Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

TSG 1888 Eddersheim – FSG Ober Eschbach/ Vortaunus 25:27

Die TSG Eddersheim berichtet – Fotos + Video: Axel Kretschmer:

Eddersheims Trainer Tobi Fischer nach der Niederlage gegen Ober Eschbach

 

Meine HBZ-Bilderserie vom Spiel nach weiterlesen

Niederlage gegen die FSG Obereschbach/ Vortaunus

Am 5. Spieltag der 3. Liga Ost mussten sich die Damen der TSG Eddersheim gegen die Spielgemeinschaft aus Ober Eschbach und Vortaunus mit 25:27 geschlagen geben.
Der Gast aus dem Hochtaunuskreis hatte sich in der Woche vor dem Spiel von seinem Trainer S.Jankovic getrennt.
Dementsprechend wurde der Mannschaft das Alibi genommen. Dazu kam noch, daß nach einer längeren Verletzungspause Torfrau A.Baranowska wieder im Tor der FSG stand.
Entsprechend motiviert startete der Gast in dieses Spiel vor 300 Zuschauern im KEW und führte nach 10 Minuten mit 6:3. Die TSG Defensive agierte etwas zu harmlos und zu wenig aktiv.
„Daher stellte ich die Abwehr von einer 6:0 auf eine 5+1 Abwehr um, was im Spielverlauf auch fruchtete“, so TSG Trainer Fischer.
Der Knackpunkt des Spiels ereignete sich zwischen der 14.und 20.Minute, aus dem Spielstand 7:8 ( 14.Minute) wurde innerhalb dieser sechs Minuten ein 7:13.
Etliche falsche Entscheidung und einige Fehlwürfe gegen die gute Torfrau der Gäste entschieden quasi das Spiel.
„Ich kann mich ja nicht einmal hinstellen und sagen, dass es bei uns aufgrund der Verjüngung im Team dauern wird und wir Geduld haben müssen und dann aufs Team draufhauen“, so Fischer zu dieser Phase des Spiels. „WIR haben da falsche Entscheidungen getroffen und damit müssen wir leben und daraus müssen und werden wir auch lernen.“
Zum Ende der ersten Hälfte stand es 11:15, also durchaus noch alles drin für die TSG.

Der Start in die zweite Halbzeit ging wieder an die FSG, nach 36.Minuten stand es 13:19.
Der TSG gelang es nicht, den Rückstand entscheidend aufzuholen. Immer wieder scheiterte man an der Torfrau der FSG oder an den eigenen Nerven. Was man den Eddschmer Mädels aber niemals absprechen konnte, war der Kampfgeist.
Egal wie hoch der Rückstand auch war, die TSG gab niemals auf. Fünf Minuten vor Schluss stand es 20:25 und dennoch probierte die TSG nochmal alles, arbeitete sich bis zur 59. Minute auf 25:26 heran, mehr war allerdings nicht mehr drin, denn den Schlusspunkt setzte Obereschbach mit dem 25:27.
Das Fazit des TSG Trainers Tobias Fischer: „Verlieren ist beschissen, zweimal hintereinander verlieren ist noch beschissener. Aber, auch diese Aufgabe die uns jetzt als Team gestellt wird, ist interessant.
Wir sind heute besser im Spiel gewesen als gegen Gedern, aber leider hatte die FSG heute eine gute Torfrau im Tor, an der sind wir zu häufig gescheitert sind!
Nun wird sich das TSG Team einmal kräftig schütteln und unter der Woche weiter an sich arbeiten und im Training fokussiert trainieren.“

Das Derby am Sonntag in Kriftel wollen wir natürlich gewinnen, aber geschenkt bekommen wir da auch nichts, dessen sind wir uns bewusst“, freut sich der TSG Trainer auf das kommende Wochenende.


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer