Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans fĂŒr Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik/Liga: Bundesliga mA Jugend mB Jugend mwE-Jugend Oberliga HHV

Jugendberichte der HSG Wallau/Massenheim

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet:

A – Jugend, Bundesliga
Schwacher Auftritt in Hanau beschert erste deutliche Niederlage

Der erste wirklich schwache Auftritt der Wallauer A-Jugend in dieser Saison bescherte im elften Saisonspiel die erste deutliche Niederlage, mit 17:28 musste man sich dem Tabellenvierten aus Hanau am Ende geschlagen geben.
Da im ersten Abschnitt die Wallauer Deckung noch richtig gut funktionierte, konnten die LĂ€ndches-Jungs die schon von Beginn an viel zu zaghafte Spielweise im Angriff wettmachen. Viele Ballverluste und vergebene Chancen waren die Ursache fĂŒr nur acht eigene Treffer in Halbzeit eins. Da der Gastgeber sich allerdings gegen die Wallauer Defensive ebenso schwer tat, betrug der RĂŒckstand zum Seitenwechsel lediglich drei Tore, 11:8 hieß es zur Pause. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Gestern vom HBZ Redaktions-Team veröffentlicht.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Konstanz – JSG Echaz-Erms 41:27

Die HSG Konstanz berichtet:

Ganz wichtiger Schritt: A-Jugend der HSG Konstanz mit 41:27-Kantersieg gegen Tabellensechsten

Starke Leistung und sechsmal erfolgreich: Hannes Schlegel konnte mit der A-Jugend einen wichtigen 41:27-Kantersieg gegen einen direkten Konkurrenten feiern – Foto: Bernd Renner
Letzte Woche auswĂ€rts noch chancenlos, ließ die A-Jugend der HSG Konstanz nun vor eigenem Publikum selbst einen 41:27 (20:17)-Kantersieg folgen – gegen den bisherigen Tabellensechsten JSG-Echaz-Erms. Nicht nur aufgrund der enormen Bedeutung des Duells gegen einen direkten Konkurrenten war die Reaktion des Zweitliga-Nachwuchses beachtlich, auch die Art und Weise wusste die Zuschauer zu begeistern.
Nur einer dĂ€mpfte die Euphorie bei der direkt nach dem Feuerwerk stattfindenden Kabinenansprache: Trainer Thomas Zilm. „Wir haben die Chance ergriffen, die uns der Gegner geboten hat – und das waren einige“, trat der B-Lizenzinhaber trotz des furiosen Sieges gegen einen völlig chancenlosen Gegner auf die Bremse. „Wir haben das dankend angenommen.“ Ein Satz, den er eine Woche zuvor ĂŒber den gegen sein Team spielenden Gegner sagen musste, nun zeigte sich seine Equipe vor allem in der zweiten HĂ€lfte unerbittlich und gewann am Ende mit 14 Toren Differenz. FĂŒr den HSG-Coach dennoch zu wenig. „Vom Optimum waren wir doch noch einiges entfernt“, so der B-Lizenzinhaber. „Vor allem haben wir zu viele Chancen ausgelassen und einige Zeit gebraucht, um in der Abwehr die StabilitĂ€t zu finden.“
Zu Beginn war denn auch erneut großes Unheil fĂŒr die Konstanzer zu befĂŒrchten. 0:4 und 1:5 stand es nach acht Minuten und vieles erinnerte an die Vorwoche. Kein Zugriff in der Abwehr, massig Fehler im Aufbauspiel und im Zweikampfverhalten immer wieder unterlegen. Doch ausgerechnet eine Zeitstrafe fĂŒr das eigene Team schien die HSG endlich wachgerĂŒttelt zu haben. Hendrik Dahm und Julian Kirschmann verkĂŒrzten in Unterzahl gleich doppelt und gaben den Startschuss zur Aufholjagd, die Jonas Hadlich erstmals zum 7:7-Ausgleich nutzte. Bis zur FĂŒhrung sollte es aber noch einige Zeit dauern, ehe Felix Fehrenbach auf 13:12 stellte (22.). Schon vor der Pause konnten die HSG-Talente auf bis zu vier Tore davonziehen, aber alle DĂ€mme brachen schließlich nach der Pause. • Weiterlesen »»»


Andreas Joas berichtete am Montag, 20. November 2017.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

TV Gelnhausen – DJK Sportfreunde Budenheim 41:21

Der TV Gelnhausen berichtet:

A-Jugend des TV Gelnhausen mit deutlichem Sieg

ZurĂŒck in der Erfolgsspur zeigte die TVG A-Jugend gegen den Tabellenletzten DJK Sportfreunde Budenheim eine engagierte Leistung und gab sich von Anfang an keine BlĂ¶ĂŸe. Man habe ohne Druck aufspielen wollen, aber ohne wĂ€hrend des Spiels einen Gang runter zu schalten. Das sei sehr gut gelungen, meinten die Trainer Peter Jambor und Philip Deinet ĂŒbereinstimmend. Die Abwehr habe konsequent gearbeitet, jedoch gab es wieder einige AbschlussschwĂ€chen im Angriff zu beobachten. Die kleinen Fehler gelte es nun im Training abzustellen. Als einziger richtiger Schwachpunkt wurde das schlechte Überzahlspiel gesehen, was aber bisher noch nicht im großen Umfang trainiert worden sei. Alle Feldspieler konnten sich zu ungewohnter Heimspielzeit am Sonntag in die TorschĂŒtzenliste eintragen. • Weiterlesen »»»


JĂŒrgen Hilb berichtete am Montag, 20. November 2017.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Bundesliga mA Jugend

HSC 2000 Coburg – TVG Junioren 36:32

Die TVG Junioren berichten:

Trotz AuswÀrtsniederlage beenden die TVG-Junioren die Hinrunde als Spitzenreiter

Zum Abschluss der Hinrunde hat es die TVG Junioren doch noch in der Fremde erwischt. Nach fĂŒnf AuswĂ€rtssiegen in Serie kehrten die Unterfranken erstmals in dieser Saison geschlagen nach Hause zurĂŒck.
Die Niederlage in Coburg ist schnell analysiert. Die Junioren des TVG taten sich ĂŒber die gesamte Spielzeit schwer Zugriff auf den sehr dynamisch agierenden RĂŒckraum der Coburger zu bekommen. Insbesondere ĂŒber die beiden Halb-Positionen zeigten sich die Gastgeber von Beginn an treffsicher. Mitte der ersten HĂ€lfte lag man bereits 9:4 zurĂŒck und Coach AndrĂ© Seitz zog die Notbremse via Team-Timeout. Danach lief es zumindest im Angriff besser und die Mannschaft war mit enormem Einsatz in der Lage bis zwei Minuten vor der Pause auszugleichen (17:17). Eine unglĂŒckliche Zeitstrafe gegen die Junioren in der Schlussminute nutzte Coburg dann zur 19:17 PausenfĂŒhrung.
Im zweiten Abschnitt Ă€nderte sich das Spielgeschehen nicht wesentlich. Coburg agierte weiterhin stark im RĂŒckraum, wĂ€hrend die Junioren das ohnehin schon hohe Tempo noch steigerten und ebenfalls weiterhin zu vielen Torerfolgen kamen. Eine Wende im Spiel konnten die GĂ€ste indes nicht erzwingen. Die Gastgeber waren in der Lage die Konzentration bis in die Schlussphase hoch zu halten, verteidigten den Vorsprung sicher und beendeten das Spiel als verdienter Sieger.

Herbstmeisterschaft fast sicher • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Thomas Zecher berichtete am Montag, 20. November 2017.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – HSG Wallau/Massenheim 28:17

Die HSG Hanau informiert:

HSG Hanau nach deutlichem 28:17 Sieg ĂŒber Wallau/Massenheim weiter in der Spitzengruppe

Foto:Pressedienst
Nach dem souverĂ€nen und deutlichen 28:17 Heimsieg ĂŒber die HSG Wallau-Massenheim verbesserten sich die A-Junioren der HSG Hanau auf den dritten Tabellenplatz in der Bundesliga Staffel Ost. Dort herrscht eine Spannung wie schon lange nicht mehr, denn die Spitzenmannschaften bewegen sich im Gleichschritt, verfĂŒgen allesamt ĂŒber sechs Minuspunkte. Der Titelfavorit SC DHfK Leipzig ist nach seiner dritten Saisonniederlage (21:28 in HĂŒttenberg) sogar auf den siebten Rang zurĂŒckgefallen, hat allerdings auch ein Spiel weniger absolviert. Das nĂ€chste steht in zwei Wochen gegen die Hanauer Talente an. Am Freitag, 1. Dezember, sind die GrimmstĂ€dter dann zu Gast in der Messestadt.
Die Vorbereitung auf die Partie gegen Wallau-Massenheim war intensiv. Nach der Niederlage gegen die TVG-Junioren analysierte das Trainerduo Hannes Geist und Dominic Scholz die Fehler der eigenen Mannschaft wie auch des Gegners. Allerdings verlief der Start in die Partie nicht wie gewĂŒnscht. Zu lethargisch agierte man vor den rund 250 Zuschauern in der Doorner Halle und zeigte nicht die gewĂŒnschte Durchschlagskraft im Angriff. So plĂ€tscherte die Partie bis zum 5:5 dahin, ehe man sich nach und nach ĂŒber 7:5 und 10:6 auf 11:8 zur Halbzeit absetzen konnte. • Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!


Geo Lehr berichtete am Montag, 20. November 2017.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: (Weiterlesen) mA Jugend mB Jugend mC-Jugend mD-Jugend mwD-Jugend mwE-Jugend wA Jugend

Jugendberichte der HSG BIK Wiesbaden

Die HSG BIK Wiesbaden berichtet:

HSG BIK Wiesbaden – ruhiges Durcheinander

Im Jugendbereich war das vergangene Wochenende eher ruhig. Nur drei Mannschaften waren aktiv. Die D2 konnte sich mit einem Kantersieg Abstand zum unteren Tabellendrittel verschaffen. Die D1 hingegen war beim TabellenfĂŒhrer ohne Chance. Die C-Jugend unterstrich mit einem starken Auftritt ihre Ambitionen im Kampf um die vorderen PlĂ€tze ein Wort mitsprechen zu wollen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/Massenheim – HSG Dutenhofen/MĂŒnchholzhausen 22:28

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet – Fotos: Axel Kretschmer:

Die HBZ-Bilderserie vom Spiel nach weiterlesen

Dem Deutschen Meister lange Paroli geboten

Mit 22:28 mussten sich die A-Jugend-Handballer der HSG Wallau/Massenheim am Ende dem amtierenden Deutschen Meister aus Wetzlar geschlagen geben. Doch das Ergebnis tĂ€uscht ein wenig ĂŒber die KrĂ€fteverhĂ€ltnisse hinweg, denn bis zur 53. Spielminute war nicht klar, wer am Ende das Spielfeld als Sieger verlassen wĂŒrde, 19:21 stand es und eine aufopferungsvoll kĂ€mpfende Wallauer Mannschaft hatte den Anschluss nach Zwischenzeitlichem 16:21 wieder hergestellt. Aber der Reihe nach:
Furios startete die LĂ€ndches-Truppe, angefĂŒhrt von einem sensationell haltenden Fin Welkenbach im Tor, und fĂŒhrte nach 10 Minuten mit 5:1. Der Deutsche Meister sah sich gezwungen eine Auszeit zu nehmen und sich erstmal zu besinnen. Die gesamte erste HĂ€lfte ein Sinnbild der Wallauer Tugenden, starke Abwehr, super TorhĂŒter, schnelles Gegenstoßspiel und mit Bene Schmidt und Carsten Nickel die zwei Motoren des Angriffsspiels. Aber auch Wetzlar warf seine QualitĂ€ten ins Spiel und vor allem der alles ĂŒberragende Ian Weber lenkte, trotz Manndeckung, den Bundesliga-Nachwuchs wieder in die Spur. 11:11 zur Pause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

TV Bittenfeld – HSG Konstanz 40:24

Die HSG Konstanz berichtet:

TabellenfĂŒhrer nimmt Einladung an: A-Jugend der HSG Konstanz mit vielen Fehlern chancenlos

Desolate Abwehr und 40 Gegentore: Torwart Moritz Ebert erlebte mit der HSG Konstanz einen schwarzen Abend beim TabellenfĂŒhrer Bittenfeld – Foto: Peter Pisa
Völlig chancenlos war die A-Jugend der HSG Konstanz beim Bundesliga-TabellenfĂŒhrer TV Bittenfeld. „Wir hatten nur 30 bis 35 Prozent erfolgreiche AbschlĂŒsse. Mit dieser AngriffseffektivitĂ€t kann man kein Spiel gewinnen“, zeigte sich Thomas Zilm, Trainer der völlig neben sich stehenden GĂ€ste, enttĂ€uscht vom Auftritt beim Nachwuchs des Erstligisten TVB Stuttgart. „Dazu viele technische Fehler, die Abwehr desolat, so hast du keine Chance und kassierst bei einem echten Topteam eine Klatsche.“
Diese deutete sich schon nach fĂŒnf Minuten an, als die Bodensee-Handballer immer noch auf ihren ersten Treffer warteten, fĂŒr die Hauherren jedoch schon vier Treffer notiert wurden. Zwar verkĂŒrzte Moritz Dierberger auf 3:4 fĂŒr seine Farben, doch als Bittenfeld von 7:5 auf 12:5 stellte (22.) war die deutliche Überlegenheit des TVB „in allen Belangen“, so Zilm, auch im Ergebnis deutlich sichtbar. Bis kurz vor der Pause konnte sein Team noch einigermaßen mithalten, kam zum 11:15, doch nach dem Seitenwechsel brachen alle DĂ€mme. Nach 40 Minuten war die erste Zehn-Tore-FĂŒhrung fĂŒr die Schwaben perfekt, nach 46 Zeigerumdrehungen waren es 16 Tore Differenz (31:15).

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mA Jugend mB Jugend

Jugendspielberichte des TV Gelnhausen

Der TV Gelnhausen berichtet:

B2 verliert gegen TabellenfĂŒhrer

Die B2 des TV Gelnhausen verlor am vergangenen Wochenende ihr Heimspiel gegen den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter der Bezirksoberliga, die HSG Dreieich mit 25:35 (16:20). In den ersten zehn Minuten der Partie waren die GelnhĂ€user Jungs dem Gegner ebenbĂŒrtig. Danach konnten sich die GĂ€ste mit einem fĂŒnf Tore Lauf absetzen. In der zweiten Halbzeit sorgten einige unglĂŒckliche AbschlĂŒsse dafĂŒr, dass das Spiel am Ende klar verloren ging. Dennoch steckten die Jungs von Trainer Jonas Schrimpf nie auf und versuchten, dem TabellenfĂŒhrer alles abzuverlangen.

FĂŒr den TVG spielten: Maximilian Dietrich, Lukas Deiseroth, Nils Altscher, Janne Sust (5), Max Meckl, Jonas Schlereth (1), Emil ZĂŒndel (1), Ole Sust (1), Tom Wörner, Philipp Richter (2), Tommy Antonowicz (2), Paul ZĂŒndel, Michel Maiwald (3) und Malte Rehor (10).

Endlich wieder ein Sieg – mA-Jugend des TVG siegt zuhause gegen TSG Friesenheim

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

TVG Junioren – TV HĂŒttenberg 29:25

Die TVG Junioren berichten:

TVG Junioren in der Erfolgsspur halten HĂŒttenberg auf Distanz

Foto: Thomas Zecher
„Das war ein hartes StĂŒck Arbeit und der erwartet starke Gegner“, waren sich die AnhĂ€nger der TVG-Junioren nach dem Spiel einig. Mit der Empfehlung von fĂŒnf Siegen in Folge und nur zwei Punkten RĂŒckstand gegenĂŒber den Gastgebern an der Tabellenspitze, waren die Mittelhessen nach Unterfranken angereist.
Die TVG-Junioren begannen mit einer kompakten 6:0 Deckung. Damit konnte man zwar das gefĂ€hrliche Kreisspiel HĂŒttenbergs weitgehend unterbinden, aber man ließ dem wurfstarken RĂŒckraum der GĂ€ste auch Raum sich erfolgreich in Position zu bringen. Nach Vorne wurde schnell umgeschaltet und mit temporeichem Kombinationsspiel aussichtsreiche Chancen erspielt. In einer ausgeglichenen ersten HĂ€lfte zeigten beide Mannschaften intensiven Handball auf hohem Niveau. Dass keine Mannschaft sich wirkungsvoll absetzen konnte lag auch daran, dass die TorhĂŒter auf beiden Seiten immer wieder mit starken Paraden auftrumpften. Beim Halbzeitstand von 13:13 war das Spiel völlig offen.
Die rund 180 Zuschauer im GroßwallstĂ€dter Sportpark sahen die Junioren des TVG mit dem besseren Start in die zweite HĂ€lfte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

Top-Spiel in der mA-Jugendbundesliga!

Es gibt einen Kommentar »

Die HSG Wallau/Massenheim informiert:

Am Sonntag, 12.11.2017, 18:00 Uhr, ist der Nachwuchs des Bundesligisten HSG Wetzlar zu Gast in der LĂ€ndcheshalle.

Die Mannschaft der HSG Dutenhofen / MĂŒnchholzhausen ist der amtierende Deutsche Jugendmeister und steht auf Platz 3 der Tabelle. Keine leichte Aufgabe also fĂŒr die junge Mannschaft von Trainer Carsten Bengs, die Punkte in Wallau zu behalten. GrundsĂ€tzlich schrecken die Spieler vor großen Namen nicht zurĂŒck, wie der Sieg in Leipzig zeigte, doch stellt sich die personelle Situation aufgrund der lĂ€ngerfristigen Verletzungen von Paul Kaufmann und Paul Föller, sowie einigen angeschlagenen Spielern, etwas schwierig dar. Hier wird Trainer Bengs möglicherweise erst kurz vor dem Spiel wissen, wer tatsĂ€chlich fit ist. Nach dem Motto „Wir haben keine Chance, aber wir nutzen sie!“, werden die Spieler gewiss alles geben und die Punkte sicherlich nicht freiwillig abgeben. Hierbei könnten eine lautstarke und zahlreiche UnterstĂŒtzung von der TribĂŒne den Spielern helfen, vielleicht fĂŒr den nĂ€chsten Überraschungscoup zu sorgen.

Rubrik: Bundesliga mA Jugend mB Jugend mC-Jugend Oberliga HHV Oberliga HHV

Wochenendfahrplan fĂŒr den 11. / 12.11.2017 der HSG Wallau / Massenheim

Die HSG Wallau / Massenheim informiert:

Am Wochenende stehen folgende Spiele fĂŒr die Mannschaften der HSG Wallau / Massenheim auf dem Programm. Hierbei kommt es am Sonntag, 12.11.2017, zu zwei Schlagerspielen in der LĂ€ndcheshalle.

A-Jugend, Bundesliga Ost

Top-Spiel in der Jugendbundesliga! Am Sonntag, 12.11.2017, 18:00 Uhr, ist der Nachwuchs des Bundesligisten HSG Wetzlar zu Gast in der LĂ€ndcheshalle. Die Mannschaft der HSG Dutenhofen / MĂŒnchholzhausen ist der amtierende Deutsche Jugendmeister und steht auf Platz 3 der Tabelle. Keine leichte Aufgabe also fĂŒr die junge Mannschaft von Trainer Carsten Bengs, die Punkte in Wallau zu behalten. GrundsĂ€tzlich schrecken die Spieler vor großen Namen nicht zurĂŒck, wie der Sieg in Leipzig zeigte, doch stellt sich die personelle Situation aufgrund der lĂ€ngerfristigen Verletzungen von Paul Kaufmann und Paul Föller, sowie einigen angeschlagenen Spielern, etwas schwierig dar. Hier wird Trainer Bengs möglicherweise erst kurz vor dem Spiel wissen, wer tatsĂ€chlich fit ist. Nach dem Motto „Wir haben keine Chance, aber wir nutzen sie!“, werden die Spieler gewiss alles geben und die Punkte sicherlich nicht freiwillig abgeben. Hierbei könnten eine lautstarke und zahlreiche UnterstĂŒtzung von der TribĂŒne den Spielern helfen, vielleicht fĂŒr den nĂ€chsten Überraschungscoup zu sorgen.

B-Jugend, Oberliga Hessen

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HC Erlangen – HSG Wallau/Massenheim 35:28

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet:

Erste AuswÀrtsniederlage in Erlangen

In absoluter Notbesetzung, ohne fĂŒnf Stammspieler, reiste die A-Jugend der HSG Wallau/Massenheim nach Erlangen. In den ersten 30 Minuten zeigten die Wallauer eine famose Leistung, trotzten den ganz schwierigen Vorzeichen und ĂŒberraschten so sicherlich auch den Gegner. Die offensiv ausgerichtete Abwehr ließ den Gegner nicht zur Entfaltung kommen, dahinter ein ĂŒberragend haltender Fin Welkenbach. Das waren die Garanten der ersten 30 Minuten. Zudem konnte Neuzugang Julian Hörner im Angriff zeigen, wie wertvoll er auch in Zukunft werden könnte. 14:11 hieß es zur Halbzeit fĂŒr den LĂ€ndches-Nachwuchs.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Bezirksliga B BOL Wiesbaden/Frankfurt mA Jugend mB Jugend mC-Jugend mD-Jugend mwE-Jugend

Jugend – Spielberichte der HSG BIK Wiesbaden

Die HSG BIK Wiesbaden berichtet:

Auf Achterbahnfahrt

Mit den Minis ist nun auch die letzte Jugendmannschaft nach den Ferien wieder in die Runde gestartet. Im Duell beider E-Jugenden setzte sich die E1 erwartungsgemĂ€ĂŸ durch. WĂ€hrend sich die D2 eine nicht ĂŒberraschende Klatsche zuzog, leistete die D1 erfolgreiche Wiedergutmachung. Die C-Jugend baute ihren Heimnimbus weiter aus und die B-Jugend konnte die rote Laterne mit dem ersten Sieg der Saison wieder abgeben. Beide A-Jugendmannschaften mußten vor heimischen Publikum herbe Niederlagen einstecken.

Die Frauen haben am fĂŒnften Spieltag endlich den ersten ZĂ€hler auf dem Punktkonto gutschreiben können. Jeweils mit einer Niederlage verließen sowohl die zweite, als auch die erste MĂ€nnermannschaft ihre AuswĂ€rtsspiele.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSC 2000 Coburg – TV Gelnhausen 29:28

Der TV Gelnhausen berichtet:

A-Jugend des TV Gelnhausen verliert trotz gutem Spiel

Furios hatte das Spiel in Coburg nach langer Busanfahrt begonnen: Der TVG fĂŒhrte schon mit 6:2, als noch keine sechs Minuten vergangen waren. Dann wurde das Spiel ausgeglichener und stand immer auf des Messers Schneide. Dann kam in der zweiten HĂ€lfte ein kurzer, aber schmerzlicher Einbruch: Aus einem 22:22 wurde ein 23:28- RĂŒckstand, denn die Jungs um die Trainer Peter Jambor und Philip Deinet nicht mehr aufholen konnten, trotz eines tollen Endspurts. Vielleicht fehlten nur 2 Sekunden zum Ausgleich, vielleicht auch nicht. Zuerst waren alle geknickt, hatte man doch ein sehr gutes Spiel mit unermĂŒdlichem Einsatzwillen gezeigt. Endlich habe man mal einen Gegner gehabt, der das immer hohe Tempo der GelnhĂ€user mitging. Spielentscheidend waren vielleicht zwei Dinge: Die Coburger hatten echte RĂŒckraumshooter, die auch aus elf, zwölf Metern sicher trafen, weil die TVG-TorhĂŒter beide einen schlechten Tag erwischten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

JSG Balingen-Weilstetten – HSG Konstanz 32:31

Die HSG Konstanz berichtet:

Gute Reaktion auf Blackout, aber großes Pech fĂŒr A-Jugend der HSG Konstanz in Balingen

Kampf auf Biegen und Brechen: Reaktion gezeigt haben Johnny Polis (vorne rechts) und Co. in Balingen, am Ende stand die HSG-A-Jugend trotz guter Leistung dennoch als unglĂŒcklicher Verlierer da – Foto: Peter Pisa
Nach der hohen Niederlage in Göppingen zeigte sich die A-Jugend der HSG Konstanz wesentlich verbessert und hatte nach einer Sechs-Tore-FĂŒhrung am Ende großes Pech. In einer ausgeglichen Partie kam Balingen-Weilstetten 15 Sekunden vor dem Ende zum 32:31-Siegtreffer und machte damit in der Tabelle einen großen Sprung auf Platz drei. Dasselbe wĂ€re der HSG bei einem Erfolg geglĂŒckt, so muss sich der Zweitliga-Nachwuchs mit Rang sieben zufrieden geben. Ein Beleg fĂŒr die Ausgeglichenheit der Jugend-Bundesliga.
Denn auch im Duell zwischen Balingen und Konstanz ging es heiß und umkĂ€mpft zur Sache. Zu Beginn allerdings mit klaren Vorteilen auf Konstanzer Seite. „Die Antwort nach unserem Blackout in Göppingen war da“, lobte Trainer Christian Korb und konnte sich direkt ĂŒber eine 4:1-FĂŒhrung seiner Mannschaft nach nicht ganz sechs Minuten freuen. „Alle Mannschaftsteile waren gut, hungrig und konzentriert“, meinte Christian Korb zur geglĂŒckten Wiedergutmachung. Seine Freude sollte in den nĂ€chsten Minuten noch grĂ¶ĂŸer werden. Erst stellte der Zweitliga-Nachwuchs vom Bodensee auf 9:4 (16.), dann sogar auf 13:7 (21.), als Moritz Dierberger erfolgreich war.
Korb: „Wir hĂ€tten es hier unter Dach und Fach bringen mĂŒssen.“ Doch es schlichen sich „Kleinigkeiten, die nicht mehr gepasst haben“, so der HSG-Coach weiter, in das Spiel der GĂ€ste ein. Die zweite Reihe konnte zu wenig Verantwortung ĂŒbernehmen, wĂ€hrend fĂŒr den Druck vor allem Jonas Hadlich, Joel Mauch und Johnny Polis am Kreis zustĂ€ndig waren. Darauf hatte sich Balingen immer besser eingestellt. Hinzu kam eine Umstellung im Angriff der Schwaben, die nach dem 13:16-Halbzeistand beim 18:18 (35.) zum Remis kamen. Wenig spĂ€ter ging die JSG das erste Mal in Front, doch Konstanz hatte stets die passende Antwort parat. Nun war es ein Drama, das die „Gallier von der Alb“ sich mit den Konstanzern lieferten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – TVG Junioren 26:30

Die TVG Junioren berichten:

TVG-Junioren siegen im Main-Derby und verteidigen den Platz an der Sonne

Foto: Simone Fegert
Mit dem fĂŒnften AuswĂ€rtssieg im fĂŒnften AuswĂ€rtsspiel fĂŒgten die TVG Junioren den zuvor punktgleichen Gastgebern aus der Grimmstadt die erste Heimniederlage bei und behaupten mit nun 14:4 Punkten die TabellenfĂŒhrung in der Jugend-Bundeliga Staffel Ost.
Vor großartiger Kulisse mit ĂŒber 300 Zuschauern, darunter viele TVG-AnhĂ€nger, in Hanau-Steinheim war beiden Mannschaften die NervositĂ€t in der Anfangsphase anzumerken. Nach acht Minuten stand es erst 2:2. Coach AndrĂ© Seitz hatte schon die GrĂŒne Karte zur Auszeit in der Hand, als sein Team den Schalter umlegte. Zwei schnelle Tore von Christos Erifopolous, der sich extra zugunsten der TVG-Junioren von einem Lehrgang der griechischen Jugend-Nationalmannschaft freistellen lies, leiteten die wohl besten 20 Minuten dieser Spielzeit ein. Mit einer stabilen und hoch konzentrierten Abwehrarbeit ließ man den Gastgebern kaum einfache Einwurfmöglichkeiten. Es gelang unserem Team den bekannt wurfstarken Hanauer RĂŒckraum zu Halb-Chancen und WĂŒrfen aus der Distanz zu zwingen. Diese wurden allerdings zumeist sichere Beute des Bestens aufgelegten Robert Tschuri im TVG-GehĂ€use. In der Offensive gelang es mit eingeĂŒbten SpielzĂŒgen und Auslösehandlungen Sicherheit zu erlangen und insbesondere ĂŒber die gesamte Spielfeldbreite die gegnerische Abwehr auseinanderzuziehen. Die LĂŒcken wurden genutzt und der Vorsprung ĂŒber 5:8 (20.), 7:13 (26.) bis zur Pause auf komfortable 9:16 ausgebaut.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – TV Großwallstadt Junioren Akademie 26:30

Die HSG Hanau berichtet:

HSG Hanau verschlÀft erste HÀlfte im Top-Spiel

Foto: Pressedienst
Die A-Junioren des TV Großwallstadt konnten das Spitzenspiel der Jugendhandball-Bundesliga gegen die HSG Hanau mit 30:26 Toren verdient fĂŒr sich entscheiden. Vor 300 Zuschauern in der proppevollen Hanauer Doorner Halle setzten sie sich bereits in der ersten SpielhĂ€lfte mit 16:9 zur Pause ab und profitierten dabei von zahlreichen technischen Fehlern der Hanauer Gastgeber. Die Tabellenspitze der Staffel Ost ist aber nach wie vor sehr eng beieinander. Mit 12:6 Punkten auf Platz vier liegen die GrimmstĂ€dter nur zwei Punkte hinter den weiter fĂŒhrenden TVG Junioren (14:4 Punkte).
Bis zur 2:1 FĂŒhrung lief es noch gut fĂŒr die Gastgeber, doch dann eilte der TVG mit einem 5:0 Lauf davon. Dieser 4-Tore-Abstand blieb auch bis zum 7:11 bestehen, ehe man sich erneut durch technische Fehler und falsche Entscheidungen selbst schwĂ€chte und die Unterfranken mit vier weiteren Toren in Folge zum 7:15 davonziehen lassen musste. Beim Stande von 9:16 wurden die Seiten gewechselt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

Hanaus mA1 empfĂ€ngt punktgleichen TabellenfĂŒhrer TVG Junioren

Die HSG Hanau informiert:

Spitzenhandball in Hanau: am kommenden Sonntag empfĂ€ngt die A1 der HSG Hanau (3. Platz) in der Jugendhandball-Bundesliga (JBLH) den punktgleichen TabellenfĂŒhrer, die TVG Junioren Akademie.

Das Topspiel des achten Spieltags wird um 17 Uhr in der Doorner Halle in Hanau-Steinheim angepfiffen. Alle Handballfans der Region sollten sich diesen Leckerbissen nicht entgehen lassen.
Beide Teams stehen momentan mit 12:4 Punkten gemeinsam an der Spitze der höchsten deutschen Spielklasse. Nach einem etwas holprigen Saisonstart haben sich die GrimmstĂ€dter nun stabilisiert und sind dabei in den letzten vier Spielen hintereinander siegreich gewesen. Die GroßwallstĂ€dter reisen vor allem mit dem Sieg vom letzten Wochenende gegen den amtierenden deutschen Meister HSG Wetzlar U19 mit breiter Brust in die nur 40 km entfernte BrĂŒder-Grimm-Stadt Im nun anstehenden Duell der bisher heimstĂ€rksten Mannschaft gegen das auswĂ€rtsstĂ€rkste Team der Liga (jeweils 8:0 Punkte) freuen sich alle Spieler und Verantwortlichen sehr ĂŒber das KrĂ€ftemessen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

DJK Sportfreunde Budenheim – HSG Wallau/Massenheim 23:31

Die HSG Wallau/Massenheim berichtet – Fotos: Axel Kretschmer:

 

Meine HBZ-Bilderserie von der ersten Halbzeit nach weiterlesen

NÀchster AuswÀrtssieg in Budenheim

Auch im zweiten AuswĂ€rtsspiel binnen vier Tagen blieben die Jungs der HSG im Derby in Budenheim auswĂ€rts ungeschlagen und konnten das Spiel am Ende deutlich mit 31:23 fĂŒr sich entscheiden.
Der Anfang allerdings gestaltete sich schwierig, konnten sich unsere Nachwuchs-Handballer nur schwer in die Partie hinein kĂ€mpfen. Immer wieder gelang es den bis dato punktlosen Budenheimern sich im Angriff durch dynamisches Spiel gegen unsere Deckung durchzusetzen. Ohne den verletzt ausgefallenen Paul Föller wies die Wallauer 3:2:1-Deckung diesmal das ein oder andere Loch auf. Erst die Abwehrumstellung auf eine deutlich defensivere Formation brachte die erforderliche Sicherheit. So gelang es dann auch, sich bis zum Pausenpfiff eine FĂŒhrung zu erkĂ€mpfen und mit einer 14:12 FĂŒhrung in die Kabine zu gehen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bezirksliga BL-A Wiesbaden/ Frankfurt BL-A Wiesbaden/Frankfurt BL-C BL-Wiesbaden/Frankfurt Frauen mA Jugend MĂ€nner wA Jugend

Die Spielberichte der HSG BIK Wiesbaden

Die HSG BIK Wiesbaden berichtet:

HSG BIK Wiesbaden – schlechter Start nach den Herbstferien 

Nur mit mĂ€ĂŸigen Ergebnissen kamen die Mannschaften der HSG BIK am ersten Spieltag nach den Herbstferien von ihren Spielen zurĂŒck. Nur die C-und die E1- Jugend konnten an Ihre Erfolgsserien anknĂŒpfen. Die D1 hat eine Niederlage knapp abwendet. FĂŒr die E2, B, wA, mA und die Frauen setzte es teilweise herbe Niederlagen. Aber auch die mehr oder minder knappen Niederlagen der D2, der zweiten und der ersten Herren tragen zum eher ernĂŒchternden Gesamtergebnis des vergangenen Handball-wochenendes bei.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

SC DHfK Leipzig – HSG Wallau/ Massenheim 24:28

Die HSG Wallau/ Massenheim berichtet:

Überraschungscoup in Leipzig

Archivbild
Mit 28:24 hat die Wallauer A-Jugend beim Bundesliga-Nachwuchs und Deutschen Jugendmeister von 2016 gewonnen und damit das Punktekonto mit 7:7 ausgeglichen!
Am Samstagmorgen machte sich die Mannschaft der HSG Wallau/ Massenheim, begleitet von einigen Eltern, Fans und dem Vorstand, auf den Weg nach Leipzig. Gute vier Stunden Fahrt lagen vor dem Tross. In Eisenach lege man eine Pause ein, damit die Spieler sich die Beine vertreten konnten. Dabei fanden die von der Massenheimer BĂ€ckerei Bohrmann als Proviant mitgegebenen Hefe-Nuss-KrĂ€nze regen Zuspruch bei den Spielern. Trotz einiger Staus erreichte man die Sporthalle in Leipzig doch wesentlich frĂŒher, als es die zeitliche Planung vorgesehen hatte. Die Spieler und Trainer Carsten Bengs suchten ein nahegelegenes CafĂ© auf, um die Zeit bis zur Öffnung der Halle zu ĂŒberbrĂŒcken, wĂ€hrend die restliche „Reisegesellschaft“ einen Bummel durch die Leipziger Innenstadt unternahm und sich um 16:00 Uhr dann ebenfalls in der Sporthalle einfand. 60 spannende Spielminuten sollten fĂŒr alle Beteiligten folgen:
In der ersten Halbzeit konnten die Wallauer Jungs dem hohen Favoriten aus Leipzig konstant Paroli bieten. Wieder einmal legte die aggressive Abwehrarbeit der Wallauer hierfĂŒr den Grundstein. Dadurch verhinderten die Wallauer das schnelle und druckvolle Kombinationsspiel der Leipziger Jugend. Die Gegner wurden in Einzelaktionen verwickelt und hier zeigten sich die Wallauer Nachwuchshandballer sehr konsequent und agil. 12:14 hieß es aus Wallauer Sicht zur Halbzeit.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

TV Gelnhausen – TV HĂŒttenberg 20:23

Der TV Gelnhausen berichtet:

Weitere Niederlage fĂŒr die TVG A-Jugend

Die GelnhĂ€user A-Jugend hat am Samstag ihr Heimspiel gegen den TV HĂŒttenberg verdient mit 20:23 verloren.
Ein Blick auf das Halbzeitergebnis macht deutlich, warum es zu dieser nicht unbedingt erwarteten Niederlage kam: 8 eigene Tore vor dem Seitenwechsel sind eindeutig zu wenig. Das Spiel wurde diesmal im Angriff verloren.
Mit 2:1 und 3:2 lagen die GelnhĂ€user in FĂŒhrung, danach liefen sie dauernd einem RĂŒckstand hinterher. Man hatte durchaus Chancen, den Abstand aufzuholen, doch im Abschluss zeigten sich an diesem Samstag klare Defizite.
Gegen die 3:2:1- Deckung der HĂŒttenberger hĂ€tte man eigentlich die sich auftuenden LĂŒcken z.B. fĂŒr Kreisanspiele  nutzen können, man lief sich aber meistens einfach fest. Einzig Philipp Schenk zeigte heute eine gute Leistung in einer Mannschaft, in der viele unter ihrem Leistungsvermögen blieben. Trotz allem attestierten die Trainer Philip Deinet und Peter Jambor ihren Spielern eine engagierte Leistung und Volldampf ĂŒber die gesamten 60 Minuten. Dass Gelnhausen trotz 22 technischer Fehler nur mit 3 Toren Abstand unterlag, unterstreicht diese Aussage.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

TVG Junioren – HSG Dutenhofen/MĂŒnchholzhausen 34:27

Die TVG Junioren berichten:

TVG Junioren bezwingen den Deutschen Meister und stĂŒrmen an die Tabellenspitze

Jan Fegert mit 7 Treffern fĂŒr die TVG-Junioren – Foto: Klaus Wadel
Mit der HSG Dutenhofen/MĂŒnchholzhausen, dem aktuellen Deutschen A-Jugend Meister und dem bis dato einzig ungeschlagenem Team der Bundesliga Staffel Ost, hatten unsere TVG Junioren am vergangenen Sonntag eine ganz hohe HĂŒrde zu bewĂ€ltigen. Dies Versprach erneut Handball auf höchstem Niveau im Sportpark Großwallstadt. Die rund 180 handballbegeisterten Zuschauer sollten nicht enttĂ€uscht werden.
Die Anfangsphase gehörte den GĂ€sten aus Mittelhessen. Angetrieben von Jugendnationalspieler Ian Weber zeigten sie warum sie zu Recht erneut zu den Spitzenmannschaften der A-Jugend Bundesliga gezĂ€hlt werden. In der 13. Minute unterbrach Trainer AndrĂ© Seitz das Spiel mittels Team-Timeout und ordnete kurze Deckung gegen den Dreh- und Angelpunkt des Wetzlarer Nachwuchses an. Damit gelang es unseren Junioren den Angriffswirbel der Hessen spĂŒrbar einzudĂ€mmen und Ballgewinne zu erzwingen. Ein Tempogegenstoß vom schnellen und treffsicheren Rechtsaußen Jan Fegert, der mit insgesamt 7 Toren heute erfolgreichster Feld-TorschĂŒtze war, brachte die erste FĂŒhrung fĂŒr die Unterfranken, die sie danach nicht mehr abgeben sollten. Ein 5:0 Lauf zwischen der 17. und 23. Minute brachte unser Team mit 12:6 in Front. Zwei Zeitstrafen in kurzem Abstand gegen unser Team nutzten die Hessen, um wieder heranzukommen. Mit 15:12 wurden dann die Seiten gewechselt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

Frisch Auf Göppingen – HSG Konstanz 36:27

Die HSG Konstanz berichtet:

„Kollektiver Blackout“: A-Jugend der HSG Konstanz nach katastrophaler erster Halbzeit chancenlos in Göppingen

Foto: Peter Pisa
Einen völlig gebrauchten Tag mit einem „kollektiven Blackout“, so HSG-Trainer Thomas Zilm, erlebte die A-Jugend der HSG Konstanz beim Nachwuchs des Europapokalsiegers Frisch Auf Göppingen. Schon nach etwas mehr als 13 Minuten nach einem katastrophalen Start mit 1:10 in RĂŒckstand, musste der Zweitliga-Nachwuchs vom Bodensee zur Pause eine uneinholbare 7:20-Hypothek hinnehmen. Zwar konnte der zweite Durchgang immerhin mit vier Toren gewonnen werden, doch nach den furiosen Leistungen der letzten Wochen folgte nun ein 27:36-DĂ€mpfer.
Dabei wollte den HSG-Talenten von Anfang an nichts gelingen, wĂ€hrend sich der Gegner, der bislang meist viel Pech hatte und sein ganzes Potenzial nicht in Punkte ummĂŒnzen konnte, in einen Rausch spielte, in dem alles funktionierte. „Es hat vorne und hinten nicht gepasst“, meinte Thomas Zilm. „Im Großen und Ganzen war das leider ein kollektiver Blackout und Göppingen vor allem in der ersten Halbzeit in allen Belangen ĂŒberlegen.“ Zumindest konnte er sich nach dem 13-Tore-RĂŒckstand zur Pause ĂŒber den deutlichen Willen zur Besserung bei seiner jungen Mannschaft freuen, die nun, nach vielen Wechseln und Einsatzzeiten auch fĂŒr die ganz Jungen, deutlich besser ins Spiel kam und nicht nur Paroli bieten, sondern den zweiten Durchgang auch mit vier Toren fĂŒr sich entscheiden konnte.
Zilm: „Uns ist es gelungen, die zweite HĂ€lfte etwas positiver zu gestalten. Aber zuvor hat bei allen Spielern der letzte Schritt gefehlt.“ Göppingen wirkte entschlossener, agiler und frischer und den Konstanzern in vielen Szenen weit voraus. FĂŒr den HSG-Coach funktionierte das Zusammenspiel in keinem Mannschaftsteil auch nur ansatzweise, weder in der Abwehr noch im Angriff, wollte jedoch nichts von mangelnder Einstellung wissen, sondern machte dies an einem komplett gebrauchten Tag fest. „Es lief einfach nichts zusammen, egal was wir versucht haben“, so Zilm, „und Göppingen hat viel Druck und Tempo aufgebaut. Wir haben dagegen nie unser Leistungsvermögen abgerufen.“

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG VFR/Eintracht Wiesbaden – HSG Hanau 27:30

Es gibt einen Kommentar »

Die HSG Hanau berichtet:

A-Jugend der HSG Hanau nach Sieg in Wiesbaden punktgleich mit Tabellenspitze in der Jugend-Bundesliga

Foto: Pressedienst
Nach dem glĂŒcklichen und hart erkĂ€mpften 30:27 AuswĂ€rtssieg bei der HSG VFR/Eintracht Wiesbaden sind die A-Junioren der HSG Hanau nun punktgleich mit 12:4 Punkten auf Rang drei mit dem TabellenfĂŒhrer der Jugendhandball-Bundesliga Staffel Ost. Aufgrund der gleichzeitigen Niederlagen des Spitzenduos aus Leipzig und Dutenhofen war die Freude bei Mannschaft und Verantwortlichen der GrimmstĂ€dter besonders groß. Damit kommt es am kommenden Sonntag zum absoluten Spitzenspiel in der Hanauer Doorner Halle gegen TabellenfĂŒhrer TV Großwallstadt. Das Duell wird um 17 Uhr angepfiffen und alle Handballfans sollten sich rechtzeitig auf den Weg machen, um sich einen Platz in der sicherlich proppevollen Halle zu sichern.
Beim Spiel in Wiesbaden taten sich die Hanauer allerdings zu Beginn der Partie recht schwer. Zwar lief der Ball gut im Angriff, allerdings gelangte sie nicht wie gewĂŒnscht zum Torabschluss und ließen damit so einige Chancen liegen. Und auch die Abwehr fand keinen Zugriff auf den Angriff der Gastgeber aus der Landeshauptstadt. Dieser konnte sich dann auch mit 3:0, 5:2 und 7:4 auf 10:5 absetzen, um mit einer 17:13-FĂŒhrung in die Halbzeitpause zu gehen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

Frisch Auf Göppingen – HSG Konstanz

Die HSG Konstanz berichtet:

„Nach Sieg mit Signalwirkung“: mA-Jugend der HSG Konstanz vor schwerem Gang nach Göppingen

(Samstag, 15.30 Uhr, EWS-Arena)

Nicht abheben und volle Konzentration auf eine schwere AuswĂ€rtsaufgabe: Die A-Jugend der HSG Konstanz (hier Felix Fehrenbach) möchte in Göppingen an die furiosen Auftritte der letzten Wochen anknĂŒpfen und zwei weitere Big Points einfahren. – Foto: Peter Pisa
Die A-Jugend der HSG Konstanz befindet sich im Höhenflug: 9:5 Punkte, Tabellenplatz vier, das Team von Christian Korb und Thomas Zilm ist in der Spitzengruppe der Jugend-Bundesliga angekommen. Nach einem dicken Ausrufezeichen mit dem ersten Sieg gegen Topteam Pforzheim ĂŒberhaupt ist nun der Fokus auf ein schweres AuswĂ€rtsspiel am Samstag, 15.30 Uhr, beim Nachwuchs des Europapokalsiegers Frisch Auf Göppingen gerichtet.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BL-C Bundesliga mA Jugend MĂ€nner mC-Jugend Oberliga HHV

Wochenendfahrplan der HSG Wallau/ Massenheim fĂŒr den 28.-31.10.2017

Die HSG Wallau/Massenheim informiert:

Nachfolgende Spiele stehen fĂŒr die Mannschaften der HSG Wallau / Massenheim an:

FĂŒr die A-Jugend stehen in der Bundesliga gleich zwei AuswĂ€rtsspiele innerhalb von 4 Tagen an. ZunĂ€chst muss die Mannschaft am Samstag, 28.10.2017, zum SC DHfK Leipzig. Das Team der Handball Akademie zĂ€hlt zu den absoluten Spitzenmannschaften der Jugendbundesliga, musste aber am letzten Wochenende eine ĂŒberraschende 23:33 Niederlage in Erlangen einstecken. Trotzdem ist die Favoritenrolle in diesem Spiel klar bei den Hausherren.Aber auch schon im Spiel gegen das Internatsteam aus Großwallstadt haben die Spieler von Carsten Bengs bewiesen, dass sie mit ihrem Kampfgeist und einer tollen Moral in jedem Spiel an ihre Grenzen gehen und bis zum Schlusspfiff kĂ€mpfen. Diese Tugenden werden sie auch in Leipzig wieder zeigen und versuchen, dem Bundesliga-Nachwuchs so lange wie möglich Paroli zu bieten. Anpfiff in der Sporthalle Rabet ist um 16:30 Uhr.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

HSG VfR Eintracht Wiesbaden – HSG Hanau

Die HSG Hanau informiert:

HSG Hanau A-Junioren wollen Schwung weiter nutzen und auch in Wiesbaden gewinnen

Foto: Pressedienst
Die A-Junioren der HSG Hanau (4. Platz, 10:4 Punkte) sind am kommenden Sonntag, 29. Oktober, um 17 Uhr zu Gast bei HSG VfR Eintracht Wiesbaden. Die GrimmstĂ€dter reisen mit dem Derby-Sieg gegen Gelnhausen im RĂŒcken in die Landeshauptstadt zum Tabellenvorletzten der Bundesliga Staffel Ost. Wiesbaden hat zwar bisher nur 2 Punkte aus dem ersten Saisonspiel gegen Budenheim geholt, darf aber auf keinen Fall unterschĂ€tzt werden.
Das Hanauer Trainergespann Hannes Geist und Dominic Scholz hat sein Team auf die teilweise schwer ausrechenbare Spielweise des Gegners eingestellt. Dabei werden vor allem in der Deckung mehrere Abwehrsysteme gespielt, die von 6-0, ĂŒber 5-1 und 4-2 bis hin zur Manndeckung reicht. „Die doppelte Manndeckung gegen uns haben wir bereits gegen Gelnhausen gut gelöst. Dabei gilt es, dass die Jungs sich an die taktischen Vorgaben halten und in kritischen Phasen nicht in Hektik verfallen,“ so Hannes Geist.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mA Jugend

HSG Kastellaun-Simmern – SG Bretzenheim 17:32

Die SG Bretzenheim – Lorenz Imhof berichtet:

Am Sonntag den 22.10. ging es fĂŒr die mĂ€nnliche A-Jugend der SG Bretzenheim zur HSG Kastellaun Simmern.

Mit einem GefĂŒhl der Ungewissheit trat das Team von Thorsten Frank die Fahrt ins Rheinland an. Dies lag daran, dass Kastelaun im bisherigen Verlauf mit starken als auch ĂŒberraschend schwachen Ergebnissen in die Saison gestartet ist.

Jedoch war Frank sich sicher, dass man mit einer geschlossenen Leistung und dem unbedingt Willen auf jeden Fall etwas holen kann. Nach mĂŒden Gesichtern vor dem Spiel Ă€nderte sich dies schlagartig im Spiel. Mit einer stabilen 6:0 Abwehr und einem schnellen Angriff mit vielen 1gegen1 Situation konnten sie sich schnell mit 5:2 absetzten. Außerdem konnte das Team von Frank sich gerade in der Anfangsphase mit TempogegenstĂ¶ĂŸen als auch mit drei schnell aufeinander folgenden 7Metern absetzten.
Nach gut 15 Minuten jedoch,fing das Team an nachzulassen und wurde in der Abwehr als auch im Angriff immer unkonzentrierter. Die 7Tore FĂŒhrung fing an zu schrumpfen, denn die im Angriff gut herausgespielten Chancen wurden immer wieder aufs neue nicht verwertet. Mit 15:10 ging es daraufhin in die Halbzeit.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/Massenheim – TVG Junioren 24:27

Die HSG Wallau / Massenheim berichtet:

SG Wallau/Massenheim zieht im Duell der Traditions-Clubs den KĂŒrzeren

ErsatzgeschwĂ€cht, neben Paul Kaufmann fiel auch noch Timo Mrowietz kurzfristig aus, gingen die Wallauer in das Duell mit dem 3. Liga-Nachwuchs des TV Großwallstadt. Den besseren Start hatten unsere Jungs, konnten sie doch gleich ein 2:0 vorlegen. Es dauerte bis zur 5. Minute ehe der Gast den ersten Treffer markieren konnte. Im Fortgang der Partie zeigte Großwallstadt dann warum sie zu den Top-4 der Liga gezĂ€hlt werden. Schnelles Spiel im Angriff, kompromisslose Abwehr und ein hervorragendes Gegenstoßverhalten, alles Attribute die der Gast nutzte, um mit 13:9 in die Halbzeitpause zu gehen. Auch aus der Kabine kam der Gast besser als unsere Jungs, ĂŒber 12:18 bis hin zum 13:21 legten die GroßwallstĂ€dter los wie die Feuerwehr.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – TV Gelnhausen 26:24

Der TV Gelnhausen berichtet:

Gut gespielt, unglĂŒcklich verloren – A-Jugend des TV Gelnhausen verliert Derby bei der HSG Hanau knapp

Die GelnhĂ€user A-Jugend hat am Sonntag das Derby bei der HSG Hanau unglĂŒcklich mit 24:26 (15:14) verloren.
In einem spannenden Bundesligaspiel zweier an diesem Tag gleichwertigen Mannschaften, setzte sich letztendlich der glĂŒcklichere, vielleicht auch im Ansatz abgebrĂŒhtere Verein durch.
Nach schnellem 0:3- RĂŒckstand, in der der TV Gelnhausen genau das nicht umsetzen konnte, was man ĂŒber den Gegner aus Hanau als Input bekommen hatte, wurde schnell von den Trainern Philip Deinet und Peter Jambor eine Auszeit genommen, welche Wirkung zeigte. Bald lag der TVG in FĂŒhrung und spĂ€testens beim 7:5 war der schwache Anfang vergessen.
Die Trainingswoche vor dem Spiel war von verschiedenen AusfĂ€llen gekennzeichnet, z.B. durch kurze Erkrankungen und in den ersten Tagen der Woche seien manche auch in das erwartete Loch nach dem hochemotionalen Spiel am vergangenen Samstag gegen Dutenhofen/MĂŒnchholzhausen gefallen, so die Trainer. Auch im Spiel konnte man bei einigen Spielern etwas fehlende Frische beobachten, so dass hĂ€ufig durchgewechselt wurde, was der Leistung keinen Abbruch tat.
Man habe bis zehn Minuten vor Schluss ein gutes Spiel gezeigt, stellte Deinet fest, dann habe man aber Chancen verpasst, sich entscheidend ĂŒber den Zwei-Tore-Vorsprung hinaus abzusetzen.
Letztendlich habe der TV Gelnhausen dann die Tore kassiert, auf deren Entwicklung man eigentlich vorbereitet worden war (ĂŒber Kreuzbewegungen und den starken RĂŒckraum der HSG Hanau).
Die Hanauer hatten oft das Tempo aus dem Spiel genommen und bekamen bei fast jedem Angriff Zeitspiel durch die Schiedsrichter angezeigt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Konstanz – SG Pforzheim/Eutingen 29:28

Die HSG Konstanz berichtet:

Rauf auf Platz drei: A-Jugend der HSG Konstanz behÀlt in hochklassigem Krimi erstmals Oberhand gegen Pforzheim

Wieder „ein gigantischer RĂŒckhalt“, so Trainer Thomas Zilm, war Torwart Moritz Ebert beim Coup gegen Pforzheim. Nun rangiert der Zweitliga-Nachwuchs auf Platz drei der Jugend-Bundesliga. – Foto: Peter Pisa
Wieder war das Duell Konstanz gegen Pforzheim ein Krimi. Das, was die HSG und die GĂ€ste aus der Schmuck- und Goldstadt dabei ablieferten war Werbung fĂŒr den Handball. In einem hochklassigen und dramatischen Schlagabtausch setzte sich der Zweitliga-Nachwuchs im elften Duell mit dem Topteams aus Pforzheim das erste Mal ĂŒberhaupt durch – und kletterte damit auf den dritten Tabellenplatz der Jugend-Bundesliga.
Bevor die Punkte acht und neun unter Dach und Fach gebracht waren, lieferten sich die beiden Teams einen heißen Kampf, der fĂŒr die Gastgeber mit einem rabenschwarzen Auftakt begann. Gerade einmal neun Minuten waren gespielt, als Pforzheim schon mit 7:1 fĂŒhrte. Die HSG-Talente wirkten bis dahin hilflos, produzierten eine FĂŒlle an technischen Fehlern und fanden auf keiner Position die gewohnte StabilitĂ€t und LeistungsstĂ€rke. „Wir haben die ersten zehn Minuten komplett verschlafen“, echauffierte sich HSG-Trainer Thomas Zilm, der genug gesehen hatte, die erste Auszeit nahm und spĂ€ter ankĂŒndigte: „Das wird Konsequenzen haben und Umstellungen nach sich ziehen. Es ist nicht das erste Mal, dass der Start völlig in die Hose geht.“
Die Reaktion nach der Besprechung an der Seitenlinie wirkte jedoch. Über 5:7 (13.) kamen die Gelb-Blauen nun mit Macht zurĂŒck und hatten die Partie bald komplett gedreht (10:9/19.). Hatten die Chancenverwertung gegen die beste Abwehr der Liga und die eigene Defensivarbeit zu Beginn noch zu wĂŒnschen ĂŒbrig gelassen, so verbesserte sich Konstanz nun deutlich. Mit mehr Kompaktheit in der Deckung kam Beachhandball-Jugendnationaltorwart Moritz Ebert immer besser ins Spiel und war zeitweise kaum zu ĂŒberwinden. Egal ob frei vom Kreis, im Tempogegenstoß, aus dem RĂŒckraum oder von außen: der Sieger hieß fast immer Ebert. Zilm: „Das, was Moritz gerade spielt, ist bockstark und uns ein gigantischer RĂŒckhalt.“
Zwar verpasste es seine junge Mannschaft, nach der 16:12-FĂŒhrung mit einem deutlicheren Vorsprung als einem knappen 16:15 in die Pause zu gehen, doch auch nach Wiederanpfiff prĂ€sentierte sich Konstanz gegen einen „sehr ausgeglichen besetzten Kontrahenten mit einem starken RĂŒckraum“, so der HSG-Coach, in bestechender Form und betrieb mit einer fantastischen Vorstellung und mitreißendem Tempohandball Werbung fĂŒr Jugendbundesliga-Handball.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/Massenheim – TVG Junioren 24:27

Die TVG Junioren berichten:

TVG-Junioren siegen im Vergleich zweier Traditions-Clubs des deutschen Handballs

TVG-Junioren siegen im Traditions-Duell bei der HSG Wallau/Massenheim – Foto: Klaus Wadel
Wallau/Massenheim gegen Großwallstadt. Das waren intensive Duelle in den 90er Jahren. Nach dem Aufstieg der Hessen in die Jugend-Bundesliga kommt es nun zum Vergleich der Nachwuchs-Teams beider Traditionsvereine. Nach dem bisherigen Saisonverlauf sahen sich die Junioren des TVGs leicht favorisiert ohne die Gastgeber zu unterschĂ€tzen, die zuletzt siegreich aus Wiesbaden heimkehrten.
Den besseren Start hatten die Hessen aus dem Taunusvorland. Unsere Junioren kamen nur schwer in die Partie. Es dauerte bis zur 5. Minute ehe Tim HĂ€ufglöckner den ersten Treffer markieren konnte. GlĂŒcklicherweise hatte TorhĂŒter Finn Zecher heute einen richtig guten Tag erwischt und war nur schwer zu ĂŒberwindenden. Mit reaktionsschnellen Paraden, darunter drei gehaltenen StrafwĂŒrfen, hielt er sein Team von Beginn an im Spiel. Nach 9 Minuten lag man dennoch 2:3 zurĂŒck. Mit einer Auszeit holte Trainer AndrĂ© Seitz sein Team noch einmal zusammen und stellte sie neu auf den Gegner ein. Mit Erfolg – jetzt lief es besser. Die GĂ€ste bestimmten nun das Spielgeschehen. Jetzt war es Coach Carsten Bengs auf Wallauer Seite, der das Spiel seiner Mannschaft via Team-Timeout anpasste. Wallau versuchte nun mit zwei KreislĂ€ufern die Deckung der Junioren zu knacken, die sich allerdings mit engagiertem Einsatz erfolgreich zu wehren wussten und das Zentrum dicht machten. Nur 9 Gegentore im ersten Durchgang waren die Folge. Auch die Manndeckung gegen unseren Spielgestalter Christos Erifopoulos, der heute mit 12 Treffern, davon 11 Feldtoren erfolgreichster TorschĂŒtze im Spiel war, blieb zumeist wirkungslos. Mit einer 9:13 HalbzeitfĂŒhrung wechselte man die Seiten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – TV Gelnhausen 26:24

Die HSG Hanau berichtet:

HSG Hanau Derbysieger gegen den TV Gelnhausen

Foto: Pressedienst
Die A-Jugendlichen der HSG Hanau konnten das Main-Kinzig-Derby in der Jugendhandball-Bundesliga gegen den TV Gelnhausen mit 26:24 (14:15) fĂŒr sich entscheiden. Vor einer prĂ€chtigen Kulisse von 450 Zuschauern in der Main-Kinzig-Halle lieferten sich beide Teams ein packendes Duell. Die Hanauer zogen mit dem Sieg am Nachbarn in der Tabelle vorbei und verbesserten sich mit 10:4 Punkten auf den vierten Platz. Die Spitzengruppe in der Staffel Ost ist damit wieder extrem zusammengerĂŒckt, dann die ersten 5 Mannschaften trennen nur zwei Punkte Unterschied.
Das Spiel beider Mannschaften verlief auf hohem Niveau. Die zahlreichen Zuschauer bekamen einen starken und kampfbetonten Auftritt der Bundesliga-Talente geboten. Bis zum Schluss verlief die Partie Ă€ußerst spannend. FĂŒr den TV Gelnhausen war es die erste Niederlage der Saison 2017/18, die HSG Hanau konnte mit diesem Erfolg ihren Heimnimbus wahren und hat mit 8:0 Punkten weiter eine makellose Heimbilanz.
Die GrimmstĂ€dter starteten gleich zu Beginn mit Volldampf und legten schnell eine 3:0 und 4:1 FĂŒhrung hin. Doch Gelnhausen zog dank ihrer schnellen Mitte zum 4:4 gleich. Immer wieder wurden durch schnellen Anwurf LĂŒcken in der Hanauer Abwehr gerissen und mit Toren belohnt. So gingen die GĂ€ste aus der Barbarossastadt dank eines 5:0 Laufs mit 6:4 in FĂŒhrung und verteidigten den Vorsprung ĂŒber 11:8, 13:12, 15:12 zur nur noch knappen 15:14 HalbzeitfĂŒhrung. „Wir hatten uns zeitweise vom Gegner ĂŒberrennen lassen, bekamen ihre schnelle Mitte aber immer besser in den Griff und kĂ€mpften uns nach dem 9:12-RĂŒckstand wieder heran“, so Hanaus Trainer Hannes Geist.
Nach dem Wiederanpfiff war das Match an Spannung kaum noch zu ĂŒberbieten. Die SchĂŒtzlinge von Hannes Geist und Dominic Scholz glichen beim 17:17 aus und auch bis zum 20:20 konnte sich keine Mannschaft absetzen. Nach einer doppelten Unterzahl fĂŒr Hanau zog Gelnhausen zum 22:20 davon. Doch die Heimsieben ließ sich nicht abschĂŒtteln, glich wiederum zum 23:23 und 24:24 aus. Die letzten Minuten gehörten den Hanauern, die nĂ€mlich noch zweimal zum 26:24 trafen und in der Abwehr nun Beton anrĂŒhrten und keinen Treffer der GĂ€ste mehr zuließen. Der Jubel in Hanau war nach dem Schlusspfiff entsprechend groß.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mA Jugend

SG Bretzenheim – JSG Trier/Igel/Schweich 24:16

Die SG Bretzenheim – Lorenz Imhof berichtet:

Am Sonntag den 15.10.2017 machte sich die JSG Trier auf den Weg, zu der frisch aus dem Trainingslager zurĂŒck gekehrten A-Jugend der SG Bretzenheim.

Eine Woche verbrachte Thorsten Frank mit seiner Mannschaft das jÀhrliche Trainingslager in Dahn. Dieses zeigte auch dieses Jahr wieder vollen Erfolg im Team als auch im ganzen Verein. So konnte nÀmlich die SG vor vielen Jugendspielern und Spielerrinnen Bretzenheims befreit aufspielen.
In den Spielen zuvor merkte man dem Team an, dass noch nicht alles zusammen passt und die AblĂ€ufe teils noch nicht klappen. Gerade dies wollte das Team von Frank im Trainingslager verbessern. Doch anfangs taten sie sich schwer und lagen durch ĂŒberhastete AbschlĂŒsse schnell 1:3 hinten. Mit einer Auszeit brachten Frank jedoch sein Team zum aufwachen, welches daraufhin durch viele Kreisanspiele und einer geschlossenen Mannschaftsleistung auf 12:8 in die Halbzeit gehen konnte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – TV Gelnhausen

Die HSG Hanau informiert:

HSG Hanau A-Junioren empfangen TV Gelnhausen zum Main-Kinzig-Derby

Derby-Time in der Staffel Ost der Jugendhandball-Bundesliga: Die A-Junioren der HSG Hanau empfangen am Sonntag, 22. Oktober, um 24 Uhr den TV Gelnhausen in der Main-Kinzig-Halle. Die Fans dĂŒrfen sich damit auf einen Leckerbissen in Deutschland Eliteklasse freuen. Schon in der letzten Saison waren die Spiele beider Mannschaften immer heiß umkĂ€mpft und haben fĂŒr Spannung garantiert.
„Die Partie gegen die BarbarossastĂ€dter wird ein Kampf um jeden Zentimeter“, so Hanaus Trainer Hannes Geist. Zwar waren die GrimmstĂ€dter, aktuell auf Rang 5 mit 8:4 Punkten, in der vergangenen Saison in den Duellen zweimal siegreich, doch die Junioren des TV Gelnhausen haben sich kontinuierlich weiterentwickelt. Dass man mittlerweile mit den großen der Liga mithalten kann, zeigten sie am letzten Wochenende mit dem 29:29 Unentschieden gegen den Deutschen A-Jugend-Meister HSG Wetzlar. Damit sind sie quasi das „Team der Stunde“, was sich auch in Tabellenplatz 3 und 9:1 Punkten widerspiegelt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden – HSG Wallau/ Massenheim 20:23

Die HSG Wallau/ Massenheim berichtet:

Starke Abwehr fĂŒhrt Wallauer A-Jugend zum Derbysieg

Die ersten 7 Minuten sollten den Weg fĂŒr das Derby in der A-Jugend-Bundesliga zwischen der Eintracht aus Wiesbaden und der Wallauer A-Jugend schon vorzeichnen. Starke Abwehrreihen und gute TorhĂŒter dominierten. So konnten die Wallauer erst nach gut 7 Minuten den ersten Treffer erzielen und sich dann aber kontinuierlich ĂŒber die erwĂ€hnten Tugenden absetzen. 9:2 hieß es nach 23 Minuten, das Team von Trainer Carsten Bengs hatte alles fest im Griff, Christoph WeizsĂ€cker ĂŒbertraf sogar den ebenso gut aufgelegten Nicolas Robinson im Wiesbadener Kasten und alles schien auf einen deutlichen Sieg der Wallauer zu deuten. Dann jedoch ließen die Wallauer Spieler in den 7 Minuten bis zur Pause die ZĂŒgel etwas schleifen und ermöglichten dem Eintracht-Nachwuchs zurĂŒck ins Spiel zu kommen. Dadurch stand es 11:6 zur Halbzeit.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

TVG Junioren – SC DHfK Leipzig 33:36

Die TVG Junioren berichten:

Jugendhandball auf höchstem Niveau im GroßwallstĂ€dter Sportpark

Christos Erifopoulos mit 13 Treffern gegen Leipzig – Foto: Klaus Wadel
In einem hochklassischen Handballspiel mussten sich die TVG Junioren knapp dem SC DHfK Leipzig geschlagen geben. Entgegen den bisherigen Saisonspielen war Leipzig in voller Besetzung, also auch mit vier Spielern, die noch tags zuvor die TabellenfĂŒhrung mit der SG LVB Leipzig in der Oberliga verteidigt hatten, nach Großwallstadt angereist. Damit war klar – um hier und heute zu gewinnen muss alles passen und eine Topleistung abgerufen werden. Das gelang ĂŒber weite Strecken des Spiels. Gegen die körperlich drĂŒckend ĂŒberlegenden Sachsen, gestalteten die Unterfranken das Spiel lange Zeit offen und mussten die GĂ€ste erst in der Schlussphase ziehen lassen.
Im ersten Abschnitt entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel in dem die FĂŒhrung mehrfach wechselte. Leipzig nutzte die GrĂ¶ĂŸenvorteile und verstand es immer wieder erfolgreich ihre wurfgewaltigen RĂŒckraumspieler in gute Wurfposition zu bringen. Die WallstĂ€dter hielten mit prĂ€zisem und schnellem Angriffsspiel dagegen. Angetrieben von Spielmacher Christos Erifopoulos rissen die TVG-Junioren die Leipziger Deckung auf und waren entweder direkt erfolgreich oder nur regelwidrig zu stoppen. FĂŒnf Zeitstrafen gegen die GĂ€ste, davon jeweils zwei und somit die drohende Disqualifikation gegen die Hauptakteure im Leipziger Spiel, waren die Folge. So rechnete man sich trotz eines 15:17 PausenrĂŒckstandes noch gute Chancen aus.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

VfL GĂŒnzburg – HSG Konstanz 24:28

Die HSG Konstanz berichtet:

A-Jugend der HSG Konstanz schiebt sich mit zwei wichtigen Punkten auf Platz sechs

Foto: Peter Pisa
In einem erwartet intensiven Spiel konnte sich die A-Jugend der HSG Konstanz mit einem 28:24 (12:10)-Sieg in GĂŒnzburg zwei eminent wichtige Punkte sichern und schob sich mit nun sieben ZĂ€hlern auf den begehrten sechsten Tabellenplatz. Trainer Christian Korb war, trotz einiger SchwĂ€chephasen seiner Sieben, sehr zufrieden und lobte: „AuswĂ€rtssieg, ein Schritt weiter zu wichtigen Automatismen und die Erkenntnis, neue Aufgaben beantworten zu können.“
Denn der VfL GĂŒnzburg zeigte sich als leidenschaftlicher, kĂ€mpfersicher Kontrahent, der dem Zweitliga-Nachwuchs alles entgegensetzte, was der Kader der Bayern hergab. „Das Spiel war das erwartet zĂ€he, intensive“, fasste Korb zusammen. GĂŒnzburg hielt sich diszipliniert an seine taktische Marschroute und versuchte das gefĂŒrchtete Tempospiel der Konstanzer im Keim zu ersticken. Die sehr laufstarken Gastgeber empfingen die HSG-Talente beim Versuch, die zweite Welle zu forcieren, bereits an der Mittelinie und versuchten damit viel Druck aufzubauen. Das gelang und GĂŒnzburg ging nach sieben Minuten gegen noch etwas ĂŒberrascht wirkende Konstanzer mit 4:2 in Front. Bis sich die GĂ€ste langsam auf die neue Herausforderung eingestellt hatten, dauerte es ein paar Minuten, sodass Patrick Volz nach zwölf Zeigerumdrehungen erstmals die FĂŒhrung fĂŒr seine Farben herstellen konnte (6:5).
„FĂŒr unsere Jungs war es dieses Jahr eine neue Erfahrung, so wenig Raum im Angriff zu erhalten“, erklĂ€rte Christian Korb, fĂŒgte aber erfreut an: „Im Laufe des Spieles haben wir die gestellte Aufgabe immer besser in den Griff bekommen.“ In einem Spiel mit zwei starken TorhĂŒtern waren es jedoch zunĂ€chst erneut die GĂŒnzburger, die sich mit 10:8 (23.) in einem offenen Schlagabtausch leichte Vorteile verschaffen konnten. Weil aber HSG-Schlussmann Moritz Ebert erneut eine bĂ€renstarke Vorstellung ablieferte und den guten Schlussmann des Gegners noch einmal ĂŒbertraf, kippte die Partie langsam aber sicher zu Gunsten der HSG. „Ein extrem starkes Spiel von Moritz“, stellte der HSG-Coach seinen Beachhandball-Jugendnationaltorwart heraus. „In der Woche angeschlagen, hat er in GĂŒnzburg reihenweise direkte Eins-gegen-Eins-Duelle entschĂ€rft. Auch im Spiel mit seiner Abwehr hatte im TorhĂŒterduell die Nase vorn.“ Joel Mauch besorgte die 12:10-FĂŒhrung zur Pause, nach einer ersten Halbzeit, die geprĂ€gt war von der Suche nach dem Weg zum Torerfolg.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

DJK Sportfreunde Budenheim – HSG Hanau 18:26

Die HSG Hanau berichtet:

Zum Budenheimer Bericht mit unserer Bilderserie

HSG Hanau siegt nach starker zweiter Halbzeit mit 26:18 in Budenheim

Foto: Pressedienst
Am sechsten Spieltag holte sich die A-Jugend der HSG Hanau endlich den ersehnten AuswĂ€rtssieg in der Bundesliga-Saison 2017/2018. Aufgrund einer sehr starken zweiten SpielhĂ€lfte sicherte man sich trotz 6-Tore-RĂŒckstand in der ersten Halbzeit einen verdienten 26:18-Erfolg (Halbzeit 13:14). Mit 8:4 Punkten belegt man aktuell Rang 5 in der Tabelle, wĂ€hrend Budenheim weiterhin punktlos am Tabellenende rangiert.
Die GrimmstĂ€dter taten sich besonders zu Beginn schwer mit der Spielweise der Budenheimer Gastgeber. Diese spielten ihre Angriffe sehr lange aus, kurz vor dem drohenden Zeitspiel schlug der Ball dann im Hanauer GehĂ€use ein. Mit enormem Selbstbewusstsein legten sie ĂŒber 3:1 und 7:4 eine komfortable 11:6-FĂŒhrung hin. Die GrimmstĂ€dter wirkten schwerfĂ€llig und hatten oft gegen die flinken Gastgeber das Nachsehen. Nach einer Auszeit von Hanaus Trainergespann Hannes Geist und Dominic Scholz wurde der Schalter umgelegt. Nun stand die Abwehr stabiler und vor allem ĂŒber schnelle TempogegenstĂ¶ĂŸe und Toren von außen schmolz der RĂŒckstand, sodass man zur Pause nur mit einem Tor beim 13:14 hinten lag.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

DJK Sportfreunde Budenheim – HSG Hanau 18:26

Die SF Budenheim berichten – Fotos: Axel Kretschmer

 

Da ich es nicht so oft einrichten kann Budenheims mA zu besuchen ist meine HBZ-Bilderserie vom Spiel nach weiterlesen fĂŒr alle heute frei zum Angucken

23 Minuten gespielt – und der erste Saisonsieg in der Jugendbundesliga Handball unserer A-Jugend-Jungs war zum Greifen nahe.

Bis zu diesem Zeitpunkt war das Team von Trainer Markus SchĂ€fer den GĂ€sten von der HSG Hanau in allen Belangen ĂŒberlegen: Es stand 13:7.
Der Bruch, der nun folgte, war jedoch radikal. Ohne erkennbaren Grund spielte von einem Augenblick auf den nĂ€chsten nur noch die GĂ€stemannschaft. So stand es sieben Minuten spĂ€ter nur noch 14:13 zur Pause – und nach der zweiten Halbzeit 18:26. Dass unsere Jungs richtig gut Handball spielen und in Deutschlands Eliteklasse mithalten können, haben sie erneut gezeigt – aber leider nur exakt 23 Minuten lang.
Kopf hoch Jungs, arbeitet weiter hart, dann werdet Ihr Euch bald belohnen!

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

TV Gelnhausen – HSG Dutenhofen/MĂŒnchholzhausen 29:29

Der TV Gelnhausen berichtet:

Jugendhandball der absoluten Spitzenklasse -A-Jugend des TV Gelnhausen spielt Unentschieden gegen den Deutschen Meister

Die GelnhĂ€user A-Jugend hat nach nach Ansicht vieler Beobachter die ReifeprĂŒfung bestanden, im Deutschen Spitzenhandball angekommen zu sein. Ein Verdienst der beiden Trainer Philip Deinet und Peter Jambor, deren kontinuierliche und sicher manchmal auch fĂŒr alle Beteiligten hartnĂ€ckige Arbeit nun ein Team geformt hat, das jeden Respekt verdient. Die Trainer sprachen nach dem ĂŒberragenden 29:29 (16:14)-Unentschieden gegen den amtierenden Deutschen Meister HSG Dutenhofen/MĂŒnchholzhausen von einer tollen WettkampfmentalitĂ€t und einer bemerkenswerten psychischen StabilitĂ€t ihrer Jungs.
In einem hochdramatischen Bundesligaspiel, in der es immer wieder wechselnde FĂŒhrungen gab, hatten die GelnhĂ€user Spieler den Deutschen Meister am Rande einer Niederlage. Von ihren Fans und einer großen Kulisse frenetisch angefeuert und nach vorne gepeitscht, fĂŒhrte man Sekunden vor Schluss, bevor durch einen Ballverlust gegen eine offene Manndeckung letztendlich noch der Ausgleich viel. Trotz dieses spĂ€ten Gegentreffers sah man das Unentschieden eher als Punktgewinn statt einen Punktverlust an.
Die Trainer, durchaus angetan von den Leistungen ihrer Spieler, sahen das Team jetzt auf einem höheren Niveau angekommen als noch in den letzten Jahren. Der Abstand auf den Deutschen Meister sei auf ein Minimum reduziert worden. Eine Mannschaft, die sonst wenige Fehler zulasse und kaum FehlwĂŒrfe produziere, sei von Gelnhausen eben zu diesen gezwungen worden. Der TVG selbst habe noch zu viele Fehler gemacht, hier gebe es durchaus Luft nach oben. Was praktisch der einzige Kritikpunkt blieb.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

HSG VFR/Eintracht Wiesbaden – HSG Wallau/Massenheim

Die HSG VFR/Eintracht Wiesbaden informiert:

In ihrem dritten Heimspiel treten die Spieler zum zweiten Derby an


Am Sonntag, den 15.10.17 um 17 Uhr ist Anpfiff am ElsÀsser Platz.

Die Mannschaft aus Wallau/Massenheim ist etwas besser in die Saison gestartet und aus diesem Grund leicht favorisiert. Auf der anderen Seite soll ein weiterer Heimsieg der Wiesbadener den Sprung ins Mittelfeld der Tabelle perfekt macht. Es wird also spannend werden.

Forza HSG!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

DJK Sportfreunde Budenheim – HSG Hanau

Die HSG Hanau informiert:

Hanaus A1 will beide AuswÀrtspunkte beim Spiel in Budenheim holen

Spielbeginn: Samstag, 14. Oktober 2017, 18 Uhr
Waldsporthalle Budenheim, Römerstraße, Budenheim

Foto: Pressedienst
Die A-Jugendhandballer der HSG Hanau wollen am kommenden Samstag in der noch jungen Saison ihre ersten beiden AuswÀrtspunkte einfahren. In der Bundesliga Staffel Ost treffen sie am Samstag, 14. Oktober, um 18 Uhr auf den DJK Sportfreunde Budenheim. Die Gastgeber rangieren zwar aktuell auf dem letzten Platz und haben nur 0:8 Punkte auf dem Konto, jedoch traf man in den bisherigern Spielen auf die Topfavoriten der Liga, sodass die Mannschaft von Trainerteam Hannes Geist/Dominic Scholz die Aufgabe nicht auf die leichte Schulter nehmen darf. Die Hanauer gehen dennoch selbstbewusst in die Partie.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

Wochenendfahrplan der HSG Wallau / Massenheim fĂŒr den 15.10.2017

Die HSG Wallau / Massenheim informiert:

Aufgrund der Herbstferien sind bis auf unsere A-Jugend in der Jugend-Bundesliga alle anderen Mannschaften der HSG an diesem Wochenende spielfrei.

FĂŒr unsere A-Jugend steht aber ein besonders Spiel auf dem Programm, kommt es doch am Sonntag, 15.10.2017 zum Nachbarschafts-Derby mit der Mannschaft der HSG VfR / Eintracht Wiesbaden.
Neben dem Derby-Charakter kommen noch ein paar Aspekte hinzu, die ein spannendes und kampfbetontes Spiel erwarten lassen:
Man kennt sich. Spieler aus beiden Mannschaften trainieren und spielen im Rahmen der schulischen Talentförderung zusammen, sind darĂŒber hinaus teilweise auch privat befreundet.
Trainiert werden die Jungs aus der Landeshauptstadt von Matthias Hieronimus, der auch schon als Trainer in Wallau tÀtig war.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/ Massenheim – TV Gelnhausen 18:23

Die HSG Wallau/ Massenheim berichtet:

10 hektische Minuten kosten die Punkte

In einem bis zur 42. Minute ausgeglichenen Spiel kosten die Wallauer A-Jugend 10 hektische Minuten am Ende die möglichen Punkte.
Bis eben zu dieser 42. Minute konnte der Wallauer Nachwuchs wieder einmal durch eine bĂ€renstarke Abwehr und eine ausgezeichnete Torwartleistung den favorisierten Gegner aus Gelnhausen in Schach halten. Nur 13 Gegentore ließen die Wallauer zu, provozierten mit aggressivem Abwehrspiel viele Fehler des Gegners und wenn einmal ein Ball durch die Abwehr gelangte war Torwart Christoph WeizsĂ€cker zur Stelle. Im Angriff kĂ€mpften und rackerten Bene Schmidt und Co., um sich durch das dicht gestaffelte Abwehrbollwerk der GĂ€ste zu kĂ€mpfen. Eine echte Abwehrschlacht!

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Konstanz – HSG Ostfildern 41:29

Die HSG Konstanz berichtet:

Donnerwetter in der Pause, Kantersieg am Ende fĂŒr A-Jugend der HSG Konstanz

Starke Reaktion: Erst gab’s klare Worte in der Pause, dann einen Kantersieg fĂŒr die A-Jugend der HSG Konstanz um Julian KĂŒchler – Foto: Peter Pisa
Mit einem 41:29 (15:14)-Kantersieg gegen Ostfildern ist der A-Jugend der HSG Konstanz das nĂ€chste Ausrufzeichen gelungen. Mit nun 172 Treffern in erst fĂŒnf Saisonspielen stellt der Zweitliga-Nachwuchs mit seinem spektakulĂ€ren Tempohandball die zweitbeste Offensive der Bundesliga und kletterte mit den Punkten vier und fĂŒnf auf Platz sieben, punktgleich mit dem erhofften sechsten Rang.
Man könnte meinen, die beiden Trainer Thomas Zilm und Christian Korb sind nach einem am Ende ebenso ungefĂ€hrdeten wie wichtigen Erfolg dementsprechend zufrieden. Waren sie aber ganz und gar nicht. Nach den ersten 30 Minuten wurde es richtig laut in der Kabine der Konstanzer. „Ich war ĂŒberhaupt nicht einverstanden mit dem, was ich gesehen habe“, schimpfte Zilm. „Wir haben sehr deutliche Worte gefunden und den Jungs die Chance gegeben, nach der Pause nochmal bei null zu beginnen.“ Und das Donnerwetter wirkte, die Chance zum Neustart wurde eindrucksvoll ergriffen.
Die ĂŒberhasteten AbschlĂŒsse, die den Gegner immer wieder zu GegenstĂ¶ĂŸen eingeladen hatten, wurden deutlich weniger, die Abwehrarbeit konzentrierter und intensiver. Nachdem die FĂŒhrung im ersten Durchgang immer wieder hin- und hergewechselt war und sich keine Mannschaft mehr als einen Ein-Tor-Vorsprung erarbeiten konnte, wurden die KrĂ€fteverhĂ€ltnisse aufgrund der Leistungssteigerung der Gastgeber jetzt von Minute zu Minute deutlicher. „In den ersten 30 Minuten war mir das viel zu oft der Risikopass, statt geradlinig und konzentriert weiterzuspielen“, fasste Thomas Zilm die MissstĂ€nde zusammen. „Und die Abwehrleistung war auch weit entfernet von dem, was wir können.“

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/ Massenheim – TV Gelnhausen 18:23

Der TV Gelnhausen berichtet:

4. Sieg im 4. Spiel – A-Jugend des TVG gewinnt in Wallau

Am Sonntag musste die mA-Jugend zum AuswÀrtsspiel bei der HSG Wallau/ Massenheim antreten.
Die Mannschaft um Peter Jambor und Philip Deinet taten sich in der ersten Halbzeit schwer mit dem Gegner und benötigten lange Zeit, um ins Spiel zu finden. So fiel erst in der 4. Minute das erste Tor des Spiels fĂŒr den TVG durch einen 7-m-Wurf, den Philipp Schenk sicher verwandeln konnte. Die folgenden Minuten waren an Spannung kaum zu ĂŒberbieten und beim Spielstand von 6:6 nahmen die Trainer des TVG in der 19. Minute ein Team-Timeout. Direkt nach Ablauf der Auszeit ging die HSG Wallau/Massenheim mit 7:6 in FĂŒhrung. Jetzt ĂŒberschlugen sich die Ereignisse in schneller Reihenfolge. In der 21. Minute verwarf Philipp Schenk einen 7m, nur um gleich im Anschluss ein Ausgleichstor zum 7:7 zu werfen. Ab diesem Zeitpunkt wurde das Spiel aggressiver. Dies steigerte sich in der 27. Minute: Ein Spieler der HSG erhielt nach einem Foul eine Zeitstrafe, in Folge auch einer der Trainer, der nach einer Verwarnung gleich noch eine Zeitstrafe sowie eine Team-Strafe hinnehmen musste. Die Spielweise des Gegners war jedoch bekannt und so konnten sich Mannschaft und Trainer des TVG im Training bereits darauf einstellen. Mit einer guten 2:2:2-Abwehr hielten sie den Gegner trotz der recht aggressiven Spielweise in Schach. Zur Halbzeit stand es 8:10 fĂŒr den TVG.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HC Erlangen – TVG Junioren 28:31

Die TVG Junioren berichten:

TVG-Junioren entscheiden das Bayern-Duell fĂŒr sich

Foto: Klaus Wadel
In einem Spiel auf Augenhöhe gegen starke Gastgeber aus Erlangen konnten sich unsere TVG-Junioren nach einer Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt verdient durchsetzen.
Die Unterfranken begannen hoch konzentriert und konnten sich trotz einer frĂŒhen Zeitstrafe gegen Leon David, schnell auf 7:2 absetzen. Besonders Tim HĂ€ufglöckner, bei seinem zweiten Einsatz fĂŒr die Junioren mit sieben Treffern erfolgreicher TorschĂŒtze, hatten die Gastgeber offensichtlich nicht auf der Rechnung. Nach einer Auszeit kamen die Gastgeber mit Devin Ugur, einem guten Bekannten aus gemeinsamer TVG-Zeit, im RĂŒckraum zurĂŒck aufs Feld. Mit Erfolg aus Erlanger Sicht. Die bis dahin bestens positionierte TVG-Abwehr geriet nun deutlich unter Druck. Erlangen holte Tor um Tor auf und konnte kurz vor der Halbzeitpause zum 15:15 ausgleichen. Viel Redebedarf beim Trainergespann AndrĂ© Seitz und Rudi Frank wĂ€hrend der Kabinenansprache.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – TSG Friesenheim 30:17

Die HSG Hanau berichtet:

SouverÀner und deutlicher 30:17 Sieg der HSG Hanau gegen TSG Friesenheim

Foto: Pressedienst
Die Hanauer A1-Jugendhandballer bleiben zuhause weiter eine Macht. Mit einem deutlichen wie auch souverĂ€nen 30:17 Sieg gewannen sie gegen die TSG Friesenheim dank starker Abwehrleistung mit einem ĂŒberragenden TorhĂŒter Can Adanir. Damit lieferten sie genau die richtige Antwort auf die Niederlage aus der Vorwoche. Mit 6:4 Punkten belegen die GrimmstĂ€dter Platz 5 in der Jugendhandball-Bundesliga Staffel Ost. Die GĂ€ste aus Friesenheim rangieren derweil mit 2:8 Punkten auf Rang 10.
Von Beginn an setzten die Hanauer Gastgeber genau das um, was im Vorfeld mit dem Trainerduo Hannes Geist und Dominic Scholz besprochen wurde. Der Sieg wĂ€re wohl noch höher ausgefallen, hĂ€tte man zum Ende der Partie die ZĂŒgel nicht etwas schleifen gelassen.
Zu Spielbeginn war die Partie noch ausgeglichen. Nach dem 3:3 und 6:5 gelangen den Hanauer Talenten fĂŒnf Tore in Folge, um sich auf 11:5 abzusetzen. Dieser Lauf war vorentscheidend fĂŒr die Partie. Die Angriffe wurden prĂ€zise vorgetragen und sicher abgeschlossen. Mit einer souverĂ€nen 14:7 FĂŒhrung ging es in die Kabine. Und die SchĂŒtzlinge von Geist und Scholz setzten nach Wiederanpfiff ihren Weg souverĂ€n fort. Über 18:7, 20:8, 22:11 und 25:15 wurde ein souverĂ€ner 30:17-Sieg eingefahren.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/Massenheim – TV Gelnhausen

Die HSG Wallau/Massenheim informiert:

Am kommenden Wochenende steht einzig fĂŒr unsere A-Jugend in der Bundesliga Ost ein Spieltag auf dem Programm

Am Sonntag, 08.10.2017, 17:00 Uhr ist mit dem TV Gelnhausen ein Top-Team der Liga zu Gast in die LĂ€ndcheshalle.
Der 3. Liga-Nachwuchs steht derzeit mit 6:0 Punkten auf Platz 3 der Tabelle. Die GĂ€ste entfĂŒhrten jeweils bei den ebenfalls hoch eingeschĂ€tzten Mannschaften des HC Erlangen und TVG Junioren Akademie die Punkte und gewannen Zuhause deutlich gegen die HSG VfR / Eintracht Wiesbaden. Eine richtig harte Herausforderung also fĂŒr die Spieler von Trainer Carsten Bengs. Trainer und Mannschaft sind sich ihrer Außenseiterrolle bewusst, doch werden die Spieler auch in diesem Spiel wieder an ihre Grenzen gehen und den GĂ€sten das Spiel nicht kampflos ĂŒberlassen. Über eine zahlreiche und lautstarke UnterstĂŒt-zung von der TribĂŒne wĂŒrden sich die Spieler sehr freuen und sie zusĂ€tzlich motivieren.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – TSG Friesenheim

Die HSG Hanau informiert:

A1 der HSG Hanau empfÀngt die TSG Friesenheim

Am kommenden Sonntag empfĂ€ngt die HSG Hanau die TSG Friesenheim am fĂŒnften Spieltag in der Jugendhandball-Bundesliga Staffel Ost. „Die Mannschaft wird alles daran setzen, die Niederlage aus der letzten Woche auszumerzen und mit Leidenschaft und Emotionen die Punkte in eigener Halle zu behalten“, so der Trainer der A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft der HSG Hanau. WĂ€hrend die Gastgeber ein ausgeglichenes Punktekonto (4:4) vorweisen können, stehen bei den GĂ€sten aus Friesenheim derzeit nur 2:6 Punkte auf dem Konto. Wie auch schon in der Vorwoche darf der Gegner aufgrund der Tabellensituation aber nicht unterschĂ€tzt werden. Zuletzt machten die PfĂ€lzer mit einem 26:26 Unentschieden gegen den Deutschen Meister Dutenhofen/MĂŒnchholzhausen auf sich aufmerksam.

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer