Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 1. Bundesliga Männer

SC Magdeburg – Die Eulen Ludwigshafen

Die Eulen informieren:

Trotz Grippewelle zu Leistungssteigerung bereit

Unter keinem guten Stern steht die Reise des Handball-Bundesligisten Die Eulen Ludwigshafen zu seinem ersten Auswärtsspiel in der DKB-Handball-Bundesliga der Saison 2016/2017 beim SC Magdeburg (heute, 18:30 Uhr, GETEC-Arena). Der Aufsteiger aus der Pfalz ist klarer Außenseiter gegen die seit 20 Spielen saisonübergreifend ungeschlagenen Gastgeber.
„Unsere Vorbereitung verlief nicht gerade optimal“, klagte Trainer Ben Matschke nach dem gestrigen Abschlusstraining. Nach dem Mittelmann Jan Remmlinger und Kreisläufer Kai Dippe wegen einer Schwellung an der Mittelhand in den letzten Tagen nicht alle Trainingseinheiten absolvieren konnten, geht jetzt sogar eine Grippewelle bei den Eulen um.
Pascal Bührer, Denni Djozic, Alexander Falk und auch Trainer Matschke sind davon betroffen und deshalb steht zumindest bei diesen Spielern ein Fragezeichen, ob sie an der Börde auflaufen können. „Unsere medizinische Abteilung wird alles dafür tun, dass die Spieler doch auflaufen können“, sagt Matschke.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Männer

HC Rhein Vikings – HSG Konstanz

Die HSH Konstanz informiert:

„An die erste Halbzeit gegen Hamm anknüpfen“: HSG Konstanz in Düsseldorf mit Fans im Rücken

(Samstag, 19 Uhr, Castello Düsseldorf)

Vor den Augen vieler Freunde unweit der alten Heimat: Für Tom Wolf wird das Spiel in Düsseldorf ein ganz besonderes, in dem er am Ende mit den eigenen Fans jubeln möchte. – Foto: Andreas Kempter
Seit eineinhalb Jahren hatte der Neusser HV in der 3. Liga nicht verloren und mit beeindruckenden 59:1 Punkten die Westdeutsche Meisterschaft erspielt. Nun, als Zusammenschluss HSG Neuss-Düsseldorf, dessen mit großem Etat ausgestattete Zweitliga-Profimannschaft als „Rhein Vikings“ firmiert, musste sich das ambitionierte Projekt, das möglichst bald in die erste Bundesliga geführt werden soll, im ersten Zweitligaspiel deutlich mit 20:30 bei der SG BBM Bietigheim geschlagen geben. Für die HSG Konstanz wird die Aufgabe in Düsseldorf am Samstag, 19 Uhr, dadurch nicht leichter.
Denn dank des umstrittenen Hauptsponsors Rheinmetall (Automobilzulieferer und Rüstungskonzern) ist der Kader überaus prominent besetzt. Ist der Verein zwar nach einigen vergeblichen Anläufen, in der Landeshauptstadt Nordrhein-Westfalens Bundesliga-Handball zu etablieren, ein absoluter Neuling in Liga zwei, in der sehr erfahrenen Mannschaft selbst verfügen nahezu alle Spieler über reichlich Erst- und Zweitligaerfahrung. Alleine die nach dem Aufstieg verpflichteten Neuzugänge Alexander Oelze (33), Nils Artmann (26) und Christian Hoße (28) kamen vom Erstligisten Bergischer HC, dazu Teo Coric (25) vom TVB Stuttgart ebenfalls aus Liga eins und Andreas Bornemann vom Zweitliga-Absteiger TV Neuhausen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mA Jugend mB Jugend Turniere wA Jugend wB Jugend

Positives Fazit des Budenheimer „Bericap Junior Cups“ 2017

Die SF Budenheim berichten:

Viel Glanz in unserer Hütte

Annika Puhl (#16) setzt sich gegen zwei Dortmunderinnen durch. Foto: Sportfreunde Budenheim / Ingo Fischer
Zum dritten Mal haben die Sportfreunde Budenheim sowie die FSG Mainz 05/Budenheim männliche und weibliche A- und B-Jugend-Teams aus Rheinland-Pfalz, Hessen, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland zum Bericap Junior Cup in die Waldsporthalle geladen. Am Wochenende bekamen die Zuschauer – insbesondere im Wettbewerb der weiblichen B-Jugend – regionalen, bisweilen gar nationalen Jugend-Spitzenhandball zu sehen. Bilanz der Gastgeber-Teams: dreimal Platz 1, einmal Platz 2 und einmal Platz 3.
Neben den gastgebenden Dynamighties der FSG Mainz 05/Budenheim waren der BV Borussia Dortmund, die TSG Ketsch und Ligakonkurrent HSG DJK Marpingen der Einladung zum B-Jugend-Wettbewerb gefolgt – damit traten vier Spitzenmannschaften aus vier verschiedenen Landesverbänden gegeneinander an. Die knappen Spielverläufe und -ergebnisse zeigen, dass die Teams auf Augenhöhe agierten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Männer

Großwallstadt empfängt Bernburg

Der TV Großwallstadt informiert:

Ein erstes Spitzenspiel lockt nach Elsenfeld

Der aus der TVG-Junioren-Akademie gekommene Luis Franke erhielt bislang sehr gute Kritiken. – Foto: Pressedienst
Es ist etliche Jahre her, dass der TV Großwallstadt letztmals mit zwei Siegen zum Auftakt in eine Runde gestartet ist. Nun bietet sich die Chance dazu, und die Schützlinge von Trainer Heiko Karrer wollen alles dafür geben, diese am Sonntag ab 17 Uhr in der Untermainhalle in Elsenfeld auch zu ergreifen. Ein Blick auf die allerdings auch noch recht jungfräuliche Tabelle weist die Paarung sogar als Spitzenspiel aus. Mit dem SV Anhalt Bernburg wird nämlich der aktuelle Ligavierte beim Dritten des Klassements auflaufen.
Wichtiger noch als die momentane Tabellenkonstellation war beiden am vergangenen Wochenende, dass mit Erfolgserlebnissen das eigene Selbstvertrauen weiter ausgebaut werden konnte. Während Bernburg in eigener Halle bemerkenswert deutlich den HSC Bad Neustadt mit 29:21 in die Knie zwang und damit den deutlichsten Erfolg in allen Paarungen des ersten Spieltages feierte, setzte sich Großwallstadt bekanntlich in Bad Blankenburg mit 24:20 durch. Positiv stimmend dabei insbesondere, dass sich die Mannschaft als ehrgeizig und kampfstark bewies, und vor allem auch Stefan Koppmeier und Luis Franke neben längst arrivierten Leistungsträgern wie Florian Eisenträger oder Michael Spatz zu glänzen wussten. In den abschließenden Minuten kam sogar Nachwuchstorhüter Robert Tschuri noch zu seinem Drittligadebüt.

Paukenschlag gegen Bad Neustadt

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Allgemein

Am Samstag ist Teamtag der HSG VfR/Eintracht Wiesbaden am Elsässer Platz

Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden informiert:

Am HSG-Teamtag stellen sich alle Mannschaften in kurzen Spielen gegeneinander oder gegen Gegner aus der Region vor.

Außerdem gibt es eine Tombola mit vielen tollen Preisen, Torwandwerfen, eine Fotoecke u.v.m.!
Von 9.00 bis 15.40 Uhr sind die Jugendmannschaften dran und ab 16.15 bis 19.45 Uhr die Herren III bis Herren I. Die Damen stellen sich um 11.30 Uhr vor.

Alle sind herzlich eingeladen: Eltern, Verwandte, Bekannte und Interessierte. Kommt vorbei!

Rubrik: Allgemein

Saisoneröffnung der TuS Kriftel am 9. September

Die TuS Kriftel informiert:

Da die Damen I in der 3. Liga ihr erstes Heimspiel erst am 1. Oktober gegen Gedern/Nidda bestreiten, hat sich der Vorstand an einem früheren Termin für den offiziellen Aufgalopp etwas anderes ausgedacht.

Weil die Jugend schon am Samstag, 9. September, mit ihrer Runde beginnt, soll es an diesem Tag auch eine kombinierte Saisoneröffnung geben. Um 12 Uhr bestreiten die Damen I ein interessantes Testspiel gegen den Drittliga-Konkurrenten TSV Birkenau. Der Eintritt ist frei. Und rund um diese Partie werden die Nachwuchsspieler der TuS Kriftel, der JSG Kriftel/Hofheim und der MJSG Schwarzbach vorgestellt. Ein Kommen lohnt sich also doppelt, zumal danach noch starker Jugendhandball geboten werden dürfte: Die B1-Jugend trifft in der BOL auf den TSV Auringen. Vergangene Saison wurde Kriftel/Hofheim in der C-Jugend Meister vor Auringen. Für Gegrilltes und Getränke rund um die Saisoneröffnung ist gesorgt. Es dürfte also ein unterhaltsamer Auftakt in die Spielzeit 2017/18 für die Handballer werden.

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

Fanfest bei der HSG Konstanz ein großer Erfolg

Die HSG Konstanz informiert:

Oberbürgermeister setzt sich für vier- bis fünf Millionen teuren Hallenanbau ein

Die Neuzugänge (von links) Tom Wolf, Felix Klingler, HSG-Präsident Otto Eblen, Maximilian Schwarz, Julius Heil, der Konstanzer Oberbürgermeister Uli Burchardt und HSG-Gründer Kurt Rabe genießen den Sonnenuntergang beim Fanfest und freuen sich auf eine „erfolgreiche, packende Saison 2017/18.“ – Foto: Peter Pisa
Der Duft von gegrillter Bratwurst, frischem Gras und eine leichte Brise des Bodensees wehte Ende letzter Woche über das idyllisch direkt am Seerhein gelegene Konstanzer Schänzle-Sportareal. Kurz vor dem Saisonstart hatte die HSG Konstanz zur Saisoneröffnung beim neuen Fanfest mit exklusivem Meet and Greet mit der neuformierten Mannschaft geladen – und zahlreiche Dauerkartenbesitzer, Fans und Sponsoren folgten der Einladung. Bei herrlichem Hochsommerwetter durften die Gäste einen ersten, exklusiven Blick in die frisch renovierte Schänzle-Sporthalle mit dem neuen Boden in der Halle und im Foyer wagen. Danach stellte HSG-Präsident die Neuzugänge Felix Klingler, Tom Wolf, Julius Heil, Maximilian Schwarz und Joschua Braun vor. Bevor die Mannschaft die Fans am Grill vor der Halle selbst versorgte, sprach Oberbürgermeister Uli Burchardt zu den rund 200 geladenen Gästen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mA Jugend Turniere

Wallauer mA-Jugend mit erfolgreicher Turnierteilnahme in Emsdetten

Die HSG Wallau / Massenheim berichtet:

Am vergangenen Wochenende nahm die Bundesliga-A-Jugend der HSG Wallau / Massenheim am hochkarätig besetzten Emsdettener Wanne – Salmig Cup 2017 teil.

Foto: Archiv
Das Teilnehmerfeld setzte sich hauptsächlich aus Mannschaften der vier Staffeln der Jugendbundesliga (JBLH) zusammen.
In der Vorrunde gab es bei einer Spielzeit von 1 x 25 Minuten am Samstag Siege gegen den HC Bremen (21:9), die JSG NSM-Nettelstedt (14:13), den Ligakonkurrenten TV Hüttenberg (11:10) und nur im letzten Gruppenspiel gegen den VfL Bad Schwartau (12:16) eine Niederlage. In diesem Spiel machte sich der kleinere Kader der Mannschaft von Trainer Carsten Bengs im Gegensatz zur Konkurrenz bemerkbar und die Spieler mussten den Anstrengungen der vorrangegangenen Spiele Tribut zollen. Aufgrund der Vorrundenniederlage gegen Bad Schwartau belegte das Wallauer Team am Ende den zweiten Platz in der Vorrundengruppe 2 und hatte sich für die Zwischenrunde qualifiziert.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mwD-Jugend

TuS Kriftel mD1-Jugend: Toller zweiter Platz beim Turnier in Hochheim

Die TuS Kriftel berichtet:

Mit einem kleinen Aufgebot war die D1der MJSG Schwarzbach zunächst zum Turnier der HSG Hochheim/Wicker gefahren.

Foto: Pressedienst
Auch Trainer Henry Büchter war verhindert, wurde aber von Marius Krüger bestens vertreten. Mit zunächst nur einem Auswechselspieler ging es gut los: Gegen den künftigen Liga-Konkurrenten TSG Oberursel gab es nach 20 Minuten Spielzeit ein sicheres 12:7. Dann wartete schon der Konkurrent um den Turniersieg, das Team der Gastgeber. Hier war das dezimierte Team ohne Chance und unterlag 8:16. Für das dritte Spiel kam immerhin noch Verstärkung dazu, so dass wenigstens zwei Wechsler zur Verfügung standen. Und so folgten noch zwei sichere Siege gegen Nieder-Olm (13:8) und den BOL-Konkurrenten TG Sachsenhausen (13:7).

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mwF-Jugend

TuS Kriftel F-Jugend: Toll gesteigert beim Turnier in Goldstein

Die TuS Kriftel berichtet informiert:

Die F-Jugend der TuS Kriftel war mit acht Spielern nach Goldstein gefahren.

Foto: Pressedienst
Davon hatten sechs ihr Debüt in der F-Jugend. Drei Spiele wurden gespielt. Jeder von ihnen konnte erste Erfahrungen auf dem Spielfeld sammeln. Es wurde von Spiel zu Spiel besser. Das letzte Spiel war das Beste, und die Mannschaft konnte ein Unentschieden herausholen. Die Abwehr stand richtig gut. Jeder hat sich voll auf seinen Gegenspieler konzentriert. „Im Angriff haben wir immer öfter getroffen. Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft“, freut sich Trainerin Ulli Wipfler.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen Turniere

Schwarzbach-Cup: Gastgeber-Teams Erster, Zweiter, Dritter und Vierter

Die TuS Kriftel berichtet:

Das haben sie natürlich so nicht geplant, doch am Ende haben die vier heimischen Mannschaften als Gastgeber beim Schwarzbach-Cup in zwei Hallen die Plätze eins, zwei, drei und vier belegt. Mal ließen sie den Gästen den Vorrang – wie bei den Männern. Mal schrammten sie knapp am Turniersieg vorbei – wie bei den Damen II. Und mal wurden sie ihrer Favoritenrolle durchaus gerecht und holten Rang eins – wie die Damen I. Thomas Huhmann aus dem Orga-Team war letztlich mit dem Verlauf zufrieden, einige Absagen bei Damen und Herren seien aber schon sehr unglücklich gewesen.
Doch der Reihe nach. In der Schwarzbachhalle waren die Damen am Start. Nach einigen Absagen konnten dort jeweils zwei Dreiergruppen in zwei Turnieren gegeneinander spielen – einmal Oberliga und 3. Liga, einmal Landesliga und BOL. Die Damen I mussten sich mit der TSG Ketsch II aus der 3. Liga Süd messen, die sie in einem Test vor zwei Wochen schon bezwungen hatten. Zweiter Gegner war Mainz 05/Budenheim II aus der Oberliga Rheinland-Pfalz. Dieses Spiel gewann die Mannschaft von Trainer Christian Albat zum Auftakt mit 21:18 (11:12). Als danach Mainz/Budenheim gegen Ketsch sogar gewann, reichte Kriftel ein Unentschieden gegen den Drittligisten zum Turniersieg. Das gelang beim 21:21. Allerdings hatten die Gastgeberinnen in der Pause schon 12:8 geführt und bauten den Vorsprung aus, bevor es noch einmal spannend wurde. Der Trainer war unter dem Strich zufrieden – nicht nur mit dem Ergebnis. Die Abwehr habe 100 von 120 Minuten richtig gut gestanden, was die wenigen Gegentore zeigten. Auch die Torfrauen hielten gut. Froh war Albat, dass er viel wechseln konnte und das Team durch solche Veränderungen nicht an Qualität verlor. Im Vergleich zum Vorbereitungsbeginn sei das absolut ein Schritt nach vorne. Doch Albat sagt auch: „Wir wissen, dass wir definitiv noch mehr können.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

TV Hochdorf verpflichtet Torwart Sebastian Bachmann

Der TV Hochdorf informiert:

Der TV Hochdorf kann in der im Juli spontan aufgekommenen Torwartfrage endlich Vollzug melden: Der erfahrene Schlussmann Sebastian Bachmann folgt auf Lazar Minić und wird ab sofort gemeinsam mit Lennart Schulte das Torwart-Gespann der Pfalzbiber bilden.

Der TVH hat den 37-jährigen Torwart Sebastian Bachmann (auf dem Bild in lila) unter Vertrag genommen. – Foto: Privat
Mit Bachmann hat der TVH einen neuen Senior im Team. War zuvor noch Steffen Bühler mit 32 Jahren mit Abstand der Mannschaftsälteste, so geht diese Ehre nun weiter an den 1,95 Meter großen Keeper, der in rund zwei Wochen seinen 38. Geburtstag feiern wird. Das der Großteil seiner neuen Mannschaftskollegen fast nur halb so alt ist wie er, macht dem Neuzugang jedoch nichts aus. Viel mehr freut er sich darauf, seine Erfahrung einzubringen und weiterzugeben: »Hochdorf hat eine junge Mannschaft mit einem riesigen Potenzial. Ich möchte gerne dabei helfen, dieses Projekt nach vorne zu treiben.«

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

Schule und Sportverein in Habenhausen arbeiten gemeinsam für Handballnachwuchs

Pressemitteilung Handball-Camp Kiel, Bremen, Habenhausen:

Gegen den Trend

Thomas Krüger – Foto: ATSV Habenhausen
Schule und Sportverein in Habenhausen arbeiten gemeinsam für Handballnachwuchs Bremen. Thomas Krüger ist überzeugt: „Wir dürfen bei all der Professionalisierung heutzutage nicht die Basis und vor allem nicht unsere Schulen vergessen.“ Der Bremer Pädagoge und leidenschaftliche Handballer steht hinter seiner Aussage und dass aus gutem Grund. Seit über 30 Jahren fühlt er sich seiner Sportart verbunden, trainierte neben etlichen Jugendmannschaften bereits Herren- und Damenteams in der Regionalliga und ist darüber hinaus Inhaber einer A-Lizenz. Als Lehrer für Sport und Biologie an einer Bremer Oberschule im Ortsteil Habenhausen kennt er zudem die Sichtweisen der Lehranstalten aus dem Effeff.
„Der Handballsport rutscht immer mehr als den Bildungsplänen heraus, Fußball ist dafür allgegenwärtig“, sagt Krüger. „Durch die Abnahme an den Schulen fehlt den Vereinen ein
wichtiger Zulieferer für Nachwuchs. Immer neue Spielgemeinschaften, Mannschafts- oder gar Vereinssterben sind letztlich die Folge der vergangenen Jahre.“ Langfristig helfe auch ein
WM- oder EM-Titel nicht weiter.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

SG Leutershausen – HSG Hanau 31:28

Die HSG Hanau berichtet:

Saisonauftakt: HSG Hanau verpasst Sensation in Leutershausen nur knapp – Philipp Reuter erzielt beim Zweitliga-Absteiger elf Tore

Zur Pause lag die Sensation in der Luft, am Ende setzte sich aber doch der große Favorit durch. Die HSG Hanau verlor zwar ihr erstes Saisonspiel in der 3. Handball-Liga Ost bei der SG Leutershausen mit 28:31 (18:15), hatte den Zweitliga-Absteiger aber lange Zeit am Rande einer Niederlage.
Wir haben spielerisch eine sehr gute Leistung gezeigt. Schade für die Mannschaft und die Fans, dass wir uns nicht belohnt haben“, bilanzierte Trainer Patrick Beer. Einmal mehr konnten sich Team und Trainer auf den eigenen Anhang verlassen. Rund 60 Fans bildeten den laustarken Blauen Block und sorgten über weite Strecken für Heimspielatmosphäre.
Dennoch brauchten die Hanauer einige Minuten, bevor sie sich vor 420 Zuschauern in der Heinrich- Beck-Halle zurechtfanden. Und so führte der Gastgeber nach zwölf Minuten mit 7:4. Dann begann die stärkste Phase der Grimmstädter.
Angeführt vom starken Philipp Reuter, der acht seiner elf Treffer im ersten Durchgang erzielen konnte, fand das Beer-Team immer besser ins Spiel und kam nach 17 Minuten durch Neuzugang Lucas Lorenz erstmals zum Ausgleich (9:9). Nach einem 8:2-Lauf führten die Grimmstädter nach 21 Minuten plötzlich mit 12:9. Neben Reuter, wusste auch Eric Schaeffter zu gefallen, der sechs Treffer besteuern konnte.
Nach 30 Minuten hieß es folgerichtig 18:15 für die Hanauer, die kämpferisch und spielerisch wie aus einem Guss agierten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer

Saisoneröffnung beim TV Gelnhausen – Heimsieg und viele zufriedene Besucher

Der TV Gelnhausen berichtet:

Fotos: Roland Adrian

Mit einem großen Rahmenprogramm und einem Heimsieg gegen den Northeimer HC startete der TVG in die neue Saison.

Schon ab 10.00 Uhr wurde in der heimischen Großsporthalle eine Programm mit und rund um den Handball geboten. Alle Teams des TVG konnten sich im Rahmen von Testspielen präsentieren. Den Besuchern, Eltern und Fans wurde in zahlreichen Interviews und Aktionspunkten gezeigt, wie die Jugendarbeit im TVG funktioniert. Natürlich war auch bestens die Versorgung mit Speis und Trank sichergestellt.
Höhepunkt der Saisoneröffnung war der erste Auftritt des neuformierten TVG-Teams gegen den Aufsteiger Northeimer HC. Trotz schweißtreibender Temperaturen und zahlreicher anderer Veranstaltung hatte sich eine ansehnliche Zahl von Fans in der Halle versammelt.
Der TVG startete ordentlich in die Partie, konnte zwischendurch auch einen Vorsprung herauswerfen, der allerdings durch eigenes Fehler immer wieder hergeschenkt wurde. Mit einem knappen 16:15 wurden die Seiten gewechselt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer

Füchse Berlin – FC Barcelona 25:29

Barcelona holt Club-WM.

Handball-World-Artikel.

Rubrik: (Weiterlesen) mA Jugend

mA-Jugend des TV Gelnhausen siegt souverän im Testspiel

Der TV Gelnhausen berichtet:

Im Rahmen des Saisonauftakt- Aktionstages spielte die A1-Jugend des TV Gelnhausen am Sonnabend gegen die Herren des Landesliga-Aufsteigers TV Marktsteft aus Bayern und gewann souverän mit 33:20 (17:11).

Nach wenigen Minuten führten die Gelnhäuser Jungs bereits mit 7:1, was nicht nur die eigenen Fans beeindruckte.
Die Aufgaben, die von den Trainern Philip Deinet und Peter Jambor aufgetragen waren, wurden weitgehend erfüllt, dazu gehörte Aggressivität in der Abwehr und hohes Tempo während des gesamten Spiels sowie frühzeitige Unterbrechung des Spielaufbaus vom Gegner. Neidlos erkannte dies der Gäste-Trainer mit kurzen Worten an: Die Gelnhäuser Jungs seien einfach zu schnell für sie gewesen. Der Gegner aus Bayern war körperlich weit überlegen, konnte dies aber nicht zu seinen Gunsten nutzen. Das Spiel war sehr fair und wurde von einem ausgezeichneten Schiedsrichter geleitet.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 1. Bundesliga Männer

TV Hüttenberg richtet Bus-Shuttle nach Gießen ein

Der TV Hüttenberg informiert:

Zunächst für zwei oder drei Heimspiele geplant – Hoffen auf positive Resonanz

Foto: Axel Kretschmer
Der TV 05/07 Hüttenberg hat heute einen Shuttle-Dienst für das Heimspiel in der Gießener Osthalle (Sonntag/12:30 Uhr) gegen die MT Melsungen eingerichtet. Das Busunternehmen Gimmler Reisen wird am 3. September einen Busverkehr zwischen dem Sportzentrum in Hüttenberg und der Osthalle durchführen.

1. Abfahrt am Sonntag um 10:30 Uhr nach Gießen
2. Abfahrt am Sonntag um 11:30 Uhr nach Gießen

1. Rückfahrt am Sonntag um 14:30 Uhr nach Hüttenberg
2. Rückfahrt am Sonntag um 15:30 Uhr nach Hüttenberg

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer

HSV Bad Blankenburg – TV Großwallstadt 20:24

Der TV Großwallstadt berichtet:

Großwallstadt gewinnt in Bad Blankenburg – „Sieg, alles andere ist letztlich Wurscht“

Foto: Pressedienst TVG
Premiere in der langen und ruhmreichen Historie des TV Großwallstadt: Ein Auftaktspiel in der dritten Liga wurde bislang nämlich noch nie gewonnen. Wobei allerdings hinzugefügt werden muss, dass es auch erst der dritte Anlauf war. Dieser endete am Sonntag mit einem 24:20 (14:12)-Auswärtssieg in Bad Blankenburg und dürfte noch einmal weiteres Selbstvertrauen für die beginnende Saison liefern. In den vorherigen Jahren fand die Saisonpremiere zwar vor eigenem Publikum statt, endete aber mit Niederlagen gegen die MSG Groß-Bieberau/Modau und vor Jahresfrist die zweite Vertretung der HSG Burgdorf.

Zwei energische Zwischenspurts

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Männer

SG Nußloch – TV Hochdorf 32:26

Der TV Hochdorf berichtet:

Pfalzbiber erleben Saisonstart mit Höhen und Tiefen

Mittelmann Tim Götz; mit fünf Toren bester Werfer der Pfalzbiber – Foto: TV Hochdorf
25 überragende Minuten reichen dem TV Hochdorf nicht zum Punktgewinn beim amtierenden Meister SG Nußloch. Dieser spielte in den letzten 35 Minuten seine ganze Klasse aus und gewinnt trotz zwischenzeitlicher Sieben-Tore-Führung der Pfalzbiber mit 32:26. Bester Werfer des TVH war Tim Götz mit fünf Treffern.
Eine zufriedenstellende Vorbereitungsphase liegt hinter der ersten Herrenmannschaft des TV Hochdorf. Es war zwar zu erwarten, dass die junge Mannschaft die komplette Saison über von Höhen und Tiefen begleitet werden würde, doch die Stimmung in der Mannschaft war von Beginn an exzellent und die Neuzugänge schon gut integriert. Und so waren es am ersten Spieltag der Saison 2017/2018 erst einmal die Höhen, die zum Vorschein kamen.
Denn die Hochdorfer erwischten einen exzellenten Start. Den ersten Schnellangriff der SG Nußloch, abgeschlossen von Simon Kuch, parierte Torwart Lennart Schulte, im Gegenzug erzielte Torben Waldgenbach aus dem Rückraum den ersten Treffer für sein Team. Der TVH sollte auch in den folgenden Minuten eine tolle Leistung bieten. Die 3:2:1-Deckung war kaum aus dem Konzept zu bringen und agierte mit einer fairen Grundaggeressivität, sodass die SGN zu Beginn des Spiels kaum zu eigenen Toren kam.
Die Pfalzbiber setzten hingegen um, was sich jeder Trainer von seiner Mannschaft wünscht: schneller Handball aus einer stabilen Deckung heraus. Die Nußlocher kamen beim Tempospiel der Gäste aus der Vorderpfalz kaum hinterher und der indisponierte Keeper Fabian Lieb hatte ein ums andere Mal das Nachsehen, wenn ein Wurf auf sein Gehäuse abgefeuert wurde. Getragen von der Euphorie und den lautstarken mitgereisten Zuschauern setzten sich die Hochdorfer Tor für Tor ab. Nicht wenige Zuschauer in der für einen Sonntagabend gut gefüllten Nußlocher Olympiahalle werden sich verwundert die Augen gerieben haben, und das nicht erst, als Emanuel Novo das 17:10 aus Hochdorfer Sicht, die höchste Führung der Grün-Weißen, erzielte.
Danach folgte jedoch ein folgenschwerer Bruch im Spiel der Pfalzbiber. Bis zur Pause konnte die SGN auf 15:17 verkürzen, weil diese nun in der Verteidigung kompakter standen, der eingewechselte Marco Bitz mehrere Paraden akkumulierte als sein Vorgänger Fabian Lieb, die Rückraumschützen um Bitz’ Bruder Kevin und Mittelmann Jochen Geppert langsam besser in Fahrt kamen und die Nußlocher nun das Tempo kontrollierten.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen Turniere

TSG Eddersheim Damen mit sehr gutem 2tem Platz beim Mittelhessen Cup

Die TSG Eddersheim berichtet:

Vier Drittligisten, zwei Oberligisten und das Team Handball Käergen aus Luxemburg traten an zwei Tagen bei insgesamt sechs Spielen über je 40 Minuten, also insgesamt 240 Spielminuten, gegeneinander an.

Foto: Pressedienst
Los ging es für die TSG Eddersheim gegen den „Klassenkameraden“ aus Gedern/Nidda. Die ersten Minuten verliefen gut, hier führte die TSG 7:3, dann steigerte sich Gedern und konnte egalisieren. 5 Minuten vor Schluss führte das Team aus Gedern mit zwei Toren,
Eddersheim gab jedoch nicht auf, steigerte sich nochmals gewaltig und gewann am Ende 20:17.
Im zweiten Spiel des Tages setzte sich das TSG Team relativ ungefährdet, allerdings wenig souverän, gegen den hessischen Oberligisten aus Sulzbach/Leidersbach mit 19:15 durch.
Zum Abschluss des ersten Turniertages wurde das Team Handball Käergen, nach einer starken Abwehrleistung der „Eddschmerinnen“, mit 25:12 besiegt.
TSG Trainer Tobias Fischer:“ Ein ordentlicher Turniertag, 6:0 Punkte sind nicht zu toppen. Aber einige Dinge haben uns nicht gefallen, zum Beispiel die Abwehrarbeit in den ersten zwei Spielen, daran müssen wir weiter arbeiten.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

„Haben viele gute Sachen gemacht, auf denen man aufbauen kann“: Felix Klingler mit gutem Debüt bei HSG Konstanz

Die HSG Konstanz im Interview:

Für Felix Klingler persönlich hätte der Einstand im HSG-Trikot kaum besser verlaufen können.

Foto: Peter Pisa
Immer, wenn der pfeilschnelle Rechtsaußen an den Ball kam, wurde es gefährlich. Seine Quote in den ersten Minuten: ein Siebenmeter herausgeholt und vier Treffer bei vier Würfen. In der zweiten folgte ein weiterer, aber auch zwei vergebene Chancen und eine bittere 21:24 (10:11)-Niederlage der HSG Konstanz gegen den ASV Hamm-Westfalen zum Saisonauftakt.

Im Interview mit HSG-Pressesprecher Andreas Joas spricht der 24-Jährige Linkshänder über die Gründe für die knappe Niederlage, sein gutes Debüt in Konstanz und die nächste schwere Aufgabe in Düsseldorf.

Felix, wie bitter ist diese etwas unnötige Niederlage gegen einen guten Gegner?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

HSG Konstanz – ASV Hamm-Westfalen 21:24

Die HSG Konstanz berichtet:

„Zwei Punkte lagen kurz mal auf dem Tablett“: HSG Konstanz vergibt gegen Hamm sieben freie Chancen

Mathias Riedel – Foto: Peter Pisa
Der Start in die neue Saison ist der HSG Konstanz nicht geglückt. Trotz gerade in der ersten Halbzeit guter Leistung musste sich die Eblen-Equipe dem ASV Hamm-Westfalen mit 21:24 (10:11) geschlagen geben. „Wenn man sieben ganz freie Chancen nicht nutzt, hat man keine Chance“, sagte HSG-Cheftrainer Daniel Eblen nach der wie schon im letzten Spieljahr hart umkämpften Partie.
Den besseren Start hatten dennoch die Gastgeber. Felix Klingler besorgte bei seinem Debüt im HSG-Trikot mit seinem ersten Wurf gleich einmal das 1:0 und mit seinem zweiten das 3:1 nach viereinhalb Minuten. Während Konstanz somit über die rechte Seite große Gefahr ausstrahlte, wurde auf der linken Kapitän und Leistungsträger Fabian Schlaich gegen die mit vollem Aufgebot angereisten Westfalen schmerzlich vermisst. Während Konstanz einige klarste Einwurfmöglichkeiten ausließ, zeigte sich Hamm bei der Verwertung von Großchancen deutlich effektiver, obwohl Konstantin Poltrum mit 16 Paraden und 40 Prozent Abwehrquote einen Sahnetag erwischt hatte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer

Pfalzbiber starten am Sonntag in Nußloch in die neue Saison

Der TV Hochdorf informiert:

Anstrengende, erfahrungsreiche und entbehrliche Wochen liegen hinter den Spielern von Trainer Stefan Bullacher.

Foto: TV Hochdorf
Nach 56 Vorbereitungseinheiten in den verschiedensten Formen starten die Pfalzbiber am kommenden Sonntag um 17:00 Uhr in die Saison 2017/2018, und das ausgerechnet gegen den amtierenden Meister aus Nußloch.
»Die Mannschaft hat in den zurückliegenden Wochen einen enormen Entwicklungsprozess durchgemacht und freut sich, dass es endlich losgeht.« Auch der Gegner bereitet dem A-Lizenz-Inhaber keine größeren Bauchschmerzen. »Jeder weiß um die Qualität der SG Nußloch und deren herausragenden Einzelkönnern. Wir müssen die Herausforderung annehmen und dürfen uns nicht verstecken«, gibt sich der Hochdorfer Übungsleiter kämpferisch.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen

Alles neu beim Damen-BOL-Team der HSG Obertshausen/ Heusenstamm

Die HSG Oberhausen/ Heusenstamm berichtet:

Trainer Robert Linek hat die Damen-Mannschaft übernommen – sein erstes Team im Aktivenbereich und seine erste Damenmannschaft. Joachim Geiger sprach vor dem Rundenbeginn am 17. September mit dem Trainer:

Robert, wie war Dein Einstieg bei der HSG und Deine erste Vorbereitung auf die neue Saison?

Robert Linek: Es macht großen Spaß mit den Mädels. Alle sind engagiert und motiviert.

Worauf hast Du in der Vorbereitung besonders Wert gelegt?

Wir haben natürlich gezielt an Kondition, Kraft und Fitness gearbeitet. Ein besonderer Schwerpunkt waren darüber hinaus das Angriffsspiel und die Taktik.

Wie fällt Dein Fazit aus?

In der Mannschaft steckt Potenzial. Mein Vorgänger Philipp Keller hat gute Arbeit geleistet. Vor allem die Abwehr steht sehr gut. Nun ist es noch wichtig, in der Offensive flexibler und unberechenbarer zu werden.

Wie groß ist das Aufgebot?

Auf dem Papier sind es 19 Spielerinnen. Allerdings fallen zwei aus, weil sie Mutter geworden sind, zwei weitere sind verletzt. Vor allem die Verletzung von Kreisläuferin Marsha Langkamm macht uns Sorgen. Das hat die gute Stimmung zuletzt ein bisschen getrübt. 

Was ist Dein Ziel in der kommenden Saison?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer

MSG Groß-Bieberau/ Modau – HSC Coburg II 24:28

Die MSG Groß-Bieberau berichtet:

Zum ersten Spiel in der diesjährigen Saison empfingen die Handballer der MSG Falken das Team aus Coburg.

Die Mannschaft des Trainergespanns Ronny Göhl/ Martin Röhrig war durchaus mit Ambitionen nach Groß-Bieberau gekommen. Wie auch die MSG Falken standen auf Coburger Seite eine Menge junger Spieler.
Die Falken begannen unglaublich schnell, zielstrebig und vor allem effektiv. Im Tor stand zu Beginn mit Martin Juzbasic ein schier unüberwindlicher Keeper und hintereinander brachte er millimetergenau den Ball ins Zentrum. Schnell führten die Spieler von Trainer Thorsten Schmid mit 6:2 und vor allem die Ballgewinne wurden in Tore verwertet. Das tat dem Spiel des jungen Teams sehr gut, doch mit zunehmender Spieldauer kamen die Gäste heran. Zur Halbzeit führten die Gastgeber noch mit 14:12, doch gerade in den letzten Minuten vor der Halbzeit spielte man zu überhastet, schloss zu schnell ab.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Männer

TV Hüttenberg überzeugt im Nachwuchsranking der HBL

Der TV 05/07 Hüttenberg berichtet:

Starker Zwölfter Rang für die Blau-Weiß-Roten – Wetzlar hinter sich gelassen

Foto: Archiv Axel Kretschmer
Die Handball-Bundesliga hat am heutigen Freitagnachmittag zum zweiten Mal die Rangliste zur Effektivität der Nachwuchs- und Anschlussförderung der Vereine der ersten und zweiten Bundesliga herausgebracht. Dabei wurde auch die Jugendarbeit des TV 05/07 Hüttenberg abschließend bewertet. In der Tabelle der 38 Teams aus 1. und 2. Liga schneiden die Blau-Weiß-Roten dabei hervorragend ab. So belegen die Mittelhessen mit 99 Punkten einen starken zwölften Rang. In der ersten Erhebung hatte Hüttenberg als Drittligist noch gefehlt – nun also der direkte Sprung auf Rang 12.
Interessant ist auch, dass der TVH damit den deutschen Rekordmeister THW Kiel (Rang 31) und den für seine Nachwuchsarbeit oft hochgelobten VFL Gummersbach
(15.) hinter sich lässt. Das beweist, dass gute Nachwuchsarbeit auch in Mittelhessen geschehen kann und bereits vorhanden ist. Dabei im Fokus: den Lokalrivalen HSG Wetzlar ließen die Hüttenberger weit hinter sich. Für die Grün-Weißen reichte es nur zu Rang 29. „Gratulation an die Vereine in Berlin und Leipzig, deren Qualität in der Jugendarbeit sich in einer solchen Tabelle eindrucksvoll abbildet“, gehen die Glückwünsche von TVH-Jugendwart Markus Schwarz in den Osten der Republik und Abteilungsleiter Patrick Zörb ergänzt: „Wir freuen uns über Platz 12 sehr, zeigt es doch unsere nachhaltige und anspruchsvolle Jugendarbeit, die der langfristigen Strategie des Vereins entspricht und von vielen qualifizierten Trainern und Betreuern getragen wird.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer

Hanau-Coach Beer predigt Demut: Klassenerhalt hat oberste Priorität

Die HSG Hanau informiert:

Interview vor dem Saisonstart gegen Leutershausen

Die HSG Hanau startet am Samstag (19 Uhr) bei der SG Leutershausen in die Saison der 3. Handball Liga Ost. Einige Fans werden das Team an die Bergstraße begleiten. Trotz großer Euphorie nach Platz neun im Premierenjahr warnt Trainer Patrick Beer vor zu viel Leichtigkeit. Im Interview predigt er Demut, lässt aber zumindest eine kleine Hintertür für größere Ziele offen.

Patrick, am Samstag steht der Saisonauftakt in Leutershausen an. Schon aufgeregt?
Es geht endlich wieder los, das ist schön. Sicherlich hätten wir sich zum Anfang nicht so ein Brett gewünscht. Wir hoffen, dass die beiden angeschlagenen Spieler Yaron Pillmann und Max Bergold rechtzeitig wieder fit werden und werden natürlich unser Bestes versuchen. Die Favoritenrolle liegt aber ganz klar beim Zweitligaabsteiger aus Leutershausen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: mA Jugend mB Jugend Turniere wA Jugend wB Jugend

3. BERICAP-Junior-Turnier 2017

Die SF Budenheim informieren:

Überregionales Einladungs-Jugendturnier „Bericap Junior Cup“ für männliche und weibliche A- und B-Jugend-Mannschaften

Das Turnier wird an diesem Samstag und Sonntag (26. und 27. August) in der Budenheimer Waldsporthalle ausgetragen. Mehrere nationale Spitzenmannschaften nehmen daran teil – darunter auch der dritte der deutschen B-Jugend-Meisterschaft, Borussia Dortmund.
Beginn ist an beiden Tagen 10 Uhr, das Ende ca. 20 Uhr.
Es spielen am Samstag die B-Jugenden (m/w) und am Sonntag die A-Jugenden (m/w).

Rubrik: (Weiterlesen) 1. Bundesliga Männer

Die Eulen Ludwigshafen – FRISCH AUF! Göppingen 25:32

 

Meine HBZ-Bilderserie vom Spiel nach weiterlesen

Die Eulen starten mit einer Niederlage in die 1. Bundesliga

Zunächst sah es für den Aufsteiger noch sehr gut. 4:1 nach 10 Minuten Spielzeit liessen hoffen. Aber die Eulen taten sich zunehmend schwerer während Göppingen immer besser ins Spiel kam. Vor allem über die Aussen konnten die Gäste jetzt zunehmend punkten, während der Eulenangriff jetzt öfter in der Abwehr hängen blieb Bereits zur Halbzeit stand dann schon ein 10:15 Rückstand der Gastgeber auf der Hallenanzeige.
Aber auch in der der zweiten Halbzeit gelang des Gastgebern nicht mehr, näher als auf 4 Tore heranzukommen und zum Ende war es dann ein 7 Tore Vorsprung die dem EHF Pokalsieger aus Göppingen die ersten 2 Saisonpunkte einbrachten.
Patrick Webers Kommentar: „Kein Mensch hat gesagt, dass es einfach wird!“

Ein ausführlicher Bericht der Eulen sollte folgen

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

„38 Etappenziele“: Euphorie um weiter verjüngte HSG Konstanz

Die HSG Konstanz informiert:

Es herrscht weiterhin Aufbruchsstimmung und Euphorie am Bodensee.

Das Team der HSG Konstanz in der 2. Handball-Bundesliga 2017/2018:
Hinten von links: #5 Manuel Both, #34 Jonas Löffler, #35 Maximilian Schwarz, #11 Michael Oehler, #17 Felix Krüger, #42 Sebastian Bösing, #28 Chris Berchtenbreiter, #98 Samuel Löffler
Mitte von links: Physiotherapeut Marc Götz, #23 Joschua Braun, #4 Benjamin Schweda, #24 Tim Jud, #10 Tom Wolf, #7 Mathias Riedel, #22 Felix Gäßler, #51 Julius Heil, Sportlicher Leiter und Co-Trainer Andre Melchert, Mannschaftsverantwortlicher Dr. Thomas Binninger, Cheftrainer Daniel Eblen
Vorne von links: #44 Felix Klingler, #20 Fabian Maier-Hasselmann, #27 Samuel Wendel, #12 Konstantin Poltrum, #1 Maximilian Wolf, #96 Stefan Hanemann, #15 Paul Kaletch, #3 Fabian Schlaich
Auf dem Bild fehlen: Mannschaftsarzt Dr. Tobias Payer, Athletiktrainer Björn Gentner, Mentaltrainer Tarek Amin, Talenttrainer Tobias Eblen

Foto: Pressedienst

Auf Meisterschaft und Aufstieg folgte der mindestens genauso emotional gefeierte Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Dies habe große Reaktionen bei Umfeld, Fans und der Stadt hervorgerufen sagt Präsident Otto Eblen vor der insgesamt fünften Zweitliga-Spielzeit des Vereins: „Sogar mehr, als wir uns erhofft hatten“, lächelt er und erklärt: „Konstanz hat die zweite Liga angenommen.“

Um nochmals knapp 300 auf 1300 Fans konnte der Zuschauerschnitt in der größten Stadt am See gesteigert und in der stimmungsvollen „Schänzlehölle“ der beste Zuspruch aller Aufsteiger verbucht werden. Und obwohl die Eintrittspreise nun auf das Zweitliganiveau angehoben wurden, ist die Rekordmarke der abgesetzten Dauerkarten noch einmal überboten worden. In der Vorbereitung musste die HSG allerdings auf ihre Schänzle-Sporthalle verzichten, die für rund 100000 Euro einen neuen Boden bekam – zur Hälfte finanziert von der Stadt und HSG-Sponsor Aesculap. Eblen sieht darin eine Bestätigung des hohen Stellenwerts, den sein Verein in der Region besitzt. Die  Sponsoren – die nach dem Aufstieg fast eine Verdopplung des Etats ermöglicht hatten – blieben allesamt an Bord, Politik und Verwaltung sind Stammgäste bei den Spielen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Beachhandball mA Jugend mB Jugend

TBV Lemgo’s A-Jugend kämpft um Meisterschaft im Beachhandball

Der TBV Lemgo informiert:

Eine willkommende Abwechslung steht für die A-Jugend von Handball Lemgo am Wochenende auf dem Trainingsplan.

Das Team von Christian Plesser nimmt an der Deutschen Jugendmeisterschaft im Beachhandball in Nürnberg teil. „Wir wollen auch im Sand Gas geben“, so Trainer Christian Plesser.
Die Deutschen Beachmeisterschaften für Jugendteams finden auf dem Beachgelände des ESV Nürnberg statt. Im Kader bei Lemgo stehen auch die beiden Beachhandball-Nationalspieler Hark Hansen und Fynn Hangstein.  „Wir freuen uns auf das Turnier und die Abwechslung im Trainingsalltag“, so Lemgo Trainer vor der Abreise nach Bayern.
Die Spiele werden im Live-Stream auf Sportdeutschland.TV  übertragen. Das Programm und der Spielplan sind online unter diesem Link verfügbar.
Während die A-Jugendlichen im Sand um Punkte kämpfen, tritt die B-Jugend von Trainer Claus Sauerländer bei der Emsdettener Wanne an. „Wir wollen das sehr gut besetzte Turnier nutzen, um uns weiter einzuspielen“, so Sauerländer. Die neuformierte B-Jugend spielt in der Vorrundengruppe C. Der Spielplan ist ebenfalls online einsehbar.

Rubrik: Frauen U17 Nationalmannschaft

Die Meenzer Dynamites haben jetzt eine amtierende EUROPAMEISTERIN in ihren Reihen

Nach 16 Jahren ohne Erfolge erringen die wU17-Juniorinnen um die Eltvillerin Paulina Golla ungeschlagen EM-Gold

Fotos: Paulina Golla – Privat – Robby Kunze

Es war schon faszinierend mit an zu sehen wie souverän das junge „Under Dog Team“ diese EM aufmischte. Eine bärenstarke Abwehr in der „Pau“ früh gesetzt war und in der sie zunehmend Verantwortung übernahm führte dazu, dass  gepaart mit einem schlagkräftigen Angriff die Truppe aus dem nichts heraus alle Gegner bezwingen und so ungeschlagen und somit absolut verdient die Gold-Medaille einholen konnte.

Meine absolute Gratulation an Pau und das ganze Team!

Eine ausführliches EM-Resumée von Ingo Fischer von den Sportfreunden Budenheim findet ihr hier.

Rubrik: 1. Bundesliga Männer

DER Ritterschlag für das Hobby-/Freizeit-Projekt „Handball-Zeitung.de“

In eigener Sache:

Nach 6 Jahren ist unser Hobby/Freizeitprojekt „Handball-Zeitung.de“ TATSÄCHLICH im Oberhaus des Deutschen Handballs angekommen!

Denn eigentlich können WIR, ein HOBBYPROJEKT, so eine Akkreditierung JA GAR NICHT bekommen!
Das können eigentlich nur Profis mit gültigem, offiziellem Presseausweis!

Dazu hier ein Auszug aus der Info-Mail zur offiziellen Medienakkreditierung für die 1. Bundesliga Saison 2017/2018 bei den Eulen:

Um die Zusammenarbeit zwischen Journalisten und den Eulen Ludwigshafen rund um die Heimspiele in der Friedrich-Eberthalle möglichst optimal zu gestalten, ist ab sofort folgendes zu beachten:

– Eine Kopie des gültigen, offiziellen Presseausweises ist unaufgefordert beizulegen.
– Akkreditiert werden Journalisten, die hauptberuflich tätig und somit im Besitz des offiziellen Presseausweises sind und einen entsprechenden Arbeitsauftrag vorweisen können. Freie Mitarbeiter werden gebeten, eine Bestätigung des Mediums vorzulegen, für das sie berichten sollen.
….

Deshalb ist das Beste überhaupt die Begründung, warum WIR – das HOBBYPROJEKT „Handball-Zeitung.de“ TROTZDEM! diese Akkreditierung bekommen haben.

Zitat aus der Mail von Lisa Hessler
(Prokuristin TSG Ludwigshafen-Friesenheim Bundesliga-Handball GmbH):

„Aufgrund Ihrer nachweislich zuverlässigen und gelungenen Arbeit, erstellen wir Ihnen gerne eine Dauerakkreditierung für die Saison 17/18 und freuen uns über Ihre Berichterstattung …“

Wenn das mal nicht DER! RITTERSCHLAG für die „Handball-Zeitung.de“ ist – Vielen Dank Frau Hessler!

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen U17 Nationalmannschaft

Paulina Golla gewinnt Europameisterschaft!

Die SF Budenehim berichten:

Budenheimer Handballerin gelingt mit ihrem DHB-U17-Team die Sensation

Foto: Paulina Golla – Privat
Mit einem Paukenschlag endete die Handball-Europameisterschaft der U17-Juniorinnen in der Slowakei am vergangenen Sonntag: Das als absoluter Underdog ins Turnier gestartete deutsche Nationalteam hat das Finale sensationell mit 23:18 gegen Norwegen gewonnen und sich souverän den Europameistertitel gesichert. Dabei spielte die 16-jährige Defensiv-Spezialistin Paulina Golla von der FSG Mainz 05/ Budenheim eine zentrale Rolle.
Kaum jemand hätte vor dem Turnier auch nur einen Pfifferling auf die deutsche Auswahl gesetzt, was schon an der Wettquote für das Auftaktspiel gegen Russland erkennbar war : Wer da den Mut hatte, auf Deutschland zu tippen, konnte nach dem 19:15 für das DHB-Team seinen Einsatz versiebenfachen – mehr Außenseiter geht kaum. Dass dieser grandiose Auftakt kein Strohfeuer war, zeigte sich in den beiden anschließenden Gruppenspielen gegen die Niederlande (31:26) und beim 28:10-Kantersieg gegen Österreich.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Feriencamp

3. Handball-Camp „Just for Girls“

Die wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt berichtet:

Bereits zum dritten Mal veranstaltet die wJSG Bad Soden/ Schwalbach/ Niederhöchstadt in den Herbstferien vom 19. – 21.10.2017 ihr Handball-Camp „Just for Girls“.

Auch in diesem Jahr konnte Holger Hölzinger wieder hervorragende Trainer gewinnen, so wird neben Weltmeisterin Sybille Gruner und Jugendbundestrainer Frank Hamann auch der ehemalige Nationaltorhüter Sigi Roch dabei sein. Wir freuen uns auf viele Anmeldungen für das Camp – alle Anmeldeunterlagen unter www.BSN-Handball.de.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Frauen Turniere

Nach dem Skoda Cup ist vor dem Mittelhessen Cup

Die TSG Eddersheim informiert:

Am kommenden Wochenende steht für die 3. Liga Damen der TSG Eddersheim das nächste, stark besetzte Hallenturnier in der Vorbereitung, an.

Der Zweitligaabsteiger, die SG Kleenheim, richtet zum vierten mal den Mittelhessen Cup in Langgöns aus.
Gegner in der Vorrunde sind, nach heutigem Stand, die HSG Gedern/Nidda (3. Liga Ost), der Baden Oberligist HSG St.Leon Reilingen sowie Handball Käerjen aus Luxemburg.
Das Turnier startet am Samstagmorgen um 10.30 Uhr mit dem Spiel der TSG gegen den Ligakonkurrenten Gedern / Nidda. “ Das wir das erste Spiel bestreiten hat den Vorteil, dass wir uns richtig erwärmen können,“ sieht TSG Trainer Fischer auch einen Vorteil am frühen Turnierstart.
Weiter geht es dann nach einer ersten, längeren Pause, um 13.50 Uhr gegen St. Leon Reilingen.
Um ca.17.10 Uhr wartet dann zum Abschluss des ersten Turniertages das Team aus Luxemburg auf die TSG. „Diese Mannschaft ist so ein bisschen die Wundertüte des Turniers. Letzte Saison waren die noch als Bascharage in der 3. Liga West unterwegs, haben sich aber angeblich zurück gezogen. Von daher weiß ich nicht, was da kommen wird,“ ist Fischer gespannt auf diesen Gegner.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Männer

Erstes Spiel der MSG Falken gegen Coburg

Die MSG Groß-Bieberau/ Modau informiert:

Nun wird es ernst für die junge Truppe unseres neuen Trainergespanns Torsten Schmid und Oliver Lücke

Foto: Pressedienst – Jürgen Pfliegensdörfer
Nach dem letzten Auftritt am Wochenende beim DHB-Pokalturnier, als man zum Auftakt eine sehr ordentliche erste Viertelstunde gegen den ThSV Eisenach aufs Parket legte, kommt es an diesem Freitag zum ersten Auftritt in der neuen Saison. Die HSC Coburg II um Trainer Martin Röhrig reist an und trifft um 20 Uhr in der Großsporthalle auf die MSG Falken. Diese haben eine sehr spannende Saison vor sich, denn das Team erhielt ein völlig neues Gesicht. Künftig wird man nicht mehr Benedikt Seeger, Felix Kossler oder Daniel Zele in der Halle begrüßen, sondern Markus Semmelroth, Hrvoje Batinovic, Jonas Dambach oder Lukas Bauer. Den vielen Abgängen stehen jede Menge Neuzugänge gegenüber und die Mannschaft muss sich erst einmal finden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 3. Liga Männer

Großwallstadt reist nach Bad Blankenburg

Der TV Großwallstadt informiert:

„Junge Mannschaft, die mehr und mehr wächst“

Kapitän Florian Eisenträger und der TV Großwallstadt wollen sich auch in Thüringen durchsetzen – Foto: Pressedienst TVG
„Wir haben uns im letzten Test sehr gut verkauft und am Ende einfach auch etwas Pech gehabt“, fasst Großwallstadts André Göpfert das Pokalspiel gegen Saarlouis nach einer, wie nicht nur er sagt, ziemlich vielversprechenden Vorbereitungsphase zusammen. Über 70 Minuten leistete der TVG dem eine Liga höher beheimateten Gegner unerschrocken Wiederstand und lag sowohl kurz vor Ende der regulären Spielzeit als auch kurz vor Schluss der Verlängerung und der ersten zehn Siebenmeterwürfe knapp in Führung. Dass der Kontrahent aus dem Saarland dann einen Tag später sogar noch Erstligist Gummersbach aus dem Pokalwettbewerb zu werfen vermochte, wertet den Auftritt eigentlich weiter auf.
Zumal hinzukommt, dass sich die Großwallstädter Akteure als faire Unterlegene präsentierten und nicht lange nachkarteten. Wobei sich eigentlich schon die Frage stellen würde, wozu eigentlich die Handball Bundesliga (HBL) einen technischen Delegierten entsendet, wenn diesem dann im Siebenmeterwerfen ein offensichtlicher Regelverstoß verborgen bleibt. Vielmehr beschäftigt sich die Mannschaft aber längst mit dem kommenden Wochenende und dem ersten Drittligaspiel beim Aufsteiger in Bad Blankenburg. „Wir haben gegen einen Zweitligisten gut mitgehalten, da kann auch Bad Blankenburg kommen“, zeigt sich Linksaußen André Göpfert zuversichtlich vor dem Gastspiel an diesem Sonntagnachmittag in Thüringen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer

HSG Hanau gewinnt letzten Test vor Saisonstart mit 34:18 gegen den TV Groß-Umstadt

Die HSG Hanau berichtet:

Dauerkarten kaufen und Geld sparen

Eine Woche vor dem Saisonstart in der 3. Handball-Liga Ost hat die HSG Hanau noch einmal Selbstvertrauen getankt. Im letzten Vorbereitungsspiel setzten sich die Grimmstädter gegen den letztjährigen Drittligisten TV Groß-Umstadt mit 34:18 durch.
„Es war ein ordentlicher Test zum Abschluss“, bilanzierte Trainer Patrick Beer, der vor allem mit der Abwehrarbeit und dem Umschaltspiel zufrieden war. „Wir sind ein gutes Tempo gegangen.“
Dabei wussten Marc Strohl, dem Beer insgesamt eine sehr gute Vorbereitung attestierte, sowie Marius Brüggemann und die beiden Torhüter Sebastian Schermuly und Can Adanir besonders zu gefallen. Auch Neuzugang Lukas Lorenz zeigte nach überstandener Verletzung aufsteigende Form.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mC-Jugend Turniere

Hanaus C-Jugend gewinnt Capmarkt Cup 2017 in Zweibrücken

Die HSG Hanau berichtet:

Christian Schwarzer überreicht den Pokal

Bei der neunten Auflage, des vom SV 64 Zweibrücken organisierte Cap-Markt-Cup, konnten die zahlreichen Besucher hochklassigen Handballsport hautnah erleben. Unter der Schirmherrschaft von Welt-und Europameister Christian Schwarzer entwickelten sich spannende und hochklassige Spiele.
Sonntagmorgen um 9 Uhr machte sich der HSG Tross auf den Weg Richtung Zweibrücken, gegen 11 Uhr erreichten wir unser Ziel und machten uns, noch etwas verschlafen aber fest entschlossen die starke defensiv Leistung der Vorwoche zu bestätigen, auf den Weg in die Kabine. Dort stand nun der erste Programm Punkt des Tages auf dem Plan. Das Team sollte einen neuen Kapitän für die Runde wählen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mwD-Jugend

Hanaus D-Jugend: Turniererfolg in Wettenberg

Die HSG Hanau berichtet:

Die D1 der HSG Hanau war am Samstag, den 19.8.17 zu Gast auf dem Zürich-Jugend-Cup in Wettenberg.

Das erste Spiel bestritten die Jungs gegen die HSG Kirch-/Pohlgöns/Butzbach und gewannen nach einer fehlerreichen Viertelstunde mit 12:9. Nach etwa 1 1/2 Stunden Pause ging es weiter mit dem zweiten und letzten Gruppenspiel gegen die KSG Bieber. Das Spiel wurde mit weniger Fehlern und besserer Abwehr souverän mit 12:3 gewonnen. Danach waren die Jungs 1. der Gruppe C und mussten, um die Finalspiele zu bestreiten in eine andere Halle umziehen. Viertelfinalgegner war der TV Gelnhausen, den man mit 14:4 wahrhaftig aus der Halle schoss.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 1. Bundesliga 2. Bundesliga Frauen

Testspiel: HSG Bensheim/Auerbach – KURPFALZ BÄREN 30:27 (15:18)

Die Kurpfalz Bären berichten:

Bären beindrucken beim Test in Bensheim – „Von einem Klassenunterschied nichts zu spüren.“

Carmen Moser, im Hintergrund Lena Feinliner – Foto: Pressedienst
Ein Zuschauer brachte es am Dienstagabend in der Bensheimer Weststadthalle auf den Punkt: „Schon toll, was die Bären hier gezeigt und wie sie die Flames heute gefordert haben. Wenn sie nach der Pause in der Stammformation weitergespielt hätten, wäre auch eine überragende Jessica Kockler im Bensheimer Tor nicht in der Lage gewesen, das Spiel noch zu drehen“.
Bensheim wollte unbedingt die durchwachsenen Leistungen in der bisherigen Saisonvorbereitung vergessen lassen und überraschte die Gäste mit einer sehr offensiv-aggressiven Abwehr. Die Bären waren sichtlich beeindruckt, und in der Anfangsphase sah es bis zum 6:3 nicht danach aus, als wenn sie gegen die wie entfesselt startenden Flames eine Chance haben würden. Doch dann drehte sich das Bild vollständig: Mit einer 1:9 Serie holten sie sich eine 7:12 Führung und waren bis zur Pause ‒ vor allem spielerisch ‒ das weit bessere Team. Carmen Moser, Sina Michels, Saskia Fackel, Samira Brand, Rebecca Engelhardt und Lena Feiniler wirbelten über das Spielfeld, dass die mitgereisten Bärenfans aus dem Staunen nicht herauskamen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Turniere

Trotz einiger Änderungen: Das Programm für den Schwarzbach-Cup steht

Die TuS Kriftel informiert:

Der Schwarzbach-Cup von TuS Kriftel, TV Hofheim und der Männerspielgemeinschaft der MSG Schwarzbach steht vor der Tür.

Die Teams wollen den Wettbewerb als Vorbereitung für die Runde nutzen. Auch wenn der Spielplan wegen einiger Absagen noch einmal kurzfristig geändert werden musste, so steht das Programm am Samstag, 26. August, jetzt. Es wird zwei Turniere für die Damen (in der Schwarzbachhalle) und eins für die Herren (in der Konrad-Adenauer-Halle) geben. Danach treffen sich dann alle Vereine zum gemütlichen Beisammensein bei Essen und Trinken in der Schwarzbachhalle.
Los geht es um 10 Uhr in der SBH nach dem Motto „Ladies first“. Hier gibt es zwei Dreier-Gruppen – eine für Teams ab Oberliga (Spielzeit 2×30 Minuten), eine für Mannschaften darunter (2×25 Minuten). Die Damen I spielen als Drittligist gegen die FSG Mainz 05/Budenheim II (Oberliga) um 11.20 Uhr sowie gegen TSG Ketsch II (3. Liga Süd) um 17 Uhr. Ketsch und Mainz treten um 14.10 Uhr gegeneinander an. In der Gruppe 2 treten die Damen II der TuS Kriftel als Bezirks-Oberligist gegen Landesligist HSG Lumdatal (10 Uhr) und BOL-Verein HSG Dornheim/Groß-Gerau (15.40 Uhr) an. Lumdatal gegen Dornheim heißt es um 12.50 Uhr.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mwE-Jugend

Kriftels mE1: Platz drei beim Turnier in Niedereschbach

Die TuS Kriftel berichtet:

Dem ersten Auftritt nach den Sommerferien zum Vorbereitungsturnier in Niedereschbach sind leider nicht viele gefolgt.

Vielleicht war es auch der frühe Beginn (9 Uhr), der zu den Absagen führte. Die acht Hofheimer Mohikaner waren dennoch hoch motiviert bei der Sache und haben sich recht wacker geschlagen. Gegen den späteren Turniersieger SV Seulberg waren die Eitel-Schützlinge im ersten Spiel chancenlos und mussten sich 6:15 geschlagen geben. Im zweiten Spiel der Dreiergruppe zeigte die Schwarzbach-Sieben dann ein anderes Gesicht.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen Turniere

TuS Kriftel Damen II: Erstes Turnier, erster Sieg

Die TuS Kriftel berichtet:

Foto: Pressedienst
Beim ersten Damenturnier der TSG Eppstein als kleine Generalprobe mit Mannschaften aus der Bezirksliga A und der Bezirksoberliga spielten auch die Krifteler Damen II aus der BOL mit. Und es lief am Ende prächtig. Die Mannschaft holte sich den Turniersieg. Allerdings war das ein hartes Stück Arbeit. Die Gruppe der Krifteler Damen war anspruchsvoll. Mit einem großen Kader ging es zunächst gegen den direkten Liga-Konkurrenten aus Oberursel. Man nutzte den starken Gegner, um die neu einstudierte 3:2:1-Abwehr zum ersten Mal in der Praxis testen zu können – und das mit Erfolg. Durch die offensive Deckung konnten viele Gegenstöße gelaufen werden, aber auch durch das disziplinierte gebundene Spiel mit wenig Fehlern trug zum Torerfolg bei. Die Kriftlerinnen waren von Anfang an schnell auf den Füßen und konnten das Spiel nach 15. Minuten mit 9:6 für sich entscheiden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: VideoClips

7Meter – das Handballmagazin (Ausgabe vom 22.08.2017)

Mit freundlicher Genehmigung der Mhoch4 GmbH & Co. KG:

Julius Kühn – Foto: Axel Kretschmer

NEWS:
7Meter liefert in der Saison 2017/18 jeden zweiten Mittwoch Handballhintergründe aus der stärksten Liga der Welt. Spielerportraits, Interviews, Vereinsbesuche und vieles mehr gibt es in dem 8-10 Minuten langen Format.

Auf Youtube: Der Inhalt dieser Sendung:
„Die Maschine“ Julius Kühn ist angekommen bei seinem neuen Verein in Melsungen - wir konnten ihn treffen. Außerdem Rune Dahmke und Lukas Nilsson vom THW Kiel im Interview.

Beitrag 1: Portrait Julius Kühn (MT Melsungen)
Beitrag 2: Clubchallenge MT Melsungen
Beitrag 3: Interview Rune Dahmke und Lukas Nilsson (THW Kiel)
Beitrag 4: TV Termine, 1. Spieltag - hier klicken

Rubrik: 2. Bundesliga Männer

HSG Konstanz-Präsident Otto Eblen über Zukunftsplanungen, Hallenanbau sowie kurz- und langfristige Ziele

Die HSG Konstanz berichtet:

Otto Eblen engagiert sich seit mehr als 40 Jahren in verschiedenen Funktionen wie der Jugendarbeit, als Trainer und im Management bei der HSG Konstanz.

Vater und Sohn freuen sich auf die neue Saison: HSG-Cheftrainer Daniel Eblen (li.) und Präsident Otto Eblen. – Foto: Peter Pisa

Seit 1991 ist der 70-Jährige Präsident der HSG. Otto Eblen hat zwei Söhne, zwei Töchter und sechs Enkel, sein Sohn Daniel trainiert als dienstältester Coach in der ersten und zweiten Bundesliga seit Anfang 2004 die erste Mannschaft, sein Sohn Tobias ist Talenttrainer und Co-Trainer der U23-Mannschaft der HSG Konstanz.
Im Gespräch mit HSG-Pressesprecher Andreas Joas gibt Otto Eblen einen Einblick in die kurz- und langfristigen Planungen, verrät die Saisonziele und freut sich über großen Zuspruch von allen Seiten. Gleichzeitig warnt er vor einer schweren Saison und fordert vollen Einsatz vom ersten Zweitliga-Heimspiel der neuen Saison an am 26. August um 20 Uhr in der „Schänzlehölle“ gegen den ASV Hamm-Westfalen.

Herr Eblen, die 2. Handball-Bundesliga wird vom Geschäftsführer der Handball-Bundesliga (HBL) zu den fünf stärksten Ligen der Welt gezählt. Für die HSG Konstanz brachte diese Liga als einsamer Reisemeister jedoch auch mehr als 20000 Reisekilometer zu den Auswärtsspielen mit sich. Was macht diese Liga für den Verein dennoch so attraktiv?

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer