Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Testspiel/-Gegner, Spieler, Trainer sucht/gesucht ...

Rubrik: Landesliga

HSG Goldstein/ Schwanheim – FSG Ober-Eschbach/ Vortaunus II 32:40

Es gibt einen Kommentar »

Die FSG Ober-Eschbach/ Vortaunus berichtet:

Letztlich souveräner Sieg

Mit einer für diese junge Mannschaft unglaublich abgeklärten Art gewinnen unsere U23-Damen das schwere Auswärtsspiel bei der HSG Goldstein/ Schwanheim deutlich mit 40:32 und bleiben damit dem Tabellenführer HSG VfR/Eintracht Wiesbaden auf den Fersen, der zwei Punkte gegen die TSG Eddersheim II abgaben.
Nach einem etwas zähen Beginn mit zahlreichen frei vergebenen Chancen und dem Spielstand von 1:1 nach 4 Minuten zeichnete sich ab, dass die Gastgeberinnen die Hinspielniederlage vergessen machen wollte. Sie spielten selbst nach eigenen Gegentoren schnell und zielstrebig nach vorne und setzten die Abwehr unserer Mannschaft damit über die gesamte Spielzeit unter Druck. Da aber auch unsere Angriffe dynamisch vorgetragen wurden, entwickelte sich ein schnelles Spiel mit vielen Angriffen. Die erste Halbzeit verlief weitestgehend ausgeglichen, in der sich unsere jungen Damen beim 12:9 in der 21. Minute erstmals mit drei Toren etwas absetzen und zum 17:14 ausbauen konnten. Bis zum Halbzeitpfiff schmolz dieser Vorsprung aber auf ein knappes 18:17 zusammen. Wer dachte, dass es nun nach bereits 35 Toren in einer Halbzeit ruhiger werden sollte, sah sich getäuscht.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Bundesliga Frauen Landesliga wA Jugend

Fortbestand der FSG Ober-Eschbach /Vortaunus auch in der Saison 2018/19

Die FSG Ober-Eschbach /Vortaunus informiert:

Am Montagabend trafen sich die Verantwortlichen der FSG Ober-Eschbach /Vortaunus Gerhard Döll und Rainer Mies. Mit dabei „ Brückenkopf“ Holger Hölzinger.
Wichtigster Tagesordnungspunk-Fortbestand der Frauenspielgemeinschaft inkl. Jugend der wjSG.

Eindeutiges Ergebnis – es geht weiter

Rein vertraglich wäre Zeit bis 31.03.2018 für diese Entscheidung gewesen. Dieser Zeitpunkt passt aber nicht in den sportlichen Planungszeitraum, insofern war der jetzige Zeitpunkt konsequent. Die Entscheidung schafft für alle Beteiligte Planungssicherheit. Natürlich wurde diese Entscheidung in einigen Vorgesprächen vorbereitet. Selbstverständlich kann es auch innerhalb der FSG noch zu Detailveränderungen kommen.
Fest steht aber, dass die FSG auch für die Saison 2018/19 Bestand haben wird.

Die Veröffentlichung der Zusammenarbeit ab dem 1.7.2017 schlug damals hohe Wellen. Die Skeptiker gaben dem Projekt nur geringe Chancen. Die Optimisten hofften auf eine Aufwärtsentwicklung für alle Seiten. Die Realisten sahen die Chancen aber auch die Hürden.
Jetzt acht Monate später kann gesagt werden die Zusammenarbeit läuft gut, die Ziele werden erreicht.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga Frauen Landesliga wA Jugend

Alisa Stickl – Angekommen bei der wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt

Die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt im Interview:

Foto:Pressedienst
Mit Alisa Stickl konnten die wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt eine erfahrene B-Lizenztrainerin gewinnen, die für die A-Jugend und die U23-Damenmannschaft verantwortlich zeichnet und bereits erste Akzente setzen konnte. Wir unterhielten uns mit Alisa über die ersten Eindrücke. 
 
Alisa, Du bist jetzt seit knapp sieben Wochen bei uns und schickst Dich an, unsere erfolgreiche Jugendarbeit fortzuführen. Erzähle uns doch etwas von Dir, was hast Du vorher gemacht und welche Meilensteine im sportlichen Bereich waren für Dich wichtig?
Ich bin Vollbluthandballerin seit meinem 9. Lebensjahr. Dass man sich als Sportlerin weiterentwickeln kann, liegt definitiv nicht an Talent (ist allerdings hilfreich es zu haben), sondern an der Arbeit in der Jugend. Das habe ich selbst durch meine Jugendtrainer erfahren. Ich habe viele tolle Momente mit dem Handballsport erleben dürfen, aber was mich auch noch heute als Trainerin prägt, war als mein damaliger Trainer mir gesagt hat: „Du hast kein Angst vor dem Ball und ab morgen trainierst du mit Damen“. Ich selbst war damals erst 14 Jahre alt! Heute mache ich das selbe und belohne junge Spielerinnen, die hart an sich arbeiten mit Spielzeiten und der Dank dafür ist dann 110% Einsatz auf dem Feld.

Was hat Dich bewogen, zu uns zu kommen und wie sind Deine ersten Eindrücke vom Verein und Umfeld?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Frauen Landesliga

TSV Griedel – FSG Ober-Eschbach/Vortaunus 2 21:28

Die FSG Ober-Eschbach/Vortaunus berichtet:

Gelungener Einstand von Alisa Stickl

Foto: Pressedienst
Nur wenige Tage nach ihrer Verpflichtung übernahm Neu-Trainerin Alisa Stickl mutig die Verantwortung und coachte das ihr praktisch noch unbekannte Team alleine und eigenverantwortlich gegen den TSV Griedel zum Sieg. Eine große Herausforderung, waren für sie die Stärken und Schwächen einzelner Spielerinnen nach nur 2 Trainingseinheiten doch noch recht schwer einzuschätzen. Dennoch gelang es das große Ziel zu erreichen – zwei Punkte konnten eingefahren werden.
Dabei kam die Mannschaft nur sehr mühsam ins Spiel. Die erste Halbzeit war geprägt von Ups und Downs. So konnte immer wieder ein Vorsprung von teilweise sogar bis zu 4 Toren erzielt werden, der dann aber in kleinen Schwächephasen wieder dahinschmolz. Zu ungeduldig wurde sowohl in der Abwehr als auch im Angriff agiert und so konnte die Gästemannschaft immer wieder aufholen, zur Pause gelang ihnen der Ausgleich zum 13:13. Es schien ein typisches Freitagabendspiel zu werden, bei dem die mitgereisten Fans auf der Tribüne viel Spaß hatten und eine harmonische Einheit mit den Mädels auf dem Spielfeld bildeten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Landesliga

HSG Goldstein/ Schwanheim – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

Es gibt einen Kommentar »

Zweiter (12:6 Punkte) vs Erster (18:0 Punkte), Freitag-Spiel.

Fr., 01.12., 20.00 Uhr, Carl-von-Weinberg-Schule klein Goldstein, Zur Waldau 27, 60529 Frankfurt

In der HHV Landesliga Mitte der Frauen hat Goldstein/ Schwanheim zuletzt beim Tabellenachten Lumdatal 23:26 verloren, Wiesbaden schoss den Tabellenvorletzten Hüttenberg II mit 40:22 aus der Halle.
Die Gäste sind klarer Favorit, Goldstein/Schwanheim muss gewinnen, um eine tatsächliche Chance auf den Aufstiegsplatz Eins zu wahren.

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen Landesliga

Alisa Stickl legt Ihr Trainer-Amt beim TV Bergen Enkheim/Bad Vilbel nieder

Der TV Bergen Enkheim/Bad Vilbel informiert:

Nach einer erfolgreichen letzten Saison trennen sich jetzt die Wege von Trainerin Stickl und dem TV Bergen Enkheim heute Abend.

Foto: Stickl
Es gab noch einmal eim Abschlustraining und dann erfolgte die Verabschiedung von den anwesenden Spielerinnen. „Die Mädels sind eine tolle Truppe, aber unsere Auffassung was das Sportliche angeht geht im Moment zu weit auseinander, um weiter erfolgreich zusammen arbeiten zu können“, sagt Stickl.
Der Handball Alltag wird ihr aber auch weiterhin keine Ruhe lassen. Als eine der Organisatoren des internationalen Turniers für die U19 im März in ihrer Geburtsstadt Bugojno und mit der Vorbereitung des Jubiläums Event des Handball Torwartcamp ist die Familie Stickl gut ausgebucht.
Alisa Stickl:
„Ich wünsche der Mannschaft weiterhin viel Erfolg. Wir haben bis jetzt eine sehr gute Arbeit geleistet, aber es soll wohl nicht sein. Das Team steckt voller Potential, aber das muss dann auch nach draußen getragen werden!“

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen Landesliga

Die TSG Eddersheim Damen 2 sind gerüstet für die neue Saison in der Landesliga Mitte

Die TSG Eddersheim Damen 2 Landesliga berichten:

Die Mannschaft und der Trainerstab der TSG sind komplett und mit bestens qualifiziertem Personal ausgestattet.

In den ersten beiden Vorbereitungsphasen wurde die Basis für die kommende Saison gelegt und bereits erste Trainingsspiele absolviert.
Der Spielerinnenkader verzeichnet mit den Neuzugängen Sarah Bauer, Annika Breitenfelder und Judith Büttner von den TSG Damen 1 eine deutliche Verstärkung und kompensiert damit den Abgang von Nadine Morgenstern mehr als ausreichend. Die Personalplanungen sind damit voraussichtlich abgeschlossen.
Sarah Bauer, Annika Breitenfelder und Judith Büttner spielen schon seit der Jungend bei TSG und waren in den letzten Jahren wichtige Bestandteile des erfolgreichen 3. Liga Teams von Tobi Fischer.
Henry Kaufmann setzt die im November 2017 begonnene Arbeit als Cheftrainer fort. Er wird mit seiner Erfahrung als Spieler aus mehr als 15 Jahren Bundesliga mit dem Gewinn von 2 Deutschen Meisterschaften, Pokal- und Europapokal Siegen und der Zusammenarbeit mit namhaften Trainern wie z.B. Heiner Brand und Velimir Kljaic die Mannschaft weiter formen und fördern.
Ihm zur Seite wurde mit Jens „Jogi“ Ehrmann ein weiterer ehemaliger Wallauer Handballer verpflichtet, der mit über 1000 Einsätzen auf den Handballfeld bekannt für seinen Engagement und seine Cleverness war. Sein persönliches Ziel ist es, der jungen Mannschaft etwas von seinen Stärken als Spieler zu vermitteln und besonders im Bereich Motivation und Fitness die Mannschaft positiv weiterzuentwickeln.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Frauen Landesliga

FSG Gettenau/ Florstadt – SG 1877 Nied

Es gibt 4 Kommentare »

Relegationsspiele um den Aufstieg in die Frauen Landesliga Mitte des HHV.
Freitag, 20.15 Uhr in Echzell und Sonntag, 17.30 Uhr in Frankfurt-Nied. SIS

Vorbericht vom Damentrainer der SG Nied, Jens Schulz, für die Handball-Zeitung.de:

Es werden zwei sehr schwere Spiele für uns, da wir personell auf dem Zahnfleisch gehen.
Nach dem unsere ganzer linker Rückraum seit acht Wochen ausfällt (Sandra Adamcevic mit Innenbandris im Knie und Teresa Parrillas mit Pfeifferschem Drüsenfieber), haben wir im Angriff nicht mehr in die Spur gefunden. Hinzu kommt, dass am Freitag Rebecca Bachner (Kreis) voraussichtlich beruflich verhindert ist, Lena Glück (Linksaussen) Studium bedingt und Anne Soltmann (Tor) verletzt ausfallen. 
Der Favorit ist in meinen Augen klar Florstadt.
Sie hatten einen Monat Zeit, sich auf dieses Spiel vorzubereiten und konnten uns sogar bei den letzten Spielen beobachten, was für uns auf Grund der länger gehenden Saison nicht möglich war.  Klar sind wir im Spielryhtmus, der allerdings in den letzten Spielen auf Grund der Ausfälle eher negativ war.
Trotzdem sind meine Mädels motiviert um das Ziel den direkten Wiederaufstieg zu schaffen.
Trotz 6 Abgänge vor der Saison haben sie sich, auch wenn am Ende mit ein bisschen Glück und Schützenhilfe, das Ziel hart erarbeitet und wollen – weiterhin mit dem nötigen Glück – die Saison mit dem Aufstieg abschließen.

Rubrik: Frauen Landesliga

FSG Bergen-Enkheim – Bad Vilbel/FSG Vortaunus 18:25

Die FSG Bergen-Enkheim berichtet:

Wir wollten es eigentlich besser machen als beim ersten Spiel

Foto: Pressedienst
„Aber leider kann man mit nur 18 Toren keine Spiele gewinnen“, sagt Trainerin Alisa Stickl.
Dabei haben wir eine gute Saison hinter uns. Die Mannschaft hat gerade zu einander gefunden und ich freue mich sehr darauf, diese positive Entwicklung weiter mit gestalten zu können und deshalb habe ich für noch eine weitere Saison zugesagt. Die Mannschaft selbst bleibt ja auch unverändert .
Wir verabschieden uns in verdiente die Pause und wir wünschen allen anderen „Frohe Ostern“

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Landesliga

FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel – HSG Goldstein/Schwanheim 20:19

Die FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel berichtet:



Fotos: Pressedienst FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel

HSG Goldstein/Schwanheim entthront von der FSG Bergen Enkheim/ Bad Vilbel

„Das war nicht nur ein Handballspiel, das war ein Augenschmaus und definitiv das Spiel zweier Torhüterinnen und zweier starker Abwehren.“ (Alisa Stickl Trainerin von FSG Bergen Enkheim)
Wer es nicht gesehen hat, könnte jetzt sagen, nur 20 Tore!
Aber da die Torhüterinnen auf beiden Seiten einen Sahnetag erwischt hatten gab es auch nicht mehr zu melden. Glücklicherweise hatten wir heute einen hauchdünnen Vorteil, sodass unsere Torfrau Jurcevic Zorana ein Paar Bälle mehr halten konnte, drei Sieben Meter entschärfte und unter anderem 3 Tempogegenstosse.
Wir hatten uns vorgenommen besser zu spielen als beim ersten Spiel, wo wir durch unsere nicht gerade beste Leistung 24:26 verloren haben. In den Trainingseinheiten hatten wir uns auf den Gegner gut vorbereitet und alle Eventualitäten durchgekaut um auf alle Überraschungen vorbereitet zu sein. Und nun galt es von Anfang an dagegen zu halten und effektiv zu bleiben.
Die HSG hatte zwar konzentriert angefangen und bis zur neunten Minute einen 3:4 Vorsprung halten können, aber das war dann auch das letzte Mal, dass die vorne lag. Ab jetzt baute die FSG Berg.Enk/ Bad Vilbel den Vorsprung auf 8:5 in der 22. Minute aus und gab die Führung dann auch nicht mehr her. Halbzeitstand 10:08

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Frauen Landesliga

FSG Bergen-Enkheim/ Bad Vilbel – HSG Goldstein/ Schwanheim

Die FSG Bergen-Enkheim/ Bad Vilbel informiert:

Prost oder Trost

Fotos: Pressedienst
Denn ob die Trainerin der FSG Bergen Enkheim/ Bad Vilbel an Ihrem Geburtstag am Sonntag Grund zum Feiern haben wird muss sich erst noch zeigen.
Am Sonntag, den 19.03.2017 um 16:30, findet in der Riedsporthalle in Bergen-Enkheim das Frankfurter Derby statt! Unsere Damen der FSG Bergen-Enkheim/ Bad Vilbel werden auf den momentanen Tabellenzweiten, die HSG Goldstein/Schwanheim treffen. Zwar musste man sich in der Hinrunde mit einem enttäuschenden 26:24 geschlagen geben, doch nach dem leistungsstarken Spiel gegen die HSG Hungen/ Lich und die HSG Kleenheim II haben die Mädels ihr Selbstbewusstsein gestärkt und sind heiß auf die Revanche.
Und im Kampf gegen den Aufstiegsaspiranten können die Mädels jede Unterstützung gebrauchen.

Rubrik: Frauen Landesliga

FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel – HSG Kleenheim II 32:24

Fotos: Pressedienst FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel

Die FSG Bergen-Enkheim/Bad Vilbel – Tina Beckmann berichtet:

FSG Damen besiegen den Tabellenzweiten HSG Kleenheim II durch eine starke kämpferische Teamleistung

Nach zwei Niederlagen in Folge, wollte die FSG wieder an die Leistung der Hinrunde anknüpfen und durch eine starke Abwehrarbeit die Gästemannschaft der HSG Kleenheim II vor eine Herausforderung stellen. Dass unsere FSG Damen vor einer schweren Aufgabe stehen würden, war allen bewusst, denn die HSG Kleenheim II hat als offizielles Ziel den Aufstieg in die Oberliga ausgegeben und befand sich zum derzeitigen Zeitpunkt auf dem 2. Tabellenplatz punktgleich mit dem Spitzenreiter. Da bereits das Hinspiel von unserer FSG gewonnen wurde, stellte man sich auf eine harte und spannende Partie ein, in der die HSG Kleenheim alles geben würde, um die Niederlage aus dem Hinspiel wieder gut zu machen und um den Anschluss an die Tabellenspitze zu wahren. Bereits in den ersten Minuten der Partie spiegelte sich genau diese Situation wieder: Die HSG Kleenheim starte furios und konnte bereits nach 5 Minuten mit 1:4 in Führung gehen. Man spürte bei unseren FSG Damen die enorme Anspannung, aber auch den unglaublichen Siegeswillen an diesem Tag . So ließen sich unsere FSG Damen durch ein paar kleine Fehlerchen zu Beginn der Partie nicht beunruhigen und sie schüttelten die Nervosität ab und begannen die Aufholjagd.
Durch eine jetzt sicher stehende Abwehr und einen druckvollen Angriff angeführt durch Spielmacherin Svenja Beckmann, konnte nun Tor um Tor erzielt werden, sodass das Spiel bis zur 24. Minute wieder ausgeglichen mit 10:10 war. Kurz vor der Halbzeitpause legte die HSG erneut einen Zwischenspurt ein und konnte bis zur 30. Minute auf 11:15 davonziehen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Landesliga

TSG Eddersheim II – FSG Bergen Enkheim/ Bad Vilbel 30:25

Die FSG Bergen-Enkheim/ Bad Vilbel berichtet:



Fotos: Pressedienst FSG Bergen-Enkheim/ Bad Vilbel

Lehrgeld musste gezahlt werden

Mit guten Vorsätzen sind die Mädels von Trainerin Alisa Stickl zum Nachholspiel zur TSG Eddersheim gefahren, um die Leistung der letzten Woche zur steigern und endlich den Punktestand zu verbessern. Leider verlief aber alles anderes als geplant.
Zu viele Lücken in der Abwehr, und ein zu schwacher Abschluss im Angriff waren das Ergebnis!
Nachdem wir Pfosten und Latten heiß geworfen hatten, war auch endlich die erste Halbzeit zu Ende und Eddersheim konnte verdient mit sieben Tore Vorsprung in die Kabine gehen.
Abwehrarbeit steigern und konsequenter abzuschliessen lautete die Anweisung und von Null anzufangen. Auch da haben wir erst nach drei Angeiffe zur unsere Spiel gefunden.
Da wir heute aber der einen oder anderen Spielerinnen eine Auszeit gegönnt hatten, durfte unsere A Jugend Spielerin Paula Schürmann erstmals auflaufen und sie hat mit einer sehr guten Abwehrarbeit gefallen! „Ich freue mich sehr, das ich auch unseren Nachwuchs in der ersten Mannschaft etablieren kann“, sagt Alisa Stickl und dass eine solche Phase auch mal negativ enden kann ist uns bewusst, und das ist es uns Wert.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Frauen Landesliga

HSG Goldstein/ Schwanheim – FSG Bergen-Enkheim/ Bad Vilbel 26:24

Die FSG Bergen-Enkheim/ Bad Vilbel berichtet:

FSG Damen verlieren Derby gegen HSG Goldstein/ Schwanheim nur knapp

Am vergangenen Sonntag mussten unsere FSG Damen auswärts bei der HSG Goldstein/ Schwanheim antreten. Beide Spiele aus der vergangenen Saison endeten mit einem Unentschieden, sodass sich auch diesmal vermuten ließ, dass die Begegnung auf Augenhöhe stattfinden würde. Demnach war die Anspannung vor dem Frankfurter Derby in der Carl-Von-Weinberg Schule enorm hoch.
Vor gut 75 Zuschauern begann nun die Partie. Doch bereits in den ersten Minuten wirkten die FSG Damen überaus nervös und ohne Selbstbewusstsein. Die guten Resultate aus den vorherigen Spielen schienen wie vergessen und die Damen ließen sich vom Derby regelrecht einschüchtern und bekamen keinen Zugriff zum Spiel. Das Teamspiel, das den FSG Damen zum bisherigen Tabellenführer verhalf, konnte sich in der Partie nicht durchsetzen. Vielmehr waren es individuelle Aktionen, die der FSG weitere Treffer ermöglichte. Aber insbesondere waren Abwehr und Abschlussschwächen das größte Manko an diesem Tag. Es gelang den FSG Damen nicht, den starken Angriff der HSG zu unterbinden. Die Abwehr agierte zu passiv und hielt dem gegnerischen Angriff nicht stand, sodass jede doch so kleine Lücke von der HSG genutzt und eiskalt verwandelt wurde. Durch die wenigen Ballgewinne in der Abwehr, blitzte ebenfalls das sonst so gewohnte Tempospiel der FSG nicht auf- so waren es an diesem Tag lediglich zwei Tempogegenstöße, die der FSG zu einem besseren Punktestand verhalfen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer