Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TGS Langenhain 29:24

Die TG Rüsselsheim – Trainer Ulli Theis – berichtet – Fotos: Günni Rodius:

Erste Mannschaft stoppt Negativlaufgegen den Tabellenvierten nach sechs sieglosen Spielen

Hallo liebe Freunde des Handballsports und Fans des 1. Herren Teams. Am vergangenen Sonntag zeigten meine Jungs wieder einmal was in ihnen steckt.
Wenn die Einstellung und der Kopf bei allen stimmig ist, können wir attraktiven Handball spielen. Das Versprechen auf ein spannendes und kurzweiliges Spiel mit dem Ziel eines Sieges haben wir eingelöst. Rechtzeitig im alten Jahr wurde der Punktestand wieder auf Plus gesetzt. Mit einer herausragenden kämpferischen und taktisch disziplinierten Mannschaftsleistung in Abwehr und Angriff über 55 Minuten, hat sich mein Team, so hoffe ich, wieder freigespielt. Mit dem 5. Tabellenplatz geht es in die kurze Weihnachtspause und spielfreie Zeit.

TG Rüsselsheim:
Tor; Martin Gergen und Luke Schulze; Feld: Yannick Krämer 7, Lars Wykypiel 6, Steven Zimmer 4/1, Kennet Meierhöfer 3, Lukas Roth 3, Jannick Eberbach 2, Joscha Porz 2, Nico Hüttmann 1, Florian Hedderich 1, Nicolas Wojtyniak, Marian Reinheimer und Marvin Richter.

Noch ein Spiel der Vorrunde steht aus – die HSG Hochheim/Wicker ist am 21.01.2018 auswärts unser Gegner.

Wenn ich bilanziere, konnten die Erwartungen kurz vor Ende der Vorrunde, nach dem furiosen Start mit 10:0 Punkten, nicht erfüllt werden. Mit einem 20er Kader sind wir in die Saison sehr verheißungsvoll gestartet. Dann hat es uns richtig gebeutelt.

Kleine Fotoserie vom Langenhain-Spiel nach „weiterlesen“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Niederhofheim/Sulzbach – TG Schierstein 25:28

Die TG Schierstein berichtet:

Arbeitssieg in Sulzbach – TGS überwintert auf Tabellenplatz 2


Zum Jahresabschluss 2017 ging es für die Hafenstädter nach Sulzbach in die Eichwaldhalle, wo man sich in den letzten Jahren schon einige stets packende Duelle mit der Zweiten Mannschaft der Spielgemeinschaft lieferte. Man wusste also schon im Vorfeld, worauf es in dieser engen Halle ankommen wird: Ruhe bewahren und die Konzentration über 60 Minuten hoch halten- das waren die Ansagen des Trainerteams.
Und es kam, wie vorhergesagt: Die Hausherren legten einen engagierten und leidenschaftlichen Kampf an den Tag und machten der TG das Leben über 60 Minuten schwer. Die TGS legte zwar immer wieder vor, ohne sich jedoch entscheidend absetzen zu können. Dabei wurden gleich mehrere Hochkaräter durch den Zerberus der Gastgeber entschärft-zur Halbzeit stand dennoch ein 13:10 für die Gäste zu Buche.
In der Kabine dann das Erinnern an die Marschroute und das einfordern von höheren Fokus auf den Torabschluss.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Hochheim/ Wicker – TGS Langenhain 33:32

Die TGS Langenhain – Herren 1 – berichtet – Fotos: Günni Rodius:

Achterbahnfahrt der TGS geht weiter

Irgendwie steckt der Wurm in der bisherigen Saison der TGS – so musste man sich am vergangenem Samstag der HSG Hochheim/ Wicker beugen.
Vor dem Spielbeginn am Samstag erreichte eine Hiobsbotschaft nach der anderen Trainer Kai Zapototschny, der auf etliche Spieler verzichten musste, 5 Spieler komplett und 5 weitere gingen angeschlagen in dieses Duell.
Trotz der Umstände voll motiviert startete man in das Spiel und erwischte einen klassischen Fehlstart – die Abwehr reagierte anstatt zu agieren und im Angriff scheiterte man ein ums andere Mal am routinierten Schlussmann der Weinstädter, Christian Steinke.
So war Zapototschny zu einer frühen Auszeit gezwungen – welche ihren Zweck erfüllte. Die Abwehr fand etwas mehr Zugriff auf den jüngsten Neuzugang der HSG Philipp Kukula (Bild 3) und konnte das Spiel beim Stande von 7:8 wieder offen gestalten. Die direkte Auszeit von D´Aveta im Anschluss an den TGS-Führungstreffer läutete den offenen Schlagabtausch ein, der kurz vor der Halbzeitsirene mit 17:18 für die schwarz-weißen aus Langenhain endet.
Leider konnte am Ende der ersten Halbzeit eine doppelte Überzahl nicht genutzt werden, um sich eine höhere Führung zum Pausenpfiff zu erspielen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Hochheim/ Wicker – TGS Langenhain 33:32

Die HSG Hochheim/ Wicker berichtet:

Erster Heimsieg in der Saison 2017/18

Foto: Günni Rodius
Kampf, Einsatz und der absolute Siegeswille waren die Erfolgsgaranten für den ersten Heimsieg der Herren der HSG Hochheim/Wicker. Schon in den Trainingseinheiten unter der Woche ließ Trainer D´Aveta keine Zweifel offen, wer das brisante Match gegen die TSG Langenhain gewinnen sollte.
Seit Anbeginn der Trainingswoche war Trainer Pierre D’Aveta klar, dass am Wochenende zu verlieren keine Option sei. Den sehr guten Neuigkeiten, dass Dominik Petry wieder spielberechtig und Neuzugang Philipp Kukula sofort einsatzfähig ist, folgten jedoch direkt zwei Hiobsbotschaften: Thomas Ramp meldete sich krankheitsbedingt ab und Andreas Jeitner blieb aufgrund des Verdachts eines Bandscheibenvorfalls auf der Couch. Trotzdem ging unser Reben-Ensemble hoch motiviert in die Partie gegen die mit vielen ehemaligen Talenten aus Hochheim und Wicker gespickte Mannschaft aus Langenhain. Von einem 0:1 auf ein 7:4 erwischten die HSG Mannen einen guten Start in die Partie, der jedoch von einer grünen Karte der Langenhainer Bank in der 10 min gestoppt wurde. Nun folgte ein 4 Torelauf von den alten Weggefährten Clement, Steinmeier und zweimal Wanner, der wiederum durch ein Team-Timeout – diesmal von Seiten der Heimmannschaft -unterbrochen wurde. Nun gestaltete sich die Partie immer kampfbetonter und spannender, was darin resultierte, dass unsere HSG eine 3:6 Unterzahl überstehen musste, in der sich die Führung im Minutentakt änderte. Bis zur Halbzeit merkte jeder in der Halle das dieses Match auf Messerschneide stand und man bis zum Schlusspfiff eine höchst spannende Partie erwarten konnte. Coach D’aveta schwor seine Sieben daher beim Pausentee nochmals ein: „Ihr müsst cleverer in die Zweikämpfe gehen, jedoch keine Sekunde nachlassen.“

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TSG Ober-Eschbach 33:27

Die TG Schierstein berichtet:

TGS festigt 2. Tabellenplatz vor 300 Zuschauern

Fotos: Günni Rodius
Alles war für einen festlichen (Heimspiel-) Abschluss 2017 bereitet: 300 Zuschauer (darunter alle TGS Jugendteams in blauer Kleidung), zwei Spitzenteams der BOL Wiesbaden-Frankfurt im direkten Verfolgerduell, Einlaufkinder, Hallensprecher, lautstarke Trommler und erwartungsvolle Stimmung auf den Rängen bereiteten dem Spiel einen mehr als BOL-würdigen Rahmen. Und das Heimteam hielt, was das Spiel versprach: die Hafenstädter zeigten eine beeindruckende Leistung und spielten den Gast aus Ober Eschbach förmlich an die Wand.
Bis zum 7:7 konnten die Gäste das Tempo erfolgreich verschleppen und das eigene Spiel litt anfänglich etwas unter der eigenen Nervosität, doch mit den ersten erfolgreichen Überläufen war diese Anfangsnervosität verschwunden. Die TGS spielte sich in einen wahren Rausch und knüpfte nahtlos an die gute Vorstellung in Rüsselsheim vor einer Woche an. Stabiles Deckungsspiel, variantenreiches Angriffsspiel, Torgefahr aus allen Positionen und ein höllisches Tempo- das waren die Markenzeichen des eigenen Spieles. Der Gast war mit dem Tempo überfordert, ließ aber durch seinen besten Schützen, Yvon Kamgaing immer wieder seine Stärke aufblitzen. Doch die TGS ließ sich dadurch nicht einschüchtern. Beim 19:11 wurden die Seiten gewechselt und an letzte Woche erinnert, wo man in Halbzeit 2 gleich zwei Gänge zurückschaltete.

Kleine Fotoserie nach „weiterlesen“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Hochheim/ Wicker – TGS Langenhain

Es gibt 2 Kommentare »

Die TGS Langenhain – Herren I – informiert:

Am Samstag, den 09.12.2017 gastiert das TGS-Ensemble um 19.00 Uhr bei der HSG Hochheim/ Wicker in der Goldbornhalle.

Im vorletzten Saisonspiel im Kalenderjahr 2017 treffen die Mannen von Trainer Kai Zapotoschny auf einen Gegner, der mit Vorsicht zu genießen ist. Konnte die gastgebende HSG doch am letzten Wochenende den so sehr ersehnten ersten Saisonsieg feiern. Die Weinstädter kündigten außerdem die Verpflichtung von weiteren Spielern an, welche den Abstieg der HSG vermeiden sollen. Andreas Jeitner, war der erste Spieler den Trainer D´Aveta während der Saison dazu gewinnen konnte – der Routinier ist der TGS aus der letzten Saison bestens bekannt und kann trotz seines Alters immer noch für Entlastung im Rückraum sorgen.

D´Aveta, der beim Spiel gegen den TV Idstein selbst das Trikot wieder überstreifte, hat außerdem mit Mario Schöberl einen sehr spielstarken Linkshänder im Rückraum, der im Schnitt die Hälfte der Tore für sein Team erzielt. „Auch der Rest des Teams ist wahrlich nicht zu unterschätzen“ warnt Zapototschny. Mit Fuchs, Ochs und Petry stehen Spieler bei den Weinstädtern auf dem Feld, die schon zu Landesligazeiten den HSG-Dress trugen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TSG Ober-Eschbach

Es gibt einen Kommentar »

Zweiter (16:4) vs Dritter (14:6), BL-A Aufsteiger vs. LL-Absteiger

Samstag, 09.12. um 18.00 Uhr, Sporthalle Schelmengraben

Archivbild
Die TG Schierstein hat in dieser Runde schon viele Ausrufezeichen gesetzt – zuletzt mit den Siegen gegen Langenhain und in Rüsselsheim – und präsentiert sich als spielstarker, gezielt topp verstärkter, Aufsteiger. Der Landesliga-Absteiger aus Ober-Eschbach haben sich vor Saisonbeginn selbst nicht den Wiederaufstieg als Ziel gesetzt, spielen aber – mit etwas wechselnden Erfolgen und schwankenden Leistungen – munter oben mit, zumindest um Platz 2, der das Relegations-Ticket gegen den Zweiten der BOL Gießen (TG Friedberg 20:0, TSF Heuchelheim 18:2) mit sich bringt. Am Wiesbaden/ Frankfurter Platz an der Sonne hält sich die HSG Goldstein/ Schwanheim bislang verlustpunktfrei.

Gäste-Trainer Armel Karadzic wird in diesem Vier-Punkte-Spiel nichts zu verschenken haben, schon gar nicht vor großer Kulisse. Denn Schiersteins Coach Christian Fleischer begrüßt in diesem Weihnachts-Spiel die kompletten TG Schierstein Mannschaften nebst Anhängerschaft, die die Tribüne wunschgemäß in blau tauchen werden.

Ich erwarte einen Schiersteiner Sieg aufgrund derer beständig aufsteigenden Form und des Heimvorteils, sofern alle Leistungsträger fit sind. Bei Ober-Eschbach wird viel davon abhängen, ob der agile Torjäger Matthias Witzke auflaufen wird und ob der weitere torgefährliche Linkshänder David Bond seine Fußverletzung auskuriert hat.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – HSG Steinbach/ Kronberg / Glashütten 35:28

Die TGS Langenhain – Herren 1 – berichtet:

Am vergangenen Sonntag empfingen die schwarz-weißen aus Langenhain die HSG Steinbach/ Kronberg/ Glashütten. Gut auf den Gegner eingestellt durch Trainer Zapototschny startet die TGS mit 4:1 in die Partie. Der Angriffsmotor um Spielmacher Loyal schaffte es ein ums andere Mal, die Abwehr der HSG auszuhebeln und kam erfolgreich über Lukas Daudert immer wieder zum Torerfolg. Leider bekam man in der Abwehr noch nicht den Zugriff auf die HSG der nötig gewesen wäre, um das Spiel komplett in der ersten Hälfte zu entscheiden. So schafften es die Gäste immer wieder, erfolgreich über den Kreis abzuschließen und man ging mit 22:14 in die Halbzeitpause. 

In der Pausenansprache warnte Trainer Kai Zapototschny seine Mannen, das Spiel nun nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Idstein – HSG Hochheim/Wicker 25:30

Die HSG Hochheim/ Wicker berichtet:

Da ist das Ding!

Dieses Mal nicht, dieses Mal sollte der Gegner unserer HSG nicht wieder der glückliche Sieger sein, denn dieses Mal holte sich unser Team mit eisernem Willen die verdienten 2 Punkte. Spätestens um 18:14 Uhr vergangenen Samstag stand kurz vor Abpfiff fest, dass beide Punkte vom Hexenturm mit nach Hochheim/Wicker genommen werden. Unsere Mannen belohnten sich nach der langen Durststrecke endlich selber für die intensive und gute Arbeit in den vergangenen Wochen im Training und gewannen das packende Spiel gegen den Gastgeber aus Idstein mit 30:25.
Die HSG erwischte einen guten Start und ging schnell mit 2:0 in Führung. Aufgrund einiger unkonzentrierten Aktionen in der Abwehr glich Idstein jedoch im Gegenzug zum 2:2 aus und bis zur Mitte der ersten Halbzeit verlief das Spiel zunächst ausgeglichen. Dann kam die Zeit unserer HSG und ab dem Spielstand von 9:9 schalteten unsere Mannen zwei Gänge hoch. Sie setzten sich nun auf 9:13 ab und überstanden in dieser Phase sogar eine Unterzahl. Alles sah danach aus, dass unser Team mit einem guten Polster in die Pause gehen würde, wäre da nicht der Schlendrian gewesen. Denn beim Stand von 10:15 sieben Minuten vor der Halbzeit wurden einige Aktionen im Angriff zu überhastet abgeschlossen, wovon Idstein wiederum profitierte und den Rückgang bis zur Halbzeit auf 1 Tor verkürzte. Mit 15:14 aus Sicht der HSG ging es nun in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TG Schierstein 25:32

Es gibt einen Kommentar »

Die TG Schierstein berichtet:

Sturmwarnung in Rüsselsheim – TGS mit brillanter erster Hälfte

Auch im zweiten der drei Topspiele in Folge konnten die Hafenstädter die Partie als Sieger beenden und bleiben somit hartnäckig im oberen Tabellentableau. Doch nicht nur, dass das Team um Kapitän Daniel Frohn in Rüsselsheim gewann, sondern v.a. wie das Team dort gewann, war absolut überzeugend. Auch, weil das Team auf Kremer und Hunstein verzichten musste. Doch Steffen Zander und Sebastian Häuser sprangen für sie in die Bresche und zeigten, dass sie da sind, wenn man sie braucht.
In der ersten Hälfte wehte das Team förmlich wie ein Orkan durch die Rüsselsheimer Gustav-Heinemann-Schule. Mit Tempohandball per excellence wurde der Gastgeber ein ums andere Mal düpiert und das Team-angeführt von den Regisseuren Fabian Kovacs und Nils Moller- erspielte sich eine gute Torchance nach der anderen. Wichmann, Schubert, Kocak, Bienefeld und Co waren dankbare Abnehmer und netzten gekonnt ein. Zur Halbzeit stand ein auch in dieser Höhe verdientes 9:20 auf der Anzeigetafel. Ungläubiges Staunen der wieder zahlreich mitgereisten TG Fans und der Rüsselsheimer Spieler.
In dieser Hälfte zeigte die Mannschaft vom Hafen alles, was in ihr steckt: Intensive Abwehrarbeit, starkes Torhüterspiel, hohe Laufbereitschaft, schnelles Umschalten, intelligentes Angriffsspiel und gnadenlose Effizienz zeichnete das Team in dieser ersten Hälfte aus.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – TG Schierstein

Fünfter 11:7 Punkte vs Zweiter 14:4 Punkte

Sonntag, 17.00 Uhr, Gustav-Heinemann-Schule

Im Kampf um Platz 2 – hinter der einsam an der Tabellenspitze thronenden HSG Goldstein/ Schwanheim (18:0 Punkte) – geht es recht eng und vielfältig zu. Platz 2 berechtigt bekanntlich zur Relegation gegen den Zweiten des Bezirks Gießen (derzeit TSF Heuchelheim). Und auf diesem 2.Platz sind derzeit die Schiersteiner Aufsteiger von Trainer Christian Fleischer, zuletzt gegen Langenhain erfolgreich.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TGS Langenhain 34:29

Die TG Schierstein berichtet – Fotos: Axel Kretschmer

 

Die HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

Hafenstädter erwischen Sahnetag – Schubert mit 16 Treffern

Im Spitzenspiel der BOL Wiesbaden/Frankfurt konnte die TGS einen wichtigen Heimerfolg verbuchen und setzt sich so langsam in der oberen Tabellenregion fest. Das Spiel gegen die favorisierten Gäste aus Langenhain war im Vorfeld als richtungsweisend ausgegeben und die Hafenstädter erwischten dabei einen Sahnetag. Das gesamte Team – wirklich jeder Einzelne – erfüllte seine Aufgabe zu 100 %. Im Angriff diktierten Nils Moller (rückte durch starke Trainingsleistungen in die Startsechs) und Fabian Kovacs das Geschehen und setzten ihre Nebenleute immer wieder geschickt in Szene. Schnell führte man 4:0 und zwang den Gästecoach zur frühen Auszeit. Doch auch diese brachte keinen Bruch ins Schiersteiner Spiel. Vor allem Moritz Schubert erwischte einen ganz starken Tag, erzielte der Rückraum-Shooter doch 16 blitzsaubere Treffer bei 18 Versuchen. Und da auch die Abwehr bestens stand und der Gast immer wieder unter Druck gesetzt wurde, konnte die TG den Abstand konstant halten. Einzig die Gäste-Außen Daudert und Henritzi glänzten durch ihre Wurfvariabilität. Ansonsten aber waren viele Angriffsversuche der Gäste leichte Beute des gut aufgelegten Sören Mollers im TG Gehäuse, der wiederum das eigene Tempospiel einleitete. Heiko Bienefeld schoss sich eindrucksvoll aus seiner kleinen Torkrise der letzten Wochen und erzielte gleich mehrere sehenswerte Treffer. Mit einem auch in dieser Höhe verdienten 17:12 wurden die Seiten gewechselt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TGS Langenhain

Es gibt 2 Kommentare »

Die TGS Langenhain Herren 1 informiert:

Eines der beiden BOL-Spitzenspiele am Samstag
Samstag, 16.00 Uhr, Schelmengrabenhalle Wiesbaden-Dotzheim

Archivbild aus dem Goldstein-Spiel

Am kommenden Samstag geht es für die schwarz-weißen aus Langenhain zum Aufsteiger aus Schierstein. Das Spiel ist eins der beiden Top-Spiele an diesem Wochenende.
Schierstein schaffte es als Aufsteiger zwei absolute Top-Transfers vor der Saison zu verzeichnen. Trainerfuchs Christian Fleischer gelang es, mit Moritz Schubert einen wurfgewaltigen und hochklassig erfahrenen Spieler nach Schierstein zu lotsen. Außerdem glückte es der TG Schierstein, mit Fabian Kovac einen sehr spielintelligenten Spieler für sich zu gewinnen. Kovac spielte zuletzt in der Jugendbundesliga bei der HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden ehe er in der U23 von Groß-Bieberau für Furore sorgte. Bemerkenswert: Beide Spieler rangieren zur Zeit in der Top-Five der Torschützenliste der Liga. Doch es sind nicht nur diese beiden Spieler die den Aufsteiger bisher eine starke Saison spielen lassen – sondern das homogene Mannschaftsgefüge. Über ihr Tempospiel im Angriff und die Raffinesse von Trainer Fleischer erwartet die TGS Langenhain eine schwierige Aufgabe in Schierstein.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TGS Langenhain

Die TG Schierstein informiert:

Wochen der Wahrheit

Archivbild
Mit der TGS Langenhain gastiert am Samstag, Anpfiff 16.00 Uhr, für Trainer Fleischer der Top-Favorit auf die Meisterschaft im Schelmengraben. Langenhain ist gespickt mit Einzelkönnern und ist unter Trainer Zapototschny zu einem echten Spitzenteam des Wiesbadener Handballs gereift. Das Team besticht durch ein sehr gutes Umschaltspiel. Im Tor steht mit Biermann/Rodius zudem ein äußerst starkes Torhüter-Duo. Die Langenhainer wurden in den zwei zurückliegenden BOL Spielzeiten jeweils Dritter, zuvor Vierter direkt nach der Meisterschaft in der BL-A, und wollen nun in dieser Saison den Aufstieg in die Landesliga-Mitte auch vollziehen. Die TG Schierstein kann mit dem guten Saisonstart im Rücken befreit aufspielen und will dem Gast so lange es geht Paroli bieten und ein gutes Spiel abliefern.

Am Samstag gegen Langenhain und in den weitere schweren Spielen in Rüsselsheim und zuhause gegen Ober-Eschbach wird sich zeigen, ob sich das Team in der oberen Tabellenhälfte halten kann.

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TSG Münster II 37:31

Die TGS Langenhain Herren 1 berichtet – Fotos: Günni Rodius

Treffsichere Flügelzange Lukas Daudert / Tobias Henritzi

Am 12.11.2017 empfing die erste Herrenmannschaft der TGS Langenhain die Oberliga-Reserve aus Münster. Gewarnt durch Trainer Kai Zapototschny, startete man hochkonzentriert und zeigt ab der ersten Minute, dass man an diesem Tag als Sieger vom Feld gehen wollte.
Über die Stationen 2:0, 4:1,7:2 setzte man sich auf 11:3 ab. Bis zu diesem Zeitpunkt agierte die Zapototschny-Sieben genau so, wie man es sich vorgenommen hatte und schaffte es, die Räume des Toptorschützen der Liga – Marc Zelser – einzuengen. Leider verpassten die schwarz-weißen es den Sack in der ersten Hälfte bereits zu zumachen, da sich der Schlendrian bei den Hausherren einschlich.
„Zu diesem Zeitpunkt habe ich auch etwas experimentiert, muss ich zugeben“ so Zapototschny nach dem Spiel. So schafften es die Gäste aus Kelkheim auf einen Pausenstand von 16:12 zu verkürzen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Steinbach/ Kronberg/ Glashütten – TG Schierstein 24:27

Die TG Schierstein berichtet:

TGS zurück in Erfolgsspur

Archivbild
Abpfiff. Sieg. Erleichterung. Erleichterung, die war in den Gesichtern der Mannen vom Hafen zu sehen. Pure Erleichterung nach 60 Minuten harten Fight gegen den Gastgeber, aber auch gegen die Selbstzweifel, die das Team nach ihrem unsäglichen Auftritt gegen Münster II noch immer plagten. Somit war das nicht nur ein Sieg für die Tabelle, sondern v.a. ein Sieg für das Selbstvertrauen des Teams. Die Mannschaft zeigte schon in den zwei Trainingswochen die richtige Reaktion, trainierte fleißig und zeigte sich selbstkritisch.
Die TG legt gut los, erzielte sehenswerte Treffer über Kocak und die Außenspieler, die gleich mehrere Kombinationen sicher abschlossen. Doch so gut es im Angriff lief, hakte es aber auch leider in der Abwehr. Immer wieder kam der Gastgeber über Lindner zu leichten Torerfolgen. Auch eine Manndeckung gegen Lindner zeigt kaum Wirkung, so dass sich die TG nicht wirklich absetzen konnte. Beim 11:10 dann der erste gelungenen lange Ball unseres Keepers Sören Moller, was wie ein Wachruf für die Deckung zu wirken schien, wurde doch nun intensiver gedeckt und die Fehler des Gastgebers konsequent mit Tempospiel bestraft. Mit einer 17:12 Führung ging es in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Ober-Eschbach – HSG Neuenhain / Altenhain

Es gibt einen Kommentar »

Samstag, der 11.11, 19.30 Uhr
11:3 Punkte vs. 7:7 Punkte
Albin-Göhring-Halle, Massenheimer Weg 2, 61352 Bad Homburg v.d.H.

Vergangene Saison trennten die Teams noch zwei Spielklassen. Die gastgebenden Landesliga-Aufsteiger sind nun wieder auf Relegationsplatz 2, die Gäste überzeugten am vergangenen Wochenende beim Sieg gegen den bis dato Tabellenzweiten Rüsselsheim.
In dem Spiel gelangen dem Halblinken Artur Belz sagenhafte 22/5 Tore bei 24 Versuchen und das trotz zeitweiser Manndeckung.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Rüsselsheim – HSG Goldstein/ Schwanheim

Es gibt einen Kommentar »

Spitzenspiel der BOL W/F Männer
Vierter (10:4) vs Erster (14:0)

Sonntag, 12.11. um 17.00 Uhr.
Gustav-Heinemann-Schule, Im kleinen Ramsee/ Ecke Königstädter Straße, 65428 Rüsselsheim

Nach zuletzt zwei Niederlagen wird das Rüsselsheimer Team von Trainer Ulli Theis alles daran setzen, den perfekt in die Saison gestarteten Gäste von Coach Bel Hassani die ersten Verlustpunkte beizubringen.

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – TGS Langenhain 30:27

Die TGS Langenhain Herren 1 berichtet – Fotos: Günni Rodius

Spitzenspiel in Goldstein

 

Am vergangenem Samstag trafen die schwarz-weißen aus Langenhain auswärts auf den Ligaprimus aus Goldstein/ Schwanheim. In einer gut gefüllten Carl-von-Weinberg Halle – mit vielen stimmungsvollen Langenhainer-Fans – musste Trainer Kai Zapotoschny das erste Mal nach 45 Sekunden umplanen, da Rechtsaußen Luca Teichmann ohne Fremdeinwirkung ausfiel. Nach dem frühen Schock entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit taktisch sehr gut eingestellten Teams – Goldstein legte vor und Langenhain zog nach. Hauptakteure in den ersten 20 Minuten der Partie waren die beiden Torhüter Stefan Biermann (Langenhain) und Christoph Stade (Goldstein) die etliche hochkarätige Chancen entschärften. In den letzten Minuten der ersten Halbzeit verlor die Zapototschny-Truppe etwas den Zugriff auf den Gastgeber – so musste man die Goldsteiner auf einen Pausenstand von 16:13 davonziehen lassen.
Wichtig in der ersten Halbzeit war Rechtsaußen Lukas Daudert, der sein Team mit 5 von seinen 6 Treffern in der ersten Hälfte im Spiel hielt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – TGS Langenhain 30:27

Die HSG Goldstein/ Schwanheim berichtet – Fotos: Günni Rodius

Starke Mannschaftsleistung bringt Sieg im Spitzenspiel

Am Samstagabend ging es zur Primetime im Spitzenspiel gegen die Gäste der TGS Langenhain. In einem zu jederzeit hochklassigen Match ging man dank eines Schlussspurtes und einer geschlossenen Mannschaftsleistung nach 60 Minuten als verdienter Sieger vom Platz.

Mit der TGS kam ein Abonnent der oberen Tabellenplätze aus den vergangenen Jahren in den Süden Frankfurts. Und auch für dieses Jahr wird die junge Truppe um Trainer Zapotschny wieder ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden wollen. Zudem war es der TGS im letzten Jahr als einziger Mannschaft gelungen, 2 Punkte aus der Festung Carl-von-Weinberghalle zu entführen. Entsprechend galt es einiges wieder gutzumachen. Die Anfangsphase war vor allem von starken Paraden beider Torhüter geprägt. Die Angriffsreihen erspielten sich auf beiden Seiten gute Chancen, hatten aber jeweils das Nachsehen. So konnte sich keine der beiden Mannschaften mit mehr als einem Tor absetzen, ehe Storck zur ersten 2-Tore-Führung nach 10 Minuten traf (6:4). Bereits früh zeigte sich auch, dass die gesamte Mannschaft perfekt eingestellt worden war. Wechsel wurden nicht etwa genutzt, um Kräfte zu sparen, sondern neue Impulse im Angriffs- und Abwehrspiel zu setzen. Und so gut wie alles gelang. So konnte man auch eine kurze Schwächephase Mitte der ersten Halbzeit gut überstehen und ging durch einen Doppelschlag von Stade erstmals mit 4 Toren in Führung (16:12, 28. Minute). Langenhain verkürzte zwar nochmal auf 3 Tore, aber Trainer Bel Hassani konnte vor allem mit der Defensiv Leistung zufrieden sein. „Wir hatten die starken Rückraumspieler gut im Griff, die Tore über den Kreis und Rechtsaußen konnten wir daher in Kauf nehmen.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – TGS Langenhain

Es gibt 3 Kommentare »

Spitzenspiel der Bezirksoberliga Wiesbaden/ Frankfurt

Foto: Günni Rodius

Die Favoritenrolle obliegt ganz klar der Heimmannschaft, die völlig makellos und überzeugend ihre sechs Siege in sechs Spielen einfuhr.

Langenhains Leistungen sind sehr wechselhaft, schwankten auch oft während 60-Minuten heftig. Zwar konnte die Mannschaft zuletzt gegen Neuenhain/ Altenhain überzeugen; zuvor gab es aber einige weniger gute Spiele, was zu drei Punktverlusten gegen Mittelfeldteams führte und man ist in den sechs Spielen dreimal gegen Reserve-Mannschaften angetreten. Somit ist mein persönlicher Titelfavorit mit 9:3-Punkten deutlich unter dem Soll und trifft erstmals auf ein Team der aktuellen „Top Five“. Zudem fehlen den Gästen Robin Wanner und Daniel Clement verletzt.

Die Partie findet am Samstag um 18.30 Uhr in der Carl-von-Weinberg-Schule statt.

1. HSG Goldstein/ Schwanheim 12:0
2. TG Rüsselsheim 10:2
3. TG Schierstein 10:4
4. TGS Langenhain 9:3
5. TSG Ober-Eschbach 9:3

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TSG Münster II 25:28

Die TG Schierstein berichtet:

Pleiten, Pech und Pannen

„Was war denn heute mit Euch los?“… das fragten mich viele Anhänger nach der Partie. Und auch vier Tage nach Abpfiff der Partie gegen die TSG Münster II ist sich das Trainerteam Fleischer/Leukel unklar über das Geschehene. Dass mal ein schlechter Tag kommt, war klar, auch, dass mal ein Leistungsträger einen schwachen Tag erwischt, mal Spielzüge misslingen, mal ein Ball beim Gegner statt beim Mitspieler, am Pfosten statt im Tor landet, damit mussten wir immer rechnen. Doch dass das k o m p l e t t e Team einen rabenschwarzen Tag erwischt, damit konnte man nicht rechnen. Oder doch? Die Trainingswoche war schlecht wie lange nicht: einige Spieler fehlten berufsbedingt, alleine vier Spieler verletzten sich am Dienstag-(Abwehr-)Training.
Und dennoch: so eine Leistung war schwer zu verdauen- dass soll die Münsterer Leistung nicht schmälern. Der Gast brachte konstant seine Leistung, hatte im Torwart und in Shooter Zelser die überragenden Akteure und nahm zu Recht beide Punkte aus dem Schelmengraben mit. Dabei startete die TG mit einer überragenden Deckungsarbeit, kassierte nach 15 Spielminuten erst drei Gegentore, doch leider schoss sie auch erst drei Tore. Bei normaler Chancenverwertung steht es hier schon 10:3 und die Partie wäre sicher anders verlaufen, doch stand es eben nicht. Das eigene Spiel war so sehr von Pleiten, Pech und Pannen geprägt…so oft habe ich noch nie während einer Partie über die eigene Leistung geschmunzelt.
Man wusste einfach nicht ob man lachen oder weinen sollte, so verrückt und vielfältig waren die eigenen Fehler!

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – HSG Neuenhain/ Altenhain 38:16

Die TGS Langenhain berichtet – Fotos: Günni Rodius

Am vergangenen Sonntag empfing die TGS Langenhain den Aufsteiger aus Neuenhain/ Altenhain. Bestens von Trainer Kai Zapototschny auf die Hühnen im Rückraum des Gastes eingestellt, starteten die schwarz-weißen fulminant in die Partie. Alles was Trainer und Zuschauer in Holzheim noch vermissten, sollte am vergangenen Sonntag nicht fehlen – die Abwehr agiert perfekt und im Angriff führten immer wieder disziplinierte und druckvolle Angriffe zum Torerfolg.  
So konnte man sich über die Spielstände 8:1, 17:4 einen komfortablen Halbzeitstand von 20:7 erspielen. 
 
In der Halbzeitpause warnte Trainer Zapotoschny davor, sich auf dem Polster auszuruhen und mahnte, weiter zu machen wie in der ersten Halbzeit. Auch in Halbzeit zwei hielt die Konzentration und der ungebändigte Siegeswille der TGS an und man spielte sich förmlich in einen Rausch und ließ nicht mehr viel zu. Und so endete das Spiel mit 38:16.
 
Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung geht es nun zum Spitzenspiel und Ligaprimus Goldstein/ Schwanheim, wo man an diese Leistung anknüpfen möchte! 

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – HSG Neuenhain/ Altenhain 38:16

Die HSG Neuenhain/ Altenhain berichtet – Fotos: Günni Rodius

Schwarzer Tag in Langenhain

Das hatte sich die Mannschaft um Trainer Florian Crasnaru anders vorgestellt. Motiviert und gestärkt durch den letzten Heimsieg und dem damit verbundenen ausgeglichenen Punktekonto, rechnete man sich auch in Langenhain eine Chance aus. Dass das Spiel aber bereits in den ersten Minuten aus der Hand glitt, und die Mannschaft während der gesamten Restlaufzeit nicht mehr ins Spiel finden sollte, damit hatte sicherlich keiner gerechnet. Vor dem Spiel war die Welt noch in Ordnung, es erfolgte in der Kabine die Einstimmung auf den Gegner, in der Traineransprache wurden nochmals die Stärken und Schwächen angesprochen und mit einer kämpferischen Einstellung ging es auf die Platte. Aber im Gegensatz zum letzten Spiel konnte an diesem Tag kein Spieler sein Potential abrufen. Die Langenhainer Abwehr attackierte unseren Rückraum von Anfang an sehr engagiert, sodass keine guten Chancen herausgespielt werden konnten. So blieben nur unvorbereitete Würfe, die entweder bereits in der Abwehr hängen blieben oder vom gut aufgelegten und in der HSG nur zu gut bekannten Torwart abgewehrt werden konnten. Der HSG gelang in den ersten Angriffen kein Treffer und so nahm das Unheil seinen Lauf. Die gekonnten Überlaufangriffe des Gastgebers führten schnell zu einem 4:0 Rückstand, der anschließend noch auf 10:2 ausgebaut werden konnte. Selbst zu diesem Zeitpunkt hatte man auf der HSG-Seite Hoffnung, das Spiel noch irgendwie drehen zu können und einen Hebel zu finden, den man umlegen könnte, aber beim Halbzeitstand von 20:7 war auch dem letzten Optimisten klar, dass die Punkte an diesem Tag in Langenhain bleiben sollten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/Schwanheim – TG Schierstein 32:27

Die TG Schierstein berichtet:

Niederlage im Spitzenspiel – Aufsteiger zeigt aber ansprechende Leistung und bietet lange Paroli

Archivbild
Im Vorfeld wusste man, dass man schon einen Sahnetag erwischen muss, um in Goldstein zu gewinnen. Diesen Sahnetag erwischte das Team aber nicht und somit geht die Niederlage auch in Ordnung. Vor allem in der Deckung zeigte sich der Gast zu instabil und kassierte mehrere vermeidbare Gegentore, die letzten Endes den Unterschied ausmachten. Die TG legte gut los und zeigte zunächst guten Handball. Bis zum 9:9 konnte sich kein Team absetzen. Doch hier zeigte sich schon das Hauptproblem des Tages: immer wieder fand der Gastgeber Lücken in unserem Deckungsverband und konnte stets vorlegen. Zusätzlich stand der Gästetorwart des Öfteren goldrichtig und parierte mehrere freie Würfe unserer Jungs, was zum 12:15 Pausenstand führte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Landesliga HHV Mitte Männer

TuS Holzheim – HSG Lollar/ Ruttershausen

Es gibt 2 Kommentare »

In Diez stellt sich ein spanischer Nationalspieler vor.

Der Gast verstärkte sich im Sommer unter anderem mit dem ehemaligen spanischen Nationalspieler Carlos Prieto, dem früheren Hüttenberger Zweitliga-Spielmacher Sven Pausch und Torjäger Eike Schuchmann. Und hat somit den wohl zweitstärksten Kader nach dem TuS Dotzheim in der HHV Landesliga Mitte der Männer.

Zuvor um 17:30 Uhr: TuS Holzheim II – TGS Langenhain
BOL Wiesbaden/ Frankfurt.

Sportzentrum zum Wasserwäldchen in 65582 Diez.

Komplette Vorberichte von René Weiss auf http://www.tus-holzheim.de/

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/ Schwanstein – TG Schierstein

Es gibt einen Kommentar »

Die TG Schierstein informiert:

BOL-Spitzenspiel zweier verlustpunktfreier Teams

Am Samstag, den 21.10., geht es zur extrem starken HSG Goldstein/ Schwanheim. Die HSG ist mit vier, meist hohen Siegen in vier Spielen ebenso perfekt aus den Startlöchern gekommen und geht als Favorit in die Partie gegen den Aufsteiger. Die Jungs vom Hafen erwartet dort eine Herkulesaufgabe, ist der Gastgeber doch u.a. mit Seipp, Stade, Kleiber und Storck ausgezeichnet aufgestellt. Die Schiersteiner Jungs um ihren neuen Kapitän Daniel Frohn, der endlich wieder ins Geschehen eingreifen kann, müssen dort einen Sahnetag erwischen, um mithalten zu können.

Anpfiff zu diesem Spitzenspiel der BOL Wiesbaden/ Frankfurt ist um 17.00 Uhr in der Carl-von- Weinberg-Schule.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Breckenheim II – TGS Langenhain 19:34

Die TGS Langenhain I berichtet:

Bilder: Günni Rodius

TGS dominiert Derby in Breckenheim

Am 15.10.2017 war es soweit, unser erstes Derby in der BOL-Saison stand an. Die Woche über gut vorbereitet und gewarnt durch Trainer Kai Zapototschny ging man nicht nur wegen der gegnerischen Hilfe aus der Landesliga (4-5 Spieler) hoch motiviert in dieses Spiel.
Die erste und einzige Führung der Gastgeber erzielte Timo Treber für den TVB vor ca. 200 Zuschauern. Doch unbeeindruckt legte die TGS direkt mit einem 5:0-Lauf los und zog auf 1:5 davon. Immer wieder schaffte es die Zapototschny-Truppe in der Deckung Beton anzurühren und so zog man über einfache Tore in der ersten und zweiten Welle auf 9:18 davon.
Einziger Wehrmutstropfen dieser starken Halbzeit war die Verletzung von Spielmacher Robin Wanner, der sich ohne Fremdeinwirkung verletzte (doppelter Außenbandriss).

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TV Idstein 26:26

Die TGS Langenhain I berichtet:

Werfer: Yannick Cremers, David Welsch, Adrian Steinmeier, Robin Wanner. Fotos: Günni Rodius.

Es war alles angerichtet für ein spannendes Spiel

Die Zuschauer, die an diesem Wochenende den Weg in die Langenhainer Wilhelm-Busch-Sporthalle gefunden hatten, sollten eine Achterbahnfahrt der Gefühle erleben.
Die Zapototschny-Truppe, perfekt eingestellt auf die Hexenturm-Handballer legten einen super Start hin über 2:1, 4:1 und 7:2 zwang man den TVI nach knapp 8 Minuten zur ersten Auszeit des Spiels.
„Bis zu diesem Zeitpunkt, haben wir alle Vorgaben zu 100% umgesetzt“ so Zapototschny.
Nach der Auszeit brauchte es, bis sich die TGS auf die neue Abwehrformation des Gegners einstellte und durch einige technische Fehler unsererseits konnten die Gäste bis zur Halbzeit auf 15:12 verkürzen.
Die ersten 13 Minuten der zweiten Halbzeit verlief das Spiel relativ ausgeglichen – Gintner, Daudert & Co. legten vor und Idstein verkürzte immer wieder im Gleichschritt so führte man bis zu diesem Zeitpunkt immer mit 3-4 Toren, schafft es aber nicht, den Gegner endgültig abzuschütteln und den berühmten „Sack“ zu zumachen.

Angeführt von David Welscs schafften es die Gäste das Spiel zu ihren Gunsten zu drehen und übernahmen das erste Mal die Führung in diesem Spiel (22:24).
Durch einen Kraftakt, gepaart mit dem ungebändigten Willen und etwas Glück am Ende schaffte es Bastian Loyal in seinem ersten Saisonspiel 7 Sekunden vor Schluss den Ausgleich zu erzielen.

Am Ende ist es sicherlich ein glücklicher Punkt, aufgrund der ersten Hälfte wohl aber auch ein verdienter Punkt.

Nun gilt es, sich die Woche über im Training zu rehabilitieren und auf das Derby bei der Landesliga-Reserve des TV Breckenheims vorzubereiten.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Hochheim/ Wicker – MSG Niederhofheim/ Sulzbach 31:32

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Später Knockout wenige Sekunden vor dem Abpfiff nach einem Handball-Krimi

Die Zuschauer in der Hochheimer Hofmann-Halle erlebten am vergangenen Samstag einen echten Handball-Krimi, bei dem die Gäste aus Niederhofheim/ Sulzbach unserem Team einen späten und dadurch umso härteren Knockout verpassten. Das 31:32 aus Sicht unserer HSG fiel erst kurz vor Spielende, was einen erneuten Ausgleich unseres Teams unmöglich machte.
Das Spiel begann, wie leider schon einige Spiele in dieser Saison, mit einer ganz schwachen Phase unserer HSG und es stand schnell 0:4. Die Löcher in unserer Deckungsreihe waren deutlich zu groß, was zu einfachen Toren für die Gäste führte und die eigenen Angriffe erfolgten zunächst ohne die nötige Durchschlagskraft. Nachdem das Spiel seinen Lauf zu nehmen schien und es Mitte der ersten Halbzeit 4:9 für Niederhofheim/ Sulzbach stand, fand unsere HSG den nötigen taktischen Kniff, der die Gäste komplett aus ihrem Rhythmus brachte. Mit der Umstellung auf eine 5-1-Deckung wurde der Spielfluss der Gäste erheblich gestört und unsere Abwehr fand zu der notwendigen Sicherheit und Härte zurück. Dies führte zum ersten Ausgleich im Spiel beim Stand von 10:10 und zur 18:15 Halbzeitführung für unsere Rieslinggilde.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – HSG Hochheim/ Wicker 35:30

Die HSG Hochheim/ Wicker berichtet:

Willkommen im Abstiegskampf.
Yanick Klein an der Nase operiert.

Bericht vom Feiertags-Spiel am 03.10.2017. Zwischenzeitlich wurde auch gegen Niederhofheim/ Sulzbach mit 31:32 verloren.

Nun ist es wo weit! Nach der Niederlage gegen den Aufsteiger TG Schierstein sitzt unsere HSG Hochheim/ Wicker schon zu Beginn dieser Saison mitten im Abstiegssumpf fest. Auch die ansehnlichen 30 Auswärtstreffer konnten nicht verbergen, wie löchrig die Abwehrreihen unseres Teams waren.
In den Anfangsminuten konnte die Partie gegen den Tabellenführer noch offen gestaltet werden, angefangen bei einer 1:2 Führung bis zu einem 6:6 in der 10. Minute. Doch dann schlich sich der Schlendrian in die sonst so stabile Defensive der Weinmajestäten ein. Immer wieder wurde der Kreisläufer der Hafenstädter frei gespielt, was zumeist einen Torerfolg oder einen 7 Meter zur Folge hatte. So konnten sich die Wiesbadener Vorstädter in der 20. Minute auf 14:9 absetzten. Doch mit gut vorgetragenen Angriffen und einem starken Torwartduo (Kaufmann / Steinke) konnten die D´aveta Schützlinge bis zur Halbzeit auf 17:15 verkürzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – MSG Neuenhain/ Altenhain 31:26

Die TG Schierstein berichtet:

Fotos: Günni Rodius

Die Serie hält. 5. Sieg in 5. Spiel – Wieder tolle Atmosphäre

So langsam wird es unheimlich – auch im 5. Spiel in der neuen Spielklasse überzeugten die Hafenstädter und fuhren den 5. Sieg ein. Wieder war die Halle sehr gut gefüllt und über 200 Zuschauer machten mächtig Stimmung. Es herrschte eine tolle Atmosphäre.
Das Spiel der beiden Aufsteiger hielt dann auch, was es im Vorfeld versprach. Hohe Spannung bis zuletzt und viele Highlights. Der Sieg fiel allerdings etwas zu hoch aus, war das Spiel doch bis zur 53. Minute auf des Messer´s Schneide.
Die Gäste kamen besser ins Spiel, lagen beim 11:9 auch vorne und bereiteten dem Tabellenführer v.a. durch die Manndeckung gegen Kovacs einiges Kopfzerbrechen. Doch es zahlte sich wieder mal aus, dass die TG breit aufgestellt ist und so hatte das Spiel auch gleich mehrere Matchwinner. Moritz Schubert, Maik Wichmann, Berkan Kocak, Carsten Kremer, Nils Moller, Heiko Bienefeld, Adrian Speiser, Christopher Offermanns und Marvin Renner sprangen im Angriff ein und nutzten die sich bietenden Lücken durch die Manndeckung gut aus. Auch in Unterzahl wurden stets gute Lösungen gesucht und meistens auch gefunden wie z. B. der spektakuläre Kempa-Treffer von Schubert bewies. Zudem wurde in Halbzeit 2 in der Deckung Beton angerührt und die Gäste frühzeitig angegangen. Vor allem Lukas Hunstein, Marvin Renner und Alex Reinemer zeigten ein tolles Deckungsspiel.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – HSG Neuenhain/ Altenhain

Die TG Schierstein informiert:

Am Sonntag um 18.00 Uhr folgt unser Wiedersehen mit dem weiteren Aufsteiger, der HSG Neuenhain/ Altenhain.

Diese kommen sicherlich mit dem Ziel der Wiedergutmachung in den Schelmengraben, schnappte ihnen die TG doch im April in selber Halle in der letzten Partie der Saison noch die Meisterschaft vor den Augen weg. Die gegnerische Mannschaft ist gespickt mit starken Spielern und gilt für Insider als Meisterschaftsmitfavorit. Mit Daniel Herg von BIK Wiesbaden und Christoph Hanke von der TSG Nordwest Frankfurt hat sich die sowieso schon starke Truppe noch mal wurfgewaltig verstärkt. Für die TG Schierstein heißt es, ihre starke Angriffsleistung vor der Herbstpause noch mal zu wiederholen und sich v.a. in der Abwehr deutlich zu steigern. Nur so hat das Team eine Chance, mit den Gästen mitzuhalten.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – HSG Hochheim/Wicker 35:30

Es gibt einen Kommentar »

Die TG Schierstein berichtet:

Höhenflug der Hafenstädter hält an – Über 200 Zuschauer verwandeln Schelmengrabenhalle zu Tollhaus

Was für eine tolle Stimmung in der Schelmengrabenhalle: Hallensprecher, lautstarke Fans (darunter sehr, sehr viele TGS Kids), Trommler, viele Gästefans…da war was los auf den Rängen… und auch auf dem Spielfeld! Der „Funke“ sprang direkt aufs Feld über und die TGS spielte im Angriff wie beflügelt auf. Leider scheiterten noch einige Versuche am gut aufgelegten Gästetorwart. Doch so stark die TG im Angriff spielte, so nachlässig war leider auch die Abwehr. Der Gast aus Hochheim/Wicker schlug mit einer starken Truppe und guter Einstellung auf und erwies sich als der erwartet schwere Gegner. Gerade die im Vorfeld angesprochenen Schöberl, Kunkel und v.a. Fuchs zeigten eine starke Leistung, die den Gastgebern vor allem in Halbzeit Eins viele Schwierigkeiten bereiteten. Bei 17:15 wurden sowohl die Seiten als auch die Abwehrformation gewechselt und dann konnte sich die TG auch schnell absetzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – HSG Hochheim/ Wicker 34:26

Die HSG Hochheim/ Wicker berichtet:

Das war nix – Abhaken und im nächsten Spiel deutlich besser machen

Nach der aufopferungsvollen Leistung unserer ersten Mannschaft eine Woche zuvor, fand unser Team in dem ersten Auswärtsspiel in dieser Saison zu keinem Zeitpunkt wirklich ins Spiel.
Der Gastgeber aus Goldstein hingegen erwischte einen guten Start und führte schnell mit 4:0, was zu einer frühen ersten Auszeit unserer Mannschaft zu diesem Zeitpunkt führte. Kompletter Neustart lautete die Devise, mit der unser Team den verkorksten Beginn vergessen machen wollte, doch leider missglückte auch dies in den weiteren Minuten des Spiels. Unsere Abwehr bekam keinen Zugriff auf die Goldsteiner Spieler und auch das Angriffsspiel lief nicht wirklich rund, sodass es zur Mitte der ersten Halbzeit 11:3 für Goldstein stand.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

Vorbericht: TG Schierstein – HSG Hochheim/Wicker

Die TG Schierstein informiert:

Nun folgt ein Heimspiel zu ungewöhnlicher Zeit

Schon am Dienstag, Tag der Deutschen Einheit, tritt das Team um 17: Uhr zu Hause gegen den nächsten großen Namen der BOL an: HSG Hochheim/Wicker.

Die TGS ist eigentlich schon froh, wieder mit solchen großen Mannschaften in einem Atemzug genannt zu werden, ist doch auch die Spielgemeinschaft aus Hocheim/Wicker in der jüngsten Vergangenheit stets höherklassig verteten gewesen und will sicher wieder zurück in diese Gefilde. Das aktuelle Team ist zwar mit 1:5 Punkten nicht so gut aus den Startlöchern gekommen, doch verfügt es mit Mario Schöberl (22 Treffer in 2 Spielen) über einen überragenden Akteur, der schon höherklassig für Furore gesorgt hat. Ebenso stehen mit Sebastian Fuchs und Mathias Ochs gestandene Landesligaspieler in ihren Reihen. Dazu stoßen junge Spieler aus der A-Jugend-Bundesliga wie z.B. Tim Kunkel.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

Spielbericht TuS Holzheim II – TG Schierstein 27:30

Die TG Schierstein berichtet:

Souveräner Auswärtssieg – Hafenstädter unverhofft an Tabellenspitze

Was für ein guter Saisonauftakt! Mit dem dritten Sieg im dritten Spiel setzen sich die Hafenstädter unverhofft an die Tabellenspitze der Liga und genießen den Moment. Denn mehr als eine Momentaufnahme ist das nicht… diese ist aber sehr schön!
Beim Auswärtsspiel in Holzheim II musste das Team auf Lukas Hunstein, Sören Moller und Christopher Offermanns verzichten. Und wie schon in den Spielen zuvor, gelang es, diese Lücken als Team zu schließen. Das macht das Team auch aus- jeder bringt sich zu 100% ein und ist da, wenn er gebraucht wird.
Vom Anpfiff weg dominierte das Gästeteam, gestützt auf eine gute Torwartleistung von Daniel Carl im Gehäuse, die Partie und zog mehrfach auf 3-4 Tore weg, hielt diesen Vorsprung auch in der Halbzeitpause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TuS Holzheim II – TG Schierstein

Es gibt einen Kommentar »

Die TG Schierstein informiert:

Unsere personell breit aufgestellte Mannschaft fährt zum TuS Holzheim II, der schon seit Jahren in der BOL spielt und als heimstark gilt. Bienefeld und Co sind gut beraten, sich von der aktuellen Tabelle nicht blenden zu lassen, sondern zu wissen, wo man herkommt – und als Aufsteiger ist man in jedem Spiel der Saison erst mal der Underdog. Das Team ist aber gut drauf und wird versuchen, auch aus dem Sportzentrum Diez nicht nur neue Eindrücke mit zu nehmen. Anpfiff zu dieser Partie ist am Samstag um 17.30 Uhr.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Langenhain – TuS Dotzheim II 34:24

Es gibt einen Kommentar »

Die TGS Langenhain berichtet – Fotos: Günni Rodius:

Am 24.09. gastierte die Reserve der TuS Dotzheim bei der TGS. Wie dem Zeitungsbericht zu entnehmen war, lief die erste Halbzeit aus Langenhainer Sicht nicht so, wie gewollt. Das junge Team der TGS rannte immer wieder mit vollem Tempo in Richtung TuS Dotzheim, jedoch war die Konzentration noch nicht auf dem Höhepunkt und man scheiterte oft am Gäste-Torhüter oder an sich selbst. Kurz vor der Halbzeit erhitzten sich die Gemüter auf beiden Seiten, so dass die Pausensirene wohl genau zur richtigen Zeit ertönte (12:12).
In der Kabine schwor Trainer Kai Zapototschny sein Team auf die Spielweise der Gäste ein und gab die Marschroute für die zweite Halbzeit vor.

Die Worte schienen zu fruchten, die TGS Langenhain kam sehr stark aus der Kabine und zog mit ihrem Tempospiel Tor um Tor davon. So konnte der Trainer munter durchwechseln und jedem Spieler genügend Spielanteile geben.
Spätestens nach dem dritten gehaltenen 7-Meter von Daniel Rodius war dem Gast auch der letzte Zahn gezogen und Tobias Henritzi konnte mit der Schlusssirene wohl den Treffer des Spiels erzielen.
Alles in allem eine gute und geschlossene Mannschaftsleistung auf die weiter aufgebaut werden kann.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Hochheim/ Wicker – TSG Ober-Eschbach 17:21

Es gibt einen Kommentar »

Die HSG Hochheim/ Wicker berichtet:

Kämpferische Leistung der ersten Herren nicht belohnt.
Gehirnerschütterung und Nasenbeinbruch bei Yanick Klein, der voraussichtlich bis Ende Oktober ausfällt.

Die Enttäuschung war allen Gesichtern der ersten HSG-Garde nach dem Spiel gegen die aufstiegsfavorisierte TSG Ober-Eschbach anzusehen. Lange hielten unsere Mannen kämpferisch gegen den körperlich robusten Gegner dagegen, verloren aber aufgrund des unterschiedlichen Kräfteverhältnisses letztlich mit 17 zu 21.
Einst wie Real Madrid, mit einer Abwehr aus Granit, starteten die Ho/Wi`s in die Partie, was sich darin äußerte, dass nach 13 gespielten Minuten unser neu gewählter Kapitän Philipp Helbig das 5:5 markierte. Durch die aufopferungsvolle Abwehrarbeit und durch mehrere sehenswerte Glanzparaden des schon mehrmals in Rente geschickten Christian Steinke konnten unsere Farben sich bis zur Halbzeit auf 10 zu 8 absetzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TV Idstein 29:28

Die TG Schierstein berichtet – Fotos: Günni Rodius

Werbung für den Handball

Fabian Kovacs trifft per 7m zum 29:28 Endstand.

Beim ersten Heimspiel der TG Schierstein wartete mit dem TV Idstein gleich einer der Großen der BOL Wiesbaden auf die TG Sieben. Und es entwickelte sich von Beginn an ein klasse Handballspiel, das alles aufbot, was man sich als Zuschauer wünscht. Viele Zuschauer (darunter zahlreiche TGS-Kids), tolle Spielzüge, gute Einzelaktionen, attraktives Temposiel, Taktik, spektakuläre Torhüterparaden, konsequente Schiedsrichter, eine Aufholjagd, Spannung und am Ende ein Happy End aus Sicht der Gastgeber. „Das war Werbung für den Handball!“ hörte man des Öfteren im Nachklang und so war es auch.
Der TV Idstein kam besser ins Spiel und zeigte in Sachen Chancenverwertung und Tempospiel gleich mal seine ganze Klasse. Die Anfangsphase gehörte den Gästen, bis die Heimsieben, angeführt vom umsichtig agierenden Fabian Kovacs und dem sehr agilen Moritz Schubert ihren Rhythmus fand und selbst das Heft in die Hand nahm. Schnell entschied sich Gästetrainer Cojocar, in der Deckung auf Manndeckung gegen Schubert umzustellen, was die TG auch zunächst vor Probleme stellte. Mit der Hereinnahme von Nils Moller, der die sich nun bietenden Räume für sehenswerte Anspiele oder Durchbrüche nutzte, wendete sich das Blatt wieder und die TG ging mit einer 15:14 Führung in die Halbzeit.

Weitere HBZ-Fotos nach „weiterlesen“.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TuS Dotzheim II

Die TGS Langenhain informiert:

Am Sonntag, den 24.09.2017, steht um 16.00 Uhr das erste Heimspiel für die Zapototschny-Truppe an.

Zu Gast, ist die Reserve des Landesliga-Titelaspiranten TuS Dotzheim. Ein Gegner, der wohl auch als „Wundertüte“ der Bezirksoberliga bezeichnet werden kann. So standen letztes Jahr in den Dotzheimer-Reihen etliche „Alt-Stars“ des Bezirkes, weiß man dieses Jahr nur, dass sich die Mannschaft um Spielgestalter Andreas Christ etwas verjüngt hat und erfahrene Spieler wie beispielsweise Timm Großkurth verloren hat. Dennoch steht dem Team mit Christian Conradi weiterhin ein sehr erfahrener Torhüter zur Seite.
Für das Team der TGS Langenhain gilt, sich am Sonntag mindestens genauso stark in der Abwehr zu präsentieren wie gegen Niederhofheim/ Sulzbach und im Angriff die Chancenauswertung zu fokussieren.
Man darf gespannt sein, wen die Verantwortlichen der TuS Dotzheim am kommenden Wochenende für die Reserve aufstellen bzw. reaktivieren.
Das Langenhainer Team würde sich über Unterstützung beim ersten Heimspiel gegen den doch unberechenbaren Gegner freuen. Außerdem lohnt sich der Besuch der Wilhem-Busch-Sporthalle, da ein TGS Heimspieltag ansteht und im Anschluss die Zweite Mannschaft der TGS es mit der Dritten aus Dotzheim aufnehmen wird.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TV Idstein

Es gibt einen Kommentar »

Die TG Schierstein informiert:

Die TG ist mit dem 32:21 Sieg beim TV Breckenheim II gut in die Saison gestartet, weiß aber, das in der BOL noch deutlich andere Kaliber auf Moller und Co warten. Das erste Heimspiel am Samstag, 23.9. wird da schon eine ganz andere Hausnummer, kommt mit dem TV Idstein I doch ein Verein in den Schelmengraben, der in der Vergangenheit stets bezirksübergreifend gespielt hat und da auch wieder hin möchte. Im aktuellen Team herrscht eine gute Mischung aus Jung und Alt. Hauptschützen sind Welsch, Schulz und Nicolas Goralsky, den Trainer Fleischer in der Jugend lange trainieren durfte. Wenn die TG hier eine Chance haben will, muss sie diese drei Spieler in den Griff bekommen und ihre Leistung vom Sonntag bestätigen. Anpfiff ist um 18.00 Uhr in der Sporthalle Schelmengraben.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Niederhofheim/ Sulzbach – TGS Langenhain 25:27

Die TGS Langenhain berichtet:

Auftaktsieg in der Liederbachhalle

Foto: Günni Rodius
Am 17.09.2017, ging es endlich los für die Langenhainer TGS in der BOL Frankfurt/ Wiesbaden. Das Team traf im Derby auf die bekannten Spieler der MSG Niederhofheim/ Sulzbach.
Die TGS erwischte einen Traumstart in die Auftaktpartie und zwang den Gegner in der 8. Minute beim Stand von 1:6 zu einem frühen Time-Out.
Ab diesem Zeitpunkt kamen die MSG´ler immer besser ins Spiel und es entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch, der zu einem Halbzeitstand von 12:15 führte, also der Langenhainer Führung.
Die zweite Halbzeit ist relativ schnell erzählt, die Langenhainer führten immer mit 2-3 Toren schafften es aber nicht, sich entscheidend abzusetzen.
(Bis zum 25:20, Anmerkung der Redaktion)
Kurz vor Schluss probierten die Niederhofheimer es noch einmal mit allen Mitteln, doch auch mit der offensiven Manndeckung rissen sie das Spiel nicht mehr an sich und man kam zu einem 25:27 Auswärtssieg.
Alles in allem ein verdienter Sieg für die TGS, die mit der MSG Niederhofheim/ Sulzbach einen starken Gegner zum Auftakt der Saison bezwingen konnte.
Trainer Kai Zapototschny, war alles in allem zufrieden mit dem Auftaktsieg weiß aber auch, an welchen Baustellen er in den nächsten Wochen mit seinem Team zu arbeiten hat.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Hochheim/ Wicker – HSG Neuenhain/ Altenhain 24:24

Es gibt einen Kommentar »

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Am Ende um den verdienten Sieg gebracht

Auch der direkte Freiwurf änderte nichts am 24:24 Endstand – Foto: Günni Rodius
Fast wäre es der perfekte Start in die neue Saison für unsere HSG geworden. Am Ende konnte der Gast aus Neuenhain/ Altenhain beim 24:24 Endstand einen Punkt aus der Goldbornhalle mitnehmen.
Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase des Spiels, konnte sich der Gast im Verlauf der ersten Halbzeit auf drei Tore absetzen. In dieser Phase des Spiels gewann unsere Abwehrreihe nur schwer Zugriff auf den starken linken Rückraum der Gäste und hatte im Angriff Pech bei insgesamt sechs Latten- und Pfostentreffern. Auch eine deutliche Mehrverteilung an 2 Minuten Zeitstrafen zu Lasten unseres Teams zu diesem Zeitpunkt trugen ihren Teil zum Verlauf der ersten Halbzeit bei. Dank eines starken Endspurts unserer HSG HoWi, ging es beim Stand von 14:14 mit einem verdienten Unentschieden in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

Die Teamvorstellung der TGS Langenhain im Video

In Zusammenarbeit mit Lucas Körner (www.fortaeller.de) hat die TGS Langenhain mit der 1.Männermannschaft zur Saisoneröffnung der Bezirksoberliga Wiesbaden/ Frankfurt dieses Video gedreht.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Breckenheim II – TG Schierstein 21:32

Die TG Schierstein berichtet:

Start-Ziel-Sieg

Im ersten BOL Spiel seit sieben Jahren zeigte die TGS gleich mal, was in ihr steckt. Begleitet von einer ordentlichen Fangemeinde wurde das Auswärtsspiel kurzerhand zu einem wahren Heimspiel gemacht und der Gastgeber deutlich auch auf der Tribüne in die Schranken verwiesen. In Halbzeit Eins brillierten die Gäste Angriffshandball und erspielten sich reihenweise beste Wurfchancen. Einziges Manko war hier die Chancenverwertung. Immer wieder gelang es, frei aus dem Rückraum oder den Außenpositionen abzuschließen. Auch Offermanns und Kocak am Kreis wurden des Öfteren freigespielt. Schlüssel zum deutlichen Sieg war aber die konsequente Deckungsarbeit. Hier wurde gut gearbeitet und entstandene Lücken vom Nebenmann schnell zugeschoben, die Ballgewinne in Tempogegenstöße umgewandelt. Zur Halbzeit war das Spiel somit schon entschieden. Die Breckenheimer Reserve hat sich aber nie aufgegeben und in Halbzeit 2 das Ergebnis noch in Grenzen gehalten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

MSG Sulzbach/ Niederhofheim – TGS Langenhain

Die TGS Langenhain informiert:

Am Wochenende startet die BOL-Saison im Bezirk Wiesbaden Frankfurt.

Am Sonntag geht es für die Langenhainer nach Sulzbach.

Um 17:30 Uhr treffen die beiden jungen Teams am ersten Spieltag der BOL aufeinander.
Hat die MSG doch Abgänge wie Alex Viehl und Dennis Brand zu verkraften, so fehlt der TGS in den ersten beiden Spielen Spielmacher Basti Loyal. Ansonsten sollte Kai Zapototschny aus dem Vollen schöpfen können. Die Woche lag das Hauptaugenmerk darauf, die in der Vorbereitung trainierten Dinge zu wiederholen und sich auf den kommenden Gegner vorzubereiten – so gilt es die Kreise der Rückraumspieler Hoß und Watkowiak so klein wie möglich zu halten, damit diese nicht zu ihrer vollen Entfaltung kommen.

Die Spieler um Kapitän Johannes Gintner freuen sich am Sonntag über jeden Anhänger der TGS, der den Weg in die Liederbachhalle findet, um das Team bei dieser schweren Aufgabe zum Saisonstart zu unterstützen.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

„Ich glaub‘, es geht schon wieder los…

Es gibt 85 Kommentare »

…das kann doch wohl nicht wahr sein.“

So sang er, der Roland, der Kaiser.

Yes, die Bezirksoberliga W/F der Herren 2017/18 beginnt.

Die stärkste aller Zeiten? Möglicherweise – es wird sich zeigen. Die Zeichen stehen auf Hochspannung.

Meine Favoriten: TGS Langenhain (nach zuletzt zweimal Platz 3 und davor Platz 4) zusammengeblieben und stärker denn je sowie Landesliga-Absteiger TSG Ober-Eschbach.
Saustark und mit Topp-Neuzugängen: Die Aufsteiger HSG Neuenhain/Altenhain und TG Schierstein. Die Coaches wurden beibehalten, inwieweit beide Teams konstant oben dabei sein werden, mag ich noch nicht zu beurteilen. Mit dem Abstieg werden beide Mannschaften meines Erachtens nichts zu tun haben.
Etabliert, aber auf die lange Saison hin für mich weder Auf- noch Absteiger (alphabetisch): TuS Dotzheim II, VfL Goldstein, TV Idstein, HSG Kronberg/ Steinbach/ Glashütten, MSG Niederhofheim/ Sulzbach, TG Rüsselsheim.
Möglicher Absteiger: TSG Münster II.
Akute Abstiegsgefahr (alphabetisch): TV Breckenheim II, HSG Hochheim/ Wicker, TuS Holzheim II.

Mein Tipp, bevor der erste Anpfiff erfolgt ist:

1. TGS Langenhain
2. TSG Ober-Eschbach
3. HSG Neuenhain/ Altenhain
4. HGS Goldstein/ Schwanheim
5. TG Rüsselsheim
6. MSG Niederhofheim/ Sulzbach
7. TG Schierstein
8. TV Idstein
9. HSG Steinbach/Kronberg/Glashütten
10. TuS Dotzheim II
11. TSG Münster II
12. TuS Holzheim II
13. TV Breckenheim II
14. HSG Hochheim/ Wicker

Jeder kann jeden schlagen und das wird auch sehr häufig passieren, dass Favoriten auch mal deutlich Federn lassen müssen. Es wird um Auf- und Abstieg jeweils eng.

Am Donnerstag lege ich mich dann fest, wie mein Saisontipp endgültig aussieht.

Servus
Euer Günni

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

Moritz Schubert zurück zur TG Schierstein

Die TG Schierstein informiert:

Weiterer Neuzugang für die Bezirksoberliga-Männer der TG Schierstein

Die Männer 1  der TG Schierstein haben seit gestern einen Rückraumspieler mehr. Mit Moritz Schubert kehrt ein echtes Schiersteiner Eigengewächs zurück an den Hafen und verstärkt den BOL Aufsteiger ab sofort. Moritz fährt schon an diesem Wochenende mit ins Trainingslager nach Baunatal, wo ihm das Team helfen wird, sich gegenseitig und alle Spielzüge schnell kennenzulernen.
„Moritz wird dem Team mit seiner Erfahrung im Rückraum und in der Abwehrmitte sehr helfen, außerdem ist er ein guter Typ“ frohlockt Teammanager Thomas Link. Dass der 30 jährige überhaupt zurück zur TG wechselt ist für das Trainerteam Fleischer/ Leukel ein Glücksfall. „Mit ihm haben wir noch mal mehr Durchschlagskraft und sind schwerer auszurechnen.“ so Co-Trainer Leukel.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain Saison 2017/18

Es gibt einen Kommentar »

TGS Langenhain Herren I

Hintere Reihe von links: Marcel Roth, Florian Heinzer, Johannes Gintner, Luca Teichmann, Daniel Clement, Robin Wanner, Tobias Henritzi, Philipp Rodius, Yannic Dzygoluk, Jochen Herweh (1.Mannschaftswart).
Vordere Reihe von links: Kai Zapototschny (Trainer), Stefan Biermann, Dominique Hacker, Yannick Dörrhöfer, Bastian Loyal, Lukas Daudert, Kevin Dörrhöfer, Daniel Mosbacher, Daniel Rodius, Marlon Schwarz.
Es fehlen: Janina Stierstädter (Physiotherapeutin), Hans Tillmann (Betreuer), Adrian Steinmeier, Andreas Scheller.
Foto: Pressedienst

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain

Die beiden Weltreisenden sind zurück.

Dominique Hacker und Adrian Steinmeier bei ihrer Ankunft am 8.Mai.

Foto: Privat

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Giessen BOL Wiesbaden/Frankfurt Landesliga HHV Mitte Männer

TSG Eppstein – TSF Heuchelheim 20:18

Weitere Fotos hier in der Fotostrecke von Marcel Lorenz – Vielen Dank!

Eppstein steigt in die HHV Landesliga Mitte auf
Hinspiel 24:23 für Heuchelheim.

Es war kein gute Spiel und lebte von der Spannung. Heuchelheim hätte ein Unentschieden oder eine Ein-Tore-Niederlage bei eigenen 24 Toren genügt. Beim exakten Hinspiel-Ergebnis hätte es ein 7m-Werfen gegeben.
Nachdem in der rappelvollen Halle (Heuchelheim war mit zwei Reisebussen angereist) nach dem Aufwärmen mitten in den einleitenden Worten die Beschallungsanlage komplett ausgefallen war, mussten die Spieler ohne namentliche Vorstellung einlaufen, die Eppsteiner mit D-Jugendlichen an der Hand.
Meine gespannte Frage, ob die HHV-Kader-Schiedsrichter Zeki „Saki“ Kaplan & Benjamin Scheld (HSG Wiesbaden, TV Hüttenberg) mit der berühmt-berüchtigten Eppsteiner Eigenheit, nach jedem eigenen Torerfolg so lange ohrenbetäubende Musik einzuspielen, bis der Gegner seine schnelle Mitte deswegen vergeigt hat (humoristisch leicht überspitzt), zulassen würden, erübrigte sich. 

Eppstein begann stärker, Florian Keller im Tor und die 6:0 Abwehr sehr sicher, erst nach 4.47 Minuten konnte Heuchelheim das erste Tor erzielen zum 1:2.
Enttäuschend das Eppsteiner Angriffsspiel, Andreas Becker verblies ein ums andere mal, generell wurde zu schlecht abgeschlossen und sehr oft der Kreisspieler übersehen oder ungenau, bzw. im falschen Moment angespielt.

Heuchelhheim wirkte, bis auf gelegentliche gute Anspiele von Henry Rinn, ideenlos. Beide Angriffsreihen zeigten an diesem Tag keine gefälligen Kombinationen, spielten statisch und waren leicht ausrechenbar. Vielleicht war die beidseitige Anspannung zu hoch und schließlich spielt man auch nur so gut, wie es der Gegner zulässt.
Beim 10:5 (Heuchelheim hatte inzwischen zwei 7m gegen den insgesamt sehr starken Torwart Keller vergeben) sowie beim 12:7 und 13:9 Halbzeitstand, sah es nach einem klaren Eppsteiner Erfolg aus, Heuchelheim hatte bis dahin keine wirklichen Lösungen gegen das Eppsteiner Bollwerk gefunden .

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Giessen BOL Wiesbaden/Frankfurt Landesliga HHV Mitte Männer

TSF Heuchelheim – TSG Eppstein

Es gibt 4 Kommentare »

Relegationsspiele um den Aufstieg in die Landesliga Hessen Mitte der Männer.

Hinspiel 24:23.
Rückspiel am Sonntag, dem 07.05. um 17.30 Uhr in Eppstein.
SIS

TSF Heuchelheim punktgleich mit dem BOL Gießen Ersten TSV Griedel, Bericht vom letzten Spiel

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain bleibt zusammen

Keine Abgänge

Alle Spieler bleiben an Bord. Marlon Schwarz wird nach seiner Verletzung – und fast einer ganzen Saison Pause – in der kommenden Spielzeit wohl wieder auflaufen können, Bastian „Buddy“ Loyal (Foto) kann nach verletzungsbedingter verpasster Rückrunde die Vorbereitung wieder mitmachen.

Stefan Biermann hat sich überzeugen lassen, einen Rücktritt vom Rücktritt zu vollziehen und die „Weltreisenden“ Adrian „Addy“ Steinmeier und Dominique „Domi“ Hacker sind bald wieder im Lande.
Trainer Kai „Zappo“ Zapototschny bleibt Trainer und kann als Neuzugänge Kreisspieler Daniel „Mosi“ Mosbacher (HSG Hochheim/ Wicker, Jahrgang 1992)  und Linksaußen Luca Teichmann (TG Rotenburg/ Fulda, Jahrgang 1992) präsentieren.

Rubrik: BOL Giessen BOL Wiesbaden/Frankfurt Landesliga HHV Mitte Männer

TSG Eppstein – TSF Heuchelheim

Relegationsspiele um den Aufstieg in die Landesliga Hessen Mitte der Männer.

Hinspiel in Heuchelheim am Freitag, 20.00 Uhr.
Rückspiel am Sonntag, dem 07.05. um 17.30 Uhr in Eppstein.
SIS

Ich werde nicht müde, die damaligen Verantwortlichen der Bezirke Frankfurt und Wiesbaden anzuprangern, dass sie bei der Zusammenlegung der beiden Bezirke zum sechstgrößten bundesdeutschen Bezirk Wiesbaden/Frankfurt ohne Not aus zwei Aufstiegsplätzen nur einen plus einen Relegationsplatz gemacht haben.

Bangen muss nun der TuS Dotzheim II, der einen Eppsteiner Aufstieg zum eigenen BOL-Klassenerhalt benötigt.

Rubrik: (Weiterlesen) BL-A Wiesbaden/Frankfurt BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Main Handball – TG Schierstein 23:25

Es gibt 2 Kommentare »

Die TG Schierstein berichtet:

Foto: Pressedienst TGS

Aufstieg!

Beim Auswärtsspiel am Sonntagabend um 17.00 Uhr staunten die Gastgeber nicht schlecht: es machten sich nämlich ca. 100 Schiersteiner (darunter der Vereinsvorsitzende Rudolf Witte, TGS Ehrenvorsitzender Paul Ebert war live zugeschaltet) auf den Weg nach Flörsheim, um dem möglichen Aufstieg ihrer TGS beizuwohnen und bescherten der Auswärtsmannschaft quasi ein Heimspiel. Die Anspannung im Team war hoch, auch der Gegner in guter Form, doch die Jungs um den Kapitän Pascal Kilian waren hochkonzentriert und gewillt, den ersten ihrer vier Matchbälle zum Aufstieg in die Bezirksoberliga zu verwandeln.
Das Spiel ging für die TGS gut los und man legte gleich eine zwei Tore Führung über Berkan vor, doch der gegnerische Torwart Majura hielt sein Team mit einigen Glanzparaden im Spiel. Andernfalls wäre das Spiel schon in der ersten Halbzeit entschieden gewesen. Die eigene Abwehr samt Torhüter Sören Moller erwischte einen Sahnetag und erlaubte den Gastgebern nur acht Treffer im ersten Durchgang. So wurden beim 11:8 die Seiten gewechselt und alles schien seinen Gang zu gehen. In der Kabine die Mahnung, dass nun nicht nachgelassen werden darf und weiterhin der gegnerische Rückraum-Links offensiv angegangen werden muss. Bis zum 18:13 hielt sich das Team auch an die vorgegebene Marschroute und fühlte sich nun wohl zu sicher. Die HSG Main Handball erzielte plötzlich einige leichte Treffer am Stück und drehte die Partie zum 19:19. Auszeit. Forderung klarer Absprache, wer auf den wurfgewaltigen Rückraum-Links, Paillon, heraustritt und Konsequenz im Angriffsspiel. Dann aber zwei Zeitstrafen gegen uns und eine lange doppelte Unterzahl. Hier nahm Lothar Klug (Aushilfe aus der Männer 2) bei angezeigtem Zeitspiel sein Herz in beide Hände und legte einen Solo-Auftritt quer über das ganze Feld hin und erzielte das so wichtige Tor zum 21:20. Die Stimmung auf den Rängen war nun nicht mehr zu halten und schwappte auch auf das Spielfeld über. Die TG erzielte drei Tore in Folge und ließ sich diesen Vorsprung nicht mehr nehmen. Der Aufstieg war vollbracht.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Eddersheim – TSG Eppstein

Es gibt einen Kommentar »

BOL-Spitzenspiel, Erster vs Zweiter

Schafft Eppstein den Punktgleichstand?
27:33 verlor man in der Hinrunde zuhause.

Sonntag, 17.00 Uhr SIS

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TSG Eddersheim

Es gibt einen Kommentar »

Dritter vs Erster in der BOL Wiesbaden/ Frankfurt

Sonntag, 16.00 Uhr, Wilhelm-Busch-Halle, SIS

Die Langenhainer sind seit 12 Spielen ungeschlagen (22:2 Punkte) mussten aber zuletzt beim 27:27 in Holzheim II der Tatsache Tribut zollen, dass sie derzeit auf sechs Stammspieler verzichten müssen. Zudem hatte Holzheim II sich mit drei Erstmannschaftsspielern verstärkt.

Die letzte Langenhainer Niederlage war bei eben jener TSG Eddersheim am 13.11.2016 mit 27:31.

Die TSG Eddersheim erlitt am Wochenende zuhause ihre erste Saisonniederlage beim 26:27 gegen die TSG Münster II.

Das HBZ-Archivfoto zeigt Langenhains Rechtsaußen Lukas Daudert.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TSG Eppstein

Es gibt einen Kommentar »

Dritter vs Zweiter.

Nachbarn in der Tabelle – Nachbarn auf der Landkarte. Ein Duell auf Augenhöhe ist zu erwarten – wie im Hinspiel (Foto). Sollten die Gastgeber um Trainer Kai Zapototschny gewinnen, dann wären sie einen Punkt dran an den Gästen im Rennen um den begehrten zweiten Platz, der zur Aufstiegs-Relegation gegen den Zweiten der BOL Gießen berechtigt. Dies käme dem Tabellenführer TSG Eddersheim zugute. Umgekehrt wäre den Gästen von Coach Jan-Olaf Immel bei einem Auswärts-Sieg in diesem Vier-Punkte-Spiel mindestens Platz zwei quasi nicht mehr zu nehmen.

Sonntag, 16.00 Uhr, Wilhelm-Busch-Halle. SIS

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

SG Hainburg – HSG Hanau III 23:25

Die HSG Hanau berichtet:

BOL-Team endlich mit erstem Auswärtssieg

Das erste Auswärtsspiel in der Rückrunde führte die HSG III nach Hainburg. Gebeutelt von Verletzungen mussten die Hainburger mit einer dünnen Personaldecke Vorlieb nehmen, während die Hanauer ihre fehlenden Spieler durch Unterstützung aus der A-Jugend kompensieren konnten.
Allen Warnungen vor dem Spiel zum Trotz, dass Hainburg drei der letzten vier Spiele für sich entscheiden und eine Verletztenliste sehr wohl eine „Jetzt erst recht“-Stimmung beflügeln kann, verschliefen die Hanauer die erste Halbzeit fast komplett. Zu den technischen Fehlern im Angriff gesellten sich Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr, die Hainburg durch einfache Übergänge an den Kreis auszunutzen wusste. So lagen die Hanauer zwischenzeitlich mit sechs Toren zurück. Einzig und allein Lino Weist im Tor, der aufgrund von Verletzung erst jetzt seinen Saisoneinstand feiern konnte, war es zu verdanken, dass kurz vor der Halbzeit wieder Kontakt hergestellt werden konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – MSG Kronberg/ Steinbach/ Glashütten

Es gibt einen Kommentar »

Der Vierte (15:9) empfängt im Verfolgerduell den Dritten (16:8) in der BOL Wiesbaden/ Frankfurt.

Sonntag, 16.00 Uhr, Wilhelm-Busch-Halle SIS

Das HBZ-Archivfoto zeigt Langenhains Dominique Hacker.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Hanau III – TV Wächtersbach 31:30

Die HSG Hanau berichtet:

Mit toller Moral zum glücklichen Heimsieg

Zum wichtigen Heimspiel gegen Wächtersbach musste man auf die Langzeitverletzten oder Urlauber Issle, Prager,Kupferschmidt und Golomb verzichten. Kurz vorher verletzte sich auch noch Schwab. Im Spiel selbst verlor Hanau III zu allem Überfluss noch Valina und Sommer durch Verletzungen. Die gebeutelte 3. Mannschaft gab sich aber trotz allem nie auf und kämpfte bis zur buchstäblich letzten Sekunde um den Sieg.
In der ersten Viertelstunde sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Die Hanauer Deckung kam ganz gut ins Spiel, aber man gewährte den Wächtersbachern in der ersten Hälfte zu viele einfache Tore aus dem Gegenstoß. Mit zunehmender Spieldauer zeigten sich Probleme im Spiel gegen den gegnerischen Kreisläufer, sodass Wächtersbach häufig aus der Nahwurfzone zum Erfolg kam. Ähnlich wie letzte Woche geriet man innerhalb weniger Minuten kurz vor der Halbzeit in vermeidbaren Rückstand zum Pausentee.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Eppstein – HSG Goldstein/ Schwanheim 36:34

Es gibt einen Kommentar »

Die HSG Goldstein/ Schwanheim berichtet:

Ohne Abwehr ist kein Spiel zu gewinnen

Die Mannen der HSG schaffen es trotz der 34 Tore nicht, die Punkte aus Eppstein zu entführen. Nach einem knappen Spiel muss man sich der Truppe von Jan-Olaf Immel denkbar knapp mit 2 Toren geschlagen geben. Einen Spieler der Gastgeber bekam man dabei nie in den Griff. Aber von Anfang an.
Die HSG Goldstein/ Schwanheim musste verletzungsbedingt wieder einmal viel umstellen. Die nach wie vor angeschlagenen Adler und Schroth nahmen am Anfang auf der Bank Platz, Lange (Schulter) und Sherlock (Grippe) vielen ganz aus. Kleiber rückte in den Rückraum, Seipp übernahm die Position des Spielmachers und Mirkamali beackerte die Aussenbahn. Und zuerst gelang vieles im Spiel der Gäste. Die Angriffe wurden konzentriert und konsequent zu Ende gespielt und die Abwehr verbuchte einige Ballgewinne. Einen davon konnte Mirkamali in der 5. Minute erfolgreich zum 2:2 verwerten. Jedoch blieb er nach dem Wurf am Hallenboden hängen und verdrehte sich ohne Gegnereinwirkung das Knie. Er konnte danach nicht weiterspielen, eine Diagnose steht noch aus. An dieser Stelle aber die besten Genesungswünsche von der Mannschaft und dem Trainerteam.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Hüttenberg II – TuS Holzheim 29:27

Es gibt 5 Kommentare »

TuS Holzheim verliert Anschluss nach Hieronimus-Rot

Den Sieg über den TV Breckenheim am vergangenen Wochenende hatte Matthias Hieronimus, der Trainer des Handball-Landesligisten TuS Holzheim, als bestandene „Gesellenprüfung“ bezeichnet, jetzt sollte beim TV Hüttenberg II die „Meisterprüfung“ folgen. Nach 60 Minuten fanden die Ardecker jedoch ihren Meister im mittelhessischen Zweitliga-Nachwuchs, der durch den 29:27 (14:14)-Erfolg die Tabellenführung verteidigte. Es läuft die 39. Minute im Hüttenberger Sportzentrum. Mit 19:15 liegen die Gastgeber in Führung, als ihnen ein Siebenmeter zugesprochen wird. Die Ardecker drohen den Anschluss zu verlieren, die Felle aber noch nicht endgültig davonschwimmen. Dafür ist noch zu viel Restzeit auf der Uhr. Dann beginnt TuS-Trainer Matthias Hieronimus, seinem Unmut über den Pfiff der Unparteiischen Marc Budde und Jonas Ehlert aus dem Bezirk Darmstadt Luft zu machen. Und anstatt „nur“ einen Strafwurf zu kassieren, handeln sich die Gäste für das verbale Vergehen ihres Trainers eine Zeitstrafe und direkt im Anschluss die Rote Karte ein. Gewiss eine harte Entscheidung, der etwas mehr Fingerspitzengefühl gut getan hätte. Für vier Minuten schrumpft die TuS-Sieben auf ein Sextett zusammen. Und als die Rothemden wieder ergänzen dürfen, scheint der Zug abgefahren zu sein. Die Hüttenberger erhöhen in Überzahl auf 23:15 und entscheiden die Partie. „Ich habe das Spiel verloren“, wollte Hieronimus die Niederlage auf seine Kappe nehmen, ohne allerdings das Gepfiffene nachvollziehen zu können. „Ich habe die Schiedsrichter nicht beleidigt, wollte nur meine Mannschaft schützen. Es ist eine Frechheit, durch so eine Entscheidung derart in ein Spiel einzugreifen.“

Hier weiterlesen.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Breckenheim II – TSG Eddersheim

Es gibt 2 Kommentare »

Dritter (12:6) vs Erster (17:3)

Samstag, 18.00 Uhr SIS

Kann die wechselhaft spielende Zweite des TVB dem Tabellenführer die Erste Niederlage beibringen?

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Seckbach/Eintracht – HSG Hochheim/Wicker 25:31

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Nach einer Leistungssteigerung in der 2.Halbzeit fährt die HSG Ho/Wi den zweiten Sieg in Folge ein.

Es kam am Wochenende zu dem erwartet schweren Spiel gegen das Tabellenschlusslicht HSG Seckbach/Eintracht Frankfurt. Die letzten Partien verlor die Heimmannschaft stets knapp und konnte vor 14 Tagen sogar den ersten Sieg der Saison einfahren. Man war also gewarnt.
Doch von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel mit wechselnden Führungen. Spätestens mit der ersten Führung der Heimmannschaft zum 10:9 wurde jedem klar, dass diese Spiel zu keinem Selbstläufer wird. Im Angriff lief der Ball oftmals zu statisch und in der Abwehr wurde zu wenig verschoben. Eine Auszeit in der 21. Minute rüttelte die Gäste wach, so dass in Folge die Führung wieder wechselte und es mit einer 13:15 für die HSG Ho/Wi in die Kabine ging.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSV Klein-Auheim – HSG Hanau III 28:28

Die HSG Hanau berichtet:

Gerechte Punkteteilung in Klein-Auheim

Am Samstag kam es in Klein-Auheim zum Aufeinandertreffen der beiden Aufsteiger, das letztlich mit einer Punkteteilung zu Ende ging.
Wieder einmal galt es auf Hanauer Seite, mehrere Ausfälle zu verkraften. Nach dem Sieg im Heimspiel gegen Dietzenbach letzte Woche wollten die Hanauer trotzdem auch aus Klein-Auheim Zählbares mitnehmen. Dass dies nur teilweise gelang, lag vor allem auch an Unzulänglichkeiten im eigenen Abwehrspiel.
In der ersten Halbzeit entwickelte sich von Anfang an ein enges Spiel, in dem beide Mannschaften sich zunächst schwer taten, zum Torerfolg zu kommen. Klein-Auheim agierte wie erwartet und war im Spielaufbau vielleicht die etwas abgeklärtere Mannschaft. So gelang ihr mit dem Halbzeitpfiff die 2-Tore-Führung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – TSG Münster II 34:34

Die HSG Goldstein/ Schwanheim berichtet:

Ein gewonnener und ein verlorener Punkt der 1. Männer

Einen heißen Tanz erwarteten die Männer der HSG Goldstein/ Schwanheim am Sonntag Abend im Klassiker gegen die TSG Münster II. Münster hatte bereits am Freitag gespielt, und eine 3 Tore Führung in der letzten Minute noch aus der Hand gegeben. Man hatte zuhause nichts zu verschenken und die knappen Duelle der letzten Jahre versprachen Hochspannung.
Die TSG kam besser in die Partie und durch ihren Halblinken Zelser immer wieder zu leichten Toren aus dem Rückraum. Mehr als eine 2 Tore Führung sprang jedoch nicht heraus und nach dem 9:9 in der 15. Minute ging es immer hin und her. Beim 12:12 kippte das Momentum auf die Seite der Gastgeber und nach einem gehaltenen Ball von Kiesser und dem Tempogegenstoß von Sherlock sah sich der Gästetrainer zu einer Auszeit gezwungen (22. Min). Diese half jedoch zunächst nicht, da im Goldsteiner Rückraum in der ersten Halbzeit alles gelang. Seipp und Stade trafen nach Belieben und wenn doch mal früh gestört wurde, nutzten Kleiber und Winter am Kreis die entstandenen Lücken konsequent aus. Die letzten Minuten der Halbzeit gehörten dann jedoch den Münsteranern und so konnte man „nur“ eine 2 Tore Führung mit in die Halbzeit nehmen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Eppstein – TSG Eddersheim

Es gibt einen Kommentar »

Erster vs. Zweiter der BOL W/F.
Sonntag, 18.00 Uhr, Sportzentrum Bienroth SIS

Die Gastgeber (14:2 Punkte) treffen auf die ungeschlagenen Gäste (13:3).

Es ist wieder ein Duell zweier – in dieser Klasse häufig – prominenter Trainer. Jan Olaf Immel, Europameister, Leiter der Talentförderung Wiesbaden empfängt Thomas Scherer, u.a. Deutscher A-Jugend-Meister mit der SG Wallau/Massenheim und langjähriger HHV-Auswahltrainer der männlichen A-Jugend.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – HSG Hochheim/ Wicker 33:28

Die HSG Goldstein /Schwanheim berichtet:

Erfahrung siegt über Talent

Nach dem Trainerwechsel unter der Woche war die Truppe um neu-Trainer Bel Hassani gleich gefordert. Mit der Mannschaft aus Hochheim/ Wicker kam eine Mannschaft in den Süden Frankfurts, welche schwer einzuschätzen war. Zum Landesligaabsteiger der vorletzten Saison gesellten sich einige junge Talente der eigenen Bundesliga A-Jugend. Man konnte sich also auf technisch gute, schnelle Gegner einstellen. Trotz dieser Voraussetzungen forderte Bel Hassani Vollgashandball von seiner Mannschaft und konnte bis auf die weiterhin verletzten Schroth und Adler die gesamte Breite des Kaders ausnutzen.
Und im Gegensatz zu den letzten Wochen erwischte die HSG G/S einen Traumstart. Hochheim/ Wicker startete mit einer Aufstellung ohne die A-Jugend Spieler und fand in der Anfangsphase wenig Mittel gegen die stabile Deckung der Gastgeber. Das Tempo war extrem hoch und so stand es nach 3 Minuten bereits 4:2. Auch die frühe Hinausstellung von Kleiber in der 6. Minute konnte den Lauf nur kurz unterbrechen. Beim Stand vom 13:7 durch den starken Winter, welcher für den 2fach vorbelasteten Kleiber ins Abwehrzentrum gerutscht war, konnte sich die Heimmannschaft das erste Mal mit 5 Toren absetzen. Dem hohen Anfangstempo musste man danach aber etwas Tribut zollen. Bel Hassani wechselte durch, und die noch frischen Talente der Gäste kamen nun immer besser in Schwung. Mit der Halbzeitsirene musste man den Anschlusstreffer zum 15:16 hinnehmen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Goldstein/ Schwanheim – HSG Hochheim/ Wicker 33:28

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Nach einer erneuten Niederlage rutscht unsere erste Mannschaft in den Tabellenkeller.

Im Kader standen am vergangenen Sonntag 5 A-Jugendliche, da aus dem ursprünglichen Kader Schmidt, Henkelmann und Ochs ausfielen. Dazu kam dann noch vor dem Anpfiff die nächste Hiobsbotschaft, Lars Nickel konnte nach der Aufwärmphase ebenfalls verletzungsbedingt nicht eingreifen. So gab es wenig Alternativen am Kreis und Sebastian Fuchs musste größte Teile des Spiels auf dieser Position aushelfen. Viel schwerer wog allerdings der Ausfall von Lars in der Abwehr, die an diesem Tag zu keiner Zeit ein Mittel gegen den gegnerischen Rückraum fand. Die Heimmannschaft um Ihren neuen Trainer Bel Hassani brannte von Beginn an ein Offensiv-Feuerwerk ab und so gerieten die Gäste schnell in Rückstand. Über 9:4, 11:6 bis zum 13:7 standen die Gäste auf verlorenem Posten, erst anschließend fanden die Gäste über den Kampf ins Spiel und konnten bis zum 16:15 Halbzeitstand verkürzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Eddersheim – TGS Langenhain

Es gibt 3 Kommentare »

Interessantes BOL-Duell – Die TSG Eddersheim ist bisher noch ungeschlagen

Sonntag, 17.00 Uhr KEW Hattersheim SIS

Das Foto von Sascha Backes (Langenhain) zeigt Marcel Roth bei einem seiner beiden Tore zum 41:28 gegen Holzheim II am letzten Spieltag.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TuS Holzheim II 41:29

Der TuS Holzheim – René Weiss – berichtet:

Das Foto von Sascha Backes (Langenhain) zeigt Johannes Gintner bei einem seiner gestrigen neun Feldtoren für die TGS Langenhain
Die Reserve des TuS Holzheim präsentierte sich in Langenhain von einer komplett anderen Seite als in der Vorwoche beim Sieg gegen Münster. Ohne Selbstbewusstsein und den nötigen Willen wurde die erwartet schwere Aufgabe angegangen. Ohne den angeschlagenen Nils Wolfgram agierte das Team in der Offensive ideenlos, machte es der aggressiven Langenhainer Abwehr einfach und musste demnach einen Tempogegenstoß nach dem anderen hinnehmen. Nach zwölf Minuten stand es bereits 9:1 für die TGS. Zu dem Zeitpunkt waren einige Holzheimer Spieler mit den Gedanken noch gar nicht auf der Platte. Bei 16:10 schöpfte man dann noch ein letztes Mal eine kleine Hoffnung. Doch erneut waren es technische Fehler, die es der Heimmannschaft ermöglichte auf 20:10 davonzuziehen.

Weiterlesen auf www.tus-holzheim.de.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Eppstein – TV Breckenheim II 28:20

Es gibt einen Kommentar »

Die TSG Eppstein berichtet:

Eppstein erobert Tabellenführung zurück

Gegen den Aufsteiger TV Breckenheim II zeigten die Eppsteiner die von Trainer Jan-Olaf Immel geforderte Reaktion. Nach dem schwachen Auftritt in der Vorwoche konnten die Burgstädter den TV Breckenheim II deutlich mit 28:20 bezwingen.
In der ersten Hälfte mussten die Zuschauer noch gut 5. Minuten warten bevor Eppstein den ersten Treffer erzielen konnte. Doch nachdem die Startschwierigkeiten abgeschüttelt waren konnten sich die Gastgeber schnell vom TVB II absetzen. Eppstein führte schnell mit sechs Toren, doch Breckenheim II konnte gegen Ende der ersten Hälfte noch einmal auf zwei Tore verkürzen. Mit 14 zu 10 ging es letztlich in die Halbzeit.
Nach Wiederanpfiff zeigte sich das gewohnte Bild, die Burgstädter setzten sich schnell auf sieben Tore ab und Breckenheim konnte nicht mehr verkürzen. Immel konnte daher frühzeitig durchwechseln und einige seiner Stammspieler schonen. Nach einer zwischenzeitlichen 10-Tore-Führung gewann Eppstein mit 28:20 und eroberte sich damit die Tabellenspitze zurück. 

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSG Eppstein – TV Breckenheim II

Es gibt einen Kommentar »

Zweiter (10:2) vs. Dritter (9:3) der BOL Wiesbaden / Frankfurt.

Sonntag 18.00 Uhr, Sportzentrum im Bienroth SIS

Das HBZ-Foto zeigt Breckenheims dynamischen Sascha Seitz bei einem seiner vier Tore und einer Klasse-Leistung gegen Langenhain. In dieser Szene setzt er sich gegen Daniel Clement und Johannes Gintner #10 durch.

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer