Handball-Zeitung

    Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Was tut sich gerade im Forum?

(Neuestes Posting zuoberst)
 Die neuesten Postings sind von gestern:
  Eine Antwort zu: "Dies und das" :
    Steffen Fäth: "Ich wollte auch schon als kleiner Bub Handballer werden und habe das ... •"

Rubrik/Liga: 3. Liga Männer

HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden – TSV GWD Minden II

SIS


Heute vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Ein Kommentar zu "HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden – TSV GWD Minden II":

Rubrik/Liga: Frauen Oberliga RP/Saar

Derbytime in Mainz: Bretzenheim kommt

Der 1. FSV Mainz 05 informiert:

Samstag, 17.00 Uhr – Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule, Mainz SIS

Besuch vom selbstbewussten Nachbarn

Stadtderbys zwischen Bretzenheim und Mainz 05 sind immer was Besonderes und versprechen einigen Zündstoff bzw. Spannung.
Mit drei Bretzenheimern Siegen in Folge, unter anderem bei den heimstarken Bassenheimerinnen, strotzen die Spielerinnen der SG Bretzenheim II des Trainer-Fuchses Jürgen Kleinjung nach etwas holprigem Saisonstart inzwischen geradezu vor Selbstbewusstsein und werden auch „auswärts“, vor allem gegen die 2.Mannschaft der 05erinnen, ihre Serie fortsetzen wollen. Dabei setzen sie auf eine aggressive Abwehr, die jeden Ballfluss beim Gegner versucht zu unterbinden und eine Torfrau, die ein Spiel entscheiden kann.
Die Mannschaft ist sehr homogen und verfügt mit Jürgen Kleinjung über einen Kommandochef, der Handballerfahrung pur lebt.
Das Lazarett der letzten Woche auf Seite der 05erinnen hat sich etwas gelichtet, dafür sind jetzt ein paar Urlaubs- bzw. ferienbedingte Ausfälle auszugleichen. Volle Unterstützung über die U23 aus dem Zweitliga-Team ist dafür zugesagt.
Nikoletta Humm schätzt vor allem ihr „Trainergegenüber“: „Jürgen Kleinjung ist ein toller Trainer und wird sein Team sicher bestens auf uns vorbereiten. Doch auch wir gehen gut gewappnet ins Derby und werden alles daran setzen, diese beiden Punkte zu Hause zu behalten!“


Heute von Daniela Bilo berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 2. Bundesliga Frauen

„Raubmöwen“ im Anflug auf die „Meenzer Dynamites“

Der 1. FSV Mainz 05 informiert:

Samstag, 19.30 Uhr – Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule, Mainz     SIS

Volle Konzentration im Vier-Punkte-Spiel

Auch wenn Spannung und Emotion zu einem guten Handball-Spiel dazu gehört, hätten Trainer André Sikora-Schermuly und die Mainzer Fans sicher nichts dagegen, wenn die „Meenzer Dynamites“ Achterbahn diesmal nicht ganz so viel Höhen und Tiefen hätte.
Stimmte beim letzten Heimauftritt nach einer eher mäßigen ersten Hälfte Leistung und Kampfgeist in der 2. Halbzeit, war es beim Auswärtsspiel in Bensheim genau umgekehrt. Das soll gegen den TSV Travemünde nicht mehr passieren, da ist das Team für sich selbst und vor allem gegenüber den Fans – die bis zum Schluss ihre Mannschaft anfeuerten – in der Pflicht.
Mit den „Raubmöwen“ aus Travemünde kommt ein Team nach Mainz, dessen Verantwortliche ähnliche Ziele wie die 05erinnen verfolgen. Nach abstiegsbedingter Abwesenheit ist das Team aus dem Norden wieder zurückgekehrt und peilt direkt einen einstelligen Tabellenplatz an. Basis für die schnelle Rückkehr in die 2. Bundesliga ist ein Rückraum-Trio, aus dem das Linkshänderinnen Top-Talent Franziska Haupt herausragt. Anhand der Video-Analyse wissen die 05erinnen, was da auf ihre Abwehr zukommt.
Derzeit steht das Team aus dem Norden noch ohne Punkt in der Tabelle und haderte nach eigenen Aussagen neben einigem „Pech mit den Schiedsrichtern“ vor allem mit der Spielabsage und Wertung für Halle-Neustadt, über die man „stocksauer“ war. Mit einer aggressiven Abwehr und den bekannten Stärken des eigenen Rückraums werden die „Raubmöwen“ alles daran setzen, bei den 05erinnen endlich die ersten Punkte einzufangen.
„Wir müssen mit der vollen Konzentration an dieses Spiel gehen und uns auf unsere Stärken konzentrieren“, so André Sikora-Schermuly, „mit dem richtigen Willen und unseren Fans im Rücken ist alles
drin.“


Heute von Daniela Bilo berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: 3. Liga Frauen

Eddersheimerinnen empfangen in der 3. Liga West die „Junior Elfen“

Die TSG Eddersheim informiert:

Am 7. Spieltag der 3. Liga West trifft die TSG Eddersheim im heimischen KEW Hattersheim am Sonntag um 15.00 Uhr auf Bayer Leverkusen II.     SIS

Die Reserve des Rekordmeisters steht mit 7:5 Punkten punktgleich mit der TSG auf dem 6. Platz. Das Gerüst des Teams von Trainer Christian Hentschel, der sinnigerweise auch gleichzeitig Trainer der wA Jugend ist, bildet die Bundesliga A. Jugend, die in den letzten zwei Jahren Deutscher A. Jugend Meister wurde. Das heißt, diese sehr junge Truppe der Junior Elfen ist top ausgebildet und wird trotz ihres jungen Alters körperlich sehr dominant auftreten. Ob es Verstärkungen aus der Bundesligamannschaft geben wird, wird sich erst am Sonntag zeigen.

Egal “welche” Mannschaft der TSG am Sonntag entgegen treten wird, das Selbstbewusstsein der Eddschmerinnen ist nach dem Derby Sieg groß genug. Mit nun 7:5 Punkten sind die TSG Damen mehr als im Soll, wollen aber gegen Leverkusen nachlegen. Dies kann durchaus gelingen, wenn es das Team der TSG schafft, die Abwehr dicht zu halten und die Tempoaktionen der Gäste zu unterbinden. Aber im Großen und Ganzen sollte sich das TSG Team auf sich und seine Stärken konzentrieren.
Nicht dabei sein wird Lisa Brennigke,die sich beim Auswärtssieg in Ober Eschbach am Fuß verletzt hat. Für sie wird Alessa Thiel aus dem Landesliga Team in die 3. Liga Mannschaft rücken. Auch hinter dem Einsatz von Elli Stengelin steht ein Fragezeichen, dies wird sich nach Rücksprache mit dem Physio Team, Trainerteam und Spielerin, zum Ende der Woche klären.

Neben der Leistung der Spielerinnen bauen die Verantwortlichen der TSG Eddersheim auch auf die Unterstützung der “8” Frau bzw.des “8” Mannes. Also, kommt am Sonntag um 15 Uhr in die KEW Halle und unterstützt das Team der TSG Damen!

Nach diesem Spiel des 7. Spieltags haben die Damen ein Wochenende frei, bevor es dann am Sonntag, 9.11. um 17 Uhr in Dutenhofen (Wetzlar) um Punkte gehen wird.


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Männer Pokal

MSG Schwarzbach im Pokal-Halbfinal-Turnier in eigener Halle

Die TuS Kriftel informiert:

Unsere Männer I haben im Halbfinal-Turnier des Bezirkspokals Heimrecht. Sie richten den Wettbewerb am Sonntag, 26. Oktober, in der Schwarzbachhalle aus. Zunächst spielt die gastgebende MSG Schwarzbach um 13 Uhr gegen A-Ligist Flörsheim/ Raunheim, dann ist um 14.30 Uhr die TG Schierstein der Gegner. Spiel bestreiten schließlich Schierstein und Flörsheim/ Raunheim um 16 Uhr. Für die Verpflegung der Gäste ist gesorgt, für Unterstützung auf den Rängen sollen die Krifteler und Hofheimer Fans zuständig sein.

Die beiden Bezirks-Pokal-Halbfinal-Turniere der Männer in Nordenstadt und in Kriftel im SIS


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: Jugend-Förderung Turniere Weiterlesen-Artikel

Energie-Cup 2014 bei der TSG Münster

Die TSG Münster informiert:

Am 18. Oktober fand zum vierten Mal das Jugendturnier der TSG Münster, der Energie-Cup, statt.

Auf Grund der Feriensituation und der bis kurz vor Turnierbeginn anhaltenden, sanierungsbedingten Sperrung der Eichendorffhalle waren die Konkurrenzen in diesem Jahr auf D- und C-Jugend beschränkt. Allerdings ist für F- und E-Jugend ein weiterer Energie-Cup Mitte Januar 2015 geplant. Wie in den letzten Jahren waren die Felder auch dieses Jahr wieder hochkarätig besetzt. In der D-Jugend Konkurrenz spielten fünf Bezirksoberligisten (TuS Holzheim, TSV Auringen, HSG Dreieich, HSG Wallau/ Massenheim). Komplettiert wurde das Feld durch die zweite Mannschaft der TSG Münster (BL-B). Bei der C-Jugend waren mit dem TSV Klein-Auheim und der TSG Münster 1 zwei Mannschaften aus der Oberliga Hessen am Start. Aus der Bezirksoberliga nahmen die HSG Hanau und die TSG Münster 2 teil. Die dritte Mannschaft der TSG Münster (BL-B) komplettierte auch hier das Feld. Insgesamt waren die Spiele auf einem sehr hohen Niveau und jeder der in der Halle vorbei schaute, wurde mit tollem Jugendhandball für sein Kommen belohnt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Oberliga HHV

HSG Hanau – TSG Münster 31:26

Wieder mitgehalten aber trotzdem keine Punkte

Ein Spiegelbild der letzten Spiele war die Partie der TSG Münster im Spiel der Handball Oberliga Hessen bei der HSG Hanau. Wieder kamen die Taunusstädter gut ins Spiel konnten beim 4:5 nach 10 Minuten sogar die einzige Führung erzielen. Danach trumpften die Gastgeber erstmals auf und zogen auf 13:10 davon. Jedoch kämpften sich die Münsterer nach einigen Auswechslungen wieder zurück ins Spiel und konnten zur Pause zum 15:15 ausgleichen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TuS Dotzheim II – TSG Münster II 25:26

Spiel in letzter Minute gedreht

Daniel Wills gezwirbelter Siebenmeter, der nach einer Parade des Torhüters doch noch irgendwie seinen Weg ins Tor fand – diese Szene bedeutete den zweiten Sieg in Folge für die 2.Mannschaft der TSG Münster und war auch gleichzeitig symptomatisch für die vorangegangenen 60 Minuten, in denen sich die Blau/Weißen äußerst schwer taten.
Die Erleichterung war groß als der Abpfiff ertönte denn bis zuletzt mochte keiner vorhersagen, ob die Münsterer den Platz als Sieger oder Verlierer verlassen würden. Zumal die Gastgeber in der 57. Minute bei eigenem Ballbesitz mit 25:23 führten und fast schon wie der sichere Sieger aussahen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen – HSG Hanau 33:18

Deutliche Niederlage gegen Bundesliga-Nachwuchs aus Wetzlar

Mit einer empfindlichen 33:18 Niederlage ist die A-Jugend der HSG Hanau aus Dutenhofen/ Münchholzhausen zurückgekehrt. Im Gegensatz zur Vorwoche fehlte den Grimmstädtern jede Aggressivität, so dass die Niederlage auch in dieser Höhe verdient war.

Das erfolgreiche Spiel gegen den Vfl Gummersbach in der Vorwoche hätte eigentlich die Richtung für die Jugendbundesliga-Begegnung in Dutenhofen vorgeben sollen. Überzeugten die Hanauer gegen die Oberbergischen noch mit großer Laufbereitschaft und Kampfeswillen, ließen sie diese Tugenden in Mittelhessen leider vermissen. So war es nicht verwunderlich, dass der Wetzlarer Bundesliga-Nachwuchs nach einem ausgeglichenen Beginn immer besser ins Laufen kam und sich bereits zur Mitte der ersten Hälfet eine einseitige Partie entwickelte. Dutenhofen fand auf jede Umstellung des Hanauer Trainergespanns Hormel/Winter die richtige Antwort und präsentierte sich zudem über die gesamte Partie weitaus bissiger und dynamischer. Daher mussten die Grimmstädter nach dem 3:3 Zwischenstand abreißen lassen und gingen mit einem Rückstand von 17:9 in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Oberliga Hessen wA Jugend

wJSG Bad Soden/ Schwalb./ Niederh. – TV Hersfeld 28:23

Die weibliche A-Jugend gewinnt auch ihr 4. Saisonspiel gegen die Mannschaft des TV Hersfeld – damit ist die Revanche für das verloren gegangene Spiel in der Qualifikationsrunde gelungen.

Aus einer sicheren Abwehr heraus hatte man das Spiel von Beginn gut unter Kontrolle. Hersfeld gelang nicht viel, nach dem 1:1 setzten sich Soden auf 6:1 (9.Min) ab. Hersfeld kam bis zum 8:5 heran, doch Hanna Özer , Berit Mies und Hanna Duchon erhöhten den Abstand innerhalb einer Minute wieder auf 11:5. Bis zur Halbzeit baute man die Führung bis zum 17:10 aus.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II – TSG Eppstein 20:18

… oder endlich ist der Knoten geplatzt!

Lange musste die „Zwot“ vom Elsässer Platz auf den ersten Sieg in der Landesliga Mitte warten, schlussendlich war es der Meister der BOL Saison 2013/2014, der besiegt wurde. Es galt die Punktverluste der letzten Saison wieder gut zu machen, war es doch die Mannschaft aus der Burgstadt, die als einzige im Hin- und Rückspiel nicht besiegt werden konnte. Entsprechend heiß war die Mannschaft schon unter der Woche um endlich zu zeigen was in ihr steckt, auf die Platte zu bringen, was im Training alles gezeigt wird.
Es entwickelte sich eine wahre „Abwehrschlacht“, nach 22 Minuten stand es gerade mal 3:6, ein Ergebnis welches an alte Handballzeiten der 90er erinnerte. Beide Seiten schlossen oft überhastet ab, etliche technische Fehler und dann waren da noch die Torhüter beider Mannschaften, die die Wurfbilder der Schützen wohl offensichtlich bestens im Kopf hatten.
Auszeit in Minute 22 beim Stand von 3:6, kurz nochmal auf das taktische Konzept hinweisen, nochmal ins Gedächtnis rufen, was die Stärken sind und wie wir diese ins Spiel bringen. Halbzeit, es steht 9:9.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – MSG Schwalbach/ Niederhöchstadt 24:25

Eine Woche nach dem 29:15-Derbysieg bei der HSG Hochheim/ Wicker II kassierte die TG Rüsselsheim gegen die MSG Schwalbach /Niederhöchstadt eine ärgerliche 24:25 (11:13)-Niederlage und verlor somit im fünften Spiel das erste Mal in dieser Saison.

Anstelle des kurzfristig aus privaten Gründen verhinderten Trainers Stefan Bartels coachte der verletzte Regisseur Ioannis Tsoultsidis die TG-Sieben, die mit Lukas Roth sowie Björn Schmidt und Jonas Boch auf drei weitere wichtige Rückraumspieler verzichten musste – letztendlich zu viel für die junge Truppe. Dennoch begannen die TGler nicht nur wie immer hochmotiviert sondern auch erfolgreich – ein rasches 5:1 stand schnell auf der Anzeigetafel. Doch anstatt den Vorsprung weiterhin konsequent auszubauen, die Chancen waren dazu gegeben, oder zumindest zu halten, verwarf man zu viele freie Bälle und kassierte hinten von den routinierten Gästen schnell Tor um Tor. Zwischenzeitlich stand es dann wieder 10:10.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Oberursel II – HSG BIK Wiesbaden II 28:21

Bei der zweiten Herren Mannschaft der BIK ist die Luft noch lange nicht raus.

Zwar verlor man am Wochenende in Oberursel erneut, jedoch verkaufte man sich wesentlich besser als an voran gegangenen Spieltagen. Die erste Halbzeit konnte die Mannschaft den Gastgebern Paroli bieten und spielte vor allem in der Deckung sehr stark und mannschaftlich geschlossen. Im Angriff war noch viel Luft nach oben, doch die einfache Devise hieß, je weniger Tore man selbst zulässt, umso weniger muss man erzielen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/ Frankfurt Frauen

Limburger HV 1998 – HSG BIK Wiesbaden 13:19

Der Sieg hätte höher ausfallen können

Dieses Wochenende ging es für die Damen der HSG BIK Wiesbaden nach Limburg. Nach der blamablen Leistung der letzten Woche, war die Marschroute für diese Spiel klar – 2 Punkte müssen her.
Genau nach diesem Motto agierten die Damen auch in den ersten 10 Minuten. Im Angriff nutzen die Außen, Mitte und der Kreis die Lücken, die durch die 4:2-Abwehr der Gastgeberinnen entstanden und kamen so zu einfachen Toren. Ruckzuck führte man mit 1:4. In der Abwehr ließen die GSH-Damen nur wenig anbrennen und kam doch mal eine Gegnerin durch, waren die Bälle meist leichte Beute für unsere glänzende aufgelegte Torfrau. So ging es mit einem 4:9 in die Pause.
Nach einigen klaren Worten seitens des Trainers, wollten die Damen weiter aufs Gas drücken und den Sieg schnell klar machen. Doch weit gefehlt, zwar stand die Abwehr immer noch gut da, offenbarte aber immer mehr Lücken und Unkonzentriertheit. Doch dank einer starken und hellwachen Torfrau konnten sich die Damen dieses Fauxpas erlauben. Sehr zum Unmut des Trainers. Auch im Angriff klappte lang nicht alles, traf man doch in einigen Situationen einfach nicht den Kasten oder haderte zu lange mit den wankelmütigen Entscheidungen des Schiris. Doch die BIK-Damen retteten den Sieg über die Zeit nehmen 2 Punkte mit nach Hause.
Es spielten: Fabienne Rech (Tor), Julia Kern (4/2), Janine Kern (3/2), Nicole Neumann, Germaine Damm, Bille Stegmeier (je 3), Gianna Krämer, Tina Jurgan, Lisa-Marie Machenheimer (je 1), Anna Hartmann, Jennifer Baum und Alva Py.

Impressum - AGB - Sitemap - Leser seit August 2011:


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer