Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik/Liga: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Hanau II – TV Büttelborn

Erster (13:3) vs Zweiter (12:2)

Samstag, 20.00 Uhr in der Doorner Halle.


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 16. November 2017 veröffentlicht.


   

Ein Kommentar zu "HSG Hanau II – TV Büttelborn":

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Süd Männer

HSG Kahl/Kleinostheim – SG Egelsbach 33:26

Die HSG 94 Kahl/Kleinostheim berichtet:

HSG 94 dreht das Spiel in der 2. Halbzeit und bleibt zu Hause unbesiegt

Einen weiteren Heimsieg fuhr das Team um Kapitän Markus Wienand in der Kleinostheimer Maingauhalle ein. Nachdem sich die HSG 94 unter der Woche von ihrem Trainer Martin Coors getrennt haben, übernehmen zunächst für ihn Marco Klein und Christoph Ludwig als Gespann. Nach einer guten Trainingswoche und guter Vorbereitung auf das Spiel gegen die SG Egelsbach waren alle Spieler des letzten Spiels, wie gegen Glattbach, an Bord. Einzige Änderung für Kevin Scholl kam als dritter Torhüter Robin Riedel noch hinzu. “Der Tisch ist gedeckt” so Trainer Marco Klein vor dem Anpfiff. Die HSG 94 ging konzentriert zu Werke und bestimmte zunächst das Spiel. Über 3:1, 5:3, 7:4, und 9:6 sah alles richtig gut aus. Der Gast kämpfte. Durch zu leichtfertig vergebene eigene Chancen und einige Fehler in der Abwehr stand es plötzlich 9:11(24.). Die Gäste waren zurück und bestimmten jetzt das Spiel. Die HSG Abwehr schwamm immer wieder und bis zur Halbzeit legten die Egelsbacher 13:16 vor.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

TV Büttelborn – SG Egelsbach

Ein interessantes Spiel in der HHV Landesliga Süd Männer.

6:0-Punkte vs. 4:2-Punkte.

Sonntag, 17.30 Uhr, Sporthalle Georgenstraße in 64572 Büttelborn.

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

TG Friedberg – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II 23:33

Statement von HSG Wiesbaden II Trainer Alex Müller für die www.handball-zeitung.de:

Es war ein absolutes K.O-Spiel aus unserer Sicht, da wir mit einem Sieg Friedberg auf 4 Punkte plus gewonnenem direktem Vergleich distanzieren konnten. Dementsprechend fokussiert und engagiert lief auch die Vorbereitung auf dieses Spiel, was auch nicht durch Fasching gestört wurde.
Wir hatten von Beginn an eine sehr aggressive Deckung mit einem aufmerksamen Vincent Robinson hintendran. Zu Beginn sind uns aber noch einige Bälle durchgerutscht und im Angriff hat uns im Abschluss die letzte  Konsequenz gefehlt. Dennoch hat der 5:2 Rückstand die Mannschaft in keinerlei Hektik verfallen lassen und bereits zehn Minuten später hatten wir das Spiel auf 6:9 gedreht. Auch wenn es vorne mal nicht wie gewünscht lief konnten wir uns permanent auf unsere Defensive verlassen und haben schließlich über den Pausenstand von 12:16 das Spiel nach 50 Minuten beim 18:28 entschieden. Insgesamt eine geschlossene und souveräne Vorstellung meiner Mannschaft, bei der Felix Fuchs aufgrund seiner Treffsicherheit und Wurfvariationen noch ein bisschen herausragt.

Am kommenden Wochenende gastieren wir bei Tabellenführer Hüttenberg II. Die Favoritenrollen sind klar verteilt, aber wir werden versuchen an das Hinspiel anzuknüpfen, welches wir sehr unglücklich mit einem Tor verloren haben.

SIS-Ticker

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

TG Kastel – TSV Lang-Göns 24:33

Die TG Kastel berichtet:

Nächster Dämpfer gegen die TSV Lang-Göns

Es sind keine einfachen Zeiten für die Handballer der TG Kastel. Eine Woche nach der herben Klatsche gegen die HSG Lollar/Ruttershauen setzte es vergangenen Sonntag zu Hause gegen die TSV Lang-Göns die nächste deutliche Niederlage. 24:33 (12:19) lautete das Endergebnis und ist gleichbedeutend mit dem Abrutschen auf einen Abstiegsplatz.

Von Beginn an fand man keinen Zugriff auf Gegner und Spiel. Insbesondere im 1:1-Verhalten hatte man zu oft das Nachsehen. So setzten sich die Gäste bereits nach vier Minuten auf 1:4 ab. Zwar lief nun das Angriffsspiel etwas besser, doch die Abwehr bleibt weiterhin das größte Sorgenkind der Kasteler. Insbesondere über den Kreis zeigte man sich wieder besonders anfällig. Während man sich jeden Angriff an der gegnerischen Abwehr aufrieb und viel für den Torerfolg investieren musste, benötigte der Gegner deutlich weniger Aufwand um zum Torerfolg zu kommen. So konnte sich der Gegner bis zur Halbzeit sukzessive auf 12:19 absetzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Lollar/Ruttershausen – TG Kastel 38:25

Die TG Kastel berichtet:

Kastel geht in Lollar unter

Nach drei Spielen ohne Niederlage kassierten die Handballer der TG Kastel eine heftige 38:25 (19:16) Klatsche bei der HSG Lollar/Ruttershausen und rutscht somit näher Richtung Abstiegsplätze.

Lollar versuchte Kastel durch eine von Beginn an doppelte Manndeckung gegen die in den letzten Partien starken Rückraumakteue Christian Panzer und Felix Holtkötter aus dem Konzept zu bringen. In den ersten Angriffen tat man sich schwer, die sich bietenden Räume zu nutzen und nahm sich Würfe aus unvorteilhaften Positionen. Trainer Kalli Klein nahm deshalb bereits nach fünf Minuten eine Auszeit, um seine Mannen auf die doppelte Manndeckung einzustellen. In Folge schaffte man es auch, durch ordentlichen Druck freie Wurf Chancen zu kreieren und blieb so auf Schlagdistanz. In den folgenden Minuten gaben die Gastgeber ihre Manndeckung auf und zogen sich in eine 6:0 Abwehrformation zurück. Im weiteren Spielverlauf sollte sich aber immer deutlicher die Schwachstelle im Kasteler Spiel offenbaren, die fehlende Absprache im Mittelblock. Man agierte zu offensiv gegen Rückraum der Gastgeber, die meist nur auf das Zusammenspiel mit dem Kreisläufer aus waren. Und mit Jonas Dorzweiler fanden sie auch immer wieder einen treffsicheren Abnehmer. Dennoch schaffte man es, bis zum Halbzeitstand von 19:16 in Schlagdistanz zu bleiben.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Hanau II – TuSpo Obernburg 28:27

Die HSG Hanau berichtet:

HSG Hanau II schlägt Titelanwärter TuSpo Obernburg

Foto: Pressedienst HSG Hanau
Einen nicht unbedingt zu erwartenden 28:27 Erfolg feierte die zweite Mannschaft der HSG Hanau in der Landesliga Süd, über den Oberliga:Absteiger und Meisterschaftsanwärter TuSpo Obernburg. Die Landesliga bestätigt im Tabellenbild weiterhin ihre Ausgeglichenheit. Einsam an der Spitze zieht die SG RW Babenhausen ihre Runden, gefolgt von einem breiten Mittelfeld, in dem der Tabellendritte gerade mal 4 Punkte vor dem Vorletzten liegt.
Motiviert waren die Wess:Mannen ins Spiel gegen die Unterfranken und langjährigen Zweitligisten aus Obernburg gegangen. Obernburg verfügte im Ex:Stockstädter Matthias Schüssler, HBLZ:Talent Raab und dem Ex:Kirchzeller Klimmer über starke Aktivposten. Hanau kam besser ins Spiel, ließ aber zu viele Möglichkeiten aus, so dass es nach 6 Minuten 3:2 für die HSG stand und Gästecoach Jakob eine Auszeit nahm. Die Partie verlief bis zum 6:5 (9.) ausgeglichen. Da die Hanauer nun zunehmend ungenauer agierten und in der Abwehr die Zweikämpfe zu wenig annahmen, zogen die Gäste auf 7:10 (19.) davon. Der 3:Tore:Vorspung hielt bis zum 12:15, Frederik Stengel traf kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 13:15.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Landesliga HHV Süd Männer

HSG Hanau II – TV Reinheim 25:25

Die HSG Hanau berichtet:

Letztes Heimspiel, als Spiegelbild der Saison

Mit einem 25:25 Unentschieden gegen den TV Reinheim, verabschiedete sich die zweite Mannschaft der HSG von ihren eigenen Fans. Obwohl man erneut sieglos blieb, verteidigte man den 4. Tabellenplatz und zehrt dabei immer noch vom starken Auftreten in der Hinrunde.
Der TV Reinheim war weitaus ambitionierter in die Saison gestartet und zählte ursprünglich zu den Titelanwärtern. Wie bei den Hanauern auch, zogen sich verletzungsbedingte Ausfälle wie ein roter Faden durch die Saison und so täuschte der Tabellenplatz beider Teams über das aktuelle Leistungsvermögen hinweg. Beim letzten Heimspiel unter Trainer Valina, wollte sich das Team um Kapitän Plitzko noch mal von seiner besseren Seite präsentieren und im ersten Spielabschnitt gelang das größtenteils ordentlich. Die Abwehr zeigte sich zunächst gut eingestellt auf Reinheims Shooter Bauch und obwohl man sich ebenfalls einige Fehler erlaubte, zog man Schritt für Schritt auf 16:10 davon. Dies war gleichbedeutend mit dem Halbzeitstand.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

SKG Roßdorf – HSG Hanau II 36:29

Die HSG Hanau informiert:

Schwache zweite Halbzeit in Roßdorf

Nach der guten Vorstellung gegen Nieder:Roden, konnte die HSG Hanau den Aufwärtstrend nicht bestätigen und verlor nach einer indiskutablen Leistung im 2. Durchschnitt mit 36:29 Toren.
Mit der nunmehr 9. Auswärtsniederlage in Folge, hinken die Hanauer weit den Leistungen der Hinrunde und den eigenen Ansprüchen hinterher. Der Kader der Grimmstädter war, wie auch schon in der Vorwoche, gut bestückt und man reiste mit dem Vorsatz nach Roßdorf, die Negativserie in fremden Hallen zu beenden. Nach ausgeglichenem Beginn, konnte man sich beim 8:10 (14.) erstmals mit zwei Toren absetzen, nach 23 gespielten Minuten traf Freddy Stengel zum 11:14. Die Grimmstädter agierten im Angriff konzentriert, versäumten es trotzdem in dieser Phase, den Vorsprung weiter auszubauen. Mit einem 3:0 Lauf konnten die heimstarken Rossdörfer von 12:15 auf 15:15 ausgleichen, kurz vor Pause trafen die Grimmstädter per 7m zur 16:17 Halbzeitführung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

TV Glattbach – HSG Hanau 30:25

Die HSG Hanau berichtet:

HSG unterliegt Glattbach

Mit einer 30:25 Niederlage beim TV Glattbach kehrt die HSG-Reserve aus Unterfranken zurück und rutscht auf den 5. Tabellenplatz ab. Dies war die nunmehr 7. Auswärtsniederlage in Serie.
Beide Mannschaften traten bei weitem nicht in Bestbesetzung an. Die HSG musste kurzfristig neben Kukla und Marquardt, auch noch Kroth und Just ersetzen, so dass man mit einem 12er Kader und stark ausgedünntem Rückraum nach Unterfranken reiste. Erfreulich war, dass Dennis Franz nach langer Verletzung ein gelungenes Comeback feiern konnte.
Die Anfangsphase war beiderseits durch eine hohe Fehlerzahl geprägt und die Hanauer bekamen nur mäßig Zugriff auf Glattbachs Spielmacher Schwob. Der zerfahrene Beginn spiegelte sich auch darin wieder, dass man 2 Überzahlsituationen in der Anfangsphase gänzlich ungenutzt ließ. So blieb es bis zum 10:10 (18.) ausgeglichen, ehe sich die Gastgeber erstmals mit 3 Treffern absetzen konnten (13:10, 22.). Die Antwort der Hanauer kam postwendend. Zwei schöne Aktionen von Staab, sowie dem siebten Treffer von Neumann und der Ausgleich war hergestellt. Von nun an standen die Unparteiischen im Vordergrund, in den letzten gut 3 Minuten vor dem Wechsel, musste die HSG 3 Zeitstrafen hinnehmen. Mit viel Moral konnte man diese Phase gut überstehen und so ging es mit einem knappen 15:14 Rückstand in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Stockstadt/ Mainaschaff – HSG Hanau II 30:26

Die HSG Hanau berichtet:

Schwacher Auftritt in Unterfranken

Die zweite Mannschaft der HSG Hanau präsentierte sich bei der abstiegsbedrohten HSG Stockstadt/Mainaschaff , eine Halbzeit lang sehr schwach und verlor verdient mit 30:26 Toren.
Mit der sechsten Auswärtsniederlage in Serie, bleibt die HSG zwar auf Platz 5 der Landesliga:Süd, muss mit nunmehr 23:15 Punkten aber den Blick nach hinten richten.
Wie schon in Nieder-Roden und Kahl-Kleinostheim, verpufften scheinbar alle Warnrufe des Hanauer Trainers Valina vor der Begegnung. Nur so lässt sich erklären, dass die Mannschaft im ersten Spielabschnitt nahezu keinerlei Präsenz in Angriff und Abwehr an den Tag legte.
Im Gegensatz zum schwachen Auftreten im Hinspiel, präsentierten sich die Gäste mit voller Bank und einigen „Haudegen“ vergangener Tage. So durften sich die ungefähr 250 Zuschauer, neben Spielertrainer Uli Wolf und Jens Lahme auch auf Thorben Hofmann und Timo Schandin freuen. Letzterer musste allerdings nicht eingreifen, da die Begegnung nach ausgeglichenem Start (7:6, 13.), bis zur Halbzeit schon entschieden war. 19:12 leuchtete es zur Halbzeitsirene auf der Anzeigetafel, zwischenzeitlich lagen die Hanauer mit 8 Treffern im Rückstand.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Hanau II – MSG Groß-Bieberau/Modau II 40:23

Die HSG Hanau berichtet:

Grimmstädter flinker als Bieberauer Falken

Die zweite Mannschaft der HSG Hanau schlägt die MSG Groß:Bieberau/Modau II deutlich mit 40:23 Toren und zeigte sich deutlich verbessert zum Auftreten in der Vorwoche. Damit hat das Team von Trainer Pedro Valina-Allo nun 21:9 Punkte auf dem Konto und hält das breite Mittelfeld der Landesliga Süd auf Distanz.
Aufgrund der Finalteilnahme unserer Nationalmannschaft, wurde das Spiel auf den frühen Sonntagmittag verlegt und bei beiden Mannschaften war eine gewisse Trägheit zu Spielbeginn anzumerken. Nach 6 Minuten lagen die körperlich sehr robusten Gäste mit 2:3 in Führung, ehe die HSG:Abwehr besser ins Spiel kam und im Angriff die Fehlerzahl minimieren konnte. Ein sicherer Rückhalt war dabei Torhüter Jens Heuser der diverse Bälle „abgreifen“ konnte und eine gute Partie zeigte. Über 6:3 (10.) bis auf 15:6 (25.) baute man die Führung immer weiter aus und sprühte dabei förmlich vor Spielfreude. Erst kurz vor dem Wechsel ließ man an Konzentration nach und die Gäste verkürzten mit einfachen Gegenstoßtoren auf 16:10. Dies war der Halbzeitstand und Trainer Valina stellte sein Team neu ein.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Kahl/Kleinostheim II – HSG Hanau II 31:30

Die HSG Hanau berichtet:

Lehrstunde in Sachen Einstellung

Welche Folgen eine mangelnde Spieleinstellung haben kann, mussten die Grimmstädter von Trainer Valina bei der abstiegsbedrohten HSG Kahl/Kleinostheim II erfahren. Gedanklich wohl schon mit „sicheren 2 Punkten“ angereist, bekam man die großartig kämpfenden Unterfranken um die cleveren Marco Klein, Christoph Ludwig und Carsten Wienand eigentlich nie richtig in den Griff.
Von Beginn an zeigte sich beiderseits ein Spiel mit vielen Unzulänglichkeiten und Fehlern. Die Hanauer agierten im Angriff zu kompliziert und bauten auf die defensive 6:0 der Gastgeber zu wenig Druck auf. Da auch die Gastgeber einige Zeit brauchten ins Spiel zu kommen, blieb es bist zum 5:5 (13.) ausgeglichen, ehe die HSG auf 7:10 (18.) davon ziehen konnte. Beim 10:14 (25.) betrug der Vorsprung sogar vier Treffer, aber erneute Fehler im Angriff und wie über die gesamte Spielzeit zu wenig Zugriff im Deckungsbereich sorgten dafür, dass Kahl bis zum Halbzeit auf 14:15 verkürzen konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Hanau II – TSV Pfungstadt 26:21

Die HSG Hanau berichtet:

HSG feiert erfolgreichen Rückrundenstart

Die HSG Hanau II startet mit einem 26:21 Erfolg in die Rückrunde der Landesliga Süd und feiert damit den ersten Sieg im neuen Jahr. In der etwas verzerrten Tabelle belegen die Valina:Mannen mit nunmehr 19:7 Zählern Rang 4. Auf Rang 3 liegt der TV Glattbach (21:9 Punkte), das breite Mittelfeld führt der TV Reinheim auf Platz 5 an (18:12 Pkt.).
Beide Teams konnten personell nicht aus dem Vollen schöpfen und nach einer kurzen Wintervorbereitung wusste man nicht so recht wo man steht. Da das HSG:Lazarett sich nur langsam lichtet und Kapitän Plitzko im Urlaub verweilte, erhielt man Unterstützung aus der „Dritten“.
So sahen die Zuschauer in Hanau einen zerfahrenen Beginn, bei dem sich die HSG diverse Fehler erlaubte. Beim gewohnt starken Max Gronostay im Tor konnten sich die Grimmstädter bedanken, dass die Abwehr an Sicherheit gewinnen und der Angriff die Quote verbessern konnte. Dies war der Grund, warum man trotzdem auf 6:2 (13.) davon ziehen konnte und beim 8:3 (17.) sah es nach leichtem Spiel aus. Pfungstadt war meist über seinen guten Linksaussen Draskovic erfolgreich, oder versuchte über den Halbrechten Jagla, Kreisläufer Kovaci in Szene zu setzen. Pfungstadts Trainer Ubiparip nahm nun eine Auszeit, agierte mit einem siebenten Feldspieler, die HSG erhöhte im Angriff wieder die Fehlerquote, oder scheiterte am Gästekeeper Bartylak. Das Ergebnis war der 8:8 Ausgleich (26.). Nach 10 Minuten ohne Torerfolg, war es Jan Kukla im HSG:Dress, der mit 2 Treffern wieder auf 10:8 erhöhte. Beim 11:9 ging es in die Kabine und es galt sich neu einzustellen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

TV Reinheim – HSG Hanau II 36:22

Die HSG Hanau berichtet:

Chancenlos in Reinheim

Mit einer deutlichen 36:22 Niederlage, kehrt die zweite Mannschaft der HSG Hanau vom Auswärtsspiel beim TV Reinheim zurück. Mit nunmehr 17:7 Punkten, belegt der Aufsteiger nun Platz 4 in der Landesliga.
Die Gastgeber aus Reinheim waren als einer der Titelfavoriten in die Saison gestartet, mussten aber durch verletzungsbedingte Ausfälle diverse Niederlagen hin nehmen, die mit dem inzwischen aufgebotenen Kader wohl nicht passiert wären. Bei den Grimmstädtern hatte sich der personelle Notstand nicht verbessert und so reiste man ohne diverse Rückraumspieler an. Nur in der Anfangsphase konnte man dagegen halten und führte schnell mit 0:3 Toren. Bereits jetzt leistete man sich allerdings schon diverse Fehlwürfe und technische Fehler und so konnten die Gastgeber die Begegnung drehen und lagen beim 5:4 (14.) erstmals in Führung. Bis zum 11:10 (25.) war die HSG auf Schlagdistanz, nun fing man sich einige Gegenstoßtreffer und so geriet man mit 16:10 (29.) ins Hintertreffen. Beim 17:11 ging es in die Kabine und man nahm sich vor, über den Kampf ins Spiel zu kommen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Hanau II – SKG Rossdorf 30:28

Die HSG Hanau berichtet:

Zurück in der Erfolgsspur

Die zweite Mannschaft der HSG Hanau ist zurück in der Erfolgsspur angelangt und feierte einen 30:28 Erfolg über die SKG Rossdorf. Wichtiger als der momentane 3. Tabellenplatz (17:5 Punkte), ist dabei, dass die Mannschaft damit ihrem Saisonziel einen weiteren Schritt näher gekommen ist.
Im Vergleich zur Begegnung in der Vorwoche, musste man neben den Langzeitverletzten Johannes Ostermann, Tom Krüger und Dennis Franz, weiterhin auf Lars Just verzichten. Hinzu kam, dass Jan Kukla mit seiner Jugendmannschaft unterwegs war. Unterstützung bekam man von Timo Golomb aus der dritten und Dirk Etzel aus der ersten Mannschaft.
Trainer Valina schwor sein Team auf einen unbequemen Gegner ein und forderte eine klare Leistungssteigerung zur Vorwoche.
Bereits nach wenigen gespielten Minuten mussten die Grimmstädter einen schweren Rückschlag hin nehmen. Jonas Faust viel verletzt aus und so wurde der ohnehin schon arg gebeutelte Rückraum weiter dezimiert. Patrick Staab übernahm die Spielmacherposition und löste dies mehr als ordentlich. Allerdings leistete man sich in der Anfangsphase zu viele Flüchtigkeitsfehler und so blieb die Begegnung bis zum 6:6 (12.) ausgeglichen. Erst jetzt fand sich die neu formierte Abwehrformation besser zurecht und mit viel Herzblut zogen die Mannen von Kapitän Plitzko auf 12:9 davon (20.). Da man über weite Strecken Roßdorfs Paul Schöber (13/6) zu wenig in den Griff bekam, konnten die Gäste zur Halbzeit auf 16:14 verkürzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Rodgau/ Nieder-Roden II – HSG Hanau II 28:23

Die HSG Hanau berichtet:

Niederlage der Zweiten im Rodgau

Auf dem Boden der Realität, ist die zweite Mannschaft der HSG in der Landesliga angekommen. Mit einer 28:23 Niederlage bei der HSG Rodgau:Nieder:Roden, verlor man erstmals ein Auswärtsspiel in Hessens zweithöchster Spielklasse. Nach 10 gespielten Partien und mit 15:5 Punkten, kann man nichts desto trotz weiterhin von einem Traumstart der Grimmstädter sprechen.
Die Vorzeichen auf das Spiel im Rodgau standen alles andere als gut, für die Mannschaft von Trainer Valina. Neben den Langzeitverletzten Johannes Ostermann und Tom Krüger, musste man zudem verletzungsbedingt auf Dennis Franz, sowie Lars Just verzichten. Am Freitagabend viel dann bitterer weise auch noch Jonas Faust aus, so dass im Hanauer Rückraum der Notstand ausgebrochen war.
Auf der anderen Seite unterstrichen die Gastgeber aus Nieder:Roden mal wieder ihre Unberechenbarkeit, was den Einsatz der U23-Spieler aus der 3. Liga betrifft und boten mit Marvin Hoppenstaedt im Tor und mit Florian Stenger am Kreis, gleich zwei Kräfte der ersten Mannschaft auf. Beide sollten maßgeblich zum Erfolg der Gastgeber beitragen. Dazu kam mit Johannes von der Au, aus der Hanauer A1, ein weiterer Spieler, der in dieser Saison noch keinen Einsatz für die Rodgauer absolvierte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Hanau II – TV Glattbach 35:35

Die HSG Hanau berichtet:

Hitchcock statt Märchenstunde

Das Handball:Märchen der HSG Hanau II in der Landesliga Süd geht weiter. Im Spitzenspiel gegen den TV Glattbach erkämpften sich die Grimm:Städter ein 35:35 Unentschieden und behaupten auch nach dem neunten Spieltag ihre Position in der Spitzengruppe.
Erwartungsgemäß reisten die Gäste aus Unterfranken mit hoher Motivation an, galt es doch die Schmach einer deftigen Niederlage in Bürgel vergessen zu machen. Das Spiel startete auf einem sehr hohen Niveau, wobei die HSG:Abwehr überhaupt nicht ins Spiel fand. Immer wieder konnte sich der Gast über den starken Steffen Schwob, oder den gut aufgelegten Dennis Stenger in 1 gegen 1 Situationen durchsetzen, man spielte den Kreisläufer frei, oder kam mit Gegenstoßtoren zum Erfolg. Die Hanauer taten sich im Angriff schwer und konnten ihr variables Spiel kaum aufziehen. So legten die Gäste von Anfang an eine Führung vor, welche sie bis zur Halbzeit auf 15:20 ausbauen konnten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Rodenstein – HSG Hanau II 18:31

Die HSG Hanau berichtet:

Jugend forscht weiter in der Erfolgsspur

Die zweite Mannschaft der HSG Hanau II konnte einen deutlichen 18:31 Erfolg beim Schlusslicht HSG Rodenstein feiern und befindet sich mit nun 14:2 Punkten weiterhin in der Spitzengruppe der Landesliga Süd.
Man reiste zum Odenwälder Gastgeber mit viel Respekt. Zum einen warf dort unter der Woche Trainer Göttmann das Handtuch und zum anderen hatte man einige Verletzungsbedingte Ausfälle zu verkraften. Glücklicherweise war der angeschlagene Kapitän Plitzko spielbereit und man erhielt Unterstützung aus der A:Jugend. So konnten beide Mannschaften auf einen vollen Kader zurückgreifen. Die Grimmstädter begannen die Begegnung mit viel Engagement und die Abwehr zeigte sich gut eingestellt, gegen Rodensteins Torjäger Sebastian Lieb. Was durch kam parierte Max Gronostay in Serie und so stand es nach 8 Minuten 1:5 für die Hanauer. Die erste Halbzeit verlief dann auch genauso weiter. Hanau stand gut in der Deckung, vorne spielte man sich, geführt von Jan Kukla, Chance um Chance heraus und der Vorsprung wurde immer größer. Über 2:10 (15.), 5:16 (26.) und 6:18 (30.) entschied man die Begegnung quasi schon zur Halbzeit (7:18). Stärkster Mann auf dem Feld war im ersten Durchgang ganz klar Max Gronostay. Mit 15 gehaltenen Bällen in Durchgang eins und streckenweise als ältester Spieler auf dem Feld, gab er dem Team einen bärenstarken Rückhalt. Bemerkenswert zudem das starke „Aktiven:Debüt“ von Tim Kroth.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Fürth/Krumbach – HSG Hanau II 32:34

Die HSG Hanau berichtet:

Kampf im Odenwald angenommen und bestanden

Einen sehr wichtigen 32:34 Erfolg, konnte die zweite Mannschaft der HSG bei der HSG Fürth/Krumbach im Odenwald feiern. Damit kann das Team um die Kapitäne Plitzko/Gronostay den starken Saisonstart bestätigen und geht mit 5 Siegen aus 6 Spielen in die kommenden Aufgaben.
Die Anreise nach Fürth verlief sehr zäh für das Team um Trainer Valina. Diverse Umleitungen, inklusive eines Feuers in Fürth, sorgten dafür, dass man recht kurzfristig beim Aufsteiger aus dem Bezirk Odenwald/Spessart ankam.
Trotzdem war genug Zeit sich aufzuwärmen und auf das Spiel zu fokussieren. Das Spiel begann man hoch konzentriert und zog schnell über 1:3 (2.) auf 4:8 (9.) davon. Erst eine Unterzahlsituation stoppte den Hanauer Spielfluss und die toll kämpfenden Gastgeber kamen wieder auf 8:9 (13.) heran. Der Angriff der Grimmstädter funktionierte im ersten Durchgang recht ordentlich, vor allem Jonas Faust traf nach Belieben. Nur vom Siebenmeterpunkt, zeigte man im ersten Spielabschnitt eine ungewohnte Schwäche und da die Deckung den treffsicheren Fabian Beye auf Fürther Seite nie richtig in den Griff bekam, blieb es in der Folge lediglich bei einer 2:3 Tore Führung. Kurz vor der Pause verkürzte Beye mit seinem zehnten Treffer im ersten Abschnitt auf 17:18, ein Spielstand, der das Kräfteverhältnis nicht ganz widerspiegelte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Hanau II – SG RotWeiß Babenhausen 28:38

Die HSG Hanau berichtet:

Chancenlos gegen Aufstiegsfavoriten

Gegen die Löwen aus Babenhausen war die HSG Hanau II letztlich chancenlos und musste nach 21 Heimsiegen in Folge, die erste Niederlage seit dem 08.12.2013 in heimischen Hallen hin nehmen. Mit nun 8:2 Punkten steht der Aufsteiger aus der Grimmstadt nach wie vor sehr gut dar und kann selbstbewusst in die kommenden Aufgaben gehen.
Die SG aus Babenhausen präsentierte sich hoch motiviert in der Doorner Halle und auch wenn man im Vorfeld angab, als Außenseiter nach Hanau zu reisen, zeigte sich schnell, dass das Team von Trainer Schulz aktuell das non plus ultra der Landesliga darstellt.
Die HSG kam gut ins Spiel und legte immer wieder Führungen vor. Bis zum 8:6 (14.), sah es tatsächlich nach einem Spiel auf Augenhöhe aus. Nun kam immer mehr Hektik in die Partie, welche Babenhausen in Manier einer Spitzenmannschaft ausnutzte. Angetrieben vom überragenden Ex:Zweitligaspieler Marc Geißler, der in jeglicher Situation die richtige Entscheidung traf, drehten die Gäste die Begegnung und zogen über 9:13 (24.) auf 11:16 (28.) davon. Leif Steiner traf noch zum 12:16 und so ging es in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Hanau II – TSG Offenbach-Bürgel 29:28

Die HSG Hanau berichtet:

Sensationserfolg in emotionalem Derby

Zu einem sensationellen 29:28 Erfolg über die TSG Offenbach-Bürgel, kam die HSG Hanau II am vierten Spieltag der Landesliga:Saison 2015/2016. Mit nun 8:0 Punkten bleibt der Aufsteiger an der Tabellenspitze und ist nun das einzige Team, welches noch völlig ohne Punktverlust ist.
Die Mannschaften erwartete eine tolle Atmosphäre in der Doorner Halle, die Zuschauer beider Teams sorgten für eine Topspielwürdige Stimmung. Der große Titelfavorit aus Offenbach reiste sehr selbstbewusst an und das Team von Trainer Valina wollte von Anfang an voll da sei, um die favorisierten Gäste so lange wie möglich ärgern zu können. Ohne Ergänzungen aus dem Kreise der ersten Mannschaft, startete die HSG hoch motiviert. Der wieder genesene Jonas Faust riss im Angriff große Lücken, die die Grimmstädter eiskalt nutzten. In einer Begegnung ohne viele Fehler und mit immenser Intensität beiderseits, setzte Bürgels Nils Lenort im Angriff Akzente und so blieb die Begegnung bis zum 6:6 (8.) ausgeglichen. Die nun folgende Unterzahl konnten die Hanauer 2:1 gewinnen, was eine Art Initialzündung sein sollte. Timm Hagemann im HSG:Tor nagelte seinen Kasten förmlich zu und so zogen die Gastgeber auf 12:8 (13.) davon. Die TSG nahm nun eine Auszeit und stellte auf Manndeckung gegen Jonas Faust um. Die Freiräume nutzten die Hanauer gnadenlos aus und Oliver Neumanns Treffer zum 17:11 (28.) bedeutete die erste 6:Tore:Führung für den Aufsteiger. Eine erneute Unterzahlsituation vor der Pause überstand man schadlos, so dass es beim Stande von 18:12 in die Kabine ging.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

MSG Großbieberau/ Modau II – HSG Hanau II 22:26

Die HSG Hanau berichtet:

HSG kämpft sich ins Spiel und gewinnt erneut auswärts

In und rund um die Grimmstadt Hanau, kann man nun wohl von einem hervorragenden Saisonstart der HSG Hanau II sprechen. 3 Siege nach 3 Spielen in der Landesliga Süd, damit hatte wohl niemand im Vorfeld gerechnet.

Dabei waren die Vorzeichen auf die Begegnung bei der Drittliga:Reserve der MSG Großbieberau/Modau alles andere als gut. Aus den verschiedensten Gründen, musste man auf Jonas Faust, Robin Marquardt, Oliver Neumann und Sebastian Plitzko verzichten. Ausfälle, die gegen eine körperlich so starke Mannschaft wie die MSG, normalerweise nicht so einfach zu kompensieren sind.
Die Partie begann also, wie man es erwarten konnte. Die hoch motivierten Gastgeber aus Modau waren in der Anfangsphase immer wieder über die wurfgewaltigen rechten Rückraumspieler Peter Grimm und Steffen Holler, oder den ehemaligen Zweitliga:Außen Yannick Göbel erfolgreich und da die Grimmstädter sich im Angriff erst noch finden mussten, zog die MSG von 4:3 (8.), über 7:3 (13.) auf 10:5 (21.) davon. Nun stellte HSG:Coach Valina die Abwehr um, deckte auf den Halbpostitionen offensiv und beorderte den „betagten“ Thomas Kupferschmidt auf die vorgezogene Position. Der Aushilfsspieler aus der dritten Mannschaft erwies sich in dieser Phase als der Schlüssel um in die Begegnung zu kommen, denn über eine nun sicher agierende Abwehr, konnte man Schritt für Schritt verkürzen. Beim 11:10 (26.) waren die Hanauer endlich im Spiel. Jan Kukla gelang mit 2 Rückraumtreffern zunächst der 12:12 Ausgleich und anschließend die 12:13 Halbzeitführung. Man muss zugeben, diese Führung stellte den Spielverlauf doch einigermaßen auf den Kopf.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Hanau II – HSG Kahl/ Kleinostheim II 29:19

Die HSG Hanau berichtet:

HSG Hanau II – Derbysieger gegen Kahl/ Kleinostheim II

Die 2. Mannschaft der HSG Hanau konnte auch ihr zweites Saisonspiel erfolgreich gestalten und schlug vor eigenem Publikum die HSG Kahl/ Kleinostheim II mit 29:19 Toren. Mit zwei Siegen zu Saisonbeginn kann man nun die schweren Spiele gegen die Spitzenteams der Landesliga angehen.
Bei der Heimpremiere in der Landesliga Süd, gastierte die HSG Kahl/ Kleinostheim in der Doorner Halle. Die Gäste reisten mit vollem Kader und im Vergleich zur Vorwoche verstärkt durch Carsten Wienand an. HSG HanauII-Trainer Pedro Valina hatte seine Mannschaft gut eingestellt und man legte einen 6:1 (9. Minute) Blitzstart hin. Immer wieder fanden die Grimmstädter Lücken in der offenen Gästeabwehr und nutzten diese gnadenlos aus. Bis zum 8:3 (15.) hielt der herausgeworfene 5-Tore Vorsprung, ehe sich im Angriff der Hanauer vermehrt Fehlwürfe und technische Fehler einstellten. Wie in der Vorwoche bekam man auch gegen Kahl aufgezeigt, wie solche Schwächephasen bestraft werden. Beim 11:10 kurz vor dem Wechsel war der Anschluss wieder hergestellt. Max Bergold sorgte mit seinem Treffer zum 12:10 für den Halbzeitstand.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

TSV Pfungstadt – HSG Hanau II 26:35

Die HSG Hanau berichtet:

Starke Landesligapremiere der HSG Hanau II

Einen Traumstart legte die HSG Hanau II bei ihrem Landesliga:Debüt hin und feierte einen 26:35 Sieg beim TSV Pfungstadt.
Zum ersten Saisonspiel reiste man zu einem arrivierten Landesligsten, der eine Reihe erfahrener Spieler aufbieten konnte. Nach langer Vorbereitung und ohne Steiner, Winter und Ostermann, wusste man nicht so recht wo man stand, fuhr aber nicht gänzlich ohne Hoffnung in die Hufeisenstadt.
Es entwickelte sich von Anfang an eine sehr temporeiche Begegnung. Die HSG fand immer wieder Lösungen gegen die körperlich starke Pfungstädter Deckung. Allerdings wurde auch sofort ersichtlich, dass jeder Fehler im Angriff mit schnellen Überläufen betraft werden würde. Bis zum 7:7 (12.) blieb die Partie ausgeglichen, ehe sich die Valina:Mannen erstmals mit 3 Toren absetzen konnten (7:10, 14.). Auch nach einer Pfungstädter Auszeit blieb es bei dieser Führung, zumindest bis zum 10:13 (20.). Sich nun einschleichende Fehler bestrafte der Gastgeber postwendend und drehte die Begegnung bis kurz vor dem Wechsel auf 17:15. Kukla und Neumann trafen noch zum Ausgleich und so ging es beim Stande von 17:17 in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Maintal: Mike Fuhrig kein Trainer mehr

Es gibt einen Kommentar »

Die HSG Maintal trennt sich mit sofortiger Wirkung von Trainer Mike Fuhrig und dem sportlichen Leiter Kazimir Balentovic.

HSG Maintal: „Damit reagieren wir auf die aktuelle Tabellensituation und die anhaltende Leistungsschwäche der Männer  in der Landesliga Süd.“

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden II – TV Idstein 34:26

Die Marchrichtung war eindeutig, Idstein als Urgestein der Landesliga möglichst schnell und lange unter Druck setzen, schnellen Handball zeigen, in der Abwehr zu alter Stärke und Geschwindigkeit zurückfinden.

Das Team setzte das unter der Woche besprochene Konzept perfekt um, von den Halbpositionen Nadelstiche setzen und was sich an ihnen vorbeimogelt vom Innenblock zielsicher bekämpfen lassen. Die Bälle die da noch durchkommen sollten sichere Beute von Keeper Kunkel werden. Gesagt getan, er zauberte am Samstag eine herausragende Quote von 48% gehaltene Würfe aufs Wiesbadener Parkett.

Die Abwehr stand phasenweise sehr sicher, so dass der Gegner wenig Spielraum zur Entfaltung hatte. Die Auslösehandlungen wurden oft frühzeitig gestört, die Halbpositionen um die wurfgewaltigen Schubert und Schwarz drängte man zu den Innenspielern, die am Wochenende glänzend blockten (hier auch wichtig zu erwähnen, dass Markus Jung nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte). Dennoch ist es natürlich nicht möglich einen starken Rückraum, gepaart mit einem guten Kreisläufer über 60 Minuten lahmzulegen. Dennoch konnte sich die Mannschaft frühzeitig über schnelle Überlaufangriffe absetzen, 8:4 stand es nach knapp zehn Minuten, Auszeit Idstein. Der Gegner kam zurück und verkürzte schnell auf 10:9. Auszeit von unserer Seite und wieder auf die bisherige Stärke hinweisen, zu dieser zurückfinden und wieder ins Spiel kommen. Vorne glänzte Dimi Schwarz immer wieder mit Stemmwürfen von neun Metern, stellte sich der Block korrekt, war Platz für den Kreisläufer Alex Dietz, der ebenfalls ein starkes Spiel machte. Leider schlichen sich allzu oft Fehlpässe sowie Fehlwürfe ein, die Idstein immer wieder zu schnellen Kontern nutzte. Zur Pause ging es mit einem 15:13 für uns.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

Daniel Otto hat sich der SKG Roßdorf angeschlossen

Der 27 jährige RL und Torjäger des TV Breckenheim der Vorsaison spielt nun für den HHV Landesliga Süd Club.

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

TV Büttelborn – TSG Bürgel 23:31

Herren 1 – Glanzloser Pflichtsieg in Büttelborn

Die 1. Herren der TSG haben ihr Auswärtsspiel beim TV Büttelborn mit 31:23 (16:14) gewonnen. Da auch Spitzenreiter Grieheim sein Spiel gewann (34:31 in Roßdorf), bleibt die TSG mit 14:4 Punkten Tabellenzweiter der Landesliga Süd.

Die TSG erwischte einen guten Start und führte schnell mit 5:1. In Folge schlichen sich jedoch im Angriff immer mehr Unkonzentriertheiten ein, sodass Büttelborn mit leichten Toren ins Spiel fand. Die TSG tat sich im weiteren Verlauf der ersten Hälfte immer schwerer mit der Defensive des TV, welche sich immer besser auf das Angriffsspiel der TSG einstellte. Der Rückraum bewegte sich zu wenig und es wurden kaum gute Wurfmöglichkeiten erspielt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

TSV Pfungstadt – TSG Bürgel 27:35

Starker Auftritt der Bürgeler Herren in Pfungstadt

Die 1. Herren der TSG Bürgel haben ihr letztes von vier Auswärtsspielen souverän gwonnen. Beim Mitfavorit um die Tabellenspitze TSV Pfungstadt zeigte die Mannschaft von Spielertrainer Christian Breiler eine überzeugende Leistung und gewann verdient mit 35:27 (14:9). Damit steht die TSG weiterhin auf den dritten Tabellenplatz (10:4 Punkte).

Beide Mannschaften starteten gut in die Partie und lieferten sich bis zum 7:7 ein umkämpftes Duell. Die TSG war im Angriff gut auf die 3:2:1-Deckung der Pfungstädter eingestellt und kam dank ihrer Spielzüge immer wieder zu freien Chancen. Dank einer Steigerung in der Abwehr und somit leichten Toren aus erster und zweiter Welle gelang den Gästen im Anschluss ein 5:0-Lauf und man führte mit 12:7. Dieser Abstand hielt auch bis zur Pause (14:9).

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

TV Fränkisch-Crumbach – TSG Bürgel 31:32

Herren 1 – Knapper Auswärtssieg in Fränkisch-Crumbach

Die 1. Herren der TSG Bürgel haben auch ihr zweites von vier Auswärtsspielen in Folge gewonnen. Beim TV Fränkisch-Crumbach setzte man sich denkbar knapp mit 32:31 (14:15) durch. Damit bleibt die TSG mit 8:2 Punkten Spitzenreiter TuS Griesheim (10:0 Punkte) auf den Fersen.

Bürgel kam gut ins Spiel und hielt mit den Hausherren mit. Beim 6:5 lag man erstmalig in Führung und erspielte sich in Folge dank hohem Tempo und guter Abwehrarbeit ein Übergewicht. Leider verhindert abermals eine schwache Chancenauswertung eine höhere Führung. Dennoch gelang den Gästen nach dem 7:8-Treffer des TV ein 5:0-Lauf und somit eine 13:7-Führung. Nach dem 14:8 und knapp 20 gespielten Minuten verlor die TSG dann plötzlich völlig den Kopf und hielt sich nicht mehr ans Konzept. Folge war ein 7:0-Lauf der Gäste und ein ärgerlicher und unnötiger 14:15 Pausenrückstand.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

TV Glattbach – TSG Bürgel 26:35

Herren 1 – Erster Auswärtserfolg beim TV Glattbach

Die 1. Herren der TSG Bürgel haben beim TV Glattbach ihren ersten Auswärtserfolg in der Landesliga Süd einfahren können. Dank eines nie gefährdeten 35:26-Erfolges (16:11) steht die TSG somit nach vier Spielen auf dem zweiten Platz.

Bürgel kam in der Abwehr gut ins Spiel, benötigte aber im Angriff einige Anläufe, um Lösungen gegen die Manndeckung von Nils Lenort zu finden. Nach kurzer Zeit war man aber in der Lage, im Spiel 5 gegen 5 zum Torerfolg zu kommen und somit einen ersten Vorsprung zu erspielen. Da im Verlauf des ersten Abschnitts zudem die Defensive einige Bälle eroberte, sah es nach einem 9:1-Lauf auf 16:8 bereits danach aus, als würde man den Sieg früh ins Trockene bringen können. Die fahrlässige Chancenverwertung ließ den Gegner jedoch am Leben und auf 16:11 zur Pause verkürzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

TSG Bürgel – TGS Niederrodenbach 28:25

Herren 1 – Zweiter Heimsieg gegen Aufsteiger Niederrodenbach

Die 1. Herren der TSG Bürgel haben auch ihr zweites Heimspiel in der Landesliga Süd gewonnen. In einem Spiel auf durchschnittlichem Niveau siegte man gegen die TGS Niederrodenbach verdient mit 28:25 (14:11). Damit belegt man nach dem 3. Spieltag mit 4:2 Punkten den vierten Tabellenplatz.

Die TSG kam schlecht ins Spiel und tat sich im Torabschluss schwer. Fehler von Bürgel nutzten die Gäste aus, um beim 6:8 mit zwei Toren in Führung zu gehen. Dieser Rückstand wirkte für den Hausherren als Startsignal zu einem 6:0-Lauf, mit dem das Spiel durch Tempo auf 12:8 gedreht wurde. Doch statt mit dem Vorsprung im Rücken den behäbig auftretenden Gast weiter auszuspielen und für einen sicheren Abstand zu sorgen, ließ man sich einschläfern und Niederrodenbach blieb im Spiel.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

TuS Griesheim – TSG Bürgel 32:30

Herren 1 – unnötige 32:30-Niederlage in Griesheim

Die 1. Herren der TSG Bürgel haben ihr erstes Auswärtsspiel in der Landesliga Süd bei der TuS Griesheim mit 30:32 (15:14) verloren. Trotz ständiger Führung bis zur 51. Minute waren am Ende zu viele Fehler Grund für eine unnötige Niederlage gegen einen gut spielenden Gegner. Die TSG fand schnell in die Partie und erspielte sich eine Führung. Da beide Mannschaften versuchten, das Tempo hoch zu halten entwickelte sich eine zerfahrene Anfangsphase mit Fehlern auf beiden Seiten. Bürgel fand etwas schneller die Struktur und lag so beim 6:3 erstmals mit drei Toren in Führung. Doch wie bei neun weiteren Spielständen, bei denen die TSG mit drei Treffen in Front lag, war man auch zu diesem frühen Zeitpunkt nicht in der Lage, auf vier Tore davon zu ziehen. Somit blieb Griesheim in Schlagdistanz und gleichzeitig im Spiel. Zur Pause war trotz Bürgeler Vorteile kein Favorit zu erkennen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

TSG Bürgel – HSG Stockstadt/ Mainaschaff 38:26

Herren 1 – deutlicher Sieg zum Saisonauftakt

Die 1. Herren der TSG Bürgel haben ihr erstes Saisonspiel in der Landesliga Süd deutlich gewonnen. Dank einer über weite Strecken starken Leistung in Abwehr und Angriff besiegte man die HSG Stockstadt/Mainaschaff mit 38:26 (22:13) und ist erster Spitzenreiter der noch jungen Spielzeit. Die TSG zeigte sich vom Anpfiff an hellwach und war schnell in der Lage ein Mittel gegen die Defensive der Gäste zu finden. Mit viel Tempo wurden Lücken gerissen und sich somit viele gute Wurfmöglichkeiten erarbeitet. Nach wenigen Minuten fand zudem die Abwehr ins Spiel und Bürgel war in der Lage, sich beim 15:8 einen ersten größeren Vorsprung zu erspielen. Dank eines fast fehlerlosen Angriffspiels wurde dieser Vorsprung bis zur Pause auf neun Tore ausgebaut (22:13).
Stockstadt erwischte den besseren Start in die zweite Hälfte und nutzte einige Unkonzentriertheiten der Hausherren, um auf 26:21 zu verkürzen. Dieser fünf-Tore-Abstand sollte jedoch schnell wieder vergrößert werden, spätestens beim 32:23 war die Partie entschieden. In den Schlussminuten erhöhte die TSG den Abstand sogar in den zweistelligen Bereich und belohnte sich so für eine starke Leistung.
„Auf so eine Leistung zum Start in die Saison hatte ich gehofft“, zeigt sich TSG-Spielertrainer Christian Breiler zufrieden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

Imagefilm der TUS Griesheim Landesliga Handball

Nach weiterlesen

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer