Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Testspiel/-Gegner, Spieler, Trainer sucht/gesucht ...

Rubrik: (Weiterlesen) BL-B Männer

TGS Langenhain II – TV Hattersheim 22:24

Der TV Hattersheim berichtet:

Fotos: Günni Rodius

Hattersheim startet mit Auswärtssieg in die Rückrunde

Bereits im Hinrundenspiel zum Saisonstart konnte der TVH souverän die Langenhainer II. Mannschaft besiegen, das Rückrundenspiel wurde in den letzten 10 Spielminuten zum Krimi und war nichts für schwache Nerven. Am Ende besiegte unsere Mannschaft erneut die TGS Langenhain II, konnte aber nicht so überzeugen wie im Hinspiel. Unser Gegner hatte aber auch zwei Spieler ihrer 1. Herrenmannschaft aufgestellt, die nach Ausheilen ihrer Verletzung einen guten Einstand im Rückraumspiel zeigten und die Hattersheimer Abwehr einige Male düpierte. Am Ende stand dennoch der 24:22 Sieg des TV Hattersheim fest, der aus einer sehr starken Abwehrleistung heraus erkämpft wurde.
Trainer Tomas Magsamen warnte vor dem Spiel unsere Mannschaft, dass sie sich bei der nur kurz zur Verfügung stehenden Warmmachzeit auf das Spiel einstellen soll. Was aber passierte, war genau das Gegenteil seiner mahnenden Worte. Den Start des Spiels verschlief der TVH komplett und lag sehr schnell mit 0:4 Toren bis zur Spielminute 2:21 zurück. Trainer Magsamen war hier jetzt schon gezwungen, die grüne Karte für das 1-minütige Team-Timeout zu ziehen. Mit der sehr intensiven Ansprache in der Auszeit an die Spieler weckte Magsamen die Mannschaft auf und mit Wieder-Anpfiff wurde sehr schnell der Anschluss zum 3:4 in der 7. Spielminute erzielt. In der 11. Spielminute ging der TVH erstmalig mit 6:5 Toren in Führung, konnte sich aber nicht entscheidend absetzen. Langenhain erzielte in der 17. Spielminute erneut den Ausgleich, kassierte aber 4 Tore in Folge zum Rückstand von 9:13 und konnte nur noch zum Halbzeitstand von 10:13 aus Sicht unseres Gegners verkürzen. Leider wurde der Treffer zum 14:10 für den TVH Sekunden vor dem Halbzeitpfiff vom Schiedsrichter wegen eines vermeintlichen Foulspiels abgepfiffen, der direkte Freistoß blieb dann in der Abwehrmauer der Langenhainer hängen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-B Männer

HSG Hochheim/Wicker II – TuS Nordenstadt 32:25

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

HSG 2 holt Heimsieg gegen den Tabellendritten

Durch ein 32:25 (Halbzeitstand 17:12) gegen die TuS Nordenstadt gewann die zweite Mannschaft der HSG Hochheim/Wicker ihr zweites Heimspiel in Folge. Der bärenstarke Auftritt des Teams von Coach Angelo Urso gegen den hochgehandelten Tabellendritten aus der regionalen Nachbarschaft hat gezeigt, zu was das Team in der Lage ist und dass man sich auf einen guten, jedoch noch am Anfang stehenden Weg raus aus dem Tabellenkeller befindet. Der Sieg verhalf der HSG 2 zudem zum Sprung auf Platz 10 in der Tabelle der Bezirksoberliga B.
Gleich zu Beginn der Partie mussten die favorisierten Nordenstädter erkennen, dass sie eine schwere Partie in der Wickerer Goldbornhalle erwartet. Eine hellwache HSG-Abwehr vor einem gut aufgelegten Torwart legte den Grundstein dafür, dass man im Angriff immer wieder zu einfachen Toren kam. So lag die HSG bereits nach 20 Minuten deutlich mit 14:7 in Führung. In den letzten 10 Minuten der ersten Hälfte folgte zwar die einzige Schwächephase unseres Teams, jedoch ließ man sich auch hierdurch nicht beirren und beendete Halbzeit 1 mit einem Vorsprung von 5 Treffern. Der Pausenpfiff kam dann genau zum richtigen Zeitpunkt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Männer

MSG Schwarzbach – TuS Nordenstadt 32:24

Die TuS Kriftel berichtet:

Gelungener Auftakt

Am Ende deutlich gewinnt die MSG Schwarzbach ihr Premierenspiel unter Trainer Andreas Neubauer und kann sich über einen gelungenen Start freuen. Torwart Andre Daaboul mit unzähligen Paraden und ein eiskalter Daniel Ickstadt avancierten bei der Heim-Sieben zu den Matchwinnern. Von Beginn an merkte man dem Team an, dass es heiß war, die Punkte heute bei sich zu behalten. Jeder gehaltene Ball und jede gelungene Angriffsaktion wurden bejubelt – und das zurecht, schließlich gastierte nicht irgendwer in der Brühlwiesenhalle, sondern immerhin der TuS Nordenstadt, die einzige Mannschaft, die die Schwarzbacher in der Vorsaison nicht bezwingen konnte. Rasch setzten sich die Neubauer-Schützlinge ab, über 3:1 und 6:5 auf 9:5. Wötzold und Theis standen stabil auf ihren Halbpositionen in der Deckung, während man sich vorne viele freie Chancen erarbeiten konnte. Dann jedoch kam Nordenstadt stärker auf, profitierte von einigen technischen Fehlern und überhasteten Abschlüssen aus den Reihen der Heimmannschaft und verkürzten bis zum Pausenpfiff noch auf ein Tor.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BL-B Männer

Vorbericht: HSG Maintal II – HSG Obertshausen/ Heusenstamm

Die HSG Obertshausen/ Heusenstamm informiert:

Packe mas an

Endlich geht es los, werden sich viele Spieler denken, ist doch nun die nicht bei jedem Spieler beliebte Vorbereitungszeit endlich vorbei und die Runde startet. Vorbei die Ausdauerläufe, Trainingseinheiten inklusive Spiele an Wochenenden, Trainingslager, Wochen, in denen man mehr die Mannschaftskameraden als die eigene Freundin sieht – endlich geht es mit der Punktrunde wieder los.
Zum Auftakt führt der Weg unserer Herren zur Reserve der HSG Maintal. Ein durchaus unangenehmer Gegner, der mit der Euphorie des Aufstiegs und bereits einem ersten Sieg (gegen HSG Preagberg II) im Gepäck unsere Jungs erwarten wird.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-B Männer

MSG Schwarzbach – HSG Eintracht/Seckbach II 31:29

Die TuS Kriftel berichtet:

Erstes Spiel, erster Sieg

Vor der Saison gab es eine besondere Konstellation: Das Trainerteam der Herren, Andreas Neubauer für die MSG I und Steffen Wipfler für die MSG II, haben alle Männer in einen Sack geworfen dann die erste Vorbereitungsphase zusammen bestritten, um dann wieder zwei Teams zu bilden. Somit muss die MSG II dieses Jahr gleich vier Leistungsträger abgeben. Das Bild des Teams ist also wieder ein Neues, und der Trainer musste die Mannschaft neu formen. „Es hat aber sehr viel Spaß gemacht, mit Andy Neubauer dieses Konzept zu vollziehen“, sagt Trainer Steffen Wipfler.
Doch nun zum Spiel. Es begann sehr ausgeglichen. Keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzten. In dieser Phase war allerdings die Trefferquote der Hausherren nicht gut. „Wir haben viel zu viele freie Möglichkeiten vergeben“, ärgerte sich der Trainer.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BL-A Wiesbaden/Frankfurt BL-B Männer

TV Erbenheim – TG 04 Sachsenhausen  27:23 

Der TV Erbenheim berichtet:

„Back to A“ – TVE gelingt der Aufstieg in die Bezirksliga A

Der TVE hat in einer packenden Partie den Hinspiel-Rückstand gedreht und mit einem 27:23 Sieg den Wiederaufstieg in die Bezirksliga A perfekt gemacht
Hatte man in Sachsenhausen noch mit den Toren zu kämpfen, mussten die Verantwortlichen des TVE sich wieder einmal mit dem Hallendach beschäftigen. Mit Unterstützung des Sportamtes, des Hallenwartes und der Dachdeckerfirma konnte ich als Abteilungsleiter schließlich grünes Licht für die Durchführung der Partie geben, und die in Reserve gehaltene Halle im Berufsschulzentrum wurde zum Glück nicht benötigt.
Der Rahmen hierfür hätte nicht besser sein können. Sonntagabend vor dem Tatort fand der eigentliche Krimi in der Fliednerhalle statt. Wie erhofft, fanden sich hierfür zahlreiche Zuschauer aus beiden Lagern ein. Die Tribüne war mit ca. 250 – 300 Fans gefüllt, die Stimmung super.
Die Ausgangslage war klar, der TVE musste ein Tor aufholen und das Heimspiel mit mindestens 2 Toren Unterschied gewinnen. Man hatte sich vorgenommen, im Vergleich zum Hinspiel nochmals eine Schippe an Engagement draufzulegen und sich sprichwörtlich den „Arsch aufzureißen“. Die Hoffnungen ruhten zudem auf Sebastian Everts, der im Hinspiel gefehlt hatte und von dem man sich die nötige Durchschlagskraft aus dem Rückraum erhoffte. Erneut musste man leider auf Kapitän Erik Dahlhäuser verzichten, der tags zuvor geheiratet hatte. Hierzu noch einmal unsere herzlichen Glückwünsche an Sandra und Erik.
Mit komplett geänderter Aufstellung im Vergleich zum Hinspiel begann man das Spiel. Sebastian Everts spielte auf der halblinken Position, Simon Schröder rückte in den Rückraum und Marcel Christ auf Außen, um das im Hinspiel praktisch nicht existente Überlaufspiel anzukurbeln. Mit Erfolg. Zwar war das Offensivspiel immer noch nicht berauschend, aber doch deutlich strukturierter und flüssiger als im Hinspiel. So gelang es endlich auch mal leichte Tore aus der zweiten Reihe zu werfen. Hierdurch musste die Abwehr von Sachsenhausen etwas aus ihrem Verbund heraustreten und Kreisläufer Daniel Leichtfuß bekam Freiräume am Kreis, die er gekonnt im Zusammenspiel mit dem Rückraum zu nutzen wusste. Dies führte zu zahlreichen Siebenmeter-Entscheidungen, die allesamt von Marc Müller verwertet wurden. Zudem konnten tatsächlich durch Marcel Christ auch mal leichte Überlauftore geworfen werden.
In der Abwehr hingegen merkte man in dieser Aufstellung das Fehlen der Hof-Zwillinge im Mittelblock. So bekam man nicht so gut Zugriff auf die Gegner, insbesondere auf die Rückraumschützen wie im Hinspiel. Die Folge war, dass das Spiel spannend und ausgeglichen blieb. Dass der TVE sich dennoch Ende der ersten Halbzeit absetzen konnte lag vor allem am Torwart Bastian Schäfer, der in dieser Phase sein Tor verriegelte und den Gegner zu Verzweiflung brachte. Beim Stand von 10:6 hatte man erstmals ein kleines Polster, welches bis zur Halbzeit auf 12:7 ausgebaut werden konnte.
In der Halbzeit schwor man sich, nicht noch einmal wie im Hinspiel einzubrechen. Man hatte das Blatt gewendet und nun eine super Ausgangsbasis für die letzten 30 Minuten der Saison geschaffen.
Sachsenhausen versuchte nun, den Spielfluss des TVEs zu nehmen, indem man Tobias Gudd in Manndeckung nahm. Beim Stand von 16:12 witterte man auch nochmals Morgenluft. Doch nun folgte der Auftritt von Sebastian Everts, der das Heft in die Hand nahm. So konnte der TVE seinen Vorsprung auf 19:12 ausbauen. Naheliegend, dass Sachsenhausen nun auch ihn aus dem Spiel nahm. Doch ohne Erfolg. Auch die anderen noch 4 auf der Platte stehenden Spieler übernahmen die Verantwortung und trafen nun nach Belieben. Man spielte sich so einen 9-Tore-Vorsprung heraus. Beim Stand von 23:14 schien eigentlich schon alles gelaufen. Doch dass die Party noch nicht beginnen konnte, war den Mannen aus Sachsenhausen zuzuschreiben, die sich auch bei diesem Rückstand nie aufgaben, bis zuletzt an ihre Chance glaubten und alles aus sich herausholten. Der TVE hingegen wurde nun müde und unachtsam. Es folgte einige 2-Minutenstrafen und der Vorsprung schmolz allmählich wieder. Beim Stand von 25:21 war wieder alles drin für Sachsenhausen. Doch genau jetzt konnte man sich wieder auf Bastian Schäfer verlassen, der Sachsenhausen mit 3 Glanzparaden endgültig den Zahn zog.
Letztlich konnte der TVE mit 27:23 verdient gewinnen und den Aufstieg feiern. Es folgte eine lange ausgiebige Feier.
Bedanken möchte man sich bei den zahlreichen Helfern (hier vor allem bei unseren Damenmannschaften), den vielen Zuschauern, den beiden Schiedsrichtergespannen, die in beiden Spielen stets gut und klar strukturiert gepfiffen haben, und vor allem beim Gegner aus Sachsenhausen. Obwohl es sich bei den Relegationsspielen um keine gewöhnlichen Spiele gehandelt hat und beide Mannschaften bis in die Haarspitzen hoch motiviert waren, liefen beide Spiele äußerst fair und freundschaftlich ab. Und auch nach Spielende zeigte das Team Größe als fairer Verlierer, der hoch erhobenen Hauptes die Halle verlassen durfte.

TV Erbenheim (Rückspiel): Bastian Schäfer und Sebastian Prax im Tor;  Marc Müller (6/4), Sebastian Ewerts (5), Marcel Christ (5), Daniel Leichtfuß (4), Tobias Gudd (3), Simon Schröder (3), Lars Hof (1), Jeromy Gupta, Marcel Goßmann, Jens Hof, Lucas Rohde, Nils Walter.

So lief das Hinspiel:

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BL-B Männer

Die HSG Obere Aar sichert Klassenerhalt

Die HSG Obere Aar berichtet:

Puh Geschafft der Klassenerhalt

Wir mussten Entscheidungsspiele um den Klassenerhalt gegen den elften der Gruppe-A Bad Vilbel (mit Hin und Rückspiel) spielen. Das war für unser junges Team eine große Herausforderung, hatten wir so was doch noch nie erlebt.
Wir bereiteten uns gut auf die 2 Spiele vor und die Mannschaft war auch sehr konzentriert und motiviert. Der Gegner war uns völlig unbekannt und so fuhren gespannt am Freitagabend nach Bad Vilbel.
Von Anfang an entwickelte sich ein spannendes Spiel, es ging hin und her und zur Halbzeit stand es 12:12.
In der zweiten Halbzeit ging es bis zum 24:24 so weiter. Dann warfen wir in doppelter Unterzahl das 25:24, was uns noch mal einen Schub gab. Sekunden vor Ende führten wir dann 28:24 und mussten mit dem Schlusspfiff noch das 28:25 hinnehmen. Mit dem Spiel, der gezeigten Leistung und dem Ergebnis waren wir aber zufrieden, so hatten wir eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel bei uns.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-B BL-C Männer

Wegen fehlender Schiedsrichter: TuS Makkabi Frankfurt steigt ab

Aufgrund von zwei Punkten Abzug wegen Nichterfüllung des Schiedsrichtersolls müssen die Männer des TuS Makkabi Frankfurt in die BL-C absteigen.

SIS-Tabelle

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BL-A Wiesbaden/ Frankfurt BL-B Männer

TG 04 Sachsenhausen – TV Erbenheim

Es gibt 5 Kommentare »

Aufstiegs-Relegationsspiele um den Einzug in die Bezirksliga A Wiesbaden/ Frankfurt Männer.

Freitag 20.00 Uhr in Frankfurt-Sachsenhausen und am Sonntag 19.00 Uhr in der Fliedner-Schule Wiesbaden-Bierstadt SIS. Wer folgt der SG Nied und der HSG Wiesbaden III?

Vorbericht von Stefan Becht, Abteilungsleiter des TV Erbenheim, für die Handball-Zeitung.de:

Der TVE hat die Chance, wieder in die Bezirksliga A aufzusteigen

Nach dem Zusammenschluss der Bezirke Wiesbaden und Frankfurt sollten die Ligen zu 14 er Staffeln reduziert werden. So der Wunsch und das Reglement des Bezirkes.
Rückblick in die Saison 2014/2015: In der Bezirksliga A spielten 16 Mannschaften. Durch verschiedene Konstellationen und den Nichtaufstieg der HSG Goldstein/ Schwanheim in die Landesliga, musste die Mannschaft des damaligen TVE-Trainers Dennis Müller  in den sauren Apfel beißen und als Tabellenelfter absteigen. In der ersten Saison im Bezirk B kam die Mannschaft unter dem neuen Trainer Lars Schmitt nicht wie gewünscht in Tritt und wurde „nur“ Tabellendritter. Die TG Rüsselsheim II stieg auf und der TuS Nordenstadt konnte sich leider in den beiden Aufstiegsspielen nicht gegen die Mannschaft von Nordwest Frankfurt für den Bezirk A qualifizieren.
Auch im dritten Jahr hintereinander musste ich als Abteilungsleiter nach einem neuen Trainer suchen. Gemeinsam mit René Maier gelang es, Boris Kuzmanovic zu verpflichten.
Ohne Druck sollte Boris die Mannschaft übernehmen und das Ziel war wieder ein Platz im oberen Drittel. Gleich im ersten Spiel bekam das Team die Grenzen aufgezeigt. Gegen den Primus, die HSG/VFR Wiesbaden III gab es eine deftige 15:27 Niederlage. Nach einer weiteren Niederlage gegen Hochheim/ Wicker II hatte die Mannschaft das Konzept von Boris verinnerlicht und fortan gab es einen Dreikampf mit dem TuS Nordenstadt und der TG Kastel II. Durch den Sieg am vergangenen Wochenende gegen den TV Idstein II (31:27) tauscht man also in dieser Saison die Plätze. Der TVE zweiter und der TuS Nordenstadt Dritter. 
Das Team von Kapitän Erik Dahlhäuser und Trainer Boris Kuzmanovic freut sich nun auf die beiden Spiele gegen die TG 04 Sachsenhausen. Diese hatte sich in ihrer Gruppe als Zweiter hinter der SG Nied gegenüber der FTG Frankfurt behauptet. Spannende Spiele sind am Freitag und Sonntag garantiert.
Wir hoffen in beiden Spielen auf die Unterstützung der Fans und Handballfreunde aus Wiesbaden um unser Ziel Back to A“ zu erreichen.

Rubrik: BL-B Männer

TG Kastel II – TV Erbenheim 20:27

Der TV Erbenheim berichtet:

TVE gewinnt Spitzenspiel in Kastel

Dank der besten Saisonleistung gelang dem TVE ein überzeugender Sieg gegen den Tabellennachbarn aus Kastel.
Die Bedeutung des Spiels war allen Beteiligten bereits vor dem Spiel klar. Der Sieger bleibt im Aufstiegsrennen, der Verlierer verabschiedet sich von diesem.
Unter gut gefüllten Zuschauerrängen ging das Team von Trainer Boris Kuzmanovic dementsprechend hoch motiviert in die Partie. Zunächst fehlte jedoch die volle Konzentration. Bereits im ersten Angriff wurde Erik Dahlhäuser schön frei gespielt, scheiterte jedoch am Pfosten. In der Abwehr brachte man die TG Kastel direkt im ersten Angriff in Bredouille, doch bei bereits angezeigtem Zeitspiel vergaß man plötzlich den einlaufenden Außen, der frei auf 0:1 stellte. Sollte es sich so etwa durch das Spiel ziehen? Weit gefehlt, die erste 6 der Erbenheimer war nun voll fokussiert. Auch Erik Dahlhäuser ließ sich durch den ersten Fehlwurf nicht unterkriegen und vollstreckte direkt zum Ausgleich. Es war der erste von insgesamt 10 Treffern des Kapitäns an diesem Tag (darunter alle 5 verwandelten Siebenmeterversuche).
Was zu diesem Zeitpunkt noch niemand ahnte; die 1:0 Führung für Kastel sollte die einzige Führung im ganzen Spiel bleiben. Die 6:0-Abwehr des TVEs bearbeitete nun beherzt und äußerst kompakt stehend den Gegner. Es blieb jedoch das erwartet enge und spannende Spiel. Nach 20 Minuten konnte man sich so erstmals langsam auf 10:7 absetzen. Durch die nun fälligen Auswechslungen im Rückraum wurde der Spielfluss nur kurz unterbunden, so dass es zur Halbzeit 12:10 stand. Keinen Grund sich entspannt zurückzulehnen, vielmehr nahm man sich vor nochmals eine Schippe mit Beginn der zweiten Hälfte drauf zu setzen. Und wie! Die Abwehr ließ nun nahezu nichts mehr zu und Torwart Bastian Schäfer vernagelte nun förmlich sein Tor. Vor allem bei Überlaufchancen der Kasteler zeigte er Parade um Parade und entnervte den Gegner, der letztlich nur 1 von insgesamt 5 Gegenstößen verwandeln konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Männer

TV Erbenheim – HSG Eschhofen/Steeden 27:24

Der TV Erbenheim berichtet:

Der TVE macht es wieder einmal spannender als gewünscht.

Die Vorzeichen vor dem Spiel gegen die HSG Eschhofen/Steeden waren klar. Der TVE benötigte den Sieg um auf dem Relegationsplatz zu bleiben, für den Tabellenfünften Eschhofen ging es eigentlich nur noch um die goldene Ananas, schließlich befand sich das Team außerhalb der Aufstiegs- sowie Abstiegskämpfe. Erinnerte man sich an das Hinspiel, dass der TVE glücklich mit 2 Toren gewonnen hatte, wusste man jedoch, dass es kein leichtes Spiel werden würde.
Noch vor Beginn des Spiels fand die erste Besonderheit statt. Zum ersten Mal liefen beide Mannschaften mit Einlaufkids bestehend aus der F- und G-Jugend des TVE ein. Dieses Generationentreffen fand bei den heute zahlreich vertretenen Zuschauern, den Kids sowie beiden Mannschaften gleichermaßen guten Anklang.
Nun zum Spiel: Der TVE begann hoch motiviert und endlich auch einmal hoch konzentriert das Spiel. Die Abwehr ließ zunächst nichts zu, so dass leichte Überlauftore möglich wurden. Im Angriff konnte anfangs vor allem Kreisläufer Daniel Leichtfuss gut in Szene gesetzt werden. Schnell führte man 4:0. Im Anschluss gestaltete sich das Spiel ausgeglichener, wobei der TVE seinen Vorsprung bis zur Halbzeit noch auf 16:9 erhöhen konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Rheinhessenmeisterschaft

MSG Schwarzbach – HSG Obere Aar 26:26

Die TuS Kriftel berichtet:

Max Schubert trifft mit der Schlusssirene zum Ausgleich

Nach dem Überraschungssieg in Wiesbaden wollte die MSG Schwarzbach direkt nachlegen und mit mindestens einem Punkt den Klassenerhalt endgültig sichern. Die ersten Minuten gehörten allerdings den Gästen, die die löchrige 5:1-Abwehr der MSG zu einfachen Toren nutzten. Auch vorne wollte dem Team von Volker Seeharsch in der Anfangsphase nichts gelingen, zu viele Bälle aus der zweiten Reihe fanden nicht einmal das gegnerische Gehäuse, geschweige denn die Maschen. Beim 1:5 stellten die Gastgeber die Abwehr um, eine Maßnahme, die vorerst zu fruchten schien. Tor um Tor holten die Schwarzbacher auf und glichen beim 8:8 bereits wieder aus, zur Pause stand es dann sogar 14:12.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Männer

TUS Nieder-Eschbach II – TG Kastel III 22:28

Die TG Kastel berichtet:

„Eine konzentrierte Halbzeit langte aus“

Am 26.03 konnten wir endlich unser ausgefallenes Hinspiel gegen die TUS Nieder-Eschbach II nachholen. Ein Gegner der in der Tabelle eigentlich nur knapp hinter uns stand. Am Ende war es aber ein eigentlich leichtes Unterfangen die zweite Mannschaft der TUS über 60 Minuten auf klarer Distanz zu halten.
Wir begannen sofort hellwach und gingen über ein 1:1 direkt mit 7:1 in Führung. Dieser Abstand sollte über den Rest des Spieles auch fast immer gehalten werden.
Unsere Deckung mit einem gut aufgelegten Felix Weinhold im Tor agierte konzentriert, dadurch liefen sehr viele Angriffe des Gegners ins Leere. In der Offensive nutzen wir immer wieder Lücken im Abwehrverbund der TUS und kamen dadurch zu vielen erfolgreichen Abschlüssen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-B Männer

MSG Schwarzbach – HSG Obere Aar 26:26

Die HSG Obere Aar berichtet:

Tolles Spiel mit Punkteteilung

Es war von beiden Teams ein tolles Handballspiel und ein Krimi bis zum Schlusspfiff. Wir fingen sehr konzentriert an und es stand nach 7 Minuten 1:5 für uns. Dann ging immer hin und her und keine Mannschaft konnte sich absetzten. Über 3:5/6:8/10:9 stand es nach 28 Minuten 12:12. Durch 2 Fehler kam der Gegner noch zur 14:12 Pausenführung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer