Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans fĂŒr Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: Allgemein

LIGA AKTUELL (Ausgabe vom 06.11.2017)

Mit freundlicher Genehmigung der Mhoch4 GmbH & Co. KG:


Spielerwechsel, spektakulĂ€re Ergebnisse, spannende Geschichten — wir haben sie, die aktuellen Schlagzeilen rund um den deutschen Handball. Unser neues Format versorgt euch jede Woche mit den wichtigsten News aus der DKB Handball-Bundesliga. Und diese Woche heißt es schon am Montag: Handball, Tore, Sensationen!

Auf Youtube: Was euch diese Woche erwartet:
- DHB-Pokal Viertelfinale ausgelost
- Leipzig unter Schock: Philipp Weber fÀllt lange aus
- VfL Gummersbach feuert Trainer Dirk Beuchler
- Andy Schmid ist Spieler des Monats in der DKB Handball-Bundesliga
- ARD ĂŒbertrĂ€gt am 11.11.2017 zum ersten Mal ein Ligaspiel live - hier klicken

Rubrik: Allgemein

HSG Hochheim/Wicker II – MSG Schwarzbach 23:27

Die Tus Kriftel berichtet:

AuswÀrts stottert der Motor noch gewaltig

Die GĂ€ste gewannen trotz einer sehr ernĂŒchternden zweiten Halbzeit. Dennoch stehen jetzt 8:0 Punkte und damit ein unerwarteter zweiter Tabellenplatz auf der Habenseite, eine komfortable Situation, die es nun nach Möglichkeit beizubehalten gilt. Von Anfang an nahm sich die MSG vor, keinen Zweifel aufkommen zu lassen, wer als Sieger vom Platz gehen sollte. Zwar stand die 3-2-1 Abwehr in den ersten Minuten nicht ganz sattelfest, stabilisierte sich allerdings in den folgenden Minuten deutlich. Im Angriff wurde die offensive gegnerische Defensive regelmĂ€ĂŸig ausgehebelt, folgerichtig ging es sukzessive ĂŒber 3:0 und 7:4 auf 13:8. Einzig die mangelhafte Chancenverwertung verhinderte ein höheres Halbzeitergebnis.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein

Handball-Tradition meets Digitalisierung

Pressemitteilung des TV Großwallstadt:

Der TV Großwallstadt, mit 16 nationalen und internationalen Titeln einer der erfolgsreichsten Vereine im deutschen Handball, hat nach dem RĂŒckschlag 2015 einen Neuanfang in der 3. Liga gewagt.

Gleich im ersten Jahr wurde der Turn-around dank eines jungen Teams mit vielen Talenten aus dem GroßwallstĂ€dter Nachwuchsleistungszentrum geschafft.
Seit der Vorbereitung auf die neue Saison wurden rund um die inzwischen um ehemalige Spieler der Nachwuchsakademie erweiterte Mannschaft begonnen, die neue Zukunft zu gestalten. Viele Spieler gehörten schon dem B-Jugendteam an, das 2011 unter Manfred Hofmann die Deutsche B-Jugendmeisterschaft nach Großwallstadt holte. Damit war die sportliche Basis gelegt und die Mannschaft hat das Potential, an höherklassige HandballtĂŒren zu klopfen.
Parallel hat das Management in den letzten Monaten massiv an der Gestaltung neuer Strukturen und neuzeitlicher Impulse zur Vermarktung an neue Zielgruppen wie Social Media und Digitalisierung in Projektteams gearbeitet. Also einen permanenten Verbesserungsprozess eingeleitet.
Den Start bildete eine Kapitalerhöhung mit Gewinnung von, dem TVG nahestehenden, Personen als private Gesellschafter, wobei der TVG weiterhin 26% der Anteile hÀlt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein

Warum gibt es keine Erstliga-Mannschaft bei uns?

Es gibt 4 Kommentare »

Das Spiel HĂŒttenberg gegen Friesenheim nehme ich zum Anlass, diese Frage zu stellen.

Ich will nicht nostalgisch der Wallau/Massenheim-Story, den Panthern Frankfurt oder ganz frĂŒher Eintracht Wiesbaden und bei den Damen Schwarz-Weiß Wiesbaden nachtrauern, sondern mal zukunftsgewandt naiv sein, beispielhaft den MĂ€nner-Handball nehmen:

Da spielen gestern in Gießen der Wiesbadener Tobias Hahn#26, der Frankfurter Daniel Wernig#9 und der Mainzer Patrick Weber.

Bei Melsungen laufen der Eltviller Johannes Golla#8 und der Ex-Wallauer Michael Allendorf#22 auf.

In Stuttgart spielt der Wiesbadener Tobias Schimmelbauer, in Berlin der Frankfurter Steffen FĂ€th und der RĂŒsselsheimer Erik Schmidt.
Den Niederhofheimer Hendrik Schreiber kann man von der HSG Wetzlar zurĂŒckholen und die Dotzheimer Garde um TorjĂ€ger Felix Kossler aus Hochheim, Johannes Schuhmacher aus Wiesbaden, Maximilian Schubert aus Dotzheim plus Benedikt Seeger & Co sollte man nicht unterschĂ€tzen, und den Wallauer Petar Đorđić holt man sich dann auch noch aus Brest zurĂŒck.

Jetzt suche man sich noch einen guten Torwart und Trainer.
Zu Letzterem: Warum sollte man den hiesigen Jan-Olaf Immel, Steffen Weber, Carsten Bengs, Jörg Schulze, Michael Franz und/oder Konrad Bansa eine Erstliga-Eignung absprechen? Martin Schwalb ist auch frei. Tja und vielleicht wĂ€re es auch was fĂŒr den Mainzer Dirk Beuchler, derzeit Erstliga-Coach beim VfL Gummersbach.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein mwF-Jugend

Heimspielefeste des TV Erbenheim

Der TV Erbenheim berichtet:

Start in die Saison fĂŒr die F-Jugend und neue Zusammensetzung der G-Jugend

Am vergangenen Wochenende war es nun endlich soweit, die eigenen Spielefeste des Tv Erbenheim wurden am Samstagnachmittag und Sonntagmorgen im Berufsschulzentrum in Wiesbaden durchgefĂŒhrt.

Es stand unter dem Motto „Oktoberfest“, welches sich in Stationen, Verpflegung und Lebkuchenherzen fĂŒr alle Handballkids auszeichnete. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an unsere Backfee Lena.
Am Samstag durfte dann zuerst die F-Jugend aufs Parkett laufen. FĂŒr unser erstes Turnier an diesem Wochenende hatten sich 7 befreundete Vereine angemeldet, sodass ca. 100 handballfreudige Kinder in der Halle ihren Spaß hatten. Dabei bestritt jede Mannschaft 4 Spiele, sodass jeder auf seine Kosten kam. FĂŒr unsere F-Jugend war es das erste Spielefest der Saison. Die Kids kamen in das erste Spiel dieses Tages etwas schwer hinein, doch dann konnte das eingespielte Team, die im Training erlernten Dinge schnell umsetzen, sodass ein paar der Spiele gewonnen werden konnten. ZusĂ€tzlich wurde es in den Spielen deutlich, dass die Kinder ein grĂ¶ĂŸeres VerstĂ€ndnis fĂŒr ein Handballspiel und einen Teamgeist entwickelt haben. Es wurde auf die Mitspieler geachtet und weniger AlleingĂ€nge unternommen, darĂŒber hinaus konnten die Zuschauer schöne PĂ€sse und gezielte TorwĂŒrfe verfolgen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Allgemein

TG Kastel III – HSG BIK Wiesbaden II 19:22

Die TG Kastel berichtet:

Das Spiel war von Anfang an umkĂ€mpft und keine der Mannschaften konnte einen grĂ¶ĂŸeren Vorsprung herausspielen.

BIK konnte zwar bis zur Mitte der ersten HĂ€lfte eine 3-Tore-FĂŒhrung behaupten, doch nachdem die Kasteler auf eine 5-1-Deckung umstellten kamen Sie bis auf ein Tor heran. Das Spiel war vor Allem von den guten Abwehrreihen und der Einfallslosigkeit beider Mannschaften im Angriff geprĂ€gt. So lautete der Halbzeitstand 8:9 fĂŒr die Wiesbadener. Nach der Pause blieb das Spiel bis zum Schluss sehr eng, jedoch konnte BIK sich zum Ende noch mit 3 Toren absetzen. Mit dem Ergebnis von 19-23 steht am Ende eine knappe Niederlage fĂŒr die 3. Herrenmannschaft der TG Kastel, die jedoch bisher noch nicht in Bestbesetzung auflaufen konnten und noch einige Asse im Ärmel haben.

Rubrik: Allgemein

TVG-GeschÀftsstelle jetzt tÀglich geöffnet

PM TV Großwallstadt:

Um den Service fĂŒr Kunden und Partner weiter auszubauen, hat die TVG GeschĂ€ftsstelle ab sofort tĂ€glich geöffnet.

Die Öffnungszeiten sind montags bis freitags von 11 – 13 Uhr ( außer jeden ersten Dienstag und Freitag im Monat) und dienstags von 14 bis 18 Uhr.

Uschi Peer und Malte Wolff freuen sich auf Ihren Anruf oder Besuch. Kartenvorbestellung sind natĂŒrlich auch ĂŒber info@tvgrosswallstadt.de möglich.

GeschĂ€ftsstelle: Großwallstadt, Pfarrer-Hennig Str. 2-4
Telefon: 06022 507560.
email: inf@tvgrosswallstadt.de
Homepage: www.tvgrosswallstadt.de

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein

Grußwort des neuen HoWi-Vorstands zur kommenden Saison

Die HSG Hochheim/Wicker informiert:

Liebe Handballfreunde

Im Namen der HSG Hochheim Wicker sowie der Fördervereine aus Hochheim und Wicker, möchten wir Sie recht herzlich zu den Heimspielen der Saison 2017/18 begrĂŒĂŸen.
Da es seit unserer letzten Saison einige Umstrukturierungen im Vorstand der HSG gegeben hat, möchten wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen kurz vorstellen:

Norbert Rettert – Foto: Pressedienst
Norbert Rettert ist neuer Abteilungsleiter der Handballer der TG Hochheim und wird von Werner Mehler als kommissarischer Abteilungsleiter des TV Wicker unterstĂŒtzt. Wir danken auch Sabine Dankwardt, die als HSG Sprecherin Ende Mai aus ihrem Amt ausgeschieden ist, fĂŒr ihre Arbeit.

Werner Mehler – Foto: Pressedienst
ZukĂŒnftig können wir die schwierige und zeitaufwendige Vorstandsarbeit auf noch mehr Schultern verteilen. Denn neben dem „ normalen“ Vorstand, welcher neben den beiden Abteilungsleitern mit Corina Christ, Alfons Beer, Erwin Feick und Christian Steinke besetzt ist, wurde ein “erweiterter“ Vorstand ins Leben gerufen. Der „erweiterte“ Vorstand ĂŒbernimmt unterstĂŒtzende TĂ€tigkeiten wie die des Schiedsrichter- oder Frauenwarts oder auch Aufgaben die beispielsweise im Zusammenhang mit der Betreuung der Sponsoren oder der Planung und DurchfĂŒhrung von Veranstaltungen anfallen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Allgemein

Habe ich welche vergessen?

Es gibt 4 Kommentare »

Ich habe bewusst teilweise auf Àltere Artikel verlinkt, weil das meines Erachtens einen interessanten historischen Charme hat.

Aktuelle Erstligaspieler mit Wurzeln in unserem Bezirk Wiesbaden/ Frankfurt:

Michael Allendorf (Nationalspieler, Ex Wallau/ Massenheim, spielt bei der MT Melsungen)
Steffen FĂ€th (Europameister 2016 aus Goldstein, spielt fĂŒr die FĂŒchse Berlin)
Johannes Golla (aus Eltville, spielt fĂŒr die MT Melsungen)
Tobias Hahn (aus Wiesbaden, spielt fĂŒr den TV HĂŒttenberg)
Tobias Schimmelbauer (aus Wiesbaden, spielt fĂŒr den TBV Stuttgart)
Erik Schmidt (Europameister 2016 aus RĂŒsselsheim, spielt fĂŒr die FĂŒchse Berlin)
Hendrik Schreiber (aus Niederhofheim, spielt fĂŒr die HSG Wetzlar)
Patrick Weber (aus Mainz, Ex HoWi, spielt fĂŒr die Eulen Ludwigshafen)
Daniel Wernig (aus Goldstein, spielt fĂŒr den TV HĂŒttenberg)

Ehemals erste Liga in jĂŒngster Vergangenheit:

Stefan Bonnkirch (aus Schierstein, Karriereende 2017)
Petar Đorđić (Nationalspieler fĂŒr Serbien, Ex Wallau, HSV, Flensburg, nun in Brest)
Pascal Hens (Weltmeister 2007 aus Kastel, Karriereende 2017)
Felix Kossler (aus Hochheim, aktuell TuS Dotzheim)
Maximilian Schubert (aus Dotzheim, jetzt auch wieder fĂŒr den TuS Dotzheim in der HHV Landesliga Mitte aktiv)

Schon lÀnger her:

Matthias Beer (Breckenheim, spielte fĂŒr die SG Wallau/ Massenheim)
Carsten Bengs (aus Wallau, Trainer der Bundesliga-A-Jugendmannschaft der HSG Wallau/ Massenheim, als Lehrer verantwortlich bei der Goldsteiner Carl-von-Weinberg-Schule fĂŒr Jugend-trainiert-fĂŒr Olympia Handball)
Dirk Beuchler (aus Mainz, aktuell Erstliga-Trainer des VfL Gummersbach)
Fabian Bohnert (spielte fĂŒr die SG Wallau/ MaAssenheim)
Manfred Freisler (Weltmeister 1978 aus Hochheim, spielte fĂŒr Eintracht Wiesbaden)
Claus Hormel (Weltmeister 1978 aus Frankfurt, spielte fĂŒr den TV Großwallstadt)
Axel Huth (aus Steeden, spielte fĂŒr Eintracht Wiesbaden)
Jan Immel (Europameister 2004 aus Dotzheim, Trainer des HHV-MĂ€nner Landesligisten TSG Eppstein, Leiter der Talentförderung Wiesbaden, Oberstudienrat an der Wiesbadener Elly-Heuss-Schule mit mehrfacher Teilnahme an Jugend-trainiert-fĂŒr Olympia)
Sebastian Linder (aus Bad Homburg, aktuell Spielertrainer der MĂ€nner BOL-Mannschaft der HSG Kronberg/ Steinbach/ GlashĂŒtten))
Henry Kaufmann (aus Hochheim, spielte fĂŒr die SG Wallau/ Massenheim)
Peter Lohaus (aus Wiesbaden, spielte fĂŒr Eintracht Wiesbaden)
Hansi Maul (aus Idstein,spielte fĂŒr Eintracht Wiesbaden)
Manfred Nowak (aus Erbenheim, spielte fĂŒr die SG Wallau/ Massenheim)
Olaf Oster, (spielte fĂŒr die SG Wallau/ Massenheim)
Norbert Schild (aus Breckenheim, spielte fĂŒr Eintracht Wiesbaden)
Markus Rossmeier (aus Hochheim)
Jörg Schulze (aus Eltville, spielte fĂŒr die HSG Wallau/ Massenheim)
Hugo Slowik (aus Mainz, spielte fĂŒr Eintracht Wiesbaden)
Steffen Weber (Europameister 2004 aus Wiesbaden, aktuell mC Oberliga-Trainer der HSG Wallau/ Massenheim)
Herbert Wehnert (aus Schierstein, spielte fĂŒr die SG Dietzenbach)
Gregor Werum (aus Wiesbaden, spielte fĂŒr die HSG Wetzlar)

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Allgemein

HSG Wochenendfahrplan fĂŒr den 16. / 17.09.2017

Die HSG Wallau/Massenheim informiert:

Nach den Auftaktspielen unseres A-Jugend-Bundesliga-Teams und der C und B-Jugend in der Oberliga am vergangenen Wochenende, starten nun auch unsere jĂŒngsten Nachwuchshandballer in der E-Jugend und die Herren-Mannschaft in die Saison 2017 / 2018.  

A – Jugend, Bundesliga Ost

Die Mannschaft von Trainer Carsten Bengs reist am Samstag, 16.09.2017, zum ersten AuswĂ€rtsspiel in der JBLH nach Oberfranken. In Coburg hat sie eine neue Möglichkeit den ersten Saisonsieg einzufahren. Anpfiff ist um 16:30 Uhr in der HUK-Coburg Arena. Auch der 2.Liga-Nachwuchs des gastgebenden HSC 2000 Coburg musste zum Auftakt beim hochgehandelten SC DHfK Leipzig eine deutliche 36:25 Niederlage einstecken. Auch hier werden die Spieler wieder an ihre Grenzen gehen mĂŒssen und auf einen körperlich starken Gegner treffen. Sollte das Team es schaffen, die NervositĂ€t von Beginn an abzulegen und sich auch von der AtmosphĂ€re und GrĂ¶ĂŸe der HUK-Coburg Arena nicht beeindrucken zu lassen, ist eine Überraschung möglich.    

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Allgemein Frauen

Kombinierte Saisoneröffnung bei der TuS Kriftel am Samstag, dem 9. September

Die TuS Kriftel informiert:

Da die Damen I in der 3. Liga ihr erstes Heimspiel erst am 1. Oktober gegen Gedern/Nidda bestreiten, hat sich der Vorstand an einem frĂŒheren Termin fĂŒr den offiziellen Aufgalopp etwas anderes ausgedacht.

Weil die Jugend schon am Samstag, 9. September, mit ihrer Runde beginnt, soll es an diesem Tag auch eine kombinierte Saisoneröffnung geben. Um 12 Uhr bestreiten die Damen I ein interessantes Testspiel gegen den Drittliga-Konkurrenten TSV Birkenau. Der Eintritt ist frei.
Und rund um diese Partie werden die Nachwuchsspieler der TuS Kriftel, der JSG Kriftel/Hofheim und der MJSG Schwarzbach vorgestellt. Ein Kommen lohnt sich also doppelt, zumal danach noch starker Jugendhandball geboten werden dĂŒrfte: Die B1-Jugend trifft in der BOL auf den TSV Auringen. Vergangene Saison wurde Kriftel/Hofheim in der C-Jugend Meister vor Auringen. FĂŒr Gegrilltes und GetrĂ€nke rund um die Saisoneröffnung ist gesorgt. Es dĂŒrfte also ein unterhaltsamer Auftakt in die Spielzeit 2017/18 fĂŒr die Handballer werden.

Rubrik: Allgemein

7Meter – das Handballmagazin (Ausgabe vom 06.09.2017)

Mit freundlicher Genehmigung der Mhoch4 GmbH & Co. KG:

Unser Portrait über Jogi Bitter, das Transferkarussell der Top-Teams und der nächste Verein in der Clubchallenge – das ist die neue Ausgabe „7Meter“.

Auf Youtube: Beitrag 1: Portrait Jogi Bitter
Beitrag 2: Transferkarussell der Meisterschafts-Anwärter
(Rhein-Neckar Löwen, MT Melsungen, THW Kiel, SG Flensburg-Handewitt, Füchse Berlin, SC Magdeburg)
Beitrag 3: Clubchallenge TVB Stuttgart (Bobby Schagen)
Beitrag 4: Tabelle + TV-Termine - hier klicken

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Allgemein

Am Samstag ist Teamtag der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden am ElsÀsser Platz

Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden informiert:

Am HSG-Teamtag stellen sich alle Mannschaften in kurzen Spielen gegeneinander oder gegen Gegner aus der Region vor.

Außerdem gibt es eine Tombola mit vielen tollen Preisen, Torwandwerfen, eine Fotoecke u.v.m.!
Von 9.00 bis 15.40 Uhr sind die Jugendmannschaften dran und ab 16.15 bis 19.45 Uhr die Herren III bis Herren I. Die Damen stellen sich um 11.30 Uhr vor.

Alle sind herzlich eingeladen: Eltern, Verwandte, Bekannte und Interessierte. Kommt vorbei!

Rubrik: Allgemein

Saisoneröffnung der TuS Kriftel am 9. September

Die TuS Kriftel informiert:

Da die Damen I in der 3. Liga ihr erstes Heimspiel erst am 1. Oktober gegen Gedern/Nidda bestreiten, hat sich der Vorstand an einem frĂŒheren Termin fĂŒr den offiziellen Aufgalopp etwas anderes ausgedacht.

Weil die Jugend schon am Samstag, 9. September, mit ihrer Runde beginnt, soll es an diesem Tag auch eine kombinierte Saisoneröffnung geben. Um 12 Uhr bestreiten die Damen I ein interessantes Testspiel gegen den Drittliga-Konkurrenten TSV Birkenau. Der Eintritt ist frei. Und rund um diese Partie werden die Nachwuchsspieler der TuS Kriftel, der JSG Kriftel/Hofheim und der MJSG Schwarzbach vorgestellt. Ein Kommen lohnt sich also doppelt, zumal danach noch starker Jugendhandball geboten werden dĂŒrfte: Die B1-Jugend trifft in der BOL auf den TSV Auringen. Vergangene Saison wurde Kriftel/Hofheim in der C-Jugend Meister vor Auringen. FĂŒr Gegrilltes und GetrĂ€nke rund um die Saisoneröffnung ist gesorgt. Es dĂŒrfte also ein unterhaltsamer Auftakt in die Spielzeit 2017/18 fĂŒr die Handballer werden.

Rubrik: Allgemein Event-Termin

20 Jahre Verein Trauernde Eltern & Kinder Rhein-Main e.V.

Daniel Meuren, stellvertretender Vorsitzender:

„Wir feiern in diesem Jahr das JubilĂ€um zum 20. Jahrestag unserer GrĂŒndung. Bei unserem Sommerfest am 26. August ab 15 Uhr auf dem GelĂ€nde der Bereitschaftspolizei in Mainz-Hechtsheim ist eine gĂŒnstige Gelegenheit, unseren Verein kennenzulernen.

Über unsere GeschĂ€ftsstelle in der Carl-Zeis-Straße 32, 55129 Mainz kann man zu den BĂŒrozeiten in Kontakt treten mit dem Verein, selbstredend auch telefonisch unter 06131 / 5760784.“

Rubrik: Allgemein

Vorfreude auf ein neues Zebra Zuhause

Commevent Kiel – Das Handball-Camp informiert:

Der Grundstein ist gelegt, der Bau kann beginnen.

Vorfreude auf ein neues Zuhause – Moderner Sportkomplex in Altenholz nimmt erste Formen an – Foto: Pressedienst – Damp
Mit der Errichtung des neuen Sportkomplexes in Altenholz werden ab Herbst 2018 nicht nur die Bundesliga-Profis des THW Kiel, sondern auch die Handball-Camps eine neue Heimat finden. Altenholz. Nachdem die Feierlichkeiten beendet waren und alle GĂ€ste ihre Reden gehalten hatten, dauerte es nicht lange bis die Bagger ihre Arbeit wieder aufnehmen konnten.
Schließlich sollen auf dem GelĂ€nde des neuen Sportkomplexes in Altenholz bei Kiel schon in etwas mehr als einem Jahr die ersten HandbĂ€lle durch die Luft fliegen. LĂ€uft alles nach Plan, dann wird unter anderem der THW Kiel in sein neues Leistungszentrum ziehen und sowohl die GeschĂ€ftsstelle als auch seine Nachwuchsteams unter ein gemeinsames Dach bringen. Ein großer und dringend notwendiger Schritt fĂŒr den deutschen Rekordmeister, um die Bedingungen fĂŒr Trainings und Ausbildung seiner Teams nachhaltig zu verbessern.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Allgemein

NEU: FANSHOP der Handball-Zeitung

Liebe Fans, Freunde und Förderer der Handball-Zeitung

Jetzt ist es so weit, der Testlauf des HBZ Fanshops ist gestartet

Der erste Fanartikel ist ein Funktionsshirt mit neuem HBZ Logo.

 Bestellen könnt ihr es fĂŒr 19,99 € inkl. 19% MwSt. zzgl. 5 € Porto.

Im Duopack fĂŒr nur 34,99 € inkl. Porto.

GrĂ¶ĂŸen: L, XL so lange der Vorrat reicht.

Bestellung bitte nur per E-Mail an fanshop@handball-zeitung.de mit Angabe von Namen, Anschrift.

Mannschaftsshirts auf Anfrage an: fanshop@handball-zeitung.de

Zahlungsweise:
– Per PayPal unter der Angabe von Namen und Mailadresse.
– per VorabĂŒberweisung an:
Kontoinhaber: Rodius GmbH, IBAN: DE56510500150117035581, BIC: NASSDE55XXX

Rubrik: Allgemein

HochkarÀtige Vorbereitungsturniere in heimischer Halle bei den Krifteller Berries

Die TuS Kriftel informiert:

In der Vorbereitung stimmt Trainer Christian Albat die Krifteler schon mal auf das ein, was die Mannschaft in der 3. Liga Ost erwartet.

Foto: Pressedienst TuS Kriftel
Denn er hat gleich zwei Vorbereitungsturniere in der heimischen Schwarzbachhalle organisiert, zu denen hochkarĂ€tige Gegner erwartet werden. Die erste Runde steht bereits am Samstag, 1. Juli, an. Um 15.30 Uhr spielen die TuS-Damen gegen den kĂŒnftigen Drittliga-Konkurrenten SV Germania Fritzlar. Um 17.15 Uhr treten dann Fritzlar und Oberligist TV HĂŒttenberg gegeneinander an. Um 19 Uhr misst sich Kriftel noch einmal mit dem Gegner der vergangenen Oberliga-Saison, der am Ende sogar Zweiter wurde.
Am Samstag, 5. August, werden die GĂ€ste noch illustrer. Denn dann hat sich Albat gleich zwei Zweitligisten fĂŒr einen HĂ€rtetest in die Schwarzbachhalle eingeladen.
Nach der Partie FSG Mainz 05/Budenheim gegen SG Kirchhof um 13 Uhr steigen die Gastgeberinnen gegen die beiden HochkarÀter ins Geschehen ein:
Um 15.15 Uhr geht es gegen Kirchhof, um 17.30 Uhr gegen Mainz/Budenheim.
Spannende Spiele auf gutem Niveau sind bei diesen Turnierbesetzungen programmiert. Die Damen I werden sich teuer verkaufen und wollen vor heimischem Publikum zeigen, dass sie in Liga 3 bestehen können. Daher an alle Fans: Lasst euch diese beiden Leckerbissen schon vor der Saison nicht entgehen und schaut euch an, wie weit unsere Damen in der Vorbereitung sind.

Rubrik: Allgemein

7Meter – das Handballmagazin (Ausgabe vom 15.06.2017)

Mit freundlicher Genehmigung der Mhoch4 GmbH & Co. KG:

Auf Youtube: Beitrag 1: Spielzusammenfassungen DKB Handball-Bundesliga + Abschlusstabelle
Beitrag 2: Meisterfeier Rhein-Neckar Löwen
Beitrag 3: Spielzusammenfassungen 2. Handball-Bundesliga + Tabelle
Beitrag 4: Best Of 7Meter 2016/17 - hier klicken

Rubrik: Allgemein

Pascal Hens Karriereende

Liebe HBZ-Leserinnen und Leser,

anlĂ€sslich des letzten Spiels von „Pommes“ ein paar Fotos aus meinem Archiv.

Mit sportlichen GrĂŒĂŸen

Gerhard H. Schneider

Rubrik: Allgemein

HSG Wetzlar Deutscher mA-Jugend-Meister

24:27 Niederlage reicht Dutenhofen/ MĂŒnchholzhausen gegen Bob Hannigs FĂŒchse Berlin, da mehr AuswĂ€rtstore im Hinspiel, das die HSG Dutenhofen/ MĂŒnchholzhausen 30:27 in Berlin gewann.

Rubrik: Allgemein

Hans-JĂŒrgen HĂŒbner nicht mehr Trainer der HSG Wallau/ Massenheim

HĂŒbi hat aus eigenen StĂŒcken sein Traineramt der Ersten Herren in der BL-A niedergelegt.

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein

Hanauer Jugendteams weiter im Aufwind

Die HSG Hanau berichtet:

Bericht zur bisherigen Jugendqualifikation

Die Jugendqualifikation zur Saison 2017/18 fĂŒr die HSG Hanau ist so gut wie abgeschlossen, einzig die C1 befindet sich noch im Kampf um einen Platz fĂŒr die Oberliga. Sie kann den Einzug aber am 11. Juni in der heimischen Doorner Halle klar machen. Somit kann die HSG Hanau insgesamt wieder stolz auf das Erreichte sein und es macht sich wiedermal die gute Jugendarbeit von den Kleinsten bis zu den Ältesten bezahlt. SĂ€mtliche Jugendklassen sind mit mindestens 2 Teams besetzt. Bis jetzt schafften alle „1. Mannschaften“ jeweils den Sprung in die höchsten Spielklassen ihrer JahrgĂ€nge und werden dort die Hanauer Farben hoffentlich erfolgreich vertreten. Aber auch die „2. Mannschaften“ gilt es nicht zu vergessen, denn hier wird jeweils die Grundlage fĂŒrs kommende Spieljahr gelegt, auch messen sich hier unsere Teams zum grĂ¶ĂŸten Teil mit 1. Mannschaften der anderen Vereine auf Hessen- bzw. Bezirksebene.

Hier kurz eine Auflistung der Klassenzugehörigkeit unserer Jugendteams:

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Allgemein

MĂ€nnliche E1-Jugend: Platz zwei beim zweiten Quali-Turnier in Wiesbaden

Die TuS Kriftel berichtet:

Nachdem man, leider nicht in Bestbesetzung, beim ersten Quali-Turnier in Oberursel nur Vierter wurde, musste man, um sich fĂŒr die Leistungsstufe 2 zu qualifizieren, ein weiteres Mal ran. Leider ist damit die E2 von Petra Lehmann ausgeschieden, weil die E1 diesen Platz ĂŒbernommen hat. Um diese HĂŒrde zu meistern, hatte sich Trainer Helmut Eitel mit Ben Wipfler, Jarne Aust und Yannick Gotta aus der E2 VerstĂ€rkung geholt.

Wenn auch zu Beginn des ersten Spiels gegen die JSG Dorteweil/ Niedereschbach noch etwas Sand im Getriebe war, ließen sich die Jungs trotz des 0:1 RĂŒckstandes nicht beirren und zeigten, dass sie zum Favoritenkreis gehörten. Mit 8:2 (40:4 im Multiplikationsverfahren) war der erste Sieg unter Dach und Fach. Nun stand das schwere Spiel gegen die FTG Frankfurt an. Die 1:0, 2:1, 5:4, 6:5 und 7:6-FĂŒhrung glich die FTG immer wieder aus. Sekunden vor Abpfiff gelang den Frankfurtern noch der Siegestreffer zum 8:7. Die Begegnung hatte gutes Niveau und keinen Verlierer verdient. Dadurch, dass der Gegner aber einen TorschĂŒtzen mehr aufwies, war das 28:40 dann doch eine klare Sache. Den Frust mussten im folgenden Spiel die NordenstĂ€dter schlucken, die 11:4 (77:16) besiegt wurden. Im letzten und entscheidenden Spiel um den wichtigen zweiten Rang standen sich die punktgleichen Teams der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden und der MJSG Schwarzbach gegenĂŒber. Hoch motiviert und konzentriert ging die Eitel-Truppe zu Werke und ĂŒberrollte den Veranstalter mit 12:3 (108:9) Toren. Diesen Sieg wollten die Jungs unbedingt ihrem Coach schenken, der begeistert und beeindruckt war. Nicht unerwĂ€hnt sollte bleiben, wie der Hofheimer und Krifteler Anhang die Jungs mit frenetischem Jubel nach vorne peitschte. Die Spieler genossen die ungewohnte AtmosphĂ€re und freuen sich jetzt auf die neue Saison in der Leistungsgruppe 2.

TuS Kriftel: Jan Reuther (9), Justin Gorecki (7), Leonard Groth (4), Enid Dzinic (3), Mauricio Anding Espinoza (3), Kolja Strauss (3), Dejvid Ajetovic (2), Elias Vogeley (2), Clemens Böttger (2), Elias Asmelash (1), Yannick Gotta (1), Jarne Aust (1), Marius Buchholz, Florian Roche, Ben Wipfler.

Rubrik: Allgemein

Gegen verkaufsoffene Sonntage

Es wird geplant, noch mehr Sonntage verkaufsoffen zu gestalten.

Warum?, frage ich mich, es wird deswegen in der Summe kaum mehr konsumiert werden.

Aber unser Handball-Sport ist in Gefahr! Jeder, der Sonntags arbeiten muss, ob Spieler, Trainer, Eltern, Schiedsrichter/Zeitnehmer/SekretÀre und/oder Zuschauer etc., kann nicht an den Sonntags-Spielen teilnehmen. Das darf nicht sein! Deshalb: Weg mit den unsinnigen PlÀnen.

Euer GĂŒnni

Hintergrund-Link

Rubrik: Allgemein

Euroradler auf dem Weg nach Schweden

In eigener Sache:

Es ist soweit – denn alle 2 Jahre wieder gehen die Bischofsheimer Euroradler auf große Tour

Dieses Jahr geht die grosse Tour nach Schweden. Und wie in den letzten Jahren schon, werde ich die Euroradler auch dieses mal wieder ein StĂŒck des Weges begleiten, und zwar diesmal bis nach Kiel.
Dort setzt die Truppe dann mit der FĂ€hre nach Schweden ĂŒber, und ich mache mich dann wieder auf die RĂŒckreise.

FĂŒr euch liebe Leser und Berichteschreiber heißt das aber, es kann in dieser Woche zu Verzögerungen mit dem Onlinen eurer Berichte kommen. Aber egal wie – spĂ€testens wenn ich von der der Kiel Etappe zurĂŒck bin, werden alle anstehenen Berichte abgearbeitet.

Vielleicht interessiert ja den ein oder anderen auch die Route der Schweden Tor – Hier findet ihr die Etappen auf GPSies:

Und wer es ganz genau wissen will, kann ja auch einmal in unserem Roadbook schmökern und Tourdetails nachlesen.

Ausserdem wird es auch diesmal wieder tÀgliche Berichte mit den Geschehnissen und Bildern des Tages von Thomas Will geben.
Vielleicht haben ja die jenigen die mich kennen Lust die Tour genauer zu verfolgen?

Also einfach mal tÀglich auf: Euroradler.de nachschauen was es Neues gibt!

Viele GrĂŒĂŸe

Euer Axel Kretschmer

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein

Die Spielgemeinschaft Florstadt/ Gettenau entwickelt sich

Es gibt einen Kommentar »

Die SG Florstadt/ Gettenau -Maik Schönwetter – berichtet:

Ein kleiner RĂŒckblick auf die abgelaufene Saison:

Alle Verantwortlichen können letztlich sehr zufrieden sein mit der Entwicklung der Spielgemeinschaft.

Im aktiven Bereich ragt der Aufstieg der Damenmannschaft in die Landesliga aus sportlicher Sicht heraus.

Aber auch die MĂ€nnermannschaft ĂŒberraschte in der BOL mehr als positiv, musste sie doch lange auf Ihren Trainer Detlef Ernst verzichten. Der wieder genesene „Daddy“ kam erst fĂŒr die letzten Saisonspiele auf die KommandobrĂŒcke zurĂŒck und wurde zwischenzeitlich von Martin Peschke hervorragend vertreten. Dass das Team lange um den Titel in der Bezirksoberliga mitspielte, spiegelt eine starke Leistung wider.

Die zweite Herrenmannschaft konnte mit Steffen Greife als Trainer den Klassenerhalt in der Bezirksliga A sichern und die Reservemannschaft gar den Meistertitel feiern.

Bei der Jugend ging man die ersten Schritte nach einer konzeptionellen Neuordnung.
So wurde vor Rundenbeginn ein einheitlicher Trainings- und  Ausbildungsleitfaden installiert und von den VereinsvorstĂ€nden per Abstimmung zum Statut und festen Bestandteil der Jugendausbildung gemacht.

An der Karl-Weigand-Schule in Florstadt startete eine Handball-AG fĂŒr die Klassen 3-6, die mittlerweile um eine weitere Trainingseinheit fĂŒr die Mittelstufe erweitert wurde. In beiden AG’s ist Christian Sacks als Sportlehrer der KWS und Handballer der SU tĂ€tig und wird im Verhinderungsfall von Jan Stelz und Maik Schönwetter aus unserer Trainerschar vertreten.

Die Etablierung eines Leitfadens findet Einfluß in die tĂ€gliche Arbeit. Über die Schulsport-AG stoßen regelmĂ€ĂŸig neue Jugendliche zu unseren Mannschaften. 4 interne und externe  Trainerfortbildungen pro Jahr sorgen fĂŒr eine stetige QualitĂ€tssteigerung auf der Übungsleiterebene.

Die Zukunft des Handballs in der Spielgemeinschaft wird von unten angeschoben. Dem Wunschgedanken, bei den JĂŒngsten schon gute TrainerInnen einzusetzen, wird vorbildlich gefolgt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Allgemein

Gießener Schiri-AffĂ€re

Es gibt einen Kommentar »

Gießener Allgemeine: „Betroffen sind durch den RĂŒcktritt von zugleich sieben Schiedsrichteransetzern und einer SchriftfĂŒhrerin Dutzende von Vereinen, Hunderte von Mannschaften, Tausende von Aktiven und Jugendlichen.“

Einige Berichte:

Nach RĂŒcktritten: FunktionĂ€re erklĂ€ren sich

Protokoll zum Nachteil verÀndert

Acht FunktionĂ€re treten aus Arbeitskreis zurĂŒck

Am 09.Juni steht in Linden die regulĂ€re Jahres-Hauptversammlung der Gießener Schiedsrichter an.

Der Gießener Handball-Bezirksvorsitzende Kai Gerhard (Mengerskirchen) wird wie folgt zitiert: „Im schlimmsten Fall könnte es so kommen, dass der HHV den Spielbetrieb des Bezirks Gießen in seine Obhut nehmen wĂŒrde.“

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein

TuS Kriftels Förderverein mit neuem Vorstand und neuen Mitgliedern auf neuen Wegen

Die TuS Kriftel informiert:

Es geht weiter im Förderverein der Handball-Abteilung von TuS Kriftel

Mit dem neuen Vorstand lebt der Förderverein TuS Kriftel, Handball, weiter – Foto: Pressedienst
Das ist die gute Nachricht nach der Jahreshauptversammlung im Vereinsheim. Mit Uwe Seeharsch gibt es einen neuen Vorsitzenden, dem mit Stellvertreter Frank Weiner und Beisitzer Stefan Raumer zwei weitere neue KrĂ€fte zur Seite stehen. Zudem wurde die Zahl der Mitglieder seit Jahresbeginn mehr als verdoppelt und liegt nun bei knapp 40. Und auch vom bisherigen Team machen mit dem ehemaligen Vorsitzenden Werner Wittke und Dieter Schlicht zwei Mitglieder als Beisitzer weiter. Somit schwimmt der Förderverein wieder in ruhigeren Fahrwassern, nachdem die Zukunft einige Monate ungewiss war. Denn das Team um Wittke hat den 2004 noch unter Regie von Karl-Heinz Weiskirchen gegrĂŒndeten Verein viele Jahre gefĂŒhrt, wollte jetzt aber kĂŒrzer treten. Der Vorstand der Handball-Abteilung wiederum hat die Notwendigkeit gesehen, dass ein Förderverein eine wichtige SĂ€ule im Konzept ist und auch bleiben soll. So fand sich ein Team, das die FĂŒhrung ĂŒbernommen hat. Zudem wurde bereits eine erste Werbeaktion fĂŒr Mitglieder erfolgreich gestartet. Sie soll nun fortgesetzt werden. Das kurzfristige Ziel ist es, die Zahl von 50 Förderern zu knacken. Dabei ist die UnterstĂŒtzung gar nicht so schwer, mit einem Beitrag von 50 Euro im Jahr sind Interessenten dabei – es kann aber gerne nach oben aufgestockt werden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Allgemein

Weitere Relegationsspiele Wiesbaden/Frankfurt am Wochenende

Aufstieg BL-B in BL-C, Frauen: FSG Vordertaunus II – HSG Seckbach/ Eintracht SIS

Abstieg BL-B in BL-C, MĂ€nner: TV Bad Vilbel – HSG Obere Aar SIS

Aufstieg BL-C in BL-B, MĂ€nner: TuS Katzenelnbogen/ Klingelbach – SV Fun-Ball Dortelweil SIS

Aufstieg ML-D in BL-C, MĂ€nner: TSV Auringen – HSG Sindlingen/ Zeilsheim II SIS

Rubrik: Allgemein

B-Jugend-Dynamighties dĂŒrfen trotz knapper Niederlage auf den Final-Four-Einzug hoffen

Die Die FSG Mainz 05/Budenheim berichtet informiert:

Deutsche Meisterschaft: Auf Augenhöhe mit dem Topfavoriten

Starker Auftritt in Dortmund: Die B-Jugend-Dynamighties der FSG Mainz 05/ Budenheim. Foto: Sportfreunde Budenheim / Gideon Witt
Beim haushohen Favoriten Borussia Dortmund haben sich die B-Jugend-Spielerinnen der FSG Mainz 05 im Viertelfinal-Hinspiel um die Deutsche Meisterschaft auswĂ€rts nicht nur achtbar aus der AffĂ€re gezogen – die MĂ€dels hĂ€tten fast fĂŒr eine echte Sensation gesorgt. Nach einer vollkommen ausgeglichenen ersten Halbzeit mussten sich die GĂ€ste aus Rheinhessen am Ende knapp mit 24:20 geschlagen geben. Damit haben die Dynamighties die Chance gewahrt, bei den RĂŒckspielen Mitte Mai ins Final Four einzuziehen.

„Es kommt immer anders als man denkt“, sagte Trainer Dirk Rochow nach dem Spiel: „Wir hatten uns auf ‚Wurfmaschine‘ Mariel Wulf im linken RĂŒckraum eingestellt. Der BVB musste diese aber vorerst draußen lassen, da sie am Handgelenk angeschlagen war.“ Die Umstellung fiel der Dynamighties-Defensive leicht – die 6:0 stand felsenfest. „Die Abwehrarbeit in der erste Halbzeit war ein Traum“, so Rochow. Ganze zehn Treffer musste sein Team hinnehmen – allerdings erzielte sein Angriff auch nicht mehr Tore, sodass es mit 10:10 in die Pause ging.

Die ĂŒberraschende Erkenntnis fĂŒr die GĂ€stemannschaft aus Budenheim: Sie war auf Augenhöhe mit einem Team, das sich aus erstklassigen Einzelspielerinnen – darunter nicht weniger als sechs Nationalspielerinnen – zusammensetzt und das neben dem HC Leipzig als Topfavorit auf die Deutsche Meisterschaft gilt.

Viele Chancen liegen gelassen

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Allgemein

Karriereende: Stefan Bonnkirch

Es gibt einen Kommentar »

Fotos: Axel Kretschmer

Ein Großer verlĂ€sst die HandballbĂŒhne

Von den AnfĂ€ngen bei der TG Schierstein schaffte es Stefan bis in die Erste Bundesliga, spielte bei Ludwigshafen-Friesenheim und schenkte dem THW Kiel in einer einzigen Partie fĂŒnf Buden ein.

Der 1,93 große LinshĂ€nder war viele Jahre bei der SG Wallau/ Massenheim (auch als HSG Frankfurt Rhein-Main) in Ober-, Dritter und Zweiter Liga aktiv. 

 

Dort schied der nunmehr 34-jĂ€hrige (wird am 19.Mai 35) in Unfrieden anlĂ€sslich des Konkurses der SG Wallau/ Massenheim und schloß sich dem TuS Dotzheim an, bei dem er auch schon mal in Oberligaspielen 14 Feldtore erzielte. Zuletzt war er leider nicht von Verletzungen verschont geblieben.

Der TG Schierstein, bei der er in der F-Jugend bis zu den Aktiven spielte und unter Trainer André Schermuly den Sprung in die Erste Mannschaft vollzog, blieb und bleibt er verbunden, ist dort auch immer mal bei einem Jugend-Camp von Christian Fleischer anzutreffen.

Sehr tragisch, dass er in seiner letzten Partie mit einer roten Karte vom Feld musste und mit dem TuS Dotzheim abstieg.

Chapeau an eine große Handballerkarriere!

Dieses „Suchbild“ gibt es in der sehr schönen Ahnengalerie der TG Schierstein.

Rubrik: Allgemein

Einige Wochenendtermine

Es gibt 12 Kommentare »

Heimspielwochenende wB DM-Viertelfinale in Bad Soden, SIS, Vorbericht.

Samstag, ab 11.00 Uhr: mA Buli Quali in Wallau mit den Gastgebern, HSG Wiesbaden und Eintracht Baunatal SIS.

Brisante Spiele zur Vermeidung eines möglichen Abstiegs aus der BOL W/F MĂ€nner, z.B. am Samstag um 19.00 Uhr HoWi – MĂŒnster II SIS.

Samstag, jeweils 19.30 Uhr: MĂŒnster (bei Wetzlar II, SIS) und Dotzheim (in Gensungen, SIS) kĂ€mpfen um den Klassenerhalt in der HHV Oberliga MĂ€nner.

Sonntag, 15.00 Uhr: Abschiedsspiel von André, Jojo, Kai, Niklas, Paddy und Vincent SIS.

Sonntag, 17.00 Uhr: TSG Eddersheims Damen vor der Drittliga-Meisterschaft (!?) im Spiel gegen die TSG Oberursel SIS.

Sonntag: 18.00 Uhr: „Endspiel“ um die BL-A Meisterschaft zwischen den Herren aus Schierstein und Neuenhain/Altenhain SIS.

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein Jugend-Förderung

Die TG Schierstein meldet erstmals 10 Jugend-Mannschaften

Bericht des Jugendleiters Handball TG Schierstein:

Der TG Jugendhandball geht nun in die fĂŒnfte Saison, seit der Trennung der Jugendspielgemeinschaft mit dem TuS Dotzheim.

Erstmals meldeten wir 10 Jugendmannschaften fĂŒr den Spielbetrieb. Von der F- bis zur C-Jugend gibt es jeweils zwei Mannschaften. Diese tollen Zahlen sind unter anderem der tollen Arbeit jedes einzelnen Trainers zu verdanken, sowie auch die hohe KontinuitĂ€t des Engagements vieler ehrenamtlicher Trainer. Neu dazu gestoßen sind unsere Trainer-AnfĂ€nger Dominik MĂŒhlhaus, Isabel MĂŒhlhaus und Simon Schafmeister.
Leider muss der Verein vier Trainer AbgÀnge verzeichnen. Antonia Straub (Studium), Christine Meilinger-Keppel (beruflich mehr eingespannt), Heiko Bienefeld (Studium) und Patrick Leukel (beruflich mehr eingespannt) verabschieden sich leider aus dem Trainerteam.
Auch in der kommenden Saison werde ich die Mannschaften verstÀrkt in den Trainingseinheiten besuchen. Somit herrscht weiterhin ein hoher Kontakt zwischen Trainer, Spieler und Eltern zum Vorstand. Und die Trainer bekommen immer wieder Feedback zur Gestaltung ihrer Einheiten. Diese Methode kam in der vergangenen Saison sehr gut bei allen an.
Der Verein sucht aktuell noch nach ein bis zwei neuen Trainern fĂŒr unser Projekt-Eichendorff-Schule. Ansonsten sind die Planungen fĂŒr die neue Runde komplett abgeschlossen und die Teams befinden sich derzeit in der Qualifikations-Phase.

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein

TuS Kriftel: Große Erfolge, großes Team, große Aufgaben

Die TuS Kriftel berichtet:

Das Foto vom Alten und neuen Vorstand – Foto: TuS Kriftel

Jahreshauptversammlung der Handballabteilung

Mit insgesamt fĂŒnf Titeln, einem unverĂ€nderten Vorstand und jeder Menge Motivation fĂŒr kommende Aufgaben geht die Handball-Abteilung der TuS Kriftel in die Zukunft. Die Weichen dafĂŒr wurden bei der Jahreshauptversammlung gestellt. Personell sieht es dabei recht gut aus. Der komplette Vorstand ist weiterhin an Bord. Abteilungsleiter Oliver Kriz stand nicht zur Wahl, daher leitete er das Votum fĂŒr seine Kollegen, das allesamt einstimmig ausfiel. Clemens Weißenberger, schon als Schiedsrichterwart in einer wichtigen Rolle, ĂŒbernimmt nun auch den bisher vakanten Posten des Stellvertretenden Abteilungsleiters. Ihnen zur Seite steht der komplett wiedergewĂ€hlte Vorstand mit Kassenwart Michael Bukowski, Jugendwart Uwe Seeharsch, Aktivenwart Thomas Huhmann, Pressewart und SchriftfĂŒhrer Frank Weiner sowie den Beisitzern Gudrun Loske, Petra Lehmann, Steffen Wipfler, Christian Albat und Frank Schopper.
Kriz freute sich nicht ĂŒber diese personelle UnterstĂŒtzung, sondern auch ĂŒber eine Ă€ußerst erfolgreiche Saison. Es gab drei Meisterschaften und zwei Staffelsiege. Allen voran die Damen I unter Trainer Christian Albat, die nach dem Abstieg aus der 3. Liga souverĂ€n den direkten Wiederaufstieg als Hessenmeister schafften. Der Vorstand hatte danach entschieden, das Abenteuer 3. Liga ein weiteres Mal anzugehen – sportlich wie wirtschaftlich. Auch die weibliche A-Jugend wurde unter Albat Bezirksoberliga-Meister, die mĂ€nnliche C1-Jugend jubelte unter Stefan Raumer ebenfalls in der BOL. Hinzu kamen zwei Staffelerfolge der weiblichen D-Jugend mit Tatjana Lehmann und der mĂ€nnlichen D2-Jugend mit Henry BĂŒchter. Kriz bedauerte allerdings auch auf der anderen Seite, dass die Jungen Alten Herren der MSG Schwarzbach nĂ€chste Saison kein Team mehr melden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein

SF Budenheim-Handballvorstand Gerhard Mussenbrock: „Ja, die Lage ist dramatisch!“

Der Handball-Abteilungsleiter der SF Budenheim, Gerhard Mussenbrock im Interview mit Ingo Fischer:

„Ohne Euch geht es nicht mehr“ und „es geht um die Zukunft des Vereins!“ Vor der Handball-Jahreshauptversammlung der Sportfreunde Budenheim am kommenden Freitag (28. April, 20:00 Uhr im Vereinsheim an der Waldsporthalle) schlĂ€gt Gerhard Mussenbrock Alarm. Steht es trotz der jĂŒngsten Erfolge wirklich so schlimm um den Traditionsverein? Ingo Fischer hat den Abteilungsvorstand befragt.
Gerhard, bei der Jahreshauptversammlung am Freitag gehe es um „nichts Geringeres als die Zukunft unseres Vereins“, hast Du gesagt – ist die Lage wirklich so dramatisch?

Foto: Ingo Fischer
Gerhard Mussenbrock: Ja, das ist sie in der Tat, allerdings nicht in dem Sinne, dass uns das Wasser bis zum Halse stehen wĂŒrde – dafĂŒr machen wir einen zu guten Job in der Abteilung, wie die aktuellen Erfolge zeigen. Es geht um die mittelfristige Ausrichtung der Handballabteilung, die Nachhaltigkeit unserer Erfolge, die in der jetzigen Minimalbesetzung nicht mehr gewĂ€hrleistet werden kann. Die Organisation der Vorgaben des Handballverbands, wie wir uns ausrichten und wie wir uns kĂŒnftig finanzieren wollen – das alles unter einen Hut zu bekommen, geht ĂŒber die Belastbarkeitsgrenzen der derzeitigen Beteiligten hinaus.

Dabei sind es ja doch schon viele Leute, die sich bei den Handballern der Sportfreunden Budenheim engagieren – als Trainer und Jugendtrainer, im Vorstand, im Thekenteam, die Sportler bei Ereignissen wie dem Straßenfest, die Eltern, die Kuchen backen und ihre Kinder zu AuswĂ€rtsspielen fahren. Warum reicht das nicht mehr aus?

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer