Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

mA Buli-Quali am Sonntag in Wallau

Es gibt 5 Kommentare »

31.Mai in der Ländcheshalle. SIS

Mit HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden, GSV Eintracht Baunatal, mJSG Melsungen/ Körle/ Guxhagen und den Gastgebern HSG Wallau/ Massenheim.

Der Letzte scheidet vorab aus. Die ersten Drei nehmen die Punkte gegeneinander mit in ein Sechser-Feld auf Südwestebene* in Wiesbaden am 6. und 7. Juni SIS. Von den 6 spielen 3 fest Bundesliga und der 4. hat dann noch eine Chance auf einer abschließenden Bundesquali.

*) Auf Südwestebene spielen am Samstag in der Gruppe RPS die TSG 1881 Friesenheim, JSG Ingelheim/ Budenheim, JSG Bendorf/ Vallendar und die HG Saarlouis. SIS

Rubrik: (Weiterlesen) mA Jugend

Bretzenheimer mA-Jugend startet in die Oberliga Quali

Seit einigen Wochen bereitet sich die neue A-Jugend unter dem Trainertrio um Chefcoach Michael Jung, Thorsten Frank und Thomas Bender auf die Qualifikation für die 2. höchste Spielklasse Deutschlands vor.

Ihre Erfahrungen aus dem Herrenbereich dürften der Mannschaft weiterhelfen.
Florian Besch (links) und Farid Gharagozlou (rechts) im gelben SG-Dress. Foto: Facebook SG Bretzenheim 1.+2. Herren

Gegner sind der SSV Meisenheim, DJK GW Büdesheim, HSG Worms und die TG Osthofen. Gespielt wird um 4 Startplätze die dem HVR vorbehalten sind. Der 4.Startplatz könnte aber auch an die JSG Ingelheim/Budenheim aktuell mit den beiden ehemaligen Bretzenheimern Johannes Klar und Nils Zacharias, deren Abgang die Truppe erstmal kompensieren musste, gehen. Sollten diese an der Qauli zur JBLH scheitern. Darum ist es äußerst wichtig mindestens 2 Gegner in der Abschlusstabelle hinter sich zu lassen. Dies ist durchaus als machbar einzustufen wenn die Mannschaft ihre Leistung auf die Platte bringen kann. Ihr Potenzial zeigten die Jungs in den zwei Testspielen gegen die ambitionierte TSG Oberursel und die TG Eltville, aber auch beim Sieg des Pfingstturnieres der HSG Mörlen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: EHF Champions League Männer

CL Final Four am Wochenende in Köln

Es gibt einen Kommentar »

Halbfinals am Samstag:

FC Barcelona – KS Kielce 33:28
THW Kiel – KC Veszprém 27:31

Sonntag:

Kielce – Kiel 28:26
Barcelona – Veszprém 28:23

Spielberichte auf der offiziellen Seite

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Turniere

Sie und Er Beachhandball-Turnier in Breckenheim

Am Samstag, den 13.06.2015 findet ab 11.30 Uhr traditionell das “Breckemer-Beach-Turnier“ stat.

Es werden noch Herren-Mannschaften gesucht, bei Interesse, bitte bei Ute Leitner melden, danke.

Flyer

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

„Comeback“ von Joelle Gieseler bei den 05ern

Der 1. FSV Mainz 05 Handball berichtet informiert:

Rückkehr des Mainzer Allround-Talents

Langjährige FSV-Fans werden sich bei diesem Namen sicher spontan und gerne an die Saison 2010/11 erinnern. Bei der damaligen Sensations-Niederlage des Primus Bensheim in Mainz, der diesen letztlich die Tabellenführung und in der Endabrechnung den Aufstieg kostete, hatte auch der respektlose Auftritt und fünf Treffer der damaligen A-Jugendlichen Joelle Gieseler maßgeblichen Anteil am legendären Erfolg.

Studienbedingt musste sie damals leider aber auch mitten in der Saison Ende 2011 das Team verlassen und zog nach Lettland. Aber auch dort hat sie neben dem Medizinstudium in Riga weiter ihre Handball-Leidenschaft gelebt. Mit dem Verein LSPA errang sie die lettische Meisterschaft und wurde im selben Jahr für ihre herausragende Leistung als MVP (Most valuable Player) Lettlands ausgezeichnet. 2014 setzte sie dann ihr Studium zunächst in Kiel fort und spielte eine Saison beim THW. Im April 2015 hat es mit dem Studienplatz in Mainz geklappt und sie ist damit wieder näher bei ihrer Familie, um sich auf den erfolgreichen Abschluss ihres 2. Staatsexamen zu konzentrieren. Doch der Handball gehört natürlich auch weiterhin dazu.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht mB Jugend

Qualifikation der Hanauer mB1 und mB2 am kommenden Sonntag in der Doorner Halle

Die HSG Hanau informiert:

Turnier um den Einzug in die Oberliga/ Landesliga

Nach einer fast 4-wöchigen Pause nach dem letzten Turnier, der bezirksinternen Vorqualifikation, gefüllt mit sehr intensiven Trainingseinheiten, treten die beiden B-Jugenden der HSG Hanau am Sonntag, 31 Mai 2015 in der Doorner Halle an, um sich in einem 5er Turnier mit der HSG Wettenberg, der HSG Goldstein/ Schwanheim und der GSV Eintracht Baunatal einen der sicheren Plätze in der Ober- oder Landesliga zu sichern.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Katharina Wagner wirbelt auch nächste Saison für Mainz 05 am Kreis

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Manager Karl-Heinz Elsäßer pfeilt wie berichtet gemeinsam mit dem Trainerteam seit geraumer Zeit an einem schlagkräftigen Kader für die neue Runde.

Eine zentrale Rolle wird dabei auch in der nächsten Saison Kreisläuferin Katharina Wagner haben. „Wir sind stolz, dass sich Katha trotz höherklassiger Angebote für ein weiteres Jahr bei Mainz 05 entschieden hat. Ihre Disziplin und Einsatzbereitschaft im Spagat zwischen dem Polizeidienst und dem Leistungshandball in der 2. Bundesliga sind vorbildlich“, so Elsäßer zum erneuten Erfolg in der Kaderplanung.

Die gebürtige Mittelhessin lernte das Handball ABC in ihrem Heimatverein TV Lich, reifte von 2009 bis 2011 in Mainzlar heran, ehe sie im letzten Jahr von der TSG Ober Eschbach zum 1. FSV Mainz 05 wechselte und dort sofort eine zentrale Rolle am Kreis und in der Abwehr einnahm.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mB Jugend Turniere Veranstaltungen

HSG Wiesbadener mB auf großer Abschlussfahrt

Die HSG VFR / Eintracht Wiesbaden berichtet:

Zur verdienten Abschlussfahrt trafen sich die B-Jugend der HSG VFR / Eintracht Wiesbaden, am Freitag den 22.05.21015, am Elsässer Platz um ihre Reise zum 33. Internationalen Quirinus-Cup in Neuss anzutreten.

Pünktlich um 16.00 Uhr fuhr die Mannschaft in Wiesbaden los, um dann am Abend das Zimmer in einem Gymnasium in Neuss zu beziehen. Nach einer ruhigen Nacht stieg die Mannschaft am Samstag ins Turnier ein. Der erste Gegner war der Handballclub Elita, ein Sportinternat aus Belgien. In einem auf beiden Seiten mit Nervosität geführtem Spiel unterlag die HSG am Ende mit 9: 10. Der nächste Gegner kam aus Verden/ Aller und war die richtige Mannschaft, um unseren gewohnten Spielablauf zu finden und die Nervosität abzulegen. Das Spiel endet 16:9 für Wiesbaden und man konnte mit Zuversicht auf die nächsten Spiele schauen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Oberliga HHV

Kader der HSG Hanau ist bereits komplett

Die HSG Hanau informiert:

Insgesamt 6 Zugänge kann Trainer Patrick Beer zum Trainingsauftakt begrüßen

Kaum hat die 1. Männermannschaft der HSG Hanau die Saison 2014/15 in der Oberliga Hessen beendet, meldet sie bereits die Komplettierung des Kaders für die neue Spielrunde.
Insgesamt 6 Zugänge kann Trainer Patrick Beer zum Trainingsauftakt begrüßen. Die drei A-Jugendlichen Maximilian Bergold, Robin Marquard und Jannik Ruppert rücken in den Männer Kader nach. Sie waren die tragenden Säulen in der A-Jugendbundesligamannschaft, die in der vergangenen Saison einen hervorragenden 4. Platz in der Gruppe Ost erreichte. Wenn die drei Youngster so gut einschlagen, wie im letzten Jahr Eric Schaeffter und Marius Brüggemann, werden sie auf jeden Fall die Mannschaft verstärken und den Verantwortlichen der HSG Hanau braucht nicht bange sein.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Turniere

Voller Erfolg bei idealem Wetter – das Pfingstturnier der TuS Kriftel-Handballer

Die TuS Kriftel berichtet:

Prächtige Premieren: Zentrales Zelt, schnelle Schüsse, eigenes Essen

So sehen zweite Sieger aus: Die Krifteler Damen freuten sich mit Bürgermeister und Abteilungsleiter.
Wachablösung: Die TSG Münster triumphierte nach Jahren mal wieder bei den Männern.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Giessen BOL Wiesbaden/Frankfurt Landesliga HHV Mitte Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – TSV Lang-Göns 29:30 n. 7m-Werfen

Es gibt 6 Kommentare »

Lang-Göns in die HHV Landesliga Mitte aufgestiegen

Nach 60 Minuten stand es 25:25, direkter Freiwurf führt zum Lang-Gönser Ausgleich, es gab direkt 7m-Werfen.

Quelle des Videos: Marlon Schwarz. Danke!

Spielfilm der Schlussphase:

42. 19:18 erste Führung für Goldstein/ Schwanheim
46. 20:20
52. 22:22
55. 23:22
56. 24:22
57. 25:23
59. 25:24
60.00 Direkter Freiwurf für Lang-Göns zum 25:25

Hinspiel 25:25

SIS

Rubrik: (Weiterlesen) Turniere

wJSG Mainz 05/ Budenheim beim Beachpfingstturnier der HSG Fürth/ Krumbach

Die JSG Mainz 05/Budenheim informiert:

JSG Mädels mit souveränem Premierenauftritt

Am Pfingstsamstag und -sonntag nahm die wC, wB und wA der neu gebildeten JSG Mainz 05/Budenheim am renommierten Beachturnier der HSG Fürth/ Krumbach teil. In allen 3 Altersklassen gelang es den JSG Mädels bis ins Finale vor zu dringen und diese Partien für sich zu entscheiden. Kurios, in allen drei Finalspielen stand man einem starken und etablierten Team des TSV Birkenau gegenüber.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen

Klaus und Ruppert sind die Neuzugänge der FSG Vortaunus

Die FSG Vortaunus informiert:

Der FSG Vortaunus gelingt Coup

Nach nur einem Jahr ist die neugegründete Frauenspielgemeinschaft des TV Hofheim und der Spielgemeinschaft Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt bereits zu einer attraktiven Adresse geworden. Denn mit Natalie Klaus (TSG Eddersheim) und Karoline Ruppert (TuS Kriftel) kann die FSG Vortaunus zwei hochinteressante Neuzugänge für die neue Saison vermelden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Turniere

mC1-Jugend der SG Mainz-Bretzenheim gewinnt das Turnier bei der HSG Mörlen in der Wetterau

Das hochkarätig besetze Turnier war für die neu formierte Mannschaft ein voller Erfolg und tolles Event mit zwei Übernachtungen im SGB-Zeltlager.
Die neu zusammen gesetzte C1-Jugendmannschaft der SG Mainz-Bretzenheim konnte im ersten Turnier einen tollen Achtungserfolg verzeichnen. In der Vorrunde traf die Mannschaft von Trainerin Melanie Gottron auf namhafte Gegner: SGB-HSG Mörlen 2 13:1; SBG-HSG Wallau/Massenheim 6:6; SGB-TSV Griedel 13:5. Im Finale konnte die starke Mannschaft der HSG Mörlen 1 mit 15:10 besiegt werden. Dieses Testturnier wurde zum vollen Erfolg da sich schnell gezeigt hat, dass die neuen Spieler sich schon gut ins Team integriert haben und eine Verstärkung und Bereicherung sind. Es wurden zwei Blöcke gebildet, die in jedem Spiel munter durchgewechselt wurden. Diese Art von Teambilding zeigte neben den Trainingseinheit zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen, welches Potential in den Jungs steckt.

Dazu die Trainerin Melanie Gottron: „Es war ein wirklich anstrengendes Wochenende und für mich persönlich etwas zu wenig Schlaf, aber die zwei Nächte im SGB-Zeltlager haben einwandfrei funktioniert und die Jungs haben mich mit ihrer Leistung auf dem Rasen und den neu gesteckten Aufgaben sehr positiv überrascht! Es hat sich auch gegen die schweren Gegner mit Oberligamannschaften gezeigt, dass sich unsere Mannschaft super ergänzt und das sie richtig Lust auf Handball haben. Das lässt aufbauen, auf die schweren Aufgaben die uns in der neuen Oberligasaison-RPS erwarten!“
C1-Jugend: Finn Engelmann, Tim Bingel, Julian Metz, Michel Albert (verdeckt), Henry Gottron, Jonas Hansen, Niklas Hartmann, Philip Regner, Paul Scheffel, Carl Wisker, Luca Molner, Noel Eichinger, Max Kleinmann

Rubrik: Frauen

HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden – WSV Oppertshofen 19:16

Es gibt einen Kommentar »

Wiesbadenerinnen steigen in die HHV Landesliga Mitte auf

Bereits das Hinspiel hatten sie 25:16 gewonnen.

SIS

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

Kissi Maric bleibt 05erin

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Mit der erneuten Vertragsunterschrift von Christine „Kissi“ Maric hat sich die Wunschspielerin von Manager Karl-Heinz Elsäßer für eine weitere Saison bei Mainz 05 entschieden. „Darüber sind wie sehr froh, denn eine
Spielerin wie Kissi ist menschlich und sportlich ein absoluter Gewinn für jede Mannschaft und jeden Verein. Wir möchten Kissi auch gerne mittelfristig in unseren Führungsstab mit einbeziehen, da sie durch Ihre lange Erfahrung im Profibereich und ihre Art im Umgang mit Menschen absolut dazu prädestiniert ist.“

Kissi Maric kam zur Saison 2013/2014 nach vielen erfolgreichen Jahren beim TV Nellingen zum 1. FSV Mainz 05 und fand hier in Mainz ihre neue Heimat. Nach dem ersten Jahr mit einer nachvollziehbaren Anpassungsphase hat sie vor allem unter Trainer André Sikora-Schermuly das ihr verstärkt gezeigte Vertrauen zurückgespielt. Die 1,77 m Rückraumspielerin ist vorrangig auf der Regieposition auf Rückraum-Mitte zu Hause, und verfügt über ein tolles Auge, mit dem sie die Gegner nicht selten mit überraschenden Aktionen überrumpelt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Männer Oberliga RPS

Neuzugänge: 1. Herrenmannschaft DJK SF Budenheim

Es gibt einen Kommentar »

Die SF Budenheim informieren:

Zur neuen RPS Oberligasaison werden 3 Spieler den Kader unserer 1. Herrenmannschaft ergänzen:

In der Reihenfolge ihres Alters:
Benjamin Kröhle wechselt von der SG Saulheim zu uns. Der Linkshänder wird die rechte Angriffsseite verstärken und hier auf der Rechts Außen und der Rückraum Rechts Position zum Einsatz kommen.

Sören Dübal kommt aus der A-Jugend der HSG Wallau/Massenheim zu uns an den Rhein. Aufgrund seines Alters kann der 2,01 Linkshänder in unseren Seniorenmannschaften zum Einsatz kommen. Er wird noch etwas Zeit brauchen sich zu entwickeln und soll deshalb auch in der zweiten Herrenmannschaft zu Spielanteilen kommen.

Kevin Knieps wird gemeinsam mit Fabian Racky die Kreisläuferposition besetzen. In der vergangenen Saison spielte er in der dritten Liga für den TV Groß-Umstadt und mit Zweitspielrecht für seinen Heimatverein TG Münden in der Oberliga.

Rubrik: (Weiterlesen) (Weiterlesen) Vorbericht Turniere

Krifteler Pfingstturnier auf dem Sportplatzgelände

Ausnahmezustand am Sportplatz: Pfingstturnier soll Ausrufezeichen setzen

Fr., 22.Mai: Auftakt
Sa, 23.Mai ab 13.00 Uhr: Aktive sowie A- und B-Jugend, Fun Turnier Fußball meets Handball, Abends Player-Party
So, 24.Mai ab 10.00 Uhr: Kinder- und Jugendturnier mit Kinderprogramm

Bereits jetzt sind mehr als 70 Teams angemeldet (Anmeldungen unter www.tus-kriftel-handball.de) – das große Pfingstturnier der Krifteler Handballer an diesem Wochenende kann also kommen. Die Veranstalter sind schon fleißig mit den letzten Vorbereitungen und dem Aufbau beschäftigt, die Gästemannschaften fiebern den ersten Pfiffen auf den sechs Rasenfeldern am Krifteler Sportplatz entgegen. Das Wetter könnte lauf Vorhersage zwar etwas besser werden, doch davon wollen sich die Sportler und Fans nicht abschrecken lassen. Das Krifteler Pfingstturnier soll wieder ein großer Erfolg werden. Auftakt am 22.Mai, an diesem Tag treffen sich auch die Schiedsrichter aus dem Bezirk in Kriftel, um gemeinsam zu feiern und die Saison ausklingen zu lassen.

In jedem Fall wird es zum Auftakt am Samstag, 23. Mai, ab 12 Uhr zwei interessante Aktiven-Turniere geben. Bei den Damen wird sich Hessenmeister und Drittliga-Aufsteiger TuS Kriftel unter anderem mit der TSG Eddersheim (aber wohl dem zweiten Team, das bisher Landesliga gespielt hat) und Landesligist Goldstein/ Schwanheim messen. Hinzu kommen unter anderem Oberursel und Sindlingen/ Zeilsheim. Bei den Männern sind zehn Teams gemeldet, darunter jeweils zwei aus Schwalbach/ Niederhöchstadt, Niederhofheim/ Sulzbach und Langenhain sowie die TSG Münster. Somit wird es auf den sechs Rasenfeldern am Krifteler Sportplatz einige Derbys geben. Aber auch weit gereiste Gäste sind dabei, darunter erstmals die HSG Merkstein aus Aachen und Stammgast TV Wössingen (bei Karlsruhe). Sie werden ebenso wie andere interessierte Teams wieder auf dem kleinen Platz neben der Sportanlage ihre Zelte aufschlagen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Erbenheim – TG Schierstein 31:25

(Zum Rundenende “weiterlesen” frei für alle.)

Der TV Erbenheim berichtet:

Der TV Erbenheim konnte das finale  Saisonspiel gewinnen und somit im allerletzten Moment den sicheren Abstiegsplatz 12 verlassen.

Nun gilt es, der HSG Goldstein / Schwanheim in den Relegationsspielen am Pfingstwochenende die Daumen zu drücken.

Ohne den Sieg der Eltviller gegen den TV Idstein II wäre nicht einmal dies möglich. Die Rheingauer zeigten in ihrem letzten Spiel vollen Einsatz, obwohl es für sie selbst um nichts mehr ging. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Truppe von Stefan Mühlke, absoluter Sportsgeist. Auch in der Landesliga versuchte der Erbenheimer Thomas Scherer mit seiner Eddersheimer Mannschaft noch einmal alles, unterlag aber mit einem Tor. Ein Unentschieden in diesem Spiel hätte dem TVE bereits gerettet. Man kann nicht alles haben, vor einer Woche schien schon die jetzige Situation sehr weit weg. Samstags also die Niederlage der Idsteiner, die mit 25 Punkten und dem besseren direkten Vergleich vorne lagen. Die letzten 10 verbliebenen TVE Spieler und der kurzfristig von Erik Dahlhäuser reaktivierte Felix Komorowski wollten diese Möglichkeit nutzen. Kampf, Leidenschaft, Teamgeist alles so, wie man es sich wünscht. Aber auch Schierstein wollte sich nichts nachsagen lassen. Volle Kapelle, Einsatz wie immer. Zur Pause 16:16, die Hafenstädter wollen nicht nachlassen. Interessant, beide Mannschaften mit 16 Toren in 30 Minuten, das Hinspielergebnis war mit 21:20 eher tief. Aber im Januar ist vor allem der TVE bei etlichen freien Chancen an den beiden Torhütern gescheitert. Genau das war der Unterschied. Dieses Mal stimmte die Wurfquote. Es zahlte sich auch aus, mit Marcel Christ zunächst den schnellsten Spieler auf Rechtsaußen zu stellen. Seine Aufgabe den Schiersteiner Gegenstoß über Heiko Bienefeld mit einer guten Rückwärtsbewegung zu unterbinden, hat er einwandfrei gelöst. Ein wichtiger Schlüssel zum Sieg.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen Oberliga HHV

HSV Bergtheim – TuS Kriftel 28:23

(Zum Rundenschluss für alle zum „weiterlesen“ frei.)

Die TuS Kriftel berichtet:

Happy End nach Krimi: 3. Liga – wir kommen

Als die insgesamt guten Schiedsrichter Beyer/ Schulte die Partie abpfiffen, brachen alle Dämme: Ein gutes Dutzend Frauen lagen sich auf dem Spielfeld der Willi-Sauer-Halle in Bergthein in den Armen, hüpften und tanzten im Kreis, gut 60 Fans trommelten sangen und jubelten lautstark auf der kleinen Tribüne, und die ersten Anhänger stürmten den Platz: Die Damen der TuS Kriftel haben den größten Erfolg der Vereinsgeschichte perfekt gemacht – den Aufstieg in die 3. Liga.

So etwas hat vor ihnen noch kein TuS-Team beim Handball geschafft.

Oberliga war bisher das Höchste bei Damen und Herren. Umso größer war der Jubel nach Ende des zweiten Relegationsspiels bei Bayernliga-Meister HSV Bergtheim. So schön kann also eine Niederlage sein: Zwar deutlich verloren, nach dem klaren Sieg im Hinspiel mit 26:19 aber doch sicher aufgestiegen.

Schnell waren die Mädels nach dem ersten überschwänglichen Jubel bei ihren Fans gelandet, feierten mit ihnen in hinteren Eck der Halle, während die Bergtheimer Damen, die ebenso aufopferungsvoll gekämpft hatten, mit hängenden Köpfen in die Kabine schlichen und dem Krifteler Aufstiegstreiben sehnsuchtsvoll zuschauten. Toll auch die Geste des Hallensprechers, der den Gästen bald nach Abpfiff übers Mikro zum Sprung in die 3. Liga gratulierte.

Nun fiel auch alle Anspannung von den Trainern ab – allen voran die Meistermacherin Ilka Fickinger, die in ihrer ersten Saison schon das Unmögliche möglich gemacht hatte. Sie herzte erst einmal jeden, der ihr über den Weg lief und sagte erschöpft: „Jetzt brauche ich erst einmal drei Wochen Urlaub.“ Sie kämpfte mit den Tränen, vergaß aber auch als faire Sportfrau Bergtheim nicht: „Sie haben ein großes Spiel gemacht und hätten den Aufstieg auch verdient.“ Nichtsdestotrotz überwog der Stolz, mit ihrem Team zuerst die Hessenmeisterschaft und dann den Aufstieg geschafft zu haben. Teammanagerin Silke Thielsch hob zudem die gute Vorarbeit des ehemaligen Trainers Jens Illner hervor, der Kriftel in die Oberliga und dort schon in die Spitzengruppe geführt hatte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Giessen BOL Wiesbaden/Frankfurt Landesliga HHV Mitte Männer

TSV Lang-Göns – HSG Goldstein/ Schwanheim

Es gibt 6 Kommentare »

Die HSG Goldstein/ Schwanheim informiert:

HSG muss unerwartet in die Relegation 

Nach der knappen Niederlage im Spitzenspiel der Bezirksoberliga Wiesbaden/ Frankfurt gegen munter aufspielenden Wiesbadener der HSG BIK müssen die Handballer der HSG Goldstein/ Schwanheim nun doch noch in die unerwartete Relegation um den Aufstieg in die Landesliga Mitte. Vor fast ausverkauftem Haus mussten die Gastgeber am Ende trotz zwischenzeitlicher 3-Tore Führung gegen BIK der TG Kastel am Ende zur Meisterschaft gratulieren.

Beim Gegner in der Relegation handelt es sich um keinen Unbekannten, mit dem TSV Lang-Göns gab es schon zu vergangenen Landesligaspielzeiten spannende Duelle. Die Termine stehen nun auch fest, die HSG Goldstein/ Schwanheim stimmte einer Verschiebung der eigentlich angesetzten Termine zu, da sich Lang-Göns zu diesem Zeitpunkt auf Abschlussfahrt befindet.

Das Hinspiel findet am 25.05.2015 um 18 Uhr in der Karl-Zeiss-Sporthalle in Lang-Göns statt.

Das Rückspiel findet am 26.05.2015 um 20 Uhr in der Carl-von-Weinberg-Schule in Goldstein statt.

Die 1. Männermannschaft erhofft sich bei beiden Spielen die gleiche phantastische Unterstützung der Goldsteiner und Schwanheimer Fans wie in den vergangenen Spielen. Vor allem in Lang-Göns wird jeder gebraucht die Mannschaft zu unterstützen, um die Ausgangsposition fürs Rückspiel so gut wie möglich zu gestalten.

Der Mannschaftsbus fährt am 25.05.2015 um 16 Uhr am Bürgerhaus am, jeder der rein passt wird mitgenommen.

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen Kreisliga Rheinhessen

HC Gonsenheim II – HV Weisenau 16:31

(Zum Rundenende “weiterlesen” frei für alle.)

Der TV Weisenau berichtet:

An diesem Sonntag sollte zum Saisonabschied nochmal ein Sieg her.

Die 1. Damenmannschaft vom HV-Weisenau war zu Gast bei den Damen von Gonsenheim. In der Anfangsphase wirkte das Spiel sehr unkonzentriert und fahrig, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Die Abwehr war vor allem in der 1. Halbzeit viel zu unbeweglich, sodass die Gonsenheimerinnen immer nachrücken konnten. Erst gegen Ende der 1. Halbzeit wurden die Mädels des HVW’s etwas ruhiger und konnten sich so nun etwas vom Gastgeber tortechnisch absetzen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Münster II – TGS Langenhain 32:27

(Zum Rundenende „weiterlesen“ frei für alle.)

Die TSG Münster berichtet:

Mit einem 32:27 Erfolg über den starken Aufsteiger aus Langenhain verabschiedete sich die Mannschaft von ihren Anhängern in die Pause. Für beide Mannschaften ging es nicht mehr um viel, weder nach vorne noch nach hinten, der Platz in der Abschlusstabelle stand vorher bereits fest. Trotzdem legten sich beide Mannschaften noch einmal mächtig ins Zeug, es war ein starker Auftritt von beiden Seiten.
Zunächst fand Münster II besser ins Spiel, lag über 3:0 und 5:3 in Führung, dann haben wir für knapp 10 Minuten das Tore werfen eingestellt, waren etwas überhastet und übermotiviert. Die TGS nutzte dies eiskalt aus und ging über 5:5 prompt mit 5:7 in Führung.

Beide Teams schenkten sich nichts, für uns war es wichtig, die Kreisanspiele besser zu verhindern, waren sehr defensiv eingestellt, zumal bei Langenhain Rückraum-Shouter Marlon Schwarz angeschlagen ins Spiel ging. Das gelang über die 60 Minutengesehen ziemlich gut, man bekam kaum Tore aus dem Rückraum, bzw. über den Kreis. Einziges Manko in der Abwehr war, im 1:1 verlor man trotz körperlicher Vorteile den einen oder anderen Zweikampf völlig unnötig bzw. der Nebenmann half nicht rechtzeitig aus.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte Männer

TSG Ober-Eschbach – HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden II 30:24

(Zum Rundenende “weiterlesen” frei für alle.)

Die HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden berichtet:

Letztes Saisonspiel, ein letztes Mal zeigen, wie diese sensationelle Platzierung zustande kam.

Leider kamen wir alles andere als gut ins Spiel. Schon der Beginn war nicht gerade berauschend, die Heimmannschaft verabschiedete einige Unterstützer und statt der angekündigten fünf Minuten wurden es derer 15, das Gespann unterband leider nicht, so dass meine Mannschaft nicht richtig in Tritt kam. Zu Anfang gingen wir des Öfteren mit einem oder zwei Treffern in Führung, konnten diese aber aufgrund der wurfgewaltigen Rückraumschützen der Gastgeber nicht ausbauen. Immer wieder traf der rechte oder linke Rückraum aus einfachster Lage und es kam somit keine Sicherheit auf. Die sonst so sichere Abwehr fand dieses Wochenende nicht wirklich zusammen und man verteidigte nicht im gewohnten Kollektiv, sondern immer wieder stand man im Eins gegen Eins alleine auf weiter Flur. Auch die sonst so starke zweite Welle aus dem Ballgewinn kam wenig zum Einsatz, die ganze Spielanlage schien darauf hinzudeuten, dass man heute nicht so zum Zuge kommen würde wie noch vor Wochenfrist im Derby gegen Breckenheim. Dann war da noch das Schiedsrichtergespann, über die gesamte Spielzeit auf der Seite der Gastgeber, war es schwer für meine Mannschaft sich auf das Spiel zu konzentrieren, am Ende spielte man eben doch gegen neun.

Dennoch fightete meine Truppe vorbildlich, nach dem 13:13 zur Hälfte kamen wir gut aus der Kabine, konnten wieder mit zwei in Führung gehen, wurden aber ebenso schnell wieder vom Gespann zurückgepfiffen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TuS Holzheim II 33:19

Es gibt einen Kommentar »

(Zum Rundenende „weiterlesen“ frei für alle.)

Die TG Rüsselsheim berichtet:

Toller Saisonausklang

Mit einem 33:19-Kantersieg im letzten Saisonspiel gegen die Gäste aus Holzheim verabschiedete sich die erste Mannschaft in eine dreiwöchige handballfreie Zeit ehe es mit der schweißtreibenden Vorbereitung auf die neue Saison losgeht. Vor einer tollen Kulisse wurden zunächst die beiden scheidenden TG-Spieler Joannis Tsoultsidis und Lukas Roth verabschiedet, die in ihrem vorerst letzten Spiel noch einmal ihr ganzes Können zeigten. Aber auch der Rest der Mannschaft wollte den Fans noch einmal eine tolle Leistung bieten, um sich für die Unterstützung während der Saison zu bedanken. Und so ließ das Team auch von der ersten Sekunde keinen Zweifel aufkommen, wie man sich das Endergebnis nach sechzig Minuten Handball vorstellte. Die TG-Abwehr ließ die Gäste zu keiner Sekunde zur Entfaltung kommen, provozierte einen Ballgewinn nach dem anderen und kam so zu einem Gegenstoßtor nach dem anderen zu einer 9:2-Führung. Über 15:4 baute man die Führung bis zum Pausenpfiff auf 19:5 aus. „Nur fünf Gegentore in einer Halbzeit sind ein bestechender Wert!“ zeigte sich Trainer Stefan Bartels sehr zufrieden und gab allen Spielern weiterhin viele Spielanteile.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bezirksliga BOL mwD-Jugend

PSV hat die BL-A im Bezirk WI/FFM der mD-Jugend sicher und spielt noch ein Quali-Turnier zur BOL

Der PSV Grün-Weiss Wiesbaden informiert:

mJD-Qualifikationsturnier zur Bezirkoberliga 2015/16 – Ergebnis BL-A qualifiziert und BOL-Relegationsturnier folgt

Am Muttertag fand das Qualifikationsturnier zur Bezirksoberliga am Schelmengraben in Wiesbaden-Dotzheim statt, wo unsere männliche D-Jugend auf die Teams aus Auringen, Schierstein, Langenhain und Wallau/ Massenheim traf. Bis auf Tim M. waren auch alle Mann an Bord. In der Vorbereitung auf dieses Turnier trugen wir Testspiele gegen Büttelborn, Trebur und Hochheim/ Wicker aus, die insgesamt sehr positiv verliefen und große Hoffnungen auf einen erfolgreichen Verlauf weckten.
Gleichzeitig feierten die neuen Trikots der D-Jugend ihre Premiere.
Vielen Dank im Namen der Mannschaft an den Sponsor.

TSV Auringen 8:19
Im ersten Spiel traf die D-Jugend gleich auf den Turnierfavoriten aus Auringen, der einige Bezirksauswahlspieler in seinen Reihen aufbieten kann.
Davon waren unsere Jungs wohl etwas beeindruckt und zeigten ungewohnte Schwächen. So unterliefen den Grün-Weißen mehrmals fahrlässige Abspielfehler, die die aufmerksamen Auringer zu leichten Toren über den Tempogegenstoß einluden.
Dazu gesellte sich auch noch viel Pech im Abschluss. Allein der Pfosten stand 4 Mal im Weg, sodass der PSV erst per Siebenmeter zum ersten Treffer kam. Leider stand es zu diesem Zeitpunkt bereits 7:1 für den Gegner.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

Florian Krekel wechselt zum TV Idstein

Es gibt einen Kommentar »

Florian „Flo“ Krekel (Jahrgang 1992) wechselt vom TV Nieder-Olm zum TV Idstein. Der Biebricher Bub ist ein Jugend-Gewächs der HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden. Neben der Spielmacherposition, auf der auch der Dotzheimer Nicolas Goralsky während der Saison die Hexenturm-Städter verstärkte, ist Flo auch auf Linksaußen einsetzbar.

(Archivfotos)

 

 

Rubrik: Allgemein

Eichner folgt Metz

Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden informiert:

Wechsel der sportlichen Leitung bei der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

Am Montag Abend fanden im Rahmen der Jahreshauptversammlung des TuS Eintracht Wiesbaden turnusgemäß Neuwahlen statt. Für den scheidenden Abteilungsleiter Stephan Metz, der sich in den nächsten Monaten auf seine berufliche Zukunft konzentrieren will, kehrt ein alter Bekannter an den Elsässer Platz zurück.
Von den anwesenden Mitgliedern wurde Matthias Eichner einstimmig als Nachfolger zum Abteilungsleiter des TuS Eintracht Wiesbaden und somit sportlichen Leiter der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden gewählt. Matthias Eichner, der dieses Amt bereits von 2000 – 2013 bekleidete, kehrt somit nach 2 Jahren wieder zurück in die Gut Stubb.
„Ich war ein wenig überrascht als ich vor zwei Wochen gebeten wurde zurück zu kehren, habe aber noch kurzer Bedenkzeit zugesagt.  Ich habe die Entwicklung in den letzten 2 Jahren interessiert aus der Ferne beobachtet aber auch den nötigen Abstand gewonnen um dieses Amt wieder zu übernehmen“ freut sich Matthias Eichner wieder an alter Wirkungsstätte tätig zu sein und die Zukunft der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden in verantwortungsvoller Position mit gestalten zu können.
Des Weiteren wurde auch die Position des Jugendleiters beim TuS Eintracht Wiesbaden neu besetzt. Hier gab Stephan Metz das Staffelholz an Chris Matejka-Schepp, Spieler der HSG III und Vater zweier „HSG-Kinder“, weiter.

Rubrik: Allgemein

Bischofsheimer Euroradler auf dem Weg nach Marokko

Es ist soweit – die Euroradler Marokko Tour 2015 ist gestartet

Am Mittwoch morgen um 6:00Uhr machte sich eine gut 20 Radler starke Gruppe auf die erste 155km lange Tagesetappe.

Erstes Haupt-Ziel ist es, bis zum Donnerstag, dem 21. Mai, das gut 1100km entfernte Séte in Frankreich zu erreichen, wo es abends dann mit der Fähre weitergeht.
Ich werde die Marokko-Radler bis Séte begleiten und dann mit einer kleineren Gruppe weiter nach Marseille radeln, wo wir dann mit dem Zug zurückreisen wollen.
Für das Handball-Zeitungs-Team heißt das aber auch, daß ich für die Zeit meiner Tour nicht zum Onlinen zur Verfügung stehe, da ich nur mit Handy und leichtem Gepäck reise. Wir haben nämlich für diese Etappe kein Begleitfahrzeug und müssen unser Gepäck selbst auf dem Fahrrad transportieren …

Wer sich über die Tour (GPS-Route, Bilder etc …) und deren weiteren Verlauf informieren möchte, findet auf der Euroradler-Webseite weitere News und Infos.
Denn wie schon in den vergangenen Jahren wird Thomas Will jeden Abend auf EuroRadler.de tagesaktuell und mit vielen Fotos von den einzelnen Etappen berichten. So können alle Daheimgebliebenen diese besondere Reise, die zum ersten Mal in ein Land außerhalb Europas führt, Tag für Tag verfolgen.
Ganz besonders freuen sich die Euro-Radler natürlich über liebe Grüße, gute Wünsche und motivierende Unterstützung aus der Heimat, die jeder Besucher der Webseite im Kommentarformular am Ende der Berichte hinterlassen kann.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

Showdown in der BOL

Es gibt 3 Kommentare »

Die TG Kastel und die HSG Goldstein/ Schwanheim liegen punktgleich an der Tabellenspitze.

Holen die Kasteler im zeitgleichen Spiel am Samstag beim TuS Dotzheim II SIS mehr Punkte als Goldstein/ Schwanheim gegen den Dritten BIK Wiesbaden SIS, sind sie Meister und steigen auf. Für den Zweiten der BOL Wi/Fr geht es gegen den Zweiten der BOL Gießen, die TSG Lang-Göns in die Relegation am 29. Mai 20 Uhr (Auswärts) und am 31. Mai 17 Uhr (Heim) SIS. Diese Zeiten sind jedenfalls im Falle von Kastel vorgesehen.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt

TG Kastel – MSG Niederhofheim/ Sulzbach 32:31

Die TG Kastel berichtet:

Kastel dreht schon verloren geglaubte Partie mit der Schlusssirene

Spieler und Zuschauer feierten nach Abpfiff, als wäre die Meisterschaft gewonnen worden. Dies war jedoch nicht der Fall. Grund war, dass trotz einer mäßigen Leistung,jedoch dank purem Kampf und Emotionen das Spiel gegen die MSG Niederhofheim/Sulzbach mit der Schlusssirene 32:31 (14:18) gewonnen werden konnte und man sich dadurch die theoretische Chance auf die Meisterschaft wahrte.

Den Kastelern stand eine im Vergleich zum Hinspiel deutlich jüngere Mannschaft gegenüber. Verstärkt durch einige A-Jugendspieler aus dem amtierenden Hessenmeisterkader legten die Gäste los wie die Feuerwehr. Einige Spieler auf Kasteler Seite schienen den Gegner etwas unterschätzt zu haben, so kam Niederhofheim oftmals durch gelungene eins-eins Aktionen zum Torerfolg. Die Kasteler Deckung agierte zu diesem Zeitpunkt einfach zu passiv. Im Angriff ließ man die gewohnte Sicherheit in den Abläufen vermissen. Man produzierte etliche Fehler, was dazu führte, dass die Gäste einen Gegenstoß nach dem Anderen laufen konnten. Nach circa 10 Minuten traute keiner so richtig dem Ergebnis auf der Anzeigetafel, 2:8 für Niederhofheim/Sulzbach, Auszeit durch Trainer Kalli Klein. Seine Ansprache zeigte zunächst Wirkung. So schaffte man es innerhalb kürzester Zeit, bis auf ein Tor heran zu kommen. Doch jedes Mal wenn man das Spiel zu drehen schien, machte Kastel dieselben Fehler wie zu Beginn. Deshalb musste man mit einem 14:18 Rückstand in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Hessenmeisterschaft wC-Jugend

Die wC der JSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt ist erneut Hessenmeister 2015

Die JSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt berichtet:

Mit zwei überzeugenden Siegen in der Endrunde schaffte die Mannschaft von Trainer Paul Günther das außergewöhnliche Kunststück, ihren Titel in der Altersklasse erfolgreich zu verteidigen.

Damit gelang es der noch jungen Spielgemeinschaft aus Bad Soden, Schwalbach und Niederhöchstadt, bereits zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren den Titel als Hessenmeister bei der weiblichen C-Jugend zu gewinnen. Im gleichen Zeitraum wurden dazu noch ein Hessenmeistertitel in der weiblichen B-Jugend und zwei Vizemeisterschaften in B- und A-Jugend errungen. Eine wahrlich ein-drucksvolle Bilanz!
Zufall? Nein. Denn im Jahr 2010 hatten die Verantwortlichen der TG Bad Soden beschlossen, dem Mädchenhandball in der Region ein Mehr an Zukunft zu geben, und investierten folgerichtig seit-dem Jahr für Jahr zunehmend in die Rahmenbedingungen und in qualifizierte Trainer, um die Aus-bildung der jungen Spielerinnen zu fördern. Mit dieser in Hessen einmaligen Fokussierung wurde ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen, denn zur gleichen Zeit verabschiedeten sich viele der Nachbarvereine aus dem weiblichen Sektor des Handballs. Ein weiterer Meilenstein in der Entwick-lung wurde in der Saison 2011/12 gesetzt, als die Kräfte mit der HSG Schwalbach/ Niederhöchstadt gebündelt wurden. Damit wurde nicht nur das Potenzial an weiblichen Spielerinnen erhöht, nun ver-fügte man auch über ausreichend Hallenkapazitäten, um das Konzept der gleichberechtigten Förderung von Leistungs- und Breitensport in die Tat umzusetzen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Oberliga HHV

TuS Holzheim – HSG Hanau 28:33

Die HSG Hanau berichtet:

HSG Hanau siegt im letzten Auswärtsspiel

Im letzten Auswärtsspiel der Saison 2014/2015, konnte die HSG Hanau einen 28-33 Erfolg bei dem bereits als Absteiger feststehenden TuS Holzheim feiern. Damit verteidigte man den dritten Tabellenplatz und bestätigt weiter die starke Form der Rückrunde.
Im schwülen Diezer Sportzentrum wollten sich die Gastgeber mit einer guten Leistung von ihren Fans verabschieden. Der TuS Holzheim hatte zuletzt gute Auftritte gegen die anderen Top-Teams aus Pohlheim und Gelnhausen gezeigt und witterte die Chance, mit einem Erfolg gegen die HSG unter Beweis zu stellen, dass sie das Format hat, in der Oberliga mitzuhalten.
Die Mannschaft um Trainer Beer und sein Betreuerteam kam gut in die Begegnung und ging mit 2:4 und 4:6 in Führung. Der Deckungsverband stand zunächst recht gut, ehe man die erste Zeitstrafe kassierte und sich scheinbar zu sicher war, dieses Spiel erfolgreich gestalten zu können. Holzheim nutzte nun seine Chancen besser und ging beim 7:6 (12.) erstmals in Führung. Bei den Grimmstädtern fehlte in dieser Phase die nötige Konsequenz und so bauten die Gastgeber die Führung bis kurz vor dem Wechsel auf 15:12 aus. Marius Brüggemann verkürzte vor der Pause noch auf 15:13, was gleichzeitig der Halbzeitstand war.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Offenbach/Hanau Männer

HSG Kinzigtal – HSG Hanau II 20:31

Die HSG Hanau berichtet:

Auf dem Weg zur „perfekten“ Saison….

Durch einen sicheren 20:31 Erfolg bei der HSG Kinzigtal, befindet sich die HSG Hanau II weiter auf dem Weg zur „perfekten“ Saison. Mit nunmehr 49-1 Punkten zieht der Meister einsam seine Kreise an der Tabellenspitze und auch die Tatsache, dass man im Kinzigtal nicht an seine Leistungsgrenzen gehen musste, lindert den Erfolg nur wenig.
Trotz des Fehlens einiger Stammkräfte, hatte man einen vollen Kader zur Verfügung und wollte auch im letzten Auswärtsspiel zeigen, dass man zu recht und ungeschlagen die Klasse anführt. Nach zweiwöchiger Spielpause kam man allerdings nur langsam in die Gänge, machte seine Sache dabei aber nicht schlecht. Leider scheiterte man bereits in den ersten Minuten am starken Timm Hagemann im Kinzigtaler Tor und so gelang es den Gastgebern den 1:3 Rückstand (5.) in eine 4:3 Führung (11.) umzuwandeln. Zur Freude der Mannschaft aus dem Bergwinkel, blieb die Begegnung ausgeglichen und Kinzigtal lag bis zum 8:7 (20.) in Führung. Die Wünsche des Hallensprechers nach einem vorzeitigen Abpfiff der Begegnung blieben ungehört und mit einer Leistungssteigerung im Angriff, zogen die Hanauer auf 9:12 (26.) davon. Eine Halbzeit mit vielen Fehlern, hüben wie drüben, erzielte das Heimteam den letzten Treffer und so wurden beim Stand von 11:13 die Seiten gewechselt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BOL mwD-Jugend

HSG Hanau D-Jugend Qualifikation Oberliga 2015

Die HSG Hanau berichtet:

Erfolgreiche Qualifikation der D-Jugend zur Bezirksoberliga

Mit gemischten Gefühlen startete die neuformierte D-Jugend der HSG Hanau in die Qualifikation zur Bezirksoberliga. Nach einer kurzen Vorbereitungszeit, die im Kennenlernen der Spieler und der teilweise neuen Spielform stand, startete die Qualifikation zur höchsten Spielklasse in dieser Altersklasse. In der Gruppe 2 wurden uns die die Gegner HSG Maintal, TV Gelnhausen und die TG Hainhausen zugelost.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen Oberliga HHV

Relegation zur 3. Liga: TuS Kriftel – HSV Bergtheim 26:19

Es gibt einen Kommentar »

Die TuS Kriftel berichtet:

Beeindruckende Leistung bringt dickes Polster fürs Rückspiel

Das Rückspiel ist am Samstag, 16. Mai, um 18 Uhr in Bergtheim in der Willi-Sauer-Halle, Oberpleichfelder Straße.

Die Damen I in Ihren neuen Meistershirts: Danke an die Sponsoren und unserem Grafiker Vladi Angelov

So etwas hat Handball-Kriftel schon lange nicht mehr erlebt. Schon eine halbe Stunde vor Spielbeginn war die Schwarzbachhalle gut gefüllt, selbst mit Anwurf strömten noch Fans herein, gab’s eine Schlange am Eingang. Am Ende bot sich die beeindruckende Kulisse von gut 400 Zuschauern beim ersten Relegationsspiel um den Aufstieg in die 3. Liga zwischen Hessenmeister TuS Kriftel und Bayernmeister HSV Bergtheim. Und die Gastgeberinnen zahlten das Vertrauen ihrer leidenschaftlichen Fans mit einer beeindruckenden Vorstellung zurück: Sie siegten mit sieben Toren Vorsprung und können erhobenen Hauptes ins Rückspiel in den Ort bei Würzburg fahren. Dort allerdings wird die Krifteler Damen ebenfalls eine volle, brodelnde Halle erwarten. Je mehr Krifteler Fans also ihr Team begleiten, desto größer dürften auch die Chancen sein, den historischen Aufstieg in die Liga 3 klar zu machen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Jugend-Förderung Nachwuchsgewinnung

Handball für Kids beim TV Erbenheim

Der TV Erbenheim informiert:

Die Handballabteilung des TVE sucht Kinder ab 4 Jahre, die das Handballspielen lernen wollen.

Dazu möchten wir interessierte Kinder und Eltern zu einem „ Schnuppertraining“ in Erbenheim einladen .
Hat ihr Sohn oder ihre Tochter Lust auf Handball ?
Dann kommen Sie doch einfach bei uns vorbei.

Die 1.Übungsstunde findet am Dienstag, den 19.05.2015 in der Zeit von 16.30 Uhr – 17.30 Uhr im Bürgerhaus Erbenheim statt. Wichtig ist, dass die Kinder Sportkleidung und Turnschuhe dabei haben. Sollten Sie Fragen dazu haben, stehen wir Ihnen unter der Tel: 0611-712917 gerne zur Verfügung. Wir würden uns freuen, wenn wir Sie am 19.05.2015 bei uns begrüßen könnten.

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen

Torfrau Melli Nickel geht zur TuS Kriftel

Die TuS Kriftel informiert:

Weiterer Neuzugang für die Damen I

Sie hütet nächste Saison das Tor: Neuzugang Melanie Nickel
Den Verantwortlichen der TuS Kriftel ist es gelungen, für die kommende Saison Torfrau Melanie Nickel von der HSG Weiterstadt/Braunshardt/Worfelden zu verpflichten. Melli spielte seit der Jugend bei WBW. Die 21 Jahre alte Verwaltungsfachangestellte wohnt und arbeitet in Braunshardt. Zu ihren größten Erfolgen zählte der Aufstieg in die damalige Regionalliga mit der B-Jugend und die Spielzeit als A-Jugendliche bei dem Oberliga-Team des WBW.
„Nach dem klar war, dass Mareike Drucks nach dieser Saison definitiv Ihre Handballschuhe an den Nagel hängt, hat Teammanagerin Silke sich mit Hochdruck um einen entsprechenden Ersatz bemüht. Ich freue mich, dass Melli sich für uns entschieden hat. Sie ist jung, talentiert und ehrgeizig. Ich hoffe, sie lebt sich schnell und gut bei uns ein“, sagt Trainerin Ilka Fickinger. Die Damen I und die Handball-Abteilung wünschen ihr dafür viel Erfolg.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Turniere

Noch eine Woche bis zum großen Krifteler Pfingstturnier

Die TuS Kriftel informiert:

Schon 70 Teams am Start

Es ist noch knapp eine Woche bis zum Pfingstturnier der Handballer von TuS Kriftel. Doch die Vorbereitungen laufen seit Monaten auf Hochtouren. Und es scheint sich zu lohnen: Bereits jetzt sind gut 70 Teams angemeldet – das sei schon auch eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr, freut sich Spielplan-Koordinator Tobias Jakobi. Er hofft, dass erfahrungsgemäß in den nächsten Tagen noch ein paar Nachzügler dazu kommen, um auch alle Teilnehmerfelder voll zu bekommen. Erstmals großzügig unterstützt wird das Turnier in diesem Jahr von Energieversorger Süwag.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen Rheinhessenliga

DJK SF Budenheim – SSV Meisenheim 27:22

Die SF Budenheim berichten:

Meisterschaft der Sportfreundinnen aus Budenheim – eine Frage der Ehre

Nach der zunächst geplanten und dann geplatzten FSG mit den Handballdamen des FSV Mainz 05 vor Saisonbeginn war alles nicht mehr wie vorher.
Die eigentlich für intensivere Dameneinsätze bei der DJK SF Budenheim vorgesehenen Stammspielerinnen der Bundesliga-A-Jugend erhielten die Chance, in der 05-Oberligamannschaft zu spielen. Diese nutzten sie mit Bravour.
Hinzu kamen einige Abgänge von Spielerinnen, die die Vorzeichen für die kommende Saison der Budenheimer Damen nicht gerade rosig erscheinen ließen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL mwD-Jugend

HSG Hochheim/ Wicker D-Jugend BOL-Qualifikation 2015

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Intensive Vorbereitung und Einzug in die höchste Spielklasse

„Ohne Fleiß kein Preis“ wäre ein passender Wahlspruch der zur Saisonvorbereitung 2015/16 beim D-Jugend-Nachwuchs der HSG Hochheim/Wicker passen würde. Seit Ostern bestritten die Junghandballer der Weinstädte unzählige Freundschaftsspiele und richteten ein hochkarätig besetztes Vorbereitungsturnier am 28.03.15 aus, welches, hinter dem TV Holzheim, als Zweiter erfolgreich beendet wurde. Dazu kamen nicht zwei Trainingseinheiten die Woche, sondern die Jungs schwitzten das ein ums andere Mal auch noch bei zusätzlichen Übungsstunden an den Wochenenden. Die Schwerpunkte hierbei lagen in einer offensiven, ballgewinnorientierten Abwehr, einem individuell starken, flexiblen Angriffsspiel und Tempo-Handball par excellence nach eigenem Ballgewinn. Mit einem letzten Trainingsspiel gegen den PSV Grün-Weiß Wiesbaden am 8.5. schloss man die Vorbereitung für die Qualifikation zur Bezirksoberliga (BOL) am 10.05.15 erfolgreich mit 28:40 über 50 Minuten Spielzeit ab.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Allgemein

Sichtung der HHV Bezirksauswahl weiblich/ männlich 2005

Melde Dich jetzt an!

11.07.2015 Raum Wiesbaden
08:30 bis 12:00 Uhr – weibliche Jugend
12:30 bis 16:00 Uhr – männliche Jugend

18.07.2015 Raum Frankfurt
08:30 bis 12:00 Uhr – männliche Jugend
12:30 bis 16:00 Uhr – weibliche Jugend

Schicke Deine Anmeldung an auswahl@hhv-wiesbaden-frankfurt.de
mit folgenden Angaben:
Name, Geburtsdatum, Verein, Kontaktdaten (Anschrift, E-Mail, Telefon) und Wunsch-Sichtungstermin 11.07. oder 18.07.2015

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Schwalbach/ Niederhöchststadt – TSG Münster II 28:33

Die TSG Münster berichtet:

Erst Flop dann Top

Für die gastgebende MSG geht es noch um viel, sind sie noch nicht ganz gesichert in der Bezirks-Oberliga und für uns nur noch um die “Goldene Ananas“ dachte sich wohl der ein oder andere.  Ohne die richtige Einstellung geht gar nicht, nur mit Schönheit gewinnt man keine Spiele, das ist und bleibt so.Wir dachten wohl, die beiden Punkte so locker flockig aus Schwalbach mitnehmen zu können ohne 60 Minutendagegen zu halten?
Der wurde eines Besseren belehrt, die Gastgeber gingen hochmotiviert ins Spiel, zudem hatte sich Trainer Smolek etwas einfallen lassen, ließ er von Anfang an Spielmacher Daniel Will und Wurfmaschine Marc Zelser an die kurze Leine nehmen, eine vollkommen ungewohnte Situation für uns. In den ersten 30 Minuten ging die Rechnung auf, wir fanden nicht richtig ins Spiel, statt die großen Freiräume zu nutzen, wurde immer wieder ohne große Vorbereitung zu früh abgeschlossen, die Bälle wurden so eine leichte Beute des Schwalbacher Schlussmannes. In der Abwehr arbeitete man nicht konsequent genug, bekam zu viele einfache Tore über den Kreis bzw. von den Außenpositionen, da stimmte die Einstellung nicht.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II – TV Breckenheim 42:21

Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden berichtet:

Breckenheim kam, um Wiedergutmachung des Hinspiels zu betreiben.

Jedoch blieben dem Breckenheimer Coach Helmut Koch nicht viele Alternativen, er hatte viele Ausfälle zu verzeichnen.
Dies führte bei meiner Mannschaft offensichtlich dazu, dass man den Gegner in den ersten gut zwanzig Minuten nicht richtig einschätzte, immer wieder schepperte es von der Links-Rückraum Position, alleine sechs der ersten neun Tore gingen auf den Shooter Mrowietz. Meine Mannschaft ließ sich aber weder beeindrucken noch verfiel sie in Hektik, auch die teilweise harte Gangart der gegnerischen Abwehr hinterließ keinerlei Spuren. Unser Kreisläufer Alex Dietz zeigte sich am Wochenende wieder in bestechender Form. Nach längerem Aufenthalt im Ausland und anschließender Verletzungspause spielte er gegen seinen Ex-Club am Wochenende erneut stark auf und bestätigte seine sehr gute Leistung aus dem Hinspiel (neun Tore aus zehn Versuchen) mit zwölf blitzsauberen Buden aus 13 Versuchen.  Bis zum 9:9 war vollkommen offen wie sich das Spiel entwickeln würde, der Gästetrainer nimmt eine Auszeit (auch wir diskutierten etwa zum gleichen Zeitpunkt eine Auszeit ). Die Auszeit sollte Früchte tragen, Markus Jung jagte mit dem Tor des Monats den Ball aus dem linken Rückraum in den Winkel und über ein 16:9 ging es mit einer beruhigen Führung von 20:12 in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Männer Pokal

Die SG Flensburg-Handewitt feiert den DHB-Pokalsieg

Das Video nach weiterlesen

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mC-Jugend Westdeutsche Meisterschaft

TBV Lemgo – Wölfe Nordrhein 27:23

Der TBV Lemgo berichtet:

mC von Handball Lemgo ist Westdeutscher Meister

Um 15.30 Uhr war die Volker-Zerbe-Halle schon zum Finale um die westdeutsche Meisterschaft der C-Jugend rappelvoll. Die Wölfe Nordrhein reisten mit einer großen Delegation Fans mit Trommeln und Tröten an. Immer wieder war das Heulen von Wölfen zu hören, aber das schüchterte die Jungs um Gintaras Kausys, Manfed Krause und Mike Tünker nicht ein.
Lemgo war Anfangs nervlich besser und konnte bis zur 3. Minute bis zu einem 4:1 wegziehen. Das war zu einfach… und die Wölfe haben sich schnell gefangen. Bis zur 10. Minute konnten die Hansestädter gut behaupten und ihren Vorsprung bis auf ein 8:4 ausbauen. Dann hatten die Wölfe einen Lauf und konnten bis zur 14. Minute zum 8:8 ausgleichen. Lemgo kämpfte sich wieder frei. In der 22. Minute konnte Fynn Hangstein den für Lemgo einzigen 7Meter zum 12:10 verwandeln doch die Wölfe knurrten und bissen. Die Mannschaften gingen mit einem 12:13 Stand in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TG Rüsselsheim 30:30

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsselsheim mit irrer Aufholjagd

Mit einem Unentschieden endete das Nachbarduell (Tabellenvierter gegen den Fünften) zwischen Langenhain und unserer TG Rüsselsheim. Keiner hatte wohl mehr mit einem Punktgewinn unserer Mannschaft gerechnet, lag das Team doch schon mit sieben Toren zurück.
Die Zuschauer sahen eine im ersten Durchgang ausgeglichene Partie. Kein Team vermochte sich abzusetzen. Über 3:3, 6:6 und 10:10 blieb die Partie spannend. Beide Teams ließen einige Chancen liegen und egalisierten sich gegenseitig. Ab der 20. Spielminute musste die TG jedoch bis zum Halbzeitpfiff immer in Unterzahl agieren. Warum die Schiedsrichter so oft auf Zeitstrafe erkannten, verstand zunächst keiner. Nicolas Wojtyniak konnte zwar nochmal mit einem herrlichen Kempa zum 11:11 ausgleichen, doch die fortlaufende Unterzahl nutzte Langenhain zu einer 14:11-Halbzeitführung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Oberliga RP/Saar

1. FSV Mainz 05 II – TuS Neunkirchen 33:20

Der 1. FSV Mainz 05 Handball berichtet:

Starker Sieg zum Abschied

Zum Abschied des bisherigen Trainerteams zeigten sich die Oberliga-05erinnen in der zweiten Halbzeit noch einmal von ihrer besten Seite und bezwangen den TuS Neunkirchen erneut. In der Tabelle schließen die Mainzerinnen mit einem tollen 7. Platz ab und freuen sich auf die verdiente Pause.
In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer zunächst ein ausgeglichenes Treffen. Der TuS Neunkirchen kämpfte beherzt um die noch theoretisch bestehende Chance zum Klassenerhalt und war hochmotiviert. Die 05erinnen hatten in dieser Phase leichte Anlaufschwierigkeiten und zeigten viele technische Fehler und ausgelassene Chancen. Neunkirchen nutzte das sehr gut aus und zur Halbzeit stand für den FSV nur ein mageres 12:11 auf der Anzeige.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mA Jugend mB Jugend mC-Jugend mD-Jugend wB Jugend

SF Budenheim sind die Nr. 1 im Südwesten im Bereich Jugendarbeit im Handball

Das Presseteam DJK SF Budenheim Abt. Handball informiert:

Im Jahr des 60-jährigen Bestehens ist unsere Handballabteilung so erfolgreich wie nie zuvor.

Das macht uns stolz und das möchten wir auch gerne mitteilen. In der Saison 2014/15 erreichten nicht weniger als 7 Mannschaften den Sieg in ihrer Spielklasse. Dies gab es so noch nie in Rheinhessen und der inoffizielle Titel „Verein mit den meisten Meistertiteln in Rheinhessen in einer Spielzeit“ wechselt nun von der SG DJK/TSG Bretzenheim (Quelle: Homepage SG DJK/TSG Bretzenheim) zur DJK SF Budenheim (und Kooperationspartnern TV Bodenheim im weiblichen Jugendbereich und dem HSC Ingelheim bei der männlichen A-Jugend).

Erste Plätze gingen an:
3 x Meister in den höchsten Jugendspielklassen im Handballsüdwesten Deutschlands:
– Weibliche B-Jugend in der Oberliga Rheinland-Pfalz-Saar, gleichbedeutend mit dem Erreichen der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft (JSG Boudenheim)
– Männliche C-Jugend OL RPS (DJK SF Budenheim)
– Männliche A-Jugend OL RPS (MJSG Ingelheim/Budenheim)
2 x Meister in den höchsten Spielklassen des Handballverbandes Rheinhessen
– Männliche D-Jugend Gruppe 1 (DJK SF Budenheim)
– Damen 1 Meister in der Rheinhessenliga (DJK SF Budenheim)

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

1.FSV Mainz 05 – SV Union Halle-Neustadt 30:35

Als Saisonabschlusspiel für alle zum Weiterlesen frei

50 Minuten lang war es ein spannendes Spiel gegen den Tabellensiebten

Das Video vom Trainerinterview und die Bilderserie nach weiterlesen

Denn auch wenn das Endergebnis das nicht vermuten läßt, die Dynamites hatten ihren Fans zum Abschluss ein durchaus ansehliches letztes Saisonheimspiel geboten.
Man merkte von Anfang an, dass die Mannschaft sich zum Abschluß noch einmal von ihrer besten Seite zeigen wollte. Mit guter Abwehr und konsequent im Angriff gelang es dann auch der ersten Halbzeit den Mainzer Stempel aufzudrücken. Nach einer Viertelstunde, beim Stand von 10:8, die erste Mainzer 2 Tore Führung und bis zur Pause konnte der Vorsprung dann auf den 16:13 Halbzeitstand ausgebaut werden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Presseinterview zur neuen Spielgemeinschaft Mainz 05 / SF Budenheim

Es gibt einen Kommentar »

Karl Heinz Elsässer im Interview:
Neue Spielgemeinschaften FSG und JSG Mainz05 / Budenheim mit 4 Damen-Mannschaften im Aktivenbereich.

Das Video vom Interview nach weiterlesen

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga wA Jugend

SG Bretzenheim – JSG Mainz 05/ Budenheim 21:23

Die Sportfreunde im BuLi-Quali-Hinspiel am Ende mit dem treffsicheren Händchen


Es war das erwartete spannende Lokalderby um die wA Buli das die Zuschauer in der Bretzenheimer IGS im Hinspiel erleben durften. In einer engen abwehrbetonten Partie konnte sich über lange Phasen keine Mannschaft absetzen. Und bereits der Halbzeitstand von 10:9 liess noch keinerlei Schlüsse auf das Endergebnis zu.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

HSG Wiesbaden II – TV Breckenheim 42:21

Der TV Breckenheim berichtet:

TVB geht in Wiesbaden unter

Es war eine Lehrstunde, die die HSG Wiesbaden II in puncto Einsatz, Engagement und Wille dem TV Breckenheim kostenlos bot. Bei dem Anschauungsunterricht ging der TVB dann regelrecht mit 42:21 (20:12) unter und sehnte in den letzten Minuten den Abpfiff geradezu herbei. Leblos, ohne Einsatz, mit haarsträubenden Fehlern – so präsentierte sich das – zugegeben – Rumpfteam des TVB nach der 20. Minute in der Sporthalle am Elsässer Platz, was dazu führte, dass einige Fans schon lange vor dem Schlusspfiff die Halle verließen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Antonia „Toni“ Grössl wechselt von der TSG Ketsch ins 05er-Zweitliga- Team

Es gibt einen Kommentar »

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Mainz 05 angelt sich Top-Talent im badischen Handballverband

Fotos: Pressedienst 1. FSV Mainz 05 Handball
Der Kader des 1. FSV Mainz 05 geht so langsam in die Feinabstimmung und auch die Mischung zwischen „erfahren“ und „jung und hungrig“ wird immer ausgewogener. Mit der Verpflichtung von Antonia Grössl ist Manager Karl-Heinz Elsäßer ein echter Coup gelungen. Er konnte mit der 18jährigen Schülerin ein Riesentalent für Mainz 05 gewinnen, das sich selbst im aktuellen Steckbrief in fünf Worten als „jung, ehrgeizig, tolerant und immer hungrig“ beschreibt.
Antonia hatte in den Probetrainingseinheiten direkt Feuer gefangen und ab dann ging es in der ihr eigenen zielstrebigen Art und mit der Unterstützung ihrer handballbegeisterten Familie recht schnell. Die TSG Ketsch hatte kein Interesse an der Vereinbarung des vorgeschlagenen Zweitspielrechts, deshalb wird „Toni“ bereits ab der kommenden Saison bei Mainz 05 Zweitligaluft schnuppern. „Mir hat die herzliche Aufnahme vom gesamten Umfeld und das junge Team besonders gut gefallen, deshalb war meine Entscheidung für den Wechsel schnell klar,“ so Toni.
„Persönlich möchte ich mich jetzt einfach sportlich weiterentwickeln und dann mit der Zeit in der 2. Bundesliga etablieren. Deshalb werde ich alles geben, um in der nächsten Saison mit der Mannschaft bestmöglich abzuschneiden.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

3. Liga Damen der TSG Eddersheim beenden hervorragende Premierensaison

Die TSG Eddersheim informiert:

1. Mai 2014, die Damen der TSG Eddersheim werden vor 500 Zuschauern (darunter 250 Eddschmer) in Bensheim Hessenmeister und steigen in die 3. Bundesliga West auf! Der größte Erfolg einer Mannschaft in der Geschichte der TSG Eddersheim, ja sogar der Stadt Hattersheim.

Nun, ein Jahr später gilt es ein Fazit zu ziehen:


26 Spiele wurden in der 3. Liga West absolviert, ca. 150 Trainingseinheiten hat das Team hinter sich gebracht, ca. 4000 km im Bus oder Auto gesessen, 15 Dosen Harz wurden verbraucht und einiger Schweiß ist geflossen.
Und für was das Alles?
Für das große Ziel des Teams der 1. Damenmannschaft der TSG Eddersheim, auch in der Saison 15/16 in dieser semiprofessionellen 3. Bundesliga zu spielen!

Dieses große Ziel haben die 18 eingesetzten Spielerinnen, das Trainerteam und Teammanager in absolut souveräner Manier erreicht. Mit 24:28 Punkten belegen die Damen den 8. Platz und haben somit ihre eigenen, selbst gesteckten Ziele, sogar noch übertroffen. Das Team hatte niemals Abstiegssorgen, hielt sich immer im gesicherten Mittelfeld auf und konnte sich so in Ruhe weiterentwickeln.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen

1.FSV Mainz 05 – SV Union Halle-Neustadt

Der 1. FSV Mainz 05 Handball berichtet informiert:

Noch einmal alles geben – Saisonfinale gegen den SV Union Halle-Neustadt

Treffen der Wildcats und der Meenzer Dynamites im Hinspiel – Foto: Bilo
Für die „Meenzer Dynamites“ geht es im Saisonfinale der 2. Bundesliga gegen den SV Union Halle Neustadt am Samstag um 17:30 Uhr um den Abschluss einer langen Saison, die mit vielen Auf und Ab‘s gespickt war: Höhepunkte wie die Siege gegen Dortmund, Zwickau, Bensheim in Abwechslung mit deftigen und vermeidbaren Tiefpunkten wie die Niederlagen gegen Travemünde oder zuletzt Rödertal. Doch der Klassenerhalt ist geschafft und im Hintergrund ist man bereits auf einem sehr guten Weg, was einen schlagkräftigen Kader für die neue Saison angeht.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen Männer

HSG Zotzenheim/ St.Joh /Sprendl. II – TSV Schott Mainz

Der TSV Schott Mainz informiert:

Saisonabschluss in Sprendlingen

Anpfiff ist am Sonntag den 10.05.2015, um 17.15 Uhr in der Sporthalle der IGS Sprendlingen.

MIt dem Auswärtsspiel bei der HSG Zotzenheim/ St.Joh./ Sprendlingen II endet die Saison 2014/2015 für den TSV Schott Mainz. Nachdem die Heimspielsaison erfolgreich abgeschlossen wurde, gilt es am Sonntag noch ein positives Punktekonto aus den Auswärtsspielen zu erreichen. Denn 5 Auswärtsniederlagen, davon 3 im Jahr 2015, zeigen, wo die Schwäche beim Werksteam liegt. Während die Niederlagen in Nieder-Olm, Nierstein und Bingen kein Beinbruch waren, schmerzen beim Blick auf die Tabelle die überflüssigen Pleiten in Ingelheim und Osthofen besonders. Es gilt also einen guten Abschluss hinzulegen, damit die Auswärtsproblematik in den Köpfen abgehakt werden kann.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

mA Buli-Quali am Muttertag

Es gibt 3 Kommentare »

Wallau/ Massenheim und Wiesbaden in Gruppe 1

SIS
Gruppe 2 in Melsungen mit TuS Holzheim
SIS
Durchführungsbestimmungen etc.

Rubrik: 3. Liga Frauen

Hanna Özer mit Zweitspielrecht bei der TSG Eddersheim

Die TSG Eddersheim informiert:

3. Liga Damen der TSG Eddersheim präsentieren Neuzugang

Hanna Özer – Foto: Homepage TG Bad Soden

Mit der 17 jährigen Hanna Özer ist es der TSG Eddersheim gelungen, ein großes Talent aus der Region, mit einem Zweitspielrecht auszustatten. Hanna wird hauptsächlich bei der weiblichen A Jugend der SG Bretzenheim spielen, jedoch auch regelmäßig bei den 3. Liga Damen in Eddersheim trainieren. Hanna besucht die Carl von Weinberg Schule in Goldstein und wird im nächsten Jahr ihr Abi machen. Sie wohnt in Frankfurt und hat somit den regionalen Bezug zur TSG Eddersheim.

Trainer Tobias Fischer: „Hanna ist trotz ihres jungen Alters schon sehr spielintelligent und sehr lernfähig. Sie trainiert bereits seit längerer Zeit regelmäßig bei den Damen in Eddersheim mit und ist bei dem Team voll anerkannt.“

Hanna Özer zur TSG Eddersheim: „Ich freue mich mein Zweitspielrecht nach Eddersheim gegeben zu haben und hier neue Erfahrungen im Damenbereich zu sammeln. Ich denke, daß ich mich bei der TSG weiterentwickeln werde, das Team ist super und ich kann noch viel lernen.“

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Herzenssache Mainz 05 – Kapitänin Laura Schmitt bleibt an Bord

Es gibt einen Kommentar »

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

FSV Mainz 05-Manager Karl-Heinz Elsäßer hat sich lange nicht in die Karten schauen lassen, was eine der zentralsten Personalfragen angeht. Jetzt ist es amtlich und damit dürften die Herzen nicht nur einiger Fans höher schlagen: Linkshänderin und Führungsspielerin Laura Schmitt wird auch in der nächsten Saison für Mainz auf Torejagd gehen.

Foto:Bilo

„Ich bin natürlich erleichtert, dass wir Laura mit Ihrer ganzen Erfahrung, Wurfgefahr und Abwehrstärke ein weiteres Jahr an uns binden konnten. Sie übernimmt eine zentrale und wichtige Rolle innerhalb der Mannschaft“ so Elsäßer in seinem Statement zur Vertragsunterschrift.

Laura Schmitt begründet ihre persönliche Entscheidung vor allem als Herzenssache: „Ich fühle mich im Verein einfach total wohl. Es ist sehr familiär und Karl-Heinz und die anderen Verantwortlichen versuchen uns immer alles zu ermöglichen. Ich bin froh, dass wir es doch schaffen konnten, den Großteil der Mannschaft zu halten und ich hoffe, dass ich noch ein weiteres Jahr mit Claudi zusammenspielen kann. Ich hatte zwar ein paar Möglichkeiten zu wechseln, allerdings hängt mein Herz an Mainz 05 und ich würde gerne hier meine Karriere in der Bundesliga beenden.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Erfolgreiche Bretzenheimer Jugendmannschaften; Damen 1 „die Ischn“ steigen auf in Liga 2

Die SG Bretzenheim informiert:

Die Handballer der SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim schließen im achten Jahr, seit der Gründung der Spielgemeinschaft die abgelaufene Saison mit mindestens sechs Meistertiteln sehr erfolgreich ab

Die tolle Saisonleistung der stärksten Mannschaft in der 3. Bundesliga Frauen West führte zum Meistertitel und direkten Aufstieg in die 2. Bundesliga. Ein toller Saisonendspurt und der Sieg beim Zweiten in Kleenheim als Vorentscheidung, sicherten diesen überraschenden Meistertitel. Dazu der Leiter der SG Bretzenheim

Rainer Besch: „Wir haben eine tolle Runde gespielt mit Höhen und auch Tiefen, aber wenn wir bis zum Schluss die Chance haben Meister zu werden, dann wollen wir natürlich auch aufsteigen in die Liga 2 und kommende Saison 2015/2015 das Abenteuer 2. Bundesliga angehen.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen Oberliga HHV

3. Liga Relegation TuS Kriftel – HSV Bergtheim

Die TuS Kriftel informiert:

Nach der Meisterschaft ist nun vor der Relegation zur Dritten Liga

Es geht nun gegen Bayernliga-Meister HSV Bergtheim, der bereits vor zwei Wochen den Titel geholt hat. Die erste Partie ist am Samstag, 9. Mai, um 18 Uhr in der Krifteler Schwarzbachhalle, das Rückspiel dann genau eine Woche später um 18 Uhr in Bergtheim bei Würzburg (Willi-Sauer-Halle, Oberpleichfelder Straße, 97241 Bergtheim).

Ein Aufruf an alle Fans und solche, die es noch werden wollen, das Team auf dem Weg in Liga 3 zu unterstützen

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht mA Jugend Rheinhessenmeisterschaft

Die mA der SG Bretzenheim spielt um die Rheinhessen- Meisterschaft

Es gibt einen Kommentar »

Die SG Bretzenheim informiert:

Als Gruppenerster nimmt die männliche A-Jugend am kommenden Wochenende am Final Four um die Rheinhessen-Meisterschaft teil.

Im Halbfinale treffen die Jungs am Samstag auf den Tabellenzweiten der Gruppe 1, die Mannschaft der HSG Worms.
Sollten sie hier erfolgreich sein, findet das Finale am Sonntag um 11.00 Uhr in der IGS Bretzenheim statt.
Also den Termin zur Sicherheit schon einmal vormerken.

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen Männer

HV Weisenau – TV Nierstein 25:30

Der HV Weisenau berichtet:

Herren 1 verlieren gegen Meisterteam aus Nierstein

In einem harten, aber niemals unfairen Spiel auf allerhöchstem Kreisliganiveau setzten sich letztendlich die Jungs vom TV Nierstein – Handballabteilung gegen unsere Erste durch. Auf diesem Weg gratulieren wir nochmals ganz herzlich zur Meisterschaft und dem direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga Rheinhessen.
Die Grünhemden aus der Rieslingstadt brannten zu Beginn ein Gegenstoßfeuerwerk ab, was bis zur 10. Minute in einem 2:9-Rückstand resultierte. Pascal Lattreuter verwandelte in dieser Phase den Großteil seiner 10 Tore. Nachdem unsere Jungs von diesem Knall endlich aufwachten, entwickelte sich ein schön anzusehendes Spiel mit vielen Höhepunkten auf beiden Seiten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

Sandra Brieske neue Co Trainerin der TSG Eddersheim

Die TSG Eddersheim informiert:

Sandra „Sändie“ Brieske wird Trainer Tobias Fischer und TW Trainerin Katja Wittmann bei der Arbeit unterstützen.

Nachdem Jackie Johnson nach zwei Jahren als Co Trainerin der 3. Liga Damen ihr Augenmerk auf die TSG Jugend legt, ist es den Verantwortlichen der TSG gelungen, eine neue Co Trainerin zu gewinnen.
Sändie kennt fast alle Mädels der TSG bestens und wird mit Ihrer Erfahrung im höheren Leistungsbereich den Mädels gute Tipps geben können. Desweiteren wird Sändie weiterhin als Physio bei den 3. Liga Damen tätig sein!

Die 3. Liga Dame begrüßen Sändie als neue Co Trainerin….!

Rubrik: 3. Liga Frauen

Kirsten Jung mit neuer Aufgabe bei der TSG Eddersheim

Die TSG Eddersheim informiert:

Nach dem Ende ihrer aktiven Handballkarriere, die Aufgrund von anhaltenden Kniebeschwerden notwendig wurde, wird Kirsten Jung nun im Administrativen Bereich der 3. Liga Damen der TSG Eddersheim arbeiten.

Somit wird eine „alte“ Tradition in Eddersheim Damen 1 beibehalten, ehemalige Spielerinnen in anderen Aufgaben im Damenbereich der 3. Liga einzubinden. Kirsten wird mit ihrer offenen und freundlichen Art Teammanager Heiko Pingel bei seinen Aufgaben unterstützen.

Die 3. Liga Damen der TSG freuen sich sehr über Kirstens Unterstützung!

Rubrik: BOL mC-Jugend Oberliga HHV

Hanaus mC-Jugend: Alle Ziele erreicht

Die HSG Hanau berichtet:

C1 qualifiziert sich für die Oberliga Hessen Süd und C2 für die Bezirksoberliga

Am vergangenen Sonntag ging es für die Hanauer Bruchköbel. Nach der doch etwas überraschenden Niederlage am vergangenen Wochenende gegen Bruchköbel und zwei Siegen gegen die HSG Dreieich und TGS Seligenstadt reiste man mit 4:2 Punkten an.
Gleich im ersten Spiel trafen die jungen Hanauer auf die bis dahin ungeschlagene Mannschaft aus Bruchköbel mit Trainer Mike Fuhrig. Im Gegensatz zur Hinrunde stand eine ganz andere Hanauer Mannschaft auf dem Feld. Durch einige Umstellungen in der Abwehr hatte das Team den starken Mittelmann gut im Griff und auch im Angriff wurden diesmal nicht so viele klare Chancen ausgelassen. Letztendlich siegten wir verdient mit 25:19 und hatte dadurch auch den besseren direkten Vergleich. Auch die beiden nächsten Gegner aus Dreieich und Seligenstadt konnten souverän bezwungen werden und so eroberte man Platz 1 in der Endrunde zur Oberligaqualifikation punktgleich mit der SG Bruchköbel. Beide Mannschaften waren die eindeutig stärksten Teams und haben sich verdient für die Oberliga Süd qualifiziert.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mC-Jugend

Neu formierte C1-Jugend der TSG Münster gewinnt Jungeulen-Cup in Ludwigshafen-Friesenheim

Die TSG Münster informiert:

Die neu formierte männliche C1-Jugend der TSG Münster hat zwei Wochen nach der erfolgreichen Oberliga-Qualifikation im Rahmen ihrer Vorbereitung auf die neue Saison in einem hochklassig besetzten Turnier den 1. Platz belegt.

Am 1. Mai um 8.00 Uhr starteten Spieler inkl. Familien sowie Trainer nach Ludwigshafen in ein besonderes Abenteuer. Man war Gast beim Bundesliganachwuchs der TSG Friesenheim (Die Eulen) und das in einer beeindruckenden Sporthalle, in der man sogar mit Harz spielen durfte.
Neben dem Gastgeber und der TSG Münster nahmen vier weitere Oberligamannschaften, alle aus Rheinland-Pfalz, an dem Turnier teil. Jeder spielte gegen jeden, wobei ein Spiel über 25 Min. ohne Pause ging.
Dass die Münsterer Jungs mit viel Freude und Einsatzwillen bei der Sache waren, zeigte sich in den ersten drei Spielen mit klaren Siegen gegen TuS Kaiserslautern-Dansenberg (22:9), TV Hochdorf (21:8) und SV64 Zweibrücken (23:11).
Am Nachmittag stand dann der erste Härtetest gegen den bis dahin ebenfalls ungeschlagenen Bundesliganachwuchs der TSG Friesenheim an. In einem ausgeglichenen Match auf hohem Niveau ging es hin und her, so dass sich keine Mannschaft absetzen konnte. In der Schlussphase hatten die Blauen allerdings die besseren Nerven sowie den unbedingten Siegeswillen, so dass ein knapper 11:10 Erfolg eingefahren werden konnte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Frauen Oberliga RP/Saar

SG Ottersheim/ Bellheim/ Zeiskam – 1. FSV Mainz 05 II 29:29

Der 1. FSV Mainz 05 Handball berichtet:

Sensationeller Punktgewinn in Bellheim – Oberliga-Dynamites trotzen dem Tabellendritten einen Punkt ab

„Gefühlter Sieg“ und unbändiger Stolz waren die prägenden Spontanreaktionen des Trainerteams nach einem Auftritt gegen die SG OBZ, die bisher zu Hause nur gegen RPS-Meister Bascharage überhaupt Punkte abgeben musste. Im letzten Auswärtsspiel boten die 05erinnen noch einmal alles und nach dem 29:29 können sie vom 7. Tabellenplatz nicht mehr verdrängt werden.
Die Mainzerinnen kamen gut ins Spiel, erzielten durch Julia Ophoff schnelle Gegenstoß-Tore und lagen bis zur 19. Minute in Front. Dann wurde die Heimmannschaft wach und von Minute zu Minute besser.
In die Karten der SG spielte in dieser Phase, dass die Mainzer Abwehr nicht stabil genug war und quasi alles, was auf´s Tor kam, als Treffer für den Gegner notiert werden musste. Der Angriff hielt aber dagegen und beim Halbzeitstand von 16:18 war alles offen und angerichtet für einen spannenden 2. Gang.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mB Jugend

Hanaus B1 steht in der Hessenquali, B2 erreicht Entscheidungsturnier

Die HSG Hanau berichtet:

2. Runde der Vorquali der B-Jugend

Am letzten Sonntag wurde in der heimischen Doorner Halle die Rückrunde der Vorquali der männlichen B-Jugend zur HHV-Qualifikationsrunde ausgetragen. Wie bereits eine Woche zuvor trafen die beiden B-Jugenden der HSG Hanau auf die Teams der HSG Rodgau Nieder-Roden und der SG Bruchköbel

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mB Jugend

Hanaus B2 gewinnt Entscheidungsturnier in Nieder-Roden

Die HSG Hanau berichtet:

Beide Hanauer B-Jugenden somit in der Quali auf Hessenebene

Am vergangenen Sonntag fand in Nieder-Roden die Endrunde der Vorquali der männlichen B-Jugend zur HHV-Qualifikationsrunde statt. Teilnehmer waren die jeweils zweiten und dritten der Vorrundengruppen. Somit traten an die HSG Hanau II, TSG Bürgel, HSG Nieder-Roden und die HSG Dreieich. Klar war das nur der Sieger dieses Turniers die Hessenebene erreichen würde und somit waren spannende Spiele zu erwarten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen Oberliga HHV

TuS Kriftels heiße, hungrige Handball-Heldinnen holen den Hessen-Meistertitel

Die TuS Kriftel berichtet:

Damen I sind nach dem Kantersieg in Dieburg/ Groß-Zimmern Oberliga-Meister

Relegation zur Dritten Liga gegen HSV Bergtheim, Heim-Hinspiel am Samstag, 9. Mai, um 18 Uhr

Hochoffiziell – das Meisterfoto mit Kronen, Ortsschild und Plakat.

Wir wollen hüpfen – dymnamisch bedankte sich das Team bei den Fans.
Als die die beiden jungen und guten Schiedsrichter am Samstagabend nach 19 Uhr in Groß-Zimmern zum letzten Mal in ihre Pfeife bliesen, gab’s kein Halten mehr. Schon in den letzten zwei Minuten hatten sich die Spielerinnen auf die Bank gestellt und lautstark geklatscht. Kein Wunder: Die Handball-Damen der TuS Kriftel sind Hessenmeister. Das Team von Trainerin Ilka Fickinger gewann im letzten Saisonspiel bei der FSG Dieburg/ Groß-Zimmern souverän mit 34:21 (17:10) und feierte somit den Titel in der Oberliga Hessen mit zwei Punkten Vorsprung vor Böddiger und Hüttenberg. Mit dem letzten Pfiff rannten alle Spielerinnen aufs Feld zu ihren Kameradinnen, lagen sich in den Armen, und die ersten Sektduschen ließen nicht lange auf sich warten.

Drei Macher des Erfolgs: Trainerin Ilka Fickinger, Teammanagerin Silke Thielsch und Abteilungsleiter Oliver Kriz.
Die Trainerin war schnell als „Meistermacherin“ ins Visier genommen und wurde in einer großen Traube unter sich begraben. Zuvor hatten sich die Mädels bereits Pappkronen aufgesetzt und Ilka Fickinger einen edlen Mantel samt noch edler Krone verpasst. Das selbst gebastelte Schild vom Hessenmeister aus „Kriftelland im Ober-Geil-Kreis“ machte die Runde.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Kreisliga Rheinhessen Männer

TSV Schott Mainz – TSG Ober-Hilbersheim II 34:25

Der TSV Schott berichtet:

Schott besiegt das Tabellenschlusslicht und holt zu Hause 11 Siege aus 11 Spielen

Mit 34:25 (17:13) besiegt der TSV Schott Mainz das Tabellenschlusslicht aus Ober-Hilbersheim und wahrt damit seine blütenweiße Heimweste. Nur zwei Stunden später gewann der TV Nierstein sein Auswärtsspiel in Weisenau und sicherte sich somit Meisterschaft und Aufstieg. Dem TV Nierstein sprechen wir auf diesem Wege unseren Glückwunsch aus.
An den Heimspielen hat es dieses Jahr nicht gelegen, dass der ganz große Wurf, also der Durchmarsch in die Verbandsliga, nicht geglückt ist. 22:0 Punkte stehen aus den Heimspielen zu Buche, da auch das letzte Heimspiel der Saison 2014/2015 gewonnen wurde.
Im Spiel gegen die TSG Ober-Hilbersheim II wollte sich der Tabellendritte keine Blöße geben. Abgesehen von Sascha Schneider konnte das Team in Bestbesetzung antreten. Dass die Motivation, das Spiel zu gewinnen, hoch war, bemerkte jeder Besucher auf der Tribüne in der Otto-Schott-Halle schnell. Nach vier Minuten stand es bereits 5:0, was einen unmittelbaren Spannungsabfall zur Folge hatte. Ober-Hilbersheim kam etwas besser in die Partie und gerade im Angriff wurde merklich das Tempo rausgenommen, so dass man sich im gebundenen Spiel schwer tat. Sobald aber die erste und zweite Welle druckvoll zu Ende gespielt wurden, kam das Werksteam zu leichten Torerfolgen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mC-Jugend Westdeutsche Meisterschaft

HC Wölfe Nordrhein – TBV Lemgo 25:29

Der TBV Lemgo berichtet:

Mit 29:25 siegte die C-Jugend von Handball Lemgo im Final-Hinspiel um die Westdeutsche Meisterschaft bei den Wölfen Nordrhein.

Das Rückspiel findet am kommenden Sonntag, 10. Mai 2015, um 16 Uhr in der Volker-Zerbe-Halle statt. SIS

Fotos: TBV Lemgo
Die Jungs von Handball Lemgo reisten mit ihren Fans im Bus des TBV Lemgo zum Final-Hinspiel nach Duisburg, während Trainer Gintaras Kausys erst noch bei der Kommunion seiner Tochter in der Kirche war und eigens mit einem Vater der Spieler zum Spiel nachreiste und rechtzeitig vor Spielbeginn in der Halle angekommen war.

Die Spieler waren heiß auf das Spiel. Beide Mannschaften lieferten sich von Spielbeginn an einen direkten Schlagabtausch. Die Wölfe Nordrhein rannten zunächst immer einem Rückstand hinterher. Erst in der 19. Minute schafften es die Wölfe, sich beim 13:12 in Front zu setzen. In derselben Minute gelang Fynn Hangstein beim dritten Siebenmeter für Lemgo wieder der Ausgleich. Im Tor konnte zuvor Timon Mühlenstädt Akzente setzen und stärkte die Abwehr der Hansestädter mit einem gehaltenen Strafwurf. Die Lemgoer wurden zum Ende der ersten Halbzeit immer stärker und konnten den Vorsprung bis auf drei Tore zum Halbzeitstand von 18:15 ausbauen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-A Offenbach/Hanau Männer

TS Großauheim – HSG Oberhessen 27:24

Die TS Großauheim berichtet:

Schöner Saisonausklang

Einen perfekten Abschlusstag verbuchte die Turnerschaft am vergangenen Samstag. Es stand das Spiel gegen den Tabellenvierten der HSG Oberhessen an und der TV Großkrotzenburg spielte in gleicher Halle anschließend auch sein letztes Spiel vor der Fusion beider Aktivenabteilungen gegen den SV Erlensee (auch hier ein Sieg). Entsprechend pickepackevoll gefüllt war die Sporthalle am Spitzenweg und man konnte einen Eindruck künftig möglicher Stimmung gewinnen, der bei der HSG Preagberg herrschen kann. Somit stand auch das letzte Spiel unter der Flagge der Turnerschaft an und die Verabschiedung von Trainer Maik Schönwetter, die vor dem Anpfiff mit einem großen Geschenk offiziell begangen wurde.
Die Gäste konnten das Hinspiel mit drei Toren Differenz gewinnen und traten mit der Bürde an, auf ihren Topshooter Baatz zu verzichten. Aber auch die TS war personell gehandicapt und musste mit Arno Samar und Mario Horch zwei sehr wichtige Spieler ersetzen. Das Team war gewillt, ihrem Trainer einen guten Abschied zu präsentieren und den zahlreichen Zuschauern noch einmal ein Erfolgserlebnis zu liefern.
Die Devise war eindeutig: mit einer giftigen 5:1 Deckung und offensiv deckenden Außen wollte man den starken Rückraum der HSG in den Griff bekommen und mit Ballgewinnen in der Abwehr viele Möglichkeiten zum Tempogegenstoß bekommen, was das Positionsspiel gegen einen Innenblock von Gardemaß bei der HSG vermeiden sollte. Über die gesamte Spielzeit gesehen ging dies Konzept auf. Auf der vorgezogenen Position machten Björn Thon und Matthias Funk ihre Sache sehr gut und auch Torwart Tobias Hombach war oft präsent.
So gelang es den Hausherren -angetrieben von einem entfesselt aufspielenden Marius Hehn- nach ausgeglichenem Beginn (4:4, 6:6, 9:9) gegen Ende des ersten Durchgangs etwas Oberwasser zu bekommen und mit drei Toren Führung in die Pause zu gehen. Zuvor wurden leider schon zwei Strafwürfe vergeben und 3 weitere klare Einwurfmöglichkeiten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Julia Ophoff verlängert bei Mainz 05

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Julia Ophoff greift nochmal an

Für Linksaußen kann Karl-Heinz Elsäßer jetzt auch einen weiteren Vollzug melden. Mit Julia Ophoff kehrt eine erfahrene Spielerin in den Zweitliga-Kader zurück, die es „noch einmal wissen will. Julias Entscheidung hat uns sehr gefreut, weil sie neben dem Sportlichen einfach ein toller Mensch ist und uns nie im Stich gelassen hat.“
Als sie 2011 nach Mainz kam, gelang ihr schon einmal der Sprung von der Oberliga in die 2. Bundesliga, und Verein und Spielerin haben den Schritt zu Mainz 05 nie bereut. 2013 musste sie dann aufgrund ihrer beruflichen und privaten Situation kürzer treten, hat den Kontakt zu ihrem Team aber nie verloren.
Auch Coach André Sikora-Schermuly freut sich darüber, dass Julia „noch einmal angreifen will“. „Trotz ihrer Doppel- und Dreifachbelastung beruflich und privat im letzten und vorletzten Jahr hat Julia sich immer in den Dienst von Mainz 05 gestellt. Sie ist pfeilschnell und ihre Würfe sind unnachahmlich. Außerdem ist sie mit einem großem Herz ausgestattet und ein absoluter Teamplayer, die immer für alle da war, wenn sie gebraucht wurde. Sie wird auch menschlich das Team voranbringen und hat sich diese Chance einfach noch einmal verdient.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Spanien – Deutschland 26:20

Es gibt einen Kommentar »

5 Minuten Ticker der 2. Halbzeit:
26:20
23:19 – 55. Minute
21:16 – 50. Minute
20:14 – 45. Minute
Gensheimer hat seinen zweiten 7 Meter verworfen
16:13 – 40. Minute
13:10 – 35. Minute
11:8 (Hz)

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer

HSG VfR/Eintr. Wiesbaden – Neusser HV 31:33

Es gibt 2 Kommentare »

Als „quasi“ Saisonabschluss für Alle zum Weiterlesen frei – mit Link zum Video …

Es wurde dann leider doch kein Sieg als Abschiedsgeschenk für Stephan Metz …

Dabei sah es Anfangs noch ganz danach aus als könnte die Mannschaft ihrem scheidenden Trainer zum Abschluss einen letzten Heimsieg präsentieren. Denn mit einem guten kreativem Angriff und einer zunächst sehr gut stehenden Abwehr gelang es Wiesbaden das Spiel Anfangs ausgeglichen zu gestalten. Und selbst der frühe Ausfall von Patrick Pareigis tat dem kaum einen Abbruch. Denn nach einer Viertelstunde beim Stand von  8:8 folgte ein 4 Tore Lauf der den Gastgeber nun auf 12:8 davonziehen ließ und Hoffnung in der Halle verbreitete. Leider konnte aber die Abwehr ihr Anfangsniveau nicht halten und so ging es mit 18:16 in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

TV Groß-Umstadt – HG Köthen 28:32

Der TV Groß-Umstadt berichtet:

Groß-Umstadt enttäuscht erneut

Gerne würde der Chronist über einen versöhnlichen Saisonabschluss zuhause berichten, aber leider geht das nicht. Erneut blamierte sich das Team von TVG Trainer Tim Beckmann und vergraulte auch noch die letzten Fans. Waren nach der Niederlage gegen Northeim letzte Woche sowieso nur noch 300 Zuschauer gekommen, gingen bereits viele vor Spielschluss, weil sie den Auftritt der desolaten TVG Mannschaft nicht mehr mit ansehen wollten.
Da war von „Wiedergutmachung“ die Rede, aber leider traf genau das Gegenteil ein. Nach nur 2 Spielminuten lag der TVG bereits 0:3 in Rückstand, selbst unbedarfte Zuschauer bemerkten bereits beim warm machen die fehlende Körperspannung und Motivation. Die Mannschaft scheint die Saison bereits abgehakt zu haben, nachdem auch rechnerisch feststand, dass die Klasse gehalten wird. Das mag ja ein möglicher Grund sein, dass die Luft raus ist, aber trotzdem darf man sich in dieser Klasse bei 2 Heimspielen seinen Fans und treuen Zuschauern so nicht präsentieren. Das ist unprofessionell und in jeder Hinsicht leichtsinnig.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer