Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Vorläufiges Insolvenzverfahren angeordnet – Gespräche über weitere Zukunft des Handballs in der Region

Presseinformation zur aktuellen Situation der SG Wallau gGmbH
(Rechtsträgerin der Lizenzspielerabteilung des TV Wallau 1861 e.V.)

Frankfurt am Main / Hofheim, 12.05.2014. Mit Beschluss vom 09.05.2014 hat das Amtsgericht Frankfurt am Main ein vorläufiges Insolvenzverfahren über das Vermögen der SG Wallau gGmbH angeordnet. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde Rechtsanwalt Dr. Lason Gutsche aus Frankfurt am Main bestellt.
Bei der SG Wallau stehen derzeit noch 16 Lizenzspieler sowie zwei Trainer unter Vertrag. Mit diesen spielt der Club aktuell in der 3. Handballbundesliga (Staffel Ost) und beendete die Saison 2013/14 am Sonntag mit dem Spiel gegen die TV Groß-Umstadt auf dem 7. Tabellenplatz.
Auf der Jahreshauptversammlung der SG Wallau gGmbH am 06.05.2014 wurde beschlossen, dass sich die SG Wallau in der neuen Saison 2014/15 mit der 1. Mannschaft freiwillig aus der 3. Handballbundesliga zurückzieht und folglich in der Bezirksliga A starten wird. Weiterhin wurde beschlossen, dass die SG Wallau in der kommenden Saison eine Wiederaufnahme als Abteilung in den TV Wallau beantragen und um Genehmigung bitten wird, eine Spielgemeinschaft mit dem TuS Massenheim einzugehen („HSG Wallau-Massenheim“). Hiermit soll der Handball in der Region nachhaltig gesichert, die Kräfte optimal gebündelt werden. Um so erneut an die erfolgreiche Vergangenheit der SG Wallau/ Massenheim anzuknüpfen.
Die SG Wallau ging aus der SG Wallau-Massenheim hervor, die unter anderem in den 1990er Jahren zweimal die Deutsche Meisterschaft und einmal den EHF-Pokal gewann.
Die aktuellen Probleme des Clubs sind vornehmlich wirtschaftlicher Natur. Insbesondere ist es nach den Angaben der Klubverantwortlichen nicht gelungen, in ausreichendem Maße Sponsorengelder für die kommende Saison 2014/15 zu akquirieren.

Es ist derzeit beabsichtigt, dass Insolvenzverfahren Ende Juni 2014 zu eröffnen, da sämtliche Spieler- und Trainerverträge zum 30.06.2014 enden.

Die Spieler und Trainer der SG Wallau wurden vom vorläufigen Insolvenzverwalter über die aktuelle Situation informiert. Darüber hinaus nahm Herr Rechtsanwalt Dr. Gutsche bereits in
der letzten Woche Kontakt zu den Geschäftsführern der SG Wallau und zum Präsidenten des Muttervereins, dem TV Wallau 1861 e.V., auf. Der TV Wallau ist alleiniger Gesellschafter
der SG Wallau und Halter der Spiellizenz beim DHB. Der Präsident signalisierte bereits nachhaltiges Interesse am Erhalt der Handballabteilung. Ein Gespräch zwischen dem
Präsidenten und dem vorläufigem Insolvenzverwalter wurde bereits vereinbart.

Für Rückfragen stehen die Geschäftsleitung der SG Wallau gGmbH unter der Telefonnummer 06122-17100 und der vorläufige Insolvenzverwalter, Herr Rechtsanwalt Dr. Lason Gutsche, unter der Telefonnummer 069-959110-0 zur Verfügung.


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer