Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Hanna Dankwardt verstärkt auch nächste Saison die Abwehr der Meenzer Dynamites

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Wichtige Abwehrpersonalie geklärt – Hanna Dankwardt verlängert für die nächste Saison der 05erinnen in der 2. Bundesliga

Nach der Klärung der T-Frage zwischen den Pfosten wurde jetzt ein wichtiger Pfeiler in der Abwehr für die nächste Runde gesetzt. Hanna Dankwardt hat ihren Vertrag nach guten Gesprächen mit Manager Karl-Heinz Elsäßer verlängert.
Wie schon in der laufenden Runde wird sich Hanna neben dem Handball weiter auf ihre Ausbildung zur operationstechnischen Assistentin konzentrieren und dabei wieder die Herausforderung lösen, Dienst- und Trainingspläne aufeinander abzustimmen. „Ich habe gerne verlängert, weil ich die gute Atmosphäre bei Mainz 05 sehr schätze und den tollen Kampfgeist in unserem Team einfach klasse finde“, begründet Hanna kurz und bündig ihre Entscheidung.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mC-Jugend Oberliga RPS

mC-Jugend Oberliga RPS 2015/2016

3 Startplätze für den HV Rheinhessen in der neuen Saison 2015/2016 durch das Abgeben eines Startplatzes vom HV Rheinland.

Alle drei Qualifikanten sind jetzt schon kampflos für die Oberliga qualifiziert. Damit spielen die mC-Jugend vom TV Nierstein, der SG DjK/TSG Mainz-Bretzenheim, und der MJSG Ingelheim/ Budenheim/ Ober-Hilbersheim in der Oberliga RPS.
SIS

Rubrik: Hessenmeisterschaft mA Jugend mB Jugend mC-Jugend

Das Herz des Jugendhandballs in Hessen schlägt im Main-Taunus-Kreis

Die TSG Münster informiert:

4 von 6 möglichen Hessenmeistertiteln 2015 wandern in den Main-Taunus-Kreis

Die JSG Niederhofheim/ Sulzbach errang den Titel bei der männlichen A-Jugend, die HSG Hochheim/ Wicker den bei der männlichen B-Jugend und die beiden Titel bei der C-Jugend gingen an die TSG Münster bei den Jungs und die WJSG Bad Soden / Schwalbach / Niederhöchstadt bei den Mädels. Dabei liegen die Städte und Gemeinden von Kelkheim-Münster bis Eschborn-Niederhöchstadt an einer Linie ergänzt durch die beiden Städte Flörsheim-Wicker und Hochheim im Westen des MTK.

Rubrik: (Weiterlesen) Hessenmeisterschaft mC-Jugend

Die männliche C-Jugend der TSG Münster erringt die Hessenmeisterschaft 2015

Die TSG Münster berichtet:

Saisonhöhepunkt – Das Turnier um die Hessenmeisterschaft

Die mC-Jugend der TSG Münster ist Hessenmeister

Am Samstag dem 28.03.2015 war es soweit: 9 Monate Vorbereitung, literweise Schweiß, kleine und große Verletzungen, eine gewachsene Kameradschaft und jede Menge Motivation sollten die Jungs der C1-Jugend der TSG Münster zum ersehnten Hessenmeistertitel führen.
Trotz des Ausfalls von Jonte Flach und Erik Bender, die es sich aber nicht nehmen ließen, ihre Mannschaft von der Bank aus zu unterstützen, aber mit Hilfe aus der C2-Mannschaft und insgesamt 4 Offiziellen sollte das Ziel erreicht werden.
Schon früh mussten Sie ran. Das erste Spiel war für 10.00h angesetzt. Als Gegner wartete der Staffelsieger aus der OL Süd, TV Gelnhausen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mA Jugend mC-Jugend Oberliga RPS Oberliga RPS Oberliga RPS Oberliga RPS wA Jugend wB Jugend

And the „RPS-Oberliga-Meistertitel“ goes to … Rheinhessen!

Die DJK SF Budenheim informiert:

JSG Boudenheim wB RPS-Oberliga-Meister

MJSG Ingelheim/Budenheim mA RPS-Oberliga-Meister

DJK SF Budenheim mC RPS-Oberliga-Meister

Bereits 3 Mal war dieser Spruch bisher schon zutreffend, denn nach der männlichen C-Jugend sind am vergangenen Wochenende auch die A-Jugend-Mannschaft Ingelheim/Budenheim und die weibliche B-Jugend Mannschaft RPS Oberligameister geworden
Aber auch die wA der JSG Boudenheim steht für den 4. Titel bereits schon in den Startlöchern. Sie benötigt im letzten Spiel in Kirrweiler (Samstag, 18. April ab 18:00Uhr) nur noch einen Punkt, um sich ebenfalls die Meisterschaft zu sichern.
Damit gehen 3 bzw vielleicht sogar 4 von 6 Oberliga Jugend-Titeln im Südwesten an die DJK SF Budenheim und die Partnervereine TV Bodenheim (weiblicher Bereich) und den HSC Ingelheim (männliche A-Jugend).
Also ein grandioser Erfolg im Bereich der Jugenarbeit für die beteiligten Vereine und das  in einem der kleinsten Handballverbände des Deutschen Handballbundes.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Kastel – TSG Münster II 32:26

Die TG Kastel berichtet:

Männer aus Kastel siegen gegen Münster II

Vergangenen Sonntag konnte sich die erste Herrenmannschaft der TG Kastel verdient mit 32:26 (16:10) gegen die Oberligareserve der TSG Münster durchsetzen und hat einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Relegation gemacht.
Die Vorbereitung auf dieses Spiel unter der Woche war alles andere als gut. Mit Munck, Müller, Ben Salem, K. Schiebeler, Geörg und J. Medler fehlten gleich 6 Stammkräfte. Die 3 letztgenannten konnten auch am Spieltag nicht auflaufen, wurden aber von der jungen Generation S. Fischer, Hartmann und Schult glänzend vertreten.
Man schien den Gegner scheinbar anfangs ein wenig unterschätzt zu haben. Denn Kastel startete deutlich unkonzentrierter in die Partie als die vergangenen Wochen. In der Abwehr mangelte es an Absprache, weshalb der linke Rückraum der Gäste nach Belieben einnetzen konnte. Ebenso konnte man die Anspiele an den Kreis nicht unterbinden. Im eigenen Angriff ließ man sich anfangs zu sehr von der auf F. Hohmann ausgerichteten 5:1 Deckung der Gäste verwirren, suchte zu früh den Torabschluss und machte es dem Gegner viel zu leicht. Sichtlich erbost über die Leistung seiner Mannschaft nahm Trainer Kalli Klein beim Stand von 4:7 die Auszeit, um seine Mannschaft noch einmal auf die getroffenen Absprachen hinzuweisen. Danach folgte die stärkste Kasteler Phase im ganzen Spiel. Man verteidigte aggressiver und auch die Absprache im Mittelblock funktionierte viel besser. Der Gegner agierte nun sichtlich Ideenlos, was die Kasteler ausnutzten und ein ums andere Mal über die erste und zweite Welle zum Torerfolg kamen. Die Gäste wurden in dieser Phase förmlich überrannt. Nach einem 12:3 Lauf schaffte es das Team sich bis zur Halbzeitpause auf 16:10 abzusetzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Kastel – TSG Münster II 32:26

Die TSG Münster berichtet:

Völlig unnötige Niederlage

Zwar fehlten mit Dominik Reindl, Felix Biringer, Yannick Schuler, Daniel und Konstantin Will gleich fünf Stammspieler verletzungsbedingt, aber trotzdem wäre eigentlich wesentlich mehr drin gewesen.
Wir kamen gegen die defensiv eingestellten Kasteller zuerst gut ins Spiel. So kamen wir immer wieder man durch gut vorbereitete Kreuzbewegungen zum Abschluss, und insbesonders Marc Zelser war gerade in der Anfangsphase kaum zu stoppen und schnell lagen wir mit 4:7 in Führung.
Dann riss plötzlich der Faden, überhastete Würfe und das Rückzugsverhalten war jetzt eine reine Katastrophe. Kastel drehte mit Überlaufangriffen innerhalb kürzester Zeit das Spiel und ging völlig unnötig mit 12:7 in Führung.
Die Gastgeber verwalteten nun das Ergebnis und gingen so mit einem sechs Tore Vorsprung in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Oberliga HHV

TuS Kriftel – SG Bruchköbel 31:23

Die TuS Kriftel berichtet:

Für den Punktverlust im Hinspiel revanchiert

Jana Lorenz war wieder kaum zum stoppen – und zum Schluss nur mit einem üblen Foul, für das es die Rote Karte gab.

Der nächste wichtige Schritt ist gemacht: Nach dem Heimsieg gegen die unbequemen Gäste aus Bruchköbel braucht die Mannschaft von Trainerin Ilka Fickinger noch zwei Siege und ein Unentschieden aus den letzten vier Spielen, um Meister in der Oberliga Hessen zu werden. Selbst dann aber wäre der mögliche Aufstieg in die Dritte Liga noch nicht unter Dach und Fach, denn es stehen noch zwei Relegationsspiele im Mai gegen den Bayern-Meister an. Nach derzeitigem Stand entscheidet es sich dort zwischen Tabellenführer TSV Ismaning (bei München) und dem HSV Bergtheim (bei Würzburg), der ein Spiel in Rückstand ist, aber auch einen Minuspunkt weniger hat.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Männer

MSG Schwarzbach – Durch die Hintertür für die Aufstiegsrelegation qualifiziert

Die TuS Kriftel berichtet:

Wer hätte das gedacht

Nach dem deutlichen 39:26-Sieg zum Abschluss in der B-Liga, Gruppe 1, gegen Hochheim/Wicker III endete die Saison für die MSG Schwarzbach I eigentlich auf dem vierten Platz. Damit konnte man Nachbar und Aufsteiger TV Hattersheim noch überflügeln. Doch Rang vier wäre die „goldene Ananas“ gewesen, denn Meister Niederhofheim/Sulzbach II steigt auf, und Niedereschbach/Dortelweil sowie Goldstein/Schwanheim II hätten die Relegation gespielt. Da aber Goldstein jetzt den Verzicht erklärt hat, kann die Spielgemeinschaft aus Kriftel und Hochheim nachrücken – was sie natürlich gerne tut. Bekommt sie doch so unverhofft die Chance, vielleicht doch den ersehnten Aufstieg in die A-Klasse zu schaffen. Die Termine für die Aufstiegsspiele stehen noch nicht fest. Gegner sind zwei Mal die SG Nied II sowie die HSG Steeden/Eschhofen. Allerdings startet die MSG Schwarzbach in diese Runde mit vier Minuspunkten aus den Partien gegen Niedereschbach, die aus der regulären Spielzeit dorthin mitgenommen werden. Dennoch ist es eine tolle Chance, die sich die Jungs von Trainer Michael Völker durch die Siege zuletzt auch redlich verdient haben. Die Zahl der Aufsteiger aus dieser Runde richtet sich dann nach den Auf- und Abstiegen aus den oberen Ligen.

Rubrik: Männer

SG Nied – MSG Schwarzbach 17:25

Die TuS Kriftel berichtet:

Junge Alte Herren – Tabellenführung zurückerobert

Nach der Niederlage gegen Hochheim/Wicker wollte unsere AH-Mannschaft gegen den Tabellendritten die letzte Chance wahren, um doch noch um die Meisterschaft mitspielen zu können. Dabei musste der Ausfall einiger Stammspieler durch die Leihgabe von Spielern aus der zweiten Mannschaft kompensiert werden. Entsprechend nervös war der Beginn unserer Truppe, die nach einigen unnötigen Ballverlusten nach einer Viertelstunde mit 4:7 zurücklag und immer wieder am gut aufgelegten Torhüter der Nieder scheiterte. Nach einer Auszeit lief das Spiel besser, die Abwehr und der Torhüter steigerten sich, und vorne kam man ebenfalls besser zur Geltung. Trotzdem war es ein hartes Stück Arbeit gegen tapfere Nieder, die auch ersatzgeschwächt antraten, um zur Halbzeit mit einem Tor in Führung zu gehen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen Männer

TG Osthofen III – TSV Schott Mainz 28:25

Der TSV Schott Mainz berichtet:

Schott legt sich in Osthofen selbst ein Ei ins Nest

Es war mal wieder ein typisches TSV-Auswärtsspiel. Wie schon in Ingelheim oder Bingen bot sich dem Team in der Schlussviertelstunde mehrfach die Möglichkeit die Partie zu drehen, doch sobald man den Führungstreffer auf der Hand hatte, versagten die Nerven.
Dabei begann das Spiel für Schott viel versprechend. Gegen eine TG Osthofen III, deren Team im Vergleich zum Hinspiel deutlich verändert war, stand die Abwehr mit dem starken Mittelblock Tillinger/Becht stabil und Nils Oetjen leitete das Offensivspiel mit großer Übersicht. Schnell war ein 4-Tore-Vorsprung herausgespielt, den das Team auch bis zum 8:12 behauptete. Dann allerdings schied Abwehrturm Alex Becht verletzungsbedingt und auch das Offensivspiel geriet durch viele überhastete Aktionen ins Stocken. Bis zur Halbzeit hat man plötzlich nichts mehr entgegen zu setzen und lag überraschend mit 15:13 hinten!

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Männer

SG Nied II – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden III 29:38

Quelle: HSG Wiesbaden

Mit dem Sieg über Nied ist Wiesbaden III Meister der Bezirksliga B

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II – TSV Griedel 39:25

Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden berichtet:

Wir wollten nach dem schwierigen Spiel in Hochheim ein Ausrufezeichen setzen …

… und das gelang der Mannschaft auf eindrucksvolle Weise.
Der Gegner musste zu Anfang sicher denken, dass wir sie massiv unterschätzen, denn wir boten zunächst nur 10 Spieler auf. Vier weitere weilten beim Einsatz der dritten HSG Männer in Nied um dort die Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg sicherzustellen.
Pünktlich zum Anwurf trafen Alex Dietz, Maximilian Kringe, Joshua Stadermann und Tim Walter als frischgebackene Meister der Bezirksklasse B ein und sahen ein wahres Spektakel der sieben auf dem Feld. Eine konsequente Abwehrarbeit, starkes Verteidigen der 1:1 Situationen und ein Verbund den man in der Form erstmal überwinden muss. Marc Kunkel musste im Tor nicht allzu oft in Erscheinung treten, da die Abwehr die meisten Bälle von vornerein schon abfing. Schnelles Konterspiel nahmen wir uns vor und das setzte die Mannschaft überragend gegen die Gäste um. Immer wieder zappelte die Kugel nach erster oder zweiter Welle im Netz und somit konnte man sich wieder auf den nächsten Ballgewinn vorbereiten. So zog die Mannschaft Tor um Tor davon und zeigte warum sie aktuell die zweitbeste Heimmannschaft der Klasse ist. In Minute 21 hatten wir bereits einen komfortablen Vorsprung von 14:7, die Mannen um den glänzend regieführenden Sebi Blume und dem eiskalten Vollstrecker Nils Grallert hatten sich eine Pause verdient, Auszeit HSG Wiesbaden II. Nach der Auszeit setzten die Jungs weiter perfekt um was wir uns vornahmen, aggressives Abwehrspiel schnelles Spiel nach vorne und drei Minuten später steht es 18:8. Auszeit des Gästetrainers, der offensichtlich einen Reizpunkt bei seiner Mannschaft auslösen konnte und Griedel verkürzte zur Halbzeit auf 18:12.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Nordwest – TG Schierstein 24:24

Die TG Schierstein berichtet:

Gerechte Punkteteilung

Im Auswärtsspiel bei der TSG Norwest zeigte die TGS phasenweise starken Handball. Aber diese starken Phasen folgten unverständlicherweise immer wieder leichte Fehler, die den Gegner zum Torewerfen einluden. Schade…
hier war ein doppelter Punktgewinn durchaus möglich, doch mit so vielen leichten Fehlern kann man kein Spiel gewinnen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Stefanie Güter verstärkt die 3. Liga Mannschaft von Eddersheim

Die TSG Eddersheim informiert:

Neuzugang für die nächste Saison der TSG Eddersheim

Stefanie Güter beim Torwurf gegen ihre neuen Mitspielerinnen der TSG Eddersheim
Den Verantwortlichen der TSG Eddersheim ist es gelungen, für die kommende 3. Liga Saison, Stefanie Güter von der TSG Bretzenheim zu verpflichten. Stefanie, die eigentlich nur Steff genannt wird, spielte beim HV Chemnitz, bevor sie vor zwei Jahren nach Bretzenheim wechselte. Die 1,75 Meter große Linkshand wird im rechten Rückraum der Eddersheimerinnen spielen und hier neue Impulse setzen. Die 25 jährige Sport-u. Fitnesskauffrau wohnt und arbeitet in Mainz Bretzenheim.

Trainer Tobias Fischer: „Steff habe ich seit einem Jahr beobachtet und freue mich riesig, dass es jetzt mit der Verpflichtung geklappt hat. Sie ist nicht nur torgefährlich, sondern kann auch in der Abwehr im Mittelblock spielen. Sie eröffnet uns durch ihre Spielweise in beiden Mannschaftsteilen neue Möglichkeiten. In einigen guten Gesprächen hat sie mich mit ihrer Motivation und ihrer offenen Art voll überzeugt und scheinbar ist mir das bei ihr auch gelungen.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – MSG Kronberg/ Steinbach/ Glashütten 26:30

Die TG Rüsselsheim berichtet:

Dier Berg- und Talfahrt der TG Rüsselsheim in dieser Saison geht weiter.

Nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage verlor man aufgrund der zweiten Halbzeit völlig verdient gegen die MSG Kronberg/ Steinbach/ Glashütten. „Unnötig“ , so könnte man diese Niederlage wohl kurz und bündig beschreiben. Genug Chancen waren vorhanden, um das Spiel alleine mit einer zufriedenstellenden Angriffsleistung für sich entscheiden zu können.
Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes aber keinesfalls hochklassiges Match. Die TG war gewarnt vor den Rückraumschützen des Gegners und versuchte mit einer offensiv ausgerichteten Abwehr die Würfe des Gegners zu unterbinden. Dies gelang im ersten Durchgang auch ganz ordentlich. Über 5:5 geriet man dennoch in einen 7:10-Rückstand, was aber eher an der Tatsache lag, dass man neben ein wenig Wurfpech auch zu durchsichtig den Pass an den Kreis suchte, welches von der Kronberger Deckung gut antizipiert wurde. Nach einer Auszeit konnte der Missstand behoben werden und der Ball lief flüssiger in den Reihen. Folgerichtig fand man beim 10:11 wieder den Anschluss und drehte die Partie bis zur Pause in eine knappe 14:13-Pausenführung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Männer

TV Groß-Umstadt – ESV Lokomotive Pirna Dresden 30:27

Der TV Groß-Umstadt berichtet:

TVG beschenkt sich zu Ostern mit Sieg gegen Pirna

Mit einem Sieg und zwei wichtigen Punkten beschenkte sich der TVG eine Woche vor Ostern selbst. Wer aber dachte, ein Sieg gegen den Tabellenletzten aus Pirna wäre ein Selbstläufer, sah sich am Sonntagabend in der Heinrich Klein Halle getäuscht. Pirna forderte dem TVG alles ab und kämpfte bis zur letzten Sekunde aufopferungsvoll.

Schon zum Beginn des Spieles merkte man auf beiden Seiten Unsicherheiten, die das Spiel weitgehend prägten. So fiel der erste Treffer der Partie erst in der 7. Spielminute, Groß-Umstadt ging 1:0 in Führung. Alles verlief nach Matchplan, die Führung konnte weiter ausgebaut werden, so stand es in der 10. Min. 4:2 und in der 20. Min. 11:5 für den TVG. Zur Halbzeit 14:9 und alle dachten an einen sicheren und komfortablen Sieg gegen Pirna.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Hessenmeisterschaft wC-Jugend

Die wC-Jugend der wJSG Bad Soden/S./N. ist Hessenmeister

Die wJSG Bad Soden/ Schwalbach /Niederhöchstatd berichtet:

Souveräne Titelverteidigung in Großostheim

Hessenmeister!

Unsere C1 Mädels haben Außergewöhnliches geleistet. Nicht nur, dass ihnen die überaus seltene Titelverteidigung gelang, auch die Art und Weise ist bemerkenswert. Die Mannschaft von Trainer Paul Günther hat das Kunststück geschafft, die zweite C-Jugend Saison in Folge komplett verlustpunktfrei zu bleiben. Nimmt man die letzte D-Jugend Saison dazu, gilt das für einen Teil der Mannschaft sogar für drei Spielzeiten hintereinander.
Da die Meistermannschaft des Vorjahres mit Jule Meck und Nina Cutura zwar altersbedingt zwei wichtige Spielerinnen verloren hat, ansonsten jedoch zusammenblieb, mussten unsere Mädels in der Endrunde die Bürde des Favoriten tragen. Man merkte der Mannschaft an, dass sie die hohen Erwartungen nicht enttäuschen wollte und mit einer gesunden Aufgeregtheit in den Tag ging. Diesen begannen die Mädels am Morgen wie im Vorjahr mit einem leichten Einstimmungstraining und anschließendem gemeinsamen Frühstück. In der Zwischenzeit trafen auch die vielen Fans ein, um sich dann gemeinsam mit der Mannschaft im Bus auf den Weg nach Großostheim zu machen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

HSG Handball Lemgo II – HSG VfR/Eintr. Wiesbaden 35:32

Handball Lemgo berichtet:

Erfolg der Lemgo Youngsters gegen die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

Ohne ihren Trainer, denn Christian Plesser war zeitgleich mit der A-Jugend unterwegs, setzten sich die Lemgo Youngsters am Samstagabend mit 35:32 gegen die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden durch und gehen mit einem Sieg und weiterhin Tabellenplatz drei in die Osterpause. Plesser wurde von Michael Binder und Leif Anton vertreten. „Das war eine solide Leistung“, so Kapitän Binder nach dem Spiel.
In die beiden Halbzeiten starteten die Youngsters jeweils gut. „Wir haben gut angefangen. Markus Clever kam gut rein und konnte gleich zu Beginn einige freie Würfe parieren und im Zusammenspiel mit der Abwehr noch nachlegen“, so Michael Binder über den Beginn der Partie. Lemgo setzte sich mit 5:2 nach vorne, doch dann gab es einen Bruch im Spiel.
„Wir haben dann vorne zu viele freie Möglichkeiten liegen gelassen und in der Abwehr zu wenig Aggressivität gezeigt.“
Wiesbaden blieb immer an Lemgo dran, weiter als auf drei Treffer konnten sich die Youngsters nicht absetzen. „Wir haben es ihnen zu leicht gemacht und es nicht geschafft, den Angriff der Wiesbadener zu unterbrechen“, so Michael Binder. Wiesbaden kann trotz angezeigtem Zeitspiel und einiger Abpraller immer wieder zu Treffern. In die Pause ging es mit einem 19:18 für Lemgo, Dominik Ebner verwandelte per Siebenmeter zum Halbzeitstand.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

HSG Kleenheim – TSV Bayer Leverkusen II 30:21

Der TSV Bayer Leverkusen berichtet:

Juniorelfen ohne Esprit in Kleenheim – Niederlage beim Tabellenzweiten

Hätte das Spiel doch erst mit der zweiten Halbzeit angefangen… Die klare 30:21 (17:8)-Auswärtsniederlage beim Meisterschaftskandidaten SG Kleenheim wäre für die Juniorelfen des TSV Bayer 04 Leverkusen wohl nicht in dieser Deutlichkeit ausgefallen. Denn in der ersten Halbzeit dieser Partie erlebten die Rheinländerinnen ein Dejá-vu der schlechten Art. Wie gegen den 1. FC Köln vor zwei Wochen, verschliefen die Gäste die ersten dreißig Minuten, während die Hessinnen immerzu einen Schritt schneller und einen Gedanken weiter waren. Neun Tore betrug die Differenz zum Pausentee. Eine dieses Mal zu große Bürde. Die Aufholjagd in der zweiten Halbzeit, als die Juniorelfen noch einmal auf 19:15 herankamen, währte nur kurz und so kamen die Gastgeberinnen noch zum deutlichen Erfolg, der sie weiterhin von der Meisterschaften träumen lässt.
„Wir wussten, dass das heute nicht nur aufgrund des bärenstarken Gegners schwierig werden könnte“, sagte Trainer Christian Hentschel nach dem Spiel, der aber einräumte, dass er eher mit einem Nachlassen der Kräfte in der zweiten Halbzeit gerechnet hatte. Denn gleich ein ganzes Quartett der Juniorelfen war bereits gestern Nachmittag bei der Erstligapartie in Buxtehude im Einsatz, das neben den Reisestrapazen, auch beträchtliche Spielzeiten in den Knochen stecken hatte. Und das schlug sich gleich zu Beginn nieder. Die Leverkusener Defensive bekam weder die quirligen Jensen und Reeh in den Griff, noch die wurfstarke Ringleb im rechten Rückraum oder Kreisläuferin Schorradt. Egal, was die Gäste versuchten, die SG-Spielerinnen hatten die bessere Antwort. Gleiches auf der anderen Seite. Hatten die Juniorelfen einmal ihre Torchancen geduldig herausgespielt und nicht zuvor den Ball in der laufstarken und aggressiven Defensive verloren, stand die reaktivierte, ehemalige Bundesligatorhüterin Lydia Sölva im Kleenheimer Gehäuse im Weg. So nahm das Unheil für die Gäste seinen Lauf. Nach einem 5:0 zum Start und einem zwischenzeitlichen Aufflackern des eigentlichen Leistungsvermögens zum 9:6, zogen die Gastgeberinnen bis zur Pause auf 17:8 davon.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Breckenheim II – MSG Kastel/ Gustavsburg 26:27

Die MSG Kastel/ Gustavsburg berichtet:

Dritter Sieg in Folge für die MSG

Leider musste die MSG im Spiel gegen Breckenheim auf Mittespieler Kai Ries (Urlaub) und Kreisläufer Felix Schmutzler (Verletzung) verzichten. Dafür konnte sie sich auf die Treffsicherheit von Felix Holtkötter verlassen, der seine Farben mit 12/2 Treffern immer wieder im Spiel hielt. Nach schwerem Einstieg in die Partie liefen die Gäste in der ersten Halbzeit mehrmals einem Rückstand hinterher und konnten kein einziges Mal selbst in Führung gehen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim – HSV Solingen-Gräfrath 35:27

Die SG Bretzenheim berichtet:

Mit einem Sieg in die Osterpause

Vor rund 200 treuen Zuschauern gestaltete sich die gestrige Partie zu einem letztendlich lockerem 35:27 (HZ 18:17) Heimsieg.
In den Anfangsminuten lief alles nach Plan und unsere Ischn gingen mit schönen Kombinationen und Treffern mit 8:4 in Führung. Die nächsten 5 Minuten zogen die Gäste allerdings nach, auch weil in dieser Phase die Defensive zu oft das Nachsehen hatte und in der Offensive die Chancen nicht verwandelt wurden. Schnell war der Vorsprung weg und es hieß 8:8, Trainer Thomas Zeitz nahm seine erste Auszeit.
Die richtigen Worte wurden gefunden und direkt umgesetzt und bereits nach 3 Minuten lag man erneut mit 11:8 vorne. Leider war die Konzentration am gestrigen Samstag nicht unsere Stärke und es wurden viele Torchancen einfach vergeben. Auch Pech kam hinzu, Lea Schuhknecht als Beispiel machte vieles richtig, aber scheiterte kurz vor der Halbzeit häufig am Pfosten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mA Jugend Oberliga RPS

MJSG Ingelheim/ Budenheim – TuS KL-Dansenberg 31:27

Die HBZ-Fotoserie von diesem „Meisterschafts-Spiel“ frei für ALLE nach „weiterlesen“

Geschafft – Oberliga-Meister, aber es war dann doch ein Stück Arbeit …

War es die verfrühte Meisterfeier in der letzten Woche oder ein Unterschätzen des Gegners. Trainer Franco Pallara musste jedenfalls Anfangs mit der Leistung seiner Mannschaft hadern. Denn die Spielgemeinschaft tat sich schwer mit dem Gegner aus Dansenberg. So war es Anfangs ein unerwartet enges Spiel gegen den Tabellenachten. Die Budenheimer Abwehr zu zögerlich, und Dansenberg dafür umso motivierter im Angriff … So konnte sich keine Mannschaft mehr als ein Tor absetzen. Und dass Budenheim dann mit 15:14 zur Halbzeit führte, war zu diesem Zeitpunkt, auch irgendwie nur Glücksache.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Oberliga RPS

SF Budenheim – TuS KL-Dansenberg 36:32

Die HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Der furiose Start der Sportfreunde in die 2. Halbzeit dreht das Spiel

Foto: Lukas Nagel (#17) mit 12 Toren erfolgreichster Budenheimer Torschütze

Nachdem das Hinspiel mit einem Tor Unterschied knapp verloren ging, war es eigentlich klar, dass Budenheim diesmal versuchen wollte die Punkte in der grünen Hölle zu halten. Doch Dansenberg war da zumindest in der ersten Halbzeit ganz anderer Meinung. Während die Budenheimer sich an der gut stehenden Abwehr oft die Zähne ausbissen, kam Dansenberg mit in der Abwehr stibitzten Bällen immer wieder zu einfachen Toren. 0:2, 5:9 – nein, Budenheim kam mit dieser Abwehr wirklich nicht zurecht, zumal sich auch Dansenbergs Torleute als Spielverderber outeten. Es dauerte fast die gesamte erste Halbzeit bis sich Axels Schneiders Truppe anpassen konnte, aber zur Halbzeitpause war man dann beim Stand von 15:16 wieder dran am Geschehen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

BVB Dortmund II – TSG Eddersheim 20:19

Die TSG Eddersheim berichtet:

3. Liga Damen der TSG Eddersheim mit unnötiger Niederlage

Am 23. Spieltag der 3. Liga West mussten sich die Eddersheimerinnen beim BVB Dortmund 2 mit 19:20 geschlagen geben. Mit nun 22:24 Punkten belegen die TSG Mädels den 8 Platz der Tabelle.
Die Vorzeichen waren schon vor Spielbeginn nicht optimal. Neben Judith Büttner (verletzt) fehlten auch noch Amelie Amstutz und Nina Jost (beide krank). Die Reise mit nach Dortmund traten Leonie Kaufmann und Kirsten Jung zwar mit an, konnten aber beide nicht eingesetzt werden. Da am Sonntag das Landesliga Team ein wichtiges Spiel bestreitet, wurden Sina Elter und Mona Priester geschont.

Foto: HBZ Archiv vom Hinspiel
Der Gastgeber aus Dortmund trat hochmotiviert auf und zeigte durch aggressives Verteidigen, dass sie die beiden Punkte unbedingt in der heimischen Halle behalten wollen. Jedoch stand die TSG Abwehr auch sehr stark, blockte alleine in Hälfte eins 7 Bälle. Somit entwickelte sich ein abwehrorientiertes Spiel, das von der ersten Minute an sehr spannend war.
Kein Team konnte sich entscheidend absetzten und so wechselte die Führung hin und her. Mit einem gerechten Unentschieden ging es in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mA Jugend mC-Jugend Oberliga RPS Oberliga RPS

Die Sportfreunde Budenheim sind mit zwei Jugendmannschaften Oberliga-Meister RPS

Nachdem Budenheims mC bereits letzte Woche die Oberliga-Meisterschaft klar gemacht hatte, legt die mA jetzt nach

Mit dem 31:27 Sieg gegen Dansenberg machte auch die mA-Jugend, die mit Ingelheim eine Spielgemeinschaft bildet, heute ebenfalls die Oberliga-Meisterschaft klar. Die Mannschaft von Trainer Franco Pallara wurde daraufhin, ebenso wie die mC-Jugend von Fabian Vollmar, in der Halbzeitpause des Aktivenspiels gegen Dansenberg vom Verband geehrt.

Und in seiner Rede stellte Klaus Kuhn, Präsident des Handball-Verbandes Rheinhessen und in Personalunion verantwortlicher Präsident der Oberliga RPS, fest, dass er bisher innerhalb seines Amtes noch nicht so viele Ehrungen dieser Art in der Jugend ausführen konnte. Aber vor allem sei diese Ehrung eine Premiere, denn „dass zwei Mannschaften des gleichen Vereins auf einmal geehrt werden konnten, hatte ich bisher noch nicht erlebt … „.

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TuS Dotzheim – TV Breckenheim 42:25

Der TV Breckenheim berichtet:

Herbe Klatsche für den TVB

Dass die Partie gegen den Spitzenreiter der Handball-Landesliga Mitte TuS Dotzheim ein mehr als schweres Unterfangen wird, dies war allen Fans des TV Breckenheim schon im Vorfeld bewusst und doch kamen relativ viele Unterstützer mit zum Derby in den Westen Wiesbadens. Doch dann wurden sie Zeugen einer denkwürdigen ersten Halbzeit. Auch die eingefleischtesten Fans, die schon mehrere Jahrzehnte dabei sind, konnten sich nach dem Spiel nicht an einen solchen Pausenstand erinnern. 25:10 führten die Dotzheimer, die sich noch im Aufstiegskampf befinden, zur Halbzeit und hatten dabei noch nicht einmal ihr wahres Gesicht gezeigt.
Dabei ging es recht vielversprechend los. Nach vier Minuten führte der TVB mit 3:1, nach zehn Minuten hielten die Gäste mit 5:5 immer noch ein Remis. Ruhig wurden die Angriffe vorgetragen, um Zeit zu gewinnen. Doch dann brachen plötzlich alle Dämme. Im Angriff wurden die Bälle vertändelt und dann ging alles sehr schnell. Der TVB rannte nur noch hinterher, fand nicht mehr zur Ordnung zurück, was sich auch in der Körperhaltung deutlich machte. Viele Spieler ließen die Köpfe hängen. Mit einem 25:10 schlichen die Spieler um Trainer Helmut Koch in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen Männer

TG Osthofen III – TSV Schott Mainz

Vor der Osterpause geht’s noch nach Osthofen

Anpfiff ist am Sonntag, 29.03.2015 um 18 Uhr in der Wonnegauhalle Osthofen

Bevor der TSV Schott sein freies Osterwochenende genießen darf, steht noch das Auswärtsspiel bei der Drittvertretung der TG Osthofen an. Das Hinspiel verlief etwas beschwerlich, bekam man doch die zwei hervorragend Rückraum-Schützen nicht gut in den Griff. Dennoch griff schlussendlich die Qualität des Werksteams, so dass ein deutlicher Erfolg zu Buche stand.
Mit 11 Punkten ist Osthofen mitten im Abstiegskampf und kämpft erbittert um jeden Zähler, so dass zu erwarten ist, dass Verstärkung aus der ersten oder zweiten Garnitur zur Verfügung steht.
Schott hingegen wurde diese Woche etwas gebeutelt, so dass hinter dem Einsatz einiger Spieler noch dicke Fragezeichen stehen. Man darf also gespannt sein, wie die Partie am Wochenende ablaufen wird, wenngleich alles andere als ein Auswärtserfolg eine herbe Enttäuschung wäre.

Rubrik: (Weiterlesen) Bezirksliga mD-Jugend

TG Kastel D-Jugend – das beste Team der Rückrunde in der BL-A

Die Rückrunde begann mit dem ersten Heimspiel am 18.1.2015 gegen Rüsselsheim und endete mit dem letzten Spiel beim Meister in Eltville. Diese Wochen sorgten bei den Kasteler Buben für Jubelstürme und entschädigte für die etwas unglückliche Vorrunde. Mit einer fast makellosen Bilanz von sechs Siegen und nur einer unnötigen Niederlage, wurde die Kasteler die D-Jugend die beste Mannschaft der Rückrunde in der Bezirksliga A West.

Diese starke Leistung und Aufholjagt in der Rückrunde, über die gesamte Saison und man hätte wahrscheinlich ein kleines „Wörtchen“ über die vorderen Plätze in der Tabelle mitreden können, so musste man sich mit dem Anschluss an die Spitze und zwei fehlenden Punkten auf Platz 2 am Ende zufrieden geben. Trainer Jürgen Grzeschik zur Hinrunde: „In der Hinrunde hatten wir richtig Pech durch einige auch langzeit Verletzungen und waren bei keinem Spiel komplett! Und wenn dann noch das Selbstvertrauen fehlt, dann kommen teilweise komische Spiele und Ergebnisse zustande.“
Mit der TG Eltville ist die beste Mannschaft der Saison mit nur zwei Niederlagen aus 14 Spielen der verdiente und souveräne Meister geworden. Ein positives Signal dabei ist, dass für eine der beiden Eltviller Niederlagen in der Rückrunde, die Kasteler verantwortlich waren.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TSG Münster II 26:26

Die TSG Münster berichtet:

Gerechtes Unentschieden im Nachholspiel

Es war ein kampfbetontes Spiel, Rüsselsheim wollte die Hinspiel Niederlage vergessen machen und wir wollten den Anschluss nach oben nicht ganz verlieren. Aber dadurch blieb die spielerische Qualität etwas auf der Strecke, das Spiel lebte nur von seiner Spannung. Keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen somit verlief die Partie stets ausgeglichen. Beim Stande von 16:18 in der 47min dachten wir noch, wir könnten uns bei eigener Überzahl entscheidend absetzen. Aber statt einen kühlen Kopf zu bewahren und mit Geduld die Aktionen vorzubereiten, wurde völlig überhastet abgeschlossen. Die Gastgeber nutzten das eiskalt, glichen postwendend aus und gingen mit 23:21 in Führung.
Rüsselsheim konnte sich kurz vor Spielende bis auf 25:22 absetzen, das Spiel war eigentlich gelaufen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TSG Münster II 26:26

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsselsheim verschenkt den Sieg nach großem Kampf

Ein spannendes und rassiges BOL-Spiel bekamen die Zuschauer am Donnerstagabend in der Heinemannhalle zu sehen. Die Partie zwischen der TG Rüsselsheim I und der zweiten Mannschaft der TSG Münster endete letztendlich 26:26-Unentschieden. Die Punkteteilung fühlte sich auf Seiten der Hausherren aber wie eine Niederlage an, führte man doch 2 Minuten vor Schluss noch mit drei Toren…doch der Reihe nach.
Eine ausgeglichene Anfangsphase bestimmte zunächst das Bild der Partie. Die TG stand kompakt und sicher in der Defensive, agierte im Angriff aber unverständlich verunsichert und bescherte so Münster durch technische Fehler immer wieder Ballgewinne. Vielleicht hätte man sich auch hier schon ein wenig absetzen können. Über 5:5 kam man aber besser in die Partie. Beim 8:6 stand erstmals eine Zwei-Tore-Führung auf der Anzeigetafel, die bis zum 11:8 sogar ausgebaut werden konnte. Taktische Unzulänglichkeiten prägten jedoch die letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit. Laufwege stimmten nicht, so dass die Angriffe nicht mehr erfolgreich abgeschlossen wurden. Der Gast nutzte die sich bietenden Möglichkeiten und glich bis zum Seitenwechsel aus – 13:13.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen

Maint 05 – Schweres Auswärtsspiel in Augsburg

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Fighten bis zum Umfallen

Kämpfen bis zum Umfallen und dahin gehen wo es weh tut … – Foto: Bilo
Nach einer kurzen Pause müssen die Meenzer Dynamites mal wieder auswärts ran. Gegner ist Aufsteiger TSV Haunstetten, der jedem Gegner mit einer harten Abwehr, die abwehrtechnisch bis an die Grenzen des Erlaubten und darüber hinaus geht, den Schneid abkaufen will.
Das Spiel der Rand-Augsburgerinnen ist auf Zerstören ausgelegt, und vor allem zu Hause sind sie ein harter Brocken. Mit der bundesligaerfahrenen Anika Schmitt und Patricia Horner verfügt der TSV über starke Rückraumspielerinnen mit guten Qualitäten im 1:1 und Wurfgewalt. Sabrina Duschner ist eine Rechtsaußen der besonderen Art. Trainer Herbert Vornehm setzt zudem wieder voll auf die Stärke der jungen Sarah Irmler, die von Einsätzen in der Jugendnationalmannschaft zurückkehrt.
Die 05erinnen dürfen sich von der zu erwartenden Härte und Kulisse in Haunstetten nicht beeindrucken lassen und auch der vermeintlich klare Hinspielerfolg muss aus den Köpfen raus. Wegen Fingerbruchs wird Hanna Dankwardt weiterhin fehlen, und auch hinter dem Einsatz von Katharina Wagner steht ein Fragezeichen.

Coach André Sikora-Schermulys Ansage ist klar: „Fighten bis zum Umfallen ist angesagt. Ziehen wir auch nur einen Millimeter zurück, werden wir in Bayern nichts ernten“.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

Borussia Dortmund II – TSG Eddersheim

Die TSG Eddersheim informiert:

Auch am 23. Spieltag der 3. Liga West müssen die Damen der TSG Eddersheim ein weitere Reise antreten.

Am kommenden Samstag geht es um 16.00 Uhr in der Sporthalle Wellinghofen gegen den BVB Dortmund II. Für alle Fans, die die TSG Damen unterstützen wollen, der Bus fährt um 11.15 Uhr an der SK Gaststätte Eddersheim los.

HBZ-Archivbild vom Hinspiel
Nach dem Auswärtssieg in Recklinghausen, am vergangenen Wochenende, wollen die TSG Damen in Dortmund nachlegen. Der BVB II steht zur Zeit auf dem ersten Abstiegsplatz bzw. Relegationsplatz und braucht noch jeden Punkt. TSG Eddersheim Trainer Tobias Fischer: „Da es sich um eine Reserve Mannschaft handelt, weiß man nie wer da aufläuft. Gerade wenn die zu hause spielen, ist da durchaus mit der ein oder anderen Verstärkung zu rechnen.“
Das Team von Trainer Rene Baude (ehemals Solingen/ Gräfrath) und Dagmar Kowalska ist gerade im Rückraum sehr gut besetzt und kann durchaus jeden Gegner dieser Klasse schlagen. Im Hinspiel konnte sich die TSG Eddersheim im heimischen KEW mit 28:23 durchsetzen. Um erneut einen Sieg zu erreichen, werden die Eddersheimerinnen eine ähnlich gute Abwehr stellen müssen, wie gegen Recklinghausen. Wenn dazu dann auch noch das konsequentere nutzen der Torchancen kommt, muss dem Team der Kapitäninnen Lisa Brennigke und Franzi Feick nicht bange sein.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Larissa Platen wird in der neuen Saison 2015/16 eine Bretzenheimer Ische

Die SG Bretzenheim informiert:

Vom Thüringer HC kommt die erst 18 jährige Larissa Platen, unabhängig von der Liga, zu den Ischn nach Mainz-Bretzenheim

Die hochtalentierte Rückraumspielerin hat ihre letzten Jahre im Handball-Internat Erfurt verbracht. Jetzt nach Ihrem Abi wird sie ihren beruflichen Werdegang nach Mainz verlagern und ab Sommer 2015 das Ischn-Trikot tragen.
„Wir sind sehr glücklich mit Larissa eine tolle Spielerin verpflichten zu können, denn mit Ihr werden wir im Rückraum noch flexibler agieren können, da Sie nahezu alle Positionen spielen kann.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht mA Jugend Männer Oberliga RPS Oberliga RPS

Samstag ist Heimspieltag in der Budenheimer Waldsporthalle

Die SF Budenheim informieren:

Spielzeiten: Samstag, 28. März 17:30 und 19:30

Es stehen diesmal zwei Begegnungen auf dem Programm, und bei beiden Spielen heißt der Gegner TuS KL-Dansenberg.

Ab 17.30 Uhr steht für unsere A-Jugend das Highlight der Saison auf dem Plan. Die Jungs von Trainer Franco Pallara können ihre hervorragende Runde in ihrem letzten Saisonspiel mit dem Meistertitel krönen. Nach 19 Begegnungen steht unsere A-Jugend auf dem 1. Tabellenplatz, dennoch müssen sie das letzte Spiel gewinnen, um sich den Titel ohne großes Zittern zu sichern.

Im Anschluss daran tritt ab 19.30 Uhr auch die Erste gegen den TuS KL-Dansenberg an. Die robuste Mannschaft aus der Westpfalz kommt mit einem Sieg gegen den Top-Aufstiegskandidaten TSG Hassloch im Rücken nach Rheinhessen. Die gastgebenden Sportfreunde mussten am vergangenen Wochenende in eine Niederlage beim TV Offenbach einwilligen. Erneut muss man diese Auswärtsniederlage abhaken, um das kommende Heimspiel erfolgreich gestalten zu können.

Beide Mannschaften freuen sich auf lautstarke Unterstützung von den Rängen, um jeweils beide Punkte in Rheinhessen zu behalten.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Männer

TV Groß-Umstadt – ESV Lokomotive Pirna Dresden

Der TV Groß-Umstadt informiert:

TVG vor wichtigem Spiel

Gespielt wird am Sonntag, 29.03.2015 um 17.00 Uhr in der Heinrich Klein Halle, Groß-Umstadt. SIS

An das Hinspiel in Pirna hat der TVG keine guten Erinnerungen, denn dort hatte er gleich zu Beginn des Spiels zwei schwere Verletzungen hin zu nehmen, die sicher maßgeblich bei der damaligen Ergebnisgestaltung beteiligt waren. Luchien Zwiers riss sich bei seiner ersten Abwehraktion das Kreuzband im Knie und fiel lange aus, Denny Purucker kugelte sich den Ringfinger seiner Wurfhand aus und konnte nicht weiter machen, Torjäger Markus Eisenträger konnte gar nicht spielen und zu allem hatte Florian See erkältungsgeschwächt mit Fieber gespielt. Das es dann doch noch zu einem Punktgewinn reichte, war der Kampfkraft und dem Willen der Mannschaft zu verdanken.
In der weiteren Saisonentwicklung zeigte sich dann, dass Pirna in dieser Saison – auch verletzungsbedingt – zu den Mannschaften der unteren Tabellenhälfte zählt und sogar um den Klassenerhalt bangen muss. Das ist schade, aber eben auch nicht zu ändern und da auch der TVG noch immer dringend Punkte benötigt um aus der Krisenregion der Tabelle zu entfliehen, wird er natürlich alles daran setzen zu gewinnen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht mC-Jugend

Männliche C1-Jugend der TSG Münster fährt zur Hessenmeisterschaft

Die TSG Münster informiert:

Zum 3. Mal hat sich eine C-Jugend-Mannschaft der TSG Münster für das Endturnier um die Hessenmeisterschaft qualifiziert

Nach einem 3.Platz 2008 und der Vizemeisterschaft 2011 soll dem Jahrgang 2000/2001 diesmal der ganz große Wurf gelingen.  Allerdings wurde die Vorfreude auf das Turnier durch schwere Verletzungen der Kreisläufer Jonte Flach (Kreuzbandriss) und Erik Bender (Gehirnerschütterung) getrübt. Jonte Flach fällt auf jeden Fall aus und der Einsatz von Erik Bender ist äußerst fraglich. Die beiden werden durch Max Wydrinna und Jan Niklas Müller aus der C2- Mannschaft ersetzt und der Kader durch Brian Neubauer und Marvin Schumacher ebenfalls aus der C2 ergänzt. Zwar standen die Taunusstädter schon 2 Spieltage vor Rundenende als Sieger der Staffel Mitte der Oberliga mit 5 Punkten Vorsprung auf die Verfolger fest, aber die Gegner TV Gelnhausen und Eintracht Baunatal erzielten auch 27:1 Punkte und konnten die Staffelsiege erst mit Siegen am letzten Spieltag gegen die unmittelbaren Konkurrenten JSG Wallstadt und HSG Zwehren erringen. Somit treten die Gegner der TSG Münster mit der Motivation und der Erfahrung ein Endspiel gewonnen zu haben in Großostheim an und machen damit den Favoritenstatus, der gemeinhin dem Sieger der Staffel Mitte zugeordnet wird, mehr als wett. Somit ist am kommenden Samstag ab 10:00 Uhr mit 3 richtigen Endspielen zu rechnen, wobei die bessere Tagesform entscheidet. Zunächst trifft die die TSG Münster auf den TV Gelnhausen und muß wie der Gegner versuchen, schon am frühen Morgen um 10.00 Uhr eine Topleistung abzurufen. Das 2.Spiel bestreiten die Münsterer Buben dann entweder um 12.30 oder um 15.00 Uhr gegen Eintracht Baunatal. SIS

Trainer Tim Dautermann zur Einstellung der Münsterer Mannschaft für das Turnier:

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TSG Münster II

Donnerstags-Spiel, heute, 26.03.15 um 20.30 Uhr in Rüsselsheim

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht mC-Jugend wC-Jugend

C-Jugend Hessenmeisterschaften 2015

SIS


Teilnehmer mC-Jugend
TV Gelnhausen – Oberliga Hessen Süd
TSG Münster – Oberliga Hessen Mitte
GSV Eintracht Baunatal – Oberliga Hessen Nord

Teilnehmer wC-Jugend
TSG Offenbach-Bürgel – Oberliga Hessen Süd
WJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt – Oberliga Hessen Mitte
HSG Twistetal – Oberliga Hessen Nord

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Frauen Oberliga HHV

TuS Kriftel – SG Bruchköbel

Die TuS Kriftel informiert:

Gespielt wird am Sonntag dem 29. März ab 16.00 Uhr in der Schwarzbachhalle Kriftel     SIS

Rubrik: Turniere

TuS Kriftel Rasenturnier 2015

Die TuS Kriftel informiert:

Playersparty / Pfingstsamstag / Krifteler Sportplatz

Samstag, 23. Mai um 18:00Uhr

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Oberliga HHV wC-Jugend

wJSG Bad Soden/S./N. C-Jugend fährt zur Hessenmeisterschaft

Die wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt:

Unsere wC1 hat sich nach einer tollen Saison erneut für die Teilnahme an den Hessenmeisterschaften am Samstag qualifiziert. SIS

Bis auf die D-Jugendlichen, die den Kader in diesem Jahr verstärken, waren alle Mädels im Vorjahr schon dabei und freuen sich riesig auf dieses Großereignis mit seiner besonderen Atmosphäre. Auch, wenn eine Titelverteidigung ein gelungener Abschluss der Saison wäre, sind sich die Mädels und der Trainer der Schwere der Aufgabe bewusst. So konnten sie selbst im Vorjahr als Außenseiter den Favoriten aus Bensheim/ Auerbach überraschen. Trainer Paul Günther hat entsprechenden Respekt vor den Gegnerinnen: „Die Staffeln im Norden und Süden schienen ein wenig ausgeglichener gewesen zu sein, es gab einige knappe Ergebnisse im Kampf um die Meisterschaft. Die Mannschaften, die sich am Ende durchsetzen konnten, haben bereits während der Saison ihre Qualitäten zeigen können und sich ihre Teilnahme an den Meisterschaften redlich verdient. Meine Mädels freuen sich jetzt auf den direkten Vergleich.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Steffen Piffkowski wird der Nachfolger von Thomas Zeitz

Die SG Bretzenheim informiert:

Steffen Piffkowski wird neuer Trainer der Damen 1 bei der SG Bretzenheim

Nach der eher unerwarteten Absage von Thomas Zeitz können die Verantwortlichen aus Bretzenheim nun den Nachfolger präsentieren.

Steffen Piffkowski – Foto: SG Bretzenheim
Hierbei handelt es sich um Steffen Piffkowski, der seit 2005 im Badischen Handball-Verband aktiv als stellvertretender Landestrainer weiblich fungiert und viele Erfolge u.a. wurde er im Jahre 2012 mit der weiblichen Auswahl, Jahrgang 96, Deutscher Meister. Durch ihn entwickelte sich Baden zur besten Adresse in Deutschland. Parallel leitet Piffkowski seit 7 Jahren erfolgreich die Handballschule Rhein-Neckar und bietet dort regelmäßig Camps in den Ferien an.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – HSG BIK Wiesbaden II 31:15

Die TG Schierstein berichtet:

Pflichtsieg! S. Moller und M. Renner mit starker Leistung

Gegen BIK II zeigte die TGS von Beginn an eine konzentrierte Leistung und wies den designierten Absteiger auch in dieser Höhe verdient in die Schranken. Nach zuletzt schwachen Leistungen gegen Abstiegskandidaten wollten die TG´ler dieses Mal den Gegner nicht unterschätzen und ein Ausrufezeichen setzen. Dieses ist dem Team um den starken Rückhalt Sören Moller und dessen Bruder Nils, der als Antreiber der 2. Welle glänzte, gelungen. Mit guter Abwehrarbeit wurden etliche Bälle erkämpft und diese postwendend mit 1. Welle oder 2. Welle erfolgreich in Tore umgemünzt. Aus dem Spiel heraus zeigte Marvin Renner eine gute Partie und entwickelte viel Zug zum Tor. Entweder er schloss selbst ab oder er setzte seine Mitspieler gekonnt in Szene. Der andere A-Jugendliche Heiko Bienefeld glänzte wiederum im Überlaufverhalten, was das Trainerteam sehr freut.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Erbenheim Handball: Lars Schmitt übernimmt 1. Herren

Der TV Erbenheim berichtet:

Lars Schmitt, aktuell Trainer der 1. Damenmannschaft der DJK GW Büdesheim (Rheinhessenliga), löst ab 01.06.2015 Dennis Müller ab.

Wir freuen uns auf Lars und wünschen ihm bei seinen Aufgaben alles Gute und ein glückliches Händchen, möchten uns aber bereits jetzt bei Dennis für seine Arbeit bedanken und ihm alles Gute wünschen.

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Erbenheim – TSG Eddersheim II 33:24

Der TV Erbenheim berichtet:

Tabellenzehnter gegen den Zweiten, das Hinspiel 25:46, Erbenheim zuletzt schwach und mit einer 17:37 Schlappe

Vor dem Spiel gegen den ehemaligen Trainer Mark Bretz also eine klare Rollenverteilung. Seit dem Hinspiel weiß man in Erbenheim, wie sich die Brasilianer am 08.07.2014 gefühlt haben. Nur müssen die eben ein paar Jahre warten, bis sie Revanche nehmen dürfen, Erbenheim hat diese Möglichkeit vier Monate später gehabt. Man sollte also denken, die Erbenheimer Buben sitzen drei Stunden vor dem eigentlichen Treffpunkt top motiviert in der Kabine und warten darauf, endlich von der Leine gelassen zu werden. Also raus und zeigt, was ihr drauf habt. Zunächst ist das Spiel geprägt von den beiden Abwehrreihen, nach zwölf Minuten steht es 4:4, dann geht es Schlag auf Schlag, Eddersheim gleicht mit dem Pausenpfiff per Siebenmeter zum 14:14 aus.
In der Kabine sind sich alle einig: heute packen wir Eddersheim.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-D Männer

TV Erbenheim II –SG Sossenheim 22:27

Der TV Erbenheim berichtet:

An dieser Stelle könnte man jetzt den Spielbericht von Rüdesheim reinkopieren und hätte bis auf das Ergebnis einen ähnlichen Spielverlauf.

Jedoch war auch dieses Spiel wieder von verschiedenen Problemstellungen geprägt, die noch vor dem Spiel zu lösen waren:
1. Wer geht ins Tor, da kein gelernter Torwart Zeit hatte?
2. Kann Gabriel Mauer wirklich mit einer Oberschenkelverletzung spielen?
3. Sind die A-Jugendlichen noch in der körperlichen Verfassung nach 60-Minuten Spiel zu helfen?
4. Wird sich Marcel Christ als Trainer zur Verfügung stellen, nachdem seine sensationelle Erfolgsserie in der Vorwoche gerissen war?
Die Antworten auf die oben gestellten Fragen lautete:
– Julien DeBuy im Tor
– Ja, unter Schmerzen und mit der entsprechenden Leidensfähigkeit
– Teilweise, bis zur Verletzung von Julian Orthmann nach etwa 10 Minuten
– Ja
So nun zum Spiel. Dies wurde beiderseits hart geführt und in der Anfangsphase durch einige Zeitstrafen auf Sossenheimer Seite mit oftmaliger Überzahl auf Seiten Erbenheims offen gestaltet.
Leider verpasste man in der Phase (20.-30. Minute) die Führung soweit auszubauen, dass man ein entsprechendes Tore-Polster hätte mit in die Kabine nehmen können.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Münster II – TuS Holzheim II 37:24

Die TSG Münster berichtet:

Ganz starker Auftritt

Es dauerte 7 Minuten bis die Jungs ins Rollen kamen, aber dann ließ man dem TuS Holzheim II keine Chance mehr.
Diesmal wurde der Grundstein in der Abwehr gelegt, ganze acht Tore in 30 Minuten – das kann sich wirklich sehen lassen. Der Mittelblock war aggressiv, die Halben standen im 1 gegen 1 gut und die Außenspieler halfen im richtigen Moment aus. So kann es weitergehen, so wird in der Abwehr gearbeitet.
Der Angriff agierte sehr konzentriert, es wurden fast immer die richtigen Entscheidungen getroffen und die Kugel traf oft ins Schwarze. Es war eine starke mannschaftlich geschlossene Leistung zu der jeder beigetragen und seine Spielanteile bekommen hatte. Somit war dieser Sieg ganz wichtig.

Am kommenden Donnerstag steht nun das schwere Auswärtsspiel bei der TG Rüsselsheim an und am Sonntag ist man beim Tabellenzweiten, der TG Kastel zu Gast.
Wenn man genauso konzentriert wieder ans Werk geht, kann man sicherlich was Zählbares mitnehmen.
Schade dass Daniel Will und Felix Biringer verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen werden.

TSG Münster II: Marc Siefert, Patrick Seng und Christian Albat im Tor; Im Feld: Stefan Mollath (7/2), Nico Schreiber (1), Marc Zelser (11), Dominik Reindl (3), Fabian Frank , Tim Schreiber (4), Felix Brühl (3), Konstantin Will (3), Clemens Beier (1), Bene Christmann (4).

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer