Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans fĂŒr Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik/Liga: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSG Eppstein – TG Kastel 29:30

Die TG Kastel berichtet:

Kasteler siegen per Buzzer-Beater in Eppstein mit 29:30

Unentschieden Sekunden vor Schluss, Auszeit Kastel, Tor mit dem Schlusspfiff. Wieder einmal sichern sich die Kasteler Handballer Sekunden vor Schluss zwei ZĂ€hler, dieses Mal gegen den Aufsteiger aus Eppstein. Nach diesem 29:30 (15:16) Erfolg steht man mit 10:2 Punkten, teilweise aber vier Spielen weniger als die Konkurrenz, auf dem fĂŒnften Tabellenplatz.
Es war eine von Beginn an hart umkĂ€mpfte Partie. Nachdem die ersten Minuten ausgeglichen verliefen, schaffte es Kastel nach zehn Minuten sich erstmalig mit zwei Treffern zu distanzieren. Zu diesem Zeitpunkt war Mittelmann Fabian Hohmann mit einer Handverletzung bereits aus der Partie ausgeschieden und konnte auch im weiteren Spielverlauf nichtmehr eingreifen. Dieser Verlust schmerzte besonders in der Deckung, wo man es in Folge nicht mehr schaffte, die nötige AggressivitĂ€t zu entwickeln. Immer wieder kassierte man einfache Tore ĂŒber den Kreis oder war zu langsam auf den Beinen um den Durchbruch der Halben Angreifer zu verhindern. Im Angriff waren viele AbschlĂŒsse unvorbereitet oder unplatziert. In der 19 Minute ließ Felix Holtkötter den Knoten im Kasteler Angriffspiel wieder ein wenig platzen, erzielte bis zum Halbzeitpfiff noch vier weitere Treffer. Doch die hohe Anzahl an technischen fehlern und FehlwĂŒrfen verhinderte eine deutlichere FĂŒhrung. Beim Stand von 15:16 zur Halbzeit war alles offen. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Tobias Fischer berichtete am Montag, 20. November 2017.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSG Eddersheim – TV Breckenheim 17:34

Der TV Breckenheim berichtet:

Gebeutelte Breckenheimer mit klarem AuswÀrtssieg

Es ist schon bitter was Landesligist TV Breckenheim derzeit in Sachen Verletzungen erlebt. Der ohnehin gehandicapte Kader musste vor dem Eddersheimer Spiel neue Hiobsbotschaften verkraften. David Buckel verletzte sich im Abschlusstraining am Sprunggelenk und muss mehrere Wochen pausieren. Zu allem Überfluss zog sich der gerade genesene Christian Brauer beim Spiel der zweiten Mannschaft in Idstein, ebenfalls eine BĂ€nderverletzung zu, humpelnd kam der RĂŒckraumspieler in die Halle. Daniel Manns und Sascha Seitz konnten aufgrund eines grippalen Infekts unter der Woche gar nicht oder nur eingeschrĂ€nkt trainieren. Dementsprechend vorsichtig die Prognose von Trainer Gilles Lorenz vor der Partie. „ Das ist schon hart, wir hangeln uns von Spiel zu Spiel.“ Am Ende freilich konnte Gilles Lorenz jubeln mit 34:17 (15:10) fegten die LĂ€ndchescrew die Hausherren aus der Halle.
Die Gastgeber, die immerhin beim TabellenfĂŒhrer MSG Linden eine ZĂ€hler (30:30) entfĂŒhrten, waren vom Start weg ohne Chance. Beeindruckend mit welcher Moral die junge Breckenheimer Mannschaft, die NackenschlĂ€ge wegsteckt. Einer der Garanten ist aktuell Arne Walter, der zu großen Spielanteilen kommt. In der Abwehr sehr aufmerksam und mit einem peripheren Blick, lochte der Youngster obendrein dreimal ein. Dazu gesellt sich Lucas Crecelius der Flagge zeigt, wenn es um Verantwortung geht. StrafwĂŒrfe verwandelt und viel Übersicht beweist.
TorhĂŒter Vincent Robinson zeigte sich Ă€ußerst fokussiert, sorgte mit gelungenen Aktionen und zahlreichen Paraden, darunter zwei gehaltene StrafwĂŒrfe, dafĂŒr, dass Breckenheim schon in der Anfangsphase mit 5:0 fĂŒhrte. Pech fĂŒr TSG Spieler Pohle der bereits in der 9. Minute nach einem Foul die rote Karte kassierte. FĂŒr viele eine zu harte Entscheidung. Niklas Becker schaffte in der 16. Minute den 7:5 Anschluss. Zittern im Breckenheimer Lager. Weit gefehlt. Die GĂ€ste erhöhten wieder die Schlagzahl. AngefĂŒhrt von Daniel Manns zeigte der TVB viel Tempo. Die stabile Abwehr griff sich viele BĂ€lle und ab ging die Post ĂŒber die pfeilschnellen Timo Treber und Robin Lorenz. Die TrickwĂŒrfe von Lorenz waren das Eintrittsgeld wert. Zur Pause eine klare 15:10 FĂŒhrung. • Weiterlesen »»»


Armin Luft berichtete am Montag, 20. November 2017.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TV Breckenheim – TSG Eppstein 26:23

Der TV Breckenheim berichtet:

Riesiges Derby

Immer wenn du glaubst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her.“ Ein Spruch, der gerade in dieser Zeit immer wieder aktuell ist. So auch beim Derby zwischen dem TV Breckenheim und der TSG Eppstein. Am Ende siegte die LĂ€ndchescrew mit 26:23 (12:10).

In der 48. Minute fĂŒhrt der Aufsteiger mit 21:19. Dazu noch ein Strafwurf fĂŒr die BurgstĂ€dter. Breckenheim auf der Verliererstraße? Weit gefehlt. Die Lichter gingen an. Moritz Weißbeck im TVB GehĂ€use entschĂ€rft den Wurf reaktionsschnell. Im Gegenzug schafft Luft den Anschluss. Treber (52.) jubelt die Breckenheimer Fans zum Ausgleich. Vierzig Sekunden spĂ€ter ist es Daniel Manns, der eine Schneise in die Eppsteiner Deckung schlĂ€gt und die FĂŒhrung fĂŒr die Gastgeber erzielt. Die Halle gleicht einem Tollhaus.
Die ĂŒber 300 Zuschauer in der Halle brauchten ihr Kommen wahrlich nicht zu bereuen und sahen ein Spiel das von Dramatik, Leidenschaft, spielerischen Leckerbissen lebte. Eben ein typisches Derby. Handball pur in Breckenheim. Eben Mittendrin statt nur dabei.
Weißbeck vernagelt ab der 49. Minute förmlich seinen Arbeitsplatz. Der Bus parkt sprichwörtlich vor dem Breckenheimer GehĂ€use. Buckel verwandelt nervenstark zum 25:23 und als Timo Treber sich die Kugel beim Eppsteiner Abspiel klaut und zum 26:23 (56.) einlocht, brechen alle DĂ€mme.

Von Start weg sehen die ĂŒber 300 Zuschauer eine packende Partie mit vielen Emotionen. Breckenheim kommt zunĂ€chst besser aus den Startlöchern. Daniel Manns trifft zum 5:2 (7.). Der RĂŒckraumakteur ist an diesem Abend der Dreh- und Angelpunkt. Kurzum eine Tempomaschine. Manns leistete in Abwehr und Angriff ein Riesenpensum, ĂŒbernahm Verantwortung. In der Folgezeit finden die Gastgeber nicht den richtigen Rhythmus TVB KapitĂ€n Sascha Seitz musste aufgrund einer Verletzung am rechten Arm minutenlang behandelt werden. Schmidt trifft in der 19. Minute zur 8:7 FĂŒhrung fĂŒr den Aufsteiger. Immer wieder, mit teilweise tollen Kreisanspielen, kommt Eppstein zum Erfolg. Das Spiel bestimmen beide Abwehrreihen. Die Bollwerke drĂŒcken dem Spiel den Stempel auf. Ein Doppelschlag von Manns bedeutet den 12:10 Halbzeitstand.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TV Breckenheim – TSG Eppstein

Es gibt 2 Kommentare »

Die Trainer Gilles Lorenz und Jan-Olaf Immel kennen und schĂ€tzen sich seit Jahren, erwarten aber dennoch eine heiße Partie.

Sonntag, 17.00 Uhr Sport- und Kulturhalle.

Vorbericht im Wiesbadener Tagblatt

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TuS Holzheim – TG Kastel 15:28

Die TG Kastel berichtet:

Kastel landet Kantersieg in Holzheim

Einen solch deutlichen Sieg hatte im Kasteler Lager keiner erwartet. Doch die Handballer der TG Kastel konnten die vom Verletzungspech heimgesuchten Gastgeber ĂŒberdeutlich mit 15:28 (10:13) in die Schranken weisen und ihre Siegesserie auf fĂŒnf Siege in Folge ausbauen.
Es war auf beiden Seiten ein zĂ€her Beginn, in dem es bis in die 4. Minute dauerte, bis Kastel den ersten Treffer markieren konnte. Doch in den Folgeminuten sollte es besser laufen. AngefĂŒhrt von Christian Panzer, der binnen 90 Sekunden dreimal einnetzen konnte, setzte sich Kastel auf 1:5 ab. Doch auch der Gastgeber kĂ€mpfte sich zurĂŒck in die Partie. Bis auf 3:5 konnte Holzheim verkĂŒrzen und zwang Kastel zu einer Auszeit. Anschließend gewann Kastel wieder die Kontrolle ĂŒber die Partie. Im Angriff spielte man nun konzentriert und geduldig klare Torchancen heraus und in der Deckung wurden die ZweikĂ€mpfe nun frĂŒher angenommen. Dennoch schaffte es Holzheim, bis auf 10:13 zu verkĂŒrzen und die Partie fĂŒr die zweite HĂ€lfte offen zu halten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

Schaffen die TSG Eddersheim MÀnner die nÀchste Sensation?

Die TSG Eddersheim informiert:

Am kommenden Sonntag empfÀngt die erste Mannschaft der TSG mit dem TSV Lang-Göns den nÀchsten starken Gegner im Karl-Eckel-Weg.

Anwurf ist um 17 Uhr. Zuvor empfÀngt unsere zweite Mannschaft um 15 Uhr die HSG Seckbach/Eintracht zum Spitzenspiel der Bezirksliga A.

Foto: Pressedienst
Nach dem erwarteten Heimsieg gegen Wiesbaden konnte unser Team am vergangenen Wochenende einen unerwarteten ZĂ€hler beim ungeschlagenen TabellenfĂŒhrer aus Linden entfĂŒhren. „An die gezeigte Leistung gilt es anzuknĂŒpfen“, so Trainer Klaus Fischer. „In Linden haben wir vieles richtig gemacht. Lang-Göns hat eine Ă€hnliche Spielweise. Der RĂŒckraum besticht durch eine Mischung aus Schußgewalt und starkem eins gegen eins.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

Breckenheimer Niederlage mit fadem Beigeschmack

Der TV Breckenheim berichtet:

TSV Lang-Göns – TV Breckenheim 30:26

Die Krönung vierzig Sekunden!!! vor dem Abpfiff. Langgöns fĂŒhrt 29:26, als TSV-Coach Razen noch eine Auszeit nahm und so den enttĂ€uschten Breckenheimer noch die lange Nase zeigte.

Fairness steht fĂŒr Gerechtigkeit und Angemessenheit oder AnstĂ€ndigkeit. Ein Wort das im Sport recht gebrĂ€uchlich ist. Aber zuweilen mit FĂŒĂŸen getreten wird. Vor der Runde bat Langgöns um die Spielverlegung. Breckenheim stimmte zu. Aufgrund der schlimmen Personalsituationen im Breckenheimer Lager kontaktierten die Verantwortlichen die TSG. Die Retourkutsche kam prompt, Langgöns lehnte ab.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

Dienstagsspiel: TSV Lang-Göns – TV Breckenheim

Es gibt einen Kommentar »

Der TV Breckenheim informiert:

Seitz und Co. geben am Feiertag ihre handballerische Visitenkarte bei dem TSV Lang-Göns ab.
Anpfiff ist um 17.00 Uhr in der Karl-Zeiss Halle in Lang-Göns.

Der letztjĂ€hrige Tabellensechste verstĂ€rkte sich mit jungen Spielern aus der Region. Patrick Engel (HSG Lollar/ Ruttershausen), Nils Tietböhl (TSF Heuchelheim), Luca Fuss (TV HĂŒttenberg A-Jgd), Tobias Alflen (HSG Kirch-Pohl-Göns/Butzbach), Oliver Kozian (HSG Dilltal A-Jgd) ergĂ€nzen den Kader von Trainer Michael Razen. In den ersten Spielen fehlte der Goalgetter Robin Jaenicke aufgrund einer Verletzung. FĂŒr ihn springen Rene Funke und Robin Zapf in die Bresche. 4:4 (bei vier AuswĂ€rtsspielen!!!) stehen aktuell zu Buche. Somit ist der TV Breckenheim der Gast zur Heimspielpremiere des TSV. Eine Riesenherausforderung fĂŒr den Gilles Lorenz und seine Truppe.

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TG Kastel – TSG Oberursel 30:29

Die TG Kastel berichtet:

DĂ©jĂ -vu Erlebnis mit Happy End: Kastel bejubelt mit dem Schlusspfiff 30:29 Siegtreffer

Kastel gegen Oberursel. Wie schon letzte Saison erspielt sich Kastel eine hohe HalbzeitfĂŒhrung. Und wieder bricht Kastel in Halbzeit zwei ein und verspielt eine schon gewonnen geglaubte Partie. Doch heute waren noch 1:30 Minuten auf der Uhr und das Wunder gelang: Mit dem Schlusspfiff ließ Piotr BĂŒscher Kastel jubeln und alle DĂ€mme brechen.
Die erste Halbzeit war vermutlich die stĂ€rkste in der Kasteler Landesliga Geschichte. Die AggressivitĂ€t, die jeder Spieler in der Deckung an den Tag legte, ließ Oberursel ein ums andere Mal verzweifeln. Auch durch geschicktes öffnen im Deckungszentrum konnte man immer wieder Fehler erzwingen. Im eigenen Angriff stellte man die Oberurseler Deckung immer wieder vor neue Herausforderungen. Sei es durch schnellen Parallelstoß, aus der zweiten Reihe, ĂŒber den Kreis oder spektakulĂ€r per Kempa: Kastel gelang in der ersten Halbzeit so ziemlich alles. Oberursel schaffte es nach zehn Minuten einigermaßen in die Partie zu finden, konnte bis zur 20. Minute auf 13:9 verkĂŒrzen. doch nun legte Kastel noch einmal eine Schippe drauf. Die letzten zehn Minuten ließ man gerade mal ein Tor zu und schaffte es sich bis zur Pause auf 19:10 abzusetzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TV Breckenheim empfÀngt TuS Holzheim

Es gibt einen Kommentar »

Der TV Breckenheim informiert:

Das Duell der „Angeschlagenen“
Sonntag, 17.00 Uhr, Sporthalle Breckenheim

Der letztjÀhrige Vizemeister gilt auch in dieser Saison als einer der Titelfavoriten. In der letzten Runde spukte der TuS dem TVB ordentlich in die Suppe. Beide Spiele (30:26, 31:30) verlor das LÀndchesensemble. Eine Rechnung ist offen. Die Begegnung besitzt ohne Zweifel Derbycharakter.
Seit dieser Saison schwingt Thomas Scherer, als Nachfolger von Matthias Hieronimus, den Trainerstab bei den Holzheimern. Mit zwei Siegen startete die TuS in die Saison, bevor sich das Team von Thomas Scherer im Heimspiel gegen Linden knapp mit 20:19 verlor. Sorgenfalten bei Scherer, standen Moritz Schneider, Robert Dettling wegen Verletzung nicht zur VerfĂŒgung. Oberdrein verletzte sich RĂŒckraumraumspieler Marcel Schyga schwer und wird lĂ€ngere Zeit ausfallen. Am vergangenen Wochenende musste sich der TuS in eigener Halle mit 25:23 gegen den Titelkandidaten Lollar/ Ruttershausen knapp geschlagen geben. Nils Wolgram traf dabei sechsmal. Holzheim rangiert mit 4:4 Punkten aktuell im Mittelfeld der Liga.
Scherer beobachtete den TVB bereits mehrmals in dieser Runde. Man darf gespannt sein, welche SchachzĂŒge sich der A-Schein-Inhaber ausdenkt.
Im Lager des TVB hieß es unter der Woche Wunden lecken. Die Niederlage wurde eingehend aufgearbeitet. Das TVB-Team hofft auf die TVB-AnhĂ€ngerschar und auf eine lautstarke UnterstĂŒtzung im Spiel gegen den Rivalen TuS Holzheim.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSG Eddersheims MĂ€nner gastieren beim Spitzenreiter in Linden

Die TSG Eddersheim informiert:

Am kommenden Sonntag gastiert unsere Herren1 beim bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter MSG Linden.

Anwurf ist um 17 Uhr in der Stadthalle Linden.

Foto: PressedienstDabei wartet im Verlgeich zum Spiel gegen Wiesbaden eine ungleich schwierigere Partie auf die Eddschmer. Die Mittelhessen bestĂ€tigten ihr Format als Spitzenteam der Landesliga Mitte in den ersten fĂŒnf Partien eindrucksvoll souverĂ€n. Dass man als Aufsteiger aber durchaus mit dem Favoriten mithalten kann, zeigte das Team aus Eppstein am letzten Wochenende eindrucksvoll. Sie verloren das Spiel denkbar knapp mit einem Tor. Warum sollte also nicht auf fĂŒr die Mannen um KapitĂ€n Kevin Pappisch eine Überraschung in der Luft liegen? Nach dem Sieg gegen Wiesbaden konnte man ein wenig Selbstvertrauen tanken. Dass weiterhin einige Stammspieler verletzungsbegint fehlen, gehört ja mittlerweile schon zum Alltag. Basti Scherer, Christos Karathanasis und Kevin Wyrwich fallen weiterhin aus, Leon Tomenendal ist krank.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSV Griedel – TG Kastel 27:36

Die TG Kastel berichtet:

Fotos: Pressedienst

Starke Kasteler ĂŒberrollen Griedel.

Vergangenen Samstag konnten die Handballer der TG Kastel den Aufsteiger aus Griedel deutlich mit 35:26 (11:18) bezwingen und feiern damit den dritten Sieg in Folge.
Mannschaft und Trainer haben sich in den vergangenen Trainingseinheiten akribisch auf den Gegner eingestellt. Mit einer sehr beweglichen Defensive schaffte man es, die technisch starken RĂŒckraumspieler in Schach zu halten und immer wieder zu unvorteilhaften AbschlĂŒssen zu zwingen. Im eigenen Angriff drĂŒckte vor allem Fabian Hohmann dem Spiel seinen Stempel auf und setzte seine Nebenleute immer wieder gekonnt in Szene. Bis zum 5:5 konnte der Gegner den Anschluss halten. Doch fortan ĂŒbernahmen die GĂ€ste das Kommando. Griedel fand gegen die starke Kasteler Defensive kein Mittel. Insbesondere TorhĂŒter Sven Schiebeler konnte sich mit mehrfach mit starken Paraden auszeichnen und gab seinen Vorderleuten die nötige Sicherheit. In den letzten Minuten der ersten HĂ€lfte war der Gegner meist einen Schritt zu spĂ€t und hat den Kastelern durch fehlende Disziplin in die Karten gespielt. Die konsequente Ahndung der Schiedsrichter fĂŒhrte dazu, dass Kastel zeitweise in dreifacher Überzahl auf dem Feld stand. Man konnte die Überzahl gut ausspielen und seinen Vorsprung bis zur Halbzeit auf 11:18 ausbauen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TuS Holzheim – HSG Lollar/ Ruttershausen

Es gibt 2 Kommentare »

In Diez stellt sich ein spanischer Nationalspieler vor.

Der Gast verstĂ€rkte sich im Sommer unter anderem mit dem ehemaligen spanischen Nationalspieler Carlos Prieto, dem frĂŒheren HĂŒttenberger Zweitliga-Spielmacher Sven Pausch und TorjĂ€ger Eike Schuchmann. Und hat somit den wohl zweitstĂ€rksten Kader nach dem TuS Dotzheim in der HHV Landesliga Mitte der MĂ€nner.

Zuvor um 17:30 Uhr: TuS Holzheim II – TGS Langenhain
BOL Wiesbaden/ Frankfurt.

Sportzentrum zum WasserwÀldchen in 65582 Diez.

Komplette Vorberichte von René Weiss auf http://www.tus-holzheim.de/

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSG Oberursel – TV Breckenheim

Es gibt einen Kommentar »

Der TV Breckenheim informiert:

Am heutigen Samstag gibt der TV Breckenheim seine Visitenkarte bei der TSG Oberursel ab.
Anpfiff ist um 19.30 Uhr in der Sporthalle Erich-KĂ€stner Schule.

Nach der Ferien bedingten Pause am vergangenen Wochenende, greift der TV Breckenheim wieder ins Meisterschaftsrennen in der Landesliga-Mitte ein. Der Start bei 7:1 Punkten ist geglĂŒckt. Platz Zwei steht zu Buche. Mit Tim Heuss, von seinem USA-Aufenthalt zurĂŒck, greift ein weiterer LinkshĂ€nder in KĂŒrze ins Geschehen ein. Christian Brauers Genesung macht weiter Fortschritte.

Die TSG setzt intensiv auf den eigenen Nachwuchs. Mit Janosch Juli, Nils Gerheim, Tobias Jockel, Christian Ghinea stießen allesamt junge NachwuchskrĂ€fte zum Kader der 1. Mannschaft. Vor allem Janosch Juli zeigte sich als treffsicherer Werfer. Die Talente sind bei Trainer Kazimir Balentovic in den besten HĂ€nden. Der TSG Coach kennt alle Schubladen. Er ist immer fĂŒr die Ein- oder Andere Überraschung im taktischen Bereich zu haben. Auf Auftakt in die Saison gab es zwei Heimsiege. AuswĂ€rts setzte es zwei Niederlagen. Das Team von Gilles Lorenz ist gewarnt. Die sechzig Minuten werden ein hartes StĂŒck Arbeit.

Eine Woche spÀter (So. 17.00 Uhr, Sporthalle Breckenheim) wartet im Heimspiel gegen TuS Holzheim ebenfalls ein hartes Brot auf das Team von Gilles Lorenz.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSG Eddersheim – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II

Die TSG Eddersheim informiert:

TSG I will den zweiten Saisonsieg!

Am kommenden Sonntag empfĂ€ngt unsere erste Mannschaft die zweite Garnitur der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden. Nach der empfindlichen Heimniederlage im letzten Saisonspiel gegen Mitaufsteiger Eppstein soll nun endlich der zweite Saisonsieg her! Die GĂ€ste belegen derzeit den letzten Tabellenplatz und haben ihre Spiele zum Teil deutlich verloren. Dennoch warnt Trainer Klaus Fischer: „Wir dĂŒrfen die GĂ€ste auf keinen Fall unterschĂ€tzen. Man weiß nie, mit welchen Spielern Wiesbaden antritt. Auf die leichte Schulter werden wir die Partei gegen die Mannen aus der Landehauptstadt auf keinen Fall nehmen. DafĂŒr geht es allein aufgrund unseres derzeitigen Tabellenplatzes um zu viel.“ In der Tat steht unser Team derzeit auf dem nicht gerade rosigen vorletzten Tabellenplatz. Alle wissen dies aber richtig einzuordnen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TV Breckenheim – TSV Griedel 32:25

Der TV Breckenheim berichtet:

TV Breckenheim weiter unter Strom / Heimsieg ĂŒber starke Griedeler Mannschaft

Mit 32:25 (16:14) gewann der TV Breckenheim auch sein zweites Heimspiel in Folge und steht aktuell, bei 7:1 Punkten, auf Platz Zwei der Tabelle. Die 200 Zuschauer sahen eine kÀmpferisch ansprechende Partie mit einem verdienten Sieger.
Breckenheim musste auf Yannick Mrowietz verzichten, dessen Ellbogenverletzung aktuell keinen Einsatz zulĂ€sst. Nach vierzig Minuten, der nĂ€chste RĂŒckschlag. Vincent Robinson zog sich bei einer Parade eine Blessur im Halsbereich zu und nur Minuten spĂ€ter erwischte es Lucas Crecelius. Gut die Weitsicht der TVB Verantwortlichen, die zur Saisonbeginn die Breite verstĂ€rkten.

Von Beginn an ergriff der Favorit die Initiative. Keeper Robinson zeigte vom Start weg, sein hohes Level, auf dem er aktuell agiert. In der ersten HĂ€lfte parierte der TVB-TorhĂŒter bereits 19 BĂ€lle, darunter zwei StrafwĂŒrfe. Breckenheim ging schnell mit 3:0 (3.) in FĂŒhrung, versĂ€umte es aber im weiteren Verlauf das Ergebnis klarer zu gestalten. Aktivposten bei Breckenheim waren Arne, Jan Walter und der pfeilschnelle Timo Treber. Der Gegner unbequem, suchte stĂ€ndig mit Eins gegen Eins Situationen zum Erfolg zu kommen. Die Gastgeber agierten im ersten Abschnitt in der Abwehr zu passiv. Es fehlte der letzte Dampf. Die Folge eine wahre Strafwurfflut fĂŒr Griedel. Auch die Zeitstrafe gegen Daniel Manns tat weh. Binnen zwei Minuten schafften die GĂ€ste den 13:13 (27.) Ausgleich. Crecelius und Luft trafen zur 16:14 HalbzeitfĂŒhrung.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSG Eddersheim – TSG Eppstein

Die TSG Eddersheim informiert:

Derbyzeit in Eddersheim. TSG Eppstein zu Gast.

Bereits am Samstag um 17 Uhr empfĂ€ngt unsere Herren1 den Mitaufsteiger aus Eppstein. Nach dem erfolgreichen Spiel in Wettenberg bietet sich dabei die nĂ€chste Gelegenheit auf weitere Punkte fĂŒr das Ziel Klassenerhalt.
Mit der TSG Eppstein kommt ein bekanntes Gesicht in den Karl-Eckel-Weg. Beide Teams duellierten sich bereits in der vergangen Saison, die ja bekanntermaßen im Aufstieg beider Mannschaften mĂŒndete. WĂ€hrend sich im Eddersheimer Kader das eine oder andere neue Gesicht findet, blieb der Kader der GĂ€ste relativ unverĂ€ndert, so dass Trainer Fischer weiß, was auf sein Team zukommen wird.
„Es gilt die 5:1-Deckung der Eppsteiner mit viel Bewegung ohne Ball auszuhebeln, alternativ spielt Eppstein auch eine 6:0 Deckung.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga Landesliga HHV Mitte mA Jugend MĂ€nner

Kooperation zwischen A-Jugend HSG Wallau/ Massenheim und Landesligist TV Breckenheim unter Dach und Fach

Gemeinsame Pressemitteilung der HSG Wallau/ Massenheim und des TV Breckenheim, Abteilung Handball:

Die beiden Handballabteilungen der HSG Wallau/ Massenheim und der TV Breckenheim haben eine Kooperation vereinbart.

Die getroffene Vereinbarung betrifft ausschließlich die A-Jugend (Bundesliga, Gruppe-Ost) der HSG Wallau/ Massenheim und die 1. Mannschaft (Landesliga Mitte Hessen) des TV Breckenheim. Auf Initiative der HSG Wallau/ Massenheim kamen die Beteiligten beider Parteien in mehreren vertrauensvollen und konstruktiven GesprĂ€chen ĂŒberein, dieses gemeinsame Projekt zu starten und effizient und zielstrebig voran zu bringen. Die Regelung tritt ab sofort in Kraft.
„Wir wollen mit dieser Maßnahme den jungen Talenten die Chance geben sich adĂ€quat weiterzuentwickeln. Es waren sehr angenehme GesprĂ€che auf Augenhöhe die von großer Offenheit und Respekt geprĂ€gt waren. Jetzt gilt es die Vereinbarung mit Leben zu fĂŒllen. Wir freuen uns auf diese Aufgabe“ erklĂ€rt Breckenheims sportlicher Leiter Mathias Beer, der gemeinsam mit Gilles Lorenz und Pierre Quaring (Abteilungsleiter TVB) mit den Wallauer Vertretern Stefan Ullrich, Mike Clement (beide Vorstand HSG W/M) und Carsten Bengs (Trainer HSG W/M A-Jugend) die GesprĂ€che fĂŒhrte.
Mit dieser Kooperation werden eine nachhaltige, perspektivisch positive Zukunft sowie die StÀrkung des Handballs im LÀndchen angestrebt.

Stefan Ullrich, Mathias Beer
(HSG Wallau/ Massenheim; TV Breckenheim, Handball)

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TV Petterweil – TG Kastel 23:25

Die TG Kastel berichtet:

Fotos: Pressedienst

Kastel entfĂŒhrt Zwei Punkte aus Petterweil

Vergangenen Sonntag konnten die Handballer der TG Kastel trotz schwacher Vorstellung die Partie 23:25 (11:12) fĂŒr sich entscheiden und stehen mit 4:2 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz.
Von Beginn an deutete sich an, dass sich eine zĂ€he Partie entwickeln wird. Zwar konnte man schnell den ersten Treffer markieren, in den folgenden Minuten entwickelte man aber zu wenig Druck auf die Gegnerische Deckung. Teilweise konzeptlos nahm man sich unvorbereitete WĂŒrfe, die fĂŒr den Gegner keine große Herausforderung darstellen. Dennoch konnte Petterweil kein Kapital daraus schlagen. Dies ist insbesondere Keeper Sven Schiebeler zu verdanken, der etliche freie BĂ€lle parieren konnte und so oft die Fehler seiner Vorderleute ausbĂŒgelte. Dies schien ein Weckruf fĂŒr die Kasteler gewesen zu sein. Denn in den folgenden Minuten wurden die Vorgaben von Trainer Kalli Klein besser umgesetzt, man ließ den Ball besser durch die eigenen Reihen laufen und auch der Abstand zur Abwehr passte nun, sodass die RĂŒckraumschĂŒtzen mehrfach einnetzen konnten. Nach 18 Minuten konnte an sich eine 5:9 FĂŒhrung erspielen. Leider hĂ€uften sich die Fehler in der Deckung, weshalb man sich mehrfach in Unterzahl befand. Zwar konnte Keeper Finger einen Strafwurf parieren, dennoch schaffte es Petterweil bis zur Halbzeit auf 11:12 zu verkĂŒrzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TuS Dotzheim – TV Breckenheim 29:29

Der TV Breckenheim berichtet:

Breckenheimer HimmelsstĂŒrmer.
Seitz & Co. spucken Dotzheim krÀftig in die Suppe.

Uhrzeit 20:26 Uhr. Abpfiff. In „Usain Bolt Manier“ stĂŒrmt Breckenheims Keeper Vincent Robinson aus seinem Arbeitsplatz in Richtung TVB-Fangemeinde. Keiner kann ihn aufhalten. Nach der Anspannung lĂ€sst er seinen GefĂŒhlen freien Lauf. Wilde Freude bei „Vinnie“. Warum? Wegen seinem Sahnetag – und dem seiner Mitspieler. Der Irrwisch im Breckenheimer GehĂ€use, zog den Dotzheimern von Minute zu Minute mehr den Zahn. Tolle Paraden quasi im Minutentakt. Ob von Außen, vom Kreis, aus dem RĂŒckraum. Die Lederkugel prallte am gestĂ€hlten TVB-Keeper ab. Seine gehaltenen BĂ€lle peitschten seine Vorderleute zusĂ€tzlich nach vorn. Er war der Garant fĂŒr ausgelassenen Breckenheimer Jubel.

Der TV Breckenheim holte im Spitzenkampf beim erklĂ€rten Meisterschaftsfavoriten TuS Dotzheim ein 29:29 (14:16) Remis. Eine RiesenĂŒberraschung. Vor allem unter den gegebenen Vorzeichen. Der TVB RĂŒckraum lahmte. Viele Blessuren zwangen TVB-Coach zu ungewöhnlichen Maßnahmen. Timo Treber begann auf RĂŒckraum Mitte. KapitĂ€n Seitz auf Halbrechts. Die Gastgeber erwischten den besseren Start, fĂŒhrten 5:1 (7.). Auszeit beim TVB Gilles Lorenz rĂŒckte die Marschroute zurecht. Mit Erfolg. Treber sorgte fĂŒr den 6:5 (11.) Anschluss. Was folgte war ein spannendes, emotionsgeladenes, hartes Spiel. Eben ein typisches Derby so ganz nach dem Geschmack der ĂŒber 400 Zuschauer. StĂ€ndig stellte Gilles Lorenz den Gegner vor neue Herausforderungen. Es war die individuelle Klasse, das Dotzheim zunĂ€chst eine NasenlĂ€nge vorn blieb. In Unterzahl schafften Mrowietz und Luft noch vor der Pause den 16:14 Anschluss.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TuS Holzheim – MSG Linden

Samstag, 19.30 Uhr

Der TuS Holzheim informiert:

Thomas Scherer: „FĂŒr mich steht eigentlich nur fest, dass Dotzheim Meister wird.“

Thomas Scherer hat einen hohen Anspruch an sich selbst und seine Spieler. Das macht den A-Schein-Inhaber zum erfolgreichen und anerkannten Handballtrainer. Ein Trainer, der von seinen SchĂŒtzlingen viel verlangt, aber auch ganz genau weiß, wann sie Lob verdienen. FĂŒr den 30:24-Sieg bei der TSG Eddersheim, der Verein, von dem der Igstadter im Sommer zum TuS Holzheim wechselte, hatten sie ihn sich verdient. Und nicht nur einmal.  „Ich habe der Mannschaft direkt nach dem Spiel gesagt, dass diese Leistung hervorragend war, habe es am Montagvormittag auch noch einmal in unserer Whatts-App-Gruppe und abends im Training zum Ausdruck gebracht“, lĂ€sst er wissen.
Die Ardecker haben die ersten beiden HĂŒrden der Landesliga-Saison mit Bravour genommen. Die Aufsteiger aus Eppstein und Eddersheim hatten keine Chance, dem Vizemeister in die Suppe zu spucken. Und das, obwohl es personell gar nicht gut aussah bei den Aarhandballern. Moritz Schneider musste gegen Eddersheim bereits nach acht Minuten wegen seiner Handverletzung passen – bis dahin kam der HĂŒne ohnehin nur in der Abwehr zum Einsatz -, Peter Friedrich konnte krankheitsbedingt ĂŒberhaupt nicht spielen, Maximilian Schenk schleppte sich mit einer starken ErkĂ€ltung durch und bekam anschließend erst einmal zwei trainingsfreie Tage verordnet. „Die Art und Weise, wie wir unsere beiden Partien gewonnen haben, macht mich stolz. Wir haben viele RĂŒckschlĂ€ge verkraftet und die AusfĂ€lle sehr gut kompensiert“, blickt Scherer zurĂŒck.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

HSG Wettenberg II – TSG Eddersheim

Die TSG Eddersheim informiert:

Die ersten Punkte sollen her

Anwurf ist am Sonntag, 1.10 um 17:30 in der Sporthalle Launsbach in Wettenberg.

Zwei Spiele, zwei Niederlagen. So sieht die auf den ersten Blick ernĂŒchternde Bilanz der Herren1 nach dem Aufstieg in die Landesliga aus. Letztendlich gilt es aber die Situation richtig einzuordnen. Verletzte LeistungstrĂ€ger konnten in den ersten beiden Spielen nicht mitwirken und es waren jeweils auch nur 5-10 schwache Minuten, die den Eddschmern die möglichen Punkte gekostet haben. Der Status quo wurde vom Team aufgearbeitet. Es gilt nach vorne zu schauen und mit Mut und Optimismus aufgrund der guten AnsĂ€tze im nĂ€chsten Spiel endlich zu punkten. Und da wartet mit der HSG Wettenberg II wiederum ein Gegner, gegen den man gewinnen aber auch verlieren kann. Es gilt die offensiv ausgerichtete Deckung der Mittelhessen zu knacken.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TuS Dotzheim – TV Breckenheim

Es gibt 2 Kommentare »

Der TV Breckenheim informiert:

TV Breckenheim beim designierten Meister

Am Samstag (19.00 Uhr Sporthalle Schelmengraben) gastiert der TV Breckenheim (aktuell TabellenfĂŒhrer) beim Favoriten und designierten Meister TuS Dotzheim (Tabellenzweiter). Nach dem Betriebsunfall (Abstieg aus der Oberliga) rĂŒstete der TuS ordentlich auf. Maximilian Schubert, Benedikt Seeger, Felix Kossler (alle drei MSG Groß-Bieberau/ Modau), Thomas Sterker (SG Saulheim), Benedikt MĂŒller (HSG Rodgau Nieder-Roden), Johannes Schuhmacher (HSG VfR/Eintracht Wiesbaden) verstĂ€rken das Team von Trainer Hans-Josef Embs. Alles Spieler, die schon höherklassig aktiv waren. Das erklĂ€rte Ziel: sofortiger Aufstieg. Das scheint zu gelingen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TuS Dotzheim – TV Breckenheim

Es gibt einen Kommentar »

Sa, 19.00 Uhr Schelmengrabenhalle.

Hans-Dieter Großkurth informiert in „Anpfiff“ fĂŒr den TuS Dotzheim:

TuS hat eine starke Truppe auf die Beine gestellt.

Liebe TuS Fans, sicher seid auch ihr der Meinung, dass wir einen starken Kader haben und wir uns von keinem Gegner fĂŒrchten mĂŒssen. Unser Saisonziel heißt: Meisterschaft und RĂŒckkehr in die Oberliga.

AbgĂ€nge: Stefan Bonnkirch (Karriereende), Marcel Jamin (Auszeit, Standby-Spieler), Johannes Jost (TSG Eddersheim), Dennis Lang (Karriereende), Moritz Schubert (TG Schierstein), Marc Teuner (TV Groß-Umstadt).
ZugĂ€nge: Felix Kossler (TSG Groß-Bieberau, RA, RR) Benedikt MĂŒller (HSG Nieder-Roden, TW), Johannes „Jojo“ Schuhmacher (HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden, RR), Benedikt Seeger (TSG Groß-Bieberau, RM, RL), Thomas Sterker (SG Saulheim, RR) und wĂ€hrend der abgelaufenen Saison Maximilian Schubert (MSG Groß-Bieberau/Modau).

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSG Eddersheim – TuS Holzheim 24:30

Die TSG Eddersheim berichtet:

Im ersten Heimspiel der Saison kassierten die Herren 1 eine klare Niederlage gegen den Gast aus Holzheim

Gut vorbereitet durch das Trainergespann Fischer & Bartels wollten die MĂ€nner aus Eddersheim die Fehler aus dem Oberursel Spiel abstellen und den ehemaligen Trainer Thomas Scherer ein Bein im Rennen um die vorderen PlĂ€tze stellen. Trotz der angespannten Personalsituation, Wyrwich angeschlagen aus dem Spiel in Oberursel und Scherer sowie Karathanasis noch immer nicht einsatzfĂ€hig wollte man Zuhause die Punkte erkĂ€mpfen. Doch schon zu Beginn der Partie offenbarten sich SchwĂ€chen in der Defensive. So stand es nach sechs gespielten Minuten bereits 1:5 aus Sicht der TSG und Trainer Fischer sah sich gezwungen mit einer Auszeit zu reagieren. Die Auszeit zeigte nur bedingt Wirkung. „Wir haben das KreislĂ€ufer-Spiel der Holzheimer nicht in den Griff bekommen“, so Fischer. Zur Pause lag die heimische TSG mit 10:13 in RĂŒckstand.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II – TG Kastel 30:35

Die TG Kastel berichtet:

Kastel erkÀmpft zwei Punkte gegen Wiesbaden

Vergangenen Freitag konnten die Handballer der TG Kastel die Oberligareserve aus Wiesbaden mit 30:35 (19:17) bezwingen und sammeln somit die ersten zwei ZĂ€hler der noch jungen Saison.
FĂŒr die Mannschaft rund um Trainer Kalli Klein galt es gleich drei Stammspieler, die aus beruflichen GrĂŒnden nicht zur VerfĂŒgung standen, zu kompensieren. Vielen Dank an Timo Krechel und Kai MĂŒller, die das Team unterstĂŒtzten.
Nach ausgeglichener Anfangs Phase gelang es Kastel, gestĂŒtzt auf einer guten Abwehrleistung, sich auf 3:8 abzusetzen. In der Folge verpasste man es allerdings, den Vorsprung weiter auszubauen, vergab man reihenweise beste Torchancen und brachte die Wiesbadener zurĂŒck in die Partie. Nach 15 Minuten konnte Wiesbaden erstmalig die FĂŒhrung ĂŒbernehmen. In dieser Phase verlor man immer mehr das Konzept im Angriffsspiel und kassierte in der Abwehr einfache Tore ĂŒber den Kreis. Zur Halbzeit kassierte man bereits 19 Gegentreffer, war aber mit 17 Toren trotz miserabler Leistung noch immer in Schlagdistanz.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TV Breckenheim – TV Petterweil 29:18

Der TV Breckenheim berichtet:

Breckenheim mit gelungener Heimpremiere.
Crecelius trifft achtmal.

Der Spielplan meint es gut. Gleich am dritten Spieltag ein Spitzenspiel. Am kommenden Samstag (Anpfiff 19.00 Uhr) gastiert der TV Breckenheim (Platz 1) beim Tabellenzweiten und designierten Meister, TuS Dotzheim.
Das es im Derby zu dieser Konstellation kommt, liegt in erster Linie am LĂ€ndchesensemble, das bei der Heimpremiere ordentlich aufgeigte und am Ende beim 29:18 strahlend von der Platte ging. Die ĂŒber 200 Zuschauer freuten sich an einer erneuten feinen, kollektiven Darbietung des TVB. Vom Anpfiff weg, dominierten die Gastgeber das Geschehen. Mit seinem vierten Treffer, sorgte der in der ersten HĂ€lfte stark auftrumpfende Lukas Crecelius fĂŒr eine 7:5 FĂŒhrung. Basis fĂŒr den Erfolg bildete die Breckenheimer Abwehr, die aggressiv und schnellfĂŒĂŸig zu Werke ging und provozierte somit viele Fehler beim Gegner. Auch GĂ€stekreislĂ€ufer Hitzel war bei Daniel Manns und Yannick Mrowietz in sicheren HĂ€nden. Hinter der sattelfesten Abwehr prĂ€sentierte sich Vincent Robinson erneut in toller Verfassung. Ob aus RĂŒckraum, Kreis oder bei den GegenstĂ¶ĂŸen, zog der Neuzugang dem TVP frĂŒh den Zahn. Ein Doppelschlag von Barisch bedeutete 13:7.

Die Gastgeber die weiterhin auf Brauer, Buckel, Heuss und Robin Lorenz verzichten mussten, dirigierten auch im zweiten Akt den Takt. Der angeschlagene Mrowietz sorgte mit dem 18:8 fĂŒr einen zehn Tore Vorsprung. Die Auszeit von Petterweils Trainer Heiko Trinczek nutzte nichts. Sein Pendant Gilles Lorenz wechselte munter durch. Breckenheim wirkte nun unkonzentriert und schien den Faden zu verlieren. Timo Treber, mit den verschluckten Sprungfedern, sorgte auf seiner angestammten Position fĂŒr weitere Höhepunkte. Ein TVB-Fan stellte treffend fest: „Der schwebt zu seinen Toren.“ Am Ende konnten sich alle eingesetzten TVB-Spieler in die TorschĂŒtzenliste eintragen.
„Das war eine gute Vorstellung. Wichtig war der Einsand das wir am Ende noch Mal zulegen konnten“, freute sich Breckenheims Trainer Gilles Lorenz ĂŒber die gezeigten sechzig Minuten seiner SchĂŒtzlinge.

TV Breckenheim: Robinson, Weißbeck, Manns 3, Mrowietz 2, Seitz 1, Barisch 2, Martin Lorenz, Treber 5, Crecelius 8, Luft 6/2, Arne Walter 2, Jan Walter 1
Schiedsrichter: Axel Hoyer (HSG Dilltal)/ Klaus-Jörg Kopf (TSV Griedel).
Zuschauer: 230
Spielfilm: 1:0 (2.), 2:1 (7.),3:3 (10.),6:4 (14.), 8:5 (17.), 10:6 (22.), 12:7 (26.), 14:8 – 18:8 (35.), 20:9 (39.), 20:12 (46.), 22:14 (49.), 23:14 (53.), 26:16 (56.), 29:18

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TV Breckenheim – TV Petterweil

Der TV Breckenheim informiert:

Vorstellung der aktuellen TVB-Kollektion von der Handball-Szene bei der Heimpremiere

Erster Heimspielgegner in der Saison 2017/18 ist der TV Petterweil. Anpfiff ist um 17.00 Uhr in der Sporthalle Breckenheim. Mit TorhĂŒter Yannick Haumbach vom TV Oberflockenbach, Sebastian Alt von der TSG Ober-Eschbach, Niklas Kehrein vom TV Gelnhausen und Keeper Marco Pajung vom TSV Griedel konnten die Petterweiler Verantwortlichen vier NeuzugĂ€nge fĂŒr die anstehende Spielzeit vermelden. Mit Felix Koffler von der TG Friedberg kehrte zudem ein alter Bekannter in heimische Gefilde.
In der letzten Runde belegte der TVP einen 7. Platz, frei von jeglichen AbstiegsÀngsten. Petterweil spielt einen schnellen und spielerisch variablen Handball. Dabei glÀnzt das Team von Heiko Trinczek mit guter Deckungsarbeit.
„Der TV Petterweil ist immer ein unangenehmer Gegner, der einen sehr körperlichen Handball spielt. Aber besonders die Ergebnisse vom letzten Wochenende sollten reichen um zu zeigen, dass die Jungs auch richtig guten Handball spielen können. Das wird sicher kein SelbstlĂ€ufer am Sonntag, obwohl wir letztes Jahr zweimal gewinnen konnten“, warnt TVB-Akteur Daniel Manns vor dem TVP und hofft auf eine tolle UnterstĂŒtzung durch die TVB-Fangemeinde.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSG Eddersheim – TuS Holzheim

Die TSG Eddersheim berichtet:

Am kommenden Sonntag brennt die Luft im Karl-Eckel-Weg gegen den TuS Holzheim

Die Herren1 fiebern ihrer Heimspielpremiere der neuen Landesligasaison entgegen. Und wie es der Zufall so will, gastiert ausgerechnet Ex-Coach Thomas Scherer mit seinem neuen Verein, dem TuS Holzheim, an alter WirkungsstĂ€tte. In Sachen Motivation benötigt es also keiner zusĂ€tzlichen Maßnahmen fĂŒr das Trainerteam um Klaus Fischer. Vielmehr konzentriert sich die Mannschaft auf die Aufarbeitung der Niederlage in Oberursel. Keiner kann sich so recht erklĂ€ren, warum das Team nach 40 wirklich guten Minuten einen gut fĂŒnfminĂŒtigen Blackout hatte und beim Stand von 21:22 sieben Tore am StĂŒck kassierte. „Damit haben wir uns ein StĂŒck weit selbst um den Lohn unserer Arbeit gebracht“, so Fischer, der aber auch viel Positives aus dem Saisonauftakt mitnahm. „Das Zusammenspiel im Angriff war phasenweise richtig gut und auch in der Deckung waren in der ersten Halbzeit viele gute Aktionen dabei. Es gilt dies ĂŒber 60 Minuten konstant abzurufen, dann sind wir auch gegen Holzheim nicht chancenlos.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSG Oberursel – TSG Eddersheim 34:27

Die TSG Eddersheim berichtet:

Im ersten Spiel der Saison mussten die Eddersheimer auswÀrts bei der TSG Oberursel antreten.

In einer intensiv gefĂŒhrten ersten Halbzeit setzten sich die Spieler von Trainer Klaus Fischer bis zur 12 Minute auf 5:8 ab. Allen voran Tim Strieck setze mit einfachen Toren aus dem RĂŒckraum Akzente. Im weiteren Verlauf korrigierte die heimische TSG das Ergebnis bis auf ein Tor. Mit einem Spielstand von 14:13 fĂŒr die TSG Eddersheim wechselte man die Seiten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TG Kastel – TV Breckenheim 19:34

Die TG Kastel berichtet:

Kastel unterliegt deutlich starken Breckenheimern

Viel schlechter hĂ€tte der Start in die neue Spielzeit kaum laufen können. Gegen deutlich ĂŒberlegene GĂ€ste Breckenheim musste man sich am Ende ĂŒberdeutlich mit 19:34 (9:19) geschlagen geben.
Der Start in die Partie hĂ€tte eigentlich nicht viel besser laufen können. Nach nicht mal zwei gespielten Minuten lag man 2:0 in Front. Doch von da an ĂŒbernahm Breckenheim das Zepter. Die Defensive fand keinen Zugriff auf das schnelle Angriffsspiel der GĂ€ste, die Tor um Tor erzielen konnten. Auch der eigene Angriff hatte mĂ€chtig Sand im Getriebe. Die beiden sehr offensiv verteidigenden Halbverteidiger unterbrachen ein ums andere Mal den Spielfluss. Zudem machte sich das Fehlen des RĂŒckraumshooters Felix Holtkötter bemerkbar, ohne den deutlich Durchschlagskraft aus der zweiten Reihe fehlte. Bis zur 20 Minute sind die GĂ€ste bereits auf 5:15 enteilt und sorgten so quasi schon fĂŒr die Vorentscheidung. In den darauf folgenden Minuten bis zur Halbzeit konnte Kastel wieder besser ins Spiel finden und ließ den RĂŒckstand beim 9:19 zur Halbzeit zumindest nicht mehr anwachsen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TG Kastel – TV Breckenheim 19:34

Der TV Breckenheim berichtet:

Breckenheims Auftakt nach Maß / Derbysieg in Kastel

Das ist mal ein Auftakt nach Maß. Im ersten Spiel der Saison gewann der TV Breckenheim im Derby gegen die TG Kastel mit 34:19 (19:9). Die Fans des TVB zeigten sich begeistert ĂŒber die Darbietung.
Breckenheim musste auf Buckel, Weißbeck, Heuss und Brauer verzichten. Yannick Mrowietz und Fabian Luft gingen angeschlagen ins Spiel. Luft signalisierte erst kurz vor dem Anpfiff seinen Einsatz.
Nur in den ersten zwei Minuten waren die Gastgeber in Schlagdistanz. Neuzugang Raphael Barisch eröffnete den Breckenheimer Torreigen. Acht Tore in Folge bedeuteten eine 8:2 (12.) FĂŒhrung. Das LĂ€ndchesteam war in allen Belangen ĂŒberlegen. Die Abwehr wirkte unheimlich griffig und schnell. Vor allem das Deckungszentrum war buchstĂ€blich Sperrzone. Auch gedanklich wirkte der Gast spritziger. Kastel wurde zu Fehlern gezwungen. Zumal hinter dem Deckungsblock mit Vincent Robinson im Tor einen tollen Tag erwischte. Insgesamt 25 WĂŒrfe entschĂ€rfte der TVB-Keeper. FĂŒr die gehaltenen StrafwĂŒrfe zeigte sich an diesem Abend Marc Welkenbach verantwortlich. Zwei Siebenmeter griff der Routinier ab. Im Angriff spielte Breckenheim einen schnellen Ball. Wie an der Schnur gezogen lief die Lederkugel durch die TVB-Reihen. Insbesondere das rasante Tempo, angefĂŒhrt von Timo Treber stellte Kastel vor unlösbare Probleme. Eine weitere Waffe war Raphael Barisch am Kreis, der sieben Mal einlochte. Zur Pause bereits eine 19:9 FĂŒhrung. Auch im zweiten Akt machte Breckenheimer mit sieben Treffern bei sieben Angriffen den Sack zu. Daniel Manns war ĂŒberhaupt nicht zu stoppen und riss mit seiner Schlagzahl immer wieder in die LĂŒcken der Kasteler Abwehr. In der 49. Minute fĂŒhrte Breckenheim mit 30:14. Trainer Gilles Lorenz nahm Luft ganz vom Feld und gönnte auch anderen Akteuren ein PĂ€uschen. Lukas Streim setzte mit dem 34:21 ein Ausrufezeichen hinter die Leistung. Am Ende siegte die LĂ€ndchescrew klar und verdient.
„Das war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Wichtig war, dass wir Kastel nie ins Spiel kommen ließen“, freute sich Gilles Lorenz ĂŒber die Vorstellung seiner Spieler zur Premiere in die Saison 2017/18.
TV Breckenheim: Robinson, Welkenbach, Lorenz; Crecelius 3/1, Barisch 7, Treber 6, Streim 1, Seith 3, Manns 8/1, Luft 1, Mrowietz 4, Arne Walter 1, Jan Walter
Schiedsrichter: Risse/ Stroh (TV Weilburg/ HSG Wettenberg)
Zuschauer: 200
Spielfilm: 2:0 (3.), 2:5 (8.), 2:8 (12.), 4:11 (16.), 6:15 (23.) 7:17 (26.), 9:19 – 11:22 (35.), 13:24 (39.), 14:27 (41.), 14:30 (49.), 15:32 (53.), 19:34.

Ein Bericht von „alu“ fĂŒr TVB aktuell.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSG Oberursel – TSG Eddersheim

Die TSG Eddersheim informiert:

Eddschmer MĂ€nner sind heiß auf das erste Saisonspiel

Endlich geht es wieder los. Am kommenden Samstag gastiert die Herren1 zum Saisonauftakt bei der TSG Oberursel. Anwurf ist um 19:30 Uhr. Nach einem Jahr Bezirksoberliga können es Mannschaft, Verein und Umfeld kaum erwarten wieder Landesliga-Luft zu schnuppern. Vorbei sind die quĂ€lenden Wochen eiserner Vorbereitung mit unzĂ€hligen Trainingseinheiten, 14 Testspielen, einem Turniersieg, einem Trainingslager und auch einigen Teamevents wie dem Floßbau im Schiersteiner Hafen, einer Funolympiade, dem Mitsommerlauf oder einem Karatetraining. Nun geht das Team wieder auf Punktejagd in altbekannter Spielklasse, die man vor einem Jahr so schmerzlich verlassen musste. Dabei prĂ€sentiert sich die Mannschaft mit runderneuertem Gesicht, nicht nur auf sondern auch abseits des Spielfeldes. Klaus Fischer hat das Traineramt von Thomas Scherer ĂŒbernommen, der, so will es der Spielplan, bereits zum ersten Heimspiel der TSG mit seinem neuen Verein TuS Holzheim im Karl-Eckel-Weg gastiert. Neben neuem Trainerteam werden die Zuschauer auch einige neue Gesichter am Ball erleben.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TV Breckenheim Landesliga-Team: Raus aus den Startlöchern

Der TV Breckenheim informiert:

TV Breckenheim vor Premiere / Erstes Spiel gleich ein Derby / AuswÀrtsspiel bei der TG Kastel

Es geht wieder los. Am So. 17.09. Anpfiff 17.30 Uhr, Wilhelm-Leuschner Halle, ist es soweit. Der TV Breckenheim startet mit einem AuswĂ€rtsspiel bei der TG Kastel in die Saison 2017/18. Die Jagd auf die Punkte in der Landesliga Mitte beginnt. Mit dabei mittlerweile im fĂŒnften Jahr der TV Breckenheim. Der letztjĂ€hrige Tabellendritte, der Lange Zeit im Kampf um den Titel ein gehöriges Wörtchen mitredete, spielte eine ordentliche Vorbereitung. Der Sturm auf die Tabellenspitze ist Schnee von gestern. Kein Team dĂŒrfte das LĂ€ndchesensemble mehr unterschĂ€tzen. Alles beginnt bei „Zero.“ FĂŒr Lorbeeren aus der Vergangenheit gibt’s nichts zu ernten. Wichtig dabei – ein guter Start.
Dabei stehen in dieser Saison einige Fragezeichen hinter dem Team von Gilles Lorenz. Das letztjĂ€hrige TorhĂŒter-Trio ist komplett weggebrochen. KapitĂ€n Dennis Quandt zog es aus beruflichen GrĂŒnden in die britische Hauptstadt London. Dennis Frate und „Oldie“ Mathias Beer erklĂ€rten ihren RĂŒcktritt. Das neue Keeper-Duo bilden Moritz Weißbeck (HSG Hochheim/Wicker) und Vincent Robinson (HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden). Zwei junge und talentierte Spieler, die beide die Station Jugend-Bundesliga vorweisen können. Allerdings kĂ€mpft Weißbeck aktuell mit Kniebeschwerden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

RĂŒckblick des TSG Eddersheim Landesliga-Teams auf die 1. Phase der Vorbereitung fĂŒr die Saison 2017/2018

Die TSG Eddersheim informiert:

Alle Fotos: Pressedienst

Eine gute Vorbereitung ist das A und O fĂŒr eine erfolgreiche Saison und so startete unsere Herren 1 Mannschaft unter dem neuen Trainer-Team am 29. Mai mit 18 Feldspielern und 3 Torleuten in eine abwechslungsreiche 1. Phase der Vorbereitung.

Hierbei standen unter anderem Aqua-Jogging, Fußballtraining unter fachlicher Anleitung und ein Fußballspiel gegen den TV Wallau auf dem Programm. Mit dabei war bis zum 11. Juni auch Moritz Ströhmann, der sich nun in die Sport-Uni nach Köln verabschiedet hat. Mannschaft und Trainer-Team wĂŒnschen Moritz fĂŒr seine Zeit in Köln alles Gute und viel Erfolg.

Am ersten Wochenendtrainingstag (3. Juni) stand ein Orientierungslauf auf dem Programm. Hierbei traten 4 Teams mit ausgefallenen Outfits und originellen Teamnamen gegeneinander an. Leider musste dieser aber nach ca. 2 Stunden auf Grund der schlechten Witterung abgebrochen werden. GlĂŒcklicherweise konnte man kurzfristig auf das Mutisports in Wallau ausweichen und ein internes Fußballturnier ausspielen. Den spaßigen Ausklang des Trainingstages bildeten die Spaßspiele „Schwammstaffel, Apfelbeißen, Tamponlauf und Biermaschine“.

Im Anschluss gab das neue Trainerteam um Klaus Fischer, Stefan Bartels und Andreas Göller mit einem gemĂŒtlichen Grillabend, bei dem auch die Spielerfrauen dazu stießen, seinen Einstand. Die Live-Übertragung des Champions League Finals rundete den gelungenen Tag ab.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Giessen BOL Wiesbaden/Frankfurt Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSG Eppstein – TSF Heuchelheim 20:18

Weitere Fotos hier in der Fotostrecke von Marcel Lorenz – Vielen Dank!

Eppstein steigt in die HHV Landesliga Mitte auf
Hinspiel 24:23 fĂŒr Heuchelheim.

Es war kein gute Spiel und lebte von der Spannung. Heuchelheim hĂ€tte ein Unentschieden oder eine Ein-Tore-Niederlage bei eigenen 24 Toren genĂŒgt. Beim exakten Hinspiel-Ergebnis hĂ€tte es ein 7m-Werfen gegeben.
Nachdem in der rappelvollen Halle (Heuchelheim war mit zwei Reisebussen angereist) nach dem AufwĂ€rmen mitten in den einleitenden Worten die Beschallungsanlage komplett ausgefallen war, mussten die Spieler ohne namentliche Vorstellung einlaufen, die Eppsteiner mit D-Jugendlichen an der Hand.
Meine gespannte Frage, ob die HHV-Kader-Schiedsrichter Zeki „Saki“ Kaplan & Benjamin Scheld (HSG Wiesbaden, TV HĂŒttenberg) mit der berĂŒhmt-berĂŒchtigten Eppsteiner Eigenheit, nach jedem eigenen Torerfolg so lange ohrenbetĂ€ubende Musik einzuspielen, bis der Gegner seine schnelle Mitte deswegen vergeigt hat (humoristisch leicht ĂŒberspitzt), zulassen wĂŒrden, erĂŒbrigte sich. 

Eppstein begann stÀrker, Florian Keller im Tor und die 6:0 Abwehr sehr sicher, erst nach 4.47 Minuten konnte Heuchelheim das erste Tor erzielen zum 1:2.
EnttĂ€uschend das Eppsteiner Angriffsspiel, Andreas Becker verblies ein ums andere mal, generell wurde zu schlecht abgeschlossen und sehr oft der Kreisspieler ĂŒbersehen oder ungenau, bzw. im falschen Moment angespielt.

Heuchelhheim wirkte, bis auf gelegentliche gute Anspiele von Henry Rinn, ideenlos. Beide Angriffsreihen zeigten an diesem Tag keine gefĂ€lligen Kombinationen, spielten statisch und waren leicht ausrechenbar. Vielleicht war die beidseitige Anspannung zu hoch und schließlich spielt man auch nur so gut, wie es der Gegner zulĂ€sst.
Beim 10:5 (Heuchelheim hatte inzwischen zwei 7m gegen den insgesamt sehr starken Torwart Keller vergeben) sowie beim 12:7 und 13:9 Halbzeitstand, sah es nach einem klaren Eppsteiner Erfolg aus, Heuchelheim hatte bis dahin keine wirklichen Lösungen gegen das Eppsteiner Bollwerk gefunden .

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

Die TSG Eddersheim Herren planen nach dem gelungenen Aufstieg die Landesligasaison

Die TSG Eddersheim Herren berichten:

Nach dem erfolgreichen Aufstieg in die Landesliga Mitte gehen die Spieler der Herren 1 nun bis zum 28. Mai in die verdiente Pause. Hier gilt es den Akku wieder aufzuladen und eventuelle Wehwehchen oder Verletzungen auszukurieren. In die freie Zeit fĂ€llt auch die mittlerweile obligatorische Abschlussfahrt nach Mallorca, wo die Spieler nochmal in entspannter AtmosphĂ€re ihr kulturelles Wissen ĂŒber die Insel ein wenig auffrischen können und bei dem ein oder anderen KaltschalengetrĂ€nk die vergangene Saison Revue passieren lassen.
Ab dem 29. Mai startet dann das neue Trainerteam Klaus Fischer und Stefan Bartels mit der ersten Vorbereitungsphase fĂŒr die Mission Klassenerhalt. Auch an Bord sein wird ein weiterer Neuzugang der Herren 1. Mit Tim Strieck konnten die Verantwortlichen der TSG einen in Eddersheim altbekannten RĂŒckraumshooter fĂŒr die kommende Saison gewinnen, der unter anderem der Abwehr zusĂ€tzliche StabilitĂ€t verleihen soll. Tim ist das letzte fehlende Mosaiksteinchen und mit seiner Verpflichtung ist die Kaderplanung im Feldspielerbereich abgeschlossen.

Vorstellung der NeuzugÀnge (Spieler):

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Giessen BOL Wiesbaden/Frankfurt Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSF Heuchelheim – TSG Eppstein

Es gibt 4 Kommentare »

Relegationsspiele um den Aufstieg in die Landesliga Hessen Mitte der MĂ€nner.

Hinspiel 24:23.
RĂŒckspiel am Sonntag, dem 07.05. um 17.30 Uhr in Eppstein.
SIS

TSF Heuchelheim punktgleich mit dem BOL Gießen Ersten TSV Griedel, Bericht vom letzten Spiel

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TUS Holzheim – TG Kastel 24:22

Es gibt einen Kommentar »

Die TG Kastel berichtet:

 

Fotos: Pressedienst TG Kastel, quasi mit Schlusspfiff hat sich die Mannschaft nach Malle verabschiedet.

Knappe Niederlage beim Vizemeister

Nach der desolaten Leistung vergangene Woche in Breckenheim war die Mannschaft hoch motiviert, sich im letzten Saisonspiel von einer anderen Seite zu zeigen. Noch einmal unter Beweis zu stellen, weshalb man auch diese Saison das Ziel Klassenerhalt realisieren konnte. So mussten die Handballer der TG Kastel nach starkem Kampf am Ende mit 24:22 geschlagen geben, nachdem man bis kurz vor Schluss noch die Chance hatte, die Partie zu gewinnen.
Kastel fand den besseren Start in die Partie. Über 2:5 und 6:3 schaffte man es die Holzheimer auf Distanz zu halten. Nachdem man im Hinspiel ganze 16 Tore ĂŒber KreislĂ€ufer Tobias Baum kassierte, war die oberste PrioritĂ€t heute, eben diesen in den Frist zu bekommen. Und das gelang Kastel. Holzheim fand zu Beginn kaum ein Mittel gegen die starke Kasteler Deckung. Doch mit fortlaufender Spieldauer fanden die Gastgeber immer besser in die Partie und konnten die FĂŒhrung ĂŒbernehmen. Vorallem in Überzahl schaffte man es nicht die LĂŒcken zu schließen. Dennoch war beim Halbzeitstand von 12:10 fĂŒr Holzheim noch alles offen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Giessen BOL Wiesbaden/Frankfurt Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSG Eppstein – TSF Heuchelheim

Relegationsspiele um den Aufstieg in die Landesliga Hessen Mitte der MĂ€nner.

Hinspiel in Heuchelheim am Freitag, 20.00 Uhr.
RĂŒckspiel am Sonntag, dem 07.05. um 17.30 Uhr in Eppstein.
SIS

Ich werde nicht mĂŒde, die damaligen Verantwortlichen der Bezirke Frankfurt und Wiesbaden anzuprangern, dass sie bei der Zusammenlegung der beiden Bezirke zum sechstgrĂ¶ĂŸten bundesdeutschen Bezirk Wiesbaden/Frankfurt ohne Not aus zwei AufstiegsplĂ€tzen nur einen plus einen Relegationsplatz gemacht haben.

Bangen muss nun der TuS Dotzheim II, der einen Eppsteiner Aufstieg zum eigenen BOL-Klassenerhalt benötigt.

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TV Breckenheim – TG Kastel 27:15

Es gibt einen Kommentar »

Die TG Kastel berichtet:

Fotos: Pressedienst TG Kastel

Desoltate erste Halbzeit fĂŒhrt zu Klatsche in Breckenheim

Selten haben die Handballer der TG Kastel eine so schwache und peinliche Vorstellung wie vergangenen Samstag in Breckenheim abgeliefert. So musste man eine mehr als deutliche 27:15 Pleite quittieren, nachdem man bereits beim Halbzeitstand von 19:5 Gefahr lief, eine historische Pleite hinzunehmen.
Bereits von Beginn an zeichnete sich der Spielverlauf ab. Kastel fand gegen den massiven Innenblock der Breckenheimer kein Mittel, ohne spielerische Ideen nahm man sich einen unvorbereiteten Wurf nach dem anderen. Diese waren gefundenes Fressen fĂŒr den Breckenheimer Routinier Mathias Beer, der sich Ende der ersten Halbzeit mit einem direkt verwandelten Wurf sogar selbst in die TorschĂŒtzenliste eintragen konnte. In Summe kassierte man mehr als zehn Gegenstoßtore. Egal, wen Coach Kalli Klein im RĂŒckraum aufbot, an diesem Tag war jeder Kasteler ein totalausfall. Beim Halbzeitstand von 19:5 war die Partie bereits zur Halbzeit entschieden. Eine entsprechende Halbzeitansprache des Trainers folgte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSG Eddersheim Herren 1 Ausblick

Die TSG Eddersheim informiert:

Die Eddersheimer Herren 1 stehen vor einem grĂ¶ĂŸeren Umbruch
Klaus Fischer wird Cheftrainer

Die letzten altgedienten Haudegen Matthias Pohle, Andreas Pohle und Christian Solbach treten kĂŒnftig ins zweite Glied zurĂŒck. Trainer Thomas Scherer sucht eine neue Herausforderung und wechselt zum kĂŒnftigen Ligarivalen TuS Holzheim. Torwarttrainer Andreas Heim beendet nach 10 Jahren als Spieler bzw. Torwarttrainer seine aktive TĂ€tigkeit bei den Herren 1, wird der TSG Eddersheim aber weiterhin in anderen Themengebieten erhalten bleiben. Mannschaftsphysio Sebastian MĂŒller zieht es beruflich weg aus dem Rhein-Main-Gebiet und auch Betreuer und Jungvater Marco Gölzer tritt kĂŒrzer, wird aber unterstĂŒtzend im Hintergrund mithelfen und steht als „Backup“ bereit.
Unter diesen Gesichtspunkten stand und steht fĂŒr die Planer der TSG Eddersheim fĂŒr die Saisonplanung 2017/2018 viel Arbeit auf der Agenda. Einige Punkte der ToDo-Liste konnten auch schon erfolgreich abgearbeitet werden. So wechselt mit dem 18-jĂ€hrigen Leon Tomenendal ein sehr talentierter KreislĂ€ufer von der A-Jugend der HSG Hochheim/ Wicker zur TSG. Außerdem kehrt mit dem 34-jĂ€hrigen Johannes Jost (Torwart) ein Eddersheimer EigengewĂ€chs, nach 2 Jahren beim TuS Dotzheim, zu seinen Wurzeln zurĂŒck. Mit Maurice Diefenhardt (18 Jahre/ Rechtsaußen) und Jonas Lange (18 Jahre/ RĂŒckraum/ Kreis) stoßen zudem zwei talentierte und erfolgshungrige Spieler aus der eigenen TSG-Jugend zum Team. Außerdem wird Janis Bendix (18 Jahre/ Rechtsaußen), der im Sommer 2016 aus der Wallauer A-Jugend zur TSG wechselte und in der laufenden Saison schon einige Spiele fĂŒr die Herren 1 bestritten hat, nun voll bei den Herren 1 angreifen. Die starke VerjĂŒngung der Mannschaft zeigt eindeutig wo das Hauptaugenmerk der TSG Eddersheim fĂŒr die Zukunft liegen soll, nĂ€mlich in der Förderung und Einbindung von jungen talentierten Spielern bzw. Jugendspielern. Nichts desto trotz wird aber natĂŒrlich auch weiterhin nach VerstĂ€rkungen fĂŒr den Landesligakader Ausschau gehalten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

HSG Wettenberg II – TG Kastel 29:30

Die TG Kastel berichtet:

Kastel punktet dank großem Fight in Wettenberg

Eine Nachholpartie Dienstag abends um 20 Uhr im knapp 100 km entfernten Wettenberg mag bei einem Großteil eher eine demotivierende Wirkung haben. Doch nicht in Kastel! Nach großen Fight und mannschaftlicher Geschlossenheit konnten die Handballer der TG Kastel eine wahre Zitterpartie mit 29:30 (13:13) fĂŒr sich entscheiden und die zwei noch fehlenden ZĂ€hler sammeln, die nun aller Wahrscheinlichkeit nach gleichbedeutend mit dem Klassenerhalt sind!
In einer gut gefĂŒhlten Halle erwischte Kastel einen Start nach Maß. Aus einer soliden Deckungsarbeit konnte man immer wieder Nadelstiche ĂŒber die erste und zweite Welle setzen. Auch aus dem gebundenen Spiel fand man dank lang ausgespielter Angriffe immer wieder Lösungen gegen den Gegner. Beim Stand von 3:7 fĂŒr Kastel nahm der gegnerische Trainer seine Auszeit. Diese zeigte jedoch keine Wirkung, Kastel schaffte es sich zehn Minuten vor dem Halbzeitpfiff auf 7:13 abzusetzen. Doch kam ein Bruch ins Spiel. Kastel schloss völlig ĂŒberhastet ab und rannte in einen Gegenstoß nach dem anderen. Wettenberg fand vor allem ĂŒber die drei Akteure Marcel Köhler (11 Treffer), Dragan Nenad (7 Treffer) sowie Jan Stroh im Tor zurĂŒck in die Partie. Alle drei Spieler sind in der Oberligamannschaft der Wettenberger aktiv. Kurz vor dem Halbzeitpfiff musste man den 13:13 Ausgleichstreffer hinnehmen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden II – TSV Lang-Göns 30:29

Statement von HSG Wiesbaden II Trainer Alex MĂŒller fĂŒr die handball-Zeitung.de

Es ist vollbracht! Die HSG Wiesbaden II tritt auch in der kommenden Saison in der Landesliga an.

Einziges Restrisiko besteht darin, dass in Liga 3 Groß-Umstadt und Gelnhausen neben Kirchzell noch absteigen könnten, Dotzheim und MĂŒnster in der Oberliga die Segel streichen mĂŒssten und Wettenberg II und Kastel noch an uns vorbeiziehen wĂŒrden. Ich persönlich stufe dieses Risiko irgendwo bei 0,1% – 1% ein.
Unserem Gegner TSV Lang-Göns muss ich auf jeden Fall absoluten Respekt zollen. WĂ€hrend sich andere Teams, die sich im Niemandsland der Tabelle befinden, in dieser Saisonphase regelmĂ€ĂŸig locker abschlachten lassen, hat sich Lang-Göns durchaus ehrgeizig am ElsĂ€sser Platz prĂ€sentiert und machte nicht den Eindruck, das Spiel einfach nur abspulen zu wollen.
Nach guter Anfangsphase haben wir den Faden verloren und uns im Angriff nur noch in Einzelaktionen und unvorbereitete AbschlĂŒsse verzettelt. Auch in der Deckung haben wir nicht als Kollektiv gearbeitet und wurden so immer wieder im Innenblock oder durch simple ZweikĂ€mpfe auf den Halbpositionen bloßgestellt. Ergebnis war ein 14:17 RĂŒckstand zur Halbzeit.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TG Kastel – HSG Lumdatal 37:18

Die TG Kastel berichtet:

Kastel fegt Lumdatal aus der Halle/ Platz elf ist gesichert.

Vergangenen Sonntag konnten die Handballer der TG Kastel nach einer fulminanten zweiten Halbzeit den Tabellenletzten aus Lumdatal mit 37:18 (16:13) schlagen und somit den elften Platz, der momentan zum Klassenerhalt reichen wĂŒrde, sichern.

Die Partie startete ausgeglichen. Kastel hatte insbesondere Probleme ĂŒber den Kreis und die linke Angeiffsseite der GĂ€ste. Im eigenen Angriff war man jedoch bestens auf die Offensive Deckung von Lumdatal vorbereitet und kam durch viel Bewegung zu guten Torchancen. Zwar konnte Kastel die technischen Fehler im Vergleich zu den vorherigen Partien verringern, jedoch reichte es um Lumdatal im Spiel zu halten. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnte man die Fehler minimieren und sich auf 16:13 absetzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TuS Holzheim – TV HĂŒttenberg II 26:21

Der TuS Holzheim – RenĂ© Weiss – berichtet:

TuS als Meisterbezwinger

Als „optimistisch“ hĂ€tte man Matthias Hieronimus‘ vor wenigen Wochen geĂ€ußerte Zielsetzung bezeichnen können, auch den TV Breckenheim und den TV HĂŒttenberg II im Saisonendspurt der Handball-Landesliga Hessen Mitte bezwingen zu wollen. Als „realistisch“ erwies sie sich, wie die Partien gegen die beiden Spitzenteams gezeigt haben. Sechs Tage nach dem Erfolg in Wiesbaden-Breckenheim bezwangen die Ballwerfer des TuS Holzheim vor knapp 400 Zuschauern im Diezer Sportzentrum nun auch den frischgebackenen Meister und Aufsteiger aus Mittelhessen mit 26:21 (12:11).
Den Ardeckern ist die Bezeichnung der „Goldenen Ananas“ sehr wohl bekannt, aber sie halten davon nicht viel. Dementsprechend motiviert gingen sie auf die Platte. „Weil nicht jede Mannschaft Meister werden kann, ist Platz zwei doch auch ein Ergebnis, auf das man stolz sein kann, und fĂŒr das wir bis zur letzten Minute dieser Saison alles geben werden“, strahlte der TuS-Trainer nach der Partie, in der seine Mannschaft das Publikum zu stehenden Ovationen hinriss. Durch den verdienten Erfolg ĂŒber die HĂŒttenberger Zweitliga-Reserve befindet sich fĂŒr die Rot-Weißen die Vizemeisterschaft nun greifbarer NĂ€he. „Von diesen Spielen“, da ist sich Hieronimus sicher, „wird ĂŒber Ostern in der Holzheimer VereinsgaststĂ€tte reichlich geredet werden.“ Und dann mit Sicherheit mit einem Grinsen auf dem Gesicht, denn die Ardecker beendeten die Erfolgsserie der Mittelhessen von 14 Partien in Folge ohne Niederlage.
Das Bemerkenswerte an der von den Abwehrreihen beherrschten Partie: Auch wenn sie bis zur Endphase Spitz‘ auf Knopf stand und sich Holzheim erst in dieser den Sieg erarbeitete, lag der kĂŒnftige Oberligist zu keinem Zeitpunkt in FĂŒhrung. Der TuS setzte in den entscheidenden Momenten Akzente, die zwei, drei zusĂ€tzliche Prozent freisetzten. „Die Mannschaft hat gebrannt“, schwĂ€rmte Hieronimus. Sie hatte das Spiel ĂŒber TVH-KreislĂ€ufer Max Panther gut im Griff, und weil Johannes Klein, sowie Tim Lauer, die torgefĂ€hrlichen RĂŒckraumschĂŒtzen der GĂ€ste, diesmal nicht so trafen, wie sie es können, hielten die Aarhandballer die Zahl der Gegentore so gering, wie es nur wenige Teams in dieser Runde gegen HĂŒttenberg geschafft haben. Lediglich die MSG Linden fing sich beim 21:19-Erfolg im Hinspiel noch weniger BĂ€lle ein.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TV HĂŒttenberg II – TSG Oberursel 33:22

Der Gießener Anzeiger berichtet:

TV HĂŒttenberg II Aufsteiger in die HHV Oberliga

„Wir haben seit dem Heimspiel gegen Breckenheim im Dezember kein Spiel mehr verloren und können daher definitiv stolz auf unsere Leistung sein“, freute sich Spielmacher Tim Lauer als einer der wesentlichen LeistungstrĂ€ger der jungen HĂŒttenberger Mannschaft nach dem 33:22-Sieg gegen die TSG Oberursel am viertletzten Spieltag der Landesliga Mitte. Zwar lieferten die Mittelhessen gegen Oberursel nicht gerade die stĂ€rkste PrĂ€sentation der noch laufenden Saison, doch die ZĂŒgel behielt der TVH immer in der Hand.

Noch vor der Partie hatte Trainer Alois Mraz verkĂŒndet, nun schnell den „ganzen Weg“ gehen zu wollen. „Wir haben das Spitzenspiel gegen den TV Breckenheim nun gewonnen und wollen jetzt natĂŒrlich möglichst schnell auch den Titel fix machen“, erklĂ€rte der ehemalige tschechische Nationalspieler, der die HĂŒttenberger Mannschaft als Trainer zur prompten RĂŒckkehr in die Landesliga fĂŒhrte, nach der vorletzten Begegnung.

Kompletter Artikel im  Gießer-Anzeiger

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

HSG Lollar/Ruttershausen – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II 35:22

Statement von HSG VfR/ Eintracht II Trainer Alex MĂŒller fĂŒr die handball-zeitung.de:

Mit schmalem Kader reisten wir nach Lollar und wollten uns bestmöglich verkaufen, da aufgrund unserer Personalsituation und der QualitÀt des Gegners ein anderes Ziel vermessen gewesen wÀre.
In Halbzeit 1 haben wir sehr vieles von dem umgesetzt was wir uns vorgenommen haben. Wir haben geduldig ohne ĂŒberhastete AbschlĂŒsse gespielt und konnten so immer wieder ausgleichen oder auch in FĂŒhrung gehen. Die Defensive stand solide und Jacob Kellner gab den nötigen RĂŒckhalt. Wir waren bis zur 27ten Minute dran an Lollar, dann aber innerhalb von 3 Minuten 3 Fehler die mit Gegentoren bestraft wurden und wir gingen mit einem 13:17 aus unserer Sicht in die Kabinen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

MSG Linden – TG Kastel 31:23

Die TG Kastel berichtet:


Fotos: Pressedienst TG Kastel

Nichts zu holen gegen Linden

Vergangenen Sonntag mussten die Handballer der TG Kastel eine am Ende deutliche 31:23 (13:10) Pleite gegen den Tabellenvierten aus Linden quittieren und blicken nun den entscheidenden Wochen im Kampf um den Klassenerhalt entgegen.
Kastel fand zunĂ€chst gut in die Begegnung. Die ersten 15 Minuten schaffte man es immer ein Tor vorzulegen. Besonders erfolgreich war man nach eigenem Ballgewinn ĂŒber die erste und zweite Welle. Aus dem gebundenen Spiel war frĂŒh zu erkennen, dass sich der Gegner bestens vorbereitet hatte. Der sonst so starke RĂŒckraum fand heute kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Chancen entstanden meist nur aus individuellen Aktionen oder ĂŒber die Außen. Beim 8:7 in der 16 Minute lag man das erste Mal im Hintertreffen. Doch ein Doppelschlag von Holtkötter und BĂŒscher brachten Kastel wieder in Front. Wenige Minuten spĂ€ter kassierte Linden die erste Zeitstrafe des Spiels und mit dem darauf folgenden Siebenmeter hatte man die Chance sich auf zwei Treffer abzusetzen. Doch neben dem vergebenen Strafwurf schaffte man es im Angriff nicht, klare Chancen zu erspielen und Linden nutzte dies zum Ausgleich. Auch in der Folge tat sich Kastel extrem schwer gegen die Kompakte Deckung der Lindener. Mehr als 10 Minuten blieb man ohne Treffer, man schaffte man es bis zur Halbzeit gerade mal noch ein mageres Törchen zu erzielen und ging mit einem 13:10 RĂŒckstand in die Halbzeit.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TG Kastel – TuS Holzheim 31:36

Die TG Kastel berichtet:

Kastel verliert dank schwacher Abwehrleistung gegen Tabellendritten aus Holzheim

Fotos: Pressedienst TG Kastel
Im Nachholspiel der Landesliga Mitte zwischen den Handballern der TG Kastel und dem TuS Holzheim hatten die Kasteler nach einer schwachen Abwehrleistung mit 31:36 (14:18) das Nachsehen und stehen weiterhin auf dem zehnten Tabellenplatz.
Über weite Strecken der ersten Halbzeit begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Holzheim begann die ersten Minuten mit einer versetzten 5:1 Deckung auf RĂŒckraumshooter Felix Holtkötter. Doch Kastel zeigte sich hiervon wenig beeindruckt und schaffte es ein ums andere Mal ĂŒber lang ausgespielte Angriffe zum Torerfolg zu kommen. In der eigenen Deckung verfiel man nach zuletzt guten Leistungen in alte Muster und zeigte sich insbesondere im Deckungszentrum extrem anfĂ€llig. Als Nutznießer erwies sich an diesem Tag der gegnerische KreislĂ€ufer Tobias Baum, der im Verlauf der Partie auf insgesamt 16 Treffer kommen sollte. Zudem war das RĂŒckzugsverhalten der Kasteler völlig indiskutabel. Viel zu hĂ€ufig wurde man nach eigenem Treffer vom Gegner ĂŒberrumpelt und musste einen direkten Gegentreffer hinnehmen. Zum Ende der ersten Halbzeit summierten sich die Fehler und Holzheim schaffte es sich auf 14:18 abzusetzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden II – TSG Oberursel 34:28

Statement von HSG VfR/ Eintracht II Trainer Alex MĂŒller fĂŒr die handball-zeitung.de:

Dieser Sieg macht die TĂŒr zum Klassenerhalt ganz weit auf. Schaut man sich die Situation in den höheren Ligen und die Restprogramme der Konkurrenz an, so sollte eigentlich ein weiterer Sieg zum sicheren Klassenerhalt langen. Wir werden trotzdem alles daran setzen, diesen einen Sieg so schnell wie möglich zu holen, da keiner von uns Lust auf ein Endspiel in Ober-Eschbach oder daheim gegen Linden hat.

Gegen Oberursel kamen wir sehr gut in die Partie. Die Defensive stand sehr kompakt und Nico Robinson dahinter konnte auch einige gute Paraden zeigen. Wir hatten uns schnell ein Polster von 5 Toren erarbeitet und konnten diesen bis zur 20ten Minute sogar auf 8 Tore ausbauen. Der Ausfall von Luis Garbo (Verdacht auf Fraktur in der Mittelhand) war ein Schock fĂŒr uns und die spielerische Leichtigkeit war erst mal dahin. Trotzdem haben wir noch einen 7-Tore Vorsprung mit in die Pause genommen und alles deutete auf einen entspannten Abend hin.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TG Kastel – TSG Ober-Eschbach 25:20

Die TG Kastel berichtet:

Kastel kÀmpft Ober-Eschbach nieder

Fotos: Pressedienst TG Kastel

Die Erleichterung nach dem Spiel war riesengroß. Denn nach einer ĂŒber weite Strecken engen Begegnung zwischen den Handballern der TG Kastel und der TSG Ober-Eschbach konnte man sich dank starkem Schlussspurt verdientermaßen mit 25:20 (11:10) durchsetzen und macht damit einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Klassenerhalt.
Kastel startete mit viel Schwung in die Partie. Die Abwehr stand wie schon die letzten Wochen sehr sicher und gab den Shootern Yvon Kamgaing und Florian Juli kaum Entfaltungsmöglichkeiten. Im eigenen Angriff erspielte man sich zwar gute Chancen, doch wie schon im Hinspiel scheiterte man zu oft am starken GĂ€stetorwart. Doch in der Folge spielte Kastel auch nicht clever genug, verzettelte sich oft in Einzelaktionen und ließ den Zug zum Tor fast gĂ€nzlich vermissen. In der kompletten ersten Halbzeit gelang es keinem der beiden Teams, sich mit mehr als einem Treffer abzusetzen. So gingen die beiden Teams mit einem 11:10 Spielstand in die Halbzeit.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TV Breckenheim – TV HĂŒttenberg II

Es gibt einen Kommentar »

Zweiter vs Erster in der HHV Landesliga Mitte MĂ€nner, aber nach der Breckenheimer Niederlage vom Wochenende wohl nur noch eine Sache der Ehre.

Sonntag, 17.00 Uhr SIS

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TSV Lang-Göns – TG Kastel 27:30

Die TG Kastel berichtet:

Kasteler entfĂŒhren Zwei Punkte aus Lang-Göns

Kastel meldet sich zurĂŒck im Abstiegskampf! Vergangenen Samstag konnte man den favorisierten Gastgeber aus Lang-Göns nach einer starken Mannschaftsleistung mit 27:30 (16:16) schlagen und seinen Abstand auf den ersten Abstiegsplatz auf drei Punkte vergrĂ¶ĂŸern.
Lang-Göns startete besser in die Partie. Vor allem in der eigenen Deckung stand man im Spiel 1:1 zu passiv, was zu einfachen und schnellen Treffern fĂŒhrte. Nach 10 Minuten lag man bereits 7:3 im Hintertreffen, was den Kasteler Coach Kalli Klein zu einer Auszeit zwang. Die Deckungsumstellung brachte Kastel wieder zurĂŒck in die Partie. Die nun folgenden Ballgewinne gepaart mit einigen Paraden von Sven Schiebeler brachten Kastel bis zum 9:8 wieder in Schlagdistanz. Insbesondere das Zusammenspiel mit dem Kreis konnte Lang-Göns nur schwer unterbinden. Doch Lang-Göns kam nun im Zusammenspiel mit dem Kreis zu einfachen Toren. Insbesondere Dennis Hopp war mit seiner 1:1 nur schwer zu stoppen. Die 16:12 FĂŒhrung 5 Minuten vor der Pause war die Folge. Doch Kastel kĂ€mpfte, kam ĂŒber die erste und zweite Welle Tor um Tor heran. Quasi mit dem Halbzeitpfiff gelang Christian Panzer der 16:16 Ausgleich.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte MĂ€nner

TV HĂŒttenberg II – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II 38:18

Statement von Alex MĂŒller – Trainer der HSG Wiesbaden II – fĂŒr die handball-zeitung.de:

EnttĂ€uschender Auftritt in HĂŒttenberg

NatĂŒrlich habe ich mir nicht allzu viel ausgerechnet beim TabellenfĂŒhrer, dennoch hatte ich erwartet, dass wir aufgrund unserer Siegesserie mit mehr Selbstvertrauen in das Spiel gehen, doch da hatte ich mich getĂ€uscht.
Durch die AusfĂ€lle von Kenneth Fuhrig und Yanick Klein, die als Vorne Mitte und Hinten Mitte unserer 5:1 gedacht waren, war ich zum improvisieren gezwungen. Wir haben auch direkt mit vier A-Jugendlichen begonnen und wollten mutig, aggressiv und mit guter Beinarbeit spielen. Heraus kam ein pomadiger, phlegmatischer, völlig mutloser Auftritt mit einem indiskutablem Halbzeitstand von 20:7.
In der Kabine wurden diese Dinge angesprochen und die Mannschaft (insbesondere auch unsere A-Jugendlichen) konnten sich in der zweiten HĂ€lfte phasenweise freischwimmen und gute Aktionen zeigen. Mit dem reinen Halbzeitergebnis von 18:11 kann ich leben, zumal wir noch einige freie BĂ€lle, unter anderem 2 Siebenmeter, haben liegen lassen.

Kommendes Wochenende gilt es fĂŒr uns gegen Oberursel 2 Punkte zu holen. Das Hinspiel war die schwarze Stunde unserer bisherigen Runde und ich baue darauf, dass die Jungs heiß darauf sind, diese Scharte auszuwetzen.

SIS-Ticker

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer