Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

HSG VFR/Eintracht Wiesbaden – TVG Junioren Akademie 29:32

Die komplette HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Immer noch kein Sieg für Wiesbaden – und es ist immer das gleiche Problem.

Eine Halbzeit lang kann die Truppe vom Elsässer Platz gut mithalten, aber am Ende folgt zur Zeit immer der Einbruch.
So auch dieses Spiel. Zwar hatten die Gäste den etwas besseren Start, aber nach einer Viertelstunde dann bereits der Wiesbadener Ausgleich zum 6:6. Es war unter anderem Matts Laun zu verdanken der sich gut ins Spiel einbrachte, dass es nun gelang sich sukzessive abzusetzen. Dabei spielte der TVG wahrlich keinen schlechten Handball. Geduldig wurden die Angriffe ausgespielt und es kam immer wieder zu freien Wurfsituationen. Dass diese trotzdem aber nicht die Wiesbadener Führung verhinderten, war nur einem gut aufgelegten Nicolas Robinson zu verdanken, der trotz einer Verletzung an der Hüfte seinen Kasten sauber halten konnte. Das Ergebnis war dann auch eine verdiente 15:11 Führung zur Halbzeitpause. Sah ja eigentlich ganz gut aus – bis jetzt.
Aber nach der Halbzeitpause dann das befürchtet Wiesbadener Tief. Der TVG stellte eine starke 6:0 Abwehr, der die Gastgeber nichts mehr entgegen zu setzen hatten. Viel zu überhastete Abschlüsse und keinerlei Druck aus der zweiten Reihe seitens der Wiesbadener ließen die Gäste enteilen. Dann schon 18:18 in der 37. Minute und es ging weiter. Wiesbaden hatte dem nichts mehr auch nicht vom Kopf her entgegen zu setzen. Klar, die Jungs vom TVG hatten eine gute Physis, aber sie wollten auch den Sieg. Und genau diesen Biss vermisste Schermuly bei seinem Team am meisten. „An der Verbesserung der Physis arbeiten wir eigentlich schon ganz gut“, so Schermuly. „Wir haben schon einige sehr gute gemeinsame Trainingseinheiten mit der ersten Mannschaft gemacht. Das sieht vielversprechend aus. Aber was da zum Schluss an Aktionen im Angriff passierte. „
So war es dann auch kein Wunder. Am Ende gewann der TVG verdient mit 29:32 und freute sich riesig über die ersten Auswärtspunkte.
„Das war mir schon klar, dass es diesmal keine leichte Saison wird und es schwer wird unser Ziel, den 6. Platz zu erreichen“, so Fritz-Peter Schermuly. „Aber so, wird es schon richtig schwierig. Letztes Mal sind wir mit 8:0 Punkten in die Saison gestartet. Jetzt heißt es aber schon 0:6 – und die nächsten Spiele gehen dann jetzt auch noch gegen Dudenhofen und Leipzig.“ • Weiterlesen für Mitmacher, registrierte Nutzer oder mit einem Schnupperzugang!


Der vollständige Inhalt dieses Artikels steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung!

Hier klicken um sich über die Anmeldung als registrierter Nutzer der Handball-Zeitung zu informieren.


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer