Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans fĂĽr Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Was ist neu im Forum?

 Das letzte Posting ist vom Samstag, 30. April:
  Eine Antwort zu: "CL" :
    Kiel im CL Final Four. 30:33 in Barcelona. Nach dem 29:24 im Hinspiel waren die Kieler ... •"

Dieser Artikel bleibt an dieser Position - aktuellere Berichte findet Ihr weiter unten!


Vom: HBZ Redaktions-Team • Rubrik/Liga: VideoClips Weiterlesen-Artikel

Die Siegesfeier des DHB-Pokalsiegers SC Magdeburg

Mit freundlicher Genehmigung der Mhoch4 GmbH & Co. KG:

20 Jahre hat es gedauert, jetzt kann der SC Magdeburg den Pokal wieder in die Höhe stemmen. In einem packenden Finale gegen die SG Flensburg-Handewitt setzte sich der SCM durch und darf sich DHB Pokalsieger 2016 nennen. Wir haben die Stimmen zum Pokalsieg.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BL-B Männer Weiterlesen-Artikel

TGS Langenhain II – TV Erbenheim 23:30

Der TV Erbenheim berichtet:

Platz 3 war schon sicher, sodass wir in unserem letzten Spiel der Saison 2015/16 beruhigt und unbeschwert aufspielen konnten und 2 Punkte aus Langenhain entfĂĽhren wollten.

Geplant war das Unterfangen mit 14 Spielern aus 1. & 2. Mannschaft da einige Stammspieler der Ersten krankheitsbedingt nicht konnten. Leider hatte es Sina Bashiri kurz vorher auch noch erwischt so dass wir mit 13 Mann angetreten waren. Die Reserve von Langenhain hatte sich in der RĂĽckrunde deutlich gesteigert und die rote Laterne schon frĂĽhzeitig an BIK II abgegeben. Also wussten wir das es schwer werden wĂĽrde gegen die TGS zu bestehen.
Zum Spielverlauf: Nach ca. 7 Minuten und einer FĂĽhrung von 1:4 fĂĽr Langenhain legten wir unsere anfängliche Nervosität ab, minimierten unsere individuellen Fehler in Angriff wie Abwehr und legten einen 5:0 Lauf hin. Dieser 2 Tore Vorsprung pendelte sich bis zum Stand von 11:9 ein. Da wir einige angeschlagene Spieler hatten mussten wir in dieser Phase etwas mit unseren Kräften haushalten. Nun hatten wir uns etwas erholt, um dann noch mal kurz anzuziehen und auf 14:9 aus unserer Sicht zu erhöhen. Diesen Vorsprung nahmen wir mit einem 16:11 mit in die Pause. • Weiterlesen »»»


Heute von Stefan Becht berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Beachhandball Turniere Turniertermin

14. Brezenumer Aktiven-Beach-Turnier

Die SG Bretzenheim informiert:

Liebe Beachhandballerinnen und Beachhandballer, bereits zum 14. Mal laden wir euch ganz herzlich nach Bretzenheim ein!!! Frei nach dem Motto „Beach-Mixed-Handball“ erwartet Euch ein RiesenspaĂź mit Damen- und Herren-Beachhandballmannschaften (Ladies first, die Herren ĂĽbernehmen das Ergebnis in die zweite Halbzeit. Na dann mal los…) und groĂźer Outdoor –Disco mit bekannten DJs an beiden Tagen! Ganz neu ist unser erstes Bretzenumer Flunkyball Tunier, das wir während der Party auf der Ziegelei veranstalten wollen.

Keine Angst auch die Spiele unserer Elf bei der EM werden natĂĽrlich gezeigt.

Die Anmeldung als PDF zum Download


Heute von Katrin Siemon berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Männer

TuS Nordenstadt – TSG SĂĽdwest

Die Wiesbadener gegen die Frankfurter in den Entscheidungsspielen um den Aufstieg in die BL-A am Donnerstag und Samstag.

Alle Bezirks-Entscheidungsspiele Männer im SIS.


Heute vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen Weiterlesen-Artikel

Anna-Lena Kempf wird neue Kreisläuferin der Eddersheimer 3. Liga Damen

Die TSG Eddersheim informiert:

Die TSG Eddersheim präsentiert den 4. Neuzugang

Mit Anna-Lena Kempf ist es dem Management der 3. Liga Damen gelungen, die vakante Position der Kreisläuferin, qualitativ sehr gut zu besetzen.
Die 24 jährige Anna-Lena spielte zuletzt beim RPS Oberligisten Mainz 05 und genoß davor ihre handballerische Ausbildung bei der TSG Ketsch. Mit Ketsch feierte die Risikomanagerin die Deutsche Vizemeister 2009 mit der w.B-Jugend sowie 2011 mit der w.A-Jugend.
TSG Trainer Tobias Fischer: „Seit dem ersten Kontakt mit Anna-Lena hatte ich ein sehr gutes GefĂĽhl, die Gespräche waren immer produktiv. Im Probetraining hat sie dann mit Einsatz, Motivation und Leistung ĂĽberzeugt. Man sieht, dass sie in Ketsch eine sehr gute Ausbildung genossen hat, sowohl im Abwehr wie im Angriffsbereich. Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit mit ihr, weil sie Lust darauf hat, Handball in der 3.Liga zu spielen.“ • Weiterlesen »»»


Heute vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Turniere Turniertermin

Krifteler Pfingst – Rasenturnier 2016

Die TuS Kriftel informiert:


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BOL mC-Jugend Weiterlesen-Artikel

TuS Kriftel mC1-Jugend: Quali für Bezirksoberliga souverän gemeistert

Die TuS Kriftel berichtet:

Mit einer insgesamt sehr souveränen Leistung hat sich die neu formierte C1-Jugend sicher fĂĽr die Bezirksoberliga qualifiziert. Bei selbst organisierten Turnier in der heimischen Schwarzbachhalle wurden alle drei Spiele deutlich gewonnen – an der Ăśberlegenheit der Gastgeber kamen zu keinem Zeitpunkt Zweifel auf. Dabei hätte der Spielplan nicht besser geschrieben werden können, denn mit der JSG Kriftel/Hofheim und der JSG Langenhain/Breckenheim trafen die beiden jeweils siegreichen Mannschaften im „Endspiel“ aufeinander. Doch diese Partie war vielleicht sogar die einseitigste des ganzen Turniers: Kriftel/Hofheim spielte konzentriert, fĂĽhrte schnell mit 5:0, dann sogar mit 10:1, und der Käse war schon nach gut 10 von 24 Minuten gegessen. • Weiterlesen »»»


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen Weiterlesen-Artikel

TuS Kriftel II – FSG Vortaunus 24:25

Die TuS Kriftel berichtet:

Fast noch ein Derby-Punkt zu „Zappos“ Abschied

Schade, die Krönung einer insgesamt starken Saison haben die Damen II im Derby verpasst. Die Spielgemeinschaft aus Hofheim und Bad Soden war am Ende ein Törchen besser und siegte damit auch im zweiten Aufeinandertreffen in der Bezirks-Oberliga. Die Platzierung fĂĽr die Damen II konnte das ohnehin nicht mehr verändern: Die Mannschaft von Trainer Kai Zapototschny, der jetzt aufhört und dessen Nachfolge Ibo Ăścel antritt, wurde sehr guter Vierter. Meister wurde Eddersheim II in einer Saison ganz ohne Punktverlust vor Vortaunus, das nun in die Relegation fĂĽr die Landesliga geht, und dem starken Team von Oberursel II. Mehr war wohl nicht drin – die Mannschaft und der Verein sagen noch einmal „Danke“ an „Zappo“, der das Team in drei Jahren sehr erfolgreich trainiert hat und nun zu seinem Heimatverein Langenhain geht. • Weiterlesen »»»


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Bundesliga mA Jugend Weiterlesen-Artikel

mA-Jugend der HSG Konstanz zittert sich zu Bundesliga-Heimturnier

Die HSG Konstanz berichtet:

„Um Jahre gealtert“

„Fassungslos und um Jahre gealtert“ – HSG-Trainer Christian Korb (Mitte) hatte ein unfassbares Wechselbad der GefĂĽhle zu verdauen. – Foto: Peter Pisa – Pressedienst HSG Konstanz
„Fassungslos und um Jahre gealtert“ waren die HSG-Trainer Christian Korb und Thomas Zilm nach einem nervenaufreibenden Bundesliga-Qualifikationsturnier am Samstag und Sonntag mit der A-Jugend der HSG Konstanz. Im letzten Spiel hing alles am seidenen Faden – zwischen Platz zwei und vier, verbunden mit dem vorzeitigen Ausscheiden im Rennen um die Eliteklasse – war alles möglich. Nach dem Happy End mit Rang drei in Pfullingen macht sich jetzt in Runde drei am kommenden Wochenende sogar der Sieg in Runde eins bezahlt. Das letzte Turnier vor der bundesweiten Endrunde wird in Konstanz stattfinden – mit der HSG.
Das Drama hatte seinen Lauf bereits am Samstag genommen. Gleich im ersten Match wartete der groĂźe Turnierfavorit, die JSG Echaz-Erms. Der Nachwuchs von Zweitligist TV Neuhausen/Erms und Drittligist VfL Pfullingen machte als WĂĽrttembergischer Turniersieger aus Runde eins und amtierender WĂĽrttembergischer B-Jugend-Meister kurzen Prozess mit der HSG Konstanz und setzte mit einem 25:17-Sieg ein deutliches Ausrufezeichen. Ohne ihren verletzungsbedingt nicht einsetzbaren Top-TorschĂĽtzen Philipp Kunde agierte die HSG vor allem deutlich weniger clever als Echaz-Erms. Trainer Christian Korb: „Erms war abgezockter, aber nicht so deutlich besser.“ • Weiterlesen »»»


Gestern von Andreas Joas berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BL-B Männer

HSG Obere Aar – TG Rüsselsheim II 17:23

Die HSG Obere Aar berichtet:

Im letzten Punktspiel gegen den Meister aus Rüsselsheim mussten wir auf unsere Leistungsträger Maxime Troianowski und Simon Klug verzichten.

Trotzdem trauten wir uns einen Sieg zu, weil wir eine sehr gute Rückrunde spieltenund die letzten 4 Spiele alle gewannen. Es ging aber schlecht los, nach 3 Minuten stand es schon 0:3! Unser Team ist aber in der Saison gereift und hat sich nicht aus der Ruhe bringen lassen. Die Deckung stabilisierte sich und im Angriff warfen wir „schön rausgespielte Tore“. Man sah keinen Unterschied zwischen dem Meister und uns, hätten wir in der ersten Halbzeit nicht noch 3 Pfostentreffer und einen Siebenmeter vergeben, wäre sogar eine Führung möglich gewesen. Leider konnten wir die Leistung in der 2. Halbzeit nicht mehr halten, da Robin Ullrich und Pascal Renninger die Woche über krank waren und die Kräfte schwanden und ich sie vorsichtshalber aus dem Spiel nahm. Der „Rest der Truppe“ kämpfte zwar weiter, aber ohne Wechselmöglichkeiten war nicht mehr drin. Es war unter den Umständen eine gute Leistung unserer Mannschaft.

Wir gratulieren der TG RĂĽsselsheim II zu der verdienten Meisterschaft und wĂĽnschen ihr viel GlĂĽck in der A-Klasse.

Nach dem Spiel gab es dann Freibier aus dem Fass und „Gegrilltes“ und wir feierten zu Recht den Ausklang einer gelungenen Runde.
Mit dem 6. Platz als Aufsteiger und den gezeigten Leistungen sind wir sehr zufrieden.


Gestern von JĂĽrgen "Kleini" Kleinjung berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Oberliga RPS Oberliga RPS wA Jugend wB Jugend Weiterlesen-Artikel

Ehrung der RPS-Oberligameister der wA- und wB-Jugend

Die JSG Mainz 05 / Budenheim berichtet:

Fotos: Ingo Fischer – Pressedienst SF Budenheim

Ehrungen für unsere erfolgreichen JSG Mainz 05/Budenheim-Handballmädels

HVR-Präsident Klaus Kuhn hat Spielerinnen und Trainer unserer A- und B-Jugend mit Urkunden und Medaillen gewürdigt. Beide Teams haben souverän die Oberliga-Meisterschaft in ihren Altersklassen eingefahren.
Kuhn sagte: „Das ist die Zukunft des erfolgreichen Handballsports.“
Wir sagen: Stimmt – aber es ist auch schon die erfolgreiche Gegenwart.

Herzlichen Glückwunsch, Mädels!


Gestern von Ingo Fischer berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Landesliga HHV Mitte Männer Weiterlesen-Artikel

TuS Holzheim – TG Kastel 35:21

Die TG Kastel berichtet:

Deutliche Niederlage in Holzheim- doch der Stolz ĂĽberwiegt

Vergangenen Samstag stand das letzte Saisonspiel für die Handballer der TG Kastel an. Leider konnte die starke Form der letzten Wochen nicht bestätigt werden, weshalb es bei der TUS Holzheim eine deutliche 34:21 (16:9) Niederlage setzte.
Der ersten Minuten konnte man noch auf Augenhöhe agieren. Zwar hatte man auch hier schon Probleme mit dem sehr offensiv agierenden Vorgezogenen der Gastgeber, doch mit viel Geduld konnten die LĂĽcken erkannt und genutzt werden. In der Abwehr stand man ĂĽber weite Strecken sicher, insbesondere das Zusammenspiel mit dem Kreis konnte man unterbinden. Doch mit fortlaufender Spieldauer fand Holzheim immer besser in die Partie. Durch die ungewohnt hohe Anzahl an FehlwĂĽrfen und technischen Fehlern kam Holzheim vor allem ĂĽber den GegenstoĂź zu einfachen Toren. Kapitän Michael Finger und Martin Geörg, die den heute nicht anwesenden Coach Kalli Klein vertraten, sahen sich deshalb gezwungen eine Auszeit zu nehmen. Nach wenigen Minuten zeigte diese auch ihre Wirkung. Man erkannte nun die LĂĽcken dieser offensiven Abwehr besser und konnte mit viel Bewegung im Angriff einfache Tore erzielen. Da Holzheim in dieser Phase nicht in den GegenstoĂź kam, konnte man wieder auf drei Tore verkĂĽrzen. Doch unerklärlicher Weise verfiel man 5 Minuten vor der Halbzeit wieder in das alte Muster. Holzheim wusste dies zu nutzen und erhöhte den Vorsprung auf 16:6. • Weiterlesen »»»


Gestern von Tobias Fischer berichtet.


   

Ein Kommentar zu "TuS Holzheim – TG Kastel 35:21":

Rubrik/Liga: Jugend-Förderung Überregionale Projekte Weiterlesen-Artikel

FDDH: „Mister Freundeskreis“ Henning Opitz geht – Kay Brügmann neuer Vorsitzender

Pressemitteilung des Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.:

„Mister Freundeskreis“ geht

Der neue Vorsitzende des Freundeskreises, Kay Brügmann (Bildmitte), mit Ehrenmitglied Joachim Kurth (l.) und Ehrenvorsitzendem Henning Opitz. – Foto: Schlotmann Pressedienst FDDH
Henning Opitz, seit 21 Jahren Vorsitzender des Freundeskreis des Deutschen Handballs, hatte schon im Vorfeld der Jahreshauptversammlung am Sonnabend im Hotel Helgoland in Hamburg angekündigt, auf eine erneute Kandidatur zu verzichten. Zum Nachfolger des Ehrenmitgliedes des Deutschen Handballbundes und Ehrenpräsidenten des Handball-Verbandes Berlin wählten die 40 Versammlungsteilnehmer den bisherigen Stellvertreter Kay Brügmann. Opitz bestimmten die Mitglieder zum Ehrenvorsitzenden, den bisherigen Schatzmeister Joachim Kurth zum Ehrenmitglied.
Der Berliner Opitz hatte seinen Abschied von langer Hand vorbereitet, BrĂĽgmann schon seit dessen Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden vor drei Jahren konsequent in alle Entscheidungen und Prozesse, die mit dem Amt des Vorsitzenden verbunden sind, eingebunden. Den Vorstand hatte der Berliner nach eigenen Angaben bereits 2015 in seine Pläne eingeweiht. „Es ist Zeit, dieses Ehrenamt in jĂĽngere Hände zu geben.“ • Weiterlesen »»»


Gestern von Henning Opitz berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Jugend-Förderung Überregionale Projekte Weiterlesen-Artikel

DHB-Präsident Michelmann beim FDDH-Jubiläum: „Unermüdlicher Einsatz für die Jüngsten“

Pressemitteilung des Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.:

„Aktiv fĂĽr junge Leute“ – und das seit 25 Jahren

DHB-Präsident Andreas Michelmann mit den Freundeskreis-Mitgliedern Karl-Heinz Scheer und Walter Kreienmeyer sowie dem scheidenden Vorsitzenden Henning Opitz (v.l.). – Foto: Schlotmann Pressedienst FDDH

Der Freundeskreis des Deutschen Handballs (FDDH) feierte am Sonnabend in Hamburg Jubiläum. Andreas Michelmann, Präsident des Deutschen Handballbundes (DHB), bestätigte dabei dem als gemeinnützig anerkannten Verein um dessen scheidenden Vorsitzenden Henning Opitz nicht nur eine über inzwischen ein Vierteljahrhundert andauernde positive Entwicklung, sondern vor allem den Mitgliedern unermüdlichen Einsatz „für die Jungen und Jüngsten unserer Sportart“.
Der DHB-Präsident lieĂź Zahlen sprechen. 474 111 Euro werden demnach die inzwischen 216 Mitglieder am Ende des Jahres 2016 zusammengetragen haben, mit denen die Förderer neben Jung-Schiedsrichter- insbesondere Migrations- sowie Integrations-, Kindergarten- und Schulprojekte der deutschen Handballjugend sowie Best-Practice-Modelle der Landesverbände und Camps unterstĂĽtzt haben beziehungsweise noch unterstĂĽtzen werden. Michelmann erinnerte an das Engagement des Vereins zur UnterstĂĽtzung von Handballern, die in den Jahren 2002 und 2013 von den Hochwasserkatastrophen an Elbe und Mulde beziehungsweise an Donau und Elbe betroffen waren. Der Freundeskreis helfe so oft und so gut, wie er kann – nicht nur mit Geld, sondern auch mit Worten und Taten. „Ich weiĂź euch an unserer Seite und freue mich auf eine weitere gute Zusammenarbeit.“ • Weiterlesen »»»


Gestern von Henning Opitz berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen Weiterlesen-Artikel

Michael Brandscheid bleibt offizieller Physio der Eddersheimer 3. Liga Damen

Die TSG Eddersheim informiert:

Damen der TSG Eddersheim informieren

Mit der Weiterverpflichtung von Michael Brandscheid ist es dem Management die 3. Liga Damen gelungen, einen erfahrenen Physiotherapeuten, weiter an die Damen zu binden. Michael arbeitet schon seit Jahren im Männerbereich der TSG und stand gerne jederzeit auch fĂĽr die Damen 1 zur VerfĂĽgung. Zur RĂĽckrunde der vergangenen Saison vertiefte sich die Zusammenarbeit zwischen dem Damenteam und Michael Unser „Physio“ begleitete die Damen zu sämtlichen Auswärtsspielen und auch bei den Heimspielen war er mit heilenden Händen anwesend.
Trainer Tobias Fischer: „Wichtig bei einem Physio ist mir, das ein gewisses Vertrauen zwischen ihm und mir und den Mädels besteht, das ist bei Michael der Fall. Er hat viel Erfahrung und hilft uns damit sehr. Wir sind in den ersten 1,5 Jahre der 3. Liga ohne persönlichen Physio ausgekommen, hatten bzw. haben aber mit der Praxis Pessel in Hofheim einen Partner an der Hand. Nun haben wir die Zusammenarbeit mit Michael vertieft und haben festgestellt, dass diese gut harmoniert und auch die Mannschaft das Angebot vor dem Training, gegebenenfalls behandelt zu werden, sehr gut annimmt.“ • Weiterlesen »»»


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BOL Wiesbaden/Frankfurt Landesliga HHV Mitte Männer

TSG MĂĽnster II – TV Wettenberg II

Relegationsspiele um den Aufstieg in die Landesliga Mitte

Wir haben uns mit Wettenberg auf den Sa 7.5. 19.00 Uhr und Do 12.5. 20.30 Uhr geeinigt.
Zunächst in der Eichendorff-Halle in Kelkheim-Münster.

Mit freundlichen GrĂĽĂźen

Dominik Reindl


Gestern von Dominik Reindl berichtet.


   

Ein Kommentar zu "TSG MĂĽnster II – TV Wettenberg II":

Rubrik/Liga: 2. Bundesliga Frauen

FSG Mainz 05/Budenheim – SG 09 Kirchhof 30:22

Die FSG Mainz 05/Budenheim berichtet:

Das Ding am Ende durchgezogen

Klasse Auftritt von Antonia Grössl
Nach drei Niederlagen in Folge fehlte den „Meenzer Dynamites“ fast schon ein wenig der Glaube an die eigene Stärke. Auch in der Begegnung gegen die sportlich abgestiegene SG 09 Kirchhof dauerte es eine knappe Dreiviertelstunde, bis die Mainzerinnen die Vorgabe ihres Trainers nach dem eigenen Klassenerhalt „befreit aufzuspielen“ in die Tat umsetzten. Aber dann auch richtig, beschrieb Abwehrchefin Hanna Dankwardt in einem Satz den Grund für den klaren 30:22 Erfolg: „Zum Ende hin haben wir alles rausgehauen und das Ding auch durchgezogen.“

Gegnerische Abwehr bereitete lange Probleme

Bis Mitte der 2. Halbzeit wehrte sich das Tabellenschlusslicht aus Nordhessen, das „mit WĂĽrde aus der Liga absteigen will“, sehr tapfer. Mit einer beweglichen und aggressiven 3-3 Deckung leisteten sie reichlich Gegenwehr. Den Mainzerinnen fiel es zunächst schwer, sich darauf einzustellen. Mit zu statischen Abläufen und fehlender Dynamik kam zu wenig, um aus der offensiven Abwehr Kapital zu schlagen. Und auch die eigene Abwehr war zunächst nicht mit der nötigen Präsenz bei der Sache, um die stärksten Angriffswaffen der SG aus dem RĂĽckraum auszuschalten. „Du kannst einige Situationen besser lösen, musst aber im Kopf dazu bereit sein“, beschrieb Trainer Thomas Zeitz diese Phase und den Halbzeitstand von 14:14. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Gestern von Daniela Bilo berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Männer Weiterlesen-Artikel

HSG Konstanz – SG Kronau-Östringen II 27:27

Die HSG Konstanz berichtet:

Vor mehr als 1700 Fans: HSG Konstanz feiert rauschende Meisterfeier

Alle Fotos: Peter Pisa – Pressedienst HSG Konstanz
Es war schlicht beeindruckend, was sich den frischgebackenen Süddeutschen Meistern und Aufsteigern in die 2. Bundesliga im Trikot der HSG Konstanz beim Einlaufen in die mit mehr als 1700 Zuschauern gefüllte „Schänzle-Hölle“ für ein Bild bot. Gänsehaut-Stimmung mit einer tollen Choreografie schon vor Spielbeginn, viele prominente Gäste und eine rauschende Meisterfeier nach einem munteren Spiel gegen die Junglöwen (27:27/13:13) sowie ganz große Emotionen – es war zum Abschluss der wohl erfolgreichsten Spielzeit der HSG-Vereinsgeschichte alles geboten im Zweitliga-Hexenkessel am Konstanzer Schänzle.
Als der Hallensprecher unter Anwesenheit von zahlreichen Gemeinderäten, dem OberbĂĽrgermeister Uli Burchardt, sowie vielen weiteren prominenten Gästen aus Wirtschaft, Sport und Politik nur das Wort „Aufstieg“ erwähnt hatte, war die schon lange vor dem Anpfiff rappelvolle „Schänzle-Hölle“ bereits vollkommen aus dem Häuschen und skandierte sofort in lauten Sprechchören „Nie mehr 3. Liga, nie mehr, nie mehr“. Zum Einlauf der Spieler hatten sich schlieĂźlich alle Zuschauer unter ohrenbetäubendem Lärm erhoben und die Halle mit einer eindrucksvollen Choreografie in ein gelb-blaues Farbenmeer verwandelt. Jedem, der in der Halle war, lief es nun wie so oft in dieser Saison in heimischer Halle eiskalt den RĂĽcken hinunter. Die groĂźartigen Cheerleader der HSG Konstanz, die Constance Cougars, heizten den Zuschauern dann noch einmal kräftig mit einer ganz neuen, spektakulären Einlage vor Spielbeginn ein – die Stimmung kochte und war schon vor dem Anwurf auf dem Siedepunkt. • Weiterlesen »»»


Andreas Joas berichtete am Sonntag, 1. Mai 2016.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 2. Bundesliga Frauen

FSG Mainz 05/Budenheim – SG 09 Kirchhof 30:22

Auf Youtube: Wahl der wertvollsten Spielerinnen und Trainergespräch mit Thomas Zeitz und Christan Denk - hier klicken


Die komplette HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Endlich mal wieder ein Sieg

Nach drei unglücklichen Niederlagen in Folge war dieser Sieg, trotz des mittlerweile sicheren Klassenerhaltes, endlich mal wieder der langersehnte positive Motivationsschub, den das Team der Dynamites so nötig braucht. Denn irgendwie hofft 05er Trainer Thomas Zeitz auch weiterhin darauf, mit seinem Team noch den ein oder anderen Punkt einfahren zu können, um so die Saison zu einem versöhnlichem Abschluss bringenzu können.
Dabei sah es aber auch diesmal nicht nach einem Lauf der Dynamites aus. Kirchhoff wehrte sich von Anfang an mit einer offenen Abwehr, an der sich die Zeitz Truppe lange Zeit die Zähne ausbiss. Irgendwie fehlte der Biss im Angiff der bei so einer Abwehr nötig wäre und zudem war auch lange Zeit die Abschlussquote nicht wirklich überzeugend. Einzig Antonia Grössel zeigte von Anfang an wenig Respekt und ging in die Tiefe. Und gut war auch, dass die Mainzer Abwehr auf Zack war. So konnte das Spiel offen gehalten werden und es ging mit 14:14 in die Halbzeitpause.
Und auch nach dem Anpfiff blieb Kirchhoff seiner anstrengenden Spielweise treu, die dann zunächst auch weiterhin für Erfolg sorgte. Denn bis zum 19:19 in der 40. Minute blieb das Spiel beider Mannschaften auf Augenhöhe, aber dann begannen doch die Kräfte der Gäste langsam zu schwinden. Mainz gelang es so beim Stand von 21:20 mit einem 8 Tore Lauf zum 29:20 die Vorentscheidung harauszuspielen. Mit auch ein Verdienst einer hellwachen Kristin Schäfter im Mainzer Tor die in dieser Schlussphase nur noch einen generischen Treffer zuliess und somit einen nicht unerheblichen Beitrag zum 30:22 Endstand beisteuerte.
Thomas Zeitz: „Es freut mich fĂĽr die Zuschauer und das Team sehr, dass wir nach den letzten unglĂĽcklichen Niederlagen jetzt endlich wieder einmal ein paar Punkte einfahren konnten. So haben wir jetzt endlich mal wieder einen guten Grund ein bischen zu feiern. Und ich hoffe das Team wird jetzt den nächsten Spielen wieder etwas motivierter entgegensehen.“ • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Axel Kretschmer berichtete am Sonntag, 1. Mai 2016.


   

Ein Kommentar zu "FSG Mainz 05/Budenheim – SG 09 Kirchhof 30:22":

Rubrik/Liga: Männer Oberliga RPS

SF Budenheim – HSG Eckbachtal 41:28


Die komplette HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Klare Sache gegen den Tabellenletzten

In ungewohnter Halle mussten die Sportfreunde ihren Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten, die HSG Eckbachtal, an diesem Samstag erarbeiten. Denn, da die heimische „grĂĽne Hölle“ wegen des Budenheiemr BlĂĽtenfestes nicht zur VerfĂĽgung stand, musste die Truppe von Axel Schneider in die deutlich „rotfarbener“ Gefilde der Meenzer Dynamites ausweichen.
Aber es war eigentlich von vorne herein eine klare Sache, denn Eckbachtal musste mit einer stark verletzungsbedingt dezimierten Truppe antreten. Trotzdem war es absolut kein Selbstläufer. Budenheim war zwar schnell 10 Tore enteilt, aber die Gäste liessen sich zu keiner Sekunde hängen. Aber insbesondere über den Kreis konnten die Gäste die Budenheimer Abwehr immer wieder ärgern. Und speziell in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit gelang es sogar noch immer wieder sich ein paar Tore heranzuspielen. Am Ende war es dann aber doch wohl auch eine Frage der Kondition, dass das Ergebnis mit 41:28 für die favorisierten GAstgeber so deutlich ausfiel.
So auch Budenheims Trainer Axel Schneider „Wir hatten heute den Vorteil, daĂź wir rotieren konnten. Trotzdem haben wir nicht alles optimal umgesetzt. Aber ich habe jedem meiner Spieler Einsatzzeiten gegeben und so konnte sich auch fast jeder in die TorschĂĽtzenliste eintragen. Diese Wechselmöglichkeiten hatten die Eckbachtaler mit ihrem beschränkten Kader nicht. So haben wir die theoretische Chance auf die Meisterschaft fĂĽr uns aber immer noch gewahrt, wenn dann aber auch noch einiges passieren mĂĽsste.“ • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Axel Kretschmer berichtete am Sonntag, 1. Mai 2016.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Männer Weiterlesen-Artikel

USV Halle – TV GroĂź-Umstadt 35:32

Der TV GroĂź-Umstadt berichtet:

TVG beendet die Saison auf Platz 9

Foto: Archiv Handball-Zeitung.de
Nach einer langen und strapaziösen Runde mit vielen Höhen und Tiefen, einer enorm hohen Verletzungsrate und einer sensationellen Abschlussplatzierung auf Platz 9, gehen die GroĂź-Umstädter Jungs jetzt erst einmal in die wohlverdiente Pause, bevor es Ende Mai zur Abschlussfahrt nach Mallorca geht. Danach können sich die Spieler noch bis 31. Mai erholen, bevor Trainer Tim Beckmann zum ersten Training am 01.06. bittet und damit die Vorbereitung startet. Höhepunkt dieser Vorbereitung wird wieder einmal das Weininselturnier vom 11. Bis 14.08. sein, bevor am 03.09. die neue Runde in der 3. Bundesliga beginnt. • Weiterlesen »»»


Michael Blechschmitt berichtete am Sonntag, 1. Mai 2016.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 2. Bundesliga Frauen Weiterlesen-Artikel

SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim – Neckarsulmer Sportunion 26:34

Die SG Bretzenheim – Leon Becker berichtet – Fotos: Axel Kretschmer:


Die komplette HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Erst zum Schluss wurde es deutlich gegen den Meister!

Mit Glückwünschen zur Meisterschaft und einem Präsent für die Rückfahrt wurde die NSU aus der IGS-Halle verabschiedet. Zuvor wurde den Zuschauern von beiden Teams ein ansehnliches 2.Liga Spiel geboten. Auch die ISCHN trugen mit einer guten Leistung zu dieser schönen Partie bei. Lange konnten sie das hohen Tempo der Gäste mitgehen. Doch zum Schluss waren einfach die Akkus leer und so es wurde doch noch deutlich.
Dennoch bekam die Mannschaft nicht nur von ihrem eigenen Trainer ein Lob, sondern auch Gästecoach Emir Hadzimuhamedovic „hat die Einstellung der Bretzenheimer imponiert.“
Von Anfang an konnte die Heimmannschaft am groĂźen Favoriten dranbleiben, sodass es nach 10 Minuten noch 4:6 stand. Dann zeigten die Gäste einen Zwischenspurt angefĂĽhrt von der 12fachen TorschĂĽtzin Hannah Breitinger und zogen auf 4:9 davon. Die Gefahr den Zugriff auf die Partie komplett zu verlieren war groĂź, doch die ISCHN rappelten sich auf und kamen ĂĽber die Zwischenstände 8:11, 10:14 bis zum Halbzeitstand von 13:15 wieder ran. • Weiterlesen »»»


Leon Becker berichtete am Sonntag, 1. Mai 2016.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – MSG Sulzbach/ Niederhofheim 33:25

Abschied von Kai „Zappo“ Zapototschny als Spieler

Ein paar Fotos

Die u.a. ohne Theo Roos, Marlon Schwarz und Robin Wanner angetretene Gastgeber sicherte sich in auch heute wieder beeindruckender Manier Platz 3 (mit 866 Toren, einem – wie auch heute – 33er-Schnitt, der zweitbeste Angriff hinter Meister TSG Oberursel) SIS.
Johannes Gintner (10/5) und halt jener Kai Zapototschny (9/1) ragten bei einer insgesamt sehr überzeugenden Langenhainer Truppe heraus, bei denen Torwart Stefan Biermann eine Reihe spektakulärer Paraden ablieferte.
Die Jungs von Gästetrainer Chris Hein, der ja die Langenhainer aus seiner eigenen Trainertätigkeit dort gut kennt, konnten sich nie auf das sehr konsequent bestrafende Schiedsrichtergespann einstellen. Auch ihnen fehlten wichtige Spieler, allen voran Torgarant Marco Hoss.
Mit den o.g. Schwarz, Wanner und Roos waren die ersten drei etatmäßigen 7m-Schützen der Langenhainer nicht dabei, aber Johannes Gintner (5 von 5), Tobias Henritzi (3 von 4) , und Zappo (1 von 1), unter dem Jubel seiner TuS Kriftel II-Damen, die jedes seiner Tore mit Gesangseinlagen feierten, verzeichneten eine ausgezeichnete Quote von der Strafwurf-Linie.
Langenhain ist auch aufgrund der Neuverpflichtungen Aufstiegskanditat für die kommende Saison. Das wird nicht leicht für den dann mit dem Traineramt betrauten Zappo. Ein so guter und breiter Kader (es stehen außer eben Kai aktuell keine Spielerabgänge an, ggf. wechselt aber Theo Roos nach Budenheim) ist nicht nur ein Segen, sondern auch eine große Verantwortung für einen Head-Coach.
Roland Henritzi steht dann als „Teammanager“ nicht mehr zur VerfĂĽgung. Karl-Heinz Backes verabschiedet ihn vor der Partie sichtlich bewegt mit rĂĽhrenden Worten und wĂĽrdigte Rolands so wichtige Hintergrundarbeit anerkennend.


GĂĽnni Rodius berichtete am Samstag, 30. April 2016.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen Weiterlesen-Artikel

Leonie Kaufmann unterstĂĽtzt das 3.Liga Damen-Team der TSG Eddersheim

Die TSG Eddersheim informiert:

Die TSG Eddersheim präsentiert den 3. Neuzugang


Mit Leonie Kaufmann wird eine Spielerin der 2. Damenmannschaft in den Kader des 3. Liga Teams aufrĂĽcken. Somit geht das Management der TSG Eddersheim den vor Jahren eingeschlagenen Weg, auf eigene Talente zu setzten, konsequent weiter.
Die 20 jährige Leo spielt schon seit ihrer Jugend im Trikot der TSG Eddersheim und hat hier schon einige Trainingseinheiten mit Trainer Tobias Fischer absolviert.
Leonie wird weiterhin im Landesliga Team der TSG eingesetzt, jedoch wird sie auch regelmäßig bei den 1. Damen mittrainieren um sich so an das höhere Niveau zu gewöhnen. Sie hat, alleine schon durch Ihren Vater den ehemaligen Handballer Henry Kaufmann (1992 und 1993 Deutscher Meister mit der SG Wallau Massenheim) sehr gute „Handball Gene“ in die Wiege gelegt bekommen. • Weiterlesen »»»


Vom HBZ Redaktions-Team am Freitag, 29. April 2016 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: VideoClips

7Meter – das Handballmagazin (Ausgabe vom 28.04.2016)

Mit freundlicher Genehmigung der Mhoch4 GmbH & Co. KG:

Auf Youtube: Bei 7Meter erfahrt ihr jede Woche alles zur DKB Handball-Bundesliga und der 2. Handball- Bundesliga. Diese Woche waren wir außerdem dabei, als drei Badboys sich als Models versucht haben. Die Kieler Rune Dahmke, Christian Dissinger und Steffen Weinhold bei der Präsentation der Outfits für die Olympischen Spiele in Rio. - hier klicken


Vom HBZ Redaktions-Team am Freitag, 29. April 2016 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Beachhandball Turniere Turniertermin Weiterlesen-Artikel

Beachhandball-Tunier am Goldstrand von Frankfurt

Die HSG Goldstein/Schwanheim informiert:

• Weiterlesen »»»


Kevin KieĂźer berichtete am Freitag, 29. April 2016.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Männer

Abstiegsspirale

Deutliche Auswirkungen auf die HHV Landesligen und die darunter liegenden Spielklassen hat es, ob am Wochenende Hüttenberg II (Samstag in Hanau) und/oder Griesheim (Samstag gegen Wetzlar II) und/oder Kahl/ Kleinostheim (am Sonntag gegen Münster) aus der HHV Oberliga absteigen.

SIS


GĂĽnni Rodius berichtete am Donnerstag, 28. April 2016.


   

Kommentare zu "Abstiegsspirale":

Rubrik/Liga: Bundesliga mA Jugend

Der erste mA-Bundesliga-Platz wird vergeben

Die HSG Konstanz berichtet:

A-Jugend der HSG Konstanz mit schweren Losen

Konzentriert und entschlossen: Die A-Jugend der HSG Konstanz um Philipp Kunde möchte es dieses Jahr weniger spannend als im letzten machen.- Foto: Peter Pisa – Pressedienst HSG Konstanz
Hürde Nummer eins auf dem Weg zurück in die Jugend-Bundesliga hat das neu formierte A-Jugend-Team von Christian Korb und Thomas Zilm mit Bravour als erstplatziertes Team aus Südbaden gemeistert. Pech für die HSG Konstanz war nur, dass dieser Rang im Gegensatz zu den letzten Jahren in der ersten verbandsübergreifenden Qualifikationsrunde nicht zum Heimrecht verhilft, sondern erst eine Runde später – sofern man dann noch nicht qualifiziert und noch im Rennen ist.
So fĂĽhrt der harte Weg zum Ziel Jugend-Bundesliga die HSG Konstanz am Wochenende nach Pfullingen. Das LosglĂĽck meinte es dabei nicht besonders gut mit den Konstanzern. Drei Qualifikationsturniere werden in SĂĽddeutschland ausgetragen, zwei in Vierer- eines in einer FĂĽnfergruppe. In Pfullingen wird mit fĂĽnf Teams gespielt, was einerseits bedeutet, dass die HSG am Samstag und Sonntag gefordert und deshalb in Pfullingen ĂĽbernachten wird. AuĂźerdem wird das Rennen fĂĽr die beteiligten Mannschaften um die raren Bundesliga-Plätze noch härter. Nur der Turniersieger nach Spielen im Modus jeder gegen jeden kann sich bereits auf ein Jahr in der Eliteklasse einstellen und den Qualifikationsmarathon aus der Entfernung betrachten. Die Zweit- und Drittplatzierten qualifizieren sich fĂĽr die nächste Runde, die dann in Konstanz stattfinden könnte. Der Viert- und in Pfullingen auch der FĂĽnfplatzierte sind hingegen bereits vorzeitig aus dem Rennen. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Andreas Joas berichtete am Donnerstag, 28. April 2016.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Schwalbach/ Niederhöchst. – HSG Goldstein/ Schwanheim 17:40

Die HSG Goldstein/Schwanheim berichtet:

Kantersieg gefeiert

Am vergangenen Spieltagwochenende konnten die Männer der HSG Goldstein/Schwanheim einen deutlichen Sieg in der BOL- Wiesbaden/Frankfurt verbuchen. Mit einem 17:40 konnte man auswärts bei der MSG Schwalbach/Niederhöchststadt zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Positiv zu erwähnen ist, dass sich bei dem Erfolg alle Feldspieler der HSG in die Torschützenliste eintragen und somit einen nie gefährdeten Sieg feiern konnten.
Das Kräfteverhältnis zwischen der HSG und der MSG wurde bereits zu Beginn der Partie deutlich. Ăśber einen 1:4 und 2:9, konnte man sich bis Mitte der ersten Halbzeit auf 5:15 absetzten. Eine ordentliche Abwehrarbeit gegen ein ĂĽber weite Strecken ĂĽberfordertes gegnerisches Angriffsspiel, ermöglichte der HSG in dieser Phase etliche leichte Tore ĂĽber die erste und zweite Welle. Dies fĂĽhrte dazu, dass bereits mit dem Pfiff zur Halbzeit und einem Spielstand von 9:22 die Partie vorzeitig entschieden war. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Kevin KieĂźer berichtete am Donnerstag, 28. April 2016.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Oberliga Hessen wC-Jugend Weiterlesen-Artikel

Die wC der wJSG Bad Soden/S./N. qualifiziert sich fĂĽr die Oberliga

Die wJSg Bad Soden/S./N. berichtet:

wC-Jugend sichert sich die Oberligaqualifikation.

Das Qualifikationsturnier fĂĽr die Oberliga Hessen in der heimischen Hasselgrundhalle in Bad Soden war die erste Bewährungsprobe fĂĽr unsere neuformierte weibliche C-Jugend. Diese wurde bravourös gemeistert, sicherte sich die Mannschaft von Olaf KĂĽhnel doch den 2. Platz und damit die direkte Qualifikation fĂĽr die nächstjährige Oberligasaison. • Weiterlesen »»»


Paul GĂĽnther berichtete am Donnerstag, 28. April 2016.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Landesliga Hessen wB Jugend Weiterlesen-Artikel

wJSg Bad Soden/S./N. Vorqualifikation zur Landesliga

Die wJSg Bad Soden/S./N. berichtet:

B2 spielt tolles Turnier und qualifiziert sich für die nächste Runde

Am 24.04.2016 hatte die B2 in Goldstein ihre Vorqualifikation auf Bezirksebene fĂĽr die angestrebte Landesliga. Erster Gegner war die HSG MainHandball. Nach dem verkĂĽrzten Spiel von 2×15 Minuten gewannen die Mädels souverän mit 13:7 und gingen so motiviert in die zweite Partie gegen TV Idstein. Auch hier ĂĽberzeugte die Mannschaft wieder mit einer sehr soliden Leistung und konnte sich nach dem 18:9-Sieg freuen, denn damit hatte sie sich bereits sicher fĂĽr das weiterfĂĽhrende Qualifikationsturnier auf Hessenebene qualifiziert. Dennoch lieĂźen sie im dritten Spiel gegen die wJSG Eltville/GrĂĽn-WeiĂź Wiesbaden nicht nach und siegten auch hier deutlich mit 20:8. Der letzte Gegner waren die im bisherigen Verlauf ebenfalls ungeschlagenen Gastgeberinnen der HSG Goldstein/Schwanheim. In den ersten 15 Minuten spielten beide Teams absolut auf Augenhöhe, auch wenn unsere Mädels zur Halbzeit mit einem Tor zurĂĽck lagen. Danach brachte die etwas härtere Gangart der gegnerischen Mannschaft den eigenen Spielfluss etwas durcheinander, sodass dieses Spiel schlussendlich mit 9:13 verloren ging. • Weiterlesen »»»


Paul GĂĽnther berichtete am Donnerstag, 28. April 2016.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen Weiterlesen-Artikel

Die TSG Eddersheim beendet ihre zweite 3.Liga Saison auf Platz 4

Die TSG Eddersheim informiert:

Foto: Pressedienst TSG Eddersheim

Ein Fazit von Trainer Tobias Fischer

Die Saison 2015/16 ist fĂĽr uns nun vorbei, im „schweren zweiten Jahr“ ist es meinem Team gelungen, einen sensationellen 4. Platz in der 3. Bundesliga des DHB zu erreichen!
Dieser Tabellenplatz vier ist nochmals höher zu bewerten, wenn man sich die Personalsituation im Laufe der Saison ansieht. Nur bei zwei Spiele konnte unser Neuzugang Ulli mitwirken, dann setzte sie erst eine Verletzung und dann ihre Schwangerschaft „auĂźer Gefecht“. Michi konnte in der gesamten Saison, Berufsbedingt, an gerade mal 11 Spielen teilnehmen. Elli zog sich zur Vorbereitung auf die RĂĽckrunde einen komplizierten Mittelhandbruch zu und fiel komplett aus. Sarah B. weilte von Februar bis Ende April im Ausland. Dies sind nur die langwierigen Ausfälle, auch so fehlte aufgrund beruflicher Verpflichtungen oder leichter Verletzungen bzw. Krankheiten mal die ein oder andere der Mädels. Nicht ein einziges mal konnte das Team komplett antreten, geschweige denn, vollständig trainieren. Ganz klar, die Mädels die im Training waren, haben das immer sehr motiviert und engagiert durchgezogen, das sieht man ja auch deutlich am Endergebnis. Aber es fehlten in der Summe zu viele Spielerinnen, daher haben wir reagiert und werden das in der neuen Saison verbessern. • Weiterlesen »»»


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 28. April 2016 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Männer Pokal

Final-Four am Wochende im DHB-Pokal

Live im Free-TV auf Sport1.

Samstag Halbfinale (Anwurfzeiten):

15.00 Uhr Rhein-Neckar Löwen – SG Flensburg-Handewitt
17.45 Uhr Bergischer HC – SC Magdeburg

Für den SC Magdeburg und Final-Four-Neuling Bergischer HC geht es im zweiten Duell womöglich um einen Startplatz für den Europacup. Sollten sich die Löwen und Flensburg in der Liga erneut die Teilnahme an der Champions League sichern, dürfte der Sieger des Duells zwischen dem SCM und dem BHC im EHF-Cup starten.

DHB Pokal-Finale am Sonntag, Anwurf 15.00 Uhr

Über 13.000 Karten je Tag für die in Hamburg stattfindenden Partien (aus)verkauft.
Auch 2017 wird das DHB Pokal Final-Four dort stattfinden, ggf. bis 2022.
Die Halbfinalpaarungen und das Finalspiel werden in über 40 Länder weltweit übertragen.
90.000 Euro Startgeld pro Club.


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 28. April 2016 veröffentlicht.


   

Kommentare zu "Final-Four am Wochende im DHB-Pokal":

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain mit drei Neuzugängen

Daniel Clement (Jahrgang 1992, AuĂźen, HSG Hochheim/ Wicker), Florian Heinzer (Jahrgang 1995, Kreis, HSG Neuenhain/ Altenhain) und Adrian Steinmeier (Jahrgang 1994, RĂĽckraum, HSG Hochheim/ Wicker) wechseln nach der Saison zum Bezirksoberligisten TGS Langenhain.

Der Hochheim-Massenheimer Daniel Clement hatte die TGS Langenhain erst zur Winterpause verlassen und kehrt nun wieder zurück. Der Frankfurt-Goldsteiner Florian Heinzer spielte (inkl. Jugend) bereits für den dortigen VfL, HSG Hochheim/ Wicker, SG Wallau und TSG Münster. Für den unweit der Goldbornhalle wohnenden Flörsheim-Wickerer Adrian Steinmeier ist es der erste Vereinswechsel überhaupt.

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer Weiterlesen-Artikel

HSG Hanau II – TV Reinheim 25:25

Die HSG Hanau berichtet:

Letztes Heimspiel, als Spiegelbild der Saison

Mit einem 25:25 Unentschieden gegen den TV Reinheim, verabschiedete sich die zweite Mannschaft der HSG von ihren eigenen Fans. Obwohl man erneut sieglos blieb, verteidigte man den 4. Tabellenplatz und zehrt dabei immer noch vom starken Auftreten in der Hinrunde.
Der TV Reinheim war weitaus ambitionierter in die Saison gestartet und zählte ursprünglich zu den Titelanwärtern. Wie bei den Hanauern auch, zogen sich verletzungsbedingte Ausfälle wie ein roter Faden durch die Saison und so täuschte der Tabellenplatz beider Teams über das aktuelle Leistungsvermögen hinweg. Beim letzten Heimspiel unter Trainer Valina, wollte sich das Team um Kapitän Plitzko noch mal von seiner besseren Seite präsentieren und im ersten Spielabschnitt gelang das größtenteils ordentlich. Die Abwehr zeigte sich zunächst gut eingestellt auf Reinheims Shooter Bauch und obwohl man sich ebenfalls einige Fehler erlaubte, zog man Schritt für Schritt auf 16:10 davon. Dies war gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Deutsche Meisterschaft mB Jugend Weiterlesen-Artikel

Deutsche Meisterschaft: die mB der HSG Hanau siegt gegen Hildesheim und verliert knapp gegen ZweibrĂĽcken

Die HSG Hanau berichtet:

HSG Hanau – Eintracht Hildesheim 27:21 (14:8) / HSG Hanau – SV 64 ZweibrĂĽcken 21:25 (11:15)

Ein absolutes Highlight im Jugendhandball konnten die Zuschauer am Wochenende in Hanau erleben.

Die B1 der HSG Hanau ist mit einem Sieg und einer knappen Niederlage ins Viertelfinale zur Deutschen Meisterschaft gestartet. Mit einem 27:21 (14:8) Sieg gegen Eintracht Hildesheim konnten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung die ersten beiden Punkte in der ausverkauften Doorner Halle und den heimischen begeisterten Zuschauern eingefahren werden. Einen Tag später gegen den starken SV64 Zweibrücken kam es trotz kämpferischer zweiter Halbzeit und einer furiosen Aufholjagd nur zu einem 21:25.
Nun heiĂźt es, schnell zu regenerieren und den Fokus auf das RĂĽckspiel bei Eintracht Hildesheim am 8. Mai (16 Uhr) zu legen.

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer