Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Dieser Artikel bleibt an dieser Position - aktuellere Berichte findet Ihr weiter unten!


Von: Günni Rodius • Rubrik/Liga: Landesliga HHV Mitte Männer

Was ist denn beim TuS Dotzheim los?

Kaum aufgestiegen, verliert die Erste gegen Eppstein sensationell hoch mit 22:33
Ausgerechnet gegen die Truppe des „Dotzheimers“ Jan-Olaf Immel, die sich vor dem Spiel noch im Abstiegskampf befand.
Die erste Dotzheimer Saison-Niederlage überhaupt!

Macht euch selbst ein Bild im SIS:

Wer läuft denn dann zum Saisonende in welchen der drei Dotzheimer Mannschaften auf?
Die Zweite muss Strafen entgehen, nachdem sie letzte Woche in Neuenhain/Altenhain nicht antrat.
Die Dritte – massiv verstärkt durch höherklassige Spieler – kämpft weiterhin gegen den Abstieg.


   

Kommentare zu "Was ist denn beim TuS Dotzheim los?":

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte Männer

Heimspieltrilogie beim TV Breckenheim / Drei Spiele in Folge

Der TV Breckenheim informiert:

So. 17.00 Uhr: Seitz und Co. empfangen TSV Langgöns

Im letzten Heimspiel der Saison trifft der TV Breckenheim am Sonntag (Anpfiff 17.00 Uhr) auf die TSV Langgöns. Saisonausklang, das sind oftmals Spiele die locker, flockig über die Bühne gehen. Nicht so bei dieser Partie. Eine gewisse Brisanz besteht, wenn man an die Begleitumstände aus dem Hinspiel denkt.
Punkt 1: Spielverlegung. Punkt 2: die Watsche gegen Raphael Barisch. Punkt 3: Auszeit
Das alles haben Spieler, Verantwortliche und Fans beim TV Breckenheim noch auf dem Schirm.  
Langgöns steht aktuell in unmittelbarer Nachbarschaft des TVB, auf Platz 4 der Tabelle.  Stärke besitzt das Team ohne Zweifel im Angriffsspiel. Aus den letzten vier Partien holte das Team von Michael Razen 8:0 Punkte. Mit Rene Funke besitzt die TSV den treffsichersten Strafwurfschützen der Liga. Neben ihm glänzen auch Dennis Hopp und Philipp Engel mit guter Torausbeute.
Seitz und Co. werden im letzten Heimspiel alles geben, um der treuen TVB-Fangemeinde für ihre vorbildliche Unterstützung zu danken und um zwei Punkte einzufahren. „Wir wollen im letzten Heimspiel unseren treuen Anhängern einen Sieg schenken. Dafür wird jeder von uns alles geben“, freut sich TVB-Kapitän Sascha Seitz auf die Partie. Ob der Kapitän mitmischt entscheidet sich kurzfristig. Seitz laboriert aktuell an einer Schienbeinprellung aus dem Spiel in Linden. • Weiterlesen »»»


Gestern von Armin Luft berichtet.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte Männer

MSG Linden – TV Breckenheim 32:29

Der TV Breckenheim berichtet:

TV Breckenheim verliert knapp beim Tabellenzweiten
Am Ende fehlte die zweite Luft

Bitter für den TVB. Erst in den Schlussminuten konnte die MSG Linden den Sieg unter Dach und Fach bringen. Ausschlaggebend waren die unberechtigte Zeitstrafe gegen Tim Heuss und der verworfene Strafwurf von Lukas Crecelius. Beim Abpfiff, vor knapp 100 Zuschauern leuchtete, auf der Anzeigetafel eine 32:29 (13:16) Niederlage auf.
In einer schnellen und spielerisch starken Partie, sahen die Zuschauer eine Begegnung zweier gleichwertiger Mannschaften. Der TV Breckenheim fand vom Start weg gut in die Spur. Die Abwehr stand gut und Manns und Co. verstanden es immer wieder den Spielfluss der Gastgeber zu unterbrechen. Im Angriff spielte Breckenheim einen äußerst schnellen Handball, gestützt auf die erste und zweite Welle. „Allzweckwaffe“ Timo Treber, diesmal auf Halbrechts, war der dominierende Akteur im ersten Akt. Gnadenlos spielte er seine Schnelligkeit aus. Er zeichnete sich für 10:9 (18.) Minute aus. Linden kam mit der Tempo der Gäste nicht zu Recht. Benedikt Schmidt zeigte viel Sicherheit im Spielaufbau. Lorenz und Brauer erhöhten auf 15:13. Zur Pause führte die Ländchescrew mit 16:13.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte Männer

TSG Eddersheim – TG Kastel 23:35

Die TG Kastel berichtet:

Souveräner Kantersieg nach zwischenzeitlichem Durchhänger


Fotos: Pressedienst
Vergangenen Sonntag gastierten die Handballer der TG Kastel beim designierten Absteiger aus Eddersheim und konnten dank eines 23:35 (14:16) Erfolgs auf Rang fünf der Tabelle klettern.
Der Start in die Partie ging klar an die Gäste. Zwar konnte Eddersheim bis zum 2:2 noch mithalten, doch im Anschluss drehte Kastel mächtig auf. Aus einer stabilen Deckung heraus spielte man mit viel Tempo nach vorne und zeigte sich in der Chancenverwertung besonders effizient. Herausragender Akteur in der Anfangsphase war Felix Holtkötter, der sieben seiner acht Treffer schon nach 13 Minuten erzielte. Beim Stand von 3:9 sah sich der Gegner schon zu einer frühen Auszeit gezwungen.
Diese Führung hatte auch bis zum 7:13 bestand. Durch einige personelle Umstellungen im Kasteler Team kam nun ein leichter Bruch ins Spiel. Insbesondere im Zentrumsblock stimmte nun zu häufig die Absprache nicht und der Gegner kam zu leichten Toren. die versetzte 5:1 gegen Holtkötter und die zunehmende Härte im Spiel zeigte nun auch ihre Wirkung. Das Kasteler Angriffsspiel wurde immer fahriger und sauber rausgespielte Torchancen waren Mangelware. Gegen Ende der ersten Halbzeit musste Kastel dann auch den Verlust von Tim Grzeschik verkraften, der in Folge eines rüden Fouls mit Nacken- und Rückenschmerzen ausfiel. Immerhin wurde diese Aktion zu Recht mit einer roten Karte geahndet. Doch der Gegner schaffte es, bis zur Pause auf 14:16 zu verkürzen und die Partie war wieder offen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TuS Dotzheim in die HHV Oberliga aufgestiegen

HHV Landesliga Mitte im SIS

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim reist zum Tabellenzweiten MSG Linden

Der TV Breckenheim informiert:

Freibier nach dem letzten Heimspiel am Sonntag 22.04.2018

Im vorletzten Auswärtsspiel der Saison 2017/18 reist die Mannschaft von Gilles Lorenz am heutigen Samstag zum Tabellenzweiten MSG Linden. Anpfiff ist um 19.45 Uhr (Sporthalle Lützellinden).
Die Mittelhessen werden den Platz Zwei auch bis zum Saisonende innehaben und stellen aktuell die stärkste der Abwehr die Liga. Zuletzt verlor die MSG in Lollar mit 27:23. Somit besitzt Dotzheim acht Zähler Vorsprung, bei nunmehr vier ausstehenden Spielen. Der Titelgewinn der Dotzheimer dürfte somit unter Dacxh und Fach sein.
Das Team von Mario Weber, ehemals Spieler beim Bundesligisten TV Hüttenberg, besticht durch seine Ausgeglichenheit. Im Angriff ist Linden mit Grundmann, Walter und Loh bestens besetzt. Alle Lindener Akteure sind individuell stark und durchsetzungsfähig. Zudem steht mit Weber in Sachen Handball Erfahrung pur, an der Seitenlinie. 

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga Landesliga HHV Mitte mA Jugend Männer

Lennard Beer wechselt zur HSG Wallau/ Massenheim mA-Jugend

Der TV Breckenheim informiert:

Zweitspielrecht für TV Breckenheims Erste Männermannschaft

A-Jugend mit Qualibeginn

Das TVB Eigengewächs Lennard Beer wechselt zur HSG Wallau/Massenheim (A-Jgd), bleibt mit Doppelspielrecht für die 1. Mannschaft dem TV Breckenheim erhalten.
Lennard Beer, der durch gute Spiele in der eigenen A-Jugend und in der 1. Mannschaft auf sich aufmerksam machte, wechselt zur Saison 2018/19 zum A-Jugend Bundesligisten HSG Wallau/Massenheim. Der TV Breckenheim wünscht ihm für diese tolle Herausforderung viel Erfolg und alles Gute.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TG Kastel – TSG Eppstein 26:13

Die TG Kastel berichtet:

Kastel fertigt Eppstein ab

Archivbild: Axel Kretschmer
Nach fünf Niederlagen in Serie konnten die Handballer der TG Kastel endlich wieder einen Sieg verbuchen. Vor eigenem Publikum gelang dank starker zweiter Halbzeit ein überdeutlicher 26:13 (8:7) Erfolg gegen die TSG Eppstein, wodurch ein Abstieg nun auch rechnerisch unmöglich geworden ist.
Die Partie begann auf beiden Seiten sehr zäh und Tor arm. Zwar zeigte sich Kastel im Umschaltspiel deutlich wacher als der Gegner, scheiterte aber zu oft frei vorm Tor. In der eigenen Abwehr gab es nur wenig zu bemängeln. Man zeigte sich hellwach und brachte den Gegner mehrfach zum Zeitspiel. Im eigenen Angriff war man oft zu fahrig und suchte schon nach wenigen Sekunden den unvorbereiteten Abschluss. So kam es, dass man trotz spielerischem Vorteil zur Halbzeit gerade mal mit 9:7 die Seiten wechselte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – TSG Eddersheim 36:23

Der TV Breckenheim berichtet:

Kantersieg des TVB

Gelungener Heimauftritt des TV Breckenheim, nach zuletzt drei sieglosen Spielen in Folge. Vor über 200 Zuschauern siegten Seitz und Co. mit 36:23 (19:9) im Derby über die TSG Eddersheim.
Die Ländchescrew musste neben Mrowietz, Luft, Jan und Arne Walter auch auf Spielmacher Daniel Manns verzichten. Benedikt Schmidt (Doppelspielrecht Wallau/Massenheim), Lennard Beer und Marius Steinmetz stießen zum Kader.
Gilles Lorenz musste somit mächtig improvisieren. Eine vorweg. Es klappte. Nur in den ersten fünfzehn Minuten war der Tabellenletzte auf Augenhöhe. Karathanasis vergeigte einen Strafwurf gegen den glänzend aufgelegten TVB Keeper Robinson. Auf der Gegenseite demonstrierte Tim Heuss wie es funktioniert. Eiskalt verwandelte er zum 8:6 (16.). Barisch erhöhte auf 9:7 (19.). Die Unsicherheit und die Abstimmungsprobleme in der Abwehr verrauchten von Minute zu Minute. Die Gastgeber erhöhten die Schlagzahl. Ein Doppelschlag vom sehr agilen Robin Lorenz und ein sehenswerter Treffer des pfeilschnellen Timo Treber bedeuteten die 13:7 (22.) Führung. Das eingeschlagene Tempo des Breckenheimer Ensembles war Gift für die Eddersheimer Seele. Die Gastgeber marschierten weiter und gaben den Takt vor. Christian Brauer mit seinem zweiten Einschlag, erhöhte auf 17:9 (26.). Zur Pause führte Breckenheim klar mit 19:9.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TuS Dotzheim – TG Kastel 32:31

Die TG Kastel berichtet:

Sensation knapp verpasst: Kastel verliert nach stärkster Saisonleistung beim TuS Dotzheim

Archivbild: Axel Kretschmer
Es war ein Derby, das alles bot: Führungswechsel, Emotionen und ein Außenseiter, der knapp an der Sensation vorbei schlitterte. So musste sich Kastel nach zwischenzeitlicher sechs-Tore Führung dem Tabellenführer knapp mit 32:31 (17:15) geschlagen geben, lieferte jedoch die beste Leistung seit langem ab.
Zu Beginn der Partie wurde dem verstorbenen sportlichen Leiter der TuS Dotzheim, Hans-Dieter Großkurth, gedacht, der vor knapp zwei Wochen im Alter von 68 Jahren verstarb. Mit dem Anpfiff versuchten beide Mannschaften, sich wieder auf das sportliche zu konzentrieren. Den ersten Treffer der Partie verzeichneten die Gäste. Doch schon nach wenigen Minuten deutete der Gastgeber seine individuelle Klasse an und bestrafte die Kasteler Fehler eiskalt. Bereits beim 5:2 sah sich Coach Kalli Klein zu einer Auszeit gezwungen. Doch die geplanten Umstellungen konnten zunächst nicht umgesetzt werden. Eine Zeitstrafe gegen Kastel wurde von den Dotzheimern genutzt, um die Führung weiter auszubauen. Insbesondere Schubert ließ in dieser Phase seine individuelle Klasse aufblitzen. Nach einer weiteren Zeitstrafe und dem nun zwischenzeitlichen 14:6 Rückstand bahnte sich aus Kasteler Sicht ein Desaster an. Doch in den folgenden Minuten fingen sich die Gäste wieder. Die Manndeckung gegen Schubert zeigte Wirkung, sorgte vor allem in der eigenen Deckung für Erfolgserlebnisse und schnelle Ballgewinne. Über einfache Gegenstoßtore und konzentriert abgeschlossene Angriffe konnte man den Rückstand Tor um Tor verringern. Nun konnte Kastel eine Überzahlsituation zu seinen Gunsten nutzen. Vier Tore in Folge und plötzlich war man wieder im Spiel. Der spielerische Vorteil war nun auf Kasteler Seite und mit dem Halbzeitpfiff konnte Krause den Ball zum 17:15 Halbzeitstand in Tor unterbringen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

HSG Wettenberg II – TG Kastel 33:30

Die TG Kastel berichtet:

Leistungssteigerung in Halbzeit zwei reicht nicht aus

Archivbild: Axel Kretschmer
Auch im vierten Spiel in Folge keine Punkte- gegen den Tabellenvorletzten aus Wettenberg konnte man in Halbzeit zwei zwar viele gute Ansätze sehen, musste sich am Ende dennoch mit 33:30 (16:13) geschlagen geben.
Zu Beginn entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der man gegen die offensiv agierenden Gastgeber zwar viel investieren musste, aber dennoch zum Torerfolg kam. Als großes Manko entpuppte sich die eigene Defensive, in der man sich insbesondere im Mittelblock zu passiv verhielt. der Gegner konnte immer wieder ungestört sein Spiel aufbauen und kam ein ums andere Mal zu freien Torabschlüssen. Zwar konnte man nie in Führung gehen, doch der Anschluss konnte gehalten werden. doch jedes Mal, wenn man wieder in Schlagdistanz war, schlichen sich Fehler in der Defensive ein, die es dem Gegner erlaubten, erneut mit 2-3 Treffern in Front zu gehen. Bereits zur Halbzeit kassierte man 16 Treffer gegen einen Gegner, der zu diesem Zeitpunkt gerade mal ein Tor aus der zweiten Reihe erzielt hat.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte Männer

TG Kastel – TuS Holzheim 21:25

Es gibt einen Kommentar »

Die TG Kastel berichtet – Fotos: Axel Kretschmer:

Die HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

Kastel kassiert zu Hause 21:25 Niederlage gegen Holzheim

Nach einer erneut starken ersten Halbzeit mussten sich die Handballer der TG Kastel auch gegen die TuS Holzheim mit 21:25 (12:11) geschlagen geben und kassieren somit die dritte Niederlage in Folge.
Nach leichten Startschwierigkeiten übernahmen die Hausherren das Kommando. Gestützt auf eine gute Defensive war man dem Gegner im schnellen Umschaltspiel meist einen Schritt voraus. Durch die sehr defensiv stehende Gästeabwehr ermöglichten sich immer wieder Abschlüsse aus der zweiten Reihe, die leider nicht ganz konsequent genutzt werden konnten. Nach einer zwischenzeitlichen 9:5-Führung kam ein leichter Bruch ins Kasteler Angriffsspiel. Überzahlsituationen wurden zu überhastet abgeschlossen und die mangelnde Torgefahr aus dem Rückraum machte es dem Gegner leicht, die Räume eng zu stellen. Dennoch konnte man mit einer 12:11 Führung in die Halbzeitpause gehen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim empfängt HSG Wettenberg II

Es gibt einen Kommentar »

Der TV Breckenheim informiert:

Für Yannik Mrowietz und Fabian Luft ist die Saison gelaufen

Sonntag, 17.00 Uhr. Sporthalle Breckenheim

Die Reserve des Oberligisten Wettenberg steht momentan in der hinteren Tabellenregion und gehört aktuell zum Kreis der Abstiegskandidaten. Dreh- und Angelpunkt im Spiel der Wettenberger sind Mirko Schulz und Konstantin Wolf. Das Prunkstück der Gelb-Schwarzen ist ohne Zweifel die Abwehr, die hart zu packt. Im Hinspiel mussten Seitz und Co. mächtig kämpfen. Am Ende siegte der TVB knapp mit 27:25. Beide Linkshänder Fabian Luft (10/6) und David Buckel (7) trafen beim TVB, vorzüglich. Zuletzt verlor die HSG im Heimspiel mit 25:22 gegen Lollar/ Ruttershausen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TSG Oberursel – TG Kastel 24:23

Die TG Kastel berichtet:

Kastel verliert denkbar knapp in Oberursel

Vergangenen Samstag mussten sich die Handballer der TG Kastel bei der heimstarken TSG Oberusel mit 24:23 (11:12) geschlagen geben.
Nachdem Kastel eher gemächlich ins Spiel fand, konnte man nach und nach die Kontrolle über das Spiel gewinnen. Aus einer sicheren Abwehr agierend konnte man über schnellen Ballvortrag einfache Tore aus erster oder zweiter Welle erzielen. Nachdem man sich zwischenzeitlich auf 4:7 absetzen konnte, fand aber auch der Gegner besser in die Partie. Hier war man in der Deckung oft einen Schritt zu spät am Gegner, die die entstandenen Überzahlsituationen bis auf den Außen ausspielen konnten und sich hier als besonders treffsicher zeigten. Bis zum Ende der ersten Halbzeit war es eine hart umkämpfte Partie zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Mit einer 11:12 Pausenführung konnten die Seiten getauscht werden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte Männer

TuS Holzheim – TV Breckenheim 27:22

Es gibt einen Kommentar »

Der TV Breckenheim berichtet:

Die schwarze Serie hält

Die schwarze Serie des TV Breckenheim beim TuS Holzheim hat weiter ihren Bestand. Mit 27:22 (14:8) verlor der TV Breckenheim am gestrigen Abend vor 200 Zuschauern  beim alten Rivalen TuS Holzheim. Gilles Lorenz musste neben den verletzten Yannik Mrowietz, Fabian Luft auf den beruflich verhinderten Robin Lorenz verzichten. Hinzu kam der krankheitsbedingte Ausfall von Moritz Weißbeck und Lukas Crecelius. Der Torhüter der III. Mannschaft Holger Kling stieß neben Michael Schröder (TVB II) zum Kader.
Die Marschroute des TVB war klar. „In Holzheim haben wir immer schlecht ausgesehen. Die liegen uns überhaupt nicht. Wir wollen dort endlich mal gewinnen und den Bock umstoßen“, erklärte TVB-Coach Gilles Lorenz vor der Partei. „Eigentlich haben die dort hinten nichts zu suchen. Sie hatten einfach enormes Verletzungspech“, betonte Lorenz.
Lorenz bestätigte sich als „Seher“. Nur in den Anfangsminuten konnte der Gast mithalten. Manns traf nach vier Minuten zum 1:1. Der an diesem Abend der beste Breckenheimer, Tim Heuss zum 3:2 (7.). In der 9. Minute der erneute Anschluss wiederum durch den Breckenheimer Rechtsaußen zum 4:3. Dann nahm das Unheil seinen Lauf. Binnen sieben Minuten setzten sich die Hausherren, durch den treffsicheren David Schwarz auf 10:3 ab. Auch die zwischenzeitliche Auszeit von Gilles Lorenz brachte keine Besserung. In der Folge blieben beide Teams zwischen der 17. und 24. Minute gänzlich ohne Torerfolg. Da stand zwar das TVB Bollwerk, aber im Angriff lief nichts zusammen. Die Gastgeber wollten das Abstiegsgespenst früh vertreiben, wirkten zielstrebiger und konsequenter. Als was Abpraller oder umkämpfte Bälle betraf, war eine sichere Beute der Hausherren. Obendrein schmeckte die defensive 6:0 Deckung der Holzheimer dem Gast überhaupt nicht. Breckenheim kam   im weiteren Verlauf nie mehr in Schlagdistanz. Zur Pause bereits eine klare 14:8 Führung für Holzheim.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim reist zum Rivalen TuS Holzheim

Es gibt 2 Kommentare »

Der TV Breckenheim informiert:

Am kommenden Samstag (10.03., Anpfiff 19.30 Uhr Sportzentrum Diez) reist die Ländchescrew zum alten Rivalen TuS Holzheim. Die Begegnungen beider Teams waren in der Vergangenheit immer von viel Leidenschaft und Emotion geprägt. In der letzten Saison  verlor der TVB zweimal gegen die Mannschaft aus der Verbandsgemeinde Diez. Holzheim ist Handball pur. Die Heimspiele des TuS garantieren eine lautstarke Kulisse. Die Halle ist für viele Teams eine uneinnehmbare Festung.
In dieser Runde ist vieles anders.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – TSG Oberursel 33:26

Es gibt einen Kommentar »

Der TV Breckenheim berichtet:

TVB muss die Revanche gegen Oberursel teuer bezahlen: Luft schwer an Schulter verletzt
Treber trifft zehn mal

Die Revanche ist geglückt. Mit 33:26 (16:11) gewannen die Schützlinge von Gilles Lorenz das Heimspiel, vor 200 Zuschauer, gegen die TSG Oberursel und machten damit die Niederlage aus dem Hinspiel wett.
Breckenheim musste auf Yannik Mrowietz verzichten. Lukas Crecelius ging mit einer Ellbogenverletzung angeschlagen in die Partie. Crecelius leistete seinen Dienst vorwiegend in der Abwehr. Schon vor dem Spiel Jubelgesänge für Breckenheims Robin Lorenz, der an diesem Tag seinen Geburtstag feierte. Der Linksaußen durfte sich nach dem Spiel neben zweier Punkte obendrein über zwei Tore freuen.
Breckenheim wirkte in der Anfangsphase übermotiviert. Im Angriff viel zu hektisch, wurden auch einige falsche Entscheidungen getroffen. Der Gast führte plötzlich mit 8:6 (14.) Toren. Sekunden später Stille in der Breckenheimer Halle. Fabian Luft krümmte sich nach einem Foul mit Schulterschmerzen am Boden. Der Linkshänder musste ins Krankenhaus. Die erste Diagnose: Schwere Schulterverletzung. Genauere Untersuchungen werden in dieser Woche folgen.  Der Gast schlug eine härtere Gangart an. Fünf Minuten sah der Oberurseler Spieler Weber nach dem er Daniel Manns einen Schlag ins Gesicht verpasste, die rote Karte. „Ich selbst war mehrmals auf dem Spielfeld, weil meine Spieler verletzt am Boden lagen“, ärgerte sich TVB-Coach Gilles Lorenz über die Spielweise der Gäste. TVB-Physiotherapeut Andreas Bauer jedenfalls war vollends ausgelastet.
Gilles Lorenz stellte um und beorderte Arne Walter, neben Daniel Manns, in den Mittelblock. Eine Umstellung die fruchtete. Die Deckung mit Arne Walter wirkte sicherer und die vielen abgegriffenen Bälle münzte Breckenheim, durch Treber, Manns und Brauer, in eine 13:8 Führung (25.) um. Der für Luft ins Spiel gekommene Christian Brauer machte seine Sache gut. Dank Brauer ging das Ländchesensemble mit einer 16:11 Führung in die Pause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TG Kastel – TSV Griedel 25:31

Die TG Kastel berichtet:

Schwächste Saisonleistung beschert Kastelern die fünfte Saisonniederlage

Vergangenen Sonntag mussten sich die Handballer der TG Kastel nach zuletzt vier Siegen in Folge gegen den abstiegsbedrohten TSV Griedel mit 25:31 geschlagen geben, verspielten hierbei eine 17:11 Halbzeitführung und präsentierten sich in Halbzeit zwei von ihrer bislang schlechtesten Seite!
Schon nach den ersten Minuten merkte man, dass die Kasteler nicht mit der gewohnten Leichtigkeit und Leidenschaft agierten. Die sonst so kompakt stehende 6:0 Formation agierte viel zu passiv, wodurch riesige Lücken vor allem im Deckungsverbund entstanden. Im eigenen Angriff entwickelte man im Rückraum keine Torgefahr, verzettelte sich immer wieder in Einzelaktionen oder suchte verfrüht den Pass an den Kreis. So rannte man die ersten Minuten dauerhaft einem Rückstand hinterher. Nachdem einige Wechsel vorgenommen wurden, kam Kastel langsam in Schwung. Durch geschicktes öffnen in der Abwehr und deutlich mehr Laufbereitschaft erkämpfte man sich etliche Bälle, die in der ersten Welle verwertet werden konnten. nachdem man Mitte der ersten Halbzeit erstmalig ausgleichen konnte, setzte man sich sukzessive ab. Griedel wirkte zunehmend ideenloser, schaffte es in den letzten zehn Minuten gerade mal zwei Treffer zu erzielen. So konnte man sich bis zur Halbzeit, trotz mäßiger Leistung, eine 17:11 Führung erspielen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte Männer

HSG Lollar/ Ruttershausen – TuS Holzheim 30:25

Der TuS Holzheim berichtet:

Der erste Rückstand bringt Holzheimer außer Tritt

Die Durststrecke des TuS Holzheim in der Handball-Landesliga Hessen Mitte setzt sich fort. Bei der HSG Lollar/ Ruttershausen verlor man bereits zum zehnten Mal in dieser Saison. Der Kampf um den Klassenverbleibt geht damit weiter. Natürlich kann die Mannschaft bereits seit Monaten nicht ansatzweise mit der Stammformation antreten, aber trotzdem sollten inzwischen die spielerischen Abläufe besser funktionieren – oder eben neue Ideen zu vermitteln gewesen sein. In Lollar umfasste das Holzheimer Aufgebot elf Feldspieler plus Torhüter Alexander Linke. Robert Dettling und Laurin Moos kamen dabei lediglich in der Abwehr zum Einsatz, sodass für den Angriff mit Dominik Lazzaro sowie den Wolfgram-Brüdern lediglich drei Alternativen zur Verfügung standen. Schwer nachzuvollziehen, warum Jan-Erik Wolfgram trotz des personellen Engpasses 60 Minuten lang mit dem Pullover über dem Trikot die Bank drückte und von Trainer Scherer keine Einsatzzeit erhielt. Er hätte den Dauerbrennern im Rückraum die eine oder andere notwendige Verschnaufpause verschaffen können.
Der Spielverlauf erinnerte frappierend an die Partie bei der MSG Linden vor zwei Wochen. Holzheim begann in der Abwehr um den Mittelblock mit Peter Friedrich und Laurin Moos einschließlich Torhüter Alexander Linke richtig gut, kam immer wieder zu Ballgewinnen, schickte David Schwarz auf die Tempogegenstoß-Reise, was eine 4:1- und 5:2-Führung einbrachte. Auf Schwarz (zwölf Tore) war Verlass. Seine Alleingänge und verwandelten Siebenmeter waren gemeinsam mit den Kombinationen zwischen Davin Nink und Peter Friedrich am Kreis die gefährlichste Holzheimer Waffe. Aber – eben genauso wie unlängst in Lützellinden – konnten die Ardecker die Stabilität in der Deckung nur rund 25 Minuten hochhalten. Als Lollar einfacher zu Torwürfen kam und seine Abschlussquote nach oben schraubte, schwand Holzheims Hoffnung auf eine Überraschung. Jonas Dorzweiler brachte die HSG beim Stand von 12:11 erstmals in Führung (28.), Nico Piazzolla erhöhte vor der Pause auf 14:11. Schon das schien der Scherer-Sieben den Garaus zu bereiten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – TSG Oberursel

Es gibt einen Kommentar »

Der TV Breckenheim informiert:

Das Team von Trainer Gilles Lorenz ist heiß. Die Niederlage aus dem Hinspiel schmeckte bitter. Revanche ist angesagt.

Sonntag, 17.00 Uhr, Sporthalle Breckenheim

30:25 zeigte die Anzeigetafel in Oberursel nach sechzig Minuten. Breckenheim musste damals ohne Mrowietz und Luft auskommen. „Das waren sechzig Minuten Leiden“, brachte Yannick Mrowietz das Spiel auf den Punkt. der Stachel sitzt tief. Locker und unbeschwert wies die Mannschaft von Kazimir Balentovic die Ländchescrew in die Schranken. Benjamin Weber und Robert Oliver Avemann stellten das junge TVB-Team vor arge Probleme.
Aktuell rangiert die Mannschaft aus dem Taunus mit 17:15 Punkten auf Platz 6 und befindet sich im gesicherten Mittelfeld. Auswärts lässt die TSG auch aufhorchen. In Eddersheim und Eppstein konnte Oberursel jeweils doppelt punkten.  Phil Lukas Ljubic ist der torgefährlichste Spieler der TSG. Mit Kazimir Balentovic steht an Mann an der Seitenlinie, der mit allen Wassern gewaschen ist. Balentovic ist ein ausgebuffter seiner Zunft. Der Übungsleiter hat immer etwas Überraschendes auf Lager.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – TuS Dotzheim 26:32

Es gibt 3 Kommentare »

Der TV Breckenheim berichtet:

Spitzenreiter schlägt toll kämpfendes TVB-Team.
Rappelvolle Sporthalle/ Derbystimmung pur.

Es war angerichtet. Die Würze stimmte. Das Derby. Es lockte über 500 Zuschauer in die Breckenheimer Sporthalle. Auf den Zuschauerrängen ein Stelldichein von Wiesbadener Handballgrößen. Am Ende siegte der Favorit mit 32:26 (15:14). Das Team von Gilles Lorenz konnte jedoch hoch erhobenen Hauptes die Platte verlassen. Die Zuschauer sahen über weite Strecke eine temporeiche und energiegeladene Partie. Mit dem besseren Ende für den Titelfavoriten, der den Erfolg ausgelassen auf dem Parkett feierte. Die Freude zeigte, wieviel Respekt das Ländchesensemble dem TuS einflößte.

Vom Start weg entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Barisch und Mrowietz trafen zur 2:1(2.) Führung für die Gastgeber. Der Titelkandidat erspielte sich in der Folge leichte Vorteile. Angeführt von Schubert, dessen individuelle Stärke immer wieder aufblitzte, führte der TuS mit 9:6(15.). Pech für Breckenheim, das sich Yannick Mrowietz am Schienbein verletzte. Der Rückraumspieler war zum Zuschauen verurteilt. Zwar versuchte der Halblinke im zweiten Akt ein Comeback. Die Schmerzen waren einfach zu groß. „Da fehlte uns eine Option“, so TVB-Coach Gilles Lorenz. Breckenheim ließ sich nie abschütteln und versuchte mit verschiedenen Deckungsvarianten, den Spielfluss Dotzheims entscheidend zu stören. Der stark auftrumpfende Jan Walter und Raphael Barisch vom Kreis, trafen zum 13:14 Anschluss. Mit 15:14 für den Ligaprimus ging es in die Pause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TSG Eddersheim – HSG Wettenberg II 25:20

Die TSG Eddersheim berichtet:

Zweiter Sieg im vierten Spiel im Jahr 2018

Im vierten Endspiel um den Klassenerhalt konnten die Eddschmer Herren am vergangenen Wochenende den zweiten Sieg im Jahre 2018 einfahren. Die kleine Hoffnung auf den Ligaverbleib bleibt damit weiter am Leben.
Gegen die mitabstiegsbedrohten Gäste aus Wettenberg begannen die Werfer der TSG furios. Nach drei Minuten lag man durch blitzsaubere Tempogegenstoß-Tore von René Morgenstern bereits mit 3:0 in Front. Wer jetzt allerdings glaubte es würde so weitergehen, der wurde leider eines besseren belehrt. Knapp vier Minuten später hatten die Wettenberger wieder aufgeschlossen und erzielten den Ausgleich.
Nach zwölf Minuten musste Trainer Klaus Fischer dann einen personellen Nackenschlag verkraften. Der bereits angeschlagen ins Spiel gegangene Torhüter Johannes Jost verließ nach zwölf Spielminuten mit massiven Rückenproblemen freiwillig das Spielfeld. Florian Körber übernahm für ihn die Position im Tor, was sich im weiteren Spielverlauf noch als Glücksfall erweisen sollte.
Die 1. Halbzeit gestaltete sich weitestgehend sehr ausgeglichen. Die Eddschmer Herren legten hierbei immer ein Tor vor, welches die Gäste postwendend wieder ausglichen. Auch einen 2 Tore Vorsprung drei Minuten vor der Halbzeit konnte man nicht in die Kabine retten und kassierte Sekunden vor dem Halbzeitpfiff noch den 14:14 Ausgleich.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TG Kastel – TV Petterweil 29:23

Die TG Kastel berichtet:

Starke zweite Halbzeit sichert zehnten Saisonsieg

Zehnter Saisonsieg, Platz vier in der Tabelle gesichert: die Handballer der TG Kastel bleiben weiter in der Erfolgsspur. Gegen den akut abstiegsbedrohten TV Petterweil tat man sich eine Halbzeit lang enorm schwer. Doch am Ende stand dank starker zweiter Halbzeit ein verdienter 29:23 (11:11) Erfolg.
Von Beginn an merkte man den Petterweilern an, dass es für sie um enorm viel ging. Der gegnerische Trainer Martin Peschke hatte seine Mannschaft gut auf die Kasteler Angriffsbemühungen eingestellt. Insbesondere über die eigene linke Angriffsseite war kaum ein Durchkommen. Jedes Tor musste hart erarbeitet werden. In der eigenen Abwehr stimmte insbesondere im Mittelblock die Abstimmung nicht. Zu häufig war man ein Schritt zu spät an den Rückraumschützen, die meist unbehelligt zum Anschluss kamen. Nach dem fälligen Time-Out auf Kasteler Seite fand man besser in die Partie. Hier war man immer wieder dann erfolgreich, wenn man mit zwei Kreisläufern agierend das Zentrum attackierte. So schaffte man es, trotz einiger Defizite in Angriff und Abwehr bis zur Halbzeit auf 11:11 zu verkürzen und den Ausgang der Partie offen zu halten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – TuS Dotzheim

Es gibt einen Kommentar »

Der TV Breckenheim informiert:

Spitzenspiel am Sonntag um 17.00 Uhr in der Sporthalle Breckenheim.

TV Breckenheim gegen TuS Dotzheim. Ein Derby, das Viele in seinen Bann zieht. In der Saison 2015/16 eine klare Breckenheimer Niederlage gegen hoch überlegene Dotzheimer. Das Rückspiel ein Knaller. Im Februar 2016 siegte der TVB und brachte den Dotzheimern beim 28:24 die erste Niederlage der Saison bei. Die Sporthalle in Breckenheim fast ausverkauft. Nach einer Runde Pause, Dotzheim in der Oberliga, geht es in dieser Saison, wieder gegen den erklärten Favoriten von vorne los. Im Hinspiel trotzten Seitz und Co., beim 29:29 den Dotzheimern in eigener Halle einen Zähler ab. Der Punkt gab dem jungen Breckenheimer Team in der Folgezeit viel Rückenwind.

Dennoch sehen die aktuellen Fakten anders aus. Souverän führt die Mannschaft von Hans-Josef Embs bei 27:1 Punkten die Tabelle an. Breckenheim rangiert bei 21:7 auf Platz Drei. Dabei fehlen im Team der Hochkaräter einige wichtige Säulen. Johannes Schuhmacher zu Saisonbeginn vom VfR/Eintracht Wiesbaden gekommen, zog sich eine schwere Knieverletzung zu. Felix Kossler fällt mit einem Achillessehnenriss, aus dem Spiel bei der MSG Linden, länger aus. Paradestück des TuS ist der Angriff. Mit 506 Toren ist Dotzheim unangefochten Spitzenreiter bei den geworfenen Toren. Mit Maximilian Schubert, Benedikt Seger und Thomas Sterker stehen weitere Akteure im Team, die schon höhere Weihen bis hin zur 1. Bundesliga schnupperten. Schubert führt bei den verwandelten Strafwürfen. Bei den erzielten Toren stehen Schubert und der verletzte Kossler an der Spitze. Somit ist der Ligaprimus der klare Favorit im Derby.

Im Lager des TV Breckenheim freuen sich alle auf das Derby. „Das sind Spiele auf die stehst du. Die willst du aufsaugen und genießen“, gibt Breckenheims sportlicher Mathias Beer zum Besten. Beer hat selbst, hat in seiner aktiven Karriere schon einige Derbyschlachten geschlagen. Eine Riesenherausforderung und äußerst reizvolle Aufgabe für das junge Team von Trainer Gilles Lorenz, das in voller Kapelle antritt. Man wächst am Gegner. Dabei zählt das Team auf die Karte TVB-Anhänger.

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte Männer

TV Petterweil – TV Breckenheim 23:33

Der TV Breckenheim berichtet:

Start-Ziel Sieg des TV Breckenheim.
Tim Heuss mit zehn Einschlägen im Petterweiler Netz.

Mit einer überzeugenden Vorstellung gab der TV Breckenheim die richtige Antwort auf die Derbypleite gegen Kastel. Vor knapp 200 Zuschauern siegte das Ländchesensemble unangefochten mit 33:23 (15:10) beim TV Petterweil.
Vom Start weg zeigte der Gast wer Herr im Hause ist. Trainer Gilles Lorenz konnte auf wieder Yannick Mrowietz zurückgreifen. Der Rückraumspieler zeigte eine große Präsenz und war gemeinsam mit Daniel Manns das Sprachrohr im Breckenheimer Abwehrbollwerk. Daneben erzielte Mrowietz noch sechs Tore. Aufgebaut, auf zwei starke Torhüterleistungen mit Robinson und Weißbeck (ab der 48. Minute) stellte die Ländchescrew eine aufmerksame und schnellbeinige Deckung, die obendrein sehr offensiv agierte. Die Angriffe der Hausherren kamen kaum zur Geltung. In der 5. Minute ging Breckenheim durch den sehr agilen Barisch mit 5:2 in Führung. Die Auszeit des TVP verpuffte wirkungslos. Im Angriff agierte der Gast mit viel Geduld und einem durchdachten Spiel. Vor allem die Außen wurden häufig in Szene gesetzt. Alles überragend an diesem Abend, Tim Heuss. Der Linkshänder hatte sprichwörtlich die Sonnen gepachtet. Mit seinem variablen Trefferbild, schaffte der Rechtsaußen insgesamt zehn Einschläge im gegnerischen Netz. Mrowietz traf zum 10:5. Die Petterweiler wirkten gelähmt. Zur Pause eine klare 15:10 Führung.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TV Petterweil – TV Breckenheim

Der TV Breckenheim informiert:

Am kommenden Sonntag gastiert der TV Breckenheim beim TV Petterweil. Anpfiff ist um 18.00 Uhr in der Sporthalle Petterweil (Sauerbornstraße)

Der TV Petterweil war in der letzten Saison eine der Überraschungsteams in der Liga. Spielerische feine Auftritte bedeuteten am Ende einen Platz im gesicherten Mittelfeld. Die aktuelle Saison verläuft aus Sicht der Petterweiler holprig. Die ersten vier Spiele gingen allesamt verloren. Ein Remis gegen Griedel brachte den ersten Zähler. Aktuell steht das Team von Interimscoach Martin Peschke, der Heiko Trinczek ablöste, mit 8:18 Punkten auf dem 10. Tabellenplatz. Peschke brachte gleichen frischen Wind ins Petterweiler Lager. In Lollar gab es einen 32:28 Erfolg zu feiern.
Die Stärken der „Gelb-Schwarzen“ liegen im Angriff. Strafwurfschütze Nr 1. ist Pierre Lange. Neben ihm glänzen Sebastian Alt, Thorsten Koch sowie der erfahrene Björn Ehmer. Vor heimischem Publikum gilt Petterweil als äußerst kampfstark und auch die Fans stehen lautstark hinter der Mannschaft.
Eine hohe Hürde also für den TV Breckenheim, gerade nach der Heimpleite im Derby gegen TG Kastel. Konzentration, Wille und Durchsetzungsvermögen sind die angesagten Tugenden. Nach Fastnacht steigt am 18.02. das Spitzenspiel in Breckenheim, wenn Ligaprimus TuS Dotzheim seine handballerische Visitenkarte im Ländchen abgibt.

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – TG Kastel 22:24

Die TG Kastel berichtet:

Revanche geglückt: Kastel entscheidet Derby gegen Breckenheim für sich

Die Handballer der TG Kastel bleiben weiter in der Erfolgsspur. Dank einer wahren Energieleistung konnte man einen fünf-Tore Rückstand drehen und die Partie gegen den drittplatzierten aus Breckenheim am Ende knapp mit 22:24 (14:11) für sich entscheiden.
In der gut besuchten Sport- und Kulturhalle erwischten die Kasteler keinen guten Start in die Partie. Die offensive Deckung gegen die Kasteler Rückraum Halben sorgte für einen fahrigen Spielaufbau mit vielen technischen Fehlern und schwachen Torabschlüssen. Auf der Gegenseite war man gedanklich oft einen Schritt zu langsam. Schnell lag man mit 7:3 im Hintertreffen und Coach Kalli musste früh in der Partie sein Time Out ziehen. Die folgenden Minuten sollte es Kastel nicht gelingen, den Abstand entscheidend zu verkürzen. Eine Vielzahl an hochprozentigen Chancen wurde vom gegnerischen Keeper Vincent Robinson vereitelt und hielt Kastel auf Distanz. Doch auch Breckenhein präsentierte sich heute nicht in Bestform, ermöglichte Kastel einige Ballgewinne, die es erlaubten, bis zur Halbzeit beim Stand von 14:11 zumindest den Anschluss zu halten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – TG Kastel 22:24

Der TV Breckenheim berichtet:

Bitte Niederlage im Derby

Bitterer Auftakt des TV Breckenheim. Im ersten Spiel des Jahres verloren Seitz und Co. vor knapp 300 Zuschauern mit 24:22 (11:14) im Derby gegen TG Kastel.
Gespielt sind 48 Minuten. Der TV Breckenheim führt im Heimspiel gegen die TG Kastel mit 21:16. Alles im Lot, wollte man meinen, geigten die Breckenheimer, in der Vergangenheit, auf den Zielgeraden noch richtig auf. Diesmal nicht. Die Zeitstrafe von Timo Treber war bitter. Binnen zwei Minuten traf die TG dreimal. Das Derby nun spannungsgeladen. Kastel warf alles in die Waagschale. Ausgestattet mit viel Selbstvertrauen wollte der Gast unbedingt den Sieg.

Die Gastgeber verloren völlig den Faden. Ob bei Strafwürfen, Anspielen, Fehlwürfen. Kurz um, nichts klappte mehr. In den letzten zwölf Minuten trafen die Breckenheimer nur noch einmal ins Glück. Die Angriffe zu hektisch und viel zu nah an der Kasteler Deckung vorgetragen, brachten das junge Breckenheimer Team auf die Verliererstraße. Nichts lief mehr zusammen. Holtkötter traf zum 22:22 (56.) Ausgleich. Büscher und Panzer machten den Sack endgültig zu. „Wir haben zum Schluß einfach zu oft die falschen Entscheidungen getroffen. Ich dachte wir schaffen das, zumal wir bisher einige Spiele in der Endphase noch umbiegen konnten. Das war heute nicht der Falle“, haderte TVB Trainer Gilles Lorenz besonders mit seinem Rückraum.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – TG Kastel

Der TV Breckenheim informiert:

Verfolgerduell in Breckenheim

Endlich wieder Handball. Nach fast sechswöchiger Spielpause geht Handballlandesligist TV Breckenheim wie ins Meisterschaftsrennen. Erster Gegner im frisch angelaufenen Jahr ist die TG Kastel. Das heißt: Gleich Derbyzeit. Anpfiff ist um 17.00 Uhr in der Sporthalle Breckenheim.
Während der TVB (aktuell Tabellenplatz 2.) sich seine ersten Gehversuche abholt, steht der Gegner bereits vollends im Saft. Mit Dotzheim, Wettenberg II und Lollar absolvierten die Kasteler schon drei Partien in 2018. Der Rhythmus beim Konkurrenten stimmt also. Nach dem gelungenen Auswärtscoup beim 28:25 Erfolg bei Titelkandidat Lollar/Ruttershausen steht Kastel auf Platz Vier der Tabelle. „Kastel hat schon drei Punktspiele dieses Jahr gemacht, wir unser letztes am 16. Dezember. Das ist nicht gerade ein Vorteil für uns“, sagt Gilles Lorenz.
Obendrein hat das Team von Kalli Klein wohl noch eine Rechnung offen. Im Hinspiel düpierte die Ländchescrew die Gastgeber mit 34:19.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

HSG Lollar/Ruttershausen – TG Kastel 25:28

Die TG Kastel berichtet:

Stärkste Saisonleistung beschert Auswärtscoup in Lollar

Zum Abschluss der Hinrunde gelang den Handballern der TG Kastel ein nicht zu erwartender Auswärtserfolg gegen die HSG Lollar. Dank einer starken Teamleistung und einem noch stärkeren Yven Munk im Kasten konnte man das Team um Champions-League Sieger Carlos Prieto mit 25:28 (14:15) in die Knie zwingen.
Da das etatmäßige Torhütergespann Schiebeler/Finger privat- sowie krankheitsbedingt verhindert war, sprangen Yven Munk und Manuel Matjeka aus der zweiten Mannschaft ein. Auch Fabian Hohmann, der gegen Wettenberg schon ein paar Minuten mitwirkte, gab nach zweimonatiger Verletzungspause sein Comeback.
Nach einem ausgeglichenen Beginn konnten sich die Gastgeber einen leichten Vorteil erspielen. Hier war Lollar vor allem im Umschaltspiel hellwach und nutzte die Kasteler Fehler gnadenlos über die erste und zweite Welle aus. Auch über die Außen kam der Gegner immer wieder zu leichten Toren. Nachdem Lollar zwischenzeitlich auf 13:10 enteilt war, kämpfte man sich zurück in die Partie. Im Angriff spielte man ruhig bis zur Chance und konnte diese auch verwerten. In dieser Phase war vor allem Timo Krechel mit seinen zwei Treffern maßgeblich an der Aufholjagt beteiligt. Bis zur Pause schaffte man es bis auf 14:15 zu verkürzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

Felix Kossler droht Karriereende

Es gibt einen Kommentar »

LIKE = ALLES GUTE, FELIX!

Susan Dobias berichtet im Wiesbadener Kurier:

Dotzheims Rechtsaußen Felix Kossler zog sich beim Spiel in Linden einen Riss der Achillessehne im rechten Fuß zu und fällt mindestens für die Rückrunde aus. Sogar das Karriereende droht.

Kossler war am Boden zerstört: „Das ist beschissen, keine Ahnung. Was soll ich schon dazu sagen?“ Ohne Fremdeinwirkung war die Sehne bei einem Tempogegenstoß in der 20. Minute gerissen. Bei der Landung spürte der 31-Jährige einen atemberaubender Schmerz. „Das war ein Gefühl, als schneidet mir einer die Achillessehne durch“, berichtete Kossler. Noch am späten Abend wurde in der Gießener Uniklinik die erste Diagnose des Physiotherapeuten per Ultraschall bestätigt.

Der ganze Bericht von Susan Dobias:
http://www.wiesbadener-kurier.de/sport/lokalsport/handball/handball-landesliga-tus-dotzheim-bezahlt-2825-sieg-in-linden-teuer_18468339.htm

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

Dienstagspiel: TSG Eppstein – TuS Dotzheim

Es gibt einen Kommentar »

Dienstag, 20.30 Uhr.
Schul- und Sportzentrum Bienroth, Bergstraße 40, 65817 Eppstein.

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TG Kastel – TuS Dotzheim 27:37

Die TG Kastel berichtet:

Kastel bietet Dotzheim 30 Minuten lang die Stirn

Zum ersten Spiel im Jahr 2018 empfing man den Klassenprimus aus Dotzheim. Nach ausgeglichener erster Halbzeit musste man sich am Ende ein wenig zu deutlich mit 37:27 (15:16) geschlagen geben.
Vom Start weg erwischte Kastel einen guten Start in die Partie. In der Abwehr arbeitete man unermüdlich und zwang den Gegner zu technischen Fehlern oder unvorbereiteten Abschlüssen, die von Keeper Sven Schiebeler vereitelt werden konnten. Fast fünf Minuten benötigte der Gegner, um per Siebenmeter seinen ersten Treffer zu erzielen. Kastel spielte im eigenen Angriff geduldig bis zur Chance oder war nur siebenmeterreif zu stoppen. Es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit konnte Kastel die Führung behaupten, ehe eine Reihe technischer Fehler dazu führte, dass Dotzheim durch einfache Tore beim 7:8 erstmalig die Führung übernahm. Doch Kastel kämpfte sich zurück, konnte seinerseits zwei Ballgewinne per Gegenstoß verwerten und war einmal sehenswert per Kempa erfolgreich. Die Folge: 10:8 Führung und Team Time-Out Dotzheim. Die Halle bebte! Man schaffte es nach dem Time-Out sogar auf 13:10 zu erhöhen. Doch die letzten Minuten der ersten Halbzeit häuften sich die Fehler im Angriff, die Dotzheim gnadenlos ausnutzen konnte. Bis zur Halbzeit schaffte es der Gegner, mit 15:16 in Führung zu gehen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – HSG Lollar/ Ruttershausen 27:26

Der TV Breckenheim berichtet:

Hinten stechen die Bienen.
Robinson pariert entscheidenden Strafwurf.

„Unglaublich.“ Ein Wort das an diesem Abend die Runde machte. Vor über 200 Zuschauern besiegte der TV Breckenheim mit 27:26 (13:15) die HSG Lollar/ Ruttershausen und setzt sich in der Spitzengruppe fest. Die Zuschauer brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. Ein Nervenkrieg bis zur letzten Sekunde.

Noch fünf Sekunden. Breckenheim führt nach genialer Aufholjagd mit 27:26. Letzter Angriff. Freier Wurf. Robinson hält. Die beiden Unparteiischen pfeifen Strafwurf. Die Volksseele kocht. HSG Akteur Dominik Jung schreitet zur Tat. Er wirft. Vincent Robinson pariert. Was folgte: Jubel pur. Die Breckenheimer Spieler begruben ihren Keeper. Totale Freude in einem verrückten Spiel. Gilles Lorenz überwältigt und geschafft zugleich. „Ich bin so stolz. Die Jungs haben sich aufs Wesentliche konzentriert und bis zum Schluß an sich geglaubt.“

Der Gast mit zahlreichen erfahrenen Akteuren war der unbequeme Gegner. Vor allem Kreisläufer Prieto, gestählt durch zahlreiche Champions-League Spiele, nötigte den Gastgebern einigen Respekt ab. Die Mittelhessen verschleppten das Tempo und zelebrierten ihre Angriffe im Standgas. Breckenheim fand einfach keinen Rhythmus. Prieto war ein ständiger Unruheherd. Die Zweikämpfe mit ihm und Yannick Mrowietz, neben Daniel Manns, hatten es in sich. Breckenheims Abwehrspieler meisterten die Aufgabe mit Bravour. Obendrein netzte der Rechtshänder sechsmal ein. Die erste Hälfte war zunächst ausgeglichen, bevor die HSG in der 24. Minute auf 13:9 davon zog. 2x Mrowietz und Crecelius, nach einem Mörderanspiel von Robinson trafen zum 15:13 Anschluss.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte Männer

TV Breckenheim – HSG Lollar/ Ruttershausen

Es gibt einen Kommentar »

Der TV Breckenheim informiert:

Carlos Prieto, ein Champions League Sieger in Breckenheim
TVB Abschluss 2017

Samstag, 20.00 Uhr

Nochmal eine große „Handballsause“ des TV Breckenheim zum Jahresende. Zwei Spiele am Samstagabend die es in sich haben. Um 17.45 Uhr gibt der Tabellenführer der BOL-Wiesbaden (HSG Goldstein) seine Visitenkarte in Breckenheim ab und um 20.00 Uhr steigt das Spitzenspiel der Landesliga Mitte zwischen dem TV Breckenheim und HSG Lollar/ Ruttershausen. Obendrein feiert der TVB nach den Spielen seinen Abschluss in 2017.
Am kommenden Samstag empfängt der TV Breckenheim in seinem letzten Meisterschaftsspiel des Jahres die HSG Lollar/Ruttershausen. Anpfiff ist um 20.00 Uhr in der Sporthalle Breckenheim. Im Anschluss an die Partie gibt es im Nebenraum die Jahresabschlußfeier. Hierzu sind alle Partner, Fans und Anhänger des TVB herzlich eingeladen. Neben Speisen und Getränken gibt es bei einer Tombola attraktive Preise zu gewinnen.
Der Gegner die HSG Lollar/ Ruttershausen wurde von vielen Kennern der Landesliga Mitte zu Saisonbeginn zum erlauchten Kreis der Favoriten gezählt. Aktuell steht das Team von Aljoscha Schmidt mit 14:6 Punkten im vorderen Feld der Tabelle. Schmidt spielte aktiv bei der HSG Wetzlar und zudem mehrere Jahre bei GWD Minden. .

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

MSG Linden – TG Kastel 26:18

Die TG Kastel berichtet:

Kasteler reiben sich an Lindener Defensive auf

Nach zuletzt sechs Siegen in Folge ist die Serie gerissen: gegen den drittplatzierten aus Linden setzte es eine 26:18 (12:9) Niederlage, bei der man neben einer Vielzahl technischer Fehler kein Konzept gegen die gegnerische Deckung fand.
Aufgrund der Wetterlage musste die Partie mit 45 Minuten Verspätung angepfiffen werden. Nach zunächst verhaltenem Beginn fand Kastel immer besser in die Partie. Man präsentierte sich hellwach in der Deckung und konnte einige Ballgewinne verzeichnen. Sobald der Ball im eigenen Angriff schnell gemacht werden konnte, erspielte man sich gute Torchancen. Über die Spielstände 3:4 und 7:8 konnte Kastel sogar in Führung gehen. Auch wenn man rein vom Ergebnis betrachtet auf Augenhöhe spielte, hätte man bis zu diesem Zeitpunkt schon höher führen können. Doch teils haarsträubende technische Fehler luden den Gegner zu leichten Toren aus der ersten oder zweiten Welle ein. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit musste man leicht abreißen lassen, wiederum resultierend aus den eigenen Fehlern, weshalb der Gegner mit einer 12:9 Führung in die Halbzeitpause ging.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer