Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Jugendberichte der TuS Kriftel

Die TuS Kriftel berichtet:

Nach weiterlesen auch noch:
F-Jugend: Turnier in der heimischen Schwarzbachhalle
Männliche E1-Jugend: TuS Holzheim – Hofheim/Kriftel 27:11 (9:6), nach Torepunkten 189:77
Männliche E2-Jugnd: Hofheim/Kriftel – TG Schierstein 2 a.K. 14:7 (10:3), nach Torepunkten 98:14
Weibliche D-Jugend: Bad Soden/Schwalbach – Kriftel 18:8 (9:5)

Weibliche A1-Jugend: TV Bergen-Enkheim – Kriftel 22:29 (12:18)
Fünf neue Torfrauen
Das zweite Auswärtsspiel der Saison bestritt man gegen eine ebenfalls sehr junge Mannschaft mit einem Mixteam aus A1 und A2. Dabei musste das Fehlen von gleich acht Spielerinnen kompensiert werden, darunter auch von Clara Frühauf im Tor. In der ersten Hälfte behielt die TuS stets die Oberhand, konnte sich allerdings nie mit mehr als zwei Toren absetzen. Erst nach einer Auszeit gelang es Kriftel, den Abstand von 10:8 (21.) bis zum Halbzeitstand zu erhöhen. In der zweiten Hälfte bauten die Gäste den Vorsprung weiter zum 22:14 aus, konnten den Sack allerdings nicht zumachen. Das Team des TV Bergen-Enkheim kämpfte sich bis auf vier Tore zum 20:24 heran. Das waren die letzten Energiereserven der Gastgeberinnen, und die TuS holte sich letztendlich einen sicheren Sieg.

Es standen mit Emma, Nele, Sophie, Miruna und Jerina fünf Feldspielerinnen im Tor, die ihr Bestmöglichstes getan und die eine oder andere Glanzparade gezeigt haben. Dennoch war Trainer Christian Albat nicht ganz zufrieden: „Im Torabschluss haben wir eine miserable Quote gehabt. Wir haben unfassbar viele Bälle an die Wand und an den Pfosten geworfen oder der Torfrau geschenkt. Obwohl wir in einer sehr ungewohnten Konstellation gespielt haben, und zum Glück die Unterstützung von der A2 hatten, konnten wir immer die Oberhand behalten.“ Das nächste Spiel wird ein Kracher: Zu Gast in der Schwarzbachhalle am 6. November um 14.20 Uhr ist das Team der HSG Goldstein/Schwanheim, das in der Tabelle dicht hinter der TuS steht und mehr als bekannt ist. Auch das Gästeteam wollte sich für die Oberliga qualifizieren, und musste sich in der Quali, unter anderem der TuS, geschlagen geben.
Es spielten: Emma Henke, Nele Jantke, Sophie Haßelmeier (2), Miruna Tudorascu, Jerina Ptak (3, alle Tor/Feld), Alexandra Flebbe (11), Emma Henke (1), Anette Küster, Jeri Leah Rosenbaum (8), Kathinka Rosenthal, Anja Schwartzlose (4)

Weibliche D-Jugend: Bad Soden/Schwalbach – Kriftel 18:8 (9:5)
Abwehr packt zu, Angriff noch ausbaufähig

Die Abwehr tat sich schwer gegen eine gegnerische Halbspielerin, die auch noch Linkshänderin ist, anzukommen. Sie war auch körperlich überlegen. Jedoch haben die Krifteler mit der Zeit verstanden, dass eine Linkshänderin gerne zur Mitte geht um sich so eine bessere Chance auf einen Torwurf zu verschaffen. Dann stand die Abwehr sehr gut. Trotz allem hat die D-Jugend zwar 18 Gegentore kassiert. Aber Trainerin Tatjana Lehmann war mit der Leistung dort dennoch sehr zufrieden. Besonders stolz war sie darauf, dass die Mädels in der Abwehr richtig zugepackt haben. „Der Angriff ist immer noch so ein kleines Problemchen von uns. Das Freilaufen ohne Ball geschieht zum größten Teil im Rückraum, sowie mit dem Kreisläufer“, sagte die Trainerin. Die Außenspieler werden noch nicht so in das Spiel mit eingebunden, weil der Blick momentan noch nicht über das ganze Spielgeschehen geht – „aber daran kann man arbeiten“.
Es spielten: Delina Tiquabo, Finia Ferrando-Stenner, Nadine Radünz; Malika Ludwig, Lara Odendahl, Milena Heun (4), Mei Li Weber (3), Lara Saber (Tor), Julia Schmidt (1), Kim Köhler, Charlotte Schlosser

Männliche E1-Jugend: TuS Holzheim – Hofheim/Kriftel 27:11 (9:6), nach Torepunkten 189:77
Nach passabler erster Hälfte ohne Chance

Die Mannschaft hatte sich viel vorgenommen, doch heraus kam am Ende eine deutliche Niederlage. Die Holzheimer, die vor einer Woche der TSG Münster noch klar unterlegen waren, haben den Hofheimern schon die Grenzen aufgezeigt. Da halfen auch alle taktischen Mittel des Trainers nichts, um dieses Team zu stoppen. Das 1:0 durch Mili Kapp spornte noch an, doch dann überrannte die Holzheimer „Lawine“ den Gast und zog über 6:2 auf 9:3 davon. Beim Halbzeitstand war Trainer Helmut Eitel noch zuversichtlich, motivierte in der Kabine seine Jungs, zumal die zweite Hälfte meistens die Bessere ist. Dort aber das gleiche Bild: Der Trainer mochte schon gar nicht mehr zur Anzeigetafel schauen – die diesmal mit Zustimmung mitlaufen durfte – wie sich der Gegner Tor um Tor entfernte. Mit ihrem vorausschauenden Spiel haben sie die Räume dermaßen zugestellt, dass fast jeder dritte Pass ihre Beute war. Der folgende Gegenstoß ließ die oft ungeordnete Abwehr auch noch schlecht aussehen. Für die Eitel-Truppe es eine richtige Lehrstunde, die hoffentlich zur richtigen Zeit kam und Positives hinterlässt. „Es ist doch ein gewaltiger Leistungsunterschied in der BOL vorhanden“, resümierte der Übungsleiter. Der nächste Gegner Münster wird nach den Herbstferien eine noch größere Herausforderung.
Es spielten: Maximilian Kapp (3), Marc Reuther (2), Luca Vogeley (2), Jan Reuther (1), Niklas Beimel (1), Nicolas Stommel (1), Remi Bücker (1), Clemens Hahn, Benedikt Kunz, Moritz Steffen, Leonard Groth, Patrick Pfeffer

Männliche E2-Jugnd: Hofheim/Kriftel – TG Schierstein 2 a.K. 14:7 (10:3), nach Torepunkten 98:14
Endlich der erste Sieg

Vor dem Spiel gab es in der Kabine erst einmal eine Ansage, wie man sich gegenüber seinen Mitspielern und Gegnern zu verhalten hat und unsportliches Verhalten – auch verbaler Art – nicht geduldet wird. Es hat gewirkt, denn diesmal stand ein Team auf dem Platz, das seinen frei stehenden Mitspieler gesucht und gefunden hat. Trotzdem ging der Gegner erst einmal mit 1:0 in Führung, denn die ersten wirklich guten Chancen landeten meistens direkt auf den Füßen des gegnerischen Torwartes. Doch dann wurde mit zehn Toren und sieben Schützen der Grundstein für den ersten Sieg gelegt. Nach der Pause in der „Wackel-Disziplin“ 6 gegen 6 gelangen zwar nur noch vier Tore und sie endete „Unentschieden“. Das wäre schlechter ausgefallen, wenn nicht in der Abwehr so toll gekämpft worden wäre. Etliche Überlaufangriffe wurden vereitelt, in dem noch mit aller Kraft versucht wurde, den Gegenspieler läuferisch zu erreichen. Auch wurden vorne die freien Außen angespielt. Zwar kam nicht jeder Pass an, aber eigentlich hatte fast jeder mindestens einmal die Möglichkeit, auf das Tor zu werfen. Bezeichnend war das schönste Tor des Tages: Abspiel vom Torwart zum Mittelmann, Pass zum Halbspieler, langer Pass auf den vors Tor laufenden Mitspieler, Ballannahme aus der Luft, Sprungwurf, Tor. Nach dem Abpfiff war die Freude über den ersten hochverdienten Sieg riesengroß. Sie wurde von Trainerin Petra Lehmann etwas gedämpft, damit der Gegner, der bisher alle Spiele verloren hat, nicht allzu sehr gefrustet wurde. Dieses Spiel lässt auf weitere Siege hoffen.

Es spielten: Jon Kowollik (Tor), Yannick Gotta (1), Erik Gries (2), Jannik Huget (2), Alessio Leiser (3), Christoph Müller, Niklas Radünz, Timo Riegelbeck (1), Hugo Schrey, Felix Schrey (3), Anton Schubert, Ben Wipfler (2), Tamino Zimmermann.

F-Jugend: Turnier in der heimischen Schwarzbachhalle

Foto: Pressedienst TuS Kriftel

Die F-Jugend hatte heute am Wochenende ihr erstes Turnier der Saison. Zu Gast in der Schwarzbachhalle waren TSG Eppstein I, TG Kastel, TV Petterweil und TSG Oberursel. Jeder Spieler hat alles gezeigt was er kann. Viele Bälle wurden sich erkämpft und haben ihr Ziel im Tor gefunden. Die Manndeckung klappt auch immer besser. Aus Krifteler Sicht waren es sehr erfolgreiche Spiele. Von vier Spielen wurden drei gewonnen. Trainerin Ulrike Wipfler hat einen großen Fortschritt bei den Kindern sehen können, der auch den besagten Erfolg brachte.
Es spielten: Jakob Knake, Tom Wipfler, Malte Keil, Hugo Schrey, Tim Illenberger, Valerie Born, Mara Wipfler, Luca Dalle, Samuel Meister, Jan Pfister, Nico Fischer, Kjell Abels, Paul Kowollik

Minis: Erstes Spielfest beim Nachbarn mit Bravour gemeistert

Foto: Pressedienst TuS Kriftel

Da war das Kribbeln in den Fingern schon groß, als die Kleinen der TuS Kriftel in der Hofheimer Brühlwiesenhalle eintrafen. Ihre ersten richtigen Handballspiele standen bevor. Bisher haben sie fleißig mit Caro Racky und Katja Weiner trainiert und auch beim Pfingstturnier untereinander bei einem Einlagespiel einen tollen Eindruck hinterlassen. Doch gegen einen anderen Verein auf einem Feld zu stehen – das haben die Fünf- und Sechsjährigen bisher noch nicht erlebt. Umso größer war zu Beginn die Aufregung, die sich aber in den Spielen auf dem Minifeld schnell legte. Die Mädels und Jungs machten ihre Sache bei der Premiere ganz prima. Sie liefen sich frei, fingen gut den Weichball und warfen ganz oft aufs Tor. Auch wenn noch nicht jeder Fall drin war oder der Torwart des Gegners just in dem Moment genau richtig stand – die Krifteler Minis durften an diesem tollen Tag über viele Tore jubeln. Und da auch in der Abwehr fleißig hinter dem Gegner hergeflitzt wurde, zudem die eigenen Torleute einige Bälle wegfischten, konnten sich die Minis sogar über ein Unentschieden freuen. Das ist bei starken und namhaften Gegnern wie Hofheim, Eppstein und Kastel schon eine Klasseleistung. Und das Beste dabei: Zwischendurch konnten sie sich bei den Spielstationen beim Spielfest austoben – vom Dosenwerfen bis zum Klettern war hier vieles geboten. Am Ende gab’s für die stolzen Krifteler eine tolle Urkunde und Süßes. Und die größte Belohnung für die Trainerinnen war die Frage der Kinder nach Turnierende: „Caro, Katja, wann ist das nächste Spielfest?“
Es spielten: Lena Blanz, Henri Fleckenstein, Marian Geiser, Janne Kähler, Emma Kern, Mattis Knake, Nick Pörtner, Smilla Racky, Fiete Schindling, Nadja Steinbacher, Ronja Weydmann-Kühn


   

Vielleicht ist ja auch einer dieser Berichte für Dich interessant?

« « | » »

Zum Weiterlesen einfach auf den jeweiligen Titel-Link klicken!

Oder zu den aktuellesten Infos auf Handball-Zeitung.de - Einfach hier klicken

Bisher gibt es noch keine Kommentare ...

Hinweis: Ein neu geschriebener Kommentar muss erst freigegeben werden, damit er öffentlich erscheint.


Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer