Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

MSG Niederhofheim/ Sulzbach II – HSG BIK Wiesbaden 21:32

Die HSG BIK Wiesbaden berichtet:

Deutlicher Sieg mit kurzer Schwächephase

Fünf Siege in Folge konnte Tritschers Truppe vorweisen und hat sich somit weitestgehend aus dem Abstiegskampf verabschiedet und kann nun sogar den Blick nach oben in der Tabelle richten. Nachdem Platz sechs erklommen wurde, könnte unsere Erste mit einem weiteren Sieg den Anschluss an die TSG Eddersheim auf Platz fünf halten. Die Trainingswoche war geprägt durch viele Erkrankungen, doch dank des mittlerweile breiten Kaders wurde dennoch ordentlich gearbeitet.
Auf dem Spielplan stand mit der MSG Niederhofheim/Sulzbach 2 eine akut abstiegsbedrohte Mannschaft die schwer auszurechnen sein sollte. Wieder einmal begann die erste Hälfte gut für unsere Männer. Das Tempo war extrem niedrig und nach acht Minuten konnte Büttner mit seinem zweiten Treffer unsere Erste mit 1:3 in Führung bringen. Die Abwehr stand ordentlich und bis auf den starken Mittelmann der Gastgeber hatte man alle Angreifer gut im Griff. Die eigene Abschlussschwäche verhinderte eine deutlichere Führung zu diesem Zeitpunkt, doch nach 13 Minuten konnte man mit 2:5 in Front gehen.
Doch unsere Erste ist bekannt für Ihre Schwächephasen und eine solche sollte nun Folgen. Die Gastgeber veränderten ihre Aufstellung in Angriff und vorne konnten ein ums andere Mal
klarste Chancen nicht verwertet werden. So ging die MSG Niederhofheim/Sulzbach nach 18 Minuten mit 5:7 sogar mit zwei Toren in Führung. Tritscher musste agieren und brachte mit Bienhaus und Mezes zwei komplett andere Spielertypen auf die Platte und das sollte sich bezahlt machen. Schnell konnte zum 7:7 (20. Minute) und 9:9 (25. Minute) ausgeglichen werden und unsere Männer nahmen nun das Heft wieder fest in die Hand. Mit dem Halbzeitpfiff hätten sie sogar mit vier Toren in Führung gehen konnten, aber erneut vergaben sie kläglich die einfachen Würfe – Spielstand 10:13.
In der Pause gab es für den Trainer nicht viel zu klären. Weiter so: Feuer! Konzentration! Mehr war nicht zu sagen. Alle waren sich sicher, dass die ersatzgeschwächten Gastgeber gegen Ende die Luft ausgehen würde. • Weiterlesen für Mitmacher, registrierte Nutzer oder mit einem Schnupperzugang!


Der vollständige Inhalt dieses Artikels steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung!

Hier klicken um sich über die Anmeldung als registrierter Nutzer der Handball-Zeitung zu informieren.


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer