Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: 3. Liga Männer

SG Leutershausen – HSG Hanau 31:28

Die HSG Hanau berichtet:

Saisonauftakt: HSG Hanau verpasst Sensation in Leutershausen nur knapp – Philipp Reuter erzielt beim Zweitliga-Absteiger elf Tore

Zur Pause lag die Sensation in der Luft, am Ende setzte sich aber doch der große Favorit durch. Die HSG Hanau verlor zwar ihr erstes Saisonspiel in der 3. Handball-Liga Ost bei der SG Leutershausen mit 28:31 (18:15), hatte den Zweitliga-Absteiger aber lange Zeit am Rande einer Niederlage.
Wir haben spielerisch eine sehr gute Leistung gezeigt. Schade für die Mannschaft und die Fans, dass wir uns nicht belohnt haben“, bilanzierte Trainer Patrick Beer. Einmal mehr konnten sich Team und Trainer auf den eigenen Anhang verlassen. Rund 60 Fans bildeten den laustarken Blauen Block und sorgten über weite Strecken für Heimspielatmosphäre.
Dennoch brauchten die Hanauer einige Minuten, bevor sie sich vor 420 Zuschauern in der Heinrich- Beck-Halle zurechtfanden. Und so führte der Gastgeber nach zwölf Minuten mit 7:4. Dann begann die stärkste Phase der Grimmstädter.
Angeführt vom starken Philipp Reuter, der acht seiner elf Treffer im ersten Durchgang erzielen konnte, fand das Beer-Team immer besser ins Spiel und kam nach 17 Minuten durch Neuzugang Lucas Lorenz erstmals zum Ausgleich (9:9). Nach einem 8:2-Lauf führten die Grimmstädter nach 21 Minuten plötzlich mit 12:9. Neben Reuter, wusste auch Eric Schaeffter zu gefallen, der sechs Treffer besteuern konnte.
Nach 30 Minuten hieß es folgerichtig 18:15 für die Hanauer, die kämpferisch und spielerisch wie aus einem Guss agierten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer

Hanau-Coach Beer predigt Demut: Klassenerhalt hat oberste Priorität

Die HSG Hanau informiert:

Interview vor dem Saisonstart gegen Leutershausen

Die HSG Hanau startet am Samstag (19 Uhr) bei der SG Leutershausen in die Saison der 3. Handball Liga Ost. Einige Fans werden das Team an die Bergstraße begleiten. Trotz großer Euphorie nach Platz neun im Premierenjahr warnt Trainer Patrick Beer vor zu viel Leichtigkeit. Im Interview predigt er Demut, lässt aber zumindest eine kleine Hintertür für größere Ziele offen.

Patrick, am Samstag steht der Saisonauftakt in Leutershausen an. Schon aufgeregt?
Es geht endlich wieder los, das ist schön. Sicherlich hätten wir sich zum Anfang nicht so ein Brett gewünscht. Wir hoffen, dass die beiden angeschlagenen Spieler Yaron Pillmann und Max Bergold rechtzeitig wieder fit werden und werden natürlich unser Bestes versuchen. Die Favoritenrolle liegt aber ganz klar beim Zweitligaabsteiger aus Leutershausen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer

HSG Hanau gewinnt letzten Test vor Saisonstart mit 34:18 gegen den TV Groß-Umstadt

Die HSG Hanau berichtet:

Dauerkarten kaufen und Geld sparen

Eine Woche vor dem Saisonstart in der 3. Handball-Liga Ost hat die HSG Hanau noch einmal Selbstvertrauen getankt. Im letzten Vorbereitungsspiel setzten sich die Grimmstädter gegen den letztjährigen Drittligisten TV Groß-Umstadt mit 34:18 durch.
„Es war ein ordentlicher Test zum Abschluss“, bilanzierte Trainer Patrick Beer, der vor allem mit der Abwehrarbeit und dem Umschaltspiel zufrieden war. „Wir sind ein gutes Tempo gegangen.“
Dabei wussten Marc Strohl, dem Beer insgesamt eine sehr gute Vorbereitung attestierte, sowie Marius Brüggemann und die beiden Torhüter Sebastian Schermuly und Can Adanir besonders zu gefallen. Auch Neuzugang Lukas Lorenz zeigte nach überstandener Verletzung aufsteigende Form.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mC-Jugend Turniere

Hanaus C-Jugend gewinnt Capmarkt Cup 2017 in Zweibrücken

Die HSG Hanau berichtet:

Christian Schwarzer überreicht den Pokal

Bei der neunten Auflage, des vom SV 64 Zweibrücken organisierte Cap-Markt-Cup, konnten die zahlreichen Besucher hochklassigen Handballsport hautnah erleben. Unter der Schirmherrschaft von Welt-und Europameister Christian Schwarzer entwickelten sich spannende und hochklassige Spiele.
Sonntagmorgen um 9 Uhr machte sich der HSG Tross auf den Weg Richtung Zweibrücken, gegen 11 Uhr erreichten wir unser Ziel und machten uns, noch etwas verschlafen aber fest entschlossen die starke defensiv Leistung der Vorwoche zu bestätigen, auf den Weg in die Kabine. Dort stand nun der erste Programm Punkt des Tages auf dem Plan. Das Team sollte einen neuen Kapitän für die Runde wählen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mwD-Jugend

Hanaus D-Jugend: Turniererfolg in Wettenberg

Die HSG Hanau berichtet:

Die D1 der HSG Hanau war am Samstag, den 19.8.17 zu Gast auf dem Zürich-Jugend-Cup in Wettenberg.

Das erste Spiel bestritten die Jungs gegen die HSG Kirch-/Pohlgöns/Butzbach und gewannen nach einer fehlerreichen Viertelstunde mit 12:9. Nach etwa 1 1/2 Stunden Pause ging es weiter mit dem zweiten und letzten Gruppenspiel gegen die KSG Bieber. Das Spiel wurde mit weniger Fehlern und besserer Abwehr souverän mit 12:3 gewonnen. Danach waren die Jungs 1. der Gruppe C und mussten, um die Finalspiele zu bestreiten in eine andere Halle umziehen. Viertelfinalgegner war der TV Gelnhausen, den man mit 14:4 wahrhaftig aus der Halle schoss.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL mC-Jugend Oberliga HHV

Hanaus C Jugend bereitet sich auf neue Saison vor

Die HSG Hanau berichtet:

Foto: Pressedienst HSG Hanau

Nachdem es auch dieses Jahr wieder beiden C-Jugend Mannschaften gelungen ist sich für die jeweils höchste Spielklasse zu qualifizieren, Oberliga C1 und BOL C2, starteten beide Mannschaften am 25.07 gemeinsam in den zweiten Teil der Vorbereitung.
Wie auch schon vor der Ferienpause lag auch hier der Focus zunächst auf der Athletik. In zwei intensiven Wochen wurde überprüft, ob die Hausaufgaben in den Ferien umgesetzt wurden und alle Spieler fit aus dem Urlaub gekommen sind. In den bei den Spielern wohl unbeliebtesten Wochen der Saison, wurde viel mit Intervall-Läufen, Stabi-Übungen aber auch Wettkampfformen und Überschlag Spielen gearbeitet. Am 06.08 wurde dann der Athletik Teil der Vorbereitung mit einem Teamday abgeschlossen. Hierzu haben wir bei unserem Nachbarverein, der TG Hanau, die Beachanlage gemietet und nochmal auf Ungewohnten Untergrund in der Sonne geschwitzt. Abgeschlossen wurde der Trainingstag mit einem Beachhandball Turnier. Danach saßen die Spieler noch bei Pizza und Getränken zusammen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

HSG Hanau präsentiert sich beim Testspiel-Sieg gegen Nussloch in guter Form

Die HSG Hanau berichtet:

Die HSG Hanau setzte sich am Wochenende in einem Testspiel gegen die SG Nußloch in der Hanauer Güntherteichhalle mit 31:27 (15:10) durch.

Dauerkarten jetzt zum Vorzugspreis sichern

Foto: Pressedienst HSG Hanau
Dabei zeigte das Team von Trainer Patrick Beer gegen den amtierenden Meister der 3. Liga Süd über weite Strecken eine sehr ordentliche Leistung. Einen Tag später verlor man allerdings gegen die TSG Haßloch.
„Unser Gegner musste im Sommer allerdings auch einige Abgänge hinnehmen“, warnte Beer davor, sich von diesem Sieg allzu sehr blenden zu lassen. Dennoch zog der Coach ein rundum positives Fazit. „Wir haben stark gespielt und gehen gut gerüstet in die neue Saison.“
Erstmals zum Einsatz kam auf HSG-Seite Lukas Lorenz. Der Neuzugang von der MSG Groß-Bieberau musste bis dato aufgrund einer Arm-Verletzung etwas kürzer treten. Gegen Nußloch zeigte der Kreisläufer bereits sehr gute Ansätze.
Einen Tag später verlor die HSG Hanau allerdings gegen den Süddrittligisten TSG Haßloch mit 25:27. „Die beiden Begegnungen spiegeln unsere Vorbereitung wieder, in der wir einige Hochs und Tiefs hatten“, sagte Beer.
Am Sonntag, den 3. September (17 Uhr, Main-Kinzig Halle), bestreitet die HSG Hanau ihr erstes Heimspiel der Saison 2017/18. Gegner ist dann der HSV Bad Blankenburg.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Event-Termin Männer

Trainer Beer: Wir sind auf einem guten Weg

Die HSG Hanau berichtet:

Drei Siege und eine Niederlage beim f.a.n. Cup

Foto: Pressedienst HSG Hanau
Drei Siege und eine Niederlage: So lautet die Bilanz vom f.a.n. Cup aus Sicht der HSG Hanau. Beim Turnier in Kahl/Kleinostheim kam es dabei erstmals zum Aufeinandertreffen mit der unmittelbaren Konkurrenz aus Gelnhausen und Großwallstadt. Trainer Patrick Beer zog nach intensiven Vorbereitungstagen ein rundherum positives Fazit.
„Der Fokus liegt derzeit darauf, dass sich die Mannschaft besser einspielt und sich als Team findet. Die Spieler reden miteinander und sind dabei Abstimmungsprobleme zu lösen. Das hat mir gut gefallen“, sagte Beer nach den anstrengenden drei Tagen, in denen er neben den Spielen zusätzliche Trainingseinheiten angesetzt hatte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Allgemein

Hanauer Jugendteams weiter im Aufwind

Die HSG Hanau berichtet:

Bericht zur bisherigen Jugendqualifikation

Die Jugendqualifikation zur Saison 2017/18 für die HSG Hanau ist so gut wie abgeschlossen, einzig die C1 befindet sich noch im Kampf um einen Platz für die Oberliga. Sie kann den Einzug aber am 11. Juni in der heimischen Doorner Halle klar machen. Somit kann die HSG Hanau insgesamt wieder stolz auf das Erreichte sein und es macht sich wiedermal die gute Jugendarbeit von den Kleinsten bis zu den Ältesten bezahlt. Sämtliche Jugendklassen sind mit mindestens 2 Teams besetzt. Bis jetzt schafften alle „1. Mannschaften“ jeweils den Sprung in die höchsten Spielklassen ihrer Jahrgänge und werden dort die Hanauer Farben hoffentlich erfolgreich vertreten. Aber auch die „2. Mannschaften“ gilt es nicht zu vergessen, denn hier wird jeweils die Grundlage fürs kommende Spieljahr gelegt, auch messen sich hier unsere Teams zum größten Teil mit 1. Mannschaften der anderen Vereine auf Hessen- bzw. Bezirksebene.

Hier kurz eine Auflistung der Klassenzugehörigkeit unserer Jugendteams:

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mA Jugend mB Jugend

Talentschmiede HSG Hanau: Philipp Ahouansou schafft es bis ins DHB-Allstar-Team

Die HSG Hanau berichtet:

Tolle Auszeichnung für HSG-Youngster

Die außergewöhnliche Nachwuchsförderung der HSG Hanau hat wieder einmal Früchte getragen. Bei der Talentsichtung des Deutschen Handballbundes (DHB) des Jahrgangs 2001 in der Vorwoche in Heidelberg hat es Philipp Ahouansou (im Bild vierter v.l.) bis ins Allstar-Team des DHB geschafft. „Das ist eine große Ehre für mich und natürlich ein enormer Ansporn auch in Zukunft konzentriert zu trainieren, um mich weiterzuentwickeln“, sagte der 15-Jährige.
Ahouansou ist ein echter Hanauer Bub und spielt bereits seit den Minis für HSG Hanau und hat somit alle Jugendmannschaften der Grimmstädter durchlaufen. „Seine Entwicklung ist ein tolles Beispiel dafür, dass bei der HSG Hanau die Trainerteams in allen Jahrgangsstufen hervorragende Arbeit leisten“, sagte der A-Jugendkoordinator der HSG Jörn Winter.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TuSpo Obernburg – HSG Hanau II 30:27

Die HSG Hanau berichtet:

Niederlage beim Spitzenspiel in Obernburg

Die erste Niederlage im Kalenderjahr 2017, kassierte das Landesliga:Team der HSG Hanau bei der TuSpo Obernburg und rutscht damit in der Tabelle vom zweiten auf den dritten Rang.
In einem Spiel auf gutem Landesliga:Niveau schenkten sich beide Teams von Anfang an nicht viel. So bot sich den Zuschauern in der Valentin:Ballmann:Halle zu Obernburg eine ausgeglichene Partie, in der sich kein Team frühzeitig absetzen konnte. Hatten die Grimmstädter den starken TuSpo:Kreisläufer Klimmer gut im Griff, waren es Schecher und HBLZ:Talent Raab, die sich immer wieder gekonnt in Szene setzen konnten. Ohne Daniel Kegelmann und Lars Just fehlte es dem Rückraum des Teams von Trainer Norbert Wess über die gesamte Spielzeit an Alternativen und streckenweise auch an Ideen. Mit viel Einsatz und Kampfgeist hielt man die Partie dennoch ausgeglichen und so lag man zur Halbzeit lediglich mit einem Treffer im Hintertreffen (15:14).

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Offenbach/Hanau Männer

HSG Hanau III – HSG Nieder-Roden 24:29

Die HSG Hanau berichtet:

Knappe Niederlage trotz toller Moral

Am Wochenende empfing die dritte Mannschaft die HSG Nieder-Roden III, die momentan die nötigen Punkte einsammelt, um Abstand zum Tabellenkeller zu schaffen. Angereist mit Weiss, Hoddersen, Knaf und Meincke konnte sich der Gegner der Unterstützung aus seinem Landesliga-Team gewiss sein. Auf Hanauer Seite war die Liste der Verletzten und Fehlenden länger als die der Spieler. Nachdem sich noch zwei Spieler kurzfristig abmeldeten, zusätzlich Staab auf die Zähne biss und sich krank auf die Auswechselbank setzte, stand mit Adrian Just aus der vierten Mannschaft lediglich ein Feldspieler zum Wechseln zur Verfügung.
Aber die Hanauer machten aus der Not eine Tugend und boten dem Gast aus Nieder-Roden Paroli. In der ersten Halbzeit ließ man sich nicht abschütteln. Insbesondere in der Deckung ging man deutlich konzentrierter zu Werke als in den letzten Spielen. Vor allem Schulze und Winkler jeweils auf den Halbpositionen boten hier einen tollen Job. Im Angriff waren die Hanauer immer wieder in der Lage im 1:1 Lücken zu reißen, vor allem diesmal über die rechte Angriffseite. Leider verpasste man drei klare Großchancen in Halbzeit Eins, sodass es mit einem Unentschieden in die Kabine ging.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Männer

HSG Hanau – HSG Burgwedel 26:26

Die HSG Hanau berichtet:

HSG Hanau verspielt sicher geglaubten Sieg gegen Burgwedel – Drama in der Schlussphase

Die HSG Hanau tritt im Abstiegskampf in der 3. Handball-Liga Ost weiter auf der Stelle. Nach einer dramatischen Schlussphase kam der Aufsteiger gegen die HSG Burgwedel vor 410 Zuschauern in der Main-Kinzig-Halle nur zu einem 26:26 (16:14) und muss weiter auf den ersten Sieg im neuen Jahr warten.
Als die Gastgeber 20 Sekunden vor Schluss mit zwei Toren in Führung lagen, schien der erste Erfolg im neuen Jahr bereits in trockenen Tüchern. Doch dann geschah das Unfassbare: Die HSG Burgwedel kam noch einmal auf einen Treffer heran. Eroberte bei offener Manndeckung den Ball gleich wieder zurück und traf in Person von Chris Meiser mit der Schlusssekunde zum nicht mehr für möglich gehaltenen Ausgleich.
„Wir waren besser, haben uns aber nicht belohnt. Die letzten Szenen waren natürlich hart und haben das Spiel in eine gefühlte Niederlage verwandelt“, bilanzierte Trainer Patrick Beer. Aber solche Sachen passieren im Abstiegskampf.“
Die HSG Hanau erwischte keinen guten Start, arbeitete sich aber mit fortlaufender Spieldauer in die Partie. Das Debüt von Neuzugang Philipp Reuter stand allerdings unter keinem guten Stern. Der Bundesliga erfahrene 29-Jährige kam erstmals nach einer Viertelstunde aufs Feld und erzielte auch gleich zwei Treffer, ehe er in der 23. Minute nach einem Foul die Rote Karte sah und auf die Tribüne musste. Gleiches widerfuhr dem Burgwedler Maurice Herbold in der elften Minute.
Dennoch schien die HSG Hanau auf einem guten Weg. Zur Pause führte der Gastgeber verdient mit 16:14 und als Tilman Werner in der 48. Minute zum 23:19 traf, war der Sieg in greifbarer Nähe.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

HSG Hanau II – SKG Rossdorf 34:26

Die HSG Hanau berichtet:

HSG schlägt SKG Rossdorf verdient

Mit einem auch in der Höhe verdientem 32:24 Erfolg über die SKG Rossdorf, festigt die HSG Hanau II ihre Position in der Spitzengruppe der Landesliga Süd und steht mit nunmehr 21:11 Punkten auf dem 3. Tabellenplatz.
Die Gäste aus Rossdorf zeigten von Beginn an, dass sie sich im Abstiegskampf befinden und mit aller Gewalt einen Sieg in Hanau einfahren wollten. Aus einer massiven Deckung heraus, legten sie ein hohes Tempo vor, um die 6. Niederlage in Folge zu vermeiden. Die Grimmstädter kamen unkonzentriert ins Spiel und lagen folgerichtig nach 15 Minuten mit 5:10 im Hintertreffen. Der Angriff leistete sich zu viele Fehler, die dem Gegner einfache Tore im Gegenstoß ermöglichten. Nach einer Auszeit durch HSG:Trainer Wess, gelang es die Abwehr zu stabilisieren und auch der Angriff agierte nun wacher und konsequenter. Mehr und mehr rührte die Hanauer Deckung Beton an und die Ballgewinne münzte man in einen 8:0 Lauf (13:10, 29.) um.
Beim Stand von 14:11 ging es in die Kabine und Trainer Wess stellte sein Team neu ein. Man war sich bewusst, dass die Gäste alles versuchen würden um zurück ins Spiel zu kommen. Aber die HSG war an diesem Tage zu stark.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Offenbach/Hanau Männer

HSG Hanau III – HSG Kinzigtal 23:28

Die HSG Hanau berichtet:

BOL-Team verliert zu Hause unnötig

Hanau musste sich dem Favoriten aus Kinzigtal nach durchwachsenen 60 Minuten geschlagen geben. Die Erleichterung auf Kinzigtaler Seite war nach dem Spiel zu spüren. Dies zeigte, dass es auch anders hätte ausgehen können.
Aufgrund eines weiteren kurzfristigen Ausfalls stellte man auf Hanauer Seite kurzfristig die Deckungsformation vor Spielbeginn noch mal um. Hier gelangen den Kinzigtalern einfache Tore, insbesondere immer wieder durch eine Variante mit Nachläufer am Kreis. So geriet man leichtfertig mit fünf Toren in Rückstand. Nach Umstellungen in der Defensive konnte Hanau zur Halbzeit auf zwei Tore verkürzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – TVG Junioren 24:25

Die HSG Hanau berichtet:

Bittere Niederlage der A1 gegen Großwallstadt

Fast wäre den Hanauer A-Jugendlichen im Bundesliga-Derby gegen die TVG-Junioren die anvisierte Revanche für die 26:33-Hinspielniederlage gelungen – aber eben nur fast! Sie unterlagen dem Großwallstädter Nachwuchs auch im Rückspiel, zogen denkbar unglücklich mit 24:25 Toren (13:12) den Kürzeren. Ein Remis hätte dem Spielverlauf sicherlich eher entsprochen.
Die Grimmstädter, die mit Magnus Hofferbert, Laurin Lehr, Tobias Lehmann und Lendrik Enskat auf vier Stammspielern verzichten mussten, legten vor gut 300 Zuschauern in der Main-Kinzig-Halle einen tollen Start hin und führten schnell mit 5:0 Toren. Die Gäste stabilisierten danach ihre Abwehr und kämpften sich mit einer Sonderbewachung für die Hanauer Rückraum-Shooter Johannes von der Au und Nils Bergau ins Spiel zurück – mit Erfolg. Schließlich stand es 7:7. Die HSG ging abermals in Führung – mit 12:9 und 13:10, doch abschütteln ließ sich der TVG-Nachwuchs nicht. Mit einem hauchdünnen 13:12-Vorsprung der Gastgeber ging es zum Verschnaufen in die Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mB Jugend Oberliga HHV

HSG Hanau – HSG Dutenhofen/ Münchholzhausen 37:29

Die HSG Hanau berichtet:

Mit überzeugender Leistung zum Sieg gegen den Wetzlarer Bundesliga-Nachwuchs

Nach einer äußerst dürftigen Leistung in der Vorwoche beim Tabellenschlusslicht aus Wiesbaden hatte man am vergangenen Samstag den Bundesliga Nachwuchs aus Wetzlar zu Gast. Dieser reiste mit viel Selbstvertrauen nach drei überzeugenden Siegen in Folge, unter anderem einem deutlichen 34:27 Sieg in der Vorwoche gegen Wallau/ Massenheim, nach Hanau. Die Ausgangslage war klar. Beide Mannschaften hatten 7 Minuspunkte auf dem Konto und der Verlierer würde sich endgültig aus dem Titelrennen verabschieden.
Entsprechend konzentriert begannen beide Mannschaften. Hanau konnte in der Anfangsphase immer ein Tor vorlegen, aber die Gäste glichen postwendend mit dem nächsten Angriff wieder aus. Erstmals beim Stand von 6:4 gingen die jungen Grimmstädter mit zwei Toren in Führung. In dieser Phase Stand die Deckung sehr gut und das Zusammenspiel mit dem Torwart klappte hervorragend. Ballgewinne wurde konzentriert im Angriff in einfache Tore umgewandelt und über 11:6 konnte man mit 15:8 erstmals mit 7 Toren in Führung gehen. Eine offensivere Deckung ließ kurzfristig das bisher flüssige Angriffsspiel stottern und der Gegner konnte auf vier Tore verkürzen. Mit 18:14 ging es dann in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mwE-Jugend

Zwei erfolgreiche Wochenenden für die Hanauer E-Jugend

Die HSG Hanau berichtet:

Erfolgreicher Start ins neue Jahr

Den Auftakt zum Jahr 2017 machte die E1 zu Hause gegen die HSG Nieder-Roden. Die Mannschaft war von Anfang an hellwach und führte schnell 9:0. So verwunderte die komfortable Halbzeitführung von 13:1 keinen. Als die zweite Halbzeit mir der offenen Spielform angepfiffen wurde, spielte unsere Mannschaft ihre Stärken aus: mit teilweise schönen Kombinationen und schnellen Spielzügen baute sie ihre Führung weiter aus und gewann mit deutlichem Vorsprung 35:4. Zur Freude aller, konnte sich jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen.
Die E2 spielte am Samstagnachmittag auswärts gegen den TSV Klein-Auheim. Nach einem gelungenen Start führte die HSG zur Halbzeit 9:5. In der offenen Spielform stattfindenden zweiten Halbzeit gelang es dem TSV Klein-Auheim bis auf 9:8 ranzukommen. Doch die Jungs und Mädels der HSG kamen ins Spiel zurück. Durch die Vielzahl von unterschiedlichen Torschützen und dem Endergebnis von 15:12 für die HSG war der Auftakt im Jahr 2017 gelungen.

Beide E-Jugend-Mannschaften waren am Wochenende erfolgreich

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

HSC Bad Neustadt – HSG Hanau 19:17

Die HSG Hanau berichtet:

Nach Pleite in Bad Neustadt mitten im Abstiegskampf – Beer: „Im Angriff fehlten die zündenden Ideen“

Der Fehlstart in die Rückrunde ist perfekt. Die HSG Hanau verlor auch ihre zweite Partie des neuen Jahres in der 3. Handball-Liga Ost und muss sich nun endgültig auf einen nervenaufreibenden Abstiegskampf einstellen. Im Kellerduell beim HSC Bad Neustadt kassierte das junge Team von Trainer Patrick Beer eine bittere 17:19 (7:8)-Niederlage.
Damit geht auch der direkte Vergleich an die Bad Neustädter, die mit dem Erfolg in der Tabelle vorbeiziehen konnten. Im Hinspiel war die HSG mit 29:28 erfolgreich. Zwar liegen die Hanauer mit 12:24 Punkten gerade noch über dem Strich, doch auf den ersten Abstiegsrängen 14 und 15 folgen Groß-Umstadt (11:23) und Leipzig (10:24) bereits ganz dicht dahinter. Zumal die beiden Konkurrenten noch eine Partie weniger auf dem Konto haben als die Grimmstädter.
„Es war eine unglückliche Niederlage. Wir waren einfach zu verkrampft“, bilanzierte Beer. „Kämpferisch haben wir eine tadellose Leistung gezeigt und insbesondere in der Abwehr alles gegeben. Doch im Angriff konnten wir uns selten hundertprozentige Torchancen erarbeiten. Dort hat uns die zündende Idee gefehlt.“

Guter Start in die Partie

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

SG Hainburg – HSG Hanau III 23:25

Die HSG Hanau berichtet:

BOL-Team endlich mit erstem Auswärtssieg

Das erste Auswärtsspiel in der Rückrunde führte die HSG III nach Hainburg. Gebeutelt von Verletzungen mussten die Hainburger mit einer dünnen Personaldecke Vorlieb nehmen, während die Hanauer ihre fehlenden Spieler durch Unterstützung aus der A-Jugend kompensieren konnten.
Allen Warnungen vor dem Spiel zum Trotz, dass Hainburg drei der letzten vier Spiele für sich entscheiden und eine Verletztenliste sehr wohl eine „Jetzt erst recht“-Stimmung beflügeln kann, verschliefen die Hanauer die erste Halbzeit fast komplett. Zu den technischen Fehlern im Angriff gesellten sich Abstimmungsschwierigkeiten in der Abwehr, die Hainburg durch einfache Übergänge an den Kreis auszunutzen wusste. So lagen die Hanauer zwischenzeitlich mit sechs Toren zurück. Einzig und allein Lino Weist im Tor, der aufgrund von Verletzung erst jetzt seinen Saisoneinstand feiern konnte, war es zu verdanken, dass kurz vor der Halbzeit wieder Kontakt hergestellt werden konnte.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TSV Pfungstadt – HSG Hanau II 29:36

Die Hsg Hanau berichtet:

Landesligateam mit Bestleistung beim Tabellenführer

Das Landesligateam der HSG Hanau zeigte beim TSV Pfungstadt seine beste Saisonleistung und verbessert sich mit einem 29:36 Erfolg auf den 3. Tabellenplatz. Hessens zweithöchste Spielklasse bleibt aber nach wie vor sehr ausgeglichen, so trennen den Tabellenzweiten und den Tabellensiebten lediglich 3 Punkte (lässt man die Punktabzüge zum Saisonende außen vor).
Die Wess:Mannen setzten die Vorgaben des Trainers vorzüglich um und präsentierten sich in einer bärenstarken Form. Man hatte sich vorgenommen, durch eine konzentrierte Angriffsleistung, das gefürchtete Tempospiel der Pfungstädter zu entkräften und dies setzte das Team von Beginn an um. Im ersten Abschnitt bot sich so meist ein beidseitiges Positionsspiel, welchem auf Seiten des Spitzenteams aus der Hufeisenstadt Rinschen und Draskovic ihren Stempel aufdrückten. Die Hanauer hielten gestützt auf einen starken Gronostay im Tor dagegen, ehe Pfungstadt beim 10:8 (16.) erstmals mit zwei Treffern in Führung gehen konnte. HSG:Trainer Wess beorderte nun eine Manndeckung gegen den Spielmacher der Gastgeber, diese Maßnahme fruchtete sofort und bis zur Halbzeit legten die Grimmstädter einen 2:10:Lauf aufs Parkett.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mA Jugend Oberliga HHV

HSG Hanau II – HSG Wettenberg 30:26

Die Hsg Hanau berichtet:

A2 gewinnt überraschend aber nicht unverdient gegen den Tabellenzweiten

Zum ersten Spiel im Kalenderjahr 2017 trat die A2 der HSG Hanau am vergangenen Samstag in der heimischen OHS gegen den Tabellenzweiten aus Wettenberg an. Nach dem fast alle verletzten und kranke Spieler aus dem Dezember an Bord waren und Perspektivspieler aus der der B1 das Team ergänzten, stand Trainer Dominic Scholz seit langen mal wieder ein kompletter Kader zur Verfügung. Dieser würde bestimmt auch nötig sein, um den Gästen, die immer noch Chancen auf den Hessentitel hatten und haben, einen großen Fight bieten zu können. Es wurde sich konzentriert in der Eissporthalle OHS aufgewärmt, um möglichst Muskelverletzungen zu vermeiden. Leider erschien bis zum angesetzten Anpfiff kein Schiedsrichter und somit erklärte sich Sportskamerad Hardy Flocke bereit das Spiel alleine zu pfeifen. Auf diesem Weg nochmal danke Hardy für deinen Einsatz
Das Spiel startet somit mit 10 minütiger Verspätung und man merkte allen Beteiligten die fast 5 wöchige Spielpause an. Die Grimmstädter gingen zwar mit 1:0 in Führung mussten dann aber schnell einen 3 Tore Rückstand hinnehmen. So langsam fing man sich aber wieder und holte den Rückstand auf und ging beim Stand von 6:5 wieder in Führung und gab diese auch im ganzen Spiel nicht mehr ab. Schon früh im Spiel wechselte Trainer Scholz, um zum einen die Spielanteile gleichmäßig zu verteilen, zum anderen um leicht angeschlagene Spieler nicht zu überlasten. Trotzdem kam kein Bruch ins Spiel, sondern es wurde weiter im System gespielt. Somit ging man mit einer 17:16 in die Kabine und konnte sicher sein das Wettenberg mit aller Macht versuchen würde das Spiel zu drehen und somit den Meisterschaftskampf für sich offen zu lassen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Männer

HSG Hanau – HSV Hannover 26:28

Die HSG Hanau berichtet:

Fehlstart ins neue Jahr! HSG Hanau patzt gegen Hannover – Vier Siebenmeter verworfen

Der Klassenerhalt in der 3. Liga wird kein Selbstläufer. Diese Erfahrung musste die HSG Hanau zum Start in die Rückrunde machen. Im ersten Spiel des neuen Jahres unterlag das Team von Trainer Patrick Beer vor 410 Zuschauern in der Main-Kinzig-Halle mit 26:28 (12:13) gegen den HSV Hannover und verpasste es, sich Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.
Der Grund für die Heimpleite lag vor allem in der mangelnden Chancenverwertung. Allein vier Siebenmeter konnten nicht verwandelt werden, zudem scheiterte man vor allem im zweiten Durchgang immer wieder am starken gegnerischen Torhüter Götz Heuer.

„Wir haben heute zu viele klare Chancen liegen gelassen und die Niederlage damit selbst verschuldet. Einige Leistungsträger blieben zudem unter ihrer Normalform“, bilanzierte Beer.
Von Beginn an entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, in dem keine Mannschaft sich entscheidend absetzen konnte. Bei der HSG stand der A-Jugendliche Can Adanir zwischen den Pfosten, der eine gute Leistung zeigte und sich sogar zweimal in die Torschützenliste eintragen konnte.
Die Gäste aus Hannover stellten zwischen der 40. Und 45. Minute die Weichen auf Sieg, als sie mit einem Vier-Tore-Lauf aus einem 17:17 eine 21:17 Führung machten. In dieser Phase lösten die Gäste immer wieder die Torhüterposition auf und agierten mit einem siebten Feldspieler.

Kellerduell in Bad Neustadt

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

HSG Hanau II – SG Egelsbach 30:28

Die HSG Hanau berichtet:

Landesligateam mit starker Schlussphase zum Sieg

Eine eher mäßige Leistung reichte dem Landesliga:Team zum Erfolg über die SG Egelsbach.
Die HSG weist nun ein Punktekonto von 17:11 Punkten auf und rangiert damit in der nach wie vor engen Tabelle auf dem vierten Tabellenplatz.
Von Beginn an hatte das Team von Norbert Wess in der Deckung Probleme mit den hoch motivierten Gästen aus Egelsbach. Diese fanden immer wieder Räume bei Bewegungen in die Tiefe, oder waren über ihren Rückraumshooter Gärtner erfolgreich. Folgerichtig stand es nach 9 Minuten 2:5 aus Sicht der Hanauer, die nun besser ins Spiel fanden und beim 9:9 (17.) erstmals ausgleichen konnten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Offenbach/Hanau Männer

HSG Hanau III – Kickers Offenbach 32:32

Die HSG Hanau berichtet:

Dem Favoriten einen Punkt abgetrotzt

Zu Beginn der Rückrunde reiste mit dem OFC einer der beiden Top-Favoriten auf den Aufstieg nach Hanau, um nach der bärenstarken Hinrunde den Grundstein für eine ebenso erfolgreiche Rückrunde zu legen. Da hatte die HSG Hanau III aber etwas gegen. Das vermeintlich schwerste Spiel der Rückrunde wurde zum leichtesten erklärt, da man nichts zu verlieren hatte.
Das Spiel begann ausgeglichen, nach einer Viertelstunde konnten sich die Kickers leicht mit drei Toren absetzen. Die Offenbacher zeigten das erwartete Tempospiel und bestachen durch ihren ausgeglichenen Kader. Auf Hanauer Seite nahm man aber das Spiel sehr gut an und es zeigte sich, dass die Mannschaft sich an starken Leistungen des Gegners orientieren und ihrerseits eine Menge abrufen kann. Ähnlich wie im Hinspiel entwickelte sich aus Hanauer Sicht ein Spiel auf gutem BOL-Niveau, das zu jederzeit fair geführt wurde von beiden Seiten. Bemerkenswert eine Szene in der ersten Hälfte, als die Offenbacher in Person von Carl-Phillipp Erk eine vermeintlich falsche Einwurf-Entscheidung der Schiedsrichter selbst korrigierten und im Sinne des Fair-Play den Ball den Hanauern überließen. Im Angriff konnte die HSG durchaus spielerische Akzente setzen, in der Abwehr allerdings hatte man Probleme, insbesondere die linke Angriffsseite mit dem abschlussstarken Florian Küchler in Schach zu halten. Mit einem unglücklichen Konter-Gegentor in letzter Sekunde gingen die Hanauer mit zwei Toren Rückstand in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mD-Jugend

TV Gelnhausen – HSG Hanau 28:26

Die HSG Hanau berichtet:

Kurze Schwächephase kostet den Sieg

Nach einer mehrwöchigen Pause über die Ferien startete die D1 trotz einer kämpferisch sehr guten Leistung mit einer Niederlage in das Jahr 2017. Dem Gastgeber TV Gelnhausen reichte in dem jederzeit engen Spiel lediglich eine kleine Schwächephase der Hanauer, um die Punkte in der Barbarossastadt zu behalten.
Von Beginn an war deutlich zu sehen, dass sich beide Mannschaften an diesem Tag nichts schenken wollten. Gelnhausen schaffte es mit ihrem dynamischen Zweikampfverhalten immer wieder, Lücken in die Hanauer Deckung zu reißen und diese dann auch konsequent auszunutzen. Jedoch ließen sich die Jungs unserer HSG niemals abschütteln und konnten stets wieder über ihr gutes Zusammenspiel den Ausgleich erzielen. Es entwickelte sich ein enges und spannendes, jedoch jederzeit faires Spiel auf einem hohen Niveau, sodass es mit einem leistungsgerechten 14:14 in die Halbzeitpause ging. Das größte Manko im Hanauer Spiel war bis dato das fehlende Tempo im Angriffsspiel, weshalb das Aufbauspiel durchaus als träge bezeichnet werden konnte. Dies galt es in der zweiten Hälfte zu verbessern, wenn man das Spiel für sich entscheiden wollte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

HSG Hanau – MSG Groß Bieberau/Modau 25:25

Die HSG Hanau berichtet:

Main-Kinzig-Halle erlebt erste magische Nacht – HSG Hanau trotzt Groß-Bieberau im Freitagskrimi einen Punkt ab

Foto: Pressedienst HSG Hanau
In der Halbzeit waren sich die vermeintlichen Experten einig. Am Ende würde dem jungen Hanauer Haufen die Luft ausgehen und sich die individuelle Klasse der Gäste durchsetzen. Immerhin 12:12 stand es zu diesem Zeitpunkt zwischen der HSG Hanau und dem großen Favoriten MSG Groß-Bieberau im Derby-Hit der 3. Liga. Doch auch nach 60 Minuten war der Gastgeber nicht abgeschüttelt. 25:25 (12:12) trennten sich letztlich die Handballer aus Hanau und Groß-Bieberau.
Während der Tabellenzweite einen Punkt im Kampf gegen den Aufstieg einbüßte, feierte der Aufsteiger gemeinsam mit den 510 Zuschauern ausgelassen einen überraschenden Punktgewinn.
„Es war ein geiles Spiel. Ich bin megastolz auf die Mannschaft und möchte keinen Spieler herausheben“, sagte HSG-Trainer Patrick Beer nach dem Freitagskrimi in der Main-Kinzig-Halle und freute sich über eine „überragende Mannschaftsleistung“.
Als man nach der Partie in die Gesichter der Spieler und Fans schaute, fühlte man sich an diesem Abend ein wenig an das entscheidende Aufstiegsspiel in der Oberliga Hessen gegen den TV Hüttenberg II erinnert.
Diese seltene Mischung aus Glückseligkeit und Stolz auf die eigene Leistung legte sich über alle Anwesenden in der Halle und wollte sich einfach nicht mehr verziehen. Mehrfach im Laufe der Partie sprang der Funke von der Mannschaft aufs Publikum über und wieder zurück, so dass man am Ende gar nicht genau wusste, wer hier wen zur Höchstleistung angetrieben hatte.

HSG Hanau erwischt Traumstart

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

HSG Hanau II – MSG Großbieberau/ Modau II 30-30

Die HSG Hanau berichtet:

Mythos Doorner Halle versetzt Berge

Einmal mehr wurde die Doorner Halle ihrem Mythos als Heimspielfestung gerecht und bescherte den anwesenden Zuschauern einen unvergesslichen Handballmoment. Mit dem 30:30 Unentschieden gegen die MSG Großbieberau/Modau II festigt das Landesliga:Team von Norbert Wess ihre Mittelfeldposition, ohne den Anschluss an die Spitzengruppe zu verlieren.
Zu Gast war am 11. Spieltag der Saison 2016/2017, die starke Drittliga:Reserve der MSG Großbieberau/Modau, welche die vergangenen 5 Spiele gewonnen hatte und selbstbewusst nach Hanau reiste. Nach ausgeglichenem Spielbeginn, zeigten die Gäste dann auch, warum sie sich in einer solch starken Form befinden und kamen mit ihrem befürchteten Tempospiel, gesteuert von Neuzugang Moritz Kaczmarek, immer wieder zum Torerfolg. Kaczmarek traf entweder nach Belieben, oder setzte gekonnt, den ehemaligen 3.Liga:Kreisläufer Nils Arnold in Szene. Da sich die Grimmstädter zu viele Fehlwürfe erlaubten, hatte dies einen 7:12 Rückstand (24.) zur Folge, die routinierten Gäste konnten diesen Vorsprung dann beim 10:15 mit in die Kabine nehmen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

HSG Hanau III – TV Wächtersbach 31:30

Die HSG Hanau berichtet:

Mit toller Moral zum glücklichen Heimsieg

Zum wichtigen Heimspiel gegen Wächtersbach musste man auf die Langzeitverletzten oder Urlauber Issle, Prager,Kupferschmidt und Golomb verzichten. Kurz vorher verletzte sich auch noch Schwab. Im Spiel selbst verlor Hanau III zu allem Überfluss noch Valina und Sommer durch Verletzungen. Die gebeutelte 3. Mannschaft gab sich aber trotz allem nie auf und kämpfte bis zur buchstäblich letzten Sekunde um den Sieg.
In der ersten Viertelstunde sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel. Die Hanauer Deckung kam ganz gut ins Spiel, aber man gewährte den Wächtersbachern in der ersten Hälfte zu viele einfache Tore aus dem Gegenstoß. Mit zunehmender Spieldauer zeigten sich Probleme im Spiel gegen den gegnerischen Kreisläufer, sodass Wächtersbach häufig aus der Nahwurfzone zum Erfolg kam. Ähnlich wie letzte Woche geriet man innerhalb weniger Minuten kurz vor der Halbzeit in vermeidbaren Rückstand zum Pausentee.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Männer

SG LVB Leipzig – HSG Hanau 28:28

Die HSG Hanau berichtet:

Dramatische Partie – HSG Hanau holt ersten Auswärtspunkt in der 3. Liga – 50 Fans machen Partie in Leipzig zum Heimspiel

Der erste Auswärtspunkt in der Geschichte der HSG Hanau in der 3. Handball-Liga ist unter Dach und Fach. Die Grimmstädter kamen vor 240 Zuschauern, darunter 50 Fans aus Hanau, in einer dramatischen Partie bei der SG LVG Leipzig zu einem 28:28 (13:15) und konnten somit den Anschluss ans Tabellenmittelfeld wahren.
Dieser historische Tag der HSG Hanau dürfte vor allem Can Adanir besonders in Erinnerung bleiben. Nachdem sich Niklas Eul einen Sehnenriss im Bizeps zugezogen hat, nominierte Trainer Patrick Beer den erst 17-Jährigen kurzfristig in der Drittliga-Kader. Normalerweise hütet Can in der A-Jugend-Bundesliga das Tor für die HSG Hanau.
Als die Nummer eins zwischen den Pfosten Sebastian Schermuly nicht richtig in die Partie kam, wechselte Beer nach 15 Minuten Can für den Mannschaftskapitän ein. Der Youngster zeigte bis zum Abpfiff eine gute Leistung und krönte seinen Auftritt sogar mit einem Tor zum zwischenzeitlichen 18:16 in der 29. Minute.
„Für einen 17-Jährigen hat er ein sehr gutes Spiel gemacht. Allerdings sollten wir die Erwartungshaltung nicht zu hoch schrauben und dürfen keine Wunderdinge von ihm erwarten“, sagte Beer. Dennoch spricht es für die hervorragende Jugendarbeit auf höchstem Niveau der HSG Hanau, dass man sich im Bedarfsball auf die Talente aus der eigenen Jugend verlassen kann.

HSG erwischt Start nach Maß

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TV Glattbach – HSG Hanau II 27:31

Die HSG Hanau berichtet:

Einen starken Auftritt zeigte die Mannschaft von Trainer Norbert Wess, beim letztjährigen Dritten aus Glattbach und gewann hochverdient mit 27:31 Toren.
Da Lucas Eisenhuth mit der ersten Mannschaft in Leipzig unterwegs war, Julian Seidenspinner nach wie vor seine Verletzung aus dem Kleinwallstadtspiel auskurieren muss und kurzfristig auch nach Lars Just krankheitsbeding ausfiel, reiste man mit einem 12:Mann Kader nach Unterfranken. Man erwartete einen Gegner, der wesentlich stärker einzuschätzen ist, als das Tabellenbild hergibt und dies in den letzten Wochen auch bei den Siegen über Stockstadt und in Nieder:Roden unter Beweis stellen konnte.
Während beide Mannschaften hoch motiviert ins Spiel starteten, scheiterten die Gastgeber mehrfach an Max Gronostay im Hanauer Tor, oder hatten Pech mit Pfosten: und Lattentreffern. Die Grimmstädter nutzten dies in der Anfangsphase eiskalt aus und zogen vermehrt mit Gegenstoßtreffern über 3:7 (11.) auf 6:11 (21.) davon. Vor der Pause ließ die Konzentration etwas nach und Glattbach konnte mit dem Pausenpfiff auf 11:14 verkürzen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Offenbach/Hanau Männer

SG Dietesheim/ Mühlheim – HSG Hanau III 35:27

Die HSG Hanau berichtet:

Wieder das hässliche Auswärts-Gesicht gezeigt

Ohne Issle im Tor, der nach Bänderriss langfristig ausfallen wird, sowie Schwab und Golomb reiste die HSG Hanau III in Mühlheim an. Dafür konnte man auf zweifache Unterstützung aus der A2-Jugend bauen, sodass man mit komplettem Kader aufschlagen konnte.
Und zunächst sah es am Anfang so aus, als würde sich ein enges Spiel entwickeln, mit leichten Vorteilen auf Hanauer Seite in den ersten 15 Minuten. Jedem Hanauer musste zu diesem Zeitpunkt schon klar gewesen sein, dass die Mühlheimer heute alles rein werfen würden, um sich aus dem Tabellenkeller zu befreien. Aus unerklärlichen Gründen kam es fünf Minuten vor der Halbzeit zu einem Bruch im Spiel und in dieser kurzen Phase verspielte man eine Führung bis zu einem 4-Tore-Halbzeitrückstand. Das war mehr als unnötig und daher absolut ärgerlich. Bezeichnend, dass Hanau in dieser Phase auch noch Kupferschmidt mit Verdacht auf Nasenbeinbruch auswechseln musste. Leider nahmen sich die Mitspieler an seinem Kampfgeist kein Vorbild. Er kam in der zweiten Halbzeit wieder zurück aufs Spielfeld.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mB Jugend Oberliga HHV

HSG Wallau-Massenheim – HSG Hanau 20:22

Die HSG Hanau berichtet:

B1 mit überzeugender Leistung zum Auswärtssieg beim Meisterschaftsfavoriten

Nach einer dreiwöchigen Spielpause ging es am Samstagnachmittag zum Meisterschaftsfavoriten aus Wallau in die Ländcheshalle in Hofheim. Bis auf die Langzeitverletzen konnten die Grimmstädter erstmals seit langer Zeit in Bestbesetzung antreten.
Beide Mannschaften starteten sehr nervös in die Partie, das Spiel war auf beiden Seiten geprägt von überhasteten Abschlüssen. So leisteten sich die Hanauer Jungs in den ersten sechs Minuten sage und schreibe sechs Fehlwürfe. Bis zum 4:3 konnte die Heimmannschaft immer ein Tor vorlegen, doch dann gelang den Auswärtssieben die Wende und sie gingen mit 4:5 erstmals in Führung. In einem sehr intensiven Spiel konnte der Vorsprung erfolgreich verteidigt und auf zwei Tore ausgebaut werden. Den Schlusspunkt setzte Tarek Marschall mit einem verwandelten Siebenmeter zur 7:10 Halbzeitführung. Wegen einer fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung bekam Nils Bergau in den Schlusssekunden wegen vermeintlichem Wechselfehler seine zweite zwei Minuten Strafe.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mD-Jugend

Jugendberichte der HSG Hanau

Die HSG Hanau berichtet:

Nach weiterlesen auch noch:
Erneuter Kantersieg für D2
HSG Hanau – TV Wächtersbach 42:8 (16:6)

HSG Hanau – SG Bruchköbel 24:23 (12:12)

Hanau gewinnt Nervenkrimi

Eine sehr gute geschlossene Mannschaftsleistung brachte den Hanauer Jungs nach großem Kampf den zwar glücklichen, jedoch nicht unverdienten Sieg gegen eine starke SG Bruchköbel.
Beide Mannschaften starteten hochmotiviert und konzentriert in die Partie. Das Spiel war geprägt von sehr guten Abwehrreihen und einer geringen Fehlerquote auf beiden Seiten, sodass sich in der ersten Halbzeit keine Mannschaft gegenüber der anderen absetzen konnte. Erst ab der 12. Minute gelang es den Hanauern, sich auf zwei Tore abzusetzen. Einige anschließende Pfosten- oder Lattentreffer verhinderten jedoch, dass man sich bis zur Pause entscheidend absetzen konnte und so nutzte Bruchköbel die Gelegenheit, um bis zur Halbzeit wieder ein 12:12-Unentschieden herbeizuführen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Männer

SG LVB Leipzig – HSG Hanau

Die HSG Hanau informiert:

HSG Hanau strebt erste Auswärtspunkte an – Mit Fan-Unterstützung nach Leipzig

Die HSG Hanau will in der der 3. Liga endlich auch auf fremden Platz ein Erfolgserlebnis erzielen.
Am kommenden Sonntag könnte es soweit sein. Bei der SG LVB Leipzig rechnet sich der Aufsteiger etwas aus. Mit jeweils 8:14 Punkten befinden sich beide Teams auf Augenhöhe unmittelbar vor den Abstiegsplätzen. „Wir wollen endlich auch einmal bei einem Auswärtsspiel punkten und werden viel dafür tun“, sagt Trainer Patrick Beer.
Ein Selbstläufer wird die Fahrt nach Leipzig allerdings nicht. Nach einem schwachen Start konnte der Gastgeber zuletzt drei von vier Spielen gewinnen und geht entsprechend gestärkt in die Partie. Mit Sascha Meiner, David Heinig verfügt Leipzig über eine starke linke Seite ebenso wie mit Steve Baumgärtel einen gefährlichen Spieler im rechten Rückraum.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

HSG Hanau – HSC 2000 Coburg II 27:24

Die HSG Hanau berichtet:

Schermuly sorgt für emotionalen Wachrüttler – HSG Hanau schlägt Coburg und verlässt Abstiegsränge

Foto: Pressedienst HSG Hanau
Die HSG Hanau bleibt in eigener Halle weiterhin eine Macht. Mit 27:24 (15:11) setzte sich das Team von Trainer Patrick Beer vor 410 Zuschauern in der Main-Kinzig-Halle gegen den HSC 2000 Coburg II durch und konnte damit die Abstiegsränge wieder verlassen. Unter den Zuschauern waren auch einige Schüler und Lehrer der Hanauer und Maintaler Sport-Leistungskurse, die auf Anregung von der Mannschaft zu diesem Spiel eingeladen wurden.
Mann des Tages war Sebastian Schermuly. Der Torhüter zeigte in der zweiten Hälfte eine bärenstarke Leistung. Vor allem mit seinem Wurf über das gesamte Feld ins leere Tor zum 19:18 in der 46. Minute sorgte er für den emotionalen Wachrüttler und den spielentscheidenden Akzent.
Die Gäste hatten zu diesem Zeitpunkt in Unterzahl den Torhüter herausgenommen und waren drauf und dran, den zwischenzeitlichen Fünf-Tore-Rückstand erstmals seit der sechsten Minute wieder in eine Führung zu verwandeln. „Er war in den wichtigen Momenten zur Stelle“ lobte ihn anschließend auch Coach Beer.

Pillmann und Brüggemann am treffsichersten

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

HSG Hanau II – SG Arheilgen 31:30

Die HSG Hanau berichtet:

Lastminute-Sieg nach „Tor-Klau“

Als Leif Steiner mit dem Schlusspfiff der 31:30 Siegtreffer gelang, kannte der Jubel in den Hanauer Reihen keine Grenzen. Hinter der Mannschaft von Trainer Norbert Wess lagen 60 aufreibende und spannende Minuten, in denen letztlich der größere Siegeswillen zum Erfolg für die Hanauer geführt hat.
Der Aufsteiger aus Arheilgen präsentierte sich mit vollem Kader und hoch motiviert in der Doorner Halle. Die Gäste hatten in Markus Wagenknecht ihren herausragenden Akteur, der die Hanauer Abwehr immer wieder vor unlösbare Aufgaben stellte. Das muntere Spiel auf einem guten Landesliga:Niveau verlief von Beginn an ausgeglichen. Jens Heuser im Hanauer Tor fand stark in die Begegnung, leider ließen die Grimmstädter in der Anfangsphase einige Chancen zum Torerfolg liegen und so ging es beim 17:17 in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TSV Klein-Auheim – HSG Hanau III 28:28

Die HSG Hanau berichtet:

Gerechte Punkteteilung in Klein-Auheim

Am Samstag kam es in Klein-Auheim zum Aufeinandertreffen der beiden Aufsteiger, das letztlich mit einer Punkteteilung zu Ende ging.
Wieder einmal galt es auf Hanauer Seite, mehrere Ausfälle zu verkraften. Nach dem Sieg im Heimspiel gegen Dietzenbach letzte Woche wollten die Hanauer trotzdem auch aus Klein-Auheim Zählbares mitnehmen. Dass dies nur teilweise gelang, lag vor allem auch an Unzulänglichkeiten im eigenen Abwehrspiel.
In der ersten Halbzeit entwickelte sich von Anfang an ein enges Spiel, in dem beide Mannschaften sich zunächst schwer taten, zum Torerfolg zu kommen. Klein-Auheim agierte wie erwartet und war im Spielaufbau vielleicht die etwas abgeklärtere Mannschaft. So gelang ihr mit dem Halbzeitpfiff die 2-Tore-Führung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mA Jugend Oberliga HHV

TV Hüttenberg II – HSG Hanau II 28:20

Die HSG Hanau berichtet:

Trotz großen Kampf leider verloren

Am vergangen Samstag mach sich die stark durch Verletzungen und Krankheit dezimierte A2 auf dem Weg nach Hüttenberg, um sich trotz der widrigen Umstände der zweiten Vertretung aus Hüttenberg zu stellen.
Man hatte dann auch den besseren Start und überraschte den Gegner mit sauber herausgespielten Toren und hielt das Spiel bis Mitte der Halbzeit beim Stand von 7:7 offen. Hüttenberg hat bis hierhin schon fleißig rotiert und so Kräfte gespart und das machte sich ab jetzt bemerkbar. Den jungen Grimmstädter unterliefen ab Minute 20 immer wieder kleine Unsicherheiten in Angriff wie Abwehr die postwendend zu Gegentoren führten. Binnen 5 Minuten lag man nun 16:10 im Rückstand und ging so leicht geknickt in die Pause.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mC-Jugend Oberliga HHV

TuS Griesheim – HSG Hanau 27:38

Die HSG Hanau berichtet:

Deutlicher Sieg zum Abschluss der Hinrunde

Zum Abschluss der Vorrunde stand für die C1 das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenvierten in Griesheim an. Die Griesheimer, mit vier Hessenkaderspielern ein durchaus ernstzunehmender Gegner, hielten von Anfand an engagiert dagegen und so entwickelte sich ein ähnlicher Spielverlauf wie in der Vorwoche gegen Rohrheim.
Einziger Unterschied, die Abwehr stand heute nicht so sicher wie gewohnt. Deutlich zu viel Tore kassierte man vom Kreis und durch die gegnerischen Halben, die ein ums anderen Mal durch unsere Reihen spazieren konnten. Stellungsfehler und fehlende Laufbereitschaft luden den Gegner förmlich zum Tore schießen ein! Im Angriff das gewohnte Bild, Tore in schneller Folge und i.d.R. nach einigen wenigen Pässen. Insbesondere von den Halbpositionen fand heute ein Wettschießen statt aus dem unser Halbrechte als Sieger hervor ging. Ausbaufähig dagegen seit Wochen das Kreisspiel und das Angriffsspiel über die Außenpositionen, insbesondere die rechte Seite wird hier vernachlässigt.
Alles in Allem ein gelungener Abschluss der Hinrunde, die im Rückblick – einschließlich der Turniere in Menden etc. – ganz klar gezeigt hat, dass in der Mannschaft ein enormes Potential schlummert. Dass aber noch viel zu tun bleibt, bis alle „Rädchen ineinander greifen“ und dieses Potential wirklich einmal ausgereizt wird. Die Defensive ist da sicherlich schon ein deutliches Stück weiter – Ausnahmen bestätigen die Regel – als der Angriff und stellt ein sehr tragfähiges Fundament für eine erfolgreiche Rückrunde dar.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Mitte Männer

TV Kleinwallstadt – HSG Hanau II 25:22

Die HSG Hanau berichtet:

Mangelnde Chancenauswertung führt zur Niederlage in Kleinwallstadt

Nach dem überraschenden Heimerfolg über den Oberliga:Absteiger aus Obernburg, kassierte das Landesliga:Team der HSG Hanau eine bittere, weil absolut unnötige 22:25 Niederlage beim TV Kleinwallstadt. Damit versäumte man es, sich weiter im vorderen Mittelfeld der Tabelle zu orientieren und muss den Blick weiter nach unten richten.
Mit voll besetztem Kader trat man die Reise zum Aufsteiger an und war gewillt, wichtige Punkte zu sammeln, um in der wahrscheinlich ausgeglichensten Landesliga seit Jahren weiter in ruhigen Gefilden zu schwimmen. Von Beginn an zeigte sich eine spielerische Überlegenheit der Grimmstädter, die leider zu selten zum Torerfolg führte. Da sich die engagierten Gastgeber im Angriff sehr schwer taten, kam man zu einer Vielzahl freiester Torchancen, die teilweise haarsträubend fahrlässig ausgelassen wurden. Entweder scheiterte man Kleinwallstadts Keeper Schüssler, oder an den eigenen Nerven. Beim 7:5 (17.) lagen die Gastgeber erstmals mit 2 Treffern in Front. Da man in den folgenden 10 Minuten ohne Gegentor blieb, konnte man das Ergebnis in eine 7:9 (26.) Führung wandeln, doch die Fehlwurfquote blieb weiter hoch und so ging es beim Stande von 10:10 in die Kabine. Man tut sich immer leicht mit Floskeln, oder mit „hätte… wenn… aber“, doch Fakt ist, dass das Ergebnis wohl bei einer halbwegs normalen Chancenverwertung 10:20 gewesen wäre….!

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: BOL Offenbach/Hanau Männer

HSG Hanau III – HSG Dietzenbach 31:28

Die HSG Hanau berichtet:

Wichtige Punkte erkämpft

Zum Heimspiel am Samstagabend empfing die HSG Hanau III die HSG Dietzenbach. Vor dem Spiel gab es die Hiobsbotschaft, dass Linksaußen Tim Prager wegen Verletzung mindestens bis zur Winterpause ausfallen wird. Nach der Auswärtspleite in Nieder-Roden in der letzten Woche wollte die Mannschaft gegen die Dietzenbacher eine andere Einstellung an den Tag legen und zwei Punkte einfahren, auch wenn Dietzenbach in der Tabelle vor den Hanauern rangiert.
Von Beginn an zeigte Hanau sich hellwach und stand vor allem in der Deckung stabil. Vorne wurde gut auf den Punkt gespielt, leider konnten aber nicht alle Chancen verwertet werden. Mit 9:4 konnte aber die Anfangsphase erfolgreich gestaltet werden. Einige überhastete Aktionen in der 2. Welle sorgten dafür, dass der Vorsprung nicht noch höher ausfiel. Dietzenbach stellte im Angriff um und strahlte mehr Torgefahr aus. Heute zeigten sich die Hanauer aber gut aufgelegt und erzielten mit dem Halbzeitpfiff die 5-Tore-Halbzeitführung.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mA Jugend Oberliga HHV

HSG Hanau II – TSG Eddersheim 34:31

Die HSG Hanau berichtet:

A2 gewinnt sonderbares Heimspiel gegen die punktgleiche TSG Eddersheim

Nach dem couragierten Spiel der letzten Woche galt es dies im Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Eddersheim zu bestätigen und somit wieder einen Sieg landen zu können. Dies gelang auch verdient mit 34:31, auch wenn das Spiel in der 2. Halbzeit nicht sehr ansehnlich war.
Wie schon im letzten Spiel übernahm man vom Start weg das Kommando und ließ dem Gast gleich spüren, dass es heute für sie nichts zu holen gäbe. Gefällig spielte man im Angriff und suchte besonders aus dem Rückraum den Abschluss gegen die defensive 6:0 der Eddersheimer. Der eigene Deckungsverband stand besonders im Innenblock der 6:0 sehr aufmerksam und ließ kaum einen unbedrängten Torabschluss zu. Was dann noch aufs Tor kam wurde vom gut aufgelegten Torhüter Siekierski pariert und sofort wieder ins Spiel gebracht, um das Tempospiel zu forcieren. So setze man sich langsam sicher immer mehr vom Gegner ab und ging über die Zwischenstände 9:3 und 14:9 mit einer verdienten 17:12 Führung in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mC-Jugend mD-Jugend Oberliga HHV

Jugendberichte der HSG Hanau

Die HSG Hanau berichtet:

Nach weiterlesen auch noch:
mD: HSG Hanau – JSG Buchberg 32:23 (18:9)
mD2: TV Altenhaßlau 1 – HSG Hanau 2 a.K. 6:51

mC: HSG Hanau : TV Groß-Rohrheim 43:21
Deutlicher Sieg gegen Rohrheim

Von Beginn an entwickelte sich am Samstag eine sehr temporeiche Partie, woran auch die engagierten Rohrheimer ihren Anteil hatten. Allerdings blieb das 0:1 die einzige Führung der Gäste, denn fortan fielen die eigenen Tore „im Minutentakt“. Über die Spielstände 3:1, 6:2 und 13:4 (13. Minute), war frühzeitig eine Vorentscheidung gefallen und Spielraum für viele Experimente auf dem Feld. Unter anderem kamen heute mit Simon, Julius und Torben drei Jungs zu ihrer Oberliga-Premiere.
Den „arrivierten Spielern“ merkte man an, dass sie die Blockade der letzten Woche aus den Köpfen bekommen wollten und sich einiges vorgenommen hatten. Entsprechend wurden die eigenen Angriffe mit einer hohen Dynamik auf das gegnerische Tor ausgeführt und oft nach wenigen Pässen abgeschlossen. Da die Wurfqualität stimmte und der Torwart heute nicht allzu oft abgeworfen wurde, entwickelte sich das Ergebnis entsprechend. Einzig von den Außenpositionen ließ man einiges liegen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer

HSG Nieder-Roden III – HSG Hanau III 34:28

Die HSG Hanau berichtet:

Nur eine Halbzeit Paroli geboten

Am Sonntag kehrte die HSG Hanau III mit einer Niederlage aus Nieder-Roden zurück. Nach gutem Beginn musste man sich letztlich doch relativ deutlich geschlagen geben.
In der 1. Halbzeit boten beide Mannschaften ein offenes und enges Spiel. Beide Abwehrreihen fanden keinen richtigen Zugriff und so konnten beide Teams mit schnellen Aktionen in der Offensive Akzente setzen. Die Führung wechselte hin und her und Ende der ersten Halbzeit ging Nieder-Roden mit einem knappen Vorsprung in die Kabine.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: mA Jugend

TV Hersfeld – HSG Hanau II 33:30

Die HSG Hanau berichtet:

A2 unterliegt trotz großem Kampf in Hersfeld

Bei wirklich unangenehmen Herbstwetter macht sich das Team der A2 am vergangen Samstag auf zum Spiel beim Tabellendritten, dem TV Hersfeld. Trotz eines couragierten Spiel konnte man sich aber leider nicht belohnen und verlor unglücklich mit 30:33.
Vom Start weg übernahm das Team von Trainer Scholz das Kommando und ließ Hersfeld deutlich spüren, dass man das Spiel gewinnen wollte. In der Deckung wurde gut gearbeitet und bei Ballgewinnen schnell das Feld überbrückt und so leichte Tore erzielt. Aber auch im gebundenen Spiel konnte das Team durch schnellen Spielfluss gefallen und fand so immer wieder Lücken in der körperlich deutlich überlegeneren 6:0 Deckung der Gastgeber. Über die Zwischenstände 2:6 und 9:12 kontrollierte man das Spiel und Gegner nach Belieben. Leider gab es dann bedingt durch zwei diskutable Zeitstrafen in Minute 22 einen Bruch im Spiel. Hersfeld nutze die zahlenmäßige Überlegenheit geschickt aus und konnte das Spiel bei 14:14 erstmals ausgleichen. Beim Stand von 17:17 erklang dann das Pausensignal und es galt sich neu zu besinnen.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Männer

HSG Hanau – MSG Groß-Umstadt 30:24

Die HSG Hanau berichtet:

Dank Derby-Sieg zurück in die Erfolgsspur – Marc Strohl gibt bärenstarkes Comeback

Nach vier Niederlagen in Folge kann die HSG Hanau in der 3. Liga wieder ein Erfolgserlebnis feiern. Das Team von Trainer Patrick Beer besiegte zum vorläufigen Abschluss der Derby-Wochen die MSG Groß-Umstadt verdient mit 30:24 (15:14) und bleibt somit auf dem 13. Tabellenplatz, dem ersten Nichtabstiegsrang.
Vor 500 Zuschauern in der gut gefüllten Main-Kinzig-Halle, in der vor dem Anpfiff die Band „Die Söhne Heusenstamms“ das neue HSG-Vereinsleid live dem Publikum präsentiert hatten, verschlief das junge Hanauer Team wieder einmal den Beginn und musste beim Stande von 4:8 nach gerade einmal 14 Minuten ernsthaft darum bangen, den Anschluss zu verlieren.
„Zu diesem Zeitpunkt haben wir gemerkt, dass wir vier Niederlagen im Kopf und in den Knochen haben“, sagte Beer. Doch anschließend habe sein Team das Derby angenommen. „Herausragend waren zu diesem Zeitpunkt die Zuschauer in der Halle“, so Beer, „die uns immer wieder nach vorne gepeitscht haben.“

Strohl und Brüggemann ragen heraus

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: Landesliga HHV Süd Männer

HSG Hanau II – TuSpo Obernburg 28:27

Die HSG Hanau berichtet:

HSG Hanau II schlägt Titelanwärter TuSpo Obernburg

Foto: Pressedienst HSG Hanau
Einen nicht unbedingt zu erwartenden 28:27 Erfolg feierte die zweite Mannschaft der HSG Hanau in der Landesliga Süd, über den Oberliga:Absteiger und Meisterschaftsanwärter TuSpo Obernburg. Die Landesliga bestätigt im Tabellenbild weiterhin ihre Ausgeglichenheit. Einsam an der Spitze zieht die SG RW Babenhausen ihre Runden, gefolgt von einem breiten Mittelfeld, in dem der Tabellendritte gerade mal 4 Punkte vor dem Vorletzten liegt.
Motiviert waren die Wess:Mannen ins Spiel gegen die Unterfranken und langjährigen Zweitligisten aus Obernburg gegangen. Obernburg verfügte im Ex:Stockstädter Matthias Schüssler, HBLZ:Talent Raab und dem Ex:Kirchzeller Klimmer über starke Aktivposten. Hanau kam besser ins Spiel, ließ aber zu viele Möglichkeiten aus, so dass es nach 6 Minuten 3:2 für die HSG stand und Gästecoach Jakob eine Auszeit nahm. Die Partie verlief bis zum 6:5 (9.) ausgeglichen. Da die Hanauer nun zunehmend ungenauer agierten und in der Abwehr die Zweikämpfe zu wenig annahmen, zogen die Gäste auf 7:10 (19.) davon. Der 3:Tore:Vorspung hielt bis zum 12:15, Frederik Stengel traf kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 13:15.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) mwF-Jugend

Hanaus F-Jugend weiter ungeschlagen

Die HSG Hanau berichtet:

Foto: Pressedienst HSG Hanau

Am 06.11.2016 wurde der 3. Vorrundenspieltag für die F-Jugend ausgetragen. Hierzu musste man nach Maintal fahren. Neben dem Gastgeber hießen die Gegner Hainhausen und Gelnhausen. Die beiden Mannschaften waren für das Team zwei völlig unbekannte Gegner, da man gegen diese bisher noch nicht gespielt hatte.
Im 1. Spiel des Tages kam es zum Duell mit der SG Hainhausen. Durch eine konzentrierte und in allen Belangen überlegen geführte Partie, stand am Ende ein klares 11:1 für die HSG. Insgesamt konnten die Tore durch 8 verschiedene Kinder erzielt werden, wodurch sich das Endergebnis als 88:1 darstellte.
Im 2. Spiel wartete die Mannschaft des TV Gelnhausen auf die HSG. Auch hier zeigten die Jüngsten was in ihnen steckt. Wiederum wurden dem Gegner ganz klar die Grenzen aufgezeigt. Die Mannschaft bot eine super Leistung was sich auch im Endergebnis darstellte. Nach den gespielten 20 Minuten stand ein 14:3 auf der Anzeigetafel (84:6).

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

HF Springe – HSG Hanau 28:26

Die HSG Hanau berichtet:

Ganz bittere Auswärtspleite in Springe – Vier-Tore-Vorsprung verspielt und weitere verletzte Spieler

Am Ende hat es wieder nicht ganz gereicht, doch die HSG Hanau kommt ihrem ersten Auswärtssieg in der 3. Liga immer näher. Bei den HF Springe verlor das Team von Trainer Patrick Beer mit 26:28 (13:11). Hatte aber den letztjährigen Zweitligisten lange Zeit am Rande einer Niederlage. Mit nunmehr 4:8 Punkten liegen die Grimmstädter auf dem 13. Tabellenplatz.
„Das ist ganz bitter“, war Beer nach der Partie die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. „Wir hatten das Spiel klar im Griff.“ In der Tat: Nach 37 Minuten führte der Aufsteiger beim Stande von 17:13 bereits mit vier Toren.
Wenig später konnte das junge Hanauer Team in Überzahl zwei hundertprozentige Chancen nicht verwerten und brachte den Gastgeber um Weltmeister Sebastian Preiß, dem nur zwei Tore gelangen, überraschend zurück ins Spiel.

Kämpferisch auf höchstem Niveau

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer