Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

DATENSCHUTZ-GRUNDVERORDNUNG

Liebe Leser/-innen der handball-zeitung.de (HBZ),

ab dem 25.Mai greift die DS-GVO, die auch für die HBZ gilt.
Darauf weißen wir euch ausdrücklich hin!
Siehe bitte auch unter https://handball-zeitung.de/datenschutzerklaerung/

Mit sportlichen Grüßen
Axel & Günni

Denkt bitte dran: Die HBZ macht bald eine längere Sommerpause.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TuS Dotzheim II 36:32

Die TGS Langenhain berichtet:

TGS besteht Härtetest gegen Dotzheim II

Zum vorletzten Heimspiel der aktuellen Spielrunde war die zweite Herrenmannschaft der TuS Dotzheim zu Gast in Langenhain. Da der TuS Dotzheim II derzeit auf dem drittletzten Tabellenplatz rangiert, ist das Thema Abstiegskampf immer noch nicht vom Tisch. Mit einem Sieg in Langenhain könnte sich der TuS retten, zumindest wenn es bei zwei Absteigern aus der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt bleibt. Aus diesem Grund wurde der Gast aus dem Landesligakader der ersten Herrenmannschaft personell mit Dennis Lang (5) und Mario Schöberl (6/1) unterstützt. Langenhain war daher schon vorab gewarnt.
Schon in der Anfangsviertelstunde musste die TGS erkennen, dass es ein hartes Stück Arbeit wird, wenn man gewinnen wollte. Die vorgetragenen Angriffe trafen auf eine kompakte Abwehr und jedes erzielte Tor musste man sich hart erarbeiten. Jedoch gelang es Dotzheim relativ schnell im direkten Gegenzug auszugleichen. Oftmals wurde es den angreifenden Gästen zu leicht gemacht, da es der TGS-Defensive anfänglich an der nötigen Aggressivität fehlte. Das Spiel war somit sehr ausgeglichen bis Mitte der ersten Halbzeit. Dann schien sich das Blatt zu Gunsten der TGS zu wenden und beim Spielstand von 14:11 lag man erstmals mit 3 Toren in Führung. War das die Wende? Die Antwort folgte auf dem Fuße. Gleich reihenweise ließ die TGS hundertprozentige Torchancen ungenutzt und der TuS fand wieder ins Spiel zurück. Beim 15:15 konnte der Gast wieder ausgleichen und so trennte man sich mit 17:17 zur Halbzeit.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – TGS Langenhain 32:31

Die TGS Langenhain berichtet:

Wiedergutmachung eindrucksvoll gelungen

Nachdem deutlich verlorenen Hinspiel von 43:25 gegen den souveränen Tabellenführer der Bezirksoberliga Wiesbaden/ Frankfurt und den letzten beiden verlorenen Begegnungen war Langenhains Trainer Uwe Krollmann mit der Antwort, welche ihm seine Mannschaft am heutigen Abend auf dem Platz gegeben hat, voll und ganz einverstanden. Zudem hat sich der Trainer vor dem Spiel bei seiner Mannschaft und dem Vorstand der Handballabteilung für die herbe Kritik in seiner Stellungnahme vom vergangenen Freitag entschuldigt, was ihm sein Team mit einer eindrucksvollen Leistung gedankt hat. „Das war ein emotionales und leidenschaftliches Spiel meiner Mannschaft, wie ich es mir schon oft gewünscht habe“, so das Zitat des Trainers.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TG Kastel 36:33

Die TGS Langenhain berichtet:

Möglichkeit auf Relegationsplatz gewahrt

Die Bilderserie vom Spiel bei unserem Bericht

Vor der Begegnung war für beide Mannschaften die Ausgangslage vollkommen klar. Für die TGS wäre alles andere als ein Sieg das Aus um einen möglichen Relegationsplatz. Für den Tabellenzweiten aus Mainz-Kastel ging es in erster Linie darum, bei einer Niederlage zumindest im direkten Vergleich besser abzuschneiden. Auf Seiten der TGS musste Trainer Uwe Krollmann erneut auf einige Stammkräfte verzichten. So fehlte neben dem ersten Torwart Christoph Spies auch noch der Abwehrspezialist Johannes Gintner.

Den besseren Start erwischte die TG Kastel, die wie die Feuerwehr loslegte und nach 3 Minuten bereits 1:4 führte. Dabei scheiterte der TGS-Angriff gleich mehrfach am glänzend aufgelegten Schlussmann der TG, was sich jedoch im Laufe der Begegnung erheblich ändern sollte. Der Rückraum der TGS traf nun besser in die Maschen und so konnte bis zur siebten Minute der Spielstand beim 5:5 erstmals egalisiert werden. In der Folgezeit wurde der Deckungsverband der TG konsequent in Bewegung gebracht, was die quirligen Angreifer der TGS für sich zu nutzen wussten. Dabei sahen die Abwehraktionen der TG-Akteure alles andere als gut aus, welches die Schiedsrichter konsequent mit Siebenmetern und Zeitstrafen belegten. Somit gelang es der TGS sich in Überzahl deutlich auf 12:6 nach siebzehn Minuten abzusetzen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte sich Frederick Thümmler im Tor der TGS deutlich steigern und wehrte nicht weniger als vier Siebenmeter in Folge ab. In dieser Phase merkte man den Mannen um Kalli Klein eine gewisse Verunsicherung an, was zu ungewohnt vielen technischen Fehlern im Angriff führte. Das wusste die TGS für sich zu nutzen und setze sich in dieser Phase verdient auf 19:14 zur Halbzeit ab.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

SG Nied – TGS Langenhain 27:28

Frederik Thümmler avanciert zum Matchwinner

Nachdem die TGS Langenhain in die ersten beiden Spiele des neuen Jahres personell gut aufgestellt gehen konnte, fehlten bei dem anstehenden schwierigen Auswärtsspiel in Nied mit Christoph Spies, Sebastian Kruse und Johannes Gintner gleich drei Stammspieler. Dafür wurden Frederik Thümmler, Dominique Hacker und Yannick Dörrhöfer nominiert, von denen Frederik Thümmler am Ende ein extra Lob für seine gezeigte Leistung durch Trainer und Mannschaft ausgesprochen wurde.
Die erfahrene Mannschaft aus Nied legte in eigener Halle mit hohem Tempo von Beginn an mächtig los und machte viel Druck auf allen Positionen. Vor allen Dingen der agile Mann am Kreis, Jens „Charlie“ Schulz, stellte die TGS-Abwehr immer wieder vor große Probleme. Die Abstimmung fehlte in einigen Situationen und im Bereich der körperlichen Einsatzbereitschaft war die Heimmannschaft anfänglich einfach giftiger. Das sollte sich aber im Laufe der ersten Halbzeit ändern. Aufgrund eines immer stabileren Deckungsverbandes und einem sehr gut aufgelegten Frederik Thümmler zwischen den Pfosten konnte die TGS sich nach dem 5:5 auf 8:5 (9. Min.) und anschließend auf 5 Tore bis zum 13:8 (18. Min.) absetzen. Danach verzettelte sich der Angriff der TGS zunehmend in Einzelaktionen mit Ball. Dabei wurden in der Folgezeit alleine neun klarste Torchancen ausgelassen, wodurch die Begegnung schon vorzeitig entschieden gewesen wäre. Erst kurz vor der Halbzeit ging wieder ein Ruck durch die Mannschaft und mit vier Toren in Folge konnte man zumindest den Vorsprung auf 10:17 erhöhen, ehe es dem Gastgeber vorbehalten war, das letzte Tor zu erzielen. So trennten sich beide Teams mit 11:17 zur Halbzeit.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TuS Dotzheim II – TGS Langenhain 18:28

Es gibt einen Kommentar »

Starke zweite Halbzeit reicht zum Auswärtserfolg

Diesmal ohne Marlon Schwarz, der krankheitsbedingt passen musste, traten die jungen Aufsteiger die Reise in den Wiesbadener Stadtteil zu ungewohnt später Stunde an. Dafür waren wieder die Leistungsträger Johannes Gintner und Kai Zapototschny im Aufgebot. Wie ich es als Trainer der TGS Langenhain jedoch schon vorab befürchtet hatte, sollte sich der späte Spielbeginn für meine Mannschaft nicht zum Vorteil erweisen.

Trotz dieser negativen Vorzeichen war die Mannschaft vor dem Spiel hoch motiviert und konzentriert. Schließlich wollte man die Siegesserie nicht abreißen lassen und sah sich trotz Auswärtsspiel in der Favoritenrolle. Die ersten Spielminuten fingen dann auch sehr verheißungsvoll und temporeich an und über 1:2 konnte man nach drei Minuten auf eine 2:4-Führung erhöhen. Was dann allerdings eintrat, war ein kollektiver Blackout, der bis zur Halbzeitpause anhalten sollte. Nichts lief mehr zusammen und nicht weniger als 16 freie Chancen, zuzüglich 3 Siebenmeter, wurden vergeben. Natürlich hatte der erfahrene Schlussmann der Dotzheimer, Christian Conradi, einen erheblichen Anteil daran. In der Langenhainer Abwehr sah es parallel dazu ähnlich aus, wobei sich hier jeweils einzelne Spieler mit individuellen Fehlern abwechselten, was dem Gastgebern sehr entgegen kam. So hoffte ich nur noch auf den Halbzeitpfiff und war sichtlich erleichtert, nur mit einem drei Tore Rückstand (11:14) in die Kabine zu gehen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – HSG Hochheim/ Wicker II 35:17

Es gibt einen Kommentar »

TGS behauptet den 3. Tabellenplatz

Foto by Sascha Backes, weitere seiner Bilder vom Spiel auf Facebook

Vor der Begegnung war für beide Mannschaften die Ausgangslage vollkommen klar. Für die TGS wäre alles andere als ein klarer Sieg eine Blamage gewesen und für die Weinstädter Reserve war Schadensbegrenzung, soweit wie möglich, angesagt. Als TGS-Trainer musste ich erneut auf einige Stammkräfte verzichten. So fehlten neben den langzeitverletzten Tobias Henritzi und Marco Leitner noch Johannes Gintner und Kai Zapototschny sowie Auslandsrückkehrer Lars Thomsen, der sich ab Januar erneut für elf Monate in die USA verabschieden wird. Dafür war zum zweiten Mal Philipp Rodius mit von der Partie, der als weiterer Neuzugang die Defensivabteilung der TGS gewinnbringend verstärkte und mit seinen 107000 Gramm Lebendgewicht seinem Spitznamen „Zwerg“ alle Ehre machte.
Aufgrund der vorab klaren Kräfteverhältnisse wollte die TGS aus einer kompakten Abwehr heraus zu leichten Ballgewinnen kommen, um so im schnellen Gegenstoß einfache Tore zu erzielen. Das gelang im ersten Spielabschnitt recht gut und mit Daniel Rodius im Tor hatte man zudem den nötigen Rückhalt. Im Angriff lief es für die TGS nach anfänglicher Nervosität immer besser, jedoch ließ schon ab dem 7:2 die Konzentration nach und meine Vorgaben wurden nicht umgesetzt. Erst nach einer Auszeit machten die Langenhainer im Angriff wieder wesentlich mehr Druck und fanden so zu ihrer spielerischen Linie zurück. Beim Spielstand von 11:8 waren die Gäste letztmalig auf drei Tore dran. In den verbleibenden acht Minuten der ersten Halbzeit wurde der Vorsprung ohne Gegentreffer auf sieben Tore ausgebaut. Dabei musste Dominique Hacker gleich mehrfach im Nachwurf vollstrecken, nachdem seine Mitspieler beim ersten Versuch jeweils an Steve Podesta, dem guten Torhüter der HSG scheiterten.
In der Pause waren sich Trainer und Mannschaft schnell darüber einig, so wie in den letzten Minuten der ersten Halbzeit weiterzumachen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – HSG Goldstein/ Schwanheim 25:43

Es gibt einen Kommentar »

Foto mit Copyright by Sascha Backes, weitere seiner Bilder von diesem Spiel auf Facebook

Einen Denkzettel vom Tabellenführer

Die TGS Langenhain ist in der Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt in der harten Realität angekommen. Nach einem zuletzt glücklichen Sieg gegen die HSG Anspach/ Usingen und achtbaren Leistungen gegen den TuS Holzheim II und die SG Nied sah der Aufsteiger in eigener Halle gegen den Titelanwärter nicht gut aus. Mit 25:43 setzte es eine deutliche Heimniederlage, bei der die TGS nicht den Hauch einer Chance hatte.
Der Gastgeber war vor dem Gegner aus dem Frankfurter Westen gewarnt. Nur zu deutlich war die makellose Bilanz der ersten fünf Spiele Dass die HSG Goldstein/ Schwanheim über eine Mannschaft verfügt, die seit Jahren eingespielt ist und mit ihren Routiniers über eine gefährliche Rückraumachse verfügt, entgegnete die TSG mit einer etwas offensiv ausgerichteten Deckung. Damit wurden die Räume von Heiko Stade auf der linken Angriffsseite auch erfolgreich begrenzt und so erzielte der sonst so erfolgreiche Rückraumschütze nur 2 Treffer im gesamten Spiel. Jedoch waren da noch die Nebenleute des Leistungsträgers, welche die TGS-Abwehr immer wieder vor gravierende Probleme stellte. Aufgrund fehlender Abstimmung sowie einfachen individuellen Fehlern im Deckungsverband kam die HSG Goldstein/ Schwanheim immer wieder erfolgreich zum Abschluss. Die einzige Ausnahme in der ersten Halbzeit stellte Torwart Christoph Spies dar, der durch zahlreiche Paraden das Ergebnis zumindest noch im Rahmen hielt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Anspach/ Usingen – TGS Langenhain 25:29

Johannes Gintner avanciert zum Matchwinner

Da sich die Verletzungsmisere bei der TGS Langehain weiter fortsetzt, trat Trainer Uwe Krollmann die Reise zu dem schweren Auswärtsspiel gegen die HSG Anspach/ Usingen nur mit zwölf Spielern an. Davon waren zudem Johannes Gintner, Daniel Clement und Daniel Rodius unter der Woche so schwer an Grippe erkrankt, dass ihr Einsatz zumindest fraglich war. Keine wirklich guten Voraussetzungen, um nach den letzten beiden Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zurückzukommen.

Trotz der widrigen Umstände war die TGS von Beginn an hellwach. Über eine gut eingestellte Deckung und einen sicheren Torwart konnte man nach 14. Minuten schon eine 2:7-Führung vorlegen. Deshalb machte sich in den Reihen der HSG Anspach/ Usingeneine gewisse Verunsicherung breit, da es in der Vorwoche schon gegen die TG Kastel ähnlich verlief und man nach wenigen Minuten einem deutlichen Rückstand hinterherlaufen musste. Leider riss dann der Faden im Angriffsspiel der TGS in den Folgeminuten und die gastgebende HSG konnte in der 26. Minute den Anschlusstreffer zum 8:9 erzielen. Nach einer unglücklichen Situation schied zudem noch Spielmacher Bastian Loyal verletzungsbedingt aus und konnte nach starker Leistung nicht mehr eingesetzt werden. In den verbleibenden vier Minuten besann sich die TGS wieder auf ihre spielerischen Qualitäten und angeführt von Kai Zapototschny, der zwei der letzten drei Treffer erzielte, konnte man zumindest mit einer drei Tore Führung beim Spielstand von 10:13 in die Kabine gehen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Igstadt – TSG Eddersheim II 32:20

TV Igstadt verbessert sich auf den dritten Tabellenplatz

Nach der wenig überzeugenden Leistung gegen den TV Idstein II wollten es die Wiesbadener Vorstädter gegen die Reserve der TSG Eddersheim um einiges besser machen. Dafür war auch eine deutliche Leistungssteigerung erforderlich, um gegen das mit erfahrenen Spielern ausgestattete Team um Trainer Markus Rohde zu bestehen. Personell musste der TV Igstadt nur auf Michael Lieser und Erhan Kaya verzichten. Dafür rückte erneut Matchwinner Marcel Vanvor im Tor in den Kader, der sich in den letzten Wochen bei seinen Einsätzen in bestechender Form zeigte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Idstein 2 – TV Igstadt 22:27

Marcel Vanvor avanciert zum Matchwinner

Nachdem der TV Igstadt in den letzten beiden Begegnungen personell gut aufgestellt war, fehlten bei diesem Auswärtsspiel gleich drei Stammspieler. Dafür waren Andreas Eichmann, Tim Roßmann und Marcel Vanvor aus dem Kader der 2. Herren gesetzt, denen ein Extralob für ihr Engagement und die gezeigte Leistung nach dem Spiel durch Trainer und Mannschaft noch auf dem Spielfeld ausgesprochen wurde.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Igstadt – TV Breckenheim 2 32:23

TV Igstadt siegt deutlich gegen ersatzgeschwächte Breckenheimer

Gegen den direkten Tabellennachbarn konnte der TV Igstadt personell das Beste auffahren, was es zu bieten hat. Aus dem Kader fehlte nur der Langzeitverletzte Felix Kamprath im Tor, während Michael Lieser und Nachwuchstorwart Marcel Vanvor erneut mit von der Partie waren.

Da die Gäste aufgrund ihrer Erfahrung mit allen Wassern gewaschen sind, bezog sich meine trainer-Ansage vor dem Spiel weniger auf die Spielweise, sondern eher mehr auf die eigene zu erbringende Leistung hinsichtlich der Disziplin auf dem Platz. So wollte man aus einer guten 5:1-Abwehr heraus agieren und über eine temporeich vorgetragenen ersten und zweiten Welle die Gäste unter Druck setzen. Dies gelang in den Anfangsminuten recht gut, woraus aufgrund der vergebenen Chancen keine Führung, sondern ein 1:3-Rückstand resultierte. In der anschließenden Phase des Spiels wollte der TVI die Vorentscheidung der Begegnung viel zu früh herbeiführen und scheiterte gleich reihenweise in mehr als aussichtsreicher Position am glänzend aufgelegten Schlussmann des TVB 2, Sören Gemmerich.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Igstadt – TG 04 Sachsenhausen 36:22

Pflichtsieg gegen Kellerkind

Gegen den Tabellenletzten konnte der TVI personell aus den Vollen schöpfen. Aus der Stammformation fehlte lediglich Felix Komorowski, während Michael Lieser wieder mit an Bord war. Aus der zweiten Mannschaft kamen Marcel Vanvor und Tim Roßmann zu ihrem erneuten Einsatz.

Die Gäste aus dem Frankfurter Bezirk mussten sich von Beginn an mit einer sehr offensiven Abwehrformation des TVI auseinandersetzen. Diese Variante brachte jedoch nicht sofort den erhofften Erfolg. Doch nach nur weinigen Minuten waren die Abstimmungsprobleme beseitigt und durch die konsequent vorgetragene erste und zweite Angriffswelle kam man zu schnellen und einfachen Toren.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden Männer

HSG Anspach/ Usingen 2 – TV Igstadt 12:36

Gute Deckungsarbeit bringt deutliches Ergebnis

Gerade weil die HSG Anspach/ Usingen 2 auf dem vorletzten Tabellenplatz rangiert und nur einmal gegen den Tabellenletzten punkten konnte, bereitete mur als Trainer des TVI Kopfzerbrechen für das anstehende Spiel.

Nur allzu oft hat sich das Team des TV Igstadt in der Vergangenheit an das Leistungsniveau des Gegners angepasst, um am Ende nach schwacher Leistung ohne zählbare Punkte da zu stehen. Das sollte an diesem Sonntagnachmittag nicht der Fall sein. Jedoch musste ich  erneut auf einige Stammkräfte und die Unterstützung aus den 2. Herren, die zeitgleich spielten, verzichten. So fehlten Jens Engel und Felix Komorowski aus beruflichen Gründen, sowie der für zwei Punktspiele gesperrte Erhan Kaya. Dafür wurde Standby-Spieler Michael Lieser reaktiviert, der eine großartige Leistung ablieferte und maßgeblich für den Erfolg der herausragenden Deckungsarbeit verantwortlich war.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden Männer

TV Bierstadt – TV Igstadt 36:44

Es gibt 2 Kommentare »

Sprung auf den 5. Tabellenplatz

In einem Nachholspiel standen sich an diesem Pokalspielwochenende im kleinen Derby die beiden Bezirksliga A-Teams aus Bierstadt und Igstadt gegenüber. In der vergangenen Saison belegten beide Mannschaften den vierten und fünften Tabellenplatz, welches das ausgeglichene Kräfteverhältnis deutlich macht. Aufseiten des TVI musste ich erneut auf einige Stammkräfte verzichten. So fehlten außer dem Langzeitverletzten Torwart Felix Kampraht noch Thorsten Bienhaus und Benedict Scholz sowie der für zwei Punktspiele gesperrte Erhan Kaya. Dafür wurden die Perspektivspieler Marcel Vanvor im Tor sowie Jakob Müller und Tim Roßmann als Feldspieler nachnominiert, welches aufgrund ihrer gezeigten Leistung alle Spieler großartig für sich nutzten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Igstadt – TuS Nieder-Eschbach 38:32

Pflichtsieg mit Licht und Schatten

Für den an der Achillessehne verletzten Felix Kamprath rückte der aus dem Bereich der Perspektivspieler Niclas Welbers als zweiter Torwart in den Kader des TVI. Alexander Noll konnte mit neuem Schneidezahn glänzen, während Erhan Kaya nach auskurierter Schulterprellung für das wichtige Punktspiel gegen den TuS Nieder-Eschbach wieder fit war. Des Weiteren stand Rolf Stiel nach seinem Urlaub wieder zur Verfügung. Als Trainer des TVI konnte ich mich zudem über ein Wiedersehen mit meinem Kollegen Frank Vogel freuen, mit dem ich einige Jahre in Kelsterbach gemeinsam tätig war. Dennoch gab es an diesem Spieltag nichts zu verschenken, da beide Mannschaften die Punkte gut gebrauchen konnten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - Datenschutzerklärung - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen