Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Dieser Artikel bleibt an dieser Position - aktuellere Berichte findet Ihr weiter unten!


Von: Axel Kretschmer • Rubrik/Liga: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen Oberliga HHV

Die HSG Weiterstadt/Braunshard/Worfelden ist in Liga 3

Landesliga Meister 2017 - Oberliga Meister 2018 Trainerin Jackie Johnson zum sensationellen Durchmarsch ihres Team in die 3. Liga

Landesliga Meister 2017 – Oberliga Meister 2018 – Der Durchmarsch in die 3. Liga ist perfekt

Mit dem 27:24 Sieg über Hüttenberg haben sie es geschafft – den direkten Aufstieg in die 3. Liga. Denn nach der Matchballspiel-Pleite gegen die SG Rodgau Nieder Roden sollte es heute besser werden.
„Wir wollten heute sehen, dass jeder kämpft und alles gibt! Das war letzte Woche ja gar nicht der Fall. Denn wenn wir heute alles geben und dann verlieren so ist das OK!“ so die Ansage von Co-Trainerin Sabina Marzano an das Team. Und das hatte sich diese Ansage zu Herzen genommen – begann es doch direkt mit einem 3:0 Blitzstart.
Aber dann doch der Einbruch beim 5:6 nach 20 Minuten.
„Das war aber heute der Unterschied! Das sah man auch an der Körpersprache – heute war das Team gefestigt, und hat sich davon nicht beeindrucken lassen!“
Denn schon folgte eine deutliche Antwort. Ein Lauf zum 12:6 nach 25 Minuten. Und jetzt war dem Team der Titel nicht mehr zu nehmen. Über den 13:8 Pausenstand gelang mit dem 27:24 Endstand-Ergebnis der direkte Durchmarsch in die 3. Liga.

Meine HBZ Bilderserie vom Spiel und weitere Jubelbilder kommen mit dem offiziellen Bericht


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

Show Down Samstag ab 17 Uhr in Ober-Eschbach

Die FSG Ober-Eschbach informiert:

Der dramaturgische Höhepunkt der Saison der 3. Liga Ost findet in der Ober-Eschbacher Albin-Göhring-Halle statt.

Foto: Axel Kretschmer
Hier hat es Tabellenführer Gedern/Nidda selbst in der Hand mit einem Punktgewinn entweder den Direktaufstieg in die zweite Liga zu schaffen oder zumindest die Relegation gegen den Meister der 3. Liga Süd.
Nichts verschenken wollen jedoch die PIRATES. Sie wollen gewinnen. Wie bereits das Vorspiel und genauso swie die beiden Spiele der Vorsaison gegen Gedern/ Nidda.
Trainer Marc Langenbach “Wir sind uns unserer Verantwortung bewusst und haben uns im Rahmen unserer Möglichkeiten gut vorbereitet. Die Mädels wissen auch, dass sie für meinen häuslichen Frieden sorgen müssen. Schliesslich spielt meine Frau in Kleenheim und die wollen Meister werden.“
Nicht nur der Grill ist also angerichtet. • Weiterlesen »»»


Gerhard Döll berichtete am Freitag, 20. April 2018.


   

Ein Kommentar zu "Show Down Samstag ab 17 Uhr in Ober-Eschbach":

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

Zum zweiten Mal innerhalb von 14 Tagen geben die KURPFALZ BÄREN ihre Visitenkarte in der Pfalz ab.

Die TSG Ketsch informiert:

Die Pfalz ruft, aber nicht zur Weinprobe

Foto:Pressedienst
Gänzlich ohne Sorgen werden die Juniorinnen am Sonntagnachmittag im pfälzischen Kuhardt die Saison in der 3. Liga Süd beenden. Beim Tabellenletzten können sie die Punkte 23 und 24 holen. Eine Punktezahl, mit der auch die kühnsten Optimisten vor der Runde nicht gerechnet hätten.
Die Gastgeber, die Spielgemeinschaft aus Ottenheim, Bellheim, Zeiskam – und seit dieser Runde auch noch mit Kuhardt – stehen bereits als Absteiger in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar fest, möchten aber die Saison mit einem Erfolg gegen unser Team beenden.
In der Rheinberghalle Kuhardt wird das letzte Saisonspiel der Junior-Bären um 17.00 Uhr angepfiffen. Noch ist der sechste Tabellenplatz möglich, allerdings nur mit der Schützenhilfe des TSV Kandel, der zeitgleich in Möglingen spielt. Nach dem Klassenerhalt haben unsere Juniorinnen letzte Woche etwas „relaxter“ trainiert, waren doch einige Spielerinnen in den verschiedenen Jugendqualifikationen noch gefordert. • Weiterlesen »»»


Wolfgang Schwan berichtete am Freitag, 20. April 2018.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

ISCHN streben einen erfolgreichen Rundenabschluss in Chemnitz an

Die SG Bretzenheim informiert:

Foto: Axel Kretschmer
Die sommerlichen Temperaturen verraten es solangsam. Die Sommerpause kommt immer näher, auch für die ISCHN neigt sich die zweite Drittligasaison nach dem Abstieg aus der 2.Bundesliga dem Ende zu. Am kommenden Samstag steigt um 17 Uhr in Chemnitz die letzte Partie.

Fernduell gegen Leipzig und Ober-Eschbach

Beim letzten Spieltag der Saison finden alle Spiele parallel statt. Somit kommt es zu Fernduellen gegen die Tabellennachbarn. Die ISCHN belegen nach der Heimniederlage gegen Fritzlar aktuell den 6.Platz. Einen Punkt und Platz besser steht die FSG Ober-Eschbach/Vortaunus, die in der kommenden Saison wieder als TSG Ober-Eschbach an den Start geht. Die PIRATES empfangen den Tabellenführer Gedern-Nidda, bei einem Sieg der Spielgemeinschaft aus der Wetterau könnten die ISCHN mit einem Auswärtssieg an der Mannschaft aus dem Taunus vorbeiziehen. Aber bei einer Niederlage droht auch ein Abrutschen auf Platz 7, den aktuell der HC Leipzig punktgleich hinter der Grzelachowski-Truppe belegt. Hier drücken wir den Damen der TSG Eddersheim die Daumen, dass es mit einem Sieg gegen den Rekordmeister klappt.

2 Punkte auch für eine schöne Rückfahrt • Weiterlesen »»»


Leon Becker berichtete am Freitag, 20. April 2018.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik/Liga: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

FSG Ober Eschbach/ Vortaunus – HSG Gedern/ Nidda

Die FSG Ober Eschbach/Vortaunus informiert:

Am Samstag um 17 Uhr geht’s bei den PIRATES um den Aufstieg in die 2. Bundesliga

Foto: Axel Kretschmer
Bei Gericht ist die Waagschale in den Händen von Justizia. Die römische Göttin der Gerechtigkeit ist ein Symbol für Redlichkeit und Ausgewogenheit.
Nun wollen wir die PIRATES nicht überhöhen, aber als Zünglein an der Waage wollen wir schon gerecht und redlich sein. Wenn am Samstag um 17 Uhr das Schiedsrichtergespann Bergmann/ Stein diese hochbrisante Partie anpfeift wollen unsere Mädels gewinnen so wie immer.
Zwar werden in der proppenvollen Albin-Göring-Halle die Fans der HSG Gedern/ Nidda in der Überzahl sein, aber das wird unser Team nicht abschrecken, ganz im Gegenteil. Das sind die Spiele auf die sich jeder Mannschaftssportler freut.

Übel sieht für die Gäste die Ergebnisstatistik gegen unsere PIRATES aus.
• Weiterlesen »»»


Gerhard Döll berichtete am Donnerstag, 19. April 2018.


   

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen Oberliga RP/Saar

Oberliga-Dynamites verwandeln den ersten Matchball

Die FSG Mainz 05/Budenheim berichtet – Fotos: Axel Kretschmer

Die HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

36:21 Erfolg gegen die Trierer Bundesligareserve sichert frühzeitig Meisterschaft und Aufstieg in die 3. Liga

Für das Team berichtet Leah Schulze mit dem Rückblick auf das entscheidende Meisterschaftsspiel:

„Die Stimmung vor dem Spiel war eine Mischung aus Freude und Nervosität. So richtig realisieren konnte keiner, dass es nun soweit war, das gesteckte Saisonziel vorzeitig erreichen zu können. Jede wollte hier in eigener Halle nochmal ihr Bestes zeigen und alle waren sich einig, dass diese 60 Minuten erst einmal gespielt werden müssen.
Die ersten zwanzig Minuten liefen eher durchwachsen. Es war ein ausgeglichenes Spiel. Wir hatten vor allem Probleme im Rückzugsverhalten und wurden so von den schnell spielenden Triererinnen überlaufen. Nachdem man sich an die von den Schiedsrichtern zugelassene Härte gewöhnt hatte, und diese auch annahm, lief es zunehmend besser und wir konnten uns bis zur Halbzeit einen sieben Tore Vorsprung herausarbeiten. (18:11)

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Elena Stengelin verläßt die Eddersheimer Damen I

Die TSG Eddersheim informiert:

Unsere Nummer 10 verlässt uns…

Foto: Axel Kretschmer
Als einzige Spielerin des diesjährigen 3. Liga Kaders wird Elena Stengelin ihre Karriere beenden und nicht mehr für die TSG Eddersheim spielen. Nach ihrer Kreuzbandverletzung in der Vorbereitung war dieser Schritt für das Trainerteam und Teammanager Heiko Pingel absehbar. Von daher kam Elli´s Entscheidung für niemanden überraschend.

TSG Trainer Tobias Fischer: „Mit Elli beendet die Letzte der Spielerinnen ihre Karriere bei uns, die ich von Anfang an bei den Eddersheimer Damen trainiert habe. Damals habe ich sie als 17 jährige in die Landesliga Mannschaft dazu genommen. Sie hat zu den zwei Aufstiegen von der Landesliga bis in die 3. Liga sowie der 3.Liga Staffelmeisterschaft 2017 maßgeblich beigetragen.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen

HSG Plesse-Hardenberg – FSG Ober Eschbach/ Vortaunus 20:29

Die FSG Ober Eschbach/ Vortaunus berichtet:

Die Pflicht erfüllt

Es waren zwar Pflichtsiege gegen Birkenau und bei Plesse-Hardenberg aber auch die werden in der Tabelle mit 4:0 Punkten gewertet. Dies bedeutet für die PIRATES vor dem „Kürspiel“ gegen Tabellenführer Gedern/Nidda Platz 5 in der Tabellel.
Nach durchschnittlichem Beginn steigerte sich das PIRATESTEAM in Bovenden und schien eine komfortable Führung mit in die Pause nehmen zu wollen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

TSV Birkenau – TuS Kriftel 30:22

Die TuS Kriftel berichtet:

Nach dem 0:9-Blackout in 20 Minuten ist nichts mehr drin

Archivbild: Axel Kretschmer
Zwei Siege wollten die Damen I nach ihrem feststehenden Abstieg aus der 3. Liga noch in den beiden ausstehenden Spielen holen. Die Zeichnen waren nicht schlecht, standen doch lösbare Aufgaben bevor: die Partie beim Viertletzten Birkenau, der im Hinspiel zu Hause bezwungen wurde, sowie die Aufgabe im letzten Heimspiel gegen Schlusslicht Plesse-Hardenberg. Vorhaben Nummer eins ging nun schon mal mächtig schief: In Birkenau geriet das Team nach einem Blackout in der Anfangsphase mächtig unter die Räder. 9:0 stand es nach 20 Minuten für die Gastgeberinnen. Sie mussten danach das bereits entschiedene Spiel nur noch verwalten und kamen zu wichtigen Punkten im Abstiegskampf.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Die Nummer 8, Xenia Klug, bleibt… als „Eddersheimer-Standby“

Die TSG Eddersheim informiert:

Xenia Klug kam erst diese Saison zur TSG Eddersheim und hatte durch die Verletzung von Elena Stengelin bereits von Anfang an mehr Verantwortung zu übernehmen als ursprünglich angedacht.

Foto: Axel Kretschmer
Leider konnte die 24 jährige durch ihren Job sowie ihr Studium nicht so regelmäßig am Training teilnehmen wie geplant. Daher kam ihre Entscheidung, in der kommenden Saison etwas kürzer zu treten, für die TSG Verantwortlichen nicht überraschend. Umso erfreulicher ist es jedoch, dass sich beide Parteien auf eine Art ‚Standby‘ Situation geeinigt haben.
TSG Trainer Tobias Fischer: „Xenia wird in der kommenden Saison keine feste Spielerin der TSG sein, aber je nach Verfügbarkeit bei uns mit trainieren und somit weiterhin dem Handball und der TSG treu bleiben. Die vergangene Saison hat gezeigt, wie schnell der Kader ausgedünnt ist und eine ‚im Saft stehende Ergänzung‘ helfen könnte.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim – SV Germania Fritzlar 1976 22:28

Eine kleine HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

Das war wahrlich nicht das erhoffte Ergebnis!

Denn eigentlich hatte Christian Grzelachowski vor dem Spiel noch berechtigte Hoffnungen gehabt, am Ende der Saison Tabellenplatz 3 zu erreichen.
Aber, „Das ist das Problem mit diesem Team – immer wenn es um etwas geht, zeigen speziell die jungen Spielerinnen Nerven.“
So auch heute, denn während Fritzlar mit viel Biss von Anfang an zeigte, dass sie die Niederlage vom Hinspiel wettmachen wollten, lief bei den Gastgebern wenig bis gar nichts. Technische Fehler auf breiter Front, vergebene Bälle und unnötige Ballverluste ließen die Gäste schnell auf 3:9 davon ziehen. Nur langsam kamen auch die Gastgeber ins Spiel und starteten dann in der 20. Minute beim Stand von 6:11 endlich die Aufholjagd. Bis auf 11:12 kamen die Ischn jetzt heran, aber anstatt nun zum 12:12 auszugleichen vertändelte man zweimal den Ball und es ging so schon wieder mit einem 11:14 Rückstand in die Halbzeitpause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Nichts zu holen für die TSG Eddersheim Damen

Die TSG Eddersheim informiert:

Beim letzten Auswärtsspiel in dieser 3.Liga Saison setzte es für die Damen der TSG Eddersheim eine deutliche 17:29 Niederlage beim SC Markranstädt.

Foto: Axel Kretschmer
War der Beginn bis zum 3:3 noch absolut in Ordnung, ging ab dann Stück für Stück die Spielordnung bei der TSG verloren. Das sehr druckvolle Angriffsspiel und die aggressive Abwehr der Gastgeber machte es der TSG schwer. Über die Stationen 3:6 und 6:11 ging es mit einem 10:15 in die Pause.
„Unser Problem war, dass die schwachen Schiedsrichterinnen die aggressive Abwehr der Gastgeber zu ließen und im Angriff Probleme mit dem Zählen der Schritte hatten. Das hat uns komplett aus dem Konzept gebracht,“ war Trainer Fischer sichtlich bedienen ob der Leistung der Unparteiischen.
Jedoch war dann das, was die TSG in der ersten Hälfte der zweiten Halbzeit ablieferte, eine mittelschwere Katastrophe. Bis zur 43.Minute dauerte es, bis der erste Treffer für die TSG erzielt wurde, da stand es 11:22.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen Oberliga RP/Saar

Die Meenzer Oberliga-Dynamites sind Meister und damit Aufsteiger in die 3. Liga

Das geplante Projekt „Aufstieg 3. Liga“ erfolgreich zum Abschluss gebracht!

Auf Youtube: Die Aufstiegs-Humba - hier klicken

Die Bilderserie vom Spiel kommt dann mit dem offiziellen Mainzer Bericht in den nächsten Tagen

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

Kracher zum letzten Heimspiel: Fritzlar kommt in die IGS

Die SG Bretzenheim informiert:

Zum letzten Mal für diese Saison werden die ISCHN in heimischen Gefilden auflaufen.

Samstag, den 14.04.18 um 19:45 in der IGS Bretzenheim

Foto: Axel Kretschmer
Denn die Begegnung gegen den Tabellennachbarn SV Germania Fritzlar ist zugleich das letzte Heimspiel der Saison 2017/2018 und das verspricht einiges, auch neben aber vor allem auf dem Spielfeld.
Fritzlar aktuell Vierter, Bretzenheim Fünfter. Beide haben theoretisch sogar die Chance noch Vizemeister zu werden, doch dafür ist ein Sieg am Samstag Pflicht. Für die ISCHN geht es auch darum zwei wichtige Punkte für das Saisonziel Top4 zu sammeln. Und dieser sehr schwierigen Aufgabe werden sich die ISCHN stellen. Hat die Germania doch in der Rückrunde sowohl den Tabellenführer Gedern/Nidda als auch den aktuellem Tabellenzweiten Kleenheim geschlagen. Die Leistungsträgerinnen im Team der Nordhessen sind Rechtsaußem Bibiana Huck (98 Saisontreffer), Regisseurin Esther Meyfahrt (85) und auch die Torfrauen Lea Gürbig sowie die zuletzt krankheitsbedingt fehlende Vanessa Maier. Aber auch die Litauerin Vilte Duknauskaite ist als Rückraumshooterin eine Säule des Spiels der Germania.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

„Urgestein“ Möglingen zu Gast in Ketsch

Die TSG Ketsch informiert:

TV Möglingen, noch immer sorgt allein der Name für Unbehagen bei unseren Junior-Bären, kassierten sie doch mit 38:23 die höchste Saisonniederlage und waren in diesem Spiel hoffnungslos unterlegen.

Foto:Pressedienst
Doch mittlerweile haben sich die Vorzeichen deutlich verändert. Lediglich zwei Plätze liegt das „URGESTEIN“ der 3. Liga vor den Bären, und die ganze Mannschaft brennt auf die Revanche. Mit dem sicheren Klassenerhalt im Rücken lässt es sich befreit aufspielen, und zum ersten Mal in der Saison können die Junioren ein positives Punktekonto erzielen.
Am Sonntagnachmittag, zur besten Kaffeezeit, gibt der TV Möglingen um 16.00 Uhr in der Neurotthalle Ketsch seine Visitenkarte ab. Coach Adrian Fuladdjusch wird mit der A-Jugend unterwegs sein und muss Katrin Schneider alleine das Kommando auf der Bank überlassen. Doch pünktlich zum Saisonabschluss – zum Fest mit allen Spielerinnen und Helfern – wird er wieder in der Neurotthalle eintreffen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

Letztes Auswärtsspiel der TSG Eddersheim Mädels

Die TSG Eddersheim informiert:

Am 21. Spieltag der 3. Liga Ost treten die Damen der TSG Eddersheim am Samstag Abend um 19.00 Uhr beim SC Markranstädt an.

Der Team Bus fährt um 12.00 Uhr an der SK Gaststätte in Eddersheim los, das Team freut sich über jeden Mitfahrer.

Foto: Axel Kretschmer
Der Gastgeber aus der Nähe von Leipzig hat erst ein einziges Heimspiel in dieser Saison verloren und steht zur Zeit mit 27:13 Punkten auf Platz 3. Im Hinspiel im KEW konnte die TSG jedoch einen sehr deutlichen 28:19 Sieg feiern.
Die Sachsen spielen im Angriff einen sehr druckvollen und schnellen Ball, sind von jeder Position Torgefährlich. Hier wird es für die TSG darum gehen, die eigene Abwehr gewohnt stabil zu stellen. In der Defensive agiert Markranstädt gerne offensiv, aber auch wahlweise etwas defensiver. Aber egal in welcher Formation, immer recht aktiv und aggressiv.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Hanna Dankwardt bleibt auch in der nächsten Saison Abwehrchefin der Ischn

Die SG Bretzenheim informiert – Quelle: Facebook:

Vor unserem Heimspiel gegen Fritzlar können wir auch noch die letzte ungeklärte Personalie aus dem aktuellen Kader veröffentlichen.

Foto: Axel Kretschmer
Unsere Abwehrchefin Hanna Dankwardt wird auch in der nächsten Saison im SG Trikot auflaufen.
Liebe Hanna, wir freuen uns, dass du ein weiteres Jahr bei uns bleibst und wünschen dir eine verletzungsfreie und erfolgreiche Saison!

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Auch der Eddersheimer Torfrauen Trainer bleibt

Die TSG Eddersheim informiert:

Nach Trainer Tobias Fischer und Co Trainer Andreas Pohle bleibt auch der dritte im Bunde dabei.

Foto: Axel Kretschmer
Torfrauen Trainer Andreas Heim geht in seine nächste Saison bei den Drittliga Damen der TSG Eddersheim.
Andi arbeitet einmal die Woche mit den beiden Torfrauen Lisa Brennigke und Mona Priester und er hat einen großen Anteil an der Weiterentwicklung dieser beiden Damen.
“ Wir stehen immer im sehr engen und konstruktiven Austausch und beide Torfrauen sind sehr zufrieden mit dem Torwarttraining das Andi anbietet. Kommende Saison wird noch Melissa dazu stoßen, somit hat Andi auch weiterhin einiges zu tun,“ so Trainer Tobias Fischer.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Der Co bleibt in Eddersheim – Andreas Pohle verlängert

Die TSG Eddersheim informiert:

Kontinuität ist Trumpf bei den Damen der TSG Eddersheim.

Foto: Art in Picture
Nicht nur auf dem Spielfeld sondern auch auf der Bank geht es mit dem gewohnten Personal weiter.
Der B- Lizenz Inhaber Andreas Pohle hat seine Zusage für die kommende 3.Liga Saison gegeben. Er wird Trainer Tobias Fischer weiterhin im Trainingsbetrieb unterstützen. Dazu wird Andi auch bei dem ein odere anderen Spiel mit auf der Bank Platz nehmen.
„Die Zusammenarbeit mit Andi läuft Hand in Hand und super vertraut ab. Wir kennen uns schon ewig, haben vor Jahren bei der TSG zusammen gespielt. Er bringt neue Eindrücke mit in den Trainingsbetrieb und unterstützt so die Trainingsarbeit sehr gut,“ so Cheftrainer Tobias Fischer.

Teammanager Heiko Pingel:“ Andi ist wie Tobi und Ich ein Ur- Eddschmer und genau das macht uns aus, wir kennen uns alle gut und arbeiten dementsprechend vertraut miteinander.“

Auch Andi hat sich zu geäußert:“ Ich habe verlängert, da mir die Arbeit mit den Mädels viel Spaß macht. Ich sehe großes Potential bei den Mädels, die sich ständig weiterentwickeln wollen. Ebenso möchte ich mich bei Tobi und Heiko bedanken, das meine Arbeit sehr geschätzt wird und wir ein gutes Verhältnis haben, so dass die gemeinsame Arbeit Früchte trägt.“

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Kriftels Abstieg aus der 3. Liga ist besiegelt

Die TuS Kriftel berichtet:

Fotos: Axel Kretschmer

Die bei bestem Frühlingswetter doch etwas spärliche Zuschauerkulisse klatschte artig Beifall.
TuS Kriftel – SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim 26:34

Die Mädels der Damen I bedankten sich mit teils hängenden Köpfen, auf jeden Fall ziemlich frustriert bei ihrem Anhang. Denn am frühen Sonntagabend war es besiegelt: Die TuS Kriftel muss nach nur einem Jahr in der 3. Liga als Neuling wieder absteigen. Gegen Mainz/Bretzenheim wäre ein Sieg nötig gewesen, um den letzten rettenden Strohhalm vielleicht noch ergreifen zu können. Das gelang am Ende deutlich nicht.
Dabei wäre vor allem vor der Pause mehr drin gewesen, der Gegner war nicht unschlagbar. Die Gastgeberinnen machten es gut, standen in der Abwehr recht sicher. Vorne taten sie sich zwar immer wieder schwer, warfen sich aber dennoch zur 4:2-Führung. Die hatte nicht lange Bestand, die Mainzer Rückraumspielerinnen auf den Halben fanden nun häufiger die Lücken, hatten ein starkes Wurf-Repertoire. Dennoch blieb Kriftel dran, hatte vor der Pause mehrfach die Gelegenheit, auf einen Treffer zu verkürzen. Symbolisch zwei Aktionen dazu: Vorne traf die TuS den Innenpfosten, hinten kullerte der Ball unglücklich über die Linie. Kurz vor dem Wechsel fiel noch das 13:16 – wieder war man drei Tore hinten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

TuS Kriftel – SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim 26:34

Meine HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

Am Ende wurde es dann doch der erwartet deutliche Pflichtsieg der Bretzenheimer

Doch ganz so deutlich war die Überlegenheit der klar favorisierten Bretzenheimer gegen den Tabellen-Vorletzten dann zunächst doch nicht. Denn die Ischn, die neben den Langzeitverletzten auch noch einige Spielerinnen krankheitsbedingt schonen mussten und dann auch noch auf Vanessa Weber auf Grund einer Trainingsverletzung verzichten mussten, kamen zunächst nicht so richtig in die Gänge. Ganz anders die Gastgeber die natürlich jeden Grashalm für den Klassenerhalt ergreifen wollten, und entsprechend beherzt zur Sache gingen. So entspann zunächst ein enges Spiel bei dem Kriftel durchaus auf Schlagdistanz bleiben konnte. Das lag unter anderem auch an Jacqueline von Moltke, die gegen ihr zukünftiges Team mit 9 Treffern als beste Krifteler Shooterin aufspielen konnte, während Bretzenheim gefühlt immer mit angezogener Handbremse agierte. So ging es dann auch mit einem für Kriftel scheinbar durchaus noch machbaren 13:16 in die Halbzeitpause, und liess die Krifteler Fans weiter hoffen.
„Es ist immer schwierig in so einem scheinbar eindeutigen Spiel den Kopf der Spielerinnen zu motivieren!“, so rechtfertigte Bretzenheims Coach Christian Grzelachowski die erste schwache Halbzeit seines Teams.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

TSG 1888 Eddersheim – HSG Kleenheim 27:25

Die TSG 1888 Eddersheim berichtet – Fotos + Video: Axel Kretschmer:

Auf Youtube: Eddersheims Trainer Tobi Fischer zum doch unerwarteten Sieg gegen den aktuell Zweitplazierten und Aufsteigewilligen HSG Kleenheim - hier klicken

Die HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

TSG Damen siegen sensationell gegen Kleenheim

Am 20. Spieltag der 3.Liga Ost besiegten die Damen der TSG Eddersheim den Tabellenzweiten aus Kleenheim sensationell mit 27:25 (15:14) und bauten somit ihre Serie auf 12:2 Punkte aus.
Aber bereits vor dem Spiel gab es die nächste Hiobsbotschaft für die TSG. Torfrau Mona Priester musste aus privaten Gründen für das Spiel absagen und Lea Müller hatte noch mit einem Jatlag zu kämpfen und war somit nicht wirklich voll einsetzbar.
Dennoch gelang es den TSG Mädels die Anfangsminuten, gegen den haushohen Favoriten aus Kleenheim, ausgeglichen zu gestalten. Bis zur 20.Minute stand es 10:10, dann setzte sich der Tabellenzweite aus Kleenheim auf 12:10 ab. Der TSG gelang jedoch der ‚Konter‘ und so gingen die Fischer Mädels bis zur Pause auf 15:14 in Führung.
In dieser Phase hielt TSG Torfrau Lisa Brennigke stark und im Angriff führte Hanna Özer geschickt Regie und Steff Güter traf nach belieben.
TSG Trainer Tobias Fischer : „Bereits zu diesem Zeitpunkt war ich super stolz auf meine Mädels. Die Abwehr war zwar Verbesserungswürdig, der Angriff dafür aber stark. Wir haben auch für Mona und ihre Familie gespielt.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen

TSV Kandel – TSG Ketsch II 23:31

Die TSG Ketsch berichtet:

Honig – Diebe im Bienwald – Junior-Bären holen sich auch die Punkte in Kandel

Rebecca Berg.jpg – Foto:Pressedienst
Nach einer etwas schwierigen Anfahrt, der Weg zur Halle war durch abreisende Demonstranten blockiert, zeigten die Junior-Bären, bei sommerlichen Temperaturen, dass sie nicht gewillt waren, sich von den „Kandeler Bienen“ stechen zu lassen. Nach sechzig, etwas durchwachsenen Minuten, konnten sich die Bären den heimischen Honigtopf mit 31:23 krallen. Den Zuschauern war bereits nach wenigen Minuten klar, wer in der Bienwaldhalle das Kommando hatte. Während Kandel immer wieder versuchte, Christina Wilhelm freizuspielen, zeigten die Juniorbären das variablere Spiel. Wenn man sich nicht zu viele einfache Fehler erlaubt hätte, wäre das Spiel bereits früh entschieden gewesen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Torfrau Vanessa Gerken verläßt die Ischn zum Ende der Saison

Die SG Bretzenheim informiert:

Leider gibt es auch in diesem Jahr weniger erfreuliche Nachrichten bezüglich unserer Personalplanung zu vermelden.

Foto: Axel Kretschmer
Unsere liebe Vanessa Gerken wird die Ischn zum Saisonende verlassen.
Vanessa kam vor zwei Jahren von den Vulkan Ladies aus Koblenz nach Mainz und hatte somit aus unserem aktuellen Kader mit Abstand die weiteste Anfahrt zu meistern. Dennoch nahm sie das alles für uns in Kauf.
Allein durch ihre Körpergröße schindet Vanessa im Tor schon reichlich Eindruck, doch erst durch tolle Paraden und gekonnten Pässen nach vorne brachte sie den ein oder anderen Gegner zur Verzweiflung. Und auch auf der Bank weiß sie es, ihre Mitspielerinnen zu motivieren und ist mit vollen Emotionen dabei.
Welchen Weg Vanessa sowohl sportlich als auch beruflich einschlagen wird, ist zur Zeit noch offen.

Liebe Vanessa, wir danken dir von Herzen für die letzten 2 schönen Jahre mit dir, wünschen dir nur das Beste für deine Zukunft, und hoffen, dass du alle deine Träume erfüllen kannst! Du bist immer herzlich bei uns willkommen!

Deine SG!

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

„Junior-Bären“ suchen Honig im Kandeler Bienwald

Die TSG Ketsch informiert:

Einen entscheidenden Schritt zum Klassenerhalt sollten unsere Junior-Bären am Samstag im pfälzischen Kandel machen.

Foto:Pressedienst
Um 18.00 Uhr können sich unsere Bären mit einem Sieg auf drei Punkte von den Gastgeberinnen absetzen. Trotz der letzten Misserfolge der „Kandeler Bienen“ sollten sich unsere Bären dennoch vor den Stacheln der vielen ehemaligen „Ketscher Spielerinnen“ in Acht nehmen. Auf alle Fälle müssen sie die ganze Sache sehr konzentriert angehen, um nicht allzu viele Stiche zu kassieren. Mit einer nur durchschnittlichen Leistung, wie zuletzt beim Tabellenletzten Waiblingen/Korb, wird man die beiden Punkte sehr „schmerzhaft“ im Bienwald liegen lassen.

Personell kann Trainer Adrian Fuladdjusch wohl aus dem Vollen schöpfen. Außer der Verletzten Anastasija Klacar werden die restlichen Juniorinnen „Vollgas“ geben, um sich diese Chance auf drei Punkte Vorsprung nicht entgehen zu lassen. Da die Mitkonkurrenten um die Abstiegsplätze – die
TS Herzogenaurach und die SG OBK – selbst sehr schwierige Aufgaben vor sich haben, könnte die Situation schon nach dem Wochenende wesentlich entspannter sein. Und Coach Adrian Fuladdjusch könnte sich etwas mehr um die Qualifikation seiner A-Jugend kümmern, ohne immer an die gefährliche Situation seiner Juniorinnen denken zu müssen.
„Eine große Herausforderung, gerade für den Kopf, nach den Pressemitteilungen über einen freiwilligen Abstieg von Kandel. So lange es nicht offiziell ist, gehen wir davon aus, dass Kandel auch nächstes Jahr 3. Liga spielt und werden mit der bestmöglichen Besetzung antreten, um die Punkte zu sichern“, so Coach Adrian Fuladdjusch, der momentan neben dem Training der Juniorinnen auch noch die B- und A-Jugend auf die Qualifikation vorbereitet.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

FSG Ober Eschbach/Vortaunus – TSV Birkenau

Die FSG Ober Eschbach/Vortaunus informiert:

Die letzten 3 Saisonschritte

Foto: Axel Kretschmer
Zur ungewohnten Zeit am Sonntag um 16 Uhr in der Ober-Eschbacher Albin- Göhring Halle bestreiten die PIRATES ihr vorletztes Heimspiel dieser Saison gegen den TSV BIRKENAU.
Wiedergutmachung is für die Bad Homburgerinnen aus zweifacher Sicht angesagt.
Erstens hat das Team mit Ausnahme der zwei gewonnenen Punkte beim 23:19 Sieg, damals noch mit Trainer Holger Hölzinger auf der Bank, keine gute Erinnerungen an das Vorspiel. Zu schwach und ideenlos wurde agiert und zu glücklich war das Ergebnis.
Zweitens war die Niederlage vor 14 Tagen in Bretzenheim völlig überflüssig, da man den Gegner über weite Strecken des Spiels beherrschte.
Manager Gerhard Döll der die nächsten beiden Spiele von Spanien aus am Live Ticker verfolgen wird“ von einer Saison bleibt doch neben der Tabellenposition der letzte Eindruck haften. Wir haben trotz aller Widrigkeiten bisher eine tolle Saison gespielt. Warum sollen wir nicht die letzten 3 Spiele, nach Bikenau in Plesse und zuletzt Zuhause gegen Gedern gewinnen? Damit würden wir das Gesamtsaisonbild bestätigen. Das klappt aber nur wenn alle Beteiligte ihr großes Potenzial in die Waagschale werfen“.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

Eddersheimerinnen empfangen mit der HSG Kleenheim ein Top Team im KEW

Die TSG Eddersheim informiert:

Nach der Osterpause geht es in der 3.Liga Ost der Damen in den Saisonendspurt.

Foto: Axel Kretschemr
In den nächsten drei Wochen werden die Entscheidungen um die Meisterschaft und Abstieg fallen. Die TSG aus Eddersheim empfängt am Sonntag, den 8.4. um 15.00 Uhr im Karl Eckel Weg Hattersheim einen der Meisterschaftsfavoriten, die HSG Kleenheim. Zwischen Kleenheim (2. Platz 29:9 Punkte) und Gedern/Nidda (1. Platz 30:8 Punkte) wird sich die Meisterschaft der Ost Staffel in den nächsten Wochen entscheiden.
„Ich habe bereits vor der Saison gesagt, dass Kleenheim mein Favorit auf die Meisterschaft ist, der Kader ist super erfahren, es stehen einige ehemalige 1. und 2. Liga Spielerinnen im Kader der HSG,“ hat TSG Trainer Tobias Fischer Respekt vor den Mittelhessen.
Im Hinspiel musste sich die TSG mit 27:30 geschlagen geben, zeigte aber über weite Strecken eine gute Leistung. Das Team von HSG Trainer Julian Reusch, den Fischer gut kennt, besticht mit einer beweglichen Abwehr und äußerst druckvollen Angriffsspiel. Gerade die erfahrenen Spielerinnen wie Wagner, Hess, Schoradt, Heinzelmann, Winkes und Langenbach sind die Fixpunkte im Spiel der Mittelhessen. Und obwohl die HSG auf den Aufstieg in die 2 Bundesliga verzichten wird, die Meisterschaft wollen sie durchaus feiern.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen

TuS Kriftel – SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim

Es gibt einen Kommentar »

Die TuS Kriftel informiert:

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Viele Spielerinnen bleiben der TuS Kriftel treu, aber auch schmerzliche Abgänge

Die TuS Kriftel informiert:

Im Kader der Damen I, die in der 3. Liga um den Klassenverbleib kämpfen, gibt es viele erfreuliche Nachrichten:

Fast alle Spielerinnen haben für nächste Saison – ligaunabhängig – zugesagt, das sind die Früchte der kontinuierlichen Arbeit von Trainer Christian Albat und des Vorstandes der TuS Kriftel. Dennoch gibt es naturgemäß einige schmerzliche Abgänge zu vermelden.

Jacqueline von Moltke – Foto: Axel Kretschmer
So etwa Jacqueline von Moltke. Als Strippenzieherin auf dem Feld und sichere Siebenmeter-Schützin sucht sie nun eine neue Herausforderung bei Mainz-Bretzenheim, ein Wechsel, der ihr wohl auch einige Kilometer auf dem Tacho spart. Mit Jackie verlieren die Berries leider eines ihrer Urgesteine, spielt sie doch schon seit fast fünf Jahren bei der TuS. „Zuverlässig, aufopferungsvoll und immer daran bemüht, uns die gesunde Ernährung näher zu bringen, hat sich Jackie in dieser Zeit mit ihrer ruhigen, aber bestimmenden Art zu einer beliebten Mitspielerin und einem festen Bestandteil des Vereins entwickelt“, trauern die Damen ihrer Kollegin nach.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Steff Güter bleibt bei Drittligist TSG Eddersheim

Die TSG Eddersheim informiert:

..auch Nummer 13 bleibt !

Foto: Axel Kretschmer
Mit Steff Güter hat nun auch eine weitere Führungsspielerin und Top Torschützin um eine weitere Saison bei der TSG Eddersheim verlängert. Nach der letztjährigen großen Veränderung im 3. Liga Kader ist Kontinuität in der kommenden 3. Liga Saison Trumpf.
Trainer Tobias Fischer freut sich über die Zusage seiner Führungsspielerin:“ Ich habe ihr vor der Saison eine ganz besondere Aufgabe gestellt und gerade in der Rückrunde erfüllt sie diese sehr gut. Sie steht zum zweiten mal in Folge mindestens unter den Top 5 der Torschützenliste, das zeigt ihre rundum positive Entwicklung.“
„Das sich Steff gegen einige Angebote aus der 2. Liga und für die TSG entschieden hat, zeigt unseren Stellenwert und das Standing im Frauenhandball in der Region und darüber hinaus,“so Teammanager Heiko Pingel.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Mit Jaqueline von Moltke können die Ischn den ersten Neuzugang für die neue Saison 2018/19 präsentieren

Die SG Bretzenheim informiert:

Die 25 Jährige Studentin, welche von allen nur Jackie genannt wird, kommt vom aktuellen Ligakonkurrenten TuS Kriftel​.

Foto: Axel Kretschmer
Dort spielt sie hauptsächlich auf der Rückraummitte Position, kann aber auch die beiden anderen Positionen im Rückraum besetzen.
Ihre Handballkarriere startete sie im Mainzer Raum in der D-Jugend beim TV Nieder-Olm und wechselte in der A-Jugend zum 1. FSV Mainz 05, in die damalige Regionalliga. Größter Erfolg in ihrer Mainzer Zeit war der Aufstieg mit der zweiten Damenmannschaft in die Oberliga, wo sie einige Spielerinnen aus unserem aktuellen Kader bereits kennen lernen durfte. Im Jahr 2013 folgte dann der Wechsel nach Kriftel in die Oberliga Hessen, mit denen sie bereits zwei Aufstiege in die 3. Liga feiern durfte.
Jackie selbst zu ihrem Wechsel: „In Bretzenheim passt für mich einfach alles zusammen. Ich habe einen deutlich kürzeren Anfahrtsweg, das Team ist mir super sympathisch und kenne ein paar Spielerinnen auch schon lange. Außerdem möchte ich unbedingt weiterhin in dieser Klasse spielen. Desweiteren freue ich mich riesig, dass ich wieder in meiner Heimat (Mainz) spielen kann und möchte mich vor allem spielerisch weiterentwickeln.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Auch alle Juniorbären bleiben weiter in der Bärenfamilie

Die TSG Ketsch informiert:

Die Führungsverantwortlichen der KURPFALZ BÄREN haben weiter Grund zum Strahlen.

Foto:Pressedienst
Im Februar verlängerte die erste Mannschaft komplett und jetzt zogen die Juniorbären nach. Noch bevor der Klassenerhalt in der dritten Liga ganz sicher ist, kann sich Trainer Adrian Fuladdjusch darüber freuen, dass alle seine Spielerinnen der Bärenfamilie treu bleiben wollen. „Es macht riesig Spaß, mit dieser Truppe zusammen zu sein. Wir müssen zwar viel Rücksicht auf die berufliche und studienbedingte Belastung nehmen, aber wenn die Mädels in der Halle sind, gibt jedes Vollgas“, so Fuladdjusch, der als Geschäftsführer für das operative Gesamtgeschehen verantwortlich ist.

Dr. Robert Becker: „Auf diese Entwicklungen dürfen wir alle sehr stolz sein!“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

„Fankultur ist keine Floskel bei uns“ – Kerstin Streit vom HV Chemnitz im Interview

Wieland Berkholz im Interview mit der Mannschaftsführerin des HV Chemnitz

Die Damen des Chemnitzer HV setzen mit ihrem Aufstieg in die Dritte Liga Ost zu Saisonbeginn einen neuen Punkt auf die DHB-Ligakarte.

Chemnitz Mannschaftsführerin Kerstin Streit im Clinch mit Eddersheims Kreisläuferin Lena Thoß – Foto: Axel Kretschmer
Vor der Saison machte eine Meldung die Runde, nach welcher man mit einem Minietat die Aufgabe angehen wolle. Grund genug für Wieland Berkholz am Rande der Ligabegegnung gegen die TSG Eddersheim sich bei der Chemnitzer Mannschaftsführerin Kerstin Streit über das bisherige „Abenteuer“ zu erkundigen.

Selbst vielen fachkundigen Handballanhängern war der Name HV Chemnitz neu. Entstand der Verein auf der „grünen Wiese“?

Der Verein entstand aus einem Zusammenschluss zweier Vereine. Damenhandball hat aber auch in Chemnitz schon Tradition, auch wenn es auch zu DDR-Zeiten keines der großen Leistungszentren war.

Zu Beginn der Winterpause wurde ein Ranking zu den Zuschauerzahlen in den Dritten Ligen veröffentlicht. Dieses zeigte Ihren Verein bei den Damen an der Spitze. Wie ist diese Zahl für einen Aufsteiger zu erklären?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen

HC Leipzig – Kriftel 41:26

Die TuS Kriftel berichtet:

Herbe Schlappe bei der Talentschmiede

Die Fahrt zum deutschen Rekordmeister war unter dem Strich keine Reise wert für die Damen I. Das Team war bereits am Vortag angereist und kam entsprechend ausgeruht in die Halle. Doch ganz wach schien die TuS trotzdem nicht gewesen zu sein. Denn Leipzig legte los wie die Feuerwehr, führte schon nach fünf Minuten mit 5:0. Von diesem Schock erholten sich die Gäste in der Folge nicht mehr. Leipzig schraubte das Ergebnis mit seinem jungen Team auf 10:2 (10.), dann 17:8 (19.). Danach gelangen den Gästen mal drei Treffer in Folge, wirklich in Bedrängnis bringen konnten sie den Favoriten nicht mehr. Die Gastgeberinnen ließen auch nach dem Wechsel nicht nach, stellten das Ergebnis erstmal auf 24:12, weitere Stationen waren 31:18, 34:20, und schließlich knackte Leipzig auch noch die 40-Tore-Marke.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga 3. Liga Frauen Oberliga HHV

Die FSG Mainz 05/Budenheim läuft zum Ende dieser Saison aus!

Die „noch“ FSG Mainz 05/Budenheim informiert:

„SPORTLICH TOP“ Das Alleine bestimmt nicht den Erfolg einer Kooperation!

Ab der Saison 2018/19 trennen sich die Wege des 1. FSV Mainz 05 und der DJK SF Budenheim wieder. Der bestehende FSG-Vertrag wird jetzt fristgerecht gekündigt. „Wir bedauern diese Entwicklung, sind aber der Auffassung, dass Messlatte für diese Kooperation nicht nur der sportliche Erfolg oder die Höhe der finanziellen Beteiligung alleine sein kann. Ein zentraler Punkt für uns ist die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen beiden Seiten. Dies erfolgte aber leider an einigen zentralen Stellen und Themen, vor allem bei der konzeptionellen Zusammenarbeit und gemeinsamer Ausrichtung, nicht in dem von uns gewünschten Maße“, begründen die Verantwortlichen der Handballabteilung des 1. FSV Mainz 05 das Ende der Zusammenarbeit.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen

FSG Waiblingen-Korb II – TSG Ketsch II 23:25

Die TSG Ketsch berichtet:

Zwei wichtige Punkte aus Waiblingen

Völlig perplex saß „Bären-Coach“ Adrian Fuladdjusch nach dem 23:25 Erfolg seiner Mannschaft im Foyer der Sporthalle. Es war ihm unbegreiflich, wie sein Team – trotz der im Dutzend verworfenen Bälle – so ein Spiel überhaupt gewinnen konnte.
Nicht, wie gewohnt, in der Rundsporthalle, sondern in der Staufer-Sporthalle Waiblingen empfing die FSG Waiblingen/KORB II in der 3. Liga Süd unsere Junioren. Auch Waiblingen/Korb hatte wie die Bären ein paar Verstärkungen aus der Bundesliga am Start. Im Kader der Junior-Bären standen allerdings auch gleich zwei Spielerinnen aus der B-Jugend. Zum ersten Mal durfte sich unsere Nadja Königsmann das „Rote Trikot“ der Juniorinnen überstreifen.
Die Zuschauer in der Halle rieben sich verwundert die Augen, als die Junior-Bären loslegten wie die Feuerwehr. Nach wenigen Minuten stand es schnell 4:0, und unsere Mannschaft hatte gleich mehrfach die Chance, auf 6- oder 7:0 davonzuziehen. Doch leider geisterte irgendwo bei den jungen Bären der „CHANCENTOD“ umher. Reihenweise wurden die Bälle verworfen oder einfach in die Gegend gefeuert. So konnte die FSG langsam, aber sicher näherkommen und bei Halbzeitpfiff war der Vorsprung auf ein mageres Törchen zusammengeschmolzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer