Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TGS Langenhain

Die TGS Langenhain Herren 1 informiert:

Eines der beiden BOL-Spitzenspiele am Samstag
Samstag, 16.00 Uhr, Schelmengrabenhalle Wiesbaden-Dotzheim

Archivbild aus dem Goldstein-Spiel

Am kommenden Samstag geht es für die schwarz-weißen aus Langenhain zum Aufsteiger aus Schierstein. Das Spiel ist eins der beiden Top-Spiele an diesem Wochenende.
Schierstein schaffte es als Aufsteiger zwei absolute Top-Transfers vor der Saison zu verzeichnen. Trainerfuchs Christian Fleischer gelang es, mit Moritz Schubert einen wurfgewaltigen und hochklassig erfahrenen Spieler nach Schierstein zu lotsen. Außerdem glückte es der TG Schierstein, mit Fabian Kovac einen sehr spielintelligenten Spieler für sich zu gewinnen. Kovac spielte zuletzt in der Jugendbundesliga bei der HSG VfR/ Eintracht Wiesbaden ehe er in der U23 von Groß-Bieberau für Furore sorgte. Bemerkenswert: Beide Spieler rangieren zur Zeit in der Top-Five der Torschützenliste der Liga. Doch es sind nicht nur diese beiden Spieler die den Aufsteiger bisher eine starke Saison spielen lassen – sondern das homogene Mannschaftsgefüge. Über ihr Tempospiel im Angriff und die Raffinesse von Trainer Fleischer erwartet die TGS Langenhain eine schwierige Aufgabe in Schierstein. • Weiterlesen »»»


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Männer

HSG Hanau will in Northeim den Auswärtsfluch brechen

Die HSG Hanau informiert:

Fünfmal probiert, fünfmal ist nix passiert

Foto:Pressedienst

Die HSG Hanau unternimmt am Samstag (19.30 Uhr) den insgesamt sechsten Anlauf in dieser Saison, endlich auch mal auswärts zu punkten. Die Mannschaft von Trainer Patrick Beer tritt in der 3. Handball-Liga Ost beim starken Aufsteiger Northeimer HC an. „Das ist für mich die Überraschungsmannschaft der Liga“, so Beer. „Das wird wieder einmal eine große Herausforderung für uns.“
Die als Abstiegskandidat gestarteten Northeimer stehen derzeit nur drei Plätze hinter der HSG auf Rang neun und überzeugten bislang vor allem vor heimischer Kulisse. Von fünf Heimspielen wurden vier gewonnen, darunter auch ein furioser 30:20-Erfolg gegen Zweitliga-Absteiger und Topfavorit Leutershausen. „Dieser Sieg war schon beeindruckend, ein absoluter Paukenschlag“, so HSG-Coach Beer, der mit gehörigem Respekt nach Niedersachsen reist.

Jannes Meyer muss gestoppt werden • Weiterlesen »»»


Thomas Tamberg berichtete am Donnerstag, 16. November 2017.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Hanau II – TV Büttelborn

Erster (13:3) vs Zweiter (12:2)

Samstag, 20.00 Uhr in der Doorner Halle.


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 16. November 2017 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Vorbericht Männer Oberliga HHV

Groß-Umstadt reist optimistisch nach Mittelhessen

Die MSG Groß-Umstadt informiert:

TV Hüttenberg II – MSG Groß-Umstadt

Gespielt wird am Sonntag, 19.11.2017 um 18.00 Uhr gegen den TV Hüttenberg II in der Sporthalle Hüttenberg.

Nach dem Trainerwechsel diese Woche hofft Groß-Umstadt bei der Bundesliga Reserve des TV Hüttenberg auf ein erstes Erfolgserlebnis. Tabellarisch begegnet man sich dabei aktuell auf Augenhöhe, Hüttenberg rangiert mit 5:9 Punkten auf Platz 11 und Groß-Umstadt mit 4:12 Punkten auf Platz 12 der Tabelle. Eine interessante Konstellation, denn der Sieger der Partie kann den Anschluss an das Tabellenmittelfeld herstellen. Das ist aus Groß-Umstädter Sicht auch dringend notwendig, war man doch mit ganz anderen Ansprüchen in die Saison gestartet. Doch jetzt gilt es erst einmal diese Ansprüche hinten an zu stellen und mit Siegen Selbstbewusstsein zu tanken. • Weiterlesen »»»


Michael Blechschmitt berichtete am Donnerstag, 16. November 2017.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – TGS Langenhain

Die TG Schierstein informiert:

Wochen der Wahrheit

Archivbild
Mit der TGS Langenhain gastiert am Samstag, Anpfiff 16.00 Uhr, für Trainer Fleischer der Top-Favorit auf die Meisterschaft im Schelmengraben. Langenhain ist gespickt mit Einzelkönnern und ist unter Trainer Zapototschny zu einem echten Spitzenteam des Wiesbadener Handballs gereift. Das Team besticht durch ein sehr gutes Umschaltspiel. Im Tor steht mit Biermann/Rodius zudem ein äußerst starkes Torhüter-Duo. Die Langenhainer wurden in den zwei zurückliegenden BOL Spielzeiten jeweils Dritter, zuvor Vierter direkt nach der Meisterschaft in der BL-A, und wollen nun in dieser Saison den Aufstieg in die Landesliga-Mitte auch vollziehen. Die TG Schierstein kann mit dem guten Saisonstart im Rücken befreit aufspielen und will dem Gast so lange es geht Paroli bieten und ein gutes Spiel abliefern.

Am Samstag gegen Langenhain und in den weitere schweren Spielen in Rüsselsheim und zuhause gegen Ober-Eschbach wird sich zeigen, ob sich das Team in der oberen Tabellenhälfte halten kann.


Christian Fleischer berichtete am Donnerstag, 16. November 2017.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Vorbericht BL-C Bundesliga mA Jugend Männer mB Jugend mC-Jugend mwE-Jugend Oberliga HHV Oberliga HHV

Wochenendfahrplan der HSG Wallau / Massenheim

Die HSG Wallau / Massenheim informiert:

Spitzenspiel für die E – Jugend in der Ländcheshalle, alle anderen Mannschaften der HSG Wallau / Massenheim müssen auswärts antreten.

A-Jugend, Bundesliga Ost

Nach dem Kräftemessen mit dem amtierenden Deutschen A-Jugend-Meister am vergangenen Wochenende, steht für die A-Jugend am Sonntag, 19.11.2017, mit dem Gastspiel bei der HSG Hanau die nächste große Herausforderung vor der Tür. Die Gastgeber stehen mit 12:6 Punkten derzeit auf Platz vier der Tabelle und haben bei zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer TVG Junioren Akademie weiterhin den Staffelsieg als Saisonziel vor Augen. Zuletzt musste man sich im Spitzenspiel gegen eben die Mannschaft aus Großwallstadt mit 26:30 geschlagenen geben. Nach eigener Aussage habe man die Fehler aus diesem Spiel erkannt, daran gearbeitet und will nun in den nächsten Spielen wieder Vollgas geben und den Kontakt zur Tabellenspitze nicht verlieren. Für Wallaus Trainer Carsten Bengs stellen weiterhin die verletzungsbedingten Ausfälle von Kaufmann, Föller und Mrowietz ein großes Problem dar. Timo Mrowietz saß zwar gegen die HSG Wetzlar auf der Bank, klagte aber über Schmerzen, die ihn beim Werfen behindern würden und konnte nicht eingesetzt werden. Damit bleiben mit Carsten Nickel, Bene Schmidt und Neuzugang Julian Hörner letztlich nur drei gelernte Rückraumspieler.

Carsten Nickel zeigte gegen Wetzlar eine tolle Leistung (11/2 Tore), doch ist es auch für ihn nicht einfach, über 60 Minuten allein die Last im rechten Rückraum zu tragen. Trotz aller Widrigkeiten wird die Mannschaft auch in diesem Spiel wieder alles geben und den Hausherren nicht freiwillig das Feld überlassen. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der Doorner Halle in Hanau-Steinheim.

B-Jugend, Oberliga Hessen • Weiterlesen »»»


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 16. November 2017 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Männer

Großwallstadt spielt in Hirschberg

Der TV Großwallstadt informiert:

Ein siebter Sieg in Folge als Ziel

Auf freie Bahn hoffen der TV Großwallstadt und Jan Blank auch am Samstagabend in Hirschberg – Foto: Pressedienst
In der nicht einmal 10.000 Einwohner fassenden Gemeinde Hirschberg an der Bergstraße anzutreten, ist nicht nur für den TV Großwallstadt an diesem Samstag etwas ganz Außergewöhnliches. Neben dem TV Germania Großsachsen, auf den der TVG ab 20 Uhr in der Sachsenhalle treffen wird, stellt die Gemeinde im nordwestlichen Teil von Baden-Württemberg nämlich mit der SG Leutershausen gleich noch einen zweiten Vertreter in der dritten Liga. Die sportliche Rivalität ist dementsprechend groß, zumal eigentlich gleich beiden Mannschaften in der laufenden Saison eine ziemlich gute Rolle durchaus zugetraut wurde.

Großsachsen hat einiges Pech • Weiterlesen »»»


Walter Klug berichtete am Donnerstag, 16. November 2017.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

BOL Spitzenspiele am Samstag

Der Erste trifft auf den Zweiten und der Dritte auf den Vierten

16.00 Uhr TG Schierstein – TGS Langenhain
(3., 12:4 Punkte vs 4., 11:5 Punkte)

17.00 Uhr HSG Goldstein/ Schwanheim – HSG Ober-Eschbach
(1., 16:0 Punkte vs 2., 12:4 Punkte).

Dahinter lauert die TG Rüsselsheim.


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 16. November 2017 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain – TSG Münster II 37:31

Die TGS Langenhain Herren 1 berichtet – Fotos: Günni Rodius

Treffsichere Flügelzange Lukas Daudert / Tobias Henritzi

Am 12.11.2017 empfing die erste Herrenmannschaft der TGS Langenhain die Oberliga-Reserve aus Münster. Gewarnt durch Trainer Kai Zapototschny, startete man hochkonzentriert und zeigt ab der ersten Minute, dass man an diesem Tag als Sieger vom Feld gehen wollte.
Über die Stationen 2:0, 4:1,7:2 setzte man sich auf 11:3 ab. Bis zu diesem Zeitpunkt agierte die Zapototschny-Sieben genau so, wie man es sich vorgenommen hatte und schaffte es, die Räume des Toptorschützen der Liga – Marc Zelser – einzuengen. Leider verpassten die schwarz-weißen es den Sack in der ersten Hälfte bereits zu zumachen, da sich der Schlendrian bei den Hausherren einschlich.
„Zu diesem Zeitpunkt habe ich auch etwas experimentiert, muss ich zugeben“ so Zapototschny nach dem Spiel. So schafften es die Gäste aus Kelkheim auf einen Pausenstand von 16:12 zu verkürzen. • Weiterlesen »»»


Vom HBZ Redaktions-Team am Donnerstag, 16. November 2017 veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: Männer Oberliga RPS

SF Budenheim – SV Zweibrücken 21:34

Die SF Budenheim berichten:

Fotos: Ingo Fischer

In den Klauen der Löwen – Sportfreunde Budenheim gehen gegen Zweibrücken unter

In ihrem Heimspiel gegen den Tabellennachbarn SV 64 Zweibrücken erlebten die Budenheimer Oberliga-Handballer ein böses Erwachen. Nachdem die Sportfreunde zuvor sieben Spiele in Folge gewonnen und sich in der Spitzen-Dreiergruppe etabliert hatten, waren sie gegen den Tabellenvierten von Beginn an absolut chancenlos. Die deftige 21:34-Niederlage geht auch in dieser Höhe vollauf in Ordnung. Edgar Antosch berichtet:
Der Spielverlauf ist schnell erzählt: Die „Löwen“ aus Zweibrücken schossen bereits in den ersten beiden Spielminuten einen Zwei-Tore-Vorsprung heraus, den die Sportfreunde Manuel Blezinger, Kevin Knieps per Siebenmeter sowie Sören Dübal bis zum 3:3 in der vierten Minute egalisieren konnten – das war‘s dann aber auch schon für die Budenheimer Gastgeber.
Zweibrücken zog von diesem Zeitpunkt an unwiderstehlich davon. Mit schnellen Angriffen und sicherem Ballspiel bauten sie ihre Führung Tor um Tor aus. Hinten stand die Abwehr sehr robust und der starke Torwart zeigte mehrere gute Paraden. Der geballten Löwen-Power hatten die Sportfreunde nichts, aber auch gar nichts entgegen zu setzten.

Auf jedes Tor drei Gegentore

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

Saison gelaufen: Benjamin Schweda wird HSG Konstanz mit Kreuzbandruptur lange fehlen

Die HSG Konstanz berichtet:

Während die Vorfreude im Umfeld der HSG Konstanz auf das Highlight gegen den Erstliga-Absteiger Bergischer HC am Samstag, 20 Uhr, in der stimmungsvollen Schänzlehölle von Tag zu Tag steigt, sitzt Benjamin Schweda zu Hause

Foto: Michael Elser
Nach zwei Arztterminen am Montagmorgen und Dienstagmittag inklusive MRT ist es Gewissheit: Der 23-jährige Spielmacher hat sich am Sonntag in Coburg eine Kreuzbandruptur zugezogen. Statt sich nun mit seinen Mannschaftskameraden auf das Duell mit acht aktuellen A-Nationalspielern vorzubereiten, befindet sich Schweda am Mittwoch schon in der Sportklinik Pforzheim, den Operations-Termin besprechen.
Dabei war der gebürtige Überlinger zuletzt richtig gut drauf, bekam auch durch die Verletzung von Mannschaftkapitän Fabian Schlaich sehr viele Spielanteile und war gerade im Derby in Balingen einer der wenigen Lichtblicke auf Konstanzer Seite. Nun ist die Saison für ihn gelaufen. Mit dick angeschwollenem Knie kreisen seine Gedanken um die nächsten schweren Monate. Denn der 1,76 Meter große gelernte Mittelmann, der zuletzt zusätzlich viel auf Linksaußen zum Einsatz kam, kennt das, was auf ihn zukommt nur zu gut. Im Dezember 2012 musste er sich nach seinem ersten Kreuzbandriss nach der nötigen Operation schon einmal monatelang zurückkämpfen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer

MSG Schwarzbach – TV Idstein II 25:23

Die TuS Kriftel berichtet:

Im Holper-Spiel über die Ziellinie gerettet

Trotz einer unterirdischen Chancenverwertung besiegten die ungeschlagenen Gastgeber Idstein, das sich für eine sehr couragierte Leistung nicht belohnte. Gleich zu Beginn fielen die Treffer wie reife Früchte, Idstein legte vor, die MSG zog nach. Nach dem 4:4 stockte es im Angriff der Gastgeber jedoch gewaltig, ein Fehlwurf reihte sich an den nächsten, unterbrochen nur von dem einen oder anderen technischen Fehler. Idstein hingegen spielte immer wieder clever den Kreisläufer frei und setzte sich so auf 10:6 in der 17. Minute ab. MSG-Trainer Andreas Neubauer ordnete daraufhin eine Abwehrumstellung an, eine Maßnahme, die sich auszahlte. Fortan war es weniger entscheidend, dass die Schwarzbacher vorne weiterhin bestenfalls schlecht spielten, da sich die Idsteiner gleichermaßen schwer taten. Dementsprechend bezeichnend für den Handball in Durchgang eins war der letzte Angriff der Idsteiner. Gezwungen zu einem Notwurf, vergaben diese zehn Sekunde vor der Sirene, ehe die Schwarzbacher noch einen technischen Fehler draufsetzten, Stockhofe sich ungeschickt eine Zwei-Minuten-Strafe abholte, und Idstein doch noch zum Halbzeitstand stellen konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Männer Oberliga HHV

Ralf Ludwig ist neuer Interims-Trainer bei der MSG Groß-Umstadt

Der MSG Groß-Umstadt informiert:

MSG Groß-Umstadt und Trainer Manuel Silvestri trennen sich – Ralf Ludwig übernimmt interimsweise

Ralf Ludwig mit dem sportlichen Leiter Groß-Umstadts Holger Zindt, bei der Vorstellung – Foto:Pressedienst
Handball Oberligist MSG Groß-Umstadt und Trainer Manuel Silvestri gehen in Zukunft getrennte Wege. Dies gaben Verein und Trainer am Dienstagabend gemeinsam bekannt.
Damit reagieren die Verantwortlichen auf den missglückten Start des Drittliga-Absteigers in die laufenden Oberligasaison. Die Odenwälder belegen mit 4:12 Punkten aktuell den 12. Tabellenplatz und somit einen Abstiegsrang.
„Wir versuchen, unserer Mannschaft mit diesem Wechsel auf der Kommandobrücke vor den so wichtigen nächsten beiden Spielen in Hüttenberg und zu Hause gegen die TSG Münster noch einmal einen Impuls zu geben, der das Schiff in die richtige Richtung lenken wird“, so Holger Zindt, sportlicher Leiter Groß-Umstadts.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BL-D Männer

PSV Grün/Weiß Wiesbaden – TG Rüdesheim 23:18

Die TG Rüdesheim berichtet:

Dritte Auswärtsniederlage

Hängende Köpfe sah man am vergangenen Sonntag bei den Spielern der Herrenmannschaft der TG Rüdesheim. Nach einer insgesamt doch enttäuschenden Leistung beim Polizeisportverein Wiesbaden ging man als verdienter Verlierer aus der Halle.
Schon zu Beginn der ersten Hälfte kam die Sieben vom Rhein nur schwer ins Spiel, vor allem im Angriff gelang es kaum, die gegnerische Abwehr mit geplanten Spielzügen zu überwinden. Grün/Weiß Wiesbaden selbst zeigte gelungene Spielzüge im Angriff und ging folgerichtig mit 9:5 in Führung. Nach einer Auszeit stabilisierte sich die TGR-Abwehr und auch im Angriff gelangen nun gute Abschlüsse über Außen und den Kreis, so brachte Rückkehrer Kevin Wobnik bei seinem Comeback zusätzlichen Elan ins Spiel. Nach einem 5:0-Lauf ging Rüdesheim nun sogar in Führung und der Halbzeitstand von 10:10 ließ hoffen, dass die zweite Halbzeit weiter erfolgreich werden würde. Es sollte die einzige TGR-Führung an diesem Tag bleiben.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/ Frankfurt Frauen Männer

Aktiven-Berichte der HSG BIK Wiesbaden

Die HSG BIK Wiesbaden berichtet:

Bei den Aktiven hält das Auf und Ab der Gefühle weiter an. Die Frauen konnten trotz guter Leistung keine weiteren Punkte auf die Habenseite buchen. Die Reserve griff nach längerer Pause wieder gewohnt erfolgreich in die Runde ein und verteidigte die Tabellenführung souverän. Die erste Männermannschaft musste ihre vierte Saisonniederlage in Folge einstecken und steht nun auf einem Abstiegsplatz

TSG Sulzbach – HSG BIK Wiesbaden 22:19

Am vergangenen Sonntag waren die BIK-Damen zu Gast beim Tabellenführer TSG Sulzbach.
Die Vorgabe für dieses Spiel war, die Gastgeberinnen so lange wie möglich zu ärgern und vielleicht auch einen Punkt zu entführen.
Nach den ersten 15 Minuten, zig technischen Fehlern und Unkonzentriertheiten im Spiel nach vorne, dachten Trainer und Mannschaft schon, dass beim 8:4 die Messe gelesen sei. Doch weit gefehlt, bis zur Halbzeit zeigten die Damen der Spielgemeinschaft, dass sie Biss haben und kämpften sich auf 11:9 ran.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-C Männer

HSG Wallau/Massenheim – HSG Neuenhain/Altenhain II 34:29

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet:

Heimsieg bringt vorübergehend die Tabellenspitze

Vor Beginn dem Spiel gegen den Aufsteiger HSG Neuenhain / Altenhain II musste man die verletzungsbedingte Absage von Rückraum-Stratege Dominik Stingl verkraften. Dafür stand Tobias Arnold erstmalig in dieser Saison im Kader.
Man begann gut auf Wallauer Seite, hatte sich auf die offensive 5:1 Deckung des Gegners bestens eingestellt und zeigte in der 1. Halbzeit ein perfektes Spiel. Kompakt und aggressiv in der Abwehr, konzentriert und mit Spielfreude im Angriff! So zog man über 5:2, 10:4 und 15:6 bis zur Halbzeit auf 18:10 davon.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BL-A Wiesbaden/Frankfurt Männer

TV Erbenheim – TSG Oberursel 20:34

Der TV Erbenheim berichtet:

Zurück in der Realität. Üble Klatsche für den TVE!

Ohne Stammtorwart Bastian Schäfer und ohne Kapitän Erik Dahlhäuser sowie Simon Schröder wurde der TVE deutlich und verdient mit 20:34 aus der eigenen Halle gefegt.
Dass die zweite Garde der TSG Oberursel zu den stärksten Mannschaften der Liga gehört, war den Erbenheimern bereits vor dem Spiel bewusst. Doch erhoffte man sich nach den letzten Erfolgserlebnissen und ordentlichen Vorstellungen dennoch, gegen Oberursel mitzuhalten und eventuell etwas Zählbares aus dem Spiel mitnehmen zu können. Immerhin verschlief man ausnahmsweise mal nicht die Anfangsphase.
So konnte sich Sebastian Prax im Tor direkt im ersten Angriff mit einem gehaltenen Siebenmeter auszeichnen und im Angriff gelangen zunächst noch leichte Treffer aus dem Rückraum. So stand es nach 3 Minuten immerhin 2:1 für den TVE. Doch dies sollte die einzige Führung im gesamten Spiel bleiben. Die Abwehr, sonst doch das Prunkstück des TVE, bekam durch die vielen Positionswechsel der Oberurseler im Angriff überhaupt keinen Zugriff zum Gegenspieler und offenbarte größte Lücken, die die Angreifer zu nutzen wussten. Folglich hatte man nach 10 Minuten Spielzeit bereits 8 Gegentore gefangen und lag 5:8 hinten. Dies wirkte umso ernüchternder, wenn man doch sonst meist in 60 Minuten nicht einmal 20 Gegentore hinnehmen musste.
Zum Glück hielt der Angriff in der ersten Hälfte noch ordentlich dagegen, so dass das Spiel zumindest noch knapp blieb. Nach 18 Minuten konnte der TVE nochmal auf 11:12 verkürzen. Zur Halbzeit war beim Stand von 12:16 ebenfalls vermeintlich noch alles drin.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 1. Bundesliga Männer

Eulen reisen zuversichtlich nach Wetzlar

Die Eulen Ludwigshafen informieren:

Denni Djozic kehrt in den Kader zurück – Einsatz von Alexander Feld fraglich
Donnerstag, 19.00 Uhr

Jonathan Scholz
Nicht gerne erinnert sich Jonathan „Jonny“ Scholz an die vergangene Partie der Eulen gegen den TSV Hannover-Burgdorf. Nicht nur wegen der 29:21 (13:12) Niederlage, sondern der 26 Jahre alte Flügelflitzer war mit seiner eigenen Leistung unzufrieden. „Ich war schon über meinen Auftritt enttäuscht“, beurteilt der Linksaußen selbstkritisch seine Darbietung auf dem Spielfeld. Drei freie Torchancen konnte er diesmal nicht verwerten. „Ich habe mir nach dem ersten vergebenen Wurf, danach zu viele Gedanken gemacht und das war ein Fehler“, sagte Scholz. So brachte er auch in der Nacht nach der Partie kaum ein Auge zu. „Auch deswegen, weil mir das so sehr selten passiert ist“. Inzwischen hat der aus dem bayrisch-schwäbischen Krumbach stammende Rechtshänder das Thema abgehakt.

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer