Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

TG Schierstein – TG Rüsselsheim 30:21

Die TG Schierstein berichtet – Fotos: Günni Rodius:

Starke Mannschaftsleistung – Schon am viertletzten Spieltag BOL Platz 2 gesichert

HBZ-Fotoserie nach „weiterlesen“

Das war eine beeindruckende Leistung, die die Hafenstädter am Samstagabend im Schelmengraben auf das Parkett legten. Konsequent arbeitend und (aus-) helfend in der Deckung, flexibel und durchschlagskräftig im Angriff. Dazu ein glänzend aufgelegter Sören Moller im Gehäuse und wieselflinke Außenspieler, die die „Laufschuhe“ anhatten. Das machte allen Spielern und auch Zuschauern sichtlich Spaß. Dabei war der Gast aus Rüsselsheim mit 15:3 Punkten im Rücken mit viel Selbstvertrauen angereist und zeigte auch eine ansprechende Leistung. Doch die Schiersteiner Mannen um Kapitän Frohn machten von Beginn an deutlich, dass sie sich den 2. Tabellenplatz gleich bei der ersten Möglichkeit sichern wollen. Und das taten sie auch. Über 7:3 zog man erstmal davon, um sich aber prompt etwas zu sicher zu fühlen und beim 8:9 wieder einfangen zu lassen. Kurzes Schütteln und weiter machen. Vor allem in der Abwehr wurde hervorragend gedeckt, sich gegenseitig geholfen und die Rüsselsheimer Hauptakteure immer wieder entscheidend gestört. Der in Langenhain so schmerzlich vermisste Abwehrchef Hunstein war wieder mit von der Partie und gab seinen Nebenleuten spürbar Sicherheit. Beim 15:10 wurden die Seiten getauscht.

Nach der Halbzeit dann das schnelle 19:12 und der Gast aus Rüsselsheim steckte zwar nie auf, konnte aber nicht mehr entscheidend verkürzen. Spätestens beim 26:15 war die Partie entschieden.

Für die TG Schierstein spielten: S. Moller (1.-55.), P. Bonin (55.-60.), Kovacs 8/3, Bienefeld 6, Schubert 5, Kocak 3, Kremer 1, Wichmann 3, Renner 2, Frohn 2, Hunstein, N. Moller.

Somit brachte der Aufsteiger das Kunststück fertig, schon vier Spieltage vor Schluss den 2. Tabellenplatz in der BOL Wiesbaden/ Frankfurt nun auch rein rechnerisch unter Dach und Fach zu bringen. Dies alleine ist schon ein großer Erfolg! Wurde der Aufsteiger doch nur mit zwei neuen Spielern verstärkt. Diese allerdings sind echte Hochkaräter und absolute Glücksgriffe für die TG Schierstein. Mit Moritz Schubert und Fabian Kovacs verstärkt war Insidern klar, dass die TG kein normaler Aufsteiger sein wird und sicher nichts mit dem Abstiegskampf zu tun haben wird. Dass es aber eine solch gute Saison werden wird, das haben wohl nur die wenigsten Optimisten erwartet. Dabei hat sich nicht nur jeder Einzelne, sondern das ganze Team als solches weiterentwickelt.
Was nun noch kommt, ist reine Zugabe – die HSG Goldstein/Schwanheim hat durch ihre überraschende Niederlage gegen die HSG Niederhofheim/ Sulzbach den (BOL-Meister-)Sack zwar noch nicht endgültig zugemacht, doch hat sie immer noch alles in eigener Hand. Dazu – zumindest in den beiden kommenden Partien – das wesentlich leichtere Restprogramm.

Restprogramm HSG Goldstein/ Schwanheim:
TuS Dotzheim II (A), TV Breckenheim II (H), TV Idstein (A).
Restprogramm TG Schierstein:
TSG Ober-Eschbach (A), HSG Niederhofheim/ Sulzbach (H), TuS Dotzheim II (A).

Die TG Spieler freuen sich auf hoffentlich spannende kommende Spiele, in denen sie nun befreit aufspielen können. Platz 2 kann diesem Team keiner mehr nehmen. Und das hat sich das Team verdient: Dienstag wird gekickt; zumindest etwas länger als sonst 😉


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Der erste Kommentar ist online:


Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer