken Rückraum. Lemgo stellte im Angriff um und brachte die Defensive des SC DHfK immer wieder in Bedrängnis. So ging Lemgo erstmals in Front. Dem 12:10 (23. Minute) folgte das 13:11 und bis zur Pause setzte Lemgo nochmals zwei Treffer drauf. Beim 15:11 aus Lemgoer Sicht wurden die Seiten gewechselt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer