Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: (Weiterlesen) Auswahl Wiesbaden/Frankfurt mC-Jugend

Boran Kocak und Olivier Lempik wurden zur Hessenauswahl eingeladen

Die TG Schierstein informiert:

Unsere zwei Talente aus der C-Jugend der TG Schierstein haben sich im Sichtungsturnier in die Hessenauswahl gespielt.

Foto:Pressedienst
Die beiden 2005er Jungs trainieren nun jeden Mittwoch im Stützpunkt Süd und zählen derzeit zu den aktuell besten Spielern in Süd-Hessen. Darüber hinaus hat sogar Olivier eine Einladung zum Lehrgang der aktuell besten Spieler in ganz Hessen bekommen.
Boran spielt seit klein auf in der TG und spielt, wie sein großer Bruder am Kreis. Aber auch auf der Rückraum-Mitte Position ist er mit seinem guten Auge und unbändigen Zug zum Tor ein toller Spieler. Nun darf er sich, wie sein Bruder damals, in der Hessenauswahl weiterentwickeln.
Olivier fing durch Zufall in der E-Jugend mit dem Handball spielen an. Ein Freund hat ihn mit zum Training gebracht und ab dann nahm alles seinen Lauf. Er lernte schnell und ist durch seine schnellen Beine bekannt. Darüber hinaus ist er ein flinker Abwehrspieler und guter Techniker.
Die beiden Elly-Heuss-Schüler freuen sich sehr über die Nominierung. Auch der Abteilungsleiter André Häuser, Jugendleiter Sebastian Häuser und der Trainerstab ebenfalls Sebastian Häuser, sowie Swen Unger und Sven Sauer gratulieren den Beiden und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg.

Rubrik: (Weiterlesen) Auswahl Wiesbaden/Frankfurt m2005

Team 2005 Wiesbaden/Frankfurt bei Hessensichtung erfolgreich

Die Bilderserie nach weiterlesen am Ende des Artikels – Fotos: Dennis Krumpholz

Im Sommer 2016 begann mit der Sichtung im Bezirk Wiesbaden/Frankfurt die gemeinsame Zeit des männlichen Jahrgangs 2005.

76 Kinder wollten damals in die Bezirksauswahl. Es folgten viele Trainingseinheiten, Spiele und Turniere. Am Ende fuhren 14 Spieler aus 9 unterschiedlichen Vereinen zur Sichtung für die Hessenauswahl. Und überzeugten als Team mit einer geschlossenen Leistung.
Mit 8 Spiel- und Trainingseinheiten seit Jahresbeginn hatte das Trainertrio Markus Wehenkel, Yannick Weber und Volker Rehm das Team bestmöglich vorbereitet. Doch die Aufregung war den Spielern deutlich anzumerken. Der Auftakt im ersten Spiel gegen Offenbach/Hanau verlief schleppend, mal führten wir mit einem Tor, mal lag der Gegner mit 2 Toren vorn. Zur Halbzeit stand es 14:13 für uns, was vor allem an der schwachen Chancenverwertung lag.
Was in der Kabine besprochen wurde, bleibt ein Geheimnis. Doch es waren wohl die richtigen Worte des Trainerteams, es folgte ein 8:2-Lauf zur 22:15-Führung. Die Abwehr gegen den starken Rückraum des Gegners stand besser, im Angriff wurden die freien Würfe verwandelt. Alle Spieler zeigten eine hohe Einsatzbereitschaft und Spielfreude. So blieb die Führung bestehen, am Ende stand ein 31:22 auf der Anzeigetafel. Erfreulich, dass 10 der 12 Feldspieler trafen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Auswahl Wiesbaden/Frankfurt m2003

Die männliche Auswahl des Bezirks Wiesbaden/Frankfurt Jahrgang 2003: Ein erfolgreicher und toller Jahrgang sagt „Tschüss“

Es gibt 4 Kommentare »

Die Bezirksauswahl männlich 2003 berichtet:

Alle offiziellen Vergleichsspiele in den gemeinsamen drei Jahren gewonnen, die Hessensichtungsturniere dominiert – ein Bezirksauswahljahrgang, der das Potential hat, wie manch anderer vergangener Jahrgang unseres Bezirks, den einen oder anderen Bundesligaspieler hervorzubringen.

Foto: erstellt und mit freundlicher Genehmigung von Heinz-Peter Zeiträger
Viele Jungs haben sich hervorragend entwickelt und spielen eine wichtige Rolle in ihren Vereinen und beim HHV. Ein gelungener Abschluss beim Zuschauen des Spitzenspiels der Rhein Neckar Löwen gibt dem Ganzen einen würdigen Rahmen.

Die Ergebnisse und Zahlen spiegeln die faktische Leistung der Mannschaft wider. Aber auch bei einer leistungsorientierten Auswahlmannschaft gibt es noch wichtigere Dinge als nur harte Fakten. „Es ist eine tolle Truppe mit vielen interessanten, individuellen Charakteren und trotzdem einem außergewöhnlich gutem Mannschaftszusammenhalt. Das hat sich auch bei dem einwöchigen internationalen Turnier in Schweden, an dem die Bezirksauswahl erfolgreich teilgenommen hat, gezeigt“, so das Trainerteam. Um die erfolgreiche und auch arbeitsintensive Zeit gemeinsam zu feiern, hat sich das Trainerteam etwas Besonderes für die Mannschaft einfallen lassen: die Trainer luden die Spieler nach Mannheim ein, um gemeinsam das Spitzenspiel der Rhein Neckar Löwen gegen die SG Flensburg-Handewitt anzuschauen. Eine tolle Abschluss-Sause mit viel Spaß!

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Auswahl Wiesbaden/Frankfurt m2005

Sieg beim 3-Bezirke-Turnier für m2005

Einen Tag vor Rundenbeginn präsentierten sich die Auswahlspieler m2005 des Bezirks Wiesbaden/ Frankfurt (WiF) beim 3-Bezirke-Turnier in Langenselbold.

Foto: Privat, Fam. Weiner

Dabei gab es 2 Siege gegen die Bezirke Offenbach/ Hanau und Gießen. Sportlich lief es dabei nicht immer rund, doch am Ende stand der Turniersieg.
Vor den Augen von Landestrainer Rastislav Jedinak und dem Trainer der Talentfördergruppe Wiesbaden, Jan-Olaf Immel, ging es im ersten Spiel gegen den Bezirk Gießen. Da 12 Feldspieler und 2 Torhüter im Kader standen, wurde in der Halbzeit beider Spiele komplett durchgewechselt, so dass alle Akteure gleiche Einsatzzeiten bekamen. Die erste Hälfte gegen Gießen wurde mit 9:7 gewonnen, in der 2. Hälfte stand die Abwehr extrem gut und ließ nur 3 Tore zu, so dass am Ende ein 20:10-Sieg auf der Anzeigetafel stand.
Nun ging es gegen die Gastgeber vom Bezirk Offenbach/ Hanau, die ebenfalls sein erstes Spiel gewonnen hatten. Der Gegner war gerade im Rückraum stärker und so entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Über 5:5 und 8:8 hieß es am Ende der ersten Hälfte 12:11 für die WiF-Spieler. Doch die Gastgeber blieben dran, beim 20:20 schien alles offen. Dann erzielten WiF 4 Tore in Folge und verteidigte den Vorsprung bis zum 26:22-Endstand. Damit war der Turniersieg gesichert und die Freude groß.
Mit der Einstellung und dem Einsatz war das Trainertrio Markus Wehenkel, Yannick Weber und Volker Rehm zufrieden. Allerdings gilt es am individuellen Abwehrverhalten und den Absprachen in der Kleingruppe noch zu arbeiten. Auch die Abschlussquote und die Entschlossenheit bei den Aktionen lassen teilweise noch zu wünschen übrig. Jedoch zeichnet die Mannschaft schon jetzt eine extreme Ausgeglichenheit aus, im ersten Spiel trafen 11 Feldspieler, im 2. Spiel sogar alle 12 und das in 30 Minuten Spielzeit. Von daher gehen alle zuversichtlich in die nächsten Monate, um sich bei der Hessensichtung im Februar 2018 optimal zu präsentieren.
An dieser Stelle noch ein herzlicher Dank an den Bezirk Offenbach/ Hanau für die reibungslose Organisation, den Eltern für ihre Unterstützung, den 2005er-Mädels fürs Anfeuern beim letzten Spiel und dem Bezirk Wiesbaden/ Frankfurt für die Hilfe im Hintergrund.

Es spielten für die Bezirksauswahl Wiesbaden/ Frankfurt:
Tor: Mohamed Rakiza (HSG VfR/Eintracht Wiesbaden), Nils Welschehold (TG Schierstein);
Feld: Maurice Drössler, Severin Gutmann (beide TSG Münster), Philip Härder, Mika Weiner (beide JSG Hofheim/ Kriftel), Marc Deutschmann, Florian Quast (beide HSG Hochheim/ Wicker), Boran Kocak, Olivier Lempik (beide TG Schierstein), Jan Brix (HSG VfR/Eintracht Wiesbaden), Lasse Ohl (TUS Holzheim), Ilias Bozinas (HSG Anspach/ Usingen), Lukas Krumpholz (PSV Grün-Weiß Wiesbaden).

Rubrik: (Weiterlesen) Auswahl Wiesbaden/Frankfurt m2003

Die männliche Auswahl des Bezirks Wiesbaden/Frankfurt Jahrgang 2003 gewinnt verdient die Finalrunde der Hessensichtung

Die Bezirksauswahl männlich 2003 berichtet:

Die männliche Auswahl des Bezirks Wiesbaden/Frankfurt Jahrgang 2003 gewinnt verdient die Finalrunde der Hessensichtung

Hinten von links nach rechts: Trainer Felix Cholschreiber, Benni Ohl, Lenny Barcas, Levin Baumann, Jan Silbereisen, Tom Klein, Jan Zeiträger, Lucas Cecco, Trainer Jens Klein
Vorne von links nach rechts: Fabian Stoepke, Philipp Waldforst, Noel Bergmann, Felix Fox, Leif Bergmann, Paul Ohl, Felix Schäfer
Das Foto ist mit freundlicher Genehmigung der Eltern der Spieler erstellt worden (privat)

Über zwei Jahre hinweg dominierten die Jungs des Bezirks Wiesbaden/Frankfurt sämtliche Vergleichsspiele und krönten diese Leistung verdient mit dem Hessenpokalgewinn. Nach allen Zwischen- und Endrunden stehen somit zum Abschluss neun Siege und 207 zu 94 Tore auf der Bilanz.
Eine in der Leistungsspitze (acht Hessenauswahlspieler) breit aufgestellte Mannschaft, gespickt mit zwei bis drei Ausnahmetalenten, gilt auf dem Papier automatisch als Favorit. Trotzdem fuhr man hoch konzentriert und fokussiert zur Hessenpokal-Endrunde, denn es galt mit diesem Favoritendruck umzugehen und vor den zahlreichen Auswahlsichtern von morgens 9:00 bis abends 17:00 Uhr Leistung abzuliefern.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Auswahl Wiesbaden/Frankfurt m2005

Bezirksauswahl Wiesbaden/Frankfurt m2005 gewinnt Turnier

Die Bezirksauswahl Wiesbaden/Frankfurt informiert:

Parallel zur Sichtung des Jahrgangs 2004 präsentierte sich der Jahrgang 2005 erstmals bei einem offiziellen Turnier

Foto: T. Nitzke
Mit zwei Teams des Bezirks Wiesbaden/Frankfurt, den Bezirksauswahlen aus Darmstadt und Offenbach/Hanau und dem Handballverband Pfalz gab es ein ansprechendes Teilnehmerfeld. Die Entscheidung fiel im letzten Turnierspiel, durch ein Unentschieden gegen die Pfalz gewann das Team Wiesbaden/Frankfurt 2.
In der Kreissporthalle in Bischofsheim konnten die zahlreichen Zuschauer viele spannende Spiele sehen. 6 der 10 Partien endeten mit 2 Toren Differenz oder weniger. Als Gastgeber hatte der Bezirk Wiesbaden/Frankfurt zwei Mannschaften am Start, die direkt am Anfang aufeinander trafen. Nach ausgeglichener erster Halbzeit konnte sich das Team Wiesbaden/Frankfurt 2 mit Trainer Volker Rehm gegen das Team Wiesbaden/Frankfurt 1 mit Trainer Yannick Weber durchsetzen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Auswahl Wiesbaden/Frankfurt m2003

Die männliche Auswahl des Bezirks Wiesbaden/Frankfurt Jahrgang 2003 sorgt bei der Hessensichtung weiter für Furore

Der Auswahl Bezirk Wiesbaden-Frankfurt informiert:

Unter den Augen der Hessenauswahltrainer setzten sich die Jungs des Bezirks Wiesbaden/Frankfurt in der Hessenpokal Zwischenrunde souverän gegen die Bezirke aus Darmstadt und Kassel-Waldeck durch. Nach der Vor- und Zwischenrunde stehen nun fünf Siege und 120 zu 54 Tore auf der Bilanz.

Bild: von links, hintere Reihe: Trainer Jens Klein, Felix Schäfer, Lenny Barcas, Tom Klein, Felix Fox, Sebastian Kunz, Lucas Cecco, Benjamin Ohl, vordere Reihe: Paul Ohl, Fabian Stoepke, Dominik Winzer-Manso, Jan Silbereisen, Jan Zeiträger, Lars Terwyen, – Foto mit freundlicher Genehmigung von Alfred Winzer

Etwas angespannt fuhr man zur Hessenpokal-Zwischenrunde, denn der Bezirk Wiesbaden/Frankfurt wurde durch Aussagen wie „Ihr spielt auf außergewöhnlich hohem Niveau in diesem Jahrgang“ von den anderen Bezirken des Hessischen Handballverbandes in die absolute Favoritenrolle gehievt. „Diese Drucksituation meisterten unsere Jungs souverän. Wir haben einen breiten und starken Kader. Zu Recht hat diese Mannschaft in all ihren Vergleichsspielen bisher immer deutlich gewonnen“, resümierte Trainer Jens Klein. „Und wenn es doch mal etwas brenzlig wird, dann haben wir mindestens drei Spieler, die von der Qualität her jedes Spiel aufgrund ihrer individuellen Klasse und Torgefahr herumreißen können“, fügt Markus Czmok hinzu.

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer