Handball-Zeitung

  Der interaktive Blog rund um den Handball – Kontrovers – Subjektiv – Emotional – von Fans für Fans  

Aktuelle Kommentare zu Artikeln / Leserbriefe / News

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen Männer Turniere

Schwarzbach-Cup: Sieg für Damen I, Remis im Männer-Duell MSG I gegen II

Die TuS Kriftel berichtet:

So sehen Sieger aus – die Damen I gewannen ihr Vorbereitungsturnier – Foto: Pressedienst TuS Kriftel

Der Schwarzbach-Cup war mal wieder ein voller Erfolg. „Gute Spiele, gute Stimmung“ – so fasste Thomas Huhmann aus dem Organisatorenteam das Vorbereitungsturnier als Warm-Up auf die neue Saison zusammen. Gleich mehrere Säulen hatten den Wettbewerb wieder einmal gestemmt: Die Handballer der TuS Kriftel und des TV Hofheim sowie die Männerspielgemeinschaft der MSG Schwarzbach. Sie alle packten mit an, damit das Turnier auch 2016 wieder ein schöner Erfolg wurde – und waren sich am Ende einig: Der Schwarzbach-Cup dürfte seinen festen Platz im Terminkalender der beiden Handballvereine und der MSG behalten. Darüber wurde nicht zuletzt bei der Spieler-Party in der Schwarzbachhalle gefachsimpelt. Eine unerträgliche Hitze herrschte zuvor in allen drei Hallen. „Was die vier Teams unter diesen schwierigen Bedingungen an handballerischen Fähigkeiten boten, ist somit umso höher zu bewerten“, zogen die Veranstalter ihr Fazit.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen Oberliga HHV

Kriftel Damen I: Starke Leistung im Test gegen Zweitligist Bensheim/Auerbach

Die TuS Kriftel berichtet:

„Mädels, das war mal ganz stark“

… schwärmte Trainer Stefan Bartels nach dem Spiel. Die Damen I testeten am Dienstagabend gegen das zwei Klassen höher spielende Zweiliga-Team von der Bergstraße und darf trotz einer am Ende erwartungsgemäß hohen 22:33-Niederlage stolz sein. Gut 40 Minuten hielten die „Berries“ mit und forderten den Gästen alles ab. Mit Leidenschaft, Teamgeist und hoher Einsatzbereitschaft fightete die Mannschaft um jeden Ball. Die Deckung stand richtig gut, Aggressivität und Einsatzbereitschaft stimmten. Und im Angriffsspiel war es ein guter Mix aus Konzentration und Unbekümmertheit, der es den Spielerinnen immer wieder ermöglichte, gute Chancen herauszuspielen. „Solche Leistungen haben ganz viel mit harter Arbeit und Selbstvertrauen zu tun“, kommentierte Trainer Stefan Bartels die tolle Leistung seiner Mannschaft.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BL-B Männer

MSG Schwarzbach I: Schweißtreibende Vorbereitung nähert sich dem Ende

Die TuS Kriftel berichtet:

So sehen Schwarzbächler aus – die MSG hat sich im Bach fotografieren lassen – Foto: Pressedienst TuS Kriftel

Genau 50 Trainingseinheiten haben die Handballer der MSG Schwarzbach seit Beginn der Vorbereitung Anfang Juni in den Knochen, 18 weitere erwarten sie noch bis zum Rundenbeginn am 18. September.

Dabei bot Trainer Michael Völker ein buntes Potpourri an – neben den „heißgeliebten“ montäglichen Laufeinheiten stählten sich die Recken vom Schwarzbach bei Fitness-Guru Alex Kunkel, während diverser Teamevents, in verschiedenen Krafträumen, bei Turnieren in Langenhain und am Hossa-Cup bei Karlsruhe, in einigen Freundschaftsspielen und in schier nicht enden wollenden Trainingseinheiten. Wo genau die Mannschaft nun nach etwa dreiviertel-absolvierter Vorbereitung steht, weiß sie selbst noch nicht so richtig, ein erster Gradmesser war der Schwarzbach-Cup, wo man Dritter wurde.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Super Cup

SC Magbeburg – Rhein-Neckar Löwen

Supercup

Heute Live um 20.15 Uhr auf SPORT1 im Free-TV und im Gratis-Stream.

Pokalsieger vs. Meister.
Porsche-Arena-Stuttgart.

TV-Übertragung beginnt vorher, Anwurf ist 20.15 Uhr.

Rubrik: Turniere

Nidda-Cup findet nicht statt

Mit einem weinenden Auge müssen wir Euch leider mitteilen, dass wir nach 15 Auflagen von unserem Jugendturnier, dies nicht mehr durchführen können. Die Rahmenbedingungen der Übernachtung für unsere Gäste, die aus dem Ausland und aus vielen Bundesländern kamen, sind nicht mehr ausreichend um ein so großes Hallenjugendturnier durchzuführen zu können. Die Stadt Frankfurt kann keine Klassenräume mehr für die Übernachtung der Teilnehmer zur Verfügung stellen. Dies ist schade und bedauerlich da in vielen Städten und Gemeinden in Deutschland dies möglich ist. Wir möchten allen Helfern, die es möglich gemacht haben, in bis zu 8 Sporthallen und 110 Jugendmannschaften ein tolles Turnier zu ermöglichen. Auch möchten wir allen Mannschaften, die bei uns teilgenommen haben und uns stellenweise über 1. Jahrzehnt uns die Treue gehalten haben, Danke sagen. Dies ist Klasse gewesen.

Wir möchten auch allen Sponsoren danken, ohne die auch dies nicht möglich gewesen wäre. Wir möchten der Stadt Frankfurt danken, die uns immer genügend Sporthallen zur Austragung der Spiele zur Verfügung gestellt hat. Auch ein Dank gilt unseren Kooperationspartnern der HSG Goldstein/ Schwanheim und der HSG Sindlingen/ Zeilsheim die uns immer unterstützt haben und ohne die wir nicht ein Turnier mit 8 Hallen hätten durchführen können.

Wir wünschen Euch eine tolle Meisterschaftsrunde 2016/2017.

Sportliche Grüße

Olaf Kühnel
SG Nied

Rubrik: Männer

Abschiedsspiel für die Gebrüder Kunz bei der TSG Münster

Die TSG Münster informiert:

Marc und Tim Kunz, 28 und 26 Jahre alt, gehören in der neuen Saison nicht mehr zum Spielerkader der 1.Mannschaft

Marc beginnt ein Auslandsstudium in Stockholm und Tim absolviert seit dem 01.07.2016 ein einjähriges Praktikum bei Daimler-Benz in Stuttgart. Beide haben bei der TSG Münster das Handball spielen von klein auf erlernt. Seit der F-Jugend im Alter von 6 Jahren jagen sie bei der TSG dem Handball hinterher bzw. verhindern im Falle von Marc Tore des Gegners als Torhüter. Beide sind Vorbilder für die Jugendlichen der TSG und zeigen ihnen auf, wie man mit Ehrgeiz, Talent und Trainingsfleiß den Sprung von den kleinsten Jugendmannschaften über die unteren Aktivenmannschaften den Sprung in die 1.Mannschaft schaffen kann.
Des Weiteren haben sie mit Ihrem Engagement den Beachhandball nach der Ära Bansa, Mauch, Mantel in Münster wiederbelebt und das Beachhandballturnier der Münsterer zu einem der renommiertesten in ganz Deutschland gemacht. Als letztem Höhepunkt erkämpften sie mit ihrem Team „Beach & Da Gang“ Anfang August bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin den 3.Platz.
Diese Vereinstreue und Engagement würdigt die TSG Münster mit einem Abschiedsspiel für beide im Rahmen der Saisoneröffnungsfeier 2016. Viele ehemalige und aktuelle Münsterer Spieler sowie einige Weggefährten treffen in einem lockeren Spiel über 2 x 20 Minuten ab 15:00 Uhr am kommenden Sonntag aufeinander.
Die TSG Münster wünscht Marc und Tim für ihren weiteren beruflichen Werdegang alles erdenklich Gute und hofft auf ein Wiedersehen in den Münsterer Mannschaften in spätestens 2 Jahren.

Rubrik: Allgemein

Saisoneröffnungsfeier der Handballer der TSG Münster am Sonntag, dem 04.09.2016

Die TSG Münster informiert:

Am Sonntag, den 04.09.2016, findet auf dem Gelände der TSG Münster an der Lorsbacher Straße 39 vor der Waldsporthalle und auf dem Rasenplatz ab 13:00 Uhr die diesjährige Eröffnungsfeier für die neue Handballsaison 2016/2017 statt.

Im Rahmen eines Familienfestes stehen neben der Vorstellung der 1. Mannschaft auch Testspiele verschiedener Jugendmann-schaften und weitere Attraktionen auf dem Plan.

Hier die Programmpunkte:

10:30 Uhr Testspiel der männlichen E-Jugend (Eichendorffhalle)
11:00 Uhr Testspiel der weiblichen C-Jugend gegen KSG Bieber (BOL Gießen)
13:00 Uhr Beginn Spielefest mit Kinderbelustigung auf dem Sportplatz (bis 15:00 Uhr).
13:00 Uhr Testspiel der männlichen C1-Jugend gegen TSG Friesenheim (Oberliga RPS)
15:00 Abschiedsspiel für Marc und Tim Kunz
16:00 Uhr Vorstellung der 1. Mannschaft
17:00 Uhr Spiel der 1. Mannschaft gegen TGS Niederrodenbach (BOL Offenbach-Hanau)

Ab 13:00 Uhr werden Speisen und Getränke, Kaffee und Kuchen in ausreichender Form angeboten.

Eingeladen sind alle Mitglieder, Sponsoren, Freunde, Anhänger und die Eltern unserer Jugendlichen. Bei dieser Veranstaltung haben alle die beste Gelegenheit, sich ein Bild von den Teams der TSG Münster und deren Leistungsstand in der kommenden Saison zu machen und sich gegenseitig näher kennenzulernen.

Rubrik: (Weiterlesen) Männer Rheinhessenliga

„Kleini’s“ Vorbericht Saison 2016/17: 1. Männer TV Bodenheim

Der TV Bodenheim informiert:

Hallo liebe Zuschauer und Fans, hier bin ich „Kleini“ der neue Trainer.

Mein Vorgänger Olaf Anthes musste aus beruflichen Gründen im Handball kürzer treten und so suchte
der TV Bodenheim einen Trainer für die erste Männermannschaft. Da ich zur gleichen Zeit in Saulheim aufhörte, setzte sich der Vorstand mit mir in Verbindung. Schnell merkte man, in vielen Punkten einig zu sein.
Wichtig war für mich, ein langfristiges Konzept aufzustellen, in dem auch die Jugendarbeit und
Jugendförderung berücksichtigt ist, nur so kann unsere Zukunft langfristig in Bodenheim gesichert werden.
Wir haben nächste Saison zwar keine A-Jugend, dafür aber eine B-Jugend (mit vielen Talenten bestückt).
Ein Jahr später werden sie A-Jugendliche und bekommen dann alle „Doppelspielrecht“ für die Aktiven,
wo sie auch zusätzlich trainieren und spielen werden.
Es macht mir in Bodenheim viel Spaß, das gesamte Umfeld passt und ich fühle mich hier sehr wohl.

Nächste Saison, was wird sie uns bringen?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BL-B Männer

HSG Obere Aar Saisonvorbereitung 2016/2017

Die HSG Obere Aar berichtet:

Am 6. Juni ging es für unsere erste Mannschaft nach 5 Wochen Pause mit dem Training wieder los

Wir trainieren 2 * die Woche je 2 Stunden und haben einige zusätzliche Trainingseinheiten und Vorbereitungsspielen an den Wochenenden.
Leider war durch die Urlaubszeit und Verletzungen unser Team selten vollzählig, was zwar schade ist, aber durch die lange Vorbereitungszeit hatte jeder Spieler genügend Trainingseinheiten.
Wir sind in der Klasse gut angekommen und belegten als Aufsteiger einen 6. Platz.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten wurden wir immer besser und spielten vor allen Dingen eine gute Rückrunde.
Es wäre für unser Team sogar eine bessere Platzierung möglich gewesen, hätten wir nicht einige „dumme“ Unentschieden und vermeidbare knappe Niederlagen gehabt!
Wir müssen uns intensiv auf die nächste Runde vorbereiten, denn es ist eine sehr starke B-Klasse Gruppe, in der wir erfolgreich mitspielen wollen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Feriencamp

Power Camp in Alzey

Die HSV Alzey informiert:

18. – 21. Oktober für Mädchen und Jungen von 12-16 Jahren

Der Anmelde/Info-Flyer als PDF zum download

Rubrik: (Weiterlesen) Männer Turniere

TG Kastel gewinnt den Rhein-Main-Cup

Die TG Kastel berichtet:

Erfolgreicher Abschluss einer langen Handballwoche

Foto: Pressedienst TG Kastel
Nach insgesamt vier Partien konnten die Handballer der TG Kastel das über die Woche verteilte Vorbereitungsturnier der MSG Rüsselsheim/Bauschheim mit einem 30:17 (15:6) Erfolg über Bezirksoberligist TG Rüsselsheim erfolgreich abschließen.

In der Gruppenphase traf man zunächst auf die Mannschaften der TGS Langenhain und HSG Hochheim/Wicker.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen Turniere

Spielbericht der Kurpfalz Bären vom Lotto Cup

Die TSG Ketsch berichtet:

Jubiläumsturnier im „Brutkasten“

Foto: Carmen Moser
Sieben Spiele in zwei Tagen, 3,5 Stunden Spiele auf höchstem Niveau im Ludwigsburger „Brutkasten“ und die KURPFALZ BÄREN auf einer Achterbahn. So könnte man das Dauerschwitzen beim 25. LOTTO Cup in Ludwigsburg beschreiben. Am Samstagmittag begann für die KURPFALZ BÄREN das sehr anstrengende Turnier bei grenzwertigen Bedingungen in den Sporthallen am Residenzschloss Ludwigsburg. Nach mehreren Absagen wurde der Spielplan etwas geändert und so war der VFL Waiblingen der erste Gegner unserer BÄREN. Wieder benötigten die Spielerinnen um Katrin Schneider einige Minuten, um ins Spiel zu kommen. Doch dann hatte man den VFL Waiblingen sicher im Griff und gewann die Partie mit 16:11. So ganz zufrieden sahen die Gesichter der BÄREN Bändiger nach dem Spiel nicht aus, und man war gespannt, wie man in das Spiel gegen den amtierenden Schweizer Vizemeister – LC Brühl /St. Gallen – finden würde. Hier überraschten die Spielerinnen ihr Trainerteam mit einem konzentrierten und schnellen Laufspiel. Die Eidgenossen vom Bodensee hatten zu keinem Zeitpunkt des Spiels eine Chance und mussten mit 20:10 die Segel streichen. So ging es im letzten Vorrundenspiel gegen den deutschen Rekordmeister Bayer 04 Leverkusen. „Ein Unentschieden reicht uns zum Gruppensieg“, witzelten einige BÄREN Fans vor dem Spiel. Doch bereits nach wenigen Minuten war klar, wer dieses Spiel gewinnen sollte. Zu überlegen waren die Werksspielerinnen aus Leverkusen. So schalteten die BÄREN in den „Sparmodus“ und gaben das Spiel mit 23:11 ab.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen Turniere

Eddersheimerinnen belegen tollen 2. Platz beim Mittelhessen Cup

Die TSG Eddersheim berichtet informiert:

Foto: Pressedienst TSG Eddersheim
Am Wochenende stand für die Damen der TSG Eddersheim das Turnier um den Mittelhessen Cup beim 2. Ligisten SG Kleenheim auf dem Programm. Die Vorrunde begann bereits am Samstagmorgen gegen den 3. Ligaabsteiger HSG Sulzbach/Leidersbach, dass die TSG locker mit 16:11 für sich entschied. Im Anschluss stand das Duell gegen den letztjährigen Meister der 3. Liga Ost, Germania Fritzlar, an. Dieses gutklassige und Temporeiche Spiel endete nach 30 Minuten 17:17. Das letzte Spiel des Tages gewannen die TSG Mädels gegen den Oberligisten aus Mannheim mit 22:14. Somit war bereits vor dem letzten Vorrundenspiel am nächsten Tag die Halbfinalteilnahme gesichert.
Am sehr frühen Sonntagmorgen setzten sich die „Eddschmerinnen“, noch ersatzgeschwächter als am Vortag, gegen den Ligakonkurrenten Gedern /NIdda mit 13:12 durch. Mit 7:1 Punkten beendeten das Team von Trainer Tobias Fischer die Vorrunde auf Platz 2. Somit wartete im Halbfinale, nach 5.5 Stunden Wartezeit in brütender Hitze, der BVB Dortmund 2. Die Westfalen,ebenfalls in der 3. Liga West beheimatet, wurden mit einer Energieleistung der sieben TSG Feldspielerinnen mit 13:11 besiegt. Somit konnte sich das „Rumpfteam“ der TSG, über die nicht zwingend eingeplante, Finalteilnahme beim sehr gut besetzten Mittelhessen Cup, freuen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer Pokal

DHB-Pokal, 1. Runde: EHV Aue – HSG Konstanz 31:23

Die HSG Konstanz berichtet:

„Konnten mit mehr Tempo mithalten“: HSG Konstanz zieht Lehren aus Pokal-Aus in Aue

Durchpusten vor dem Zweitliga-Saisonstart: Matthias Stocker konnte mit seiner Mannschaft nach einer Leistungssteigerung in Aue mithalten und freut sich nun auf den Startschuss im Bundesliga-Unterhaus- Foto: Peter Pisa
Noch haben sie eine Woche Zeit, die Konstanzer Handballer. Am 3. September erfolgt der Zweitliga-Saisonstart gegen Erstliga-Absteiger TuS N-Lübbecke in eigener Halle. Was vor allem die Auswärtsspiele in Liga zwei bedeuten, erfuhr das junge Team von Daniel Eblen in der ersten Runde des DHB-Pokals. Nach der 23:31 (12:18)-Niederlage beim Zweitliga-Spitzenteam EHV Aue gestand der A-Lizenzinhaber ein: „Aue war heute deutlich besser als wir.“

Allein die nackten Zahlen zeigen die Unterschiede auf: während Aue auf eine Wurfquote von 62 Prozent kam, konnte Konstanz nur 23 seiner 51 Angriffe erfolgreich abschließen. Eine Quote von 45 Prozent. Für den HSG-Coach auch der Grund, warum seine Mannschaft nach gutem Beginn und eigener 2:1-Führung (2.) die routinierten und sehr motivierten Gastgeber auf 9:4 davonziehen lassen musste. Die Sachen waren von ihrem neuen Trainer, Ex-Nationalspieler Maik Handschke, bestens auf die HSG Konstanz eingestellt und stellten vor allem die linke Seite im Konstanzer Rückraum mit aller Macht zu. Eblen: „Wir kamen vorne so erst nicht zum Zug und haben die Verunsicherung aus dem Angriff mit in die Abwehr gebracht.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Bundesliga Frauen Nationalmannschaft wA Jugend

Sensationell: Alicia Soffel gewinnt Wahl zum „DKB Tor der Saison“

Es gibt einen Kommentar »

Die FSG Mainz 05 / Budenheim informiert:

Thriller mit Happy End

Das im Rückwärtsfallen, fast sitzend von Jugendnationalspielerin Alicia Soffel in Budenheim erzielte Tor im Spiel um Platz 3 der Deutschen B-Jugend-Meisterschaft hat sich bei der Wahl zum „Tor des Jahres“ (offiziell „DKB Tor der Saison„) hauchdünn gegen einen von Simon Schmiedel (TSB Ravensburg) erzielten wunderbaren Kempa-Treffer durchgesetzt. Im Wettbewerb befanden sich noch acht weitere „Tore des Monats“, die allesamt von Männern erzielt worden waren.

Es war ein Herzschlag-Finale, bei dem sich die abgegebenen Stimmen für beide Tore bis unmittelbar vor Abstimmungsende die Waage hielten. Am Ende lag Alicia Soffels Tor ganze 17 Stimmen vorne. „Ich hab extra 15 Minuten, bevor die Abstimmung vorbei war, mein Internet ausgeschaltet, um mich überraschen zu lassen“, erzählt Alicia Soffel später. „Als ich dann gesehen habe, dass ich tatsächlich gewonnen habe, bin ich in völlige Euphorie ausgebrochen und habe mich nur noch gefreut!“

Nach einem Sieg hatte es noch vor zwei Tagen nicht mehr ausgesehen. Da war ihr härtester Konkurrent um den Titel, mit dem sie zuvor lange gleichauf gelegen hatte, plötzlich davon gezogen. „Naja, also als ich gesehen habe, dass Simon mit 30 bis 40 Stimmen führt, habe ich mir eigentlich schon keine Chancen mehr ausgerechnet“, sagt die 17-jährige Rückraumspielerin. „Jedoch war das heute doch noch ein richtiger Krimi!“ Das war es in der Tat – mit einem Happy End für Alicia.

Ehrung auf großer Bühne

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen

Ketscher Bären machen beim 35:36 einen hervorragenden Eindruck gegen den tschechischen Vizemeister Slavia Prag

Die TSG Ketsch berichtet:

Einschlag in letzter Sekunde

Foto: Pressedienst TSG Ketsch
Nach intensiven 60 Minuten hatten unsere Gäste das glücklichere Ende. Fast mit der Schlusssirene erzielte die alles überragende Hana Kutlasvrova den 36. Treffer für den tschechischen Vizemeister Slavia Prag. Dennoch hatten sich die mehr als 100 Zuschauer blendend unterhalten.
Bereits beim Einwerfen ging ab und an ein Raunen durchs Publikum, wenn die hoch aufgeschossenen Rückraumspielerinnen von Slavia Prag ihr Würfe abfeuerten. „Na ja, ohne Abwehr kann das jeder“, meinte manch ein Zuschauer. Leider waren die ersten 15 Minuten dem Einwerfen doch sehr ähnlich. Fast ohne Gegenwehr schlugen die Geschosse im Gehäuse der KURPFALZ BÄREN ein. Wie bereits im letzten Vorbereitungsspiel musste Kate Schneider die Reißleine ziehen und nahm wieder sehr früh die Auszeit. Da lagen die Gastgeberinnen bereits mit 6:13 zurück. Nach dem Weckruf besserte sich das Abwehrverhalten und die Langzeitverletzte – Hannah Melching – konnte sich bei ihrem Comeback mehrfach auszeichnen. Die Kanoniere aus Prag wurden nun besser bewacht und eine offensivere Abwehr ließ deutlich weniger freie Würfe zu. Dennoch musste man mit einem 14:18 Rückstand in die Halbzeitpause gehen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Interviews

Fragen an Michael Allendorf, Teil 2

Günni Rodius: Wow, die Jungs und Mädchen vom „Handballcamp für Alle“ haben ja wirklich spannende Fragen gestellt und tolle Antworten von dir erhalten. Das ein oder andere interessiert mich noch darüber hinaus.

Was hältst du von den neuen Regeln?

Michael: Die gravierndste Änderung ist sicherlich der zusätzliche Feldspieler ohne Leibchen. Das Spiel wird sich dadurch verändern. Viel Erfahrung konnten wir bei der MT Melsungen bisher damit noch nicht sammeln. Am effektivsten finde ich es, wenn es bei eigener Unterzahl eingesetzt wird, um im Angriff sechs-gegen-sechs spielen zu können. Bei Unterzahl der gegnerischen Mannschaft kann ein eigenes sieben-gegen-fünf sehr effektiv sein. Zumal selbst bei Ballverlust oder schneller Mitte Teams in Unterzahl erfahrungsgemäß den Ball selten schnell hinten raus spielen.

Günni: Bei Olympia kam es mir der Einsatz des siebten Feldspielers teilweise sehr willkürlich, ich möchte sagen schematisch vor. So eine richtige Taktik konnte ich zeitweise bei meheren Teams nicht erkennen. Selbst bei vier Toren Vorsprung wurde mit der Herausnahme des Torwarts noch ein erhöhtes Risiko eingegangen. Oft begründet damit, dass ein Ballverlust zumeist sowieso mit einem sicher verwandelten Gegenstoss endet, man also auch auf den Torwart verzichten könne. Ich teile diese Ansicht nicht, denn beispielsweise Omeyer’s gehaltener Gegenstoss gegen Gensheimer im Olympia-Halbfinale hat uns eines Besseren belehrt und war wohl mit Spiel entscheidend.

Michael: Es gibt auch Erstligisten, die diese Möglichkeit nicht oder kaum einsetzen wollen, die HSG Wetzlar zum Beispiel. Während der SC Magdeburg das konsequent nutzen möchte.

Günni: Wie ist deine Meinung zu der neuen Passiv-(Zeitspiel-)Regel?

Michael: Da wird sich in den oberen Spielklassen nicht viel ändern, denn sechs Pässe sind schon sehr viel. Ich sehe eher das Thema kritisch, dass zu spät Passiv angezeigt wird und dies ja im Ermessen der Schiedsrichter bleibt. Übrigens können die Schiris auch früher als nach den sechs Pässen nach dem Passiv-Zeichen auf Zeitspiel entscheiden, das wird in der Diskussion darüber oft vergessen.

Günni: Und das Thema, dass ein Spieler nach Behandlung auf dem Spielfeld drei Angriffe aussetzen muss?

Michael: Das sollte nochmal überdacht und verfeinert werden, denn das gilt ja auch, wenn man sich eine fremdverschuldete Verletzung zuzieht, zum Beispiel in der Abwehr nach einem Stürmerfoul. Drei Angriffe können ganz schön lang sein.

Günni: Wie ist deine Meinung zum geplanten Harzverbot?

Michael (sehr ernst): Dann höre ich sofort mit dem Handball spielen auf.

Günni: Also sollte eher Harz auch dort erlaubt werden, wo es bisher verboten ist. Beim HHV verboten, über die Brücke in Rheinhessen und ab Dritte Liga und Jugendbundesliga erlaubt, das ist inkonsequent und nicht gerade zukunftsweisend. Ich kann mich noch an Camps in Dänemark erinnern, wo ich feststellte, dass dort schon die Minis harzen. Und nun ist das kleine Land Olympiasieger geworden.
Die vom IHF geplante Vorschrift könnte sowieso scheitern, da es kartellrechtlich kaum möglich erscheint, einen Ball einer bestimmten Marke vorzuschreiben.

Was hältst du von den Auftritten der Deutschen Nationalmannschaft?

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

Testspiel: HSG Konstanz – HBW Balingen-Weilstetten II 28:27

Die HSG Konstanz berichtet:

HSG Konstanz siegt mit junger Garde im letzten Test gegen HBW-Reserve

HSG-Kapitän Fabian Schlaich führte seine jungen Mitspieler zum Sieg gegen seinen Ex-Klub – Foto: Peter Pisa
Mit einem Sieg beendete Zweitliga-Aufsteiger HSG Konstanz den großen Testspiel-Reigen der bislang zehnwöchigen Vorbereitungsphase. Vornehmlich mit der über weite Strecken jungen Garde behielt die HSG gegen die Bundesligareserve des HBW Balingen-Weilstetten knapp mit 28:27 (15:15) die Oberhand. Am Samstag steigt nun das von den Spielern heiß ersehnte erste Pflichtspiel im DHB-Pokal beim EHV Aue.
Cheftrainer Daniel Eblen hatte bereits am Vortag gegen Hard Kapitän Fabian Schlaich etwas geschont, gegen Balingen gönnte er seinen Leistungsträgern im Rückraum weitestgehend eine Spielpause. In den ersten Minuten wirkte der in Topform befindliche Mathias Riedel ebenso wie sein kongenialer Partner Paul Kaletsch jedoch noch mit. Gerade Riedel war überhaupt nicht zu halten vom jungen HBW-Perspektivteam. Die ersten drei HSG-Tore gingen auf sein Konto, zwei weitere ließ er bald darauf folgen. Mit großer Durchschlagskraft verteilte er die Bälle überall im Gästetor. Die logische Konsequenz: 9:4, die HSG schien sich munter immer weiter abzusetzen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

Testspiel: HSG Konstanz – HC Hard 29:29

Die HSG Konstanz berichtet:

Sieg vor Augen: HSG Konstanz mit Remis gegen Europapokalteilnehmer Hard

Wollte unbedingt den Sieg: Paul Kaletsch, sieben Treffern bester Torschütze der Partie. – Foto Peter Pisa
Paul Kaletsch, mit sieben Treffern bester Torschütze, lehnte sich nach dem Schlusspfiff eines abwechslungsreichen Spiels gegen den fünfmaligen österreichischen Meister und aktuellen EHF-Cup-Teilnehmer HC Hard erst einmal zurück. Ein leichtes Kopfschütteln. Ein unzufriedener Gesichtsausdruck. Während sich die Zuschauer nach einem temporeichen, rassigen Spiel über 29 Tore jeder Mannschaft und ein 29:29 (15:13)-Remis freuen konnten, war keiner der Akteure auf beiden Seiten so richtig zufrieden.
Der Konstanzer Rückraumschütze ärgerte sich – ehrgeizig wie immer – über die vertane Siegchance. „Ich hätte heute sehr gerne gewonnen“, sagte der 24-Jährige, „und das wäre gut möglich gewesen.“ Womit er nicht ganz einverstanden war, war die Defensivleistung seiner Mannschaft. 29 Gegentore sind viel für die sonst so sattelfeste Defensive der HSG Konstanz. Und auch die Umstände wie viele Treffer, insbesondere durch den gefährlichen Rückraum des österreichischen Serienmeisters, zu Stande kamen, missfielen ihm.
Hard spielte von der ersten Sekunde an mit offenem Visier und Konstanz hatte zunächst Probleme, sich mit dem hohen Tempo und der großen Spielfreude der Vorarlberger zurechtzufinden. 1:4 leuchtete es da bereits von den Anzeigetafeln. Cheftrainer Daniel Eblen gab zu: „Wir sind zu Beginn in der Abwehr nicht in die Partie gekommen und haben etwas länger gebraucht, um uns auf das Spiel das HC Hard einzustellen.“ Seiner jungen Mannschaft gelang es jedoch bald, die eigenen Fehler zu minimieren, den Gästen fehlten nun die Gegenstöße und in der Offensive drehten vor allem Mathias Riedel und Gregor Thomann langsam auf: 6:5, die erste Führung für die Gastgeber.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen Oberliga HHV

Trainingslager der Krifteler „Berries“ in Rodalben

Die TuS Kriftel berichtet:

Beide Damenteams der TuS Kriftel hielten vom 19. bis 21. August ein gemeinsames Trainingslager in der Pfalz ab

Foto: Pressedienst TuS Kriftel
Gastgeber war die ortsansässige Turnerschaft, die neben Sporthalle und -platz auch Unterkünfte im gleichen Sportkomplex zur Verfügung stellte. „Das Modell der kurzen Wege erwies sich als riesen Erleichterung, was die Planung des Trainer- und Betreuerteams deutlich vereinfachte. Mit super leckerem Essen verpflegt wurden die beiden Teams durch die Sportsbar, was die Infrastruktur vollends abrundete“, freute sich Damen I-Trainer Stefan Bartels.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Männer Turniere

Schwarzbach-Cup als Warm-Up für die neue Saison

Die TuS Kriftel berichtet informiert:

Die Handballer der TuS Kriftel und der MSG Schwarzbach, der Männerspielgemeinschaft aus Kriftel und Hofheim, richten wieder den Schwarzbach-Cup aus.

Er ist als Vorbereitung für die kommende Saison gedacht – und viele Teams aus der Region nutzen dieses Angebot gerne. So auch in diesem Jahr, wenn der Cup am Samstag, 27. August, in drei Hallen angepfiffen wird. Die Damen haben gleich zwei Gruppen am Start – einmal für Teams bis zur Bezirks-Oberliga/Landesliga, einmal für die Ligen darüber. Oberligist Kriftel I hat sein Turnier in der Schwarzbachhalle und muss gegen Landesligist Goldstein (16.15 Uhr), gegen Mainz 05 II (Oberliga, 12.30 Uhr) und Weiterstadt (17.30 Uhr) bestehen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mC-Jugend

C1 gewinnt guten Test gegen Hochheim/Wicker

Die TuS Kriftel berichtet:

Nachdem die männliche C1-Jugend der JSG Kriftel/Hofheim während der Ferien weniger trainiert hat, sind die Spieler nun in die letzte Phase der Vorbereitung gestartet

Ein Teil davon war ein Training, in dem Abläufe einstudiert wurden, samt abschließendem Testspiel gegen Nachbar Hochheim/Wicker. Zur Freude des Trainers Stefan Raumer konnten diese Spielhandlungen gleich durchgespielt werden. Am Ende stand ein deutlicher Sieg für die Nachwuchshandballer vom Schwarzbach, die JSG lag fast die ganze Zeit mit drei Toren vorne, musste nur jeweils kurz den Ausgleich hinnehmen. Ein paar anfängliche Schwierigkeiten im Eins gegen Eins machten die Jungs durch gutes Stellungsspiel in der offensiven Zwei-Linien-Abwehr wett, einfache Ballgewinne sowie provozierte Fehlpässe waren mit zunehmender Spieldauer häufiger beim Gegner zu verzeichnen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Interviews

Fragen an Michael Allendorf, Teil 1

Die teilnehmenden Jungen und Mädchen beim „Handballcamp für Alle“ nutzten am Montag die Gelegenheit, dem Nationalspieler Michael Allendorf ihre Fragen zu stellen. Im Anschluss stand der Melsunger Linksaußen der Handball-Zeitung für ein Interview zur Verfügung, das folgt dann in Teil 2 von „Fragen an Michael Allendorf“.

Handball-Kids: Wo würden Sie spielen wollen, wenn nicht bei Melsungen?

Michael: Bei den Rhein-Neckar Löwen.

Handball-Kids: Haben Sie ein Haustier?

Michael: Ja, einen acht Monate alten Hund.

Handball-Kids: Warum haben Sie sich damals für die MT Melsungen entschieden?

Michael: Melsungen ist ein sehr solider Verein, da ist es unter anderem auch wegen der vielen Sponsoren realistisch, international zu spielen. Ich fühle mich da sehr wohl.

Handball-Kids: Wann haben Sie mit dem Handballspielen angefangen?

Michael: Mit 5 Jahren.

Handball-Kids: Haben Sie noch andere Sportarten betrieben?

Michael: Ja, zeitweise im Verein Fußball, aber mit Beginn der B-Jugend musste ich mich entscheiden und bin dann auch bereits mit 19 Jahren Handball-Profi geworden.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Bundesliga Nationalmannschaft wA Jugend

Paulina „Pau“ Golla gibt ein starkes Debüt im National-Dress

Die JSG Mainz 05/Budenheim berichtet:

Foto: Jörg Schulze(PressedienstJSG Mainz 05/Budenheim)

Die 15-jährige Rückraumspielerin Paulina Golla von der FSG Mainz 05/Budenheim hat sich mit der Deutschen Jugendnationalmannschaft vor Team Österreich den Titel beim renommierten „Girls Cup“ in Saarbrücken geholt

In der Rheinland-Pfalz-Auswahl haben zudem sechs weitere FSG-Jugendspielerinnen am Turnier teilgenommen. Der „Girls Cup“ am vergangenen Wochenende war das konstituierende Turnier der Deutschen Jungendnationalmannschaft der Jahrgänge 2000 und jünger. Um daran und am vorgeschalteten DHB-Lehrgang teilnehmen zu können, hatte Paulina Golla extra ihren Urlaub verkürzt, nachdem sie von der Nominierung erfahren hatte. „Also erstmal war ich natürlich sehr aufgeregt vor meinem ersten Spiel in der Nationalmannschaft“, berichtet das Talent, das vor gut drei Wochen ihren ersten Profivertrag bei den Meenzer Dynamites der FSG Mainz 05/Budenheim unterzeichnet hatte. „Da wir ja schon zuvor die ganze Woche miteinander trainiert hatten, waren wir als Deutsches Nationalteam gut auf die Spiele vorbereitet.“

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Feriencamp Jugend-Förderung

Handballcamp für Alle

Mit Nationalspieler Michael Allendorf von der MT Melsungen

Der PSV Grün-Weiß Wiesbaden lud wieder einmal vereinsübergreifend ein – diesmal in die Dilthey-Halle in Wiesbaden.

Auf Initiative von Dennis Krumpholz, der beim Polizei Sport Verein Grün-Weiß Wiesbaden für die Jugendarbeit verantwortlich zeichnet, war diesmal Michael Allendorf dabei. Der Melsunger Bundesliga-Linksaußen bereitete mit seinem Training und seinen vielen Tipps den meist C- und D-Jugendlichen eine große Freude.

Ungezwungen und dennoch mit dem notwendigen Ernst waren die Jungen und auch vielen Mädchen mit Spaß und Lerneifer voll bei der Sache. Sehr angenehm war es, dass weder Michael Allendorf, noch die fünf Trainer im Mittelpunkt standen, sondern die Kinder.

Fotoserie nach „weiterlesen“.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 2. Bundesliga Event-Termin Frauen

Internationales Flair in der Bärenhöhle

Die TSG Ketsch informiert:

Am Donnerstag, den 25.August präsentieren die KURPFALZ BÄREN ihren Fans zur offiziellen Saisoneröffnung einen richtigen „Knaller“

Den diesjährigen Vizemeister der tschechisch/slowakischen Interlige – SLAVIA PRAG – bitten die BÄREN am Donnerstag um 20.00 Uhr in der Neurotthalle zum Tanz.
Seit mehr als zwei Jahrzehnten sind die Spielerinnen aus Prag ein Aushängeschild für den Handball in Tschechien. Bereits in den achtziger Jahren war die Mannschaft aus der damaligen Tschechoslowakei ein gern gesehener Gast in der Metropol-Region.
Slavia Prag beendete die diesjährige Saison in der Interlige – eine Art gemeinsame Bundesliga der besten Mannschaften aus Slowakei und Tschechien – mit einem hervorragenden zweiten Platz. Trotz des Erfolgs schauen die Verantwortlichen aus Prag mit gemischten Gefühlen in die Zukunft. Gleich mehrere hochkarätige Abgänge versucht das Team aus der „Goldenen Stadt“ an der Moldau mit Zugängen aus der eigenen Jugend und mit Talenten aus der Region zu kompensieren. Obwohl das neue Team sich erst noch finden muss, wird man dennoch am EHF-Cup teilnehmen. Manager Richard Toman ist der festen Überzeugung, dass seine junge Mannschaft aus den Spielen gegen europäische Spitzenclubs nur lernen und diese Erfahrung in der kommenden Saison auch nutzen kann. Immerhin stehen im Kader mehrere Junioren Nationalspielerinnen. Dies ist sehr erfreulich, zumal SLAVIA PRAG seit längerem mit dem Tschechischen Handballverband wegen unterschiedlichen Auffassungen der Jugendförderung im „Clinch“ liegt. Trotz der vielen Abgänge möchte sich SLAVIA PRAG auch in der kommenden Saison für die Play-Offs in der Interlige qualifizieren.
„Nach mehreren Jahren konsequenter Sparmaßnahmen können wir in der kommenden Saison seit langem wieder einmal ohne die wirtschaftlichen Probleme der vergangenen Jahre in aller Ruhe arbeiten“, so ein engagierter Manager Richard Toman kurz vor der Runde. „Insgesamt vierzehn Vorbereitungsspiele auf einer kleinen Tour durch Frankreich und Deutschland bringen für unser Team den letzten Feinschliff.“
Damit konnten die KURPFALZ BÄREN einen attraktiven und engagierten Gegner für die Saisoneröffnung gewinnen. Zusammen mit dem LOTTO-Cup, der Samstag und Sonntag in Ludwigsburg ausgespielt wird, ein guter Test, bevor am 03. September die Saison in der II. Bundesliga mit dem Pokalspiel um 17:00 Uhr gegen die HG Zirndorf (bei Nürnberg)-beginnt.

Text: Wolfgang Schwan

Rubrik: (Weiterlesen) mA Jugend mB Jugend Turniere wA Jugend wB Jugend

2. Budenheimer BERICAP Junior Cup 2016

Die SF Budenheim informiert:

Die 2. Auflage des Bericap Junior Cup’s mit etablierten Team‘s steht am kommenden Wochenende auf dem Programm in der Budenheimer Waldsporthalle

Gruppeneinteilungen und Spielpläne als PDF zum Download:
Bericap Turnier 2016 wA-Jugend
Bericap Turnier 2016 mA-Jugend
Bericap Turnier 2016 wB-Jugend
Bericap Turnier 2016 mB-Jugend

Am Samstag, den 27.08. und am Sonntag, den 28.08.2016 findet der BERICAP Junior Cup in der Grünen Hölle in Budenheim (Waldsporthalle) statt. In einer 4er Runde im Modus Jeder gegen Jeden werden am Samstag und am Sonntag jeweils ab 10:00 Uhr die Spiele in der weiblichen und männlichen B- und A-Jugend ausgetragen, wobei die B-Jugend Teams immer den Anfang machen werden. Die Teilnehmer rekrutieren sich aus Nah und Fern. Wenige Wochen vor Saisonbeginn ein letzter wichtiger Test für unser/e Bundesliga und Oberligateams mit ihrem Trainerstab.
Die weibliche B-Jugend macht den Auftakt am Samstag, den 27.08. und ermittelt den ersten Titelträger des BERICAP Junior Cups. Bei den weiblichen B-Jugend Mädels konnten die FSG Verantwortlichen ein starkes Teilnehmerfeld auf die Beine stellen und erwartet werden viele hoch interessante und spannende Begegnungen. Teilnehmende Vereine, neben den FSG Mädels: HSG Bensheim/Auerbach (Hessen) , Borussia Dortmund und die Handballerinnen der JSG Dittershausen/Waldau (Hessen). Turnierstart der weiblichen B-Jugend ist um 10:00 Uhr, die weibliche A-Jugend beginnt direkt im Anschluss an den wB Cup um 15:30 Uhr.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

HSG Konstanz empfängt fünfmaligen Champion aus Österreich

Die HSG Konstanz informiert:

Doppelte Generalprobe

„Wettkampfmodus“ gefordert: Wie hier von Sebastian Bösing gegen Otmar St. Gallen möchte HSG-Trainer Daniel Eblen vollen Einsatz von seinen Akteuren sehen – Foto: Peter Pisa
Seit neun Wochen befindet sich die HSG Konstanz in einer intensiven Vorbereitung auf die insgesamt vierte Saison in der 2. Handball-Bundesliga. Woche zehn hält für das junge Team aus der größten Stadt am Bodensee noch einmal eine doppelte Generalprobe bereit, ehe am 27. August um 17.30 Uhr bei Zweitliga-Konkurrent EHV Aue der Pflichtspiel-Auftakt eine Woche vor dem Saisonstart in der stärksten zweiten Liga der Welt erfolgt. Dann wird am 3. September im Schlagerspiel Erstliga-Absteiger TuS N-Lübbecke in Konstanz erwartet. Zuvor gastieren der international im EHF-Cup startende fünfmalige österreichische Meister HC Hard (Dienstag, 20 Uhr) und die Bundesliga-Reserve des HBW Balingen-Weilstetten (Mittwoch, 19 Uhr) in der Schänzle-Sporthalle.
Im letzten Testspiel gegen Pfadi Winterthur beim 22:22-Remis hatte HSG-Cheftrainer Daniel Eblen bereits deutliche Fortschritte auf dem Weg in den „Wettkampfmodus“, so der A-Lizenzinhaber, gesehen. Dennoch fordert er in den beiden letzten Tests ein Anknüpfen an die gute, intensive Spielweise: „Trainingsspiele hatten wir bereits genug, sonst können wir auch gleich trainieren, jetzt zählt der Wettkampfcharakter so kurz vor Saisonbeginn.“ Vor dem Duell mit dem Alpla HC Hard aus Vorarlberg am Dienstag um 20 Uhr in eigener Halle erläutert er konkret, auf was es ihm ankommt: „Jetzt muss die Ernsthaftigkeit eines Wettkampfes wieder in unser Spiel kommen. Natürlich muss man dann auch anders wechseln.“ Dies hat er bereits gegen Winterhur praktiziert.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen Turniere

Meenzer Dynamites mit 3. Platz beim Miezencup

Die FSG Mainz 05/Budenheim berichtet:

Dynamites lernen schnell

Zufriedene Gesichter und verdienter Platz 3 beim Miezencup 2016 – Foto: Bilo
Beim erstmals veranstalteten Miezencup am Wochenende in der Arena Trier präsentierten sich die Meenzer Dynamites komplett anders als noch eine Woche zuvor. Nach Siegen in der Gruppenphase gegen die Zweitliga-Gefährten Trierer Miezen (15:14) und SG Kleenheim (24:20), sowie gegen den französischen Zweitligisten Lutz (21:18) zogen die Mainzerinnen ohne Minuspunkt ins Halbfinale ein. Mit einem starken Auftritt verloren sie dort nur knapp mit 20:18 gegen den späteren Turniersieger HSG Bad Wildungen Vipers (Finale 22:16 gegen die SG BBM Bietigheim), und holten sich dann im Spiel um Platz 3 verdient mit einem klaren 25:17 Erfolg gegen Yutz den Bronze-Pokal.
Der Tenor von Trainer Thomas Zeitz ist entsprechend positiv: „Die Mannschaft hat schnell gelernt und sich das unter der Woche Besprochene zu Herzen genommen. Das Ergebnis spricht für sich. Das Team hat in allen Spielen gezeigt, was möglich ist, wenn man an sich glaubt und sich gegenseitig unterstützt.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen Test-/Vorbereitungsspiel

Trainingslager der Eddersheimer Damen in Großwallstadt

Die TSG Eddersheim berichtet :

Foto: Tobias Fischer

Die 3. Liga Handballerinnen der TSG Eddersheim hielten ihr diesjähriges Trainingslager zur 3. Liga Saison 16/17 im Sport – und Business Hotel Großwallstadt ab

Anreise war am Freitag Nachmittag, erst wurden die top ausgestatteten Dreibettzimmer bezogen und dann ging es in den Kraftraum, in dem die Mädels ordentlich an schwitzten. Im Anschluss wurde in der Halle des Sportzentrums die erste Trainingseinheit absolviert, Schwerpunkt hier, der Positionsangriff mit Folgehandlungen in verschiedenen Variationen.
Nach dem Training wurde im Speisebereich das, über alle Tage hinweg, super leckere Essen eingenommen und dabei unseren „Bad Boys“ im Halbfinale der Olympischen Spiele, leider umsonst, die Daumen gedrückt.
Im Anschluss daran traf sich das Team im Besprechungsraum, die Teamsitzung stand an. Hier stellte Trainer Tobias Fischer die kommenden Gegner in der 3. Liga West vor und es wurden die Ziele besprochen, und die Ämter verteilt. „Das Team hat sich bei der Zielsetzung sehr gut eingebracht und hat sich nicht nur berieseln lassen, das war sehr angenehm. Bei der Ämtervergabe gab es keine großen Überraschungen, so bleibt zB das Kapitänsamt in den Händen von Lisa und Franzi, die machen das super,“ so Trainer Fischer. Den Abend ließ das Team dann ruhig ausklingen, da am Samstag anstrengende Einheiten an standen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Männer Turniere

Der TV Gelnhausen gewinnt ungeschlagen den 2. Budenheimer BERICAP Senior Cup 2016

Die Sportfreunde Budenheim informieren:

Hier der Endstand

Platz Mannschaft Punkte Tore Diff
1. TV Gelnhausen 10 : 0 110 : 89 21
2. DJK SF Budenheim 1 6 : 4 110 : 103 7
3. TSG Offenbach-Bürgel 6 : 4 110 : 108 2
4. HSG Rhein-Nahe Bingen 4 : 6 95 : 86 9
5. DJK SF Budenheim 2 4 : 6 104 : 115 -11
6 TuS Holzheim 0 : 10 66 : 94 -28

Die Einzelergebnisse

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) BOL mC-Jugend

Gelungener Auftakt zum Ende der Sommerferien

Die JSG Kriftel/Hofheim berichtet:

Nachdem die männl. C1.- Jugend der JSG Kriftel/ Hofheim während der Ferien urlaubsbedingt nur zwei mal die Woche trainiert hat sind wir in der vorletzten Woche auch mit Spielern der C2 zusammen in die letzte Phase der Vorbereitung gestartet.

Nach den nun wieder regelmäßig stattfindenden vier Trainingseinheiten pro Woche haben wir uns am Sonntag morgen um 10:00h in der Halle getroffen um noch ein paar Abläufe einzustudieren.
Sehr zur Freude des Trainers konnten diese auch gleich im Spiel um 12:00h gegen die C.- Jugend der HSG Hochheim/ Wicker mehrmals erfolgreich durchgespielt werden. Am Ende stand ein deutlicher Sieg für die Nachwuchshandballer vom Schwarzbach auf der Anzeigetafel, wir lagen fast die ganze Zeit mit drei vorne, mußten nur drei oder vier mal ein Unentschieden hinnehmen.
Ein paar anfängliche Schwierigkeiten im eins gegen eins machten die Spieler durch gutes Stellungsspiel in der offensiven 2 Linien Abwehr wett, einfache Ballgewinne sowie provozierte Fehlpässe waren mit zunehmender Spieldauer häufiger beim Gegner zu Verzeichnen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Männer Turniere

Der Finaltag – HSG Fürth/Krumbach gewinnt Turnier

Die MSG Groß-Umstadt berichtet:

2. Odenwälder Weininselturnier II in Groß-Umstadt

Die zweite Auflage des Odenwälder Weininselturniers II war ein großer Erfolg. Sowohl vom Zuschauerzuspruch, als auch von der sportlichen Seite übertraf das Turnier die Erwartungen des Veranstalters. MSG Chef Michael Pfuhl: „Wir haben an 3 Tagen sehr guten und engagierten Handballsport gesehen und hatten sehr viel Freude an der zweiten Auflage dieses Turniers. So kurz vor Beginn der Saison, war das ein guter Testlauf für alle Mannschaften und zudem eine sehr gesellige Veranstaltung.“
Auch am letzten Tag hatte das Turnier noch einmal großen Zuspruch. Kein Wunder, bei den Finalpaarungen. Da wurde es noch einmal richtig spannend beim 2. Odenwälder Weininselturnier II. Folgende Paarungen standen an.
Spiel um Platz 7: HSG Böllstein – SG Wallau/Massenheim wurde wegen zu vieler Verletzter nicht ausgetragen
Spiel um Platz 5: BSC Urberach – Poggibonsi 13:17
Spiel um Platz 3: MSG Umstadt/Habitzheim – SG RW Babenhausen 25:18
Endspiel: HSG Rodenstein – HSG Fürth/Krumbach 18:20
Das Turnier war wieder ein Höhepunkt in der regionalen Handballszene. Es gab kuriose Ergebnisse, Favoritenstürze und insgesamt hervorragenden Handballsport. Im Endspiel siegte die HSG Fürth/Krumbach gegen die heimische MSG Umstadt/Habitzheim. Alles in allem ein wunderbares Treffen der südhessischen Handball Community.

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Olympia-Bronze! Deutschland schlägt Polen mit 31:25

Dänemark wird erstmals Olympiasieger

Foto: Marco Wolf/DHB

Hinten von links: Physiotherapeut Reinhold Roth, Physiotherapeut Peter Gräschus, Co-Trainer Axel Kromer, Bundestrainer Dagur Sigurdsson, Co-Trainer Alexander Haase, Mannschaftsarzt Prof. Dr. Kurt Steuer, Teammanager Oliver Roggisch.
Mitte: Finn Lemke, Paul Drux, Hendrik Pekeler, Fabian Wiede, Steffen Weinhold, Steffen Fäth, Kai Häfner, Christian Dissinger, Patrick Wiencek, Julius Kühn.
Vorn: Patrick Groetzki, Tobias Reichmann, Silvio Heinevetter, Carsten Lichtlein, Andreas Wolff, Uwe Gensheimer, Martin Strobel.

Rubrik: (Weiterlesen) Frauen Turniere

Ergebnisse erster Spieltag und Spielplan Finaltag Trierer Miezen Cup 2016

Der DJK/MJC Trier berichtet – Alle Fotos Dirk Florian:

Spielplan – Heute Sonntag – Finaltag

DJK/MJC Trier – TSV Bayer 04 Leverkusen 13:18
FSG Mainz 05/Budenheim – HSG Bad Wildungen 18:20
Yutz Handball Feminin – SGBBM Bietigheim 10:25
HSG Kleenheim – TSV Bayer 04 Leverkusen 12:23

FSG Mainz 05/Budenheim – Yutz Handball Feminin 25:17
15:00 DJK/MJC Trier – HSG Kleenheim
HSG Bad Wildungen – SGBBM Bietigheim 22:16
16:45 Siegerehrung

Platz 1: HSG Bad Wildungen
Platz 2: SGBBM Bietigheim
Platz 3: FSG Mainz 05/Budenheim

Ergebnisse vom 1.Spieltag

Der 1.Miezen Cup begann mit dem Spiel der gastgebenden Damen aus Trier gegen Mainz 05. Thomas Zeitz hatte in der vergangenen Woche das Training etwas angezogen, um seine Mädels „auf Linie“ zu bringen. Den Trierer Miezen hingegen konnte man das fehlende Mannschaftstraining anmerken – sämtliche Hallen waren immer wieder gesperrt und Teile des Teams waren zwischenzeitlich verletzt oder in Urlaub. So zog Mainz gleich nach Anpfiff mit vielen Toren davon und erst gegen Ende der Partie konnte Trier bis auf ein Tor herankommen. Endstand 15:14 für Mainz.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Allgemein

Julian Weber mit Platz 9 im Speerwurf-Finale bei den Olympischen Spielen 2016

Es gibt einen Kommentar »

Gratulation!

Gold ging an Thomas Röhler.

Das Foto, aufgenommen von Nico Rauh am 12.09.2010, zeigt Julian schon in einer typischen Wurfhaltung.

Rubrik: Allgemein

Julian Weber heute Nacht im Speerwurf-Finale der Olympischen Spiele in Rio de Janeiro

Ab 01.55 Uhr MESZ in der ARD.

Julian Weber als B-Jugendlicher am 09.05.2010 nach erfolgreicher Qualifikation zur höchsten Deutschen Spielklasse, der Reginalliga Südwest mit dem Team der HSG Hochheim/Wicker.

Oberste Reihe v.l.:
Philip Rodius, Patrick Folland, Volker Rehm (Cheftrainer), Dominic Praschma, Mario Rauh, Adrian Steinmeier und Jan Grusser.
Mittlere Reihe v.l.:
Günni Rodius (Mannschaftsverantwortlicher und Betreuer), Daniel Rodius (Co- und Torwarttrainer), Yannick Cremers, Dominique Hacker, Julian Weber (in der Mitte), Jonas Nadenau, Marc Fischer, Florian Heinzer und Florian Rehm (Co- und Torwarttrainer).
Vorne v.l.:
Florian Kretschmer und Jan Nickel

Foto: Nico Rauh

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Turniere

2. Auflage des BERICAP Junior und Senior Cup Turniers in Budenheim

Das Presseteam DJK SF Budenheim Abt. Handball informiert:

Am Samstag, den 20.08. und am Sonntag, den 21.08.2015 findet der Bericap Senior Cup in der Waldsporthalle statt

In einer 6er Runde im Modus jeder gegen jeden werden am Samstag und am Sonntag jeweils ab 10:00 Uhr die Spiele ausgetragen. Die Teilnehmer rekrutieren sich aus Hessen und Rheinhessen (HSG Rhein Nahe, TuS Holzheim, TSG Offenbach-Bürgel, TV Gelnhausen und DJK Sportfreunde Budenheim 1 und 2). Zwei Wochen vor Saisonbeginn ein letzter Test für unser Oberligateam mit ihrem neuen Trainer Thomas Gölzenleuchter und der Rheinhessenligamannschaft von Volker Schuster.
Eine Woche später, am letzten Ferienwochenende (27. und 28. September) spielen dann am Samstag unsere weiblichen B- und A-Jugendmannschaften (FSG Mainz 05/Budenheim), sowie unsere männliche B- und A-Jugendteams (DJK Sportfreunde Budenheim) am Sonntag ebenfalls zum zweiten Mal um den Sieg im Bericap Junior Cup!

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

Testspiel: HSG Konstanz – Pfadi Winterthur 22:22

Die HSG Konstanz berichtet:

Starkes Finish: HSG Konstanz überzeugt gegen EHF-Cup-Starter Pfadi Winterthur

Mathias Riedel überzeugte mit einer starken Leistung: Mit sieben Treffern bester Torschütze der Partie – Foto: Peter Pisa
Es war vor allem der Wettkampfcharakter, der für HSG-Cheftrainer Daniel Eblen im Vordergrund stand und den er vor dem Duell mit dem neunfachen Schweizer Meister Pfadi Winterthur von seinen Spielern gefordert hatte. Das Testspiel zwischen Zweitligist HSG Konstanz und dem EHF-Cup-Teilnehmer aus der Schweiz bot genau das: ein intensives, abwechslungsreiches Kräftemessen von der ersten bis zur letzten Minute und am Ende ein gerechtes 22:22 (9:13)-Remis zwischen zwei guten Mannschaften.
Dementsprechend zufrieden war der HSG-Coach danach. „Das war ein sehr schweres Spiel, weil Pfadi eine richtig tolle Mannschaft hat. Nur 22 Gegentore gegen dieses Team ist daher schon in Ordnung“, lobte er vor allem die Defensivleistung seiner jungen Eqiupe, die es dem dreimaligen Champions-League-Viertelfinalisten schon in der ersten Halbzeit sehr schwer gemacht hatte, sich im gebundenen Spiel gute Wurfpositionen zu erarbeiten. Trotzdem war es die Bank der Eidgenossen, die in Durchgang eins immer wieder nach guten Einzelaktionen über einen brandgefährlichen Rückraum und gute Außenspieler aufsprang und teils sehenswerte Tore bejubeln konnte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: wA Jugend

Meenzer Dynamities stellen den Kern der RLP Auswahl beim Girlscup

Die Dynamighties der FSG Mainz 05/Budenheim informieren:

Dynamighties auf dem Girlscup

Mit Jill Reuter, Jona Reese, Fine Teuscher, Angelina Keil, Melissa Kirchner und Annika Puhl stellt die FSG den Kern der RLP Auswahl auf dem internationalen Turnier in Zweibrücken.
Leider sind Sophie von Römer, Sophie Weber und Ariane zur Zeit im Urlaub, denn dann wären sie auch im RLP Team gewesen!
Melissa Kirchner weilte übrigens von Dienstag bis Donnerstag auf dem Lehrgang des DHB in Saarbrücken, spielt aber am Wochenende für die RLP!
Damit kommt es zu einem Treffen mit Paulina auf der anderen Seite, da sie ja wie gemeldet beim Girlscup zum ersten Mal überhaupt das DHB- Trikot tragen darf.
Toitoitoi für alle unsere Dynamighties! wir sind sehr stolz auf Euch!

Weitere Infos hier beim DHB

Rubrik: Nationalmannschaft wA Jugend

Dynamightie Paulina Golla mit erstem Einsatz im DHB-Trikot

Die FSG Mainz 05/Budenheim informiert:

Es wird ein besonderes Wochenende für unsere Pau (Paulina Golla) die am Wochenende zum ersten Mal im DHB-Trikot beim Girls Cup in Saarbrücken zum Einsatz kommt

Im Livestream auf Sportdeutschland.TV

Nicht nur die Jugend-Nationalmannschaft männlich ist nähnlich am Wochenende im Einsatz, sondern auch die Jugend-Nationalmannschaft weiblich des Jahrgangs 2000 und jünger. Die Mannschaft von Jugend-Nationaltrainer Frank Hamann nimmt vom morgigen Freitag bis Sonntag (19. bis 21. August) am Girls Cup 2016 in Saarbrücken teil.
In dem internationalen Teilnehmerfeld finden sich neben der DHB-Auswahl auch die Nationalmannschaften der Schweiz, Slowakei, Österreich und Polen wider. Komplettiert wird das achtköpfige Teilnehmerfeld mit einer Mannschaften des Handball-Verband Saar, dem französischen Vertreter Metz sowie einer Rheinland-Pfälzischen Auswahl.
Das gesamte Turnier wird ab morgen 11 Uhr im Livestream von Sportdeutschland.TV (www.dhb.de/jugend_weiblich) übertragen. Die deutsche Mannschaft trifft in ihrem ersten Gruppenspiel morgen um 12 Uhr auf die Slowakei. Es folgen Spiele gegen Österreich (18 Uhr) und die Rheinland-Pfalz-Auswahl (Samstag, 14 Uhr). Am Samstag werden die Halbfinals ausgespielt, die Platzierungs- sowie Finalspiele finden am Sonntag statt.
Alle Informationen zur Jugend weiblich sind kompakt unter dhb.de/jugend_weiblich zu finden.

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht Turniere

2. Odenwälder Weininselturnier II in Groß-Umstadt

Die MSG Groß-Umstadt informiert:

19. August bis 21. August 2016

Nur eine Woche nach dem 15. Weininselturnier, steht die zweite Auflage des Weininselturniers II, nämlich einem Turnier unserer zweiten Mannschaft und Teilnehmern aus der Region auf dem Programm der südhessischen Handballlandschaft.
Wir werten damit die Turnierlandschaft und die Vorbereitungsphasen im südhessischen Handball weiter auf und versuchen mit dem zweiten Teil neue Wege zu gehen. Handball ist nach wie vor eine der attraktivsten Ballsportarten und kaum eine andere Sportart kann in Sachen Dynamik und Spannung da mithalten. Wer also der Inflation langweiliger Fußballspiele im TV überdrüssig ist und statt dessen Action, viele Tore und Dramatik live erleben will, ist bei uns bestens aufgehoben.

Beim Weininselturnier II starten unsere zweite Mannschaft in einer Gruppe mit Urberach, Rodenstein und Böllstein/Wersau, in der anderen Gruppe spielen Fürth/Krumbach, Babenhausen, Wallau/Massenheim und eine italienische Mannschaft aus Poggibonsi (Toskana).

Die Gruppenspiele werden ab Freitag, 19.08.2016 in der Groß-Umstädter Heinrich Klein Halle ausgetragen, am Samstag abgeschlossen, bevor am Sonntag, 21.08.2016 die jeweiligen Final- und Platzierungsspiele stattfinden. Preiswerte Eintrittskarten in Form von Tages- und Dauerkarten gibt es an allen Spieltagen in der Halle. Um das Turnier wird ein umfangreiches Catering Angebot ausgewählter hessischer Spezialitäten gemacht und vor der Halle lädt ein Bier- und Weingarten zum verweilen ein.

Der Spielplan

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Allgemein

U20-Europameister Julian Weber schafft direkt mit dem ersten Wurf die Qualifikationsweite fürs Finale

Sein Wurf und ein Interview des Ex-Handballers in der ZDF-Mediathek

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Frauen Turniere

Zeitz fordert mehr Präsenz von den Dynamites

Die FSG Mainz 05/Budenheim berichtet :

„Viel mehr Schatten als Licht“ beim ersten Turnier in Fritzlar

Es wartet noch einige Arbeit auf die Meenzer Dynamites
Dass bei einem ersten Turnier noch einiges an Abstimmung in Abwehr und Angriff fehlt, überrascht niemand. Was aber eher in die Kategorie „unangenehme Überraschung“ fällt, war das generelle Auftreten der FSGlerinnen in Fritzlar. Trainer Thomas Zeitz bemängelte hier insbesondere „fehlende Durchsetzungskraft in vielen Aktionen sowie das oftmals mangelhafte Rückzugsverhalten“, was ihm zeigte, dass die Dynamites neben den durchaus zu diesem Zeitpunkt noch üblichen Baustellen im Zusammenspiel leider noch zusätzlichen Rede- und scheinbar auch Trainingsbedarf haben.
„Klar ist, das wir uns in Zukunft so nicht mehr präsentieren dürfen. Das war über weite Strecken bei diesem ersten Härtetest von der generellen Einstellung her viel zu wenig.“
Im Vergleich der einzelnen Begegnungen war die Abwehr noch einigermaßen, mit passablen Leistungen der beiden Torfrauen. Im Angriff fehlte aber über weite Strecken noch einiges. Mut machte der Auftritt gegen Bundesligist BVB Dortmund. „das war sicherlich unser bester Auftritt auf diesem Turnier. Mit einer in diesem Spiel kämpferisch guten Leistung waren wir sogar dran, ein Unentschieden zu holen (18:19 40 Sekunden vor Schluss). Am Ende ist dann die Niederlage mit 2 Toren ein erster kleiner Schritt in die richtige Richtung“, sah Zeitz hier einiges Versöhnliches. Leider ging es dann am Sonntag aber auch genau wieder einen Schritt zurück. Vor allem im Spiel gegen Fritzlar ließen die Mainzerinnen bis auf die ersten Minuten alle unzweifelhaft vorhandenen individuellen Stärken vermissen, was zur 16:22 Niederlage führte. Auch das letzte Spiel mit dem knappen Sieg gegen Blomberg II war keine große Steigerung mehr und so bleibt für Zeitz „am Ende wesentlich mehr Schatten als Licht“.
Seine Ansage für die nächste Zeit ist klar: „Wir müssen jetzt schnell auch auf dem Feld ein Team werden und vor allen Dingen viel mehr Präsenz auf dem Feld zeigen. Viele gute Einzelspielerinnen alleine reichen dazu aber nicht aus. Jede einzelne Spielerin muss bereit sein, auf dem Feld in jeder Minute alles für das Team, den Verein und die Fans zu geben und muss dafür an Ihre Grenzen gehen. Das schnell zu erreichen wird unsere Aufgabe in der nahen Zukunft sein.“

Nächster Härtetest beim Miezen-Cup am 20./21.08.2016 in der Arena Trier

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Turniere

Schwarzbach-Cup als Warm-Up für die neue Saison

Die TuS Kriftel informiert:

Es war schon eine prima Idee vor wenigen Jahren, die Handball-freie Zeit am Ende der Sommerferien zu nutzen

Die Handballer der TuS Kriftel und der MSG Schwarzbach, der Männerspielgemeinschaft aus Kriftel und Hofheim, richten seitdem den Schwarzbach-Cup aus. Er ist als Vorbereitung für die kommende Saison gedacht – und viele Teams aus der Region nutzen dieses Angebot gerne. So auch in diesem Jahr, wenn der Cup am Samstag, 27. August, in drei Hallen angepfiffen wird. Sowohl die Damen als auch die Herren machen ihre Sieger aus – hoffen aber vor allem zum Ende der Vorbereitung auf wichtige Erkenntnisse im Spiel und die nötige Wettkampfpraxis nach vielen schweißtreibenden Vorbereitungswochen.
Die Damen haben gleich zwei Gruppen am Start – einmal für Teams bis zur Bezirks-Oberliga/Landesliga, einmal für die Ligen darüber. Oberligist Kriftel I hat sein Turnier in der Schwarzbachhalle und muss gegen Landesligist Goldstein (16.15 Uhr), gegen Mainz 05 II (Oberliga, 12.30 Uhr) und Weiterstadt (17.30 Uhr) bestehen. Die Damen II sind in der Hofheimer Heiligenstockschule aktiv gegen Goldstein II (12.30 Uhr), Oppershofen (14 Uhr), die TSG Eddersheim II (16.15 Uhr) sowie zum Abschluss in der Schwarzbachhalle im Derby gegen die FSG Vortaunus (18.30 Uhr). Turnierbeginn ist jeweils um 11 Uhr. Bei den Männern sind fünf Teams dabei, neben den Gastgebern der MSG Schwarzbach I und II noch die TGS Münster, die HSG Sindlingen/Zeilsheim und die SG Sossenheim. Sie spielen in der Konrad-Adenauer-Halle im Krifteler Hochfeld, los geht es um 11 Uhr. Das Derby MSG I gegen II steigt um 17 Uhr. Die Krifteler Handballer freuen sich über interessierte Besucher, hoffen auf faire Spiele und sorgen auch für die Verpflegung. Zudem ist zum Abschluss des Turniers in der Schwarzbachhalle eine kleine Fete für Handballer und Freunde geplant.

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

Dauerkartenrekord, Vorverkaufsstart und hochkarätiges Testspiel für HSG Konstanz

Die HSG Konstanz berichtet:

Die Begeisterung und die Vorfreude auf die 2. Handball-Bundesliga in der größten Stadt am Bodensee sind weiter ungebrochen

Einschwören auf den Vorbereitungsendspurt: Zweitligist HSG Konstanz empfängt am Donnerstag das Schweizer Topteam Pfadi Winterthur. – Foto: Peter Pisa
Die HSG Konstanz hat bereits drei Wochen vor dem Saisonstart am 3. September in eigener Halle gegen Erstliga-Absteiger TuS N-Lübbecke einen neuen Rekord vorzuweisen und mit Abstand so viele Dauerkarten verkauft wie noch nie. Ab Donnerstag, 18. August, startet beim Testspiel gegen den Schweizer Eliteklub Pfadi Winterthur zudem der Verkauf von Einzeltickets für den Zweitliga-Saisonstart gegen den dreifachen Europapokalsieger Lübbecke, da der am 17. August terminierte Test in der Schänzle-Sporthalle gegen den eidgenössischen Erstligisten Fortitudo Gossau von den Schweizern kurzfristig abgesagt wurde.
Keine Chance, hieß es nach einem Turnier am Wochenende aus Gossau. Der Nationalliga-A-Klub hat im Moment zu viele Verletzte zu beklagen und musste das zweite Testspiel gegen die HSG Konstanz am Mittwoch, 17. August, in der aktuellen Vorbereitung nach der 23:30-Niederlage vor wenigen Wochen in Konstanz absagen. Einen Tag später wird die HSG am Donnerstag, 18. August, allerdings wie geplant um 19.15 Uhr in der Schänzle-Sporthalle den Schweizer Topklub Pfadi Winterthur empfangen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Deutschland – Katar 34:22

Es gibt 5 Kommentare »

Nun am Freitag Halbfinale gegen Frankreich um 20.30 Uhr MESZ live im ZDF.

Weiteren 1/4-Finals Dänemark – Slowenien 37:30 und Kroatien – Polen 27:30.

Halbfinale Dänemark – Polen um 01.30 Uhr Samstag morgens in den Live-Streams von ARD und ZDF.

Hinten von links: Physiotherapeut Reinhold Roth, Physiotherapeut Peter Gräschus, Co-Trainer Axel Kromer, Bundestrainer Dagur Sigurdsson, Co-Trainer Alexander Haase, Mannschaftsarzt Prof. Dr. Kurt Steuer, Teammanager Oliver Roggisch.
Mitte: Finn Lemke, Paul Drux, Hendrik Pekeler, Fabian Wiede, Steffen Weinhold, Steffen Fäth, Kai Häfner, Christian Dissinger, Patrick Wiencek, Julius Kühn.
Vorn: Patrick Groetzki, Tobias Reichmann, Silvio Heinevetter, Carsten Lichtlein, Andreas Wolff, Uwe Gensheimer, Martin Strobel.

Foto: Marco Wolf/DHB

Rubrik: (Weiterlesen) Turniere

Trierer Miezen Cup

Die MJC Trier informiert:

Mit dem neugeschaffenen Miezen-Cup wird der sportliche Veranstaltungskalender der Stadt Trier am 20. und 21. August erweitert

Die Idee kam Dirk Florian, letzjähriger Interimscoach der Miezen und Jürgen Brech bereits vor einigen Monaten, bei den Planungen zur kommenden Saison. „Da für uns in der Region derzeit keine vergleichbare Maßnahme zur Vorbereitung möglich ist“ analysiert Vorstand Jürgen Brech, „richten wir diese Jahr erstmalig den Miezen-Cup in der Arena Trier aus.“
Den Miezen-Verantwortlichen ist es dabei gelungen ein stark besetztes Teilnehmerfeld für die zweitägige Veranstaltung zu gewinnen. So werden aus der 1. Bundesliga die Top-Teams Bayer Leverkusen, SG BBM Bietigheim sowie die HSG Bad Wildungen Vipers antreten, die 2. Bundesliga ist mit dem FSV Mainz 05, dem Aufsteiger SG Kleenheim und den Miezen selbst vertreten. Auch der internationale Anteil der QuattroPole Trier, wird mit dem franzöischen Zweitligist Handball Yutz aus Lothringen keinesfalls zu kurz kommen.
„Auch mit Blick auf die Handball-Weltmeisterschaft der Frauen 2017“ freuen sich Florian und Brech bereits auf den Miezen-Cup, „ist es uns nun gelungen unserer Stadt, unseren Fans sowie unseren Sponsoren einen zusätzlich hochklassigen Leckerbissen bieten zu können. Die Infrastruktur der Arena Trier ist dafür bestens geeignet.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) mD-Jugend

Nachsichtung Bezirksauswahl m2005 am 03.09. in Frankfurt/ Riedberg

Foto: Pressedienst TuS Kriftel/Volker Rehm

Liebe Spieler, Trainer und Vereinsvertreter des Jahrgangs 2005 (männlich),

wir als Trainerteam möchten allen Spielern des Jahrgangs 2005 (männlich, aktuell D-Jugend) die Möglichkeit zur Nachsichtung für die Bezirksauswahl geben. Diese findet im Rahmen eines 2-stündigen Trainings statt.
Termin: Samstag, 03.09.2016, 09:00 – 11:00 Uhr
Ort: Grundschule Riedberg, Zur Kalbach Höhe 15, 60439 Frankfurt/ Riedberg
Eingeladen sind alle Spieler, die noch nie gesichtet wurden oder nach der Sichtung / den ersten Trainings letztes Jahr keine weitere Einladung mehr erhalten haben. Um den Termin besser planen zu können, wäre eine vorherige Meldung an m2005@gmx.net hilfreich. Eine kurzfristige Teilnahme ohne Anmeldung ist ebenfalls möglich.
Bei Fragen stehe ich gerne als Ansprechpartner für den Jahrgang zur Verfügung.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen

3.Liga Damen der TSG Eddersheim in der Vorbereitung

Die TSG Eddersheim informiert:

Nach der vergangenen Woche, der ‚Bretzenheim Woche‘ und der Einkleidung, sowie dem offiziellen Fototermin am Wochenende und dem Fischerfest, steht in dieser Woche am Dienstag ein 2.5 stündiges Training an.

Dann am Mittwoch, um 19.30Uhr, empfangen wir den ambitionierten 2.Ligisten der HSG Bensheim / Auerbach bei uns im KEW.

Der Donnerstag ist frei, da ab Freitag das 3-tägige Trainingslager in Großwallstadt im Sporthotel ansteht. Am Freitag steht nach der ersten Trainingseinheit eine Teamsitzung an. Am Samstag steht nach zwei Trainingseinheiten ein Testspiele gegen den 3.Liga Absteiger, die HSG Sulzbach/Leidersbach, an. Der folgende Teamabend wird traditionell von drei Mädels der Mannschaft organisiert. Sonntag steht dann noch das Abschlusstraining in Bayern an, bevor es dann gegen Mittag nach hause geht.
Wie die Trainingswoche sowie das Trainingslager dann gelaufen ist, darüber werden wir selbstverständlich auch berichten.

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Deutschland – Ägypten 31:25

Dank klasser Torhüterleistung als Gruppensieger ins Viertelfinale

Hinten von links: Physiotherapeut Reinhold Roth, Physiotherapeut Peter Gräschus, Co-Trainer Axel Kromer, Bundestrainer Dagur Sigurdsson, Co-Trainer Alexander Haase, Mannschaftsarzt Prof. Dr. Kurt Steuer, Teammanager Oliver Roggisch.
Mitte: Finn Lemke, Paul Drux, Hendrik Pekeler, Fabian Wiede, Steffen Weinhold, Steffen Fäth, Kai Häfner, Christian Dissinger, Patrick Wiencek, Julius Kühn.
Vorn: Patrick Groetzki, Tobias Reichmann, Silvio Heinevetter, Carsten Lichtlein, Andreas Wolff, Uwe Gensheimer, Martin Strobel.

Foto: Marco Wolf/DHB

Rubrik: VideoClips

Handball-Tor der Saison 2015/2016

Mit freundlicher Genehmigung der Mhoch4 GmbH & Co. KG:

Hier der direkte Link zum Abstimmen
http://bit.ly/1QdoOxd

Auf Youtube: Zehn Mal wurde ein spektakulärer Monatssieger gewählt, jetzt geht’s um den finalen Titel: Das DKB Tor der Saison. Somit steht auch Alicia Soffels Tor bei der DM steht wieder zur Wahl. Also wieder fleissig mitmachen! - hier klicken

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer Turniere

15. Enterga Odenwälder Weininselturnier in Groß-Umstadt

Die MSG Groß-Umstadt berichtet:

Der Finaltag – SG Nußloch gewinnt Turnier

Auch am letzten Tag hatte das Turnier noch einmal großen Zuspruch. Kein Wunder, bei den Finalpaarungen. Da wurde es noch einmal richtig spannend beim 15. Odenwälder Weininselturnier. Folgende Paarungen standen an.

Spiel um Platz 5: TV Kirchzell – MSG Groß-Bieberau 25:33
Spiel um Platz 3: MSG Groß-Umstadt – HSG Hanau 27:24
Endspiel: HSG Rodgau Nieder-Roden – SG Nußloch 24:29

Das Turnier war der erwartete Höhepunkt in der Vorbereitung auf die neue Handballsaison. Es gab kuriose Ergebnisse, Favoritenstürze und insgesamt hervorragenden Handballsport. Im Endspiel siegte die SG Nußloch gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden mit 29:24. Die Spiele boten einen Vorgeschmack auf die kommende Runde der 3. Bundesliga und ließ erkennen, wie eng die Mannschaften leistungsmäßig stehen. Nieder-Roden überzeugte mit schnellem Spiel und hohen Qualitäten in allen Mannschaftsteilen und gehört mit dieser Mannschaft sicherlich zu den Top Teams der neuen Saison in Liga 3. Nußloch unterstrich ebenfalls seine Qualitäten und wird in der Süd Gruppe der 3. Liga ebenfalls ganz vorne zu finden sein.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Bundesliga mA Jugend Turniere

Erstes Heimturnier der aktuellen Wiesbadener mA-BuLi-Jugend


Weitere Impressionen vom Turnier für Alle zum Angucken frei nach ‚weiterlesen‘

Ein erster Test für das neue Wiesbadener mA-BuLi Team der Saison 2016/17

Fritz Peter Schermuly war schon ganz angetan, konnte er doch mit dem TV Hüttenberg und der HSG Hanau gleich zwei hochkarätige Testspielgegner spontan für ein erstes Heimturnier gewinnen. Klar traten nicht alle Teams in Topbesetzung an, aber trotzdem eine gute Gelegenheit das neue Team der Saison 2016/17 unter realen Spiel-Bedingungen zu testen.
„Ich setze natürlich alle Spieler ein, und ich gebe jedem Einsatzzeiten“, so Schermuly. „Und ausserdem ist das eine gute Gelegenheit einmal die neue Torwartregel ausgiebig unter Realbedingungen zu erproben.“
Eine gute Idee, denn noch sorgte das für einige Abstimmungsprobleme die es in Zukunft erst auszumärzen gilt. Denn erst dann kann man wohl immer noch abwägen, ob und wie wann man die neue Regel dann tatsächlich nutzen wird.
Aber dafür muss wohl auch erst noch das Wurftraining der Spieler (Feld UND! Tor) erweitert werden, denn so ein leeres Tor stellte dann doch den ein oder anderen Spieler vor eine große Herausforderung 😉
Es ist also noch Luft nach oben – aber genau dafür sind Testspiele ja da, um herauszufinden an was die Mannschaft in Zukunft noch arbeiten muss.

Die Ergebnisse (und die Spielberichte als PDF zum Download):
HSG Hanau – TV Hüttenberg 21:21
HSG Wiesbaden – HSG Hanau 31:25
HSG Wiesbaden – TV Hüttenberg 21:22

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Männer Turniere

15. Entega Odenwälder Weininselturnier in Groß-Umstadt – Dritter Tag

Die MSG Groß-Umstadt berichtet:

Es war ein langer Samstag, mit 8 Spielen über die volle Spielzeit, die teils überraschende Ergebnisse brachten.

Das Turnier wird um 13.30 Uhr mit der Begegnung um Platz 5 und 6 fortgesetzt. Danach folgen die Spiele um Platz 3 und 4 und um 17.00 Uhr das Endspiel, hier stehen sich die SG Nußloch und die HSG Rodgau Nieder-Roden gegenüber.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Männer Turniere

15. Entega Odenwälder Weininselturnier in Groß-Umstadt – Zweiter Tag

Die MSG Groß-Umstadt berichtet:

Der zweite Tag

In der ersten Partie des zweiten Turniertages standen sich die MSG Groß-Umstadt und der Oberligist HSG Kleenheim gegenüber. Ein munteres Spiel, das der Oberligist motiviert anging, aber der heimische Drittligist letztlich doch deutlich mit 31:18 gewann. Der Klassenunterschied machte sich doch bemerkbar.

Im zweiten Spiel des Abends standen sich die HSG Hanau und der TV Gelnhausen gegenüber. Da wurde gefightet, da wurde um jeden Meter Hallenboden gekämpft und letztlich setzte sich Hanau mit 33:28 durch.

MSG Groß-Umstadt – HSG Kleenheim 18:31

HSG Hanau – TV Gelnhausen 33:28

Am dritten Turniertag geht es rund in der Heinrich Klein Halle, dann stehen ab 10.00 Uhr 8 hochklassige Handballspiele auf dem Programm, ein Muss für jeden Handballfan in der Region. Wann kann man schon einmal 7 Drittligisten so kompakt spielen sehen? Zum Tagesbeginn stehen sich die HSG Kleenheim und die SG Nußloch um 10.00 Uhr gegenüber, dann folgen 6 weitere hochklassige Partien, bevor wiederum Groß-Umstadt um 20.30 Uhr den Schlusspunkt des Tages mit dem interessanten Vergleich gegen die SG Nußloch setzt.

Am Sonntag, 14.08.2016 finden ab 11.45 Uhr die jeweiligen Final- und Platzierungsspiele statt. Das Endspiel ist für 17.00 Uhr angesetzt.

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Foto-Shooting bei den 3.Liga Eddschmerinnen

Auch dieses Jahr hatte ich wieder die Möglichkeit beim offiziellen Fotoshooting des Eddschmer 3. Liga Teams dabei sein zu dürfen. Eine schöne Gelegenheit also schon im Vorfeld wieder jede Menge Bilder für meine redaktionelle Arbeit für die kommende Sasion sammeln zu können.
Auf diesem Wege also noch einmal vielen Dank für die Einladung an das Team!
Und ich finde es auch immer wieder sehr interessant und spannend echten! Fotografen beim Arbeiten zusehen zu können, und so die eine oder andere neue Idee aufzuschnappen.
Deshalb bin ich jetzt auch schon auf die fertigen Bilder von Fotostudio Art in Picture sehr gespannt.
Die Vorschaubilder auf der Kamera machten jedenfalls schon Lust auf mehr!
Und auch die Eddschmer Mädels hatten ebenfalls ihren Spass, wie man auf meinen Schnappschüssen vom „Making of“ sehen kann.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Deutschland – Slowenien 28:25

Es gibt 2 Kommentare »

Viertelfinale erreicht

Hinten von links: Physiotherapeut Reinhold Roth, Physiotherapeut Peter Gräschus, Co-Trainer Axel Kromer, Bundestrainer Dagur Sigurdsson, Co-Trainer Alexander Haase, Mannschaftsarzt Prof. Dr. Kurt Steuer, Teammanager Oliver Roggisch.
Mitte: Finn Lemke, Paul Drux, Hendrik Pekeler, Fabian Wiede, Steffen Weinhold, Steffen Fäth, Kai Häfner, Christian Dissinger, Patrick Wiencek, Julius Kühn.
Vorn: Patrick Groetzki, Tobias Reichmann, Silvio Heinevetter, Carsten Lichtlein, Andreas Wolff, Uwe Gensheimer, Martin Strobel.

Foto: Marco Wolf/DHB

Rubrik: Frauen Pokal

Das Mainzer Stadtderby: Meenzer Dynamites – Bretzenheimer Ischn

Die FSG Mainz 05 / Budenheim informiert:

Das Stadtderby geht in eine neue Runde, also den 4. September schon einmal vormerken

Der Kartenvorverkauf läuft schon

Rubrik: (Weiterlesen) Vorbericht 2. Bundesliga Frauen Turniere

Domstadt Cup – Ein erster Härtetest für die Meenzer Dynamites

Die FSG Mainz 05/Budenheim informiert:

Thomas Zeitz „Mal schauen wie weit wir sind“

Am 13. und 14.08.2016 nehmen die Meenzer Dynamites am von der Germania Fritz-lar ausgerichteten Domstadt-Cup teil. „Dieses sehr gut besetzte Turnier ist für uns der erste richtige Härtetest unter Wettkampfbedingungen“, so Dynamites Coach Thomas Zeitz, „wir schauen hier mal, wie weit wir schon sind bzw. auf welchem Niveau wir uns bewegen.“
Die Vorrundengegner Im ersten Spiel treffen die Mainzerinnen auf den Zweitliga-Aufsteiger aus Lintfort. „Das ist eine kampfstarke Truppe, die schon während meiner Zeit in Bretzenheim immer schwer zu spielen war“, beschreibt Zeitz den Auftaktgegner.
Im zweiten Spiel kommt es nicht nur sinnbildlich zum Treffen mit einem Team aus „einer anderen Liga“. Bundesligist BVB Dortmund hat sich seit der Übernahme von Ildiko Barna als Trainerin kontinuierlich weiterentwickelt und stellt ein starkes Team auf die Platte. „Für uns ist es einfach eine interessante Aufgabe, wie wir uns gegen einen klassenhöheren Gegner schlagen“, freut sich Zeitz.
Letzter Vorrundengegner (am Sonntag) wird dann Gastgeber Fritzlar sein. Das Team spielt seit Jahren eine tragende Rolle in der 3. Liga und hatte sich mit der Meisterschaft in der letzten Runde belohnt und sportlich für die 2. Bundesliga qualifiziert, allerdings den Aufstieg aus wirtschaftlichen Gründen nicht wahrgenommen.
„Das sind drei sehr gute Gruppengegner“ bringt es Thomas Zeitz auf den Punkt. „Sicher wollen wir, können aber noch nicht auf die Ergebnisse schauen, sondern uns primär darauf konzentrieren zu testen, wie weit wir sind, was schon rund läuft und wo wir noch Nachbesserungsbedarf haben, weil es noch nicht so funktioniert“.
Mögliche Gegner der Platzierungsrunde am Sonntag sind Drittligist HSG Blomberg-Lippe II, die Zweitliga-Gefährten SV Union Halle-Neustadt und SG Kleenheim, sowie die HSG Bad Wildungen Vipers.

Rubrik: 2. Bundesliga Männer

Testspiel: SG Köndringen-Teningen – HSG Konstanz 19:26 (8:15)

Die HSG Konstanz berichtet:

HSG Konstanz trotz hohen Sieges in Teningen nicht restlos zufrieden

Gute Leistung an alter Wirkungsstätte: Chris Berchtenbreiter war am Kreis nur selten fair von seinen Ex-Teamkollegen zu stoppen – Foto: Peter Pisa
Das Testspiel zwischen Drittligist SG Köndringen-Teningen und Zweitliga-Aufsteiger HSG Konstanz hinterließ viele ratlose Gesichter. Der zwar souveräne, aber letztlich angesichts der eindeutigen Konstanzer Überlegenheit doch zu niedrige 26:19-(15:8)-Sieg der HSG stellte Cheftrainer Daniel Eblen jedenfalls nicht restlos zufrieden.
Nach Schlusspfiff war ein leichtes Stirnrunzeln in seinem Gesicht erkennbar. Zwiegespalten zeigte er sich im ersten Moment nach dem Schlusspfiff: „Da waren schon einige ganz gute Sachen dabei, aber auch ein paar, die uns eigentlich nicht passieren dürfen, wenn es um Punkte geht.“ Die ersten zehn Minuten konnte man noch unter Findungs- und Abtastphase einordnen, als die Breisgauer bis zum 6:6 das Spiel ausgeglichen gestalten konnten. Im Vergleich zur 12:27-Pleite gegen die HSG Konstanz bei verkürzter Spielzeit im Rahmen des Ehinger Jubiläumsturniers präsentierte die sich wieder vom ehemaligen dänischen Nationaltrainer betreute junge, im Umbruch befindliche Truppe der SG wesentlich verbessert, zeigte sich flink und leichtfüßig auf den Beinen, agierte frech und unbekümmert.

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Rubrik: (Weiterlesen) Männer Turniere

15. Entega Odenwälder Weininselturnier in Groß-Umstadt

Die MSG Groß-Umstadt berichtet:

Der erste Tag

Am heutigen Freitag wurde das 15. „Odenwälder Weininselturnier“ in Groß-Umstadt mit einem Klassiker der südhessischen Handballszene eröffnet. Die heimische MSG Groß-Umstadt traf auf den TV Kirchzell.
Das Spiel war spannend von der ersten bis zur letzten Minute, beide Mannschaften schenkten sich nichts und so blieb es bis zum 12:11 in der 26. Minute relativ ausgeglichen, ehe Groß-Umstadt einen Zwischenspurt einlegte und die Führung bis zur Pause auf 14:11 ausbaute. In der zweiten Hälfte setzte sich Groß-Umstadt weiter ab und machte mehrfach erfolgreich von der Sieben Feldspieler Regelung Gebrauch. Die Gäste aus Kirchzell setzten dieses neue taktische Mittel ebenfalls ein, mussten aber durch Ballverluste einige Gegentore hinnehmen. So zog Groß-Umstadt davon und siegte schließlich auch in der Höhe verdient mit 27:21.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: VideoClips

Making-of zum Spot: „Handball – Es lebe der Sport“

Mit freundlicher Genehmigung der Mhoch4 GmbH & Co. KG:

Auf Youtube: Unter diesem Motto steht ein aktueller Spot für den deutschen Handball. Die DKB Handball-Bundesliga, die HBF, der DHB und die Landesverbände haben sich zusammengetan - und wollen den Handball gemeinsam stärken.
Das Handspiel beherrschen unsere Nationalspieler natürlich bestens, aber nicht nur deshalb haben sie gerne vor der Kamera gestanden.
Uwe Gensheimer dazu im Making-of:
'Ich glaube, dass es wichtig ist, dass wir in der Kommunikation um unsere Spiele herum gemeinsam auftreten, auch in Kombination mit der HBL und dem DHB. Dass wir Marketing betreiben, und die Vorzüge, die diese Sportart hat, dem Volk näher bringen.'
'Handball - es lebe der Sport' will die Authentizität, den echten Sport und die Nahbarkeit des Handballs zeigen. - hier klicken

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Bundesliga Frauen Nationalmannschaft wA Jugend

Meenzer Dynamites: Paulina Golla goes DHB

Die FSG Mainz 05/Budenheim informiert:

Einladung zum Lehrgang der Jugendnationalmannschaft 2000/2001 vom 15.-21.08.2016

Statt Urlaub heißt es für Paulina Golla sechs Tage Lehrgang mit der Jugendnationalmannschaft des Jahrgangs 2000/2001. Mit der vorgesehenen Teilnahme am internationalen Girls-Cup 2016 in Saarbrücken wird der Jahrgang auch zum ersten Mal Länderspielerfahrung sammeln und sich in der Vorrunde unter anderem mit den Jugend-Nationalteams aus Österreich und der Slowakei messen.
Für den Jahrgang 2000/2001 werden es die ersten Länderspiele überhaupt sein. Daher ist diese Maßnahme für das Team von Jugendbundestrainer Frank Hamann von hoher Bedeutung: „Diese Schulung mit anschließendem Turnier ist für die Mädchen extrem wertvoll. Sie werden erfahren, was es heißt, erste Schritte auf internationalem Parkett zu bestreiten und was man körperlich und mental einsetzen muss um solche Aufgaben zu lösen. Außerdem ist es für uns als Trainer eine gute Möglichkeit, wichtige Erkenntnisse darüber zu erlangen, welche Spielerinnen bereits so weit sind und welche in ihren jeweiligen Stützpunkten noch weitere Unterstützung benötigen “, sagt Hamann.
Für Paulina kam die Einladung zum jetzigen Zeitpunkt so überraschend, daß sie für die Teilnahme extra eine Woche früher aus dem Urlaub zurückkehren wird. „Ich habe mich riesig gefreut über die Einladung, mit der nicht unbedingt zu rechnen war, da ich bis jetzt ja erst einmal dabei war. Natürlich wusste ich von der anstehenden Maßnahme, und habe deshalb auch gehofft, dass ich noch einmal die Chance bekommen, mich beim DHB zu zeigen.“

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Männer Nationalmannschaft

Deutschland – Brasilien 30:33

Es gibt 3 Kommentare »

Hinten von links: Physiotherapeut Reinhold Roth, Physiotherapeut Peter Gräschus, Co-Trainer Axel Kromer, Bundestrainer Dagur Sigurdsson, Co-Trainer Alexander Haase, Mannschaftsarzt Prof. Dr. Kurt Steuer, Teammanager Oliver Roggisch.
Mitte: Finn Lemke, Paul Drux, Hendrik Pekeler, Fabian Wiede, Steffen Weinhold, Steffen Fäth, Kai Häfner, Christian Dissinger, Patrick Wiencek, Julius Kühn.
Vorn: Patrick Groetzki, Tobias Reichmann, Silvio Heinevetter, Carsten Lichtlein, Andreas Wolff, Uwe Gensheimer, Martin Strobel.

Foto: Marco Wolf/DHB

Rubrik: (Weiterlesen) Event-Termin Turniere

15. Odenwälder Weininsel Turnier

Die MSG Groß-Umstadt informiert:

Spitzenhandball in Groß-Umstadt

Vom 11. bis zum 14. August veranstalten die Bundesliga Handballer der MSG Groß-Umstadt in der heimischen Heinrich-Klein-Halle zum 15. Mal ihr Vorbereitungsturnier um den „Großen Pokal der Odenwälder Weininsel“.

Bereits zum 15. Mal veranstaltet die MSG Groß-Umstadt das Turnier um den Großen Pokal der Odenwälder Weininsel, mit sieben hochkarätigen Mannschaften aus der 3. Bundesliga und einer etablierten Mannschaft aus der Oberliga. Dazu gibt es eine Woche später die zweite Auflage des Weininselturniers II, nämlich ein Turnier unserer zweiten Mannschaft und Teilnehmern aus der Region.
Wir werten damit die Turnierlandschaft und die Vorbereitungsphasen im südhessischen Handball weiter auf und versuchen mit dem zweiten Teil neue Wege zu gehen. Handball ist nach wie vor eine der attraktivsten Ballsportarten und kaum eine andere Sportart kann in Sachen Dynamik und Spannung da mithalten. Sie bekommen was geboten und erleben die einmalige Turnieratmosphäre hochklassiger Handballteams mit Action, vielen Toren und Dramatik.
In der Gruppe „Milan“ treffen mit den Mannschaften aus Groß-Umstadt und Kirchzell zwei gestandene Drittligisten, der letztjährige Tabellenvierte der 3. Liga Süd Nußloch und der starke Oberligist Kleenheim mit unserem ehemaligen Torwart Jens Elsner aufeinander.
In der Gruppe „Inter“ startet unser Nachbar Groß-Bieberau und die HSG Rodgau Nieder-Roden, gemeinsam mit dem Aufsteiger aus der Oberliga – Hanau mit unserem ehemaligen Spielmacher Patrick Beer als Trainer und dem TV Gelnhausen.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

Testspiel: HSG Konstanz – TSV St. Otmar St. Gallen 26:29

Die HSG Konstanz berichtet:

Zweiter Anzug sitzt noch nicht: Konstanz unterliegt nach Sechs-Tore-Führung Schweizer Topteam

Marius Oßwald erzielte ein spektakuläres Tor zum zwischenzeitlichen 23:26 gegen St. Gallen – Foto: Peter Pisa
„Wenn man so viele Fehler macht und wenn der Trainer so wechselt, kann man nicht gewinnen“, gab Cheftrainer Daniel Eblen nach der Partie gegen den Schweizer Topklub TSV St. Otmar St. Gallen selbstkritisch zu Protokoll, obwohl das Ergebnis nicht im Vordergrund stand und noch einmal viel ausprobiert werden sollte. Nach starken ersten 20 Minuten und einer komfortablen 12:6-Führung wurde so von einem guten Gegner deutlich aufgezeigt, dass der zweite Anzug der HSG noch nicht sitzt. Aufgrund einer viel zu hohen Fehlerquote in Abwehr und Angriff gab Konstanz den Vorsprung aus der Hand und musste sich nach einer 15:14-Pausenführung dem Schweizer Pokalfinalist und Meisterschaftshalbfinalist noch mit 26:29 geschlagen geben.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Jugend-Förderung

14.500 € von zugesagten 31.000 € sind schon „ausgeschüttet“!

Pressemitteilung des Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V.:

Quelle: Hessischer HV , Honorarfrei

Die ersten Zuwendungsnachweise 2016 „trudeln“ jetzt beim Freundeskreis des Deutschen Handballs e.V. (FDDH) ein

Im Januar hatte der der DHB-Jugend, 17 Verbänden und zwei Vereinen 20 Zuwendungsbescheide übermittelt. In ihnen teilte er den Empfängern mit, 41 der dem FDDH vorgeschlagenen 56 Handballjugend- und Jungschiedsrichterprojekte 2016 mit insgesamt 31.000 Euro zu fördern. Von denen haben bis jetzt insgesamt 14.500 € die die DHB-Jugend, die HV Bremen, Hessen, Pfalz, Südbaden und den Westdeutschen HV erreicht.
Die DHB-Jugend u.a. für die Teilnahme der Jugend-Nationalmannschaften an der ersten U16-Europameisterschaft in Portugal, den Bremer HV für sein schon im Januar durchgeführtes „Mini-EM-Grundschulturnier“, den HV Hessen für sein alljährliches Ferien-Jugendcamp, den HV Pfalz für seinen „Tag des Mädchenhandballs“, den HV Südbaden für das Ausbilden von 50 Schülermentoren und „lust but not least“ den Westdeutschen HV für sein Projekt „Handball in Grundschulen“.
Die doch sehr umfassenden und mit Fotos unterlegten Nachweise der Verbände (oben vom Hessen-Jugendcamp) zeugen von ihren vielen Aktivitäten, den Jugendhandball zu fördern und insbesondere die Kooperation mit den Grundschulen auszubauen. Wird doch gerade hier das Fundament für das Handballspielen von Jungen und Mädchen für die Vereine gelegt.
FDDH-Vorsitzender Kay Brügmann aus Hennef freut sich über die vielen Ideen, die allen diesen Projekten zu Grunde liegen und weißt schon heute darauf hin, dass der FDDH 2017 nur die Vorhaben fördern will, die dem Mädchenhandball dienen. Der Grund liegt auf der Hand: 2017 finden in Deutschland die Frauen-Weltmeisterschaft und das 100jährige Jubiläum des Frauenhandballs statt!

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Vorbereitungsspiel: SG Bretzenheim – TSG Eddersheim 31:28

Jaa – trotz Olympia – die lokalen Vereine machen sich natürlich fit für die Saison!

Auf Youtube: Die Trainermeinungen nach dem gemeinsamen Vorbereitungsspiel der beiden 3.Liga-Konkurrenten der Saison 2016/17 - hier klicken

Weitere Impressionen für Alle zum Angucken frei nach „weiterlesen“

Mitten unter der Woche traf die SG Bretzenheim zu einem ersten Vorbereitungsspiel auf einen direkten 3.Liga-Konkurrenten die TSG Eddersheim

Beide Mannschaften traten ohne einige ihrer Stammspielerinnen an. Eine gute Gelegenheit also für Tobi Fischer (Eddersheim) und Christian Grzelachowski, dem neuen Bretzenheimer Coach, allen Spielerinnen Einsatzzeiten zu geben und zu testen in wie weit das bisher Eingübte auch schon umgesetzt wird. So kam auch schnell ein flottes Spiel zu stande, bei dem auf beiden Seiten bereits schöne Aktionen zu sehen waren. So war auch Grzelachowski mit dem ersten Auftreten seines neuen Teams sehr zufrieden, das schon vieles von dem zeigen konnte, was in den letzten Tagen trainiert worden war.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: Trainingslehre

Wiesbadener Michael Franz beim DHB-Multiplikatoren-Workshop

Handball in der Grundschule

Am Wochenende findet in Hannover ein Workshop des Deutschen Handball-Bundes zum Thema „Handball in der Grundschule“ statt. Mit dabei auch A-Trainer Michael Franz (Turnerbund Wiesbaden). Im Mittelpunkt steht die Frage, wie Kinder im Alter von 5-12 Jahren bestmöglich für das Handballspiel interessiert und hier gefördert werden können.
Franz verspricht sich hier auch neue Akzente für das Projekt „handballPLUS“, das nach den Ferien in Kooperation zwischen Turnerbund und Gerhart-Hauptmann-Schule startet. Nächster Schnupper-Termin für die  Jahrgänge 2004-2006 ist am Mittwoch, den 17.08., um 16.30 Uhr in der Peter-Schick-Halle.
Für interessierte Jugendtrainer und Lehrkräfte ist für September ein Info-Abend zum DHB-Workshop geplant.

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga Männer

Vor Test gegen St. Gallen: Konstanz-Trainer Eblen lobt nach gutem Trainingslager Neuzugänge

DIe HSG Konstaz berichtet:

Es ging gleich wieder in die Vollen bei Zweitligist HSG Konstanz

Eine Bereicherung für die HSG: Die Neuzugänge (von links) Felix Gäßler, Philipp Kunde (eigene Jugend), Chris Berchtenbreiter, Sebastian Bösing, Gregor Thomann und Samuel Wendel. Es fehlt Patrick Glatt – Foto: Peter Pisa
Eine Woche ohne Mannschaftstraining hatte Cheftrainer Daniel Eblen nach anstrengenden ersten fünf Vorbereitungswochen verordnet, bevor der ehemalige Karate-Weltmeister und HSG-Mentaltrainer Tarek Amin direkt mit einem 90-minütigen Power-Fitnessprogram in seinem Dojo den Auftakt in Block zwei der Vorbereitung auf die 2. Handball-Bundesliga gestaltete. Einen Tag später reiste der HSG-Tross in ein dreitägiges Trainingslager in der Sportschule Ruit mit jeweils drei Einheiten pro Tag. Am Dienstag um 20 Uhr erwartet Konstanz mit dem TSV St. Otmar St. Gallen nun einen echten Hochkaräter zum nächsten Testspiel in der Schänzle-Sporthalle.
„Die Jungs haben sehr konzentriert und intensiv gearbeitet“, lobte Daniel Eblen nach dem Trainingslager vor den Toren Stuttgarts. Einspielen, zusammenfinden, und klare Strukturen in das Spiel bekommen waren die Zielsetzungen des A-Lizenzinhabers dabei, nachdem seine junge Mannschaft in Teil eins des straffen Vorbereitungsprogramms unter anderem mit starken Vorstellungen gegen zwei Erstligisten und einen Zweitligisten bereits einen sehr guten Eindruck hinterlassen hatte. „Außerdem ist es wichtig, eine gemeinsame Sprache zu finden, wo jeder sofort weiß, was was bedeutet“, erklärt der HSG-Coach, wo der Schwerpunkt zuletzt lag.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 3. Liga Frauen

Gelungene Aktion der Eddersheimer Damen

Die TSG Eddersheim berichtet:

Am Wochenende waren die 3. Liga Damen der TSG Eddersheim im doppelten Einsatz.

Der Samstag brachte, nach einer Trainingseinheit, einen 33:20 Sieg gegen den hessischen Oberligisten aus Hüttenberg.

Am Sonntag stand erneut eine Trainingseinheit an, bevor dann am Nachmittag der 2. Ligist „Meenzer Dynamites“, seine Visitenkarte zum Benefizspiel im KEW abgab.
Das Management der TSG hatte sich eine besondere Aktion einfallen lassen und spendete den kompletten Erlös aus dem Eintritt, der mehr als 100 zahlenden Zuschauer, sowie weiterer Spenden an die „Leberecht Stiftung“ des Höchster Kreisblatts. Andreas Marz und Willi Stötzer spendeten für jedes geworfene Tor je einen Euro und auch die Eddersheimer Damenmannschaft ließ sich nicht Lumpen und spendete Ihrerseits 50 Euro aus der Mannschaftskasse. Ein Dank geht auch an die Bürgermeisterin Antje Köster die mit TSG Fantrikot ebenfalls anwesend war und drei Handbälle an das Team spendierte. Das gesamte Damen 1 Team der TSG Eddersheim möchte sich an dieser Stelle herzlich für diese tolle Unterstützung für bedürftige Kinder bedanken.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga 3. Liga Frauen

Benefiz-Testspiel TSG Edderheim – FSG Mainz 05 / Budenheim 22:26


Weitere Impressionen für Alle zum Angucken frei nach „weiterlesen“

Auf Youtube: Die Trainer Thomas Zeitz und Tobi Fischer mit ihren Eindrücken von den ersten Testspielen ihrer Teams der Saison 2016/17 - hier klicken

Für die 05er war es tatsächlich das erste Testspiel mit dem neuen Team, für Eddersheim nach dem 33:20 gestern im ersten Testspiel gegen die TV Hüttenberg (Oberliga) die zweite Möglichkeit gegen einen weiteren echten Gegner das Trainierte auszutesten. Entsprechend gespannt waren denn auch Alle, wie sich ihre neuen Mannschaften in einem echten Spiel präsentieren würden.
Schön war auch, dass sich gut 120 Zuschauer, trotz schönem Wetter und Olympia Konkurrenz, in der Halle eingefunden hatten und dem Ganzen auch einen ansprechenden Rahmen gaben und so auch hoffentlich entsprechende Einnahmen für die Leberecht Stiftung eingenommen werden konnten.
Immerhin zeigten sich doch beide Teams von ihrer engagierten Seite und lieferten sich ein ausgewogenes Handballspiel mit vielen schönen Szenen auf beiden Seiten.
Klar, gingen die 05er mit ihrem neuem Team als Favoriten in das Testspiel, aber so richtig abhängen liessen sich die Gastgeber dann doch nicht. Zumal Mainz erst dabei ist seine 7 Neuzugänge noch richtig ins Team zu integrieren, und sich auf beiden Seiten mit zunehmender Spieldauer auch die Auswirkungen der absolvierten Trainingseinheiten immer mehr zeigten.
Speziell Mainz wirkte zum Ende hin deutlich weniger präsent und Eddersheim konnte so am Ende das Spiel mit einem achtenswerten Rückstand von nur 4 Toren beenden.
Es ist aber auf beiden Seiten noch Luft für die Arbeit der Trainer, auch wenn die Zuschauer schon ansprechende Aktionen ihrer Teams zu sehen bekamen.
Bleibt nur zu hoffen dass die übel aussehende unglückliche Knöchelverletzung von Franziska Feick, in den letzten Spielminuten, glimpflicher ausgeht als es für die Zuschauer den Eindruck hatte. Dazu auf jeden Fall alles Gute und Toi Toi Toi von meiner Seite.
Im Video die Stimmen der Trainer, und nach weiterlesen auch noch weitere Bild-Impressionen vom Spiel.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: 3. Liga Frauen

Teampräsentation der 3. Liga Eddschmerinnen der Saison 2016/17

Auf Youtube: Das Video vom Einlauf mit Spielerinnenvorstellung beim Benefizspiel gegen die Meenzer Dynamites - hier klicken

Rubrik: (Weiterlesen) 2. Bundesliga 3. Liga Männer

Vorbereitungsspiel: MSG Groß-Umstadt – SG Leutershausen 28:27

Die MSG Groß-Umstadt berichtet:

Die MSG Groß-Umstadt bestritt am Samstag ein weiteres Vorbereitungsspiel gegen den Zweitligisten SG Leutershausen und gewann überraschend mit 28:27 (12:17).

Das Team von der Bergstraße ging von Anfang an in Führung und legte eine 12:17 Führung bis zur Pause hin. Bis zur 38. Minute konnte Leutershausen sogar mit 14:21 in Führung gehen, ehe Groß-Umstadt besser ins Spiel kam und Tor um Tor aufholte. Die Abwehr mit den beiden guten Torhütern Bolling und Vöhringer fand Zugriff auf die Angreifer und damit wurde auch das Spiel nach vorne besser. Immer wenn mit schnörkellosem Tempo nach vorne gespielt wurde, gab es Torerfolge für Groß-Umstadt, die in der 50. Minute zum 24:24 ausgleichen konnten. Durch diese Aufholjagd motiviert, gelang letztlich der Siegtreffer zum 28:27. Beide Teams machten mehrfach von der neuen „Sieben Feld Spieler Regelung“ Gebrauch, von der Groß-Umstadt etwas mehr profitierte.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: (Weiterlesen) Event-Termin Turniere

15. Odenwälder Weininsel Turnier II

Die MSG Groß-Umstadtinformiert

Liebe Handballfreunde,

Beim Weininselturnier II starten unsere zweite Mannschaft, die HSG Rodenstein, die HSG Fürth/Krumbach, die HSG Böllstein/Wersau und.
Wir wünschen allen Teams einen guten und verletzungsfreien Turnierverlauf und bereits für die anstehende Saison alles Gute.
Ein Dank geht an dieser Stelle auch an die Sponsoren des Turniers. Bedanken möchten wir uns aber auch bei den zahlreichen Schiedsrichtergespannen und den Zeitnehmern und Sekretären, die die 15. Auflage des Weininsel-Turniers und die 2. Auflage des Weininselturniers II mit ihrem Einsatz begleiten werden und bei den vielen Helfern aus unserem Verein, die an diesen Wochenenden wieder einmal viele ehrenamtliche Stunden ableisten werden.
Zum Rahmenprogramm gehört natürlich wieder ein spezielles Catering Angebot mit regionalen Produkten und selbstgebackenen Kuchen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch und spannende Spiele in Groß-Umstadt.

• Weiterlesen »»»

Rubrik: VideoClips

Handspiel richtig gemacht – Deutscher Handball präsentiert ersten Spot einer gemeinsamen Image-Kampagne

Quelle: DHB

„HANDBALL – Es lebe der Sport“

Initiatoren der für drei Jahre konzipierten Kampagne, die in Kooperation mit der betreuenden Hamburger Agentur Nordpol entwickelt wurde, sind der Deutsche Handballbund (DHB) und seine Nationalmannschaften, die DKB Handall-Bundesliga mit ihren 38 Erst- und Zweitligavereinen und die Handball-Bundesliga Frauen. Auch die Landesverbände und alle Vereine in Handball-Deutschland begleiten die Kampagne.

Link zum Video auf Youtube

Rubrik: Männer U20 Nationalmannschaft

U20-EM-Finale: Deutschland – Spanien

Es gibt 3 Kommentare »

Das Finale am Sonntag um 17:00 Uhr im Livestream: livestream.com/M20Euro/FINAL-ESP-GER

Foto: Hubert Kemper/DHB

Hinten von links: Valentin Spohn, Patrick Gempp, Tim Nothdurft, Johannes Golla, Kevin Struck, Franz Semper, Yannik Münchberger
Mitte: Physiotherapeut Bernd Götzenberger, Teamkoordinator Matthias Trautvetter, Jerome Müller, Dominik Claus, Stefan Salger, Moritz Schade, Fynn-Ole Fritz, Marian Michalczik, Rico Keller, Tim Suton, Co-Trainer Erik Wudtke, Junioren-Bundestrainer Markus Baur
Vorn: Björn Zintel, Lukas Mertens, Joel Birlehm, Paul Porath, Stefan Hanemann, Paul Twarz, Lars Weissgerber, Sascha Pfattheicher – Foto: Hubert Kemper

Rubrik: Beachhandball

Münsters Beachhandballer fahren mit guten Aussichten zur Deutschen Meisterschaft nach Berlin

Es gibt 2 Kommentare »

Die TSG Münster informiert:

Die Bundeshauptstadt ist am kommenden Wochenende der geeignete Austragungsort für das Endturnier um die Deutsche Meisterschaft im Beachhandball

Jeweils 10 Mannschaften bei Männer und Frauen kämpfen im Strandklub Beachmitte um die Meistertitel. Mit am Start ist auch die Beachhandballmannschaft der TSG Münster „Beach & Da Gang“. Und zwar mit berechtigten Aussichten auf eine vordere Platzierung. Qualifizierten sich doch die Mannschaft um die Gebrüder Kunz als Zweiter im Ranking der Deutschen Beach Tour für das Endturnier. So nimmt auch Pressesprecher Sebastian Jakobi kein Blatt vor den Mund auf die Frage nach den Zielen der Münsterer in diesem Jahr bei der Endrunde: „Wir sind keine Freunde von Gerede um den heißen Brei – wir wollen dieses Jahr den Titel!“
Eine zusätzliche Motivation holten sich die Münsterer am vergangenen Wochenende beim Turnier der European Beachtour (EBT) im ungarischen Salgotarjani. Bei ihrer 3. Teilnahme an einem Turnier im europäischen Ausland in dieser Saison sicherten sie sich mit dem 10. Platz unter 20 Teams den 12.Platz im Ranking der EBT und können bei nur noch 4 ausstehenden Turnieren nicht mehr von einer deutschen Mannschaft überholt werden. Dies bedeutet die Qualifikation für die Teilnahme am Endturnier um die Europameisterschaft der Vereinsmannschaften, quasi die Champions League im Beachhandball, im Mai kommenden Jahres. Der Austragungsort in Spanien oder Italien steht noch nicht fest.
Auf diesen Erfolg baut auch Sebastian Jakobi auf die Frage nach den Aussichten nach dem 5. Platz im Vorjahr mit der Aussage: “Zudem haben wir dieses Jahr weitere wertvolle Erfahrungen im Ausland sammeln können, die uns weiter nach vorne gebracht haben.“

• Weiterlesen für registrierte Nutzer oder mit Schnupperzugang!

Impressum - AGB - Sitemap


Powered by WordPress • Basierend auf dem Theme: 'WorldNews 1.0' des 2008 verstorbenen Lothar Baier • Adaptiert und erweitert von Axel Kretschmer