Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

mB.- Jugend der JSG Schwarzbach beim Beach Turnier des TV Haibach

Dei JSG Schwarzbach berichtet:

Foto: Pressedienst

Grüße vom Schwarzbachstrand

mB.- Jugend der JSG Schwarzbach wird Zweiter beim Beach Turnier des TV Haibach. Am Sonntag verlieren sie ihr Spiel gegen die mA.- Jugend von Rhein Nahe Bingen e.V. Nur mit sechs Toren.

Mit einem kleinen Kader, Til, Lasse, Jan- Niklas, Jannik K., Jannik G., Levin und Moritz sind die Nachwuchs Schwazbachler nach Bayern gefahren. Im Plan war noch zusätzlich ein Testspiel am Morgen, der Gegner hat leider am Abend zuvor abgesagt. Also ging es nur zum beachen.

Da wir das beachen normalerweise nicht im Programm haben war die Umgewöhnung groß. Das schnelle ein- und Auswechseln, die Spinshots, die schnellen Torhüterwechsel. Da kam viel Input auf uns zu, und die Jungs haben das nach anfänglichen Schwierigkeiten ganz gut umgesetzt.

Der TV Haibach hat eine schöne kleine Beachanlage neben der Halle, gute Musik und leckere Verpflegung.

Nach kurzer Aufwärmphase kamen die Jungs allmählich ins Spiel. Neben Til glänzten auch Jannik Krahe und Jan- Niklas Angelov im Tor, später dann auch Moritz, Lasse und Jannik G. .

Der erste Gegner war die HSG Aschaffenburg und es wurde im Penaltywerfen gewonnen. Die erste Halbzeit gegen den TV Haibach fanden Lasse Eutebach und Moritz Strauss besser ins Spiel, sie wurde verloren, die Zweite dann gewonnen, den zweiten Sieg fuhren wir ebenfalls im Penaltywerfen ein.
Gegen die JSG Wallstadt lief es besser, hier setzten sich die
B.- Jugendlichen mit zwei gewonnenen Halbzeiten durch. Levin Kaus vollstreckte vorne und Jannik Göttert holte hinten immer wieder die Bälle raus.

Im letzten Gruppenspiel verloren wir unnötigerweise gegen eine stark aufspielende TuSpo Obernburg. Da stimmte leider die Einstellung gegen einen körperlich schwächeren Gegner nicht, der Gegner war gedanklich in jeder Situation schneller. Dann haben wir auch noch die Penaltys verhauen. Wir kamen als Gruppenerster trotzdem ins Finale.

Hier kamen nun wieder die Hausherren, die dieses mal das Glück auf ihrer Seite hatten und nach Penalty gegen uns den ersten Platz gewinnen konnten.

Es war ein schöner Ausflug ins benachbarte Bayern. Morgen kommt dann die A Jugend von Rhein Nahe Bingen e.V. zu uns. Mal sehen, wie wir uns da aufstellen können.

Am Sonntag sollte es dann über 3 mal 30 Minuten gegen die männliche A.- Jugend aus der Rheinhessenliga von Rhein Nahe Bingen e.V. gehen.

Aufgrund der 120min Trainingseinheit zuvor und des durch Verletzungen aus Schweden und Krankheit geschrumpften Kaders einigten sich die Trainer auf 2 mal 30 min plus weitere 15 Minuten im dritten Drittel.
Ohne Auswechselspieler zeigten die B Jugendlichen zuerst ihr übliches Gesicht. Erst einmal zu viel Respekt vor dem Gegner haben und dann das Feld von hinten aufrollen. Nach 1:4 ging es über die Stationen 2:6 zum ersten Ausgleich beim 9:9.
Von da an haben es die Schwarzbachler gut gestaltet. Breites Spiel, intelligente Abspiele, gute Wurfauswahl bei den Abschlüssen. Führungen mit einem oder auch mal zwei Toren waren die logische Folge.

Jannik Krahe und Lasse Eutebach warfen zusammen 23 unserer 43 Tore. Vor allem
die Abstände im Rückraum passen nun besser und die Entscheidungen ins 1gg1 zu gehen werden immer besser erkannt. Leo Fischbach plagte sich von Anfang an mit Rückenbeschwerden, biss sich aber durch die Partie. Ein großes Dankeschön geht auch an Nils Hipper aus unserer A.- Jugend. Durch den krankheitsbedingten Ausfall von unserem zweiten Torhüter hat er sich kurzfristig bereit erklärt auszuhelfen, damit Til nicht die gesamte Spielzeit auf sich alleine gestellt ist. Das ganze ging dann auch acht Minuten gut, danach bekam er einen Tempogegenstoß auf die Lippe, diese platzte auf und das war es dann auch schon wieder für ihn. Gute Besserung auf diesem Wege.

Unser Kreisläuferspiel funktioniert so langsam immer besser, Jan- Niklas Angelov setzt seinen Körper geschickter ein und nimmt auch bessere Würfe. Moritz Strauss konnte als Vorbereiter und Vollstrecker gleichermaßen sein Können unter Beweis stellen, Jannik Göttert hat immer wieder geniale Anspiele zu seinen freistehenden Mitspielern gebracht, im Moment tut er nur noch zu wenig für den eigenen Torerfolg, aber lieber so als anders herum.

Das zweite Drittel beenden wir zwar mit einem Rückstand von sechs Toren, allerdings wurden die Situationen richtig erkannt und auch die Wurfentscheidungen gaben keinen Anlass zur Kritik. Da war einfach halt auch mal Pech im Spiel, acht Mal Innenpfosten und raus, viermal Innepfosten und nochmal Innepfosten und dann wieder raus, so kann es halt dann auch mal gehen. Das letzte kurze Drittel haben wir dann Unentschieden gespielt. Hier wäre mehr drin gewesen, aber aufgrund der ganzen Vorbelastungen haben wir hier dann zu früh Abschlüsse forciert und unnötig früh die finale Aktion gesucht. Davon einmal abgesehen wurden die Vorgaben bis an die Grenzen zu gehen umgesetzt und das ist das Einzige was zählt. „Mit dieser Vorstellung war ich voll und ganz zufrieden, wir hatten noch nicht einmal unsere erste sechs zur Verfügung, waren gehandicapt, das hat man unserem Spiel aber nicht wirklich angemerkt. Immerhin ging es gegen eine A Jugend aus der Rheinhessenliga.“ so der Trainer nach dem Spiel.

Tom Friedemann war mit dem Spiel seiner Jungs gar nicht zufrieden, vor allem der fehlende Zugriff auf unsere Rückraumspieler hat ihn sehr gestört. Als wir dann in Manndeckung genommen wurden konnten die restlichen U16 Schwarzbachler die größeren Räume nutzen und die Manndeckung gegen unsere Rückraum Schützen wurde nach sechs bis acht Angriffen wieder zurückgezogen. „Es ist schön zu sehen, daß meine Spieler auch mit solchen Situationen mittlerweile umgehen können, das macht Lust auf mehr.“ sagte Stefan Raumer.
Es war ein super Vorbereitungsspiel mit den Bingenern, bestens geleitet von Berkan Kocak (TG Schierstein), weitere Spiele an spielfreien Wochenenden oder bei unserem Turnier im Herbst sind nicht ausgeschlossen.

Nach dem Spiel überreichten die Eltern den Trainern (Marius Krüger in Abwesenheit) noch ein Dankeschön für die Fahrt zum Partille Cup. Wir bedanken uns herzlich und freuen uns sehr, ihr habt Klasse Jungs.
Nun kommen noch drei Trainingseinheiten in der nächsten Woche bevor wir uns dann bis Anfang August in die wohlverdiente und mittlerweile stark herbei gesehnt zweiwöchige Pause verabschieden.

Es spielten: Nils Hipper, Til Schöngarth (beide Tor), Jannik Krahe (19,4), Lasse Eutebach (9), Jan- Niklas Angelov (8), Moritz Strauss (5), Leo Fischbach (2), Jannik Göttert.


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer