Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: Männer Oberliga RPS

SF Budenheim – TV Nieder-Olm 36:27

Die komplette HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Klare Sache beim Lokalderby – und die Heimsieg-Serie hält an …

Marcus Quilitzsch (#5) mit 11 Treffern bester Budenheimer Torschütze


Nachdem sich Budenheim beim Hinspiel schlecht präsentiert hatte und die Punkte in Nieder-Olm ließ, war es diesmal eine ganz andere Sache. Von Anfang an war deutlich, daß die Gastgeber diesmal gewinnen wollten. Nieder-Olm legte zwar zum 0:1 vor, aber das sollte die einzige Führung des Abends bleiben. Nieder Olm scheiterte immer wieder an der Budenheimer Abwehr und so konnte sich der Gastgeber kontinuierlich absetzen. Bereits zur Halbzeit war mit der 20:11 Führung aus Budenheimer Sicht schon ein beruhigender Vorsprung herausgespielt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Interviews

Die Woche der Rheinhessen – Interview mit Rainer Besch der SG TSG/ DJK Mainz-Bretzenheim

Michael Kleinmann im Handball-Zeitung-Interview mit Rainer Besch

Michael Kleinmann (MK): Hallo Herr Besch, Sie sind der Leiter der SG Bretzenheim. Bitte stellen Sie sich kurz vor und Ihren Werdegang/Bezug zum Handballsport und zum Verein.

Rainer Besch (RB): Hallo Herr Kleinmann, vielen Dank. Abteilungsleiter bin ich seit 1984, dann 1. Vorsitzender der TSG Mainz-Bretzenheim und seit der Gründung der Spielgemeinschaft 2007 auch der Leiter der SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim. Unsere ganze Familie ist dem Handballsport sehr eng verbunden, meine Frau trainiert eine Jugendmannschaft und meine beiden Kinder sind auch aktive Handballer und im Verein engagiert.

MK: Was ist das Besondere in Ihrem Verein und welche Zielsetzungen haben Sie?

RB: Das besondere bei uns ist der menschliche Umgang untereinander und der Zusammenhalt vom Vorstand und Trainerteam. Ich verrate kein Geheimnis, wenn ich sage, dass wir eine verschworene Gemeinschaft sind. Wir versuchen stets im Wohle unserer Aktiven und Jugendspieler zu Handeln. Wichtig sind für uns respektvoller Umgang, gegenseitige Unterstützung und die Förderung eines jeden einzelnen Spielers um nur einige Punkte zu nennen. Aktuell stellt die SG Bretzenheim 20 Mannschaften, die mit steigender Tendenz am Spielbetrieb teilnehmen. Wir sind sehr bemüht dies finanziell und von den Rahmenbedingungen her auch für die Zukunft zu gewährleisten. Eine unserer Stärken ist da der weibliche Jugendbereich, bei dem wir sehr gut aufgestellt sind.
Des Weiteren hat für uns neben dem Training auch ein funktionierendes Vereinsleben eine hohe Priorität. Wir sehen es auch als Erfolg, dass viele unserer Jugendlichen die Spiele der Aktiven besuchen und hier ihre Vorbilder haben. Andersherum helfen unsere Damen und Herren gern bei Jugendaktivitäten aus oder stehen uns bei dem ein oder anderen Event als ehrenamtliche Helfer zur Verfügung.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden – TVG Junioren Akademie e.V.

Es gibt einen Kommentar »

Anpfiff: Sonntag 1. März um 17.00 Uhr am Elsässer Platz

Letzte Chance für Schermulys Jungs

Im vorletzten Heimspiel hat Wiesbadens A-Jugend die letzte Gelegenheit sich vielleicht doch noch mit einem 6. Tabellenplatz auch nächste Saison direkt für die Bundesliga zu qualifizieren. Dazu muss aber unbedingt ein Sieg gegen den TVG gelingen, der aktuell den 3. Tabellenplatz ein nimmt. Das wird also kein leichtes Unterfangen, zumal die Einsatzfähigkeiten von Tim Hieronimus, Tom Schmelzer und Jakob Kellner immer noch unbestimmt sind.

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen Männer

HSC Ingelheim II – TSV Schott Mainz

Die TSV Schott informiert:

Anpfiff: Sonntag, 01.03.2015, 14.15 Uhr – Spielort: Sebastian-Münster-Gymnasium in 55218 Ingelheim, Hans-Fluck-Str.

TSV trifft auf das letzte Team, gegen das diese Saison noch nicht gespielt wurde

Mit 12:14 Punkten stehen die Ingelheimer aktuell im Mittelfeld der Kreisliga Rheinhessen und somit auf Augenhöhe mit Teams wie dem HV Weisenau oder den Sportfreunden Budenheim III, also mit Mannschaften, die dem Werksteam in dieser Saison bereits das Leben schwer gemacht haben. Mit Franco Pallara haben sie zudem im Rückraum einen Spieler, der über enorme Qualität und Erfahrung verfügt und Spiele alleine entscheiden kann.
Dem steht jedoch ein Team gegenüber, dass im Jahr 2015 ordentlich Selbstvertrauen getankt hat und dem mit 12 Punkten aus sechs Spielen den Sprung auf Tabellenplatz zwei gelungen ist. Dieser Lauf soll auch in Ingelheim fortgesetzt werden. Christian Bauer und Sebastian Stumpf stehen dafür ein vollbesetzter Kader zur Verfügung, wobei für den angeschlagenen Kreisläufer Björn Lindenau Rückraumspieler Reinhold Weber in den Kader rückt. Zudem wird Tobias Bernhard auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung stehen, nach zwei Spielen Pause kehrt dafür Tobias Klinsmann wieder zurück in den Kader.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend Transparenz & Klartext

Jugendbundesliga A-Jugend Saison 2015/2016

Michael Kleinmann spricht Klartext für die Handball-Zeitung mit Uwe Wieloch

Am Telefon gab mir der HHV Vizepräsident Jugend und Mitglied in der Jugendspielkommission vom DHB Herr Uwe Wieloch noch ein paar Einblicke über die Regularien für die kommende Saison 2015/2016.

Die Vorbereitungen für die Jugendbundesliga laufen auf Hochtouren und am Wochenende tagt die Jugendspielkommission zur Vorbereitung auf die kommende Spielrunde und die bevorstehende Qualifikation.
Fakt ist: die Plätze 1-6 der laufenden Saison in der Staffel Ost bekommen einen festen Startplatz für die neue Saison, ebenfalls die 12 Oberligameister der Jugend B (sofern keine Doppellung mit Jugend A). Alle anderen Plätze werden in den regionalen Qualifikationsrunden und weitere Restplätze in einer bundesweiten Runde ausgespielt.
Für Hessen hat sich die Einführung des Online-Meldebogens (im gesamten Qualifikationsbereich) vor ca. 5 Jahren bewährt. Hier gilt der Meldeschluss 20.04.2015 09.00 Uhr für Bundesliga. Über diesen Termin sind die betroffenen Vereine informiert. Alle anderen Termine sind aus den ausführlichen Durchführungsbestimmungen ersichtlich und über die HHV – Homepage (Jugend > Qualifikation) abrufbar.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Interviews

Die Woche der Rheinhessen – Interview mit Gerd Offer, Andreas Hannappel vom TV Bodenheim

Michael Kleinmann im Handball-Zeitung-Interview mit Gerd Offer und Andreas Hannappel

Michael Kleinmann (MK): Hallo Herr Offer, hallo Herr Hannappel, Sie sind der Vorsitzende und der Jugendleiter vom TV Bodenheim. Bitte stellen Sie sich kurz vor und Ihren Werdegang/Bezug zum Handballsport und zum Verein.

Gerd Offer (GO): Mein Name ist Gerd Offer, 45 Jahre alt, 3 Kinder. Ich bin beim TVB Vorsitzender seit 2009 und war vorher Jugendwart des TVB, da wir in Bodenheim versuchen eine gute Jugendarbeit zu leisten mit den Mitteln die uns zur Verfügung stehen.

Andreas Hannappel (AH): Mein Name ist Andreas Hannappel, Spieler der ersten Mannschaft, Trainer der Damen, C Jugend männlich und der D Jugend weiblich und Jugendleiter beim TVB.

MK: Was ist das Besondere in Ihrem Verein und welche Zielsetzungen haben Sie?

Wir sind einer der grössten Vereine in Rheinhessen und die Handballabteilung hat knapp 450 Mitglieder. Das besondere ist, das alles sehr familiär ist und wir dies auch weiter bleiben wollen. Wir wollen dass unsere Kinder und Jugendlichen sich heimisch fühlen, gerne in die Halle kommen und sich Spiele der Aktiven anschauen, ebenso die Aktiven bei den Jugendspielen vorbeischauen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Oberliga RPS wA Jugend

SG TSG/ DJK Bretzenheim – JSG Boudenheim

Die SG Bretzenheim informiert:

Am Sonntag den 01. März findet nun das Verlegungsspiel der weiblichen A-Jugend Oberliga RPS um 18 Uhr statt.

Im Hinspiel wurde der Mannschaft der SG TSG/ DJK Mainz-Bretzenheim klar der Erfahrungs und Altersunterschied deutlich vor Augen geführt, denn das Spiel ging verdient mit 31:21 an die JSG Boudenheim.
Aktuell trennt beide Teams nur ein Punkt, allerdings sieht der Trainer der SG Bretzenheim die Favoritenrolle klar bei der JSG Boudenheim. Unsere Mannschaft ist im Schnitt noch sehr jung und verfügt alleine über 5 Spielerinnen, welche noch in der B-Jugend spielen könnten. Auch hat die JSG, bedingt durch den starken 96er Jahgang, schon mindestens 1 Jahr mehr Erfahrung und besitzt auf allen Positionen eine gewisse Qualität.
Leider konnte die Mannschaft in den vergangen Wochen kaum komplett, zum Teil sogar gar nicht trainieren, weil die Grippe grassierte, und ist daher auch nur bedingt auf das Duell gegen den Spitzenreiter eingestellt.
Allerdings wird man sich nicht kampflos der JSG ergeben. Denn trotz der hohen Hinspielniederlage, konnte man sich oftmals gute Möglichkeiten herausspielen. Leider scheiterte man immer wieder an einer gut aufgelegten Helen Kiefer im Tor oder einfach an der eigenen Aufregung.
Jetzt sind die Mädels ja schon ein paar Monate älter und etwas erfahrener, schmunzelt SG-Trainer Ibo Ücel und vielleicht können wir ja eine Überraschung landen. Unabhängig vom Ausgang des Spitzenspiels ist man schon heute auf Seiten der SG mit der gesamten Saison zufrieden. Denn wenn ein so junges Team auf dem 2ten Platz steht und Mannschaften wie Moselweiß, Kirrweiler und Wörth hinter sich lassen kann, die knapp an der Quali zur Jugendbundesliga gescheitert sind, ist man schon zu Recht stolz auf diese Mädels.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen

1.FSV Mainz 05 – BVB Dortmund Handball

Es gibt einen Kommentar »

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Sonntag, 1. März – 17:00 Uhr – Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule

Grippe hat Dynamites voll im Griff

Foto: Archiv – Erneut ist Zusammenrücken angesagt

Beim Rückblick auf den Trainingsbetrieb unter der Woche musste André Sikora-Schermuly nicht lange zählen, wenn es um die Teilnehmerinnenzahl ging. Eine Grippewelle hat das Team voll erfasst, teilweise war kein Trainingsbetrieb möglich. Die Vorbereitung und das Spiel gegen den BVB stehen daher unter denkbar schlechten Zeichen.
„Für uns wird es in erster Linie darum gehen, uns so lange wie möglich zu wehren“, zeigt sich Sikora-Schermuly trotz des Siegs im Hinspiel eher zurückhaltend.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Oberliga RP/Saar

HSG Wittlich – 1. FSV Mainz 05 II

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Und wieder geht´s auf Reisen – Oberliga-Team muss nach Wittlich

Auch wenn Entspannung bei noch zehn ausstehenden Partien sicher noch nicht angesagt ist, können die Oberliga Dynamites mit einem ausgeglichenen Punktekonto (16:16) und einem starken Torverhältnis von plus 43 auf Platz 7 positiv ins Saisonfinish gehen.
Nachdem der Gegner sich im Hinspiel nicht gerade entgegen kommend verhalten hatte, als aufgrund vieler krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle eine Spielverlegung angefragt wurde, musste die Partie abgesagt werden und die Punkte waren weg und das Heimrecht fürs Rückspiel auch. Hart aber konform nach den Durchführungsbestimmungen.
So müssen die Oberliga-05erinnen das dritte Mal hintereinander auswärts ran.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Interviews

Die Woche der Rheinhessen – Interview mit Axel Eichholtz der HSG Rhein-Nahe Bingen

Michael Kleinmann im Handball-Zeitung-Interview mit Axel Eichholtz

Michael Kleinmann (MK): Hallo Axel, Du bist der verantwortliche Trainer der HSG Rhein-Nahe Bingen. Bitte stelle dich kurz vor und den Werdegang/Bezug zum Handballsport und zum Verein.

Axel Eichholtz (AE): Ich bin Axel Eichholtz, 49 Jahre alt, verheiratet, zwei Söhne, selbstständiger Unternehmer. Werdegang – nun, angefangen im 4. Lebensjahr mit Handball, höchste Spielklasse OLM RPS und mit 37 das letzte Spiel bestritten.
Mit 18 neben den Aktiven auch der Einstieg in die Vereins- und Vorstandsarbeit. Daher dem Grunde nach seit über 30 Jahren auch Funktionär und seit 28 Jahren Trainer (B-Lizenz) für Jugend und Aktive. Neben der Vereinsarbeit kam auch die Arbeit in den Verbänden dazu, Jungenwart HVR, VP-Jugend HVR, Vorsitzender des Lehrstabes im HVR, Mitglied im erweiterten Jugendausschuss im DHB, Auswahltrainer über viele Jahre, Leiter der Rheinland-Pfalzauswahlmannschaften (später dann Geschäftsführer der ARGE RLP) 2005 bis 2013.
Als Trainer selbst oder als der Verantwortliche Trainer konnte ich, bzw. durfte ich viele Erfolge
(mit-)feiern – fünfmal in Folge HVR-Meister der CJmOL (hieß damals noch so im HVR), B- und AJ-Regionalliga, Jugendbundesliga, Männer 4. und 5. Liga … usw. – ein gute Zeit bislang, mit all‘ ihren Höhen und Tiefen, die im Sport nun mal dazu gehören.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

TV Groß-Umstadt – HC Elbflorenz Dresden

Der TV Groß-Umstadt informiert:

TVG zuhause gegen den designierten Aufsteiger

Gespielt wird am Sonntag, 01.03.2015 um 17.00 Uhr in der Heinrich Klein Halle, Groß-Umstadt.

Am Sonntag kommt es in der Groß-Umstädter Heinrich Klein Halle zu einem interessanten Vergleich zweier völlig unterschiedlicher Mannschaften. Auf der einen Seite der TVG, der leider wieder einmal gegen den Abstieg spielen muss – auf der anderen Seite der souveräne Tabellenführer und designierte Aufsteiger in die 2. Bundesliga aus Dresden. Der Mannschaft von Trainer Pysall ist die Meisterschaft kaum noch zu nehmen, zu groß ist bereits der Punkteabstand zu einer der nächsten aufstiegsberechtigten Mannschaften, zu stark präsentiert sich Dresden diese Saison, dazu haben sie ein relativ leichtes Restprogramm gegenüber der Konkurrenz.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mD-Jugend

mD-Jugend Vorbereitungs-Turnier der HoWis

Die HSG Hochheim/Wicker informiert:

Vorbereitungsturnier am 28. März 2015 in Hochheim

Kontakt: Daniel Rossmeier
Telefon (0 15 77) 44 96 068
E-Mail: daniel.rossmeier@hsghochheimwicker.de

Rubrik: 3. Liga Frauen

3. Liga Damen der TSG Eddersheim empfangen Ober Eschbach

Es gibt einen Kommentar »

Die TSG Eddersheim informiert:

Am 19.Spieltag der 3. Liga West kommt es am Sonntag um 15.00 Uhr im Karl Eckel Weg Hattersheim zum Bezirksderby.

Der Gast aus dem Bad Homburger Stadtteil liegt mit 13:23 Punkten auf Platz 10 der 3. Liga Tabelle.

Im Gegensatz zum Hinspiel sitzt nun ein neuer Trainer auf der Bank der Gäste. Marc Langenbach ( ehemals Damen TV Hüttenberg) hat seit einigen Monaten das Kommando über die international besetzte Truppe übernommen. Das Hinspiel konnte das Team der TSG Eddersheim mit 22:15, beim Zweitligaabsteiger, in Ober Eschbach gewinnen.
Um diesen Erfolg zu bestätigen müssen die Damen der TSG zu 100 % aktiv in der Abwehr arbeiten, da der Gast mit vielen starken Individualisten antreten wird. Alle im Lager der Eddschmerinnen sind heiß darauf, den Vergleich mit dem Bezirksnachbarn, zu gewinnen. Außerdem prallen in diesem Vergleich zwei völlig unterschiedliche Konzepte aufeinander, hier die TSG Eddersheim wo 10 Spielerinnen aus der eigenen Jugend mitwirken, dort der Gast aus Ober Eschbach, der mit etlichen internationalen Spielerinnen aufwartet.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Oberliga RPS wA Jugend

SG TSG/DJK Bretzenheim – JSG Boudenheim

Die JSG Boudenheim informiert:

Am kommenden Sonntag ist es nun endlich so weit!

wA Oberliga RPS Spitzenspiel und Derby (1. gg 2.) am 1.3. um 18:00Uhr in der IGS Bretzenheim

Nach einigen terminlichen Abspracheproblemen zwischen beiden Vereinen trifft in der wA Oberliga RPS der Erste auf den Zweiten. Beide Teams trennen genau ein Pünktchen! Die weiteren Verfolger liegen schon „fast“ abgeschlagen außer Titelreichweite. Tendenziell dürfte dieses Spiel eine kleine Vorentscheidung in Richtung Titelkampf sein.
Die Ausgangslage ist schwierig ein zu schätzen. Die SG aus Bretzenheim startete gut und stark mit 3 Siegen ins Jahr 2015, wobei sie danach viele Wochen spielfrei war. Die JSG tat sich Anfang des Jahres schwer, hatte viel mit Ausfällen (Krankheit/Verletzung) zu kämpfen und das schriftliche Abitur stand ebenfalls bei einigen Mädels auf der Tagesordnung, meldete sich aber letzte Woche mit dem 50:13 Kantersieg gegen die TG Waldsee rechtzeitig top fit zurück.
Letztendlich muss man wohl abwarten, wer am Sonntag tatsächlich aufläuft und welches Team seine Ausfallliste so gering wie möglich halten kann. Von einer klaren Dominanz der JSG wie im Hinspiel kann man wohl beim Heimspiel der SG am Sonntag nicht unbedingt ausgehen.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TG Kastel 36:33

Die TGS Langenhain berichtet:

Möglichkeit auf Relegationsplatz gewahrt

Die Bilderserie vom Spiel bei unserem Bericht

Vor der Begegnung war für beide Mannschaften die Ausgangslage vollkommen klar. Für die TGS wäre alles andere als ein Sieg das Aus um einen möglichen Relegationsplatz. Für den Tabellenzweiten aus Mainz-Kastel ging es in erster Linie darum, bei einer Niederlage zumindest im direkten Vergleich besser abzuschneiden. Auf Seiten der TGS musste Trainer Uwe Krollmann erneut auf einige Stammkräfte verzichten. So fehlte neben dem ersten Torwart Christoph Spies auch noch der Abwehrspezialist Johannes Gintner.

Den besseren Start erwischte die TG Kastel, die wie die Feuerwehr loslegte und nach 3 Minuten bereits 1:4 führte. Dabei scheiterte der TGS-Angriff gleich mehrfach am glänzend aufgelegten Schlussmann der TG, was sich jedoch im Laufe der Begegnung erheblich ändern sollte. Der Rückraum der TGS traf nun besser in die Maschen und so konnte bis zur siebten Minute der Spielstand beim 5:5 erstmals egalisiert werden. In der Folgezeit wurde der Deckungsverband der TG konsequent in Bewegung gebracht, was die quirligen Angreifer der TGS für sich zu nutzen wussten. Dabei sahen die Abwehraktionen der TG-Akteure alles andere als gut aus, welches die Schiedsrichter konsequent mit Siebenmetern und Zeitstrafen belegten. Somit gelang es der TGS sich in Überzahl deutlich auf 12:6 nach siebzehn Minuten abzusetzen. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit konnte sich Frederick Thümmler im Tor der TGS deutlich steigern und wehrte nicht weniger als vier Siebenmeter in Folge ab. In dieser Phase merkte man den Mannen um Kalli Klein eine gewisse Verunsicherung an, was zu ungewohnt vielen technischen Fehlern im Angriff führte. Das wusste die TGS für sich zu nutzen und setze sich in dieser Phase verdient auf 19:14 zur Halbzeit ab.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Interviews

Die Woche der Rheinhessen – Interview mit Karin Portz vom TV Nieder-Olm

Michael Kleinmann im Handball-Zeitung-Interview mit Karin Portz

Michael Kleinmann (MK): Hallo Frau Portz Sie sind die Abteilungsleiterin vom TV Nieder-Olm. Bitte stellen Sie sich kurz vor und Ihren Werdegang/Bezug zum Handballsport und zum Verein.

Karin Portz (KP): Seit einem Jahr leite ich die Geschicke mit einem Team rund um die Handball Abteilung. Da ich selbst schon seit Jahren aktiv spiele und auch eine Mädchen Mannschaft trainiere habe ich mich dieser Herausforderung gestellt.

MK: Was ist das Besondere in Ihrem Verein und welche Zielsetzungen haben Sie?

KP: Das besondere an unserem Verein ist die Teamarbeit. Das jeder dem anderen hilft und wenn es mal brennt man zusammen eine Lösung findet. Die Jugendarbeit weiter ausbauen und leistungsorientierte zu arbeiten um den Unterbau der aktiven Mannschaften aus der eigenen Jugendarbeit zu stemmen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Frauen Oberliga HHV

TuS Kriftel – HSG Mörfelden/ Walldorf 33:23

Die TuS Kriftel berichtet:

Nach der Pause im Spitzenspiel wie im Rausch

Laufstark in Abwehr und Angriff: Mit Isabel Göbel auf der Vorgezogenen-Position kam die Wende (Foto: Norbert Kloss).

Das war eine eindrucksvolle Demonstration der Stärke: Nach einer deutlichen Niederlage im Hinspiel (der übrigens einzigen in dieser Saison) und einem Drei-Tore-Rückstand zu Beginn der zweiten Halbzeit, drehten die Damen I auf und schossen den bisherigen Tabellenvierten am Ende förmlich aus der Halle. Die Mannschaft von Trainerin Ilka Fickinger spielte sich in einen Rausch, schaffte einen 10:1-Lauf und begeisterte die gut 150 Zuschauer mit schnellem Spiel, schönen Kombinationen und kraftvollen Würfen aus dem Rückraum. Die Trainerin lobte die „erneute geschlossene Teamleistung und die super Stimmung auf der Bank“, obgleich sie dieses Mal nicht allen Spielerinnen Spielzeiten geben konnte. Das zeichne diese tolle Mannschaft aus. Weil neben Walldorf auch der Tabellendritte Hüttenberg verlor, deutet nun alles auf einen Zweikampf zwischen Kriftel und Tabellenführer Böddiger (hat ein Spiel und einen Minuspunkt mehr) in der Oberliga hin. Nun geht’s für das Team zum Aufsteiger Eibelshausen/Ewersbach, der zu Hause stark ist, zuletzt aber etwas schwächelte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Allgemein

SG Nied II – TuS Kriftel II 22:36

Die TuS Kriftel berichtet :

Kantersieg mit zwei zweistelligen Werferinnen

Von Anfang an dominierte Kriftel das Spiel und ließ keinen Zweifel aufkommen, dass solch ein Missgeschick aus der Hinrunde nicht noch einmal passieren wird. Die „zweite Welle“ kam gut ins Rollen, und eine dynamische Isa Gottron war einfach nicht zu bremsen. So spielte man sich im Angriff gute Möglichkeiten heraus, die ein 10:5, 15:8 und schließlich einen Halbzeitstand von 18:12 mit sich brachten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt wB Jugend

Kriftel – SV Bad Camberg 36:23

Die TuS Kriftel berichtet:

Deutlicher Sieg im Spitzenspiel

Das Spiel gegen Bad Camberg sollte ein echtes Highlight werden. Im Hinspiel gab es ein Hin und Her, technisch-taktisch stark auf beiden Seiten mit einem gerechten 34:34. Im Rückspiel waren beide Teams von der Erkältungswelle geschwächt, doch dies sollte für die TuS kein Hindernis sein. Zwar musste das Team auf Kristina Weber, Emma Henke und Elena Heißenberg verzichten, konnte aber endlich wieder auf Marijela Kovac und einmalig auf Merle Geißler im Tor zurückgreifen. Von Beginn an präsentierten sich die Mädels der TuS hervorragend und konnten erstmals das hohe Niveau über die komplette Spielzeit halten, trotz geringer Wechselmöglichkeiten. In der Startphase zeigte man sich gut eingestellt gegen die 6:0-Deckung der Gäste und konnte sich über ein 4:0 und 8:1 auf ein 15:7 (18.) absetzen. Auch die Veränderung auf eine 3:2:1-Abwehr von Bad Camberg brachte niemanden aus der Ruhe.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mB Jugend

Kriftel/ Hofheim – Dortelweil/ Nieder-Eschbach II 25:22

Die TuS Kriftel berichtet:

Hoch motiviert zum ersten Sieg

Nach der deutlichen Klatsche in Münster vor zwei Wochen konnte die B-Jugend mit einer überzeugenden Leistung den ersten Saisonsieg feiern. Im ersten Heimspiel des Jahres 2015 konnte Trainer Marcel Wötzold mit einer hoch motivierten Mannschaft antreten. Bereits ab der ersten Minute setzte die Abwehr den Gegner schwer unter Druck, Ballverluste waren die Folge. Und in den ersten Minuten konnte sich die Mannschaft vom Schwarzbach absetzen.
Zwar konnte der Halblinke mit wuchtigen Würfen seine Mannschaft halbwegs im Spiel halten, doch mit neun Ballgewinnen und sieben Paraden hielt das JSG-Bollwerk stand.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BOL mC-Jugend mwD-Jugend mwE-Jugend

Jugendberichte der TuS Kriftel

Die TuS Kriftel berichtet:

Nach weiterlesen auch noch:
Männliche D-Jugend
Männliche E-Jugend
Weibliche E-Jugend

Männliche C1-Jugend: Kriftel/Hofheim – TG Rüsselsheim 38:37 (17:23)
Duselsieg bringt Matchball für die Meisterschaft

Eigentlich war man vor dem Gegner gewarnt, so waren es die Rüsselsheimer die beim 37:37 im Hinspiel als bislang einzige Mannschaft der JSG einen Punkt abluchsen konnten. Das Spiel bot viele Parallelen. Wie im Hinspiel tauchte der angesetzte Schiedsrichter nicht auf, und der als Zeitnehmer vorgesehene Martin Schmidt musste einspringen. Er leitete die Partie unauffällig und hatte mit der fair geführten Begegnung keine Probleme. Beide Teams legten los wie die Feuerwehr, und schnell wurde klar, dass auch heute weder Abwehr noch Torhüter ein großer Faktor in der Partie sein sollten. Bis zum 7:7 verlief die Partie ausgeglichen, danach konnten die Gäste ihre Führung stetig bis zum Pausenstand ausbauen. Die JSG-Abwehr war löchrig, zu weit weg vom Gegner, hatte mit dem starken Rückraum der TG Riesenprobleme, und auch der Angriff konnte trotz der 17 Tore nicht überzeugen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Minis

Spielfest in Niederhofheim

Die TuS Kriftel berichtet:

43 erzielte Tore – der Mannschaftszug kommt langsam in Fahrt

Alle Spiele gewonnen – stolz halten die Minis ihre Urkunden in den Händen.

Am vergangenen Sonntag hatten die Kinder nach der Winterpause endlich wieder Gelegenheit, sich mit gleichaltrigen Mannschaften zu messen und ihr im Training Erlerntes anzuwenden. Am frühen Morgen in der Liederbachhalle angekommen, wärmten sich alle Kinder bei einem gemeinsamen Fang- und Wurfspiel auf. Zwischen den Spielen konnten sich die Krifteler an den sechs verschiedenen Spielstationen austoben und eine erste „süße“ Belohnung verdienen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TG Kastel 36:33

Die TG Kastel berichtet

Kastel verliert das Spitzenspiel in Langenhain

Die Bilderserie vom Spiel bei unserem Bericht

Vergangenen Sonntag musste man sich dem Tabellendritten aus Langenhain mit 36:33 (19:14) geschlagen geben und steht nun punktgleich mit Langenhain auf dem zweiten Tabellenplatz.

Das Spiel begann gut für Kastel. Binnen weniger Minuten konnte man sich eine 5:1 Führung erspielen. Im Angriff mit guter Chancenverwertung und sicher in der Defensive. Doch dies änderte sich. Langenhain kam nun besser ins Spiel und konnte Tor um Tor aufholen. Im Angriff ließ man nun einige gute Torchancen liegen, unter anderem 4 sieben Meter. Die Abwehr agierte zunehmend passiver und ließ den starken Rückraumspielern zu viele Freiräume. Folgerichtig ging der Gastgeber nach 10 Minuten 7:6 in Führung. Kastel handelte sich nun eine Zeitstrafe nach der anderen ein. Teilweise musste man in doppelter Unterzahl agieren. Langenhain nutzte die Überzahl gnadenlos aus und konnte seinen Vorsprung auf 12:6 ausbauen. An dieser Stelle kann man die teilweise ungleiche Zeitstrafen Verteilung bemängeln, bei welcher Langenhainer Akteure für vergleichbare Situationen im Gegensatz zu Kastel mit keiner Zeitstrafe belegt wurden. Das entschuldigt jedoch in keiner Weise das schlechte Abwehrverhalten von Kastel, weshalb Langenhain völlig verdient mit einer 19:14 Führung in die Pause ging.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Kastel/ Gustavsburg – TG Schierstein 23:26

Die TG Schierstein berichtet:

Verdienter Auswärtssieg durch Disziplin

Beim Aufsteiger MSG Kastel/Gustavsburg konnten sich die „letzten Aufrechten“ der TG verdient mit drei Toren Differenz durchsetzen. Die vielen Ausfälle konnten erstaunlich gut kompensiert werden, da das Team zumindest 55 Minuten sehr diszipliniert und kontrolliert im Angriff spielte und gar über 60 Minuten eine gute Abwehrleistung zeigte. Von Beginn an ging man in Führung, ohne sich aber wirklich absetzen zu können. Die Gastgeber blieben stets dran, konnten Halbzeit 1 gar mit einer Führung beenden, da die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit das Schiersteiner Team schon in der Kabine zu weilen schien: von 13:10 ging es mit 13:14 zum Pausentee.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Erbenheim – HSG BIK Wiesbaden II 28:16

Der TV Erbenheim berichtet:

In einem jederzeit fairen Derby setzte sich der TV Erbenheim souverän gegen die Reserve der Nachbarn durch.

Die Hauptaufgabe war hierbei vor dem Spiel genügend Spieler auf die Platte zu bekommen, aber alle Urlauber und Schichtarbeiter konnten es, teilweise kurzfristig, möglich machen und so war fast die volle Kapelle zu sehen. Bitter nötig, den nach dem deutlichen Sieg im Hinspiel und den Erfahrungen aus den letzten beiden Spielen gegen Mannschaften aus der Abstiegszone. Die Gefahr, den Gegner zu unterschätzen, in diesem Fall riesig. Die Frage, wie man ein 29:10 aus dem Hinspiel aus dem Kopf bekommt, kann ich in diesem Fall mit „gar nicht“ beantworten. Trotzdem wusste die Mannschaft um was es geht, hat die Sache konzentriert und ohne Überheblichkeit herunter gespielt und gut ist. Bis zum 3:3 ist das Spiel ausgeglichen, dann geht es über 7:3 zum Halbzeitstand.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-D Männer

TV Idstein III – TV Erbenheim II 45:28

Der TV Erbenheim berichtet:

Ohne Worte…

Um zu verstehen was am Samstagabend in Idstein ablief muss man nur nachfolgende Punkte lesen und weiß dass an diesem Tag nichts für die Zweite des TVE zu holen war.
Trikots vergessen – Bei Idstein und Breckenheim die Trikots und Hosen geliehen.
8 Mann anwesend – Unser Torwart in der 1. HZ mit dem Kopf gegen den Pfosten geprallt und mit Verdacht auf eine leichte Gehirnerschütterung ab da nicht mehr auf der Höhe. Dies wurde im Laufe des Spiels immer schlimmer, sodass von der 40. – 50. Minute Marcel Goßmann ins Tor musste. In dieser Phase musste man dann auch noch 2×2 Minuten gegen einen einzigen Spielers wegen Meckerns verkraften, der aus Großzügigkeit des Schiedsrichters (hatte an dem Abend Mitleid mit der Mannschaft) nicht mit Rot vom Platz ging.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Wiesbaden West Frauen

FV Hellas Rüsselsheim – FSG Erbenheim/ Breckenheim II: 18:16

Der TV Erbenheim berichtet:

Erneute dünne Personaldecke verhindert Punktgewinn

Mit nur zehn Spielern (davon zwei Torleute, eine Verletzte und einer kranken Spielerin) reisten die Damen II der FSG Erbenheim Breckenheim nach Rüsselsheim.
Noch vom Hinspiel wusste man, das man mit dem Gegner eigentlich auf Augenhöhe ist und durchaus ein Sieg möglich ist. Doch leider konnte man erneut nicht auf eine komplette Mannschaft zählen. Wie schon im Training zu oft, ist es derzeit nicht möglich alle 16 Spielerinnen der Mannschaft mal in einer Halle zu sehen. Man kann nur hoffen, dass sich die Personallage in den  nächsten Tagen ändert, sodass man endlich mal alle Spielerinnen regelmäßig im Training sieht und somit auch alle den gleichen Trainingsstand haben.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Interviews

Die Woche der Rheinhessen – Interview mit Oliver Reiß der SG Saulheim

Michael Kleinmann im Handball-Zeitung-Interview mit Oliver Reiß

Michael Kleinmann (MK): Hallo Herr Reiß, Sie sind der Abteilungsleiter der SG Saulheim. Bitte stellen Sie sich kurz vor und Ihren Werdegang/Bezug zum Handballsport und zum Verein.

Oliver Reiß (OR): Hallo Herr Kleinmann, zunächst mal vielen Dank für die Möglichkeit des – nennen wir es mal -„grenzüberschreitenden“ Gedanken- und Informationsaustauschs in Sachen Handball. Ich empfinde das als einen sehr positiven Ansatz unsere Sportart regional wieder etwas mehr ins Rampenlicht zu rücken. Zu meiner Person: Oliver Reiß, 46 Jahre alt, verheiratet und mit zwei Handball begeisterten Kindern gesegnet. Ich spiele selbst seit über 30 Jahren Handball und habe auch den einen oder anderen Verein als Spieler kennengelernt. Aber als Saulheimer ist die SG Saulheim für mich halt eine Herzenssache.

MK: Was ist das Besondere in Ihrem Verein und welche Zielsetzungen haben Sie?

OR: Das besondere bei der SG ist der Zusammenhalt bei den Aktiven und bei all jenen, die sich darüber hinaus ehrenamtlich bei uns engagieren. Das macht die Zusammenarbeit über Mannschaften hinweg einfacher. Aber das muss auch so sein, da wir bei den Herren drei Mannschaften haben, die voneinander abhängig sind. Steigt die Herren 1 ab, trifft dies auch die Herren 2 und Herren 3. Und da uns daran gelegen ist, dass wir jungen Spielern eine möglich breite Leistungsplattform bieten ist somit die Zielsetzung eigentlich auch schon automatisch vorgegeben: Leistungsorientierter, moderner Handball im Südwesten, aber auch in Rheinhessen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bezirksliga mwD-Jugend

TG Schierstein – TG Kastel 20:27

Die TG Kastel berichtet:

Starker Auftritt und Auswärtssieg beim Tabellenzweiten – Sternstunde von Max mit 16 Toren
Die HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“


Mit diesem unerwarteten Sieg, bei den starken Hafenstädtern konnte die unnötige Niederlage letzte Woche mehr als wiedergut gemacht werden. Mit dieser Heimniederlage von Schierstein ist eine Vorentscheidung um die Meisterschaft zugunsten der TG Eltville, bei noch vier ausstehenden Spielen gefallen.
Mit geringen Chancen reisten die TGK Buben zu den guten Schiersteinern in die Dyckerhoff-Halle nach Biebrich. Die bisherigen Saisonleistungen und das verlorene Hinspiel sprachen eine eindeutige Sprache für die TG Schierstein, die auch vor drei Wochen dem Tabellenführer verdient die ersten Punkte abgenommen hatten und die Meisterschaft noch einmal spannend gemacht haben. Noch dazu ist ein Leistungsträger der Kasteler krank ausgefallen.
Der Turbostart der Schiersteiner sorgte gleich in der ersten Hälfte für klare Verhältnisse und bestätigte die geringen Chancen für Kastel. Nach und nach kamen die Kasteler mit viel Kampf und starken Einzelaktionen besser ins Spiel und schafften in der Mitte des ersten Abschnitts den nicht für möglich gehaltenen Ausgleich zum 8:8. Es war das Signal jetzt in Führung zu gehen, weil die Schiersteiner mit laufender Spieldauer durch die aktive Abwehrarbeit der TGK mehr und mehr verunsichert wurden. Das durchwechseln der Schiersteiner Trainer führte nicht zum erhofften Erfolg und es gelang der TG Kastel die Führung von zwei Toren (11:13) mit in die Pause zu nehmen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt

TSG Münster II – HSG Goldstein/ Schwanheim 24:28

Die TSG Münster berichtet:

Vermeidbare Niederlage gegen den Tabellenführer

Ohne 5 Stammspieler ging man in die Partie, dazu kam noch, dass Marc Zelser Grippegeschwächt und Daniel Will mit Knieproblemen ins Spiel gingen.
Man wollte das Rennen um die Meisterschaft in der Bezirks-Oberliga noch einmal richtig spannend machen, dementsprechend motiviert ging man ins Spiel.
Die erste Halbzeit verlief bis zum 11:11 recht ausgeglichen, im Angriff hatte man die nötige Geduld und in der Abwehr bekam man das Spiel über den Kreis der Gäste gut in den Griff- Zwei vergebene Überlaufangriffe und 4 Lattenknaller von Dominik Reindl ließen die Gäste bis zur Halbzeit auf 11:14 davon ziehen, eigentlich völlig unnötig.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

Bergischer HC – HSG Handball Lemgo 20:33

Der TBV Lemgo berichtet:

Lemgo besiegt den Bergischen HC deutlich mit 33:20

Mit einem klaren Sieg am Sonntag gegen den Bergischen HC verteidigte die A-Jugend von Handball Lemgo die Tabellenführung der Jugend-Bundesliga West. „Wir haben eine sehr starke Mannschaftsleistung gezeigt. Wir sind dort gerade in den ersten zwanzig Minuten sehr gut aufgetreten“, lobte Trainer Christian Plesser sein Team nach dem Erfolg gegen den Tabellenfünften.

Foto: Alexander Engelhardt
„Die ersten zwanzig Minuten waren top. Wir haben sehr gut gedeckt und hatten ein hervorragendes Umschaltspiel“, so der Lemgoer Trainer über den Beginn des Spiels in Solingen. Nach nur vier Minuten musste der Trainer der Gastgeber seine erste Auszeit nehmen, denn Lemgo startet mit einem 4:1 in die Partie.
Aber auch nach der Auszeit drückte Lemgo weiter aufs Tempo. Die Besprechung beim Bergischen HC verlief im Sande, so dass es bereits nach elf Minuten zur zweiten geforderten Unterbrechung des BHC-Trainers kam. Lemgo packte in diesen sieben Minuten fünf Tore drauf, während es für den Bundesliga-Nachwuchs aus dem bergischen Land bei dem einzigen Tor aus der Anfangsphase blieb – Lemgo führte 9:1.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bezirksliga A Wiesbaden-Frankfurt mC-Jugend

JSGmC Hattersheim/ Sindlingen/ Zeilsheim – TuS Nordenstadt 24:26

Die TuS Nordenstadt berichtet:

Nervenkitzel in Sindlingen – C1 des TuS Nordenstadt neuer Tabellenführer

Ein extrem spannendes Spiel sahen die mitgereisten Nordenstadter Handballfans am vergangenen Sonntag in Sindlingen. Zu Beginn gingen die Gastgeber der JSGmC Hattersheim/Sindlingen/Zeilsheim immer wieder mit einem Tor in Führung und es dauerte bis der TuS endlich seine Anfangsnervosität ablegen konnte. Die Nordenstadter waren zwar technisch überlegen, mussten nun aber auch versuchen dies in einen positiven Spielverlauf umzuwandeln. Hier sahen sich Mannschaft, Trainer Dieter Kompauer und Zuschauer mit einer spannenden und knappen ersten Halbzeit konfrontiert. Aufgrund einiger vorschneller Abschlüsse und auch mehreren vergebenen Siebenmetern schaffte es die Mannschaft nicht die nötige Ruhe ins Spiel zu bringen und den Abstand auszubauen. Doch auch in diesen hektischen und kritischen Situationen schafften es Trainer und Team immer wieder anzuknüpfen und nicht nachzulassen. Entscheidend für die erste Hälfte war auch kurz vor der Pause wieder mit einem Tor in Führung zu gehen, und innerhalb der restlichen Minuten kein gegnerisches Tor mehr zuzulassen. Das Minimalziel, mit einer Führung von einem Tor, beim Spielstand von 12:13, in die Pause zu gehen, war erreicht.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II – TSG Eddersheim 35:28

Wie kommt ein Team aus der Faschingspause, diese Frage stellt sich wohl jeder Trainer, ehe es zum Spiel nach den bunten Tagen geht.

Gerade bei meinem Team waren die Fragezeichen besonders groß, geschwächt durch viele Grippekranke war kaum ein Training möglich, so ging man mit nur einer Einheit ins Derby gegen Eddersheim. Zusätzlich meldete sich Dimitry Schwarz kurz vorm Spiel ab, ein wichtiger Baustein in Friedberg konnte nicht auflaufen und weiter war Joshua Stadermann durch Rückenschmerzen nicht aufzubieten.
Wer nun glaubte, dass fehlendes Training, oder die Ausfälle dazu führen könnten, dass die Mannschaft mit stotterndem Motor startet, sah sich schnell getäuscht. Die ersten sechs legten wir los wie die Feuerwehr, die vorgegebene Marschroute Eddersheim immer wieder mit schneller zweiter Welle unter Druck zu setzen und den Innenblock immer wieder vor Fragezeichen zu stellen wurde perfekt eingehalten. So rieb man sich auf der Bank und auf der Tribüne wohl schnell die Augen, konnte man es doch kaum fassen, dass es nach zehn Minuten 10:2 für die Weißhemden stand. Auszeit des Gegners, das bunte Treiben schien zu viel zu werden. Meine Jungs ließen sich aber absolut nicht aus dem Konzept bringen und erhöhten direkt auf 13:2. 15 Minuten waren gespielt und das Match war praktisch entschieden. Alles was die bärenstarke 6:0 Abwehr an Chancen zu ließ wurde immer wieder „Opfer“ von Mark Kunkel, der zu einer Felswand mutierte und das Tor schier vernagelte, alleine in Durchgang eins hielt er 15 blitzsaubere Bälle und festigte so die vor sich stehenden Mannen. Eddersheim kam fortan etwas besser ins Spiel, versuchte immer wieder durch Kreisanspiele zum Erfolg zu kommen und verkürzte auf 15:6, ehe sich meine Mannschaft wieder fing und eine Schippe drauflegte. Zum Pausentee bat das gutleitende Gespann beim Stand von 20:8.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen Männer

TSV Schott Mainz I – TV Alzey II 31:23

Schwache Leistung wird mit zwei Punkten und dem Sprung auf Tabellenplatz zwei belohnt

Magere Handballkost gab es am Sonntag in der Otto-Schott-Halle. Beim glanzlosen 31:23-Erfolg über den TV Alzey tat man sich eine Halbzeit lang sehr schwer und konnte am Ende insbesondere aufgrund der besseren konditionellen Voraussetzungen einen deutlichen Erfolg einfahren.
12:12 stand es beim Pausenpfiff. Und über weite Strecken der 1. Halbzeit lag das Werksteam sogar zurück. Nils Oetjen empfand dies von der Tribüne aus als „die schlechteste Halbzeit der Saison“. Und auch Sebastian Stumpf vermochte da nicht zu widersprechen. Während im Angriff mal wieder zu fahrig gespielt und zu schnell abgeschlossen wurde, war die Abwehr nicht sattelfest und auch Nachwuchskeeper Matthias Wallat konnte seinen eigenen Ansprüchen erneut nicht gerecht werden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Interviews

Die Woche der Rheinhessen – Interview mit Hans Teßnow der DJK Sportfreunde Budenheim

Michael Kleinmann im Handball-Zeitung-Interview mit Hans-Georg Teßnow

Michael Kleinmann (MK): Hallo Herr Teßnow, Sie sind der Abteilungsleiter Handball der Sportfreunde Budenheim. Bitte stellen Sie sich kurz vor und Ihren Werdegang/Bezug zum Handballsport und zum Verein.

Hans Teßow (HT): Hallo Hr. Kleinmann, ich spiele seit meinem achten Lebensjahr in Budenheim Handball und habe dabei alle Jugenden durchlaufen, mit Abschluss in der A-Jgd und dem Endspiel um die Südwestmeisterschaft. Anschließend habe ich über den Weg unserer „Zweiten“, den Sprung in die Erste Herren, damals noch in der Regionalliga geschafft und dort ca. 10 Jahre gespielt. Ein weiteres Highlight meiner Spieler-Karriere war das Projekt unsere Zweite Herren von der A-Klasse bis in die Oberliga RPS gebracht zu haben, damals noch unter Jürgen Haas und einem Haufen von ehem. Regional- und Oberligaspielern. Nach der Aktiven-Zeit, wurde ich vom damaligen Abteilungsleiter Fred Bühring „überredet“, dem Abteilungsvorstand beizutreten und so bin ich seit nunmehr 11 Jahren Abteilungsleiter der Sportfreunde Budenheim, aktiver Schiedsrichter in der Oberliga RPS und Co-Trainer der männlichen A-Jugend in der OL RPS.
Zu meiner Person, ich bin mittlerweile 46 Jahre alt, selbstständig als Maurermeister, verheiratet und habe 3 Kinder. Meine freie Zeit verbringe ich mit meiner Familie und meinen Hunden.

MK: Was ist das Besondere in Ihrem Verein und welche Zielsetzungen haben Sie?

HT: Ich denke, dass das Besondere an Budenheim, die familiäre Atmosphäre ist. Jeder kennt jeden, es gibt keine Berührungsängste unserer Jüngsten mit den Aktiven, Helfern oder Ehrenamtlichen, die Fans z. B. sitzen nach unseren Heimspielen immer mit den Spielern der Ersten Herren zum Essen zusammen. Auch Eltern unserer Jugendspieler haben immer einen Ansprechpartner oder wissen, wen Sie bei Fragen ansprechen müssen, unser Verein ist nicht anonym und lebt auch davon „eine große Familie“ zu sein.
Unser Ziel ist dieses Gefühl der Zugehörigkeit weiter zu fördern und den Verein entsprechend nach außen attraktiver zu machen, um für in Frage kommende Mitglieder das Gefühl „dabei sein“ noch mehr entwickeln zu wollen, bzw. uns interessanter zu machen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL mwD-Jugend

JSGmD Hofheim/ Kriftel I – HSG Hochheim/ Wicker I 21:21

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Mit starkem Kampf und Moral zum Auswärtspunkt

Die D-Jugendlichen der HSG Hochheim/Wicker holen sich beim Tabellennachbarn JSGmD Hofheim/Kriftel einen verdienten Punkt in der Bezirksoberliga. Während die Weinstädter im Hinspiel den robusteren Hofheimern noch unterlegen waren, konnten sie jetzt die Früchte der positiven Entwicklung der letzten Monaten einfahren.
Mit Siegeswillen und Leidenschaft gingen die jungen Hochheimer ins Spiel. Während die Abwehrarbeit in der Anfangsphase noch recht holprig wirkte, waren die HoWis in den Angriffsaktionen hellwach und kamen immer wieder erfolgreich zum Abschluss. So war es in den ersten 15 Minuten ein offener Schlagabtausch und es konnte sich keine Mannschaft absetzten. Erst mit stärker werdender Abwehrarbeit und glänzenden Torhüterparaden konnten sich die Weinstädter schließlich eine knappe Pausenführung erspielen.

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer