Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Testspiel/-Gegner, Spieler, Trainer sucht/gesucht ...

Rubrik: (Weiterlesen) 1. Bundesliga Männer

Die Eulen Ludwigshafen – TSV GWD Minden 21:21

Es gibt einen Kommentar »

 

Punkteteilung nach einem spannenden Krimi vor über 1800 Zuschauern

„Wir müssen für jeden Punkt dankbar sein, den wir in dieser Liga gewinnen!“
So die Unisono-Aussage von Kai Dippe und Patrick Weber in der Pressekonferenz nach dem Spiel.
Kein Wunder, denn es war die ganze Zeit über ein absolut enges Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe. Keines der Teams schaffte es heute sich spielerisch von der anderen Mannschaft abzusetzen. Zwar hatten die Gäste mit 10:11 noch die Halbzeitführung inne, aber 20 Sekunden vor Schluss waren noch die Eulen mit 21:20 vorne. Der Ausgleich von Anton Mansson fiel dann aus Sicht der Gastgeber natürlich unglücklich in der 60. Minute.

Der ausführliche Bericht der Eulen wird folgen – hier ist aber schon mal meine Bilderserie nach „Weiterlesen“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TG Schierstein – HSG Neuenhain/ Altenhain

Die TG Schierstein informiert:

Am Sonntag um 18.00 Uhr folgt unser Wiedersehen mit dem weiteren Aufsteiger, der HSG Neuenhain/ Altenhain.

Diese kommen sicherlich mit dem Ziel der Wiedergutmachung in den Schelmengraben, schnappte ihnen die TG doch im April in selber Halle in der letzten Partie der Saison noch die Meisterschaft vor den Augen weg. Die gegnerische Mannschaft ist gespickt mit starken Spielern und gilt für Insider als Meisterschaftsmitfavorit. Mit Daniel Herg von BIK Wiesbaden und Christoph Hanke von der TSG Nordwest Frankfurt hat sich die sowieso schon starke Truppe noch mal wurfgewaltig verstärkt. Für die TG Schierstein heißt es, ihre starke Angriffsleistung vor der Herbstpause noch mal zu wiederholen und sich v.a. in der Abwehr deutlich zu steigern. Nur so hat das Team eine Chance, mit den Gästen mitzuhalten.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Landesliga HHV Mitte Männer

TSG Eddersheim – TSG Eppstein

Die TSG Eddersheim informiert:

Derbyzeit in Eddersheim. TSG Eppstein zu Gast.

Bereits am Samstag um 17 Uhr empfängt unsere Herren1 den Mitaufsteiger aus Eppstein. Nach dem erfolgreichen Spiel in Wettenberg bietet sich dabei die nächste Gelegenheit auf weitere Punkte für das Ziel Klassenerhalt.
Mit der TSG Eppstein kommt ein bekanntes Gesicht in den Karl-Eckel-Weg. Beide Teams duellierten sich bereits in der vergangen Saison, die ja bekanntermaßen im Aufstieg beider Mannschaften mündete. Während sich im Eddersheimer Kader das eine oder andere neue Gesicht findet, blieb der Kader der Gäste relativ unverändert, so dass Trainer Fischer weiß, was auf sein Team zukommen wird.
„Es gilt die 5:1-Deckung der Eppsteiner mit viel Bewegung ohne Ball auszuhebeln, alternativ spielt Eppstein auch eine 6:0 Deckung.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

HSG Wallau/Massenheim – TV Gelnhausen

Die HSG Wallau/Massenheim informiert:

Am kommenden Wochenende steht einzig für unsere A-Jugend in der Bundesliga Ost ein Spieltag auf dem Programm

Am Sonntag, 08.10.2017, 17:00 Uhr ist mit dem TV Gelnhausen ein Top-Team der Liga zu Gast in die Ländcheshalle.
Der 3. Liga-Nachwuchs steht derzeit mit 6:0 Punkten auf Platz 3 der Tabelle. Die Gäste entführten jeweils bei den ebenfalls hoch eingeschätzten Mannschaften des HC Erlangen und TVG Junioren Akademie die Punkte und gewannen Zuhause deutlich gegen die HSG VfR / Eintracht Wiesbaden. Eine richtig harte Herausforderung also für die Spieler von Trainer Carsten Bengs. Trainer und Mannschaft sind sich ihrer Außenseiterrolle bewusst, doch werden die Spieler auch in diesem Spiel wieder an ihre Grenzen gehen und den Gästen das Spiel nicht kampflos überlassen. Über eine zahlreiche und lautstarke Unterstüt-zung von der Tribüne würden sich die Spieler sehr freuen und sie zusätzlich motivieren.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Frauen Pokal

DHB-Pokal: Kurpfalz Bären – SG BBM Bietigheim

Die Kurpfalz Bären informieren:

Kurpfalz Bären müssen zum DHB-Pokalspiel nach Bietigheim
(Sonntag, 16.30 Uhr, Sporthalle am Viadukt)

Kate Schneider: „Da müssen wir sehr auf der Hut sein!“

Foto: Pressedienst
Nach einem sehr vielversprechenden Auftakt in der zweiten Handball-Bundesliga der Frauen ‒ 6:2 Punkte und dritter Tabellenplatz ‒ geht es für die Bären nun erst einmal in die zweite DHB-Pokalrunde. Gegner ist die zweite Mannschaft des amtierenden deutschen Meisters SG BBM Bietigheim. Was auf dem Papier eher wie eine einfache Aufgabe aussieht, kann sich für die Bären zu einem gefährlichen Abenteuer entwickeln. Denn die Bietigheimer Zweite spielt in der dritten Liga Süd und hat zuletzt durch zwei beeindruckende Erfolge über die Meisterschaftskandidaten Allensbach (26:19) und Haunstetten (20:24) aufhorchen lassen. Insbesondere der Auswärtssieg gegen die Mannschaft aus Haunstetten – ein starker Gegner für die Bären in der ersten Pokalrunde ‒ war eigentlich von niemandem erwartet worden!

Die Bietigheimer Talente wollen sich beweisen

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Männer

MSG Groß-Bieberau/Modau – GSV Eintracht Baunatal

Die MSG Groß-Bieberau/Modau informiert:

Nach dem zweiten Saisonsieg sieht für das Team der MSG Falken die Welt nun doch deutlich freundlicher aus.

Foto: Pressedienst Jürgen Pfliegensdörfer
Nachdem nun auch Till Buschmann wieder auflaufen konnte und bereits in Hanau zeigte, wie wichtig er ist, wurde er im Derby in Gelnhausen nicht nur fünffacher Torschütze, sondern vor allem der Stabilisator in der Abwehr. „Till hilft uns ungemein und es ist enorm wichtig, dass er wieder dabei sein kann“, zeigte sich Trainer Thorsten Schmid sehr erfreut, dass der Kapitän wieder an Bord ist. Gegen Gelnhausen stimmte die Abstimmung und vor allem Markus Semmelroth zeigt sich derzeit von seiner besten Seite. Ihm gelangen beim 29:27-Auswärtserfolg zehn Treffer. Vor allem sein letztes Tor sieben Sekunden vor Schluss, sicherte mit den Erfolg.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 1. Bundesliga Männer

Die Eulen Ludwigshafen – TSV GWD Minden

Die Eulen Ludwigshafen informieren:

Folgt gegen GWD Minden der nächste Paukenschlag? Die Eulen wollen Erfolgsbilanz vor eigener Kulisse fortsetzen

Alexander Feld
Der Sieg gegen den VfL Gummersbach am vergangenen Sonntag ist abgehakt. Der nächste direkte Konkurrent im Abstiegskampf kommt nun. Am Donnerstag, 19 Uhr, erwarten die die Eulen Ludwigshafen den GWD Minden in der in der Friedrich-Ebert-Halle. „Gummersbach ist abgehakt, die Konzentration gehört jetzt Minden und darauf werden wir uns intensiv vorbereiten“, sagt Trainer Ben Matschke. Bisher wurden 1500 Karten im Vorverkauf abgesetzt. Die Partie leiten die beiden Unparteiischen Christian und Fabian vom Dorff aus Neuss.
„Es geht wieder von Null los“, sagt Alexander Feld. Der 24 Jahre alte Spielmacher marschiert gerne voraus. „Ich nehme die Rolle an, ich scheue mich nicht vor der Verantwortung, dafür habe ich ein klares Konzept“, erklärt der gebürtige Krefelder. Das soll keinesfalls vollmundig klingen. Im Gegenteil: Feld gilt als der verlängerte Arm von Trainer Ben Matschke auf dem Spielfeld. Da fühlt er sich auch wohl. Seine Devise ist klar, die taktischen Anweisungen des Trainers auch im Spiel umsetzen. Das soll ihm auch mit seinem enormen Siegeswillen gegen Minden gelingen. „Wir wollen gewinnen, aber wir wissen, dass wieder einfach alles passen muss. Da dürfen wir uns keinen Durchhänger leisten“, weiß Feld.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Männer Oberliga HHV

MSG Groß-Umstadt – TV Kirchzell

Die MSG Groß-Umstadt informiert:

Groß-Umstadt beim Heimspieldebut gegen den TV Kirchzell

Gespielt wird am Samstag, 07.10.2017 um 18.00 Uhr in der Heinrich Klein Halle, Groß-Umstadt. Bereits um 16.00 Uhr spielt die Reserve Groß-Umstadts im Spitzenspiel der Bezirksoberliga gegen die HSG Stockstadt/Mainaschaff und will sich mit einem Sieg in der Spitzengruppe der Liga festigen.

Den Saisonauftakt hatte Groß-Umstadt anders geplant, muss aber jetzt mit den beiden Auftaktniederlagen in Wiesbaden und Wetzlar leben. Da kommt ein Heimspiel und noch dazu ein Derby der Extraklasse gegen den langjährigen Rivalen und Weggefährten aus Kirchzell gerade Recht. Ein starker Gegner, eine volle Halle, eine gute Handballatmosphäre – Gelegenheit für ein schönes Spiel.
Die Anpassungsschwierigkeiten an den Oberligahandball und deren besonderen Spielumstände sind in Groß-Umstadt doch größer, als erwartet. Dies spiegelt sich in den beiden Niederlagen und den zeitweiligen Aussetzern in den Spielen. Doch diese Probleme sollte Groß-Umstadt jetzt im Griff haben und mit einer starken Leistung am Samstag gegen Kirchzell die ersten Punkte holen. Das wird nicht so einfach, Derbies haben ihren eigenen Charakter. Aber genau darin liegt die große Herausforderung, die Mannschaft weiß um die Wichtigkeit des Spiels und hat unter der Woche noch einmal einen Zahn zugelegt. Es wurde verletzungsfrei trainiert und alle Spieler sind fit.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Männer

HSG Hanau – HSG Rodgau Nieder-Roden

Die HSG Hanau informiert:

Heißer Derby-Freitag in Hanau: HSG erwartet Nieder-Roden

Foto: Pressedienst
Großer Handballsport im der Main-Kinzig-Halle. Die HSG Hanau empfängt am Freitagabend (20 Uhr) in der 3. Handball-Liga Ost die HSG Rodgau Nieder-Roden. Die Gäste zählen für viele Experten zu den absoluten Top-Teams der Liga.
Die jungen Hanauer wollen dagegen im Derby ihre weiße Heimweste behalten. Und sie wollen sich natürlich für die beiden Niederlagen aus der Vorsaison revanchieren. Damals war man in beiden Spielen nahezu chancenlos. „Das wird eine ordentliche Herausforderung“, sagt Hanaus Trainer Patrick Beer.
„Wir wollen natürlich zwei Punkte holen, ganz klar! Die Niederlagen aus der letzten Saison sind natürlich noch im Hinterkopf, aber man muss auch die Umstände beachten. In beiden Spielen war unser Kader nicht komplett und wir waren vor der Weihnachtspause einfach platt und sind am Stock gegangen“, hofft Hanaus Kapitän Sebastian Schermuly dieses Mal auf andere Vorzeichen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Bundesliga mA Jugend

HSG Hanau – TSG Friesenheim

Die HSG Hanau informiert:

A1 der HSG Hanau empfängt die TSG Friesenheim

Am kommenden Sonntag empfängt die HSG Hanau die TSG Friesenheim am fünften Spieltag in der Jugendhandball-Bundesliga Staffel Ost. „Die Mannschaft wird alles daran setzen, die Niederlage aus der letzten Woche auszumerzen und mit Leidenschaft und Emotionen die Punkte in eigener Halle zu behalten“, so der Trainer der A-Jugend-Bundesliga-Mannschaft der HSG Hanau. Während die Gastgeber ein ausgeglichenes Punktekonto (4:4) vorweisen können, stehen bei den Gästen aus Friesenheim derzeit nur 2:6 Punkte auf dem Konto. Wie auch schon in der Vorwoche darf der Gegner aufgrund der Tabellensituation aber nicht unterschätzt werden. Zuletzt machten die Pfälzer mit einem 26:26 Unentschieden gegen den Deutschen Meister Dutenhofen/Münchholzhausen auf sich aufmerksam.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Oberliga RPS

SF Budenheim – TV 05 Mülheim 29:23

Die SF Budenheim berichten:

Kindergeburtstag in der Grünen Hölle – Sportfreunde Budenheim gewinnen nach rasanter Berg-Tal-Bergfahrt gegen Mülheim

Foto: Ingo Fischer.
Der Spielbericht von Edgar Antosch.

Gratuliert, geführt, gezittert, gesiegt: Als Kevin Knieps im Spiel gegen den TV 05 Mülheim zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff zum 20:12 für seine Sportfreunde traf, hätte niemand in der Halle vermutet, dass diese bis dahin völlig einseitige Begegnung noch einmal spannend werden könnte. Wurde sie aber – und zwar so richtig. Doch los ging alles mit einem Kindergeburtstag.

Vor dem Spiel gratulierte Sportfreunde-Torwart Christian Kosel zunächst persönlich seinem Edel-Fan Lino, der mit seinen Kumpels und im gelben CK12-Trikot zum Anfeuern gekommen war, zu dessen siebtem Geburtstag – ein Kindergeburtstag in der „Grünen Hölle“. Und dann ging es gleich richtig los: Bis zur dritten Minute hatten Sören Dübal und Marvin Heidig bereits eine 3:1-Führung herausgespielt, die die in der Anfangsphase hochkonzentrierten Sportfreunde bis zur 13. Spielminute auf 8:4 in die Höhe schraubten. Die Gastgebermannschaft stand sicher in der Abwehr, und im Angriff führte jeder Spielzug zum Erfolg. Über 14:10 (24. Minute) wurden beim Stand von 18:12 die Seiten gewechselt.

Dis dahin war alles im Lot. Sören Dübal und Kevin Knieps erhöhten nach dem Wiederanpfiff sogar noch schnell auf 20:12. Doch nun machte sich – zunächst auf der Bank – Übermut breit. Trainer Thomas Gölzenleuchter und Teambetreuer Edgar Antosch warnten: „Vorsicht – noch ist nichts in trockenen Tüchern!“ Sie sollten Recht behalten. Bei Mülheim stand nun Alexander Winkel zwischen den Pfosten, der seine Sache hervorragend machte, indem er mehrere freie Bälle der Sportfreunde entschärfte. Die Budenheimer sahen sich plötzlich gezwungen, noch genauer ins Tor zu werfen – und trafen stattdessen drei Mal den Pfosten oder die Wand hinter dem Tor.

Spiel droht zu kippen

Der Bruch im Budenheimer Angriffsspiel vor vollkommen: aus Übermut war Angst geworden. Gleichzeitig sprang der Funke auf die Mülheimer Offensive über, die nun plötzlich wieder traf, was die Krise der Sportfreunde verschärfte. 20:16 stand es in der 40. Minute, und nur zwei Minuten später nahm SFB-Trainer beim Stand von nur noch 21:19 eine Auszeit.
Die Defensive der Budenheimer Gastgeber stand danach zwar deutlich besser, doch im Angriff lief weiterhin kaum etwas zusammen: Es gab kein gebundenes Spiel mehr, sondern nur noch 1:1-Aktionen und unvorbereitete Abschlüsse aus dem Rückraum, die für Mülheims Torwart an diesem Abend keine echte Herausforderung darstellten. Mitte der zweiten Halbzeit passierte dann das, was kommen musste: Die Gäste erzielen nach einem spektakulären 9:1-Lauf den 21:21-Ausgleich (46. Minute). Würde das Spiel nun endgültig kippen?

Durststrecke aufarbeiten

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer