Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

HSG Hanau – HSG Rodgau Nieder-Roden

Die HSG Hanau informiert:

Heißer Derby-Freitag in Hanau: HSG erwartet Nieder-Roden

Foto: Pressedienst
Großer Handballsport im der Main-Kinzig-Halle. Die HSG Hanau empfängt am Freitagabend (20 Uhr) in der 3. Handball-Liga Ost die HSG Rodgau Nieder-Roden. Die Gäste zählen für viele Experten zu den absoluten Top-Teams der Liga.
Die jungen Hanauer wollen dagegen im Derby ihre weiße Heimweste behalten. Und sie wollen sich natürlich für die beiden Niederlagen aus der Vorsaison revanchieren. Damals war man in beiden Spielen nahezu chancenlos. „Das wird eine ordentliche Herausforderung“, sagt Hanaus Trainer Patrick Beer.
„Wir wollen natürlich zwei Punkte holen, ganz klar! Die Niederlagen aus der letzten Saison sind natürlich noch im Hinterkopf, aber man muss auch die Umstände beachten. In beiden Spielen war unser Kader nicht komplett und wir waren vor der Weihnachtspause einfach platt und sind am Stock gegangen“, hofft Hanaus Kapitän Sebastian Schermuly dieses Mal auf andere Vorzeichen.

In der Tabelle trennt beide Teams aktuell gerade einmal ein Punkt. Während die HSG Hanau 6:6 Zähler vorweisen kann, haben die Rodgauer 7:5 Zähler auf ihrem Konto. Trotz des jüngsten Sieges gegen den TV Großwallstadt in letzter Sekunde ist der Saisonstart der Rodgauer nicht ganz optimal verlaufen. „Sie müssen gegen uns gewinnen, wollen sie weiter oben dranbleiben. Das wird zusätzliche Brisanz in die Partie bringen“, sagt Beer.

Mit der HSG Rodgau Nieder-Roden kommt eine eingespielte Mannschaft nach Hanau. Fast schon die einzige Änderung bei den auf Kontinuität bedachten Gästen ist der Trainerwechsel auf der Bank. Nach neun Jahren hat Jan Redmann Ex-Coach Alexander Hauptmann an der Seitenlinie abgelöst. Beer: „Sie sind super eingespielt.“ Vor allem auf Philippe Kohlstrung, Jonas Müller sowie Timo Kaiser müsse man besonders aufpassen.

Beer muss auf Spielmacher Philipp Reuter verzichten, der sich weiterhin mit einer Knieverletzung herumplagt. Ansonsten schlägt sich zwar der eine oder andere Spieler der HSG Hanau mit Wehwehchen herum, doch Trainer Beer geht davon aus, dass er im Derby auf seinen gesamten Kader zurückgreifen kann.


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer