Handball-Zeitung

    Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Was ist neu im Forum?

 Das letzte Posting ist vom Freitag, 17. Oktober:
  Neuer Beitrag: "Erstliga-Torschützen" :
    Allendorf rückt auf Weber heran. http://www.handball-world.com/o.red.c/n ... 62619.html"

Einfach mal so für einen kurzen Zeitraum mit allen möglichen Optionen in die Handball-Zeitung "reinschnuppern" ... ab jetzt ist das ganz einfach möglich - mit unserem "Schnupperzugang"

Wir bieten "weiterlesen" und alle Fotos ansehen, und das in besserer Qualität, per Schnupperzugang auch mit kurzer Laufzeit zu "Reinschnupper-Preisen" an.

Für 99 Cent am Tag (bis zum Ende des darauffolgenden Kalendertages) oder für 4,99 Euro für 31 aufeinanderfolgende Tage ist das jetzt problemlos möglich.

Aber nur über das folgende vereinfachte Verfahren:

1. Zahlung per Paypal (Button unten rechts)
2. Formlose Email an redaktion@handball-zeitung.de

Der Zugang steht erst ab dem uns bestätigten Zahlungseingang für die gewünschte Laufzeit zur Verfügung , auch wenn bereits eine alte/abgelaufene User-Registrierung besteht.

Unser Tipp: Für 36,50 Euro 365 Tage lang unbegrenzt lesen und Fotos in Top-Qualität betrachten - also für umgerechnet nur 10 Cent pro Tag!

Aber der günstigste Zugang ist immer noch "Einfach mitmachen" - denn jeder der sich an der Handball-Zeitung aktiv beteiligt - sei es mit Berichten oder Fotos - hat für die Zeit seiner Mitarbeit vollen Zugriff auf alle Inhalte.

Rubrik/Liga: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Erbenheim – TSG Nordwest 23:24

Bericht vom 2. Spiel des Doppelspielwochenendes:

Nach drei Siegen in Folge ging der TV Erbenheim optimistisch in das Spiel gegen die bisher punktlose TSG Nordwest ins Spiel.

Nach dem Sieg am Freitag Abend, wollte man im Heimspiel am Sonntag nachlegen. Doch man war gewarnt, hatte die TSG doch vorher gegen Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte dreimal mit jeweils nur drei Toren verloren. Aus den Spielbeobachtungen wusste man, dass Nordwest über einen gefährlichen Rückraum verfügte. Auf der rechten Seite mit Uwe Hennemeier ein starker Linshänder und auf der linken Seite mit David Kallis einen hochgewachsenen und wurfgewaltigen Spieler und als Alternative mit Patrick Wellhöfer einen Mann, der sehr gut mit dem Kreisläufer zusammenspielt. Vor allem diese Achse konnte man über das ganze Spiel nicht in den Griff bekommen, etliche Kreisanspiele, die man besser verteidigen muss und wenn der rechte Rückraumspieler immer zur Mitte kommt und trifft, sollte man ihn einfach mal offensiver angehen. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute von René Maier berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Idstein II – TV Erbenheim 23:27

Bericht vom 1. Spiel des Doppelspielwochenendes:

Der TV Erbenheim trat freitags abends zum Nachholspiel in Idstein an.

Neben den Langzeitverletzten musste man auch auf Daniel Merten verzichten, der krank passen musste. Idstein hatte am ersten Spieltag in Breckenheim gewonnen, danach aber zwei Niederlagen hinnehmen müssen. Nach dem Aufwärmen musste Routinier Hannes Vitze auf Idsteiner Seite passen, ansonsten trat der TVI komplett, auch mit einer Leihgabe aus der ersten Mannschaft an. Die Abwehr des TV Erbenheim zeigte sich sehr gut auf das Idsteiner Spiel eingestellt. Der Mittelblock um Erik Dahlhäuser und Jens Hof ließ wenige Anspiele an den Kreis zu und schränkte die Kreise der Rückraumspieler ein. Da auch Keeper Bastian Schäfer erneut stark hielt, war die solide Abwehr erneut der Schlüssel zum Erfolg. Beim 7:4 konnte sich so erstmals ein Vorsprung von drei Toren erspielt werden, welcher auch bis zur Pause gehalten werden konnte. Ein höherer Vorsprung wäre möglich gewesen, doch leider wurden, wie leider fast immer, zu viele Bälle in der Vorwärtsbewegung leichtfertig vergeben bzw. weggeworfen. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute von René Maier berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BL-B Wiesbaden West Frauen

FSG Erbenheim/Breckenheim II – TG Rüdesheim 10:13

Spielabbruch beim Stand von 10:13 gegen TG Rüdesheim

Am Samstag hatte die zweite Damenmannschaft der FSG ihr erstes Saisonspiel in heimischer Halle gegen die Damen aus Rüdesheim. Mit einem kompletten Kader von 14 Spielerinnen wollte man das Spiel möglichst lange offen gestalten und den Gegner unter Druck setzen.
Zwar merkte man den Mädels die ersten 10 Minuten die Nervosität an, doch kamen die Damen nach und nach besser ins Spiel. Die Abwehr festigte sich und im Angriff gelang es ein druckvolleres Spiel aufzubauen. Es begann eine spektakuläre Aufholjagt eingeleitet durch Milena Bohrmann die mit zwei Treffern in der letzten Spielminute der ersten Halbzeit den Kampfgeist der Damen weckte. Die in der Halbzeit ausgegebene Marschroute wurde umgesetzt und ließ die Rheingauerinnen mehr und mehr verzweifeln. Gestützt auf einer starken Abwehr, die keine freien Würfe mehr zuließ. Die Rheingauerinnen produzierten unter Druck immer mehr Fehlpässe, die vor Allem Jutta Forkmann und Anna Pfirrmann gnadenlos ausnutzen konnten. Angetrieben von einer lautstarken Kulisse, verkürzte die FSG auf 10:13. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute von René Maier berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Männer

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden – Leichlinger TV 29:33

Unser Bericht mit den Fotos vom Spiel Das HBZ-Bild unten zeigt Marc Teuner beim Wurf

Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden berichtet:

Am Ende hat’s nicht ganz gereicht – HSG Wiesbaden unterliegt dem Leichlinger TV

Lange hielten die Aufsteiger aus der Landeshauptstadt die Partie offen, doch am Ende setzten sich die Routine und Cleverness der Gäste durch.

Vor etwas spärlicher Kulisse – das Spiel wurde bereits um 14.30 Uhr angeworfen, gleichzeitig spielten die Drittliga-Fußballer des SV Wehen Wiesbaden und die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden - entwickelte sich von Beginn an eine lebhafte und in der Anfangsphase vor allem torreiche Partie. Schlag auf Schlag ging es und nach 12 Spielminuten waren bereits 16 Tore gefallen – gleichmäßig auf beide Teams verteilt. Die HSG Wiesbaden präsentierte sich engagiert und einsatzfreudig und war durchaus bemüht an die gute Leistung der Vorwoche anzuknüpfen, doch bekam man vor allem den auf Leichlinger Seite klug Regie führenden und torgefährlichen Valdas Novickis, seines Zeichens früherer litauischer Nationalspieler, nur schwer in den Griff. Mit einem Drei-Tore-Rückstand (15:18) ging es in die Kabinen. Doch nach den Erfahrungen der Vorwoche schien das Ganze durchaus noch machbar. Verhaltener Optimismus bei den Pausengesprächen auf der Tribüne. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Männer Oberliga HHV

HSG Hanau – TSG Münster 31:26

HSG Hanau bei Etzel-Comeback weiter in der Erfolgsspur

Mit einem 31:26 Erfolg über die TSG Münster setzt sich die HSG Hanau mit nun 8:2 Punkten im vorderen Tabellenfeld fest. An der Tabellenspitze stehen insgesamt 6 Teams, die diesen Punktestand aufweisen. Die Begegnung begann ausgeglichen, die Grimmstädter brauchten einige Zeit, um sich im Innenblock zu finden. Trotz eines starken Eul im Hanauer Tor, ging Münster mit 4:5 in Führung (10. Minute), es sollte die einzige Gästeführung in dieser Begegnung bleiben. Im Angriff fand man auf Seiten der Beer-Männer in dieser Phase noch nicht die richtigen Lösungen, nach 16 gespielten Minuten feierte Kapitän Dirk Etzel sein Saisondebüt. Nachdem Yaron Pillmann vom Kreis in den Rückraum wechselte, kamen die Hanauer nun einfacher zum Torerfolg, dennoch blieb die Partie ausgeglichen. Beim Stande von 13-10 sah es danach aus, als könne die HSG davon ziehen, aber Münster glich mit einem 3-0 Lauf aus. Mit einem 15:15 Unentschieden ging es in die Kabine. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute von Thorsten Springer berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BOL Offenbach/Hanau Männer

SG Hainburg – HSG Hanau II 20:24

HSG schlägt SG Hainburg im Spitzenspiel

Mit einem Sieg im Spitzenspiel bei der SG Hainburg, verteidigt die HSG Hanau II die Tabellenführung und bleibt weiter ohne Verlustpunkt. Ebenfalls noch mit weißer Weste folgen die HSG Dreieich und die SG Dietesheim/Mühlheim.
Es war ein intensives, wenn auch zerfahrenes Spiel in der gut besuchten Sporthalle Hainstadt, bei der beide Mannschaften gut aufeinander eingestellt waren. Mit einer guten 5-1 Deckung und einem glänzend aufgelegten Max Gronostay im Tor legten die Hanauer immer eine Führung vor, ohne sich jedoch entscheidend absetzen zu können. So blieb es bis zum 8-8 ausgeglichen, ehe die Valina-Mannen mit viel Kampf auf 8-10 davon zogen. Diese Führung konnte man bis zu Pause sogar noch auf 9-12 ausbauen und man war sich sicher, dass das Spiel weiter eng verlaufen würde. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute von Thorsten Springer berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BOL Offenbach/Hanau mB Jugend

HSG Nieder-Roden – HSG Hanau II 25:27

Hartes Spiel mit verdienten Sieg

Am letzten Samstag galt es für die Spieler der B2 das zweite Auswärtsspiel hintereinander zu bestreiten. Die Reise ging nach Nieder-Roden, eine Mannschaft die man bereits aus der Quali kannte und somit wusste was auf einen zukommen würde.

Erneut konnte man nicht vollständig antreten, sodass man wie auch schon gegen die TSG Bürgel II einige Spieler der C1 nominierte, um sie weiter zu fördern und an die härtere Gangart in der B-Jugend zu gewöhnen. Unser Gegner spielte wie erwartet mit starkem Druck aus dem Rückraum und auch in der Deckung ging es vom Start weg gleich richtig zur Sache. Die B2 ließ sich dadurch aber so gut wie nicht beeindrucken sondern spielte zumindest in den ersten Minuten sauber ihr Spiel herunter und ließ den Gegner so nie richtig aufkommen. Mann konnte sich sogar auf 3-4 Tore absetzen ehe Nieder-Roden dann die Schlagzahl etwas erhöhte und so bis zur Pause auf 12-14 verkürzen konnte. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute von Thorsten Springer berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – MSG Neuenhain/ Altenhain 25:22

Tolle Stimmung im Schelmengraben

Was für ein Heimspiel am fünften Spieltag der Saison! Gegen den souveränen A-Liga-Aufsteiger aus dem Taunus musste die TG alles in die Waagschale werfen, um letztlich als Sieger vom Parkett zu gehen. Und das betraf nicht nur das Team auf dem Feld, sondern auch die immens lautstarke Unterstützung der zahlreichen Fans, die am Sonntagabend den Weg in den Schelmengraben fanden. Alle: Spieler, Betreuer und Fans waren nach dem Spiel nass geschwitzt und von den 60 Minuten gezeichnet.
Es waren 60 spannende Minuten, in denen die TG zunächst einem Rückstand hinterherlief, ab dem 6:5 aber stets mit zwei bis der Toren in Führung lag. Das schnelle Konterspiel der Gäste konnte zunächst nicht wie besprochen unterbunden werden, so blieb die Partie lange offen. Die Gäste hatten zudem ordentlich Zielwasser getrunken, trafen sie doch gleich vier Mal den Innenpfosten mit Torerfolg. Keine Frage: ein starker Aufsteiger präsentierte sich im Schelmengraben. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute von Christian Fleischer berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Männer

TV Groß-Umstadt – TSV Hannover-Burgdorf II 23:29

Groß-Umstadt findet keine Einstellung

Mit einem Sieg gegen Hannover Burgdorf II wollte der TVG Anschluss an das Mittelfeld finden, was allerdings nach 60 Minuten völlig in die Hose ging. Gut begonnen, zunächst geführt und die Angriffe souverän vorgetragen, war ab der 20. Minute plötzlich alles vorbei. 27 Fehlwürfe und dazu noch 12 technische Fehler spielten den Niedersachsen in die Karten, die diese Schwäche des TVG gnadenlos ausnutzten. Die bisher schwächste Saisonleistung bringt den TV Groß-Umstadt wieder in die Abstiegszone, was man hier unbedingt vermeiden wollte. Groß-Umstadts Abteilungsleiter Holger Zindt war nach dem Schlusspfiff bedient. „Unsere Spieler haben den Kampf nicht angenommen, haben gedacht sie könnten das Ding locker nachhause bringen. Mit solch einer Einstellung kann man in der 3. Liga gegen keinen Gegner gewinnen. Es gab nur eine Zeitstrafe in 60 Minuten“. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute von Michael Blechschmitt berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Frauen Oberliga RP/Saar

SG TSG/DJK Mz-Bretzenheim II – VTV Mundenheim 29:17

Ein paar Bilder der ersten Halbzeit nach weiterlesen …

Was wir alleine nicht schaffen, das schaffen wir dann zusammen

Schon fast obligatorisch mit einer großen Liste an Ausfällen (diesmal fehlten Laura Weissmann, Michi Hoffmann, Vanessa Weber, Carmen Stephan, Nele Rector und Cosima Albrecht), dafür aber mit tatkräftiger Unterstützung unserer Damen I  gingen wir am Samstagabend in die Partie gegen Mundenheim.
Dass die Mundenheimerinnen uns nicht wirklich, oder sollten wir lieber sagen überhaupt nicht liegen, ist jetzt kein Geheimnis.  Wenig erfreulich aus unserer Sicht war dann auch die Tatsache, dass deren Spielmacherin Sabine Winkelmann ausgerechnet in Bretzenheim ihren Saisoneinstieg gab. Allerdings fehlte auf Seiten der Gäste Sophie Götz, sicherlich ein Vorteil für uns. Wie auch in den vergangenen Wochen spielten wir eine sichere Abwehr, und was doch aufs Tor kam wurde zum großen Teil von einer erneut stark aufspielenden Nathalie Schlesinger entschärf. Durch die zahlreichen Wechselmöglichkeiten konnten wir unser Tempo konstant hochhalten und erreichten über den Halbzeitstand von 14:10 einen deutlichen und ungefährdeten ersten 29:17 Heimsieg.
• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute von Corinna Vogler berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen

TSG Ober-Eschbach – TSG Eddersheim 15:22

Die TSG Eddersheim berichtet:

TSG Eddersheims Damen gelingt Auswärtssieg im Derby

Am 6. Spieltag der 3. Liga West der Damen gelang der TSG Eddersheim mit einem souveränen 22:15 (11:8) in Ober Eschbach ein deutlicher Auswärtssieg!

Das Bezirks Derby begann vor ca. 200 Zuschauern, darunter gut und gerne 70 Fans aus Eddersheim, nicht sonderlich verheißungsvoll für die TSG. Der favorisierte Gastgeber machte ordentlich Druck und führte nach 8. Minuten mit 3:1. Durch die Hereinnahme von Sarah Dernbach stabilisierte sich das Angriffsspiel der Eddersheimerinnen und ein 6:0 Torlauf bescherte dem Hessenmeister eine 7:3 Führung nach 16 Minuten. Diese 3-5 Toreführung hatte über die nächsten Minuten weiterhin bestand, bis Eddersheim zum Ende der ersten Halbzeit nochmals Probleme bekam. Die Abwehr des Zweitliga Absteigers packte nun “ordentlich” zu und konnte somit zum Halbzeitpfiff den Rückstand auf 8:11 verkürzen. Mit dieser drei Tore Führung ging es für die jungen Eddersheimerinnen in die Halbzeit.

Trainer Tobias Fischer:” Nach anfänglichen Problemen haben wir das dann zwischen der 10.-25. Minute richtig gut gemacht. Ich hatte vor dem Spiel der Mannschaft die Frage gestellt, in welcher Abwehr sie sich gegen diesen Gegner sicherer fühlen. Zusammen haben wir entschieden, die offensive Variante zu nehmen. Die Abwehr stand super sicher, was auf das Tor kam hat Lisa prima gehalten. Dann haben wir ab der 25 Minute leider noch 3 Tore kassiert. Aber alles gut, die Stimmung in der Kabine war gut, die Körpersprache hat gestimmt.” • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – TV Petterweil 29:24

Der TV Breckenheim berichtet:

Nicht schön anzusehen, aber erfolgreich

Schön war das Spiel wahrlich nicht anzusehen. Darin stimmten nach der Partie in der Landesliga Mitte zwischen dem TV Breckenheim und dem TV Petterweil fast alle überein. Aber es verlief wenigstens für den heimischen TVB erfolgreich. Mit 29:24 (15:11) siegte das Team von Trainer Helmut Koch und konnte sich anschließend über Platz 4 in der Tabelle freuen. „Eine Momentaufnahme – nicht mehr“, wie der Coach kurz und bündig kommentierte und doch auch ein Zeichen dafür, dass die Breckenheimer einen ordentlichen Saisonstart hingelegt haben und in der Landesliga angekommen sind. Schließlich hat der TVB auch noch den Ausfall von Sascha Seitz zu verkraften, der sich in Oberursel einen Mittelfuß-Bruch zuzog und nun erst einmal drei Woche Gips tragen muss.
Von einem handballerischen Leckerbissen war die Partie weit entfernt. Zu sehr verschleppten die Petterweiler das Tempo, war ihr Spiel auf Einzelaktionen ihres Mittelmannes abgestellt, der zwar neun Mal traf, aber letztlich das Ruder alleine auch nicht mehr herum reißen konnte. So setzte sich das variablere Spiel des TVB spätestens ab der 9. Minute durch, als die Gastgeber binnen 150 Sekunden aus einem 4:5-Rückstand einen 8:5-Vorsprung produzierten. Diesen Vorteil gaben sie nicht mehr aus der Hand. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 2. Bundesliga Frauen

HSG Bensheim Auerbach – 1.FSV Mainz 05 31:19

Der 1. FSV Mainz 05 Handball berichtet:

Erst alles richtig dann alles falsch – Derbyniederlage nach Blackout in zweiter Hälfte

Klasse Unterstützung der Fans, selbst als bei den 05erinnen nicht mehr viel lief – Foto:Bilo

Nach vielversprechender 1. Halbzeit und einer 14:13 Führung waren die „Meenzer Dynamites“ in der 2. Hälfte völlig von der Rolle und geben das Spiel komplett aus der Hand. Die „Flames“ ließen sich nicht lange bitten und spielten sich in einen wahren Rausch. Am Ende stand ein klarer 31:19 Sieg für die Bensheimerinnen auf der Anzeige, den sich auf Mainzer Seite keiner so recht erklären konnte.
„30 Minuten lang hatten wir den Bundesligaabsteiger im Griff, und haben alles diszipliniert umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben“, so Trainer André Sikora-Schermuly in der Analyse, „doch im gleichen Maße, wie der letzte Treffer vor der Halbzeit den Gegner wach rüttelte, sind alle unsere vorher gezeigten Stärken nach der Halbzeit weg gewesen.“ • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute von Daniela Bilo berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BL-A Offenbach/Hanau Männer

TV Großkrotzenburg – TS Großauheim 22:28

Kurzbericht:

Die Turnerschaft bleibt Spitzenreiter der Bezirksliga A OHG.

Im Derby beim TVG genügte eine mäßige Leistung zum Erfolg. Die besten Akteure auf dem Feld waren die Torhüter Rollmann (TVG) und Hombach (TS).
Die Spitzenleistungen der Keeper halfen ihren Mannschaften erheblich. Rollmann vermied mit seinen Paraden eine sehr deutliche Niederlage, Hombach hielt seine im Torabschluß kläglich erfolglosen Teamkameraden immer auf Kurs bzw. Abstand. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Gestern von Maik Schönwetter berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Bundesliga mA Jugend

HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden – ThSV Eisenach 36:27

Die HBZ-Bilderserie nach weiterlesen …

Wiesbaden findet wieder in die Spur und dominiert Aufsteiger Eisenach


Dabei sah es vor dem Spiel alles andere als nach einem Selbstläufer aus. “Wenn wir mit 1, 2 Toren Differenz davon kommen, können wir uns glücklich schätzen” so Trainer Fritz-Peter Schermulys Einschätzung vor dem Spiel. Und die Zweifel waren ja auch berechtigt. Ohne Tim Hieronimus, Johannes Golla, einem Grippe geschwächten Stefan Corazolla und mit zwei Niederlagen in Folge im Gepäck konnte man am Sieg der Mannnschaft schon zweifeln.
Doch es sah von Anfang an gut aus. Die Wiesbadener, die “in Hüttenberg gegen eine 3-2-1 noch wie Anfänger ausgesehen hatten” konnten von Anfang an gut mithalten. So begannen die ersten 20 Minuten mit 5:5, 10:10 völlig ausgeglichen und die Mannschaft kam immer besser ins Spiel und konnte zur Halbzeit mit einem leichten Vorsprung von 16:12 in die Pause gehen. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Gestern von Axel Kretschmer berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen

SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim – HSG Kleenheim 30:24

Die HBZ-Bilderserie nach weiterlesen …

Irgendwie bleibt Kleenheim doch ein “Angstgegner” …

Davon war in der ersten Halbzeit aber nichts zu merken. Zwar legte Kleenheim 1:2 vor, aber dann legten die Ischn vor allem mit Schuhknecht und Hollerbach in Front einen Gang zu und bis zur Halbzeit hatte Bretzenheim eine beruhigende 19:7 Führung erarbeitet.
Nach der Pause ging es dann auch erst einmal im gleicher Weise weiter. Wobei man auf Bretzenheimer Seite aber immer noch nicht Franziska Ringleb, die mit insgesamt 15 Toren quasi allein den Kleenheimer Angriff darstellte, in den Griff bekam. Zudem konnte Kleenheim in der 45 Minute den Spielfluss der Ischn unterbrechen und mit einem 4 Torelauf das Spiel noch einmal spannend gestalten. Nun wurde es also doch noch einmal eng – 23:20 stand es 10 Minuten vor Schluss. Aber die Ischn hatten dieses Jahr schon genug Selbstvertrauen getankt um so eine Situation in den Griff zu bekommen und man wollte ja auch endlich diesen “Angstgegner” bezwingen.
Wieder glang es Bretzenheim einen Gang höher zu schalten und über die Mannschaftsbreite ergaben sich jetzt immer wieder neue Torgelegenheiten die auch konsequent genutzt wurden. Das Ergebnis war dann ein doch eindeutiger 30:24 Heimsieg mit dem man dann jetzt auch erstmals den 1. Tabellenplatz der 3.Liga erklimmen konnte. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Gestern von Axel Kretschmer berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Kastel/ Gutavsburg – TSG Eddersheim II 28:25

Torhüter Christian Bense und „Aushilfskraft“ Christopher Fritsch sichern den nicht unbedingt erwarteten ersten Heimsieg gegen den Tabellenführer TSG Eddersheim II.

Die Vorzeichen standen wie so oft bei uns nicht gut. Die Trainingsbeteiligung war bescheiden, und zudem mussten mit Faust, Konrad und Melber drei wichtige Spieler ersetzt werden.
Unser langjähriger Spieler Christopher Fritsch erklärte sich deshalb nach seinem Rücktritt bereit auszuhelfen und sollte eine wichtige Rolle spielen.
Das Spiel begann mit Vorteilen für den Tabellenführer und nach der 7:3 Führung sah auch schon früh alles nach einem klaren Sieg aus. Allerdings zeigte die MSG Moral, glich zum 10:10 aus und ging dann leider aber mit 11:13 in die Pause. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Wim Smit berichtete am Samstag, 18.Oktober 2014.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Männer

HSG VfR/Eintr. Wiesbaden – Leichlinger TV 29:33

Die HBZ-Bilderserie nach weiterlesen …

Ohne den gesperrten Garbo chancenlos …

Es begann mit einem schnellen Torreigen auf beiden Seiten. 4:6 nach nur 6 Minuten sprach auf beiden Seiten nicht für gute Abwehrarbeit. Aber das Spiel blieb auch nach einer Viertelstunde sehr ausgeglichen – ein 9:9 Ausgleich ließ das Endergebnis noch völlig offen. Aber dann begannen die Unsicherheiten auf Wiesbadener Seite und die Leichlinger “Piraten” konnten  leichte Ball-Beute machen und auf 9:12 vorlegen. Wiesbaden konnte diesen Vorsprung dann auch bis zur Halbzeit nicht verringern und so ging es mit 15:18 in die Pause.

Nach der Pause lief es dann besser – binnen 10 Minuten gelang der 23:23 Ausgleich. Trainer Metz brachte jetzt auch mit Kretschmann und Pareigis zwei Nachwuchsspieler aus der letztjährigen A-Buli Mannschaft zum Einsatz. Aber trotzdem konnte sich die Mannschaft nicht stabilisieren. Beim Spielstand von 24:24 folgte wieder ein 4 Tore Lauf der Gäste. Viel zu schnell verlor man den Ball jetzt in der gut stehenden gegnerischen Abwehr und so kamen die Gäste immer wieder zu einfachen Toren. So konnte Wiesbaden den Rückstand nicht aufholen!

Am Ende gewannen die Gäste dann auch verdient mit 29:33 und hatten so ihre Blamage der letzten Woche beim Liganeuling SG Ratingen wieder vergessen gemacht. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Axel Kretschmer berichtete am Samstag, 18.Oktober 2014.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen Oberliga RP/Saar

SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim – HSG Kleenheim

Unser heutiger Gast: HSG Kleenheim – Nur nicht den Faden verlieren…

heißt deshalb die Devise an diesem Spieltag. Die Ischen müssen an ihre Leistung aus den letzten Spielen anknüpfen und genau dort weiter machen. Dass Kleenheim eine harte Zerreißprobe wird, ist der Mannschaft bewusst. Kleenheim gehört nicht zu den Mannschaften, welche der SG Bretzenheim besonders gut liegen. In der letzten Saison haben die Ischn beide Spiele gegen die HSG verloren und auch im Vorbereitungsturnier in Kleenheim konnte im Finale nicht überzeugt werden. Dort musste der Turniersieg an die Gastgebermanschaft abgetreten werden.
Warum dies also nicht am Samstag ändern? Dass die Ischn, seit der Vorbereitung, einen großen Schritt nach vorne gemacht haben ist weiterhin zu sehen. Wichtig wird sein, dass wir unsere technischen Fehler endlich minimiert bekommen. In den vergangenen Spielen waren es an die 20 technische Fehler, welche immer wieder zu Ballverlusten und einfachen Gegentoren führten. Aufgrunddessen hat Trainer Zeitz sein Training etwas umgestellt um die Mannschaft zu konditionieren …
Diesen Samstag darf sich die Mannschaft solche Patzer nicht erlauben, sonst werden Kleenheims Gegenstöße die Ischn ordentlich in Bredouille bringen.
Wenn man sich die Tabelle allerdings mal betrachtet, steht fest, dass die Ischn sich keineswegs verstecken müssen. Mit derzeit 8:0 Punkten stehen sie direkt hinter Tabellenführer Lintfort mit 10:0 Punkten.
Wir freuen uns auf das Duell und freuen uns auf eine erneut tolle Kulisse!

Samstag, 18.Oktober 18:00 – Halle: IGS Mainz-Bretzenheim,Hans-Böckler-Strasse,55128 Mainz

Wir möchten alle Zuschauer darum bitten, heute nach unserem Spiel ab 20:00, auch die Ischn II anzufeuern. Sie treten gegen Mundenheim an und können jede lautstarke Unterstützung gebrauchen. Vielen Dank!


Corinna Vogler berichtete am Freitag, 17.Oktober 2014.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Turniere Weiterlesen-Artikel

Die Vorbereitungen zum 14. Nidda-Fraportcup laufen auf Hochtouren

Veranstalter-Information:

Noch sind es 80 Tage bis am 02.Januar 2015 der 14. Internationale Nidda-Fraportcup feierlich eröffnet wird.

Das Turnier wird in Hallen im Frankfurter Westen vom 03. – 04. Januar 2015 für alle Jugend Altersklassen ausgetragen.

Seit Anfang September läuft die Anmeldung zum Nidda-Fraportcup und wird schon rege genutzt. Das Interesse an Hessens größtem Hallenjugendturnier ist ungebrochen und erfreut sich starker Nachfrage. • Weiterlesen »»»


Vom HBZ Redaktions-Team am Freitag, 17.Oktober 2014 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BL-A Offenbach/Hanau Männer

TV Großkrotzenburg – TS Großauheim

It’s Derbytime

Am morgigen Samstag reist der Spitzenreiter den kurzen Weg in die Nachbargemeinde. Anpfiff in Großkrotzenburg ist um 19,30 Uhr.
Es ist ein typisches Derby zu erwarten. Dabei sind die Kontakte ansonsten hochgradig freundlich, besteht doch eine erfolgreiche Jugendspielgemeinschaft mit dem TVG. Besonders interessant wird es für die Auheimer Ex-A-Jugendlichen der JSG Preaberg, wenn sie nicht nur gegen ihren ehemaligen Trainer Peter Seibert antreten, sondern auch gegen ehemalige Mannschaftskameraden. Gerade die jungen Spieler möchten natürlich zeigen, wie gut ihre Entwicklung in nur einem Aktivenjahr verlief.
Die Vorzeichen sind klar: Die Turnerschaft will die Tabellenspitze verteidigen und der TVG, der unter enormen Verletzungsproblemen sowie suboptimaler Saisonvorbereitung leidet, möchte den Anschluss an das Mittelfeld nicht verlieren. Bisher stehen nur 2 Pluspunkte auf der Habenseite, derer 7 die Gäste mitbringen. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Maik Schönwetter berichtete am Freitag, 17.Oktober 2014.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 2. Bundesliga Frauen

HSG Bensheim Auerbach – 1.FSV Mainz 05

Nichts zu verlieren im Derby – „Dynamites“ besuchen „Flames“

Claudia Schückler kennt die Weststadthalle bestens aus ihrer aktiven Zeit in Bensheim

Morgen um 17:30 Uhr in der Weststadthalle wird ein nicht nur aus Sicht der Bensheimer Presse „Heisses Derby“ angepfiffen. Die „Flames-Fans“ erinnern sich nur zu gerne an den ersten Besuch der 05erinnen, als man den damaligen Liganeuling mit einer klaren Niederlage nach Hause schickte. Doch die Zeiten haben sich gegenüber dem ersten Aufeinandertreffen geändert. Die beiden letzten Begegnungen in der 2.
Bundesliga waren enge Kisten und vor allem beim Rückspiel im März 2013 in Bensheim musste sich der Favorit ganz schön strecken, um einen Punkt zu behalten.
Erneut ist die Favoritenrolle klar bei den Gastgeberinnen, die nach einem Jahr in der Bundesliga wieder zurückgekehrt sind. Auch wenn sich das Gesicht des Teams nach dem Abgang einiger Leistungsträgerinnen verändert hat, treffen die Mainzerinnen auf einen Gegner, der auf allen Positionen doppelt besetzt ist, und in der Spitze individuelle Ausnahmekönner hat. Deshalb gehen die Bensheimer auch klar von einem Sieg gegen den FSV aus, um „sich in der Spitzengruppe festzusetzen“.
Für André Sikora-Schermuly und sein Team geht es darum, „möglichst lange mitzuhalten, und erneut einen Schritt weiterzukommen”. Auch wenn die Trauben hoch hängen in Bensheim, „will das Team alles mitnehmen, was geht, wenn sich die Gelegenheit bietet“.
„Im Vergleich gegen den Bundesligaabsteiger kann keiner etwas von uns erwarten, aber genau das macht uns stark. Gegen dessen individuellen Stärken setzen wir Willen, Kollektiv und Leidenschaft,“ so Sikora-Schermuly, der auf das Phönix-Prinzip baut: „Aus dem Nichts da sein, wenn sich die Gelegenheit bietet, und die wird kommen!“


Daniela Bilo berichtete am Freitag, 17.Oktober 2014.


   

Ein Kommentar zu "HSG Bensheim Auerbach – 1.FSV Mainz 05":

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen

TSG Ober-Eschbach – TSG Eddersheim

Die TSG Eddershheim informiert:

3. Liga “Bezirksderby” der TSG Eddersheim vs. Obereschbach

Foto: HBZ Archiv

Am 6. Spieltag der 3. Liga West kommt es am Sonntag um 17 Uhr in der Albin Göhring Sporthalle in Obereschbach zum Duell der beiden im Bezirk Wiesbaden/ Frankfurt beheimateten Mannschaften aus Obereschbach und Eddersheim.

Das war es dann aber auch schon mit den Gemeinsamkeiten beider Teams! Während der 2. Liga Absteiger aus Obereschbach das Team mit sage und schreibe 7 ausländischen Spielerinnen verstärkt hat und seit Jahren keine eigene Jugend und 2. Mannschaft besitzt, sieht das bei der TSG Eddersheim ganz anders aus.
Zehn der am Sonntag zum Einsatz kommenden Spielerinnen haben ihre Ausbildung in Eddersheim genossen und sich im letzten Jahr die Hessenmeisterschaft gesichert. Ein seit Jahren gewachsenes Team mit sinnvollen Verstärkungen wie Sarah, Amelie, Michi und Jana (alle zwischen 19-24 Jahre alt) hat bisher in der 3. Liga 5:5 Punkte geholt und liegt damit mehr als im Soll.
Unser Gegner am kommenden Sonntag steht mit 4:6 Punkten zwei Plätze hinter der TSG. Jedoch ist auch in diesem Spiel die Favoriten-Rolle klar verteilt, der Gastgeber hat einen ungleich höheren Etat und gerade die Internationalen Spielerinnen aus Obereschbach haben ein sehr hohes Niveau.

Trainer Fischer: “Ich finde es schon klasse, dass wir uns jetzt auch mit Obereschbach messen können. Ich verfolge seit Jahren die Entwicklung im Bad Homburger Vorort, früher war Eschbach, “Liga abhängig”, sehr weit weg von uns. Mal schauen was unsere Eigengewächse gegen diese “Internationale” Truppe erreichen können! Egal wie dieses und die nächsten Spiele ausgehen, wir werden unseren erfolgreichen Weg weitergehen.”


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 16.Oktober 2014 veröffentlicht.


   

Ein Kommentar zu "TSG Ober-Eschbach – TSG Eddersheim":

Rubrik/Liga: 3. Liga Männer

TV Groß-Umstadt – TSV Hannover-Burgdorf II

TVG wieder zuhause gegen Bundesliga Reserve

Mit dem unerwarteten Derbysieg gegen Groß-Bieberau im Rücken, fuhr das Team letzte Woche selbstbewusst zur „Sachsen Tour“ nach Dresden und Pirna um den Doppelspieltag zu bewältigen. Kein leichtes Unterfangen, denn Dresden will unbedingt aufsteigen und steht auch bereits ganz vorne und Pirna ganz unten mit dem Rücken an der Wand. Alles andere als Honigschlecken, zumal wir auf Markus Eisenträger (Grippe) verzichten und See und Knieps erkältungsgeschwächt auftreten mussten. Trotzdem hat sich unser Team in Dresden von seiner besten Seite gezeigt, sogar teilweise geführt und dem Spitzenreiter alles abverlangt. Ein bisschen mehr Glück und eine Sensation wäre möglich gewesen. In Pirna traf es uns dann aber knallhart: In der 1. Minute musste Torhüter Luchien Zwiers schwer verletzt vom Platz und nur eine Minute später kugelte sich unser Spielmacher Denny Purucker den rechten Ringfinger aus und konnte nicht mehr weiter spielen. Trotz dieser erheblichen Einschränkungen erkämpfte sich die Mannschaft ein unentschieden und nahm einen wertvollen Punkt mit. Die Verletzung von Luchien hat sich mittlerweile als sehr schwerwiegend herausgestellt, er hat einen Kreuzbandriss und fällt lange aus.

Teammanager Michael Blechschmitt: „Eigentlich befinden wir uns mit 6:8 Punkten im Soll der Punkteprognose, aber was viel wichtiger ist, wir haben eine unglaublich gute Entwicklung der Mannschaft zu verzeichnen und treten mit einer guten Spieldynamik auf. Die Abwehr steht erheblich besser als letztes Jahr und im Angriff treffen wir wieder von allen Positionen. Diese Stabilität brauchen wir auch gegen die Bundesligareserve des TSV Hannover-Burgdorf II, die bisher auch couragiert auftrat und beachtliche Ergebnisse erzielt hat. Mit 10:4 Punkten stehen sie auf einem sicheren 5. Platz und haben sich in der Spitzengruppe positioniert. Sie verfügen über gleichmäßig gut ausgebildete Spieler, die größtenteils zum Perspektivkader der Bundesliga Mannschaft zählen und in der 3. Liga Spielpraxis sammeln sollen.“ • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Michael Blechschmitt berichtete am Donnerstag, 16.Oktober 2014.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Frauen Oberliga HHV

TuS Kriftel – HSG Eibelshausen/ Ewersbach

Die TuS Kriftel informiert:

Die Damen I bitten zum Spitzenspiel

Nach dem hart umkämpften, aber verdienten Heimsieg gegen Böddiger wartet schon der nächste dicke Brocken auf die Damen I in der Oberliga Hessen. Nun kommt am Sonntag, 19. Oktober, um 16 Uhr Tabellenführer HSG Eibelshausen/Ewersbach in der Schwarzbachhalle. Der Aufsteiger der vergangenen Saison ist noch ohne Punktverlust und ein schwerer Gegner. Auf der anderen Seite möchte das Team von Trainerin Ilka Fickinger auch das dritte Heimspiel in Folge, um vielleicht selbst die Spitze zu erklimmen und vor allem mit einem guten Polster in die Auswärtsspiele gehen. Die Mannschaft ist gut vorbereitet, hofft aber vor allem auch auf die gewohnt gute Unterstützung von der Tribüne. Sie die Fans wieder die „achte Spielerinnen“, sollte ein Sieg gegen die Spitzenreiter im Spitzenspiel absolut drin sein. Wie immer, werden auch Getränke und Würstchen im Foyer der Halle verkauft.


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 16.Oktober 2014 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

Pascal Kilian von der TG Schierstein schwer am Knie verletzt

Es gibt einen Kommentar »

Hiobsbotschaft in Schierstein!

Beim Heimspiel gegen die MSG Kastel/Gustavsburg verletzte sich Pascal Kilian leider sehr schwer am Knie. Alle Befürchtungen wurden nun durch ein MRT bestätigt:
Er riss sich das vordere Kreuzband.
Damit fehlt den Hafenstädtern ihr wurfgewaltigster Spieler für lange Zeit.
Die Erste Mannschaft der TG und der gesamte Verein TG Schierstein wünscht Pascal eine baldige Genesung und eine gut verlaufende Heilung.
Kopf hoch, Palle!

Rubrik: Männer

Schwalbach/ Niederhöchstadt – MSG Schwarzbach 11:34

Die TuS Kriftel berichtet:

Junge Alte Herren – Kantersieg und Tabellenführung

Bereits beim Aufwärmen konnte man sehen, dass die Gastgeber ersatzgeschwächt antraten, während die JAH fast mit dem kompletten Kader angereist war. Trotzdem tat man sich zu Beginn der Partie schwer, und es dauerte 15 Minuten bis die MSG mit 6:4 in Führung ging. Bis dahin hatte das Team schon einige hundertprozentige Chancen liegen gelassen, konnte sich aber auf den starken Torhüter und die Abwehr verlassen. Danach hatte die Mannschaft einen 7:0-Lauf, und das Spiel war bereits zur Halbzeit entschieden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: wB Jugend wE-Jugend Weiterlesen-Artikel

Jugendberichte der TuS Kriftel

Die TuS Kriftel berichtet:

Weibliche B-Jugend: Kriftel – TV Bergen-Enkheim 33:14 (14:5)
Verlustpunktfrei in die Ferien, Tür für Torfrau weiter offen

Es betrat ein bislang unbekannter Gegner die Halle, von dem man nur die Ergebnisse aus der Runde und von der Quali kannte. Dennoch war das Ziel, verlustpunkfrei in die Ferien zu gehen. Zu Beginn gab es wieder einige Fehler im Abschluss zu notieren, trotzdem konnte man mit 6:2 nach zehn Minuten führen. Schleppend, aber dennoch überlegen konnte sich eine klare Halbzeitführung herausgearbeitet werden. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel deutlich schneller. Auch hier stand die Abwehr wieder gut und lieferte damit einfache Tore für den Gegenstoß. Auch gegen die taktischen Veränderungen der gegnerischen Abwehr gab es die passende Lösung und damit einen verdienten Sieg. „Das war ein gutes Spiel. In der zweiten Halbzeit hatten wir sehr wenige Fehlwürfe und konnten trotz der Einzelmanndeckung und der doppelten Einzelmanndeckung weiter effektiv den Angriff gestalten. Das war ein gutes Ende um die Pause zu überbrücken“, freute sich Trainer Christian Albat. Allerdings wartet direkt nach den Ferien, auswärts am 9. November, der erste richtige Brocken mit dem SV Bad Camberg auf uns. Das wird vermutlich der erste richtige Härtetest ohne Torfrau, die weiterhin gesucht wird.

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap - Leser seit August 2011:


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer