Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

TV Hochdorf – Pfalzbiber schlagen Ost-Staffel-Team Nieder-Roden

Der TV Hochdorf berichtet:

In einem weiteren Vorbereitungsspiel auf die Saison 2017/2018 hat der TV Hochdorf die HSG Rodgau Nieder-Roden, vergangene Saison immerhin Sechster in der 3. Liga Ost, mit 35:28 besiegt.

Der sechsfache Torschützen Tim Götz – Foto: Milo Foto
Bester Werfer der Pfalzbiber war Kapitän Steffen Bühler mit sieben Treffern. Die Partie stand für die Hochdorfer unter ungewöhnlichen Vorzeichen: Die Nacht zuvor verbrachte die Mannschaft geschlossen im Pfälzer Wald. Als Teambuildingmaßnahme mussten die Spieler ihre Survival-Skills unter Beweis stellen. »Das war eine Grenzerfahrung«, ordnet Trainer Stefan Bullacher ein, der die Aktion als rundum gelungen bewertet.
Nichtsdestotrotz waren die Pfalzbiber nach einer kurzen Nacht nicht in ihrer besten körperlichen Verfassung. Davon ließen sie sich im Spiel jedoch nichts anmerken. Lediglich beim 1:2 lagen die Gäste in Führung, ansonsten bestimmte der TVH das Spielgeschehen. Nach dem 6:5 gelangen den Vorderpfälzern fünf Treffer in Folge, die Mitte der ersten Halbzeit für die erste deutliche Führung des Spiels sorgen sollten. Nachdem die Hochdorfer ihre Führung sogar auf zwischenzeitlich sieben Tore ausbauen konnten, kam Nieder-Roden vor der Halbzeit durch einen Dreierschlag wieder in Schlagdistanz. Beim Spielstand von 17:14 wurden die Seiten gewechselt.

Zu Beginn von Durchgang zwei dauerte die Aufholjagd der Gäste erst einmal an. Beim 20:19 war der einst so komfortable Vorsprung der Grün-Weißen auf plötzlich nur noch ein Tor geschrumpft. Davon ließ sich die Mannschaft jedoch nicht beirren, sondern fand wieder zu seinem erfolgreichen Spiel zurück. »Wir sind gegen Ende wirklich an unsere körperlichen Grenzen gegangen«, sagte ein sichtlich stolzer Stefan Bullacher. Mit andauernder Spielzeit wurde auch die Führung wieder größer. Über 25:21, 29:24 und 32:26 erreichten die Gastgeber den 35:28-Endstand.
Bullachers Fazit ist kurz und knackig: »Ich bin sehr, sehr zufrieden.« 35 Tore sprechen eine deutliche Sprache, dass zu diesem frühen Zeitpunkt schon vieles im Angriff richtig läuft. Besonders schön zu sehen: Alle Feldspieler konnten sich in die Torschützenliste eintragen. Für den einzig torlos gebliebenen Spieler, Torwart Lennart Schulte, hatte der Trainer zudem ein Sonderlob übrig: »Dafür, dass er heute nach einmonatiger Verletzungspause zum ersten Mal wieder im Tor stand, hat er das schon extrem ordentlich gemacht.«
Die nächste Aufgabe des TV Hochdorf ist der Lotto-Handball-Cup in Vallendar am kommenden Samstag. Neben dem gastgebenden HV Vallendar (RPS-Oberliga) werden die Pfalzbiber dort auf den Longericher SC Köln (3. Liga West) und den TV 05 Mülheim (RPS-Oberliga) treffen. Start des Turniers ist um 14 Uhr; die Hochdorfer sind um jeweils um 15 (gegen Mülheim), 16 (Vallendar) und 18 Uhr (Longerich) gefragt.
Für den TV Hochdorf spielten: Schulte – Götz (6), James (2), Bayer (2), Schwenzer (3), Lenz (1), Lanninger (4), Bühler (7/5), Ruf (1), Sorda (3), Waldgenbach (2), Novo (3), Klug (1).


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer