Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Testspiel/-Gegner, Spieler, Trainer sucht/gesucht ...

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

FSG Mainz 05/Budenheim – DJK/MJC Trier 23:25

Die FSG Mainz 05/Budenheim berichtet – Fotos + Video: Axel Kretschmer:

Auf Youtube: Das Trainerinterview mit Thomas Zeitz und Andy Palm - hier klicken

Die HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

Ladehemmung kostet Punkte und Platz 2

Mit einer diesmal schwachen Angriffsleistung verloren die „Meenzer Dynamites“ in der Budenheimer Waldsporthalle mit 23:25 (11:12) gegen die DJK/MJC Trier und rutschen auf Platz drei in der Tabelle.
Die Meenzer Dynamites führten in der gesamten Begegnung genau zweimal. Beim 1:0 und beim 2:1 durch Paulina Golla (7 Tore), die die vier ersten Tore der Gastgeberinnen alleine erzielte. Doch dann begann das Dilemma an diesem Tag. Unkonzentrierte und teilweise harmlose Abschlüsse ließen Triers Torfrau, die aufgrund des Ausfalls der Stammkraft auf sich alleine gestellt war, über sich hinauswachsen und die eigenen Nerven begannen zu flattern.
Trier spielte cleverer und hatte mit Gabriella Szabo, die am Schluss auf neun Tore kam, die überragende Akteurin an diesem Tag auf seiner Seite. Bis auf 13:17 wuchs der Rückstand in der 39. Minute, beim 18:21 (48.) war der Gegner immer noch drei Tore weg. Und dennoch wäre ein Unentschieden und mehr locker drin gewesen. Doch immer dann, wenn die Meenzer Dynamites sich herangekämpft hatten, und der Ausgleich zum Greifen war, scheiterten sie an sich selbst.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

HCD Gröbenzell – Kurpfalz Bären 24:27 (9:13)

Die Kurpfalz Bären berichten:

Gröbenzell wehrte sich tapfer, aber Bären nehmen beide Punkte mit – Bären-Ladies feiern wertvollen Auswärtssieg in Bayern

Aufgepasst: Am kommenden Samstag (18 Uhr) geht es um den zweiten Tabellenplatz! Mainz-Budenheim kommt zum Spitzenspiel nach Ketsch.

Foto:Pressedienst
Mit großem Respekt reisten die Bären-Ladies am vergangenen Samstag Richtung München. Denn in Gröbenzell wartete ein Gegner, der zuletzt durch beachtliche Leistungen und Ergebnisse von sich reden machte. Der letzte Tabellenplatz des Teams von Hendrik Pleines täuscht über die wahre Stärke des HCD. Tom Löbich: „Ich finde es sehr schade, dass diese starke Mannschaft derart abgeschlagen ist. Umso erstaunlicher aber, dass sie es schafft, Woche für Woche mit frischem Mut jedem Gegner erheblich zuzusetzen. Auch heute haben wir es keineswegs leicht gehabt, die Punkte mitzunehmen. Nach unserem klaren Sechs-Tore-Vorsprung Mitte der zweiten Halbzeit kamen die ´Gröbis` wieder auf zwei Tore heran und brachten uns noch einmal zum Zittern.“

Kate Schneider: „Bei Lena Feiniler wollten wir kein Risiko eingehen“

Darf man nach Einnahme von Antibiotika Handball spielen? Diese Frage stellten sich Lena Feiniler ‒ die unbedingt spielen wollte ‒ und die Bären-Führung vor dem Spiel in Gröbenzell. Dazu Kate Schneider: „Wir haben uns entschieden, Lena nicht einzusetzen, da ihre Gesundheit wichtiger ist als ein Handballspiel.“ Elena Fabritz sprang als Kreisläuferin in die Bresche und zeigte eine ansprechende Leistung. Das galt insgesamt auch für das ganze Bärenteam, das sich auch von der lautstarken Kulisse mit weit über 400 Zuschauern nicht beirren ließ. Die Bären versäumten es zwar, den „Sack frühzeitig zuzumachen“, sie gerieten aber über das ganze Spiel hinweg nie in Rückstand.

Carmen Moser glänzte diesmal mit tollen Anspielen

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen

Rheinland-Pfalz Derby – Meenzer Dynamites gegen die „Trierer Miezen“

Es gibt einen Kommentar »

Die FSG Mainz 05/Budenheim informiert:

„Meenzer Dynamites müssen 60 Minuten Gas geben“

Achtung ungewohnter Ort und Zeit: Sonntag 17:00 Uhr in der Waldsporthalle Budenheim

„100 % Prozent“ sind gefordert gegen die Trierer Miezen – Foto: Axel Kretschmer
Am Sonntag in der Waldsporthalle Budenheim (Anpfiff 17:00 Uhr) steht den Meenzer Dynamites ein schweres Spiel gegen einen unberechenbaren und sicher auch „abgezockten“ Gegner bevor. Das Team der Trierer Miezen hat viele erfahrene Spielerinnen in seinen Reihen. Einige davon waren sogar international und auch schon in der Bundesliga unterwegs.
Nach gutem Saisonstart ist die Mannschaft des neuen Trainers Andy Palm inzwischen zwar etwas abgerutscht, aber die Tabelle trügt auch. Es sind nur sechs Punkte zwischen beiden Teams und es gibt überhaupt keinen Grund, das Spiel auf die leichte Schulter zu nehmen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen

Bären Trainerin Kate Schneider warnt: „In Gröbenzell müssen wir kämpferisch topfit sein“

Die Kurpfalz Bären informieren:

Der Blick auf die Tabelle täuscht gewaltig!

Foto:Pressedienst
Denn der mit 4:30 abgeschlagen platzierte HCD Gröbenzell sieht wie eine leichte Beute für die erfolgshungrigen KURPFALZ BÄREN aus. Schaut man sich aber die einzelnen Resultate des Aufsteigers aus Bayern an, dann erhält man einen völlig anderen Eindruck. Und sieht man die letzten drei Spiele noch genauer an, dann weiß man, was die Bären am kommenden Samstag (17 Uhr) in der Wittelsbacher Halle in Fürstenfeldbruck erwartet. Gröbenzell holte Ende Januar einen Punkt beim Tabellenzweiten Mainz-Budenheim (31:31, besiegte vor zwei Wochen die TG Nürtingen (26:25) und verlor völlig unglücklich in den Schlusssekunden bei den Trierer Miezen (27:28), obwohl man nach einem Team-Timeout eine halbe Minute vor dem Abpfiff noch in Ballbesitz war.

Beim Hinspiel lag Gröbenzell lange in Führung

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Die Fans sind happy, weil (fast) alle Spielerinnen den Bären treu bleiben

Die Kurpfalz Bären informieren:

Foto:Pressedienst

Ob es das im Spitzenhandball schon jemals gab?

Dr. Robert Becker und Adrian Fuladdjusch, die beiden Geschäftsführer der KURPFALZ BÄREN, hatten es nach den ersten Gesprächen im Dezember 2017 schon geahnt: „Nachdem klar war, dass Kate Schneider ihre dritte Saison als Bären-Coach bestreiten wird, gab es keinerlei Aufreger in den Vertragsgesprächen mit den Spielerinnen“, so ein zufriedener Adrian Fuladdjusch. Der freut sich natürlich auch über die tolle Kooperation mit Katrin Schneider, mit der er die Kaderformationen „seiner“ Junior-Bären bespricht, die drauf und dran sind, sich im Mittelfeld der dritten Liga Süd zu etablieren.

Gemeinschaftsgeist und Harmonie

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

TG Nürtingen – FSG Mainz 05/Budenheim 25:32

Die FSG Mainz 05/Budenheim berichtet:

Die Serie hält in doppelter Sicht – Mit souveränem 32:25 Auswärtssieg in Nürtingen Platz zwei verteidigt

Paulina Golla mit 10 Treffern – Spielfreude pur nach der Rückkehr vom DHB-Lehrgang- Archivbild: Axel Kretschmer
Im zweiten Auswärtsspiel in Folge holen sich die Meenzer Dynamites auch den zweiten klaren Sieg in Folge. Mit einer starken zweiten Halbzeit wurde ein auch in der Höhe verdienter Sieg herausgespielt, bei dem die erst Ende der Woche von einem DHB-Lehrgang zurückgekehrte Jugend-Europameistern Paulina Golla mit zehn Toren herausragte.
Die Serie der Auswärtserfolge bei den Treffen mit der TG Nürtingen hielt damit ebenso wie die positive Serie der Meenzer Dynamites in der Rückrunde der laufenden Saison. Mit dem Sieg wurde Platz 2 in der Tabelle verteidigt und durch die Niederlagen von Beyeröhde und Halle-Neustadt stehen nach Minuspunkten – wenn man den souveränen Tabellenführer Rosengarten-Buchholz auslässt – nur noch die Kurpfalzbären Ketsch besser da.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Kurpfalz Bären – TV Beyeröhde 27:20

Die Kurpfalz Bären berichten:

Fotos: Pressedienst

Bären bremsen „zockende“ Handballgirls aus

43 Tore hatten die Handballgirls des TV Beyeröhde am letzten Spieltag den Trierer Miezen eingeschenkt. Aber in der Bärenhöhle in Ketsch stand eine Sabine Stockhorst im Tor, die gemeinsam mit einer kämpferisch aufgelegten Abwehr dem Treiben der torhungrigen Gäste die Grenzen aufzeigte. Wie schon beim Vorspiel in Wuppertal war bei der 20-Tore-Grenze Schluss. Damit behaupten sich die KURPFALZ BÄREN in der Spitzengruppe der zweiten Bundesliga und können den weiteren Aufgaben recht gelassen entgegensehen.
Dr. Robert Becker: „Es war zwar nicht alles Gold was glänzt, doch die Mannschaft hat bewiesen, dass sie wieder ihren Rhythmus gefunden hat.“

Die „Siebener-Taktik“ ging nach hinten los

Martin Schwarzwald, der Gästetrainer, schickte vom Anpfiff weg sieben Feldspielerinnen in den Angriff, um ‒ wie er in der Pressekonferenz sagte ‒ die Bärenabwehr in eine defensive 6:0 Formation zu zwingen. Das ging jedoch ordentlich in die Hose! Fünf der ersten zehn Bärentreffer landeten im verwaisten Gästetor, was den Ketscher Zuschauern viel Vergnügen bereitete. Aber Schwarzwald hatte kein Einsehen mit seinem sehr verunsicherten Team und gab erst nach der Pause die riskante Taktik auf. Da stand es aber schon 17:12 für die Bären, die sich nicht mehr in Bedrängnis bringen ließen.

Auch zehn „Stotterminuten“ überstanden die Bären schadlos

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen

Die Meenzer Dynamites haben ein knackiges Auswärtsspiel in Nürtingen

Es gibt einen Kommentar »

Die FSG Mainz 05/Budenheim informiert:

„Den angekündigten Kampf annehmen!“

Samstag 19:30 Uhr in der Theodor-Eisenlohr-Sporthalle Nürtingen

Janka Bauer und ihr Team stellen sich auf einen harten Kampf ein – Foto: Axel Kretschmer
Der schöne Anblick der Tabelle aus Sicht der Meenzer Dynamites musste unter der Woche ganz schnell wieder konzentrierter Arbeit weichen. Denn am Samstagabend steht das nächste Auswärtsspiel in Folge in Nürtingen an. Die TG um die sympathische „Grand Dame“ der 2. Bundesliga Verena Breidert gehört nicht unbedingt zu den Lieblingsgegnern des Teams von Thomas Zeitz. Alle bisherigen Begegnungen in der 2. Bundesliga zeichneten sich mehr durch Kampf als durch Klasse aus und endeten in der Gesamtbilanz kurios: die beiden Punkte holte stets der Gast.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen

Die torhungrigen Handballgirls des TV Beyeröhde wollen die Neurotthalle stürmen

Die Kurpfalz Bären informieren:

Am Samstag „brennt“ die Neurotthalle (18 Uhr)

Foto:Pressedienst
Mit der Empfehlung eines grandiosen Torfestivals gegen die Trierer Miezen reisen die Handballgirls aus dem Wuppertaler Vorort Langerfeld nach Ketsch. Mit 42:28 Toren schossen sie den Gegner aus der Halle und rückten damit auf den zweiten Tabellenplatz vor. Die Rückraumachse mit Pia Adams (12) Tore, Melina Fabisch (10) und Ramona Ruthenbeck (6) trug sich dabei insgesamt 28mal in die Torschützenliste ein. Da darf man gespannt sein, wie sich die Bärenabwehr und Sabine Stockhorst präsentieren werden, um eine gegnerische Torflut zu vermeiden.
Ein Blick auf die Tabelle beweist die Brisanz des Spiels. Die Bären hatten sich seit Oktober 2017 auf einem der ersten beiden Plätze behauptet, doch sie fielen nach den Niederlagen gegen Zwickau und beim Spitzenreiter Buchholz/Rosengarten auf den vierten Rang zurück. Doch mit einem Sieg gegen Beyeröhde würde der Sprung nach vorne wieder gelingen.

Kate Schneider: „Wir wollen unsere Fans mit Tempo und Toren begeistern!“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen Oberliga RP/Saar

Nikoletta Nagy übernimmt gemeinsam mit Jörg Schulze in der kommenden Saison den Zweitliga-Unterbau der Meenzer Dynamites

Die FSG Mainz 05/Budenheim informiert:

MAINZ 05 HANDBALL VERSTÄRKT DAS TRAINERTEAM

Nikoletta „Niki“ Nagy kommt zurück (Archivbild Mainz 05 – Nikoletta in der Bildmitte am Mikro)
Nach der bereits berichteten Verlängerung von Thomas Zeitz bei den Damen 1 wird jetzt auch der eingeschlagene leistungsorientierte Weg des Oberliga-Teams, das aktuell auf Platz 1 steht, konsequent weiterverfolgt. Manager Karl-Heinz Elsäßer freut sich über die Verlängerung von A-Lizenz-Inhaber Jörg Schulze bei den Damen II ebenso wie über die Rückkehr einer „alten Bekannten“.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen Jugend-Förderung

HBF-Schultag der Meenzer Dynamites Zweitliga-Handballerinnen ein voller Erfolg

Die FSG Mainz 05/Budenheim informiert:

Fotos:Pressedienst

Der HBF-Schultag, eine am 02.02.2018 erstmals auch in Mainz in der Sporthalle der Mainz 05 Kooperationsschule der IGS Mainz-Bretzenheim durchgeführte gemeinsame Aktion der Handball-Bundesliga Frauen und des Deutschen Handballbundes, hat 111 Kindern der drei Schulen Leibniz-, Goethe- und Martin Luther King Grundschule ein tolles Erlebnis bereitet.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

HSG Hannover-Badenstedt – FSG Mainz 05/Budenheim 25:31

Die FSG Mainz 05/Budenheim berichtet:

„Eine schöne Momentaufnahme, die zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind“

Alicia Soffel überragend mit zehn Toren – Foto: HSG Hannover-Badenstedt (Jörg Zehrfeld)
Nach starker 2. Halbzeit und einem 31:25 Auswärtserfolg in Hannover-Badenstedt rücken die Meenzer Dynamites auf Platz 2 vor
Nach dem Trainergespräch in Halle am Salzweg in Badenstedt musste Dynamites-Coach Thomas Zeitz schon ein wenig schmunzeln: „Letzte Woche musste ich noch zur Frage Rede und Antwort stehen, warum wir gegen den Tabellenletzten nur Unentschieden gespielt haben. Und jetzt muss ich Fragen zum Thema Aufstieg beantworten“. Natürlich schaut man sich auf FSG-Seite gerne die aktuelle Tabelle an, auf der sich die Meenzer Dynamites nach dem 31:25 (13:14) Auswärtserfolg plötzlich auf Rang 2 und damit einem Aufstiegsplatz befinden. „Das ist dennoch nur eine Momentaufnahme für uns“, bleiben Zeitz und sein Team bescheiden, „aber immerhin eine, die zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“
Vor dem klaren Auswärtserfolg lag allerdings eine wirklich schwierige Woche. Aufgrund von Krankheiten und Verletzungen war der Trainingsablauf mehr als kompliziert, doch die Spielerinnen krallten sich regelrecht in die Begegnung. Die erste Halbzeit lief noch nicht ganz so rund, und es war vor allem einer Alice Soffel-Gala zu verdanken, dass die Gastgeberinnen nicht davon zogen.
„Unsere Deckung hat in der ersten Halbzeit noch nicht gut funktioniert, weil wir Badenstedts Jana Pollmer, die nicht umsonst die aktuelle Topscorerin der 2. Liga ist, nicht verteidigt bekommen haben“, erläutert Thomas Zeitz. Ein Grund, warum das Toreduell Pollmer-Soffel am Ende mit 12:10 an die HSG ging. Und auch die Chancenverwertung war in Halbzeit noch nicht das Gelbe vom Ei. Einige freie Chancen und drei 7-Meter fanden nicht den Weg ins Tor.
„Ich musste in der Pause ein bisschen lauter werden und mehr Konzentration im Angriff und mehr Konsequenz in der Abwehr einfordern“, so Zeitz zur Kabinenpredigt. Mit der aufgrund eines technischen Problems der Zeitmessanlage bedingten Verzögerung des Anpfiffs der 2. Hälfte kamen die Dynamites dann offensichtlich besser als die Hausherrinnen zurecht.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

Buchholz 08-Rosengarten – Kurpfalz Bären 28:26

Die Kurpfalz Bären berichten:

Beim Spitzenreiter finden die Bärenladies zu ihrer Form zurück

Saskia Fackel beim Wurf, links daneben Sophia Sommerrock – Foto:Pressedienst
Mit geknickten Köpfen schlichen die Bären am vergangenen Sonntag nach der unerwarteten Heimniederlage gegen Zwickau durch die Neurotthalle in Ketsch. Und ausgerechnet jetzt stand ihnen noch die weite Reise nach Norden bevor, wo sie gegen den souveränen Tabellenführer, dem Team von Buchholz 08-Rosengarten, als krasser Außenseiter galten. Hatten sie doch das Heimspiel gegen die Luchse mit 23:32 verloren und auch im später folgenden Pokalspiel nicht den Hauch einer Chance gehabt. Aber die Bären zeigten endlich mal wieder ihre Krallen. Am Ende fehlten zwar zwei Tore, um für eine faustdicke Überraschung sorgen zu können, doch das Bären-Team hatte sich „nach dem Winterschlaf“ eindrucksvoll zurückgemeldet.

Ein Bären-Auftritt mit Spielfreude und Kampfgeist

Bären-Coach Kate Schneider war stolz auf die Leistung ihrer Mannschaft: „Heute haben wir wieder die Form gezeigt, die uns in der Vorrunde ausgezeichnet hat. Die Abwehr ‒ vor der wieder einmal reaktionsschnellen Sabine Stockhorst im Tor ‒ hat aufopferungsvoll gekämpft. Im Gegenstoß klappte die zweite Welle weit besser als in den letzten Spielen und im Angriff konnten wir wieder starke spielerische Akzente setzen. Das hat Spaß gemacht, den souveränen Tabellenführer an den Rand einer Niederlage zu bringen. Jetzt müssen wir gegen Beyeröhde nachlegen, um in der Spitzengruppe der Liga verbleiben zu können!“ Und in der Tat: Wären in der Phase nach Carmen Mosers Führungstreffer zum 19:20 (44. Minute) einige Flüchtigkeitsfehler vermieden worden, hätte Buchholz 08/Rosengarten große Mühe gehabt, eine Niederlage zu vermeiden.

Carmen Moser und Saskia Fackel in Wurflaune

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen

Meenzer Dynamites Ansage ans Team „Wir müssen 100% abrufen!“

Die FSG Mainz 05/Budenheim informiert:

Auswärtsspiel am Sonntag um 16:00 in Hannover-Badenstedt

Foto: Axel Kretschmer
Nach dem schwachen Spiel am vergangenen Wochenende stehen die Meenzer Dynamites wieder vor einer lösbaren, aber unangenehmen Aufgabe. Gegen das Team aus dem Ortsteil Badenstedt in Hannover gab es in der Hinrunde einen deutlichen Sieg. Das dies in der brutal ausgeglichenen 2. Bundesliga nichts zu bedeuten hat, konnte Jeder am vergangenen Wochenende sehen.
Die „Jungen Wilden“ der HSG Badenstedt waren mit ganz anderen Ambitionen in die Runde gestartet, und stehen aktuell schon etwas mit dem Rücken zur Wand. Es bedarf voller Konzentration und einer 100 %igen Einstellung, um beide Punkte aus Hannover mitzunehmen.
Das weiß auch Trainer Thomas Zeitz: „wir sind gewarnt, nicht zuletzt durch unseren schwachen Auftritt vergangenen Samstag. Ich erwarte vom Team eine Reaktion und bin mir sicher, dass wir am Sonntag anders auftreten werden. Wir haben die Woche ein wenig geschwächelt, die eine oder andere Kranke und Verletzte. Aber das darf keine Ausrede sein. Auch nicht die Tatsache, dass wir durch das volle Programm am Wochenende mit A-Jugend und Damen II nicht in voller Besetzung antreten werden. Wir müssen uns, egal wer spielt – schließlich ist die Ausgeglichenheit in unserem Kader unsere Stärke – Vollgas geben, konzentriert abschließen und vor allem gegen RM, RL und KM gut verteidigen. Dann sehe ich uns klar im Vorteil. Aber, wie gesagt, wir müssen 100 % abrufen!“

Elisa Burkholder erfolgreich operiert

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer