Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans fĂŒr Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

HSG Rhein-Nahe Bingen III – TSV Schott Mainz 26:24

Der TSV Schott Mainz berichtet:

Ein vollbesetzter Bus machte sich am Sonntag um 12 Uhr auf den Weg von Mainz zur Rundsporthalle nach Bingen.

Fast der gesamten Kader der ersten Herrenmannschaft als auch zahlreiche UnterstĂŒtzer wollten einen vermeintlich legendĂ€ren Tag nicht verpassen. Die Ausgangslage war klar: wĂŒrde der TSV gewinnen, wĂ€re dem Team die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen.
Die Hinfahrt lief zur Freude des Busfahrers ruhig ab, wusste doch jeder um was es ging.
In der Kabine dann die erste Hektik. Niemand hatte Zigarren dabei, klarer Absprachefehler. So wurde es zum ersten Mal nicht so wie wir uns das vorgestellt hatten.
Es wurde improvisiert und an der Tanke sogenannte “High Class Zigarren” organisiert.
Dann die nĂ€chste Unruhe. Mit den blauen Trikots kann nicht gespielt werden, da diese Farbe bereits die Revuekörper der Binger schmĂŒckte. Da wĂ€ren wir dann mal wieder beim Thema Ersatztrikots. (Man erinnert sich an den Sponsorenaufruf? Gilt noch immer!) Somit kamen also wieder die roten Leibchen zum Einsatz, die – Wunder gibt es immer wieder – frisch gewaschen waren.
Die Ansage des Trainerteams vor dem Spiel: Jungs bleibt ruhig, es ist ein Spiel wie jedes andere auch. Nicht ĂŒberhastet abschließen, sichere BĂ€lle spielen. Der Vorsatz war da, an der Umsetzung scheiterte man jedoch. Der Ball wurde schnell weggeworfen, die Anzahl der FehlpĂ€sse auf rekordverdĂ€chtigem Niveau. Zu allem Überfluss kamen zwei bittere Verletzungen hinzu. Kai T. verletzte sich so schwer am Knie, dass sein Kreislauf durch die Schmerzen Achterbahn spielte und er via Rettungswagen in die Notaufnahme gebracht wurde. An dieser Stelle ein Dank an die Binger Fraktion fĂŒr die kameradschaftliche Hilfe zur Erstversorgung. Leider folgte keine drei Minuten spĂ€ter die nĂ€chste Aktion, als Johannes Sprunggelenk mit einem verdrehten Fuß ebenfalls ausfiel und am Abend ins Krankenhaus musste. Dass hier so einiges schief lief, zeigte der Halbzeitstand von 16:9 fĂŒr Bingen mehr als deutlich.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Humor & Vermischtes Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

SF Budenheim III – HSC Ingelheim II 40:37

Die SF Budenheim – Johann „Zimtstern“ von Römer berichtet:

Jeder erwartet ihn, hier ist er!! Der Spielbericht zum nĂ€chsten Sieg der WundertĂŒten.

Na was war denn da los?? Abwehr, gabs nicht!! Angriff, meistens GlĂŒck!! Emotionen, mehr als nur vorhanden!! Wieso? Na klar, es war ein Derby. Und auch gar kein Normales, denn der mit Herzblut agierende Ingelheimer Franco Pallara traf auf seine SchĂŒtzlinge aus der Bundesliga, Kevin „Im Ball is ne Fernsteuerung“ Neufurth und Tobi „lieber gezielt als verfehlt“ Weyrich mussten sich gegen ihren Trainer beweisen!!
Die erste Halbzeit begann mit der Errichtung eines Antiingelheimer Schutzwall der Sportfreunde, Niko „egal wer kommt, er fĂ€llt…“ Albert dirigierte das undynamische Abwehrverhalten gekonnt und frĂŒh setzten sich die Sportfreunde ab. Trotzdem sollte das Spiel nochmal spannend werden, aber noch nicht in der ersten Halbzeit!! Das lag ĂŒberwiegend daran, dass Kevin Neufurz die Abwehr mit seinem Gestank verwirrte und sage und schreibe 13 Tore in der ersten Halbzeit abfertigte!! Doch auch der orangene HSC Ingelheim (Holland) konnte mit SpielfĂŒhrer Franco Pallara immer dranbleiben und gelegentlich zu Toren kommen, sodass zur Halbzeit ein Ergebnis von 22:21 feststand!

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – SF Budenheim III

Der TSV Schott Mainz informiert:

Schott erwartet Budenheimer Orkan – Spiel findet dennoch statt!

Spieler, Trainer, Schiedsrichter und Zuschauer können sich am kommenden Sonntag, 14.02.16 um 16 Uhr also auf ein tolles Handballspiel freuen. Das Werksteam freut sich auf hoffentlich gut aufgestellte GÀste. Punktetechnisch soll es keine Fastenzeit geben!

Nach dem „stĂŒrmischen“ Fassnachtswochenende sieht der TSV Schott Mainz fĂŒr den kommenden Spieltag eine schwierige Aufgabe auf sich zukommen. Tabellarisch mag die Sache eindeutig aussehen. 16 Punkte mehr als Budenheim konnten wir in den bisher gespielten Partien einfahren. Derart ungleich werden die KrĂ€fteverhĂ€ltnisse im Derby mit unserem Nachbarn aber nicht sein. Schließlich war das Team von Budenheim III auch vergangene Saison in den Spielen gegen uns immer gut aufgestellt. Und auch dieses Mal besteht zumindest theoretisch die Möglichkeit Spieler aus dem A-Jugend-Bundesliga-Team heranzuziehen. Waren wir im Spiel gegen Ingelheim II noch vom A-Jugend-Bundesliga-Spielplan „gesegnet“, könnten die Budenheimer-Jungspunde dieses Mal nach Ihrem Heimspiel von Budenheim nach Gonsenheim fahren und gegen uns auflaufen. Doch auch ohne die NachwuchskrĂ€fte wĂŒrden in der Otto-Schott-Halle schlagkrĂ€ftige und höherklassig erfahrene Sportfreunde versuchen unseren Siegeszug aufzuhalten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott – HV Weisenau 45:15

Der TSV Schott berichtet:

Nur 5 Minuten Spannung im Derby – Schott vorerst trainingsfrei, Weisenau bekommt Riesenpackung

Nach dem deutlichen Sieg ĂŒber unseren Verfolger Bretzenheim II waren die GĂ€ste aus dem Mainzer Osten frohen Mutes und voller Hoffnung mit den Worten „leichteste Partie des Jahres“, „befreit aufspielen“ und „nichts ist unmöglich“ in die Otto-Schott-Halle angereist. Doch was das Werksteam am Sonntag-Nachmittag mit ihnen angestellt hat, hĂ€tten die Weisenauer im Vorfeld sicherlich NICHT fĂŒr möglich gehalten. Gerade einmal 5 Minuten hielt der Widerstand der GĂ€ste an. Beim Stand von 3:4 keimte bei den GĂ€sten auch etwas Hoffnung auf, schließlich kamen die Blauhemden defensiv nicht so richtig in die Partie und waren drauf und dran den GĂ€ste-Keeper mit zwei verschossenen 7m in die Partie zu bringen.
Doch das Blatt wandte sich schnell. SchlĂŒssel zum Erfolg war eine robuste, aber niemals unfaire Schott-Defensive. Christian Zaufke auf der „1“ störte permanent den Spielfluss. Wer an ihm vorbei kam, wurde vom Mittelblock abgerĂ€umt und wenn auch dies nicht fruchtet, holte Werner hinten die Kartoffeln aus dem Feuer. Die Werks-Sieben schwĂ€rmte schnell nach vorne aus und setzte ĂŒber etliche GegenstĂ¶ĂŸe und zweite Wellen Nadelstiche. Der Vorsprung konnte nun permanent ausgebaut werden. SpĂ€testens als sich der Weisenauer Offensiv-Fixpunkt nach ca. 15 Minuten entnervt auswechseln ließ und auch nicht mehr die Platte betrat, stellten die GĂ€ste sĂ€mtliche OffensivbemĂŒhungen nahezu ein. Die Folge: Ein Schotter 15:5-Offensivlauf und eine verdiente 18:9 HalbzeitfĂŒhrung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – HSG Rhein-Nahe Bingen III 26:20

Der TSV Schott berichtet:

Schott besiegt Bingen III souverÀn

Mit einer guten, aber keineswegs perfekten Leistung konnte der TSV Schott das Spitzenspiel am vergangenen Sonntag am Ende ungefĂ€hrdet mit 26:20 gewinnen. Damit bleiben die Schotterer weiterhin verlustpunktfrei. Das letzte FĂŒnkchen Hoffnung der GĂ€ste noch etwas ZĂ€hlbares aus der Landeshauptstadt mitzunehmen (wobei zwei Minuspunkte auch zĂ€hlbar sind), erstickte RĂŒckraumhĂŒne Alex Becht in der 53. Minute mit einem sehenswerten Treffer von Linksaußen zum vorentscheidenden 22:18.
Die Partie begann zerfahren. Nach Anpfiff kamen weder die Schott-Jungs in Blau noch die traditionell in grĂŒnen Leibchen spielende HSG richtig in die Partie und so pendelte der Spielstand hin und her (0:1; 1:2; 3:2; 3:4). Beide Teams leisteten sich einige technische Fehler und FehlschĂŒsse, so dass kein richtiger Spielfluss entstand. Es waren dann aber die Paraden von TSV-Keeper Werner Feuerholz, die dem Werksteam Sicherheit verliehen und so eine 4-Tore-Serie des TSV zum 7:4 einleitete. Dann allerdings kam ein Bruch ins Spiel als fast zeitgleich Niels Oetjen und eben jener Werner Feuerholz verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten und zudem Alex Becht eine Zeitstrafe kassierte. So konnten die GĂ€ste den Vorsprung sofort wieder egalisieren (7:7, 20.). Nachdem dann aber auch Tobias Bernhard im Schott-Tor in der Partie angekommen war und einige WĂŒrfe abgreifen konnte, setzte sich der TSV noch mit dem Pausenpfiff auf 12:8 ab.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – HSG Rhein-Nahe Bingen III

Prestigeduell avanciert erneut zum Spitzenspiel

Gespielt wird am Sonntag, 29.11.2015, 16.00 Uhr in der Otto-Schott-Halle. Wir freuen uns, wenn ihr zahlreich erscheint und uns in diesem wichtigen Spiel unterstĂŒtzt.

Bessere Rahmenbedingungen hĂ€tte es fĂŒr dieses Spiel nicht geben können – nach dem deutlichen Sieg in Bretzenheim rangiert die HSG Rhein-Nahe Bingen III mit nur zwei Minuspunkten auf Rang 3 und sorgt dafĂŒr, dass diese hitzige Partie den Namen „Spitzenspiel“ verliehen bekommt. Vielen Dank schonmal dafĂŒr, denn solche Spiele unter diesen Vorzeichen sind das Salz in der Handballsuppe und machen richtig Laune.
Schon in den vergangenen Spielzeiten lieferten sich die beiden Teams hitzige Duelle auf und neben dem Spielfeld, so dass sich inzwischen eine kleine RivalitĂ€t entwickelt hat. Der gemeinsame Aufstieg in der Saison 2013/2014 sorgte dafĂŒr, dass diese RivalitĂ€t fortgesetzt werden darf. Es geht somit nicht nur um die TabellenfĂŒhrung, sondern auch um ein gutes StĂŒck Prestige.
Der TSV will seine unglaubliche Heimserie weiter ausbauen. Seit ĂŒber zwei Jahren konnte kein Gegner Punkte aus der Otto-Schott-Halle mitnehmen. Zuletzt gaben wir im Aufstiegsjahr am 27.10.2013 HeimzĂ€hler ab – bei der knappen Niederlage gegen die HSG Rhein-Nahe Bingen III. Es wĂ€re fantastisch, wenn die eindrucksvolle Bilanz nach diesem schweren Spiel weiter bestĂŒnde. DafĂŒr stehen dem Trainergespann Manz / Stumpf das gesamte etatmĂ€ĂŸige Personal zur VerfĂŒgung. Nachdem die Wunschabwehr sich in den beiden vergangenen Begegnungen etwas „einschwingen“ konnte, kommt es nun zur ersten ernsthaften BewĂ€hrungsprobe. Eine massierte Defensive wird gegen das Top-Team aus Bingen erforderlich sein, um zu bestehen und doppelt zu punkten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TV Nierstein II – TSV Schott Mainz

Der TSV Schott Mainz informiert:

Anpfiff ist am 22.11.2015, 18.00 Uhr in der Rundsporthalle Nierstein

Am 7. Spieltag der Kreisliga Rheinhessen duellieren sich die Top 6 der Tabelle zeitgleich untereinander.

WĂ€hrend sich in den Partien SG Bretzenheim (2.) gg. HSG Rhein-Nahe Bingen III (3.) und dem HSV Alzey (4.) und der HV Weisenau (5.) jeweils die Tabellennachbarn gegenĂŒberstehen, tritt der TSV Schott (1.) beim Tabellensechsten in Nierstein an.
Nachdem aus den Matches gegen sÀmtliche Teams der unteren TabellenhÀlfte die volle Punktzahl eingefahren wurde, wird das Niveau der Gegner bis zum Jahresende stetig steigen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – TuS Wörrstadt

Der TSV Schott Mainz informiert:

Schott empfÀngt TuS Wörrstadt

Die Partie findet am Sonntag, 15.11.2015 um 17:30 Uhr in der Otto-Schott-Halle statt. Geleitet wird sie vom Unparteiischen Mario Migat.

Am kommenden Sonntag gastiert der Tabellenvorletzte in der Otto-Schott-Halle. WĂ€hrend das Werksteam mit 10:0 Punkten gemeinsam mit Bretzenheim die TabellenfĂŒhrung innehat, konnte der Absteiger bislang noch keinen einzigen ZĂ€hler in den bisherigen 5 Partien verbuchen. Dies soll zumindest auch nach dem 6. Spieltag so bleiben. Ein Pfund, dass der TSV erstmals in die Waagschale werfen kann, ist der defensive Wunschmittelblock bestehend aus Christian Zaufke, Michael Tillinger, Alex Becht und dem endlich wiedergenesenen Björn Lindenau. Die Abwehr sollte damit stabiler stehen als z.B. in der Partie gegen Zotzenheim. Bei unserer HeimstĂ€rke sollte am Sonntag einem Sieg also nichts im Wege stehen.

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

SK PrĂŒm – HSG Irm/Klein/Horb II 33:32

Presseinformation der HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch:

Nach starker erster HĂ€lfte unterliegt HSG II in PrĂŒm

Das war eine vertane Chance: Noch zum Seitenwechsel hatte die HSG Irmenach / Kleinich / Horbruch II beim 13:18 alle TrĂŒmpfe in der Hand, um aus PrĂŒm einen Sieg mit nach Hause zu bringen. Im zweiten Durchgang aber wendete sich das Blatt. PrĂŒm legte zu und konnte noch einen 33:32 Sieg einfahren.
„Das ist sehr schade“, meinte Trainer Rene Vasek, „die Jungs haben im ersten Durchgang gut gespielt. Im zweiten wurde es leider ein sehr zerfahrenes Spiel, wir haben die beiden Hauptwaffen von PrĂŒm nicht mehr in den Griff bekommen.“

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – TG Osthofen III

Der TSV Schott Mainz informiert:

TSV Schott will Schott seine Siegesserie fortsetzen und den Heimnimbus wahren.

Anpfiff ist am Sonntag, 11.10.2015 um 16.00 Uhr in der Otto-Schott-Halle.

Geht es nach dem Geschmack der Trainer Manz und Stumpf, wird die TGO ohne Punkte wieder nach Hause geschickt.
Bei der TGO ist es, wie bei vielen zweiten und dritten Garnituren – man weiß nie, wer so alles auflĂ€uft, aber gegen Schott sind oft alle da. Ein Umstand, an den wir uns gewöhnt haben und mit dem wir gut leben können, gestaltet dies die Partien doch hĂ€ufig interessanter. Vergangenes Jahr konnte man die Osthofener zu Hause mit einer deftigen Packung abfertigen, um dann im RĂŒckspiel eine bittere, unnötige Pleite einzustecken.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

IKH II reist nach PrĂŒm

Presseinformation der HSG Irmenach/Kleinich/Horbruch:

Es geht nach PrĂŒm: Die HSG Irmenach / Kleinich / Horbruch II muss am kommenden Samstag um 19:30 beim SK PrĂŒm antreten.

Ein Gegner, der den gut bekannt ist. Zuletzt gab es fĂŒr PrĂŒm einen 31:24 Sieg bei der HSG Tiefenstein/Algenrodt/Siesbach – ein bemerkenswertes Ergebnis, findet auch Rene Vasek.
„Da hat PrĂŒm wohl richtig gut gespielt“, sagt Vasek. „In den letzten drei Jahren haben wir immer gut in PrĂŒm ausgesehen. Wir kennen die StĂ€rken der Eifelaner, die ihre gefĂ€hrlichsten Spieler auf den Außen Positionen haben. Dazu liegt uns das Spielsystem der PrĂŒmer, die ebenfalls den schnellen Handball lieben“, sagt Vasek und umreißt die zentrale Aufgabe: „Wir mĂŒssen die Außen der SK in den Griff bekommen, dann haben wir die Chance auf einen Punkt.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

HV Weisenau – SF Budenheim III 26:23

Der HV Weisenau berichtet:

Im ersten Saisonspiel 2015/16 setzte sich unsere Erste in einem jederzeit knappen Match mit 26:23 gegen Budenheim durch.

Trotz breit aufgestelltem Kader und stark dezimierten GĂ€sten konnten wir in der ersten Halbzeit das Tempo nicht hoch genug halten und gerieten sogar in RĂŒckstand. Unkonzentriertheiten in der Abwehr und viel zu schnelle AbschlĂŒsse ließen die erfahrenen Budenheimer immer wieder in FĂŒhrung gehen, bis wir kurz vor der Halbzeit zum 11:11-Unentschieden trafen. Auch Björn Diercks im gegnerischen Tor machte es uns dabei nicht leicht.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – Saisonauftakt in der Kreisliga – TraumabewĂ€ltigung

Der TSV Schott Mainz informiert:

Die schweißtreibende, aufreibende Saisonvorbereitung ist rum, jetzt kommt die Phase, die richtig Spaß macht – der laufende Spielbetrieb.

Viele Testspiele wurden absolviert, höherklassige Gegner geschlagen und eine Niederlage eingesteckt – gegen die HSC Ingelheim I.
Passenderweise eröffnet der TSV Schott seine Saison bei der HSC Ingelheim II, die in der letztjĂ€hrigen RĂŒckrunde die Siegesserie des TSV stoppte. Nun können wir gleich zum Auftakt das Trauma bewĂ€ltigen.
Und dafĂŒr ist das Werksteam gerĂŒstet. Dem neuen Trainer-Tandem Michael Manz und Sebastian Stumpf stand in der Vorbereitung ein prall gefĂŒllter Kader zur VerfĂŒgung, die Trainingsbeteiligung und -motivation waren hoch. Es wurde an der Abwehrformation und dem Angriffsspiel gefeilt. Und natĂŒrlich die NeuzugĂ€nge integriert. Mit insgesamt 8 NeuzugĂ€ngen hat der Kader nicht nur an QuantitĂ€t, sondern in der Breite auch deutlich an QualitĂ€t zugelegt. Da das Werksteam leider keinen Abgang nach England zu verzeichnen hat und somit nicht an der Finanzflut der Barclays Premiere League partizipiert, haben wir auf ablösefreie Spieler zurĂŒckgegriffen, denen es nicht um die Kohle geht, sondern die Spaß am Spiel haben und auf eine gute Stimmung in der Mannschaft wert legen.
Bei der HSC Ingelheim II wird man zwar keine 14 Mann auf den Spielberichtsbogen bekommen, dennoch wird eine Truppe auflaufen, die die QualitÀt besitzt zwei Punkte aus Ingelheim zu stibitzen. Dies wird aber kein SelbstlÀufer, denn zum Saisonauftakt wird Ingelheim gerade gegen uns top motiviert und gut eingestellt sein.
Da das Ziel dieses Jahr „Aufstieg“ heißt, muss der TSV seine letztjĂ€hrige AuswĂ€rtsschwĂ€che ablegen, denn sonst wird es auch dieses Jahr schwierig, die Meisterschaft zu erringen.
Die Abschiedstour aus der Kreisliga Rheinhessen soll am Sonntag, um 14.30 Uhr in Ingelheim beginnen. Wir werden ordentlich Gas geben, um den ersten Schritt raus aus der Kreisliga erfolgreich zu meistern.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

HSG Zotzenheim/ St.Joh /Sprendl. II – TSV Schott Mainz

Der TSV Schott Mainz informiert:

Saisonabschluss in Sprendlingen

Anpfiff ist am Sonntag den 10.05.2015, um 17.15 Uhr in der Sporthalle der IGS Sprendlingen.

MIt dem AuswĂ€rtsspiel bei der HSG Zotzenheim/ St.Joh./ Sprendlingen II endet die Saison 2014/2015 fĂŒr den TSV Schott Mainz. Nachdem die Heimspielsaison erfolgreich abgeschlossen wurde, gilt es am Sonntag noch ein positives Punktekonto aus den AuswĂ€rtsspielen zu erreichen. Denn 5 AuswĂ€rtsniederlagen, davon 3 im Jahr 2015, zeigen, wo die SchwĂ€che beim Werksteam liegt. WĂ€hrend die Niederlagen in Nieder-Olm, Nierstein und Bingen kein Beinbruch waren, schmerzen beim Blick auf die Tabelle die ĂŒberflĂŒssigen Pleiten in Ingelheim und Osthofen besonders. Es gilt also einen guten Abschluss hinzulegen, damit die AuswĂ€rtsproblematik in den Köpfen abgehakt werden kann.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

HV Weisenau – TV Nierstein 25:30

Der HV Weisenau berichtet:

Herren 1 verlieren gegen Meisterteam aus Nierstein

In einem harten, aber niemals unfairen Spiel auf allerhöchstem Kreisliganiveau setzten sich letztendlich die Jungs vom TV Nierstein – Handballabteilung gegen unsere Erste durch. Auf diesem Weg gratulieren wir nochmals ganz herzlich zur Meisterschaft und dem direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga Rheinhessen.
Die GrĂŒnhemden aus der Rieslingstadt brannten zu Beginn ein Gegenstoßfeuerwerk ab, was bis zur 10. Minute in einem 2:9-RĂŒckstand resultierte. Pascal Lattreuter verwandelte in dieser Phase den Großteil seiner 10 Tore. Nachdem unsere Jungs von diesem Knall endlich aufwachten, entwickelte sich ein schön anzusehendes Spiel mit vielen Höhepunkten auf beiden Seiten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – TSG Ober-Hilbersheim II 34:25

Der TSV Schott berichtet:

Schott besiegt das Tabellenschlusslicht und holt zu Hause 11 Siege aus 11 Spielen

Mit 34:25 (17:13) besiegt der TSV Schott Mainz das Tabellenschlusslicht aus Ober-Hilbersheim und wahrt damit seine blĂŒtenweiße Heimweste. Nur zwei Stunden spĂ€ter gewann der TV Nierstein sein AuswĂ€rtsspiel in Weisenau und sicherte sich somit Meisterschaft und Aufstieg. Dem TV Nierstein sprechen wir auf diesem Wege unseren GlĂŒckwunsch aus.
An den Heimspielen hat es dieses Jahr nicht gelegen, dass der ganz große Wurf, also der Durchmarsch in die Verbandsliga, nicht geglĂŒckt ist. 22:0 Punkte stehen aus den Heimspielen zu Buche, da auch das letzte Heimspiel der Saison 2014/2015 gewonnen wurde.
Im Spiel gegen die TSG Ober-Hilbersheim II wollte sich der Tabellendritte keine BlĂ¶ĂŸe geben. Abgesehen von Sascha Schneider konnte das Team in Bestbesetzung antreten. Dass die Motivation, das Spiel zu gewinnen, hoch war, bemerkte jeder Besucher auf der TribĂŒne in der Otto-Schott-Halle schnell. Nach vier Minuten stand es bereits 5:0, was einen unmittelbaren Spannungsabfall zur Folge hatte. Ober-Hilbersheim kam etwas besser in die Partie und gerade im Angriff wurde merklich das Tempo rausgenommen, so dass man sich im gebundenen Spiel schwer tat. Sobald aber die erste und zweite Welle druckvoll zu Ende gespielt wurden, kam das Werksteam zu leichten Torerfolgen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – TSG Ober-Hilbersheim II

Der TSV Schott informiert:

Letztes Heimspiel der Saison 2014/2015 gegen Tabellenschlusslicht Ober-Hilbersheim II – Aufstieg nur noch theoretisch möglich

Anpfiff ist am Sonntag, den 03.05.2015 um 16 Uhr.

Gegen die TSG Ober-Hilbersheim II geht es am kommenden Wochenende fĂŒr Schott nur noch darum, die weiße Heimspielweste zu wahren. Denn durch den Niersteiner Sieg gegen Bingen, kann dem TSV einerseits Platz 3 nicht mehr entrissen werden, andererseits sind 3 Niersteiner-Verlustpunkte, die fĂŒr einen Schott-Aufstieg erforderlich wĂ€ren, aus den Spielen gegen Weisenau und Budenheim III genauso wahrscheinlich wie, dass die Weltmeister Philipp Lahm und Xabi Alonso hintereinander beim Elfmeterschießen ausrutschen – keiner kann es sich vorstellen, kann aber passieren …

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – TV Nierstein 35:21

Der TSV Schott Mainz berichtet:

Schott Mainz besiegt den TV Nierstein deutlich und Ă€rgert sich ĂŒber sich selbst

Damit hĂ€tte nun niemand gerechnet. Zwar hatte sich das Werksteam gegen den Ligaprimus Siegchancen ausgerechnet, dass es am Ende aber ein auch in der Höhe verdienter 35:21(16:13)-Erfolg wird, davon hĂ€tten nicht einmal die kĂŒhnsten Optimisten getrĂ€umt. Beide Mannschaften erstmals in Bestbesetzung in dieser Saison.
Nachdem in Halbzeit eins des Hinspiels die Spielweise beider Mannschaften sehr eindimensional auf die RĂŒckraumshooter Johannes Mitschka (TSV) und Marius Stumm (TVN) ausgerichtet war, waren diesmal beide Teams wesentlich besser eingestellt. So entwickelt sich vom Anpfiff weg ein packender Handballfight, der mit Kreisliga-Handball nicht viel zu tun hatte. Jeder Ball war hart umkĂ€mpft, die Abwehrarbeit aufreibend und jedes Tor mĂŒhsam herausgespielt. Diese aufwĂ€ndige Spielweise kam besonders KreislĂ€ufer und EnergiebĂŒndel Michael Tillinger zu Gute, der nicht nur in der Defensive gut stand, sondern auch im Angriff viele Chance erarbeitete, effizient verwertete und damit sein Team im Spiel hielt. Bis zum 12:12 wechselte die FĂŒhrung hin und her, bis der Schott-Motor ein paar Zusatz-PS fand und bis zur Halbzeit noch auf 16:13 davon zog.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – TV Nierstein

Der TSV Schott informiert:

Trainer Bauer erwartet am Wochenende einen Erfolg seiner Mannschaft

Angepfiffen wird die Partie am Sonntag den 19.04.2015, um 16 Uhr in der Otto-Schott-Halle vom Schiedsrichtergespann Weyell / Weyrich.   SIS

Am kommenden Sonntag gibt der designierte Meister TV Nierstein in Mainz seine Visitenkarte ab. Nachdem das Hinspiel knapp, aber verdient verloren wurde, sinnt es den Mannen von Christian Bauer und Sebastian Stumpf nach Revanche. Schließlich ist der TVN das einzige Team, gegen das Schott bisher den direkten Vergleich nicht fĂŒr sich entscheiden konnte. Dies soll sich nach dem Geschmack von Trainer Christian Bauer am Wochenende aber Ă€ndern, denn er „erwartet nichts anderes als einen Sieg. Denn wenn wir unser Potential voll ausschöpfen, diszipliniert spielen und uns keine lange SchwĂ€chephase leisten, dann sind wir mit dem TVN auf Augenhöhe!“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TG Osthofen III – TSV Schott Mainz 28:25

Der TSV Schott Mainz berichtet:

Schott legt sich in Osthofen selbst ein Ei ins Nest

Es war mal wieder ein typisches TSV-AuswĂ€rtsspiel. Wie schon in Ingelheim oder Bingen bot sich dem Team in der Schlussviertelstunde mehrfach die Möglichkeit die Partie zu drehen, doch sobald man den FĂŒhrungstreffer auf der Hand hatte, versagten die Nerven.
Dabei begann das Spiel fĂŒr Schott viel versprechend. Gegen eine TG Osthofen III, deren Team im Vergleich zum Hinspiel deutlich verĂ€ndert war, stand die Abwehr mit dem starken Mittelblock Tillinger/Becht stabil und Nils Oetjen leitete das Offensivspiel mit großer Übersicht. Schnell war ein 4-Tore-Vorsprung herausgespielt, den das Team auch bis zum 8:12 behauptete. Dann allerdings schied Abwehrturm Alex Becht verletzungsbedingt und auch das Offensivspiel geriet durch viele ĂŒberhastete Aktionen ins Stocken. Bis zur Halbzeit hat man plötzlich nichts mehr entgegen zu setzen und lag ĂŒberraschend mit 15:13 hinten!

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TG Osthofen III – TSV Schott Mainz

Vor der Osterpause geht’s noch nach Osthofen

Anpfiff ist am Sonntag, 29.03.2015 um 18 Uhr in der Wonnegauhalle Osthofen

Bevor der TSV Schott sein freies Osterwochenende genießen darf, steht noch das AuswĂ€rtsspiel bei der Drittvertretung der TG Osthofen an. Das Hinspiel verlief etwas beschwerlich, bekam man doch die zwei hervorragend RĂŒckraum-SchĂŒtzen nicht gut in den Griff. Dennoch griff schlussendlich die QualitĂ€t des Werksteams, so dass ein deutlicher Erfolg zu Buche stand.
Mit 11 Punkten ist Osthofen mitten im Abstiegskampf und kĂ€mpft erbittert um jeden ZĂ€hler, so dass zu erwarten ist, dass VerstĂ€rkung aus der ersten oder zweiten Garnitur zur VerfĂŒgung steht.
Schott hingegen wurde diese Woche etwas gebeutelt, so dass hinter dem Einsatz einiger Spieler noch dicke Fragezeichen stehen. Man darf also gespannt sein, wie die Partie am Wochenende ablaufen wird, wenngleich alles andere als ein AuswÀrtserfolg eine herbe EnttÀuschung wÀre.

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

SF Budenheim III – TSV Schott Mainz 28:44

Der TSV Schott Mainz berichtet:

Schott ĂŒberrennt SF Budenheim III in einer phĂ€nomenalen 1. Halbzeit

HĂ€tten wir einen Matchplan gehabt, dann könnte man sagen, dass er voll aufgegangen ist. Hatten wir aber nicht. Dennoch war der TSV vor allem im ersten Spielabschnitt kaum zu stoppen und so verlief das Spiel ganz nach dem Geschmack des Trainerduos Bauer/Stumpf. Ehe die Partie richtig begonnen hatte, war sie auch schon gelaufen – 1:7 nach 7 Minuten oder aber spĂ€testens beim 3:17 nach 17 Minuten. Was auch immer die Gastgeber taten, entweder fing die starke Abwehr der Schotter die BĂ€lle rechtzeitig ab oder sie landeten in den Armen des gut aufgelegten TSV-Keeper. In der Offensive funktionierte bei Schott alles. Aus praktisch jedem Angriff wurde ein Treffer erzielt, erst drei Ballverluste in Folge brachten den Schott-Motor etwas zum Stottern, weshalb Trainer Bauer in einer Auszeit seine Mannen ins Gebet nahm. Zwar konnten die Gastgeber auf 6:17 verkĂŒrzen, doch das Werksteam zeigte sich von dem 3:0-Lauf der Budenheimer wenig beeindruckt und schraubte die FĂŒhrung bis zur Halbzeit auf 8:24 hoch.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

SF Budenheim III – TSV Schott Mainz

Der TSV Schott Mainz informiert:

NĂ€chste hohe HĂŒrde fĂŒr Schott Mainz

Anpfiff ist am Sonntag, den 22.03.2015 um 18:00 in der Waldsporthalle Budenheim

Mit dem AuswĂ€rtsspiel bei den Sportfreunden III aus Budenheim sieht der TSV Schott dem nĂ€chsten schweren Spiel entgegen. Schon das Hinspiel verlief ĂŒber 60 Minuten auf Augenhöhe und konnte nur denkbar knapp fĂŒr den TSV entschieden werden. Durch die Ergebnisse der vergangenen Wochen dĂŒrfte die Aufgabe nicht leichter werden.
Lediglich 5 ZÀhler Vorsprung hat Budenheim noch auf den letzten Tabellenplatz und ist somit noch auf den ein oder anderen Punkt angewiesen, um erst gar nicht in den Abstiegskampf zu geraten, wenngleich das Team aufgrund seiner QualitÀten dort unten nichts zu suchen hat.
Dem Trainerduo Bauer / Stumpf steht fĂŒr diese Aufgabe fast die Bestbesetzung zur VerfĂŒgung, so dass Schott fĂŒr diese Aufgabe gut gerĂŒstet sein sollte. Es gilt in dieser Partie nicht die Geduld zu verlieren und genau so zu agieren, wie es gegen Weisenau der Fall war– dann stehen die Chancen gut, dass die eigene AuswĂ€rtsschwĂ€che besiegt und aus Budenheim etwas zĂ€hlbares mitgenommen werden kann.

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – HV Weisenau 27:20

Der TSV Schott Mainz berichtet:

Endlich wieder glĂŒckliche Gesichter bei Schott

Nach den beiden vergangenen Pleiten waren Selbstvertrauen und -verstĂ€ndnis beim Werksteam etwas abhanden gekommen. Umso engagierter und konzentrieter ging das Team gegen den HV Weisenau zu Werke und gewann nicht nur die Selbstsicherheit zurĂŒck, sondern auch das Derby verdient mit 27:20 (14:8).
Den Schottern, die ohne das Sextett Becht, Bernhard, Herzer, Lindenau, Oetjen und Rieck antreten mussten, merkte man den unbedingten Willen an, nach der Mini-Krise wieder zurĂŒck in die Spur zu finden. Insbesondere das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torwart wusste sofort zu ĂŒberzeugen. Selbst wenn die eigenen Angriffe nicht zum Erfolg fĂŒhrten, das Bollwerk sorgte dafĂŒr, dass sich den Weisenauern nach dem 2:3 nicht mehr die Möglichkeit zur FĂŒhrung bot. Dennoch waren die GĂ€ste unbequem zu spielen und hielten bis zum 6:6 auch den Anschluss. Dann allerdings unterlief ihnen ein Wechselfehler, den das Werksteam zu nutzen wusste und auf 11:7 davonzog. Selbst in doppelter Unterzahl konnte der TSV Schott seinen Vorsprung noch auf 12:7 ausbauen. Zur Halbzeit leuchtete auf der Anzeigetafel eine verdiente 14:8-FĂŒhrung auf.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – HV Weisenau

Der TSV Schott Mainz informiert:

Anpfiff ist am Sonntag, den 15.03.2015 um 18.00 Uhr.

Nachdem sich die Vorzeichen durch die zwei vergangenen Pleiten fĂŒr den Rest der Runde deutlich gewandelt haben, gilt dem kommenden Match gegen den HV Weisenau eine besondere Aufmerksamkeit.

Bereits im Hinspiel waren die Weisenauer ein unangenehmer Gegner, der bis zum Schluss an seine Siegchance geglaubt hat und einen sicher geglaubten Schott-Sieg in den letzten 20 Minuten noch einmal in Gefahr gebracht hatte.
Der HV ist ohnehin die WundertĂŒte der Liga. WĂ€hrend an einem guten Tag der TV Nieder-Olm III besiegt werden konnte und der TV Nierstein an den Rande einer Niederlage gebracht wurde, verloren sie am vergangenen Wochenende gegen den TV Alzey II. Viel hĂ€ngt also von der Tagesform, was das Team so unberechenbar macht.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

HSG Rhein-Nahe Bingen III – TSV Schott Mainz 33:27

Auf Wunsch von Autor Tobias Klinsmann vom TSV Schott Mainz haben wir diesen Bericht entfernt. Der TSV Schott Mainz und Tobias Klinsmann werden laut Tobias alles Weitere mit den Verantwortlichen von Bingen direkt klÀren.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

HSG Rhein-Nahe Bingen III – TSV Schott Mainz

Schott möchte sich in Bingen in rehabilitieren

Gespielt wird am Samstag, den 07.03.2015 um 18.30 Uhr in Bingen.

Nach der bitteren Pleite in Ingelheim steht fĂŒr das Werksteam nur ein paar Kilometer weiter flußaufwĂ€rts das nĂ€chste schwere AuswĂ€rtsspiel auf dem Programm. Bei der HSG Rhein-Nahe Bingen III gibt es nun gleich die Möglichkeit zur Wiedergutmachung.
Mit einer Leistung wie am vergangenen Wochenende wird es bei Rhein-Nahe aber auch nichts zu holen geben. Dass unter der Woche viele Spieler auch noch krankheitsbedingt ausgefallen sind und die Trainingsbeteiligung entsprechend gering war, schĂŒrt bei den Verantwortlichen keinen großen Optimismus. Die Zusammensetzung des Kaders fĂŒr das morgige Spiel ist daher auch noch offen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

SG TSG/DJK Mz-Bretzenheim II – HV Weisenau 24:31

Der HV Weisenau berichtet:

Derbysieger!

Nachdem sich unsere Herren I vergangene Woche in der heimischen roten Hölle bereits Mut beim 26:24-Sieg gegen Aufstiegsaspirant TV Nieder-Olm III geholt hatten, standen die Zeichen vor dem Derby im Nachbarstadtteil Bretzenheim denkbar gut.
Mit voll besetztem Kader reiste man zur Prime-Time um 20 Uhr in der IGS-Halle an, nach dem Vorspiel der ersten Mannschaften des HC Gonsenheim und der SG Bretzenheim blieben viele Zuschauer in der Halle, um das heimliche Handballhighlight des Tages zu begutachten. An dieser Stelle auch vielen Dank fĂŒr die zahlreichen mitgefahrenen Weisenauer, die uns nicht nur am Samstag lautstark unterstĂŒtzten.
Wir hatten uns vor dem Spiel vorgenommen, die Bretzenheimer Rheinhessenligareserve aufgrund ihrer Tabellensituation keinesfalls zu unterschĂ€tzen – wobei das Wort „Reserve“ eher zu streichen ist, standen doch mit Julius Riga, Eddie Talanga, Marco MĂŒller, Maximilian Rausch, Leon Heinz und Jason Holzfuß teils gestandene Rheinhessenligaakteure auf der Platte. Unsere ohnehin schon hohe Motivation wurdedurch diese Tatsache noch weiter gesteigert, wir wollten den Jungs um jeden Preis den Schneid abkaufen. Nach einer 6-minĂŒtigen Phase ohne auch nur ein Tor (wahrscheinlich mussten beide Teams erst mal mit der großen Menge Harz klar kommen) folgte die erste und einzige Bretzenheimer FĂŒhrung an diesem Abend, das 1:0. Unsere Abwehr agierte gewohnt sehr aggressiv, die 6:0-Deckung ließ wenige LĂŒcken durch, und wenn doch, war Björn Diercks zwischen den Pfosten mal wieder ein Garant fĂŒr nur 10 Gegentore in Halbzeit 1. Die vielen SpielablĂ€ufe der Bretzenheimer ließ man laufen und versuchte, durch gute Beinarbeit seine NebenmĂ€nner so gut es geht zu unterstĂŒtzen. Trotz der 10:12 FĂŒhrung in der ersten Halbzeit war unsere Angriffsleistung bis dato suboptimal. Zwar fanden rund 90% der WĂŒrfe auch den Weg ins Tor, allerdings standen wir im RĂŒckraum nicht breit genug und verstrickten uns zu oft in unnötige 1 gegen 1 – Situationen, hinzu kamen technische Fehler, die unser Gegner aber selten in Tore ummĂŒnzen konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Humor Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

HSC Ingelheim II – TSV Schott Mainz 39:34

Der TSV Schott berichtet:

Vermisst! Schott-Defensive spurlos verschwunden!

Es passierte am Sonntag, den 01.03.2015 gegen ca. 14.20 Uhr in der Sporthalle des Sebastian-MĂŒnster-Gymnasiums in Ingelheim. Beim Stand von 3:6 fĂŒr Schott Mainz machte sich die gesamte Defensive urplötzlich aus dem Staub und ist bis jetzt nicht mehr aufgetaucht. Seit dem Verschwinden gibt es keinen weiteren Hinweis, wo sich die Abwehr vom Werksteam aufhĂ€lt! Auch das Trainerteam um Christian Bauer und Sebastian Stumpf ist ratlos: „Wir wissen nicht was mit unserer Abwehr passiert ist. Uns wird Angst und Bange, es wĂ€re tragisch, wenn sie nicht mehr auftauchen wĂŒrde.“ WĂ€hrend die Schotter im Angriff noch prĂ€sent waren und man bei 34 Toren in einem AuswĂ€rtsspiel ĂŒber die ein oder andere ĂŒberhastete Aktion hinwegsehen kann, war das Defensivverhalten unerklĂ€rlich. Ohne großen Widerstand konnten die gewiss nicht ĂŒbermĂ€chtigen Ingelheimer die sich bietenden Möglichkeit unmöglich ablehnen und sagenhafte 39 Tore gegen einen schwachen Tabellenzweiten erzielen. Den Schottern sind damit zwei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft abhanden gekommen. Bei bis zu diesem Spieltag durchschnittlich 23,4 Gegentoren/Spiel ist dieser Sachverhalt unbegreiflich.

Nun noch zur Personenbeschreibung:

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

HSC Ingelheim II – TSV Schott Mainz

Die TSV Schott informiert:

Anpfiff: Sonntag, 01.03.2015, 14.15 Uhr – Spielort: Sebastian-MĂŒnster-Gymnasium in 55218 Ingelheim, Hans-Fluck-Str.

TSV trifft auf das letzte Team, gegen das diese Saison noch nicht gespielt wurde

Mit 12:14 Punkten stehen die Ingelheimer aktuell im Mittelfeld der Kreisliga Rheinhessen und somit auf Augenhöhe mit Teams wie dem HV Weisenau oder den Sportfreunden Budenheim III, also mit Mannschaften, die dem Werksteam in dieser Saison bereits das Leben schwer gemacht haben. Mit Franco Pallara haben sie zudem im RĂŒckraum einen Spieler, der ĂŒber enorme QualitĂ€t und Erfahrung verfĂŒgt und Spiele alleine entscheiden kann.
Dem steht jedoch ein Team gegenĂŒber, dass im Jahr 2015 ordentlich Selbstvertrauen getankt hat und dem mit 12 Punkten aus sechs Spielen den Sprung auf Tabellenplatz zwei gelungen ist. Dieser Lauf soll auch in Ingelheim fortgesetzt werden. Christian Bauer und Sebastian Stumpf stehen dafĂŒr ein vollbesetzter Kader zur VerfĂŒgung, wobei fĂŒr den angeschlagenen KreislĂ€ufer Björn Lindenau RĂŒckraumspieler Reinhold Weber in den Kader rĂŒckt. Zudem wird Tobias Bernhard auf unbestimmte Zeit nicht zur VerfĂŒgung stehen, nach zwei Spielen Pause kehrt dafĂŒr Tobias Klinsmann wieder zurĂŒck in den Kader.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz I – TV Alzey II 31:23

Schwache Leistung wird mit zwei Punkten und dem Sprung auf Tabellenplatz zwei belohnt

Magere Handballkost gab es am Sonntag in der Otto-Schott-Halle. Beim glanzlosen 31:23-Erfolg ĂŒber den TV Alzey tat man sich eine Halbzeit lang sehr schwer und konnte am Ende insbesondere aufgrund der besseren konditionellen Voraussetzungen einen deutlichen Erfolg einfahren.
12:12 stand es beim Pausenpfiff. Und ĂŒber weite Strecken der 1. Halbzeit lag das Werksteam sogar zurĂŒck. Nils Oetjen empfand dies von der TribĂŒne aus als „die schlechteste Halbzeit der Saison“. Und auch Sebastian Stumpf vermochte da nicht zu widersprechen. WĂ€hrend im Angriff mal wieder zu fahrig gespielt und zu schnell abgeschlossen wurde, war die Abwehr nicht sattelfest und auch Nachwuchskeeper Matthias Wallat konnte seinen eigenen AnsprĂŒchen erneut nicht gerecht werden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – TV Alzey II

Nach den nĂ€rrischen Tagen kehrt der Ligaalltag zurĂŒck.

Anpfiff ist am Sonntag, 22.02.2015 um 16:30 Uhr in der Otto-Schott-Halle

Auf dem Papier eine eindeutige Sache, da der TSV mit 10:0-Punkte dieses Jahr noch verlustpunktfrei ist, doch auch die GĂ€ste holten aus den letzten fĂŒnf Spielen sechs ihrer neun Punkte und haben im Jahr 2015 somit auch eine positive Punktebilanz.
Im Hinspiel tat man sich lange Zeit sehr schwer, auch wenn der Sieg mit 35:21 deutlich ausfiel. Auf ein Ă€hnliches Ergebnis am Wochenende zu spekulieren wĂ€re aber vermessen. Der Krankenstand bei Schott erreichte diese Woche ein so großes Ausmaß, dass die Trainingseinheit am Dienstag abgesagt werden musste. Bitter war insbesondere die Diagnose bei Dario Puce, der wohl mindestens 6 Monate verletzungsbedingt pausieren muss.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

SG TSG/DJK Mz-Bretzenheim II – TSV Schott Mainz 26:33

Arbeitssieg in Bretzenheim

Nach dem 26:33-Erfolg bei der zweiten Garnitur aus Bretzenheim in einer unterkĂŒhlten Sporthalle sprach Sebastian Stumpf von einem „Arbeitssieg“, schließlich ließ sich Trainer Michael Manz taktisch einiges einfallen und sorgte somit fĂŒr ein packendes Derby.
Von Beginn an wurde der TSV Schott mit einer offenen Manndeckung ab der Mittellinie attackiert. Sobald es einen Freiwurf gab, zog sich Bretzenheim in eine 6:0- oder 5:1-Deckung zurĂŒck. Dies stellte das stark ersatzgeschwĂ€chte Schott vor einige Probleme, doch insbesondere Johannes Mitschka war direkt im Spiel und brachte das Team auf Kurs. Da zudem die eigene Defensive kompakt stand, zog man gleich auf 4:1 davon, in der Folge konnte sich der TSV allerdings nicht weiter absetzen.
Zwei Wechsel Mitte der ersten Halbzeit sorgten dann fĂŒr die Stabilisierung des Schott-Spiels – auf der Mitte kam Björn Kunze, der dem bis dato etwas zu hektischen Angriffsspiel Ruhe verlieh und im Tor löste Tobias Bernhard den glĂŒcklosen Nachwuchstorwart Matthias Wallat ab. So konnte sich das Werksteam kurz vor der Pause von 10:9 auf 14:10 absetzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

SG TSG/DJK Bretzenheim II – TSV Schott Mainz

Ein besonderes AuswÀrtsspiel steht am kommenden Sonntag an, denn es ist nicht nur Derby-Zeit, sondern auf der Trainerbank in Bretzenheim sitzt mit Michael Manz ein Spieler des TSV Schott.

Anpfiff ist am Sonntag den 08.02.2015 um 18.45 Uhr in der IGS Mainz-Bretzenheim, Hans-Böckler-Straße 55128 Mainz

Wer allerdings denken mag, dass die Punkte damit kampflos zum TSV wandern, den muss man leider enttÀuschen.
Entsprechend wurde Michael Manz fĂŒr diese Woche vom Trainingsbetrieb ausgeschlossen und auch die Kommunikation ĂŒber die modernen Medien wurde entsprechend eingeschrĂ€nkt.
Und trotz des aktuell letzten Tabellenplatz des Gastgebers erwartet auf Seiten des TSV Schott niemand einen Spaziergang nach Bretzenheim und zurĂŒck. Schließlich wird man, wie am vergangenen Wochenende beim deutlichen Erfolg in Alzey, auf VerstĂ€rkungen aus dem Rheinhessenliga-Teams in großem Umfang zĂ€hlen und diese auch entsprechend einsetzen, denn fĂŒr die Bretzenheimer ist jeder ZĂ€hler im Kampf gegen den Abstieg wichtig.
Christian Bauer und Sebastian Stumpf werden daher das Werksteam wieder bestmöglich einstellen, um nach dem fulminanten Sieg gegen Nieder-Olm III nicht gerade im Derby auf dem Boden der Tatsachen zu landen und wichtige ZÀhler im Kampf um den Aufstieg liegen zu lassen.

Rubrik: (Weiterlesen) Humor Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

SF Budenheim III – TG Osthofen III 39:30

WundertĂŒten bĂ€renstark

Nach einer Durststrecke von 3 Niederlagen in Folge konnte die Budenheimer Aushilfs-Reserve erstmals wieder gewinnen und gegen die stark dezimierte Mannschaft von Osthofen III die lange ersehnten Sonntag-Abend-Punkte einsammeln. Wegen einer Behinderung von Trainer Bestialian Reissraus trat erstmals TeamstĂ€nkerer Garstig Bergner in dieser Saison als Coach auf und versuchte, seine Mannschaft mit einer nicht nachvollziehbaren Aufstellung von Beginn an zu einer Trotzreaktion zu bewegen. Die unkonventionelle Maßnahme fruchtete jedoch zunĂ€chst nicht und sorgte fĂŒr einigermaßen heitere Verwirrung auf dem Spielfeld, die Rosthofen dazu nutzte, das Spiel bis zum 3:3 (6. Minute) offen zu gestalten.

Nachdem sich die anfĂ€ngliche Belustigung gelegt hatte und die nur mit 7 Feldspielern angereisten GĂ€ste bereits an ihre Belastungsgrenze stießen (8. Minute), konnten die Sportfreunde sich auf 6:3 absetzen. In dieser Phase zeichnete sich insbesondere Torvernaggler Ronald Stendtke aus, der nach zuletzt eher mauen Leistungen offensichtlich den kalt stinkenden Atem seines Ă€rgsten Konkurrenten auf der TorhĂŒterposition, Daniel “Krake” MĂŒhlbauer im behaarten Nacken spĂŒrte. Erstmals seit langem wieder im Kader der WundertĂŒten war auch Klugscheisser Dirk Rochow, der ĂŒberraschend geschickt die Fehden im RĂŒckraum zog, ohne dabei zu erkennen, wo sich das SpielgerĂ€t gerade befindet. Daneben brillierte DebĂŒtant Emu Abel auf der Linksaußenposition und konnte insbesondere im Ersten Durchgang Akzente setzen, zumeist sĂŒdeuropĂ€ischen Ursprungs. Beim Stand von 16:9 schien die Partie bereits vorzeitig entschieden, doch Osthofen rettete sich noch einmal in die Auszeit um anschließend mit der Kraft der zwei Herzen eine Aufholjagd zu starten. Dies gelang zumindest teilweise, dennoch konnten die GĂ€ste zum 18:15 zurĂŒck in die Kabine gedrĂ€ngt werden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Kreisliga Rheinhessen MĂ€nner

TSV Schott Mainz – TV Nieder-Olm III 30:21

Schott dĂŒpiert Nieder-Olm III und bringt neue Spannung ins Aufstiegsrennen

Mit einem furiose 30:21-Erfolg stĂŒrzt der TSV Schott den Ligaprimus. Von Beginn an gaben die Schotter in der mit Spannung erwarteten Partie den Ton an. Um den Abwehrturm Björn Lindenau formierte sich ein Defensivbollwerk, wie man es lange beim Werksteam nicht mehr gesehen hat- aggressiv, wuchtig, top organisiert.
Die KrĂ€fteverhĂ€ltnisse waren in der Otto-Schott-Halle schnell zu recht gerĂŒckt. Ehe die GĂ€ste aus Nieder-Olm III wussten, wo sie waren, stand es schon 4:0. Denn alle BĂ€lle, die hinten hart erkĂ€mpft wurden, konnten vorne ĂŒber eine gute zweite Welle verwertet werden. Auch anschließend, gab Schott keinen Ball kampflos her. Bereits Mitte der ersten HĂ€lfte lag der TSV deutlich mit 12:5 vorne. Wie stark Schott aufspielte, wurde durch die Rat- und Hilflosigkeit des TabellenfĂŒhrers deutlich. Auf jede taktische Vorgabe und jeden taktischen Wechsel, den GĂ€stetrainer Tino Stumps vornahm, hatte Schott postwendend die passende Antwort. Als der Schiedsrichter zum Pausentee pfiff, lagen die Gastgeber hochverdient mit 19:10 in Front.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer