Handball-Zeitung

    Der interaktive Blog rund um den Handball ÔÇô Kontrovers ÔÇô Subjektiv ÔÇô Emotional – von Fans f├╝r Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Testspiel/-Gegner, Spieler, Trainer sucht/gesucht ...

Was ist neu im Forum?

 Das letzte Posting ist vom Dienstag, 7. April:
  Eine Antwort zu: "Eintrittsgelder" :
    Eintracht Hagen verlangt ├╝brigens 8,- Euro f├╝r eine Haupttrib├╝nen-Sitzplatzkarte 3.Liga ... •"

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen

Die TSG Eddersheim verabschiedet sich von Co- Trainerin Jackie Johnson

Die TSG Eddersheim berichtet:

Foto: Jackie Johnson (Mitte) und die Kapit├Ąne Lisa Brennigke und Franziska Feick
Neben Kirsten Jung wurde am letzten Spieltag der 3. Liga West gegen die HSG Kleenheim auch unsere Co – Trainerin Jackie Johnson verabschiedet. Nach etlichen Jahren als Spielerin der TSG Eddersheim ├╝bernahm Jackie sofort nach ihrer Karriere den Job als “Co” von Trainer Tobias Fischer. Mit ihr wurde der Hessenmeistertitel eingefahren und der Aufstieg in die 3. Liga erreicht. Nach zwei Jahren wird sie nun ihr Augenmerk auf die weibliche C Jugend der TSG legen, dabei w├╝nschen wir ihr viel Erfolg.

Trainer Tobias Fischer: “Ich danke Jackie nicht nur f├╝r die zwei Jahre der guten Zusammenarbeit, sondern auch f├╝r Ihren Einsatz in s├Ąmtlichen Aufgaben bei der TSG Eddersheim. Sie hat jetzt nochmal einige Erfahrungen im Trainerbereich gesammelt und wird diese bei der TSG Jugend einbringen.”


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen

Die TSG Eddersheim verabschiedet sich von Kirsten Jung

Die TSG Eddersheim berichtet:

Zum letzten Saisonspiel der 3. Liga West wurde vor dem Spiel gegen die HSG Kleenheim unsere Nummer 93, Kirsten Jung, verabschiedet. Aufgrund anhaltender Knieprobleme muss die 22 j├Ąhrige Linkshalbe ihre Handballkarriere beenden. Unter dem Applaus der 220 Zuschauer erhielt sie u.a. ihr original Trikot in einem Bilderrahmen.
Trainer Tobias Fischer: “Es ist extrem schade, da├č Kirsten so fr├╝h ihre Karriere beenden muss. Sie war immer sehr trainingsflei├čig und hat sich super entwickelt, gerade in Sachen Abwehrarbeit. Auch ihre soziale Kompetenz war absolut bewundernswert.”

Teammanager Heiko Pingel: “Schade, da├č Kirsten aufh├Âren muss, aber toll das Kirsten mich in Sachen Sponsoring unterst├╝tzen wird, so bleibt sie weiterhin bei den 3. Liga Damen dabei.”


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga M├Ąnner

TV Gro├č-Umstadt – HC Northeim 28:31

Der TV Gro├č-Umstadt berichtet:

Gro├č-Umstadt verliert gegen Absteiger

Eine blamable Leistung bot der TVG gegen die bereits abgestiegenen Northeimer und zog sich den Zorn der Zuschauer zu. Bereits vor dem eigentlichen Spielende verlie├čen viele Fans die Halle. ÔÇ×So darf man sich nicht vor eigenem Publikum gegen eine in jeder Weise limitierte gegnerische Mannschaft pr├ĄsentierenÔÇť, war die einhellige Meinung. Kein Mensch konnte die desolate Leistung des TVG erkl├Ąren, der letzte Woche noch in Hannover mit einer stabilen Abwehrleistung einen Punkt erzielen konnte. ÔÇ×Der Punktverlust von K├Âthen gegen Pirna am Abend zuvor, war Gift f├╝r unsere Mannschaft, denn dadurch hat sie v├Âllig den Drive verloren und sich zu sicher gef├╝hltÔÇť, so der entt├Ąuschte Vorstand Holger Zindt. K├Âthen kann durch den Punktverlust den TVG rechnerisch nicht mehr einholen und so war der Klassenerhalt bereits klar.

Von Anfang an zeigt sich, dass der TVG nicht willens war, dem Gegner Paroli zu bieten, die K├Ârpersprache, der mangelnde Einsatz sprachen f├╝r sich. So waren dann auch die Spielst├Ąnde (10. Minute 3:4, 20. Minute 8:9, Halbzeit 14:15). In keiner Spielphase hatte man das Gef├╝hl, da will einer ernsthaft das Ruder herumrei├čen. Mit Ausnahme der beiden Torh├╝ter Bolling und Zwiers und dem unerm├╝dlichen Acic, war keiner in der Lage die Northeimer in Bedr├Ąngnis zu bringen. Die waren mit einer dezimierten Truppe aufgrund vieler Verlezungen angereist und freuten sich ├╝ber ihre ersten Ausw├Ąrtspunkte, die ihnen vom TVG geschenkt wurden. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Gestern von Michael Blechschmitt berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Deutsche Meisterschft mA Jugend

Lemgos A-Jugend verliert bei der DM gegen Leipzig

Der TBV Lemgo berichtet:

Tolle Aufholjagd in Leipzig ÔÇô Am Ende scheidet Lemgo aber leider aus

Mit einer 15:11-F├╝hrung ging die A-Jugend von Handball Lemgo beim R├╝ckspiel im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft gegen den SC DHfK Leipzig in die Halbzeitpause. Und auch beim zwischenzeitlichen 17:12 f├╝r Lemgo schien der Einzug ins Halbfinale m├Âglich. Doch leider musste Lemgo am Ende in eine 24:28-Niederlage einwilligen und schied damit im Viertelfinale aus.

Die Lipper starteten mit einer kompakten 6:0-Deckung in die Partie in Leipzig. Mit Vincent Saalmann, Julius Herbert, S├Ânke Brass, Alexander Engelhardt, Lukas Zerbe, Magnus Aust und Patrick Kr├Âmer im Tor ging Lemgo in die Partie, um den R├╝ckstand aus dem Hinspiel aufzuholen.

ÔÇ×Wir haben eine absolute Top-Leistung in der ersten Halbzeit gezeigtÔÇť, freute sich Trainer Christian Plesser ├╝ber den Auftritt seiner A-Jugend. Zwar legte in den ersten siebzehn Minuten immer der Gastgeber einen oder zwei Treffer vor, aber da Lemgo eine sehr gute Abwehr stellte, konnte Leipzig sich nicht weiter absetzen. Im Gegenteil: Lemgo wurde immer st├Ąrker und konnte beim 10:10 erstmals ausgleichen.

Plesser beorderte Marvin Anzer auf die Mitte und Philipp Harnacke in den linken R├╝ckraum. Lemgo stellte im Angriff um und brachte die Defensive des SC DHfK immer wieder in Bedr├Ąngnis. So ging Lemgo erstmals in Front. Dem 12:10 (23. Minute) folgte das 13:11 und bis zur Pause setzte Lemgo nochmals zwei Treffer drauf. Beim 15:11 aus Lemgoer Sicht wurden die Seiten gewechselt. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Landesliga HHV Mitte M├Ąnner

TV Petterweil – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II 28:30

Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden berichtet:

Dieser vierte Platz, bester Aufsteiger und zugleich zweitbeste Wiesbadener Mannschaft, das war das Ziel.

Dar├╝ber hinaus sollten unbedingt die Ausw├Ąrtspunkte elf und zw├Âlf eingefahren werden.
Allerdings standen die Vorzeichen alles andere als gut. Alex Delnef meldete sich morgens mit Magen-Darm ab, Ugur Toru konnte als Keeper nicht mit, er knickte im Training um.
Andre Seiwert und Alex Dietz verletzt, die langzeitverletzten Alex M├╝ller, Danijel Andelovic, Tobi Michel und Tobi Moos standen ebenso nicht zur Verf├╝gung, wie auch der auf Dienstreise befindliche Dimi Schwarz, Julian Zell war beruflich verhindert. Somit trat die ÔÇ×ZwotÔÇť aus Wiesbaden mit zw├Âlf Spielern den Weg nach Karben an um die Punkte aus den Hinspiel zur├╝ckzuholen. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Gestern von Markus Rybak berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BOL Wiesbaden/Frankfurt M├Ąnner

TuS Dotzheim II – TG R├╝sselsheim 26:29

Die TG R├╝sselsheim berichtet:

TG R├╝sselsheim siegt auch in Dotzheim

Mit einem verdienten Ausw├Ąrtserfolg im Wiesbadener Schelmengraben kehrte die TG R├╝sselsheim am sp├Ąten Samstagabend zur├╝ck in die Opelstadt. Die zweite Mannschaft des TuS Dotzheim steckt nach wie vor in akuter Abstiegsgefahr und verst├Ąrkte sich mit Spielern aus der ersten Mannschaft. Das TG-Team war also gewarnt und wollte von Beginn an mit hohem Einsatzwillen dagegen halten. Dies gelang in der ersten Halbzeit auch mit Bravour. Die sehr offensiv agierende Deckung stand bombensicher. Alle Spieler pr├Ąsentierten sich lauffreudig, zweikampfstark und kommunikativ. Die Gastgeber fanden zun├Ąchst keine Mittel gegen den Deckungsverbund. Die vielen Ballgewinne wurden hervorragend ├╝ber die erste und zweite Welle erfolgreich in Tore umgesetzt. ├ťber 4:1 und 8:3 baute die Mannschaft die F├╝hrung auf 14:6 aus. Es wurde nun ein wenig durchgewechselt, was ein wenig den Spielfluss ins Stocken brachte, doch eine komfortable 5-Tore-F├╝hrung zur Halbzeit (17:12) spiegelte die gute Leistung immer noch ad├Ąquat wieder. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Gestern von Stefan Bartels berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Landesliga HHV Mitte M├Ąnner

TV Breckenheim ÔÇô MSG Linden 25:27

Der TV Breckenheim berichtet:

TVB belohnt sich nicht selbst

Es war eine packende, spannungsgeladene und teilweise auf hohem Niveau stehende Landesliga-Partie zwischen dem TV Breckenheim und dem Tabellendritten, der MSG Linden. Doch leider belohnten sich die Spieler von Trainer Helmut Koch nicht selbst f├╝r ihren Aufwand und ihre gr├Â├čtenteils k├Ąmpferische, wie sehr engagierte Leistung. Am Ende hie├č es 25:27 (11:15) f├╝r den Favoriten, der jedoch schon sein gesamtes K├Ânnen in die Waagschale werfen musste, um im L├Ąndchen zu siegen. Letztlich gab die Vielzahl an Fehlern den Ausschlag und davon leistete sich der TVB einfach zu viele. Es fehlte zu oft an der Cleverness, um am Ende der Saison noch einmal ein ├╝berraschendes Ausrufezeichen zu setzen.
Zwei Szenen stehen f├╝r diese mangelnde Ruhe und ├ťbersicht. Es sind 29.47 Minuten in der ersten Halbzeit gespielt. Die MSG hatte gerade auf 14:11 erh├Âht. Der TVB hielt den Ball in den H├Ąnden. Doch statt ruhig diese letzten Sekunden herunterlaufen zu lassen, gibt es einen Fehlpass und das 15. Gegentor. Kurz vor Ende des Spieles: Der TVB liegt mit einem Tor zur├╝ck, ist aber mit zwei Mann in ├ťberzahl. Eigentlich ist dies die gro├če Chance zur Wende im Spiel: Doch wieder gibt es nur Patzer. Die Partie ist verloren. Nun muss das Team diese Erfahrungen aufarbeiten, um sie zuk├╝nftig zu vermeiden. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Dr. Christoph Zehler berichtete am Sonntag, 26. April 2015.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen

TSV Bayer Leverkusen II – SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim 32:38

Der TSV Bayer Leverkusen II berichtet:

Gerupfte Juniorelfen schlagen sich achtbar gegen den Meister

Das Ergebnis war letztlich zweitrangig ÔÇô f├╝r beide Teams! Die SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim reiste bereits als neuer Meister und Aufsteiger in die 2. Liga nach Leverkusen und die erneut dezimierten Juniorelfen hatten ebenfalls den f├╝nften Rang vor dem letzten Spieltag gesichert. So geriet die 32:38 (14:21)-Heimniederlage der Leverkusenerinnen zur Nebensache. W├Ąhrend die ÔÇ×IschnÔÇť in der Smidt-Arena einen w├╝rdigen Rahmen f├╝r ihr ÔÇ×SchaulaufenÔÇť fanden, boten die kleinen Elfen aber ├╝ber sechzig Minuten einen tollen Kampf, in dem sie nie aufsteckten. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Christian Hentschel berichtete am Sonntag, 26. April 2015.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen

TSG Eddersheim – HSG Kleenheim 16:20

Die TSG Eddersheim berichtet:

Zu unserem Bericht mit den Fotos

3. Liga Damen der TSG Eddersheim mit einkalkulierter Niederlage

Am 26 und letzten Spieltag der 3.Liga West der Damen mussten die Damen der TSG Eddersheim eine 16:20 Niederlage hinnehmen. Jedoch war diese Niederlage gegen den favorisierten Vize Meister der HSG Kleenheim kleine Schande.
Die W├╝rfel im Aufstiegsrennen waren bereits gefallen, Meister wurde die TSG Bretzenheim. Die Abstiegsfrage wurde erst am letzten Spieltag gekl├Ąrt, den Gang in die Oberliga muss die HSG Dutenhofen/ M├╝nchholzhausen antreten, der ASC Dortmund geht in die Relegation.
Das Hinspiel gewann das Team aus Gie├čen noch deutlich mit 29:17, diese Niederlage war allen TSG Damen noch sehr bewusst. Von daher war es die klare Zielsetzung, die Abwehr diesesmal wesentlich stabiler zu halten. Vorweg genommen, dieses Ziel wurde ├╝ber 60 Minuten absolut erreicht.
Zu Beginn probierte es die TSG mit einer Manndeckung gegen die Mitte Frau des Gegners. Dieses Vorhaben wurde nach 15 Minuten gegen eine 5-1 Deckung aufgegeben. Hier war schon klar zu erkennen, das der Gast der HSG Kleenheim die reifere Spielanlage hat, jedoch k├Ąmpften die unerfahreneren TSG M├Ądels aufopferungsvoll dagegen an. Und so konnte sich der Gast vor 220 Zuschauern zwar absetzten, aber die TSG lie├č sich niemals absch├╝tteln. Zur Halbzeit f├╝hrte der Vize Meister mit 10:6. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Vom HBZ Redaktions-Team am Sonntag, 26. April 2015 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen Weiterlesen-Artikel

TSG Eddersheim – HSG Kleenheim 16:20

Als Saisonabschlussbericht ist dieser Artikel zum Weiterlesen f├╝r Alle frei + die Fotoserie

Den Vizemeister zum Schluss noch einmal ge├Ąrgert

Typisch Franziska Feick#19 – So hatte sie sich schon die ganze Saison ├╝ber f├╝r ihre Eddschmer eingesetzt – immer nach dem Motto: Einfach Augen zu und durch!

Hatte es im Hinspiel noch eine 29:17 Klatsche gegeben, so wollten sich die Eddschmerinnen diesmal nicht so leicht geschlagen geben. Zwar mussten sie auf Judith B├╝ttner und Mona Priester verletzungsbedingt verzichten, aber daf├╝r standen heute Leonie Kaufmann und Alessa Thiel auf dem Platz. Jedoch lief das Eddschmer Spiel leider nicht wie erhofft an.
“Man merkt eigentlich auf beiden Seiten, da├č die M├Ądels jetzt am Ende der Saison m├╝de geworden sind und eine Pause brauchen” so der Eddersheimer Trainer Tobias Fischer. Denn langsamer und unbeweglicher als gewohnt rieb sich die Mannschaft anfangs an der b├Ąrenstarken Kleenheimer Abwehr auf. Und kam man dann doch einmal zum Wurf, traf man auf eine super aufgelegt Lydia S├Âlva, die phasenweise das Tor vernagelte. So lag Eddersheim schon nach kurzer Zeit mit 2:6 hinten. Erst langsam wurde die Mannschaft wach und packte nun auch ihrerseite in der Abwehr zu. So konnte dieser Abstand gehalten werden und es ging mit 6:10 in die Halbzeitpause einer abwehrbetonten Partie. • Weiterlesen »»»


Axel Kretschmer berichtete am Sonntag, 26. April 2015.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BL-D M├Ąnner

TB Wiesbaden – PSV Gr├╝n-Wei├č Wiesbaden 26:30

Der PSV GW Wiesbaden berichtet:

Der PSV GW Wiesbaden steht als Aufsteiger fest

Bereits vier Tage vor Saisonende ist das Handball-Herrenteam des Polizeisportverein Gr├╝n-Wei├č Wiesbaden unter der Leitung von Christof Elster und Stefan Gronemeier, uneinholbar Meister der Bezirksliga D und steigt in der kommenden Runde in die n├Ąchst h├Âhere Spielklasse auf. Das ist bereits der zweite Aufstieg innerhalb zweier Jahre und macht so endlich die nachhaltige Jugendarbeit der Abteilung sichtbar. Hinzu kommt die Qualifizierungsoffensive aller Trainerinnen und Trainer, so dass langfristig auch im Jugendbereich dauerhaft h├Âhere Spielklassen erreicht werden sollen.


Vom HBZ Redaktions-Team am Sonntag, 26. April 2015 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BOL Wiesbaden/Frankfurt M├Ąnner

HSG Goldstein/ Schwanheim – TG Kastel 30:31

Die TG Kastel berichtet:

Kastel gewinnt das Spitzenspiel in Goldstein

Nach einer starken k├Ąmpferischen Leistung konnte Kastel das Spitzenspiel gegen die HSG Goldstein/Schwanheim mit 31:32 f├╝r sich entscheiden und den Abstand nun auf zwei Z├Ąhler verk├╝rzen.
Es war ein perfekter Rahmen f├╝r dieses Spiel. Die Halle war Rappelvoll, das auch dank der zahlreich mitgereisten Fans von Kastel, f├╝r die vom Verein ein Reisebus gemietet wurde. Hier noch einmal ein gro├čes Dankesch├Ân seitens der Mannschaft an alle, die an der Organisation beteiligt waren und dieses Event erm├Âglicht haben.
Nun zum Spiel: Kastel erwischte einen Traumstart in diese Begegnung. Die Abwehr war sehr beweglich und konnte sowohl die Kreise der gef├Ąhrlichen R├╝ckraumsch├╝tzen, als auch des Kreisl├Ąufers effektiv st├Âren. Und auch im Angriff kam man durch die Ausl├Âsehandlungen zu leichten Toren. Den Gastgebern war die Verunsicherung anzumerken, konnten sie mit einem Sieg heute doch schon die Meisterschaft perfekt machen. So konnte man sich zwischenzeitlich auf 1:5 absetzen. Doch die Gastgeber fanden zur├╝ck in die Partie, kamen vor allem ├╝ber Linksau├čen ein ums andere Mal zum Torerfolg. Jedoch fand auch Kastel immer wieder eine Antwort. Durch die gute Deckungsarbeit kam man zu Ballgewinnen, die in der ersten oder zweiten Welle verwertet werden konnten. Zur H├Ąlfte der ersten Halbzeit stellte Goldstein seine Deckung auf 5:1 um, im Hinspiel der Hauptgrund f├╝r die Kasteler Niederlage, da man auf dieses Deckungssystem keine Antwort fand. Heute war dies jedoch anders. Man ging mit viel Druck auf die L├╝cke und konnte den Ball im Richtigen Moment zum freien Mitspieler passen. Der Gegner wusste sich teils nur noch mit unfairen Aktionen zu helfen. So traf den bis dato ├╝berragenden Spielmacher Fabian Hohmann ein Faustschlag ins Gesicht, obwohl der Ball bereits mehrere Sekunden weg war. Eine T├Ątlichkeit, die von den Schiedsrichtern leider nicht geahndet wurde. Nichtsdestotrotz konnte man mit einer verdienten drei-Tore F├╝hrung in die Halbzeit gehen. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Tobias Fischer berichtete am Sonntag, 26. April 2015.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BL-A Offenbach/Hanau M├Ąnner

TSV Klein-Auheim – TS Gro├čauheim 30:31

Die TS Gro├čauheim berichtet:

Spannendes Derby beim Nachbarn

Die Turnerschaft konnte aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung im -zweiten Durchgang beide Punkte aus der Rehbein-Halle mitnehmen.
Zun├Ąchst allerdings lagen die Vorteile bei der Heimtruppe von Spielertrainer Andy Schleiff. Ballsicher, kampfstark und l├Ąuferisch pr├Ąsent gelang es, die br├╝chige 5:1 Deckung der TS immer wieder zu d├╝pieren. ├ťber die Spielst├Ąnde 4:2 – 7:5 und 11:9 war man Herr in der eigenen Halle. Die G├Ąste versuchten etliche personelle Korrekturen. Mit der Umstellung auf eine 6:0-Deckung wurde die Defensive nicht st├Ąrker. Mit der Einwechslung von Hehn, Samar und Winterling erfuhr der Angriff allerdings eine merkliche St├Ąrkung und man konnte den Abstand nicht nur halten, sondern auf einen Z├Ąhler zur Pause abknabbern. Zuvor wurden bereits 5 glasklare Einwurfm├Âglichkeiten versemmelt und auch ein Strafwurf vergeben.
In seinem vorletzten Match f├╝r die TS fand Coach Maik Sch├Ânwetter die richtigen Ans├Ątze in der Halbzeitkritik • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Maik Sch├Ânwetter berichtete am Sonntag, 26. April 2015.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen Weiterlesen-Artikel

Andrea Mertens wird eine Bretzenheimer Ische

Die SG Bretzenheim informiert:

Neuzugang f├╝r den Meister und Aufsteiger in die 2. Bundesliga

Foto: Bildmaterial der Spielerin
Nach dem langen “Party-Wochenende” geht es hinter den Kulissen weiter mit der Arbeit und der Zusammenstellung des neuen Kaders. Wir freuen uns Euch allen heute mitteilen zu k├Ânnen, dass wir mit Andrea Mertens eine absolute Wunschspielerin f├╝r unser Team dazu gewinnen konnten. Schon seit 3 Jahren ist man mit der 1,77 m gro├čen belgischen U23-Nationalspielerin in Kontakt und freut sich sehr ├╝ber Ihre Zusage.

Aktuell wirft Andrea Ihre Tore beim VfL Oldenburg II in der 3. Liga Nord. Allerdings hat sie in der Vergangenheit schon Erfahrungen in h├Âheren Klassen sammeln k├Ânnen, Eins├Ątze in der 2. Bundesliga (SG Kirchhof) sowie in der 1. Bundesliga (HSG Bad Wildungen) geh├Ârten zu ihren Stationen. Dar├╝berhinaus geh├Ârt sie auch zum Kader der belgischen U23 Nationalmannschaft.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Frauen Oberliga HHV

TV H├╝ttenberg ÔÇô TuS Kriftel 27:22

Die TuS Kriftel berichtet:

Jetzt wirdÔÇÖs knifflig: Drei Punkte sollten noch her

Jetzt wirdÔÇÖs richtig spannend im Kampf um die Meisterschaft in der Oberliga Hessen: Durch den Sieg des Dritten im Spitzenspiel gegen Tabellenf├╝hrer Kriftel, hat pl├Âtzlich auch H├╝ttenberg wieder Chancen. Doch die Tr├╝mpfe liegen nach der Niederlage des Zweiten Eintracht B├Âddiger weiterhin in der Hand der TuS: Gewinnt die Mannschaft von Trainerin Ilka Fickinger ihre beiden ausstehenden Spiele oder holt wenigstens drei Punkte, ist sie Meister und darf in der Relegation um den Aufstieg in die Dritte Liga spielen. Bei Punktgleichheit am Ende w├╝rde ein Dreiervergleich f├╝r B├Âddiger sprechen.

Doch damit will sich Kriftel nicht besch├Ąftigen. Es galt zu Wochenbeginn, die verdiente Niederlage in H├╝ttenberg schnell abzuhaken. Die Leistung der G├Ąste war leider nicht so berauschend wie zuletzt. Die Gastgeberinnen spielten stark auf und stellten Kriftel vor einige Probleme. Die wurden noch ein wenig gr├Â├čer, als Lisa Wei├čer bei einer Abwehraktion umknickte und nicht mehr mitspielen konnte. Auch die Trainerin r├Ąumte am Ende ein, dass sich Kriftel gegen H├╝ttenberg ÔÇ×schwer getanÔÇť habe. Ein Sonderlob gabÔÇÖs daher nur f├╝r Torfrau Mareike Drucks, die noch jede Menge B├Ąlle abwehren konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B M├Ąnner

MSG Schwarzbach ÔÇô MSG Eschhofen/ Steeden 27:27

Die TuS Kriftel berichtet:

Gerechte Punkteteilung am Schwarzbach

In einer der Aufstiegsrunde w├╝rdigen Partie trennte sich die MSG Schwarzbach leistungsgerecht Unentschieden von den G├Ąsten. Beide Mannschaften gingen hochmotiviert in das jederzeit fair gef├╝hrte Spiel, wobei die Heim-Sieben den besseren Start erwischte. Gerade in der Anfangsphase verstanden es die Schwarzbacher immer wieder, geschickt ihre abschlussstarken Au├čen in Szene zu setzen. Die Eschhofener hielten vor allem durch gutes Einsetzen ihres Kreisspielers Anschluss und konnten sich so auf 13:11 absetzen, ehe ein 3:0-Lauf vor dem Pausenpfiff die Heimmannschaft hauchd├╝nn in Front gehen lie├č.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer