Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Jugendberichte der HSG BIK Wiesbaden

Die HSG BIK Wiesbaden berichtet:

Bei der E2 ist trotz guter Leistung beim Tabellenführer nichts zu holen. Die E1 gewinnt zwei wichtige Punkte bei einem direkten Verfolger. Während die D2 in ihrem Derby ein unglückliches Unentschieden hinnehmen muss, gewinnt die D1 auch das dritte Spiel im neuen Jahr und hält die Verfolger auf Distanz. Die C-Jugend steigt mit einem Unentschieden gegen einen bis dahin ungeschlagenen Gegner in ihre „Meisterrunde“ ein.

Männliche Jugend E2 – Bezirksliga Gr.5 Wiesbaden-Frankfurt
HSG Eschhofen/Steeden – HSG BIK Wiesbaden II 5:0 (0:0)

E2 schlägt sich wacker beim Tabellenführer und glänzt mit einer sehr guten ersten Hälfte

Mit der Gewissheit beim Tabellenführer befreit aufspielen zu können, ging man ruhig ins Spiel. Und nach kurzer Eingewöhnungszeit kämpfte man sich an die Hausherren heran und ging mit einem 6:6 Achtungserfolg in die Pause. Eschhofen, hoch motiviert sich keine Blöße geben zu wollen, zeigte allerdings in Abschnitt zwei, weshalb sie an der Tabellenspitze stehen. Der HSG gelang in 20 Minuten lediglich ein Tor und defensiv war der Gegner nicht zu stoppen, sodass in Durchgang zwei ein deutlicher Rückstand hingenommen werden musste. Am Ende des Spiels stand eine 19:7 (6:6) Niederlage fest, Torschützen 8:5. Trotzdem kann die Mannschaft stolz auf sich sein, 20 Minuten mit der besten Mannschaft der Liga mitgehalten zu haben.

Für die E2 spielten:
Leif (Tor), Florian (2), Manuel (1), Marie (1), Marlene (1), Sarah (2), Till, Mavie, Remi, Emma, Mathilde.

Am 18.02.2018 kommt es für die E2 zum zweiten vereinsinternen Duell in dieser Saison. Anwurf gegen die E1 ist um 09:00 Uhr in der Theodor-Fliedner-Halle.

Männliche Jugend E1 – Bezirksliga Gr.5 Wiesbaden-Frankfurt
TV Idstein I – HSG BIK Wiesbaden I 0:5 (0:0)

Aller Anfang ist schwer! Nach schwachem Start doch noch zum Sieg

Im Spiel um den zweiten Platz schaffte es die E1 mit viel Einsatz Idstein niederzuringen und zeigte dabei nach der bitteren Niederlage gegen Eschhofen in der Vorwoche, Moral und Nervenstärke. Nach einer verbesserungswürdigen ersten Halbzeit, mit gerade einmal drei Torschützen, ging man 9:7 in die Pause. In der Pause wurde insbesondere die fehlende Effizienz vor dem Tor angesprochen, die nur aufgrund der einmal mehr gut aufgelegten Abwehr mit Emma dahinter im Tor nicht bestraft wurde.
In die zweite Halbzeit startete man dann allerdings furios: mit dem Wissen eine solide Abwehr im Rücken zu haben, erzielte Theo enorm viele Ballgewinne und leitete viele Gegenstöße ein. Vorm Tor steigerten sich die Wiesbadener immer weiter. So wurde der 9:7 Rückstand schnell in eine 9:11 Führung umgewandelt. Die Zweitore-Führung wurde bis Ende gehalten. Und jeder Feldspieler schaffte es schließlich, ein Tor zu erzielen. Den Schlusspunkt setzten dann Hannes und Noah, die in der Schlussphase jeweils ihr erstes Tor erzielten und damit das Spiel entschieden. Gegen ebenbürtige Idsteiner, die sich nicht aufgaben und bis zum Ende ackerten, stand es nach 40 spannenden Minuten 15:17 (9:7) und 8:9 nach Torschützen.

Für die E1 spielten:
Emma (Tor), Theo (6), Laurens (3), Marlon (2), Oskar (1), Felix (1), Noah (1), Hannes (1), Johannes (1), Phillip (1).

Im nächsten Heimspiel hat die E1 den SV Bad Camberg zu Gast. Anwurf in der heimischen Theodor-Fliedner-Halle ist um 14:00 Uhr.

Männliche Jugend D2 – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
HSG BIK Wiesbaden II – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II 14:14 (5:8)

An diesem Sonntag hatte die zweite Mannschaft der D-Jugend zum Derby den VfR Eintracht Wiesbaden II zu Gast. Den Beginn der Partie verschliefen die Jungs leider total und lagen schnell mit 1:3 zurück. Danach wurde in der Abwehr zugepackt und im Angriff mit mehr Geduld gespielt. So könnte man bis zur Pause auf 5:8 aufschließen.
Die BIK-Jungs kamen gut aus der Halbzeit und könnten, auch durch ein geduldiges Spiel vorne und schnelle Beine hinten, ca. zehn Minuten vor Schluss zum 11:11 ausgleichen. Danach wechselte die Führung hin und her. Bei Ballgewinn und Stand von 14:13 kurz vor Schluss, schien der Sieger schon festzustehen. Doch ein technischer Fehler, schnelles Spiel der Gäste, Tor, Ausgleich zum 14:14 und Abpfiff.
Eine starke kämpferische Leistung der Jungs, leider mit nur einem Punkt belohnt.

Es spielten: Jonathan (Tor), Jakob 6, Moritz 4, Consti 1/1, Kai, Dawid, Louis je 1, Ben, Elischa, Lion, Aurelio und Leon

Die D2 ist am 18.02.2018 bei der TG Kastel zu Gast. Anwurf ist um 10:30 Uhr.

Männliche Jugend D1 – Bezirksliga B West Wiesbaden-Frankfurt
HSG BIK Wiesbaden I – TG Schierstein II 32:13 (16:8)

Die D-Jugend aus Schierstein war am Sonntagmittag zu Gast in Bierstadt. Man war auf den Gegner vorbereitet, hatte man im Hinspiel noch Unentschieden gespielt. Schierstein war aufgrund einiger Krankmeldungen arg dezimiert, so daß die Aufgabe leichter wurde als gedacht. Mit einer offensiven Abwehr konnte man das Halbfeld gut kontrollieren und den Gegner vom eigenen Tor fernhalten. Die Jungs blieben das ganze Spiel hoch konzentriert, so daß mit 16:8 zur Halbzeit und am Ende mit 32:13 ein ungefährdeter Sieg herausgeworfen werden konnte.

Spieler: A. Trexler (Tor), N. Nowak (3), N. Fröhlich (5), A. Schimm, C. Kreuter (6), N. Helmig (4), N. Thyssen (8), N. Fritz 3), M.Gastl (3), K. Diehl (1)

Am 17.02.2018 steht für die D1 mit der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II der direkte Tabellennachbar auf dem Programm. Anwurf in der Sporthalle am Elsäßer Platz um 14:00 Uhr.

Männliche Jugend C – Bezirksliga B Nord Wiesbaden-Frankfurt
HSG BIK Wiesbaden – TG Rüsselsheim 24:24 (15:13)

Die Hinrunde der Rückrunde

Das erste Spiel der ‚Meisterrunde‘ war das erwartete Spitzenspiel der Bezirksliga B. Die aus der Süd-Liga ungeschlagene TG Rüsselsheim war am vergangenen Sonntag zu Gast bei HSG BIK Wiesbaden.
Zu Beginn der Partie haben beide Teams erst mal testen wollen, was der Gegner so draufhat. Schritt für Schritt konnte sich die HSG etwas durchsetzen und mit Hilfe von Torwart Lasse S. einen kleinen zwei Tore Vorsprung für die Halbzeit sichern.
Die zweite Hälfte wurde zu Beginn von Rüsselsheim dominiert und die BIK musste die Führung abgeben. Das letzte Viertel konnte Wiesbaden wieder für sich entscheiden und leitete mit einem 23:21 die Schlussphase ein. Allerdings hatten die Gastgeber keine Geduld im Angriff und gaben den Ball frühzeitig aus der Hand, sodass Rüsselsheim in den letzten Sekunden der Ausgleich gelang.

Es spielten: Im Tor Lasse S., Pius M., Mika W., Konrad H., Tom Luca N., Max S., Jonathan H., Julius M., Jesco K.

Die C-Jugend ist am 17.02.2018 bei der mJSG Schwarzbach I zu Gast. Anwurf in der Schwarzbachhalle in Kriftel ist um 13:00 Uhr.

Weibliche Jugend A – Bezirksoberliga Wiesbaden/Frankfurt
TuS Holzheim – HSG BIK Wiesbaden 33:11 (19:3)

Mit nur sieben Spielerinnen trat die HSG BIK am 3.2.2018 gegen den TuS Holzheim an. Teilweise musste die weibliche A-Jugend mit vier Feldspielerinnen auskommen, hat aber trotzdem eine gute Abwehr geleistet und kein Tor zugelassen. Insgesamt konnten sie 11 Tore erzielen (Merle Kreyenfeld (1), Lisa Schmölling (1) und Claudia Ruppert (9)).

Gespielt haben im Feld Lotta Städtler, Carlotta Nippert, Merle Kreyenfeld, Lisa Schmölling, Ingrid Turner, Claudia Ruppert und im Tor Alexandra Koepp. Nicht dabei waren Anna Grams, Sophia Hausy, Paula Dielentheis, Danielle Häffel, Jule Nieder, Annika Pätz und Luisa Rodriguez.

Das nächste Spiel findet am 18.2.2018 gegen den TSG Frankfurter Berg statt. Der Anwurf im Haus Nidda in Bonames ist für 17:50 Uhr angesetzt.


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer