Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – HSG Goldstein/ Schwanheim II 20:32

Die TuS Kriftel berichtet:

Ein Spiel zum Vergessen

Auch gegen die ehemalige Mannschaft von Ex-Kriftel-Trainer Jens Koepke wollten die Krifteler Damen ihre weiße Weste behalten. Doch ab der ersten Spielminute war klar, dass dies nicht einfach werden würde. Goldstein spielte variabel und sicher im Angriff und nutzte seine Torchancen deutlich besser. Auch in der Defensive bekam man keinen Zugriff auf die Gegenspielerinnen, die größtenteils durch Einzelaktionen im Rückraum glänzten und außerdem immer wieder ihre Linkshänderin auf Rechtsaußen freispielten, die nach Belieben traf. All dies führte zum Rückstand mit acht Toren beim Halbzeitpfiff.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

BOL Spitzenspiele am Samstag

Es gibt einen Kommentar »

Der Erste trifft auf den Zweiten und der Dritte auf den Vierten

16.00 Uhr TG Schierstein – TGS Langenhain
(3., 12:4 Punkte vs 4., 11:5 Punkte)

17.00 Uhr HSG Goldstein/ Schwanheim – HSG Ober-Eschbach
(1., 16:0 Punkte vs 2., 12:4 Punkte).

Dahinter lauert die TG Rüsselsheim.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TG Eltville – HSG Hochheim/Wicker 29:20

Die HSG Hochheim/ Wicker berichtet:

Niederlage der HSG Hochheim/Wicker Damen zu hoch in Eltville

(iva/yb) Mit dem Vorhaben ein ordentliches Spiel auf die Platte zu bringen und vielleicht auch Punkte mit nach Hause zu nehmen, fuhren die Damen der HSG Hochheim/Wicker am Samstagnachmittag nach Eltville.
In der Anfangsphase stand die Abwehr gut, der Angriff ließ jedoch zu wünschen übrig. Die Entschlossenheit der Gäste fehlte und durch die 5:1 Deckung der Gastgeberinnen verloren die Weinstädterinnen zu häufig den Ball. Keiner wollte so richtig die Verantwortung im Angriff übernehmen, so dass die HSG Damen erst in der 14. Minute das erste Tor erzielten. Bei einem Zwischenstand von 6:1 nahm Gäste-Trainer Schmutzler die erforderliche Auszeit und rüttelte seine Mannschaft wach. Mit mehr Bewegung ohne Ball und Zug zum Tor sollte die Eltviller Abwehr unter Druck gesetzt werden. Nach dieser Ansprache und einer Umstellung wurden die Damen der HSG Hochheim/Wicker besser und waren ab da gleichwertig mit den Gastgeberinnen der TG Eltville anzuschauen. Der Halbzeitpfiff ertönte bei einem Stand von 15:10.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TSG Oberursel II – HSG Hochheim/Wicker 27:21

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

HSG Damen Hochheim/Wicker unterliegen beim Favoriten der TSG Oberursel II

(iva/yb) Für Saisonspiel Nummer sieben fuhren die HSG Damen ohne Trainer Schmutzler nach Oberursel zur zweiten Garde der TSG. Oberursel als Gastgeber war klarer Favorit, was für die Gäste aus Hochheim bedeutete, dass sie nichts zu verlieren hatten.
Der Start war etwas holprig und unkonzentriert. Zu viele vermeidbare technische Fehler schlichen sich ein, wodurch die Gäste schnell zu einem 0:4 Rückstand kamen. Die Ballsicherheit kam nach den ersten 15 Minuten, die Chancenverwertung war allerdings noch ausbaufähig. Die Gastgeberinnen aus Oberursel bestraften sofort jeden Fehler und konnten sich mit einigen Überläufen bis zur Halbzeit ein Polster von fünf Toren aufbauen und es ging mit 15:10 in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

HSG Hochheim/ Wicker – TuS Kriftel II 23:29

Die HSG Hochheim/ Wicker berichtet:

Niederlage trotz kämpferischer Leistung der HSG Damen Hochheim /Wicker gegen TuS Kriftel II

(yb/iva) Am letzten Samstag empfingen die Weinstädterinnen die Mannschaft der TuS Kriftel II in der Georg-Hofmann-Halle in Hochheim. Die Gastgeberinnen kamen nur schwer ins Spiel und hatten in der ersten Halbzeit zu viel Respekt vor dem Tabellenführer. Zu wenig klare Torchancen konnten sich die HSG Damen erspielen und Fehler wurden kompromisslos durch die Gäste aus Kriftel „bestraft“. So ging es mit dem Stand von 12:21 für die Gastgeberinnen aus Hochheim zur Halbzeitpause in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

HSG Anspach/ Usingen – HSG Hochheim/ Wicker 21:17

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Niederlage der Damen HSG Hochheim/ Wicker gegen Landesligaabsteiger HSG Anspach/ Usingen

(iva/yb) Das zweite Auswärtsspiel in Folge führte die Damen der HSGH Hochheim/ Wicker nach Neu-Anspach zum Landesligaabsteiger.
Die Weinstädterinnen spielten zu Beginn schwungvoll nach vorne und standen in der Abwehr gut. In den ersten zehn Minuten allerdings taten sich beide Mannschaften mit dem Torabschluss schwer. Die Gastgeberinnen der HSG Anpach/ Usingen wussten dies zu bekämpfen und übernahmen mit vielen 1:1 Situationen das Zepter. Als sie damit von 3:2 bis zu 7:2 in Führung gehen konnten, nahm Coach Schmutzler die erste Auszeit. Er stellte die Deckung um, was den Gästen aus Hochheim/Wicker Sicherheit gab. Sie konnten sich Tor für Tor wieder herankämpfen und gingen mit einem Stand von 10:7 in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

HSG Sindlingen/ Zeilsheim – HSG Hochheim/ Wicker 22:18

Die HSG Hochheim/ Wicker berichtet:

Damen der HSG Hochheim/Wicker verlieren unglücklich gegen die HSG Sindlingen/Zeilsheim

(yb/iva) Am 15.10.2017 ging es für die Weinstädterinnen zum Auswärtsspiel nach Sindlingen. Die erste Halbzeit der Partie war ziemlich ausgeglichen. Die Abwehr stand gut, vor einer starken Torfrau Irina von Auer. Den Gästen aus Hochheim/Wicker gelang ein schnelles Spiel nach vorne, wodurch sie sich viele Torchancen heraus arbeiteten. Leider belohnten die Mädels sich im Angriff nicht häufig genug; es haperte an der Chancenverwertung. So stand es für die routiniert auftretenden Gastgeberinnen der HSG Sindlingen/Zeilsheim 9:8 zur Halbzeitpause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Nordenstadt – TuS Kriftel II 14:29

Die TuS Kriftel berichtet:

„Kriftel-Express“ dampft über Nordenstadt und grüßt von der Tabellenspitze

Damit hätte wirklich niemand gerechnet: Die Damen II gewinnen mehr als deutlich gegen das Team aus Wiesbaden, wobei der Sieg nie in Gefahr geriet. Begründet durch die beiden Niederlagen in der vergangenen Saison fuhren die Krifteler Mädels mit einem etwas mulmigen Gefühl zu diesem Auswärtsspiel. Dazu kam, dass einige Spielerinnen mit einer Erkältung flachlagen. Nicole Ammon war gar nicht spielfähig, und Isabell Gottron war zwar auch angeschlagen, saß aber mit auf der Bank. Die Rettung für den dezimierten Kader (Melanie Schmidt und Katharina Brand waren aus privaten Gründen verhindert) suchte und fand Trainerin Cathrin Groetzki jedoch nicht weit entfernt: Lisa-Marie Reindl (ebenso bekannt unter ihrem Mädchennamen Gottron) erklärte sich bereit, nach über einem Jahr Pause, aufgrund der Geburt ihrer Tochter, in die Bresche zu springen und die Mannschaft zu unterstützen.
Den Vorzeichen entsprechend, gingen die Krifteler nervös ins Spiel. Vorne kam der Ball nicht wirklich ins Laufen, und man kam nicht richtig ins eigene Tempospiel. Glücklicherweise stand die Abwehr wie eine Mauer und ließ Nordenstadt kaum zu Treffern kommen. Somit gelang es Kriftel, sich nach dem 3:3 über 6:3 und 8:4 auf 13:6 abzusetzen. Bei diesem Spielstand in der 28. Minute nahm Cathrin Groetzki noch einmal eine Auszeit. Man wollte kein Tor mehr kassieren und versuchen, noch zwei Tore werfen. Dies nahm sich vor allen Dingen Lisa-Marie zu Herzen und erzielte die beiden erhofften Tore.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

HSG Hochheim/ Wicker – TG Kastel 17:27

Die HSG Hochheim/ Wicker berichtet:

HSG Damen Hochheim/Wicker unterliegen zuhause der TG Kastel

Am 24.09.2017 begrüßten die Weinstädterinnen die Mannschaft der TG Kastel in der Georg-Hofmann-Halle in Hochheim. Die HoWi Damen kamen auch dieses Mal wieder gut ins Spiel und konnten in der ersten Viertelstunde schnell und konsequent abschließen und die Begegnung offen gestalten. Ab der 17. Spielminute fehlte dann allerdings zunehmend die Konsequenz im Abschluss. Trotz gutem Spielaufbaus gelang den Gastgeberinnen aus Hochheim bis zur Halbzeit lediglich noch ein Tor, während sich die Gäste aus Kastel mit viel Selbstvertrauen entscheidend absetzen konnten. So ging es für die HSG Damen mit einem 6-Tore-Rückstand in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

HSG Hochheim/Wicker – HSG Goldstein/ Schwanheim II 17:20

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Heimniederlage der HSG Damen Hochheim/Wicker im ersten Saisonspiel

Im ersten Heimspiel der BOL-Saison empfingen die HoWi Damen die HSG Goldstein/Schwanheim II in der Wickerer Goldbornhalle. Die Weinstädterinnen begannen stark und führten nach zehn Minuten 5:3. Die Zuschauer sowie Coach Schmutzler sahen einen schnellen und mutigen Auftakt der Gastgeberinnen.
Die Gegnerinnen aus Goldstein/Schwanheim II reagierten darauf häufig mit unfairen Abwehraktionen, wodurch der Spielrhythmus immer wieder unterbrochen wurde, doch das junge Schiedsrichtergespann griff zu wenig ein. Die HSG Goldstein/Schwanheim II konnte so durch einige Konter aufholen und in der 19. Minute mit 6:8 die Führung übernehmen. Die eigene Abwehrreihe der Weinstädterinnen war nun etwas verunsichert und ließ in ihrer Effektivität nach. Durch zwei Fehler der HoWi Damen im Angriff konnten die Gegnerinnen mit einer drei-Tore-Führung (9:12) in die Pause gehen.
Negativer Höhepunkt der ersten Halbzeit war der Nasenbeinbruch von Julia Pakula in der 25. Minute durch das sehr harte Eingreifen der gegnerischen Abwehr.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BL-A Wiesbaden/ Frankfurt BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

HSG Hochheim/Wicker – TV Hattersheim 27:21

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Fotos: HSG Hochheim/Wicker

Spannend bis zuletzt – Saisonziel Klassenerhalt verfehlt, HSG Damen Hochheim/Wicker Aufsteiger in die BOL

Zum letzten Saisonspiel am 29.04.2017 begrüßten die HSG Damen die Mannschaft des TV Hattersheim in Hochheim. In dem Duell gegen den Tabellenführer aus Hattersheim benötigten die Weinstädterinnen lediglich noch einen Punkt, um ebenfalls den Aufstieg in die BOL klar zu machen. Vor der Partie wurde es bereits emotional. Caro Fassoth wurde als aktive Spielerin verabschiedet, da sie aus persönlichen Gründen leider nicht weiter bei der HSG spielen wird. Die Mannschaft der TVgg Lorsch in ihrer Heimat darf sich auf eine leistungsstarke und schnelle Außen freuen.
Als das Spiel dann angepfiffen wurde legten die Ho/Wi Damen gleich zu Beginn richtig gut los und gingen schnell mit 3:0 in Führung. Doch die Gäste aus Hattersheim kämpften und zogen zum 4:4 wieder gleich. Beide Mannschaften gaben alles und das Spiel sollte bis zum 8:8 ausgeglichen bleiben, ehe die Gastgeberinnen aus Hochheim sich wieder auf 2 Tore absetzen konnten und mit 12:10 Führung in die Halbzeitpause gingen.
Es war klar, dass dies auch in der 2. Halbzeit ein schweres Spiel gegen den bereits feststehenden Meister aus Hattersheim werden würde. Doch die Weinstädterinnen starteten hochkonzentriert. Das zahlte sich aus und recht schnell konnten die Gastgeberinnen auf 16:11 davon ziehen. Bei Ihrem Abschiedsspiel für die HSG gab Caro Fassoth noch einmal richtig Gas und konnte sich mit 7 Treffern auf der Torschützenliste ganz oben eintragen. Bei den Weinstädterinnen passte jedes Teilchen wie in einem Zahnrad zusammen und es lief alles rund. Eine konzentrierte Abwehr sowie eine starke Torhüterleistung waren ein Garant für den Sieg der HSG Damen. Beim Stand von 26:16 war die Überraschung perfekt und das Spiel deutlich entschieden. Die Konzentration der Weinstädterinnen ließ bei dem hohen Vorsprung in den letzten 5 Minuten etwas nach und Hattersheim konnte noch bis zum viel umjubelten Endstand auf 27:21 verkürzen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

SG Nied – TuS Kriftel II 25:21

Die TuS Kriftel berichtet:

Siegloser Rückrundenauftakt

Zur ungewohnt frühen Uhrzeit mussten die 2. Damen an diesem Sonntag um 12 Uhr bei der SG Nied antreten. Trainerin Cathrin Groetzki konnte auf die volle Breite des Kaders setzen und 14 Spielerinnen mit auf die Bank nehmen. Das Spiel startete ausgeglichen, und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Auf beiden Seiten standen die Abwehrreihen sehr gut, und es gab kein richtiges Durchkommen für das angreifende Team. Erst beim 5:3 konnten sich die Kriftler Mädels zum ersten Mal absetzen und bauten den Vorsprung über 6:4 und 8:5 bis zur Vier-Tore-Führung beim 9:5 aus. Die Abwehr stand zu diesem Zeitpunkt bombenfest und ließ kaum Würfe zu. Wenn der Ball den Weg zum Tor fand, hatte die Mannschaft mit Lena Kuptschitsch erneut einen starken Rückhalt. Anschließend konnte Nied jedoch Tor um Tor aufholen und beim 12:11 lag Kriftel dann nur noch mit einem Tor in Front. Einer nachlassenden Abwehr ab der 25. Minute und zahlreichen vergebenen Chancen in der gesamten ersten Halbzeit war es geschuldet, dass mit dem Halbzeitpfiff nur ein 14:13 zugunsten der Kriftler Mädels auf der Anzeigetafel stand.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

Goldstein II – TuS Kriftel II 25:29

Die TuS Kriftel berichtet:

Geschlossene Teamleistung sichert den Sieg

Die Kriftler waren heiß gegen die Mannschaft ihres ehemaligen Trainer Jens Koepcke heiß auf das Spiel und starteten hoch konzentriert. Schnell lagen sie mit 2:0 in Führung und konnten den Abstand über 4:2 und 9:7 immer bei mindestens zwei Toren halten. Kriftel überzeugte von Anfang an mit einer aggressiven Deckung und stellte Goldstein damit vor enorme Probleme. Die Gastgeberinnen glichen aus, Kriftel hielt dagegen und stellte somit den alten Abstand wieder her. In der Pause gab es für Trainerin Cathrin Groetzki eigentlich nur zwei Dinge anzumerken: die Chancenverwertung musste wieder besser und in der Abwehr noch etwas mehr zugepackt werden. Weiterhin sollte die Mannschaft die Fehlerzahl auch im zweiten Durchgang so gering halten und das Tempo anziehen, um leichte Tore über die zweite Welle erzielen zu können.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TSG Oberursel II – TuS Kriftel II 35:27

Die TuS Kriftel berichtet:

Lehrgeld beim Tabellennachbarn – „Diese Niederlage fiel eindeutig zu hoch aus“

Die Partie zur ungewohnt frühen Anstoßzeit am Sonntagmittag begann sehr ausgeglichen. In der Anfangsphase war auf Seiten der Kriftler vor allen Dingen Leah Rosenbaum eine Bank. Sie markierte die ersten drei Treffer für die Gäste, traute sich viel zu und war immer wieder aus dem Rückraum erfolgreich. Dennoch konnte sich in den ersten Minuten keine Mannschaft absetzen. Erst beim 6:4 waren es dann die Gastgeberinnen, die leicht führten. Den Abstand von maximal drei Toren konnten sie anschließend auch halten, bis Kriftel beim 12:12 den Ausgleich schaffte und beim 14:13 kurz vor dem Halbzeitpfiff sogar in Führung ging. Im folgenden Teamtimeout nahm sich die Mannschaft vor, die Führung noch auszubauen und keinen gegnerischen Treffer mehr zuzulassen. Dies gelang leider nicht. Stattdessen erzielte Oberursel bis zur Pause noch zwei Treffer. „Hier ist noch nichts verloren, wir haben noch alle Möglichkeiten, dieses Spiel zu gewinnen“, war die klare Ansage von Trainerin Cathrin Groetzki. Dafür mussten vor allen die technischen Fehler im Angriff abgestellt sowie die Chancen verwandelt werden. Außerdem wollten die Kriftler zur stabilen Abwehr des letzten Spiels zurückfinden und somit die Gastgeberinnen nicht zu leichten Toren kommen lassen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – HSG Main-Handball 30:20

Die TuS Kriftel berichtet:

Cathrin Groetzki für Ibo Ücel – Klarer Sieg nach Trainerwechsel

Im Derby in der heimischen Schwarzbachhalle behielt die Zweite Damenmannschaft im gesamten Spiel die Oberhand und konnte am Ende einen nie gefährdeten Heimsieg einfahren. Dabei waren die Vorzeichen schon besonders, denn am Freitag davor trat Trainer Ibo Ücel nach reiflicher Überlegung zurück. Einen Tag später stand seine Co-Trainerin Cathrin Groetzki erstmals als Chefin an der Seitenlinie. Ibo Ücel hatte die Zeilsheimerin und ehemalige Bundesliga-Spielerin für Bensheim-Auerbach gefragt, ob sie nicht in Kriftel mit einsteigen wolle. „Nachdem ich meine eigene Karriere im vergangenen Jahr wegen einer schweren Knieverletzung beenden musste, hatte ich mit dem Handball fast schon ein wenig abgeschlossen. Nach der Anfrage habe ich tatsächlich eine Weile überlegt, mich dann doch dazu entschlossen und diese Entscheidung bis jetzt noch nicht bereut“, erzählt die 24-Jährige, die mit ihrem Team bei ihrer Premiere zufrieden sein konnte.
Der Beginn der Partie verlief zwar noch etwas schleppend. Die Krifteler Mädels spielten vorne gute Chancen heraus, verpassten es jedoch, diese zu verwandeln. So stand es in der 5. Spielminute nur 1:0 für die Gastgeberinnen. Mitte der ersten Halbzeit nahm der „Kriftel-Express“ dann Fahrt auf und konnte den Vorsprung Tor um Tor ausbauen. Die Abwehr zeigte sich vor allem in dieser Phase kämpferisch und konnte ein ums andere Mal den Ball für sich gewinnen. Die Folge waren einfache Tore über die 1. und 2. Welle. Mit dem Pausenpfiff stand somit ein Neun-Tore-Vorsprung für die Gastgeberinnen auf der Anzeigetafel. Trainerin Cathrin Groetzki lobte in der Pause die gute Deckungsarbeit und mahnte das Team, sich nicht auf dem hohen Vorsprung auszuruhen, sondern in der zweiten Hälfte auch weiterhin konzentriert und motiviert aufzuspielen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

Eschhofen/Steeden –TuS Kriftel II 23:20

Die TuS Kriftel berichtet:

Zu viele Schwächephasen kosten den Sieg

Jetzt hat es auch die Damen II erwischt. Nach drei Siegen zum Auftakt musste die Mannschaft von Trainer Ibo Ücel die Punkte in Eschhofen lassen. Die weite Anreise hatte sich somit nicht gelohnt. Vor allem die erste Halbzeit hatte das erneut verschlafen. Es war zu wenig Druck im Angriff und eine schlechte Chancenverwertung, außerdem hat man in der Abwehr teilweise zu einfache Tore kassiert. Nach der Halbzeit kämpfte sich Kriftel über 13:8 auf 13:10, um dann wieder zu viele leichte Fehler in der zweiten Welle nach Balleroberungen zu machen und freie Chancen zu vergeben. Beim 16:12 waren es wieder vier Tore Rückstand. Doch der Kampfgeist brachte die Gäste dann nochmal auf 19:17 ran.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt

HSG Hochheim/Wicker – MSG Niederhofheim/Sulzbach 36:32

Die HSG Hochheim/Wicker berichtet:

Zum ersten Mal in der Saison wurden 4 A-Jugendliche in den Kader der 1.Mannschaft berufen

Nach dem bisherigen schwachen Start von 0:4 in der noch jungen Saison musste etwas passieren. Trainer Nico Schmitz entschied sich kurzfristig mit einer ganz jungen ersten Sieben zu starten. Außer Pascal Henkelmann mit gerade 24 Jahren standen sonst nur Spieler von 19 Jahren und jünger auf dem Feld. Davin Nink, in seinem ersten Einsatz, führte von Beginn an hervorragend Regie und war stets dabei selbst torgefährlich. Zu Beginn hätte wurden noch einige freie Bälle vergeben, aber im Laufe der ersten Halbzeit fand das Team immer besser in die Party. Ab dem 11:10 konnten wir uns kontinuierlich bis auf 22:15 absetzen. In dieser Phase übernahmen die erfahreneren Spieler wie Mathias Ochs und Thomas Ramp die Verantwortung, die nahtlos an die gute Leistung der A-Jugendlichen anknüpfen konnten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – Holzheim/ Limburg 21:16

Die TuS Kriftel berichtet:

Dritter Sieg nach holprigem Start

Den dritten Sieg im dritten Spiel feierten die Damen II. Allerdings war der Erfolg gegen die weitgereisten Gäste ein hartes Stück Arbeit. Denn gleich zu Beginn lag die Mannschaft von Trainer Ibo Ücel mit 4:8 zurück. Die Chancen wurden nicht genutzt, und in der Deckung hatte das Team Probleme mit den Rückraumwürfen des Gegners. So stellte der Trainer die Abwehr schon früh auf eine 5:1-Formation um. Dann lief es besser, und Kriftel kam bis zur Pause zum Ausgleich.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

HSG Hochheim/ Wicker – TV Erbenheim 22:11

Der TV Erbenheim berichtet:

Niederlage gegen Hochheim/ Wicker

Am Samstagnachmittag mussten unsere Damen leider wieder nicht vollzählig gegen den starken Aufsteiger aus der Bezirksliga B der letzten Saison ran. Hochheim/ Wicker ist dem Team aus Erbenheim noch bekannt von den Spielen gegen die Damen II der letzten Saison. Somit wusste man, dass die Hausdamen eine gute Abwehr und schnellen Handball spielen.
Trotz wichtiger Ausfälle wie Tabea und Luisa war die Mannschaft aus Erbenheim motiviert und konzentriert. Der Ansatz für dieses Spiel war klar: Mit Spaß und Ehrgeiz an die Sache ran gehen und ein gutes Spiel zeigen egal wie es ausgeht.
Gesagt und mehr als deutlich getan. Mit einer guten Abwehr startete man in die Partie und zeigte dem Gegner, dass man heute die Punkte erkämpfen muss. Neben der guten Abwehrarbeit in der Anfangsphase zeigte auch Ramona im Tor eine super Leistung und hielt ein ums andere Mal viele wichtige Bälle. Durch die gute Abwehrarbeit bekamen unsere Mädels immer mehr Sicherheit und diese zeigten sie auch im Angriff. Mit einem Spielverlauf von 3 zu 1 und 6 zu 3 für unsere Mädels, fing alles sehr gut an.
Leider nach 20 bis 25 Minuten verlassen einen die Kräfte in einem solch anstrengenden Spiel und die Torausbeute lies nach. Ebenso konnten sich die Hausdamen immer besser auf unser Angriffsspiel einstellen und somit unsere Spielerinnen frühzeitig zu machen. Gleichzeitig begann Hochheim/ Wicker mit ihrem bekannten schnellen Spiel und kam so immer wieder zu einfachen Toren. Ein Rückstand von zwei Toren stand am Ende der ersten Halbzeit an der Anzeigetafel.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

SV Bad Camberg – TuS Kriftel 20:24

Die TuS Kriftel berichtet:

Mit Kampfgeist zum Auswärtssieg

Mit ihrem neuen Trainer Ibo Ücel haben die Damen II einen super Start mit zwei Siegen hingelegt – Foto: Pressedienst TuS Kriftel
Nach dem guten Auftakt im ersten Spiel der Saison gegen Landesliga-Absteiger Nied, musste die zweite Damenmannschaft nun die Reise nach Bad Camberg antreten. Konzentriert bereiteten sich die Mädels auf das schwere Auswärtsspiel vor, konnten doch in der vergangenen Spielzeit nur mit Mühe die zwei Punkte mit nach Kriftel genommen werden.
Gleich zu Beginn war zu merken, dass die Kriftler Mädels deutlich schwerer ins Spiel fanden als zuletzt. Bad Camberg warf das erste Tor und nach dem 1:1-Ausgleich dauerte es bis zum 4:2, bis Kriftel wieder traf. Durch technische Fehler und zu wenig Druck auf die gegnerische Abwehr, sowie kaum Biss in der eigenen Abwehr, konnte sich Bad Camberg auf 8:2 absetzen. Als Trainer Ibo Ücel beim 11:6 das Time-Out nahm, war die Aussage: „Kein Gegentor bis zur Halbzeit und mindestens drei Tore im Angriff.“ Das nahm sich die Mannschaft zu Herzen und kam bis auf 9:11 ran, kassierte jedoch im Anschluss noch zwei Gegentore, sodass es mit einem Vier-Tore-Rückstand in die Halbzeit ging.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel – SG Nied 28:17

Die TuS Kriftel berichtet:

Kantersieg gegen Landesliga-Absteiger

Nach dem Kantersieg gegen den Landesliga-Absteiger setzte sich die Mannschaft des neuen Trainers Ibo Ücel in der Bezirks-Oberliga gleich mal an die Spitze. Eine gute Rolle spielen möchte Kriftel auch in der gesamten Saison, der Grundstein dafür ist nun gelegt. „Unser Sieg war zu keiner Zeit in Gefahr“, freute sich der neue Coach entsprechend. Vor allem die 6:0-Deckung stand gut, es kamen wenige freie Würfe aufs Tor, zudem hielt Torfrau Lena Kuptschitsch stark. Die Mannschaft legte schon gut los und zog ihr Spiel bis zum Ende durch, ohne nachzulassen. Auch die Auswechslungen bedeuteten keinen Bruch im Spiel, Kriftel zeigte eine geschlossene Teamleistung. Schließlich ist jede Position doppelt gut besetzt. Treffsicher von der Siebenmeterlinie zeigte sich Melli, die sieben oder acht Strafwürfe sicher verwandelte. So kann es nun weitergehen für die Damen II, die in der BOL mit solchen Leistungen ganz sicher zu den Spitzenteams zählen werden.

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – FSG Vortaunus 24:25

Die TuS Kriftel berichtet:

Fast noch ein Derby-Punkt zu „Zappos“ Abschied

Schade, die Krönung einer insgesamt starken Saison haben die Damen II im Derby verpasst. Die Spielgemeinschaft aus Hofheim und Bad Soden war am Ende ein Törchen besser und siegte damit auch im zweiten Aufeinandertreffen in der Bezirks-Oberliga. Die Platzierung für die Damen II konnte das ohnehin nicht mehr verändern: Die Mannschaft von Trainer Kai Zapototschny, der jetzt aufhört und dessen Nachfolge Ibo Ücel antritt, wurde sehr guter Vierter. Meister wurde Eddersheim II in einer Saison ganz ohne Punktverlust vor Vortaunus, das nun in die Relegation für die Landesliga geht, und dem starken Team von Oberursel II. Mehr war wohl nicht drin – die Mannschaft und der Verein sagen noch einmal „Danke“ an „Zappo“, der das Team in drei Jahren sehr erfolgreich trainiert hat und nun als Trainer der Männer I zu seinem Heimatverein Langenhain geht.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TSG Eddersheim II – Kriftel II 33:19

Die TuS Kriftel informiert:

Der Meister ist eine Nummer zu groß

Das Ziel, den dritten Platz zu verteidigen, haben die Krifteler Damen erst einmal verpasst. Gegen Meister TSG Eddersheim II, der nun im letzten Spiel die Saison ohne Punktverlust krönen kann, waren die Gäste ohne Chance. Damit zog Oberursel II in der Tabelle vorbei und hat das leichtere letzte Spiel, während Kriftel im Derby gegen den Zweiten Vortaunus ran muss. Eddersheim wiederum stellte gegen Kriftel einmal mehr unter Beweis, dass sie die Konkurrenz in den vergangenen Wochen und Monaten meilenweit abgehängt hat. „Eddersheim hat gezeigt, dass sie völlig zurecht aufsteigen“, zollte Gästetrainer Kai Zapototschny dem Gegner ein großes Lob.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

SV Bad Camberg – TuS Kriftel II 21:22

Die TuS Kriftel berichtet:

Wichtiger Sieg vor dem Hammer-Finale

Die Mannschaft siegte in Camberg knapp und verteidigte vorerst den dritten Platz im Klassement. Der Erfolg, um Oberursel weiter auf Distanz zu halten. Aber auch mit Blick auf das Programm zum Finale: In den noch ausstehenden beiden Begegnungen warten der Meister Eddersheim und der Zweitplatzierte Vortaunus in den Derbys. „Das werden richtig schwere Aufgaben für uns“, erklärt Trainer Kai Zapototschny.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TV Idstein – TuS Kriftel II 18:23

Die TuS Kriftel informiert:

Sicherer Sieg im Kampf um Platz drei

Zu einem unter dem Strich ungefährdeten Auswärtssieg kamen die Damen II in Idstein. Damit festigte das Team seinen dritten Platz, hat aber mit den Derbys gegen Meister Eddersheim und den Zweiten Vortaunus noch hohe Hürden vor sich. Dennoch war die Freude über den am Ende sicher herausgespielten Sieg groß. Nicht nur Coach Kai Zapototschny, auch den künftigen Trainer Ibo Ücel dürfte diese Vorstellung samt Ergebnis gefreut haben. Die Gäste erwischten den besseren Start und führten schnell mit 5:1. „Währenddessen haben wir zudem ein paar Chancen ausgelassen, sonst wäre der Vorsprung schon zu diesem Zeitpunkt größer gewesen“, berichtete Kai Zapototschny. Das schien zunächst ein Problem zu werden: Beim 9:9 konnten die Gastgeberinnen erstmals ausgleichen, eine Wende schien möglich.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

Ibo Ücel wird der neue Trainer bei Kriftels Damen II

Die TuS Kriftel informiert:

Ibo Ücel wird neuer Trainer der Damen II (Foto: privat)
Nach den Damen I, für die mit Stefan Bartels vor wenigen Wochen ein neuer Coach verpflichtet wurde, hat das Team um Aktivenwart Thomas Huhmann und Christian Albat nun eine weitere wichtige Personalie geklärt: Ibo Ücel wird der neue Trainer der Damen I in der Bezirks-Oberliga und folgt damit auf Kai Zapototschny. Der Wiesbadener hat sich vor allem in der Landeshauptstadt als Spieler und dann in Rheinhessen als Trainer einen Namen gemacht. Ücel, der als Manager für ein Modemagazin arbeitet, war zunächst als Linksaußen für die TuS Dotzheim auch zu Oberliga-Zeiten aktiv. Als dann ein Trainer für die abstiegsbedrohten Damen in der Landesliga gesucht wurde, stieg er mit einem Kollegen ein und hielt mit dem Team die Klasse. An dem Job an der Seitenlinie hatte Ücel nun Gefallen gefunden. Er übernahm die Damen II von Mainz-Bretzenheim in der Rheinhessenliga, stieg mit ihnen in die Oberliga auf und wurde Pokalsieger. In der vergangenen Saison war er dann Co-Trainer der ersten Bretzenheimer Damen in der 3. Liga und schaffte mit diesem Team den Sprung in die 2. Liga. Zudem coachte er insgesamt vier Jahre ein weibliches Jugendteam in Bretzenheim, führte es von der B- in die A-Jugend, wurde Oberliga-Meister, und jetzt wird es die Vizemeistermeisterschaft. So bildete er einige Talente aus, die nun in der Bundesliga spielen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

HSG Eschhofen/Steeden – TuS Kriftel II 20:26

Die TuS Kriftel berichtet:

Platz drei gefestigt

Die Damen II, die für die nächste Saison noch auf Trainersuche sind, behielten nach der langen Auswärtsfahrt verdient die Oberhand. Nur beim 0:1 lagen die Gäste im Rückstand, ansonsten dominierten sie die Partie. Damit festigte die Mannschaft ihren sehr guten dritten Tabellenplatz. Der Weg zu Rang zwei ist allerdings trotz der Niederlage von Vortaunus im Spitzenspiel in Eddersheim sehr weit – auch wegen des schweren Restprogramms.
In Eschhofen wurde die Stimmung gegen Ende noch einmal etwas hitzig. Zehn Minuten vor Schluss beruhigte Tra

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

HSG Goldstein/ Schwanheim II – TuS Kriftel II 23:24

Die TuS Kriftel berichtet:

Den Sieg zum Schluss prima verteidigt

In einer Partie, die über weite Strecken auf Augenhöhe verlief und die auf einem guten spielerischen Niveau war, hatten die Krifteler Damen das bessere Ende für sich und festigen ihren dritten Tabellenplatz. Trainer Kai Zapototschny war zufrieden: „Wir haben spielerisch nicht geglänzt, dafür aber den Kampf angenommen und uns erfolgreich gewehrt.“ In der ersten Halbzeit konnte sich keine Mannschaft absetzen, die Führung wechselte ständig.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – TuS Nordenstadt 20:12

Die TuS Kriftel berichtet:

Vom robusten Gästespiel nicht schocken lassen

Nach einer unglücklichen Last-Minute-Niederlage gegen die TG Kastel, gab es für die Damen II im der Partie danach nur ein Ziel: die zwei Punkte in der eigenen Halle behalten. Dass dies aber ein nicht einfaches und körperbetontes Unterfangen werden würde, war aber ebenfalls von Anfang an klar. So wusste man aus dem Hinspiel, dass Nordenstadt gerne mit körperlichem Einsatz Defizite auszugleichen versucht, und der schlechte Stand in der Tabelle spornte den Gegner noch zusätzlich an. So begann ein schleppendes und hartes Spiel. Beide Abwehrreihen standen massiv und beide Torhüterinnen verhinderten, dass sich eine Mannschaft absetzen konnte. So stand es nach zehn Minuten 1:2, und erst in der 17. Minute konnte Kriftel zum 3:3 ausgleichen. Danach gaben die Damen II die Führung aber auch nicht mehr her und setzten sich peu à peu ab. Jedoch rieb sich der ein oder andere Zuschauer zum Halbzeitstand von 6:3 aber verwundert die Augen und vergewisserte sich beim Sitznachbarn, dass er auch wirklich beim Handball ist.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TG Kastel – TuS Kriftel II 22:21

Die TuS Kriftel berichtet:

Fast immer geführt und doch verloren

Den Sprung auf Tabellenplatz drei haben die Krifteler Damen durch die unnötige Niederlage in Kastel verpasst. Trainer Kai Zapototschny war entsprechend enttäuscht. „Der Gegner hat im gesamten Spiel nur zweimal geführt – einmal davon beim Endstand.“ Die Gäste bestimmten somit das Geschehen, standen am Ende aber mit leeren Händen da und konnten auch von den Patzern der Konkurrenz nicht profitieren. Sonst zuverlässige Werferinnen wie Melanie Schmidt, Lisa-Marie Gottron und Gianna Emilius konnten sich diesmal nicht in die Torschützenliste eintragen. „Das hat ins Gesamtbild gepasst“, sagte Zapototschny.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

HSG Sindlingen/Zeilsheim – TuS Kriftel II 17:28

Die TuS Kriftel berichtet:

In diesem Derby haben die Gäste die Nase deutlich vorn

Die Krifteler Handballerinnen haben im Nachbarschaftsduell überraschend deutlich triumphiert. Die Gäste waren dabei von Beginn an die tonangebende Mannschaft. „Wir haben von der ersten Minute an super gedeckt, zudem hat Torhüterin Lena Kuptschitsch stark gehalten“, freute sich Kriftels Trainer Kai Zapototschny. Er sah sein Team, das endlich wieder vollzählig trainieren konnte, auch in der zweiten Halbzeit deutlich feldüberlegen. Immer einen Schritt schneller als der Gegner, baute Kriftel den Vorsprung weiter aus, profitierte aber auch von der Roten Karte gegen Jenny Bocklet. Mitte des zweiten Durchgangs wurde sie nach ihrer dritten Zeitstrafe disqualifiziert.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

Tus Kriftel II – TuS Holzheim 22:22

Die TuS Kriftel berichtet:

19:13 geführt – und dann doch einen Punkt verloren

In der ungewohnten Weingartenhalle reichte es gegen Aufsteiger Holzheim nur zu einem Unentschieden. Nach einer, aufgrund von vielen Ausfällen nur durchwachsenen Vorbereitung auf die Rückrunde und einer enttäuschenden Niederlage gegen Eltville, fanden die Mädels dennoch ganz gut ins Spiel und lagen konstant vorne. In der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit konnte der Vorsprung dank einiger schneller Angriffe und Überläufe kontinuierlich ausgebaut werden, so dass ein 14:8 zur Halbzeit über das allgemein nicht schön anzusehende Spiel hinweg tröstete. Es hätte auch gut und gerne 20:8 stehen können, wenn alle sicheren Chancen verwandelt worden wären. Und diesen Vorsprung hätten die Mädels auch gut gebrauchen können, wie die zweite Halbzeit dann zeigte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TG Eltville – TuS Kriftel II 24:20

Die TuS Kriftel berichtet:

Trainer Zapototschny hört nach der Saison auf

Ihr erstes Spiel im neuen Jahr verloren die Damen und mussten durch die Niederlage auch den dritten Tabellenplatz an Idstein abgeben. Doch viel wichtiger war eine andere Nachricht: Kai Zapototschny wird nach der Saison als Trainer der Damen II in der Bezirks-Oberliga aufhören. Diesen Entschluss habe er nach reiflicher Überlegung gefasst, sagt er. Sein Plan seien drei Jahre in Kriftel gewesen, diesen habe er erfüllt. Und das noch dazu recht erfolgreich: Die Krifteler Damen haben sich in der BOL längst etabliert, spielten vergangene Saison in der erweiterten Spitze mit und lagen nun am Ende der Vorrunde auf Rang drei.
Allerdings missglückte der Start 2016 dann nicht. Vor allem der Beginn der Partie ließ zu wünschen übrig, Eltville lag schon bald mit 4:0 vorn. Dann aber kämpften sich die Gäste ins Spiel zurück und konnten ihrerseits mit 9:8 in Führung gehen. Bis zur Pause hatte sich das Blatt aber schon wieder gewendet.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – TSG Eddersheim II 21:26

Die TuS Kriftel berichtet:

Gäste im Spitzenspiel einen Tick besser

Foto: Archiv Handball-Zeitung.de

Am vergangenen Sonntag fand das lang erwartete Verfolgerspiel zwischen dem Dritten und Ersten statt. Dass es gegen den noch ungeschlagenen Gast aus dem Nachbarort ein schwieriges Spiel werden würde, war allen klar, dennoch wussten die Mädels, dass nichts unmöglich ist und gingen entsprechend vorbereitet und motiviert in die Partie. Leider erwischte Eddersheim den besseren Start und konnte dank der starken Kreisläuferin einen Vier-Tore-Vorsprung herausspielen. Dem liefen die Krifteler fortan hinterher. Aber ans Aufgeben wurde keine Sekunde gedacht. So arbeitete die Abwehr weiterhin körperbetont, aber fair. Auch im Angriff klappten einige schöne Aktionen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – SV Bad Camberg 38:23

Die TuS Kriftel berichtet:

Kantersieg trotz vieler Pfostentreffer

Mit einem deutlichen Sieg bestätigten die Damen 2 ihren 3. Tabellenplatz. Von Anfang an dominierten die Mädels das Spiel und gingen schnell mit 4:0 in Führung. Bad Camberg fand gegen die solide stehende Abwehr kein probates Mittel und gab den Kriftlern mit zügigen Abschlussversuchen ein ums andere Mal die Möglichkeit, gut in die 2. Welle zu kommen. Trotz des kurzfristigen Ausfalls von Lima Gottron konnten die Kriftler gut wechseln und das Tempo somit ohne Probleme hoch halten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt

TSG Münster II – MSG Niederhofheim/ Sulzbach 40:36

Die TSG Münster berichtet:

Die 2. Mannschaft schaffte trotz schlechter Abwehrleistung einen 40:36 Sieg gegen die MSG Niederhofheim/ Sulzbach.

Das Derby hielt von Anfang an was es versprochen hatte und beide Teams agierten auf Augenhöhe. Nach einem zwischenzeitlichen 4-Tore-Rückstand (14:18) kämpften sich die Münsterer Buben bis zur Halbzeit wieder ran.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – TV Idstein 29:23

Die TuS Kriftel berichtet:

Klar geführt, gezittert, dann noch sicher gewonnen

Nach zuletzt drei Siegen in Folge wollten die Mädels der TuS Kriftel auch gegen die erfahrenden Gäste um jeden Preis die zwei Punkte in eigener Halle erspielen. Entsprechend motiviert und konzentriert gestaltete sich schon das Aufwärmen. Zu Spielbeginn begannen beide Mannschaften engagiert, und keiner konnte sich so recht absetzen. Erst ab der 7. Minute zündete Kriftel den ersten Turbo und zog auf 10:4 davon. Trotz einiger Probleme in der Abwehr konnte dieser Vorsprung verteidigt werden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TSG Oberursel II – Kriftel II 26:31

Die TuS Kriftel berichtet:

Nach der Pause platzt der Knoten

Ein spannendes Duell lieferten sich beide Teams. Obwohl Oberursel momentan im hinteren Tabellendrittel steht, war allen klar, dass diese Mannschaft äußerst unangenehm werden kann. Hatten die Oberurseler Mädels doch das etwas anspruchsvollere Auftaktprogramm. Die Anfangsphase des Spiels war dementsprechend eng. Beide Teams kamen nie über einen Eine-Tore-Vorsprung hinaus. Dies war einerseits einigen technischen Fehlern geschuldet, gerade im Positionsangriff gegen die offensive 5:1-Deckung der Oberurseler, andererseits bekamen die Kriftler in der ersten Halbzeit das gute Zusammenspiel zwischen dem Rückraum und der gegnerischen Kreisläuferin nicht so recht in den Griff. Somit setzte sich Oberursel ab der 20 Minute etwas ab und konnte den Vorsprung zeitweise auf 14:11 ausbauen. Kriftel setzte aber nach, so dass es zur Halbzeit 15:14 stand.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – HSG Eschhofen/ Steeden 30:23

Die TuS Kriftel berichtet:

Schon nach 15 Minuten alles klar gemacht

Ein Pflichtsieg gelang trotz erneuter Ausfälle (Isa Gottron Verletzung an der Schulter, Nici Frank am Ellenbogen). Mit ausgedünntem Rückraum konnten die Mädels über weite Strecken des Spiels überzeugen – auch dank der Hilfe von Sabrina Scholl und Antonia Pfirrmann.
Schon gleich zu Beginn der Partie zeigten die Kriftler, dass sie in der Schwarzbachhalle nichts anbrennen lassen wollen. Somit stand es nach 15 Minuten 8:3. Dieser Abstand hielt sich die restliche Halbzeit, wobei eine durchaus höhere Differenz drin gewesen wäre. Zu oft scheiterten die Mädels aber vor dem gegnerischen Tor.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

FSG Vortaunus – TSG Eddersheim II 23:26

Die FSG Vortaunus berichtet – Fotos: Axel Kretschmer:

Kleiner Rückschlag


Die HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Große Spannung herrschte vor dem Spitzenspiel unserer Damen 1 gegen die TSG Eddersheim II. Beide Teams waren im bisherigen Saisonverlauf verlustpunktfrei geblieben und hatten dabei die Konkurrenz teilweise sehr deutlich hinter sich gelassen. Nachdem man sich bereits in der Vorbereitung einige Male die Klingen gekreuzt hatte, kam es nun zum ersten Aufeinandertreffen in der Punktrunde. Der Sieger der Begegnung würde sich einen kleinen Vorteil im Rennen um den direkten Aufstiegsplatz verschaffen. Daher hatten sich unsere Damen viel vorgenommen und zeigten dies auch, indem sie schnell 2:0 in Führung gehen konnten. Dann aber schlich sich eine Abschlussschwäche ein, die für die gesamte Spieldauer symptomatisch sein sollte. Schön herausgespielte Gelegenheiten wurden frei vor Tor vergeben und statt die Führung auszubauen, konnten die Eddersheimerinnen wieder aufschließen. Trainer Paul Günther sah darin bereits einen der Knackpunkte im Spiel: „Hätten wir die Chancen konsequent genutzt, hätten wir in einer frühen Phase bereits für eine Beruhigung unseres Spiels sorgen können.“ So aber entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem sich bis zum 10:10 in der 25. Minute keine der beiden Mannschaften entscheidend absetzen konnte. Unsere Mannschaft blieb ungewohnt nervös und durch einige Nachlässigkeiten gelang es den Gegnerinnen schließlich, zur Halbzeit mit 14:12 in Führung zu gehen. Da jedoch auch am vergangenen Spieltag ein Rückstand in der zweiten Halbzeit wettgemacht werden konnte, waren die zahlreichen Zuschauer in der Pause zuversichtlich, dass auch dieses Spiel noch zu Gunsten der Heimmannschaft entschieden werden würde.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

FSG Vortaunus – TSG Eddersheim II 23:26

Die TSG Eddersheim berichtet – Fotos: Axel Kretschmer:

Eddersheimer, Eddersheimer.. Hey.. Hey – Durch Kraft, Wille, Können und Kampfgeist das Spitzenspiel gewonnen!

Jasmin Rühl#4 mit 11/5 Toren beste Shooterin des Tages


Die HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Die zweiten Damen aus Eddersheim fuhren mit 26:23 (12:14) einen umjubelten Auswärtssieg in Bad Soden gegen die FSG Vortaunus ein.
Das Spiel der bisher ungeschlagenen Mannschaften FSG Vortaunus und TSG Eddersheim begann zwar mit 15 minütiger Verspätung, doch beide Mannschaften waren von Beginn an hellwach und so entwickelte sich eine hochklassige Begegnung. Die FSG Vortaunus hatte den besseren Start und führte schnell 2:0. Trotz der Anfeuerung der vielen Vortaunus-Fans konterte das junge TSG Team jedoch und konnte zur Freude der vielen mitgereisten Fans und Freunde nach 12 Minuten erstmals in Führung gehen. Früh zeichnete es sich ab, dass der TSG Rückraum mit Jasmin Rühl und Lisa Walter einen Sahnetag erwischte und kaum zu stoppen sein würde.
In der 15. Minute konnte sich die TSG erstmals mit zwei Toren absetzen – doch durch eine umstrittene 2-Minuten- Strafe gegen Sina Gottfried wegen eines Wechselfehlers konnte die Heimmannschaft abermals ausgleichen. Doch die Drittliga-Reserve aus Eddersheim ließ sich dadurch nicht irritieren und erzielte gleich wieder die Führung, die bis zum Spielende nicht mehr abgegeben werden sollte.
Beim Stande von 12:14 wurden die Seiten gewechselt. Die Devise für den zweiten Durchgang lautete für die TSG, die Linie der ersten Halbzeit weiterzuverfolgen und weiter offensiv selbstbewusst aufzutreten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

FSG Vortaunus – TSG Eddersheim II

Es gibt einen Kommentar »

Spitzenspiel der BOL Damen – Der aktuell Tabellenerste empfängt den Tabellenzweiten

Beide Mannschaften sind bisher noch ohne Punktverlust – man darf sich also auf ein spannendes Spiel freuen SIS

Anwurf ist am Samstag, dem 7. November ab 17:15 Uhr in der Otfried-Preußler Schule in Bad Soden.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TSG Eppstein – TuS Kriftel II 13:19

Die TuS Kriftel berichtet:

Der Ausgleich zum 9:9 war der Weckruf

Die Mannschaft ging nicht optimal vorbereitet in die Partie, was einigen krankheits- sowie verletzungsbedingten Ausfällen im Training geschuldet war. Dafür verstärkte Sabrina Scholl als Linkshänderin den rechten Rückraum kurzfristig. Der Spielbeginn verlief zunächst auf beiden Seiten eher schleppend. So richtig konnte man nicht ins Tempospiel finden, und auch in der Abwehr wurde zu oft danebengegriffen. Diese kleinen Fehler konnten aber meist durch eine erneut sehr starke Lena Kuptschitsch im Tor ausgebügelt werden. So plätscherte die sehr torarme erste Halbzeit vor sich hin. Obwohl die Kriftler die ganze Zeit in Führung blieben, konnte der Vorsprung nur auf maximal vier Tore ausgebaut werden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – Goldstein/ Schwanheim II 21:23

Die TuS Kriftel berichtet:

Nur 20 gute Minuten sind zu wenig

Den Anfang des Spiels verschliefen die Mädels komplett, und man musste von einem Totalausfall der ganzen Mannschaft sprechen. Generell fielen in der ersten Halbzeit auf beiden Seiten sehr wenig Tore, lediglich vier Treffer für Kriftel sind aber eindeutig zu wenig. Zu keiner Zeit konnten die Mädels in den ersten 30 Minuten annähernd in ihr Tempospiel kommen, welches sonst zu einfachen Toren führt. Hinzu kamen unzählige technische Fehler und auch einige Fehlwürfe. Die Goldsteiner Abwehr stand solide und machte es den Kriftlern zusätzlich schwer, im Positionsangriff zu erfolgreichen Abschlüssen zu kommen. Auch die in den letzten Spielen souverän funktionierende Abwehr wies an diesem Tag ein ums andere Mal Lücken auf. Eine energische Ansprache der Trainer in der Kabine sollte die Truppe nochmal wachrütteln, denn fünf Tore sind beim Handball nicht viel.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Nordenstadt – Kriftel II 18:24

Die TuS Kriftel berichtet:

Tapas als Belohnung für den vierten Sieg

Mit 8:2 Punkten und einem zufriedenstellenden 4. Platz können die Damen II auf einen guten Saisonstart zurückblicken. In einem packenden Spiel in Nordenstadt gingen sie verdient als Sieger hervor. So sah das aber nicht die kompletten 60 Minuten aus. Die erste Halbzeit war von beiden Teams hart umkämpft. Zwar lag Kriftel immer in Führung, so richtig absetzen konnte man sich aber nur auf vier Tore in der 20. Minute. Unsicherheiten im Abschluss und technische Fehler verkürzten den Vorsprung dann zur Halbzeit.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt

TSG Oberursel – TG Rüsselsheim 31:28

Die TG Rüsselsheim berichtet:

Knappe Niederlage in Oberursel

Wer kämpft kann verlieren! Dieses Sprichwort trifft es wohl am besten. Die erste Mannschaft der TG bot kämpferisch und phasenweise auch spielerisch eine gute Leistung gegen den Landesligaabsteiger aus dem Taunus. Dabei zeigte sich das Team stark verbessert gegenüber der Leistung gegen Langenhain. Von Beginn an entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte. Oberursel bestach durch ein athletisches Zweikampfverhalten und kam so zu seinen Toren, die TG konnte vor allem über das Kreisläuferspiel sowie den starken Jonas Boch, der mit starken Würfen aus dem Rückraum glänzte, zu Torerfolgen kommen. Über 3:3, 6:6 führte unser Team kurzzeitig mit 9:7, doch die Gastgeber glichen postwendend aus. Dem TG-Team ist in der ersten Halbzeit lediglich vorzuwerfen, dass es Überzahlsituationen nicht konsequent ausnutzte. So stand es 13:14 zur Pause aus Sicht der Opelstädter.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – TG Kastel 27:10

Die TuS Kriftel berichtet:

Deutlicher Sieg mit noch Luft nach oben

Etwas ersatzgeschwächt durch den Ausfall von Gudrun Loske im Rückraum und Nicole Ammon auf Rechtsaußen war allen klar, dass das Spiel kein Selbstläufer werden wird. Dementsprechend motiviert gestaltete sich schon die Aufwärmhase. Haben die vergangenen Spielzeiten gegen Kastel schon oft gezeigt, dass die Spiele mit den unterschiedlichsten und gegensätzlichsten Ergebnissen ausgehen können, wollte man alles dafür geben, dass die zwei Punkte in der Schwaba bleiben. Mit gutem Tempo starteten die Krifteler ins Spiel und konnten zügig mit 4:1 in Führung gehen. Die Abwehr stand gerade im Innenblock dank Meli Schmidt und Lima Gottron sehr sicher. Somit konnte auch die 1. Welle besser genutzt werden für schnelle Tore. Obwohl Kastel im Angriff viel versuchte, fanden sie kein greifendes Mittel und Kriftel konnte sich bis zur Pause weiter absetzen. Aber sechs Tore haben im Handball sehr wenig Aussagekraft.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – HSG Sindlingen/Zeilsheim 25:24

Die TuS Kriftel berichtet :

Mit viel Herzblut die Punkte in Kriftel behalten

Aus den vergangenen Spielzeiten wusste das Team, dass Sindlingen eine durchaus unangenehme Mannschaft sein kann und alle 100 Prozent geben müssen, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Die Kriftler begannen das Spiel etwas nervös, und kein Team konnte sich absetzen. Zwar waren die Sindlinger bei ausreichend Tempospiel durchaus anfällig, jedoch konnten die dadurch erarbeiteten Chancen nicht konsequent genutzt werden, um den Vorsprung auszubauen. So war die erste Halbzeit ein permanentes Kopf-an-Kopf-Rennen, in der sich die Kriftler kurzzeitig einen Drei-Tore-Vorsprung erkämpfen konnten, diesen aber zu leichtfertig wieder hergaben. Lena Kutschitsch im Tor parierte dennoch souverän einige fast sichere Chancen der Sindlinger.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Holzheim – TuS Kriftel II 15:17

Die TuS Kriftel berichtet:

Starke Abwehrleistung vor allem nach der Pause

Nur drei Gegentore kassierte die TuS Kriftel II in der zweiten Halbzeit beim Sieg in Holzheim. „Im Angriff hapert es bei uns immer noch, aber in der Abwehr war das richtig gut“, freute sich Trainer Kai Zapototschny. Trotz einer frühen 4:1-Führung gingen die Gäste mit zwei Toren Rückstand in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Nordenstadt – FSG Vortaunus 16:23

Die FSG Vortaunus berichtet:

Nervöser Beginn

Unsere Damen 1 besiegten in ihrem ersten Saisonspiel den TuS Nordenstadt nach anfänglichen Schwierigkeiten deutlich mit 23:16 (12:7) und kann somit die ersten beiden Punkte auf der Habenseite verbuchen. Die junge Mannschaft benötigte jedoch etwas Zeit, um in das Spiel zu kommen. Während die Abwehr sehr sicher stand, gelang im Angriff so gut wie nichts. Unnötige Ballverluste durch eine Vielzahl technischer Fehler waren Indizien für eine gewisse Anfangsnervosität. Zudem hatte sich der erfahrene Gegner sichtlich vorgenommen, mit einer harten und aggressiven Abwehr gegen unser junges Team zu agieren. Dieses Vorhaben gelang, denn die Mannschaft von Trainer Paul Günther zeigt sich durchaus beeindruckt. So stand es bereits 3:0 für die Wiesbadenerinnen, bevor es unseren Damen gelang, etwas besser in das Spiel zu kommen. Postwendend konnte der Rückstand in eine 4:3-Führung umgemünzt werden. Es lief nun wesentlich besser, und folgerichtig konnte bis zur Halbzeit mit 12:7 eine beruhigende Führung herausgeworfen werden.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

Saisonvorbericht der FSG Vortaunus Damen I

Die FSG Vortaunus informiert:

Erklärtes Ziel ist der Aufstieg

Mit großen Erwartungen geht die erste Mannschaft unserer jungen Frauenspielgemeinschaft in ihre zweite Saison. Nachdem bereits die abgelaufene Runde zeigte, wie gut die neue Kooperation nicht nur menschlich, sondern auch sportlich harmoniert, ist das Ziel für die kommende Saison klar gesteckt: Mannschaft und Trainer möchten nicht nur oben mitspielen, sondern in die Landesliga aufsteigen.
An der Vorbereitung soll es nicht liegen. Die Damen I stiegen nach einer nur kurzen Erholungspause bereits im Juni in die erste Vorbereitungsphase ein. Zunächst wurden mit zielgerichtetem Konditionstraining die Grundlagen für eine kräftezehrende Saison geschaffen. Anschließend verabschiedete Trainer Paul Günther seine Spielerinnen mit einem umfangreichen Trainingsplan mit Lauf- und Fitnessübungen in eine dreiwöchige aktive Trainingspause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt

TG Kastel – MSG Niederhofheim/ Sulzbach 32:31

Die TG Kastel berichtet:

Kastel dreht schon verloren geglaubte Partie mit der Schlusssirene

Spieler und Zuschauer feierten nach Abpfiff, als wäre die Meisterschaft gewonnen worden. Dies war jedoch nicht der Fall. Grund war, dass trotz einer mäßigen Leistung,jedoch dank purem Kampf und Emotionen das Spiel gegen die MSG Niederhofheim/Sulzbach mit der Schlusssirene 32:31 (14:18) gewonnen werden konnte und man sich dadurch die theoretische Chance auf die Meisterschaft wahrte.

Den Kastelern stand eine im Vergleich zum Hinspiel deutlich jüngere Mannschaft gegenüber. Verstärkt durch einige A-Jugendspieler aus dem amtierenden Hessenmeisterkader legten die Gäste los wie die Feuerwehr. Einige Spieler auf Kasteler Seite schienen den Gegner etwas unterschätzt zu haben, so kam Niederhofheim oftmals durch gelungene eins-eins Aktionen zum Torerfolg. Die Kasteler Deckung agierte zu diesem Zeitpunkt einfach zu passiv. Im Angriff ließ man die gewohnte Sicherheit in den Abläufen vermissen. Man produzierte etliche Fehler, was dazu führte, dass die Gäste einen Gegenstoß nach dem Anderen laufen konnten. Nach circa 10 Minuten traute keiner so richtig dem Ergebnis auf der Anzeigetafel, 2:8 für Niederhofheim/Sulzbach, Auszeit durch Trainer Kalli Klein. Seine Ansprache zeigte zunächst Wirkung. So schaffte man es innerhalb kürzester Zeit, bis auf ein Tor heran zu kommen. Doch jedes Mal wenn man das Spiel zu drehen schien, machte Kastel dieselben Fehler wie zu Beginn. Deshalb musste man mit einem 14:18 Rückstand in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TG Kastel – TuS Kriftel 23:13

Die TuS Kriftel berichtet:

Klares Niederlage, aber ein tolles Comeback

Kein gutes Spiel zeigte Kriftel. Gegen motivierte Gegner, denen die knappe Niederlage aus dem Hinspiel mit Sicherheit noch gut in Erinnerung geblieben ist, agierte man in der ersten Halbzeit unkonzentriert und beinahe hilflos. Gegen eine agile 4:2-Abwehr der Kastelerinnen fand man nur schwer Erfolgsrezepte, und wenn sich die Mädels dann durchgekämpft hatten, endete der Ball meist am Pfosten oder in den Händen Torfrau. Hinzu kamen unzählige Gegenstöße, die nach Abspielfehlern zu einfachen Toren führten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt

TG Rüsselsheim – MSG Niederhofheim/ Sulzbach 32:27

Die TG Rüsselsheim berichtet:

TG Rüsslesheim mit Arbeitssieg

Ein hartes Stück Arbeit! So kann man den Sieg gegen die junge Truppe der MSG Niederhofheim/Sulzbach wohl am besten beschreiben. Ein hartes Stück Arbeit, weil die TG sich erst in der Schlussviertelstunde dazu durchringen konnte, Kampfgeist und Laufbereitschaft zu aktivieren und sich zuvor 45 Minuten unnötig mit halber Kraft durch die Partie schleppte. Doch der Reihe nach…
Schon zu Beginn wirkte das TG-Spiel pomadig, ohne Druck und Herzblut. Nach nicht einmal fünf Minuten musste Trainer Bartels sein Team mit einer Auszeit wachrütteln – da stand es schon 1:4. Doch die laute Ansprache zeigte Wirkung, die Spieler kamen nun besser in Spiel, holten Tor um Tor auf und beim 6:6 war der Ausgleich geschafft. Das Angriffsspiel lief nun besser, der freie Mann wurde gut in Szene gesetzt und auch die folgende Umstellung der Defensive auf eine 6:0-Formation zeigte Wirkung. Über 9:7 drehte man das Spiel in eine 13:10-Führung, die man in den Schlussminuten des ersten Durchgangs durch einige unkonzentrierte Aktionen wieder verspielte – 14:13-Führung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – SV Bad Camberg 34:19

Die TuS Kriftel berichtet :

Kantersieg nach hoher Hinspiel-Pleite

Nicole Ammon beim Abflug: Sie hebt gerade zu einem ihrer vier Treffer ab (Foto: Lorenz).
Die Damen II zeigten sich wieder von ihrer besseren Seite und setzten sich gegen Bad Camberg überraschend deutlich durch. „Dabei hatten wir das Hinspiel gegen diesen Gegner mit 14:24 verloren, aber es lief einfach dank einer starken Torhüterin Lena Kuptschitsch und der sicheren Abwehr. Bis zum 6:6 hielt Bad Camberg mit, ehe sich die Gastgeber bis auf fünf Tore absetzten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BL-B BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen Männer Oberliga HHV

Saisonendspurt für Kriftels Handballer

Die TuS Kriftel informiert:

Nach der kurzen Osterpause wird es noch einmal ernst für Kriftels Handballer.
BL-A Aufstiegrunde beginnt am 19.04.15 SIS

Sonntag, 12. April
Damen I: Bensheim/ Auerbach II – Kriftel 18 Uhr SIS
Damen II: Kriftel II – SV Bad Camberg 14 Uhr, SBH SIS
Männer II: MSG Schwarzbach II – TG Rüsselsheim III 18 Uhr, SBH SIS

Vor allem für die Damen I geht es in den nächsten beiden Auswärtsspielen um die Wurst. Zunächst steht die Partie in Bensheim/ Auerbach II auf dem Programm, anschließend folgt der Härtetest beim Tabellendritten Hüttenberg. Die Rechnung ist klar: Holen die Damen aus den letzten vier Spielen (die beiden abschließenden Gegner sind Leihgestern und Dieburg/ Groß-Zimmern) fünf Punkte, sind sie Oberliga-Meister. Davon können die Männer der MSG Schwarzbach derzeit nur träumen. Dennoch geht es für die MSG Schwarzbach I in der Relegation um den Aufstieg in die A-Klasse. Das erste Spiel ist gegen Eschhofen/ Steeden ist am 19.04.15 um 18.00 Uhr SIS. Die MSG Schwarzbach II wiederum will weitere Punkte für einen Spitzenplatz sammeln. Das gilt auch für die Damen II in einem weiteren Heimspiel gegen Bad Camberg.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – FSG Bergen-Enkheim/ Bad Vilbel 24:27

Die TuS Kriftel berichtet:

An der großen Überraschung geschnuppert

Nach dem desaströsen Auftritt im Hinspiel beim Tabellenführer hatte man noch einiges wieder gut zu machen. Und damit begannen die Mädels auch direkt nach dem Anpfiff. Unbeeindruckt von der individuellen Stärke einiger Enkheimer Spielerinnen, ging man als Team ans Werk und stellte die Frankfurter vor eine ernstzunehmende Aufgabe. In der Abwehr wurde kräftig zu gepackt und im Angriff mit schnellem Druckspiel und vereinzelten Spielzügen immer wieder eine Lösung gefunden, den Ball ins Netz zu bringen. So konnte sich Bergen-Enkheim/ Bad Vilbel erst gegen Mitte der ersten Halbzeit auf 8:6 absetzen und diesen Vorsprung zur Pause leicht ausbauen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Nordenstadt – TuS Kriftel II 26:23

Die TuS Kriftel berichtet:

Unglücklicher Tag

Nach dem deutlichen Sieg im Hinspiel gegen Nordenstadt ging man motiviert ins Spiel und wollte eigentlich nichts anbrennen lassen. Zu Beginn lief es auch nach Plan, mit viel Tempo im Angriff und einer guten Abwehrleistung setze man sich auf 5:1 in den ersten zehn Minuten ab. Doch anstelle einer höheren Führung in den darauf folgenden Minuten, ließen die Mädels die Nordenstädter Stück für Stück herankommen. Zu viele hundertprozentige Chancen wurden liegengelassen. So glich Nordenstadt nach knapp 20 Minuten aus. Doch den Kopf wollten die Mädels nicht hängen lassen und kämpften weiter.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – HSG Goldstein/ Schwanheim II 37:24

Die TuS Kriftel berichtet:

Die Abwehr ist ein Bollwerk, der Angriff kreativ

Nicole Frank im Anflug – sie steuerte zum Kantersieg zwei Tore bei.

Besonders nach den unglücklichen Verläufen im Hinspiel war das Ergebnis die einzige und richtige Antwort. Schon in der Aufwärmphase waren die Spannung und der brennende Siegeswille zu spüren. Dies nahm man mit ins Spiel und ließ den Goldsteinern nur wenige Chancen, in die Nähe des Wurfkreises zu kommen. Besonders Melli Schmidt ging lieber zwei Meter zu viel in der Abwehr, was den Innenblock zu einem Bollwerk machte. Auch im Angriff spielten die Mädels befreit auf und brachten mit schnellen Stoßbewegungen und einigen Spielzügen die Goldsteiner Abwehr ins Wanken. Somit stand es nach neun Minuten 6:1 für Kriftel, und dieser Vorsprung wurde bis zum deutlichen Halbzeitstand ausgebaut.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

FSG Vordertaunus – TuS Kriftel II 23:25

Die TuS Kriftel berichtet:

Bessere Puste im umkämpften Derby

Nachdem es im Hinspiel gegen die neue Spielgemeinschaft aus TV Hofheim und TG Bad Soden trotz lange Führung nur zu einem Unentschieden gereicht hatte, lief es nun erfolgreicher für die Krifteler  Damen II. Im Derby gelang ein am Ende zwar knapper, aber durchaus verdienter Sieg und damit war die Wiedergutmachung aus dem Hinspiel gelungen.
Man hatte von Anfang an auf beiden Seiten die Spannung und das Knistern gespürt. Vortaunus ging mit fünf Jugendspielern an den Start, aufgrund von Krankheitsausfällen und beruflichen Verhinderungen erhielten die Damen II Unterstützung aus der Damen I mit Tina Ruchti. Der Beginn den Spiels verlief größtenteils ausgeglichen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. Beide Mannschaften griffen in der Abwehr beherzt, aber fair zu. Eine starke Lena Kuptschitsch im Krifteler Tor parierte wieder einige freie Bälle.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

Eschhofen/ Steeden – Kriftel II 20:23

Die TuS Kriftel berichtet informiert:

Prima Einsatz beim Aluminium-Festival

Trotz der späten Anwurfzeit um 19 Uhr und der verhältnismäßig langen Anreise nach Limburg präsentierte sich das Team im letzten Hinrundenspiel schon beim Aufwärmen hoch motiviert und mit dem Willen, die zwei Zähler mit nach Hause zu nehmen. Das Trainerteam warnte in der Kabine nochmals eindringlich vor der groß gewachsenen und wurfgewaltigen Haupttorschützin der Steedener. In der Abwehr kämpfte man um jeden Ball und konnte insbesondere die Spielmacherin ganz gut in Schach halten, jedoch belohnten sich die Mädels für die guten Aktionen nicht. Eines steht fest: Wäre das Ziel des Handballspiels, möglichst viele Latten- und Pfostentreffer zu erreichen, so hätten die Damen haushoch gewonnen. Der Spielverlauf der ersten Halbzeit spiegelte die Probleme im Abschluss wieder, die Führung wechselte immer wieder.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel – Flörsheim/ Kelsterbach 22:15

Die TuS Kriftel berichtet:

Gut erholt aus der Pause – und Sahnetag für Torfrau Lena

Sicherer Rückhalt: Lena Kuptschitsch hatte im Tor einen Sahnetag erwischt.

Zu ungewohnter Zeit mussten die Damen am Sonntagabend ran. Durch unglückliche Umstände wurden dem Gegner alle bereits erspielten Punkte abgenommen, so dass für die Truppe aus Flörsheim der Abstiegskampf auf sehr unangenehme Weise begonnen hat. Für die Krifteler Damen war es jedoch auch ein Spiel von Bedeutung, so wollte man nach der unglücklichen und unnötigen Niederlage gegen Goldstein/ Schwanheim unbedingt die beiden Punkte behalten und die Weichen für eine gute Rückrunde stellen. Nachdem man im Hinspiel noch Ladehemmungen gegen die ungewohnte 4:2-Deckung der Flörsheimer hatte, zeigte Chrissi Hill recht zügig mit zwei schnellen Wacklern, dass diese Waffe nicht mehr zog. Man setzte sich schnell auf einen Fünf-Tore-Vorsprung ab, wurde dann jedoch zu fahrig und ließ den durchaus kämpfenden Gegner wieder näher kommen. Der Ball schien etwas von einer heißen Kartoffel zu haben, anders lassen sich die vielen Fang- und Abspielfehler wohl nicht erklären.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TuS Dotzheim II – TGS Langenhain 18:28

Es gibt einen Kommentar »

Starke zweite Halbzeit reicht zum Auswärtserfolg

Diesmal ohne Marlon Schwarz, der krankheitsbedingt passen musste, traten die jungen Aufsteiger die Reise in den Wiesbadener Stadtteil zu ungewohnt später Stunde an. Dafür waren wieder die Leistungsträger Johannes Gintner und Kai Zapototschny im Aufgebot. Wie ich es als Trainer der TGS Langenhain jedoch schon vorab befürchtet hatte, sollte sich der späte Spielbeginn für meine Mannschaft nicht zum Vorteil erweisen.

Trotz dieser negativen Vorzeichen war die Mannschaft vor dem Spiel hoch motiviert und konzentriert. Schließlich wollte man die Siegesserie nicht abreißen lassen und sah sich trotz Auswärtsspiel in der Favoritenrolle. Die ersten Spielminuten fingen dann auch sehr verheißungsvoll und temporeich an und über 1:2 konnte man nach drei Minuten auf eine 2:4-Führung erhöhen. Was dann allerdings eintrat, war ein kollektiver Blackout, der bis zur Halbzeitpause anhalten sollte. Nichts lief mehr zusammen und nicht weniger als 16 freie Chancen, zuzüglich 3 Siebenmeter, wurden vergeben. Natürlich hatte der erfahrene Schlussmann der Dotzheimer, Christian Conradi, einen erheblichen Anteil daran. In der Langenhainer Abwehr sah es parallel dazu ähnlich aus, wobei sich hier jeweils einzelne Spieler mit individuellen Fehlern abwechselten, was dem Gastgebern sehr entgegen kam. So hoffte ich nur noch auf den Halbzeitpfiff und war sichtlich erleichtert, nur mit einem drei Tore Rückstand (11:14) in die Kabine zu gehen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

SV Bad Camberg – TuS Kriftel 28:18

Die TuS Kriftel berichtet:

Chancenlos im Verfolgerduell

Von einem Totalausfall sprach Trainer Kai Zapototschny nach der deutlichen Niederlage im Duell der Verfolger beim SV Bad Camberg. „Wir hatten 22 technische Fehler in der Vorwärtsbewegung“, berichtete Zapototschny, „es hat nichts funktioniert“. Nur Torhüterin Lexa Loyal und Magda Werer boten Normalform. Damit fiel das Team in der Tabelle wieder etwas zurück, hat zwei der Spitzenspiele zuletzt deutlich verloren. Dennoch ist die Ausgangsposition im vorderen Mittelfeld eine gute.

Tore TuS Kriftel: Magda Werer (9/3), Melanie Schmidt, Caroline Wittek (je 3), Nicole Ammon (2), Jill Peter (1).

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – FSG Niederwalluf/Eltville 24:15

Die TuS Kriftel berichtet:

Spitzenspiel mit Verstärkung gewonnen

Trainer Kai Zapototschny feierte mit den Damen II im Spitzenspiel einen deutlichen Sieg. Foto: Lorenz

Das war die richtige Antwort auf das zuletzt schwache Spiel in Bergen-Enkheim. Die Vorrausetzungen waren allerdings nicht gut, da sieben Spielerinnen sich verletzt oder privat verhindert abmeldeten. „Wir wollten das Spiel gerne verlegen, aber Walluf lehnte dies ab“, berichtete Trainer Kai Zapototschny. „Jetzt muss man sagen, zum Glück.“ Christina Hill machte ihr erstes Spiel von Beginn an nach einer langen Schulterverletzung, Antonia Pfirrmann war nach überstandener Verletzung ebenfalls wieder dabei. Die Damen I sagten zudem sofort Hilfe zu, und mit Jana Lorenz, Martina Ruchti und Anne Eichhofer kamen gleich drei Spielerinnen dank der U21-Regel zum Einsatz. „Hier ein großes ,Danke‘, da dies nicht selbstverständlich ist. Aber dies zeigt, dass hier etwas wächst und vor allem zusammenwächst“, freute sich der Trainer.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TSG Eppstein – Kriftel II 19:26

Die TuS Kriftel berichtet:

Souveräner Erfolg im Derby

Im Nachholspiel erwischten die Gäste einen sehr guten Start, machten vier schnelle Tore zum 4:0. Danach versäumten sie es allerdings, das fünfte und sechste Tor zu werfen. So kam Eppstein schnell wieder heran und traf zum 6:6-Ausgleich. Nach einer Auszeit aber war wiederum Kriftel besser in der Spur und verschaffte sich bis zur Pause einen kleinen Vorsprung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – TuS Nordenstadt 25:17

Die TuS Kriftel berichtet:

Als einziges Team noch ungeschlagen

Durch den deutlichen Sieg bleibt die Mannschaft von Trainer Kai Zapototschny in der Bezirks-Oberliga als einziges Team weiterhin ungeschlagen. „Von Beginn an haben wir nichts anbrennen lassen“, freute sich der Trainer über einen guten Start bis zum 5:1, wobei die Deckung gut stand und Lena Kuptschitsch im Tor sicher hielt. Dadurch wurden die Bälle gut erkämpft und es wurde über die zweite Welle zu leichten Toren gekommen. Auch das Spiel über den Kreis lief gut. Durch schönes Druckspiel brachte man die Deckung in Bewegung und fand oft Vava Pitsch am Kreis. Nordenstadt fing sich aber, hielt den Abstand und kam sogar auf 8:10 heran. Bis zur Pause lag Kriftel aber wieder deutlich vorne.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – SG Nied II 19:19

Die TuS Kriftel berichtet:

Viele Faktoren führen zum Punktverlust

Mit diesem Punktverlust hatten die Damen II sicher nicht gerechnet, zählt Nied doch eher zu den gefährdeten Teams in der Bezirks-Oberliga. Doch Trainer Kai Zapototschny konnte nicht zufrieden sein mit der Leistung seines Teams, das nicht wie gewohnt in sein Tempospiel fand. Zudem fehlten ihm mit Vanessa Pitsch und Nicole Ammon zwei wichtige Spielerinnen im Abwehrzentrum. Hinzu kam, dass die Gastgeberinnen allein neun Zeitstrafen kassierten, Nied jedoch nur eine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

Timo Linden in Nordenstadt entlassen

Es gibt einen Kommentar »

Wer sich in die Gefahr begibt, kommt darin um!

Nachgehakt bei Timo Linden:

Hallo Timo, du hast uns mitgeteilt, dass von dir keine Berichte aus Nordenstadt (Damen – BOL Wi/Fr) mehr kommen werden. Du bist offiziell vom Vorstand nach dem 2.Spieltag entlassen worden – inoffiziell sah aber die Mannschaft keine Perspektive mehr, mit dir weiterzumachen. Klingt wie „auf ganzer Linie versagt“, deshalb die Bitte an dich, dazu Stellung zu nehmen.

Timo Linden: (Hm…) Ja! Kann man wohl so sagen. Die Konstellation aus Konzept des Trainers und die Erwartungshaltung der Mannschaft hat wohl von Beginn an nicht zusammen gepasst. Das war auch die Quintessenz des letzten Gesprächs mit dem Vorstand und einzelnen Spielern: das Ganze war ein „großes Missverständnis“.

Gab es denn im Vorfeld keine Anzeichen dafür?

Doch die gab es. Aber die habe ich wohl galant ignoriert – ich hab‘ in einigen Einzelgesprächen etliche Tips und Anregungen bekommen, wollte aber insgeheim keinesfalls von meiner Linie abweichen. Ich hatte zwei Monate Zeit, mich auf diese Aufgabe zu konzentrieren. Ich war mir der Schwere bewusst, dementsprechend intensiv habe ich mich im April und Mai dieses Jahres vorbereitet! Ich habe die letzten Saisonspiele beobachtet und war der Meinung, dass ich einen guten Eindruck der Spielerinnen hatte – wollte explizit auf ihre Schwächen eingehen. Das Thema „Abwehr“ rückte ich dabei in den Vordergrund – u.a. von Gegner- zur Ballorientierung.
Ich bin nach wie vor der Meinung: im Schnitt 21 Gegentreffer pro Spiel und das bei damals sogar noch drei (!) grandiosen Torfrauen sind zu hoch, die galt es zu reduzieren, um überhaupt mal oben in der Liga anzugreifen! Hierbei stehen sich Philosophie des Trainers („in der Abwehr gewinnt man die Spiele“) und Einstellung der Spielerinnen („man muss nur ein Tor mehr werfen als der Gegner“) gegenüber – dabei konnte ich definitiv nicht ins Bewusstsein vordringen!

… also hast du eventuell den Angriff zu sehr vernachlässigt?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

FSG Flörsheim/ Kelsterbach II – Kriftel II 21:23

Die TuS Kriftel berichtet:

Im Endspurt entscheidend abgesetzt

In einem umkämpften Derby setzte sich die TuS Kriftel II bei der FSG Flörsheim/Kelsterbach durch. Während Kriftels Trainer Kai Zapototschny von einem Spiel mit viel Kampf und Krampf sprach, das von Einzelaktionen geprägt war, sah sein Flörsheimer Kollege Pascal Rammert eine gute Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe: „Uns hat nach der problematischen Saisonvorbereitung im Abschluss die Durchschlagskraft gefehlt.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

HSG Eschhofen/Steeden – TuS Nordenstadt 23:17

Fast hätte man den Bericht der letzten Woche vom Auftaktspiel gegen Sindlingen/Zeilsheim kopieren können – im Nachhinein hätte man es sicherlich auch gern getan!

In den ersten Minuten spielten die Damen der TuS Nordenstadt unbeschwert auf. Aus einer offensiven Abwehr schöpfte man das Selbstvertrauen für sehenswerte 8 Tore nach nur 12 Minuten, bevor Eschhofen/Steeden mit nur 4 Treffern, mit logischer Konsequenz die grüne Karte legte. Und auch dieser Gegner kämpften sich sprichwörtlich ins Spiel zurück – drehten die Partie zur Halbzeit sogar auf ein 10:9.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Nordenstadt – HSG Sindlingen/ Zeilsheim 20:20

Ein Spielabbruch wegen Regen kommt im (Hallen-)Handball doch eher selten vor.

In der Sporthalle des Berufsschulzentrums Wiesbaden wurde dies am letzten Sonntags allerdings ermöglicht – es stand an die Begegnung der Damen II des TuS Nordenstadt. Sie mussten nach 2 Minuten Spielzeit das Feld räumen und man hoffte für die nachstehenden Spiele auf Wetterbesserung – Petrus hatte ein Einsehen!
Die TuS  Nordenstadt Damen I bestimmten von Beginn an die Partie und führten souverän bis zum 6:3, ehe die Gäste der HSG Sindlingen/ Zeilsheim sich nach und nach ins Spiel kämpften. Wie in Trance erlebte TuS-Trainer Linden diese Phase, bevor dieser in der 20. Minute seine Damen mit einer grünen Karte wieder wachrütteln konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

TuS Kriftel II – FSG Vortaunus 27:27

Die TuS Kriftel berichtet:

Gerechtes Remis nach spannendem Spiel

Ein spannendes Derby lieferten sich die Gastgeberinnen und die neuformierte Spielgemeinschaft den TV Hofheim sowie der TG Bad Soden. Auch wenn Kriftel fast die gesamte Partie führte, war es doch ein gerechtes Unentschieden, da sich die Gäste nie aufgaben und einen deutlichen Rückstand aufholten. Vortaunus lag vor guter Kulisse zwar mit 2:1 vorn, doch nach dem 3:3 (8.) drehte Kriftel durch sein schnelles Spiel nach vorne die Partie und zog über 8:6 und 12:6 weg. Beim 19:14 in der 40. Minute schien die Partie fast entschieden, doch Vortaunus gab nicht auf und kämpfte sich zurück. Beim 21:20 stand das Spiel erstmals auf der Kippe, da sorgten Melanie Schmidt und Lisa-Marie Gottron durch Tempogegenstöße für ein kleines Polster. Doch prompt schlugen die Gäste zurück, blieben dran und hatten nach dem 27:25 das bessere Ende für sich. Wenige Sekunden vor Schluss gelang Hofheim/Soden der Ausgleich, der lautstark bejubelt wurde. „Aber auch ein Lob an unsere Mannschaft, in der die Einstellung gestimmt und die ebenfalls bis zum Schluss gekämpft hat“, sagt Trainer Kai Zapototschny. Ein Lob geht diesmal an Lisa-Marie Gottron, die auf die Zähne biss und ein gutes Spiel zeigte, obwohl sie vor dem Spiel beim Warmmachen umknickte und Schmerzen hatte. Dasselbe bei Melanie Schmitt, die eine Entzündung im Fuß hat und dennoch ein gutes Spiel zeigte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

Saisonvorbericht FSG Vortaunus I

Neuer Name, neuer Trainer und doch viele alte Gesichter. Die neugegründete FSG Vortaunus geht in ihre erste Saison

Kader: Vesna Bosnic, Nadja Schott, Linda Rosenberger (Tor);
Andrea Heymann, Daniela Thurgood, Laura Wolf, Katharina Brand, Nadja Herzog, Ruth Eyrich, Chantal Haas, Anna Jacobi, Lisa Windecker, Berit Mies, Christina Berneiser, Laura Liertz, Luisa Löb, Laura Thoma, Anika Müller, Sophia Scheibel,
Trainer : Paul Günther
TW-Trainer: Anja Neubauer

Die zeitintensive und schweißtreibende Vorbereitung ist für die neugegründete Frauenspielgemeinschaft von Hofheim/Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt beendet und der Saisonauftakt steht vor der Tür. Den Kern der Mannschaft, des neuen Trainers Paul Günther, bildet die letztjährige Bezirksoberligamannschaft des TV Hofheim, verstärkt durch acht Neuzugänge, die in der kommenden Saison das Trikot der FSG überstreifen werden.
Daniela Thurgood, Lisa Windecker (beide Bad Soden), Patricia Reif, Laura Liertz (beide Nieder-Eschbach) und Laura Thoma (Breckenheim) verstärken die FSG Vortaunus 1 genauso wie die Perspektivspielerinnen Luisa Löb (zuvor in Flörsheim), Sophie Scheibel und Berit Mies, die zusätzlich für die A-Jugend der wJSG Bad Soden/Schwalbach/Niederhöchstadt in der Oberliga spielen werden.
Paul Günther zeigt sich zufrieden mit der Vorbereitung, die ihren Höhepunkt im Trainingslager in Sigmaringen hatte: „Die Spielerinnen verinnerlichen das neue Spielkonzept immer mehr, sind sehr wissbegierig und engagiert. Wir haben viel im athletischen und koordinativen Bereich gearbeitet und sind gut vorbereitet für die Saison in der Bezirksoberliga.“

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

Hofheim und Bad Soden fusionieren zur FSG Vortaunus

Landesliga Mitte-Absteiger FSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt und der BOL-Ligist TV Hofheim haben sich zu einer Frauen Spiel Gemeinschaft zusammengeschlossen.

Sie gehen in der neuen Saison unter dem Namen FSG Vortaunus ins Rennen.

Somit bleibt der eigentliche Absteiger HSG Sindlingen/ Zeilsheim weiter in der Bezirks-Oberliga, die beiden Entscheidungsspiele gegen die SG Nied II wären unnötig gewesen, hätten sich Hofheim und Bad Soden früher zur FSG entschieden.

Damit haben die außerordentlich erfolgreichen wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt Mädels, als wB sowie wC Hessenmeisterinnen, eine sportliche Perspektive im eigenen Umfeld.

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Frauen

2 Entscheidungsspiele auch bei den Damen

Es gibt 2 Kommentare »

SG Nied II – HSG Sindlingen/ Zeilsheim

Da es mit der FSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt nur einen Absteiger aus der Landesliga geben wird, wird auch nur eine Mannschaft aus der Bezirks-Oberliga absteigen.

Da die HSG Sindlingen/ Zeilsheim und die SG Nied II punktgleich sind und jeweils ihre Auswärtsspiele mit 23:19 gewonnen hatten, bestreiten diese beide Mannschaften in Nachbarschaftsduellen (die Hallen sind gerade mal 7 km entfernt) zwei Entscheidungsspiele. Die Verliererinnen müssen absteigen.

Samstag um 18.00 Uhr in Nied, Sontag um 18.00 Uhr in Sindlingen. SIS

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer