Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

TSG Münster – HSG VfR/Eintracht Wiesbaden

Die HSG Wiesbaden informiert:

Derby in Münster unter verschiedenen Vorzeichen

Anpfiff ist am Sonntag, den 29.10.17 um 11:00 Uhr in der Sporthalle der Eichendorffschule, Waldwiese in 65779 Kelkheim

Foto: Pressedienst HSG Wiesbaden

Am Sonntag müssen die die Wiesbadener Jungs zum Auswärtsspiel nach Kelkheim-Münster reisen. Das Derby steht allerdings unter verschiedenen Vorzeichen. Unsere Jungs haben in dieser Saison ihre beiden Spiele verloren und die Münsteraner bereits zwei Siege (gegen Hüttenberg und Gelnhausen) ein Unentschieden gegen den Wetzlarer Nachwuchs, sowie eine Niederlage gegen Hanau zu Buche stehen. Dies zeigt eindeutig, dass der nächste Gegner aus Münster sicherlich als Mannschaft stark einzuschätzen ist. Zurzeit steht Münster auf dem zweiten Tabellenplatz während unsere Jungs die „rote Laterne“ in Wiesbaden hängen haben. Unter anderem besitzt Münster mit Linus Marxer einen starken Kreisläufer (DHB Auswahlspieler), sowie über einen homogenen und schon in dieser Form lange zusammenspielenden Rückraum. „Die Mannschaft der TSG Münster spielt so schon einige Jahre zusammen und ist sehr gleichmäßig besetzt“ bringt Tim Walter die Sache auf den Punkt. Die Wiesbadener Jungs sind leider noch nicht wirklich in dieser Saison angekommen. Man hat gerade erst eine Pause von 6 Wochen hinter sich, in denen kein Pflichtspiel stattfand. Zusätzliche Trainingseinheiten sollten nun dafür sorgen, dass die Jungs eingespielter auf der Platte stehen. Die Hauptstädter konnten allerdings immer nur Phasenweise in Ihren beiden ersten Spielen mithalten. Es bleibt abzuwarten ob man diese Phasen mal über ein ganzes Spiel durchhalten kann. Hierzu müssen allerdings alle Mann an Bord sein. Zurzeit gibt es keine Meldungen über Verletzungen, somit sollte diese Voraussetzung gegeben sein. Die Abwehrleistung muss sich erheblich zu den ersten Spielen verbessern. Im Angriff baut das Trainerduo Walter/ Robinson auf Schnelligkeit und klare Aktionen um den Gegner in Bewegung zu bringen. Auch wenn dieses Spiel mit Münster einen klaren Favoriten, muss doch jedes Spiel immer erst gespielt werden. Somit beginnt auch dieses Spiel bei 0:0 und es heißt alles geben um eine Überraschung möglich zu machen. Auf geht’s HSG kämpfen und siegen!

#forzaHSG


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer