Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

HSG Eschhofen/ Steeden – MSG Schwarzbach 18:28

Die TuS Kriftel berichtet:

Kantersieg im Spitzenspiel – MSG kürt sich eindrucksvoll zum Meister

Fotos: Pressedienst

Das Spiel war kaum abgepfiffen, da flog der Meister des Erfolges schon in die Luft: Die Männer I der MSG Schwarzbach ließen ihren Trainer Andreas Neubauer hochleben. Zu Recht: Mit ihm haben sie in dessen erster Saison geschafft, was zuvor einige Jahre lang nicht klappte: die Meisterschaft in der Bezirksliga B und den Aufstieg in die A-Liga. Mit einem beeindruckenden Kantersieg beim noch einzig verbliebenen Verfolger holte sich das Team den Titel schon am drittletzten Spieltag. Eine tolle Leistung. Glückwunsch an die Spieler, Trainer Andreas Neubauer und Betreuerin Beate Wohlleben. Die Party konnte mit Abpfiff schon in Eschhofen/Steeden beginnen.

Wie gut, dass der Förderverein TuS Kriftel, die Handballabteilungen der TuS und des TV Hofheim dem Team und vielen der gut 50 mitgereisten Fans einen Bus spendiert hatten – so wurde die Heimfahrt zum gemeinsamen feucht-fröhlichen Triumphzug und die Nacht danach zum Tag gemacht.
Am Sieg ließen die Mannen vom Schwarzbach übrigens in 60 Minuten kaum einen Zweifel. Schnell gingen sie mit 3:0 in Führung und gaben diese nicht mehr her, in den ersten acht Minuten gelang den Gastgebern gar kein Treffer – die Halle, die die elektrisierende Auswärtsmeute eingenommen hatte, kochte. Schwarzbach erzielte die ersten beiden Treffer mit kernigen Würfen aus dem Rückraum. Über 3:0 und 8:3 bauten Kapitän Christian Schröder und Co. die Führung bis auf 12:6 aus. Irmer und Echtermeyer verteidigten grandios, auch mehrere Unterzahlsituation lösten die Gäste tadellos. Überragender Akteur auf dem Feld: Torwart André Daaboul. Parade nach Parade zog den Gastgebern den Zahn. Das 14:9 für die MSG zur Pause war die logische Konsequenz. Auch in Durchgang zwei das gleiche Bild. Die Schwarzbacher ließen nicht locker, und Eschhofen kam zu keinem Zeitpunkt mehr zurück ins Spiel, Daaboul machte den Unterschied. Bis zum 18:14 war das Spiel noch nicht entschieden, beim 22:14 durch Theis dann schon. Alle Feldspieler der Schwarzbacher netzten und zeigten durch die Bank weg bis zum Endstand eine außergewöhnliche Leistung. Und nach nun schon vier Jahren MSG Schwarzbach war er endlich gelungen: der Aufstieg! Der Rest war einfach nur noch Jubel…
Ein großes Dankeschön geht dabei an alle Macher im Hintergrund, sei es auf Hofheim oder auf Krifteler Seite, an die vielen Fans, die der Mannschaft die Treue halten. Last but not least natürlich auch an das Trainerteam um Andreas Neubauer und Beate Wohlleben, die mit unermüdlichem Einsatz sicherlich die Eltern des Erfolgs sind. Nächsten Sonntag um 16 Uhr gastiert die Reserve des TV Eppstein in der Schwarzbachhalle. Die Burgstädter werden nochmal punkten wollen, um sich auch der letzten Abstiegssorgen zu entledigen, während die MSG die Runde natürlich erfolgreich zu Ende spielen will. Die Weichen für die nächste Saison sind gestellt, ausnahmslos alle Spieler sind wieder an Bord. Gleichzeitig drängt die Jugend von unten und macht den etablierten Kräften Beine. So kann dann nächste Saison das Abenteuer A-Klasse angegangen werden.
Es spielten: Daaboul, Pfeffer (Tor), Echtermeyer (1), Gärtner (2), Ickstadt (2), Irmer (3), Krüger (2), Schröder (6), Schubert (1), Stockhofe (2), Stroh (5/2), Theis (3/1), Wötzold (1)


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer