Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans fĂĽr Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Testspiel/-Gegner, Spieler, Trainer sucht/gesucht ...

Was ist neu im Forum?

 Das letzte Posting ist vom Sonntag, 22. Mai:
  Eine Antwort zu: "Erste Liga" :
    Melsungen - Kiel 30:29. Wetzlar - RN Löwen 19:23. Ticker Melsungen: http://www.dkb- ... •"

Dieser Artikel bleibt an dieser Position - aktuellere Berichte findet Ihr weiter unten!


Von: Axel Kretschmer • Rubrik/Liga: Deutsche Meisterschaft wB Jugend Weiterlesen-Artikel

Die weibliche B-Jugend der HSG Blomberg-Lippe gewinnt die Deutsche Meisterschaft

HSG Blomberg-Lippe gewinnt das Finalspiel gegen den HC Leipzig mit 32:21 deutlich und erringt so die Deutsche Meisterschaft. Dritter wird die JSG Mainz 05/Budenheim die nach einer deutlichen Leistungssteigerung den SV Henstedt-Ulzburg ĂĽber weite Strecken dominierte und am Ende mit 27:24 verdient gewann.

Das Video von der Siegerehrung

Unser Fotobericht zum Finale

Unser Fotobericht zum Spiel um Platz 3

Das Resumée des Gastgebervereins SF Budenheim

Die Ehrung der besten Spielerinnen des Turniers erfolgte durch die Schirmherrin, Nationalspielerin und Ex-05erin Meike Schmelzer

Im Tor: Alicia Simonelli vom Gastgeber JSG Mainz 05/Budenheim
Auf dem Feld: Die wieselflinke Linkshand-Aussen des Deutschen Meisters HSG Blomberg-Lippe Patricia Lazarevic


   

Kommentare zu "Die weibliche B-Jugend der HSG Blomberg-Lippe gewinnt die Deutsche Meisterschaft":

Rubrik/Liga: mA Jugend Oberliga RPS Weiterlesen-Artikel

SSV Meisenheim – SG Bretzenheim 24:33

Die SG Bretzenheim berichtet:

SG Bretzenheim männl. A-Jgd siegt auswärts bei starken Meisenheimern 

Nach 2 Testspielen, dem Pfingstturnier in Ober-Mörlen und etlichen Trainingseinheiten, die unmittelbar dem Saisonende der abgelaufenen Spielrunde folgten, starteten die Bretzenheimer Jahrgänge 1998 & 1999 zusammen mit ihrem Chief-Coach Thorsten Frank in die Qualifikationsrunde zur A-Jugend Oberliga RPS.

Hier die Spielbericht aus der Sicht des Trainers Thorsten Frank:

„Wie so Spiele mal so laufen wenn das Spiel im Kopf schon gewonnen ist. Nachdem klar war, daß bei Meisenheim 1 bis 2 Leistungsträger verletzungsbedingt fehlen würden, hatten einige unterschätzt was die Meisenheimer zu Hause immer auszeichnet: Sie kämpfen egal was passiert.
Dieses widerfuhr uns auch von Beginn an und man lag schnell mit 4 zu 1 in RĂĽckstand. Nach einer Auszeit und klaren Worten was nun passieren muĂź, konnte man schnell mit 6 zu 5 in FĂĽhrung gehen. Die Abwehr stand auf einmal viel besser und Meisenheim konnte sich nicht mehr so leicht durchsetzen. Durch einige Gegenstöße baute man die FĂĽhrung auf 10 zu 5 aus. Aber Meisenheim wehrte sich weiter und kam nach eigener Auszeit auf 9 zu 11 heran. Nun stellten wir auf eine 5 /1 Deckung um und wir kamen dadurch zu einfachen Toren im GegenstoĂź und konnte die FĂĽhrung auf 16 zu 11 ausbauen. • Weiterlesen »»»


Heute von Leon Becker berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: Bezirksliga A Wiesbaden-Frankfurt mC-Jugend Weiterlesen-Artikel

HoWi II qualifiziert sich fĂĽr die Bezirksliga-A

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Tornadowarnung kam zu spät

Die für Sonntag ausgegebene Tornadowarnung kam einen Tag zu spät. Bereits vergangenen Samstag wirbelte die C2 der HSG Hochheim/Wicker durch die Halle in Niederhöchstadt und räumte ordentliche auf! Gleich im ersten Spiel traf man auf den vermeintlich stärksten Gegner und machte hier gleich klar, dass der Quali.-Sieg nur über HSG Hochheim/Wicker geht. Endstand gegen die mJSG Schwalbach/Niederhöchstadt 17 : 8 für die Hochheimer Jungs.
Zu deutliche waren die Siege über den TV Idstein II und die HSG Neuenhain/Altenhain, denen man jeweils nur einen Treffer zugestand. Schwieriger war es gegen die TSG Eddersheim, die fehlende technische Fertigkeiten durch Härte ersetzten. Aber auch hier spielten die HoWi´s ruhig und besonnen und entschieden das Spiel am Ende mit 13 : 7 für sich.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mC-Jugend Oberliga HHV Weiterlesen-Artikel

HoWis C1-Jugend spielt kommende Saison in der Oberliga

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Es ist vollbracht! „Damit gehen die Weinstädter mit der vermutlich jüngsten Mannschaft in die höchste Spielklasse Hessens ins Rennen – elf ehemalige D-Jugendspieler im Kader!“
Foto: Pressedienst HSG Hochheim/Wicker

Seit März arbeiteten die Trainer mit den Jungs aus Hochheim/Wicker konzentriert auf die anstehende Qualifikation zur Oberliga hin. In bis zu vier Trainingseinheiten pro Woche wurde die Mannschaft über die Oster-und Pfingstzeit akribisch auf die entscheidenden Phasen der Quali vorbereitet. Dazu kamen Freundschaftsspiele und die Teilnahme am leistungsorientierten HoWi-Handball-Camp. „Unsere vielen D-Jugendlichen und die Neuzugänge haben wir somit sehr gut an die schnellere C-Jugendspielweise hin entwickeln können“, erklärt Trainer Daniel Rossmeier. „Schwerpunkte der Trainingsarbeit waren die Verbesserung in den Auslösehandlungen und der Kooperation. Auch an der 3:2:1-Deckung haben wir intensiv gearbeitet.“
Die harte Arbeit hat sich letztendlich gelohnt. In den drei Qualifikationsrunden von Mitte April bis Ende Mai war eine deutliche Leistungsexplosion zu sehen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Deutsche Meisterschaft wB Jugend

Deutscher Meister 2016: wB HSG Blomberg-Lippe Video Meisterehrung + Meisterjubel

Nachgereicht: FĂĽr alle Beteiligten als Erinnerung

Auf Youtube: Die Reden von Doris Birkenbach und Klaus Kuhn - die Meistermannschaft der HSG Blomberg-Lippe bei der Nationalhymne und dann der MeisterJubel! - hier klicken

Rubrik: BOL mC-Jugend Weiterlesen-Artikel

Die C2-Jugend der TSG Münster spielt eine „perfekte“ Saison

Die TSG MĂĽnster berichtet:

Bezirksmeister mit 32:0 Punkten

Bei den Jahrgängen 2001 und 2002 der männlichen Handball C-Jugend war die TSG Münster in der Ende März abgelaufenen Saison 2015 / 2016 mit 3 Mannschaften vertreten. 2 Vizemeisterschaften der C1 in der Oberliga Mitte und der C3 in der Bezirksliga B West sowie als Highlight die Meister-schaft der C2-Mannschaft in der Bezirksoberliga Wiesbaden-Frankfurt zeigen das überragende Potential der Taunusstädter in diesem Altersbereich auf
19 Spieler setzte Trainer Bastian Dobhan im Verlauf der Bezirksoberliga-Saison in der C2-Mannschaft ein, nur 6 davon also weniger als ein Drittel gehörten zum älteren Jahrgang 2001. Das bedeutet, dass das Team immer gegen überwiegend ältere Spieler antrat und trotzdem alle Gegner in Schach hielt. Das Torverhältnis von 551:326 Toren, was einem Durchschnittsergebnis von 34:20 entspricht, zeigt die überragende Leistung dieser Mannschaft. Die Jungs setzten die vom Verband für diese Alters-klasse vorgegebene offensive Spielweise in der Abwehr optimal um und kamen durch schelle und faire Ballgewinne zu einfachen Toren.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Deutsche Meisterschaft wB Jugend Weiterlesen-Artikel

Volle HĂĽtte, Wahnsinns-Stimmung, packende Spiele: Fantastisches Final Four in der Budenheimer Waldsporthalle

Die SF Budenheim berichten:


Fotos: Ingo Fischer – Pressedienst SF Budenheim

Die Handballerinnen der HSG Blomberg-Lippe (Westfalen) sind neuer Deutscher Meister der weiblichen B-Jugend.

Im Endspiel des „Final Four“ setzten sie sich in der an beiden Turniertagen ausverkauften Budenheimer Waldsporthalle souverän gegen das Team des HC Leipzig durch. Den dritten Platz sicherten sich die gastgebenden „Meenzer Dynamighties“ der JSG Mainz 05/Budenheim im „kleinen Finale“ vor dem SV Henstedt-Ulzburg aus Schleswig-Holstein.

Ein Handball-Event dieser sportlichen Dimension hatte es weder in Budenheim, noch in Mainz, noch in der gesamten Region Rheinhessen je zuvor gegeben. Entsprechend groĂź war der Druck auf die ausrichtenden Vereine DJK Sportfreunde Budenheim und 1. FSV Mainz 05 und ihren Chef-Organisator Dirk Rochow im Vorfeld. Doch die Anstrengungen haben sich gelohnt: Das Final Four, die Endrunde um die Deutsche B-Jugend-Meisterschaft, war ein absoluter Knaller – sowohl fĂĽr die Teams als auch fĂĽr die Zuschauer. Als Krönung war am Sonntag eigens die Schirmherrin, Nationalspielerin Meike Schmelzer vom ThĂĽringer HC aus Erfurt angereist, um die Sieger zu ehren.
„Das Final Four war toll organisiert und die Abläufe passten“, bestätigt der Blomberger Meistertrainer Björn Piontek: „GroĂźes Lob an die Sportfreunde Budenheim und Mainz 05 – die Atmosphäre war beeindruckend!“
Auch Handballverband-Rheinhessen-Präsident Klaus Kuhn sowie Doris Birkenbach als Repräsentantin des Deutschen Handballbundes (DHB) waren von der Veranstaltung und der „perfekten Turnierorganisation“ begeistert.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL mwD-Jugend Weiterlesen-Artikel

Tus Kriftels mD-Jugend: Qualifikationsturniere in Oberursel und Idstein

Die TuS Kriftel berichtet:


Foto: Pressedienst TuS Kriftel

Platz drei bringt die tolle Quali zur BOL

Nach einem Mammutwochenende mit zwei Turniertagen und insgesamt sechs Spielen ist es geschafft: Die D1 der JSG Hofheim/Kriftel spielt in der kommenden Saison in der höchsten Klasse, der Bezirksoberliga (BOL). Die Mannschaft der Trainer Daniel Hipper und Henning Eid belegte am Ende den dritten Platz in einer sehr starken Gruppe. Das reichte genau, um sich für die BOL zu qualifizieren. Hinter dem überragenden Team aus Auringen und dem starken TV Idstein hatte sich die D1 diesen Rang aber auch redlich verdient. Spielerisch war es phasenweise schon sehr gut, vor allem aber der Einsatz gerade in den engen Spielen stimmte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL mwE-Jugend Weiterlesen-Artikel

TuS Kriftels mE1-Jugend: Qualifikations-Turnier in RĂĽsselsheim

Die TuS Kriftel berichtet:

Nachsitzen fĂĽr BOL trotz toller Leistungen

Nach dem famosen Auftritt der E1 der Jugendspielgemeinschaft Hofheim/Kriftel, die im internen Duell gegen die E2 eine überragende Partie spielte, waren alle sehr euphorisch. 12:1 (108:1) endete der ungleiche Wettstreit zwischen Hofheim und Kriftel. Beim Führungstreffer der Krifteler schauten die Hofheimer ganz schön verdutzt, dann wurde es eine klare Sache. Auch der Angstgegner der vergangenen Saison, die FTG Frankfurt, wurde 7:1 (28:1) mit zum Teil sehenswerten Kombinationen an die Wand gespielt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Männer Weiterlesen-Artikel

Ohne Auflagen: HSG Konstanz erhält Lizenz für 2. Bundesliga

Die HSG Konstanz informiert:

Seit Montag ist es Gewissheit: Die HSG Konstanz hat die letzte Hürde auf dem Weg in die stärkste zweite Liga der Welt genommen. Die unabhängige Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga GmbH (HBL) hat der HSG die Lizenz für die 2. Bundesliga ohne Auflagen erteilt.

Bild: Peter Pisa – Pressedienst HSG Konstanz
Nach Prüfung der eingereichten Lizenzunterlagen hat die HBL der HSG Konstanz die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit für das Bundesliga-Unterhaus bescheinigt. Dank der sportlichen Qualifikation durch die Süddeutsche Meisterschaft mit 46:14 Punkten in der 3. Liga Süd gehört die HSG damit in der Saison 2016/17 zu den besten 38 Handball-Mannschaften Deutschlands in erster und zweiter Liga. „Für diesen Erfolg haben viele Mitarbeiter jahrelang herausragende Arbeit geleistet“, freut sich HSG-Präsident Otto Eblen. „Nun erwarten uns große Herausforderungen in der 2. Bundesliga. Wir wollen Konstanz als größte Stadt am Bodensee dort in der ganzen Bundesrepublik jung, begeisternd und sympathisch präsentieren.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Deutsche Meisterschaft wB Jugend Weiterlesen-Artikel

HSG Blomberg-Lippe – Mit einem souveränem 32:21 Sieg zum Deutschen Meister Titel

Es gibt einen Kommentar »

Auf Youtube: Vorstellung der Spielerinnen + die Nationalhymne - hier klicken


Die komplette HBZ-Fotoserie ist fĂĽr Alle zum Angucken frei nach „weiterlesen“

Es waren schon 2 abgeklärte Teams, die die gut 500 Zuschauer am Sonntag in der Budenheimer Waldsporthalle um den Deutschen-Meistertitel kämpfen sehen konnten

Zwar war Leipzig (blaue Trikots) im Vorfeld irgendwie schon als „der“ Favorit gehandelt worden, aber auch Blomberg (in rot) hatte mit dem deutlichen Sieg ĂĽber die Gastgeber im Halbfinale am Vortag ja auch schon eine erste „Duftmarke“ setzen können.
Und entsprechend engagiert und eng ging es dann auch zur Sache. Die ersten 10 Minuten bis zum Stande von 8:8 verliefen noch erwartungsgemäß völlig ausgeglichen. Aber dann begannen Munia Smits #9, die sich schon im Halbfinale als super Shooterin geoutet hatte, zusammen mit der wieselflinken Aussen Patricia Lazarevic #5, die nach dem Spiel auch zur besten Feldspielerin des Turniers gekürt wurde, einen ersten Blomberger 3 Tore-Lauf zum 11:8 zu starten. Leipzig hielt zwar sofort gegen (#33 Lisa-Marie Kretzschmar), aber Blomberg konnte bis zur Halbzeitpause den Abstand schon auf 17:13 vergrößern.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Männer Weiterlesen-Artikel

FĂĽnfter Neuzugang: HSG Konstanz verpflichtet Talent von Ă–sterreichs Serienmeister Hard

Die HSG Konstanz informiert:

Die HSG Konstanz rüstet sich nach dem Zweitliga-Aufstieg für die Herausforderungen im Bundesliga-Unterhaus mit einem fünften Neuzugang. Samuel Wendel wird die HSG in der stärksten zweiten Liga der Welt sowohl auf Linksaußen als auch auf der Spielmacherposition verstärken. Der 19-jährige österreichische Jugend-Nationalspieler von Serienmeister Alpla HC Hard unterschrieb zunächst einen Dreijahresvertrag bis 30. Juni 2019.

Zuvor hatte die HSG bereits Rechtsaußen Gregor Thomann, 198-facher Torschütze in der Saison 2015/16 (24, HBW Balingen-Weilstetten), den für 87 Tore verantwortlichen Kreisläufer Sebastian Bösing (21, TSG Haßloch) und den 101 Mal erfolgreichen Rückraumkanonier Felix Gäßler (22, SG Köndringen-Teningen) unter Vertrag genommen. Zusammen mit Chris Berchtenbreiter (22, SG Köndringen-Teningen), dem nach 135 Saisontoren besten Kreisläufer der 3. Liga Süd, nimmt der Zweitliga-Kader der HSG somit immer mehr Gestalt an.
Bei Samuel Wendel, einem echten Rohdiamanten mit großem Potenzial, müssen alle Beteiligten allerdings noch etwas Geduld mitbringen. Zweimal Himmel, Hölle und wieder zurück – so erging es dem mittlerweile 19-jährigen Talent bereits in sehr jungem Alter. Mit der U20-Mannschaft des HC Hard legte er eine furiose Saison 2014/2015 in der höchsten Nachwuchsspielklasse der Alpenrepublik auf das Parkett. Mit 116 Toren in 18 Partien – davon lediglich zwei Siebenmeter – war Samuel Wendel überhaupt nicht zu bremsen und mit großem Abstand erfolgreichster Nachwuchsspieler Österreichs aus dem Spiel heraus. Und auch in den anschließenden Playoffs startete er fulminant: 31 Tore in sechs Spielen. Kein Wunder, dass er nach der Berufung in die Auswahl Voralbergs auch die Einladung zur Österreichischen Jugend-Nationalmannschaft erhielt und dort seine Leistung bestätigte. Soweit der erste Himmelssturm des gebürtigen Bregenzers. Im März 2015 war dieser abrupt beendet. Bei einem Spiel in Wien riss er sich das Kreuzband schwer an – das vorzeitige Saisonaus, das ihn die Torjägerkrone und seine Mannschaft das Weiterkommen in den Playoffs kostete.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL mD-Jugend Weiterlesen-Artikel

HSGWM D-Jugend qualifiziert sich souveränst

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet:

Trotz Schock am Sonntag-Morgen

Foto: Michael Franz – Pressedienst HSGWM
So deutlich hatten wir uns das nicht vorgestellt, denn schon am 1. Tag spielte Grün-Weiß überraschend gut, weil schnell auf und Dortelweil machte mit zwei überragenden Spielern Kopfzerbrechen für den nächsten Tag. Zudem begann unsere Truppe nervös und etwas zäh gegen die HSG aus Wiesbaden, siegte erst zum Schluß doch deutlich mit 14:8. Der 19:0-Kantersieg gegen Schwalbach/ Niederhöchstadt machte nicht nur Laune, sondern bewog den Gegner zum sofortigen Rückzug aus dem Turnier: Gut für unser Torverhältnis, weil die Wertung für die übrigen Mannschaften nur mit 1:0 zu Buche schlug. So spielte die Truppe um Kapitän Marc Flores befreit auch den TV Petterweil mit 11:3 an die Wand. Allerdings wurde so klar, dass alle 3 stärkeren Gegner erst am Sonntag warteten, was das Trainer-Duo Clement-Franz zu taktischen Überlegungen zwang. Vor dem vermeintlichen Schlüsselspiel gegen Dortelweil hatten die Buben aber eine eher einfache logisch-mathematische Aufgabe* zu lösen!

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Deutsche Meisterschaft wB Jugend Weiterlesen-Artikel

Die wB-Jugend der JSG Mainz 05/Budenheim erringt bei der Deutschen Meisterschaft den 3. Platz

Auf Youtube: Einlauf der Teams und Vorstellung der Spielerinnen - hier klicken


Die komplette HBZ-Fotoserie ist fĂĽr Alle zum Angucken frei nach „weiterlesen“

Mit einem 27:24 Sieg über die SV Henstedt-Ulzburg sichert sich die JSG souverän den 3. Platz bei der Deutschem Meisterschaft. Und diesmal war es von Beginn an ein ganz anderes Auftreten des Teams als beim Halbfinale am Samstag. Man merkte sofort dass sich die Mädels von Anfang an sicher waren, dass sie dieses Turnier mit einem Sieg beenden konnten. Von Anfang an gingen Paulina Golla und Alicia Soffel mit viel Druck auf das gegenerische Tor, was schnell zu einem ersten deutlichen Vorsprung für die JSG führte. Aber auch das restliche Team war heute hellwach und zog mit. Mit deutlich weniger technischen Fehler und vor allem auch mit viel mehr Einsatz wurde heute gespielt. Schnelle Konter, Kempa und No Look Würfe, die allesammt ihren Weg ins Tor fanden, gehörten heute ebenso zum Repertoire des Teams wie eine agile Abwehr. Bereits nach 19 Minuten stand es so schon 10:3 für die Gastgeber und es ging mit 13:6 in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Deutsche Meisterschaft wB Jugend Weiterlesen-Artikel

SV Henstedt-Ulzburg – HC Leipzig 15:17


Die komplette HBZ-Fotoserie ist fĂĽr Alle zum Angucken frei nach „weiterlesen“

Intensives Spiel mit einem glĂĽcklicherem Sieger

Eine ganz andere Intensität hatte das zweite Halbfinal-Spiel zwischen Henstedt (schwarze Trikots) und Leipzig (in blau). Hier trafen jetzt zwei Mannschaften auf gleichem hohem Niveau aufeinander. Und der Spielverlauf zeigte wieder einmal deutlich, dass im Handball das Spiel auch über die Abwehr gewonnen wird. Erst 5:5 stand es so nach knapp 20 intensiven Spielminuten. Dabei legte speziell Leipzig eine harte Gangart an den Tag, aber Henstedt liess sich davon nicht beeindrucken und ging sogar mit 9:6 in die Halbzeitpause.
Leipzig, nach der Pause mit gutem Start, konnte aber wieder schnell zum 9:9 ausgleichen. Und dann war es doch wieder Henstedt die mit 12:9 vorne lagen. Keine der Mannschaften konnte sich also wirklich absetzen und so stand auch in der 48. Minute noch ein verdient ausgeglichenes 15:15 auf der Hallenanzeige. Es war in diesem Moment aber wieder Leipzig, die sich in einen Lauf gespielt hatten, und sich am Ende mit dem 15:17 Treffer von Lucie-Marie Kretschmar den Sieg und damit die Finalteilnahme in einem, für Jugendhandball, fast schon grenzwertig hartem Spiel erkämpfen konnten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Deutsche Meisterschaft mB Jugend

DHB-Vizepräsident Bob Hanning reduziert Zweibrücker Handballfans

Es gibt 2 Kommentare »

Die Sichtweise von Winfried Schlegel, ZweibrĂĽcken:

Vorgeschichte:

Letzten Sonntag qualifizierte sich die Handball-mB-Jugend des SV 64 Zweibrücken für das Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Gegner im Halbfinal sind die Jungfüchse aus Berlin, trainiert vom Vize-Präsidenten des Deutschen Handballbundes, Bob Hanning. Das Halbfinale wird in Hin- und Rückspiel ausgetragen, wobei das Hinspiel in Berlin bereits am Sonntag stattfindet. Die mB-Jugendspieler des SV 64 Zweibrücken hatten es innerhalb zwei Tagen geschafft einen Reisebus mit 70 reisewilligen Fans zur Unterstützung nach Berlin zu organisieren.
Darauf hin orderte der Verein SV 64 insgesamt 70 Karten bei der Geschäftsstelle der Füchse in Berlin und erhielt auch die Zusage für dieses Kartenkontingent. Das war am vergangenen Mittwoch, den 18.05.2016.

Nun der Hammer:

Am darauffolgenden Donnerstag wurde durch Intervention des Trainers der JungfĂĽchse, gleich-zeitig auch DHB-Vize, Bob Hanning, die Anzahl der Karten auf 40 reduziert. Man schafft in Berlin anscheinend mit allen zur VerfĂĽgung stehenden „unfairen“ Tricks und hat wohl Angst vor 70 Fans aus der Pfalz.

Hierdurch musste der organisierte Reisebus storniert werden, die Anreise der 40 möglichen (geduldeten) Fans erfolgt nun mit teuren Privat-PKWs. Das Engagement der B-Jugendspieler war somit umsonst, Zeit die sie sinnvoller Weise auf die Vorbereitung zum eingesetzt hätten.

BegrĂĽndung:

Laut Regeln des DHBs stehen der gegnerischen Mannschaft nur 10% der verfügbaren Karten zur Verfügung. Die vorgesehene Halle in Berlin fast knapp 300 Zuschauer, also hätten wir die uns zustehende Anzahl sowieso überschritten. Dass sich auf dem Campus des Sportforums eine Handballhalle mit 1.700 Plätzen (Weißenseer Weg 53) befindet, wurde jedoch nicht in Erwägung gezogen.

Bestimmt keine gute Darstellung der Berliner Füchse, wenn man bedenkt, dass sie vom Vize-Präsidenten des DHBs trainiert werden!

Weitere Infos finden Sie Internet auch unter SV 64 Zweibrücken und im SIS

Mit freundlichen GrĂĽĂźen

Winfried Schlegel

Rubrik: Deutsche Meisterschaft wB Jugend Weiterlesen-Artikel

HSG Blomberg-Lippe – JSG Mainz 05/ Budenheim 27:21

Auf Youtube: wB Final Four in Budenheim
Einlauf und Vorstellung der Mannschaften - hier klicken

Die komplette HBZ-Fotoserie ist wegen dieses tollen Events natĂĽrlich fĂĽr Alle frei nach „weiterlesen“

Blomberg-Lippe mit starker Leistung ins Finale

„Das Ergebnis ist gerechtfertigt, aber doch etwas zu hoch ausgefallen“, so der Tenor in der Halle nach dem Spiel. Denn leider gelang es der JSG heute nicht mehr, noch einmal eine solche Sahne-Leistung wie gegen Oldenburg abzurufen. Viele technische Fehler und ein insgesamt deutlich langsameres Spiel sorgten heute dafĂĽr, dass der Gastgeber schon frĂĽh mit 5 Toren hinten lag. Ganz anders Bloomberg, die aus einer starken Abwehr, vor einer guten Torfrau, heraus, immer wieder viel zu leicht einnetzen konnten.
„Es war auch eine lange Saison bisher“ so Budenheims Co-Trainer Tobias Steffes zum etwas verhaltenem Spiele seiner Truppe. „Aber die Mädels haben sich nie aufgegeben“. Und das stimmte absolut.
Bis zum Ende hielt die JSG immer wieder gegen, und konnte sich immer wieder bis auf wenige Tore herankämpfen. Aber immer in den entscheidenden Mommenten gelang es dann nicht, sich an die Linie der Schiedsrichter anpasssen und schon war Bloomberg wieder auf einige Tore enteilt. Und auch wenn nicht alle Schiedsrichter-Entscheidungen auf Seiten der JSG die Zustimmung in der Halle fanden so war es dann heute doch die mannschaftliche Qualität der Gäste die letztendlich zum Sieg führte. Denn allein 16 Tore von Munia Smits sprechen für die Shooterqulitäten die Bloombergs Spielerinnen aus fast allen Lebenslagen abrufen konnten.
So heißt es nun morgen für die Mädels im Spiel um PLatz drei noch einmal alles zu geben und sich selbst noch einmal einen verdienten Saisonabschlussieg zu schenken, denn das Saisonziel, die Teilnahme an der wA-Buli ist ja allein durch die Teilnahme am Final Four schon gesichert.
So ist es dann auch kein Wunder; dass die Trainer unisono sagen „.. Wir sind stolz auf unsere Mädels und auf Alles was sie in dieser Saison geleistet haben“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Deutsche Meisterschaft wB Jugend

wB Final Four: HSG Blomberg-Lippe und HC Leipzig im Finale

Es gibt 3 Kommentare »

Kurzberichte der Halbfinal-Spiele mit HBZ-Bilderserie folgen …

Auf Youtube: Die Eröffnungsworte von Gerhard Mussenbrock und Dirk Rochow - hier klicken

HSG Blomberg-Lippe – JSG Mainz 05/Budenheim 27:21
SV Henstedt-Ulzburg – HC Leipzig 15:17

Rubrik: Deutsche Meisterschaft Vorbericht wB Jugend

Schon einmal vorab zum wB Final Four den „Sportfreund“ mit dem GruĂźwort der Schirmherrin Meike Schmelzer

Die SF Budenheim informieren:

Liebe Spielerinnen,

zunächst einmal gratuliere ich Euch zum Erreichen des Final Four der weiblichen B-Jugend 2016. Unzählige Trainingseinheiten haben euch so weit gebracht, und ihr habt bereits einen langen, teilweise
entbehrungsreichen Weg zurĂĽckgelegt. Aus eigener Erfahrung weiĂź ich, wie viel Selbstdisziplin und Ehrgeiz dafĂĽr erforderlich ist.
Doch bei allem Ehrgeiz und Fleiß gibt es Dinge und Personen, die Ihr dabei nicht aus den Augen verlieren dürft. Denn auch wenn ihr noch nicht wisst, wohin euch euer sportlicher Weg führen wird, solltet ihr niemals vergessen, wo ihr hergekommen seid. Auf dem Weg bis zur Spitze des deutschen Jugendhandballs haben Euch zahlreiche Personen unterstützt, oftmals im Hintergrund für Eure Ziele gearbeitet und Euch so den Weg geebnet, der Euch bis in das Final Four geführt hat. Die wohlwollende Unterstützung dieser Personen begleitet mich noch heute und so habe ich auch keine Sekunde gezögert, die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung zu übernehmen, denn mit viel Freude blicke ich auf die Zeit zurück, als ich im Raum Mainz meine handballerische Laufbahn begonnen habe.
Ich hofe, auch Ihr werdet später einmal den Kontakt zu euren Heimatvereinen plegen, die Begeisterung Eurer Minitrainer für Euren Erfolg erfahren und gelegentlich bei Heimspielen Eurer ehemaligen Mannschaftkameradinnen erscheinen.
Doch nun wĂĽnsche ich Euch allen ein sportlich erfolgreiches und verletzungsfreies Final Four, den Veranstaltern einen reibungslosen Ablauf und den Fans der beteiligten Mannschaften ein faires und rauschendes Handballfest in Budenheim.
Eure Meike

Die Sonderausgabe zum Final Four des Sportfreundes als PDF zum Download

Rubrik: 3. Liga Frauen Weiterlesen-Artikel

Kontinuität trotz kleinerer Veränderungen bei den Eddersheimer 3. Liga Damen

Die TSG Eddersheim informiert:

In ihre dritte 3. Liga Saison gehen die Damen der TSG Eddersheim mit leicht verändertem Kader sowie stark veränderten Trainerteam.

Im Trainerteam wurden zum Saisonende 15/16 die beiden Co Trainerinnen Katja Wittmann und Sandra Brieske verabschiedet. DafĂĽr ist es dem TSG Management gelungen, Andreas Pohle einen B-Lizenz Inhaber als Co Trainer zu verpflichten. Nina Jost, wird Trainer Tobias Fischer ebenfalls helfend zur Seite stehen. Weiterhin ist es gelungen, sich mit Michael Brandscheid medizinischen Beistand an Bord zu holen. Kirsten Jung unterstĂĽtzt weiterhin Teammanager Heiko Pingel im Bereich Sponsoring und im administrativen Bereich.
Vom spielenden Personal wurden Nina Jost (Karriereende/jetzt Betreuerin), Michelle Klein (Karriereende) und Amelie Amstutz (Ziel unbekannt) zum Saisonende verabschiedet. Eine Handballpause legt Jana Schmidt ein, ihr Pass bleibt bei der TSG Eddersheim.
Bei dem neuen Personal geht die TSG weiterhin den seit Jahren erfolgreich eingeschlagenem Weg, erst im eigenen Verein zu schauen. Aus der 2. Mannschaft werden mit Annika Breitenfelder (fest 1. Mannschaft) und Leonie Kaufmann (Landesliga Team) zwei Spielerinnen den Sprung in die erste Mannschaft wagen. Weiterhin wird Nicole Walter ebenfalls aus der 2. Mannschaft der TSG in der Vorbereitung der 3. Liga Damen mitwirken. Hanna Özer (letzte Saison Zweispielrecht für TSG/ Erstspielrecht wA TSG Bretzenheim) wechselt nun fest zur TSG. Einziger externer Neuzugang ist Anna Lena Kempf (2. Mannschaft Mainz 05). Ob sich noch etwas auf dem Spielerinnenmarkt tun wird, lässt das TSG Management zur Zeit noch offen.
Trainer Fischer: „Wenn, dann kommen nur junge, motivierte und leistungsorientierte Spielerinnen in Frage. Wenn sich da noch kurzfristig etwas tut, ok, aber ich bin mit dem Kader so sehr zufrieden, das sollte gut passen.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Nationalmannschaft wA Jugend

Alicia Soffel auch zur U18 Nationalmannschaft eingeladen

Quelle: DHB

Da ist jetzt sogar Vater Soffel verwundert und stolz – Seine Alicia wurde zu beiden Teams eingeladen!

Das Aufgebot der weiblichen U18-Jugend beim Lehrgang in Bad Blankenburg:

Celina Meißner (VfL Bad Schwartau), Sarah Wachter (SV Remshalden), Nele Franz (HSG Blomberg-Lippe), Lena Degenhardt (VfL Pfullingen), Vildana Halilovic (SV Remshalden), Mia Zschocke (TSV Bayer 04 Leverkusen), Alicia Soffel (DJK SF Budenheim), Amelie Bayerl (HCD Gröbenzell), Elisa Stuttfeld (HSG Deizisau/Denkendorf), Emely Theilig (HC Leipzig), Franziska Peter (ESV Regensburg), Isabelle Dölle (HSG Badenstedt), Nina Fischer (TV Holzheim), Julia Maidhof (Bensheim-Auerbach), Isabell Hurst (HC Leipzig), Nina Reißberg (HC Leipzig)

Reserve: Jana Brausch (Neckarsulmer SU), Anna Ansorge (HC Leipzig), Lena Smolik (HC Leipzig), Louisa de Bellis (SV Remshalden), Lia Dieckmann (HSG Blomberg-Lippe), Leonie Kockel (BVB 09 Dortmund), Kim Espinosa (JSG Hegau), Lina Röttger (SV Henstedt-Ulzburg), Jennifer Kämpf (Füchse Berlin)

Rubrik: VideoClips

7Meter – das Handballmagazin (Ausgabe vom 19.05.2016)

Mit freundlicher Genehmigung der Mhoch4 GmbH & Co. KG:

Auf Youtube: Das Handballmagazin 7Meter informiert jede Woche über die Geschehnisse in der Handball-Bundesliga und der 2.Handball-Bundesliga. Spielberichte, Interviews und Hintergrundbeiträge erwarten euch.
Diese Woche versucht sich unsere Moderatorin im Torwarttraining mit EM-Held Andi Wolff und wir zeigen euch Bilder des Kidscamps der HBL in Zusammenarbeit mit Robinson. - hier klicken

Rubrik: 2. Bundesliga Frauen Weiterlesen-Artikel

SaisonrĂĽckblick mit Bretzenheims Trainer Steffen Piffkowski

Axel Kretschmer im Handball-Zeitung.de Interview mit Steffen Piffkowski:

Ein Jahr Ischn 2. Liga – Das Abenteuer aus Sicht des Trainers

Axel Kretschmer: Hallo Steffen, es war ja schon ein großes Abenteuer für einen „kleinen“ Verein wie die SG Bretzenheim gewesen das Wagnis 2. Liga  überhaupt erst einmal einzugehen. War dir eigentlich von Anfang an klar gewesen, mit welchen Einschränkungen du dabei überhaupt leben musstest.

Steffen Piffkowski:  Hallo Axel, also wenn Du mit Einschränkungen meinst, dass von der Aufstiegsmannschaft viele nicht 2.Liga spielen wollten, das erfuhr ich erst aus den Berichten auf der Homepage.
Aber auch dass einige Spielerinnen, die wir angesprochen hatten, nicht zu uns kommen wollten, da wir eben nicht die finanziellen Mittel hatten. Aber das war mir ja schon im Vorfeld von Rainer Besch so kommuniziert worden, und das war also fĂĽr mich auch kein Problem.
Nur dass dann doch so viele aus dem Aufstiegsteam aufhörten – das fand ich dann doch schon sehr ungewöhnlich …

Und trotzdem konntet ihr ja ein Team formen, das viele packende Spiele abgeliefert hat.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Deutsche Meisterschaft Vorbericht wB Jugend

wB Final Four in Budenheim unter der Schirmherrschaft von Meike Schmelzer

Die SF Budenheim informieren:

Countdown zum Final Four: „Jetzt können die Spiele beginnen“

FĂĽr die gesamte Region ist es DAS Handball-Ereignis des Jahres: Am Wochenende empfangen unsere „Meenzer Dynamighties“ der JSG Mainz 05/Budenheim im „Heimal Four“ die besten Jugend-Handballteams Deutschlands. Am Samstag und Sonntag entscheidet sich, wer Deutscher Handballmeister der weiblichen B-Jugend wird – und unser Team mischt im Konzert der ganz GroĂźen mit. Die Organisation ist soweit abgeschlossen.
Wochenlang liefen die Vorbereitungen für das Handball-Großereignis in Budenheim auf Hochtouren. Doch wenige Tage vor dem Event ist Chef-Organisator Dirk Rochow von den Sportfreunden Budenheim entspannt. „Wir erwarten am Wochenende rund 1.000 handballbegeistere Besucher aus ganz Deutschland“, so Rochow. „Wir hatten nur wenig Zeit, doch dank eines tollen Teams verliefen die Vorbereitungen wie am Schnürchen und sind nun soweit abschlossen – die Spiele können beginnen.“
Es ist das erste Mal, dass ein derart großes Handball-Großereignis in Rheinhessen stattfindet. Der Deutsche Handballbund (DHB) hatte dennoch keine Bedenken, die JSG Mainz 05/ Budenheim mit der Ausrichtung des Final Four zu beauftragen. „Wir wissen, dass die Veranstaltung hier in sehr guten Händen liegt“, sagt der zuständige DHB-Vizepräsident Georg Clarke. Dies sei auch ein Anreiz und eine Anerkennung für die sehr starke Jugendarbeit der beiden Partnervereine DJK Sportfreunde Budenheim und FSV Mainz 05 im weiblichen Bereich.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Deutsche Meisterschaft Vorbericht wB Jugend

wB Deutsche Meisterschaft 2016 – Final Four

Es gibt einen Kommentar »

Die JSG Mainz 05/Budenheim informiert:

Das Highlight in der Waldsporthalle Budenheim. Sei dabei!

Samstag, 21. Mai

14:30 Uhr – Halbfinale 1: HSG Blomberg-Lippe – JSG Mainz 05/Budenheim
17:00 Uhr: Halbfinale 2: SV Henstedt-Ulzburg – HC Leipzig

Sonntag, 22. Mai

14:30 Uhr: Spiel um Platz 3
17:00 Uhr: Finale, anschlieĂźend Siegerehrung

Kartenpreise
Wochenendticket: 20 € (reduziert* 12 €)
Tagesticket: 10 € (reduziert* 6 €)
*Jugendliche, Rentner, Studenten
Kinder unter 6 Jahren frei

Für Vorbestellungen/ Kartenreservierungen wenden Sie sich bitte an Herrn Karl-Heinz Elsäßer
Karl-Heinz(dot)Elsaesser(at)MAINZ05(dot)de

Rubrik: Frauen U20-Nationalmannschaft Weiterlesen-Artikel

Alicia Soffel beim U20-DHB-Lehrgang in Rabenberg eingeladen

Quelle: DHB

Vom 17.-19.06. bereiten sich dort die Juniorinnen auf die U20-Weltmeisterschaft in Russland vor

Alicia Soffel ist neben Amelie Berger vom TSV Bayer 04 Leverkusen die einzige Spielerin des Jahrganges 1999, alle anderen  Nominierten setzen sich aus den älteren Jahrgängen 1996 und 1997 zusammen.

Zudem ist auch Larissa Platen, die für die nächste Saison von der SG Bretzenheim zur HSG Bensheim/Auerbach gewechselt hat, als Reserve aufgestellt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Männer Weiterlesen-Artikel

HSG Konstanz zurĂĽck in 2. Bundesliga

Die HSG Konstanz informiert:

Die Meistermannschaft der HSG Konstanz jubelt mit dem Siegerwimpel den mehr als 500 Fans im Konstanzer Hafen zu.- Alle Fotos: Peter Pisa – Pressedienst HSG Konstanz

Meisterliche Saison mit magischen Momenten

Mit letztlich 46:14 Punkten, 21 Siegen, vier Remis und nur fünf Niederlagen bei 843:771 Toren und der Süddeutschen Meisterschaft endete die bislang wohl erfolgreichste Saison der HSG Konstanz – mit einem riesengroßen Fest vor über 1700 Fans beim letzten Heimspiel und mehr als 500 bei der Meisterehrung auf einem Schiff im Konstanzer Hafen. Dem zuvor ging eine achtmonatige Achterbahnfahrt der Gefühle. Durch den Aufstieg in die eingleisige 2. Bundesliga gehört die HSG erstmals zu den besten 38 Handball-Mannschaften Deutschlands und zur stärksten zweiten Liga der Welt. Beim Zweitliga-Gastspiel von 2001 bis 2004 nach den Regionalliga-Meisterschaften 2000 und 2001 war das Bundesliga-Unterhaus noch in eine Nord- und Südstaffel unterteilt

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Beachhandball

Dirk Florian Co-Trainer der männlichen Jugend-Beachhandball-Nationalmannschaft

Foto: Dirk Florian

Quelle: DHB

Im Trainerteam der Beachhandball-Nationalmannschaft gibt es nach entsprechenden Beschlüssen des DHB-Präsidiums Zuwachs: Dirk Florian wird Co-Trainer der männlichen Jugend, Yvonne Eckhardt Co-Trainerin der Frauen-Nationalmannschaft.

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer