Handball-Zeitung

    Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans fĂĽr Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Testspiel/-Gegner, Spieler, Trainer sucht/gesucht ...

Was ist neu im Forum?

 Das letzte Posting ist vom Sonntag, 17. Mai:
  Eine Antwort zu: "Dies und das" :
    HSV Hamburg - vom (fast) Lizenz-Entzug zum EHF-Pokal Finale. Ist das das richtige Zeichen.. ... •"

Rubrik/Liga: mB Jugend Turniere Veranstaltungen Weiterlesen-Artikel

HSG Wiesbadener mB auf groĂźer Abschlussfahrt

Die HSG VFR / Eintracht Wiesbaden berichtet:

Zur verdienten Abschlussfahrt trafen sich die B-Jugend der HSG VFR / Eintracht Wiesbaden, am Freitag den 22.05.21015, am Elsässer Platz um ihre Reise zum 33. Internationalen Quirinus-Cup in Neuss anzutreten.

PĂĽnktlich um 16.00 Uhr fuhr die Mannschaft in Wiesbaden los, um dann am Abend das Zimmer in einem Gymnasium in Neuss zu beziehen. Nach einer ruhigen Nacht stieg die Mannschaft am Samstag ins Turnier ein. Der erste Gegner war der Handballclub Elita, ein Sportinternat aus Belgien. In einem auf beiden Seiten mit Nervosität gefĂĽhrtem Spiel unterlag die HSG am Ende mit 9: 10. Der nächste Gegner kam aus Verden/ Aller und war die richtige Mannschaft, um unseren gewohnten Spielablauf zu finden und die Nervosität abzulegen. Das Spiel endet 16:9 fĂĽr Wiesbaden und man konnte mit Zuversicht auf die nächsten Spiele schauen. • Weiterlesen »»»


Heute von Achim Graf berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Männer Oberliga HHV

Kader der HSG Hanau ist bereits komplett

Die HSG Hanau informiert:

Insgesamt 6 Zugänge kann Trainer Patrick Beer zum Trainingsauftakt begrüßen

Kaum hat die 1. Männermannschaft der HSG Hanau die Saison 2014/15 in der Oberliga Hessen beendet, meldet sie bereits die Komplettierung des Kaders für die neue Spielrunde.
Insgesamt 6 Zugänge kann Trainer Patrick Beer zum Trainingsauftakt begrĂĽĂźen. Die drei A-Jugendlichen Maximilian Bergold, Robin Marquard und Jannik Ruppert rĂĽcken in den Männer Kader nach. Sie waren die tragenden Säulen in der A-Jugendbundesligamannschaft, die in der vergangenen Saison einen hervorragenden 4. Platz in der Gruppe Ost erreichte. Wenn die drei Youngster so gut einschlagen, wie im letzten Jahr Eric Schaeffter und Marius BrĂĽggemann, werden sie auf jeden Fall die Mannschaft verstärken und den Verantwortlichen der HSG Hanau braucht nicht bange sein. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Heute von Thorsten Springer berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Turniere Weiterlesen-Artikel

Voller Erfolg bei idealem Wetter – das Pfingstturnier der TuS Kriftel-Handballer

Die TuS Kriftel berichtet:

Prächtige Premieren: Zentrales Zelt, schnelle Schüsse, eigenes Essen

So sehen zweite Sieger aus: Die Krifteler Damen freuten sich mit BĂĽrgermeister und Abteilungsleiter.
Wachablösung: Die TSG Münster triumphierte nach Jahren mal wieder bei den Männern.

Die beiden Abonnement-Meister wurden entthront, die Titel nahmen zwei neue Sieger mit in ihre nicht allzu ferne Heimat: Beim Pfingstturnier der Handballer von TuS Kriftel gingen am Ende die Damen der HSG Goldstein/Schwanheim aus der Landesliga und die Männer der TSG MĂĽnster mit ihrem Bezirks-Oberliga-Team als Gewinner von den sechs Rasenplätzen. Und Sieger waren auch die Gastgeber, selbst ohne eigenen Turniergewinn: Sie stemmten die drei Tage auf dem Platz – auch dank der UnterstĂĽtzung durch unseren Hauptsponsor– mit einem groĂźen Team an Helfern, so dass kaum ein Wunsch offen blieb. Erstmals war dabei auch die Essensversorgung komplett in Handballer-Hand, was sich bestens bewährte. • Weiterlesen »»»


Heute vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BOL Giessen BOL Wiesbaden/Frankfurt Landesliga HHV Mitte Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – TSV Lang-Göns 29:30 n. 7m-Werfen

Lang-Göns in die HHV Landesliga Mitte aufgestiegen

Nach 60 Minuten stand es 25:25, direkter Freiwurf führt zum Lang-Gönser Ausgleich, es gab direkt 7m-Werfen.

Spielfilm der Schlussphase:

42. 19:18 erste FĂĽhrung fĂĽr Goldstein/ Schwanheim
46. 20:20
52. 22:22
55. 23:22
56. 24:22
57. 25:23
59. 25:24
60.00 Direkter Freiwurf für Lang-Göns zum 25:25

Hinspiel 25:25

SIS


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Kommentare zu "HSG Goldstein/ Schwanheim – TSV Lang-Göns 29:30 n. 7m-Werfen":

Rubrik/Liga: Turniere Weiterlesen-Artikel

wJSG Mainz 05/ Budenheim beim Beachpfingstturnier der HSG FĂĽrth/ Krumbach

Die JSG Mainz 05/Budenheim informiert:

JSG Mädels mit souveränem Premierenauftritt

Am Pfingstsamstag und -sonntag nahm die wC, wB und wA der neu gebildeten JSG Mainz 05/Budenheim am renommierten Beachturnier der HSG FĂĽrth/ Krumbach teil. In allen 3 Altersklassen gelang es den JSG Mädels bis ins Finale vor zu dringen und diese Partien fĂĽr sich zu entscheiden. Kurios, in allen drei Finalspielen stand man einem starken und etablierten Team des TSV Birkenau gegenĂĽber. • Weiterlesen »»»


Gestern von Dirk Rochow berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Frauen Weiterlesen-Artikel

Klaus und Ruppert sind die Neuzugänge der FSG Vortaunus

Die FSG Vortaunus informiert:

Der FSG Vortaunus gelingt Coup

Nach nur einem Jahr ist die neugegründete Frauenspielgemeinschaft des TV Hofheim und der Spielgemeinschaft Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt bereits zu einer attraktiven Adresse geworden. Denn mit Natalie Klaus (TSG Eddersheim) und Karoline Ruppert (TuS Kriftel) kann die FSG Vortaunus zwei hochinteressante Neuzugänge für die neue Saison vermelden.
Natalie Klaus ist in der Handballregion nicht unbekannt, spielte sie doch bereits für die TSG Sulzbach und die TGS Langenhain, bevor sich die TSG Eddersheim ihre Dienste sicherte, wo sie zuletzt in der Landesliga-Mannschaft spielte. Nach vielen Jahren hat sich die 32-jährige Produktmanagerin nun entschieden, in der nächsten Saison für unsere Spielgemeinschaft aufzulaufen. Bescheiden äußert sie sich zum Wechsel: „Nach meiner langen Zeit in Eddersheim freue ich mich auf die neue Herausforderung in meiner neuen Mannschaft und auf das intakte Umfeld. Ich möchte mich schnell in die Mannschaft integrieren, das neue Spielsystem verinnerlichen, um damit einen kleinen Teil zum Erfolg beitragen zu können“. Natalie Klaus ist mit großer Spielintelligenz ausgestattet, ist flexibel auf allen Rückraumpositionen einsetzbar und wird das Angriffsspiel der Vortaunusdamen noch variabler gestalten. Neben ihrer sportlichen Karriere hat sie sich sehr erfolgreich auch einen Namen als Schiedsrichterin gemacht und wird regelmäßig bei Spielen in der Oberliga eingesetzt.
Karoline Ruppert kam ĂĽber den persönlichen Kontakt zu A- und C-Jugendtrainer Holger Hölzinger und Damentrainer Paul GĂĽnther zur FSG Vortaunus. Sie zeigte sich von dem Konzept der jungen Spielgemeinschaft, der guten Kooperation zwischen den beteiligten Vereinen und der sehr erfolgreichen Jugendarbeit so ĂĽberzeugt, dass sie trotz weiterer hochklassiger Anfragen zusagte. Die Linkshänderin kommt wie GĂĽnther aus Gelnhausen und hat nicht nur fĂĽr den TV AltenhaĂźlau in Landes- und Oberliga gespielt, sondern auch fĂĽr den TV Mainzlar das Bundesliga-Trikot ĂĽbergestreift. In der gerade abgelaufenen Spielzeit war sie am erfolgreichen Aufstieg des TuS Kriftel in die 3. Liga beteiligt. In der kommenden Saison möchte Karoline Ruppert sich nun bei der FSG einbringen. Dabei formuliert sie ihre Ziele kurz, knapp, aber sehr zielgerichtet: „Verletzungsfrei bleiben, aufsteigen, die Jugend in den Damenbereich integrieren.“ Die 29-jährige Mutter eines kleinen Sohnes wird jedoch nicht nur aktiv am Spielbetrieb teilnehmen, sie wird auch in die Jugendarbeit der wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt einsteigen. Zusätzlich zu koordinativen Aufgaben im Jugendbereich wird sie leistungsadäquates Fördertraining durchfĂĽhren, um so neben dem klassischen Trainingsbetrieb weitere Anreizpunkte zu setzen und ihre Erfahrung an die Nachwuchshandballerinnen weiterzugeben. Die ehemalige Hessenauswahlspielerin hat bereits das Handballcamp des HHV geleitet und ist Inhaberin der C-Lizenz. • Weiterlesen »»»


Gestern von Paul GĂĽnther berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Turniere

mC1-Jugend der SG Mainz-Bretzenheim gewinnt das Turnier bei der HSG Mörlen in der Wetterau

Das hochkarätig besetze Turnier war für die neu formierte Mannschaft ein voller Erfolg und tolles Event mit zwei Übernachtungen im SGB-Zeltlager.
Die neu zusammen gesetzte C1-Jugendmannschaft der SG Mainz-Bretzenheim konnte im ersten Turnier einen tollen Achtungserfolg verzeichnen. In der Vorrunde traf die Mannschaft von Trainerin Melanie Gottron auf namhafte Gegner: SGB-HSG Mörlen 2 13:1; SBG-HSG Wallau/Massenheim 6:6; SGB-TSV Griedel 13:5. Im Finale konnte die starke Mannschaft der HSG Mörlen 1 mit 15:10 besiegt werden. Dieses Testturnier wurde zum vollen Erfolg da sich schnell gezeigt hat, dass die neuen Spieler sich schon gut ins Team integriert haben und eine Verstärkung und Bereicherung sind. Es wurden zwei Blöcke gebildet, die in jedem Spiel munter durchgewechselt wurden. Diese Art von Teambilding zeigte neben den Trainingseinheit zum ersten Mal unter Wettkampfbedingungen, welches Potential in den Jungs steckt.

Dazu die Trainerin Melanie Gottron: “Es war ein wirklich anstrengendes Wochenende und fĂĽr mich persönlich etwas zu wenig Schlaf, aber die zwei Nächte im SGB-Zeltlager haben einwandfrei funktioniert und die Jungs haben mich mit ihrer Leistung auf dem Rasen und den neu gesteckten Aufgaben sehr positiv ĂĽberrascht! Es hat sich auch gegen die schweren Gegner mit Oberligamannschaften gezeigt, dass sich unsere Mannschaft super ergänzt und das sie richtig Lust auf Handball haben. Das lässt aufbauen, auf die schweren Aufgaben die uns in der neuen Oberligasaison-RPS erwarten!”
C1-Jugend: Finn Engelmann, Tim Bingel, Julian Metz, Michel Albert (verdeckt), Henry Gottron, Jonas Hansen, Niklas Hartmann, Philip Regner, Paul Scheffel, Carl Wisker, Luca Molner, Noel Eichinger, Max Kleinmann


Gestern von Michael Kleinmann berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Frauen

HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden – WSV Oppertshofen 19:16

Wiesbadenerinnen steigen in die HHV Landesliga Mitte auf

Bereits das Hinspiel hatten sie 25:16 gewonnen.

SIS


Vom HBZ Redaktions-Team am Montag, 25. Mai 2015 veröffentlicht.


   

Ein Kommentar zu "HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden – WSV Oppertshofen 19:16":

Rubrik/Liga: 2. Bundesliga Frauen

Kissi Maric bleibt 05erin

Der 1. FSV Mainz 05 Handball informiert:

Mit der erneuten Vertragsunterschrift von Christine „Kissi“ Maric hat sich die Wunschspielerin von Manager Karl-Heinz Elsäßer für eine weitere Saison bei Mainz 05 entschieden. „Darüber sind wie sehr froh, denn eine
Spielerin wie Kissi ist menschlich und sportlich ein absoluter Gewinn für jede Mannschaft und jeden Verein. Wir möchten Kissi auch gerne mittelfristig in unseren Führungsstab mit einbeziehen, da sie durch Ihre lange Erfahrung im Profibereich und ihre Art im Umgang mit Menschen absolut dazu prädestiniert ist.“

Kissi Maric kam zur Saison 2013/2014 nach vielen erfolgreichen Jahren beim TV Nellingen zum 1. FSV Mainz 05 und fand hier in Mainz ihre neue Heimat. Nach dem ersten Jahr mit einer nachvollziehbaren Anpassungsphase hat sie vor allem unter Trainer AndrĂ© Sikora-Schermuly das ihr verstärkt gezeigte Vertrauen zurĂĽckgespielt. Die 1,77 m RĂĽckraumspielerin ist vorrangig auf der Regieposition auf RĂĽckraum-Mitte zu Hause, und verfĂĽgt ĂĽber ein tolles Auge, mit dem sie die Gegner nicht selten mit ĂĽberraschenden Aktionen ĂĽberrumpelt. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Daniela Bilo berichtete am Donnerstag, 21. Mai 2015.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Männer Oberliga RPS

Neuzugänge: 1. Herrenmannschaft DJK SF Budenheim

Die SF Budenheim informieren:

Zur neuen RPS Oberligasaison werden 3 Spieler den Kader unserer 1. Herrenmannschaft ergänzen:

In der Reihenfolge ihres Alters:
Benjamin Kröhle wechselt von der SG Saulheim zu uns. Der Linkshänder wird die rechte Angriffsseite verstärken und hier auf der Rechts Außen und der Rückraum Rechts Position zum Einsatz kommen.

Sören Dübal kommt aus der A-Jugend der HSG Wallau/Massenheim zu uns an den Rhein. Aufgrund seines Alters kann der 2,01 Linkshänder in unseren Seniorenmannschaften zum Einsatz kommen. Er wird noch etwas Zeit brauchen sich zu entwickeln und soll deshalb auch in der zweiten Herrenmannschaft zu Spielanteilen kommen.

Kevin Knieps wird gemeinsam mit Fabian Racky die Kreisläuferposition besetzen. In der vergangenen Saison spielte er in der dritten Liga für den TV Groß-Umstadt und mit Zweitspielrecht für seinen Heimatverein TG Münden in der Oberliga.


Axel Schneider berichtete am Donnerstag, 21. Mai 2015.


   

Ein Kommentar zu "Neuzugänge: 1. Herrenmannschaft DJK SF Budenheim":

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer Weiterlesen-Artikel

TV Erbenheim – TG Schierstein 31:25

(Zum Rundenende “weiterlesen” frei für alle.)

Der TV Erbenheim berichtet:

Der TV Erbenheim konnte das finale  Saisonspiel gewinnen und somit im allerletzten Moment den sicheren Abstiegsplatz 12 verlassen.

Nun gilt es, der HSG Goldstein / Schwanheim in den Relegationsspielen am Pfingstwochenende die Daumen zu drĂĽcken.

Ohne den Sieg der Eltviller gegen den TV Idstein II wäre nicht einmal dies möglich. Die Rheingauer zeigten in ihrem letzten Spiel vollen Einsatz, obwohl es für sie selbst um nichts mehr ging. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Truppe von Stefan Mühlke, absoluter Sportsgeist. Auch in der Landesliga versuchte der Erbenheimer Thomas Scherer mit seiner Eddersheimer Mannschaft noch einmal alles, unterlag aber mit einem Tor. Ein Unentschieden in diesem Spiel hätte dem TVE bereits gerettet. Man kann nicht alles haben, vor einer Woche schien schon die jetzige Situation sehr weit weg. Samstags also die Niederlage der Idsteiner, die mit 25 Punkten und dem besseren direkten Vergleich vorne lagen. Die letzten 10 verbliebenen TVE Spieler und der kurzfristig von Erik Dahlhäuser reaktivierte Felix Komorowski wollten diese Möglichkeit nutzen. Kampf, Leidenschaft, Teamgeist alles so, wie man es sich wünscht. Aber auch Schierstein wollte sich nichts nachsagen lassen. Volle Kapelle, Einsatz wie immer. Zur Pause 16:16, die Hafenstädter wollen nicht nachlassen. Interessant, beide Mannschaften mit 16 Toren in 30 Minuten, das Hinspielergebnis war mit 21:20 eher tief. Aber im Januar ist vor allem der TVE bei etlichen freien Chancen an den beiden Torhütern gescheitert. Genau das war der Unterschied. Dieses Mal stimmte die Wurfquote. Es zahlte sich auch aus, mit Marcel Christ zunächst den schnellsten Spieler auf Rechtsaußen zu stellen. Seine Aufgabe den Schiersteiner Gegenstoß über Heiko Bienefeld mit einer guten Rückwärtsbewegung zu unterbinden, hat er einwandfrei gelöst. Ein wichtiger Schlüssel zum Sieg.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen Oberliga HHV Weiterlesen-Artikel

HSV Bergtheim – TuS Kriftel 28:23

(Zum Rundenschluss fĂĽr alle zum “weiterlesen” frei.)

Die TuS Kriftel berichtet:

Happy End nach Krimi: 3. Liga – wir kommen

Als die insgesamt guten Schiedsrichter Beyer/ Schulte die Partie abpfiffen, brachen alle Dämme: Ein gutes Dutzend Frauen lagen sich auf dem Spielfeld der Willi-Sauer-Halle in Bergthein in den Armen, hüpften und tanzten im Kreis, gut 60 Fans trommelten sangen und jubelten lautstark auf der kleinen Tribüne, und die ersten Anhänger stürmten den Platz: Die Damen der TuS Kriftel haben den größten Erfolg der Vereinsgeschichte perfekt gemacht – den Aufstieg in die 3. Liga.

So etwas hat vor ihnen noch kein TuS-Team beim Handball geschafft.

Oberliga war bisher das Höchste bei Damen und Herren. Umso größer war der Jubel nach Ende des zweiten Relegationsspiels bei Bayernliga-Meister HSV Bergtheim. So schön kann also eine Niederlage sein: Zwar deutlich verloren, nach dem klaren Sieg im Hinspiel mit 26:19 aber doch sicher aufgestiegen.

Schnell waren die Mädels nach dem ersten überschwänglichen Jubel bei ihren Fans gelandet, feierten mit ihnen in hinteren Eck der Halle, während die Bergtheimer Damen, die ebenso aufopferungsvoll gekämpft hatten, mit hängenden Köpfen in die Kabine schlichen und dem Krifteler Aufstiegstreiben sehnsuchtsvoll zuschauten. Toll auch die Geste des Hallensprechers, der den Gästen bald nach Abpfiff übers Mikro zum Sprung in die 3. Liga gratulierte.

Nun fiel auch alle Anspannung von den Trainern ab – allen voran die Meistermacherin Ilka Fickinger, die in ihrer ersten Saison schon das Unmögliche möglich gemacht hatte. Sie herzte erst einmal jeden, der ihr über den Weg lief und sagte erschöpft: „Jetzt brauche ich erst einmal drei Wochen Urlaub.“ Sie kämpfte mit den Tränen, vergaß aber auch als faire Sportfrau Bergtheim nicht: „Sie haben ein großes Spiel gemacht und hätten den Aufstieg auch verdient.“ Nichtsdestotrotz überwog der Stolz, mit ihrem Team zuerst die Hessenmeisterschaft und dann den Aufstieg geschafft zu haben. Teammanagerin Silke Thielsch hob zudem die gute Vorarbeit des ehemaligen Trainers Jens Illner hervor, der Kriftel in die Oberliga und dort schon in die Spitzengruppe geführt hatte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Giessen BOL Wiesbaden/Frankfurt Landesliga HHV Mitte Männer

TSV Lang-Göns – HSG Goldstein/ Schwanheim

Es gibt 6 Kommentare »

Die HSG Goldstein/ Schwanheim informiert:

HSG muss unerwartet in die Relegation 

Nach der knappen Niederlage im Spitzenspiel der Bezirksoberliga Wiesbaden/ Frankfurt gegen munter aufspielenden Wiesbadener der HSG BIK müssen die Handballer der HSG Goldstein/ Schwanheim nun doch noch in die unerwartete Relegation um den Aufstieg in die Landesliga Mitte. Vor fast ausverkauftem Haus mussten die Gastgeber am Ende trotz zwischenzeitlicher 3-Tore Führung gegen BIK der TG Kastel am Ende zur Meisterschaft gratulieren.

Beim Gegner in der Relegation handelt es sich um keinen Unbekannten, mit dem TSV Lang-Göns gab es schon zu vergangenen Landesligaspielzeiten spannende Duelle. Die Termine stehen nun auch fest, die HSG Goldstein/ Schwanheim stimmte einer Verschiebung der eigentlich angesetzten Termine zu, da sich Lang-Göns zu diesem Zeitpunkt auf Abschlussfahrt befindet.

Das Hinspiel findet am 25.05.2015 um 18 Uhr in der Karl-Zeiss-Sporthalle in Lang-Göns statt.

Das RĂĽckspiel findet am 26.05.2015 um 20 Uhr in der Carl-von-Weinberg-Schule in Goldstein statt.

Die 1. Männermannschaft erhofft sich bei beiden Spielen die gleiche phantastische Unterstützung der Goldsteiner und Schwanheimer Fans wie in den vergangenen Spielen. Vor allem in Lang-Göns wird jeder gebraucht die Mannschaft zu unterstützen, um die Ausgangsposition fürs Rückspiel so gut wie möglich zu gestalten.

Der Mannschaftsbus fährt am 25.05.2015 um 16 Uhr am Bürgerhaus am, jeder der rein passt wird mitgenommen.

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer