Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans fĂĽr Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: Trainingslehre

Effektiver trainieren, erfolgreicher Spielen und nebenbei leichter und lohnender lernen

Trainerweiterbildung C-Lizenz:

Offizielle FortbildungsmaĂźnahme des HHV
Wiesbaden / Frankfurt

Zielgruppe: Ăśbungsleiter / C-Trainer
8 Unterrichtseinheiten
Referent: Michael Franz
Kostenbeitrag: 60,- €
Am 11.11.17 in Frankfurt.

https://www.hessen-handball.de/termindetails/events/trainerweiterbildung-c-lizenz-833.html

Rubrik: (Weiterlesen) Trainingslehre

Hoher Besuch bei der JSG Florstadt/Gettenau – Trainerworkshop mit Michael Franz aus Wiesbaden

Seit knapp zwei Jahren arbeitet das Jugendtrainerteam der Spielgemeinschaft besonders intensiv an der Entwicklung des Jugendhandballs in Gettenau und Florstadt.

Foto: Pressedienst
Jährlich stattfindende Handballcamps mit Trainern aus Kiel, Ferienspielangebote, eine Kooperation mit der Florstädter Grundschule incl. Arbeitsgemeinschaften und die regelmäßigen Treffen aller Trainer erhöhen kontinuierlich das eigene Niveau, spülen aber auch seit geraumer Zeit viele Kinder und Jugendliche zum Handball.
Ein weiterer Meilenstein der JSG in qualitativer Sicht ist ein einheitliches Jugendtrainerkonzept, das von den Vereinsvorständen auch offiziell verbindlich gemacht wurde.
In diesem Zusammenhang wird zweimal pro Jahr eine Trainerfortbildung durchgefĂĽhrt, die mindestens einmal mit externen Referenten besetzt wird.
Am vergangenen Samstag besuchte eine Kapazität die Florstädter Sporthalle, wie es kaum eine zweite gibt.
Michael Franz aus Wiesbaden ist u.a. A-Lizenz-Inhaber, Diplom-Handballtrainer, DOSB-Ausbilder, Teilnehmer einer (bundesweiten) Fortbildung zum Team-Mentor der DNS und Initiator des projektes „handballPLUS“, das von der DNS und dem Hirnforscher Prof. Dr. Gerald HĂĽther begleitet wird. Und er hat in seiner Karriere schon einige Bundesligisten trainiert. Dabei fĂĽhrte die jĂĽngere Vergangenheit Franz wieder zurĂĽck zum Jugendtraining. Seine Schwerpunkte sind seit geraumer Zeit die Gehirnforschung, Koordinationstraining und Sportkinesiologie sowie deren Umsetzung in den praktischen Trainingsbetrieb.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Trainingslehre

Vereinsinterne Handball-Jugendtrainer-Fortbildung TG Schierstein

Die TG Schierstein berichtet:


Fotos: Pressedienst

Am 08. September bat C-Lizenz Inhaber Jan Willing, unsere Jugendtrainer/innen in die Dyckerhoff-Halle.

Drei Stunden lang nahm er sich Zeit, den Trainern neue Ideen und Impulse mitzugeben, sowie deren Fragen zu beantworten.
Im Theorie-Teil wurde noch mal das Handball-Jugend-Konzept der TG Schierstein durchgenommen und verinnerlicht. Hier wurde noch mal darauf geachtet, welche Trainingsinhalte ein Jugendspieler in seiner Jugend durchlaufen soll.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Trainingslehre

Interne Trainerfortbildung beim TV Nieder Olm

Der TV Nieder Olm informiert:

Fotos: Pressedienst

Neue Wege in der Fortbildung unserer Jugendtrainer!

In den vergangenen zwei Wochen gab es wichtige Termine für unsere Jugendtrainer – interne Fortbildung stand mehrfach auf dem Programm!
Ein großes Ziel der Jugendarbeit beim TV Nieder-Olm ist die Implementierung von einheitlichen Standards in individueller Technik und mannschafstaktischer Ausbildung. Unser frisch gebackener A-Lizenz-Trainer und Leiter der männlichen Jugend, Jan Ludwig konzeptionierte in Abstimmung mit Ute Bendrich, Leiterin des weiblichen Bereichs, das Fortbildungskonzept des TV Nieder-Olm!
Besonderer Augenmerk der jeweils 3 stündigen Fortbildungen lag auf dem praktischen Bezug. So zeigte die männliche C-Jugend als „Demo-Team“ ausgewählte Übungen, die sich prima zum direkten Einbau in die Trainingseinheiten aller Mannschaften eignen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Trainingslehre

Spanische Abwehrphilosophie in der Lipperlandhalle

Der TBV Lemgo berichtet:

Fotos: Pressedienst TBV Lemgo

Der Handballverband Westfalen und der TBV Lemgo haben in Kooperation am letzten Bundesliga-Spieltag eine Trainerfortbildung durchgefĂĽhrt

Dem Ruf waren 50 Trainerinnen und Trainer gefolgt, die unter anderem den Worten von Frank Nörenberg aufmerksam lauschten. Nörenberg ist Referent des Welthandballverbandes IHF und arbeitete jüngst auch in der Regeländerungskommission mit, außerdem ist er Vertreter der „spanischen Abwehrphilosophie“. Im Dezember 2014 hatte TBV-Jugendkoordinator Christian Plesser den Fachmann im Rahmen eines Heimspiels in der Lipperlandhalle persönlich kennengelernt und stand seitdem in regelmäßigem Austausch. Nörenberg als Referenten zu gewinnen, sei eine super Sache gewesen: „Wir wollten den Trainerkollegen einfach mal etwas Anderes bieten und hatten jetzt einen externen und international erfahrenen Fachmann vor Ort“, freute sich Plesser über die gelungene Veranstaltung.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Jugend-Förderung Nachwuchsgewinnung Trainingslehre

GOALCHA™ Street Handball

SchlĂĽssel zu den Sporthallen der Schulen

Der Handballsport findet aktuell in den Schule nicht mehr statt. „Die Regeln sind zu kompliziert, das Material ist nicht vorhanden, die Sportart ist zu komplex und zu brutal“, das sind die meisten Aussagen, die man aus den Schulen von den Sportlehrern ĂĽbermittelt bekommt.
Um eine breite Basis aufzustellen, muss unser Sport wieder an den Schulen stattfinden. Es gibt immer mal wieder Aktionen von Vereinen durch eine Projektwoche oder vom DHB mit dem Handball-Stars-Go-Schools. Aber diese Aktionen sind nicht nachhaltig genug. Wir müssen den Sportlehrern etwas an die Hand geben, dass sie ohne weiteres selbstständig und mit viel Freude während des Sportunterrichts umsetzen können.
Mit dem GOALCHA™ Street Handball haben wir den Schlüssel zu den Sporthallen der Schulen zur Verfügung. Wir müssen den Schlüssel nur einsetzen und in die richtige Richtung drehen.
Der Ball ist nicht nur ein perfektes Instrument fĂĽr die Schule. Auch im Vereinstraining sorgt der Ball fĂĽr Abwechslung im Trainingsalltag und kann hervorragend fĂĽr die Technikschulung eingesetzt werden.

WeiterfĂĽhrende Informationen: www.handballbasis.com

Kontakt: Oliver LĂĽcke, handballbasis@gmail.com

Rubrik: mB Jugend Trainingslehre Veranstaltungen

Probetraining mit Vlado Stenzel

Die HSG Wiesbaden berichtet:

Vlado Stenzel arbeitet mit jungen Talenten

Fotos: Pressedienst HSG Wiesbaden

Am Montag fanden sich die Jahrgänge 2001 und 2002 am Elsässer Platz zum Probetraining mit Valdo Stenzel ein. Es waren 23 Kinder dieser beiden Jahrgänge anwesend und gaben Vollgas fĂĽr diese Sichtung. „Es ist schön so viele junge sportbegeisterte Spieler zu sehen“, teilte uns Vlado während des Trainings mit.
Die Jungs mussten im zwei stĂĽndigen Training viele neue und bekannte Trainingsmethoden ĂĽber sich ergehen lassen. Am Ende waren alle erschöpft aber zufrieden und der erfahrene „Magier“ hatte die jungen Nachwuchstalente richtig zur Sache genommen.
„Wir können mit diesen Jungs arbeiten und sie auch weiterentwickeln“, ist Vlados Meinung sicher nicht zu unterschätzen.
Weitere Talente sind bereits angesprochen und man wird den Weg mit Vlado weitergehen und diese Talente fördern, so gut dies möglich ist. Unter dem Strich waren alle anwesenden Jungs wirklich happy sich einmal von einem ehemaligen Weltmeistertrainer trainieren zu lassen.
„Wir freuen uns, dass so viele Jungs den Weg nach Wiesbaden gefunden haben, und diese neue Aufgabe annehmen“ bringt es Niklas WeiĂźbrod auf den Punkt. „Man merkt natĂĽrlich, dass Vlado eine ĂĽberaus ĂĽberdurchschnittliche Erfahrung in Sachen Training hat“ urteilt Tim Walter ĂĽber die Qualitäten des „Magiers“.
Jetzt heiĂźt es fĂĽr die aktuelle B-Jugend sich auf das letzte Spiel zu konzentrieren und nochmal einen Sieg zu holen.

Mehr Fotos nach „weiterlesen“.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Event-Termin Trainingslehre

Vortrag zum Athletiktraining der wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchst von Christian Weilbächer am Samstag dem 4. März

Die wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchst informiert:

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Trainingslehre

Der TV Hüttenberg bietet auch im Jahre 2017 wieder Fortbildungslehrgänge für C-B-Trainer und nicht lizenzierte Übungsleiter an

Der TV 05/07 HĂĽttenberg informiert:

Die Lehrgänge werden in Kooperation mit dem Hessischen Handballverband durchgeführt und werden von dem HHV mit 8 UE (eintägig) und 16 UE (zweitägig) zur Lizenzverlängerung anerkannt.

Die Anmeldung als PDF zum Download

Folgende Lehrgänge sind geplant:

Lehrgang 1

25.03.2017 9.00 Uhr – 16.00 Uhr
C-Trainer und Ăśl ohne Lizenz
Themenschwerpunkte:
Athletische Ausbildung sowie technisch-taktische Ausbildung E und D Jugend; von der 6:0 zur 5:1 Abwehr

Goalcha Eine neue moderne Handballspielform und Freizeitsportart, mit viel SpaĂźfaktor und wenigen Regeln

Referenten: Thorsten Schmid (A-Lizenz, HHV-Trainer)
Oliver LĂĽcke (B-Lizenz, HHV-Trainer)

Lehrgang 2

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Trainingslehre

Impuls-Workshop fĂĽr Kinder- und Jugendtrainer

Deshalb Handball spielen!

Michael Franz – Foto: CommEvent
Ein wegen Fasching und Grippe ebenso kleiner wie aber auch engagierter Kreis aus Trainer*innen „von Eschhofen bis Königstätten“ ging am Samstag in den Räumen des Turnerbundes Wiesbaden der Frage auf den Grund, wie (wieder) mehr Kinder für den Handballsport gewonnen werden können. Eine Frage, die ja gerade auch in Wiesbaden aktuell ist.
Als Impulsgeber drehte A-Trainer Michael Franz den SpieĂź quasi herum und fragte, welche BedĂĽrfnisse und Motive, Defizite und Probleme Kinder heute haben, sei es bewegungs- oder ernährungsmäßig, emotional, sozial, schulisch. Die Idee dabei ist, dass das Handballspiel durchaus nicht selbstverständlich als erste Wahl auch von Eltern oder Lehrkräften gilt und gerade deshalb der insgesamt hohe Lernwert unserer Sportart bewusster gemacht werden muss und kann. Franz verteilte dazu als Diskussionsgrundlage die gerade frisch gedruckte Fachzeitschrift „handballtraining JUNIOR“ mit seinem Beitrag „Wirklich spielen – und spielen lassen“. Kernfrage war, was ĂĽberhaupt ein echtes Spiel ausmacht, worin der besondere Reiz unseres Handballspiels liegt – aber auch, wodurch die natĂĽrliche Spiel- und Lernfreude von Kindern getrĂĽbt oder gar zerstört werden kann. Auch wurden hierzu die Erfahrungen aus dem Kooperationsmodell des TBW mit der Gerhart-Hauptmann-Schule dargestellt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Trainingslehre

2. Trainerseminar am 17.12.2016 in Bad Soden

Die wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt informiert:

Nach dem groĂźen Erfolg im Sommer

Die wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt bietet erneut ein Trainerseminar an. Dieses Mal als eintägigen Workshop mit dem Schwerpunkt: Abwehrarbeit

Alle weiteren Informationen unter www.BSN-Handball.de.

Rubrik: (Weiterlesen) Trainingslehre

Trainer-Fortbildung „RĂĽckrunde optimieren“

Der TV HĂĽttenberg informiert:

Der TV 05/07 HĂĽttenberg bietet auch in 2016 wieder umfangreiche WeiterbildungsmaĂźnahmen fĂĽr lizenziert B-/C-Trainer sowie Trainer ohne Lizenz an

Die MaĂźnahmen finden alle in dem Sportzentrum HĂĽttenberg, Hauptstr. 109, 35625 HĂĽttenberg statt.

Anmeldung nur mit DIESEM ANMELDEVORDRUCK

Trainer-Fortbildung 4/2016 „Rückrunde optimieren – leistungsorientiert, praxisnah“ 10./11. Dezember 2016 Sportzentrum Hüttenberg

Geplanter Ablauf:

Sa., 10. Dezember 2016
09:00 – 12:30 Uhr
Individuelle Angriffsschulung in Theorie und Praxis
Thorsten Schmid (Dipl. Sport-Wissenschaftler, A-Lizenz)

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Trainingslehre

Wiesbadener Michael Franz beim DHB-Multiplikatoren-Workshop

Handball in der Grundschule

Am Wochenende findet in Hannover ein Workshop des Deutschen Handball-Bundes zum Thema „Handball in der Grundschule“ statt. Mit dabei auch A-Trainer Michael Franz (Turnerbund Wiesbaden). Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Kinder im Alter von 5-12 Jahren bestmöglich für das Handballspiel interessiert und hier gefördert werden können.
Franz verspricht sich hier auch neue Akzente für das Projekt „handballPLUS“, das nach den Ferien in Kooperation zwischen Turnerbund und Gerhart-Hauptmann-Schule startet. Nächster Schnupper-Termin für die  Jahrgänge 2004-2006 ist am Mittwoch, den 17.08., um 16.30 Uhr in der Peter-Schick-Halle.
Für interessierte Jugendtrainer und Lehrkräfte ist für September ein Info-Abend zum DHB-Workshop geplant.

Rubrik: (Weiterlesen) Trainingslehre

Die HSG Konstanz informiert:

Unter der Leitung von Ex-Bundesliga- und HSG-Spieler Oliver Quarti hat die HSG Konstanz im Auftrag des Südbadischen Handballverbandes einen Fortbildungslehrgang für Handball-Trainer veranstaltet. „Es hat riesigen Spaß gemacht dies zu organisieren“, sagt der ehemalige Erstliga-Linksaußen.

Einige der Teilnehmer mit HSG-Mentaltrainer Tarek Amin (Mitte, in weiĂźem Shirt) – Foto: HSG Konstanz
Inhalte des Lehrgangs für die C-Lizenzinhaber waren etwa gleich zum Auftakt ein Vortrag von A-Lizenzinhaber und HSG-Cheftrainer Daniel Eblen, der am Beispiel seines Zweitliga-Teams über den „Weg vom reinen Spielzug hin zum System“ dozierte. Direkt im Anschluss wurden die theoretischen Grundlagen in der Praxis umgesetzt. B-Lizenzinhaber Oliver Quarti, der bereits die Frauen des SV Allensbach in der 2. Bundesliga trainiert hatte, zeigte in seiner ersten Einheit Übungen, mit denen sich die Handlungsschnelligkeit trainieren lassen und in der zweiten wurden Möglichkeiten aufgezeigt, um die Koordination handballspezifisch und die Athletik auf motivierende Art und Weise zu trainieren.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Trainingslehre

1. Trainerseminar der wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt

Die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt informiert:

Potenzialentfaltung von der Breite bei zur 1. Liga – Impulse aus Spitzensport, Psychologie und Medizin

Ein echtes Highlight erwartet Trainer, Übungsleiter, Betreuer und Handballinteressierte. Mit einem hochkarätigen Referentenstab richtet die erfolgreiche wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt erstmals ein Trainerseminar aus. Frank Hamann, DHB-Nationaltrainer weibliche Jugend, Renate Wolf, 96-fache Nationalspielerin und Cheftrainerin der Bundesligamannschaft des TSV Bayer 04 Leverkusen sowie mit Sybille Gruner eine deutsche Weltmeisterin, die aktuell den Jugendbereich des Handball-Bundesligisten TSV Bayer Leverkusen leitet, werden neue Impulse und Anregungen für die tägliche Arbeit geben. Den Teilnehmern wird neben Referaten in einzelnen Workshops die Möglichkeit zur praktischen Anwendung der vermittelten Inhalte gegeben, hierfür stehen auch Demoteams der wJSG zur Verfügung. Weiterhin wird Jutta Ehrmann-Wolf, HBL- und EHF-Delegierte, das Thema Regeländerungen 2016/2017 aufgreifen.

Das Seminar ist als Verlängerung für C- und B-Lizenzen beim HHV anerkannt, richtet sich jedoch auch an Interessierte, die keinen Trainerschein besitzen.
Das Trainerseminar findet am 2. und 3. Juli 2016 in Bad Soden statt. Alle weiteren Informationen auch auf www.BSN-Handball.de.

Rubrik: (Weiterlesen) Lehrgänge Trainingslehre Veranstaltungen

Trainerfortbildungen des TV HĂĽttenberg 2016

Der TV HĂĽttenberg – Patrick Zörb informiert:

Der TV 05/07 HĂĽttenberg bietet auch in 2016 wieder umfangreiche WeiterbildungsmaĂźnahmen fĂĽr lizenziert B-/C-Trainer sowie Trainer ohne Lizenz an.

Die MaĂźnahmen finden alle in dem Sportzentrum HĂĽttenberg, Hauptstr. 109, 35625 HĂĽttenberg statt.

Zeitplan:

Lehrgang 1      16./17.4.16

Lehrgang 4      10./11.12.16     jeweils samstags          9 – 18 Uhr und
Sonntags          9 – 13 Uh
Kostenbeitrag: 120.– € darin enthalten: Mittagessen (Samstag) keine Ăśbernachtung

Lehrgang 2      07.05.16

Lehrgang 3      21.05.16           jeweils 9 – 18 Uhr
Kostenbeitrag 60.– € darin enthalten: Mittagssnack

Anmeldeschluss:
Lehrgang 1:       26.03.16
Lehrgang 2:       16.04.16
Lehrgang 3:       30.04.16
Lehrgang 4:       19.11.16

Anmeldeformular als PDF zum Download

Eine Bestätigung der Anmeldung erfolgt nach Eingang des Kostenbeitrages auf das Konto des TV Hüttenberg IBAN DE 65 515 500 350 002 008 316  

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Trainingslehre

Trainer-Hospitation bei den FĂĽchsen Berlin und Dagur Sigurdsson

DHB A-Trainer Ausbildung 2010/2011, Hospitationsbericht von Matthias Kornes:

Trainer Dagur Sigurdsson: „Man muss den Spielern ein System geben, an das sie glauben.“

Dagur Sigurdsson, am 3. April 1973 in Reykjavik / Island geboren, absolvierte als Spieler – auf der tragenden Position des Mittelmannes – 215 Länderspiele fĂĽr Island und wurde unter anderem FĂĽnfter bei der Weltmeisterschaft 1997, Vierter bei der Europameisterschaft 2002 und Neunter bei den Olympischen Spielen 2004. FĂĽnf Meisterschaften in Island und vier in Ă–sterreich stehen, in Bregenz zum Teil als Spielertrainer, zu Buche. Und: In seiner Jugend war Sigurdsson auch ein viel versprechender FuĂźballer, der es in die nationale Jugendauswahl schaffte, ein nicht ungewöhnlicher Lebenslauf auf Island. Sigurdsson gilt als kĂĽhler Analytiker, der alles dem Erfolg unterordnet und dabei auch letzte Konsequenz zeigt. Zudem ist der Isländer kein Freund von langen Reden: „Ich bin nicht dafĂĽr, immer darĂĽber zu sprechen. Man muss den Spielern ein System geben, an das sie glauben.“

Der komplette Bericht:
Der kĂĽhle Isländer und die Jäger – eine Hospitation bei den FĂĽchsen Berlin.

Rubrik: (Weiterlesen) Hintergrundinfos Trainingslehre

Athletiktraining bei der wJSG Bad Soden/ Schwalb./ Niederh.

Die wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt informiert:

Interview mit Christian Weilbächer, Athletiktrainer für unsere weibliche Jugendspielgemeinschaft

Die Athletik der Spielerinnen wird zunehmend wichtiger. Wir haben darauf reagiert und mit Christian Weilbächer einen lizenzierten Übungsleiter für dieses Gebiet finden können. Heute stellen wir ihn vor.

Bereits seit einem halben Jahr ist Christian Weilbächer als Athletiktrainer für unsere weibliche Jugendspielgemeinschaft tätig. Der ausgebildete Physiotherapeut, der u.a. auch für die Basketball-Bundeligamannschaft der Gießen 46ers tätig war, arbeitet mindestens einmal pro Woche mit der C- und B-Jugend. Die Mädels haben intensiv und konzentriert an ihren athletischen Fähigkeiten gearbeitet und die Ergebnisse sind beeindruckend. Sie haben mittlerweile sichtlich an Stabilität gewonnen, fraglos ein Pluspunkt für eine harte Saison. Inzwischen kommt auch unsere Damenmannschaft in den Genuss seiner Übungseinheiten. Selbst wenn es zuweilen sehr anstrengend ist, gehen die Mädels mit großer Freude und positiver Energie in das Training. Wir haben Christian nach den Trainingsinhalten und seinem Geheimrezept gefragt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung Trainingslehre

Muß eine „Eliteschule des Sports“ Hausaufgaben verteilen?

Von Michael Franz, A- & DiplomTrainer Handball

Dieser fragende Beitrag ist nicht gegen eine bestimmte Schule oder gar deren Lehrkräfte gerichtet; sondern gegen ein (Sport-)Fördersystem, das keines ist.

Zunächst ein Fall, der in Frankfurt, Wiesbaden oder sonstwo spielen könnte und nicht wirklich hypothetisch ist: Ein 11-jähriger SchĂĽler, 5. Klasse – nennen wir ihn Max. 6 Stunden Schule sind sicher ĂĽblich, dann eine Trainingseinheit in der Talentfördergruppe, z.B. im Handball. Danach Training im Verein – und zwar in einem östlichen Vorort Wiesbadens, da es in der Stadt keinen Verein mit einer adäquaten Qualität in dieser Altersklasse gibt. Der Transfer erfolgt entweder zeitraubend per Bus oder per Auftrag an das Unternehmen „Mama-Taxi“, wobei Mama „nebenher“ berufstätig ist und das irgendwie organisieren muĂź, soweit sie nicht einen Zauber-Kurs absolviert hat. Bis dahin bleibt keine Zeit fĂĽr ein leistungs- und lerngerechtes Mittagessen – eventuell wichtig, soweit man an die Bedeutung von Ernährung fĂĽr die Funktion von Muskeln und Gehirn glaubt. Statt dessen muĂź irgendein StĂĽckchen oder Riegelchen herhalten – Zuckeranteil inkl. Clucose, Maltose u.a. -oses von 50% plus sowie mehr oder weniger entspannende Smartphone-Aktivitäten. Nach dem Training soll es dann möglichst schnell wieder nach Hause gehen, weil: „Hunger“ – und eben tatsächlich Hausaufgaben, die – nachgeprĂĽft – von heute fĂĽr morgen aufgegeben wurden. Das junge Gehirn hätte dann seine erforderlichen 9 Stunden Mindestschlaf, wenn es gegen 21.00 Uhr in die Kiste käme, wobei vorher gilt: „Plenus venter non studet libenter!“ (frei ĂĽbersetzt: „Bauch voll – Kopf leer“). Unbestätigten GerĂĽchten zu Folge steht im Kinderzimmer aber ein TV und/oder PC, wobei Tablet oder Smartphone wesentlich leichter zu „händeln“ wie auch zu verstecken sind. Wenn dann die aufgeklärte Gehirnforschung empfiehlt, zwischen Lernen und Schlafen mindestens 2 Stunden off-line zu sein, dann gelingt das bei einem 30-Stunden-Tag schon ganz gut.

Fragen könnten sich hier stellen wie etwa: Birgt dieses Szenario ein gewisses Stresspotential – sei es emotional, physisch und/oder biochemisch? Können Kopf und Körper so ĂĽberhaupt Lern- und Trainingsimpulse lohnend verarbeiten? Könnte es sein, dass das Verletzungsrisiko bzw. die Schwächung des Immunsystems damit einher gehen? Ist so vielleicht zu erklären, dass Kinder dieser Generation zunehmend „nicht erreicht werden“ oder gerne mal liebevoll als „leicht verpeilt“ etikettiert werden? Auf dem Etikett steht dann gerne mal ein Mode-Wort, das mit „A“ beginnt und „DHS“ endet – wobei es dafĂĽr bzw. dagegen nicht völlig nebenwirkungsfreie Medikamente gibt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Trainingslehre Veranstaltungen

Handballtrainerseminar

 „Effektiver trainieren, erfolgreicher spielen – mit dem ganzen Hirn!“

So lautet das Thema eines Fortbildungsseminar am 28. Juni im Bezirk Wiesbaden / Frankfurt.
Bevorzugt angesprochen werden JugendtrainerInnen mit und ohne Lizenz.
Die MaĂźnahme ist als Verlängerung fĂĽr fĂĽr C-Lizenz-Inhaber durch den Hessischen Handball-Verband anerkannt. Hauptreferent ist Michael Franz (A- & Diplomtrainer), der ein neues Konzept zur „ganzhirnigen“ Trainingsgestaltung und integrierten Talentförderung demonstriert – praxisnah mit Jugendlichen des Veranstalters.
Astrid Ziemann und Nicole Bredy stellen hochwirksame Übungen zur Förderung der Koordination, Konzentration und mentalen Fitness nach dem Kinsporth-Modell vor.
Infos, Programm und Anmeldungen per Email an mgfranz@icloud.com oder SMS 0160.97506640.

Rubrik: (Weiterlesen) Lehrgänge Trainingslehre

Angebote zur Trainerweiterbildung beim TV HĂĽttenberg

Der TV HĂĽttenberg informiert:

Der TV Hüttenberg bietet auch im Jahre 2015 wieder Fortbildungslehrgänge für C-B-Trainer und nicht lizenzierte ÜL an.

Die Lehrgänge werden in Kooperation mit dem Hessischen Handballverband durchgeführt und werden von dem HHV mit 8 UE (eintägig) und 16 UE (zweitägig) zur Lizenzverlängerung anerkannt.

Hier die Anmeldung als PDF zum Download

Folgende Lehrgänge sind geplant:

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Trainingslehre

Handballverletzungen sinnvoll prä­ve­nie­ren

Möglichkeiten und Grenzen bestehender Konzepte

Handball ist eine Sportart, welche in den vergangenen Jahren zunehmend an Popularität gewonnen hat, aber hohe Anforderungen an den Stütz- und Bewegungsapparat eines Spielers stellt. Überdies zeichnet sich diese athletische Disziplin dadurch aus, dass verschiedene Elemente wie Laufen, Werfen und Springen, miteinander kombiniert werden. Da aber die Anzahl schwerer Verletzungen im Handball (z.B. Kreuzbandruptur und Sprunggelenkverletzung) kontinuierlich ansteigt, müssen Trainer, Therapeuten und Spieler aufgefordert werden, umzudenken.

So konnte eine dänische Studie herausstellen, dass Handball bei den weiblichen Schulkindern im Alter von 6 bis 17 Jahren die verletzungsanfälligste Sportart darstellt. Aber nicht nur Kinder und Jugendliche sind von dem Verletzungsrisiko betroffen, wie der Gesundheitsbericht NRW aufzeigen kann. Handball belegt nach Fußball die höchste Verletzungsquote. Auch weitere wissenschaftliche Studien konnten zeigen, dass Handball eine der verletzungsträchtigsten Sportarten ist. Aufgrund der körperbetonten, temporeichen und aggressiven Spielart, treten die Verletzungsrisiken insbesondere in den unteren Extremitäten auf.  Ebenso werden chronische Überlastungsschäden durch diese Sportart in den oberen Extremitäten gefördert. Als Motiv hierfür können sicherlich die deutlich erhöhten Anforderungen der Spieler im athletischen Bereich identifiziert werden, denn in Anbetracht der Tatsache, dass Profispieler an rund 75 Pflichtspielen in der Saison teilnehmen, ist eine verstärkte Belastung nicht verwunderlich.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Trainingslehre

Trainer-Fortbildung „Athletik – Technik – Taktik für die Rückrunde“ 13./ 14. Dezember 2014 Sportzentrum Hüttenberg

Der TV HĂĽttenberg informiert:

Das Seminar ist für B- und C-Lizenz-Verlängerungen anerkannt, für Trainer ohne Lizenzen offen!

Anmeldeformular

Geplanter Ablauf:

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Trainingslehre

„Die härteste Vorbereitung der Welt“…

… – unter diesem Motto postet die Handball Bundesliga seit Juli per Facebook EindrĂĽcke von den Saisonvorbereitungen verschiedenster Vereine. Dabei kann man durchgeschwitzte Männer sehen, die gerade einen Triathlon absolviert haben, man kann sehen, wie eine Damenmannschaft sich elfengleich im Sand bewegt und man kann Jugendmannschaften sehen, die sich im Kletterwald vergnĂĽgen. Ich möchte mit diesem Beitrag keinesfalls dieses Projekt verteufeln, möchte aber dazu anregen, sich intensiver mit der Saisonvorbereitung an sich zu beschäftigen. Die Leitfrage dieses Beitrags wird dabei sein, ob eine Saisonvorbereitung nach traditionellem Muster, vor allem im Jugendbereich, Sinn macht, oder eher nicht…

…Worauf bereiten wir unsere Jugendlichen denn vor? Auf das nächste Spiel? Auf die kommende Halbserie? Auf die anstehende Saison? All diese Antworten scheinen meiner Meinung nach falsch, gilt es doch im Jugendbereich vor allem Spieler auszubilden und diese Spieler dem Aktivenbereich zuzufĂĽhren…

…wie soll sich ein Spieler kontinuierlich weiterentwickeln, wenn er von 52 Wochen im Jahr nur insgesamt 35, 38 oder 40 Wochen trainieren kann?…

Der ganze Artikel auf Facebook: Timm Dietrich Handballcoaching

Rubrik: (Weiterlesen) Trainingslehre

SG Bruchköbel 1. Leistungscamp für Mädchen

Das Anmeldeformular nach weiterlesen

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Trainingslehre

Mädchencamp mit Dago Leukefeld in Bruchköbel

Es gibt einen Kommentar »

Vom 7.-9. August findet das Camp für Mädchen der Jahrgänge 2000-2003 in Bruchköbel statt.

Kein geringerer als der ehemalige Damen-Bundestrainer Dago Leukefeld wird dieses Camp leiten, unterstützt von Tim Dautermann (TSG Münster) und Auswahltrainer Thomas Zeitz (SG Bretzenheim) sowie weiteren Auswahl- und Vereinstrainer/Innen.

Donnerstag und Freitag 2 Trainingseinheiten sowie Samstag eine Abschlusstrainingseinheit sowie der Besuch des Turniers werden sicherlich für die Mädchen ein unvergessliches Ereignis werden.

 Anmeldungen unter camp14@fdsport.de oder sgb-handball@web.de

Rubrik: (Weiterlesen) Trainingslehre

2. Trainerfortbildung mit Dago Leukefeld bei den Handballern der SG Bretzenheim

Der Verein zur Förderung des Jugendhandballsports der SG TSG/DJK Bretzenheim informiert:

Der Verein zur Förderung des Jugendhandballsports der SG TSG/DJK Bretzenheim veranstaltet am Freitag dem 25.04.2014 und Samstag dem 26.04.2014 eine Fortbildung für die Trainerinnen und Trainer der SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim in der neuen IGS-Halle.
Als Dozent fĂĽr diese MaĂźnahme konnte wieder der ehemalige Trainer der Handball-Frauen- und Juniorinnen-Nationalmannschaft Dago Leukefeld engagiert werden. Dago Leukefeld ist einer der renommiertesten Handballtrainer in Deutschland und seine Art Handballwissen zu vermitteln wird sicherlich wieder den Trainerstab der SG Bretzenheim begeistern.

Dauer:
Freitag, von 17.00 – 19.00 Uhr
Samstag, von 11.00 – 16.00 Uhr

Eingeladen sind auch Trainer aus anderen Vereinen und Verbänden.
Anmeldungen an: Wolfgang Haun
Die Kosten für Nicht-Vereinsmitglieder liegen bei 20€ (Spende an den Förderverein).
Auch wer evtl. nur an einem Tag dabei sein kann ist herzlich willkommen!

Steckbrief: Dago Leukefeld

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Trainingslehre

Trainerworkshop bei der TSG MĂĽnster

Die TSG MĂĽnster informiert:

Es sind noch Anmeldungen möglich für unseren Trainerworkshop am Samstag, 12. Oktober 2013 in der Waldsporthalle in Kelkheim-Münster.
Als Referenten für diese halbtägige Fortbildung konnten
Thomas Gölzenleuchter, B-Lizenztrainer der TSG Münster (Thema: Angriff gegen offensive Abwehrformationen) und
Tim Dreier, B-Lizenztrainer der TSG MĂĽnster (Thema: Tempospiel) gewonnen werden.

Wir wenden uns dieses Mal insbesondere an Nachwuchstrainer bzw. Trainer im Jugendbereich (Übungsleiter und Trainer ab D-Jugend). Gerne können auch Trainer ohne Lizenz teilnehmen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Trainingslehre

HHV-Seminar „Rückrunde planen und organisieren“

B/C-Trainerfortbildung am 14./15.12.2013 im Sportzentrum HĂĽttenberg:

Die Fortbildung wird in Kooperation mit dem Hessischen Handballverband durchgeführt und wird von diesem mit 16 UE zur Lizenzverlängerung anerkannt.

Themen:       Rückrunde planen

 Referenten: Ralf Ludwig, Peter Nagel, Eberhard Lang, Marc Langenbach, Jonna Jensen

Geplanter Ablauf und Kontaktinfo nach weiterlesen

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Trainingslehre

Jugend-Sommercamp der TG Schierstein gestartet

Zum heutigen Beginn von Christian Fleischer’s Sommercamp findet man hier eine sehr schöne Historie der letzten Jahre.

Rubrik: Trainingslehre

Es geht um die Basics

Es gibt 3 Kommentare »

Klaus Feldmann erneuert Kritik an aktueller Perspektive im deutschen Handball

und

Leistung entwickelt sich im Training

Rubrik: Trainingslehre

Jan Olaf Immel schult TSG Eppstein Trainer

Die TSG Eppstein informiert:

Am Samstag haben rund 20 Trainer der TSG Eppstein an der ersten vereinsinternen Trainerschulung bei Jan Olaf Immel teilgenommen. Spezielles Thema waren verschiedene Abwehrvarianten, demonstriert an unserer männlichen D, C sowie B und A Jugend. In lockerer Atmosphäre gelang es Jan, die Vor- und Nachteile aufzuzeigen und zahlreiche Tipps zu Übungsvarianten zu vermitteln.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Trainingslehre

Bericht aus Hamburg…

Es gibt einen Kommentar »

… vom DHB-Trainerworkshop 2013

Vorweg: Insgesamt 2 Tage mit einer geballt guten Mischung aus praktischen Demonstrationen, aufschlußreichem Hintergrundwissen und interessanten Analysen. Und natürlich konnte nicht alles für alle Teilnehmer „neu“ gewesen sein.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Trainingslehre

Trainersymposium im August in Langgöns

Mittelhessisches Trainerseminar unter Jochen Beppler, u.a. Trainer des Deutschen B-Jugend-Vizemeisters Dutenhofen/ MĂĽnchholzhausen:

Link

Quasi ein Heimspiel fĂĽr den Trainer der Saison 2012/13 Kai Wandschneider von der HSG Wetzlar, der dort einer der Referenten sein wird.

Rubrik: Trainingslehre Veranstaltungen

Trainersymposium des Pfälzer Handball Verbandes

Trainerfortbildung des Pfälzer Handball Verband machte es möglich.
Die männliche A-Jgd des TV Kirrweiler wurde zu einer Demo unter den namhaften Trainern Jan Gorr und Bob Hanning eingeladen. Die Jungs des TVK waren neugierig auf das was sie erwartet. Beide Trainer verlangten individuelle Fähigkeiten und erfolgreiches Zweikampfverhalten im Abwehrverhalten.

Slideshow nach weiterlesen

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Trainingslehre Veranstaltungen

DHB – A-Lizenz Trainerworkshop 2013 in Hamburg

Zu den Teilnehmern gehören u.a. die Erstligatrainer Alfred Gislason (Kiel) und Kai Wandschneider (Wetzlar) sowie viele weitere bekannte Namen wie beispielsweise Yvonne Thon (Bischofsheim), Michael Franz (Wiesbaden) und Gennadij Chalepo (Emsdetten).

Referenten sind u.a. Klaus-Dieter Petersen,  der neue Trainer des TV Großwallstadt Khalid Khan, Raul Alonso und der ehemalige Wallau/Massenheimer Bundesliga-Spieler Andreas Rastner.

1. Tag – Samstag, 22.06.2013

12:00 Uhr Eröffnung und Begrüßung der Teilnehmer
Jens Pfänder (Deutscher Handballbund)
Klaus-Dieter Petersen (Vorsitzender Deutsche Handball Trainer Vereinigung)

12:15 Uhr Taktik – „Die Philosophie einiger möglichen Vereinsstruktur“
„Ist Handball wie Schachspielen?“ Schlagwort: Universalangriff
Theorie (45 min)
Klaus-Dieter Petersen (DHB – Trainer, THW Kiel Nachwuchs, TSV Altenholz, DHTV Vorsitzender)

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Trainingslehre Veranstaltungen

Bericht vom Gorr-Workshop vom Samstag

Es ist nie geschafft…!

Der Saal war voll – ĂĽber 30 JugendtrainerInnen folgten der Einladung der FTG Frankfurt zu einem sehr kurzweiligen Workshop mit Jan Gorr. Schon in der Vorstellung seiner Trainerlaufbahn zeigten sich bemerkenswerte Details: Ohne höherklassige Spielererfahrung, aber schon als C-Jugendlicher Co-Trainer! Kontinuierliche Engagements  „von der Pike auf“, mit „mutigen Vereinswechseln in Mittelhessen“… Deutscher Jugendmeistertrainer, ErstligaTrainer mit HĂĽttenberg und „fast“ in Gummersbach, aktuell Co-Trainer mit Heuberger… Erfolgsprinzipien: Besonnenheit, Bescheidenheit, Authentizität – und schlicht auch die ständige Suche nach besseren Lösungen, zum Beispiel bei knappen Hallenzeiten! Die anschlieĂźende Trainingseinheit ĂĽberraschte zu Beginn – vielleicht, denn statt ballintensivem Ăśbungswirbel oder beliebten Spielchen zunächst (scheinbar) einfache Lauf- und KoordinationsĂĽbungen leichtathletischer Prägung, sorgfältigste StabilisierungsĂĽbungen – Gorr: „Elementar wichtig! Ohne das kann nichts wirklich gelingen – vor allem keine starke Abwehrarbeit!“

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Trainingslehre Veranstaltungen

Besser siegen statt nur gewinnen

Spontan-Seminar fĂĽr Jugendhandball-Trainer/-Innen in Rhein-Main am Sonntag

EURO-Quali-Länderspiel gegen Tschechien wird integriert!

Der große Handball ruht nicht: In der Bundesliga ein Spitzenspiel nach dem anderen und das wichtige Länderspiel-Tandem gegen Tschechien steht an.
Und auch im Jugendbereich laufen die Vorbereitungen auf die Qualifikationen auf vollen Touren.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Lehrgänge Trainingslehre Veranstaltungen

Spontan-Seminar fĂĽr Jugend-Trainer in RheinMain!

Es sind noch Ferien – doch die Vorbereitungen auf die Qualifikationen laufen hier und da schon auf vollen Touren. In Anbetracht vielschichtiger Problemstellungen und Herausforderungen, denen sich (Jugend-)Trainer/innen stellen mĂĽssen und als Reaktion auf die diesbezĂĽglichen Kommentare, Leserbriefe und Einträge im HBZ-Forum ist es der Handball-Zeitung (ohne eigenes finanzielles Interesse) kurzfristig gelungen, einen Workshop mit Michael Franz zu organisieren.

 

Michael lebt ja seit Jahresbeginn wieder in Wiesbaden und ist bekannt dafür, auch mal ungewöhnliche Methoden mit Erfolg einzusetzen. Hier ist es ihm jedoch wichtig, einige ganz grundlegende Prinzipien aufzuzeigen, die vor allem für Jugendtrainer interessant und hilfreich sein dürften.

Im Handball-Szene-Treff von Jörg Allendorf in Flörsheim ist Platz für etwa 20 Teilnehmer. Vielen Dank, Jörg!

Anmeldung formlos, aber verbindlich bis 05.04.2013 via mf@embodiment-learning.de

Nach dem Anklicken besser und schärfer lesbar!

Rubrik: Trainingslehre Veranstaltungen

Einladung zum 1.FTG Trainernachwuchs-Seminar mit dem Co-Trainer der Deutschen Nationalmannschaft Jan Gorr

Wir von der FTG Frankfurt glauben, dass es im Bezirk Frankfurt/ Wiesbaden einen Mangel an Weiterbildungsmöglichkeiten für Trainerneulinge jenseits des klassischen „Scheinerwerbs“ gibt. Diese Lücke wollen wir füllen und freuen uns, dass es uns gelungen ist, kurzfristig mit Jan Gorr einen prominenten Referenten für ein Trainerseminar verpflichtet zu haben. Das Seminar richtet sich an Jungtrainer, Trainerinteressenten sowie Jugendwarte, welche für die Trainerausbildung in ihren Vereinen verantwortliche zeichnen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Trainingslehre

Antizipatives ballorientiertes Abwehrverhalten – Ausruhen Fehlanzeige

Ich kann mich noch sehr gut an meine Jugendzeit erinnern, da kamen von den Trainern gerne mal markante Sätze wie „Jungs hinten können wir uns ausruhen und vorne spielen wir unsere Spielzüge“ oder „Bleibt auf der Linie am 6-Meter-Raum, den Rest macht der Torwart“.

Der Wandel der Zeit und die Regeländerungen im Handball (schneller Anwurf) verlangen heut zu Tage eine andere Denkweise. Modernes antizipatives ballorientiertes Abwehrverhalten ist das Schlüsselwort. Viele Mannschaften, dies wird auch durch die aktuelle Handball-Weltmeisterschaft eindrucksvoll erlebt, agieren mit diesen Abwehrformen. Allen voran Spanien, Frankreich und auch Deutschland. Das aktive Verteidigen ermöglicht Ballgewinne, die widerrum durch erste und zweite Welle erfolgreich in Tore umgemünzt werden. Die Schlagzahl der Angriffsversuche, die Höhe der Ergebnisse ist massiv angestiegen, da für die Angriffe einfach aufgrund der Geschwindigkeit weniger Zeit aufgewendet wird.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer