Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Jugend-Berichte der TuS Kriftel

Die TuS Kriftel berichtet:

Nach weiterlesen auch noch:
Männliche C1-Jugend: JSG Schwarzbach – HSG BIK Wiesbaden 37:26 (21:10)
Männliche E1-Jugend: Langenhain/Breckenheim II – JSG Schwarzbach 19:11 (12:5), nach Torepunkten (190:66)

Männliche A-Jugend: JSG Schwarzbach – Langenhain/Breckenheim 27:26 (16:15)
Dritter Sieg in Folge gegen den Tabellenzweiten

Das erste Spiel der A-Jugend in voller Besetzung und man gewinnt – wenn auch knapp – verdient gegen den Liga-Favoriten JSG Langenhain/Breckenheim. Lediglich Malte Braun war gesundheitlich noch so schwer angeschlagen, dass er nur sporadisch eingesetzt werden konnte. Die Belohnung ist aktuell der 4. Platz in der Tabelle. Ein Umstand, den sich viele zu Beginn der Saison nicht vorzustellen wagten. Die Gastgeber zeigten gleich, wer der Herr im Hause ist, gingen zunächst mit 3:0 und 4:1 in Führung und konnten den Vorsprung bis zum 7:4 halten. Die Gäste wirkten teilweise sogar hilflos und bekamen vor allem den glänzend aufgelegten Spielmacher Tizian Weimann überhaupt nicht in den Griff, der in dieser Phase bereits drei Treffer erzielen konnte. Auch Keeper Nils Hipper brachte mit seinen Paraden den Gegner zur Verzweiflung. Langenhain stellte aber um und erzielte erstmals in der 21. Minute den Ausgleich. Spätestens hier merkte man, dass dieses Spiel ein heißer Kampf werden würde. Die Gäste führten kurz, die Schwarzbacher fanden jedoch wieder ins Spiel zurück und trafen drei Mal hintereinander.

Nach der Halbzeit machte man dort weiter, wo man aufgehört hat zum 17:15 und konnte den Vorsprung bis zum 19:17 halten. Dann kam es zu einem Bruch. Langenhain übernahm das Spiel, setzte die Schwarzbacher mit gekonntem Tempospiel unter Druck und ging in der 44. Minute mit 24:21 in Führung. In dieser Phase übernahm Lennart Krohn die Verantwortung und brachte die Schwarzbacher mit drei sehenswerten Treffern zum 24:24. Jetzt ging nochmals ein Ruck durch die Mannschaft und die Abwehr, unter wesentlicher Führung von Patrick von Rakowski, ließ nichts mehr anbrennen. Silas Wessely, der das ganze Spiel über gekonnt Sperren setzte, und der stark aufspielende Marius Georg brachten die Schwarzbacher mit 27:25 in Führung. Es folgte noch einmal kurz Dramatik pur, aber durch eine sehr gute Deckungsarbeit und Paraden von Nils Hipper schaffte man es, die Punkte nach Hause zu holen – das dritte Spiel in Folge. Das macht Appetit auf mehr.

Es spielten: Janik Pfeffer, Nils Hipper (beide Tor), Tizian Weimann (6), Lennart Krohn (5), Nils Breitling (4/2), Kamal Idrissou (3), Ben Büchter (3), Marius Georg (3), Silas Wessely (2), Jakob vom Dahl (1), Malte Braun, Laurant Witt, Patrick von Rakowski

Männliche C1-Jugend: JSG Schwarzbach – HSG BIK Wiesbaden 37:26 (21:10)
Torhungrig aus der Fastnachtspause gekommen

Nach dreiwöchiger Spielpause wegen Fastnacht stand das dritte von sechs Spielen innerhalb der Finalrunde um die Meisterschaft in der Bezirksliga B auf dem Programm. Ein von Trainer René Leder in der Vorwoche organisiertes Trainingsspiel bei der C-Jugend von Schwalbach/Niederhöchstadt (Erster der nächsthöheren Spielklasse) hatte die Zuschauer von Anfang bis Ende begeistert. Die Schwarzbach-Jungs hielten sehr gut mit, zeigten tolle Spielzüge und verlangtem dem Gegner alles ab. Das 37:37 nach 3×20 Minuten hatten sie sich absolut verdient. Mit diesem tollen Erfolg im Rücken gingen die Jungs somit in die Begegnung gegen Wiesbaden. Es wurde ein sicher eingefahrener Sieg, ohne Spannung und Schnörkel. Die Jungs holten sich diesen Erfolg mit vielen schönen Einzelleistungen und soliden Spielzügen. Einstudierte Abwehrvarianten wurden dabei leider nicht so konsequent umgesetzt, wie es der Trainer gerne gesehen hätte. Nach einer klaren Führung zur Pause ließen es die Jungs in der zweiten Halbzeit ruhiger angehen und brachten diesen Sieg sicher nach Hause. Somit hat die Mannschaft zur Hälfte der Finalrunde zwei Siege und eine Niederlage auf ihrem Konto und noch alle Möglichkeiten, die Meisterschaft zu erringen.

Es spielten: Anton Lauer, Julius von Cornberg (Tor), Andres Bernhard (2), Mael Bücker (5), Paul Clausen (10), Jakob Eid (4), David Gorenflo (4), Ben Kern (3), Jesper Pulvermüller (4), Lasse Pulvermüller (3), Leonard Roth (1), Felix Wirbelauer (1)

Männliche E1-Jugend: Langenhain/Breckenheim II – JSG Schwarzbach 19:11 (12:5), nach Torepunkten (190:66)
Ersatzgeschwächtes Team kommt nicht in Schwung

Die Grippewelle hat auch die E1 samt Trainer erwischt und zwei Stammspieler ans Bett gefesselt. Eine weitere, kurzfristige Absage ließ die Erfolgsaussichten auf ein Minimum sinken. Die Breckenheimer, die im Hinspiel nach Punkten noch niedergerungen werden konnten, wollten sich unbedingt revanchieren. So kam es auch. Die Schwarzbachsieben wurde regelrecht vorgeführt und ging mit deutlichem Rückstand in die Halbzeitpause. Als zum zweiten Durchgang der grippekranke Jan Reuther geschwächt aufgeben musste, nahm das Unheil seinen Lauf. Enid Dzinic engte zwar Kreise des gegnerischen Spielmachers stark ein und setzte auch im Angriff noch Akzente. Aber sonst leistete sich das Team einige Fangfehler, unmögliche Zuspiele, ungenaue Würfe und schwächelndes Deckungsverhalten. Da war auch der Trainer letztlich bedient.
Es spielten: Enid Dzinic (3), Jan Reuther (2), Clemens Böttger (2), Dejvid Ajetovic (2), Nils Ruppert (1), Dorian Lindner (1), Mauricio Anding Espinoza, Marius Buchholz, Paul Rozsa


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer