Handball-Zeitung

    Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans fĂŒr Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Testspiel/-Gegner, Spieler, Trainer sucht/gesucht ...

Was ist neu im Forum?

 Das letzte Posting ist vom Donnerstag, 2. Juli:
  Eine Antwort zu: "Eintrittsgelder" :
    Nur 5,- Euro und dann auch noch fĂŒr den guten Zweck Stiftung BĂ€renherz kostet es am ... •"

Dieser Artikel bleibt an dieser Position - aktuellere Berichte findet Ihr weiter unten!


Von: GĂŒnni Rodius • Rubrik/Liga: Allgemein

Klartext

Update 4

Es geht sehr bald wieder rund – vor allem in den höheren Ligen. Wir sind fĂŒr jeden Euro dankbar, damit wir einigermaßen das Loch stopfen können, dass uns dieser Foto-Fall gerissen hat und mit vertretbaren privaten Einlagen die HBZ aufrecht erhalten und in gewohnter Weise auch mit Bilderserien fortfĂŒhren zu können. Also, auch ganz kleine Zuwendungen sind willkommen. Viele kleine BetrĂ€ge von vielen Leser/innen helfen sehr weiter.

Liebe Leserinnen und Leser der handball-zeitung.de,

ich habe es nicht fĂŒr möglich gehalten, dass ein Handballfreund eine Klageandrohung ĂŒber mehrere tausend Euro wegen eines von ihm aufgenommenen Fotos, das wir auf der HBZ veröffentlicht hatten, erhebt.

Mittlerweile haben wir uns auf eine Zahlung von knapp 1.400 Euro inkl. seiner Anwaltskosten verglichen – das Geld habe ich ĂŒberwiesen – die handball-zeitung.de steht auf der Kippe – leider!

Ich bin und bleibe fassungslos.

Viele GrĂŒĂŸe

GĂŒnni

Wer mehr dazu wissen will, kann mir gerne mailen: rodiuswiesbaden@yahoo.de

Vielen Dank fĂŒr die vielen Emails und Anrufe und finanziellen Zuwendungen, die der Handball-Zeitung eine hohe SolidaritĂ€t erfahren lassen – ich bin wirklich sehr gerĂŒhrt und ziemlich sprachlos.

Herzlichst Euer GĂŒnni

Kosten:
750,- € Fotograf.

621,78 € gegnerische Anwaltskanzlei.
Gesamt: 1.371,78 €

Zuwendungen:
50,- Fritz-Peter Schermuly
50,- Knut Schaeffter
100,- FTG Frankfurt
20,- G.D.
50,- TSG Eddersheim 3.Liga Damen
20,- A.M.
100,- U.B.
20,- S. & J. W.
36,50 Volker Rehm*
50,- M.S.
25,- Bernd Cecco
100,- W.F.
36,50 Achim Graf*
25,- n.n.
20,- Joachim Ritter

Gesamt: 703,-

* Volker und Achim sind Mitmacher bei HBZ und haben dennoch ein freiwilliges Nutzerentgelt gezahlt, um uns in der derzeit schwierigen finanziellen Situation zu helfen, danke!

Zahlungsmöglichkeiten fĂŒr alle, die uns unterstĂŒtzen wollen, via PayPal rechts unten oder auf IBAN DE56510500150117035581.
Keine Sorge vor Namensnennung, gerne auch Initialen oder n.n.


   

Kommentare zu "Klartext":

... 18 weitere Kommentare sind auf der Artikelseite!

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen Weiterlesen-Artikel

TuS Kriftel Damen I: Alle an Bord beim Trainingslager im Schwarzwald

Die TuS Kriftel informiert:

Din Nietzig und Isabel Göbel sind die KapitÀne

Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt: Das wissen die Damen I der TuS Kriftel in der 3. Liga spĂ€testens jetzt: Kurz vor dem Saisonstart am Sonntag, 20. September, in der heimischen Schwarzbachhalle gegen Mitaufsteiger Roude Leiw Bascharage (16 Uhr), fuhr die Mannschaft von Trainerin Ilka Fickinger nĂ€mlich noch einmal fĂŒr ein verlĂ€ngertes Wochenende ins Trainingslager in den Schwarzwald. Bereits am Freitagabend stand bereits die erste intensive Einheit auf dem Programm. Nach dem Abendessen gab es dann noch Teamaufgaben und nettes Beisammensein.
Bei bestem Wetter ging es SamstagfrĂŒh um 8 Uhr mit Outdoor-Training auf dem Kunstrasenplatz los. „Beim Athletiktraining wurde viel Schweiß gelassen, mit extra Konzentrationsaufgaben war es eine gute Mischung, um danach in die Halle zu gehen und weiter an der Verfeinerung der 3:2:1-Abwehr und den Absprachen zu arbeiten“, berichtet Teammanagerin Silke Thielsch. • Weiterlesen »»»


Heute vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Turniere Weiterlesen-Artikel

Der 3. Schwarzbach-Cup: Spannende Entscheidungen – faire Spiele

Die TuS Kriftel berichtet:

Die 3. Auflage des Schwarzbachcups – sie war ein voller Erfolg fĂŒr Sportler, Trainer, Zuschauer und Organisatoren.

Zwölf Mannschaften tummelten sich in den beiden BrĂŒhlwiesenhallen und konkurrierten in einem gutklassigen Vorbereitungsturnier um die Krone vom Schwarzbach. Einzig das Team des TSV Griedel hatte kurzfristig abgesagt. Als gute Gastgeber erwiesen sich die Ausrichter des Turnieres, sowohl die FSG Vortaunus bei den Damen, als auch die MSG Schwarzbach ĂŒberließen vor guter Kulisse in ihren Endspielen jeweils dem Finalgegner den Vortritt. WĂ€hrend sich Vortaunus, der Zusammenschluss der Frauen des TV Hofheim und der TG Bad Soden aus der Bezirksoberliga, erst im Siebenmeter-Werfen hauchdĂŒnn Landesligist HSG Goldstein/Schwanheim geschlagen geben musste, ereilte die MSG Schwarzbach aus der B-Liga mit den MĂ€nnern von TuS Kriftel und Hofheim, schon in der regulĂ€ren Spielzeit von 20 Minuten der K.O. gegen Bezirksoberligist MSG Schwalbach/Niederhöchstadt. Beide Mannschaften setzten sich zuvor in ihren 4er Gruppen durch. Einen guten 3. Platz konnte die Zweite Mannschaft der MSG Schwarzbach im kleinen Finale gegen die schon traditionell meldenden MĂŒnsteraner Recken erringen. • Weiterlesen »»»


Heute vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Turniere Weiterlesen-Artikel

HochkarĂ€tiges Hallenhandball-Jugendturnier „Tor zum Rheingau-Cup“ der HSG Hochheim/ Wicker

Die HSG Hochheim/ Wicker informiert:

Am kommenden Wochenende, Samstag, 5. und Sonntag, 6. September 2015, findet in den beiden Sporthallen am Wasserturm in Hochheim das ĂŒber die Grenzen der Rhein-Main Region hinaus bekannte und traditionsreiche Hallenhandball Jugendturnier „Tor zum Rheingau-Cup“ der HSG Hochheim/ Wicker statt.

Wie beliebt dieses Turnier ist, zeigt die große Nachfrage zur Turnierteilnahme. Die insgesamt 32 teilnehmenden A-, B- und C-Jugendteams, im Alter zwischen 13 und 18 Jahren, aus Hessen und Rheinland-Pfalz nutzen dieses Turnier als Teil ihrer Vorbereitung und gleichzeitig zur Standortbestimmung ihrer Leistung vor der Ende September beginnende Spielsaison 2015/2016.
Die HSG Hochheim/ Wicker wird mit drei Jugendmannschaften antreten, u.a. mit ihrer A-Jugend Bundesligamannschaft und ehemaligen B-Jugend Hessenmeister sowie Teilnehmer der Deutschen Meisterschaft.

Der Zeitplan sieht wie folgt aus: • Weiterlesen »»»


Gestern von Daniel Rossmeier berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Bundesliga mA Jugend

Auf der Zielgeraden: Lemgos mA1-Jugend nach anstrengendem Wochenende erfolgreich

Der TBV Lemgo berichtet:

Auf dem Weg zum ersten Spiel der neuen Bundesligasaison ist die A-Jugend von Handball Lemgo auf die Zielgerade eingebogen. Am Wochenende hatten die Trainer ein anspruchsvolles Programm fĂŒr die Jungs vorbereitet.

Am Samstag, 29.08.15, stand ein weiteres Vorbereitungsspiel fĂŒr die bevorstehende Saison an. Gast in der Lipperlandhalle war die Mannschaft der HSG Hanau, die in der Jugendbundesliga SĂŒd auf Punktejagd geht. Schon beim Asics-Cup in Dormagen konnte unsere Jugendmannschaft die GĂ€ste besiegen, und auch am Samstag siegte unsere Mannschaft nach durchwachsener Leistung am Ende verdient mit 23:18 Toren.
Schon bei diesem Spiel musste Lemgo durch Verletzungen und schulische Veranstaltungen auf einige Spieler des Kaders verzichten, so dass nur noch elf Spieler zur VerfĂŒgung standen, die zudem vom Vortag noch schwere Beine hatten. Am Ende stellte Trainer Anton zufrieden fest: „Das war eine guter Test, bei dem Jeder ausreichend Spielanteile bekommen hat.“ • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga MĂ€nner

SG SchalksmĂŒhle-Halver – HSGF Handball Lemgo II 28:28

Der TBV Lemgo berichtet:

Lemgo Youngsters: Punktgewinn im ersten Spiel gegen SchalksmĂŒhle

Die Lemgo Youngsters erkĂ€mpften sich bei der SG SchalksmĂŒhle-Halver ein 28:28. „Meine Mannschaft hat einen super Kampfgeist gezeigt. Wir haben nie aufgegeben und nehmen hier verdient einen Punkt mit“, so Trainer Christian Plesser nach dem Punktgewinn.
Die allgemein als Pechzahl verschriene 13 erwies sich fĂŒr die Lemgo Youngsters am Samstagabend als GlĂŒcksbringer. Denn Dominik Ebner trifft gegen die SG SchalkmĂŒhle-Halver dreizehn Mal ins Schwarze und sicherte den Lippern mit seinem letzten Treffer wenige Sekunden vor Schluss einen Punkt im ersten Spiel der neuen Saison. „Das haben wir taktisch richtig gut gelöst“, war Trainer Christian Plesser nach der Partie voll des Lobes fĂŒr seinen gesamten Kader, denn die Youngsters waren ersatzgeschwĂ€cht angetreten.
„Das Spiel war in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen“, so der Lemgoer Trainer. Zu Beginn legte mal SchalksmĂŒhle, mal der Gast aus Lemgo vor. Den Gastgebern gelang es, sich kurz vor der Pause erstmals auf drei Treffer abzusetzen (13:10), und auch zur Pause war der RĂŒckstand fĂŒr Lemgo gleich geblieben. Mit 12:15 ging es in die Halbzeit. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen

Handball-App der TSG Eddersheim

Die TSG Eddersheim informiert:

Tabellen, TorschĂŒtzen, Spielorte, News, …

Schnell, einfach und zuverlĂ€ssig – zu jeder Zeit und von ĂŒberall! Ein Muss fĂŒr jeden Fan!

Nutzen Sie das brandneue Angebot und laden Sie sich die App noch heute kostenlos auf Ihr Smartphone.

Auf die Titelzeile klicken um das Artikelbild in groß anzuzeigen, um so die QR-Codes besser scannen zu können


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga MĂ€nner

TV Groß-Umstadt – HSV Bad Blankenburg 27:32

Der TV Groß-Umstadt berichtet:

Groß-Umstadt verpatzt Saisonauftakt

In den Anfangsminuten lief alles nach Plan fĂŒr den TVG, da fĂŒhrte er 3:0 und es schien so, als habe der Gast nicht viel zu bestellen. Was allerdings dann kam, war alles andere als planmĂ€ĂŸig. Bad Blankenburg deckte offensiv, schirmte Florian See eng ab, der damit ĂŒberhaupt nicht zu Recht kam, EisentrĂ€ger konnte keine Entlastung bringen so dass aus dem RĂŒckraum zu wenig Druck kam. Bad Blankenburg nutzte dies eiskalt aus und traf immer wieder mit einfachen Gegenstoßtoren. So war der anfĂ€ngliche Vorsprung schnell dahin und mit einer Ein Tore FĂŒhrung fĂŒr den Gast wurden die Seiten gewechselt. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Michael Blechschmitt berichtete am Montag, 31. August 2015.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 2. Bundesliga 3. Liga Frauen Weiterlesen-Artikel

TSG Eddersheim Damen mit positiven Wochenendergebnissen

Axel  Kretschmer: Meine Bilder – aber der Bericht ist von der TSG Eddersheim :

Die HBZ-Fotoserie vom Testspiel gegen Bretzenheim nach „weiterlesen“

Am Wochenende waren die 3. Liga Damen der TSG Eddersheim wieder im doppelten Einsatz.
Am Samstag begann der Trainingstag um 10 Uhr, zwei Stunden lang wurde im Bereich Tempogegenstoß gearbeitet. Nach dem gemeinsamen Mittagessen stand der alljĂ€hrliche Fototermin an, neben Teamfotos wurden auch Einzelbilder und Gruppenfotos gemacht. Diese werden in den nĂ€chsten Tagen auf unserer Facebook Seite und auf der TSG Damen Homepage zu sehen sein.
Im Anschluss wurden nochmals 1,5 Stunden in der Großgruppe verschiedene Abwehr und Angriffsformationen getestet.
Das folgende Spiel gegen den Oberligisten aus Oberursel wurde mit 30:21 gewonnen. Hier wurden sehr gute Torchancen herausgearbeitet, die aber nicht immer konsequent genutzt wurden.
Das fĂŒr Sonntagvormittag angesetzte Training ersparte das Trainerteam den Spielerinnen, da alle am Samstag gut mitgearbeitet hatten. • Weiterlesen »»»


Vom HBZ Redaktions-Team am Sonntag, 30. August 2015 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Allgemein Hintergrundinfos

Neue Spielgemeinschaft HSG MainHandball

Die drei benachbarten Vereine am Main TV Flörsheim – TSV Raunheim – BSC Kelsterbach bĂŒndeln ihre KrĂ€fte und starten als neue HSG mit drei Aktiven und dreizehn weibliche und mĂ€nnliche Jugendmannschaften in die neue Saison 2015/2016.

Text von der Webseite der HSG Main Handball:

Liebe HSG-UnterstĂŒtzer aus Flörsheim, Raunheim und Kelsterbach,

es geht los, die HSG MainHandball ist offiziell und startet Mitte September in die Runde. Ein Grund fĂŒr uns, die Geburt der neuen Spielgemeinschaft mit euch allen zu feiern.

Wir laden euch deshalb ganz herzlich zu unserer ersten HSG MainHandball
Grillfeier am 5. September 2015 vor der Raunheimer Halle ein
(Anschrift: Anne-Frank-Schule, Haßlocher Straße 25, 65479 Raunheim).

Los geht es um 18 Uhr mit einem Freundschaftsspiel unserer ersten
Herrenmannschaft. Ab 19 Uhr wird dann mit allen Jugendlichen, Aktiven, Eltern,
Trainern, FunktionĂ€ren, Sponsoren und UnterstĂŒtzern bei WĂŒrstchen vom Grill und kĂŒhlen GetrĂ€nken die neue HSG MainHandball gefeiert.

Wir freuen uns auf euer Kommen.
Die Köpfe der HSG MainHandball


Vom HBZ Redaktions-Team am Sonntag, 30. August 2015 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Turniere Weiterlesen-Artikel

Budenheim gewinnt 1. Bericap Senior Cup

Die HBZ-Fotoserie von den Finalspielen nach „weiterlesen“

Die Plazierungen:

Platz 1: DJK SF Budenheim I
Platz 2: TSV 2000 Rothenburg o. d. Tauber
Platz 3: HSG VFR / Eintracht Wiesbaden
Platz 4: VTV Mundenheim
Platz 5: HSG Rhein-Nahe Bingen
Platz 6: HSG Völklingen
Platz 7: TuS Dotzheim
Platz 8: DJK SF Budenheim II


Alle Ergebnisse und die Bilderserie  nach „Weiterlesen“ • Weiterlesen »»»


Axel Kretschmer berichtete am Sonntag, 30. August 2015.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga MĂ€nner Weiterlesen-Artikel

TV Grosswallstadt empfÀngt Falken zum Auftakt der 3. Liga

Die MĂ€nner-Spielgemeinschaft des TSV Modau und der TSG Groß-Bieberau wurde erst vor zwei Jahren gegrĂŒndet und nennt sich nun „Falken“.                          3.Liga Ost im SIS

Mit freundlicher Genehmigung von Thomas Poppe fĂŒr MAIN-TAUBER aktuell und den Presseservice vom TVG

Genau drei Monate nach dem letzten Spiel in der 2. Liga, steht fĂŒr die Mannschaft des TV Grosswallstadt das DebĂŒt in der 3. Liga Ost an . Am 30. August geht es um 17 Uhr in der geliebten Sparkassen-Arena in Elsenfeld um erste wichtige Punkte gegen die MSG Groß-Bieberau/ Modau. Die junge und kleine Truppe von Trainer Maik Handschke empfĂ€ngt gleich eine eingespielte Mannschaft, die sich sinnvoll verstĂ€rken konnte und zwei alte Bekannte im GepĂ€ck hat.

Dass das Siegen auch gegen Drittligisten kein SelbstlĂ€ufer ist, mussten die WĂ€llster bereits in der Vorsaison schmerzhaft erfahren. Im DHB-Pokal verlor man – wie in den letzten Jahren fast schon traditionell – in der 1. Runde gegen die Horkheim Hunters. Der Heilbronner Stadtteil war dann auch dieses Jahr bei der neuen Final Four-Vorrunde der Gegner und ließ dem TVG erneut keine Chance. Als es bereits nach 35 Minuten 9:19 stand, konnten ein starker Dennis Weit mit 10 Toren und ein gut aufgelegter Andreas Nositschka im Tor schlimmeres verhindern. 24:30 stand es am Ende.
Erfolgreicher verlief das letzte Vorbereitungsspiel gegen Badenligist TV Hardheim. Mit nur sieben Feldspielern bestĂŒckt, konnte man sich verdient mit 33:25 durchsetzen. „Die Jungs hatten das Spiel von Anfang an im Griff. Wir haben das als gutes Training gesehen“, so Maik Handschke in der Nachbetrachtung. Nicht dabei waren unter anderem Robin Delfs und Florian EisentrĂ€ger. Delfs, der von der Junioren Akademie kam, wird wohl auch gegen Groß-Bieberau passen mĂŒssen. Bei EisentrĂ€ger, der an einer Oberarmverletzung laboriert, könnte es laut Handschke bis Sonntag reichen. Er wĂ€re eine ganz wichtige GrĂ¶ĂŸe – ist er doch in der jungen Truppe neben Jens Tiedtke und David Karrer schon der erfahrenste Spieler.
Direkt nach dem Spiel in Hardheim ging fĂŒr Trainer Handschke der Blick nach vorne. Gerade vor den beiden jĂŒngsten NeuzugĂ€ngen der GĂ€ste hat er Respekt: „Mit Max Schubert und Felix Kossler haben sie zwei sehr erfahrene Akteure bekommen“. Deswegen sollen die letzten Tage noch mal genutzt werden um sich ideal auf die Hessen einzustellen: „Groß-Bieberau hat natĂŒrlich den Vorteil, dass sie eingespielt sind. Wir werden uns den Rest der Woche ordentlich vorbereiten, so gut es eben mit der kleinen Truppe geht. Vielleicht kommt ja noch eine Neuverpflichtung dazu“, so der Coach.
• Weiterlesen »»»


Vom HBZ Redaktions-Team am Sonntag, 30. August 2015 veröffentlicht.


   

Ein Kommentar zu "TV Grosswallstadt empfĂ€ngt Falken zum Auftakt der 3. Liga":

Rubrik/Liga: 1. Bundesliga 2. Bundesliga Frauen Test-/Vorbereitungsspiel Weiterlesen-Artikel

FSG Mainz 05/Budenheim – ThĂŒringer HC 19:43

Die HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Mit sehr viel Anfangsrespekt gegen den Deutschen Meister


„NatĂŒrlich hatten wir so ein Ergebnis erwartet, aber trotzdem ist die Differenz fĂŒr mich etwas zu Hoch ausgefallen“, so der Mainzer Trainer AndrĂ© Sikora Schermuly. „Eigentlich hatten wir uns vorgenommen agressiv im Angriff zu agieren, aber am Anfang hatten meine Spielerinnen dann doch einfach zu viel Respekt vor dem Meister“.
Denn die RealitĂ€t sah leider so aus, dass der Mainzer Angriff ohne Druck an der THC Abwehrreihe entlang lief und zu allem Überfluss kamen dann auch noch viele nervositĂ€tsbedingte technische Fehler und Ballverluste hinzu. So dauerte es dann auch ganze 20 Minuten bis mit dem 1:10 das erste Mainzer Tor fiel.
„Erst nach 15 Minuten haben wir dann endlich angefangen richtig zu spielen“ so Schermuly, „dabei hatte man aber auch deutlich gesehen, dass der THC das Spiel als ernste Vorbereitung gesehen hat, denn selbst beim Stand von 0:8 wurden immer wieder RatschlĂ€ge und individuelle Tipps an die Spielerinnen weitergegeben“.
Immerhin gelang es Mainz aber nun endlich ins Spiel zu kommen und den Abstand nicht noch grĂ¶ĂŸer werden zu lassen. Und so ging es mit 6:17 in die Halbzeitpause. • Weiterlesen »»»


Axel Kretschmer berichtete am Samstag, 29. August 2015.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: mwD-Jugend

Lemgos mD1-Jugend beendet Vorbereitung mit 2. Platz beim Rheinbacher-Talente-Cup

Der TBV Lemgo informiert:

FĂŒr die Lemgoer Jungs geht die Saison am Samstag wieder los. Zuvor standen wie in jedem Jahr einige Vorbereitungsspiele und Turniere sowie viele Trainingseinheiten auf dem Programm.

Beim ersten Turnier – dem viertĂ€gigen internationalen Turnier in Henstedt-Ulzburg – erreichte die Mannschaft einen ordentlichen 5. Platz. Leider verlor man zwei Spiele knapp mit einem Tor, was eine bessere Platzierung verhinderte.
Man besiegte aber unter anderem den HSV Hamburg relativ deutlich. Gegen den spÀteren Turniersieger aus Göteborg waren die Jungs trotz guter Leistung jedoch mit sechs Toren klar unterlegen. Es folgte ein Turniersieg beim Traditionsturnier in Brambauer. Dort spielten die Lemgoer Talente sehr gut und schlugen die Konkurrenz deutlich.
Nachdem man nun vergangene Woche gegen die HSG Rheinbach in Lemgo ein Testspiel absolvierte, statteten die Lemgoer Jungs beim Rheinbacher-Talente Cup den Rheinbachern einen Gegenbesuch ab. Dort erreichte die Mannschaft nach durchwachsener Vorrunde das Finale, nachdem im Halbfinale die sehr gute Mannschaft aus Königsdorf knapp mit 13:12 besiegt werden konnte. Im Finale fehlte es den Jungs ein wenig an KrÀften, da man die Reise lediglich mit einem Auswechselspieler antreten konnte. Hier unterlag man 13:18 gegen das Team aus Rheinbach. Erfreulich, dass mit Niklas Busse und Till Förster zwei Lemgoer Spieler ins All-Star-Team gewÀhlt wurden. Zudem erfreulich, dass Bjarne Lauer nach langer Verletzung wieder zum Ball griff.
Trainer Jan Schwensfeger meinte abschließend: „Es war schön fĂŒr die Jungs gegen internationale Gegner zu spielen. Diese agierten mit einer anderen HĂ€rte und agierten sehr stark, zumeist aus einer defensiven 6:0- oder 5:1-Abwehr. Es war sehr gut und wichtig einmal gegen solche Gegner wie Göteborg oder Lugi Lund Erfahrungen zu sammeln. Dort lernen die Jungs sich zu behaupten. In Brambauer haben die Jungs super gespielt und die Gegner deutlich distanziert und auch beim Turnier in Rheinbach haben die Jungs alles gegeben und Gegner wie beispielsweise den VfL Gummersbach hinter sich gelassen. Erfreulich ist die Entwicklung der Mannschaft, welche gerade in Vorbereitungsspielen und Turnieren Vorrang gegenĂŒber den Platzierungen einzurĂ€umen ist.“

Die Saison der Lemgoer startet am Samstag auswÀrts beim TSV Bösingfeld.


Vom HBZ Redaktions-Team am Freitag, 28. August 2015 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 1. Bundesliga 3. Liga MĂ€nner Weiterlesen-Artikel

TV Gross-Umstadt – Rhein Neckar Löwen 21:36

Volles Haus in Gross-Umstadt!

Die HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Und auch wenn es „nur“ ein Freundschaftsspiel war…


… aber die Halle war voll.

Und man fand keinen Platz zum Parken – trotz zweier großer ParkplĂ€tze.

Die Rhein Neckar Löwen sind halt wirkliche Garanten fĂŒr volle Hallen!

Aber es wurde auch viel geboten – Anfangs hielt der TVG noch wirklich gut mit – aber dann zeigte sich schon bald die individuelle Klasse der Löwen.
10:14 nach 20 Minuten – zur Halbzeit dann bereits 11:20.
Gut nur, dass das TVG Tor gut gesichert war, sonst wĂ€re es noch deutlicher ausgefallen – aber es war ja auch „nur“ ein Freundschaftsspiel.

Deshalb nach „weiterlesen“ meine Foto-Impressionen vom Spiel fĂŒr alle frei – auch als mein Dankeschön an unsere Fans fĂŒr die tolle UnterstĂŒtzung in der letzten Zeit!

Meine Bilderserie nach weiterlesen • Weiterlesen »»»


Axel Kretschmer berichtete am Freitag, 28. August 2015.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Veranstaltungen

Handball PrÀsentationstage der TG Kastel

Die TG Kastel informiert:

Am Wochenende 5./6.September 2015 stellen sich alle Mannschaften der TG Kastel fĂŒr die neue Saison 2015/2016 dem Publikum und Fans in Form von Freundschaftsspielen vor.

Gespielt wird im bekannten Spielort der Wilhelm-Leuschner-Sporthalle/ Waldhofstraße.
Am Samstag 5.9.2015 spielen von 10-18:30 Uhr die Superminis, Minis, Damen 2, Herren 2, Damen 1, Herren 1.
Am Sonntag 6.9.2015 von 10-18:30 Uhr die w und mE-Jugend, w und mD-Jugend, mC-Jugend, w und mA-Jugend.
FĂŒr Essen und Trinken in der Halle ist gesorgt, der Eintritt ist frei und die TG Kastel freut sich auf zahlreiche UnterstĂŒtzung der Fans.


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 27. August 2015 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: MĂ€nner Oberliga HHV Weiterlesen-Artikel

Trainingslager der MĂŒnsterer Oberliga-Handballer

Die TSG MĂŒnster berichtet:

Ein anstrengendes Trainingswochenende hatte Trainer Thomas Zeitz fĂŒr die 1.Mannschaft der TSG MĂŒnster am vergangenen Wochenende zusammengestellt.

5 Trainingseinheiten und 4 Spiele standen auf dem Trainingsprogramm, das von Freitagnachmittag bis Sonntagabend in der Eichendorffhalle durchgezogen wurde. Dabei konnte er erstmals auf seinen kompletten Spielerkader zurĂŒckgreifen. Als letzter kehrte pĂŒnktlich zum Trainingslager der jĂŒngste Spieler des Kaders, Felix Ikenmeyer, von seinem 3 monatigem USA-Aufenthalt zurĂŒck.
Der erste Gegner am Freitagabend war der Oberligist HSG Rhein-Nahe Bingen von der anderen Rheinseite. Das Spiel gegen die Mannschaft des MĂŒnsterer Trainers Konrad Bansa war zunĂ€chst umkĂ€mpft und blieb bis zur 20 Minute beim Stand von 10:9 spannend. Dann setzte sich MĂŒnster ĂŒber 17:12 zur Pause bis auf 22:15 in der 35. Minute ab. In dieser Phase zeigte das Zeitz-Team sehr gute AnsĂ€tze in der Abwehr und glĂ€nzte durch variables Angriffsspiel. Dann allerdings kehrte der Schlendrian gepaart mit nachlassenden KrĂ€ften ein und die Rheinhessen kamen wieder ins Spiel. Bis zur 50.Minute schafften sie den 25:25 Ausgleich. Nur TorhĂŒter Christoph Stehen verhinderte mit 2 abgewehrten TempogegenstĂ¶ĂŸen die mögliche FĂŒhrung der GĂ€ste. Die Hausherren rissen sich nochmal zusammen, fanden in ihr gutes Spiel der Anfangsphase zurĂŒck und landeten am Ende noch einen sicheren 30:26 Erfolg.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Frauen Turniere Weiterlesen-Artikel

Meenzer Dynamites zeigen nicht was sie können

Die FSG Mainz 05/Budenheim berichtet:

„Da muss mehr drin sein!“

Vergangenes Wochenende haben unsere Meenzer Dynamites an ihrem zweiten offiziellen Turnier –dem Lottocup- teilgenommen. Leider fehlten spĂŒrbar Katharina Wagner und Hellen Trodler sowie unsere Verletzten Janka Bauer, Julia Schneider und Katrin Feldmann. Auch dieses Turnier war ein Ort unterschiedlicher Leistungen, Höhen und Tiefen, jedoch diesmal ohne zufriedenstellendes Ergebnis!
Am Samstag gab es zum Auftakt eine Begegnung mit den islĂ€ndischen Erstligisten Hauka (15:13). Schon da konnte man erkennen, dass ohne Kissi Maric ein strukturloser und hektischer Start im Angriff zu erkennen war und auch in der Abwehr haben die entscheidenden Absprachen sowie die nötige HĂ€rte von Anfang an gefehlt. Es schien, als ob die Mannschaft noch nicht angekommen sei. Auch das Spiel darauf gegen Nellingen (12:19) war nicht ĂŒberzeugend. Trotz entsprechenden taktischen Anweisungen des Trainers wurden diese nicht konsequent auf dem Spielfeld in die Tat umgesetzt – mit Ausnahme von Laura Spatz, die sich des Öfteren den Ball genommen und Wirbel vorne gemacht hat, wo kein anderer sich getraut hat. Nötigen RĂŒckhalt gab es auch von unseren TorhĂŒterinnen Kristin SchĂ€fer und Yvonne Petek. Einen Lichtblick gab es dann jedoch gegen Bayreuth (13:18), wo endlich, allerdings zu spĂ€t, ein Verband in der Abwehr und die nötige AggressivitĂ€t in die Tat umgesetzt wurden und nun mit Kissi Maric ein strukturierter Angriff mit konsequenten AbschlĂŒssen erfolgt ist. Leider konnte die Euphorie und die Konzentration am Sonntag nicht auf das erste Spiel gegen den Aufsteiger NĂŒrtingen (13:17) ĂŒbertragen werden. Das letzte Spiel gegen den Absteiger aus der 1. Bundesliga -die Vulkan Ladies- gab jedoch Hoffnung, wo ĂŒber weite Strecken endlich das gezeigt werden konnte, was an Potenzial in der Mannschaft steckt und wie ein Spiel der Dynamites aussehen kann, wenn sich jeder auf „seine Aufgaben konzentriert“, wie es Coach AndrĂ© Sikora-Schermuly zu sagen pflegt und auch Recht damit behĂ€lt. Leider gab es aber auch SchwĂ€chephasen, die dann letzten Endes den MĂ€dels den Sieg gekostet haben.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen

Schwere Verletzung von Ruchti schockt TuS Kriftels 3. Liga-Team

Die TuS Kriftel informiert:

Die Damen von Drittliga-Aufsteiger TuS Kriftel stecken wieder mitten in der nÀchsten und entscheidenden Vorbereitungsphase.

Trainerin Ilka Fickinger ist mit den Spielerinnen, die verletzungsfrei mittrainieren konnten, sehr zufrieden. Sie hĂ€tten sich „gut prĂ€sentiert“, lobt sie. Allerdings gibt es fĂŒr sie auch eine Hiobsbotschaft: RĂŒckraumspielerin Martina Ruchti zog sich in einem Vorbereitungsspiel einen Kreuzbandriss zu, wird im Oktober operiert und vermutlich in dieser Saison gar nicht zum Einsatz kommen können. Das sei natĂŒrlich ein Schock fĂŒr sie und die Mannschaft gewesen, bedauert die Trainerin. Denn Tina Ruchti, die vor der Meistersaison aus Idstein kam und als Neuling eine tolle Spielzeit auf Halblinks hatte, ist im Angriff und in der Abwehr gleichermaßen wertvoll. So bedauert Ilka Fickinger den Ausfall der RechtshĂ€nderin sehr, zumal der Kader ohnehin nicht sehr groß ist.
Hinzu kamen weitere fehlende Spielerinnen: Janine Pfuhl war fĂŒnf Wochen im Urlaub in Malaysia, Marleen Streb hat Probleme am Sprunggelenk, und Finja Seeharsch wurde am Ellenbogen operiert. Somit fehlten einige Zeit gleich drei Außenspielerinnen. Die Spielerinnen, die noch im Training waren, hĂ€tten hingegen einen sehr guten Eindruck hinterlassen, macht Ilka Fickinger deutlich.
Große Hoffnungen setzt die Krifteler Trainerin nun auf das Trainingslager in Neubulach im Schwarzwald, bei dem die Mannschaft bis auf Martina Ruchti wohl erstmals komplett sein wird. Auf Ergebnisse kommt er ihr in erster Linie noch nicht an, vielmehr soll sich das Team jetzt richtig einspielen, um fit in den Saisonauftakt zu gehen. Das erste Spiel im Abenteuer 3. Liga ist am Sonntag, 20. September, um 16 Uhr in der heimischen Schwarzbachhalle gegen Mitaufsteiger Roude Leiw Bascharage aus Luxemburg. Das wird gleich ein erster Gradmesser fĂŒr die Krifteler Damen sein, die aber trotz der Verletzung von Martina Ruchti optimistisch in die kommenden Wochen gehen.

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer