Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: (Weiterlesen) (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Männer

TV 05/07 Hüttenberg – TUSEM Essen

Der TV Hüttenberg informiert:

Nicht vom Tabellenplatz blenden lassen – Tabellenfünfzehnter TuSEM Essen zu Gast

Live im HR Fernsehen.

Will mit seinem TVH den nächsten Sieg feiern: Mario Fernandes
Für die Mittelhessen setzte es zuletzt eine mehr als bittere Niederlage beim Wilhelmshavener HV, als die Blau-Roten durch den Niederländer Kay Smits quasi mit dem Schlusspfiff noch den entscheidenden 27:28-Gegentreffer eingeschenkt bekamen. Nach dem Auswärtserfolg der SG BBM Bietigheim in Rostock sowie dem Punktgewinn des DJK Rimpar gegen Tabellenführer TuS Nettelstedt-Lübbecke, rutschte der Traditionsverein aus Hochelheim und Hörnsheim vorerst auf den dritten Tabellenrang der 2. Handball-Bundesliga ab. Doch weiterhin trennt das Team von Coach Aðalsteinn Eyjólfsson zwei Zähler vom ersten Nichtaufstiegsplatz.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

TV 05/07 Hüttenberg – TSG Lu-Friesenheim 26:26

Der TV 05/07 Hüttenberg berichtet – Fotos: Axel Kretschmer

 

Die HBZ-Bilderserie vom Spiel nach weiterlesen

Hüttenberg und Friesenheim trennen sich in einem packenden Spiel 26:26

Die Partie der beiden traditionsreichen Zweitligisten startete erwartungsgemäß sehr kampfbetont und dies sollte auch bis zum Ende hin so sein. Die beiden Abwehrreihen schenkten keinen Millimeter Raum her und es dauerte bis zur fünften Minute ehe Mario Fernandes zum 1:0 einwerfen konnte. Bis dahin hatte Hüttenbergs Matthias Ritschel bereits zwei Siebenmeter entschärft. Der TVH setzte sich nun mit zwei Toren in Folge auf 3:0 ab. In der 12. Minute verkürzte die TSG aber wieder auf 4:5, ehe Dominik Mappes zum 6:4 für den TVH erhöhte. In der 20. Minute konnte Matthias Ritschel den nächsten Siebenmeter abwehren, doch es blieb spannend, da der TVH ebenfalls einen Strafwurf vergab und sich gegen die auf 5:1 umgestellte TSG-Abwehr ein paar technische Fehler einschlichen. In die Halbzeit ging es mit 13:10 für die Gastgeber.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

TV 05/07 Hüttenberg zweimal live im hr-fernsehen

Der TV 05/07 Hüttenberg informiert:

Heimspiele gegen Essen und Bietigheim live im TV – Spielverlegungen notwendig

Die bisher so sensationell verlaufene Saison beschert den TVH zwei Livespiele im hr-fernsehen Foto: Preseedienst TV Hüttenberg
Die Erfolgswelle des TV 05/07 Hüttenberg findet immer weitere Beachtung. Der mittelhessische Traditionsverein steht derzeit auf dem zweiten Platz der 2. Handball-Bundesliga und hat nach gut zwei Dritteln der Saison ernsthafte Chancen, den Durchmarsch von der 3. Liga in die stärkste Liga der Welt Wirklichkeit werden zu lassen. Dieser Erfolg findet nun immer mehr Interesse und der TVH wird mit zwei Livespielen im hr-fernsehen belohnt.

Der hessische Sender wird die Spiele gegen den Traditionsverein und Altmeister TuSEM Essen am 15. April 2017 und das Spitzenspiel gegen die SG BBM Bietigheim am 27. Mai 2017 live aus dem Hüttenberger Sportzentrum übertragen. Durch die Fernsehspiele muss der TV 05/07 Hüttenberg die Anwurfzeiten an beiden Spieltagen nach vorne verlegen. Somit wird das Spiel gegen Essen bereits um 15.30 Uhr angepfiffen, die Partie gegen Bietigheim um 16.00 Uhr. „Unser Dank geht nach Essen und Bietigheim für die unkomplizierte Verlegung der Anwurfzeiten!“, zeigt sich der Manager des TVH, Lothar Weber, dankbar für die gute Zusammenarbeit. „Für uns sind die Liveübertragungen eines der Highlights der laufenden Runde. Mit den Spielen wird unsere Mannschaft für die bisher so sensationell verlaufende Saison belohnt und auch unsere treuen Sponsoren bekommen dadurch die Möglichkeit, sich einem noch größerem Publikum zu präsentieren.“

Der hessische Rundfunk plant die Spiele vom in Mittelhessen bestens bekannten Sportreporter Florian Naß kommentieren zu lassen. Ein echter Handballexperte, der für die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten schon von allen großen Sportveranstaltungen aus aller Welt berichtet hat und sich darüber hinaus auch bestens mit dem TV 05/07 Hüttenberg auskennt. So spielt sein Sohn im Nachwuchsbereich der Mittelhessen und wurde jüngst mit der männlichen Jugend B des TVH Hessenmeister.

„Durch die neu vergebenen Fernsehrechte ab der kommenden Saison, wollen die öffentlich-rechtlichen Sender den Handball in Deutschland noch populärer machen. Wir freuen uns einen Beitrag dazu leisten zu können. Die mediale Aufmerksamkeit macht uns natürlich auch ein wenig stolz.“, zeigt sich Lothar Weber sehr zufrieden, dass der TV 05/07 Hüttenberg als eines der Aushängeschilder im hessischen Handball angesehen wird.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Männer

TV 05/07 Hüttenberg – VfL Bad Schwartau

Der TV 05/07 Hüttenberg informiert:

Topspiel gegen den VfL Bad Schwartau – TV 05/07 Hüttenberg bekommt es am Samstag mit dem Tabellenfünften zu tun

Einsatz noch fraglich: Mario Fernandes plagte dieser Tage noch die Grippe. Wird er wieder fit bis zum Topspiel? – Foto: Pressedienst TV Hüttenberg
Nach dem Spiel am vergangenen Wochenende bei der HSG Nordhorn-Lingen zeigte sich Hüttenbergs Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson zufrieden mit dem Punktgewinn beim spannenden 29:29-Unentschieden in der Grafschaft Bentheim. „Mich hat sehr gefreut, dass wir wieder die Emotionen, die Kreativität und die Leichtigkeit gezeigt haben. Das war die Mannschaft der Hinrunde.“, war der der Isländer auch ein wenig erleichtert darüber, dass der spielerische Glanz nach den letzten Partien wieder zurück aufs Parkett gekehrt ist.
Dies wird auch am Samstag nötig sein. Denn mit dem VfL Bad Schwartau kommt ein echtes Schwergewicht auf die Mannschaft um Ritschel, Mappes und Co. zu. „Für mich gehört der VfL Bad Schwartau zu den Top Vier Mannschaften der Liga. Sie sind personell sehr stark besetzt.“, so der isländische Übungsleiter in Diensten des TVH. Der aktuelle Tabellenfünfte überzeugt durch seine starke Deckungsarbeit und hat mit 542 Gegentoren die beste Abwehr der Liga (Schnitt 23,6 Tore). Dahinter steht mit dem starken Dennis Klockmann (ehemals Eintracht Hildesheim) ein alter Bekannter zwischen den Pfosten der Marmeladenstädter. Daher wird die Kreativität und die Leichtigkeit aus dem Nordhorn-Spiel wieder der Schlüssel zum Erfolg sein, um sich für die Hinspielniederlage Ende September (29:25) zu revanchieren.

• Weiterlesen »»»

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer