Handball-Zeitung

    Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Zwischen den Jahren freies “Weiterlesen” für Alle!

Die Weihnachtsaktion der Handball-Zeitung.de

Vom 24.12 – 31.12 schalten wir die Handball-Zeitung.de zum “Weiterlesen” für Alle frei. Ihr habt damit vollen Zugriff auf alle Inhalte inklusive unserer Fotoserien.
Viel Spass beim Lesen und Anschauen !

Euer HBZ Redaktions-Team



Foto: Norbert Kloss – Vielen Dank!

Rubrik/Liga: Turniere

A1 und B1 des TBV Lemgo beim 25. Sauerland Cup

Der TBV Lemgo informiert:

Am 3. und 4. Januar 2015 findet bei der HSG Menden Lendringsen der 25. Sauerland Cup statt

“Der Sauerland Cup ist das beste Turnier in Deutschland, wir wollen uns beim Sauerland Cup für die Rückrunde einspielen und einige Sachen testen” so Claus Sauerländer und Christian Plesser. Am 2.1.15 ist bereits am Nachmittag eine gemeinsame Trainingseinheit fuer die A1 und B1 angesetzt. Bei der A-Jugend werden definitiv noch Simon Lang und Pascal Schumann fehlen. Bei der B-Jugend fällt auf jeden Fall Nico Korbach mit einer Sprunggelenksverletzung aus.
Am Samstag morgen um 08.00 Uhr wird es noch ein gemeinsames Frühstück geben, danach fahren Thomas Kaesting, Christian Plesser, Claus Sauerländer (Anmerkung der HBZ-Redaktion: Na, das passt ja…) und Uwe Schmeckthal mit den Jungs Richtung Sauerland.

Teilnehmende mA-Jugendenteilnehmende mB-Jugenden


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Humor Weiterlesen-Artikel

Das Märchen vom modernen, erfolgreichen Jugendhandball und Hans im Handballglück

Es war einmal vor langer, langer Zeit, da lebte ein kleiner Junge namens Hans in einem kleinen Dorf unweit des Königsschlosses und direkt am Rande des dunklen und fürchterlichen Waldes. Eines Tages saß er vor dem Haus seiner Eltern, langweilte sich und überlegte, was er nur tun könne gegen die Langeweile. Plötzlich hörte er laute Rufe einiger Kinder, die sich ihm näherten, „was machst du so alleine Hans? Komm doch mit uns zum Handballtraining“. Hans überlegte nicht lange, warf sein Bündel über die Schultern und folgte den Jungs aus seiner Klasse. Mit funkelten Augen sah er die hell erleuchtete Halle mit den großen Glastüren und vielen, vielen Fenstern. Dort angekommen wurde er sehr freundlich und herzlich von einem älteren Jungen begrüßt, der sofort wissen wollte wer er ist, wie es dazu gekommen ist, dass er her gekommen ist und warum er bisher noch nicht da war, da die anderen Jungs ja schon seit über einem Jahr regelmäßig in diese helle Halle kommen würden. Am Anfang war es Hans etwas mulmig, da er nicht wusste, was er machen solle und wie er sich denn verhalten soll. Das wurde ihm aber gleich von den anderen Jungs genommen und er durfte direkt mit ihnen aufs Feld und bekam, wie selbstverständlich einen neuen Ball in die Hand gedrückt. Er freute sich riesig, dass die Menschen in dieser hellen Halle so freundlich zu ihm waren. Bei der Verabschiedung machten die anderen Kinder und der ältere Trainer einen Kreis um Hans und baten ihn, dass er doch beim nächsten Mal wieder mitkommen solle. Der tolle und nette Umgang gefiel ihm sehr und er sagte spontan zu.
• Weiterlesen »»»


Michael Kleinmann berichtete am Donnerstag, 25. Dezember 2014.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Turniere

70 Mannschaften nehmen am Nidda-Fraportcup 2015 teil

Nur ein Platz ist in der männlichen C-Jugend noch zu vergeben!

Es ist vollbracht. Das Teilnehmerfeld steht mit nur einer Ausnahme in der männlichen C-Jugend fest. Hier sind wir noch auf der Suche nach einer Mannschaft die das Feld komplettiert. Interessenten können sich über unsere Homepage anmelden.

Wieder zieht der Nidda-Fraportcup Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus dem benachbarten Ausland an. Weit über die Hälfte der teilnehmenden Mannschaften sind nicht aus Hessen. Es wird in 4 Großsporthallen in Frankfurt um den Turniersieg gespielt. Dies sind 850 Sportler, Trainer und Betreuer die sich vom 02. bis 04. Januar 2015 bei uns in Frankfurt treffen.

Das Rahmenprogramm zur Eröffnungsfeier steht. Neben der feierlichen Eröffnung am Freitag ab 20 Uhr in der Niddahalle durch unseren Schirmherren Hr. Gerling, erwartet unsere Gäste ein vielfältiges Programm mit Aufführungen durch die Abteilungen VoVinam von der SG 1877 Nied , Abteilung Trampolin der SG 1877 Nied sowie als Hauptakt eine Rope Skipping Aufführung.
Wir freuen uns über die zahlreichen Meldungen bei den Schiedsrichtern, die nicht nur die Quantität sondern auch die Qualität beim Niddacup im Schiedsrichterteam anheben werden.
Es kommen Schiedsrichter auch aus Nordrhein Westfalen, Sachsen und aus Bayern zu unserem Jugendhandballturnier.
Auch bei dieser Auflage gibt es in der Niddahalle einen Verkaufsstand an beiden Spieltagen durch unseren Turnierpartner der Handballszene aus Flörsheim.

Die neuesten Infos erhaltet Ihr unter www.niddacup.de


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 25. Dezember 2014 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Allgemein

TuS Kriftel Silvester-Cup mit Titelverteidiger und einigen Promis

Die TuS Kriftel informiert:

Schon wieder ist das Jahr fast zu Ende – und das heißt für die Handballer der TuS Kriftel: Es ist Silvester-Cup.

Das Sie- und Er-Turnier für Damen- und Herrenteams steigt am Samstag, 27. Dezember, in der Schwarzbachhalle. Los geht es um 16.30 Uhr. Ab 21.30 Uhr wird DJ Holly an den Plattentellern im Foyer für Stimmung sorgen. Gäste sind willkommen, zumal die Damen und Herren der TuS für Essen und Getränke sorgen werden.
Das Teilnehmerfeld ist schon voll. „Es lagen bereits Anmeldungen vor, da war die Einladung noch nicht draußen. Besonders unsere Herrenteams waren dieses Jahr zu unserer Freude sehr schnell“, berichten Silke Thielsch und Steffen Wipfler vom Orga-Team. „Hier hat auf jeden Fall der Spruch gepasst: ,Der frühe Vogel fängt den Wurm‘, denn wir mussten doch teilweise Mannschaften absagen, da wir eine maximale Kapazität von 2 x 8 Mannschaften nicht überschreiten können.“ Das Team, das in den letzten drei Jahren das „Triple“ geholt hat, wird dieses Jahr unter neuem Namen versuchen, den Titel zu verteidigen. Die Damen heißen „FantastISCHN“ und die Herren „Pingucrew“ (dahinter stecken wieder die Mixed Teams der Damen aus Mainz und Bretzenheim und die Herren aus Nieder-Olm). Die Handballer der TuS Kriftel freuen sich, dass sie auch dieses Jahr wieder namenhafte Spieler begrüßen können: Daniel Wernig (2. Liga TV Hüttenberg) hat wieder das Team „Incredibles“ zusammengestellt. Heiko Karrer (Ex-Nationalspieler) wird mit dabei sein. Die Veranstalter hoffen, dass Ex-Europameister Steffen Weber auch wieder am Start ist.
Die Teilnehmer im Überblick: Damen: FSG Sulzbach/Steinbach/Kronberg, HSG Hochheim/Wicker, HSG Sulzbach/Leidersbach, TV Hattersheim, HSG Grüne Socken/Rosa Hosen eV., FantastISCHN, FSG Sindlingen/Zeilsheim, FSG Goldstein/Schwanheim

Herren: TGS Cerveza, INCREDIBLES, Pingucrew, TSG Münster II, HSG Neuenhain/Altenhain, HSG Sindlingen/Zeilsheim, HC EL Gaucho, HSG Sulzbach/Niederhofheim


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 25. Dezember 2014 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Turniere

Neujahrsturnier der TSG Eddersheim

Die TSG Eddersheim informiert:

Bereits am 3. Januar 2015 findet unser Neujahrs-Turnier in der Heinrich-Böll-Schule in Hattersheim statt.

Zu Gast sind folgende Teams:

FSV Mainz 05 (2. Bundesliga) – Meenzer Dynamites
HSG Sulzbach/Leidersbach (3. Liga Süd) – HSG Sulzbach/Leidersbach
SV Germania Fritzlar (3. Liga Ost) – SV Germania Fritzlar 1976 e.V.

Beginn: 11:00 Uhr
Eintritt frei!


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 25. Dezember 2014 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Erbenheim – MSG Flörsheim / Raunheim 27:21

Im letzten Spiel des Jahres noch ein Sieg für die Handballer des TV Erbenheim.

Nach zwei knappen Niederlagen gegen zwei gut besetzte Gegner trafen die TVE Spieler diesmal auf eine Mannschaft, die einige Ausfälle zu verzeichnen hatte. Der Gast hatte nach der Niederlage im Nachholspiel am Dienstag Abend seinen Trainer beurlaubt. So war zu befürchten, dass eine personell veränderte und durch den Wechsel besonders motivierte Mannschaft den Weg in die Fliedner Schule antreten würde. Wie erwartet, wurde die Mannschaft von Dietmar Nauheimer betreut, einige Spieler der 2. Mannschaft wurden ebenfalls akquiriert. Der TVE ging hochmotiviert in dieses wichtige Spiel gegen den Tabellennachbarn und startete durch zwei Tore von Marco Leitenberger mit 2:0. Doch die Kombinierten schlugen zurück und drehten das Spiel über 2:3 auf 5:7.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Pokal Weiterlesen-Artikel

Pokalspiel: SG Saulheim – Sportfreunde Budenheim 36:37

Artikel unserer Weihnachtsaktion: Weiterlesen für alle!
Die HBZ-Bilderserie vom Spiel findet ihr nach weiterlesen …

Die Sportfreunde Budenheim berichten:

Die Sportfreunde Budenheim konnten sich im Finale um den Pokal des Handballverbandes Rheinhessen mit 36:37 (19:22) gegen den Oberligisten SG Saulheim durchsetzen und damit zum ersten Mal in der 59jährigen Vereinshistorie mit dem Titel krönen.


Die Vorzeichen der Partie waren alles andere als optimal, Aus dem Oberliga-Kader standen lediglich die beiden Torhüter Lukas Strüder und Michael Semdla sowie im Feld die beiden Routiniers Chris Roll und Marcus Quilitzsch zur Verfügung. Sportfreunde-Coach Axel Schneider machte aus der Not jedoch eine Tugend und berief mit Volker Schuster den Spielertrainer der zweiten Mannschaft sowie den Großteil seiner jungen Spieler in den Kader. Zunächst konnten die Saulheimer, bei denen die phasenweise blamable Leistung beim Ligaspiel vor einer Woche als zusätzliche Motivation diente, aus der mangelnden Absprache der Budenheimer “Rumpftruppe” Kapital schlagen und setzten sich früh in Führung. Zu diesem Zeitpunkt war Michael Gruß die Lebensversicherung der Budenheimer, hielt diese mit neun Treffern im ersten Spielabschnitt in Reichweite. Und je länger die Partie dauerte, desto besser harmonierte der bunte Mix im Budenheimer Trikot. Über das 11:11 in der 16. Minuten spielten sich das Team in einen wahren Rausch, zeigte unter anderem mit einem Kempa-Trick seine spielerische Klasse und setzte sich kurz vor der Pause sogar auf 13:19 ab. Dann jedoch erholten sich die Saulheimer, Budenheim spielte eine doppelte Überzahlsituation denkbar schwach aus und rettete sich mit einem 19:22 in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Kastel/ Gustavburg – TSG Nordwest Frankfurt 33:26

Ein starke Halbzeit reichte

Förmlich auf letzter Rille bestritten wir gestern unser Spiel gegen die TSG Nordwest Frankfurt. Mit nur 8 Feldspielern angetreten, zeigten wir aber von Anfang an eine starke Leistung und bewiesen so erneut, dass wir unter dem Strich alle Mannschaften besiegen können.
Unsere Abwehr stand sicher, und im Tor war gestern ein stark aufgelegter Jegannath Arulnanthee. Zudem lief unser Angriff trotz nicht vorhandenem Mittelmann rund. So konnten wir ein ums andere Mal die Abschlussschwäche der Frankfurter nutzen und kamen so, über ein schnelles Angriffsspiel, zu leichten Toren. Und bis zur Halbszeit hatten wir dann schon so ein gutes 20:11 Torepolster einfahren können.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Allgemein

Handballdamen der TSG Eddersheim erhalten Sportplakette

Die TSG Eddersheim informiert:

Auf den Fotos zu sehen: das Hessenmeisterteam der Damen TSG Eddersheim sowie Bürgermeisterin Köster sowie dem 1. Vorsitzenden Andreas Marz

Nach dem Gewinn der Hessenmeisterschaft im Damenhandball 2014 und dem damit verbundenen Aufstieg in die 3. Bundesliga West, wurde die Damenmannschaft der TSG Eddersheim nun geehrt. Im Rahmen der Weihnachtsfeier der TSG Eddersheim ließ es sich die Bürgermeisterin der Stadt Hattersheim, Frau Köster nicht nehmen, der erfolgreichen Mannschaft die Sportplakette der Stadt Hattersheim zu überreichen. Auch der 1. Vorsitzende der TSG Eddersheim, Andreas Marz sprach einige lobende Worte an das gesamte Team. Beide Redner erwähnten die starke Leistungen der gesamten Mannschaft und die hervorragende Werbung für die Stadt Hattersheim, sowie den Stadtteil Eddersheim. Als Dankeschön überreichte Teammanager Heiko Pingel Frau Köster ein original Trikot der TSG Damen mit der Nr.8. Dieses Trikot wird die Bürgermeisterin dann wohl tragen, wenn sie das 3. Liga Team im neuen Jahr, auf einer Busreise begleiten wird.

Rubrik: Oberliga Hessen wC-Jugend

wJSG Bad Soden/S./N. – HSG Wettenberg 24:17

C1 souveräner Sieger des Spitzenspiels

Die C1 ist nach dem Sieg gegen den Verfolger aus Wettenberg nun alleiniger Tabellenführer der Oberliga Mitte. So richtig wollte jedoch nach Spielende die große Freude nicht aufkommen, denn während des gesamten Spiels konnte die gewohnte Leistung nicht abgerufen werden. Auch schien bei unseren Mädels ein wenig die Luft raus zu sein, alle sehnten den verdienten Weihnachtsurlaub nach einer anstrengenden Vorrunde mit der teilweisen Dreifachbelastung C1 und B1/B2 sowie Bezirks- und Hessenauswahleinsätzen herbei. Der Sieg war jedoch nie in Gefahr, nach 12 Minuten führte die Mannschaft bereits 10:3 und beim 20:12 in der 38. Minute war das Spiel praktisch entschieden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Interviews Jugend-Förderung mC-Jugend Oberliga RP/Saar Weiterlesen-Artikel

HBZ-Jugendförderung-Interview zur neuen Oberliga RH/RLP/S der C-Jugend von Bodenheim und Budenheim

Beide Vereine setzen bei der Jugendarbeit auf “Eigengewächse”; mit “Bodenumer” und “Budenumer” Jungs in der Oberliga

Michael Kleinmann im Handball-Zeitung-Interview mit Andreas Hannappel, C-Jugendtrainer des TV Bodenheim:

„Alle Spieler der jetzigen Mannschaft spielen mindestens seit der E-Jugend in Bodenheim, manche sogar schon länger. Es ist da keiner dazu geholten worden, sondern das sind alles “Bodenumer Jungs” und da bin ich persönlich und natürlich der gesamte Verein extrem stolz drauf. 8 von 13 Spielern wohnen auch direkt in Bodenheim, die übrigen 5 kommen aus den direkten Nachbarortschaften.“

Michael Kleinmann (MK): Hallo Andi, die Vorrunde der neuen Oberliga ist jetzt gespielt, ihr steht aktuell auf Platz 10. Welche Bilanz zieht ihr nach der Hinrunde? Welche Erfahrungen konntet ihr in der neuen Oberliga für den Verein und die Mannschaft sammeln?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Frauen Pokal

HVR Pokal: 1. FSV Mainz 05 II – SG Bretzenheim 20:38

Die HBZ-Bilderserie vom Spiel nach weiterlesen …

Erwartet hoher Klassenunterschied


Nachdem sich die 2. Liga Dynamites im Pokal schon festgespielt hatten, war ja klar dass die Oberliga-Dynamites diesmal ohne Verstärkungen aus der ersten Mannschaft gegen die starken Bretzenheimer antreten mussten.
Dabei konnten die Ischn selbst auch nicht vollzählig antreten und holten sich auch mit Pia Beismann, Selina Klump, Kim Quetsch und “Lexi” Flebbe 4 Mädels aus dem eigenen Nachwuchs (Jahrgänge 97 und 98) zur Verstärkung.
Und es kam wie es kommen musste – Mainz hatte kaum Chancen gegen die gute Deckung der Ischn. So verpufften die meisten Angriffe auch einfach an der Abwehr, während die Ischn im Konter immer wieder zu einfachen Toren kamen. Somit endete die erste Halbzeit dann auch erwartungsgemäß mit einem 6:20 Tore Vorsprung.
Die zweite Halbzeit nutzte Bretzenheims Trainer Thomas Zeitz dann aber um dem Nachwuchs Einsatzzeiten zu geben. Und natürlich kam es jetzt zu einem Leistungseinbruch auf Bretzenheimer Seite. Mainz kam nun über die Fehler der jetzt weniger eingespielten Ischn-Truppe viel einfacher zu leichten Toren, und konnte so verhindern dass die Ischn weiterhin in diesem Tempo davon zogen. Aber am Ende war es dann doch ein 20:38 Pokalsieg für Bretzenheim.
Und mit diesem Sieg sichert sich Bretzenheim gleichzeitig auch noch die Qualifikation zum DHB Pokal im Jahr 2015.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Pokal

HVR Pokal: Saulheim – Budenheim 36:37

Budenheim mit dem glücklicheren Ende beim Pokal-Krimi

Zum Budenheimer Bericht mit unseren Fotos

Rubrik: 3. Liga Männer

TV Groß-Umstadt – HSC Bad Neustadt 22:24

Groß-Umstadt vergibt Chance zum Anschluss an das Mittelfeld

Das war schon ein sehr zerfahrenes Handballspiel, was die beiden Mannschaften da boten. Technische Fehler und Fehlwürfe auf beiden Seiten im Übermaß waren das Resultat zweier Teams, die beide sehr nervös und zuweilen konfus wirkten. Erst nach 3 Spielminuten fiel das erste Tor für Bad Neustadt, welches in der 5. Minute durch Groß-Umstadt ausgeglichen wurde. Nach 10 Spielminuten hieß es 3:3 und lediglich TVG Torhüter Thomas Bolling verdiente sich die Gesamtnote 1 plus, denn er hielt bis dahin bereits 8 Bälle. Doch trotz diesem bärenstarken Rückhalt, konnte der TVG daraus kein Kapital schlagen, zu harmlos wurden wieder einmal die Angriffe vorgetragen, kaum Tempo im Spiel und zaghafte, unsichere Torwürfe aus dem diesmal schwachen Rückraum zogen sich über die gesamte Spielzeit hin.

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap - Leser seit August 2011:


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer