Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

DATENSCHUTZ-GRUNDVERORDNUNG

Liebe Leser/-innen der handball-zeitung.de (HBZ),

ab dem 25.Mai greift die DS-GVO, die auch für die HBZ gilt.
Darauf weißen wir euch ausdrücklich hin!
Siehe bitte auch unter https://handball-zeitung.de/datenschutzerklaerung/

Mit sportlichen Grüßen
Axel & Günni

Denkt bitte dran: Die HBZ macht bald eine längere Sommerpause.

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TuS Dotzheim II 25:17

Die TG Schierstein berichtet:

Bessere Bank bringt Derbysieg – Nun heißt es RELEGATION!

Archivbild: Axel Kretschmer
Es kam, wie vermutet: die TG Schierstein gewann das Derby gegen Dotzheim 2, doch auch Goldstein/Schwanheim siegte zeitgleich in Idstein. Somit heißt der Meister der BOL und somit direkter Aufsteiger in die HHV Landesliga Mitte HSG Goldstein/Schwanheim.
Die TG Schierstein sagt Herzlichen Glückwunsch! Über die gesamte Saison war die HSG das stabilste Team der BOL und ist ein verdienter Meister.
Die Jungs vom Hafen haben es nach dem Spiel dennoch so richtig krachen lassen. Schließlich wurde die erste BOL Saison mit sensationellen 44:8 Punkten beendet, worauf das Team sehr stolz sein kann. Bis in die frühen Morgenstunden wurde der Rundenabschluss mit reichlich Flüssigkeit, Grillen, diversen Haus-, Pool- und Diskothekbesuchen gebührend gefeiert und über die Saison, die anstehenden Relegationsspiele, die Mallorca-Abschlussfahrt und einige andere Themen vortrefflich gefachsimpelt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Männer

TG Schierstein – MSG Niederhofheim/ Sulzbach 28:24

Die TG Schierstein berichtet:

Starke Schlussphase bringt Sieg und BOL-Show-Down am letzten Spieltag – Goldstein/Schwanheim nun unter Zugzwang

Es war das erwartet schwere Spiel der Hafenstädter gegen das junge Team aus dem Taunus. In der gesamten ersten Hälfte war die Partie ausgeglichen, in Halbzeit Zwei auch noch bis zur 50. Spielminute. Kein Team konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Doch in der Schlussphase gingen den Gästen die Kräfte aus. Die TG nutzte das aus und siegte am Ende mit 28:24 gegen starke Gäste. Vor allem die rechte Angriffsseite mit Schubert (14 Treffer) und Renner (4 Treffer) drückte dem Spiel ihren Stempel auf. Dazu war in Halbzeit Zwei der Deckungsverband umgestellt und hatte wesentlich besseren Zugriff auf die Schlag- und Sprungwürfe der Gäste. Dahinter war Sören Moller ein sicherer Rückhalt. Einziger Wermutstropfen: Der A-Jugendliche Simon Schafmeister knickte in seinem ersten BOL-Spiel unglücklich um und erlitt wohl einen Bänderriss. Gute Besserung, Simon!

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Ober-Eschbach – TG Schierstein 26:27

Die TG Schierstein berichtet:

Kraftakt lässt die TGS weiter träumen…

Archivbild: Axel Kretschmer
Puuh…das war ein wahrer Kraftakt und ein Sieg des Willens. Harte Arbeit. Bei 35 Grad in der Halle. Noch einige Minuten nach Spielschluss waren die Strapazen der vorherigen 60 Minuten den Spielern anzumerken. Glücklich, aber abgekämpft verließen die Krieger die Sporthalle. Was zählt sind die Punkte…und die wurden im Doppelpack mit an den Hafen entführt. Und darauf kann das Team stolz sein.
Nicht so sehr auf die spielerische Leistung – das kann das Team deutlich besser – doch im Sport und speziell im Handball zählen eben Einstellung, Wille, Kampfgeist, Teamgeist, Entschlossenheit, Mut, die Fähigkeit, mit Rückschlägen umzugehen, Glaube an sich u.a. sehr viel mehr als reines Talent…und das alles zeigte die Mannschaft um den wieder bärenstarken Kreisläufer Berkan Kocak eindrucksvoll.
Es war ein Spiel, in dem die Hafenstädter einen super Start erwischten und die Gastgeber beim 9:3 deutlich in die Grenzen verwies. Doch plötzlich wurde fahrlässig mit Einwurfchancen umgegangen, gleich zwei Gänge zurückgeschaltet und sich nicht mehr an die taktische Marschroute gehalten. Der Gastgeber wurde quasi zur Aufholjagd eingeladen- und dieser ließ sich nicht zweimal bitten- führte zur Halbzeit gar mit 14:13.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TG Rüsselsheim 30:21

Es gibt einen Kommentar »

Die TG Schierstein berichtet – Fotos: Günni Rodius:

Starke Mannschaftsleistung – Schon am viertletzten Spieltag BOL Platz 2 gesichert

HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Das war eine beeindruckende Leistung, die die Hafenstädter am Samstagabend im Schelmengraben auf das Parkett legten. Konsequent arbeitend und (aus-) helfend in der Deckung, flexibel und durchschlagskräftig im Angriff. Dazu ein glänzend aufgelegter Sören Moller im Gehäuse und wieselflinke Außenspieler, die die „Laufschuhe“ anhatten. Das machte allen Spielern und auch Zuschauern sichtlich Spaß. Dabei war der Gast aus Rüsselsheim mit 15:3 Punkten im Rücken mit viel Selbstvertrauen angereist und zeigte auch eine ansprechende Leistung. Doch die Schiersteiner Mannen um Kapitän Frohn machten von Beginn an deutlich, dass sie sich den 2. Tabellenplatz gleich bei der ersten Möglichkeit sichern wollen. Und das taten sie auch. Über 7:3 zog man erstmal davon, um sich aber prompt etwas zu sicher zu fühlen und beim 8:9 wieder einfangen zu lassen. Kurzes Schütteln und weiter machen. Vor allem in der Abwehr wurde hervorragend gedeckt, sich gegenseitig geholfen und die Rüsselsheimer Hauptakteure immer wieder entscheidend gestört. Der in Langenhain so schmerzlich vermisste Abwehrchef Hunstein war wieder mit von der Partie und gab seinen Nebenleuten spürbar Sicherheit. Beim 15:10 wurden die Seiten getauscht.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TG Schierstein 30:20

Es gibt 6 Kommentare »

Die TG Schierstein berichtet – Fotos Günni Rodius:

Die HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

Schwache 2. Hälfte besiegelt Niederlage – Ab jetzt geht es um Platz 2

Im Spiel gegen die heimstarke TGS Langenhain erwischte die TG in Hälfte 2 einen gebrauchten Tag und ließ sich vom Gastgeber den berühmten Schneid abkaufen. Zudem konnten die quirligen Angreifer aus Langenhain um Sebastian Loyal (#5, Bild 6) einfach nicht gestoppt werden. Lukas Hunstein fehlte in der Deckung an allen Ecken und Enden und im Angriff agierten die Hafenstädter in Halbzeit 2 nicht diszipliniert genug. Das ist die eine Sicht der Dinge.
Die andere: gleich mehrere äußerst fragwürdige Entscheidungen der Schiedsrichter Beier/Kessler in Halbzeit 2 (darunter gleich drei Zeitstrafen gegen die Bank, mehrere äußerst fragwürdige 7m Entscheidungen für die Heim-Mannschaft und vor allem NULL progressive Bestrafung von „griechisch-römischen“ Abwehrverhalten im 1:1 der Langenhainer) lassen aus TG Sicht einen faden Beigeschmack an diesem Sieg. Hier gibt es keinen Vorwurf an die Langenhainer Spieler, die nur das umsetzten, was die Schiedsrichter auf ihrer Seite zuließen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten 24:19

Die TG Schierstein berichtet:

Hauptsache gewonnen!

Moritz Schubert – Archivbild: Axel Kretschemr
„Hauptsache gewonnen“, das war der am meisten gefallene Satz nach dem Spiel am Donnerstagabend im Schelmengraben. Die 150 Zuschauer (für Donnerstagabend überragend), Spieler und das Trainerteam waren sich schnell einig: das war kein Handball-Leckerbissen.
Aber auch solche Spiele muss man gewinnen…und das taten die Jungs. Die HSG aus dem Taunus lief mit stark ersatzgeschwächter Mannschaft auf und machte dem Favoriten 50 Minuten das Leben schwer. Lang vorgetragene Angriffe, und schnelle 1:1 Spieler, dazu ein überragender Schlussmann; der Gast spielte diszipliniert und war ein wirklich zäher, unbequemer Gegner.
Dabei erwischte die TG mit dem 6:2 den besseren Start, verpasste es aber anschließend, konsequent weiter zu marschieren und baute den Gast immer wieder mit leichtfertig vergebenen Abschlüssen auf. So ging das eigentlich bis zur 50. Spielminute…die TG legte stets 1-2 Tore vor, erspielte sich auch wirklich viele gute Wurfchancen, scheiterte aber oftmals am gut aufgelegten Gästekeeper, so dass der Gast stets dranblieb.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

Philipp Höhn trägt kommende Runde wieder das Trikot der TG Schierstein

Die TG Schierstein informiert:

Nächster Neuzugang für TGS: „der verlorene Sohn“ kehrt zurück

Die TG Schierstein hat einen weiteren Hochkaräter als Neuzugang für die kommende Saison zu vermelden: Philipp Höhn möchte nach dreijähriger Handball-Pause wieder die Handballschuhe schnüren und zwar für seinen Jugendverein TG Schierstein.
„Philipp ist so etwas wie unser „verlorener Sohn“…“so Trainer Fleischer. Der mittlerweile 24 jährige mit den Gardemaßen 2,00 Meter und 115 Kg durchlief von F-Jugend bis B-Jugend alle Teams der TG-Jugend, wurde hier auch zum DHB Jugend-Nationalspieler, ging dann über die SG Wallau zur TSG Münster, wo er auch aktiv in der 3. Liga spielte. Dann hörte Philipp mit dem Handballsport auf, widmete sich seiner Ausbildung und dem Krafttraining. Nun die Kehrtwende.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Hochheim/ Wicker – TG Schierstein 34:35

Die TG Schierstein berichtet:

Schubert mit Glanzleistung in Halbzeit 2 – TG nun wieder punktgleich an Tabellenspitze

Moritz Schubert – Archivbild: Axel Kretschmer
Mario Schöberl erzielt in Minute 59:50 das 34:35, 3,2,1…Abpfiff. Was für eine Partie. Die Kräfte der TG Spieler reichten kaum mehr für den Siegesjubel, einige Spieler lagen noch minutenlang am Boden: so dramatisch, so kräftezerrend – physisch und psychisch – war das Auswärtsspiel der Hafenstädter am späten Samstagabend bei der HSG Hochheim/ Wicker. Die wieder zahlreich mitgereiste TG-Anhängerschaft feierte aber ihre Helden mit Standing Ovations, was dann auch die 60 Minuten Anspannung und Kampf schnell wieder vergessen ließ. Geschlossen ging es anschließend zum Polterabend des Co-Trainers Patrick und seiner Laura und bis spät in den Abend wurde über das Spiel gefachsimpelt…
Was war geschehen? Die HSG Hochheim/ Wicker, in neuer Besetzung und mit 9:3 Punkten in Folge so etwas wie das Team der Stunde in der BOL, ging voller Selbstvertrauen in die Partie. Von Beginn an zeigte die HSG den Handball, den eigentlich wir spielen wollten: intensive Abwehrarbeit und sicheres Kombinationsspiel im Angriff, dazu ein schnelles Tempospiel. Die ersten 20 Minuten gingen verdient und ganz klar an die Gäste und beim 17:9 dachte wohl kaum jemand noch an ein gutes Ende für die TG. In der Deckung stets einen Schritt zu spät, im Angriff ideenlos und fahrig – so die Parte bis dahin aus TG Sicht – bis dahin!
Doch dieses Team ist nicht so leicht von seinem Weg zu bringen: mit der nun deutlich verbesserten Abwehrarbeit dank taktischer Disziplin, unbändigen Willen, Kampf um jeden Meter, der endlich richtigen Einstellung und der wieder gefundenen Treffsicherheit im Angriff, drehte die TG die Partie wieder. Schon zur Pause nur noch ein 4 Tore Rückstand.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

Robin Lorenz wechselt nächste Saison an Schelmengraben

Die TG Schierstein informiert:

Erster Neuzugang für die kommende Runde steht fest

Robin Lorenz, derzeit beim Landesligisten TV Breckenheim aktiv, wird kommende Runde das Trikot der Hafenstädter tragen. Robin möchte sich sportlich noch mal verändern und heuert bei der TG Schierstein an – unabhängig von der Spielklasse.
Trainer Fleischer: „Ich habe Robin schon in der Jugend trainiert und weiß um seine Qualitäten. Er hat sich sehr gut entwickelt, hat Stärken im 1:1, im Überlauf und ist ein bissiger Abwehrspieler. Es freut uns sehr, dass Robin sich für uns entschieden hat. Er und Heiko werden ein super Duo auf Linksaußen bilden.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Münster II – TG Schierstein 37:32

Die TG Schierstein berichtet:

Schwache Defensivleistung besiegelt Niederlage bei Angstgegner

Autsch! Das tat weh…Die Hafenstädter sind in Münster kräftig ausgerutscht. Der durch Krankheiten und kurzfristige Absagen gebeutelte Tabellenzweite unterlag gegen die zweite Garnitur aus Münster auch im Rückspiel.
Die Trainingswoche deutete es schon an: die Grippewelle hat die Mannschaft erwischt. Konnten Dienstag noch 7 Spieler trainieren, musste das Mittwoch- und Donnerstag-Training abgesagt werden. Und auch am Spieltag fehlten mit Sören Moller, Nils Moller und Maik Wichmann immer noch drei Stammkräfte. Die Tatsache, dass man kaum trainiert hat, sollte aber nicht als Ausrede herhalten, die Jungs spielten dann auch eine gute Halbzeit 1, gingen mit 20:16 Führung in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen)

Hafenstädter erhöhen Druck auf Tabellenführer

Die TG Schierstein berichtet:

Zu unserem Bericht mit der Bilderserie

400 Zuschauer verwandeln Schelmengraben in Tollhaus

Foto: Axel Kretschmer
Was war das für eine Stimmung am Samstagabend in der mit 400 Zuschauern prall gefüllten Schelmengrabenhalle: sowohl die TG Anhänger als auch die vielen mitgereisten Anhänger aus Goldstein/Schwanheim bereiteten dem Spitzenspiel der BOL einen mehr als würdigen Rahmen. Auch unsere Fussballfreunde der 08 waren wieder zahlreich erschienen und sorgten für beste Stimmung.
Die Ausgangsposition war klar: sollte der Tabellenführer beide Punkte aus dem Schelmengraben mitnehmen, ist diesem der Aufstieg in die Landesliga wohl sicher. 4 Punkte Vorsprung + direkter Vergleich wären nicht mehr aufzuholen. Ein Sieg der Hafenstädter würde Punktgleichheit bedeuten und das Aufstiegsrennen wieder völlig offen gestalten. Das Hinspiel gewann die HSG mit 32:27.
Gleich zu Spielbeginn zeigte sich, dass gerade meine Jungs äußerst nervös agierten. Der Druck war schon groß, wäre eine Niederlage doch die Vorentscheidung im Aufstiegsrennen. Dies spielte dem Gast in die Karten, spielte dieser doch abgezockt und mit langen Angriffen geschickt mit der Uhr und hatte in Tran und Seipp seine besten Männer auch gleich in guter Treff- und Spiellaune. Die Jungs vom Hafen taten sich schwer an diesem Abend: Das eigene Spiel war von vielen Unzulänglichkeiten geprägt und die TG machte sich vor allem selbst das Leben schwer, in dem viel zu viele technische Fehler produziert wurden, die Abschlussqualität fehlte und kein geordneter Spielaufbau mit Tempo zu Stande kam. Dazu gesellten sich noch einige Pfostenwürfe und Fehlpässe. Zur Halbzeit führte man dennoch 13:12 und genau das war auch der Tenor in der Halbzeitbesprechung: „Leute, wenn wir so spielen und dennoch führen, was soll hier erst passieren, wenn wir in HZ 2 richtig stark spielen?“.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TuS Holzheim II 31:27

Die TG Schierstein berichtet:

Souveräner Start-Ziel Sieg

Von Beginn an machte die TG klar, wer in diesem Duell am Ende als Sieger vom Parkett will. Über eine gute Deckungsarbeit gelang es immer wieder, leichte Tore per Gegenstoß zu erzielen. Sören Moller spielte traumhafte Pässe und Berkan Kocak und Heiko Bienefeld dankten ihm es mit 100% Laufeinsatz und guter Quote im Abschluss. Über 6:3 und 12:7 zog die TG unaufhaltsam davon… im Angriff erfreute sich Fabian über eine 60 minütige Manndeckung, was viel Raum für die restlichen 5 Angreifer auf dem Spielfeld ergab. Dieser wurde auch konsequent genutzt und reihenweise gute Chancen erspielt. Über Linksaußen, Rechtsaußen und Kreis fielen insgesamt 18 Tore! Jeder eingesetzte Spieler (außer Lukas, der aber auch nicht ein mal über die Mittellinie kam) konnte sich in die Torschützenliste eintragen und Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben tanken. Denn die -da braucht man kein Prophet zu sein- werden ungleich schwerer als die vom Wochenende. Holzheim hielt zwar kämpferisch dagegen, hatte aber nur individuelle Klasse durch Rompel und Jakobi aufzubieten. Spielerisch und mannschaftlich war der Gast klar unterlegen. Mit einem 17:12 ging es in die Pause und spätestens beim 22:14 in der 40. Minute war das Spiel dann auch entschieden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Idstein – TG Schierstein 21:29

Die TG Schierstein berichtet:

Klasse Leistung am Hexenturm

29:21, 29:20, 29:21 – das sind die ersten Ergebnisse aus 2018. Alles gleich gelaufen also? Von wegen: war in den ersten beiden Pflichtspielen 2018 noch gehörig Sand im TGS-Getriebe und stimmten nur die Ergebnisse, so legte die TG in Spiel drei einen wirklich fulminanten Auftritt hin und wusste über 60 Minuten zu überzeugen. Nach den letzten Partien rief das Trainerteam die Mannschaft zur Konzentration auf und forderte schon in der Trainingswoche mehr Leidenschaft und Willen von den Spielern. Und das Team legte in der Trainingswoche drei saustarke Trainingseinheiten hin und machte dann am Sonntag einfach genau dort weiter. Mit einem so selten gesehenen Spielbeginn mit 9 Toren aus den ersten 9 Angriffen überrannte man den Gastgeber förmlich und spielte sich in einen kleinen Handballrausch. Vor allem Moritz Schubert und Fabian Kovacs trafen aus allen Lagen. Auch Manndeckungen oder offene Deckungsvarianten konnte die TG nicht stoppen, denn alle Spieler waren an diesem Tag in bester Tor- und Spiellaue – spätestens beim 15:23 in Minute 44 war das Spiel zugunsten des Tabellenzweiten entschieden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TV Breckenheim II 29:20

Die TG Schierstein berichtet:

The same procedure as last week…

Ein wirklich komplett ähnliches Spiel wie in der Vorwoche sahen die Zuschauer am Samstag-Abend in der diesmal nicht wie gewohnt gefüllten Schelmengraben. Grund hierfür lag an der parallel stattfindenden TG-Kappensitzung. Natürlich ließ sich der Großteil der Mannschaft im Anschluss auch dort blicken und genoss den Abend bei Tanz, Wein und Gesang.
Die 60 Minuten auf dem Handballparkett waren schnell erzählt…die TG legte früh ein 5 Tore Polster zwischen sich und den Gast aus Breckenheim und tat anschließend nicht viel mehr als nötig. Einige Unkonzentriertheiten schlichen sich ein und das Spiel plätscherte etwas vor sich hin. Nach dem 27:15 wurde dem Gast dann noch ordentlich Ergebniskosmetik erlaubt und sich schiedlich, friedlich verabschiedet. Wir wünschen der Zweiten Garde aus Breckenheim mit ihrem jungen Trainer Martin Lorenz noch viel Erfolg im Ringen um den Klassenerhalt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - Datenschutzerklärung - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen