Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

HoWis mC-Jugend nimmt Qualihürde

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Wenn ein gutes Pferd nicht höher springt als es muss, dann ist die HoWi-C-Jugend ein Klassepferd.

Foto:Pressedienst – Ingo Krummeck
Bei den beiden Qualiturnieren am Wochenende galt es unter die besten 4 Teams im Bezirk zu kommen, am Ende war es der 4. Platz und somit der Startplatz für die hessenweite Qualifikation im Mai und Juni.
Am Samstag beim Heimturnier in Hochheim erwartete das Team des neuen Trainerduos Volker Rehm und Jannis Hartmann direkt die TUS Holzheim. Nach anfänglicher Nervosität konnte ein leichter Rückstand in einem spannenden Spiel umgebogen werden. Am Ende stand ein 15:14-Sieg auf der Anzeigetafel. Ohne Pause ging es weiter gegen die TSG Oberursel. Nun zeigte sich das Team etwas besser eingespielt und agierte im stärksten Spiel des Wochenendes souverän. Mit einem 23:17 war der zweite Erfolg des Tages perfekt und der zweite Platz in der Tabelle sicher. Im letzten Spiel gegen die TSG Münster sahen die Zuschauen nur in den ersten Minuten ein ausgeglichenes Spiel. Dann waren Kraft und Konzentration weg und alle Spieler bekamen Spielanteile. Die 6:21-Niederlage war dann zwar hoch, aber irrelevant.

Die Voraussetzungen am zweiten Tag beim Turnier in Idstein waren klar. Aus der Vorrunde wurden 2 Punkte in die Tabelle mitgenommen, durch einen Sieg gegen den PSV Wiesbaden wäre der 2. Platz sicher. Der 16:9-Sieg bedeutete das Ticket zur hessenweiten Qualifikation. Die 16:18-Niederlage gegen die JSG Schwarzbach war am Ende ärgerlich, jedoch ohne Bedeutung. Wichtig war, allen Spielern noch einmal Einsatzzeiten zu geben und sich auf kommende Aufgaben vorzubereiten.
Da es vor dem Turnierwochenende genau eine Trainingseinheit und ein Spiel gegen die B2 als Vorbereitung gab, werden die kommenden Wochen nun zum Einspielen genutzt. Diesmal reichte die individuelle Klasse aus, gerade Jakob Kiedrowicz als 04er-Hessenauswahlspieler zeigte häufig seine Klasse. Dazu überzeugte Simon Bergerhoff als Neuzugang aus Sachsenhausen und Jonas Barz als sicherer Linkshänder. Stark auch Dennis Liepsch im Tor, der als D-Jugendlicher mehr Bälle hielt als andere C-Jugendtorhüter. Ein großer Dank an alle D-Jugendlichen, die aushalfen und sich tapfer gegen die zwei Jahre älteren Gegenspieler stellten. Jedoch zeigten sich sowohl individuell als auch in der Klein- und Großgruppe viele Defizite und gerade die Spieler des Jahrgangs 2005 müssen sich noch stark umgewöhnen vom „Kinderhandball“ in der D-Jugend zum „Jugendhandball“ in der C-Jugend.
Dank an die Eltern für eine hervorragende Turnierorganisation am Samstag und die Unterstützung am Sonntag. Nun werden wir die kommenden Wochen die Howi-Pferde weiter im Training fordern, hoffen auf Zuwachs in die Herde und bereiten und intensiv auf die nächsten Wettkämpfe vor. Mal schauen, wie hoch die Latte in der Hessenquali liegt und ob wir hoch genug springen können…
Es spielten: Jakob Kiedrowicz, Linus Trees, Florian Quast, Jona Büttner, Jonas Barz, Marc Deutschmann, Timo Müller, Simon Bergerhoff, Ben Krummeck, David Rhein, Dennis Liepsch


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Der erste Kommentar ist online:

  • Stefan Raumer

    Hier möchte ich mal hoffen, dass der Zuwachs, den sich die Herde erhofft, hoffentlich nicht nur aus Auswahlspielern besteht. Es ist immer bedenklich, wenn Auswahltrainer auch gleichzeitig in diesen Jahrgängen Jugendmannschaften betreuen und plötzlich Spieler genau dort hin wechseln weil, sonst die weitere Teilnahme an der Hessenauswahl in Frage steht.

    Eine andere Geschichte ist es, wenn Torhüter (05er) zu Auswahlspielern gemacht werden, die weder an den Sichtungstagen
    noch davor regelmäßig anwesend waren, und andere dann außen vorgelassen werden, weil sie ihren Vereinen treu bleiben (Hier haben wir keine eigenen Krifteler Aktien, trotzdem wurde gerade so entschieden).

    Kein direkter Vorwurf an dich Volker, aber ein mahnender Fingerzeig, da diese Situation nicht zum ersten Mal auftritt und mehr als nur Geschmäckle hat.


Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer