Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: (Weiterlesen) Männer

Der 14. f.a.n. – Cup vom 28. bis 30. Juli 2017 in Kleinostheim

Die HSG94 Kahl/Kleinostheim informiert – Fotos: Axel Kretschmer:

Die Links zu den HBZ-Bilderserien nach weiterlesen

Der HC Erlangen sichert sich bei seiner ersten Turnierteilnahme den Sieg nach einer starken zweiten Hälfte erst im Siebenmeterwerfen

Bei der 14. Auflage des f.a.n. Handball-Cups in Kleinostheim setzte der HC Erlangen ein Ausrufezeichen im Finale gegen den Vorjahressieger VfL Gummersbach. Nachdem die Oberbergischen unter Ihrem neuen Trainer Dirk Beuchler die erste Hälfte dominiert hatten und mit einem 3-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause gehen konnten, drehten die Erlanger direkt danach auf und kamen in der 35. Minute erstmals zum Ausgleich. In der restlichen Partie konnte sich keine Mannschaft mehr entscheidend absetzen.
Ausgerechnet der gerade von Gummersbach zu den Franken gewechselte Andreas Schröder erzielte 10 Sekunden vor Schluss das 30:29 Führungstor, woraufhin Beuchler unmittelbar seine letzte Auszeit nahm. In den verbliebenen 8 Sekunden rannten die Gummersbacher mit 7 Feldspielern nach vorne und dem sehr gut spielenden Neuzugang Marko Matic gelang tatsächlich mit dem Schlusspfiff noch der Ausgleich zum zwischenzeitlichen Endstand von 30:30.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Frauen U19-Nationalmannschaft

Deutschland – Montenegro – Die wU19 Euro Hauptrunde im Livestream

Es gibt einen Kommentar »

Am Dienstag, den 1. August ab 17:00 Uhr gilts – Livestream gucken, mitfiebern und Daumen drücken!

http://www.ehftv.com/de/livestream/ehf-womens-u19-euro-group-m2-match-1

Offizielles DHB-Presse-Foto: wU19-Nationalmannschaft – Foto: Stefan Matzke/DHB

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

JSG Leutershausen/ Heddesheim als Vorreiter im deutschen Nachwuchshandball

Die JSG Leutershausen/Heddesheim informiert:

Foto: Pressedienst

Sportpsychologie in der Jugendhandballbundesliga

Die mA1-Jugend Handballer der JSG Leutershausen/ Heddesheim haben zur zweiten Saisonhälfte der abgelaufenen Bundesligasaison 16/17 neue Wege eingeschlagen und sich mit dem Sportpsychologen Christoph Herr im Trainer- Betreuerstab verstärkt.
Was in den Nachwuchszentren der Fußball-Bundesligisten inzwischen zum Standard gehört ist im leistungsorientierten Jugendhandball eher noch die Ausnahme – der Sportpsychologe.
Aufgrund dessen, dass die mA1 der Spielgemeinschaft aus Leutershausen und Heddesheim zu 80% aus Spielern des jungen Jahrgangs bestand, war die zurückliegende Saison in der Jugendhandballbundesliga eine große Herausforderung für die Spieler und Ihre Trainer. Von daher war allen Beteiligten zur Saisonhälfte klar, dass es mit dem Erreichen von Platz sechs und dem damit verbundenen Erhalt der Ligazugehörigkeit äußerst eng werden wird. Im Hinblick auf die verbleibenden Rückrundenspiele wurde deutlich, dass die Mannschaft die Klasse nicht halten wird und sie sich daher erneut für die Jugendbundesliga qualifizieren muss.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Der erste Bären-Anzug passt, ansonsten wartet noch viel Arbeit

Die Kurpfalz Bären berichten:

Kurpfalz Bären – Mainz 05 24:26 (14:10) – Ein Test mit munterem Wechselspiel und vielen Fragezeichen

Foto: Pressedienst
Vorbereitungsspiele haben ihren eigenen Charakter! Denn wer testet, hofft auf neue Erkenntnisse. Ganz einfach dürfte es jedoch nicht sein, aus dem Aufeinandertreffen der beiden Zweitligisten die richtigen Schlüsse zu ziehen. Katrin Schneider bei den Bären und Thomas Zeitz auf Mainzer Seite haben nach diesem munteren, sehr wechselhaften Spiel viel Stoff zum Grübeln, und man darf gespannt sein, in welcher Verfassung ihre Teams die Auftaktspiele der kommenden Saison bestreiten werden.
Zunächst sah es so aus, als wenn die mit einer Fülle neuer Spielerinnen ausgestatteten Gäste rettungslos vor der Ketscher Übermacht kapitulieren müssten. Mit einem furiosen Angriffswirbel erspielten sich die Gastgeber vor rund 150 Zuschauern eine 10:3 Führung, wobei vor allem Carmen Moser und Sina Michels die Glanzpunkte setzten. Auch die Abwehr mit einer starken Hannah Melching im Tor ließen den „Meenzer Dynamites“ kaum eine Chance. Als Katrin Schneider „en bloc“ wechselte, kamen die Gäste besser ins Spiel, doch hielt die zweite Formation der Bären immerhin einen Vier-Tore-Vorsprung bis zur Pause.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Zufriedene Bilanz von Meenzer Dynamites Trainer Thomas Zeitz

Die FSG Mainz 05/Budenheim berichtet:

So kann und soll es weitergehen!

Die Meenzer Dynamites haben ein weiteres intensives Trainingswochenende erfolgreich absolviert.
Das Programm startete am Freitagabend mit einer spannenden Teambuilding-Maßnahme bei Exit Experience (www.exit-experience.de) in Mombach, wo das Meenzer-Dynamites-Team in zwei Gruppen erfolgreich Teamaufgaben meisterte. Danach ging es zurück in die Halle, wo der Abend mit Gegrilltem und einem sehr kurzweiligen Teamquiz fortgesetzt und beendet wurde. Die Übernachtung des Teams in der Halle mit anschließendem Frühstück am Samstag Morgen waren weitere teamförderliche Maßnahmen, denen zwei Trainingseinheiten um 9 Uhr und 13 Uhr folgten.
Nach dreieinhalb anstrengenden Stunden und kurzer Behandlungspause durch Julia Ringel von unserem Physioteam Roland Schweisfurth ging es nach Ketsch zum Kräftemessen mit dem Ligakonkurrenten TSG Ketsch.

Dynamites gewinnen zweiten Test in Ketsch mit 26:24

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer

Ergebnisse 3.Tag f.a.n.-Cup Kleinosthein

Bei den Etablierten setzt sich der HC Erlangen gegen VfL Gummersbach nach 7m-Werfen mit 34:32 durch

Aufsteiger TV Hüttenberg verliert gegen die Eulen mit 19:26

Sonntag 30.07.2016
12:00 Uhr Spiel 10 HSG Hanau : TV Gelnhausen 21:15 (11:10)
13:15 Uhr Spiel 11 TV Großwallstadt : HSG Hanau 24:17 (13:9)
14:30 Uhr Spiel 12 TV Großwallstadt : TV Gelnhausen 17:15 (10:5)
15.45 Uhr Einlagespiel Jugend Handballcamp
17:00 Uhr Spiel 13 TV Hüttenberg : TSG Lu.-Friesenheim 19:26 (6:14)
19:00 Uhr Spiel 14 HC Erlangen : VfL Gummersbach 34:32 n. 7m-Werfen (30:30), (15:18)

Der TV Großwallstadt gewinnt das kleine Turnier

Abschluss-Tabelle „Kleines Turnier“
1. TV Grosswallstadt 8:0 81:49
2. HSG Hanau 6:2 83:77
3. TV Kirchzell 4:4 59:73
4. TV Gelnhausen 2:6 66:69
5. HSG KK 0:8 58:79

Eine zusammenfassende Pressemitteilung mit meinen Bilderserien folgt …

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen Oberliga HHV

Die Mädels der HSG WBW starten in die 2. Vorbereitungsphase

Die HSG Weiterstadt – Braunshardt – Worfelden informiert:

Nach 3-wöchiger aktiver Pause, in der die Mädels „Hausaufgaben“ mitbekommen haben, um ihre schwer erarbeitete gute konditionelle Verfassung zu konservieren, startete am Samstag die 2. Vorbereitungsphase.

Fotos: Pressedienst

Dabei traf man sich in Darmstadt im Bürgerpark, um die 6-wöchige Phase mit einem Duathlon einzuleiten. Sportartfremd im Schwimmbecken, hieß es 500 Meter im wohltemperierten Becken zu absolvieren, um dann nach schnellem Wechsel auf die 5-km-Laufstrecke zu wechseln. Teils fröhlich, teils etwas gequält wurde dieses Event zur vollsten Zufriedenheit des Trainergespanns Johnson/Marzano absolviert. Die Meinungen, ob dies im nächsten Jahr wiederholt werden solle, gingen dabei erwartungsgemäß auseinander. Man kann sich aber sicher sein, dass sich das Trainergespann wieder etwas „Nettes“ einfallen lassen wird.
Am Sonntag traf man sich dann zum alljährlichen Fischerfest in Gernsheim, wo traditionell eine Vielzahl von WBW-Teams am dortigen Rasenturnier teilnehmen. Dieses Jahr waren dies stattliche 5 Teams (3 Damen und 2 Herren). In einem Feld von 10 Teams, aufgeteilt in 2 Gruppen, absolvierten die Damen 1 ihre Gruppenspiele souverän. Bei einer Spielzeit von 2×10 Minuten konnte Johnson 2 komplette Garnituren ins Rennen schicken, die jeweils nach der Halbzeit komplett wechselte. Dieser Wechsel tat dem Spielfluss keinen Abbruch und so konnte relativ ungefährdet das Finale erreicht werden, welches gegen die eigene 2. Mannschaft stattfand. Leider meinte es der Wettergott mit den Handballern nicht mehr so gut und öffnete noch in der ersten Halbzeit seine Schleusen, sodass das Finale beim Stande von 4:2 für die Damen der 1. Mannschaft abgebrochen wurde. Bei allem Spaß sollte die Gesundheit der Spielerinnen so kurz vor der Saison nicht aufs Spiel gesetzt werden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

Starkes Spiel gegen Luzern, Rückfall gegen Kadetten: HSG Konstanz kämpft mit hoher Fehlerquote

Die HSG Konstanz informiert:

Testspiele:
HSG Konstanz – HC Kriens-Luzern 28:28 (16:16)
Kadetten Schaffhausen – HSG Konstanz 35:28 (20:16)

Noch nicht richtig im „Wettkampfmodus“: Zweitligist HSG Konstanz um Kreisläufer Sebastian Bösing – Foto: Peter Pisa
Gegen den letztjährigen Schweizer Meisterschaftsdritten HC Kriens-Luzern gelang der HSG Konstanz das mit Abstand beste Testspiel der aktuellen Vorbereitungsphase. Beim 28:28 (16:16)-Remis hatte Konstanz mit dem letzten Angriff sogar die Chance zum Sieg, konnte nach einer deutlichen Leistungssteigerung zu den vorangegangen Testpartien und einer wesentlich geringeren Fehlerquote aber zufrieden mit der Entwicklung sein. Ganz anders einen Tag später. Mit müden Beinen bei zwei Spielen in zwei Tagen machte es die HSG dem Schweizer Serienmeister und Champions-League-Dauerteilnehmer Kadetten Schaffhausen mit vielen technischen Fehlern viel zu leicht und unterlag 28:35 (16:20).

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Frauen U19-Nationalmannschaft

wU19 erreicht die Hauptrunde: Deutschland – Serbien 26:20

Es gibt einen Kommentar »

Deutschland zieht als Gruppenzweiter in die Hauptrunde ein

Fotos: Markus Soffel
Zunächst war Serbien aber das erfolgreichere Team. Deutschland lief lange Zeit einem 2 Tore Rückstand hinterher. Speziell im Angriff agierten die Juniorinnen zunächst weniger erfolgreich und erst kurz vor Halbzeit gelang wieder der Ausgleich zum 11:11.
Nach der Halbzeit dann Serbien zunächst weiter stark. Schnell war mit dem 13:15 der 2 Tore Vorsprung wieder hergestellt. Erst mit dem Einsatz der Meenzer Dynamite Alicia Soffel (#14) ab der 37. Minute schien dann der Bann im Angriff gebrochen. Soffel erkämpfte binnen kürzester Zeit zwei Minuten und einen sieben Meter für ihr Team, die bestimmt dazu beitrugen, dass das Spiel gedreht wurde.
Und dann in der 42. Minute mit dem 16:15 auch endlich die erste Deutsche Führung. Und ab jetzt gaben die Juniorinnen ihr Spiel nicht mehr aus der Hand und gewannen am Ende verdient mit 26:20.
Insgesamt hatte Alicia Soffel mit drei eigenen Tore zum Sieg beigetragen, aber auch zwei Siebenmeter und drei Zeitstrafen für ihr Team gezogen.
Aber auch die zweite Meenzer Dynamite Julia Maidhof (#27) war mit vier Treffern heute sehr erfolgreich!
Damit ziehen die Juniorinnen nun als Gruppenzweiter in die Hauptrunde ein und treffen dort unter anderem auch auf Vizeweltmeister Dänemark.
Weiter geht es jetzt am Dienstag um 17:00 Uhr gegen Montenegro und am Mittwoch um 19:00 Uhr gegen Vizeweltmeister Dänemark.

Quelle DHB: Deutschland – Serbien 26:20 (10:10) in Celje/Slowenien

Deutschland: Katharina Filter (Buxtehuder SV), Lea Rüther (Buxtehuder SV), Sarah Wachter (TV Nellingen/SC Korb) – Selina Kalmbach (Neckarsulmer SU/2), Amelie Berger (TSV Bayer 04 Leverkusen), Louisa De Bellis (SG BBM Bietigheim/1), Nina Fischer (SG BBM Bietigheim), Elisa Stuttfeld (TV Nellingen), Mia Zschocke (TSV Bayer 04 Leverkusen/2), Amelie Bayerl (TSV Ismaning/HFCD Gröbenzell/6/5), Alicia Soffel (FSG Mainz 05/Buddenheim/3), Isabelle Dölle (SV Werder Bremen/1), Franziska Peter (TSV Ismaning/ESV Regensburg/2/2), Annika Lott (TSV Bayer 04 Leverkusen/5), Lena Degenhardt (SG H2KU Herrenberg), Julia Maidhof (Bensheim Auerbach/4)
Beste serbische Werferin: Lidija Cvijic (sieben Tore)
Schiedsrichter: Christidi/Papamttheou (Griechenland)

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer

TV Hochdorf – Pfalzbiber schlagen Ost-Staffel-Team Nieder-Roden

Der TV Hochdorf berichtet:

In einem weiteren Vorbereitungsspiel auf die Saison 2017/2018 hat der TV Hochdorf die HSG Rodgau Nieder-Roden, vergangene Saison immerhin Sechster in der 3. Liga Ost, mit 35:28 besiegt.

Der sechsfache Torschützen Tim Götz – Foto: Milo Foto
Bester Werfer der Pfalzbiber war Kapitän Steffen Bühler mit sieben Treffern. Die Partie stand für die Hochdorfer unter ungewöhnlichen Vorzeichen: Die Nacht zuvor verbrachte die Mannschaft geschlossen im Pfälzer Wald. Als Teambuildingmaßnahme mussten die Spieler ihre Survival-Skills unter Beweis stellen. »Das war eine Grenzerfahrung«, ordnet Trainer Stefan Bullacher ein, der die Aktion als rundum gelungen bewertet.
Nichtsdestotrotz waren die Pfalzbiber nach einer kurzen Nacht nicht in ihrer besten körperlichen Verfassung. Davon ließen sie sich im Spiel jedoch nichts anmerken. Lediglich beim 1:2 lagen die Gäste in Führung, ansonsten bestimmte der TVH das Spielgeschehen. Nach dem 6:5 gelangen den Vorderpfälzern fünf Treffer in Folge, die Mitte der ersten Halbzeit für die erste deutliche Führung des Spiels sorgen sollten. Nachdem die Hochdorfer ihre Führung sogar auf zwischenzeitlich sieben Tore ausbauen konnten, kam Nieder-Roden vor der Halbzeit durch einen Dreierschlag wieder in Schlagdistanz. Beim Spielstand von 17:14 wurden die Seiten gewechselt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Event-Termin Männer

Spielplan 3. Tag f.a.n.-Cup Kleinostheim

Mit den Samstag Ergebnissen Tages steht der Bundesligisten-Spielplan für den finalen Sonntag fest

Die beiden etablierten Bundesligisten konnten sich jeweils gegen die Aufsteiger durchsetzen.

HC Erlangen – TV Hüttenberg 30:28 (13:11)

Hüttenberg konnte dem HC-Erlangen aber die komplette erste Halbzeit lange kontra bieten und so ging es auch mit einem machbaren 13:11 in die Halbzeitpause.
Erst in der zweiten Halbzeit zeigte der etablierte Bundesligist langsam seine Möglichkeiten und konnte so einen knappen Vorsprung herausspielen, der dann am Ende aber auch einen knappen 30:28 Sieg brachte.

VfL Gummersbach – TSG Lu.-Friesenheim 28:21 (17:9)

Deutlich mehr hatten die Eulen mit dem VFL Gummersbach ihre liebe Not. Schnell war Gummersbach enteilt und auch der Halbzeitstand von 17:9 war schon deutlich. Aber Ludwigshafen gab nie auf und legte immer wieder nach. Immer wieder schrumpfte der Rückstand so auf machbare 1-2 Tore aber letztendlich gelang es Gummersbach dann doch einen deutlichen Start-Ziel hinzulegen. Endstand 28:21

Somit ergibt sich für den morgigen Sonntag folgende spannende Konstellation :
12:00 Uhr Spiel 10 HSG Hanau – TV Gelnhausen
13:15 Uhr Spiel 11 TV Großwallstadt – HSG Hanau
14:30 Uhr Spiel 12 TV Großwallstadt – TV Gelnhausen
15.45 Uhr Einlagespiel Jugend Handballcamp
17:00 Uhr Spiel 13 TV Hüttenberg – TSG Lu.-Friesenheim
19:00 Uhr Spiel 14 HC Erlangen – VfL Gummersbach

Meine Bilderserie von einigen der Samstagspiele folgt zusammen mit den Endergebnissen des morgigen Tages

Rubrik: Event-Termin Männer

Ergebnisse 1.Tag und 2. Tag f.a.n.-Cup Kleinostheim

Die HSG94 Kahl/Kleinostheim informiert:

Freitag 28.07.2016
18:00 Uhr Spiel 1 HSG Kahl/Kleinostheim : TV Kirchzell 15:16 (5:7)
19.15 Uhr Spiel 2 TV Kirchzell : HSG Hanau 17:20 (9:9)
20:30 Uhr Spiel 3 HSG Kahl/Kleinostheim : HSG Hanau 21:25 (12:14)

Samstag 29.07.2016
12:45 Uhr Spiel 4 HSG Kahl/Kleinostheim : TV Gelnhausen 11:19 (3:9)
14:00 Uhr Spiel 5 TV Gelnhausen : TV Kirchzell 17:20 (8:9)
15:15 Uhr Spiel 6 HSG Kahl/Kleinostheim : TV Großwallstadt 11:19 (4:9)
16:30 Uhr Spiel 7 TV Großwallstadt : TV Kirchzell 21:6 (9:2)
18:00 Uhr Spiel 8 HC Erlangen : TV Hüttenberg 30:28 (13:11)
20:00 Uhr Spiel 9 VfL Gummersbach : TSG Lu.-Friesenheim 28:21 (17:9)

Rubrik: (Weiterlesen) 1. Bundesliga Männer

Bundesliga-Aufsteiger TV Hüttenberg verstärkt sich mit Vladan Lipovina im rechten Rückraum

Der TV 05/07 Hüttenberg informiert:

Neuzugang beim TV 05/07 Hüttenberg

Foto: Pressedienst
Der TV 05/07 Hüttenberg hat kurz vor dem Beginn der Saison 2017/18 in der DKB-Handball-Bundesliga noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Am 28. Juli 2017 haben die Mittelhessen den 24-Jährigen Vladan Lipovina unter Vertrag genommen. Der wurfgewaltige Linkshänder unterschrieb bei den Blau-Roten einen Kontrakt bis 2018 und soll im Team von Trainer Aðalsteinn Eyjólfsson für zusätzliche Torgefahr aus dem rechten Rückraum sorgen. TVH-Geschäftsführer Lothar Weber überreichte dem Neuzugang am Freitagnachmittag das neue Hüttenberg-Trikot mit der Nummer 93.
In Mittelhessen dürfte der Name Lipovina bereits geläufig sein. So stand der 1,98 Meter große Hüne von November 2014 bis Januar 2017 beim Bundesligisten HSG-Wetzlar unter Vertrag. Seine Torgefahr bewies er dabei auch am dritten Spieltag der Vorsaison, als der Goalgetter der Nationalmannschaft von Montenegro (45 A-Länderspiele) dem THW Kiel acht Gegentore beibrachte. Im Januar 2017 wechselte der Halbrechte für wenige Monate zum Al-Nasr Sports Club nach Dubai und lehnte in den letzten Wochen zwei Auslandsangebote ab, um zum Saisonstart 2017/18 noch einmal die Herausforderung in der DKB-Handball-Bundesliga zu suchen. Die familiäre Atmosphäre des TV Hüttenberg und seine Freundschaft mit Trainer Eyjólfsson führten den Nationalspieler nun also doch zurück nach Mittelhessen. Für den Lokalrivalen HSG Wetzlar erzielte Lipovina in der abgelaufenen Saison in 18 Spielen 50 Tore und lieferte 17 Assists.
Der TV 05/07 Hüttenberg freut sich auf die Zusammenarbeit mit Vladan Lipovina und hofft darauf, dass der Bundesligaerfahrene Linkshänder wichtige Impulse im Kampf um den Klassenerhalt in der DKB-Handball-Bundesliga einbringen kann.

Stimmen zur Neuverpflichtung:

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen U19-Nationalmannschaft

Deutschland – Frankreich 23:24

Unglückliche Niederlage im zweiten Spiel

Julia Maidhof und Alicia Soffel im DHB Trikot – Foto: Markus Soffel
Die wU19 Juniorinnen verlieren am Ende unglücklich knapp gegen ein starkes französisches Team. Nach anfänglich schlechtem Start und zeitweilig bis zu 5 Toren Rückstand ging es zunächst mit einem 10:14 Rückstand in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit gelingt dann aber die Aufholjagd und es folgt mit dem 18:18 der erste Ausgleich für das deutsche Team. Ab jetzt geht es auf Augenhöhe weiter. Aber am Ende langt es dann doch ganz knapp nicht. Immerhin bekamen die 2 Spielerinnen der Meenzer Dynamites diesmal deutlich mehr Einsatzzeiten und so konnten sich sowohl Alicia Soffel mit 2 als auch Julia Maidhof mit 4 Toren in die Torschützinnenliste eintragen. Zudem hatte Julia Maidhof wenige Sekunden vor Abpfiff gar die Chance zum Ausgleich auf der Hand.
Am Sonntag folgt jetzt das Spiel gegen Serbien in dem das Team den Viertelfinaleinzug immer noch klar machen kann.
Auch dieses Spiel wird wieder ab 15:00 Uhr im Livestream zu sehen sein:
http://www.ehftv.com/de/livestream/2017-07-30-germany-serbia

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend

Hanaus A1 bereitet sich auf die nächste Saison in der Jugendhandball-Bundesliga vor

Die HSG Hanau informiert:

Foto: Pressedienst

Siebte Saison in Folge in Deutschlands höchster Spielklasse

Nach dem tragischen Tod von Frantisek „Feri“ Fabian, geht die A-Jugend mit einem neuen Trainer-Team in die siebte Bundesliga-Saison. Dennoch wird es für Hannes Geist und Dominic Scholz kein Kaltstart. Schließlich waren beide schon in der Endphase der letzten Saison gemeinsam mit A-Jugend-Koordinator Jörn Winter in die Bresche gesprungen und hatten den Weg von Feri erfolgreich weitergeführt. Da die Konstellation zwischen den beiden Trainern und der Mannschaft sich in dieser Zeit bereits als vielversprechend zeigte, entschlossen sich die Verantwortlichen dazu, aus der Interimslösung eine dauerhafte Lösung zu machen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 1. Bundesliga Männer

Bundesligist TV Hüttenberg optimiert die Nachwuchsförderung

Der TV Hüttenberg informiert:

Der TV Hüttenberg wird seine Nachwuchsarbeit nochmals um einen zentralen Baustein erweitern.

„Wir installieren einen Bundesliga-Anschlusskader und sorgen so dafür, den sportlichen Erfolg nachhaltig zu sichern und sind stolz darauf, mit der Perspektive 2019-2021 so viele Talente an die Schwelle des Bundesliga-Teams gebracht zu haben!“ Mit diesen Worten umreißt Torsten Menges, sportlicher Leiter des TVH, die Installation des „Anschlusskaders“: die Top-Talente des Aufsteigers werden ab 26. Juli zielgerichtet wöchentlich in einer eigenen Trainingsgruppe an das Niveau herangeführt, das die Eigengewächse Mappes, Lambrecht, Hofmann, Fernandes und Schomburg in der stärksten Liga der Welt 2017/18 bereits demonstrieren dürfen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

Gegen Champions-League- und EHF-Pokal-Teilnehmer: HSG Konstanz mit Testspiel-Highlights im Doppelpack

Die HSG Konstanz berichtet:

Testspiele:
HSG Konstanz – HC Kriens-Luzern
(Freitag, 19.30 Uhr, Geschwister-Scholl-Halle)
Kadetten Schaffhausen – HSG Konstanz
(Samstag, 19 Uhr, BBC-Arena)

Die sieben Neuen im Zweitliga-Kader der HSG Konstanz, von links: #34 Jonas Löffler, #98 Samuel Löffler, #51 Julius Heil, #44 Felix Klingler, #10 Tom Wolf, #23 Joschua Braun, #35 Maximilian Schwarz – Foto: Peter Pisa
Es sind zwei der absoluten Highlights der Saisonvorbereitung. Am Freitag, 19.30 Uhr, empfängt Zweitligist HSG Konstanz in der Geschwister-Scholl-Halle mit dem HC Kriens-Luzern den letztjährigen Meisterschafts-Dritten und Schweizer Halbfinal-Teilnehmer, der Anfang September in den EHF-Pokal eingreifen wird. Nur einen Tag später wartet mit dem Schweizer Serienmeister und Champions-League-Dauergast Kadetten Schaffhausen um Superstar und Liga-Torschützenkönig Gabor Csaszar (215 Treffer in 34 Spielen) ein Team von internationaler Klasse.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Frauen U19-Nationalmannschaft

Deutschland – Spanien 21:20

Es gibt 2 Kommentare »

wU19 Juniorinnen gewinnen das erste Spiel knapp

Foto: Markus Soffel
Die Juniorinnen mit den Meenzer Dynamites Alicia Soffel und Julia Maidhof eröffnen die EM erfolgreich mit einem knappen Sieg gegen Spanien. Dabei wurde es nach einer zwischenzeitlichen 7 Tore Führung am Ende aber noch einmal unnötig spannend.

Bereits am morgigen Freitag folgt dann auch schon das nächste Spiel. Um 15:00 Uhr geht es dann gegen Frankreich.
Auch dieses Spiel wird im Livestream zu sehen sein:
http://www.ehftv.com/de/livestream/2017-07-28-germany-france

Rubrik: Frauen U19-Nationalmannschaft

Die EHF W19 EURO 2017 in Celje, Slowenien mit zwei Meenzer Dynamites

Es gibt einen Kommentar »


Fotos: Familie Soffel Privat

Die FSG Mainz 05 / Budenheim ist dieses Mal gleich mit 2 Spielerinnen bei der EURO 2017 vertreten

Neben Alicia Soffel tritt auch Dynamites Neuzugang Julia Maidhof von den HSG Bensheim/Auerbach – Flames, die in Mainz mit einem Zweitspielrecht ausgestattet ist, in Slowenien an.
Los geht es heute mit dem Spiel gegen Spanien das ab 13:00 Uhr im Livestream zu verfolgen ist:

http://www.ehftv.com/de/livestream/2017-07-27-spain-germany

Den Spielplan findet ihr hier: Spielplan

Der aktuelle DHB Beitrag dazu: Mit „einem extrem ausgeglichenen Kader“ in die Hauptrunde: Die Juniorinnen vor dem EM-Start gegen Spanien

Der weitere Vorrundenfahrplan der Juniorinnen im Überblick:

Freitag, 28. Juli, 15 Uhr:
Deutschland – Frankreich

Sonntag, 30. Juli, 15 Uhr:
Deutschland – Serbien

Rubrik: 2. Bundesliga Männer

Testspiel SV Salamander Kornwestheim – HSG Konstanz 30:29 (19:17)

Die HSG Konstanz berichtet:

Ohne acht Stammkräfte: HSG Konstanz unterliegt nach weiteren Ausfällen mit dezimiertem Kader knapp in Kornwestheim

Schwerer erkrankt und die nächsten Wochen außer Gefecht: Linkshänder-Neuzugang Maximilian Schwarz – Foto: Peter Pisa
Die Hiobsbotschaften reißen für die HSG Konstanz derzeit nicht ab. Nachdem Michael Oehler nach einer Operation länger ausfallen wird, Benjamin Schweda verletzt ist, Shooter Mathias Riedel heute bei der MRT seine genaue Diagnose erhalten soll und auch Torwart Konstantin Poltrum an einer Bänderverletzung laboriert, ist zusätzlich Neuzugang Maximilian Schwarz schwerer erkrankt und droht ebenso mehrere Wochen auszufallen wie Mathias Riedel. Dazu waren Kapitän Fabian Schlaich und Leistungsträger Paul Kaletsch studien- beziehungsweise berufsbedingt verhindert und Junioren-Nationaltorwart Stefan Hanemann spielt heute mit der deutschen U21-Nationalmannschaft um den Viertelfinaleinzug bei der WM in Algerien. Ohne acht Stammkräfte und mit nur elf Spielern musste sich die HSG Konstanz im zweiten Testspiel beim Drittligisten SV Salamander Kornwestheim mit 29:30 (17:19) geschlagen geben.
„Die ersten 10 bis 15 Minuten waren dabei eine Kopie unseres ersten Tests gegen die Reserve der Rhein-Neckar Löwen“, schüttelte Daniel Eblen den Kopf. Wieder stand Konstanz im Positionsangriff schon ganz ordentlich in der Defensive, brachte sich aber mit teils leichtfertigen Ballverlusten in der Offensive selbst um den Lohn und kassierte alleine in der ersten Halbzeit acht Gegentore durch Tempogenstöße.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: 3. Liga Frauen

Berit Mies von der FSG Ober-Eschbach/ Vortaunus bei der Wahl zum Tor der Saison vorne dabei

Es gibt 2 Kommentare »

Die FSG Ober-Eschbach/Vortaunus informiert:

Link zum Video auf Youtube

Mit freundlicher Genehmigung der Mhoch4 GmbH & Co. KG

Der Treffer ist nicht nur spektakulär, er ist phänomenal.

Berit Mies knallt den Ball knapp hinter der Mittellinie mit ihrer ganzen Wurfgewalt in den Winkel und lässt der verdutzten Torfrau nicht den Hauch einer Chance. Kein Wunder, dass dieser tolle Treffer bei der Wahl zum Tor des Monats Oktober der DKB-Handball-Bundesliga gewann. Nun hofft das Bad Sodener Eigengewächs, auch die Wahl zum Tor der Saison zu gewinnen: „Das wäre natürlich sensationell, ich würde mich echt riesig darüber freuen“, so Berit Mies, die die Abstimmung mit großer Spannung verfolgt. Sie liefert sich kurz vor Ende der Abstimmung sogar ein Kopf-an-Kopf-Rennen um den Sieg. Da kommt es nun auf jede Stimme an, daher hofft die 20-jährige auf weitere Unterstützung und Stimmen aus der Region, um den Titel in den Taunus zu holen. Besonders bemerkenswert ist übrigens, dass Berit Mies mit Tor #2 die einzige weibliche Spielerin im Wettbewerb ist – ein weiterer Ansporn also, es den männlichen Konkurrenten zu zeigen. Und Tore von der Mittellinie sind nun mal ganz und gar nicht alltäglich. Wie gesagt: Einfach phänomenal!

Die Abstimmung unter www.dkb-handball-bundesliga.de/de/s/dkb-tor-des-monats/ endet am Freitag, 28.07.2017. Jede Stimme für Tor #2 zählt!

Rubrik: (Weiterlesen) 1. Bundesliga 2. Bundesliga Frauen

U19-EURO: Mit den Flammen Freriks und Maidhof

Die HSG Bensheim/Auerbach – Flames informieren:

Am 27. Juli startet die U19-Europameisterschaft in Slowenien: Mittendrin Flames-Talent Julia Maidhof.

Foto: Pressedienst Flames – Jürgen Pfliegensdörfer
Die ehrgeizige Rückraumspielerin wurde vom Bundestrainer-Duo Marielle Bohm und Jens Pfänder in den Bundeskader berufen.
Das erste Turnierspiel der DHB-Juniorinnen findet am Donnerstag um 13 Uhr gegen Spanien statt. In den beiden weiteren Vorrundenspielen tritt die deutsche Auswahl gegen Frankreich (28. Juli, 15 Uhr) und Serbien (30. Juli, 15 Uhr) an. Alle Vorrundenspiele der deutschen Gruppe C werden in der Arena Zlatorog in Celje ausgetragen.

Maidhof: Wir sind alle stolz
Die junge Flamme sprang spät auf den EM-Zug: „Ich hatte auf die Nominierung gehofft. Allerdings kann man sich nie sicher sein, deshalb habe ich mich sehr darüber gefreut!“
Nun trägt die Glattbacherin den Bundesadler auf der linken Seite. „Es ist natürlich eine große Ehre, für Deutschland als Juniorinnen-Nationalspielerin zu spielen“, bekräftigt Julia Maidhof kurz vor ihrer Abreise. „Ich denke, wir können stolz sein und werden alles für den gemeinsamen Erfolg geben!“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen)

Die MSG Schwarzbach I steht in der Startlöchern für die zweite Vorbereitungsphase

Die TuS Kriftel informiert:

Während Coach Steffen Wipfler die Zweite Mannschaft der MSG Schwarzbach bereits diese Woche wieder in die Halle gebeten hat, durften die Handballer der „Ersten“ noch etwas regenerieren, bis es in die Vorbereitungsphase II geht.

Nachdem Neutrainer Andreas Neubauer erst einmal alle Mann wieder in einen Topf geschmissen und kräftig gerührt hatte, fiel ihm die Auswahl der 14 Akteure für die erste Mannschaft sichtlich schwer. „Die Tür ist immer offen, ich möchte auf eine hohe Durchlässigkeit achten“, begann er das große Casting. Und die Spieler der MSG hatten es ihm auch schwer gemacht. Nie weniger als 14 Mann erschienen zum Training, teilweise deutlich über 20. So standen Neubauer und Wipfler nicht nur vor der Aufgabe, zwei funktionierende Mannschaften heraus zu filtern, eine konditionelle Basis zu legen, Spieler zu verbessern und zu sichten, sondern auch das Ganze strukturell überhaupt zu meistern. Zum Glück merkte man schnell, dass es auch zwischen den beiden Trainern stimmte, so dass deren genaue Absprachen zu einem effektiven Trainingsbetrieb führten. Hilfreich dabei ist auch Betreuerin Beate Wohlleben, die mit gestrengem Blick die Kraftübungen überwachte, Warmmachspiele leitete und sonst sowieso jetzt schon die gute Seele der Mannschaft zu werden scheint.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

„Hat mich alles aus der Bahn geworfen“: Konstanzer Abwehrchef Michael Oehler fällt nach OP halbes Jahr aus

Die HSG Konstanz informiert:

Immer auf die Zähne beißen, alles geben trotz Beeinträchtigung des Wurfarms und dennoch Leistung bringen.

Foto: Peter Pisa
Eine Herausforderung, eine die an die Substanz geht. Schon seit knapp zwei Jahren spielt Michael Oehler unter Schmerzen. Nach einem Griff in den Wurfarm hatte er immer wieder Schulterprobleme. „Es war ein stechender Schmerz“, schildert der 23-jährige Rückraumspieler den Moment, als seine Leidensgeschichte begann. Die später erst mit einiger Verzögerung feststehende Diagnose: Labrumriss. Fortan spielte er nur noch in der Abwehr und hielt sich mit Torwürfen zurück.
In der Abwehr war der gebürtige Gengenbacher allerdings auch in der letzten Saison nicht aus der im Kampf um den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga schließlich erfolgreichen Mannschaft der HSG Konstanz wegzudenken. Und das, obwohl er in der vergangenen Spielzeit gleich im doppelten Sinne durchhalten musste. Als er vor der Saison 2016/17 umgeknickt war, bildete sich nach einer Bänderverletzung eine schmerzhafte Verknorpelung im Fuß, die nun vor wenigen Wochen – nach dem Saisonende – operativ entfernt werden musste. Zudem wurde das Labrum wieder hergestellt. Zuvor stellte er sich noch einmal in den Dienst der Mannschaft und war in der Deckung einer der Eckpfeiler, die Härte, Aggressivität und Sicherheit in einen stabilen Verbund brachten. Denn bei der Abwehrarbeit hielten sich die Schmerzen in Grenzen. „Ich habe alles gegeben und habe mir nichts vorzuwerfen“, stellt Michael Oehler klar.

Ungeliebte Zuschauerrolle: Noch muss sich Michael Oehler in Geduld üben und kann derzeit nur so beim Training dabei sein – Foto: Michael Elser
Jetzt hat sich der Tagesablauf des 1,92 Meter großen und 97 Kilogramm schweren Kraftpakets, das zuvor kaum eine Trainingseinheit verpasst hatte, plötzlich drastisch verändert. Statt mit einem üppigen Frühstück und Training im Kraftraum beginnt der Tag des Ex-Schutterwälders, der 2014 aus Elgersweier nach Konstanz gekommen war, wie er endet: auf der Couch, den Fuß hochgelegt. Ein Comeback in der Rückrunde ist das Ziel, nachdem ihm die Ärzte eine sechsmonatige Zwangspause verordnet haben. „Das hat mich alles schon ein wenig aus der Bahn geworfen“, erzählt er leise. „Da hatte ich zwei, drei ganz schwere Wochen, in denen ich alles erst richtig realisiert habe.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BL-B Offenbach/Hanau Männer

Schweißtreibende Angelegenheiten in der Vorbereitung der HSG Obertshausen/ Heusenstamm

Die HSG Obertshausen/ Heusenstamm berichtet:

Rückblick der ersten Vorbereitungsphase

Unmittelbar nach Ende der abgelaufenen Saison 16/17 bat Neu-Trainer Christian Hein zum Positionstraining. Hier musste jeder Spieler (Kreisläufer, Rückraum, Außen) einmal die Woche zum Training antanzen, um sein Wurfglück neu zu justieren und sich individuell zu verbessern. „Das wurde prima vom Team aufgenommen“, freut sich der seit Februar im Amt befindliche B-Lizenz Inhaber Hein über seine Mannschaft. Neben den unendlich vielen Würfen, die auf das Torhüter-Trio einprasselten, wuchsen aber auch der Ehrgeiz und der Konkurrenzkampf im Trainingsbetrieb und auch die Vorfreude auf die gemeinsame erste Vorbereitungsphase im Team. Abgerundet wurde diese erste Frühphase mit dem Kriftler Pfingsttunier, bei dem die Mannen von Trainer Hein einen starken 3. Platz erkämpften und sich auch in der 3. Halbzeit dieses Turniers als wahre Sportskanonen bewiesen.
Mit dem Startschuss zur ersten Vorbereitung begrüßte der Trainer am 13. Juni knapp 18 Spieler, die Feuer und Flamme für die kommende Runde sind. Neben den klassischen Trainingseinheiten einer ersten Vorbereitung (Laufen bis „Dr. Schink“ kommt) kam auch der Ball nicht zu kurz. Ob Ball an der Hand oder am Fuß, die Spieler machten fast immer eine gute Figur. Ein Highlight war mit Sicherheit in dieser Vorbereitung das gemeinsame Fußballgolf unter erschwerten, feuchten Bedingungen. Überschattet wurde dieses Ereignis abends lediglich von einem rheinländischen Anschlag – genannt „Tequila Autsch“.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Allgemein

NEU: FANSHOP der Handball-Zeitung

Liebe Fans, Freunde und Förderer der Handball-Zeitung

Jetzt ist es so weit, der Testlauf des HBZ Fanshops ist gestartet…
Der erste Fanartikel ist ein Funktionsshirt mit neuem HBZ Logo.

 Bestellen könnt ihr es für 19,99 € inkl. 19% MwSt. zzgl. 5 € Porto.

Im Duopack für nur 34,99 € inkl. Porto.

Größen: L, XL so lange der Vorrat reicht.

Bestellung bitte nur per E-Mail an fanshop@handball-zeitung.de mit Angabe von Namen, Anschrift.

Mannschaftsshirts auf Anfrage an: fanshop@handball-zeitung.de

Zahlungsweise:
– Per PayPal unter der Angabe von Namen und Mailadresse.
– per Vorabüberweisung an:
Kontoinhaber: Rodius GmbH, IBAN: DE56510500150117035581, BIC: NASSDE55XXX

Rubrik: (Weiterlesen) mC-Jugend

„Löwenbändiger“: Vor mehreren hundert Fans besiegten die HoWi Jungs die Nachwuchsmannschaft des Deutschen Handballmeisters

Die HSG Hochheim/Wicker C-Jugend berichtet:

„Die Handball C-Jugend aus Hochheim/Wicker folgte der Einladung der Rhein-Neckar Löwen im Rahmen der Veranstaltung „Tag der Junglöwen“ und krönte den ereignisreichen Tag mit einem sensationell erkämpften Sieg.“


HoWi’s mit der Deutschen Meisterschaftsschale – Foto: HSG Pressedienst Jens Klein

Die C-Jugendlichen der HSG Hochheim/Wicker erlebten einen Tag, den sich wahrscheinlich jeder Jugendnachwuchs-Leistungssportler wünscht. In Kurzversion: Fachgespräche mit den Handballprofis des Deutschen Meisters, Autogramme, Führung durch das Sportzentrum und Internat, Gespräche mit den Junglöwen-Nachwuchsspielern, Sieg gegen die starke C-Jugend- Mannschaft der Rhein-Neckar-Löwen. Dem nicht genug, durften die Hochheimer Talente die Deutsche Meisterschaftsschale überraschend selbst in den Händen halten, weil der Veranstalter spontan entschied, solch eine tolle Leistung emotional und mit Erinnerungsbildern „zu krönen“.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Nach der Wahl in den 05er Aufsichtsrat ruht die Handball-Abteilungsleitung von Eva-Maria Federhenn – Stellvertreter Thomas Bender übernimmt

Die FSG Mainz 05/Budenheim informiert:

Eva-Maria Federhenn „Mein Herz schlägt natürlich auch weiterhin für die Handballabteilung beim FSV“

Die richtungsweisenden Entscheidungen und Neuwahlen der außerordentlichen Mitgliederversammlung des 1. FSV Mainz 05 wirken sich jetzt auch auf den Vorstand der Handballabteilung aus. Nachdem die bisherige Abteilungsleiterin Handball – Eva-Maria Federhenn – in den Aufsichtsrat des 1. FSV Mainz 05 gewählt wurde, hat sie sich entschieden, die Abteilungsleitung an ihren langjährigen Stellvertreter Thomas Bender zu übergeben.
Natürlich ist diese Entscheidung nach reiflicher Überlegung gefallen und nicht ohne das berühmte weinende Auge: „Mein Herz schlägt seit vielen Jahren und natürlich auch weiterhin laut für den Handball beim FSV und dessen spannende Entwicklung in der Zukunft und ich werde mich auch weiter in der Handballabteilung einbringen“, betont Federhenn, „aber eine saubere Trennung der Funktionen ist für mich einfach selbstverständlich und wichtig.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: BOL Wiesbaden/Frankfurt Männer

TGS Langenhain Saison 2017/18

Es gibt einen Kommentar »

TGS Langenhain Herren I

Hintere Reihe von links: Marcel Roth, Florian Heinzer, Johannes Gintner, Luca Teichmann, Daniel Clement, Robin Wanner, Tobias Henritzi, Philipp Rodius, Yannic Dzygoluk, Jochen Herweh (1.Mannschaftswart).
Vordere Reihe von links: Kai Zapototschny (Trainer), Stefan Biermann, Dominique Hacker, Yannick Dörrhöfer, Bastian Loyal, Lukas Daudert, Kevin Dörrhöfer, Daniel Mosbacher, Daniel Rodius, Marlon Schwarz.
Es fehlen: Janina Stierstädter (Physiotherapeutin), Hans Tillmann (Betreuer), Adrian Steinmeier, Andreas Scheller.
Foto: Pressedienst

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer

Pfalzbiber spielen bei Zweitliga-Absteiger Leutershausen unentschieden

Der TV Hochdorf berichtet:

Der TV Hochdorf macht im Hinblick auf die Saison 2017/2018 immer mehr Fortschritte.

Kapitän Steffen Bühler sorgte quasi mit der Schlusssirene für den Endstand – Bild: Milo Foto
Beim Zweitliga-Absteiger SG Leutershausen spielte die Mannschaft von Trainer Stefan Bullacher 29:29 unentschieden. Bester Torschütze der Pfalzbiber war Kapitän Steffen Bühler mit sechs Toren.
Das Ergebnis an sich möchte Bullacher nicht überbewerten. Viel mehr legt er sein Augenmerk auf den Fortschritt, den seine Truppe im Vergleich zur Vorwoche, als der zweite Teil der Saisonvorbereitung startete. »Es geht darum, unsere Neuzugänge zu integrieren. Wir haben das heute ganz gut gemacht«, beurteilt er die Leistung der Pfalzbiber. Vor allem, dass diese trotz Fünf-Tore-Rückstand den Kopf nicht in den Sand steckten und in der Offensive schon sehenswerte Ballstafetten zeigten, dürfte dem A-Lizenz-Inhaber und den Zuschauern in der Heinrich-Beck-Sporthalle gefallen haben.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Die Meenzer Dynamites starten mit ihrem ersten Testspiel in die 2. Phase der Saisonvorbereitung

Es ist alles für eine tolle Saison angerichtet ..

So der absolute Tenor den mir Mainz 05 Trainer Thomas Zeitz nach diesem ersten Testspieltermin mit auf den Weg gegegeben hatte, denn
„Das Team hat sich jetzt schon absolut gefunden!“ so Zeitz. „Es ist schon auffallend wie gut die neue Mannschaft im Team bereits jetzt schon funktioniert!“

„So haben sie sich auch schon das neue Team Emblem ausgedacht“, so Dany Bilo, „aber auch für die offiziellen Fotos hat sich das Team etwas Tolles ausgedacht!“. Da darf man dann also auch schon mal darauf gespannt sein.
Heute steht aber erst einmal, nach einem krassen Trainingsauftakt 13 Trainingseinheiten seit Freitag dem 14.7, endlich das erste Testspiel auf dem Plan. Es geht gegen den 3. Liga Aufsteiger aus der Oberliga RPS, die SG Ottersheim-Bellheim-Zeiskam.
„Heute ist das Ergebnis, nach dieser heftigen Vorbereitung, noch egal. Hauptsache beide Halbzeiten werden gewonnen.“, so die Vorgabe von Thomas  Zeitz .

Die Neuen: Alexandra Tinti, Elisa Burkholder, Clara Bohneberg, Carina Koepcke
Es fehlt Julia Maidhof von der HSG Bensheim Auerbach, die mit einem Zweitspielrecht bei den Dynamites ausgestattet ist

Und dabei musste er heute auch noch auf Alicia Soffel und Julia Maidhof verzichten. Die sind aktuell in der Vorbereitung für die EM mit der Nationalmannschaft unterwegs. Aber auch einige der aktuellen Spielerinnen wurden heute belastungsbedingt noch etwas geschont und so trat das Team nur mit 10 Spielerinnen zum Testspiel an.
Aber auch so zeigte sich das Team hoch motiviert – und das bei dieser Hitze!  Denn Ottersheim wurde bei subtropischen Temperaturen in der Halle gut auf Distanz gehalten 22:11/44:21.
Trotzdem kam in der Fachrunde aber dann doch eine Kritik auf „Das sind eigentlich zu viele gefangene Tore“.
Das sieht Thomas Zeitz bei diesem Spiel aber nicht so: „Man muss das immer in der Situation sehen. Erstes Spiel, viele Ausfälle, neue Spielerinnen die integriert werden müssen. Da sage ich, dafür war das sehr sehr ordentlich!“

Dazu das Beste aus Mainzer Sicht! Alle Feldspielerinnen konnten sich heute in die Torschützenliste eintragen!
Die Dynamites sind also jetzt echt breit aufgestellt. Das Team wird somit, jetzt also ohne die „alten Stars“, deutlich unberechenbarer.
Und jetzt heißt es eigentlich nur noch dieses Mal nicht wieder so einen verletzungsbedingt schlechten Start wie letzte Saison hinzulegen.
Also ich drücke die Daumen, dass es diese Saison besser läuft! Toi toi Toi dafür!

Ein paar Fotoimpressionen vom Testspiel nach weiterlesen

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Corinna Schuhmacher neue Beisitzerin „Assistenz Manager“ im Vorstand der 05er Handballer

Die FSG Mainz 05/Budenheim informiert:

Zur neuen Saison rückt Corinna Schuhmacher jetzt offiziell als Beisitzerin in den Vorstand der Handball-Abteilung des 1. FSV Mainz 05.

Sie waren schon zu Bretzenheimer Zeiten ein gutes Team: Corinna Schuhmacher damals noch Vogler und Thomas Zeitz
Als „Assistenz Manager“ wird ihr Fokus zunächst auf allen administrativen Aufgaben liegen, aber wir sind uns sicher, dass sie, wann immer sie kann, auch in der Halle zu finden sein wird.
Wir sprachen mit ihr über ihre Erwartungen für die neue Runde, was sie an Mainz 05 schätzt und natürlich auch über ihre nächste persönliche Zukunft.
Corinna Schuhmacher: „Auf meine persönliche erste Saison bei den Dynamites freue ich mich sehr, weil ich mich von Anfang an mit den Konzept des Vereines absolut identifiziere. Zudem habe ich ein tolles Verhältnis zu den Trainern und allen Verantwortlichen, die mir gleichzeitig großes Vertrauen schenken. Dafür bedanke ich mich jetzt schon sehr.“
„Mein Gefühl für die kommende Saison ist sehr gut und wenn wir dieses Jahr mit wenig Verletzungen durchkommen, ist vieles möglich. Der Leistungsgedanke steht immer ganz oben, kombinierend mit dem familiären Umfeld. Das ist genau das, was ich mir in einem Verein vorstelle. Passend dazu ist mein Verhältnis zu den Teams hervorragend.“
„Natürlich kommt durch die Geburt meines ersten Kindes im August neue und zusätzliche Aufgaben auf mich zu. Dennoch werde ich weiterhin Ansprechperson rund um alle administrativen Themen bleiben und alles, was möglich ist, für den Verein tun. Priorität hat natürlich meine Familie aber das ist mit den Verantwortlichen abgesprochen und dort bekomme ich tolle Unterstützung.“

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

Zwischen „katastrophal und ganz ordentlich“: HSG Konstanz kann hohen Rückstand gegen Junglöwen nur fast wettmachen

Die HSG Konstanz informiert:

HSG Konstanz – SG Kronau-Östringen II 27:28 (11:15)

Im ersten Spiel für die HSG Konstanz viermal erfolgreich: Felix Klingler. Trainer Eblen über den Rechtaußen: „Mit ihm haben wir jemanden, der saumäßig gefährlich ist. Er wird uns sicher richtig gut tun.“ – Foto: Peter Pisa
Noch reichlich Sand im Getriebe war bei der HSG Konstanz im ersten Testspiel. Nach lediglich vier Trainingstagen war die fehlende Abstimmung unübersehbar. Die daraus resultierende hohe Fehlerquote nutzten die Junglöwen, die bereits seit Wochen in der Vorbereitung stehen, mit elf Gegenstößen eiskalt aus. Cheftrainer Daniel Eblen nahm die 27:28 (11:15)-Niederlage gegen das Drittliga-Team der Rhein-Neckar Löwen daher gelassen: „Wir haben die Jungs darauf hingewiesen, dass genau das passieren kann. Gerade im Angriff hat man gesehen, dass wir noch weit weg sind von dem Handballspiel, das jeder braucht.“
Neben Benjamin Schweda und Junioren-Nationaltorwart Stefan Hanemann, der sich mit der deutschen U21-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft in Algerien auf Siegeskurs befindet und bislang drei souveräne Siege in drei Spielen feiern durfte, musste die HSG dabei auch auf Mathias Riedel verzichten. Der Anführer und Leistungsträger war am Donnerstagabend im Training umgeknickt. Die genaue Diagnose steht noch aus, allerdings steht eine Bänderverletzung und eine mehrwöchige Pause zu befürchten. Vor nahezu vollbesetzter Tribüne in der kleinen Geschwister-Scholl-Halle vor über 200 Zuschauern wirkte Konstanz von Beginn an fahrig und hatte große Probleme mit dem schnellen Spiel der Kraichgauer, die schon wesentlich präziser und effektiver als die Gastgeber agierten.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer Pokal

Pokalwochenende Final Four in Großwallstadt

Der TV Großwallstadt wird am 19. und 20. August 2017 in der ortseigenen Sporthalle eines der 16 Erstrundenturniere des laufenden DHB-Pokal-Wettbewerbs austragen.

TVG-Neuzugang Dino Corak überzeugte gegen Bingen sowohl in der Abwehr als auch im Angriff – Foto: Pressedienst
Diese erfreuliche Nachricht kann TVG-Geschäftsführer Burkhard Müller den TVG-Fans und Sportinteressierten nunmehr mitteilen. Burkhard Müller war selbst Mitglied der Großwallstädter Mannschaft, die 1989 zum vierten und bisher letzten Mal nach 1980, 1984, 1987 und eben 1989 einen Gewinn des nationalen Titels mit dem TVG feierte.
Seitdem ist einiges Wasser den Main hinabgeflossen und auch der Modus wurde immer wieder an der einen oder anderen Stelle geändert. So nahm Großwallstadt vor 20 Jahren an einem der damals noch recht neuen Final Four-Turniere um den Pokalsieg teil und wird nun abermals in dieser Spielform antreten. Je vier Mannschaften wurden hierzu in 16 Gruppen gelost, wobei grundsätzlich der rangniedrigste Verein das Heimrecht innehat. Für die Sieben von Heiko Karrer hat dies zur Folge, dass sie mit den letztjährigen Erstligisten VfL Gummersbach und HSC Coburg sowie Zweitligist HG Saarlouis ausgesprochen attraktive Kontrahenten der Region präsentieren kann. Am Samstag wird aus diesem Quartett in den Semifinalpaarungen Großwallstadt gegen Saarlouis (17 Uhr) und Gummersbach gegen Coburg (19:30 Uhr) eine Finalpaarung ermittelt, die dann am Sonntag ab 17 Uhr eine Mannschaft ausspielen wird, die das Turnier gewinnt und Ende Oktober im Achtelfinale versuchen wird, auf DHB-Pokal-Kurs zu bleiben.

Kartenvorverkauf läuft bereits an

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

„Neue schnell integrieren“: HSG Konstanz mit erstem Test gegen Junglöwen – Zusätzliches Spiel gegen Europapokalteilnehmer

Die HSG Konstanz informiert:

Testspiel: HSG Konstanz – SG Kronau-Östringen II

(Freitag, 19.45 Uhr, Sporthalle Geschwister-Scholl-Schule)

Schwitzen, schuften, leiden: HSG-Cheftrainer Daniel Eblen fordert Samuel Wendel und Co. seit Montag mit einem straffen Programm. Am Freitag steht das erste Testspiel an – Foto: Peter Pisa
Vorbereitungszeit ist für Spieler Leidenszeit. Meist zweimal täglich bitten Cheftrainer Daniel Eblen und Andre Melchert, Co-Trainer und Sportlicher Leiter der HSG Konstanz, seit Montag zu intensiven Trainingseinheiten. „Die Einheiten sind abwechslungsreich aber auch sehr anstrengend“, verrät Melchert. Neben Crossfit, Fitness-, Kraft- sowie Lauftraining steht vor allem die Arbeit mit dem Ball im Vordergrund. Bereits eine Woche nach dem offiziellen Vorbereitungsstart empfängt die HSG Konstanz am Freitag, 19.45 Uhr, die zweite Mannschaft der Rhein-Neckar Löwen zum ersten Testspiel.
Die Reserve des aktuellen deutschen Meisters und der Ex-Verein von HSG-Neuzugang Maximilian Schwarz soll zum ersten Aufgalopp in der Sporthalle der Geschwister-Scholl-Schule dienen. Zudem erhofft sich Daniel Eblen erste Erkenntnisse über den Leistungsstand seiner Mannschaft. „Es ist ganz wichtig, früh wieder Wettbewerbsbedingungen zu erzeugen“, erklärt der A-Lizenzinhaber. „Dann werden wir sehen, was schon funktioniert.“ Zumindest mit dem körperlichen Zustand seiner Schützlinge nach einer kurzen Pause ist er zufrieden. „Die Jungs sind alle fit und man hat gesehen, dass sie in der Pause an sich gearbeitet haben.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Event-Termin Frauen Männer

Zwei Handballfeste in Groß-Bieberau

Die TSG Groß-Bieberau informiert:

Zu einem ersten Testspiel treten die Damen der HSG Bensheim-Auerbach am Freitag (21. Juli) in Groß-Bieberau an.

Die Flames sind in der letzten Saison überaus souverän Meister der Zweiten Handball-Bundesliga geworden und stiegen in die Erste Liga auf. Vor knapp drei Wochen hat Trainerin Heike Ahlgrimm zum Trainingsauftakt gebeten und nun folgt nach harter Vorbereitungszeit ein erstes Testspiel. Gegner ist das Bezirksoberligateam der FSG Gersprenztal. Die Partie findet im Rahmen des 125-jährigen Vereinsbestehens der TSG Groß-Bieberau statt und ist der sportliche Auftakt im Jubiläumsjahr. Verstärkung erhält das Team von Spielerinnen aus Groß-Bieberau, Modau und Reinheim. In der zweiten Halbzeit wird auch Lisa Mössinger für die FSG das Trikot überziehen, davor spielt sie für die Flames. Lisa Mössinger beendete nach elf Jahren Bundesligahandball nach der Aufstiegssaison ihre Handballkarriere und wird nun im Trainerstab des Bundesligisten eingebunden sein. Sie wird künftig die Junior-Flames in der Landesliga trainieren. Vor der Partie wird sie gemeinsam mit Heike Ahlgrimm und Florian Bauer, er trainierte die Flames zwei Jahre und spielte lange Zeit für die MSG Groß-Bieberau/ Modau in der zweiten und dritten Handballbundesliga, ein Kindertraining im Rahmen eines Handball-Camps leiten. Die Handballpartie findet dann um 19 Uhr in der Großsporthalle am Weßner statt.

Am 5. August kommt es zu nächsten Handballhighlight in Groß-Bieberau. Dann treten die Drittligahandballer der MSG Falken gegen den zweifachen Deutschen Meister, die Rhein Neckar Löwen, an. MSG-Trainer Thorsten Schmid freut sich bereits auf diese Partie: „Es ist für uns einfach ein Riesenspaß gegen solch eine Mannschaft spielen zu dürfen. Meine Spieler sind voller Vorfreude und wollen alle fit in die Partie gehen. Gerade für die neuen Spieler ist das eine tolle Möglichkeit, sich den Fans vorstellen zu können“. Für die Begegnung gibt es keine Sitzplatzkarten mehr. Im Vorverkauf und an der Abendkasse sind jedoch noch Stehplatzkarten erhältlich. Die Partie beginnt um 19 Uhr, ebenfalls in der Groß-Bieberauer Großsporthalle.

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer