Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Die MSG Schwarzbach I steht in der Startlöchern für die zweite Vorbereitungsphase

Die TuS Kriftel informiert:

Während Coach Steffen Wipfler die Zweite Mannschaft der MSG Schwarzbach bereits diese Woche wieder in die Halle gebeten hat, durften die Handballer der „Ersten“ noch etwas regenerieren, bis es in die Vorbereitungsphase II geht.

Nachdem Neutrainer Andreas Neubauer erst einmal alle Mann wieder in einen Topf geschmissen und kräftig gerührt hatte, fiel ihm die Auswahl der 14 Akteure für die erste Mannschaft sichtlich schwer. „Die Tür ist immer offen, ich möchte auf eine hohe Durchlässigkeit achten“, begann er das große Casting. Und die Spieler der MSG hatten es ihm auch schwer gemacht. Nie weniger als 14 Mann erschienen zum Training, teilweise deutlich über 20. So standen Neubauer und Wipfler nicht nur vor der Aufgabe, zwei funktionierende Mannschaften heraus zu filtern, eine konditionelle Basis zu legen, Spieler zu verbessern und zu sichten, sondern auch das Ganze strukturell überhaupt zu meistern. Zum Glück merkte man schnell, dass es auch zwischen den beiden Trainern stimmte, so dass deren genaue Absprachen zu einem effektiven Trainingsbetrieb führten. Hilfreich dabei ist auch Betreuerin Beate Wohlleben, die mit gestrengem Blick die Kraftübungen überwachte, Warmmachspiele leitete und sonst sowieso jetzt schon die gute Seele der Mannschaft zu werden scheint.

So sind beide Übungsleiter fast ein bisschen wehmütig, dass es von nun an wieder getrennte Wege gehen heißt. Aber auch das gehört dazu, wenngleich durch sich überschneidende Trainingszeiten die Nähe der beiden Mannschaften noch gefördert werden soll. Bis jetzt sind die Schwarzbachmannen auf jeden Fall begeistert und so ließen sich gar einige alte Hasen motivieren, die nochmal weiterhelfen wollen. Der letztjährige Spielgestalter der Zweiten Marc Stroh schnürt so nun die Schuhe für die Erste, und auch Christoph Schappert versprach, zur Verfügung zu stehen, sollte Not am Mann sein. Außerdem rutscht Konstantin Walter auf Linksaußen, Melvyn Irmer ebenfalls auf der Mitte und Moritz Gärtner am Kreis aus der zweiten Mannschaft nach oben. Aus der A-Jugend begrüßen die Männer I Torwart Jannik Pfeffer, der nun fest im Kader der Ersten eingeplant ist, und Malte Braun, der immer mal wieder aushelfen soll. Somit können die schmerzlichen Abgänge von Alex Lehr (SG Sossenheim), Olaf Schwöbel (Karriereende), Jonas Haller (beruflicher Wegzug nach schwerer Verletzung) und Mattias Markovic (TSG Eddersheim II) allesamt aus den eigenen Reihen kompensiert werden.
Jetzt gilt es, die vielen „Neuzugänge“ schnell zu integrieren, auch wenn das erfahrungsgemäß dauert. Beim Langenhainer Rennewäms-Cup sah das auf jeden Fall schon gar nicht so schlecht aus, auch wenn nur die TSG Eddersheim II geschlagen werden konnte, zeigten die Spieler gegen allesamt deutlich hochklassigere Gegner (Dotzheim, Breckenheim, Langenhain) gute Spiele und mussten sich jeweils nur knapp geschlagen geben. Deshalb heißt es bis zum 30. September zu schwitzen, schuften und ackern, wenn der Saisonauftakt gegen die TuS Nordenstadt wartet, gleich ein ordentlicher Gradmesser, gelten die Nordenstädter doch auf jeden Fall als Aufstiegskandidat.


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer