Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

SG TSG/DJK Mainz-Bretzenheim – SV Germania Fritzlar 1976 22:28

Eine kleine HBZ-Fotoserie vom Spiel nach weiterlesen

Das war wahrlich nicht das erhoffte Ergebnis!

Denn eigentlich hatte Christian Grzelachowski vor dem Spiel noch berechtigte Hoffnungen gehabt, am Ende der Saison Tabellenplatz 3 zu erreichen.
Aber, „Das ist das Problem mit diesem Team – immer wenn es um etwas geht, zeigen speziell die jungen Spielerinnen Nerven.“
So auch heute, denn während Fritzlar mit viel Biss von Anfang an zeigte, dass sie die Niederlage vom Hinspiel wettmachen wollten, lief bei den Gastgebern wenig bis gar nichts. Technische Fehler auf breiter Front, vergebene Bälle und unnötige Ballverluste ließen die Gäste schnell auf 3:9 davon ziehen. Nur langsam kamen auch die Gastgeber ins Spiel und starteten dann in der 20. Minute beim Stand von 6:11 endlich die Aufholjagd. Bis auf 11:12 kamen die Ischn jetzt heran, aber anstatt nun zum 12:12 auszugleichen vertändelte man zweimal den Ball und es ging so schon wieder mit einem 11:14 Rückstand in die Halbzeitpause.

Aber auch nach der Halbzeit wurde es nicht das Spiel der Gastgeber. Die Schwächen zogen sich heute durch die gesamte Mannschaft und niemand konnte heute seine normale Leistung abrufen. Ungefährdet konnte Fritzlar so letztendlich den verdienten 22:28 Auswärtssieg und die 2 Punkte einfahren.
„Eigentlich muss man leider sagen , dass wir heute nur 10 Minuten richtigen Handball gespielt hatten! Das war in der Aufholphase kurz vor Halbzeit. Aber selbst da haben wir es nicht zum Ausgleich geschafft“, so ein ziemlich ernüchterter Bretzenheimer Trainer.
„Und ich kann heute auch auf niemanden deuten, der die Fehler gemacht hatte, aber auch niemanden besonders loben. Irgendwie hat heute das gesamte Team sein Potential nicht abrufen können. Das ist etwas was wir als Team noch lernen müssen. Auch in wichtigen Spielen nicht die Nerven flattern zu lassen. Gut ist aber, dass wir ja bis auf das Ausscheiden von Andrea Gerkens und dem Karriere-Ende von Julia Veeck in der 3. Liga mit dem Team geschlossen in die nächste Saison gehen. Wir hoffen zwar noch auf die Zusage einer neuen Spielerin, aber insgesamt können wir so für die nächste Saison auf Konstanz setzen.“


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer