Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – MSG Schwalbach/ Niederhöchstadt 25:15

Die TG Rüsselsheim berichtet:

4. Sieg in Folge

Einen ungefährdeten Heimsieg erkämpfte sich die erste Mannschaft am vergangenen Donnerstag gegen die MSG Schwalbach/ Niederhöchstadt. Die Gäste hatten sich in den vergangenen Wochen zum Favoritenschreck gemausert, so dass die TG gewarnt war, den immer noch in Abstiegsgefahr steckenden Gegner nicht zu unterschätzen. Und so stimmten von der ersten bis zur letzten Minuten auch Kampf und Einsatzbereitschaft. Vor allem in der Defensive waren die Spieler gewillt, nichts anbrennen zu lassen. So kam es dann nach 15 Minuten auch zu dem für ein Handballspiel ungewöhnlichen Zwischenstand von 5:0 für die TG. Die TG-Abwehr stand gut. Darüber hinaus vereitelte Martin Gergen viele Bälle und einige Würfe der Gäste landeten am Gebälk des Rüsselsheimer Tores. Über 9:1 ging es dann auch mit 12:4 in die Kabine. Einzig das zu statische Angriffsspiel der TG war verbesserungswürdig.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Anspach/ Usingen – TG Rüsselsheim 21:30

Die TG Rüsselheim berichtet:

Auswärtssieg in Anspach

Einen verdienten Auswärtserfolg verbuchte die TG1 am Sonntag bei der HSG Anspach/Usingen. Einstellung und Teamgeist bildeten hierbei die Grundpfeiler des Sieges. Etwas verhalten und ohne die nötige Schnelligkeit begann das Team gegen die offensiv agierende aggressive Deckung der Gastgeber. Somit entwickelte sich zunächst ein offenes Siel bis zum 10:10, bis es die Mannschaft verstand, sich abseits des Balles zu bewegen. Die sich bietenden Lücken wurden nun konsequent angelaufen, so dass sich bessere Tormöglichkeiten ergaben, die dann auch genutzt wurden. Über 14:10 erspielte sich das ohne die verletzten bzw. krankheitsbedingt fehlenden Julian Barisch, Jannik Eberbach und David Lühmann angetretenen Rüsselsheimer eine 16:12-Pausenführung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – HSG Hochheim/ Wicker 31:28

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsselsheim stürzt Tabellenführer

Zu unerwarteten, aber völlig verdienten Punkten kann die TG Rüsselsheim gegen den Favoriten und Tabellenführer von der anderen Mainseite aus Hochheim. Mit einer couragierten Leistung zeigte das Team vor allem im Offensivbereich seine Klasse und konnte so mit einer unerwartet hohen Anzahl an Toren das Derby für sich entscheiden. Dass die Einstellung am heutigen Tag stimmte, konnten die zahlreichen Zuschauer bereits in den Anfangsminuten sehen. Mit 3:0 legte das Team los wie die Feuerwehr. Doch die Gäste konterten und glichen postwendend aus. Es entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, in der die TG vor allem im Positionsangriff zeigte, dass man die Vorgaben des Trainers gewillt war umzusetzen. Einzig die Kompaktheit im Defensivverbund fehlte ein wenig, so dass es mit einem 14:14 in die Kabinen ging.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TuS Holzheim II 45:21

Die TG Rüsselsheim berichtet:

Kantersieg zum Hinrundenabschluss gegen Holzheim

Nach zwei Niederlagen wollte die TG1 das letzte Spiel des Jahres unbedingt gewinnen. Die Gäste aus Holzheim kamen mit dezimiertem Kader sowie einem Nachholspiel am Freitag in den Knochen in die Opelstadt. Schon von Beginn an zeigten sich die unterschiedlichen Kräfteverhältnisse beider Teams. Mit 6:0 führte die TG schnell und ließ sich im Verlauf der ersten Hälfte von wechselnden Abwehrformationen der Gäste nicht aus dem Takt bringen. Erst kurz vor dem Pausentee ließ es das Team ein wenig schleifen, so dass Holzheim von 20:6 auf 21:11 verkürzen konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TSG Münster II 32:35

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsselsheim I verliert Krimi gegen TSG Münster II

Der Weg zu ungewohnter Zeit am Dienstagabend hat sich für die Zuschauer mehr als gelohnt. Sie sahen ein hoch intensives und spannendes BOL-Spiel, leider mit dem glücklicheren Ende für die Gäste aus Münster. Die TG legte los wie die Feuerwehr und zwang den neuen Trainer der Kelkheimer beim Stand von 5:1 zu einer frühen Auszeit. Vor allem Marvin Richter traf in der Anfangszeit nach Belieben. Doch die Auszeit des Gegners verfehlte seine Wirkung nicht, Münster II begann ebenfalls zu treffen und glich beim 6:6 wieder aus. Über das 9:9 übernahmen die Rüsselsheimer wieder das Zepter, nutzte zwei Überzahlsituationen und führte beim 13:10 wieder mit drei Toren. Zwei Zeitstrafen für die TG Rüsselsheim kosteten dann wiederum die Führung. Zudem kamen zu früh abgeschlossene Angriffe hinzu, so dass Münster fünf Tore in Folge werfen konnte und mit 13:15 in die Pause ging.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG BIK Wiesbaden – TG Rüsselsheim 28:34

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG1 klettert auf Rang 4

Die erste Mannschaft der TG ist derzeit nur schwer zu stoppen. Beim 34:28-Auswärtssieg gegen die HSG BIK Wiesbaden blieb unser Team auch im fünften Spiel in Folge ungeschlagen. Dabei verschliefen die Rüsselsheimer die ersten Minuten und gerieten mit 0:3 in Rückstand. Zu schwach waren die Abschlüsse um den guten Wiesbadener Torwart in Bedrängnis zu bringen. Doch die Mannschaft fing sich schnell, glich postwendend zum 3:3 aus und übernahm nun die Initiative. Über 8:5 führte man beim 12:7 erstmals mit fünf Toren. BIK ließ sich aber nicht abschütteln und verkürzte in einer intensiv geführten Partie auf 16:13 zur Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – MSG Niederhofheim/ Sulzbach 31:30

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsselsheim gewinnt Krimi gegen Niederhofheim

Ein spannendes und hochklassiges Handballspiel durften die Zuschauer am Sonntag in der Heinemannhalle genießen. Mit einem 7-Meter in der Schlusssekunde gelang der TG ein Sieg gegen die starken Gäste aus Niederhofheim. In der ersten Halbzeit konnte sich die TG immer wieder leichte Vorsprünge erarbeiten (3:1, 8:5, 12:9), doch der Gegner konterte umgehend und glich zeitnah aus. Dabei haderten die Opelstädter immer wieder mit dem Schiedsrichtergespann, die aus TG-Sicht in der ersten Hälfte eine unglücklich Figur machten und Vorteile abpfiffen, mehrfach Ecke statt Toraus entschieden oder bei den Zeitstrafen auf TG-Seite zu häufig die zwei Finger in die Höhe reckten. So ging es nach ansprechender Leistung nur mit 14:13 in die Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – TG Rüsselsheim 31:31

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG holt einen Punkt in Goldstein

„Vom Spielverlauf haben wir wohl einen Punkt gewonnen“, so Trainer Bartels mit zeitlichem Abstand zum Spiel. Nach dem Abpfiff wusste zunächst keiner aus dem TG-Lager so richtig, ob man sich über den Punkt freuen oder ärgern sollte. Wenige Minuten vor dem Abpfiff kippte die TG die Partie nach mehreren deutlichen Rückständen im Spielerlauf, wusste aber die Führung nicht über die Zeit zu retten.
In der Anfangsphase dominierten die Hausherren der HSG Goldstein/Schwanheim. Ihnen war deutlich anzumerken, dass man sich für die beiden Niederlagen der letzten Saison revanchieren sollte. 3;1 hieß es nach wenigen Minuten. Fahrig und unkonzentriert begann die TG und leistete sich einige Abspielfehler. Beim 4:4 war immerhin der Ausgleich geschafft, wenn dieser auch nur von kurzer Dauer war. Goldstein legte wieder vor auf 7:4, die TG konterte und verkürzte auf 7:8. Doch neben dem nötigen Druck im Positionsspiel fand auch die Deckung des Teams nicht zu gewohnter Zweikampfhärte und ließ den Gegner auf 7:12 davon eilen. Eine Auszeit war nötig und verfehlte ihr Ziel nicht. Neben dem bislang einzigen TG-Angreifer Joscha Porz gesellte sich nun auch Marvin Richter mit starken Rückraumwürfen zu den Lichtblicken im Team, zu denen auch Torwart Martin Gergen mit guten Paraden zählte. Bis zum Halbzeit kämpfte man sich auf 14:16 heran.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Eddersheim II – TG Rüsselsheim 27:34

Die TG Rüsselsheim berichtet:

Über den Kampf zum Sieg in Hattersheim

Mit einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit erkämpfte sich die TG zwei Punkte bei Schlusslicht Eddersheim II. Die zwei Punkte dürfen aber nicht über eine völlig verkorkste erste Halbzeit hinwegtäuschen, in der sich die Mannschaft kraft- und ideenlos präsentierte. Gegen kämpferisch starke Eddersheimer ließ das Team in der Deckung die nötige Lauf- und Zweikampfbereitschaft vermissen. Im Angriff waren es vor allem die schwachen Abschlüsse, die dem Torwart der Hausherren immer wieder einfache Paraden ermöglichten. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (3:3) zog Eddersheim auf 7:3 davon, was Trainer Bartels zu einer frühen Auszeit zwang. Mehrfache Wechsel im Team zeigten Wirkung, so das beim 8:8 der Ausgleiche wieder hergestellt wurde. Über 11:11 kippte man zwischenzeitig die Partie zum 14:12. Doch eine ganz schwache Schlussphase ermöglichte dem Gegner fünf Tore am Stück zu werfen, was einen 14:17-Halbzeitrückstand zur Folge hatte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – HSG Seckbach/ Eintracht 31:25

Die TG Rüsselsheim berichtet:

Überzeugender Heimsieg gegen Seckbach/ Eintracht Frankfurt

Guten Handball bekamen die Zuschauer am gestrigen Sonntag in der Heinemannhalle geboten. Nicht nur unsere dritte Mannschaft konnte einen engen Handballkrimi für sich entscheiden, auch die Erste wusste beim zweiten Heimsieg dieser Saison zu überzeugen. Mit der HSG Seckbach/ Eintracht kam ein bärenstarker Aufsteiger nach Rüsselsheim, der einen mehr als respektablen Saisonstart hinlegte. Von Beginn an präsentierte sich die TG-Defensive hellwach und sorgte mit einem guten Zweikampfverhalten für Sicherheit. Nur die Offensive kam noch nicht so richtig in Gang. Schnell hatte man zwar die Schwachstellen der Gästeabwehr analysiert, doch der letzte Pass wollte nicht so richtig klappen. Schon nach fünf Minuten nahm Trainer Bartels die Auszeit und überzeugte sein Team von etwas mehr Konzentration im Spielaufbau. Nach einem 1:2-Rückstand fand das Team zu mehr Sicherheit und kam über das 3:3 zu einer 10:5-Führung. Eine dumme vierminütige Unterzahl wegen Meckerns machte die Partie unnötig spannend. Mit viel Herz und Leidenschaft ließ man die Gäste aber nur auf 11:8 verkürzen ehe man zur Pause wieder auf 13:8 entschwand.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt

TSG Oberursel – TG Rüsselsheim 31:28

Die TG Rüsselsheim berichtet:

Knappe Niederlage in Oberursel

Wer kämpft kann verlieren! Dieses Sprichwort trifft es wohl am besten. Die erste Mannschaft der TG bot kämpferisch und phasenweise auch spielerisch eine gute Leistung gegen den Landesligaabsteiger aus dem Taunus. Dabei zeigte sich das Team stark verbessert gegenüber der Leistung gegen Langenhain. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Oberursel bestach durch ein athletisches Zweikampfverhalten und kam so zu seinen Toren, die TG konnte vor allem über das Kreisläuferspiel sowie den starken Jonas Boch, der mit starken Würfen aus dem Rückraum glänzte, zu Torerfolgen kommen. Über 3:3, 6:6 führte unser Team kurzzeitig mit 9:7, doch die Gastgeber glichen postwendend aus. Dem TG-Team ist in der ersten Halbzeit lediglich vorzuwerfen, dass es Überzahlsituationen nicht konsequent ausnutzte. So stand es 13:14 zur Pause aus Sicht der Opelstädter.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TGS Langenhain 24:28

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG mit verdienter Niederlage gegen Langenhain

HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Tristesse herrscht nach der zweiten Saisonniederlage bei der TG Rüsselsheim. Mit nun 4:4-Punkten steht die TG im Tabellenmittelfeld und verlor den Anschluss an die Tabellenspitze. Und mit der hat man nach den bisher gezeigten Leistungen anscheinend auch nicht viel zu tun. Zu selten gelang es dem Team in den ersten vier Saisonspielen ihr Potenzial abzurufen. Zu oft steht sich das Team in bestimmten Phasen einer Partie selbst im Weg, macht sich das Leben durch selbst verursachte Fehler schwer, so auch gegen Langenhain. Dies ist umso ärgerlicher, denn die Gäste wären mit einer geringeren Fehlerquote zu schlagen gewesen. Nach ausgeglichener Anfangsphase (4:4) konnten die Langenhainer früher als die TG die eigenen Fehler abstellen und zogen auf 6:9 davon. Der TG-Angriff bot technische Fehler im Minutentakt, verschenkte Ball um Ball. Nach einer lautstarken Auszeit durch Trainer Bartels wachte das Team endlich auf, spielte nun endlich konzentrierter und kam durch konsequenteres Passspiel zu Gelegenheiten. Beim 9:9 war der Anschluss wieder da. Symbolisch für die schwache Anfangsleistung war, dass Bartels fünf seiner sechs Feldspieler bis zur 17. Minute austauschte. Bis zum Seitenwechsel blieb die Partie nun ausgeglichen. Dabei verpasste es das TG-Team, die sich durch eine versetzte 5:1-Formation der Gäste bietenden Räume zu nutzen, um sich ein Vorsprung zu erarbeiten. Vor allem die Stoßbewegungen und die individuelle Zweikampfführung waren zu schwach, um für ausreichend Gefahr zu sorgen. Mit 14:15 wurden die Seiten gewechselt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Schwalbach/ Niederhöchst. – TG Rüsselsheim 24:34

Die TG Rüsselsheim berichtet:

Mit Leistungssteigerung zum Sieg 34:24 in Niederhöchstadt

Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gelang der TG1 ein deutlicher Sieg beim weiterhin punktlosen Schlusslicht MSG Schwalbach/Niederhöchstadt. Klar favorisiert ging das Team in die Partie und konnte zunächst seiner Rolle gerecht werden. Durch starke Deckungsleistung eroberte man sich die ersten Bälle und konnte schnell mit 2:0 in Führung gehen. Doch nach fünf Minuten war es mit der Herrlichkeit schon wieder vorbei. Völlig unerklärlich stellte man die konsequente Deckungsarbeit ein und ließ die Kreisanspiele der Schwalbacher zu. Auch die Parallelstöße des Gegners brachte man nicht unter Kontrolle, so dass es das ein oder andere Mal von den Außenpositionen klingelte. Über 5:5 schafften es die Hausherren sogar 7:5 in Führung zu gehen. Trainer Bartels war überhaupt nicht zufrieden, korrigierte seine Aufstellung auf mehreren Positionen. Torwart Martin Gergen brachte wieder ein wenig Sicherheit. Doch so wirklich besser wurde es bis zum Pausenpfiff nicht. Im Angriffsspiel stotterte der TG-Motor ebenfalls, auch durch einige unverständliche Pfiffe des Schiedsrichtergespanns. Aber die Schuld lag in erster Linie bei sich selbst. Immerhin egalisierte man die MSG-Führung und ging mit 13:13 ernüchtert in die Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – HSG Anspach/ Usingen 28:24

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsselsheim gewinnt erstes Heimspiel

Erleichterung und verspürte Trainer Stefan Bartels nach dem Schlusspfiff. Völlig verdient gewann die TG Rüsselsheim mit 28:24 das erste Heimspiel der jungen Saison gegen die HSG Anspach/ Usingen. Dabei waren die Vorzeichen nicht gerade rosig. Spielmacher Jonas Boch fiel mit einem grippalen Infekt aus, Julian Barisch weilte noch im Urlaub und mit Steven Zimmer und Yannick Krämer konnten zwei wichtige Spieler unter der Woche nicht trainieren. Entsprechend verhalten gestaltete die Mannschaft auch die Anfangsphase des Spiels. Gegen das rund erneuerte Team aus dem Hochtaunus lag man schnell mit 1:3 zurück. Dabei hat das Team vom Entscheidungsverhalten vieles richtig gemacht, nur vom Abschlussverhalten konnte man nicht zufrieden sein, warf man doch viele Würfe 10 cm neben das Tor. Doch das Team steckte nicht auf, konnte sich auf seine wiederum starke Deckung mit einem gut aufgelegten Martin Gergen verlassen und kämpfte sich in das Spiel hinein. Beim 5:5 war der Ausgleich geschafft. Mit zunehmend besserer Abschlussquote kippte man die Partie und warf über ein 8:5 eine 14:9-Pausenführung heraus.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Hochheim/Wicker – TG Rüsselsheim 25:21

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG1 mit ganz schwacher Offensivleistung

Das war nix! Völlig verdient verlor die TG1 ihr Auftaktspiel bei der HSG Hochheim/Wicker. Ausschlaggebend war eine katastrophale Offensivleistung. Eine ausgeglichene erste Halbzeit bot dem Team für den zweiten Durchgang dabei alle Möglichkeiten, die zwei Punkte aus Hochheim zu entführen, denn auch die HSG erwischte wohl kaum einen Sahnetag. Die TG-Defensive stand im ersten Durchgang bombensicher und auch Torwart Martin Gergen hielt hervorragend. Beide Angriffsreihen wussten zudem nicht zu überzeugen. Dem TG-Angriffsmotor fehlte komplett die Power, die Würfe waren eine Katastrophe und auch taktisch konnte man zu keinem Zeitpunkte an die Leistungen der Vorbereitungen anknüpfen. Halbzeitstand 8:8.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TuS Holzheim II 33:19

(Zum Rundenende „weiterlesen“ frei für alle.)

Die TG Rüsselsheim berichtet:

Toller Saisonausklang

Mit einem 33:19-Kantersieg im letzten Saisonspiel gegen die Gäste aus Holzheim verabschiedete sich die erste Mannschaft in eine dreiwöchige handballfreie Zeit ehe es mit der schweißtreibenden Vorbereitung auf die neue Saison losgeht. Vor einer tollen Kulisse wurden zunächst die beiden scheidenden TG-Spieler Joannis Tsoultsidis und Lukas Roth verabschiedet, die in ihrem vorerst letzten Spiel noch einmal ihr ganzes Können zeigten. Aber auch der Rest der Mannschaft wollte den Fans noch einmal eine tolle Leistung bieten, um sich für die Unterstützung während der Saison zu bedanken. Und so ließ das Team auch von der ersten Sekunde keinen Zweifel aufkommen, wie man sich das Endergebnis nach sechzig Minuten Handball vorstellte. Die TG-Abwehr ließ die Gäste zu keiner Sekunde zur Entfaltung kommen, provozierte einen Ballgewinn nach dem anderen und kam so zu einem Gegenstoßtor nach dem anderen zu einer 9:2-Führung. Über 15:4 baute man die Führung bis zum Pausenpfiff auf 19:5 aus. „Nur fünf Gegentore in einer Halbzeit sind ein bestechender Wert!“ zeigte sich Trainer Stefan Bartels sehr zufrieden und gab allen Spielern weiterhin viele Spielanteile.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TG Rüsselsheim 30:30

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsselsheim mit irrer Aufholjagd

Mit einem Unentschieden endete das Nachbarduell (Tabellenvierter gegen den Fünften) zwischen Langenhain und unserer TG Rüsselsheim. Keiner hatte wohl mehr mit einem Punktgewinn unserer Mannschaft gerechnet, lag das Team doch schon mit sieben Toren zurück.
Die Zuschauer sahen eine im ersten Durchgang ausgeglichene Partie. Kein Team vermochte sich abzusetzen. Über 3:3, 6:6 und 10:10 blieb die Partie spannend. Beide Teams ließen einige Chancen liegen und egalisierten sich gegenseitig. Ab der 20. Spielminute musste die TG jedoch bis zum Halbzeitpfiff immer in Unterzahl agieren. Warum die Schiedsrichter so oft auf Zeitstrafe erkannten, verstand zunächst keiner. Nicolas Wojtyniak konnte zwar nochmal mit einem herrlichen Kempa zum 11:11 ausgleichen, doch die fortlaufende Unterzahl nutzte Langenhain zu einer 14:11-Halbzeitführung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TuS Dotzheim II – TG Rüsselsheim 26:29

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsselsheim siegt auch in Dotzheim

Mit einem verdienten Auswärtserfolg im Wiesbadener Schelmengraben kehrte die TG Rüsselsheim am späten Samstagabend zurück in die Opelstadt. Die zweite Mannschaft des TuS Dotzheim steckt nach wie vor in akuter Abstiegsgefahr und verstärkte sich mit Spielern aus der ersten Mannschaft. Das TG-Team war also gewarnt und wollte von Beginn an mit hohem Einsatzwillen dagegen halten. Dies gelang in der ersten Halbzeit auch mit Bravour. Die sehr offensiv agierende Deckung stand bombensicher. Alle Spieler präsentierten sich lauffreudig, zweikampfstark und kommunikativ. Die Gastgeber fanden zunächst keine Mittel gegen den Deckungsverbund. Die vielen Ballgewinne wurden hervorragend über die erste und zweite Welle erfolgreich in Tore umgesetzt. Über 4:1 und 8:3 baute die Mannschaft die Führung auf 14:6 aus. Es wurde nun ein wenig durchgewechselt, was ein wenig den Spielfluss ins Stocken brachte, doch eine komfortable 5-Tore-Führung zur Halbzeit (17:12) spiegelte die gute Leistung immer noch adäquat wieder.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt

TG Rüsselsheim – MSG Niederhofheim/ Sulzbach 32:27

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsslesheim mit Arbeitssieg

Ein hartes Stück Arbeit! So kann man den Sieg gegen die junge Truppe der MSG Niederhofheim/Sulzbach wohl am besten beschreiben. Ein hartes Stück Arbeit, weil die TG sich erst in der Schlussviertelstunde dazu durchringen konnte, Kampfgeist und Laufbereitschaft zu aktivieren und sich zuvor 45 Minuten unnötig mit halber Kraft durch die Partie schleppte. Doch der Reihe nach…
Schon zu Beginn wirkte das TG-Spiel pomadig, ohne Druck und Herzblut. Nach nicht einmal fünf Minuten musste Trainer Bartels sein Team mit einer Auszeit wachrütteln – da stand es schon 1:4. Doch die laute Ansprache zeigte Wirkung, die Spieler kamen nun besser in Spiel, holten Tor um Tor auf und beim 6:6 war der Ausgleich geschafft. Das Angriffsspiel lief nun besser, der freie Mann wurde gut in Szene gesetzt und auch die folgende Umstellung der Defensive auf eine 6:0-Formation zeigte Wirkung. Über 9:7 drehte man das Spiel in eine 13:10-Führung, die man in den Schlussminuten des ersten Durchgangs durch einige unkonzentrierte Aktionen wieder verspielte – 14:13-Führung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – TG Rüsselsheim 28:36

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsselsheim furios

Die Berg- und Talfahrt der TG Rüsselsheim nimmt weiter seinen Lauf. Nach dem Absturz ins Tal der Tränen vor zwei Wochen mit der Heimniederlage gegen Kronberg folgte nun ein fulminanter Gipfelsturm beim Tabellenführer Goldstein. Vor allem in dieser Höhe rechnete wohl keiner mit dem doppelten Punktgewinn, auch die Mannschaft selbst nicht. Befreit vom Druck eines Pflichtsieges erinnerte sich das Team vor Dem Spiel in der Kabine an die bereits im Hinspiel gelungene Sensation und erinnerte sich an die damals gelungenen Aktionen. Und so ging es dann auch los. Bereits in der Anfangsphase war der TG anzumerken, dass sie dagegen halten will. Der im gesamten Spiel starke Rückraum sorgte für die Tore. Bis zum 6:6 war das Match sehr ausgeglichen. Mit zunehmender Spieldauer stellte man sich immer besser auf die Angriffsbemühungen der Gastgeber en, so dass kontinuierlich eine immer größer werdende Führung auf der Anzeigetafel stand. Über 6:9 lag man auf einmal mit 7:13 in Führung und zwang Goldstein zu einer Auszeit. Starke Rückraumwürfe und ein taktisch cleveres Verhalten in der zweiten Welle waren Garant für ein erfolgreiches TG-Spiel. Der Tabellenführer attackierte nun offensiver und unterband in den letzten Minuten des ersten Durchgangs immer mehr die einfachen Tore aus dem Rückraum der TG. Der Vorsprung schmolz auf 12:15.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – MSG Kronberg/ Steinbach/ Glashütten 26:30

Die TG Rüsselsheim berichtet:

Dier Berg- und Talfahrt der TG Rüsselsheim in dieser Saison geht weiter.

Nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage verlor man aufgrund der zweiten Halbzeit völlig verdient gegen die MSG Kronberg/ Steinbach/ Glashütten. „Unnötig“ , so könnte man diese Niederlage wohl kurz und bündig beschreiben. Genug Chancen waren vorhanden, um das Spiel alleine mit einer zufriedenstellenden Angriffsleistung für sich entscheiden zu können.
Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes aber keinesfalls hochklassiges Match. Die TG war gewarnt vor den Rückraumschützen des Gegners und versuchte mit einer offensiv ausgerichteten Abwehr die Würfe des Gegners zu unterbinden. Dies gelang im ersten Durchgang auch ganz ordentlich. Über 5:5 geriet man dennoch in einen 7:10-Rückstand, was aber eher an der Tatsache lag, dass man neben ein wenig Wurfpech auch zu durchsichtig den Pass an den Kreis suchte, welches von der Kronberger Deckung gut antizipiert wurde. Nach einer Auszeit konnte der Missstand behoben werden und der Ball lief flüssiger in den Reihen. Folgerichtig fand man beim 10:11 wieder den Anschluss und drehte die Partie bis zur Pause in eine knappe 14:13-Pausenführung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TSG Münster II 26:26

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsselsheim verschenkt den Sieg nach großem Kampf

Ein spannendes und rassiges BOL-Spiel bekamen die Zuschauer am Donnerstagabend in der Heinemannhalle zu sehen. Die Partie zwischen der TG Rüsselsheim I und der zweiten Mannschaft der TSG Münster endete letztendlich 26:26-Unentschieden. Die Punkteteilung fühlte sich auf Seiten der Hausherren aber wie eine Niederlage an, führte man doch 2 Minuten vor Schluss noch mit drei Toren…doch der Reihe nach.
Eine ausgeglichene Anfangsphase bestimmte zunächst das Bild der Partie. Die TG stand kompakt und sicher in der Defensive, agierte im Angriff aber unverständlich verunsichert und bescherte so Münster durch technische Fehler immer wieder Ballgewinne. Vielleicht hätte man sich auch hier schon ein wenig absetzen können. Über 5:5 kam man aber besser in die Partie. Beim 8:6 stand erstmals eine Zwei-Tore-Führung auf der Anzeigetafel, die bis zum 11:8 sogar ausgebaut werden konnte. Taktische Unzulänglichkeiten prägten jedoch die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit. Laufwege stimmten nicht, so dass die Angriffe nicht mehr erfolgreich abgeschlossen wurden. Der Gast nutzte die sich bietenden Möglichkeiten und glich bis zum Seitenwechsel aus – 13:13.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

SG Nied – TG Rüsselsheim 25:30

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsselsheim bleibt auf Erfolgskurs

Mit einem verdienten 30:25-Auswärtserfolg kehrte die TG Rüsselsheim aus Frankfurt von der SG Nied wieder zurück. Grundstein des Erfolgs war eine starke erste Halbzeit, in der das Team von Beginn an klarmachte, dass es gewillt war das Parkett als Sieger zu verlassen. Eine hart arbeitende Deckung ließ den Gastgebern nicht den Hauch einer Chance, so dass beim 8:2 bereits ein deutlicher Vorsprung herausgearbeitet wurde. Allein aufgrund der etwas fahrlässig liegen gelassenen Chancen baute man den Vorsprung nicht weiter aus, so dass Nied auf 6:9 verkürzen konnte. Eine Auszeit brachte aber den Erfolg zurück. Beim 13:7 war der alte sechs-Tore-Vorsprung wieder da. Positiv ist auch zu bewerten, dass die junge Mannschaft die brutalen und unsportlichen Fouls des Gegners wegsteckte und meist eine sportlich erfolgreiche Antwort geben konnte. Selbst in eigener doppelter Unterzahl gelang ein Torerfolg, was ebenfalls für eine gute Einstellung sprach. Besonders Raphael Barisch verdiente sich heute Bestnoten, der nicht nur am Kreis, sondern auch in Deckung und in Unterzahl im Rückraum Akzente setzte. Eine Schrecksekunde gab es gegen Ende der ersten Halbzeit, als sich Martin Gergen nach einem Zusammenprall mit einem Gegenspieler am Knie verletzte. Christopher Diesel sprang ein und war der Deckung über die restliche Spieldauer ein sicherer Rückhalt (u.a. drei gehaltene 7m). Mit 16:10 wechselte man die Seiten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Schwalbach/ Niederhöchstadt – TG Rüsselsheim 19:25

Die TG Rüsselsheim berichtet:

Rüsselsheim zeigt starke Defensivleistung

Endlich! Die TG hat gezeigt, dass sie doch noch auswärts gewinnen will. Basis des Erfolgs über die MSG Schwalbach/ Niederhöchstadt war eine über 60 Minuten konzentrierte und engagierte Abwehrleistung. Dass das Team nicht schon im ersten Durchgang mit einer Führung schnell für klare Verhältnisse sorgte, lag an der wenig überzeugenden Offensive, die nur halbherzig agierte. Zu wenig Tempo, zu wenig Wille und zu wenig Durchschlagskraft waren charakteristisch für das Rüsselshimer Angriffsspiel der letzten Auswärtspartien, was sich gegen Schwalbach fortzusetzen schien. So sahen die wenigen Zuschauer ein im ersten Durchgang ausgeglichenes Spiel. Über 3:3, 6:6 und 9:9 kam ein 11:11 Halbzeitergebnis zu Stande.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – HSG Hochheim/ Wicker II 29:18

Die TG Rüsselsheim berichtet:

Ungefährdeter Heimsieg

Grundlage des Erfolges war die kompakte Abwehr mit zwei gut aufgelegten Torhütern. Eine gute Beinarbeit sowie ein kompakter Abwehrverbund zogen den Gästen schnell den Zahn. Die zahlreichen Ballgewinne verwertete die TG mit schnellen Gegenstößen und führte rasch mit 5:0. Kompromisslos und konsequent spielte man weiter und baute die Führung auf 11:2 aus. Trainer Bartels gab den vielen jungen Spielern nun ausreichend Einsatzminuten, was dem Spielfluss aber nicht schadete. Mit 14:6 baute man die Führung bis zur Halbzeit aus.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG BIK Wiesbaden – TG Rüsselsheim 33:29

Die TG Rüsselsheim berichtet:

29:33 – Was erlaube TG-Handballer…

… Dieser deutschlandweit bekannte Kultspruch von Giovanni Trapattoni dient wohl am besten für die gezeigten Leistungen der TG in Auswärtsspielen. Und dies traf auch für den Auftritt bei der HSG BIK Wiesbaden zu.
Wieder einmal warf die Mannschaft einen möglichen Sieg durch ein uninspiriertes, phasenweise lustloses Verhalten weg. Schon zu Beginn des Spiels vergab man zahlreiche klare Chancen durch ein disziplinloses Abschlussverhalten. Folgerichtig zog Wiesbaden nach einem 3:3 auf ein 7:3 davon, was Trainer Stefan Bartels zu einem ersten Time-Out zwang. Der Trainer mahnte seine Spieler, die vor dem Spiel getroffenen Absprachen im Abschluss auch umzusetzen. Die Worte schienen angekommen zu sein, Beim 8:8 egalisierte man die Führung der Gastgeber und ging sogar 9:8 in Führung. Doch auch in der Folge war die letzte Konsequenz in den Aktionen einfach nicht vorhanden. Entweder man fabrizierte einen unnötigen Ballverlust, verwarf gute Chancen oder verteidigte den letzten entscheidenden Pass des Gegners inkonsequent. Wiesbaden ging somit knapp führend in die Halbzeit (15:13).

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – HSG Anspach/ Usingen 29:27

Die TG Rüsselsheim kann doch noch gewinnen

Mit dem 29:27-Heimerfolg über die HSG Anspach/ Usingen fand die TG wieder zurück in die Erfolgsspur. Nach drei Auswärtspleiten in Folge war man zuvor erleichtert, dass man mal wieder in der heimischen Heinemannhalle antreten durfte. Die Vorzeichen war jedoch alles andere als gut. Mit Joannis Tsoultsidis, Jonas Boch, Lukas Roth und Lithon Swoboda fielen gleich vier Stammkräfte. Als Trainer machte aus der Not eine Tugend und nominierte mit Steven Zimmer und Lars Wykypiel zwei A-Jugendliche für das Spiel – Durchschnittsalter des Teams: 21 Jahre.
Mit einer offensiv ausgerichteten 3:2:1-Abwehr wollte man von Beginn an dem wurfstarken Anspacher Rückraum den Schneid abkaufen, doch das ging in der Anfangsviertelstunde mächtig in die Hose. Timing und Absprache im Zweikampfverhalten wollten noch nicht so Recht klappen. Folgerichtig ging der Gast schnell mit 0:3 in Führung. Über 2:6, 4:8 konnte man bis zum 6:10 den Anschluss nicht herstellen. Doch das blutjunge TG-Team ließ sich nicht beirren, kämpfte sich in der Abwehr immer besser rein und fand endlich den Zugriff. Auch im Angriff verwertete man nun zusehend besser. Beim 10:11 war der Anschluss wieder hergestellt. Herauszuheben ist hier Steven Zimmer, der als A-Jugendlicher mit einer tollen Wurfauswahl sein Können zeigte. Aber auch der Rest des Teams konnte überzeugen. Mit dem Rückenwind überflügelte man die Gäste und ging verdient mit einer 16:13-Führung in die Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Kastel – TG Rüsselsheim 29:23

TG Rüsselsheim kassiert dritte Niederlage in Folge

Auch im dritten Auswärtsspiel in Folge gab es für das Rüsselsheimer Team nichts zu holen. Beim 23:29 gegen den Tabellenzweiten präsentierte sich die Mannschaft chancenlos und verlor verdient. Die Anfangsviertelstunde verlief dabei noch relativ ausgeglichen, Kastel erwischte zwar den besseren Start (3:1), doch die Rüsselsheimer ließen sich nicht abschütteln. Beim 5:4 war der Anschluss wieder geschafft. Bis zum 9:7 für Kastel war das Spiel eng. Doch nun übernahmen die Hausherren das Kommando und zogen mit einem Zwischenspurt auf 13:8 davon. Als Rüsselsheimer Trainer haderte ich vor allem mit dem Defensivverhalten. Meine Spieler verloren allzu oft den Auftaktzweikampf und mussten hier schon mit dem zweiten Abwehrspieler aushelfen. Kastel gab den Druck parallel mit gutem Timing weiter und nutzte zwei bis drei Positionen später die sich bietende Überzahl zu einfachen Toren. Über 15:10 hielt Kastel den Vorsprung und ging verdient mit 18:12 in die Pause. Auch im Angriff konnte man nicht ganz zufrieden sein. Während die Rückraumwürfe von Marian Reinheimer und Jonas Boch noch funktionierten, verzettelte man sich zu oft in zu frühen 1:1-Aktionen und lief so in die Passfallen des Gegners.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TuS Holzheim II – TG Rüsselsheim 25:23

Im Angriff hat’s gehapert.

Mit einer weiteren vermeidbaren Niederlage im Gepäck sieht die TG dem zweiten Wiedersehen mit Ex-Trainer Kalli Klein entgegen. Dabei sah es zunächst richtig gut aus in Diez. Die TG legte fulminant los, führte schnell 5:1. Bombensicher stand die Abwehr um Björn Schmidt und auch im Angriff nutzte man die sich bietenden Lücken der Holzheimer Abwehr. Bis zum 8:4 schein alles nach einem möglichen Erfolg auszusehen. Lediglich die eine oder andere liegen gelassene Chance konnte man sich selbst vorwerfen. Doch nun kamen die beiden Mannen an der Pfeife ins Spiel, belegten die TG-Spieler das eine oder andere Mal zur großen Verwunderung mit Zeitstrafen für normale Abwehraktionen oder pfiffen den Kreisläufern Raphael Barisch und Björn Schmidt vermeintliche Stürmerfouls ab. Die wacker kämpfenden Holzheimer nutzten die sich bietenden Überzahlaktionen und stellten beim 8:9 den Anschluss wieder her. Doch auch dem TG-Team konnte man in Sachen Einstellung keinen Vorwurf machen, die Moral stimmte und mit 12:11 ging es in die Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Münster II – TG Rüsselsheim 33:27

TG Rüsselsheim verliert in Münster

Eine schwache Vorstellung bot die TG Rüsselsheim beim Gastspiel in Münster. Mit der Chance auf Platz drei und den unmittelbaren Kontakt zum Relegationsplatz 2 angereist sollte man meinen, dass das Team hoch motiviert und entschlossen auftritt, doch dem war leider nicht so. Ohne die nötige Laufbereitschaft und das so notwendige Herzblut in der Zweikampfführung waren aus nicht erklärlichen Gründen in Rüsselsheim geblieben.
Dabei bot die Partei durchaus die Gelegenheit das Spiel zu seinen Gunsten zu gestalten. Münster hatte das Momentum in er Anfangsphase auf seiner Seite, führte 4:2. Dass das TG-Team die Partie kippen konnte und beim 8:5 durchaus vielversprechend in Führung lag, war vor allem der Verdienst von Torhüter Martin Gergen, der einer Vielzahl spektakulärer Paraden als einziger Spieler eine überdurchschnittliche Partie ablieferte. Münster II konterte aufgrund zu früh abgeschlossener Angriffe und mangelndem Rückzugsverhalten der TG und glich zum 9:9 aus. Bis zur Halbzeit konnte sich keine Mannschaft entscheidend absetzen, beim 15:14 für die Gastgeber wurden die Seiten gewechselt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TGS Langenhain 34:29

34:29 gegen Langenhain – Rehabilitation geglückt

Zu einem kämpferisch überzeugenden Sieg im letzten Heimspiel vor der Weihnachtspause kam die TG Rüsselsheim gegen den starken Aufsteiger der TGS Langenhain. Nach der Niederlage in der Vorwoche gegen Dotzheim II hatte das Team einiges gut zu machen und das gelang auch. Mit einer offensiven 4:2-Deckung überraschte man den Tabellendritten und hielt so den starken Rückraum der Langenhainer in Schach. Bis zum Stand von 8:8 konnte sich keine Mannschaft absetzen. Joscha Porz erwies sich als treffsicherer Schütze. Beim 10:8 ging man das erste Mal mit zwei Toren in Führung. Die Gäste stellten sich aber nun besser auf die TG-Deckung ein und zogen das Spiel gekonnt in die Breite und schlugen treffsicher von den Außenpositionen zurück. Beim 11:11 war die Führung egalisiert. Den zahlreichen Zuschauern wurde guter Angriffshandball geboten. Bis zum 15:15 war das Spiel völlig ausgeglichen. Langenhain hatte den besseren Schlussspurt und ging mit zwei Toren beim Stand von 16:18 in die Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Niederhofheim/ Sulzbach – TG Rüsselsheim 21:29

Souveräner Auswärtssieg!

Einen souveränen und verdienten Auswärtssieg erzielte die TG bei der MSG Niederhofheim/Sulzbach. Mit 29:21 behielt man nach einer Fünf-Tore-Führung zur Pause die Oberhand. Bereits die Anfangsphase wurden von den Gästen dominiert. Über 3:1 und 7:3 führte man Mitte der ersten Halbzeit mit 9:4. Gut strukturierte Angriffe und ein starker Martin Gergen im Tor waren der Garant für die Führung. Niederhofheim war zum ersten Time-Out gezwungen. Völlig unverständlich agierte die TG nun fahrlässig und ohne den weiterhin nötigen Einsatz. Niederhofheim nutzte die Schwächephase der TG und verkürzte zum 9:10 –Auszeit TG. Mit einer kurzen aber knackigen Ansprache rüttelte Trainer Bartels sein Team wach und stellte die Deckung um – mit Erfolg! Viele Ballgewinne wurden nun wieder konsequent verwertet und die Pausenführung brachte Sicherheit.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – HSG Goldstein/ Schwanheim 31:29

Eine ganz starke Leistung lieferte die TG Rüsselsheim gegen den Spitzenreiter HSG Goldstein/ Schwanheim ab und gewann verdient mit 31:29.

Grundsteine für den unerwarteten Heimsieg waren eine überragende Defensivleistung im ersten Durchgang sowie eine intelligente Spielsteuerung im Angriff. Die Anfangsminuten gehörten bereits dem TG-Team. Mit 3:1 ging man in Führung, doch die routinierten Gäste ließen sich nicht aus dem Konzept bringen und glichen bim 5:5 aus. Die TG-Abwehr arbeitete hart und ließ fortan den wurfgewaltigen Rückraum der Gäste nicht zur Entfaltung kommen. Beinarbeit, Zweikampfverhalten und das Aushelfen klappten hervorragend. Im Angriff leitete Spielmacher Joannis Tsoultsidis das Angriffsspiel bravurös und setzte seine Mitspieler gekonnt in Szene. Über 10:7 setzte man sich bis zum Pausenpfiff nicht unverdient auf 15:10 ab.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Kronberg/ Steinbach/ Glashütten – TG Rüsselsheim 24:22

TG lässt sich die Butter vom Brot nehmen

Eine wahre Abwehrschlacht sahen die wenigen Zuschauer in der Steinbacher Sporthalle. Die Gastgeber siegten letztendlich knapp aber nicht unverdient gegen wacker kämpfende aber in der Schlussviertelstunde überhastete Rüsselsheimer.

Bereits in den Anfangsminuten sollte allen Beteiligten klar werden, dass an diesem Tag die Abwehrreihen sowie die Torhüter die dominierenden Elemente dieses Handballspiels werden sollten. Die Torhüter beider Teams boten eine starke Vorstellung und hatten entscheidenden Anteil daran, dass sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Nach torlosen Anfangsminuten konnte sich kein Team einen klaren Vorteil verschaffen. Bis zum 5:5 egalisierten sich beide Lager ehe sich die Mannen aus dem Hochtaunuskreis eine erste 7:5-Führung erspielten. Diese sollte bis zum 9:7 auch Bestand haben. Die TG schaffte es in dieser Phase nicht die Achse Rückraum-Mitte/Kreisläufer des Gegners entscheidend zu stören und trauerte den in den Anfangsminuten nicht genutzten Chancen hinterher. Coach Bartels korrigierte die Abwehr und brachte mit Raphael Barisch und Yannick Krämer zwei neue Akteure. Die Defensive gewann mehr Stabilität und unterband so die klaren Torchancen über den Kreis. Das Team holte Tor um Tor auf und schaffte noch vor dem Seitenwechsel die Wende – 12:10.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – SG Nied 32:29

TG erkämpft sich zwei Punkte gegen Nied

Mit einer kämpferisch überzeugenden Leistung konnte die erste Mannschaft gegen starke Gäste den zweiten Heimsieg der Saison einfahren. Dabei muss das Team wieder einmal stark ersatzgeschwächt in das Spiel gehen. Neben dem weiterhin verletzten Spielmacher Ioannis Tsoultsidis fielen auch Raphael Barisch und Yannick Krämer krankheitsbedingt aus. Die Mannschaft wurde von Max Jakob aus der zweiten sowie Lary Wykypiel aus der A-Jugend unterstützt.
Schon vor Spielbeginn war dem Team jedoch anzumerken, dass es heute gewillt war, trotz der Ausfälle eine gute Leistung abzuliefern. Vor allem in der Anfangsviertelstunde wusste das Team zu überzeugen. Konsequent herausgespielte Chancen wurden sicher verwertet und in der Defensive parierte Martin Gergen die Bälle sicher. Über 6:2 wurde eine 12:7-Führung herausgespielt. Leider wurde man gegen Ende des ersten Durchgangs ein wenig nachlässig, spielte nicht mehr so druckvoll und ließ die SG Nied wieder auf 14:11 bis zum Seitenwechsel herankommen. Zu allem Überfluss verletzte sich Martin Gergen kurz vor der Halbzeit am Knie, konnte aber Mitte des zweiten Durchgangs wieder eingreifen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – MSG Schwalbach/ Niederhöchstadt 24:25

Eine Woche nach dem 29:15-Derbysieg bei der HSG Hochheim/ Wicker II kassierte die TG Rüsselsheim gegen die MSG Schwalbach /Niederhöchstadt eine ärgerliche 24:25 (11:13)-Niederlage und verlor somit im fünften Spiel das erste Mal in dieser Saison.

Anstelle des kurzfristig aus privaten Gründen verhinderten Trainers Stefan Bartels coachte der verletzte Regisseur Ioannis Tsoultsidis die TG-Sieben, die mit Lukas Roth sowie Björn Schmidt und Jonas Boch auf drei weitere wichtige Rückraumspieler verzichten musste – letztendlich zu viel für die junge Truppe. Dennoch begannen die TGler nicht nur wie immer hochmotiviert sondern auch erfolgreich – ein rasches 5:1 stand schnell auf der Anzeigetafel. Doch anstatt den Vorsprung weiterhin konsequent auszubauen, die Chancen waren dazu gegeben, oder zumindest zu halten, verwarf man zu viele freie Bälle und kassierte hinten von den routinierten Gästen schnell Tor um Tor. Zwischenzeitlich stand es dann wieder 10:10.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Hochheim/Wicker II – TG Rüsselsheim 15:29

Jugend forscht in Wicker!

Mit einem deutlichen und völlig verdienten Auswärtserfolg kehrte die TG von der zweiten Mannschaft der HSG Hochheim/Wicker zurück. Dabei stand das Spiel unter dem Motto „Jugend forscht“. Im TG-Kader standen fünf Spieler des Jahrgangs 95, die HSG trat gar mit sechs A-Jugendlichen an. Die fehlende Erfahrung machte sich über weite Strecken des Spiels auf Seiten der TG jedoch wenig bis gar nicht bemerkbar. Vor allem im Deckungsverbund stand das junge Team bombensicher und zwang die Gastgeber immer wieder zu Würfen, die nur schwer ihr Ziel fanden. Vor allem Björn Schmidt tat sich als umsichtiger Organisator und aggressiver Leader hervor. Bereits beim 9:1 ließ die TG keinen Zweifel daran aufkommen, wer hier heute als Sieger aus der Halle gehen wird. Trainer Stefan Bartels verjüngte nun nach und nach das Team. Die einzige kleine Schwächephase brachte Hochheim/Wicker nochmal auf 11:7 heran, doch bis zur Halbzeitpause waren es wieder fünf Tore – 14:9.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – HSG BIK Wiesbaden 29:29

TG mit durchwachsener Leistung

Viel vorgenommen hatte sich die erste Mannschaft gegen Aufsteiger BIK Wiesbaden. Die nächsten zwei Heimpunkte sollten in der Heinemannhalle bleiben. Die Chance dazu war auch da, doch mehrere Umstände sollten dazu führen, dass die Gäste verdient einen Punkt entführen konnten. Einer davon war eine schwache Anfangsviertelstunde des TG-Teams. Über 4:4 geriet man in einen 5:8-Rückstand, was Trainer Stefan Bartels bereits zu einer ersten Auszeit führte. Vor allem gegen den treffsicheren Rückraum-Rechts-Spieler der Gäste fand die Abwehr keine Mittel und auch im Angriff wurde zu überhastet abgeschlossen. Zumindest fruchtete die Auszeit und man fand beim 10:10 wieder in die Spur. Bis zur Halbzeit ging man sogar mit 14:12 in Führung. Doch zufrieden konnte man mit der gezeigten Leistung keineswegs sein.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Anspach/Usingen – TG Rüsselsheim 31:31

TG Rüsselsheim rettet einen Punkt in Anspach

Einen glücklichen aber aufgrund der kämpferischen Einstellung nicht unverdienten Punkt entführte die TG aus dem Hochtaunus. Dabei sah es lange Zeit nicht nach einem positiven Ende für das Team aus. Bis zum 9:9 verlief das Spiel sehr ausgeglichen. Die Mannen um Joannis Tsoultsidis verpassten es aber in der Anfangsphase drei freie Bälle im Tor unterzubringen, was zu einer gewissen Unsicherheit führte. Auch in der Deckung war der Zugriff im direkten Zweikampf ungewohnt schwach. Zudem bekam Torwart Martin Gergen kaum einen Ball zufassen. Sichtlich verunsichert unterliefen dem Team ungewohnte technische Fehler, die die aggressiv und routiniert spielenden Anspacher zu einer verdienten 16:13-Pausenführung nutzten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TG Kastel 28:21

Erstes Spiel, erster Sieg

Mit einer guten Leistung konnte meine neue Mannschaft, die TG Rüsselsheim, die ersten Punkte der Saison verbuchen. Mit 28:21 gewann man völlig verdient gegen die hoch eingeschätzten aber auch von Verletzungspech gebeutelten Gäste aus Kastel. Nach ausgeglichener Anfangsphase (8:8) waren es vor allem die starken Paraden von Torwart Martin Gergen, die das Team aus der Opelstadt auf die Siegerstraße brachten. Die Abwehr stabilisierte sich mehr und mehr und auch im Angriff wurde die Chancenverwertung besser. Mit 14:10 wechselte man die Seiten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim empfängt zum Saisonauftakt die TG Kastel

Wiedersehen mit Ex-Coach Kalli Klein

Am kommenden Sonntag um 17 Uhr empfängt die TG Rüsselsheim zum Saisonauftakt die TG Kastel. Die Männer aus der Opelstadt können den Saisonauftakt kaum erwarten, liegen doch zwei harte und intensive Vorbereitungsphasen hinter den Spielern um Joannis Tsoultsidis. Neben ihm und Torwart Christopher Diesel ist kein Spieler älter als 24, vier Spieler sind sogar frisch aus der A-Jugend in den Herrenkader gekommen.

Die Unerfahrenheit hat man in einigen Testspielen an der einen oder anderen Stelle gemerkt, andererseits hat mir die Leidenschaft und der Einsatzwille sehr imponiert. Das Team hat in vielen Bereichen Fortschritte erzielt, so meine Meinung als Neu-Trainer der Mannschaft. Ich bin mit der Vorbereitung wirklich zufrieden.

Brisanz bietet das Auftaktmatch nicht nur aufgrund der unmittelbaren Tabellennähe der vergangenen Saison – es treffen der Tabellenfünfte und –vierte aufeinander – es gibt auch ein Wiedersehen mit Ex-Coach und TG-Urgestein Kalli Klein, der sich nun für die Kasteler verantwortlich zeigt.
Beide Teams hoffen auf viel Unterstützung von den Rängen, bietet das Derby nicht nur viel Emotion sondern auch guten BOL-Handball. Anwurf ist am Sonntag um 17 Uhr in der Heinemannhalle in Rüsselsheim.     SIS

Rubrik: Männer Turniere

Stadtmeister 2014 – TG Rüsselsheim besiegt Bauschheim im Finale

Mit einem knappen Finalsieg über Gastgeber Bauschheim/ Rüsselsheim konnte die TG ihren Vorjahrestitel verteidigen.

Grundstein für den Sieg waren starke zehn Minuten zu Beginn der zweite Halbzeit. Der erste Durchgang war auf beiden Seiten von Nervosität geprägt. Die TG konnte sich zwar frühzeitig auf 7:3 absetzen und bis zum 11:7 halten, doch wie so oft in den letzten Spielen fehlte die Konstanz im Angriffsspiel. Einer hervorragenden Torwartleistung von Martin Gergen und Christopher Diesel war es zu verdanken, dass eine Drei-Tore-Führung zum 16:13 zur Pause Bestand hatte. Als neuer Trainer der TG Rüsselsheim  war ich vor allem aufgrund der hohen Anzahl technischer Fehler und dem Auslassen hochkarätiger Chancen unzufrieden und schien in der Kabine die richtigen Worte zu finden. Merklich verbessert sahen die zahlreichen Zuschauer nun das TG-Team.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mB Jugend Oberliga HHV

HSG Hochheim/ Wicker – SG Wallau 31:29

Aufholjagd wird nicht belohnt

Eine famose Aufholjagd des SG-Teams wurde letztendlich nicht belohnt. Nach zwischenzeitlich deutlichem Rückstand kämpfte sich die B-Jugend der SG Wallau zurück ins Spiel, schaffte in den letzten Minuten vor Schluss zwar den zwischenzeitlichen Ausgleich, vermochte aber das Spiel nicht mehr zu kippen. Letztendlich muss man aber auch eingestehen, dass der Sieg der Hochheimer in Ordnung geht, denn sie waren über weite Strecken des Spiels die bessere Mannschaft. Vor allem im ersten Durchgang konnten die Wallauer den Gastgebern nicht ausreichend Paroli bieten. Die Deckung fand zu keiner Minute zur gewünschten und vor allem auch benötigten Zweikampfhärte und auch im Angriff ließ man zu oft das mannschaftliche Zusammenspiel vermissen. Auch Torhüter Vincent Robinson fand im ersten Durchgang nicht zur Form der letzten Wochen und konnte für seine Vorderleute zunächst nicht die Kohlen aus dem Feuer holen. Der 13:17-Pausenrückstand war folglich verdient.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mB Jugend Oberliga HHV

SG Niederhofheim/ Sulzbach – SG Wallau 10:36

Wallaus B-Jugend mit Kantersieg in Niederhofheim

Einen nie gefährdeten und auch in der Höhe gerechtfertigten Auswärtssieg nahm die B-Jugend der SG aus Niederhofheim mit. Gegen den chancenlosen Tabellenletzten, bei dem wieder einmal alle Spieler des älteren Jahrgangs in der parallel spielenden A-Jugend eingesetzt wurden, war schon nach 5 Minuten klar (5:1), dass hier nur ein Team die Halle als Sieger verlassen würde. Über 11:3 baute die Mannschaft die Führung bis zur Halbzeit auf 20:6 aus.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mB Jugend Oberliga HHV

SG Rot-Weiß Babenhausen – SG Wallau 26:24

24:26 – unglückliche Niederlage in Babenhausen

Mit einer unglücklichen Niederlage im Gepäck kann die B-Jugend vom Auswärtsspiel zurück nach Wallau. Wie im Hinspiel war es eine Begegnung auf Augenhöhe. Beide Teams schenkten sich nichts und boten den Zuschauern wie im Hinspiel ein Handballspiel auf gutem Oberliganiveau. Mit Jannis Wessely, Adrian Koch und Yassin Ben Hazaz fehlten der SG drei wichtige Spieler.
Nach ausgeglichener Anfangsphase (5:5) waren es zunächst die Wallauer, die das Spiel in den Griff bekamen. Die 9:5-Führung veranlasste den Babenhausener Trainer zu einer Auszeit. Wie im gesamten Spiel hielt Torwart Vincent Robinson stark und zeigte, dass er ein Torwart de r Spitzenklasse ist. Gegen Ende der ersten Halbzeit egalisierten die nie aufgebenden Gastgeber und konnten die Wallauer Führung egalisieren. Zum Seitenwechsel stand es 14:14.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mB Jugend Oberliga HHV

SG Wallau B-Jugend empfängt Tabellenführer

Am Samstag um 15:45 empfängt die Oberliga B-Jugend den aktuell noch ungeschlagenen Tabellenführer der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen.

Es wird also feinster Jugendhandball geboten…und das nicht nur von den Gästen. Auch das SG-Team zeigt sich in guter Form. Man gewann den Niddacup in Frankfurt, entführte beide Punkte aus Baunatal und auch bei der knappen Niederlage gegen Babenhausen deutete das Team sein Potenzial an. Ob die Mannschaft auch dem Favoriten ein Bein stellen kann, wird sich zeigen. „Wir blicken mit einem lachenden und einem weinenden Auge auf das Hinspiel zurück“, erinnert sich Trainer Stefan Bartels.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mB Jugend Oberliga HHV

SG Wallau – SG Rot-Weiß Babenhausen 28:31

28:31 gegen Babenhausen – wer kämpft kann verlieren!

Eine unglückliche Niederlage musste die B-Jugend der SG Wallau nach einem spannenden Krimi verzeichnen. Doch unzufrieden mit der gezeigten Leistung muss keiner sein. Was beide Teams über 50 Minuten boten, war Jugendhandball vom allerfeinsten. Die glücklichere Mannschaft konnte sich am Ende über zwei Punkte freuen, ein Unentschieden wäre wohl das faire Ergebnis gewesen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mB Jugend Oberliga HHV

GSV Eintracht Baunatal – SG Wallau 25:31

B-Jugend entführt beide Punkte aus Baunatal

Mit einer starken Leistung wusste die B-Jugend der SG Wallau zu ungewohnter Anwurfzeit (Sonntag 18 Uhr) in Baunatal zu überzeugen. Hoch konzentriert ging das Team vom ersten Moment an zu Werke und stellte die Deckung der Gastgeber durch ein variables Angriffsspiel immer wieder vor große Probleme. Bis zum 4:4 konnte sich keine Mannschaft absetzen, doch das SG-Team ließ sich von den guten Rückraumschützen der Baunataler nicht beirren, stellte sich mehr und mehr in der Deckung auf die Spielweise der Nordhessen ein und konnte sich folgerichtig beim 8:6 die erste Zwei-Tore-Führung erarbeiten. Diese hielt bis zum 11:9 auch Bestand ehe Baunatal die stärkste Phase im Spiel hatte und zum 12:12 ausgleichen konnte. Doch das SG-Team hielt mit mentaler Stärke dagegen und konnte wiederum zurückschlagen – 15:13-Halbzeitführung.

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer