Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Pfalzbiber unter der Woche in Balingen gefordert

Der TV Hochdorf informiert:

Zur ungewohnten Zeit am Mittwochabend (Anpfiff: 17 Uhr) ist der TV Hochdorf bei der zweiten Mannschaft von HBW Balingen/Weilstetten gefordert.

Torwart Lennart Schulte – Foto: Milo FotoDie verletzungsgebeutelten Hochdorfer werden dort auf eines der Top-Teams der Liga treffen.
Bei den Pfalzbibern ist alles beim Alten: Tim Götz, Torben Waldgenbach und Steffen Bühler fallen weiterhin für eine lange Zeit aus; der Versuch, Marvin Gerdon am Samstag bei der knappen 18:20-Heimniederlage gegen den TuS Fürstenfeldbruck aufs Spielfeld zu schicken, hat sich als gescheitert herausgestellt. Der Linkshänder ist nach seiner Bänderverletzung noch nicht soweit gewesen wie erhofft, weiß Trainer Stefan Bullacher jetzt.

Auch Balingen hatte zuletzt mit Verletzungsproblemen zu kämpfen, kann diese als Reservemannschaft jedoch natürlich ganz anders kompensieren als der TVH. Für den verletzten Fynn Beckmann stand im letzten Spiel Jannik Hausmann aus dem Bundesliga-Kader im Aufgebot.
Doch selbst ohne die Aushilfen von oben ist die Mannschaft von Trainer André Doster auf allen Positionen hervorragend besetzt. Angefangen im Tor, wo mit Jonas Baumeister einer der besten Keeper der Liga zwischen den Pfosten steht. Bester Torschütze der Mannschaft ist Rückraumspieler Lukas Saueressig; großen Respekt hat Bullacher auch vor allem vor den spielintelligenten Julian Thomann und Jan Bitzer. Kreisläufer Markus Dangers gehört für ihn ligaweit ebenfalls zu den Besten seines Fachs und ist auch federführend daran beteiligt, dass Balingen Spiel für Spiel eine stabile und nur schwer zu knackende 6:0-Abwehr stellt.
Deshalb fahren die Hochdorfer als Außenseiter und mit viel Demut auf die schwäbische Alb. Die Mannschaft will sich auf das besinnen, was sie in den vergangenen vier Spielen ausgezeichnet hat: eine beinharte Abwehrarbeit, schnelles Rückzugsverhalten und eine überragende Leidenschaft mit Kampf bis zur letzten Sekunde. Nur die eigenen Tore fehlten den Pfalzbibern zuletzt noch, um mehr Erfolgserlebnisse zu feiern. Ganz klar ist die Devise aber auch am Mittwoch, beide Punkte zu holen und damit einen unerwarteten Befreiungsschlag zu landen.


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer