Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Herzlichen Glückwunsch zu dem großen Erfolg. Im wahrsten Sinne ist der Gold wert!

Pressemitteilung des Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.:

Liebe Männer-Nationalmannschaft, Trainer, Physios, Docs, Betreuer, Helfer und Leiter der deutschen Delegation!

Ihr seit die Europameister 2016, ein Titel den euch niemand mehr nehmen kann, habt euch für die Olympischen Spiele in Rio und für die kommende Weltmeisterschaft qualifiziert.
Die Mitglieder des Freundeskreises des Deutschen Handballs freuen sich darüber außerordentlich, wünschen euch einen guten Rückflug und den verdienten Empfang in Berlin.
Ganz besonders gratulieren wir dem super harmonierenden Trainer-Trio.
Euch ist es gelungen, ein Team zu formen, ihm zu vertrauen, es auf jedes Spiel individuell vorzubereiten und so zu diesem großen Erfolg zu führen.
Unsere aller Anerkennung und die besten Grüße

Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.
Henning Opitz, Vorsitzender

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Deutschland – Spanien 24:17

DER ABSOLUTE WAHNSINN! – Deutschland ist EUROPAMEISTER 2016!!!

Foto: Sascha Klahn/DHB*

Hinten von links: Teamkoordinator Thomas Otto, Bundestrainer Dagur Sigurdsson, Hendrik Pekeler, Finn Lemke, Erik Schmidt, Christian Dissinger, Teammanager Oliver Roggisch.
Mitte: Co-Trainer Alexander Haase, Co-Trainer Axel Kromer, Steffen Weinhold, Jannik Kohlbacher, Niclas Pieczkowski, Steffen Fäth, Fabian Wiede, Simon Ernst, Mannschaftsarzt Prof. Dr. Kurt Steuer, Physiotherapeut Peter Gräschus.
Vorn: Physiotherapeut Bernd Götzenberger, Tobias Reichmann, Johannes Sellin, Carsten Lichtlein, Andreas Wolff, Rune Dahmke, Martin Strobel, Physiotherapeut Dennis Finke. – Foto: Sascha Klahn/DHB

Wer hätte das je vorher gedacht???
Von wegen B-Team – das war eine ABSOLUTE 1A LEISTUNG!
MIT WAS FÜR EINER KLASSE ABWEHRLEISTUNG ZUM TRIUMPH – EINFACH IRRE!!!

Und dann noch dieser WOLFF der den KASTEN DICHT MACHT – TRAUMHAFT!!!

Und das WICHTIGSTE überhaupt! WM und Olympia – Deutschland ist dabei!!!

*) Dieses Foto der Männer-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes ist für journalistische Zwecke mit Verwendung des Bildnachweises „Foto: Sascha Klahn/DHB“ kostenfrei verwendbar.

Rubrik: 3. Liga Frauen

SV Allensbach – HSG Pforzheim 35:35

Der SV Allensbach berichtet:

Nicht ganz super der Superball – Der SV Allensbach erreicht, nicht ganz nach Plan, im Rahmen des Superballs nur ein 35:35 Unentschieden gegen die HSG TB/TG 88 Pforzheim.

Julia Willauer beim Abschluss – Alle Fotos Pressedienst SV Allensbach
Es war vor großer Kulisse in der Konstanzer Schänzle-Sporthalle mit 1.400 Zuschauern von Anfang an seitens der HSG Pforzheim das erwartete Spiel: Tempoverschleppung um ihre beiden Shooterinnen Nastja Antonewitch und Franziska Ramirez in Stellung zu bringen. Die aber trafen dann auch von Beginn an und es war in dieser Phase erneut Steffi Hotz und auch Julia Willauer zu verdanken, dass der SVA dran blieb.

Sarina Müller kontert gegen Pforzheim
Die Uhr zeigte 13:19 Minuten als Sarina Müller die erste Führung gelang, doch das Spiel blieb hart umkämpft. Sechs Mal wechselte die Führung in der ersten Halbzeit, ehe sich der SVA mit zwei Toren etwas absetzen konnte. In dieser Phase zeigten die Allensbacherinnen warum sie in der Tabelle zu Recht der hartnäckigste Verfolger der TSG Ketsch sind: schöner Kombinationshandball, vor allem wenn er mit hohem Tempo gespielt wurde. Das Manko: Die Abwehr bekam den Rückraum des Gegners nie richtig in den Griff. Und so sprechen die 18 Gegentore bei 20 SVA Treffern zur Halbzeit auch eine deutliche Sprache.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Männer

TV Groß-Umstadt – HSC Bad Neustadt 31:26

Der TV Groß-Umstadt berichtet:

Groß-Umstadt mit nur 7 Feldspielern überragend

Foto Pressedienst TV Gross-Umstadt
Mit nur 7 gesunden Feldspielern musste der TVG am Samstag Abend gegen den HSC Bad Neustadt antreten. Zu den Langzeitverletzten Acic und Kraus kamen jetzt auch noch Kraft, Paul und Brunner dazu. Eigentlich eine kaum lösbare Aufgabe gegen die physisch starken Bad Neustädter. Aber der TVG machte die Not zur Tugend und stellte das komplette Spielsystem um, Kwiatkowski spielte im Angriff auf der Mitte, Eisenträger und Kasumovic wechselten sich in der Abwehr auf der vorgezogenen Deckungsposition ab. Wechselmöglichkeiten gab es kaum. Eine wahnsinnige Herausforderung für den TVG, die er fantastisch annahm und sensationell löste.
Zu Beginn konnte Bad Neustadt noch die vorhandene Unsicherheit in der neu formierten Mannschaft des TVG nutzen und legte bis zur 10. Minute eine 1:5 Führung hin. Alles schien seinen befürchteten Verlauf zu nehmen, doch plötzlich kam der Wandel, der TVG konnte binnen 5 Minuten zum 5:5 ausgleichen und ging erstmals in der 15. Minute durch See mit 6:5 in Führung. Von Minute zu Minute wurde der TVG sicherer, Kwiatkowski lenkte geschickt das Spiel, strahlte selbst Torgefahr aus und sorgte mit ständigen 1:1 Aktionen für Unsicherheit in der Abwehr Bad Neustadts. Der TVG konnte seine Führung bis zur Pause auf 15:13 ausbauen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

HSG Freiburg – TSG Ketsch 25:27

Die TSG Ketsch berichtet:

Die Kurpfalz Bären lassen sich auch nicht in Freiburg stoppen

Samira Brand – Foto mit freundlicher Genehmigung Ilse Heigert-Becker / Pressedienst Kurpfalz Bären GmbH
Auch ohne die durch eine Grippe geschwächte Katrin Schneider dominierte der Spitzenreiter aus Ketsch lange Zeit das Spiel in Freiburg. Erst zum Schluss wurde es noch einmal spannend, als die Gastgeberinnen, die in den vergangenen Jahren den Bären häufig ein Bein gestellt hatten, bedrohlich näherkamen. Der Sieben-Tore-Vorsprung in der 35. Spielminute schmolz in der Schlussphase auf zwei Tore. Dieser Sieg führte jedoch zum Ausbau der Tabellenführung auf 4 Punkte, denn in Allensbach verspielte der hartnäckigste Verfolger einen mehr als klaren Vorsprung gegen die HSG Pforzheim und musste einen völlig unerwarteten Punktverlust (35:35) hinnehmen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim – FSG Mainz 05/ Budenheim 24:23

Larissa Platen beim entscheidenden 7 Meter!

Die komplette HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Wegen schlecht verständlichem dumpfen Hallenton gibt es diesmal leider kein Trainerinterview …

Bretzenheim gelingt nach Nerven-Krimi die Derby-Revanche

Ja – schwache Nerven darf man zur Zeit im Handball wahrlich nicht haben. Sei es bei der EM oder bei seinem Hausverein – und egal ob es sich in diesem Fall um die Ischn oder die Dynamites handelte …
Denn was sich Anfangs noch als halbwegs klare Sache darstellte, entwickelte sich immer mehr zu einem Krimi. Aber der Reihe nach …
Es war allen klar, dass ein Stadtderby seinen besonderen Reiz haben wird, und entsprechend fand die Show auch vor einer mit gut 700 Zuschauern voll besetzten Kulisse statt. Mainz war durch die Siege nach dem Trainerwechsel zwar in der Favoritenrolle, hatte aber beim Spiel gegen Koblenz schon einen ersten kleinen Dämpfer hinnehmen müssen. Die Ischn ihrerseits hofften nun endlich mal auf eine Belohnung für ihren enormen Einsatz. Denn die Tabelle spiegelt ja nicht wieder, wie eng viele der Heimspiele hier, in dieser Halle, verloren gingen. Aber Heimspiele sind ja die Domäne beider Vereine, und  entsprechend viel Stimmung kam dann auch von den Fangruppen beider Fraktionen von der Tribüne – also absolut die richtige Kulisse für ein klasse Derby!.
Und gut für die Spannung war es auch, dass das Spiel zunächst sehr ausgeglichen begann. Dabei zeigte es sich aber auch schon, daß sich wahrlich keine Abwehrschlacht entwickeln würde, denn bereits nach 8 Minuten stand schon ein ausgeglichenes 6:6 auf der Hallenanzeige.
Bretzenheim hatte sich auf die Mainzer Anspiele von Janka Bauer am Kreis recht gut vorbereitet und so zog dieses Mittel aus Mainzer Sicht nicht so oft wie erhofft. Trotzdem gelang es in Folge über Kapitänin Laura Spatz und Tamara Heinzelmann immer wieder aus dem Rückraum heraus einzunetzten. Die Gastgeber hingegen zeigten gerade beim Abschluss in dieser Phase eine Schwäche und vergaben viele gute herausgespielte Chancen.
Mainz war so zunächst nun stets die berühmte Nasenspitze vorne. So waren die Ischn natürlich unter Druck stets nachlegen zu müssen, wollte man am Gegner dran bleiben. Dieser Druck war aber natürlich für die Wurfquote auch nicht besonders förderlich und so ging es dann auch zunächst mit dem Stand von 12:15 mit Vorteil Mainz in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Kreisliga Rheinhessen

HV Weisenau – TV Nieder-Olm 30:13

Der HV Weisenau – Cathrin Ertel berichtet:

Am heutigen Abend hieß es das knapp gewonnene Hinspiel in Nieder-Olm wieder gut zu machen.

Auch diesmal ohne unseren Co-Trainer Kevin, der diesmal parallel spielte und das Hinspiel aus seinem Auto heraus „verfolgt“ hatte, gab Trainerin Alisa Stickl letzte Anweisungen in der Kabine und schickte uns motiviert aufs Feld. Leider hielt die Motivation nicht lange an und wir starteten sehr zäh in die Partie. In der Abwehr waren wir immer einen Schritt zu spät und vorne wollte Kugel einfach nicht in das Eckige. Somit stand es kurze Zeit später 2:5 für die Gegner. Wir kämpfen uns langsam wieder heran, aber wirklich absetzen konnten wir uns trotzdem nicht. Durch viele Fehlwürfe im Angriff und eine nicht optimale Abwehr waren wir dem Gegner immer nur ein Tor voraus und gingen mit 11:10 Toren in die Kabine. Die Ansprache unserer Trainerin Alisa Stickl fiel entsprechend aus. Die hängenden Köpfe wurden allerdings sehr schnell durch unser gegenseitiges Anfeuern und die zusätzliche Motivation von Alisa wieder aufgerichtet und so ging es für die 2. Halbzeit auf die Platte.
Unser Ziel: Ein besseres Spiel als in der ersten Halbzeit abzuliefern. Wir haben vor allem in der ersten Halbzeit auf eine harte und nicht immer faire Abwehr getroffen und haben selbst hinten oftmals die Samthandschuhe gegenüber Nieder-Olm ausgepackt. Ein kurzes Gedenken an den rechten Nasenflügel von Tanja Werber, der trotz viel Blutverlust wieder funktionstüchtig ist.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer Oberliga HHV

HSG Wetzlar II – HSG Wiesbaden 30:22

Wiesbadener Kurier Bericht

Mittehessen.de Bericht

Rubrik: (Weiterlesen) Männer Nationalmannschaft

Steffen Fäth und Erik Schmidt für Handball-Zeitung.de aus Krakow

Kurz vor dem größten Tag ihrer bisherigen sportlichen Karriere hatte Wieland Berkholz Gelegenheit, mit Steffen Fäth und Erik Schmidt über ihren bisherigen Werdegang von ihren Heimatvereinen VfL Goldstein und TG Rüsselsheim bis hin zu Leistungsträgern im Nationaltrikot zu sprechen.

Alle Fotos mit freundlicher Genehmigung von Wieland Berkholz – Vielen Dank!

Teil I: Interview mit Steffen Fäth

Sie wurden schon früh in in ihrer Jugend von Experten als kommende große Hoffung im deutschen Rückraum bezeichnet. Als Sie dann 2010 zum IHF-Rookie of the Year gewählt wurden, schien der Weg vorgezeichnet. Auch durch diverse Verletzungen haben Sie die großen Turniere bisher verpasst. Hat sich Ihr Körper mittlerweile an die hohen Belastungen des Bundesligalltags gewöhnt?

Zumindest bin ich ganz gut durch diese Saison gekommen und lege auch noch mehr Wert auf Physiotherapie und spezielle Ausgleichsübungen.

Sie gelten als eher introvertierte Typ. Mit diesem Turnier haben Sie sich in das Rampenlicht gespielt und wechseln in der kommenden Saison aus dem vermeintlich beschaulichen Wetzlar in die Hauptstadt. Sehen Sie hier nicht potenziell vermehrt Verpflichtungen in Bezug auf Sponsoring und Öffentlichkeitsarbeit, welche eventuell nicht Ihrem Naturell entsprechen?

Ich würde mich auch eher als introvertiert bezeichnen. Das ist aber nicht gleich zu setzen mit Medienscheuheit. Ich suche nicht aktiv die Öffentlichkeit aber der Verpflichtungen, die der Beruf des Handballprofis mit sich bringen, bin ich mir bewusst. Mir sind diese Termine auch nicht unangenehm.

Sie kommen aus Goldstein haben beim Vfl die Jugend verbracht. Verfolgen Sie noch das Geschehen?

Natürlich und ich hoffe, dass es aus der BOL auch mal wieder etwas höher hinaus geht.

Steht für Sie und Ihre Frau nach dem Karriereende eine Rückkehr nach Frankfurt im Raum?

Aktuell sehen wir unsere Zukunft schon eher in Frankfurt. Meine Frau stammt aus Magdeburg. Aber ich habe ja hoffentlich noch einige Jahre in meiner sportlichen Karriere vor mir. Da können wir uns für diese Entscheidung noch etwas Zeit lassen.

Teil II: Interview mit Erik Schmidt

Der 23-jährige 2,04-Hüne bewies im Spiel gegen Russland mit sechs Toren, dass er weit mehr als nur Abwehraufgaben wahrnehmen kann.

Erik, ich persönlich habe als Schiedsrichter vor zwei Wochen in der Bezirksliga B zufälligerweise die TG Rüsselsheim II gepfiffen. Da standen ja eventuell noch gute Bekannte von Dir auf dem Feld. Verfolgst Du noch die Geschicke Deines Heimatvereins?

Sehr intensiv sogar. Mein Bruder hat es jedoch in die erste Mannschaft geschafft. Die spielt in der Bezirksoberliga. Aber auch aus der Zweiten Mannschaft kenne ich noch ein paar von den Älteren. Ich bin so oft es geht bei meinen Eltern in Rüsselsheim. Ich hoffe, dass ich es auch bald wieder mal zu einem Spiel schaffe.

Du bist schon früh in der D-Jugend nach Münster gewechselt. Welche Trainer bleiben Dir in Erinnerung?

Hervorheben kann ich vielleicht meinen allerersten Trainer Ingo Porz in Rüsselsheim und dann Konrad Bansa bei Münster.

Wie eng ist noch die Bindung an Rüsselsheim?

Rüsselsheim ist das was ich im eigentlichen Sinn mit dem Begriff „Heimat“ verbinde. Dort komme ich her und das ist einfach ein ganz besonderes Gefühl.

Du hast nur einige Spiele für deutsche Auswahlmannschaften gespielt und somit die Bundesliga sowie dann die Nationalmannschaft „auf dem zweiten Bildungsweg“ erreicht. Du warst eine der ersten Entdeckungen von Dagur Sigurdsson. Hast Du dem Bundestrainer somit auch zu verdanken, dass Dir der Sprung zu einem etablierten Bundesligaklub wie Hannover-Burgdorf gelungen ist?

Da hat Dagur schon einen gewissen Anteil. Mit der Nominierung rutscht man ja automatisch etwas mehr in der Blickpunkt.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

HSG VFR/Eintracht Wiesbaden – TVG Junioren Akademie

Trotz EM-Finalspiel – Das Spiel findet regulär statt

Anpfiff ist am Sonntag, dem 31. um 17:00 Uhr am Elsässer Platz

Da heisst es für die Schermuly Truppe dann aber, trotz parallel laufendem EM-Finalspiel, kühlen Kopf waren und die wichtigen Punkte gegen den, aktuell auf dem 9.Platz stehenden, Gast in der der heimischen Halle zu behalten.
Ohne Leon Walter und Torwart Nico Robinson (Kreuzbandanriss) heißt es jetzt umso mehr eine gute Abwehr zu stellen. Zwar war die Runde für den TVG bisher nicht gut gelaufen, aber „Man weiß nie in welcher Besetzung sie auflaufen werden“, so Fritz-Peter Schermuly, denn „Wenn sie Geck, Spross , Weit und Schopper spielen dann sind sie richtig gefährlich.“ Man darf sich also auf eine spannende Partie freuen.

Nach dem Spiel wird aber auf jeden Fall die 2. Halbzeit des Finalspiels auf einem Beamer in der Vorhalle des Elsässer Platzes zu sehen sein!

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Norwegen hat den Protest zurück gezogen

Norway withdraw protest

EHF: „The Norwegian delegation has withdrawn its protest made after Norway’s 33:34 loss against in the semi-final of the EHF EURO 2016.“

„Das Spiel soll auf dem Feld und nicht in einem Hinterzimmer am Grünen Tisch entschieden werden“, sagte Heidi Tjugum vom norwegischen Handballverband.

Homepage Norwegischer Handballverband

Sport 1-Artikel

Handball-World-Artikel

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Männer Rheinlandliga Verbandsliga West

Das Finale geht vor

Die HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch informiert:

Absage in Verbands- und Rheinlandliga

Die Spiel der HSG Irmenach / Kleinich / Horbruch I & II am kommenden Sonntag sind beide abgesagt. Sowohl das Verbandsligaspiel in Trier gegen die DJK/MJC Trier wie auch die Partie in der Rheinlandliga in Wirges gegen Bad Ems / Bannberscheid finden nicht wie geplant statt.
Grund ist der Finaleinzug der deutschen Nationalmannschaft – der erste große Erfolg für die Elitehandballer seit 2008.
„Das ist gut für den deutschen Handball und damit auch für unsere Gegner sowie für uns hier in Irmenach / Kleinich / Horbruch. Deshalb freue ich mich, dass alle daran teilhaben können,“
sagt Matthias Kornes.
Der sportliche Leiter der HSG brachte die Kunde noch unmittelbar nach dem Freitagstraining in die Kabine der Spieler, die entsprechend jubelten.
Ausweichtermine werden in den kommenden Tagen festgelegt.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 1. Bundesliga 3. Liga Männer

3. Neujahrsturnier des TVG Spielplanänderung und Public Viewing

Der TV Groß-Umstadt informiert:

Liebe Sportfreunde,
ich glaube wir sind alle total begeistert von der Leistung unserer Nationalmannschaft und freuen uns, dass viele Akteure aus Melsungen und Wetzlar und unser „ehemaliger“ Groß-Umstädter Erik Schmidt am Erfolg beteiligt sind.
Besondere Situationen verlangen nach besonderen Entscheidungen – so haben wir uns – ich denke in aller Interesse – dazu entschieden den Spielplan für unser Turnier leicht abzuwandeln, sodaß wir alle gemeinsam in der Halle beim Public Viewing das Endspiel der deutschen Mannschaft um 17.30 Uhr sehen können.
Wir verkürzen die Spielzeit von 2×20 auf 2×15 Minuten und machen kleinere Pausen. So sind wir mit unserem Programm pünktlich durch und können das Endspiel in der Halle auf Großleinwand ansehen.

Der geänderte Spielplan:

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Fiinnaaale !!! Deutschland – Norwegen 34:33 !!!

Spanien – Kroatien 33:29

Nach einem irren Krimi mit Verlängerung geht es also jetzt am Sonntag um 17:30 gegen Spanien!

Rubrik: Allgemein

Spielverlegungen wegen EM-Finalspielen erlaubt

Hallo Sportfreunde,

da mich bereits einige Anfragen erreicht haben möchte ich folgende Info von Bezirksseite geben:
Es freut alle Beteiligten natürlich, dass unsere Handballer so erfolgreich bei der EM spielen. Am Sonntagnachmittag wird die Mannschaft nun auf jeden Fall um Platz 3 oder 1 spielen. Dieser Termin fällt mit vielen unserer Spiele auf Bezirksebene zusammen. Je nachdem, ob um 15.00 h oder 17.30 h angeworfen wird, sind unterschiedliche Mannschaften betroffen.

Leider haben wir bei vielen Spielklassen aktuell nicht viele Ausweichmöglichkeiten. Trotzdem wäre es klasse, wenn möglichst alle das Nationalteam sehen könnten.

VON BEZIRKSSEITE WERDEN WIR DAHER VERLEGUNGEN AM SONNTAG KOSTENFREI VORNEHMEN.
Vorgabe ist allerdings: Verlegungswunsch ist von beiden Vereinen bestätigt -gemeinsame Email an Klassenleiter- und liegt dem Klassenleiter bis Samstag 12:00 h vor + Der neue Spielertermin ist bereits vereinbart und wird in der Mail mit übermittelt!

(Bitte jeweils Kopie an Spielwart@hhv-wiesbaden-frankfurt.de + sp-jugend@hhv-wiesbaden-frankfurt.de)

Zu beachten ist allerdings, dass bestimmte Spielklassen zeitnah fertig sein müssen und daher ggf. alternative Spielermine sehr kurzfristig sein müssen.
Ich hoffe das bei entsprechenden Anfragen zwischen den Vereinen eine gemeinsame Lösung gefunden wird!
Drücken wir den Jungs die Daumen!

Mit sportlichen Grüßen
Thomas Mair
HHV Bezirk Wiesbaden/Frankfurt
Bezirksspielwart
Beauftragter SR-Ausweise
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Thomas Mair, Hans-Thoma-Str. 10, 61440 Oberursel
Tel.: 06171/580 580 (privat)
Mail: Spielwart@hhv-wiesbaden-frankfurt.de

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer Oberliga HHV

3. Liga: Handballer der HSG Hanau würden Aufstiegsrecht wahrnehmen

Der Vorstand der HSG Hanau informiert:

Die Handball-Offensive der Grimm-Stadt

So lautet der Werbespruch, den sich die HSG Hanau selbst verpasst hat. Und in der Tat arbeiten Spieler und Verantwortliche im Eiltempo an ihrem ganz persönlichen Handball-Märchen. Kam bereits der Aufstieg in die Oberliga-Hessen 2012 für die Männer der HSG nach eigenen Planungen zwei Jahre zu früh, könnte es in dieser Saison schon wieder eine Stufe nach oben gehen.
Derzeit steht die Mannschaft von Trainer Patrick Beer auf Platz eins in Hessens höchster Spielklasse und klopft vehement an die Tür zur 3. Liga. Der Aufstieg wäre der größte Erfolg in der jüngeren Hanauer Handballgeschichte. Und was die Sache so besonders macht: Das Team ist gespickt mit jungen Hanauer Spielern aus der eigenen Nachwuchsbereich.
Vor wenigen Tagen bekam die HSG Hanau nun einen Brief vom Deutschen-Handball-Bund. Bis Mitte April sollen sich die Klub-Verantwortlichen dazu äußern, ob sie im Fall des Falles vom Aufstiegsrecht Gebrauch machen werden. In einer erweiterten Vorstandsitzung haben sich die Klub-Verantwortlichen jetzt eindeutig dafür ausgesprochen, dieses Abenteuer angehen zu wollen, sollte es tatsächlich so weit kommen. „Es wäre das falsche Signal an unsere aktiven Handballer, die uns derzeit so viel Freude bereiten, wenn wir diesen Schritt nicht mitgehen würden“, sagte der Vorstandsvorsitzende Uwe Just.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

TSV Bayer 04 Leverkusen II – TSG 1888 Eddersheim

Die TSG Eddersheim informiert:

Eddersheimer Damen reisen nach Leverkusen

Wer die TSG Damen nach Leverkusen begleiten möchte, Treff ist um 8.50 Uhr an der SK Gaststätte in Eddersheim.

Am 13. Spieltag der 3. Liga West treten die Damen der TSG Eddersheim bei der Bundesligareserve aus Leverkusen an. Beide Teams stehen Punktgleich mit 17:7 Punkten auf dem 3 (TSG) bzw. 4 (Bayer 2) Tabellenplatz. Also, ein richtiges Verfolgerduell.
Die Juniorelfen aus Leverkusen bestehen zum Großteil aus der Bundesliga A Jugend, die sich anschickt, zum vierten mal in Folge die Deutsche A Jugend Meisterschaft zu holen. Das Team von Trainerin Kerstin Reckenthäler spielt eine offensive Abwehr, immer mit dem Ziel durch schnelle Ballgewinne, einfache Tore zu erzielen. Neben den starken eigenen Spielerinnen wie Kim Braun oder Luisa Knippert, wird wahrscheinlich auch Natalie Adeberg aus dem Bundesligakader, zum Einsatz kommen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen

SG TSG/DJK Mainz- Bretzenheim – FSG Mainz 05/ Budenheim

Die SG Bretzenheim informiert:

Ein ganz besonderes Spiel steht am Samstag den 30.Januar für alle Handball-Fans auf dem Programm.

Anpfiff ist um 19:30 Uhr. Es wird frühzeitiges Erscheinen empfohlen, da mit einem sehr großen Zuschaueransturm zu rechnen ist. Weiter findet neben dem gewöhnlichen Verkauf ein Tippspiel mit tollen Preisen statt.

Die SG TSG/DJK Bretzenheim empfängt erstmalig die FSG Mainz 05 / Budenheim zum Derby in der 2. Bundesliga.
Im Hinspiel unterlagen die ISCHN bei den DYNAMITES 26:25. In der Schlussphase war das Glück definitiv nicht auf der Seite der SG. Kristin Gärtner und Larissa Platen mussten beide nach einer sehr starken Leistung verletzt vom Feld und fehlten dem Team, das sich erst nach großem Kampf geschlagen geben musste.

Jetzt genau 4 Monate später steht also das Rückspiel auf dem Programm.
Es hat sich einiges getan. Bei den 05ern läuft es seit dem Trainerwechsel nun unter der Leitung unseres ehemaligen Meistertrainers Thomas Zeitz wieder wie erwünscht. Nach 4 Siegen in Folge unterlag die FSG letzte Woche gegen die Vulkan Ladies 27:32. Nicht so erfolgreich waren die letzen Spiele bei den ISCHN. Der letzte Sieg liegt nun doch schon eine Weile zurück. Dennoch blickt ganz Bretzenheim gerne auf die Hinrunde zurück. Schließlich haben die ISCHN gerade zu Hause den Top-Teams paroli geboten, doch leider fehlte meistens das letzte Quäntchen Glück. Warum soll das Glück am Samstag nicht mal bei den Blau-Gelben sein ?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 1. Bundesliga 3. Liga Männer

TV Groß-Umstadt mit Neujahrsturnier am Sonntag, 31.01.2016

Der TV Groß-Umstadt informiert:

Deutsche Handballelite in Groß-Umstadt

Hochklassigen Handballsport verspricht das Neujahrsturnier des TV Groß-Umstadt. Mit der MT Melsungen und der HSG Wetzlar kommen zwei absolute Top Mannschaften der Handball Bundesliga nach Groß-Umstadt. Komplettiert wird das Vierer Feld mit dem traditionsreichen TV Grosswallstadt.
Zum Auftakt des Turniers um 14.30 Uhr in der Groß-Umstädter Heinrich-Klein-Halle kommt es zunächst zum Aufeinandertreffen des heimischen TV Groß-Umstadt mit der HSG Wetzlar. Um 15.40 Uhr fordert Drittliga-Club TV Großwallstadt den aktuellen Tabellenvierten der Bundesliga, die MT Melsungen heraus. Anschließend folgen die beiden Platzierungsspiele um Platz 3 und das Endspiel.
Karten für dieses Top Ereignis gibt es im Internet unter blechschmitt@gmx.net, oder auch im Vorverkauf beim Copy Shop im Medic Center Groß-Umstadt, Georg August Zinn Strasse 90. Die Halle ist ab 13.00 Uhr geöffnet, an der Tageskasse sind noch genügend Karten vorhanden.

14.30 Uhr HF 1 TV Groß-Umstadt – HSG Wetzlar
15.40 Uhr HF 2 TV Großwallstadt – MT Melsungen
16.50 Uhr Spiel um Platz 3 und 4: Verlierer HF 1 – Verlierer HF 2
18.00 Uhr Endspiel: Sieger HF 1 – Sieger HF 2
Danach Siegerehrung und Autogrammstunde

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen

SG TSG/DJK Mainz- Bretzenheim – FSG Mainz 05/ Budenheim

Die FSG Mainz 05/Budenheim informiert:

Bis in die Haarspitzen motiviert – Absolute Vorfreude auf das 2. Mainzer Stadt-Derby

Samstag 19:30 Uhr Sporthalle IGS Bretzenheim

Vorhang auf im zweiten Mainzer Stadtderby zwischen den „Meenzer Dynamites“ und den „Ischn“ der SG
Die Niederlage gegen die Vulkan-Ladies Koblenz/Weibern vom vergangenen Samstag war schon am nächsten Tag kein Thema mehr. Dabei haben die „Meenzer Dynamites“ eine sehr gute Reaktion gezeigt und arbeiten seit Montag absolut fokussiert auf die Begegnung gegen die SG Bretzenheim hin!
Thomas Zeitz ist sicher: „Wir haben die positive Stimmung halten können und werden diese auch mit in das Spiel gegen den Stadtrivalen nehmen. Derbys haben zwar immer ihre eigenen Gesetze, aber ich denke wir haben in unserer momentanen Verfassung gute Chancen, auch das Rückspiel für uns zu entscheiden.“
Dabei setzt er darauf, dass die „Dynamites“ wieder zu ihrer stabilen Deckung zurückkehren und damit die Bretzenheimer Angriffs-Waffen stoppen. Weiteres Ziel ist, aus dieser Deckung effektiv und konsequent in den Gegenstoß zu gehen, um immer wieder einfache Tore zu erzielen. „Wir haben im Angriff viele Möglichkeiten, zum Erfolg zu kommen und diese Variabilität wollen wir nutzen“, ergänzt Thomas Zeitz.

Kader

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen Oberliga RPS wA Jugend

SG TSG/DJK Mainz- Bretzenheim – FSG Mainz 05/ Budenheim

Rückspiel des Stadt-Derbies in Bretzenheim

Anpfiff ist am Samstag, den 30. um 19:30(*) in der IGS Bretzenheim (*)korrigiert

Nachdem das Hinspiel in Mainz mit 26:25 knapp verloren ging, hat Bretzenheim nun die Chance für eine Revanche.

Tip: Früh sein – es wird vermutlich voll – aber es gibt ja auch ein „Vorprogramm“.

SG TSG/DJK Bretzenheim – JSG Mainz05/Budenheim

Um 16:00 startet schon das „kleine“ Derby der wA-Jugend in der Oberliga RPS. Tabellenführer Bretzenheim trifft auf die Zweitplazierte JSG.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

HSG Freiburg – TSG Ketsch

Die TSG Ketsch berichtet:

Kurpfalz Bären in Freiburg gefordert!

Auch die Bärenfans werden in Freiburg gut vertreten sein. Neben geplanten Privatfahrten wird der Ketscher Reisebus vollbesetzt sein.

Im September letzten Jahres gab es für die HSG Freiburg in der Ketscher Neurotthalle wenig Grund zur Freude: Die Kurpfalz Bären dominierten über die gesamte Spielzeit und ließen den Gästen aus dem Breisgau beim 33:19 nicht den Hauch einer Chance. Doch die Vorzeichen vor dem Rückrundenspiel sind andere. Die Bären taten sich zuletzt gegen die Bietigheimer Zweite enorm schwer und scheinen im Augenblick noch nicht an die Glanzform des Vorjahres anknüpfen zu können. Dagegen erspielten sich die Freiburgerinnen am vergangenen Sonntag in Pforzheim einen unerwarteten 29:20 Kantersieg. Und sie brennen jetzt darauf, dem Spitzenreiter aus Ketsch den ersten Punktverlust zufügen zu können.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Rheinlandliga Verbandsliga West

Vorberichte der HSG Irmenach/ Kleinich/ Horbruch

Die HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch informiert:

HSG IKH I – TuS Daun – Zu Gast im Westerwald

Es geht nach Wirges: In der Theodor Heuß Schule ist am kommenden Sonntag um 17:00 die HSG Bad Ems / Bannberscheid Gastgeber der HSG Irmenach / Kleinich / Horbruch.
Die Kombination aus Bad Ems und Bannberscheid hat das neue Jahr furios begonnen. Erst gelang ein 30:29 Heimsieg gegen Welling – nach einem 24:29 Rückstand. Und am vergangenen Wochenende rang die HSG Bassenheim mit 30:26 nieder – nach einem 19:9 zur Pause. Die Ergebnisse alleine lassen den Respekt vor dem sonntäglichen Gastgeber der HSG IKH wachsen.
„Die HSG Bad Ems / Bannberscheid hat eine spielerisch richtig gute Truppe,“ sagt Trainer Matthias Kornes, „ich konnte mir lange Zeit nicht erklären, warum die Jungs so wenig Punkte einsammeln konnten. Spielerisch ist das weit oben angesiedelt, was die Mannschaft macht.“ Wenn es am Sonntag in Wirges losgeht, dann erwartet Kornes „ein für uns richtig schweres, aber auch attraktives Spiel. Denn diese beiden Mannschaften wollen Handball spielen, nicht nur rennen und kämpfen.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Oberursel – HSG Hochheim/ Wicker

BOL-Spitzenspiel

Samstag, 17.30 Uhr in Oberursel-Stierstadt SIS

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Männer

TV Groß-Umstadt – HSC Bad Neustadt

Der TV Groß-Umstadt informiert:

Groß-Umstadt will nachlegen

Gespielt wird am Samstag, 30.01.2016 um 19.00 Uhr in der Heinrich Klein Halle, Groß-Umstadt.

Letzte Woche wurde der Tabellenzweite aus Fürstenfeldbruck besiegt und an diesem Wochenende will der TVG nachlegen. Dem sensationellen Sieg gegen Fürstenfeldbruck, folgten allerdings zwei schlechte Nachrichten: mit Max Brunner und David Acic verletzten sich zwei Leistungsträger, Brunner konnte die ganze Woche nicht trainieren, sein Einsatz entscheidet sich kurzfristig und David erwischte es ganz schlimm, Diagnose: Kreuzbandriss und lange Pause. Dazu kommt noch der Ausfall von Joshua Kraus und jetzt auch noch von Sebastian Paul. Eine ganz kritische Situation für den TVG, der nun versuchen muss die Ausfälle zu kompensieren. Doch wie formuliert es Trainer Tim Beckmann: „Trotz dieser Rückschläge werden wir es hinbekommen, dass immer 7 brennende Spieler auf der Platte stehen. Verletzungen gehören im Sport dazu, es kommt auf den Umgang damit an. Wir werden uns nicht beschweren, sondern nach Lösungen suchen und diese finden“.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Halbfinale!!! Deutschland – Dänemark 25:23

Und am Freitag geht es dann jetzt mit Anwurf um 18:30 Uhr (Live im ZDF, Übertragungsbeginn 18.05 Uhr) gegen Norwegen.

Steffen Fäth mit 6 Toren erfolgreichster deutscher Torschütze!

Wer es verpasst hat – hier die letzten Minuten in der Mediathek

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

Frank Tritscher kein HoWi Trainer mehr

Zweitmannschaftstrainer Nico Schmitz übernimmt ab sofort das Amt des Erstmannschaftstrainers der HSG Hochheim/ Wicker Herren.

Und das direkt vor dem Sitzenspiel am Samstag beim Tabellenführer Oberursel SIS.

HoWi steht unter besonderem Druck, aufsteigen zu „müssen“, denn mindestens die Landesliga scheint notwendig, um einigen ihrer umworbenen mA-Jugend-Bundesliga-Nachwuchs-Spieler eine Perspektive geben zu können.

Rubrik: 3. Liga Frauen

Roude Leiw Bascharage – Kriftel 30:27

Die TuS Kriftel berichtet:

Niederlage trotz Aufholjagd – und die Trainerin geht

Trainerin Ilka Fickinger verlässt Kriftel nach der Saison und nimmt eine neue Herausforderung an – Foto Pressedienst TuS Kriftel
Die Damen I haben in der 3. Liga West auch das erste Spiel der Rückrunde gegen den Mitaufsteiger verloren. Doch viel wichtiger ist am Ende eine Personalie, die Trainerin Ilka Fickinger nach der Partie bestätigte: Sie wird die Krifteler Damen nach zwei besonderen Jahren nicht mehr trainieren und nach der Saison wechseln. Sie habe ein „tolles Angebot“ bekommen und werde dieses annehmen, sagte sie. Noch möchte sie den neuen Verein aber nicht bekannt geben. „Ich hatte und habe eine richtige schöne Zeit in Kriftel und gehe nicht, weil es sportlich in dieser Saison einfach nicht laufen will“, betonte Ilka Fickinger.
Die Partie beim anderen Neuling nach einer weiten Anreise bis nach Luxemburg war aber wieder spiegelbildlich für die bisherige Saison. In jenem Moment, als die Partie schon gelaufen war, drehten die Damen I noch einmal auf und hielten prima mit. Für einen offenen Schlagabtausch über 60 Minuten reichte es aber auch in Bascharage nicht. Dabei fing die Partie für die Gäste gut an, sie gingen 1:0 in Führung, hielten bis zum 4:5 und 6:7 prima mit. Doch während die 3:2:1-Deckung gut stand, wurden im Angriff die Chancen nicht reingemacht. Es habe auch ein wenig der Mut gefehlt, betonte die Trainerin. So zog das Team aus Luxemburg, das mit einer Sondergenehmigung in der deutschen 3. Liga spielen kann, bis zur Pause Tor um Tor über 13:7 und 16:8 davon.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Männer

MSG Schwarzbach – SG Wehrheim/Obernhain 39:26

Die TuS Kriftel berichtet:

Unerwarteter Kantersieg ist beste Vorbereitung fürs Spitzenspiel

Einen überzeugenden Kantersieg erzielte die MSG gegen die, nur eine Halbzeit gleichwertige, SG Wehrheim/Obernhain. Damit ist alles angerichtet für das Lokalderby nächste Woche in Sindlingen, bei dem der momentane Spitzenreiter auf den Zweiten der Bezirksklasse B trifft. Am kommenden Samstag um 17 Uhr geht es dann zum Tabellenführer HSG Sindlingen/Zeilsheim, der bis dato erst eine Niederlage einstecken musste, diese aber eben gegen die MSG Schwarzbach. Das Ex-Team von Daniel Ickstadt wird also sicherlich zu einem heißen Tanz bitten.
Obwohl die Gäste aus dem Hochtaunus auf ihren etatmäßigen Spielmacher verzichten mussten, stellten die Wehrheimer die Defensive der Schützlinge von Michael Völker in Durchgang eins vor erhebliche Probleme.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

Tus Kriftel II – TuS Holzheim 22:22

Die TuS Kriftel berichtet:

19:13 geführt – und dann doch einen Punkt verloren

In der ungewohnten Weingartenhalle reichte es gegen Aufsteiger Holzheim nur zu einem Unentschieden. Nach einer, aufgrund von vielen Ausfällen nur durchwachsenen Vorbereitung auf die Rückrunde und einer enttäuschenden Niederlage gegen Eltville, fanden die Mädels dennoch ganz gut ins Spiel und lagen konstant vorne. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit konnte der Vorsprung dank einiger schneller Angriffe und Überläufe kontinuierlich ausgebaut werden, so dass ein 14:8 zur Halbzeit über das allgemein nicht schön anzusehende Spiel hinweg tröstete. Es hätte auch gut und gerne 20:8 stehen können, wenn alle sicheren Chancen verwandelt worden wären. Und diesen Vorsprung hätten die Mädels auch gut gebrauchen können, wie die zweite Halbzeit dann zeigte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-C Männer

HSG Mainhandball II – MSG Schwarzbach II 26:27

Die TuS Kriftel berichtet:

und MSG Schwarzbach II – HSG Mainhandball II 23:22 (11:11)

Zwei Spiele, ein Gegner, zwei Siege

Gleich zweimal hintereinander hatte es die MSG Schwarzbach II mit demselben Gegner zu tun. Mit dem Team aus dem Zusammenschluss aus Flörsheim, Raunheim, Kelsterbach kam ein Gegner, der auf Augenhöhe einzustufen war – und so entwickelten sich auch beide Spiele. Nie konnte sich eine der Mannschaften entscheidend absetzten. Ständig wechselte die Führung. Aber in beiden Spielen waren zum Schluss die Herren um Trainer Steffen Wipfer die Glücklicheren. Auch weil die Möglichkeiten zum Wechseln einfach bei der Truppe vom Schwarzbach besser waren. „Man hat gemerkt, dass wir die bessere Bank hatten und Mainhandball zum Ende hin die Kraft ausging“, sagte der Trainer. Der Jubel war auf jeden Fall in beiden Spielen immer riesengroß, denn es war wirklich immer sehr knapp.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mD-Jugend mwE-Jugend

Jugendberichte der TuS Kriftel

Die TuS Kriftel berichtet:

Nach weiterlesen auch noch:
Männliche E1-Jugend: Hofheim/Kriftel – Goldstein/Schwanheim 30:13 (14:7), nach Torepunkten 300:104
Männliche E2-Jugend: Hofheim/Kriftel 2 – JSG Niederhofheim/Sulzbach 10:12, nach Torepunkten 70:84

Männliche D1 Jugend: TuS Nordenstadt – Hofheim/Kriftel 13:14
Dennis hält Siebenmeter in der Schlusssekunde – und den Sieg fest

In der Vorrunde tat man sich sehr schwer und konnte nur knapp mit zwei Toren Unterschied gewinnen – man war also gewarnt. Die Mannschaft schien in der Tat noch im Winterschlaf zu verharren und bekam in der Verteidigung die agilen Rückraumspieler anfangs überhaupt nicht in den Griff. Sehr schnell lag man mit 0:3 zurück, und da der Auftritt im Angriff genauso statisch und fehlerhaft war, sahen sich die Coaches gezwungen, beim Stande von 4:8 eine Auszeit zu nehmen. Mit deutlichen Worten wurden die Jungs aufgefordert, die Abwehrarbeit konzentrierter zu verrichten und im Angriff die Lethargie abzulegen. Der Rückstand konnte zur Pause dann auch um zwei Tore verkürzt werden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Oberliga HHV

HSG Hanau – ESG Gensungen/ Felsberg 36:27

Die HSG Hanau berichtet:

Revanche in beeindruckender Manier

Die HSG kann sich mit einem 36:27 Sieg über die ESG Gensungen/Felsberg erfolgreich für die Hinspielniederlage revanchieren und startet mit einem ganz starken Spiel ins Jahr 2016.
Die Beer:Mannen waren sofort hellwach und setzten dem Spiel sofort ihren Stempel auf. Eine Top:Abwehr und ein variables Angriffsspiel waren die Grundlage dafür, dass man sich auf 11:5 (19.) absetzen konnte. Erst der verletzungsbedingte Ausfall von Tilmann Werner sorgte für einen Bruch im Hanauer Spiel und so konnten die Gäste aus Nordhessen bis zur Halbzeit auf 15:11 verkürzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Kahl/Kleinostheim II – HSG Hanau II 31:30

Die HSG Hanau berichtet:

Lehrstunde in Sachen Einstellung

Welche Folgen eine mangelnde Spieleinstellung haben kann, mussten die Grimmstädter von Trainer Valina bei der abstiegsbedrohten HSG Kahl/Kleinostheim II erfahren. Gedanklich wohl schon mit „sicheren 2 Punkten“ angereist, bekam man die großartig kämpfenden Unterfranken um die cleveren Marco Klein, Christoph Ludwig und Carsten Wienand eigentlich nie richtig in den Griff.
Von Beginn an zeigte sich beiderseits ein Spiel mit vielen Unzulänglichkeiten und Fehlern. Die Hanauer agierten im Angriff zu kompliziert und bauten auf die defensive 6:0 der Gastgeber zu wenig Druck auf. Da auch die Gastgeber einige Zeit brauchten ins Spiel zu kommen, blieb es bist zum 5:5 (13.) ausgeglichen, ehe die HSG auf 7:10 (18.) davon ziehen konnte. Beim 10:14 (25.) betrug der Vorsprung sogar vier Treffer, aber erneute Fehler im Angriff und wie über die gesamte Spielzeit zu wenig Zugriff im Deckungsbereich sorgten dafür, dass Kahl bis zum Halbzeit auf 14:15 verkürzen konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Schweden – Dänemark 28:28

Weitere Impressionen von ProHandball.de

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Dirk Florian

Rubrik: Bezirksliga A Wiesbaden-Frankfurt mC-Jugend

TG Rüdesheim – TG Eltville 27:26

Die TG Rüdesheim berichtet:

Die mJC der TG Rüdesheim siegt knapp im Rheingau-Derby und macht das Hinspiel zumindest teilweise vergessen. Am Ende war einer der große Held.

Nach der enttäuschenden Leistung im Hinspiel hatte die Rüdesheimer C-Jugend vor eigenem Publikum einiges wieder gut zu machen. Und dies gelang von Anfang an. Der Gastgeber zeigte eine konzentrierte Leistung und gab nur einmal in der ersten Halbzeit die Führung ab.
Doch vor der Pause fand die TGR im Angriff nicht mehr die einfachen Würfe wie anfangs und so musste man sich jedes Tor hart erarbeiten. Dank manch individueller Leistung ging man mit einer Ein-Tor-Führung in die Pause.
Auch in der zweiten Halbzeit blieb die Partie spannend. Die höchste Führung des Spiels hatten die Gäste aus Eltville mit nur drei Toren Vorsprung. Trotz des knappen Spielstands und der Derbystimmung, auch von der Tribüne aus, wurde das Spiel nicht unfair. Die Mannschaft aus Rüdesheim zeigte Moral und konnte den zwischenzeitlichen Rückstand kurz vor Ende wieder ausgleichen und so bahnte sich eine spannende Schlussphase an.
Nachdem es die Gäste beim Stand von 26:26 in ihrem letzten Angriff, in der letzten Minute, nicht schafften, den Sack zu zumachen und das Spiel zu gewinnen, bekam die TGR den Ball noch einmal für einen schnellen Angriff. Jedoch reichten die ca. 20 Sekunden nicht um das entscheidende Tor aus dem Spiel heraus zu erzielen, jedoch bekamen die Gastgeber für ihre letzte Aktion einen Freiwurf zentral, knapp 11 Meter vor dem Tor.
Die Spielzeit war abgelaufen und der direkte Freistoß war die einzige Möglichkeit dieses Spiel noch zu gewinnen.
Niklas Klingenburg nutzte seine Größe und warf den Ball über den nicht optimal gestellten Block.
Der Torwart war zwar noch am Ball dran, aber trotzdem trudelte dieser noch über die Linie. Tor.
Die TGR gewann durch großen Kampf, aber dennoch verdient, dass sich auf Augenhöhe abspielende Rheingau-Derby.

TG Rüdesheim: Luis Martinez Cruz (Torwart), Paul Steiner (4), Niklas Klingenburg (6), Zino Zarate (2), Ben Kümmet (2), Till Lauter (7), Max Behr (5), Max Scholl (1), Moritz Magnus, Frederik Schortz
Max S.(1), Moritz, Fredi

Rubrik: Männer Oberliga HHV

TuS Griesheim – TSG Münster 24:29

Die TSG Münster berichtet:

Auftakt nach Maß für das neue Trainergespann

Einen eminent wichtigen Erfolg feierten die Oberliga-Handballer in ihrem ersten Punktspiel im Jahr 2016 beim Tabellennachbar TuS Griesheim vor den Toren von Darmstadt. Und das nach dem turbulenten Verlauf der vergangenen Woche. Am Dienstag letzter Woche hatten sich der Verein und Trainer Thomas Zeitz in beiderseitigem Einvernehmen auf eine sofortige Trennung verständigt und dem sportlichen Leiter Dominik Reindl war es gelungen mit Thomas Wallendorf in kürzester Zeit einen Nachfolger zu finden. In nur 2 Trainingseinheiten bereitete der in Hüttenberg beheimate Wallendorf das Team um Kapitän Tim Kunz auf das Richtung weisende Spiel bei den unmittelbar hinter den Münsterern in der Tabelle platzierten Südhessen vor. Unterstützt wurde er dabei vom Anfang des Monats verpflichteten neuen Co-Trainer Olaf Kühnel. Die Partie begann ausgeglichen bis zur 5:4 Führung der Hausherren in der 13. Minute. (Es sollte die einzige Führung der Hausherren in diesem Spiel bleiben!) Dann bekamen die Gäste den Angriff der Hausherren unterstützt von der starken Torwartleistung von Marc Kunz immer besser in den Griff und im eigenen Angriff stellte man sich immer besser auf die offensive Deckung gegen Spielmacher Jonas Ulshöfer ein. Mit einem 6 Tore-Lauf zum 5:10 drehten die Taunusstädter das Spiel. Einige überhastete Abschlüsse ließen die Pausenführung auf einen 2 Tore Abstand schrumpfen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Ungarn – Spanien 29:31

Keine Unterstützung durch Ungarn – Spanien gewinnt knapp und zieht nun mit 6:2 Punkten mit der DHB Auswahl gleich.

Auch von diesem Spiel wieder ein paar Impressionen von ProHandball.de

Fotos mit freundlicher Genehmigung von Dirk Florian

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Breckenheim II – TG Schierstein 35:19

Die TG Schierstein berichtet:

Kopflos in Breckenheim

Beim ersten Spiel der Rückrunde zeigt die TGS eine ganz schwache Leistung. Vorne wurde überhastet abgeschlossen, hinten war man stets einen Schritt zu spät am Gegner. Es wurde ein rabenschwarzer Tag für die TG´ler und ihre mitgereisten Fans. Während sich Breckenheim in einen wahren Rausch spielte, ließen die Jungs vom Hafen jegliche spielerische Linie und Disziplin vermissen und kamen somit auch verdient unter die Räder.
Ohne Abwehrarbeit gibt es auch keine Überläufe-und ohne Überläufe musste sich das Team zu jedem Tor quälen. Dazu häuften sich übermotivierte Einzelaktionen. Die spielerische Leichtigkeit der Trainingseinheiten war mit Minute 1 und der ersten misslungenen Aktion dahin und die Spieler verkrampften zunehmend. Spiel ist eben nicht gleich Training. Im Training steht diese Woche wettkampfnahes Spielen der Angriffskonzepte und gemeinsames Verteidigen an.Nun muss die Mannschaft sofort aufwachen und gegen die HSG Wallau/Massenheim am Sonntag zu ihrem Spiel zurückfinden. Abwehr arbeiten und Angriff spielen!

Für die TGS spielten: Carl (20.-37.), Moller (1.-20./37.-60.), Renner 5, Wichmann 2, Kilian 2, S. Häuser 5/3, Frohn 1, Kremer 3, Hunstein, Leukel, Reinemer, Bienefeld, Offermanns 1.

Rubrik: mC-Jugend Oberliga HHV

HSG Pohlheim – TuS Nordenstadt 23:31

Die TuS Nordenstadt berichtet:

TuS Nordenstadt mC1 gewinnt in Pohlheim

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten absolvierten die Handballer des TuS Nordenstadt am letzten Samstag in Pohlheim. Die Gastgeber versuchten mit starkem körperlichen Einsatz die Nordenstadter, zu beeindrucken. Dies sollte sich auch zunächst auszahlen. Konnte der TuS sich im Angriff durchsetzen und kam zu Abschlüssen, traf man in den ersten 10 Minuten dreimal den Pfosten oder warf die einfachsten Bälle am Tor vorbei. Im Gegenzug trafen die Pohlheimer das Nordenstadter Tor verstärkt über ihre Außenspieler. Im Laufe der ersten Hälfte schlossen die Nordenstadter aber auf und kamen nach dem 4:1 Rückstand endlich, auch zur Beruhigung der mitgereisten Eltern, zum 4:4 Ausgleich. Von nun an ging der TuS immer wieder mit einem Tor in Führung, musste aber im direkten Gegenzug auch immer wieder den Ausgleich schlucken. Zur Pause stand es dann schlussfolgernd 12:12.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 1. Bundesliga Männer

Spielanalyse mit Prohandball Experte Chrischa Hannawald

Spielanalyse des Spieles gegen Russland vor Ort mit Prohandball Gästen mit der Handballschule Chrischa Hannawald

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Dirk Florian

Rubrik: mC-Jugend Oberliga RPS

mC1-Jugend der SG Bretzenheim mit zwei Siegen zum Rückrundenstart

Die SG Bretzenheim berichtet:

9. Saisonspiel: SG Bretzenheim – TV Hochdorf 30:28; 10. Saisonspiel: SV 64 Zweibrücken – SG Bretzenheim 26:34

SG Bretzenheim – TV Hochdorf 30:28 (16:12)
Rückrundenauftakt mit dem ersten Spiel 2016; Nachlässigkeiten nach sicherer Führung in Halbzeit zwei; gute Vorbereitung durch den Niddacup

Zum ersten Heimspiel im neuen Jahr begann auch die Rückrunde der laufenden Saison. Der Gegner waren die starken Hochdorfer, die sich aufgrund des Hinspiels einiges vorgenommen haben. Das erste und auch das dritte Tor erzielten die Hochdorfer, dann ging es los und es gelang den Bretzenheimern in Spielminute zehn eine Führung von 7:4. Nach anfänglichen Schwierigkeiten zu Beginn, lief es jetzt besser und die Führung konnte zur Pause auf 16:12 ausgebaut werden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 1. Bundesliga Männer

Endgültig Schluss – der HSV Handball meldet sich vom Spielbetrieb ab

Sämtliche Ergebnisse der Hamburger in dieser Saison werden annulliert.

Der HSV stand schon vorher durch den Lizenzentzug als erster Absteiger fest.

http://www.sport1.de/handball/dkb-handball-bundesliga/2016/1/dkb-hbl-hsv-handball-stellt-spielbetrieb-ein

Rubrik: BL-A Wiesbaden/ Frankfurt Frauen

TuS Dotzheim – FSG Erbenheim/Breckenheim 21:21

Der TV Erbenheim berichtet:

FSG erkämpft sich einen Punkt in Dotzheim

Es hat vieles gestimmt, beim Punktgewinn in Dotzheim. Die Einstellung, der Kampfgeist, die Unterstützung untereinander … nur am Ende leider ein Punkt zu wenig geholt.
Fast über die komplette Spielzeit konnte die FSG ihre Führung behaupten, ehe die Dotzheimerinnen in der letzten Spielminute erstmals in Führung gehen konnten. Im Vergleich zu den Spielen zuvor, steckten die Gäste aber nicht auf und kämpften weiter und konnten somit wenigstens einen, extrem wichtigen, Punkt retten. Die erste Halbzeit dominierten die Gäste und konnten sich
einen drei Tore Vorsprung erspielen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Männer

TuS Nordenstadt – TV Erbenheim 30:22

Der TV Erbenheim berichtet:

TVE unterliegt im Derby beim TuS Nordenstadt mit 22:30

Derby Spiele haben ihre eigenen Gesetze so sagt man ja landläufig, aber den speziellen Fight lies das Spiel vermissen. Dies war aber auch in unserer, sagen wir, mangelhaften Chancenauswertung begründet. Eine Wurfeffizienz von gerade mal 37% reicht eben in einem Derby nicht aus um zu bestehen.
In der 1. Halbzeit dominierten noch die beiden Abwehrreihen wobei Nordenstadt nur auf unsere Fehler im Abschluss und Aufbau warten musste, um dann zu einfachen Toren zu gelangen. Das Spiel verlief bis zum Stande von 3:3 in allen Belangen ausgeglichen. Dann nutzte Nordenstadt unsere erste schwäche Periode aus um auf 7:4 sich abzusetzen. Kurz geschüttelt und Vollgas von uns und es stand wieder 7:7, um dann wieder vom Gas zu gehen und mit einem Rückstand von 12:8 die Seiten zu wechseln.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga mB Jugend

HSG Hoof/Sand/Wolfhagen – HSG VFR/Eintracht Wiesbaden 17:24

Die HSG VFR/Eintracht Wiesbaden berichtet:

Da sind die zwei Punkte

Am Sonntag spielte die HSG Wiesbaden gegen die HSG Hoof/ Sand/ Wolfhagen und konnte mit einem Endstand von 17:24 einen lang ersehnten Sieg einbringen.
Zu Beginn fanden die Wiesbadener nicht gut ins Spiel. Der Angriff war akzeptabel, jedoch ließ das Zusammenspiel von Abwehr und Torwart zu wünschen übrig. Trotz dessen konnte sich die HSG Wiesbaden einigermaßen im Spiel halten, sodass kein größerer Rückstand entstand. Nach zehn Minuten war dann auch der Angriff richtig in Fahrt gekommen und kleinere Pass- und Fangfehler blieben im Gegensatz zum Anfang, aus. Durch mehrere gut gespielte Überlaufpässe konnten die Wiesbadener eine Führung von 11:14 ausbauen. Durch eine Kombination aus Abwehrfehler und gutem Wurf eines Gegners konnte sich die Jugend der HSG Hoof/ Sand/ Wolfhagen im letzten Angriff der ersten Halbzeit auf ein 12:14 zur Halbzeit herankämpfen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Offenbach/Hanau Männer

HSG Obertshausen/ Heusenstamm – TV Bad Orb 30:28

Die HSG Obertshausen/ Heusenstamm berichtet:

60 Minuten purer Wille…
60 Minuten Kampfgeist…
60 Minuten geschlosse Mannschaftsleistung…
60 Minuten bereit immer einen Schritt mehr zu gehen als der Gegner…
60 Minuten Konzentration…
60 Minuten Emotionen…
Nach 60 Minuten grenzenloser Jubel…

Aber beginnen wir am Anfang:
Samstagabend, 19 Uhr! Die Mannschaften sind aufgewärmt, die Halle ist voll, der Tabellenführer aus Bad Orb zu Gast, eigentlich könnten die Vorzeichen für einen schönen und erfolgreichen Handballabend nicht besser stehen. Der angesetzte Schiedsrichter hat das wohl anders gesehen, er war nämlich einfach nicht da und so fing dann die Diskussion an, wer pfeift das Spiel. Die Gäste vom TV Bad Orb waren mit einer internen Lösung der HSG nicht einverstanden, sind diese wohl in Bruchköbel laut der Aussage vom Orber Trainer von einem Heim Schiedsrichter verpfiffen worden. Eine Gespannlösung durch einen Schiedsrichter der HSG und einen Schiedsrichter des TV Bad Orb ist laut Satzung nicht erlaubt. So wurden Telefonate geführt und schließlich das Gespann Johannes Lippert (HSG)/T. Hartmann (TV Bad Orb) durch den Klassenleiter Arno Müller genehmigt. So wurde das Spiel mit etwas Verspätung um 19:30 Uhr angepfiffen…

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Deutschland – Russland 30:29

Ein paar Impressionen von den Rängen bei diesem EM-Krimi


Fotos mit freundlicher Genehmigung von Dirk Florian

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer