Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Erste Inklusionsmannschaft im Kreis Segeberg begeistert

Pressemitteilung Handball-Camp:

Hand in Handball

Foto: (c)-Hand-in-Handball
Todesfelde. Wenn Gabriella Nemeth über ihre Inklusionsmannschaft namens „Hand in Handball“ berichtet, geht der leidenschaftlichen Trainerin das Herz auf. 25 Jahre lang coachte die gebürtige Ungarin Jugend- und Erwachsenenteams bei der SG Todesfelde/Leezen, ehe es für sie im vergangenen Sommer in den wohlverdienten Handball-Ruhestand ging. Mit „Hand in Handball“ hat die 57-Jährige nun eine neue Aufgabe gefunden,
die ihr mindestens genauso viel Spaß bereitet, wie den zahlreichen Teilnehmern und Mitstreitern. Die Idee, im schleswig-holsteinischen Dorf Todesfelde ein Handball-Angebot für Kinder mit und ohne Handicap ins Leben zu rufen, hatte sie dabei schon vor einigen Jahren.
„Ich bin ausgebildete Lehrerin und war zehn Jahre lang als Schulbegleiterin für Kinder mit einer Behinderung aktiv“, berichtet Nemeth. „Ich habe ihnen damit ermöglicht, eine Regelschule besuchen zu können. Das war damals eine schöne Geschichte für mich, die mich regelmäßig auf den Boden zurückgeholt hat.“ Schließlich gelangen ihr zur selben Zeit große Erfolge mit dem weiblichen Nachwuchs der SG Todesfelde/Leezen, die bis in das Final Four um die deutsche A-Jugend Meisterschaft vorstieß. „Ich hatte dann die Idee, die Emotionen unseres Sports mit allen zu teilen – vor allem mit gehandicapten Kindern. Eine Freundin hat mir damals das Projekt ‚Freiwurf‘ in Hamburg gezeigt, bei dem es auch um
Inklusion im Handball geht. Ich war auf der Stelle begeistert und konnte nicht mehr die Finger von dem Gedanken lassen, selbst damit aktiv zu werden.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Event-Termin Jugend-Förderung mB Jugend mC-Jugend

Großteil der wC und wB der JSG Buchberg zum Austausch in Israel

Die JSG Buchberg informiert:

Vom 06.10. bis einschließlich 15.10. sind 12 Mädchen und sechs Betreuer (Trainerpaar Ruhlandt, sowie einige Eltern der Spielerinnen) in Israel.

Foto: Pressedienst
Im Sommer waren schon die israelischen Spielerinnen nebst Trainer und Betreuer zu Besuch.
Das Wetter ist herrlich (immer um die 30 Grad) und der erste Regen in Israel diesen Jahres war auch schon da. Alle waren schon auf der Massada und am Toten Meer schwimmen und relaxen. Hier gibt es dann meist auch Strandpicknicke. Das erste Training wurde absolviert (gegen die Eltern / Betreuer) und der Carmel Market erobert. Es wird viel gelacht, getanzt und ausgetauscht.
Ein bisher rundum gelungener Austausch, der bestimmt wiederholt wird.

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung Von Schiris für Schiris

Der SV Henstedt-Ulzburg begegnet dem Schiedsrichtermangel mit einem eigenen Konzept

Commevent Kiel informiert:

Jugend an die Pfeife

Foto: SV Henstedt-Ulzburg
Etliche Handballvereine klagen über dasselbe Problem: Ihnen mangelt es an engagierten und qualifizierten Schiedsrichtern in den eigenen Reihen. Während sich viele Unparteiische älteren Semesters langsam aber sicher in den Handball-Ruhestand verabschieden, gerät die Gewinnung von Nachwuchsreferees zu einem immer schwierigeren Unterfangen. Doch warum lassen sich junge Handballerinnen und Handballer immer seltener für den verantwortungsvollen Job des Unparteiischen begeistern?
Zunächst ist die Aufgabe des Schiedsrichters gerade für junge Menschen wenig dankbar.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Ballspende + Einladung zum Federweißerabend

Pressemitteilung des Handball-Förderverein Bodo Ströhmann e.V.:

1. Ballspende

Wir machen uns stark für den Handballsport – Der Förderverein Bodo Ströhmann e.V. zögert nicht lange, als der Hilferuf des Trainerteams der Minis und F-Jugend der HSG Wallau / Massenheim nach geeigneten Bällen laut wurde. Mike Clement (Schatzmeister Förderverein) machte sich sofort an die Arbeit und besorgte 10 geeignete Handbälle.
Bereits letzte Woche erfolgte die Übergabe der neuen Bälle, die sofort ausgiebig im Trainingsbetrieb getestet wurden. Fazit der Kinder: „Die Bälle spielen sich super! Jetzt können wir im Training richtig Gas geben!“

2. Einladung zum Federweißerabend

Der Handball-Förderverein Bodo Ströhmann e.V. lädt erstmalig zu einem gemütlichen Beisammensein bei bestem, frischem Hochheimer Federweißer und Zwiebelkuchen am Freitag, den 06.10.2017, ab 17:00 Uhr, auf dem Rezepturhof in Wallau ein. Der Handball-Förderverein freut sich auf Sie!

Rubrik: (Weiterlesen) Event-Termin Jugend-Förderung

Ballsport-Schnuppertag an der Lindenschule in Kriftel

Die TuS Kriftel berichtet:

Die Handball-Initiative RheinMain veranstaltet mit ihrem Kooperationspartner Süwag Ballsport-AGs an Schulen, Ballsport-Schnuppertage an Kindergärten und Aktionstage an Grundschulen sowie Kindergärten im Rhein-Main-Gebiet, um Kindern und Jugendlichen einen altersgerechten Zugang zum Ballsport zu ermöglichen.

Foto: Pressedienst

Jetzt besuchte die Handball-Initiative die Lindenschule in Kriftel, um einen Ballsportschnuppertag mit Unterstützung der TuS Kriftel durchzuführen. Die Kooperation der Abteilung Handball der TuS Kriftel mit der Lindenschule und der Weingartenschule ist über Jahre gewachsen. Auch bei diesem Aktionstag hat das gute Zusammenspiel dieser beiden Schulen zu einem gelungenen Ballsporterlebnis für die Schüler beigetragen. Durch eine Handball AG, an der beide Schulen mitwirken, sollen handballinteressierte Kinder auch im weiteren Verlauf des Schuljahres gefördert werden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung Überregionale Projekte

Handball Torwart Camp Sommer 2017

Das Handball-Torwart-Camp-Team informiert:

10 Jahre Ehren-Amt für junge Torhüter/-innen

Fotos: Pressedienst Matthias Stickl

Nächstes Jahr feiert das Handball-Torwart Camp sein 10-jähriges Bestehen. Aus einer Idee ist eine feste Institution geworden!
Junge Trainer, die Alisa und Matthias Stickl um sich haben scharen können, angagieren sich seitdem Jahr für Jahr für uUnsere Jugend. Ohne diese Überzeugungskraft, daß es der Jugend zu Gute kommt wäre es nicht möglich gewesen, so lange zu bestehen, ohne den ehrenamtlichen Einsatz diese Handball-Torwartcamp-Crew.
Dieses Jahr haben sich 36 Kinder gefunden und mit große Begeisterung 10 Stunden am Tag geschwitzt, gelacht und die Trainer bis zum Wahnsinn getrieben – aber das natürlich nur im positiven Sinne.
Es gibt jedes Jahr das ein oder andere unentdeckte Sternchen, mit viel Talent und Fleiß und wie wir alle sagen „ein bisschen Torwart-Verrrücktheit :-)“, was uns Trainer immer wieder strahlen lässt.
Liebe Handball-Vereine ihr braucht nicht wo anders zu suchen, unsere Stars von Morgen sind bereits unter uns!
Sie brauchen aber solche Förder-Projekte um entdeckt zu werden!
Auf diesem Wege versuchen wir für das 10 jährige Jubiläums-Camp deshalb mögliche Sponsoren zu finden, die es uns ermöglichen würden, das Camp kostenlos anzubieten.
Also auch für Kinder, die auf Grund ihrer finanziellen Situation nicht in der Lage wären, an so einer Veranstaltung teil nehmen zu können!
Wir freuen uns über jegliche Unterstützung und denkt daran: „Die Kinder von heute sind die Handballer von morgen!“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga Jugend-Förderung mA Jugend

Weltmeister Christian Schwarzer lobt Handball-Standort Hanau

Die HSG Hanau informiert:

Am vergangenen Wochenende weilte Christian Schwarzer in der Hanauer Main-Kinzig-Halle.

Foto: Pressedienst HSG Hanau
Der 318-fache Nationalspieler und Weltmeister von 2007 unterstützte den Trainer der A-Jugend-Bundesligamannschaft des SV 64 Zweibrücken, in der auch Schwarzers Sohn spielt. Die Gäste bestritten einen letzten Test gegen die HSG Hanau bevor an diesem Wochenende die A-Jugendbundesliga startet. „Hanau ist mittlerweile ein bekannter Name auf der Handball-Landkarte“, äußerte sich Schwarzer angetan von der jahrelangen Aufbauarbeit der Grimmstädter.
„Hanau hat viele junge Spieler, die gut ausgebildet sind und von denen einige sicher auch interessant für oben sind“, sagte Schwarzer. Kurz zuvor hatte die Zweibrücker A-Jugend mit 28:29 gegen die A-Jugend der HSG hauchdünn den Kürzeren gezogen. Am Sonntag muss das Team von Hannes Geist und Dominic Scholz zum Auftakt gleich beim amtierenden Deutschen A-Jugendmeister HSG Wetzlar antreten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Schule und Sportverein in Habenhausen arbeiten gemeinsam für Handballnachwuchs

Pressemitteilung Handball-Camp Kiel, Bremen, Habenhausen:

Gegen den Trend

Thomas Krüger – Foto: ATSV Habenhausen
Schule und Sportverein in Habenhausen arbeiten gemeinsam für Handballnachwuchs Bremen. Thomas Krüger ist überzeugt: „Wir dürfen bei all der Professionalisierung heutzutage nicht die Basis und vor allem nicht unsere Schulen vergessen.“ Der Bremer Pädagoge und leidenschaftliche Handballer steht hinter seiner Aussage und dass aus gutem Grund. Seit über 30 Jahren fühlt er sich seiner Sportart verbunden, trainierte neben etlichen Jugendmannschaften bereits Herren- und Damenteams in der Regionalliga und ist darüber hinaus Inhaber einer A-Lizenz. Als Lehrer für Sport und Biologie an einer Bremer Oberschule im Ortsteil Habenhausen kennt er zudem die Sichtweisen der Lehranstalten aus dem Effeff.
„Der Handballsport rutscht immer mehr als den Bildungsplänen heraus, Fußball ist dafür allgegenwärtig“, sagt Krüger. „Durch die Abnahme an den Schulen fehlt den Vereinen ein
wichtiger Zulieferer für Nachwuchs. Immer neue Spielgemeinschaften, Mannschafts- oder gar Vereinssterben sind letztlich die Folge der vergangenen Jahre.“ Langfristig helfe auch ein
WM- oder EM-Titel nicht weiter.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Jugend-Förderung

Michael Franz freut sich auf „seine“ neue Handballklasse mit 27 sportbegeisterten Kindern

Foto: Michael Franz

Zunächst wird es um Grundfertigkeiten wie Laufen, Springen, Klettern, Fallen und Rollen gehen bevor der Ball ins Spiel kommt. Auch soziale und mentale Fitness sollen diesmal noch stärker im Vordergrund stehen.
Mehr dann demnächst, wenn ich die Aspiranten mal „frisch gemacht habe“…

Rubrik: Jugend-Förderung

Handball Förderverein „Bodo Ströhmann e. V.“ gegründet

Die HSG Wallau/Massenheim informiert:

Mit Bodo Ströhmann, der leider viel zu früh verstorbenen ist, verbinden immer noch viele in der Handballregion über die Grenzen von Wallau und Massenheim hinaus einen Menschen, der mit viel Herzblut und Enthusiasmus für den Handball eintrat.

Foto: Axel Kretschmer

Dem Ehrenpräsidenten und langjährigen Förderer der SG Wallau / Massenheim lag insbesondere die Jugend sehr am Herzen.
Am 24.06.2017 trafen sich acht dem Handballsport verbundene Personen, um den Handball Förderverein „Bodo Ströhmann e.V.“ ins Leben zu rufen. Gerade das Engagement für die Jugend war die Grundlage den Förderverein in Erinnerung an Bodo Ströhmann zu gründen. Dies wäre auch ganz in seinem Sinn gewesen. Erfolge in der Jugendarbeit sind keine Zufälle, sondern Ergebnisse kompetenter Trainer und einer guten Jugendkonzeption. Das Erreichen der Jugend Bundesliga Handball (JBLH), der A-Jugend der HSG Wallau / Massenheim soll keine Eintagsfliege werden. Der Förderverein möchte mit seiner Unterstützung leistungsorientierten Jugend-Handballern aus der Region zu der längerfristigen Möglichkeit verhelfen, sich im Rahmen der JBLH auf höchstem Niveau zu messen, ohne ihr privates Umfeld im „Ländchen und Umgebung“ verlassen zu müssen. Der Förderverein möchte die finanzielle Basis schaffen, die im modernen Handballsport leider unumgänglich geworden ist, um junge Handballer zu fördern und auch die erforderliche Weiterbildung und Unterstützung der Jugendtrainer zu gewährleisten. Vereinsbeiträge reichen hierfür bei weitem nicht mehr aus.
In der Gründungsversammlung wurden Jörg Ströhmann zum Vorstand und Michael Clement als sein Vertreter und Schatzmeister gewählt. Stefan Ullrich wird den Posten des Schriftführers und Pressewart ausfüllen.
Der Vorstand hofft auf viele Helfer und zahlreiche Unterstützer. Der Förderverein kann einerseits mittels Mitgliedschaft oder auch mittels Spende unterstützt werden. Die Gemeinnützigkeit wurde anerkannt.

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Jahrgang 2005 steht für die gute Arbeit der KURPFALZ BÄREN

Die Kurpfalz Bären – Wolfgang Schwan informieren:

Foto: Pressedienst

Während andere Vereine erst in der B-Jugend beginnen, Spielerinnen für die Senioren zusammenzuziehen, gehen die KURPFALZ BÄREN seit Jahren einen anderen Weg.

Bereits in früher Kindheit werden hier die Talente in Ketsch gefördert und über die Auswahlmannschaften des BHV an den Leistungshandball gewöhnt. Zuletzt demonstrierten dies PAULA MERTEN und ANNE SIMETH aus unserer D-Jugend, die nun zusammen mit anderen Mädchen aus dem BHV einen neuen erfolgreichen Jahrgang 2005 bilden werden. Alle Spielerinnen des Handballkreises Mannheim konnten sich für die Badische Auswahl qualifizieren. Gerade einmal mit acht Spielerinnen ist Auswahltrainer Jürgen AL–Shawani zum Duell der Kreisauswahl-Mannschaften angetreten. Sämtliche Spiele an diesem Tag konnten erfolgreich absolviert werden. In Pforzheim bewiesen die Talente aus Mannheim bei ihren Erfolgen gegen die Kreise Heidelberg, Bruchsal, Karlsruhe und Pforzheim, was sie in ihren Vereinen bereits gelernt hatten. Anne Simeth und Paula Merten treten nun in die Fußstapfen bekannter Handballerinnen der KURPFALZ BÄREN, denn bereits ein großer Teil der BÄREN spielte in den Mannschaften des Badischen Handballverbandes.

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

16. HANDBALL Torwart – CAMP 2017

Der HSV Götzenhain informiert:

Hallo, liebe Handballfreunde !
Zu unserem TORWART – Camp möchten wir Euch recht herzlich einladen.
Wir würden uns freuen, Euch als Gaste begrüßen zu dürfen, und hoffen, Ihr habt Interesse an diesem speziellen Training für Torleute.

Spielort und Spielzeiten
HSV Götzenhain
Langener Straße 69
63303 Dreieich-Götzenhain

Samstag, 19. August 2017
Beginn: 10.00 Uhr Ende: 15.30 Uhr
E-und D-Jugend Spieler

Sonntag, 20. August 2017
Beginn: 10.00 Uhr Ende: 15.30 Uhr
C-, B- und A-Jugend Spieler
Der Preis beträgt 70 € pro Spieler

Weitere ausführliche Infos + Anmeldeinformationen im PDF-Flyer zum Download

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

TV Hochdorf gewinnt den 13. Pfalzpreis »Jugend & Sport«

Der TV Hochdorf informiert:

Am Samstag, den 17.06.2017, fand im Dynamikum Pirmasens die Verleihung des 13. Pfalzpreis »Jugend & Sport« statt.

Das Bild zeigt den kommissarischen Jugendleiter Stefan Deffert (2.v.r.) bei der Preisübergabe im Pirmasenser Dynamikum – Foto: Pressedienst
Der TV Hochdorf hat sich bei diesem Wettbewerb mit Inhalten des Nachwuchskonzept 2022 # MEHR als nur HANDBALL beworben und erhielt  als einer der fünf Sieger dieses Wettbewerbs den Pfalzpreis »Jugend & Sport«.

„Wir freuen uns natürlich riesig über diese Auszeichnung. Insbesondere darum, weil es bei diesem Preis nicht um unsere sportliche Erfolge und Meisterschaften im Jugendbereich geht, sondern um die sportpädagogischen und teils außersportlichen Inhalte unseres Nachwuchskonzeptes“, erklärt der kommissarische Jugendleiter Stefan Deffert.

Die fünf Sieger des 13. Pfalzpreises »Jugend & Sport« wurden in einer Jurysitzung am Dienstag, den 09.05.2017, auf der Geschäftsstelle des Sportbundes Pfalz in Kaiserslautern ermittelt. Die sieben unabhängigen Juroren, darunter auch der FIFA-und dreimalige Fußball-Weltschiedsrichter des Jahres, Dr. Markus Merk, sowie der Präsident des Pfälzer Handball-Verbandes, Friedhelm Jakob, begründeten die Auszeichnung des TV Hochdorf wie folgt:

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Internationale Gäste bereichern den 41. SELECT Ulzburg-Cup

Lukas David – CommEvent Kiel informiert:

Soziale Kompetenz stärken

Fotos: Erika Grau – Pressedienst CommEvent Kiel

Für viele Vereine und Mannschaften ist es zu Recht das Highlight einer jeden Saison. Der Besuch eines Handballturniers, egal ob unter freiem Himmel oder in der Halle, bringt neben der sportlichen Herausforderung jede Menge positive Aspekte mit sich, die für Entwicklung und Zusammenhalt eines Teams ungemein wichtig sind. Nicht zuletzt deshalb ist der Besuch eines Handballturniers für viele Clubs und Trainer in aller erster Linie unter dem Motto „Teambuildung“ zu verstehen. Das sich dieses Motiv sehr wohl mit dem Anspruch einer hohen sportlichen Qualität vereinbaren lässt, beweisen Jahr für Jahr Veranstaltungen wie der SELECT Ulzburg-Cup. Das traditionsreiche Hallenturnier des SV Henstedt-Ulzburg fand in diesem Jahr bereits zum 41. Mal statt und durfte sich über sommerliches Wetter, begeisterte Teilnehmer und jede Menge Lob freuen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Wiesbaden/Frankfurts m2005 Auswahl siegt beim Ulzburg-Cup

Der Handballbezirk Wiesbaden/Frankfurt, Volker Rehm und Tim Dautermann berichten:

Fotos: Carola Reese

Fast 150 Teams, über 2.000 Spieler, der Ulzburg-Cup ist eines der größten Jugendturniere Deutschlands

Wir als Handballbezirk Wiesbaden/Frankfurt waren dieses Jahr mit zwei Mannschaften vertreten, den 2003er Mädels und den 2005er Jungs. Am Ende erreichten unsere Mädchen einen guten 10. Platz, nachdem sie im Achtelfinale dem späteren Sieger Berliner TSC unterlagen. Die Jungs dagegen überraschten sich und alle anderen beim ersten großen Test . Am Ende konnten wir uns im Finale gegen den Bundesliganachwuchs aus Lemgo durchsetzen. Turniersieg !

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Jugend-Förderung

Jugendspieler der HSG Wallau / Massenheim zum 6. Elite-Camp eingeladen

Die HSG Wallau / Massenheim informiert:

Vom 03.06. – 04.06.2017 findet in Melsungen das 6. Elite-Camp des Hessischen Handball-Verbands der männlichen Jugend Jahrgang 2001 und 2002 statt.

Das Elite-Camp dient der gezielten individuellen Förderung der Leistungsträger der beiden Jahrgänge, die sich in Vorbereitung auf die DHB-Sichtung bzw. den Länderpokal befinden.
Hierzu sind von der HSG Wallau / Massenheim die Spieler Tim Klotz, David Kuntscher und Leon Spahr eingeladen.
Insgesamt sind 12 hessische Nachwuchstalente eingeladen. Die HSG Wallau / Massenheim stellt dabei mit drei Spielern den größten Anteil an berufenen Spielern eines Vereins ab.

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Michael Franz ist neuer Jugendkoordinator der HSG Dietzenbach

Die HSG Dietzenbach informiert:

HSG Dietzenbach präsentiert neuen Jugendkoordinator

Marc Stirnweiß & Michael Franz – Foto: Pressedienst
Michael Franz wird zukünftig die Geschicke der Dietzenbacher Handballjugend leiten. Der 61-jährige Wiesbadener besetzt damit die vom Verein ausgeschriebene Position, welche für den Fortbestand des Jugendhandballs in Dietzenbach extrem bedeutsam ist.
Franz bringt im handballerischen Bereich einige beeindruckende Referenzen und Erfahrungen mit. Seit 1984 im Besitz der A-Lizenz zählt er noch immer zu den wenigen Absolventen der „Trainerkademie Köln“ aus dem Bereich des DHB. Als Trainer war er sowohl im Jugend als auch Aktivenbereich bis zur 2. Liga unterwegs, unter anderem für renommierte Vereine wie die HG Oftersheim/Schwetzingen, den TSV Milbertshofen, die SG Wallau/Massenheim oder seinen Stammverein der TuS Eintracht Wiesbaden. Seit 3 Jahren widmet er sich ausschließlich dem Nachwuchshandball, u.a. an einer Wiesbadener Realschule, im Arbeitskreis „Handball & Schule“ des DHB wie auch als Autor der Fachzeitschrift „Handballtraining Junior“. Hauptberuflich als Strategie- und Mentalcoach tätig, betreut er neben Führungskräften auch zahlreiche Sporttalente, u.a. für 8 Jahre den deutschen Handball-Nationalspieler Steffen Fäth.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Jugend-Förderung Turniere

JTFO: Ergebnisse der C.v.Weinberg-Schule, Goldstein

Wie berichtet, hat die Carl-von-Weinberg-Schule aus Frankfurt-Goldstein letzte Woche bei „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin den 7.Platz belegt in der Wettkampfklasse Jungen III.

Foto nach der Hessenmeisterschaft

Hier die Ergebnisse der Hessenmeister:

Vorrunde:
10:12 vs. Sportgymnasium-Magdeburg (Sachsen-Anhalt), dem späteren Bundessieger
10:8 vs. Oken Gymnasium Offenburg (Baden-Württemberg)
14:9 vs. Oberschule an der Ronzelstrasse Bremen

Zwischenrunde (Die Spielergebnisse aus der Vorrunde übernommen):
10:13 vs. Schul- und Leistungssportzentrum Berlin
6:9 vs. altes Gymnasium Flensburg (Schleswig-Holstein)

Spiel um Platz 7:
28:14 vs. Hölty-Gymnasium Wunsdorf (Niedersachsen)

Verantwortlich für den Handball in der CvW: Carsten Bengs, Wallau.

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung Turniere

Handball „Jugend trainiert für Olympia“ – Die Kopernikusschule war dabei

Die Kopernikusschule informiert:

Foto: Pressedienst

Mit Spitzenleistungen bis ins kleine Finale auf Bundesebene

Die Handballerinnen der Wettkampfklasse III (Jg. 2002-2005) der Kopernikusschule aus Freigericht (KSF) haben als Landessieger auch beim abschließenden Bundesfinale „Jugend trainiert für Olympia“ vom 02.-06.05.2017 in Berlin brilliert und eine eindrucksvolle Visitenkarte abgegeben. Bei den Endspielen der sechszehn Bundesländer wurden in der Vor- bzw. Zwischenrunde die Vertreterinnen aus Mecklenburg-Vorpommern (Neubrandenburg), Hamburg, Schleswig-Holstein (Henstedt-Ulzburg) und Bremen bezwungen. Somit standen die Mädchen, mit Ausnahme der Torfrau allesamt Spielerinnen bei der JSG Buchberg in Langenselbold und Niederrodenbach, sensationell im Halbfinale. Dort musste sich dann das von Joachim Marschall betreute und von Ilse Ruhlandt trainierte Team dem späteren Sieger aus Sachsen (Leipzig) geschlagen geben. Im Spiel um Platz drei war die Vertretung aus Brandenburg (Frankfurt/Oder) zu stark für die tapfer aufspielenden Hessen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Jugend-Förderung

FDDH-Newsletter 2017/3

Der Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V. (FDDH) informiert:

Liebe Mitglieder, Partner und Förderer des FDDH,

das erste Quartal des Jahres liegt hinter uns und die Saison geht langsam dem Ende entgegen. Für den Endspurt wünschen wir allen Aktiven maximalen Erfolg. Erfolgreich waren auch unser Crowdfunding-Projekt und die außerordentliche Mitgliederversammlung. Mit dem dritten Newsletter in diesem Jahr wollen wir auf die ereignisreichen letzten Wochen zurückblicken.

Mit den besten Grüßen
Henning Opitz, Ehrenvorsitzender

Der Newsletter zum Download

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung Turniere

Bundesfinale Berlin Handball WK II Jungen 2017

Hinten von links: Inja Schimek, Paul Föller, Rafael Koch, Paul Kaufmann, Leander Schmidtmann, Christian Tokic, Ralph Gaßmann.
Vorne von links: Magnus Eifler, Benedikt Schmidt, Fin Welkenbach, Moritz Schreyer, David Kuhn, Niklas Moos.
Alle Foto: EHS

Die Schulmannschaft der Elly-Heuss-Schule hatte eine vermeintlich schwere Gruppe mit Berlin, Baden-Württemberg (Östringen) und Sachsen (Aue) zugelost bekommen und ging deshalb mit nicht allzu hohen Erwartung, jedoch hochmotiviert in den Wettkampf.

Am Mittwoch um 9.30 Uhr mussten wir direkt gegen die stark favorisierte Berliner Mannschaft antreten. Wir haben von Beginn an konzentriert und wach gespielt, allerdings waren die Berliner individuell überlegen, weshalb das Spiel 9:6 verloren ging.
Im zweiten Spiel gewannen wir mit 13:2 problemlos gegen das schwache sächsische Team aus Aue. Ebenfalls souverän konnte das Spiel gegen die Mannschaft aus Baden-Württemberg (Östringen) mit 12:6 gewonnen werden.
Somit qualifizierten wir uns als zweitplatzierte Mannschaft der Gruppe mit 4:2 Punkten für die Zwischenrunde.
Da am Nachmittag keine weiteren Spiele auf dem Programm standen, unterstützten wir unsere Volleyball Mädchen bei ihren Spielen in einer anderen Halle lautstark.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Jugend-Förderung Turniere

Carl-von-Weinberg Platz 7 in Berlin

Die Frankfurt-Goldsteiner Schule erreichte in der WK III Jungs Platz 7 von 16.

Im Basketball und Tischtennis wurde die Carl-von-Weinberg-Schule jeweils Zweiter.

Rubrik: Jugend-Förderung Turniere

Elly-Heuss-Schule erreicht 5. Platz in Berlin

Hinten von links: Inja Schimek, Paul Föller, Rafael Koch, Paul Kaufmann, Leander Schmidtmann, Christian Tokic, Ralph Gaßmann.
Vorne von links: Magnus Eifler, Benedikt Schmidt, Fin Welkenbach, Moritz Schreyer, David Kuhn, Niklas Moos.
Foto: EHS Ralph Gaßmann.

Die Wiesbadener Jungs sind 5. von 16 Teams geworden in der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 2001/2002) bei „Jugend trainiert für Olympia“.
Jan Immel: „Platz 5,  das ist ein Super Ergebnis. Ralph Gaßmann hat die Jungs betreut, da ich wegen der Landesliga-Relegation mit der TSG Eppstein hier geblieben bin. Wir haben nur gegen die Mannschaften, die vor zwei Jahren (wie dieses Jahr der älteste Jahrgang) im Finale standen, verloren!“

Die Ergebnisse:

Berlin – EHS 9:6
EHS – Sachsen (Aue) 12:2
EHS – Baden-Württemberg (Kronau-Östringen) 12:6
Magdeburg – EHS 13:6
EHS – Potsdam 10:7
EHS – Flensburg 14:12

Rubrik: Jugend-Förderung Nachwuchsgewinnung

Das DHB Kempa Mobil macht Station beim HC Gonsenheim

Der HC Gonsenheim informiert:

Aufgepasst! Hier ist mächtig was los! Das DHB Kempa Mobil macht Station bei dem HC Gonsenheim und lädt alle Schülerinnen und Schüler herzlich ein mitzumachen

Wann?: Sonntag 07.05.17, 10.00 – 14.00 Uhr

Wo?: Halle Am Großen Sand, Obere Kreuzstraße, 55120 Mainz
Fragen?: 0431/6967020

Die Deutsche Handballnationalmannschaft hat es geschafft und steht in Europa ganz oben an der Spitze in einer der besten und schnellsten Sportarten der Welt. Wir zeigen dir, wie man diesen coolen Sport trainiert.
Fühlt euch wie die Handball-Europameister. Trainiert wie die Profis und testet die Produkte aus dem Hause Kempa, die auch von der Nationalmannschaft genutzt werden, gleich vor Ort.
Ein Tag voller Begeisterung wartet auf dich und deine Schule. Das DHB Kempa Mobil macht am 07.05.2017 bei dem HC Gonsenheim Station und dann geht es mit HANDBALL-CAMP.DE in der Sporthalle richtig rund. Ihr seid alle eingeladen, diese tolle Sportart auszuprobieren und einen Schnuppertag zu erleben.

Foto-Quelle: ©ORLEN Deutschland – Handball-Camp

DHB-Trainer Klaus-Dieter Petersen und Mannhard Bech, die Verantwortlichen für die Nachwuchsförderung beim THW Kiel, haben für uns ein sportliches Konzept mit Eventcharakter erstellt. Die Trainingsinhalte, sowie innovatives und modernstes Trainingsequipment werden euch begeistern.

Mit den Trainern des Vereins und dem Team von HANDBALL-CAMP.DE werdet ihr zusammen einen tollen sportlichen Tag erleben und könnt dabei gleichzeitig auch noch neues Trainingszubehör testen und direkt im Anschluss vergünstigt kaufen.
Gemeinsam mit euch, den Klassenkameraden, Freunden und eurer Familie, machen wir die Sporthalle zu einem großen Erlebnisfeld für alle. Ihr könnt trainieren und probieren, eure Eltern können testen, schauen und günstig einkaufen. Also ein großer Spaß für alle.
Wir freuen uns, euch alle in der Halle zu sehen. Kommt vorbei und lasst euch begeistern. Die Deutsche Handball Nationalmannschaft hat es gerade erst gezeigt – Handball begeistert einfach alle.

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein Jugend-Förderung

Die TG Schierstein meldet erstmals 10 Jugend-Mannschaften

Bericht des Jugendleiters Handball TG Schierstein:

Der TG Jugendhandball geht nun in die fünfte Saison, seit der Trennung der Jugendspielgemeinschaft mit dem TuS Dotzheim.

Erstmals meldeten wir 10 Jugendmannschaften für den Spielbetrieb. Von der F- bis zur C-Jugend gibt es jeweils zwei Mannschaften. Diese tollen Zahlen sind unter anderem der tollen Arbeit jedes einzelnen Trainers zu verdanken, sowie auch die hohe Kontinuität des Engagements vieler ehrenamtlicher Trainer. Neu dazu gestoßen sind unsere Trainer-Anfänger Dominik Mühlhaus, Isabel Mühlhaus und Simon Schafmeister.
Leider muss der Verein vier Trainer Abgänge verzeichnen. Antonia Straub (Studium), Christine Meilinger-Keppel (beruflich mehr eingespannt), Heiko Bienefeld (Studium) und Patrick Leukel (beruflich mehr eingespannt) verabschieden sich leider aus dem Trainerteam.
Auch in der kommenden Saison werde ich die Mannschaften verstärkt in den Trainingseinheiten besuchen. Somit herrscht weiterhin ein hoher Kontakt zwischen Trainer, Spieler und Eltern zum Vorstand. Und die Trainer bekommen immer wieder Feedback zur Gestaltung ihrer Einheiten. Diese Methode kam in der vergangenen Saison sehr gut bei allen an.
Der Verein sucht aktuell noch nach ein bis zwei neuen Trainern für unser Projekt-Eichendorff-Schule. Ansonsten sind die Planungen für die neue Runde komplett abgeschlossen und die Teams befinden sich derzeit in der Qualifikations-Phase.

Rubrik: Jugend-Förderung Nachwuchsgewinnung Trainingslehre

GOALCHA™ Street Handball

Schlüssel zu den Sporthallen der Schulen

Der Handballsport findet aktuell in den Schule nicht mehr statt. „Die Regeln sind zu kompliziert, das Material ist nicht vorhanden, die Sportart ist zu komplex und zu brutal“, das sind die meisten Aussagen, die man aus den Schulen von den Sportlehrern übermittelt bekommt.
Um eine breite Basis aufzustellen, muss unser Sport wieder an den Schulen stattfinden. Es gibt immer mal wieder Aktionen von Vereinen durch eine Projektwoche oder vom DHB mit dem Handball-Stars-Go-Schools. Aber diese Aktionen sind nicht nachhaltig genug. Wir müssen den Sportlehrern etwas an die Hand geben, dass sie ohne weiteres selbstständig und mit viel Freude während des Sportunterrichts umsetzen können.
Mit dem GOALCHA™ Street Handball haben wir den Schlüssel zu den Sporthallen der Schulen zur Verfügung. Wir müssen den Schlüssel nur einsetzen und in die richtige Richtung drehen.
Der Ball ist nicht nur ein perfektes Instrument für die Schule. Auch im Vereinstraining sorgt der Ball für Abwechslung im Trainingsalltag und kann hervorragend für die Technikschulung eingesetzt werden.

Weiterführende Informationen: www.handballbasis.com

Kontakt: Oliver Lücke, handballbasis@gmail.com

Rubrik: Jugend-Förderung Turniere

5. Internationales Junioren Turnier „Handball ist meine Zukunft“ in Bugojno, Bosnien und Herzegowina

Fotos mit freundlicher Genehmigung: Redaktion Bugojno Danas

Dieses große internationale Turnier in Bosnien und Herzegovina Bugojno fand jetzt schon das fünfte Mal statt

Somit ist eines der stärksten internationalen Turniere für U18-Handballer jetzt beendet. Aber wir wünschen uns, dass wir es nächstes Jahr schaffen eine noch stärkere Konkurrenz aufbieten zu können.

„Denn eventuell könnten dann da ja auch noch deutsche und dänische Junioren teilnehmen“, sagt Alisa Stickl (geboren in Bugojno), als Botschafterin für die Jugendhandball-Förderung.
„Ich durfte durch den Handball-Verein „Iskra“ Bugojno eine hervorragende Jugendausbildung genießen! Und ich finde, dass es eine tolle Leistung ist, wenn es so ein kleines, aber an Handballtalenten reiches Land schafft, solch einen qualitativ hochwertigen Wettkampf auf internationalem Niveau anzubieten. Und die Jugend kann ja nur dann an ihre eigenen Grenzen gehen, wenn solche internationalen Wettkämpfe statt finden!“
Und die Liste der Teilnehmer-Länder spricht für sich!
Die Veranstaltung ist ja im Moment schon eines der stärksten Vorbereitungs-Turniere für Junioren die es gibt und es wird das Turnier noch lange geben.

Dank des Schirmherren Herrn Asim Sahman, ehemaliger Torhüter und jetziger Torwart-Trainer in Qatar, ist diese Idee bereits vor fünf Jahren ins Leben gerufen worden und findet seitdem mit jeder weiteren Veranstaltung immer mehr Interesse.
Und der neue Termin steht auch schon fest – also unbedingt merken !
Das Wochenende: 29.03-01.04.2018
Ich hoffe also, wir sehen uns in Bugojno!

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Feriencamp Jugend-Förderung

Training unter Profibedingungen: Ein großer Erfolg bereits nach zwei Tagen ausgebuchtes Talent-Camp der HSG Konstanz

Die HSG Konstanz informiert:

Fotos: HSG Konstanz

Nicht einmal zwei Tage nach Bekanntgabe der Durchführung hatte es gedauert, dann war das Talent-Camp der HSG Konstanz restlos ausgebucht.

Camp-Organisator Gregor Thomann war nach vier intensiven Tagen in den Osterferien glücklich über die große Resonanz und das ausgesprochen hohe Niveau der Trainer sowie Teilnehmer und lobte: „Die Trainer haben das super gemacht und ein buntes, sehr abwechslungsreiches Programm gestaltet.“ An jedem Tag betreute jeweils ein anderer A-Lizenzinhaber die Kinder. Vor allem als Ex-Bundesligaspieler Axel Kromer, aktueller Co-Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft, der künftig Sportdirektor des DHB werden soll, kam, leuchteten die Augen der teilnehmenden C- und B-Jugendlichen der Jahrgänge 2001 bis 2003 ganz besonders.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Süwag und TSG Münster verlängern erfolgreiche Partnerschaft um drei Jahre

Die Handball-Initiative Rhein/Main informiert:

Foto: Pressedienst

Handball-Initiative fördert Talente auf Topniveau

Als „Bad Boys“ haben sie die Herzen von Millionen Deutschen im Sturm erobert. Europameister sind sie geworden, haben Bronze bei den Olympischen Spielen gewonnen. Ergo: Die Nationalmannschaft hat mit ihrer energiegeladenen Spielweise den Handball in Deutschland populär gemacht. Und während die Jungs um Torwart-Star Andreas Wolff oben angekommen sind, bereitet eine erfolgreiche Jugendarbeit wie die der Handball-Initiative Rhein-Main (HIRM) schon den nächsten Generationen von „Bad Boys“ den Weg. Die Handball-Initiative ist in Hessen einmalig – und sie setzt ihr außergewöhnliches Projekt in Kindergärten, Schulen und Vereinen fort. Die beiden Partner, die TSG Münster und der regionale Energiedienstleister Süwag Energie AG, haben ihre Kooperation um drei Jahre bis zum 31. Dezember 2019 verlängert.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Handball Landesentscheid in Wiesbaden ausgetragen

Ein Bericht von Jan-Olaf Immel für die Handball-Zeitung.de:

Spieler in der hinteren Reihe: Benedikt Schmidt, Leander Schmidtmann, Rafael Koch, Paul Kaufmann, Christian Tokic,
vordere Reihe: Magnus Eifler, Moritz Schreyer, Fin Welkenbach, Paul Föller, David Kuhn, Niklas Moos.

Am Mittwoch den 22.3.2017 fand der diesjährige Handball Landesentscheid von Jugend trainiert für Olympia statt. – In vier verschiedenen Sporthallen Wiesbadens traten jeweils 8 Mannschaften der Wettkampfklassen 2 und 3 an.

In der Sporthalle Dotzheim wurde der Landessieger der Mädchen (WK3) gesucht. In interessanten Spielen konnte sich am Ende die Kopernikusschule aus Freigericht gegen die Eichendorffschule aus Kelkheim durchsetzen.
In der Sporthalle Diltheyschule fand in der Wettkampfklasse 2 der Mädchenwettbewerb statt. Turniersieger wurde hier die Singbergschule aus Wölfersheim.
Die Jungs der Wettkampfklasse 3 spielten in der Sporthalle Klarenthal. Im stark besetzen Turnier setzte sich am Ende der Favorit von der Carl von Weinberg-Schule aus Frankfurt gegen die Gesamtschule aus Melsungen durch.
Die Jungs der Elly-Heuss-Schule aus Wiesbaden verloren in der Vorrunde gegen die Carl von Weinberg-Schule nur mit einem Tor und musste als Gruppenzweiter gegen die Gesamtschule aus Melsungen antreten. Die Melsunger konnten sich nach Verlängerung mit einem Tor durchsetzen. Die Jungs können sehr stolz auf Ihre Leistungen sein und werden beim nächsten mal vielleicht das Quäntchen mehr Glück auf unserer Seite haben.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

# MEHR als nur HANDBALL – Vorstellung des neuen Nachwuchskonzept 2022 des TV Hochdorf

Der TV Hochdorf 1894 e.V. – Stefan Deffert  – informiert:

Am 25.März 2017 wird es 50 Jahre her sein, dass der TV Hochdorf als Gründungsmitglied der Handball Bundesliga im Endspiel um die Deutsche Hallenhandball Meisterschaft gegen den VFL Gummersbach stand. Dies ist auch der Startschuss für das neue Handballjugendkonzept des TV Hochdorf.

Die Hallenhandballbundesliga startete „begleitet von allen guten Hoffnungen, manchen Diskussionen und einigen Zweifel“, so war im Oktober 1966 in der Deutschen Handballwoche zu lesen. Das erste Tor erzielte Josef Hutter vom TV Hochdorf in der ersten Minute beim 14:11 gegen die Reinickendorfer Füchse, am 15. Oktober 1966.
Die vielleicht größte Sensation der nun 50-jährigen Ligageschichte geht auf das Konto des TVH. In der ersten Saison düpierte die Mannschaft um Regisseur Klaus Hutter, dessen Bruder Franz ebenfalls zum Team zählte, die gesamte Bundesliga Süd. Zwar verloren die Pfälzer das Meisterschaftsfinale am 25.3.1967 gegen den VfL Gummersbach deutlich, aber rund tausend Dorfbewohner feierten ihren Vizemeister. Einen Rekord verzeichnete der TVH im Jahr 1968, als er im Heimspiel gegen den TuS 1860 Neunkirchen (10:6) 44 Minuten ohne Gegentor blieb.

Diese Tradition und ganz speziell dieses Jubiläum sind für die Verantwortlichen des TVH ein ganz spezieller Antrieb; die Weichen für die Zukunft des TV Hochdorf neu zu stellen. In den letzten Wochen wurde mit Hochdruck an der Weiterentwicklung des Jugendkonzeptes gearbeitet umso auf dem Fundament der Tradition die Arbeit mit der erfolgreichen Jugendarbeit der letzten Jahre noch professioneller und attraktiver auszugestalten. Das neue Nachwuchskonzept wird ganz bewusst an diesem besonderen Datum im TVH Sportzentrum im Rahmen eines Pressegesprächs vorgestellt, denn wir wollen Tradition und Zukunft verbinden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Jugend-Förderung Turniere

Die Elly-Heuss-Schule Wiesbaden ist Hessenmeister

Beim Jahrgang 2000/2001 männlich belegte die Elly-Heuss-Schule aus Wiesbaden im Landesentscheid „Jugend-trainiert-für-Olympia“ den ersten Platz

Foto: Elisabeth Moos

Rubrik: Jugend-Förderung Turniere

Heute: Landesentscheid in Wiesbaden – Jugend trainiert für Olympia

Es gibt einen Kommentar »

In vier Wiesbadener Hallen (u.a. Elsässer und Platz der Deutschen Einheit) findet am heutigen Mittwoch der Landesentscheid Jugend trainiert für Olympia WK II + III statt.

Aus dem hiesigen Bezirk sind zum Beispiel die Wiesbadener Elly-Heuss-Schule und die Carl-von-Weinberg-Schule aus Frankfurt-Goldstein vertreten.

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Die TSG Münster stellt im Jugendbereich die Weichen für die nächste Saison

Die TSG Münster informiert:

Trotz der sich in der Endphase befindenden laufenden Saison mit dem Highlight der Teilnahme beider Mannschaften weiblich wie männlich an der C-Jugend Hessenmeisterschaft am 25. März in Großostheim, laufen die Planungen im Jugendbereich der TSG Münster für die neue Spielzeit 2017 / 2018 auf Hochtouren

17 Mannschaften haben die Taunusstädter für den Spielbetrieb der neuen Hallenrunde gemeldet, wobei alle Jahrgangsklassen außer der männlichen A-Jugend mit jeweils 3 Mannschaften besetzt sind. Damit hat der Kelkheimer Ortsteil-Verein zusammen mit der TSG Oberursel die meisten Jugendmannschaften im Handballbezirk Wiesbaden-Frankfurt gemeldet. In den 17 Mannschaften sind erstmals auch wieder 2 weiblichen Jugendmannschaften enthalten: Die weibliche C-Jugend ist als Staffelsieger der Oberliga Mitte für die B-Jugend-Oberliga gemeldet und wird weiterhin vom Erfolgstrainergespann Stephan Schauer und Michael Kilp abgeleitet. Auf die große Anzahl von Mädchen in der derzeitigen F-Jugend hat der Verein mit der Meldung einer weiblichen E-Jugend reagiert, die von der ehemaligen Zweitliga-Spielerin Katja Press, geb. Lehmann, trainiert wird.
Im männlichen Jugendbereich ist das Ziel erstmals wieder seit mehreren Jahren mit der A-, B- und C-Jugend gleichzeitig auf Hessenebene in den Oberligen vertreten zu sein. Die D- und E-Jugend sollte weiterhin mit in den höchsten Klassen des Bezirkes vertreten sein.
Das bewährte und so erfolgreiche Trainerteam der Münsterer bleibt trotz verlockender Angebote von anderen höherklassigen Vereinen in der Form bestehen und wird weiter durch eigenen Nachwuchs ergänzt.
Bei der A-Jugend scheidet Tim Dreier leider als Trainer aus. Tim weilt ab der 2.Jahreshälfte in Folge eines Auslandssemesters nicht in Münster und muss deshalb seine Ämter auch im Abteilungsvorstand niederlegen. Für ihn rückt Tim Dautermann, der derzeit die männliche D1-Jugend anleitet, auf und wird von Marcel Ritzinger, Spieler der BOL-Mannschaft, als Co-Trainer unterstützt. Tim Dautermann, im Besitz einer C-Trainer-Lizenz, hat sich trotz eines Angebotes aus der A-Jugend-Bundesliga für einen Verbleib bei der TSG entschieden und strebt mit der Mannschaft der Jahrgänge 1999/2000 die Qualifikation für die Oberliga an.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Von 0 auf 30 – in 6 Monaten

Der Turnerbund Wiesbaden J.P. informiert:

Turnerbund knüpft an Jugendhandballtradition an

Sage und schreibe 30 Kinder – aus 17 Herkunftsländern! – im Alter von 10-13 Jahren tummeln sich seit Wochen im Training des Turnerbundes. Das mag für einige Vereine ganz normal, für andere mittlerweile ein kaum zu erfüllender Traum sein; und hier ist es sicher etwas besonderes, weil die Initialzündung erst wenige Monate zurück liegt. Bis dahin lag die einstmals recht erfolgreiche Jugendarbeit ziemlich brach. Doch das Kooperationsmodell des Vereins mit der Gerhart-Hauptmann-Schule trägt schnell Früchte, rund zwei Drittel der Kinder stammen aus den beiden Handballklassen der benachbarten Realschule. Damit bekommt das Projekt auch einen ganz anderen Schwerpunkt, denn das Lern- und Konzentrationsvermögen sowie ein angemessenes Sozialverhalten sind feste Bestandteile. In Abstimmung mit der Schulleitung und dem Vereinsvorstand greifen die Trainings- und Betreuungsmaßnahmen immer besser, was sich auch im sportlichen Erfolg messen lässt. So eilt die gemischte D-Jugend mittlerweile von Sieg zu Sieg, wobei Mädchen in der Überzahl sind.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Einladung des FDDH zur AO Mitgliederversammlung und Bericht des Vorstands über das Geschäftsjahr 2016

Der Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V. (FDDH) informiert:

Einladung zu einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung des FDDH am 09. April 2017,

Liebe Mitglieder, Partner, Förderer und Medienvertreter,
mit diesem Schreiben lädt Sie der Vorstand des FDDH gem. § 12 Abs. 2 unserer Satzung fristgerecht zu
einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung ein. Diese findet statt am

09. April 2017, 10.00 Uhr, Hotel „Helgoland“, Konferenzraum „Düne“, Kieler Straße 173-177, 22525 Hamburg

Wie bereits auf der Mitgliederversammlung am 30.04.2016 beschlossen, wird der wichtigste Tages-
ordnungspunkt die Anpassung der Satzung sein. Da jede Änderung einzeln abgestimmt werden muss,
werden wir hierfür ausreichend Zeit einplanen. Der Vorstand schlägt gem. § 13 unserer Satzung folgende
Tagesordnung vor:
TOP 1: Begrüßung und Eröffnung durch den Vorsitzenden
TOP 2: Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung, Beschlussfähigkeit,
Protokollführung, Tagesordnung, Anwesenheit und Stimmenanzahl
TOP 3: Gedenken
TOP 4: Satzungsänderung
TOP 5: Ehrenordnung
TOP 6: Wahl eines Beisitzers Kommunikation
TOP 7: Ehrungen
TOP 8: Verschiedenes
Die Entwürfe der Satzungsänderung sowie der Ehrenordnung stehen als PDF zum Download zur Verfügung.
Gleiches gilt für den Bericht des Vorstands über das Geschäftsjahr 2016, einschließlich der Unterlagen
zum Haushalt. Wir würden uns freuen, Sie zahlreich in Hamburg begrüßen zu können.

Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.
gez. Kay Brügmann
– Vorsitzender –

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer